x
Springe zu den Kommentaren

Deadly Class

(nach der gleichnamigen Serie)

Vancouver - Eine Stadt, von der alle schon einmal irgendwie gehört haben. An sich nichts Besonderes. Doch, was kaum einer weiß, ist, dass hier unter den Füßen von Obdachlosen und unwissenden Normalos junge Menschen zu Killern ausgebildet werden.
Egal, ob Mafiosierbe oder einfaches Absturzkind,,, die Akademie" nimmt jeden auf, der sich als würdig erweist.

    1

    ,, Die Akademie" wurde im 16. Jhd. von der Organisation Expacticum gegründet, welche sich aus Assassinen auf der ganzen Welt zusammensetzt. Dadurch sichert sich Expacticum einen stetigen Nachschub an würdigen Nachfolgern.

    Anders als bei normalen Schulen, bewirbt man sich hier nicht - geht auch schwer, bei einer Akdamie, welche außerhalb jeglichen Radars existiert - sondern man wird angeworben. Klar, gibt es auch einige Mafiabosse, die genug Einfluss und vor allem Geld haben, um ihren Kindern einen Platz an dieser zu sichern, aber selbst ein Obdachloser schafft es hierher, wenn er sich in seiner Vergangenheit nur skrupellos genug gezeigt hat, um sich eines Assassinen würdig zu erweisen.

    Eine Anwerbung erfolgt meist wie eine Entführung. Erst, wenn sicher ist, dass die Person den Platz an der Schule auch annimmt, darf sie wissen, wo diese liegt.

    Sollten die Schüler Verwandte o. Ä. haben, die selber nicht eingeweiht sind, wird ihnen,, die Akademie" als irgendeine Eliteschule bzw. -uni präsentiert.

    Am Allerwichtigsten ist jedoch, sobald man sich einmal hierauf eingelassen hat, gibt es kein Zurück mehr. Wortwörtlich.

    2

    Unsere Geschichte spielt in der Stadt Vancouver.
    Um genau zu sein in dem nicht ganz so schönen Teil von Vancouver, denn hier liegt,, Die Akademie" versteckt.

    Ein heruntergekommener Wohnkomplex, in dessen Erdgeschoss sich eine seltsame Kreuzung aus Diner und China-Imbiss befindet.

    Durchquert man diesen, gelangt man durch die Hintertür auf eine Feuertreppe.

    Geht man diese nach oben, gelangt man aufs Dach. Hier gibt es nichts Spektakuläres - nur Graffitis und Wäscheleinen.

    Nach unten jedoch führt die Feuertreppe in einen erstaunlich idyllischen, japanischen Garten. In dessen Mitte befindet sich ein kleiner Pavillon.Betritt man ihn, führt eine marmorne Treppe in die eigentliche Schule. Ein riesiger Komplex, der sich unter dem Viertel erstreckt.

    Neben den Klassenzimmern, dem Direktorat usw. befinden sich auch die Zimmer der Schüler hier.

    Zwar ist alles in einem eher altmodischen Stil gehalten, was davon zeugt, dass die Gemäuer auch schon einige Jahrhunderte auf dem Buckel haben. Jedoch ist alles sehr gut erhalten und viele Möbel, wie z.B. die Spinde, sind modern gehalten.

    Bei den Zimmer handelt es sich um Zweierzimmer, aber nicht selten wohnen die Schüler auch alleine, da die Schule für einige Schüler mehr ausgerichtet ist, als diese momentan besuchen. Außerdem sorgen die reicheren Mafiosi-Eltern auch gerne mal dafür, dass ihre Kinder in dieser Hinsicht bevorzugt werden.

    Duschen und Toiletten sind zusammen gefasst. Es handelt sich hierbei um Gemeinschaftsduschen, wie man sie aus,, normalen" Highschools kennt - Privatsphäre wird in diesem Fall also nicht gerade groß geschrieben.

    Grundsätzlich darf das Schulgelände außerhalb der Unterrichtszeiten jederzeit verlassen werden. Sollten jedoch irgendjemandem mal Insider-Informationen zur Akademie rausrutschen, so wird ganz schnell dafür gesorgt, dass weder Erzähler, noch Zuhörer dieser Informationen jemals wieder ein Wort über irgendetwas verlieren werden.

    3
    Fächer

    - Nahkampf
    (alle möglichen Nahkampfarten, egal ob mit oder ohne Waffen)

    Lehrer:
    Elani Nio Zola Tyohepte Pale

    - Gifte
    (verschiedene Gifte und wie man sie herstellt etc.)

    Lehrer:

    - Morden

    Lehrer:

    - dunkle Künste
    (In verschiedensten Aufgaben wird die Härte, Standhaftigkeit, Skrupellosigkeit etc. von den Schülern getestet; z. B. sollen diese jemanden töten o. Ä.; wer hier durchfällt, wird vom Lehrer oder einem Mitschüler getötet)

    Lehrer:
    Iker Javier Pérez

    - Manipulation
    (Alle möglichen Arten, seine Opfer in Sicherheit zu wiegen, Leute zu beeinflussen usw. )

    Lehrer:

    - außergewöhnliche Kampftechniken
    (Man lernt, kreativ zu werden, während man kämpft, also seine Umgebung als z. B. Waffe zu nutzen etc.)

    Lehrer:

    - Grundlagen der Psychopathie (Man lernt, was Psychopathie ist, wie Psychopathen denken usw.)

    Lehrer:

    - strategisches Denken

    Lehrer:

    Ausstehende Hausaufgaben/sonstige Aufträge:

    Lehrer, der Direkto usw. dürfen gern erstellt werden, sofern noch nicht geschehen.

    4
    AGs

    Die AGs sind hauptsächlich dazu da, um die Schüler bei Laune zu halten und gleichermaßen Teamarbeit und Konkurrenzdenken zu fördern.

    - Cheerleading

    Kapitän:
    Mitglieder:

    Ophelia

    - Theater

    Mitglieder:

    Jacques

    - Schulband

    Mitglieder:

    - Debattierklub

    Mitglieder:

    - Football

    Mitglieder:

    - Schwimmen

    Mitglieder:

    Gangs

    Die Gangs sind vor allem dazu da, einen am Leben zu halten. Jeder, der nicht einer Gruppe angehört, wird als,, Ratte" bezeichnet und ist Opfer aller möglicher Erniedrigungen und Streiche anderer Schüler.

    Soto Vatos

    Die Soto Vatos sind alles Kinder deren Eltern Drogenkartelle o. Ä. leiten und ihre Kinder freiwillig hier her geschickt haben. Sie stehen an der Spitze der Schule.

    Anführer:
    Ophelia

    Mitglieder:

    Cas

    Die Preps

    Die Preps sind alle ziemlich wohlhabend und meist Kinder von z.B. CIA- oder FBI-Mitgliedern.

    Anführer:
    Mitglieder:

    Dixie Mob

    Dixie Mob setzt sich aus Neo-Nazis und Konföderierten, Mitgliedern von Aryan Brotherhood und weißen Nationalisten zusammen.

    Anführer:

    Jacques

    Mitglieder:


    Final World Order

    F.W.O. setzt sich aus den Mitgliedern einer Straßengang aus Los Angeles zusammen.

    Anführer:
    Mitglieder:

    Kuroki Syndicates

    Yakuzas, welche zusammen die zweitgefährlichste Gruppe an der Akademie bilden.

    Anführer:
    Mitglieder:

    Ratten

    Mitglieder:

    Die Hessians

    Sie stehen mit deutschen Soldaten in Verbindung.

    Anführer:
    Mitglieder:

    Neue Gangs können sich im Laufe der Story natürlich immer noch bilden.

    5
    Uniformen

    Die Uniformen sind während der Unterrichtszeit verpflichtend zu tragen, darf jedoch varriert werden. Sie ist schwarz mit roten Akzenten und setzt sich aus Blazer, Hemd/Blus, Hose/Rock, Krawatte und Schnürschuhen zusammen. Natürlich trägt sie auch das Wappen der Akademie.
    Im Nahkampfunterricht tragen die Schüler weiße Gis mit schwarzen Gürteln, die ebenfalls das Schulwappen tragen .

    Zimmer

    Wie gesagt, handelt es sich um Zweierzimmer. Der, vergleichsweise winzige, Raum darf nach Belieben gestaltet werden.
    Eine Einteilung nach Geschlechtern erfolgt nicht.

    1: Jacques,
    2: Cas,
    3: Ophelia (voll)

    6
    Regeln

    - Ich bin der Boss, also wartet auf meine Bestätigung, bevor ihr anfangt. Ihr dürft auch gerne eure Steckis auch noch auf mein Profil schicken, falls ihr euch nicht sicher seid, ob ich sie überlesen könnte

    - Benehmt euch BITTE normal, sowohl außerhalb des RPGs, als auch innerhalb. Versucht euch nicht krampfhaft irgendwelchen Leuten, die gerade rpgen anzuschließen, sondern fragt entweder, ob noch jemand einen Chara frei hat (das sollte meistens der Fall sein) oder beachtet wenigstens den Zusammenhang und lasst euren Chara nicht einfach plötzlich aus dem Nichts auftauchen und,, Hallo, wer seid ihr?“ rufen oder was weiß ich. Das würde im Reallife auch nicht passieren, also gibt euch bitte Mühe euch irgendetwas Sinnvolles auszudenken. Längere, kreative und vor allem realistische Kommentare sind hier sehr erwünscht (Was nicht heißt, dass ihr jetzt aus jedem Kommi einen Aufsatz oder so machen müsst, dass schafft niemand und es würde aus dem RPGen nur ein Deutsch-Test werden, das macht dann niemandem mehr Spaß und ich will ja, dass sich hier alle wohl fühlen! ^^‘).

    - Bitte kommt regelmäßig on, sonst braucht ihr euch gar nicht erst anmelden! Natürlich dürft ihr euch für bestimmte Zeiten auch mal abmelden, niemand kann jeden Tag on kommen, aber schickt keinen Stecki und kommt dann nur ein paar Mal on, bevor ihr das RPG vollkommen vernachlässigt! Ich werde keine Charas löschen, aber ihr braucht nicht erwarten, dass ihr eine Zusammenfassung oder Sonstiges bekommt, wenn ihr mal tagelang weg wart, ohne etwas zu sagen!

    - Denkt nichtmal daran, irgendeinen Stecki zu schicken, welcher hinter jedem Punkt lediglich ein paart Worte stehen und trotzdem zig Grammatik/Rechtschreibfehler hat. Mit an Wirklichkeit grenzender Wahrscheinlichkeit sieht der RPG-Stil dann genauso aus, was dann dazu führt, dass, außer vielleicht euch, niemandem das RPGen mit euch Spaß macht. Ich werde solche Steckbriefe zwar nicht ablehnen, solange der Inhalt ansatzweise akzeptabel ist, aber mein Umgang mit euch wird wohl ziemlich unangenehm werden. Ich erwarte hier keine meterlangen Steckis, aber zumindest irgendwas, an dem man sieht, dass sich auch nur ein Mindestmaß an Mühe bei der Erstellung gegeben wurde.



    Zu guter Letzt würde ich euch noch bitten, dass, wenn ihr Event- oder Verbesserungsvorschläge habt, ihr sie mir ruhig mitteilt. ^^

    7
    Steckbriefvorlage

    Name:
    Spitzname:
    Alter:
    Geschlecht:
    Herkunft:
    Charakter:
    Aussehen:
    (Link):
    Hobbys:
    Mag:
    Mag nicht:
    (Beruf):
    Gang:
    (AGs):
    Zimmer:
    (verliebt in/ verlobt mit/ verheiratet mit):
    Sexualität:
    kriminelle Vergangenheit:
    Sonstiges:
    Gespielt von:

    Wie gesagt, ihr dürft auch gerne Lehrer, den Direktor o. Ä. erstellen.

    8
    Name: Elani Nio Zola Tyohepte Pale
    Spitzname: Amazone, Zo
    Alter: 39
    Geschlecht: w
    Herkunft: Südafrika
    Charakter: Elani ist eine Art Fels in der Brandung. Sie ist immer sehr ruhig, aber dabei nicht schüchtern. Auch scheint sie, die Fähigkeit, sich an den einfachen Dingen des Lebens zu begeistern perfektioniert zu haben, denn sie scheint nie wirklich traurig oder frustriert und jegliche Rückschläge steckt sie ziemlich gut weg. Reden tut sie vergleichsweise eher wenig, dennoch ist sie nicht lange nicht verklemmt oder Ähnliches. Sie hört einfach eher zu, stellt sich ungern in den Mittelpunkt, sondern kümmert sich lieber um ihre Mitmenschen. Einen Sinn für Humor hat sie durchaus auch, um genau zu sein, wird man sie wahrscheinlich sogar sehr oft lachend erleben. Zwar fühlt sie sich in Menschengruppen wohl, doch was beispielsweise Romantik angeht, wirkt sie plötzlich erstaunlich schüchtern. 
    Aussehen: Zo ist ca. 1,80 m groß und schlank. In Sachen Muskeln und Rundungen liegt sie wohl ungefähr im Durchschnitt. Ihre Haut ist schokoladenbraun, glatt, weich und mit etwas dunkleren Sommersprossen besprenkelt. Ihr herzförmiges Gesicht wird von vollen, rotbraunen Lippen einer etwas breiten Nase und dominanten, dunkelbraunen Augenbrauen geschmückt. Die welligen Haare trägt sie brustlang und strahlend weiß. Zu guter Letzt besitzt sie noch ein Paar blau-grauer Augen, welche von langen, schwarzen Wimpern umrahmt werden.
    (Link): -
    Hobbys: Gärtnern, malen, schnitzen
    Mag: Kunst, Bunte Kleidung, Pflanzen, tanzen, handwerkliche Arbeit, Kämpfen, die Natur
    Mag nicht: eingebildete Menschen, Rassismus, perverser/schwarzer Humor, Tierquälerei, Wenn ihre Familie angegriffen wird, Klimawandel
    (Beruf): Lehrerin für Nahkampf
    Gang: -
    (AGs): -
    Zimmer: -
    (verliebt in/ verlobt mit/ verheiratet mit): -
    Sexualität: poly
    kriminelle Vergangenheit: Elani ist bei einem Stamm Amazonen aufgewachsen und hat deshalb von Kleinauf das Kämpfen und noch weitere wichtige Überlebenstechniken gelernt. Vor gut zehn Jahren wurde sie von der Akademia angeworben.
    Sonstiges: -
    Gespielt von: Chesh

    9
    Name: Jacques Salem Shoji O'Sullivan
    Spitzname: Sandy, Bone Boy, Mr Unlucky, Pumpkin Prince
    Alter: 18
    Geschlecht: m
    Herkunft: Deutschland
    Charakter: Jacques ist ein sehr zuvorkommender Mensch. Ebenfalls ist er sehr kreativ, besonders, was das nähen bzw. schneidern von vor allem Kleidung angeht. Jedoch hat er auch etwas Boshaftes oder auch Spitzbübisches an sich. Er macht gerne Witze auf die Kosten anderer, ist überaus schadenfreudig und hält sich gerne mal auch nicht an die ein oder andere Regel. Dazu ist er auch ein unglaublicher Optimist. Er geht gerne mit einer,, Was kann denn schon passieren?"-Einstellung an Dinge ran, was nicht immer wirklich zu seinem Vorteil ist. Dennoch ist sein Ehrgeiz groß, wenn auch er diesen vielleicht nicht immer in Sachen steckt, die seinen Lehrern lieb wären. Außerdem liebt Jacques Nervenkitzel jeder Art, egal, ob legal oder nicht. Ehrlichkeit steht bei ihm auch sehr weit vorne, obwohl seine ehrliche Meinung meist ziemlich verletzend ausfällt. Relativ intelligent ist er ebenfalls. Jacques denkt schneller als die meisten, weshalb er auch oft gute Lösung für irgendwelche Probleme parat hat. Ob man es glaubt oder nicht, aber die wenigen Leute, die ihm wichtig sind, um die kümmert sich Jacques fast schon auf eine liebenswürdige Art und Weise. Ebenfalls ist er ziemlich einfallsreich, was wiederum wohl auf seine Kreativität zurückzuführen ist. Wie man sich wohl denken kann, ist Jacques außerdem ein sehr ekzentrischer Charakter und das nicht immer zwingend auf eine gute Art und Weise. Demnach wirkt er auf die ein oder andere Person auch gerne mal irgendwie gruselig. Erstaunlicherweise ist er aber auch sehr ruhig, niemand, der sich gern in den Mittelpunkt spielt oder besonders laut ist.
    Aussehen: Jacques ist groß gewachsen, gute 1,95 m und schlank, jedoch nichts besonders muskulös. Seine Haut ist hellblau, an einigen Stellen vernarbt und beinahe vollständig mit Tattoos bedeckt. Seine Hände sind schlank und besitzen lange, geschickte Finger. Ihre Nägel sind alle mit einem schwarz-weißen Übergang bemalt. Jacques gesicht ist relativ kantig, der er eine ausgeprägte Jawline besitzt. Seine Lippen sind eher schmal und ebenfalls tätowiert. Er besitzt eine schlanke, gerade Nase mit leicht abgerundeter Spitze. Seine Augen sind schmal und moosgrün. Sein Kopf ist kahl rasiert.
    (Link): -
    Hobbys: zeichnen, Kleidung designen/schneidern, Extremsportarten
    Mag: Nervenkitzel, Gefahr, Kunst, Punk, Tee, Horrorfilme, ausgefallene Klamotten
    Mag nicht: Vorurteile, Langeweile, Moralapostel, Polizisten, Theoretischer Unterricht, lange Stillsitzen, Regeln
    (Beruf): Nebenbei jobbt er in einem kleinen Laden für alternative Kleidung.
    Gang: Dixie Mob
    (AGs): Theater
    Zimmer: 1
    (verliebt in/ verlobt mit/ verheiratet mit): -
    Sexualität: pan
    kriminelle Vergangenheit: Jacques hat schon öfter aus Spaß Autos geklaut, Geschäfte verwüstet und noch zig weitere Formen von Sachbeschädigung und Diebstahl betrieben.
    Sonstiges: -
    Gespielt von: Chesh

    10
    Name: Iker Javier Pérez
    Spitzname: -
    Alter: 28
    Geschlecht: m
    Herkunft: Mexiko
    Charakter: Iker ist eher ein schüchterner Typ. Zwar geht er genauso gerne wie andere auf Partys oder blödelt mal herum, aber er würde sich nie absichtlich in den Vordergrund schieben und geht allgemein jeglichen Konfrontationen lieber aus dem Weg als sich auf sie einzulassen. An sich ist er auch ziemlich nett und verantwortungsbewusst. Wütend wird er eher selten, genervt kann er dafür aber schnell sein, vor allem kindliches bzw.,, bescheuertes" Verhalten wird ihm rasch zu blöd. 
    Aussehen: Iker ist ein eher schlaksiger, nicht besonders muskulöser Junge. Seine Haut ist karamellfarben und besonders an den Händen eher rau. Iker besitzt ein eher schlankeres Gesicht mit vollen Lippen, einer geraden, schmalen Nase und dunkelbraunen Augen, welche sich unter dominanten Augenbrauen und verwuschelten, kurzen Locken in derselben Farbe befinden. In seinem linken Ohr trägt Iker meist einen schlichten, silbernen Ohrring, während sein rechtes Ohr ohne Löcher verbleibt. Auf seinem rechten Unterarm befindet sich ein kleines Tattoo einer, fast schon kindlichen, Skizze eines Wolfes.
    Seinen Kleidungsstil kann man wohl am Ehesten als Skaterstyle bezeichnen.
    (Link): -
    Hobbys: zeichnen, Comics lesen, skaten
    Mag: Gras, Comics, Videospiele, zeichnen, skaten, Partys, Natur
    Mag nicht: Stress, kindisches Verhalten, Rassismus, gestört zu werden, Fliegen, sinnlose Gewalt, Schlangen
    (Beruf): Lehrer für dunkle Künste an der Akademie
    Gang: -
    (AGs): -
    Zimmer: -
    (verliebt in/ verlobt mit/ verheiratet mit): -
    Sexualität: bi
    kriminelle Vergangenheit: Aufgrund einer Auseinandersetzung mit einem Polizisten, bei dem sowohl Ikers Vater als auch der Polizist und ein Nachbarsjunge gestorben sind, haben Ikers kleiner Bruder und er Jahre auf der Straße verbracht, ständig auf der Flucht vor dem Gesetz. Nicht selten gab es Zwischenfälle, wo die beiden sich zu illegalen Lösungen verhelfen mussten. Die Akademie hat ihnen geholfen, von der Bildfläche zu verschwinden.
    Sonstiges: -
    Gespielt von: Chesh

    11
    Name: Ayoub Cas Rayan
    Spitzname: Cas, A, Ray
    Alter: 24
    Geschlecht: m
    Herkunft: Belgien
    Charakter: Cas gehört zur extrovertierten Sorte. Ihm ist nichts zu blöd und an Humor fehlt es ihm definitiv nicht. Dennoch gehört er nicht zu diesen quirligen Leuten, die nie den Mund halten, sondern ist mehr so der Chillen-und-kiffen-Typ. Auch macht er selten wirklich blödes Zeug, da er nicht besonders leichtsinnig ist - Er hält sich also zumindest im Rahmen des Gesetzes. Durch seine so ruhige, entspannte Art ist er oft ein guter Zuhörer, wenn nicht sogar Streitschlichter. Dennoch wird er auch handgreiflich, wenn er es für nötig empfindet.
    Aussehen: As Haut ist leicht gebräunt und erstaunlich rein, bis auf die vielen Tattoos von verschiedenen, cartoonartig gezeichneten Charakteren, die sich auf seinem ganzen Körper tummeln. Seine Fingernägel sind meist schwarz lackiert. As Gesicht ist schlank, seine Lippen schmal und von einer rosigen Farbe. Seine Nase ist etwas größer, jedoch nicht besonders auffallend. Er sieht immer etwas müde aus mit seinen schmalen, blassblauen Augen, unter denen dunkle Schatten liegen. Die glatten Haare trägt er kurz, unordentlich und in einem tiefpinken Ton, der am Ansatz aber immer noch das ursprüngliche dunkelbraun aufweist. Am Rücken besitzt Cas einige Narben.
    (Link): -
    Hobbys: longboarden, Mangas/Comics lesen, zeichnen
    Mag: Energy Drinks, Videospiele, Special Effects, Makeup, Grunge, Gras, Sorglosigkeit
    Mag nicht: Stress, Sorgen, Streit, Lärm, Kritik, Vorurteile, harte Drogen
    (Beruf): Er jobbt in einem Comicbuchladen.
    Gang: Soto Vatos
    (AGs): -
    Zimmer: 2
    (verliebt in/ verlobt mit/ verheiratet mit): -
    Sexualität: pan
    kriminelle Vergangenheit: Cas hat selbst eigentlich nicht viel mit Kriminalität zu tun. Sein Vater jedoch hat sein Vermögen mit Geldwäsche verdient und sich über die Zeit seinen Namen in der Mafiabranche verdient, weshalb es ein Muss für seine Söhne ist, die Akademie zu besuchen.
    Sonstiges: -
    Gespielt von: Chesh

    12
    Name: Ophelia Deliah Lilith Solowjow
    Spitzname: Phelia, Liah, Lil, oder aber auch „Luzifers Tochter höchstpersönlich“, Hexe, Biest, Satansbraten, Eiskönigin, Wundermädchen, Rätsel, Apothekerin, Bïtsch.
    Alter: Ophelia ist gerade einmal 17 Jahre alt, besitzt aber einen Ausweis auf dem sie bereits volljährig ist und wird zumeist auch älter eingeschätzt.
    Geschlecht: weiblich
    Herkunft: Russland, dennoch spricht sie akzentfrei und fließend englisch.
    Charakter: Deliah wurde von ihrem Vater zu Ruhe und Distanz erzogen, außerdem hält sie zumeist ein ausgezeichnetes Pokerface. Sie nimmt selbst einen Schlag ruhig lächelnd und ohne mit der Wimper zu zucken entgegen. Somit ist es eben schwer wirklich zu Deliah durchzukommen, da es fast unmöglich ist durch diese ruhige und gefasste Fassade zu blicken. Trotz ihrer Fassade ist Deliah fast immer recht provokant, dies aber zumeist unterschwellig. Selbst Beleidigungen verlassen ihren Mund ganz sanft und lieblich, während sie engelsgleich lächelt. Dieses Verhalten treibt viele nicht gerade selten zur Weißglut und so handelt sie sich immer wieder mal etwas Ärger ein. Passend dazu lässt sich Deliah nicht bevormunden und gibt ihre Meinung immer außerordentlich direkt kund. Auch dadurch handelt sie sich nicht selten Ärger mit Lehrern ein, denn Deliah arbeitet recht gerne nach ihren eigenen Regeln und lebt nach dem „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“ - Prinzip. Ihr Vater lehrte ihr ebenfalls schon früh den korrekten Umgang mit Menschen und zeigte ihr, welche Schalter sie umlegen muss, um das zu bekommen was sie möchte. Dazu nutzt Deliah meist ihre Intelligenz und ihren Charme, sowie ihr Aussehen. Deliah versteckt dazu ausgezeichnet ob sie jemanden mag, oder nicht, da sie jeden gleich behandelt, nur werden diejenigen, die sie nicht mag gnadenlos aber auch unbemerkt benutzt und ausgebeutet. Deliah zieht eben aus allem ihren Nutzen und ihren Vorteil, ist dadurch aber keinesfalls egoistisch, denn sie kann durch ihre Distanz zu allem und jeden außerordentlich gut zuhören und mit einer ganz anderen Sicht die Probleme bewerten, trotzdem haben viele auch Respekt vor ihr, was wohl an ihrem beständigen Lächeln liegt, egal ob man sie beleidigt oder sie gar verletzt, sie lächelt einfach weiter, es scheint eben nicht einmal zu ihr durchzudringen und das tut es tatsächlich nicht, denn Deliahs Psyche ist unglaublich stark und kaum zu brechen, das Mädchen ist außerordentlich abgebrüht und könnte seelenruhig über Leichen gehen. Sie ist erstaunlich mutig und auch wenn manch anderer vermutet, dass die Fassade nur dazu dient, um eine verletzliche Seite zu verstecken, so liegt man falsch. Die Fassade versteckt einzig und allein weitere düstere Züge ihres Charakter. Deliah kann skrupellos und unglaublich verletzend sein, sowie recht gut zuschlagen. Was man jetzt wohl auch noch erwähnen sollte ist ihr Hang zu Sarkasmus und Ironie. Sie zieht andere gerne auf und neckt diese auch gerne, während sie zumeist doch eher gelangweilt wirkt, als würde alles nur an ihr vorbeiziehen. Deliah hat nicht nur eine unnahbare Aura, sondern ist dies wohl auch und dadurch umgibt sie etwas mystisches, da viele nicht einmal Wissen, woher sie wirklich kommt, sie hält sich eben bedeckt und gilt trotz ihres Verhaltens als eine der wenigen die eine große Zukunft vor sich hat. Man sollte zu guter letzt noch erwähnen, dass Deliah gerne mal mit dem ein oder anderen Kerl ins Bett steigt und danach so tut, als würde sie ihn nicht kennen; ihr Lächeln hat so eine „du kennst mich nicht und wirst mich nie kennen“ Art; sie ist in tiefem Herzen eigentlich unglaublich loyal und tatsächlich eine gute Freundin; Deliah verschwindet manchmal für ein bis drei Tage, manchmal lädt sie Leute zu Abenteuern ein und scheint nach Freiheit zu streben.
    Aussehen: Deliah ist die Art Mädchen, die meist automatisch beachtet wird, was zumeist an ihrem Auftreten (Gang, Blick, Ausstrahlung) liegt. Sie hat etwas fast schon Einschüchterndes an sich, wenn sie geraden Rückens und erhobenen Hauptes durch den Flur schreitet. Ihre Ausstrahlung kann anziehend oder abstoßend wirken, demnach wie man selbst es empfindet, sie wirkt unnahbar und doch hat sie etwas Greifbares. Ihr Gesicht ist wohlgeformt und eher schmal. Deliah besitzt hervorstechende Wangenknochen und somit eher markant gezeichnete Gesichtszüge, sowie eine leichte Jawline. Des Weiteren sind ihre Lippen voll, leicht geschwungen und doch eher blass, was zu ihrer allgemeinen blassen Haut passt. Die Augen von Deliah sind leicht mandelförmig und scheinen jeden der in sie blickt in ihren Bann zu ziehen. Sie gleichen zwei funkelnden Kristallen und blicken den meisten direkt ins Herz. Sie sind so blau, wie das Meer und genauso tief. Umrundet sind ihre Augen von dunklen, dichten Wimpern, welche ihre Augen noch einmal ganz besonders hervorheben. Deliahs Haar ist wasserstoffblond, wirkt fast silbern. In der Sonne schimmert ihr Haar meist ganz leicht und es ist allgemein recht gesund und weich, auch wenn sie gern mit Farben experimentiert. Der Körperbau von Deliah ist eher schmal und zierlich (durch genügend Training aber auch irgendwie sehr drahtig), eigentlich schon fast zu dünn, was ihre Rippen in bestimmter Weise hervorstechen lässt, auch wenn ihre Proportionen nicht einmal so schlecht sind. Es ist kein Geheimnis, dass sie trotzdem auch gut austeilen kann. Aufgrund ihres Gewichts wirkt sie aber eben doch auch recht zerbrechlich. Auffallend sind Deliahs lange und geschickte Finger, die häufig mattschwarz oder eben schwarz lackiert sind. Ansonsten hat Deliah eine Narbe über ihrem linken Schulterblatt und eine in der Nähe ihrer Wirbelsäule, die einer Einstichstelle eines Messers gleicht. Ansonsten ist Deliahs Haut auffallend rein, nur hier und da lassen sich ein paar Tätowierungen finden (ein kleines, gebrochenes Herz an der linken Seite des rechten Mittelfingers; ein kleines Pentagramm über ihrem rechten Ellenbogen (also am Ende des Oberarms); ein „Lucky you“ auf der rechten Seite ihrer Hüfte, was erst sichtbar wird, wenn sie selbst die Unterwäsche abgelegt hat; eine komplett schwarze, kleine Schlange auf ihrer linken Schulter und ganz kleine Koordinaten zu einem unbekannten Ort in der Armbeuge ihres linken Arms; ein weiteres Tattoo lässt sich in der Nähe ihres Knöchels finden (fast auf ihrem Knöchel, nur ganz knapp darüber) und lässt sich als „666“ erkennen. In ihrer Lippe tätowiert findet man ein kleines, unordentliches „Pu$$y“. Mittig ihres Brustbereiches, ein Stück über dem Bauchnabel und dort wo ihre Brüste aufhören steht in altertümlicher Schrift „pretty poison“. Um ihr linkes Handgelenk zieht sich ein feines Band aus Stacheldraht.
    (Link): https://www.testedich.de/quiz54/picture/pic_1523184489_69.jpg?1605371316
    Hobbys: Messerwerfen, Skaten, Eiskunstlauf, Zeichnen, Klavier spielen, Geschichten erzählen.
    Mag: Ophelia mag es zu zeichnen und liebt die Kunst (Ophelia bringt Dinge auf das Papier, die fast schon erstaunlich sind), außerdem spielt sie gern und gut Klavier und liebt es für sich alleine zu singen. Ophelia erzählt gern Geschichten und besitzt ein Talent dafür Menschen zu erschrecken, welches sie ebenfalls gerne nutzt. Sie liebt Regen im Sommer und Stürme im Herbst, Gewitter oder ein klarer Sternenhimmel können sie bezaubern. Ophelia mag Tiere und den Umgang mit diesen, außerdem beobachtet sie gerne Menschen. Sie gibt sich gerne die Kante und ist manchmal gerne nüchtern, außerdem lässt sie sich von guter Musik gern begeistern. Ophelia mag Äpfel und scheint es wirklich zu genießen zu lernen und besser zu werden (vielleicht mag sie es auch besser zu sein als andere). Ophelia mag verbotenes und Abenteuer, wird von diesen Sachen wohl magisch angezogen, zusätzlich ist Ophelia ein Fan von Intelligenz und liebt Poesie, sowie gute Bücher, außerdem scheint sie es auf den richtigen Substanzen zu mögen mit anderen zu schlafen.
    Mag nicht: Ophelia mag es nicht ausgehorcht und ausgequetscht zu werden, sie spricht recht selten über Gefühle und mag es nicht, wenn Menschen ihr einen „Guten Morgen“, „Guten Mittag“ oder „Guten Abend“ wünschen, da diese Dinge für sie unbedeutend und belanglos sind. Auch ist sie kein Fan von der Frage wie es einem geht, da ihr dies gerade in Smalltalk Situationen unnötig erscheint und sie wie bereits erwähnt eher wenige über ihre Gefühle redet. Ophelia kommt selten mit kleinen Dramaqueens, Zicken oder Memmen klar, was sie diese aber nicht spüren lässt. Sie mag es nicht, wenn Personen immer ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit brauchen und mag es ebenfalls nicht wenn die volle Aufmerksamkeit lange auf ihr liegt. Sie mag keine Regeln und Menschen, die sie aufspielen oder sich für etwas besseres halten obwohl sie es definitiv nicht sind. Sie kann andere nicht leiden, die ihre Intelligenz überschätzen und die mag eben keine tiefen Gewässer oder Berührungen sofern sie nüchtern ist. Ophelia kann es nicht leiden, wenn man sie auf ihren Körper reduziert und sie ist sehr hitzeempfindlich, wodurch sie zu warmes Wetter ebenfalls nicht sonderlich toll findet.
    (Beruf): Es ist kein offizieller Beruf, aber sie verkauft Drogen in - und außerhalb der Schule. Man könnte glatt meinen sie kontrolliert die Drogengeschäfte in der Schule und bis jetzt wollte ihr auch noch niemand Kongruenz machen.
    Gang: Trotz ihres Alters leitet sie die Gang „Soto Vatos“, wie genau das Zustande kam kann keiner so genau beantworten, aber es handeln sich wilde Gerüchte darum.
    (AGs): Cheerleading.
    Öffne das Menutestedich.de Home Logosixx logo
    Suche
    Die Kommentare
    Um zum RPG / FF / Quiz zu kommen klicke bitte hier: Quiz / RPG / FF
    Kommentare (19)
    autorenew
    Chesh
    Gib hier deinen Kommentar ein.
    Pervers oder gewaltverherrlichend zu schreiben ist verboten! Dies ist auch keine Datingseite.
    Bitte nicht spammen, also Werbung für das eigene RPG mehr als 3 mal in den Kommentaren veröffentlichen.
    Formatieren
    Chesh (von: Chesh)vor 4 Sekunde flag
    (@Nightmare Klar, nur keine Scheu.

    @psychotic Well, wie du willst. Aber, da Ophelia bereits die Anführerin einer Gang ist, macht es Sinn, wenn sie nicht gerade erst frisch an die Akademie kommt.)
    paradox (von: ρѕу¢нσтι¢)vor 2 Minuten flag
    (Ab wann willst du beginnen, Chesh?^^)
    Nightmare (von: Beautiful Nightmare)vor 1 Stunde flag
    (Hellou, vielleicht trete ich bei... Mit dem leiten wäre das zu viel gewesen. Also wenn du noch willst das ich beitreten...)
    paradox (von: ρѕу¢нσтι¢)vor 2 Stunden flag
    Zimmer: Ihr Zimmer hat einen etwas chaotischen, aber gemütlichen Flair. Die Wände sind weiß, bis auf eine, diese ist in einem moosgrünen Ton gestrichen. An der grünen Wand steht ihr Bett, das auf Paletten gebaut wurde und recht gut gepolstert ist. Über dem Bett ist von einer zur nächsten Wand eine Hängematte aus Leinen gespannt. Ansonsten findet man rechts neben dem Bett einen Nachttischschrank aus Ebenholz, danach kommt direkt die Wand. Auf dem Nachttisch steht eine Lampe umhüllt von einem Lilianen Stein, außerdem findet man hier eine schwarze Kerze, sowie Räucherstäbchen und meist ihre Tarotkarten. Außerdem hat der Nachttisch eine Schublade zum abschließen mit doppelten Boden. Darin lagert sie zum Teil illegale Substanzen, einen Dolch und drei Wurfmesser. Ansonsten findet man an der grünen Wand allerlei detailgetreue Zeichnungen von Körpern, Skeletten oder Tieren. Auch eingerahmte, getrocknete oder gepresste Pflanzen lassen sich hier finden. An der zum Nachttisch angrenzenden Wand findet man einerseits einen Wandbehang mit dem schwarz/weißen Bild der Tarotkarte „Teufel“, daneben eine größere Pflanze ebenfalls in einem Topf aus Ebenholz. Daneben steht eine Ebenholz Kommode für die Klamotten von Ophelia. Darauf findet man allerlei Steine, Pflanzen, Kerzen, Federn und Knochen, auch allerlei abgewetzte Skizzenbücher und normale recht alte Bücher lassen sich hier finden; über der Kommode findet man eine Collage mit verschiedenen Wörtern aus Zeitschriften, verwirrenden Bildern und viel schwarzer, sowie roter Farbe. Neben der Kommode befindet sich die Tür, ebenfalls aus Ebenholz. An der nächsten Wand, hinter der Tür steht noch einmal ein Kleiderständer, an dem allerlei Klamotten in Farben sortiert hängen, darunter stehen Ophelias Schuhe. Neben dem Kleiderständer steht ein Spiegel, umrahmt von Ebenholz und mit allerlei Schnörkeln verziert, daneben stehen zwei moosgrüne mit Samt überzogene Sessel, getrennt von einem kleinen Tisch aus Ebenholz, auf dem auch wieder Kerzen und zumeist Bücher zu finden sind. Hier lassen sich auch wieder allerlei Zeichnungen finden. Danach kommt ihr Schreib - und Schminktisch. Ebenfalls aus ebenholz und meist übersäht mit Zeichnungen. Zum sitzen hat sie nur einen Hocker aus Ebenholz. Neben dem Tisch findet man nur allerlei Skatezeug und einen Mülleimer. Nun kommt man an eine freie Stelle der grünen Wand, links neben dem Bett, hier findet man eine Zielscheibe für ihre Wurfmesser und auch einige Löcher in der Wand, sowie eine ominöse alte Holzkiste. Ihr Boden ist ebenfalls aus Ebenholz, nur rechts neben dem Bett lässt sich ein moosgrüner Teppich finden.
    Sie bezieht Zimmer Nummer drei allein.
    (verliebt in/ verlobt mit/ verheiratet mit): Ophelia führt keine richtigen Beziehungen, zumeist sind es eher ONS auf irgendwelchen Substanzen.
    Sexualität: Bisexuell
    kriminelle Vergangenheit: Ophelia ist die Tochter eines Anführers der russischen Mafia und kam so schon früh mit Schwerkriminellen und Kriminalität selbst in Kontakt. Spätestens als der Vater Ophelias Mutter vor den Augen des neunjährigen Kindes ermordete und Ophelia mithalf diesen Mord zu vertuschen. Ansonsten leistete Ophelia eher „kleine“ Kriminalitäten in Form von Raubüberfällen, Drogendelikten, Körperverletzungen, Diebstählen und Vandalismus. An signifikantesten wären dann noch die Ermordung ihres Onkels, die förmlich einer Hinrichtung glich und das Verschwinden lassen von vier bis fünf weiteren Personen.
    Sonstiges: Ophelia wurde mehrmals von ihrem Onkel missbraucht und lässt sich daher nüchtern nicht anfassen; Ophelia neigt zu einer Anorexie; sie besitzt in ihrem Zimmer zwei Taranteln.
    Gespielt von: psychotic aka paradox

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew