x

Insekten: Hornissen & Wespen - Teste Dich

Dieser Test stellt Fragen zur Europäischen Hornisse und zu ihrem Lebenszyklus, zu dazugehörigen Fachbegriffen, anderen Wespenarten und allgemeinen Fakten.
Bestanden ab 18/37 P. | Dauer: ~ 15 min.

  • 1
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Ab Anfang __________ bei genügend hoher Tagestemperatur erwacht eine im Herbst des Vorjahres geborene und begattete Jungkönigin aus ihrem Winterschlaf.
  • 2
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Hat sich die Hornissenkönigin für einen Standort zur Koloniegründung entschieden, heftet sie dort zunächst einen kleinen Stiel aus selbstgefertigtem Baumaterial an die Decke der Nisthöhle und formt anschließend an dessen Ende die ersten __________ Wabenzellen aus.
  • 3
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    An die ersten Zellen baut sie weitere an und bald werden alle mit einem Ei belegt sein. Nach __________ Tagen entwickelt sich daraus jeweils eine kleine Larve, welche über ein Puppenstadium zu einer fertigen Hornisse heranreift.
  • 4
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Sobald die ersten 5 bis 10 Arbeiterinnen gegen Anfang __________ geschlüpft sind, fliegt die Königin immer seltener aus, denn alle anfallenden Aufgaben übernehmen jetzt nach und nach ihre Töchter.
  • 5
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Die Lebenserwartung einer Arbeiterin beträgt __________.
  • 6
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Schlüpfen weitere Arbeiterinnen, wird die Königin bald die __________ beenden. Die gefährlichste Zeit für das Hornissenvolk ist jetzt überstanden, denn der Königin kann im Nest nur noch wenig zustoßen.
  • 7
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    In der Zeit zwischen __________ erreicht das Hornissenvolk seinen Entwicklungshöhepunkt.
  • 8
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Ein Hornissenvolk kann bis zu __________ Tiere groß werden.
  • 9
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Die Königin ist in der Lage, ganz gezielt Eier abzulegen, aus denen ab jetzt nur noch die Drohnen oder Jungköniginnen schlüpfen. Aus (1) __________ Eiern entwickeln sich Jungköniginnen, aus (2) __________ Eiern Männchen.
  • 10
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Die Arbeiterinnen vernachlässigen allmählich die alte Königin; sie wird nicht mehr richtig versorgt. So verlässt sie schließlich das Nest und stirbt mit einem Lebensalter von etwa __________. Die Arbeiterinnen sind jetzt nur noch mit der Fütterung der Geschlechtstiere beschäftigt.
  • 11
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    An sonnigen Herbsttagen schwärmen die Geschlechtstiere aus und sammeln sich oft an einzelnstehenden Bäumen oder in unmittelbarer Umgebung vom Nest zur Paarung. Jungköniginnen können mehrmals begattet werden. Die Männchen sterben anschließend nach wenigen __________. Die begatteten Jungköniginnen suchen sich nun für den Winter einen geschützten Unterschlupf, wo sie bis zum nächsten Frühjahr ruhen.
  • 12
    I. Hornissenzyklus (12 P.)

    Die letzten Arbeiterinnen sterben Anfang __________, womit dann auch das letzte Leben im Nest erlischt. Es erfolgt keine Wiederbesiedlung des alten Nestes im nächsten Jahr.
  • 13
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 14
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 15
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 16
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 17
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 18
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 19
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 20
    II. Wespenarten (10 P.)

    Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
    II. Wespenarten (10 P.) Bestimme die auf dem Bild dargestellte Wespenart.
  • 21
    II. Wespenarten (10 P.)

    Welche beiden Arten sind für den allgemein schlechten Ruf der Wespen verantwortlich?
  • 22
    II. Wespenarten (10 P.)

    Wie stark kann das Volk einer Gallischen Feldwespe werden?
  • 23
    III. Fachbegriffe (5 P.)

    Der Clypeus beschreibt den/die/das __________.
  • 24
    III. Fachbegriffe (5 P.)

    Die Mandibeln sind die __________ einer Wespe.
  • 25
    III. Fachbegriffe (5 P.)

    Die Metasoma ist ...
  • 26
    III. Fachbegriffe (5 P.)

    Der Nahrungsaustausch oder das gegenseitige Füttern unter sozialen Insekten wird als __________ beschrieben.
  • 27
    III. Fachbegriffe (5 P.)

    Der wissenschaftliche Begriff für die Gattung der Langkopfwespen lautet __________.
  • 28
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Urfaltenwespen als Basisgruppe aller heute lebenden Faltenwespen entstanden vor __________ Jahren.
  • 29
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Welche der genannten Wespengeschlechter kann nicht stechen?
  • 30
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Wie groß kann eine Europäische Hornissenkönigin werden?
  • 31
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Ein großes Hornissenvolk schafft bis zu ______ Insektenbeute pro Tag ins Nest.
  • 32
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Hornissen sind nachtaktiv und fliegen noch bei einer Beleuchtungsstärke von _____ Lux.
  • 33
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Hornissengift ist __________ im Vergleich zu anderen Wespen- oder Bienengiften.
  • 34
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Es sind mind. __________ Hornissenstiche notwendig, um einen 70 kg schweren, gesunden Menschen ohne Allergien in Lebensgefahr zu bringen.
  • 35
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Wie viel Prozent der Bevölkerung reagiert allergisch auf einen Wespenstich?
  • 36
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Die einheimische Hornisse wurde ____ in das Artenschutzgesetz aufgenommen und ist somit in Deutschland gesetzlich geschützt (BArtSchVO Anlg. 1, § 44 BNatSchG).
  • 37
    IV. Allgemeine Fakten (10 P.)

    Für das verbotswidrige Fangen, Verletzen, Töten von Hornissen oder die Beschädigung bzw. Zerstörung ihrer Fortpflanzungs- oder Ruhestätten kann ein Bußgeld in Höhe von bis zu __________ EUR verordnet werden.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew