x

Meine 10 Lieblingsships aus Once Upon a Time

Ich bin 169cm, voller Wut und Verwirrung und vielleicht schaffe ich es hiermit irgendwie, das Durcheinander in meinem Kopf etwas zu lichten.

Spoiler für alle Staffeln, einschließlich Staffel 7!

Kleine Warnung vorweg: Weder Rumbelle, noch Snowing und ich denke nicht, dass irgendetwas oder jemand etwas daran ändern könnte. Tut mir leid.

  • Platz 10
    Zades/Zelena x Hades
    Zades/Zelena x Hades
    Ich mag Zelena so überhaupt nicht. Ich habe auch für Hades nicht richtig viel übrig. Nichtsdestotrotz sind sie irgendwie, auf eine relativ schräge Art und Weise, niedlich zusammen.
    Immerhin besser als diese absolut verdrehte Zelena/Robin-Sache.
  • Platz 9
    Captain Swan/Emma x Hook
    Captain Swan/Emma x Hook
    Hier fängt es schon an. Ich hätte die beiden vermutlich eher höher auf diese Liste gesetzt, aber nach 10 Minuten im "anti cs"-Tag auf Tumblr muss ich sagen, dass das Paar durchaus ziemlich viele Schwächen hat.
    Das, was mich mittlerweile am meisten stört, ist die Charakterentwicklung von Emma, die ihr mit der Beziehung mit Hook praktisch aufgezwungen wurde. Sie gefiel mir deutlich besser als die starke, eigenständige Frau, die sie zu Beginn der Serie war, als als die plastikartig wirkende Freundin/Frau von Hook. (ich liebe ihn. Aber trotzdem)

    Ich habe ein grauenhaftes Gedächtnis und ich habe die Serie vor knapp anderthalb Jahren angefangen, kann mich daher so gut wie gar nicht an die Anfänge von Captain Swan erinnern, aber die neueren Ereignisse sind mir umso präsenter. Erinnert sich noch irgendjemand an die ganze Dunklen-Geschichte? Als Hook lieber sterben wollte, als der Dunkle zu werden, weil er wusste, dass er es nicht schaffen würde, dagegen anzukommen? Und Emma trotzdem über sein Leben entschieden hat? Sie hat viel erlebt und unendlich viel verloren und sie ist verliebt, klar, aber das ist so ziemlich das, was mich an der Serie mittlerweile am meisten stört. Dass die "Guten" andauernd über das Leben anderer entscheiden und ihre Taten dadurch entschuldigen, dass sie nur das Beste wollen und ja Helden sind und so weiter. Das gefällt mir überhaupt nicht.

    Trotzdem, irgendwie haben die beiden auch etwas. Ich kann nur nicht ganz sagen, was.
  • Platz 8
    Sleeping Warrior/Aurora x Mulan
    Sleeping Warrior/Aurora x Mulan
    Ich weiß nicht mehr ganz, was das für Episoden waren, in denen die beiden waren (Staffel 2?), aber ich erinnere mich daran, dass Mulan in Aurora verliebt war und Aurora aber in Phillip, oder? Jedenfalls bin ich immer für Canon-LGBT-Charaktere und ich liebe Mulan ein wenig und ich hätte es wirklich großartig gefunden, wenn die beiden zusammengekommen wären.
  • Platz 7
    Gremma/Emma x Graham
    Gremma/Emma x Graham
    Die allerersten Episoden! Ich hatte, bevor ich mit der Serie angefangen hatte, schon ein paar Dinge gelesen und wusste bereits, dass Graham sterben würde, deshalb war meine Art, ihn wahrzunehmen wahrscheinlich relativ voreingenommen, aber er (und seine Beziehung mit Emma bzw was Regina mit ihm gemacht hat/sein Tod) ist so ziemlich das, was mir aus Staffel 1 noch am deutlichsten in Erinnerung geblieben ist.
    Und irgendwie vermisse ich ihn.
  • Platz 6
    Stable Queen/Regina x Daniel
    Stable Queen/Regina x Daniel
    Habe ich schonmal erwähnt, dass Cora einer der Charaktere ist, die ich wirklich, wirklich nicht leiden kann?
    Jetzt habe ich es.
    Daniel und Regina waren niedlich zusammen. Und es wäre schön gewesen, wenn er, na ja, nicht umgebracht worden wäre.
    Aber so ist das Leben, denke ich.
    Zusammen in Once Upon a Time.
  • Platz 5
    Outlaw Queen/Regina x Robin
    Outlaw Queen/Regina x Robin
    Robin mag ich.
    Er ist übrigens auch tot.

    Es gibt diese eine Szene, am Ende von einer Staffel (ich glaube 4?), wo für eine ganz kurze Zeit alles gut ist und irgendwer redet im Hintergrund von Liebe und Zuhause und Familie und dann ist da dieser kleine Ausschnitt, in dem Regina, Robin und der Sohn von Robin glücklich nebeneinander durch Storybrooke laufen. Das ist so ziemlich die Szene, an die ich denke, wenn ich an Outlaw Queen denke. Und es bringt mich fast immer etwas zum lächeln.

    Außerdem ist sein Tattoo cool.
  • Platz 4
    Ruby Slippers/Ruby x Dorothy
    Ruby Slippers/Ruby x Dorothy
    Und jetzt alle zusammen: eine Obsession mit einem Paar zu entwickeln, das nur eine Folge da war, weil es nach fünf verdammten Staffeln endlich einen Kuss wahrer Liebe zwischen zwei Frauen gibt, heißt, dass es in der Serie zu wenig LGBTQ+-Repräsentation gibt!
    Schön, dass wir das klären konnten.

    Ich liebe Ruby. Ich mag ihre Storyline, ich mag es, dass sie ein Werwolf ist und dass Once so dem Originalmärchen einen kleinen Twist zugefügt hat, ich mag ihre Art. Dorothy hingegen stand ich immer etwas skeptisch gegenüber und man hat uns als dem geneigten Zuschauer kaum Zeit gegeben, sie wirklich kennenzulernen, bevor wir in die Ruby Slippers-Story hineingeworfen wurden.
    Diese war außerdem, wenn ich das richtig in Erinnerung behalten haben, kaum bis gar nicht relevant für den Plot, eine sehr gerushte Liebesgeschichte und wenn man sich ein bisschen Gedanken darüber macht, wird einem relativ schnell klar, dass das Das Paar ist, das die queeren Leute endlich zufriedenstellen soll, das eine Serie, ein Film oder ein Buch manchmal nach einiger Zeit entwickeln, um sagen zu können, dass sie tolerant und offen und LGBT-freundlich sind.
    Was nichts Schlimmes ist! Und dieses Paar ist auf Platz 4!
    Es wäre nur schön, wenn ein Charakter, der seit fünf Staffeln dann und wann immer mal wieder dabei ist und dann mit einem zufälligen neuen Charakter zusammengesteckt wird, zumindest noch einmal erwähnt werden würde. Oder, Gott bewahre, wir ein lesbisches oder schwules Pärchen bekommen könnten, das Teil der Hauptbesatzung ist, zumindest für eine kurze Zeit.

    (Ich glaube, es wird so langsam klar, wer mein Platz 1 ist, haha.)
  • Platz 3
    Glass Believer/Henry x Ella
    Glass Believer/Henry x Ella
    Sie haben nicht so richtig viel Charakter und sind ein kleines bisschen ein 0815-Paar, aber das sind sie auf eine niedliche, unproblematische Weise, deshalb sind sie vergleichsweise weit vorn.
    Ich mag Lucy und ich mag den alten Henry (viel mehr als den jungen, sorry not sorry) und ein bisschen mag ich Jacinda auch (und Ella natürlich, obwohl mir J diesmal sympathischer war. Was lächerlich ist, weil sie die selbe Person sind, aber trotzdem) und sie sind eine hübsche, niedliche kleine Familie und Tiana als Tante und die Art, wie sie sich ansehen - gefällt mir.
  • Platz 2
    Swan Queen (Regina x Emma)
    Swan Queen (Regina x Emma)
    ✨Queerbaiting✨

    Jedes Mal, wenn Henry "Meine Moms" sagt, geht mein Herz auf und jedes Mal, wenn ich mich daran erinnere, dass das niemals so sein könnte, wie ich es automatisch interpretiere, geht es wieder zu.
    Ich glaube nicht, dass ich wirklich viel mehr dazu sagen könnte.
  • Platz 1
    Mad Archer/Alice x Robin
    Mad Archer/Alice x Robin
    Meine absoluten, allerliebsten, niedlichsten kleinen Babys.
    Man kann über Staffel 7 sagen, was man will - sie ist schlecht, sie ist überflüssig, sie ist lächerlich, sie ist eine billige Kopie von allem, was bisher passiert ist, alles davon ist zumindest in kleinen Teilen wahr - aber Mad Archer sind absolut die besten.

    Alice/Tilly ist, denke ich, mittlerweile mein absoluter Once Upon a Time-Lieblingscharakter. Sie ist so genial und verrückt und liebenswert und ich mag es, wie sie ihre schlechten Tage beschreibt und sie ist so, so großartig, oh Gott.
    Robin hatte auch nicht wahnsinnig viel Charakter, aber besonders in HH mit ihrem Zopf und ihrer Brille und ihren Armbändern und ihren Reiseerfahrungen und wie gern sie diese Buchhandlung mag und die Süßigkeiten-Äpfel (?) und die Art, wie sie Tilly/Alice immer anschaut, sie ist alles und ich liebe sie.

    Etwas, das mir an Once gefällt, wenn sie dann doch mal LGBTQ+-Charaktere einbauen, ist, wie natürlich es ist. Als Ruby Snow von Dorothy erzählt hat, hat diese sie nicht eine Sekunde schräg angeschaut. Niemand behandelt Alice und Robin (beziehungsweise Tilly und Margot) seltsam, als Tilly Detective Rogers davon erzählt, dass sie jemanden kennengelernt hat, ist Rogers absolut unterstützend, bevor Tilly sagt, dass es eine sie ist und auch danach, als Robin Nook um seinen Segen für die Mad Archer-Hochzeit bittet, ist das nicht anders als es für ein Hetero-Pärchen gewesen wäre (Captain Swan, anyone?). Nicht ein einziges Mal muss ein Charakter sich outen, nicht ein einziges Mal wird eine F/F-Beziehung anders behandelt als eine F/M.
    Das ist wunderschön und gibt Hoffnung.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew