x
Springe zu den Kommentaren

Geflüster der Wälder - Steckbrief-Seite

Hier werden alle Steckbriefe aus dem RpG "Geflüster der Wälder" abgespeichert.

    1
    Kapitel 1: Inhaltsangabe ((green))Kapitel 2: Drachi (Ich)((egreen)) ((navy))Kapitel 3: Dark Nightmare ((enavy)) ((teal))Kapitel 4: Bleichstern ((eteal
    Kapitel 1: Inhaltsangabe
    Kapitel 2: Drachi (Ich)
    Kapitel 3: Dark Nightmare
    Kapitel 4: Bleichstern
    Kapitel 5: Lila
    Kapitel 6: Liliana (Lili)
    Kapitel 7: ///
    Kapitel 8: ///
    Kapitel 9: ///
    Kapitel 10: ///

    PS: Dieses wundervolle Cover ist von Lilienfeuer. *-* Danke noch mal an dich.

    2
    Drachi (ich):

    NAME: Ihr Name lautet Edana. Der Name von ihr bedeutet "die kleine Feurige".
    ALTER: Sie ist 16 Monde alt.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Edana gehört zum Orden.
    RANG: Die Katze ist ein Guardian.
    GESCHLECHT: Sie / Weiblich / Katze
    AUSSEHEN: Sie ist eine recht kleine Kätzin mit schlanker Statur. Ihr Fell ist kurz und feuerrot. Auf der Brust hat sie einen weißen Fleck und auch ihre Vorderpfoten sind weiß. Ihre Hinterpfoten dagegen sind schwarz sowie ihre Ohrspitzen. Die Augen von ihr erstrahlen in eine hellen bernstein.
    CHARAKTER: Sie ist eine offene, positiv denkende Katze, welche so eine Warmherzigkeit ausstrahlt, dass man bei ihr nur gute Laune haben kann. Hinzukommt ihre Fröhlichkeit und die Treue zu ihrem Orden, auch ist sie sehr optimistisch. Sie bringt andere gerne zum Lachen und verbreitet generell gerne gute Laune in ihrem Orden. Doch auch sie hat schlechte Seiten an sich. Edana ist furchtbar stur und will immer mit ihrem Kopf durch die Wand. Außerdem ist sie zu Fremden sehr misstrauisch und kann sehr gemein sein. Die Kätzin ist sehr hinterlistig, verschlagen und arglistig. Wenn man sie ärgert, kann sie sehr böse Streiche ausführen. Streiche führt sie gerne aus, meist um andere zum Lachen zu bringen, doch diejenigen, die böse sind, die bekommen auch heimtückische Streiche zu spüren. Edana mag keine Mobber, Ungerechtigkeit oder Streit, sie will lieber Frieden haben.
    STÄRKEN: Edana hat sehr gute Augen und kann sogar nachts fantastisch sehen. Des weiteren sind auch ihre Nase und ihre Ohren ausgezeichnet, weswegen sie alles mitbekommt, was um sie herum geschieht. Zu dem kann sie lange still sitzen, hat eine hohe Aufnahmefähigkeit und eine gute Konzentration. Außerdem hat sie eine gute Balance und schleicht daher hervorragend über die Äste des Waldes.
    SCHWÄCHEN: Sie kann nicht jagen und beim Kämpfen beherrscht sie nur ein-zwei Züge, die auch nicht sonderlich gut sind. Des weiteren hat sie unten auf dem Boden so gut wie keinen Orientierungssinn, obwohl sie sich oben auf den Bäumen bestens auskennt. Des weiteren hat sie eine Allergie gegen die Linde.
    FAMILIE: Ihre Eltern sind Tarja und Avdar. Der erste Wurf der beiden besteht aus Rodewig und Talui, der zweite aus Asta und Edana. Weitere Familienmitglieder hat Edana nicht.
    VERLIEBT IN: Verliebt ist sie bis jetzt nicht gewesen.
    GEFÄHRTE: Momentan hat sie keinen Gefährten, obwohl sie sich jemanden an ihrer Seite wünscht.
    JUNGE: Eigentlich findet sie diese ganz süß, aber bis jetzt hat sie keine eigenen.
    VERGANGENHEIT: Die Katze wurde im Orden geboren und machte schon früh sehr viel Unsinn. Aber sie überstand alles ohne große Probleme oder irgendwelche Besonderheiten.
    MENTOR: Ihr Mentor verstarb vor zwei Monden an einer Krankheit.
    SCHÜLER: Für einen Schüler fühlt sie sich noch nicht bereit genug.
    SONSTIGES: Edana hat eine Allergie gegen die Baumart Linde. Sie reagiert darauf mit Husten, Niesen und tränenden Augen. (Diese Baumart wächst am Rande des Gebiet des Ordens, nahe der Grenze zu den Elementara.)

    ---------------------------------------------------------------------

    NAME: Er heißt Rodewig, was "Ruhm", "Kampf" oder "Krieg" bedeutet.
    ALTER: Er ist 24 Monde alt.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Auch er gehört zum Orden.
    RANG: Rodewig ist ein Warrior.
    GESCHLECHT: Er / Männlich / Kater
    AUSSEHEN: Der Kater ist sehr groß und hat breite Schultern. Seine Beine und sein Schweif sind sehr lang und sein Pelz ist grau. Das Fell von ihm ist etwas lang und abgestumpft, weil er es nicht so oft pflegt. Er hat eine weißen Bauch und einen weißen Nasenrücken. Ansonsten ist das Fell hellgrau und hat ein dunkelgraues Tigermuster. Die Augen von ihm sind in einem dunklen blau und er hat so einige Narben.
    CHARAKTER: Meist ist er ein schlecht gelauner Kater, der die Gesellschaft von anderen meist meidet. Er ist hinterhältig und heimtückisch, manipuliert andere gerne, weswegen er auf andere oft schlecht wirkt und scheinbar keine guten Seiten hat. Dabei schützt er nur sein empfindliches und fragiles Herz in dem er zu anderen gemein ist. Rodewig möchte keinen Herzschmerz spüren müssen. Und obwohl er so gemein und streng ist, ist es die Treue zu seinem Orden, die für ihn zählt. Wer es schafft, in sein Herz zu schauen, wird einen empfindlichen, zerbrechlichen Kater wiederfinden, der für seine Liebsten alles tun würde und wenn es sein eigenen Leben kostet.
    STÄRKEN: Rodewig kann gut Klettern und Kämpfen. Zu dem ist er sehr gelenkig, wendig und flink, was er im Kämpfen oft nutzt. Außerdem hat er eine gute Ausdauer und kann gut springen. Wie jeder anderer Warrior hat auch er einen festen und kräftigen Schlag.
    SCHWÄCHEN: Zu seinen Schwächen zählen das Schwimmen und Jagen, aber auch das Tarnen und schleichen, weil er sich durch seine Größe schlecht verstecken kann und er zu ungeschickt für das Schleichen ist.
    FAMILIE: Seine Eltern sind die Katzen Tarja und Avdar. Tarja ist seine Mutter und die schwarz-weiß gefleckte Katze ist eine Guadian. Sie ist 45 Monde alt. Ihr Gefährte Avdar ist zwei Monde älter als sie und hat braun getigertes Fell. Vom Rang her ist er ein Warrior. Des weiteren hat Rodewig drei Schwester. Aus seinem Wurf stammt noch die Katze Talui, eine Hunter mit schwarz-weiß getigertem Pelz. Aus dem jüngeren Wurf gehen Edana und Asta hervor. Asta ist eine braun gefleckte Katze und eine Seeker.
    VERLIEBT IN: Rodewig ist momentan nicht verliebt.
    GEFÄHRTE: Da er nicht verliebt ist, hat er auch keinen Gefährten.
    JUNGE: Der Warrior hat keine Jungen.
    VERGANGENHEIT: Rodewig wurde im Orden geboren und dort auch groß. Als er bereits Student war, bekam seine Mutter noch einen Wurf Jungen, bei dem sich der Kater schwor, sie zu beschützen, denn die Jungen wirkten so klein und verletztlich auf ihn. Damit nervte er sowohl seine drei Schwestern als auch die Eltern, weil die Katzen sehr gut auf sich selbst aufpassen können. Aber er wollte nicht hören und schlich sich aus dem Lager als er mitbekam wie seine zwei kleinen Schwestern aus dem Lager entkamen um draussen zu spielen. Ein Fuchs griff die drei an und der Student versuchte sein bestes um seine Schwestern zu schützen. An dem Tag wäre er beinahe gestorben, wäre sein Mentor nicht gewesen. Er kam mit einer Patrouille gerade rechtzeitig an um Rodewig das Leben zu retten, aber dafür zahlte der Mentor einen hohen Preis. Sein eigenes Leben. Das schockierte Rodewig so sehr, dass er sich von allem und jeden distanzierte und sein Herz verschloss.
    MENTOR: Sein Mentor ist mittlerweile verstorben.
    SCHÜLER: Der Kater hat keinen Schüler, hätte aber auch nichts gegen einen.
    SONSTIGES: Seine Stimme ist tief und bassig.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Man nennt ihn Gombert, wobei die meisten ihn mit Gom abkürzen.
    Alter: Auch er ist 21 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Gom gehört ebenfalls zum Orden.
    Rang: Im Orden ist er ein Warrior.
    Geschlecht: Er / Kater / Männlich
    Aussehen- Hierarchieform: großer Kater mit schwarz-weißem Fell, gelben Augen und einigen Narben
    Aussehen: Gom ist ein großer Kater von schlaksiger Statur mit langen Beinen und Schweif. Seine Ohren sind recht lang und sein Fell kurz. Es besitzt eine sehr dunkle schwarze Farbe und er hat nur eine weiße Brust. Ansonsten besitzt er keine andere Fellmusterung. Seine Augen sind in einem hellen gelb und blitzen angriffslustig, sollte er wieder kurz vor einem Ausbruch stehen. Des weiteren hat er eine lange Narbe an seiner linken Schulter, die recht auffällig ist. Außerdem hat der Kater einige Narben an seinen Schultern und eine schmale Narbe an seinem Kiefer, welche sich auf der rechten Seite befindet.
    Charakter: Gombert ist ein Choleriker, was bedeutet, dass er leichter zu zornigen und rasenden Wutsausbrüchen neigt, bei denen er rumbrüllt oder gar andere verletzt, ob mit Worten oder mit Krallen spielt hierbei keinen Rolle. Wenn er einen Ausbruch hat, ist er unberechenbar und unaufhaltsam, aber seine zornige Art und Weise hat auch positive Seiten. Gom kann sich schnell für andere Dinge begeistern und ist dementsprechend sofort Feuer und Flamme für etwas. Dabei kann er dann alle mitreißen und sie ebenfalls begeistern, weil der Kater dann sehr motiviert ist. Außerdem kann er sehr willensstark handeln und bleibt stur, immer mit dem Kopf durch die Wand. Eisern hält er an seiner Meinung fest und setzt sich ziemlich gut durch, wobei er dabei auch schnell wieder einen Wutsausbruch haben kann. Der Warrior weiß selbst, dass seine Charakterart nicht sonderlich gut ist und einige auch beängstigt oder verschreckt, sodass sie sich lieber von ihm fernhalten, was ihn verletzt und einsam macht. Er möchte gar nicht so sein und es belastet ihn selbst sehr. Darum zieht er sich oft aus der Gemeinschaft von anderen Katzen zurück und ist alleine. Das ist allerdings nur eine Notlösung. Am besten würde es ihm helfen, wenn sein Gegenüber ruhig und mitfühlend auf ihn eingeht und ihn beruhigt oder aber die Situation verlässt, damit sich Gombert beruhigen kann.
    Stärken: Neben dem Kämpfen ist Gom auch ein guter Kletterer und hat ein Talent darin, besonders weit und hoch zu springen. Desweiteren ist er flink und wendig, was man ihm bei seiner Körpergröße nicht anmerkt. Hinzu kommen seine schnellen Pfoten mit einem kräftigen Schlag.
    Schwächen: Alleine schon durch seine cholerische Weise ist er eher dazu geneigt, jemanden zu verletzen oder gar zu töten. Hinzu kommt dann noch sein Training zum Warrior, weswegen seine Toleranzgrenze gegenüber dem Töten sehr niedrig ist. Außerdem kann er nicht jagen oder schwimmen, vor allem deswegen, weil er Angst vor Wasser hat. Des weiteren ist er ein schlechter Langstreckenläufer.
    Familie: (Siehe Steane)
    Verliebt in: Er mag Hya ziemlich gerne, obwohl er sicherlich mit ihr in den ein oder anderen Streit geraten würde, weil sie gerne so sarkastisch ist.
    Gefährte: Bis jetzt hatte er noch nie eine Gefährtin.
    Junge: Gom mag Junge, hat aber selbst keine.
    Vergangenheit: Der Kater wurde im Orden geboren und wuchs dort auf. Recht schnell merkte man, dass er eher dazu neigte, wütend und zornig zu werden und dass er seine Gefühle nicht unter Kontrolle hatte. Erst versuchte man es mit strenger Kontrolle und leichter Unterdrückung von seinem Zorn, doch es half nichts. Es machte ihn nur noch rasender. Darum versuchte man etwas anderes. Er bekam einen sehr ruhigen Mentor, welcher Gom oft besänftigte und das wirkte wie Mohnsamen bei dem jungen Kater, denn er wurde tatsächlich ruhiger und es wurden immer weniger Ausbrüche. Doch kurz vor seiner Ernennung starb sein Mentor und die Wutausbrüche treten immer häufiger auf.
    Mentor: Sein Mentor war ein Kater mit weißem Fell, welcher ziemlich friedleben war. Doch er verstarb.
    Schüler: Bis dato hatte er keinen Schüler, was auch wohl besser so ist.
    Sonstiges: Wegen seiner Art und Weise meidet der ein oder andere den Kater, weil sie denken, er wurde von den Göttern gestraft. // Gombert hat eine sehr raue, tiefe Stimme.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Sein Name lautet Steinmar, was "Stein" oder "berühmt" bedeutet.
    Alter: Er ist 21 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Wie seine Geschwister gehört er zum Orden.
    Rang: Vom Rang her ist er ein Seeker.
    Geschlecht: Er / Kater / Männlich
    Aussehen- Hierarchieform: weiß-grau-schwarz gemusterter Kater mit hellblauen Augen und einigen Narben
    Aussehen: Der Kater ist schmal mit einer schlanken Statur, die man auch als dürr betiteln könnte. Sein langes Fell überdeckt dies aber sehr gut. Da es so lang und seidig ist, ist es schwer zu pflegen und wird recht schwer, wenn es nass wird. Der Pelz von ihm ist von der Grundfarbe her weiß, aber er hat ein paar Fellmuster. Die Außenseiten seiner Beine sind dunkelgrau und dies sieht sich bis hoch zum Rücken, auf dem ein großer, dunkelgrauer Fleck ist, welcher sich von der Schweifwurzel bis zum Nackenbereich sieht. Die Oberseite seines Schweifes ist ebenfalls in dieser Farbe und der Rückenfleck endet nicht am Nacken, sondern geht dort weiter. Das dunkelgraue Fell zieht sich über den hinteren Halsbereich hoch bis zu den Ohren, welche auch in der dunklen Farbe sind, und geht dann zwischen den Ohren hindurch bis runter zu der Nase, also auch zwischen den Augen hindurch. An der Nase endet das dunkelgraue Fell dann, jedoch ist nur der Nasenrücken dunkel. Das komplette restliche Fell ist weiß bis auf eine Ausnahme: Auf seinem Pelz ist ein gestromtes Muster, allerdings nur auf dem dunkelgrauen Pelz. Das Muster ist schwarz und im Gesicht findet man es nicht nur auf dem dunkelgrauen Pelz. Dadurch stechen seine hellen, blauen Augen hervor, aber auch die vielen Narben, die der Kater besitzt.
    Charakter: Er ist eine zurückgezogene Persönlichkeit, die etwas scheu und recht ängstlich mit Fremden umgeht. Meist redet er dann gar nicht und versucht auch, Blicke zu vermeiden. Steinmar kann schlecht mit Fremden umgehen und ist selbst unter Bekannten und Freunden eher unsicher. Der Kater verhält sich dann recht ruhig und kann schlecht seine Meinung durchsetzen, was darauf zurückzuführen ist, dass er stets Gombert's Wutsanfällen ausgesetzt war und irgendwann aufgehört hat, sich zu wehren, weil er es ihm zu anstrengend wurde und es ihn ermüdete. Lieber lies er sich beleidigen als das er erneut die Krallen seines Bruders zu spüren bekam. Aber Steinmar hat auch gute Seiten an sich. Er ist sehr sanftmütig und mitfühlend, weswegen er stets ein offenes Ohr für jeden hat. Probleme lösen und andere trösten sind seine stärksten Charaktereigenschaften, wobei er das Wohl der anderen stets über sein eigenes stellt. Dafür erhält er von anderen ebenfalls etwas, was er braucht: Eine seelische Stütze und Gesellschaft, denn er mag es nicht, alleine zu sein, obwohl er Bindungsprobleme hat.
    Stärken: Wie alle Seeker hat er einen guten Geruchs- und Hörsinn. Auch kann er sich gut in dem Wald orientieren und hat eine Begabung für das Klettern und für das Balancieren auf den Ästen der Bäume. Zudem kann er lautlos durch das Unterholz schleichen und hat tagsüber sehr gute Augen.
    Schwächen: Nachts kann er schlecht etwas erkenne und kann weder schwimmen noch jagen. Still da sitzen und zu warten, nervt ihn und irgendwann muss er aufstehen und sich bewegen.
    Familie: (Siehe Steane)
    Verliebt in: Verliebt ist er nicht.
    Gefährte: Bis zu dem Zeitpunkt hat er keine Gefährtin.
    Junge: Auch Junge hat er keine.
    Vergangenheit: Wie seine Geschwister wurde er im Orden geboren und wuchs dort auch auf. Er hatte eigentlich eine friedliche Kindheit, wäre da nicht sein Bruder, der ständig seine Wut an ihm auslässt.
    Mentor: Seine Mentorin ist eine Katze mit dem Namen Idis. Die Seeker ist eine kleine, schmale Katze mit dunkelbraunem Fell und blauen Augen. Vom Charakter her ist sie sehr stur und meinungsstark, kann aber auch sehr mitfühlend sein.
    Schüler: Momentan hat er keinen Schüler und hatte vorher auch noch keinen.
    Sonstiges: Oft spricht er mit einer ruhigen Stimme, etwas leiser als andere.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Sie heißt Hemma, was "starke Kämpferin" oder "Heimat" bedeutet. Meist wird sie aber Emi gerufen.
    Alter: Hemma ist 26 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Sie ist stolz darauf, zum Orden zu gehören.
    Rang: Hemma ist eine Healerin.
    Geschlecht: Sie / Weiblich / Katze
    Aussehen- Hierarchieform: Hemma ist eine recht kleine Katze mit langem, dunkelbraunen Fell. Ihre Pfoten sind weiß so wie ihr Bauch. Des weiteren hat sie ein schwarzes Tigermuster und ihre Schnauze ist in einem helleren Braun. Dieses Braun zieht sich vom Kiefer über die ganze Schnauze bis zwischen die dunkelgrünen Augen der Katze. Zudem sind ihre Ohrenspitzen ebenfalls hellbraun, oder besser gesagt ihre Ohrenspitze, denn Hemma fehlt ein Ohr. Außerdem hat sie einige Narben an den Schultern und eine über ihre Schnauze.
    Aussehen: Hemma ist recht klein von ihrer Statur her. Sie hat recht lange Glieder, also Beine und Schweif, hingegen ist ihr Körper aber recht schlank, fast schon dürr, und kompakt. Des weiteren ist ihr Ohr recht groß und die Schnauze ein wenig zu lang, wobei es zu ihr passt. Ihr langes, seidiges Fell ist stets gut gepflegt, obwohl einige Stellen nur noch schlecht oder gar nicht mehr von Fell bewachsen wird. Der Pelz von ihr ist einem dunklen braun, wobei sie einige Fellmuster hat. Ihre Pfoten sind weiß, was bis zum Pfotengelenk geht und dort das Fell langsam in ein dunkles Braun übergeht. Ihre schwarzen, scharfen Krallen werden durch das weiße Fell gut betont. Des weiteren ist ihr Bauch ebenfalls weiß. Hier beginnt das weiße Fell schon in den Achseln und endet am Brustkorb und am Schweifansatz. Der Hals ist wieder dunkelbraun, jedoch nur bis zum Kiefer, weil dort das Fell in ein helleres Braun übergeht und sich über den ganzen Kiefer bis zwischen die Augen zieht. Dadurch sieht man ihre weißen, recht kurzen Schnurrhaare nicht so gut, was sie nicht stört. Hinzu kommt die Betonung ihrer dunklen Augen, die in einem grün einem anfunkeln. Ihre Augenbraun sind ebenfalls etwas heller und ihre Ohrspitz auch. Da sie nur noch ein Ohr besitzt, hört sie ein klein wenig schlechter. Das ist aber nicht die einzige Verletzung, die die Katze besitzt. Sie hat einige Narben, die vor allem an der linken Schulter sind, weswegen sie dort ein wenig humpelt. Auch an ihrer Schnauze ist eine lange Narbe.
    Charakter:
    Stärken: Sie kann tatsächlich kämpfen und sich somit verteidigen, was damit zusammenhängt, dass sie mal eine Warrior war. Jetzt hat sie geschickte Pfoten und ein gutes Gedächnis bezüglich Kräutern. Des weiteren kann sie wie jedes Ordensmitglied gut klettern.
    Schwächen: Ihre Schwächen sind das Jagen, aber auch das Rennen/Sprinten, wegen ihrer kaputten Schulter. Des weiteren kann sie sich nicht so gut tarnen und ihre linke Schulter macht ihr immer wieder Probleme.
    Familie: Ihre Mutter heißt Jeras (W, 44 Monde alt, dunkelbraune Katze mit schwarzem Tigermuster und brauen Augen, Guardian) und ihr Vater ist ein Kater namens Lutz (M, 46 Monde alt, hellbrauner Kater mit weißen Fellmustern und dunkelgrünen Augen, Warrior). Des weitern hat Hemma auch Geschwister. Frido (M, 26 Monde alt, dunkel- und hellbraun getupfter Kater mit blauen Augen, Hunter) und Odila sind ihre einzigen Geschwister.
    Verliebt in: Hemma war nie verliebt und wird es auch nie sein.
    Gefährte: Bis jetzt hatte sie nie einen Gefährten und will das auch nicht ändern.
    Junge: Diese findet sie zwar ganz knuffig, aber sie hat keine eigenen.
    Vergangenheit: Ihre Kindheit war eigentlich ganz normal. Sie wurde im Orden geboren und wuchs dort auch auf. Als sie alt genug war, wurde sie Student für den Rang eines Warriors, aber sie verunglückte und seitdem kann sie ihre linke Schulter nicht stark belasten. Hemma musste ihren Wunsch, eine Warrior zu werden, aufgeben und die Ausbildung abbrechen. Einen Mond hatte sie nichts zu tun und fühlte sich schrecklich nutzlos bis sie zur Healer-Student bestimmt wurde. Es schien, als hätten die Götter noch einen Nutz für sie und Hemma stürzte sich voller Fleiß in ihre neue Aufgabe.
    Mentor: Ihre ehemalige Mentorin in ihrer Warrior-Zeit war Gesa (W, 47 Monde alt, graue Katze mit gelben Augen, Warrior).
    Schüler: Einen Student würde sie immer unterrichten, hat sie doch große Freude daran, anderen was beizubringen.
    Sonstiges: Sie gilt heute als einer der begabtesten Healers des Ordens.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Sie heißt Odila, was "Reichtum" oder "Besitz" bedeutet, was gut zu ihr passt, denn sie besitzt viel Liebe, die sie mit anderen teilt.
    Alter: Auch sie ist 26 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Sie gehört ebenfalls zum Orden.
    Rang: Odila ist ein Seeker.
    Geschlecht: Sie / Weiblich / Katze
    Aussehen- Hierarchieform: schwarz-weiß gefleckte Katze mit dunkelgrünen Augen
    Aussehen: Odila ist von der Größe her eine Durchschnittskatze. Nicht zu klein, nicht zu groß. Sie ist recht schlank mit langem Fell, welches sie gut pflegt. Die Grundfarbe des Pelzes ist weiß, wobei sie viele schwarze Flecken und Tupfen hat. In ihrem Gesicht sind es vermehrt Sprenkel, die vor allem unterhalb ihrer Augen auftreten und ein wenig an Sommersprossen erinnern. Ihr Nasenrücken ist schwarz und dieser Fleck endet zwischen den dunkelgrünen Augen der Katze.
    Charakter: Mit Katzen aus dem Orden geht sie immer freundlich und höflich um, da sie diesem treu ergeben ist. Hin und wieder schlägt ihre schüchterne Ader durch, aber ansonsten ist sie fähig, sich auch durchzusetzen und ihre Meinung zu sagen, falls dies mal notwendig ist. Bei ihrer Familie und ihren Freunden ist sie recht schüchtern und wird schnell rot, aber lacht auch gerne mal mit ihnen, denn sie ist eine recht lustige Katze. Oft klebt sie förmlich an anderen Katzen, da sie Einsamkeit nicht aushalten kann. Meist reicht auch schon nur eine Katze, damit sie sich einigermaßen sicherer fühlt.
    Stärken: Sie hat einen guten Geruchs- und Hörsinn. Des weitern kann sie wie jede Ordenskatze gut klettern und sich gut orienterieren. Des weiteren ist sie ein Naturtalent im Sprinten und schleicht nahezu lautlos durchs Unterholz.
    Schwächen: Odila kann nicht schwimmen und kann weder kämpfen noch jagen. Ihre Augen sind nicht die allerbesten in der Nacht und stillsitzen kann sie meist auch nicht, weil sie dafür etwas zu ungeduldig ist.
    Familie: Ihr Vater ist Lutz und ihre Mutter Jeras. Geschwister hat die Katze auch. Einen Bruder namens Frido und eine Schwester namens Hemma. Weitere Familienmitglieder hat sie nicht.
    Verliebt in: Verliebt ist sie momentan nicht.
    Gefährte: Bis jetzt hatte sie noch keinen Gefährten.
    Junge: Sie findet diese recht süß, aber sie hat keine eigenen.
    Vergangenheit: Odila wurde im Orden geboren und hatte dort eine ganz normale Kindheit. Sie ist wohlbehütet aufgewachsen und hat nie Probleme gemacht. Bis auf den Unfall ihrer Schwester ist nichts sonderlich spannendes in ihrem Leben geschehen.
    Mentor: Ihre Mentorin ist leider schon verstorben.
    Schüler: Momentan hat sie keinen Schüler.
    Sonstiges: Oft spricht sie mit einer sehr ruhigen, etwas leisen Stimme.

    ---------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Man ruft sie Pia, dabei heißt sie eigentlich Olympia, was "die Himmlische" bedeutet.
    Alter: Sie ist 22 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Zugehörig ist sie den Schrottplatzstreunern.
    Rang: Dort ist sie eine Tragende, wie jede Katze.
    Geschlecht: Sie / Weiblich / Katze
    Aussehen- Hierarchieform: weiß-schwarze Katze mit gelben Augen und die ein oder andere Narbe
    Aussehen: Olympia ist eine etwas größere Katze mit kurzem, ein wenig strubbigen Fell, welches von der Grundfarbe her weiß und schwarz ist. Die Beine und der Bauch sind weiß und dies zieht sich bis zum Kiefer und die Wangen, aber auch his zum Schweifansatz. Der Rest ist schwarz. Das schwarze Fell beginnt an den Schultern und zieht sich über den ganzen Rücken, nimmt den ganzen Schweif ein, geht über die Oberschenkel der Katze und über den Nacken zu den Ohren. Auch im Gesicht hat sie schwarzes Fell, da alles bis auf Wangen und Unterkiefer schwarz ist. Die Wangen sind aber nicht vollständig weiß, da das weiße Fell sich nur bis unterhalb der Augen zieht und von der Nase aus nur bis zur Hälfe der Wange geht. Der Rest ist schwarz. Auch der Nasenrücken und die Nase selbst. Die Augen von ihr werden vom dunklen Fell hervorgehoben, weil diese in einem stechenden Gelb sind. Des weiteren hat die Katze einige Narben, eine an ihrem Kinn, die anderen verteilen sich auf Schultern und Flanken, wobei es nur ein paar vereinzelte sind.
    Charakter: Pia ist eine stur Persönlichkeit, die sich ungerne etwas sagen lässt und ständig mit dem Kopf durch die Wand will. Sie hat ein furchtbar wildes und feuriges Temperament, welches sich nicht zügel lässt, auch vom Herrscher selbst nicht. Unbändig und frei würden sie am besten beschreiben und es ist kein Wunder, dass sie sich des öfteren mal Ärger einhandelt und Probleme macht, aber sie rebelliert gerne.
    Stärken: Sie ist eine gute Sprinterin und Kletterin, des weiteren hat sie eine große Ausdauer und kann auch lange Strecken gut zurücklegen. Die Katze hat flinke Pfoten.
    Schwächen: Olympia ist eine schlechte Schwimmerin, Jägerin und Kämpferin.
    Familie: Ihre Eltern sind bereits verstorben. Ihre Mutter hieß Emma und ihr Vater war Paul. Außerdem hat Pia noch drei Geschwister. Eine Schwester namens Asteria und zwei Brüder mit den Namen Nikas und Dexter.
    Verliebt in: Pia ist nicht verliebt und will es auch nicht sein.
    Gefährte: Bis jetzt hat sie keinen Gefährten.
    Junge: Momentan hat sie noch keine Jungen.
    Vergangenheit: Olympia wurde in der Gruppe geboren und wuchs dort auf, was sie als unschön empfand. Schon bald wurde sie Lehrling und danach Tragende. Besondere Vorfälle gab es nicht wirklich in ihrem Leben bis auf den Tod ihre Eltern, welche von Zweibeinern getötet wurden. Ihre Mutter wurde von einem Monster überfahren und der darinsitzende Zweibeiner nahm die Katze mit und ihr Vater verstarb an einem Giftköder, weswegen die Schrottplatzstreuner ihn nicht haben wollten, aus Angst, selbst daran zu sterben.
    Mentor: Ihre Mentorin war eine Katze namens Blume, welche noch in der Gruppe lebt. (Blume, W, gräuliche Katze mit grünen Augen, 36 Monde alt, Tragende, Gefährtin von Dorn, Mutter von Blüte, Flower, Bloom, Blut, Klaue und Tod)
    Schüler: Bis jetzt hatte sie keinen Schüler.
    Sonstiges: Olympia spricht selten und wenn dann, mit einer lauten, etwas herrischen Stimme, weil sie sich ungerne was sagen lässt.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Man nennt sie Asteria, manche aber auch nur Ria. Der Name bedeutet "Stern".
    Alter: Auch sie ist 22 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Sie gehört ebenfalls zu den Schrottplatzstreunern.
    Rang: Asteria ist auch eine Tragende.
    Geschlecht: Sie / Weiblich / Katze
    Aussehen- Hierarchieform: blaugraue Katze mit bläulichen Augen und einem sternartigen Fleck auf der Stirn
    Aussehen: Asteria ist eine ungewöhnlich kleine Katze, die man gerne mal für jünger hält als sie eigentlich ist. Sie hat langes, dunkles Fell, welches im Licht deutlich blaugrau schimmert
    Charakter:
    Stärken:
    Schwächen:
    Familie:
    Verliebt in:
    Gefährte: Sie ist die Gefährtin von Samuel.
    Junge:
    Vergangenheit:
    Mentor:
    Schüler:
    Sonstiges:

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Er hört auf den Namen Dexter, wobei er manchmal auch nur Dex genannt wird. Sein Name bedeutet "Klugheit".
    Alter: Auch er ist 22 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Seine Treue gehört den Schrottplatzstreunern.
    Rang: Er ist ein Hüter.
    Geschlecht: Er / Männlich / Kater
    Aussehen- Hierarchieform: Dexter ist das genaue Gegenteil von Nikas. Er ist klein und schmal, fast schon unter dem Durchschnitt einer normalen Katze. Sein Pelz ist kurz und tiefschwarz. Auch er hat keine Fellmusterungen, aber ebenfalls stechende Auge. Seine sind eisblau.
    Aussehen:
    Charakter:
    Stärken:
    Schwächen:
    Familie:
    Verliebt in:
    Gefährte:
    Junge:
    Vergangenheit:
    Mentor:
    Schüler:
    Sonstiges:

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Viele nennen ihn bloß Nik, dabei ist sein vollständiger Name Nikas, was "der Sieger" bedeutet.
    Alter: Wie seine Geschwister ist er 22 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Seine Gruppe sind die Schrottplatzstreuner.
    Rang: Vom Rang her ist er ein Verteidiger.
    Geschlecht: Er / Männlich / Kater
    Aussehen- Hierarchieform: Er ist ein sehr großer, fast hünenhafter Kater mit große Pfoten, die mehr Tatzen sind. Alles erscheint an diesem Kater groß und gewaltig. Auch sein Fell ist lang, dafür sehr zottelig. Es ist reinweiß und er besitzt keine Fellmusterungen, dafür aber stechend gelbe Augen und einige Narben.
    Aussehen:
    Charakter:
    Stärken:
    Schwächen:
    Familie:
    Verliebt in:
    Gefährte:
    Junge:
    Vergangenheit:
    Mentor:
    Schüler:
    Sonstiges: Egal, gegen wen er bis jetzt gekämpft hat, er hat immer gewonnen, weswegen sein Name sehr gut zu ihm passt.

    ---------------------------------------------------------------------

    3
    Dark Nightmare:

    Name: Hya
    Alter: 17 Monde
    Zugehörigkeit: Orden des Waldes
    Rang: Seeker
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Hya ist eine sehr kleine und wendige sowie leichtfüßige, nahezu zärtlich gebaute Kätzin. Ihre großen, klaren, blauen Augen haben typischerweise ein spöttisches Blitzen in sich, ihre etwas größeren Ohren sind meistens neugierig aufgerichtet. Ansonsten strahlen ihre Gesichtszüge sowie ihre Körperhaltung eine gewisse Offenheit aus (welche jedoch irreführend ist). Zu ihrem Fell: Dieses ist hauptsächlich in einem dunklen Braun und liegt glatt an, ihr Schweif und ihr Fell um den Hals herum sind hingegen buschiger. Zu ihrer Schnauze, ihrem Beininnenfell, ihrem Brust- und Bauchfell sowie zu ihren Pfoten und ihrer Schwanzspitze hin verläuft der Braunton in einen deutlich helleren Akzent, beim Bauchfell, ihren Pfoten und ihrer Schwanzspitze verläuft die Farbe sogar bis in ein Weiß. Auch ihre Ohrenspitzen haben diese hellere Farbe, ihre Nase und Pfotenballen hingegen sind schwarz.
    Charakter: Gegenüber ihren Mitkatzen ist sie respektvoll, loyal und freundlich, keine Frage – in Bezug auf die zwei letzteren Aspekte. Denn abhängig davon, wie viel man zu „respektvoll“ dazuzählen will, könnte man auch behaupten, dass sie doch nicht sonderlich respektvoll ist. Sie hält ihre Mitkatzen nämlich im hohen Ansehen und bevorzugt es eindeutig, jeden in einem positiven Licht zu sehen (wobei sie somit zu einer gewissen Naivität tendiert), jedoch ist sie unehrlich, wenn es um sie geht. Gegenüber Neuem ist Hya sehr offen und begegnet diesen Dingen mit einer beinahe schon unverschämten Neugier, jedoch ist sie nicht offen, wenn es um sie selbst geht, was, kombiniert mit ihrer gesellschaftlichen Natur, darin resultiert, dass sie nicht selten ein wenig lügt oder um einen Punkt drum herumredet, statt etwas offen zu gestehen, das in einem Konflikt enden könnte. Hya hasst nämlich langhaltende Streitereien, was problematisch wird, wenn man ihre sarkastische und spöttische Ader betrachtet. Zudem ist Hya recht ungeduldig, wobei dies jederzeit von der Situation abhängig ist.
    Stärken: Als eine Ordenskatze ist eine ihrer Stärken auf jeden Fall das Klettern. Zudem ist sie aber auch eine gute Läuferin (sowohl im Sprint als auch im Ausdauerlauf) und kann sich sehr leise auf ihren Pfoten fortbewegen. Obendrauf hat sie einen gut ausgeprägten Hörsinn sowie ein gutes Gedächtnis.
    Schwächen: Offensichtlicher Weise kann sie, als ein Seeker, weder kämpfen noch jagen. Auch – was mehr mit ihrem Charakter zusammenhängt – ist sie weit von Geduld entfernt und hat damit verbunden Probleme, still zu sitzen. Für eine gute Sprungkraft ist sie doch zu zierlich gebaut und sie hat Angst vor tieferen Gewässern, weshalb das Schwimmen auch zu ihren Schwächen zählt.
    Familie: Geschwister hat sie keine, ihre Eltern heißen Ilara (W; Hunter; große, schlanke Kätzin mit kurzem, glatt anliegendem, graubraunem Fell; gräulich grüne Augen) und Ryen (M; Warrior; großer, kräftiger Kater mit langem, braunem Fell). Ihr Aussehen – ihre Körperstatur jedenfalls - müsste sie wohl mehr von ihrem Onkel, Javis, haben; das sagt ihr ihre Mutter jedenfalls, tatsächlich wissen kann sie es nicht, da Javis noch als Student (Ausbildung zu einem Seeker) in einem Unfall gestorben ist. (Ilara und Ryen können übernommen werden)
    Verliebt in: /
    Gefährte: /
    Junge: /
    Vergangenheit: Ganz unspektakulär; Hya ist im Orden des Waldes zur Welt gekommen und dort auch aufgewachsen. Geschwister hatte sie keine, und so – so formuliert sie es jedenfalls gerne – hat sie Steane so lange – bereits als Student – genervt, bis Hya sich und Steane als Freunde betrachten konnte.
    Mentor: Ihre ehemalige Mentorin heißt Gebine (kann übernommen werden; W; 20 Monde älter als Hya; große, doch wendige, langhaarige, weiße Kätzin mit hellblauen Augen).
    Schüler: Irgendwann hätte sie gerne einen Student zugeteilt bekommen.
    Sonstiges: Sie ist relativ eng mit Steane befreundet.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Steane
    Alter: 21 Monde
    Zugehörigkeit: Orden des Waldes
    Rang: Warrior
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Steane ist zwar von kleiner und schlanker Statur, doch ist sie dennoch eine gute Kämpferin; dies kommt von ihrem wendigen und flinken Körperbau und von ihrer Leichtfüßigkeit. Auch ist sie weit von einem zierlichen Körper entfernt – zwar ist sie nicht muskelbepackt, doch ist sie dafür drahtig, und vor allem ihre Beine haben eine gute Muskulatur. Steane scheint oft sprungbereit zu sein, selten ist sie völlig entspannt, doch bleibt ihre Körperhaltung dennoch recht ruhig. Ihre tiefgrünen Augen strahlen eine gewisse Ruhe aus, und mit dem weißen Rand um ihre Augen herum wirken sie dunkler als sie es tatsächlich sind. Ansonsten ist ihr Fell schwarzweiß gescheckt, wobei ihr Bauch beinahe vollkommen weiß bleibt. Ihre Pfoten und Schwanzspitze hingegen sind schwarz, genau wie ihre Nase und ihre Pfotenballen.
    Charakter: Wie man es sich bereits anhand ihres Gesichtes, vor allem ihrer Augen, denken kann, ist Steane eine geduldige und aufmerksame Kätzin. Selten streift sie ihre Ruhe ab, dafür aber ihre Höflichkeit; selbst bei Kämpfen verliert sie nicht so schnell ihre Ruhe, fremden Katzen gegenüber zeigt sie aber definitiv keine Höflichkeit – mit Ausnahmen. Aber auch ihren Mitkatzen gegenüber ist Höflichkeit ein schwieriges Thema. Steane – eine sehr loyale Mitkatze mit einer großen Abneigung gegenüber Gedankenspielen, die ebendiese Loyalität verletzen könnten – ist sehr ehrlich, jedoch hat sie oft Probleme, Stimmungen zu erkennen, weshalb ihre Ehrlichkeit ihr oft ein Stein im Weg sein kann. Dieses Problem der Erkennung von Stimmungen zeigt sich auch, wenn sie versucht, ihre Zuneigung gegenüber anderen auszudrücken. Denn dies tut sie meistens über den Weg, ihren Humor „gegen“ ihre Gegenüber gerichtet zu zeigen – das kann schnell darin enden, dass sie einen Kommentar macht, der verletzend ist (was sie eben nicht beabsichtigt hat).
    Stärken: Steanes Gelenkigkeit, Wendigkeit und Leichtfüßigkeit erlauben es ihr, eine gute Kämpferin zu sein. Wie es von einem Warrior zu erwarten ist, hat sie auch eine gute Ausdauer und dank der Muskulatur ihrer Beine ist ihre Sprungkraft auch nicht zu unterschätzen. Und offensichtlicher Weise ist sie eine geschickte Kletterin.
    Schwächen: Zwar ist sie im Kampf leichtfüßig und geschickt, doch ist die Schnelligkeit in Bezug auf Sprint bei Steane eine klare Schwäche. Sie hasst das Gefühl von Wasser an ihrem Körper und somit liegt ihr selbst die Idee des Schwimmens nicht mal nahe. Zudem, als ein Warrior, hat sie nie das Jagen erlernt und Steane kümmert es nicht, ob man sie sieht oder nicht, weshalb sie sich nicht einmal die Mühe macht, zu versuchen, sich zu tarnen.
    Familie: Die Mutter Steanes trägt den Namen Karolina (Hunter; schmale, langhaarige, schwarzweiße Kätzin; grüne Augen; traurige Gesichtszüge), und deren Mutter, sprich Steanes Großmutter, heißt Tericia (Guardian; relativ große und kräftige, braune Kätzin mit weißem Bauch; dunkle Augen). Ihren Vater (ein Warrior) hingegen lernte Steane nie kennen, da dieser an einer zu starken Verletzung nahe vor ihrer Geburt gestorben ist. Ihre Geschwister aus dem ersten Wurf heißen Franziska, Kaius und Parsifal, ihre Geschwister aus dem späteren Wurf – ihre Wurfgefährten – sind Orthilde (Guardian; kräftige, dunkelbraune Kätzin mit noch dunkleren Flecken; ernste, dunkle Augen), Katrinna (W; Warrior; groß und drahtig; gräulich hellbraunes, kurzes Fell; bernsteinfarbene, stechende Augen), Gombert und Steinmar. Tericia ist hierbei 48 Monde älter als Steane; Karolina ist 30 Monde älter, und Franziska & Kaius & Parsifal sind 10 Monde älter als Steane. In ihrem Wurf ist Steane jünger als Orthilde und Katrinna und dafür älter als Gombert und Steinmar. (Tericia, Karolina, Orthilde, Katrinna können übernommen werden.)
    Verliebt in: Aktuell ist sie in niemanden verliebt.
    Gefährte: /
    Junge: /
    Vergangenheit: Steane ist normal im Orden geboren worden und dort auch aufgewachsen, wobei sie schon immer sehr eng mit ihren zwei jüngeren Brüdern Gombert und Steinmar war. Wie erwähnt, hat sie ihren Vater nie kennengelernt, doch außer, dass sie in ihren ersten Monden beobachten konnte, wie ihre Mutter mit dem Verlust ihres Gefährten umging, hat sein Tod sie nicht wirklich beeinflusst.
    Mentor: Ihr damaliger Mentor trägt den Namen Tamlyn (muss nicht erstellt werden).
    Schüler: Noch hatte sie keinen Student.
    Sonstiges: Sie mag es, Geheimnisse – seien es zumindest Gerüchte – über ihre Katzen aufzusammeln. Sie lästert nicht mal gerne, die Gründe für diese Vorliebe behält sie aber für sich.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Lutz
    Alter: 62 Monde
    Zugehörigkeit: Orden des Waldes
    Rang: Leader
    Geschlecht: Männlich
    Aussehen – Hierarchieform: Großer und kräftiger, brauner Kater mit bräunlich dunkelgrünen Augen, vereinzelten Narben und einem leicht hinkenden Gang
    Aussehen: Lutz ist ein großer und kräftig gebauter Kater, der im leichten Kontrast dazu recht weiche, runde Gesichtszüge besitzt. Jedoch sind diese nicht strahlend freundlich und drücken eher eine gewisse strenge, aber fürsorgliche Ader aus. Der Aspekt der Strenge mag auch seinen leicht ins Braune übergehenden, dunkelgrünen Augen zu verdanken sein, die meist ruhig dreinblicken und auch ebendiese Strenge übermitteln können. Der dichte und dicke, lange Pelz von Lutz ist in einem Braun, sein Bauch und seine großen Pfoten hingegen sind in einem leicht schmutzig aussehenden Weiß. Zudem spielt in sein Fell ein deutlich dunklerer Braunton mit rein; in dessen Farbe zieht sich ein Streifen bis hin zur Schwanzspitze, der auf der Stirn seines breiten Kopfes anfängt. Hier und da sind im Fell einzelne Narben zu erkennen, die auffälligste Narben befinden sich hierbei auf seiner linken Schulter, aufgrund welcher er einen leicht hinkenden Gang besitzt.
    Charakter: Schon immer bevorzugte Lutz die Ruhe und die Idee eines friedlichen Lebens, und so, trotz, dass er zu einem Warrior erzogen wurde, bevorzugt er Worte über unnützem Blutvergießen, soweit diese Option denn möglich wäre. Sollte ein friedlicher Weg sich aber nicht als praktisch bzw. umsetzbar erweisen, so zögert Lutz nicht viel weiter, da ihm bewusst ist, dass unnützes Zögern und Warten die Gesamtheit nervös machen würde. Generell achtet er nicht nur da, aber auch in anderen Bereichen mehr darauf, was die anderen empfinden, als er selbst – er lügt sich zwar nichts vor, wenn es um seine eigenen Gefühle und Emotionen geht, doch möchte er andere nicht damit belasten. Hiermit kristallisiert sich also heraus, dass Lutz gerne anderen zuhört, etwas, wo seine Geduld nützlich kommt. Fremden gegenüber tritt er hingegen misstrauisch, aber dennoch höflich auf, und trotzdem hebt er sich seine Fürsorge viel lieber für seine Ordenskatzen auf. Jedoch bedeutet dies nicht, dass er denen gegenüber nicht nachträglich auftreten kann – denn er ist nachträglich, und solle es ihm vorkommen, dass jemand aus dem Orden gegen die Moral des Ordens vorgeht, so verliert Lutz sein Vertrauen in diese Katze.
    Stärken: Da erstmals zu einem Warrior ausgebildet wurde, während der vorherige Leader noch lebte, gehört zu seinen Stärken – neben der offensichtlichen Tatsache, dass er gut klettern kann – auf jeden Fall das Kämpfen, wo ihm im Kampf seine Kraft und Größe als gute Mittel dienen. Zudem hat er eine gute Ausdauer und Sprungkraft im Bezug auf weite Sprünge. Auch kann er recht akzeptabel Schwimmen.
    Schwächen: Sein Körperbau ist für Sprint keineswegs geeignet, dafür ist er ein doch zu langsamer Läufer. Da er nicht zu einem Hunter ausgebildet wurde, kann er logischerweise nicht jagen, was bereits daran scheitert, dass Lutz Probleme dabei hat, sich an andere anzuschleichen. Zusätzlich ist sein Geruchssinn vergleichsweise recht schwach.
    Familie: Geschwister wollte er zwar, vor allem als Junges, gerne haben, hatte aber nie welche, und damit verbunden ist er froh, dass seine Jungen zumindest nicht geschwisterlos aufwuchsen. Seine Eltern heißen Mathilda (weiblich; langbeinige Kätzin mit dunkelbraun getigertem Pelz und hellgrünen Augen; 92 Monde alt (30 Monde älter als Lutz); ehemalig Guardian, jetzt Older) und Albert (männlich; ehemals kräftiger, kleiner Kater mit grauem Fell und einem nach einem Kampf verkrüppelten Bein (hinkt) und orangen Augen; 90 Monde alt (28 Monde älter als Lutz); ehemalig Warrior, jetzt Oder).
    Verliebt in: Er liebt seine Gefährtin Jeras.
    Gefährte: Jeras ist seine Gefährtin.
    Junge: Lutz hat zwei Töchter, Hemma und Odila, sowie einen Sohn namens Frido.
    Vergangenheit: Wie es für zukünftige Leader der Fall ist, wurde Lutz als Junges zum Chosen One erkoren. Diese Tatsache bereitete ihm viele Sorgen und Zweifel – der Druck wurde ihm nicht von anderen auferlegt, stattdessen hat er sich dies selbst auferlegt, da er sich vor allem als älterer Student und junger Warrior nicht sicher war, ob er es schaffen kann, die Erwartungen makellos zu erfüllen. Dies war dabei das Problem, dass er sich selbst die Erwartung an sich eingepflanzt hat, dass er makellos werden müsste. Inzwischen bietet ihm dieser Gedanke aber wenige Probleme und abgesehen davon war seine Vergangenheit recht gewöhnlich.
    Mentor: Zezilia (weiblich; rote Kätzin mit zerrissenen Ohren, vernarbtem Gesicht und durch alte Wunden erblindeten Augen; 87 Monde alt (25 Monde älter als Lutz); ehemalig Warrior, jetzt Older) hat Lutz zu einem Warrior ausgebildet, während der ehemalige Leader noch gelebt hat.
    Schüler: Noch gibt es keinen Chosen One, den er unterrichten könnte.
    Sonstiges: Den Rang, für welchen er ausgebildet wurde und den er bis zum Tod des vorherigen Leaders behielt, war der Rang eines Warriors.

    ---------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Brise
    Alter: 17 Monde
    Zugehörigkeit: Elementaras
    Rang: Aerana
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Brise ist eine kleine und dünne, wendige Kätzin mit einem schneeweißen, und zwar langen, aber glatt an ihrem Körper anliegenden Fell. Sie besitzt dunkelgraue, leicht bläuliche Augen und die Nase sowie die Pfotenballen der Kätzin sind dunkelgrau, nahezu schwarz. Was noch zu erwähnen ist, ist, dass die Gesichtszüge des schmalen Gesichtes von Brise eine eher kalte Form von Ruhe, wie ein stiller See, ausstrahlen.
    Charakter: Wie man es von ihren Gesichtszügen erahnen kann ist Brise eine ruhige und eher zurückhaltende, aber loyale Persönlichkeit. Sie behält jegliche Meinungen, die sie pflegt, für sich und konzentriert sich lieber auf ihre Pflichten, auch wenn diese Pflichten ihr nicht gefallen mögen. Zusätzlich ist Brise geduldig und hilfsbereit, egal wobei sie helfen kann.
    Stärken: Brise ist eine schnelle Läuferin und ist sehr wendig, was sie dann zum Jagen anwendet. Auch ist sie eine gute Schwimmerin.
    Schwächen: Man kann es sich denken, wenn man Brise betrachtet: Sie ist nicht stark und ist zusätzlich schlecht darin, lange Schmerzen auszuhalten – auch wenn sie es nicht zugeben mag. Zusätzlich ist ihre Sprungkraft sehr niedrig.
    Familie: Geschwister hat sie keine – Brise hat nur ihre Eltern namens Pfeifen (M) und Böe (W). Die Beiden kann man übernehmen.
    Verliebt in: Brise ist eigentlich nicht daran interessiert, sich zu verlieben – und ist es auch nicht –, jedoch ist sie sich bewusst, dass sie bald einen Gefährten haben muss.
    Gefährte: Sie hat noch keinen.
    Junge: Eigentlich will sie keine haben, jedoch beugt sie sich der Tatsache, dass es von ihr anders erwartet wird.
    Vergangenheit: Brise ist ganz langweilig bei den Elementaras geboren worden und dort auch aufgewachsen.
    Mentor: /
    Schüler: Gibt es dann einen Studierenden für einen Aerana, dann kann Brise gerne Mentor werden.
    Sonstiges: Brise besitzt eine leise Stimme und hat eine Redeweise, die einen an einen leisen Wind erinnert.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Höhle
    Alter: 22 Monde
    Zugehörigkeit: Elementara
    Rang: Jarl der Terrana
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen – Hierarchieform: drahtige, dunkelbraune Kätzin mit aufmerksamen, grünen Augen
    Aussehen: Höhle ist eine drahtige und wendige Kätzin, die mit ihrer Haltung und ihrem Gesichtsausdruck eine gewisse Selbstsicherheit, aber auch Ruhe ausstrahlt. Diese Ruhe paart sich in ihren grünen Augen mit einer Aufmerksamkeit – sie wirkt nahezu lauernd, abwartend, nicht auf Beute, die zu fangen ja nicht ihre Aufgabe ist, sondern auf jegliche Bedrohungen und Fremden. Auch wenn sie geht, scheint sie nahezu zu schleichen. Das Fell von Höhle ist recht lang und stets gepflegt, die Farbe ist ein sehr glänzendes dunkelbraun, nahezu schwarz, wodurch ihre Augen umso mehr auffallen. Auch erwähnenswert ist das Lächeln, dass sie oft in Interaktionen mit ihren Mitkatzen aufsetzt; denn es ist nicht wirklich freundlich und wenn sie aufgewühlt ist, wechselt dieses Lächeln in sekundenschnelle in etwas über, das eher als ein Zähneblecken oder als eine Grimasse bezeichnet werden kann.
    Charakter: Wie es bereits bei ihrem Aussehen genannt wurde, ist Höhle eine ruhige, aber auch aufmerksame Kätzin mit einer stark ausgeprägten Geduld, was dann – in ihrem Fall – kombiniert eine lauernde Verhaltensweise ergibt. Sie hat sich antrainiert, jederzeit darauf gefasst zu sein, dass irgendeine Bedrohung erscheint – ihr Bruder Fels belächelt das hin und wieder als etwas, das schon an Paranoia grenzt, jedoch verhält sich Höhle selten in dieser Einstellung nervös oder gar paranoid, sondern eher pflichtbewusst und beinahe schon kaltblütig. Diese Kaltblütigkeit ist hierbei aber besser darauf übertragbar, dass Höhle keine Probleme damit hat, ohne Einfluss von ihren eigenen Emotionen oder den Gefühlen anderer Entscheidungen zu treffen. Sie ist sehr misstrauisch, und sollte einer ihr Vertrauen brechen, so kann dies nicht mehr restauriert werden; zwar weigert sie sich nicht, mit dieser Katze weiterhin zu sprechen, wenn’s sein muss – wie erwähnt, sie schneidet den Einfluss ihrer Emotionen von ihren Handlungen ab –, jedoch wird sie sich insgeheim wünschen, dass dieser Katze etwas zustößt – sie ist des Öfteren recht schadenfroh.
    Stärken: Logischerweise hat sie in ihrer Ausbildung zur Terrana das Kämpfen erlernt. Höhle hat vor allem einen gut ausgeprägten Seh- und Hörsinn und sie ist eine ausdauernde Langstreckenläuferin. Auch ist ihre starke Geduld ihr ein großer Vorteil im Stillsitzen über längere Zeit.
    Schwächen: Zwar ist sie aufmerksam, jedoch bringt ihr das im Spurenlesen dennoch nichts, da sie keine Gründe hat, warum sie mit Aufgaben wie das Bewachen zu sowas fähig sein sollte. So kann sie nichts mit Spuren anfangen, aber auch das generelle Jagen (wo Spurenlesen nützlich ist) kann sie als Terrana offensichtlicher Weise nicht. Zudem ist sie zwar eine gute Langstreckenläuferin, aber definitiv keine Sprinterin, das Schwimmen liegt ihr auch nicht.
    Familie: Schon immer war Höhle ihren zwei jüngeren Brüdern, Schlamm (männlich; geduldiger und sanfter, großer Kater mit braunem Pelz und dunkelbraunen, freundlichen Augen; 22 Monde alt (genau so alt wie Höhle); Terrana) und Fels (erstelle ich noch), nahe. Die Eltern der drei heißen Wiese (weiblich; langbeinige, dunkelbraune Kätzin mit dunkelgrünen Augen; 40 Monde alt (18 Monde älter als Höhle); Terrana) und Erde (männlich; stämmiger, hellbrauner Kater mit orangen Augen; 46 Monde alt (24 Monde älter als Höhle); Terrana).
    Verliebt in: Aktuell ist sie in niemanden verliebt.
    Gefährte: /
    Junge: /
    Vergangenheit: Höhle wuchs zusammen mit ihren Wurfgefährten gewöhnlich bei den Elementaran auf, dabei haben sich die drei nie wirklich in Schwierigkeiten gebracht, da Schlamm und Höhle schon damals den Jüngsten, Fels, von du. mmen Ideen abgehalten haben. Genau wie ihre Brüder wurde Höhle normal zu einer Terrana ausgebildet und als der Jarl der Terrana einem Herzinfarkt (er hatte eine Herzschwäche) erlitt, wurde sie nun zum neuen Jarl der Terrana.
    Mentor: Ihr ehemaliger Mentor heißt Braun (männlich; griesgrämiger, brauner Kater mit argwöhnischen, bernsteinfarbenen Augen; ehemaliger Terrana, jetzt Weiser). Sie war die letzte Katze, die er ausgebildet hat.
    Schüler: Noch hatte sie keinen Studierenden.
    Sonstiges: Vor allem, wenn sie jemanden zum ersten Mal sieht, mustert sie diesen nahezu wie ein Stück Beute.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Glut
    Alter: 26 Monde
    Zugehörigkeit: Elementara
    Rang: Jarl der Flammarana
    Geschlecht: männlich
    Aussehen – Hierarchieform: großer und kräftiger, roter Kater mit vernarbtem Rücken und stechend gelbgrünen Augen
    Aussehen: Glut ist ein großer und kräftiger Kater mit – passend zu seinem Namen – leuchtend roten Fell, wie die Glut. Dieses Fell ist recht kurz und steht vor allem im Brust-, Hals- und Rückenbereich stellenweise ab. Vor allem seine Flanken sind vernarbt, auch sein Rücken hat hier und da Narben und sein linkes Ohr ist eingerissen, doch beim Anblick seiner langen Krallen ist gut denkbar, dass auch er anderen auffallende Narben verpasst haben mag. Glut ist ein Kater, der selten den Kopf einzieht – im buchstäblichen Sinne. Meist baut er sich vor seiner vollen Größe auf und starrt andere mit seinen stechend gelbgrünen Augen an.
    Charakter: Auf seine eigene Weise ist Glut, mehr oder weniger, hilfsbereit. Zwar verliert er schnell die Geduld, doch versucht er, sich dabei nicht an anderen auszulassen und gibt sich beste Mühe, ein wenig über seine Grenzen herauszugehen. Mit dieser Ungeduld – etwas, was schnell in eine gewisse Nervosität umschlägt – hat er generell zu kämpfen und ist dadurch froh, dass er aufgrund seiner Fellfarbe nicht zu einem Aerana, Terrana oder Aquarana ausgebildet werden musste. Und dennoch, als Jarl, vergisst er dieses Makel an seinem Verhalten nicht einfach; er ist pflichtbewusst, und so sieht er dieses Makel als etwas an, dessen Umgang er meistern müsste. Im Aspekt seiner Einstellung zu seinen Pflichten und zu den Elementaran generell ist er sehr loyal; ohne zu Zögern würde er sein Leben für die Elementaran hergeben und die Idee, dass gewisse Einstellungen und Traditionen dieser Katzengruppe problematisch sein könnten, hat nie seinen Gedankengang durchkreuzt. Was noch an diesem argwöhnischen Kater zu erwähnen ist, ist, dass Glut keinen wirklichen Sinn für Humor hat – Scherze versteht er einfach nicht bzw. selten.
    Stärken: Offensichtlicher Weise, als jemand, der zum Flammarana ausgebildet wurde, ist er ein hervorragender Kämpfer, bei dem vor allem seine Kraft von Vorteil ist. Aber nicht nur das: Auch seine hohe Schmerztoleranz – eine weitere Stärke – ist da hilfreich. Zudem kann Glut gut schwimmen.
    Schwächen: Er wurde nicht zu jemandem ausgebildet, der jagen kann, und so ist das Jagen etwas, was er überhaupt nicht kann. Auch das Klettern fällt eindeutig zu seinen Schwächen und seine unruhige Ader macht das Stillsitzen, vor allem über längere Zeiten, für ihn schier unmöglich.
    Familie: Funken (weiblich; langhaarige, hellrote Kätzin mit dunkelblauen Augen; 47 Monde alt (21 Monde älter als Glut); Flammarana) und Donner (männlich; großer, vernarbter, dunkelroter Kater mit bernsteinfarbenen Augen; 51 Monde alt (25 Monde älter als Glut); Flammarana) sind die Eltern von Glut. Doch ist er nicht ihr einziger Sohn; Glut hat zwei Wurfgefährten: Blitz ist hierbei der Älteste der drei, Brand ist der Jüngste (beide erstelle ich irgendwann). Zudem hat Glut einen Onkel – den Bruder (Wurfgefährte) von Funken – namens Glühen (männlich; nahezu desinteressierter, kräftiger, hellroter Kater mit hellblauen Augen; 47 Monde alt (21 Monde älter als Glut); Flammarana), mit dem er eine tendenziell antagonistische Relation führt.
    Verliebt in: Er ist in niemanden verliebt.
    Gefährte: Im Moment ist er an so einer Beziehung nicht interessiert.
    Junge: Aktuell will er keine.
    Vergangenheit: Schon immer hatte Glut eine eher distanzierte Relation mit seinen Eltern, doch hatte er nie wirklich Streit mit weder seiner Mutter noch seinem Vater. Dafür baute sich seit seinen Zeiten als Studierender ein antagonistisches Verhältnis zwischen ihm und seinem Onkel auf, was seinen Ursprung in dem simplen Grund gefunden hat, dass Gluts Unruhe sich stark mit der fast schon desinteressierten Verhaltensweise von Glühen beißt. Zu seinen zwei Brüdern hingegen hatte er schon immer eine enge und vertrauensvolle Beziehung; die drei sind gewöhnlich aufgewachsen und zu Flammaranas ausgebildet worden, und nachdem der ehemalige Jarl der Flammarana an zu schweren Kampfwunden starb, wurde nun Glut zum neuen Jarl der Flammarana.
    Mentor: Sein ehemaliger Mentor heißt Feuer (männlich; hochgewachsener, dunkelroter Kater mit bernsteinfarbenen Augen; 60 Monde alt (36 Monde älter als Glut); Flammarana).
    Schüler: Noch hatte er niemanden ausgebildet.
    Sonstiges: Erwähnenswert ist eine zu dieser Selbstsicherheit kontrahierende „Nervosität“ bzw. Unruhe, die sich darin ausdrückt, dass seine Krallen oft an dem Gras herumzupfen und in der Erde herumscharren.

    ---------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Eisbirke
    Alter: 25 Monde
    Zugehörigkeit: Wiesenclan
    Rang: Krieger
    Geschlecht: Männlich
    Aussehen: Eisbirke ist ein relativ großer und kräftiger, aber auch schlanker Kater mit leicht angerissenen, hellbraunen Ohren. Über sein cremefarbenes Fell, welches relativ kurz ist und glatt anliegt, zieht sich eine hellbraune Tigerung, auch sind die Pfoten und die Schwanzspitze des Katers in diesem hellbraun. Zusätzlich besitzt er grünlich blaue, klare Augen und meistens sind seine Gesichtszüge etwas mürrisch, oft sogar genervt wirkend.
    Charakter: Zwar ist er meistens eher distanziert und mürrisch, aber er dient seinem Clan treu und mag es, seinen Clankameraden zu helfen. Zwar verliert er schnell die Geduld, oft aber, wenn er einen seiner scharfen Kommentare abgibt, entschuldigt er sich bei der betroffenen Katze für sein Verhalten. Er ist pflichtbewusst und steht offen für seine Meinung, lieber lebt er alleine als gegen seine persönliche Moral zu handeln. Auch zeigt er sein Misstrauen offen und hat Probleme, seine Respektlosigkeit gegenüber Fremden zu vertuschen.
    Stärken: Eisbirke ist ein guter Kämpfer, was zum einen an seiner Kraft liegt. Auch hat er einen ausgezeichneten Orientierungssinn und er ist ein guter Schwimmer.
    Schwächen: Eisbirke ist zwar durchschnittlich ausdauernd, aber nicht wirklich schnell. Zudem kann er weder wirklich gut klettern noch wirklich gut riechen – für die Orientierung nutzt er meist andere Faktoren als Gerüche.
    Familie: Zwar hat Eisbirke eine Schwester, Blütenjunges, jedoch starb diese kurz nach der Geburt, wodurch dem Kater nur sein Bruder Kaltstein (kann übernommen werden) übrig. Die Eltern von Eisbirke heißen Flockenblume (W) und Blattherz (M). Blattherz starb aufgrund eines Herzfehlers, Flockenblume kann übernommen werden.
    Verliebt in: Er ist nicht verliebt.
    Gefährte: Er hat keine Gefährtin.
    Junge: Vater zu werden steht nicht wirklich auf seiner Prioritätenliste.
    Vergangenheit: Eisbirke wurde im Wiesenclan geboren und wuchs dort sehr eng mit seinem Bruder aus. Nach dem Tod von Blattherz war Eisbirke nur noch enger an seine Mutter gebunden und er verbrachte viel seiner Zeit, für Flockenblume nach dem Tod ihres Gefährten da zu sein.
    Mentor: /
    Schüler: /
    Sonstiges: Eisbirke hat einen nahezu immer distanzierten und kühlen Tonfall.

    ---------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Sturm, der den Himmel verdunkelt (kurz Sturm)
    Alter: 20 Monde
    Zugehörigkeit: Stamm der Berge
    Rang: Bergwächter
    Geschlecht: Männlich
    Aussehen: Sturm ist ein großer und drahtiger (wenn auch eher dürr aussehender) Kater mit einem eher zotteligen, graubraunen Fell, durch welches sich eine dunklere, bräunliche Tigerung zieht. Seine Augen sind in einem gelblich grünen Farbton, seine Ohrspitzen sind schwarz, seine Schwanzspitze hingegen ist in einem schmutzig aussehenden Weiß und der Bauch des Katers ist bräunlich. Auch sind die Ohren von Sturm eingerissen und ihm fehlt eine Kralle an der rechten Vorderpfote. Die ganze Haltung des Katers – das gehobene Kinn, eine teils selbstbewusste und doch lässige Pose – strahlt Selbstbewusstsein, jedoch auch eine gewisse Arroganz aus, die den Kater vielleicht „stark“, aber auch unsympathisch wirken lassen mag.
    Charakter: Selbst für Geliebte kann er sehr… anstrengend werden. Er ist wortkarg und Geliebten gegenüber beinahe schon zu vorsichtig – er fühlt sich schnell für etwas ober in diesem Fall jemanden (wie z. B. seine jüngeren Geschwister und seine Mutter) verantwortlich und könnte sich niemals verzeihen, wenn denen etwas zustößt. Auch fühlt er sich schnell schlecht für Dinge, die er sagt, unter anderem dadurch, weil er schnell die Geduld verliert und einen bissigen Kommentar dann nicht zurückhalten kann.
    Stärken: Wie man es von einem Kämpfer erwarten mag, ist Sturm ein ausgezeichneter Kämpfer. Auch kann er schnell sowie ausdauernd laufen und hat kein Problem damit, auf etwas längere Dauer Schmerzen die Stirn zu bieten.
    Schwächen: Er arbeitet zwar daran, jedoch hat er einen nicht sonderlich guten Gleichgewichtssinn und kommt somit nur langsam und vorsichtig auf unsicherem Boden voran, wobei er immer leise vor sich hin knurrt. Auch kann er kein Bisschen schwimmen und kann nichts wirklich mit Spuren anfangen – Spurenlesen ist nicht so seins.
    Familie: Hüpfer, der nach dem Himmel greift (M) und Blüte, die in der Nacht fällt (W) sind die jüngeren Geschwister von Sturm. Die Eltern der drei sind Dunkle Wolke, die über dem Gipfel hängt (W) und Nacht, die nach der Stille sucht (M). Sein Vater sowie seine Tante mütterlicherseits – Weißer Vogel, der den Gipfel erklimmt – sind tot, beide lernte er nie kennen.
    Verliebt in: Momentan ist er nicht verliebt.
    Gefährte: Er ist momentan an einer solchen Beziehung nicht interessiert.
    Junge: Er will (momentan jedenfalls) keine.
    Vergangenheit: Zusammen mit seinen jüngeren Geschwistern kam er im Stamm zur Welt. Dort wuchs er auch auf, oftmals den Blödsinn seines jüngeren Bruders mitmachend.
    Mentor: /
    Schüler: /
    Sonstiges: Seine Stimme ist rau und tief, zudem bezieht sich sein Name auf den Sturm, der in der Nacht, in der er geboren wurde, wütete.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Hüpfer, der nach dem Himmel greift (kurz Hüpfer)
    Alter: 20 Monde
    Zugehörigkeit: Stamm der Berge
    Rang: Bergwächter
    Geschlecht: Männlich
    Aussehen: Hüpfer ist ein relativ großer und kräftiger Kater, wobei vor allem seine Beine kräftig sind und ihm dies auch einen Vorteil im Kampf bietet. Man sieht ihm sofort an, dass ihm die Pflege seines länglichen und dichten, schneeweißen Pelzes wichtig ist und man merkt ihm auch sein Selbstbewusstsein anhand seiner Haltung ab – die dabei auch ausgestrahlte Arroganz ist mit der Zeit gewichen. Was noch Erwähnenswert ist, sind unter anderem seine strahlend blauen Augen sowie dass seine Pfoten, Schwanzspitze und Ohren in einem schwarz sind.
    Charakter: Generell ist Hüpfer ein sehr selbstbewusster Kater, mag auf Fremde aber auch herabschauend und oberflächlich – „unsympathisch“ würde am Besten zutreffen – wirken. Vor allem vor dem Dasein als Bergwächter war er sehr neugierig und arrogant, eine Kombination, die ihn in Probleme gebracht hat. Hüpfer war schon immer ein Kater, den man schnell beeindrucken und begeistern kann, was er auch nur allzu schwer vertuschen kann. Auch ist Hüpfer sehr offenherzig, passt sich meist ohne sich sonderlich zu beschweren an Situationen an und behandelt diejenigen, die ihm ans Herz gewachsen sind, mit allzu liebevoller Fürsorge und Hilfsbereitschaft – und er versucht, diese Katzen auch von Zeit zu Zeit zu beeindrucken (etwas, woraus er nie gewachsen ist).
    Stärken: Man mag es von ihm erwarten – Hüpfer ist ein exzellenter Kämpfer. Dies liegt zum einen an seiner (Sprung-) Kraft und das Springen, hoch sowohl als auch weit, gehört zu seinen Stärken, genau wie das Behalten des Gleichgewichts, was sich logischerweise beim Klettern allzu nützlich macht.
    Schwächen: Hüpfer ist nicht der schnellste Läufer und auch er kann kein Bisschen schwimmen. Auch hat er einen eher mangelhaft ausgeprägten Geruchs- sowie Hörsinn und er ist, was man von ihm erwarten kann, grottenschlecht im Jagen – noch schlechter, als es Sturm ist.
    Familie: Sturm, der den Himmel verdunkelt ist der ältere Bruder und Blüte, die in der Nacht fällt ist die jüngere Schwester von Hüpfer. Die Eltern der drei sind Dunkle Wolke, die über dem Gipfel hängt (W) und Nacht, die nach der Stille sucht (M). Sein Vater sowie seine Tante mütterlicherseits – Weißer Vogel, der den Gipfel erklimmt – sind tot, beide lernte er nie kennen.
    Verliebt in: Momentan ist er nicht verliebt.
    Gefährte: Zwar ist er für eine Beziehung offen, sucht aber jetzt nicht sonderlich danach.
    Junge: Er will momentan keine, jedoch hätte er nichts dagegen, irgendwann Vater zu werden.
    Vergangenheit: Zusammen mit seinen Geschwistern kam er im Stamm zur Welt, wo er auch aufwuchs, hauptsächlich mit seinem Bruder oder auch alleine Blödsinn anstellend.
    Mentor: /
    Schüler: Er hätte gerne irgendwann einen Schüler.
    Sonstiges: Fast wurde er „Schwingen, die in den Himmel steigen“, stark angelehnt an den Namen seiner Tante, genannt.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Blüte, die in der Nacht fällt (kurz Blüte)
    Alter: 20 Monde
    Zugehörigkeit: Stamm der Berge
    Rang: Beutejäger
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Man mag auf den ersten Blick Blüte als weitaus jünger einschätzen als sie eigentlich ist: Sie ist klein und zierlich, wie eine Blüte, aber auch sehr wendig. Zwar versucht sie sich nicht klein zu machen, dennoch strahlt ihre Körperhaltung nicht dieses Selbstbewusstsein aus wie bei ihren Brüdern. Stattdessen strahlt sie eine gewisse Form von Eleganz und Ruhe aus. Blütes eher längeres, dichtes Fell ist nachtschwarz, darüber ziehen sich schneeweiße Tupfen, die an Blüten erinnern. Die relativ großen Augen der Kätzin sind in einem dunklen Braunton, die Schwanzspitze, Ohrenspitzen und Pfoten der Kätzin sind schneeweiß.
    Charakter: Blüte scheint Nerven wie aus Stahl zu besitzen – sie ist sehr geduldig und hebt nahezu nie in einer Diskussion die Stimme. Dieser Faktor aber ändert nichts daran, dass die Kätzin sehr nachträglich ist, auch wenn sie es allzu ungerne zugeben würde – auch würde sie wohl für sich behalten, einem nicht vergeben zu haben. Sie ist sehr verschlossen und bevorzugt es, sich auf ihre Pflichten zu konzentrieren, wenn sie frustriert, traurig, etc. ist. Zusätzlich ist Blüte eine sehr stille, aber sehr fürsorgliche Kätzin.
    Stärken: Blüte ist eine geborene Schwimmerin und nutzt ihre Wendigkeit kombiniert mit ihrer Leichtfüßigkeit, um kleine Flächen durch Klettern zu erreichen. Auch ist sie eine geschickte Jägerin – teils durch ihre leise auftretenden Pfoten und ihre Geschwindigkeit – und schnelle Läuferin.
    Schwächen: Sie ist nicht stark, und das ist ein riesiger Nachteil für sie, wenn sie kämpfen müsste – glücklicherweise ist sie aber auch eine Beutejägerin und keine Bergwächterin. Zusätzlich ist sie nicht wirklich ausdauernd – vom Laufen und Schmerzenaushalten her – und hat eine eher wenig ausgeprägte Sprungkraft – zum Jagen verwendet sie andere Faktoren als das Springen.
    Familie: Sturm, der den Himmel verdunkelt und Hüpfer, der nach dem Himmel greift sind die älteren Brüder von Blüte. Die Eltern der drei sind Dunkle Wolke, die über dem Gipfel hängt (W) und Nacht, die nach der Stille sucht (M). Ihr Vater sowie ihre Tante mütterlicherseits – Weißer Vogel, der den Gipfel erklimmt – sind tot, beide lernte sie nie kennen.
    Verliebt in: Momentan ist sie nicht verliebt.
    Gefährte: Solch eine Beziehung zu pflegen steht momentan nicht auf ihrer Prioritätenliste.
    Junge: Irgendwann hätte sie wohl nichts dagegen, Mutter zu werden, momentan aber liegt das nicht in ihrem Interesse.
    Vergangenheit: Zusammen mit ihren Brüdern kam sie im Stamm zur Welt, wo sie auch aufwuchs, den Blödsinn ihrer Brüder (vor allem Hüpfer) machte sie schon immer selten und wenig mit.
    Mentor: /
    Schüler: Sie hatte noch nie einen Schüler, hätte aber nichts dagegen, irgendwann Mentorin zu werden.
    Sonstiges: Zum einen bezieht sich der Part mit „Nacht“ auf die stürmische Nacht, in der sie geboren, aber auch wurde sie nach ihrem Vater benannt. Der Part mit „Blüte“ hingegen bezieht sich hauptsächlich auf ihre zierliche Erscheinung.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Dunkle Wolke, die über den Gipfeln hängt (kurz Dunkle Wolke)
    Alter: 50 Monde
    Zugehörigkeit: Stamm der Berge
    Rang: Bergwächter
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Was bei dieser Kätzin sehr auffällig ist, sind ihre traurig wirkenden Gesichtszüge, was auch irgendwie zu ihrem Namen passt. Dunkle Wolke besitzt langes und buschiges, schneeweißes Fell, das von leicht silbrig schimmernden, dunkelgrauen und schwarzen Flecken auf hauptsächlich ihrem Rücken gemustert ist. Zudem besitzt sie einen schwarzen Scweif sowie schwarze Ohren und die Schnauze von Dunkle Wolke ist weiß, während das restliche Gesicht von ihr dunkelgrau ist. Die Augen von Dunkle Wolke besitzen eine klare, blaue Farbe.
    Charakter: Vom Charakter her ist Dunkle Wolke… wie man eine Regenwolke beschreiben würde: Sie ist ein geborener, sehr emotionaler Pessimist und man könnte Dunkle Wolke als „zu weich“ bezeichnen; Sie gibt schnell nach und auch wenn sie sehr nachträglich ist, nimmt sie Entschuldigungen nahezu sofort an. Dennoch, egal wie hilfsbereit Dunkle Wolke ist und egal wie viel Mitleid sie mit jemandem hat, würde diese geduldige, ruhige und höfliche Kätzin ihre Familie, und nur ihre Familie, über den Stamm stellen.
    Stärken: Dunkle Wolke ist eine wunderbare Kletterin und ist ausdauernd sowohl beim Laufen als auch beim Aushalten von Schmerzen – etwas, was ihr beim Kämpfen zugute kommt. Zusätzlich kann sie hohe Punkte gut mit einem Sprung erreichen.
    Schwächen: Sie kann nicht schwimmen und hat eine nicht sonderlich gute Nase, weshalb sie auch nicht wirklich was mit Spuren anfangen kann. Zusätzlich ist sie zwar eine ausdauernde, aber keine sonderlich schnelle Läuferin und sie kann nicht wirklich weit entfernte Punkte mit einem Sprung erreichen.
    Familie: Mit ihrem Gefährten – Nacht, die nach der Stille sucht (er starb aufgrund einer Krankheit) – hat sie drei Junge: Sturm, der den Himmel verdunkelt (M), Hüpfer, der nach dem Himmel greift (M) und Blüte, die in der Nacht fällt (W). Die Schwester von ihr (Weißer Vogel, der den Gipfel erklimmt) starb kurz nachdem die beiden ihre Ausbildung hinter sich gebracht haben aufgrund eines Unfalls.
    Verliebt in: Sie liebt weiterhin ihren toten Gefährten Nacht, die nach der Stille sucht.
    Gefährte: Nacht, die nach der Stille sucht
    Junge: Sie hat zwei Söhne (Sturm, der den Himmel verdunkelt und Hüpfer, der nach dem Himmel greift) und eine Tochter (Blüte, die in der Nacht fällt).
    Vergangenheit: Sie wurde mit ihrer Schwester Weißer Vogel im Stamm geboren und verlor oft ihr Herz für Kater, ihr Glück fand sie dann schließlich bei Nacht. Kurz nachdem Dunkle Wolke zur Bergwächterin ernannt wurde starb ihre Schwester in einem Unfall und als sie dann mit fast 30 Monden ihre Jungen erwartete, starb Nacht aufgrund ihrer Krankheiten. Sie trauert den beiden nach.
    Mentor: /
    Schüler: Zwar läge es ihr lieber, wenn jüngere Katzen Mentoren werden, sie selbst stände aber fürs Mentorensein auch offen.
    Sonstiges: Sie hat eine klare und eher tiefe sowie leise, traurig wirkende Stimme.

    ---------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    NAME: Samuel
    ALTER: 12 Monde
    ZUGEHÖRIGKEIT: Schrottplatzstreuner
    RANG: Lehrling zum Hüter
    GESCHLECHT: Männlich
    AUSSEHEN: Samuel ist ein schlanker und wendiger Kater, bei dem einem sein zumeist ausdrucksloser Gesichtsausdruck auffällt. Dieser Ausdruck wird mit einer meist ruhigen Ausstrahlung begleitet, welche zu einem großen Anteil von seinen dunkelblauen Augen untermalt wird. Sein etwas längeres Fell ist immer relativ zerzaust – glatt anliegendes, grandios gepflegtes Fell ist seine wohl niedrigste Priorität auf der ganzen Welt –, vor allem auf seinem Rücken steht das hellbraune Fell Samuels nahezu immer ab. Über dieses hellbraune Fell zieht sich eine Tigerung, sein Bauch, seine Brust, seine Pfoten und seine Schnauze sind relativ hell. Im Gegensatz dazu besitzt Samuel eine dunkelbraune Schwanzspitze.
    CHARAKTER: Der Schein trügt nicht; Samuel pflegt es, ein ruhiges und sonst sehr emotionsloses Benehmen am Licht zu behalten. Das eine Stimmt – schon immer war Samuel von einer ruhigen und stillen Natur, jedoch ist er das ganz genaue Gegenteil von emotionslos: Schnell ist er beleidigt, ist frustriert, traurig und auch belustigt, jedoch behält er all diese Eindrücke, genau auch wie seine Meinungen, für sich. Niemanden geht es an, und niemanden interessiert es, wie er fühlt – dies ist seine Einstellung und vertritt diese nahezu jederzeit. Zusätzlich ist Samuel eine pflichtbewusste und schnell beeinflusste Persönlichkeit, die es schätzt, vernünftige und einzusehende Argumente aufgetischt zu bekommen.
    STÄRKEN: Seine Natur hilft ihm sehr viel dabei, still zu sitzen. Auch sind seine Sinne sehr gut, vor allem sein Hörsinn ist gut ausgeprägt und obendrauf ist Samuels Flinkheit nützlich für’s Klettern.
    SCHWÄCHEN: Neben der offensichtlichen Tatsache, dass er, wie auch alle anderen Streuner, kein Stück schwimmen kann, ist Samuel auch schlecht im Kämpfen. Die Krallen ausfahren und zuschlagen, das kriegt er noch hin. Hinzufügend ist zu vermerken, dass Samuel ein schlechtes Gefühl für’s Orientieren hat; er hat das Talent, sich sehr schnell zu verlaufen.
    FAMILIE: Clara war seine Schwester, die lebt aber nicht. Als eine blind geborene Katze war sie nur als Fressen gut, weshalb Samuel von seinen Geschwistern nur seinen Bruder Kralle (erstelle ich früher oder später) kennenlernte. Die Eltern von den Brüdern heißen Delia (Mutter) und Fetzen (Vater, ein Verteidiger). Beide können übernommen werden.
    VERLIEBT IN: Er liebt niemanden.
    GEFÄHRTE: Eigentlich will er keine, und denkt aktuell auch nicht darüber nach.
    JUNGE: Über eine Vaterschaft denkt er nicht nach, auch wenn ihm klar ist, dass von ihm erwartet wird, irgendwann mit einer Gefährtin Junge zu bekommen.
    VERGANGENHEIT: Samuel und Kralle (und Clara) wurden bei den Schrottplatzstreunern geboren, an seine Schwester kann er sich gar nicht erinnern, da sie ja nach der Geburt „aussortiert“ wurde. Abgesehen davon wuchs Samuel bis jetzt ganz normal bei dieser Gruppe auf.
    MENTOR: Grollen ist der Name seines Mentors, er kann gerne übernommen werden.
    SCHÜLER: Wenn er selbst ein Hüter ist, ist er dann offen dafür, selbst Mentor zu werden..
    SONSTIGES: Samuel hasst Spitznamen und würde liebend gerne einem an die Kehle gehen, wenn man ihn z. B. Sam nennt. Diese Abneigung zu Spitznamen spricht er aber nie aus und man merkt ihm diese nur an sich sträubendem Fell an.

    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Whisper
    Alter: 23 Monde
    Zugehörigkeit: Schrottplatzstreuner
    Rang: Herrscherin
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Whisper ist eine leichtfüßige und wendige Kätzin, dafür ist sie nicht sonderlich groß und weit von einem muskulösen Körperbau entfernt. Das lange, glatt anliegende Fell von ihr ist schwarz, doch verläuft dies zu ihrem Bauch, ihren Beininnenseiten und ihrem Brustfell hin in einen goldbraunen Farbton. Ihre Pfotenballen sind schwarz, die Pfoten und Schwanzspitze hingegen sind ebenfalls goldbraun, und auch sind die vereinzelten Sprenkel auf ihrer Stirn in ebendieser Farbe. Auf ihrer Stirn befindet sich auch eine Narbe. An ihrem Gesicht ist jedoch nicht die Narbe das Besondere, sondern ihre dunklen Augen. Diese goldbraunen, dunklen Augen weisen selten darauf hin, was in ihr vor sich geht, und ihre reglosen Gesichtszüge, die sich immer nur milde verziehen, untermalen die Ausdruckslosigkeit ihrer Augen.
    Charakter: Ihr Name passt gut zu ihr, denn Whisper ist eine wenig gesprächige und generell sehr stille, zurückgezogene Katze. Für ihren Lebenszustand ist es auch nicht seltsam, denn von Kleinauf hat sie sich beigebracht, jegliche Meinungen und stärkeren Emotionen für sich zu behalten. Dies führt einerseits dazu, dass Whisper unter anderem im Hinblick auf die Gesetze der Schrottplatzstreuner sehr achtsam ist; sie gibt sich die beste Mühe, stets vorsichtig Wörter auszusuchen und stets vorsichtig sich für Handlungen zu entscheiden. Andererseits sorgt das aber auch dazu, dass sie sich vor eigentlich jedem, was auf die Dauer mehr als nur ermüdend für sie ist. Die Idee, jemals zu versuchen, sich gegen dieses Leben aufzulehnen, hat sie aber aus ihren Gedanken verbannt, denn trotz der Situation bleibt sie loyal – hier mehr ihrem eigenen Leben gegenüber als der Katzengruppe. Insgesamt kann man diese aufmerksame Kätzin als beinahe einen Hauch, als ein Flüstern, als ein Schatten bezeichnen.
    Stärken: Whispers Körperbau erlaubt es ihr eine gewisse Wendigkeit. Auch kann sie sowohl schnell rennen als auch klettern. Im Hinblick auf die Tatsache, wie oft sie sich verstellt, ist sie in diesem Maße auch eine gute Lügnerin.
    Schwächen: Weder kann sie, offensichtlicher Weise, weder schwimmen noch kämpfen. Auch ist sie zwar schnell, jedoch eine nicht sonderlich ausdauernde Läuferin und auch eine gewisse Sprungkraft für weite Strecken fehlt ihr.
    Familie: Sie ist ohne jegliche Geschwister zur Welt gekommen und von ihren Eltern (der Trägerin Lola, einer schildpattfarbenen, kleinen und wendigen Kätzin und des Hüters Kreischen, einem – ironischer Weise – sehr stillen, schwarzen Kater) musste sie sich aufgrund von Krankheitsfällen recht früh verabschieden.
    Verliebt in: /
    Gefährte: Als Herrscherin ist Aurelius offensichtlicher Weise ihr Gefährte
    Junge: Noch hat sie keine.
    Vergangenheit: Wie bereits erwähnt, hat Whisper ihre Eltern früh verloren. Statt aber ihre Mentorin, Halm, dann mehr oder weniger wie eine Mutter zu betrachten hat sie sich da beigebracht, Emotionen für sich zu behalten, und damit hat sie über die Zeit eben ihre „Fassade“ aufgebaut. Erst seit kürzestem ist sie nun Herrscherin.
    Mentor: Ihre Mentorin war eine recht große, aber dürre Kätzin vom bleichen, struppigen Fell mit dem Namen Halm (kann erstellt werden).
    Schüler: Bis jetzt hatte sie noch niemanden.
    Sonstiges: Ihr Name passt nicht nur in Hinsicht auf ihren Charakter, sondern auch in Hinsicht auf ihre Art, zu Reden; ihre Stimme bleibt eigentlich immer leise, ist dabei auch relativ tief, und aufgrund der Fassade, an die sie sich festhält, bewahrt sie sich auch zu jeder Zeit davor, ihre Stimme jemals zu heben, wenn sie denn nicht dazu aufgefordert wurde. Was sie sich auch nicht erlaubt ist, jeglichen Groll gegen die Kater, vor allem Aurelius, zu hegen; sie würgt solche Gefühle so schnell sie kann ab, da ihr bewusst ist, dass das für sie sonst große Probleme darstellen würde.

    ---------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Primrose (wird von den meisten einfach nur Prim genannt)
    Alter: 20 Monde
    Zugehörigkeit: Hauskätzchenbande
    Rang: Hartkralle
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Primrose ist eine eher kleine, flauschige Kätzin mit einem wendigen Körperbau. Ihr gehobenes Kinn deutet auf ihr Selbstbewusstsein hin und ihre braunen Augen strahlen eine freundliche Wärme aus, was von ihren freundlichen und leicht rundlichen Gesichtszügen nur noch unterstrichen wird. Ihr Fell ist relativ lang, cremefarben und wie bereits schon gesagt für eine erwachsene Katze ziemlich flauschig. Zusätzlich sind die kleinen Pfoten von Primrose ebenfalls in einem Braunton und um ihren Hals befindet sich ein rosafarbenes Halsband, an dem nur ein Anhänger – ihr Name sowie die Adresse ihres Zweibeiners sind da eingraviert – hängt.
    Charakter: Ihr Aussehen täuscht nicht: Sie ist eine freundliche und selbstbewusste sowie offene Kätzin. Freunden und den anderen Mitgliedern der Hauskätzchenbande hilft sie sehr gerne, auch ist ihre Neugier mit der Zeit nur relativ wenig abgebaut worden. Was noch zu erwähnen ist, ist, dass Primrose aufgrund ihres Verhaltens auf viele sehr naiv rüberkommt. Tatsächlich aber durchschaut sie schnell lügen, teils dadurch, weil sie selbst ein guter Lügner ist. Somit behält sie oft das aufrichtige Lächeln, egal was sie denkt.
    Stärken: Man mag es ihr nicht ansehen, aber Primrose ist eine sehr schnelle und wendige Kätzin, die schon von einem jungen Alter an eine gute Kletterin war.
    Schwächen: Primrose kann überhaupt nicht schwimmen und auch ist sie zwar gut im Klettern, erreicht aber schlecht weit entfernte sowie hoch liegende Punkte mit einem Sprung.
    Familie: Ihr Bruder Emric (erstelle ich noch) und sie wuchsen als Mitglieder der Hauskätzchenbande auf. Ihre Eltern – Annabelle und Bernhard (Hartkrallen, können übernommen werden) – sind ebenfalls Mitglieder der Hauskätchenbande.
    Verliebt in: Momentan ist sie in niemanden verliebt.
    Gefährte: Sie hat keinen Gefährten und hätte zwar gerne einen – aber es kommt alles wie es kommt.
    Junge: Irgendwann würde Primrose gerne Mutter werden.
    Vergangenheit: Ihre Vergangenheit war ziemlich unspektakulär.
    Mentor: /
    Schüler: Gibt es dann eine neue Weichpfote, so kann sie gerne Mentorin werden.
    Sonstiges: Meistens spricht Primrose in einem schnurrenden, heiteren Tonfall.

    4
    Forest:

    Name: Lion
    Alter: 14 Monde
    Zugehörigkeit: Der Kater gehört zum Orden des Waldes.
    Rang: er ist ein Hunter Student.
    Geschlecht: Männlich
    Aussehen- Hierarchieform: Er ist ein schlanker schwarzer Kater von kleinem Körperbau mit bernsteinfarbenen Augen.
    Aussehen: Er ist klein und schlank gebaut. Sein Fell ist schwarz und kurz. Seine Augen sind bernsteinfarbig und rund. Lion hat schmale Pupillen und eine etwas breitere Iris. Er hat einen weißen Punkt auf seiner Schwanzspitze und auf seinen Pfoten. Bisher hat er keine Narben.
    Charakter: Der junge Kater ist sehr gierig danach besser als andere Schüler zu seien und sehr ehrgeizig. Er kümmert sich viel um sein Fell und geht höflich mit anderen Katzen um. Lion ist hilfsbereit gegenüber anderen. Er mag Katzen nicht die nicht im Orden geboren sind und hat nicht gerne viele Katzen um sich. Der Kater ist gerne ausserhalb des Lagers. In Druck situationen verhällt er sich oft ungeschickt. Auch ist er nicht sehr geduldig.
    Stärken: Er jann gut klettern und jagen. Auch ist er ein schneller Läufer auf kurzen Strecken
    Schwächen: Lion kann überhaupt nicht schwimmen und ist kein überragender Kämpfer auch sein Gleichgewicht in größeren Höhen ist sehr schlecht.
    Familie: Seine Eltern heißen: Alenja (34 Monde, braune Kätzin mit weißem Bauch, Hunter) und Raban (36 Monde schwarzer Kater mit Bernsteinfarbenen Augen, Guardian) er hat eine Schwester namens Alda (14 Monde, zierliche Braune Kätzin mit beachtlichem Temprament, Seeker Student) Mit der er sich oft um die banalsten Dinge streitet.
    Verliebt in: er ist aktuell nicht verliebt.
    Gefährte: auch ist er aktuell singel XD
    Junge: natürlich, 7 aus der Luft gepoppte ohne Gefährte, ne kurzer Witz natürlich nicht, vielleicht spähter in so 3-4 Monden XD, jetzt aber noch nicht, er hat ja nicht mal eine Gefährtin.
    Vergangenheit: Seine Familie ist seit Generationen teil des Ordens. Er hatte eine wohlbehütete Kindheit
    Mentor: Bitte teilt mir wen zu QwQ
    Schüler: vielleicht wenn er nicht mehr Schüler ist^^.
    Sonstiges Was euch sonst noch so einfällt. Seine Stimme klingt noch recht jung und rein, ohne einen Mark von trauer und Leid, er höhrt gerne Amseln beim singen zu wenn er aleine ist, da er sich beim lauschen zu ihren Liedern mehr so fühlt als würden sie ihm etwas erzählen, nur das Lion es noch nicht versteht.

    5
    Lila Morgen:

    NAME: Ihr Name ist Lila.
    ALTER: Sie ist 12 Monde alt.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Sie gehört zu den Schrottplatzstreuner
    RANG: Sie ist Lehrling, später Tragende.
    GESCHLECHT: Lila ist Weiblich.
    AUSSEHEN: Die Katze ist von der Statur her schlank. Sie hat mittellanges Fell, welches schwarz ist. Fellmuster besitzt die Katze nicht, was dazu führt, dass ihre eisblauen Augen hervorstechen.
    CHARAKTER: Lila ist vom Charakter her eher etwas schüchtern, kann aber auch anders. Manchmal ist sie etwas zickig und eigensinnig, aber im Grunde ist sie nett und hilfsbereit. Öfters wirkt sie einschmeichelnd.
    STÄRKEN: Ihre Stärken sind, die Beute anzulocken und laufen, da sie gute Ausdauer hat.
    SCHWÄCHEN: Ihre Schwächen ist neben Kämpfen auch das Schwimmen, weil sie Angst vor Wasser hat.
    FAMILIE: Die Familie von Lila besteht aus ihrem Vater Klaue und ihre Mutter Blume. Geschwister hat sie bis jetzt nicht, aber das kann sich jederzeit ändern. (Keine Vorgaben, alle zu übernehmen)
    VERLIEBT IN: Sie ist in niemanden verliebt.
    GEFÄHRTE: Später wird sie mal einen Gefährten haben.
    JUNGE: Irgendwann wird sie mal welche haben.
    MENTOR: Ihre Mentorin ist die Katze Charlotte.
    SCHÜLER: Sie ist selbst noch einer.
    SONSTIGES: //

    6
    LilianaMaximoff:

    NAME: Die Katze nennt sich Keena (nach dem was ich gefunden habe, bedeutet der Name so viel wie „die Tapfere“)
    ALTER: Sie ist ungefähr 29 Monde alt
    ZUGEHÖRIGKEIT: Ihre Loyalität gilt dem Orden des Waldes
    RANG: Dort ist sie eine der Hunters
    GESCHLECHT: Wie man es sich wahrscheinlich schon erschließen konnte, ist Keena weiblich
    AUSSEHEN: Keena ist eine Kätzin von relativ mittlerer Größe, im Vergleich zu anderen Kätzinnen kann sie sogar relativ groß wirken. Sie hat eine eher schlanke und elegante Statur, welche nicht auffallend stämmig oder muskulös ist, besonders im Vergleich zu Guardians und Warriors, da sie als Hunter keine Ausbildung im Kämpfen absolvieren musste. Außerdem bewegt sie sich beim Jagen viel, was auch zu ihrer Statur beiträgt. Trotz dessen ist die Kätzin kräftig, was wohl mit dem vielen Klettern zusammenhängt. Bei eben erwähntem ist auch ihr Schweif von großer Bedeutung. Dieser ist lang und schlank. Aber auch ihre Beine kommen bei einer Jägerin nicht zu kurz. Keena hat schlanke Beine von relativ durchschnittlicher Länge, die jedoch ziemlich kräftig und ausdauernd sind. Zu ihren Beinen kommen natürlich auch ihre Pfoten, welche eher klein sind. Inzwischen hat die Katze etwas festere Ballen, doch noch allzu viel Hornhaut hat sich noch nicht gebildet. Die Krallen der Jägerin sind silbergrau und ein wenig gebogen. Ihr Kopf passt grundsätzlich zu ihrer Statur, von der Größe wie von der Form her. Von der Form zieht er sich etwas eher in die Länge, also eher oval. Keena hat eher sanfte Gesichtszüge mit flauschigen Wangen und leicht abstehendem Maul mitsamt Schnauze. Ihre Nase ist klein und rosa, ihre Schnurrhaare silbrig-weiß und mittellang. In ihrem Gesicht dürfen auch die mandelförmigen Augen nicht fehlen. Von der Farbe her sind sie leuchtend smaragdgrün, mit ganz wenig gelb um die Pupille. Von ihrem Kopf stehen ihre mittelgroßen Ohren ab. Diese gehen in sehr sanfte Spitzen und haben eine eher dünne Haut, welche von der Innenseite rosa ist. Und kommen wir nun zu Keenas Fell: Es ist mittellang, seidig, dicht und etwas wirr. Selbst wenn die Katze ihr Bestes gibt, ihren Pelz gepflegt zu halten, bleibt es immer etwas chaotisch und strubbelig. Von der Farbe her, ist ihr Fell braun und getigert, mit einigen dunkleren Flecken, aber auch weißen Stellen. So ist zum Beispiel ihr Nasenrücken und etwas des Fells um ihre Schnauze weiß, und Keenas Schweifspitze wirkt, als hätte man sie in Schnee gedippt. Ihr Bauchfell ist nicht getigert, genauso wie auf ihren Pfoten keine Musterung zu finden ist.
    CHARAKTER: Es gibt ein paar Dinge die Leute oft über ihre Charaktere sagen, und einige dieser treffen auch auf Keena zu. So ist sie eine freundliche und nette Katze, die anderen gerne hilft. Der Orden ist für sie wie eine Familie, diesem ist sie sehr loyal. Mit dem Glauben an die Götter aufgewachsen, ist Keena eigentlich noch nie auf die Idee gekommen, das Ganze anzuzweifeln. Wieso sollte sie auch? Sie ist liebevoll und hat eine gesunde Menge an Mitgefühl. Jedoch ist sie auch sehr ehrlich und kann ziemlich direkt sein. Andererseits ist sie auch ziemlich offen. Streiche spielt die Katze hier und sie ist etwas frech, ihre Geschwister und sie necken sich oft gegenseitig. Vom Humor her ist dieser eher sarkastisch. Ihr Name ist wohl in der Hinsicht passend, das Keena eine tapfere und mutige Person mit einigem an Selbstbewusstsein ist. Auch ist sie neugierig, zusammen mit ihrem Mut kommt es dazu, dass sie Dinge ausprobiert und eher risikobereit ist. Was man nicht vergessen darf, ist aber definitiv, dass Keena sehr stur sein kann. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, bekommt man das schwer wieder raus und überzeugt sie von etwas anderem. Sie ist relativ schlau und überlegt sich eigentlich immer ganz gute Pläne für die Jagd.
    STÄRKEN: Keena ist gut im Jagen, was wohl keine Überraschung ist, nachdem man weiß, dass sie eine Hunter ist. Und da gehört alles dazu, Fährtenlesen, Anschleichen oder auch grundsätzlich ihre Technik. Neben dem, ist die Katze geschickt im Klettern, besonders im Bezug auf das Lager ist das von nutzen. Sie ist außerdem gut darin, auch in Bäumen zu jagen, so fängt sie Vögel oder folgt auch mal einem Eichhörnchen, wenn es ihr entwischt. Auch ist sie relativ schnell und flink. Neben ihrem gutem Hör- und Geruchssinn, ist Keena eine der wenigen Hunter, die insgesamt auch eine gute Sehfähigkeit hat, dies auch nachts.
    SCHWÄCHEN: Im Kämpfen ist sie eine ziemliche Niete, obwohl es logisch ist, wollte ich es trotzdem erwähnt haben. Während sie zwar eine Sprinterin ist, scheitert sie auf langen Strecken. Vor dem Wasser hat die Katze echt Angst, wodurch sie im Fischen ziemlich schlecht ist, ebenso im Schwimmen. Ihre Sturheit kann man als gelegentliche Schwäche ansehen, ihre Direktheit und Ehrlichkeit ist von der Situation abhängig, manchmal ebenso eine gelegentliche Schwäche. Zwar ist Keenas Fell nicht allzu auffällig, wären da nicht die weißen Stellen, und eigentlich ganz gut zum Tarnen, von der Technik versteht sie aber nur wenig.
    FAMILIE: Grundsätzlich hat sie mit ihrer Familie ein ganz gutes Verhältnis. Hier und da kommt es zu einem kleineren Streit, aber es gab nie etwas, was ihr Verhältnis auf lange Sicht verschlimmerte. Wie jede andere Katze hat sie Mutter und Vater. Keenas Eltern sind Belana (Mutter, Seeker, kleine, schlanke Kaliko-Schildpattkatze mit bernsteinfarbenen Augen, 56 Monde) und Kilian (Vater, Warrior, stämmiger Kater mit hellbraunem Fell und grünen Augen, 59 Monde). Neben ihren Eltern hat sie auch zwei Geschwister: eine Schwester namens Ceana (Seeker, schlanke, mittelgroße Schildpattkatze mit grünen Augen, 29 Monde) und einen Bruder der den Namen Shay (Warrior, muskulöser, brauner Kater mit dunkleren, getigerten Flecken und gelben Augen, 29 Monde) trägt. Besonders zu ihren Geschwistern hat sie eine gute Beziehung, auch wenn sie sich untereinander nicht selten necken.
    VERLIEBT IN: Zugegeben findet die Kätzin Skyylar ganz süß
    GEFÄHRTE: Keena hat und hatte keinen Gefährten bis jetzt, wäre aber offen für eine Beziehung
    JUNGE: Da sie keinen Gefährten hat, kann man sich daraus schließen, dass Keena auch noch keine eigenen Jungen hat. Vielleicht später irgendwann, sie weiß es noch nicht ganz. Insgesamt mag sie Junge aber.
    VERGANGENHEIT: Keena wurde mit ihren Geschwistern im Orden geboren und wuchs in einer liebevollen Familie auf. Mit 6 Monden wurde sie dann ein Student, in der Ausbildung zum Hunter. Zu ihrer Mentorin wurde die Katze Audra ernannt. Als die Katze um die 15 Monde alt war, wurde sie dann offiziell zu einer Hunter ernannt und lebte seitdem glücklich im Orden. Es gab keine einschneidenden Ereignisse, die Keenas Leben wirklich verändert haben, außer das sie seit nicht allzu langer Zeit den Kater Skyylar ansprechend findet.
    MENTOR: Zwar ist sie kein Student mehr, hat aber noch ein gutes Verhältnis zu ihrer ehemaligen Mentorin Audra, welche seit kurzer Zeit ein Older ist.
    SCHÜLER: Zwar hat Keena aktuell keinen Student, die Katze würde sich aber über einen freuen.
    SONSTIGES: Keena hat eine warme Stimme. Auch erwähnen sollte man, dass sie Angst vor Wasser hat.
    Man kann diese Katzen, die einen Bezug zu ihr haben, erstellen:
    -Belana, ihre Mutter
    -Kilian, ihr Vater
    -Shay, ihr Bruder/Wurfgefährte
    -Audra, ihre ehemalige Mentorin
    (Bei Ceana bin ich mir noch nicht sicher, ob ich sie nicht doch selbst erstelle)

    ---------------------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------------------

    Name: Sein Name ist Strudel.
    Alter: Der Kater ist 54 Monde alt.
    Zugehörigkeit: Er lebt schon sein Leben lang bei den Elementara.
    Rang: Strudel ist der Jarl der Aquarana.
    Geschlecht: Der Kater ist männlich.
    Aussehen: Strudel ist ein kleiner Kater mit glattem blaugrauem Fell, das eng an seinem Körper liegt. Allerdings hat ihm sein Pelz als Junges fast das Leben gekostet. Man hat sich nämlich darüber gestritten, ob sein Fell einen blauen Stich hat oder nicht und erst kurz bevor man sich entschied ihn zu töten stellte sich seine Mutter vor ihm und schrie die Katzen an, dass man es doch deutlich sehen kann - tja, nichts ist gefährlicher als eine Mutter, die ihr Junges beschützen will ;). Sein Körper unter seinem dichten Pelz ist ziemlich zierlich für einen Kater und nicht sehr muskulös, da er ja nicht kämpfen und jagen muss. Seine Beine sind aber doch ziemlich kräftig, weil er sehr oft im Wald unterwegs ist um Kräuter zu sammeln. Der Kopf des Katers ist rundlich und auch mit grauem kurzen Fell bedeckt und seine Ohren sind dreieckig und haben kleine Pinseln an den Spitzen. Strudel besitzt saphierblaue Augen, die wie das Meer im Sonnenlicht schimmern und eine schwarze feuchte Nase.
    Charakter: Strudel ist ein ruhiger und sanfter Kater, was wahrscheinlich daran liegt dass ein wilder und aufgeregter Charakter nicht gerade hilfreich als Heiler ist. Zu anderen spricht er mit ruhiger Stimme und lässt sich fast nie aufregen. Auch ist er meistens ziemlich nett, besonders zu jüngeren Katzen und nicht sehr streng wenn diese etwas falsch anstellen. Er kann aber ziemlich stur sein, und dann wird es schwierig ihn von etwas zu überzeugen. Außerdem ist hat er ein gutes Gedächtnis da er sich sehr viel als Heiler merken muss und ist ziemlich klug.
    Stärken: Strudel kann sehr gut klettern, da er dies gerne tut um Kräuter zu finden. Dafür braucht man aber auch gute Augen, die er besitzt, wie seine Nase, die alle möglichen Kräuter aufspüren können.
    Schwächen: Strudel kann wie jede andere Katze bei den Aquarana weder Kämpfen noch Jagen, da ihnen dies nie beigebracht werden. Der Kater kann außerdem nicht gerade schnell laufen oder sprinten und auch die Fähigkeit zu schwimmen besitzt er nicht.
    Familie: Sein Vater heißt Tau, seine Mutter Wasserfall. Beide waren graublaue Katzen wie Strudel und sein Bruder Bach, sind aber schon verstorben. Bach lebt aber als Aquarana noch bei den Elementara und ist 54 Monde alt, wie sein Bruder.
    Verliebt in: /
    Gefährte: /
    Junge: /
    Vergangenheit: Er hatte eine relativ normale Vergangenheit, das spannendste davon war seine Geburt und der Streit um sein Leben.
    Mentor: Sein Mentor war eine Kätzin namens Schnee.
    Schüler: Er kann gerne Mentor werden.
    Sonstiges: Strudel mag keine Eichhörnchen.

    7
    (Folgt)

    8
    (Folgt)

    9
    (Folgt)

    10
    (Folgt)

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew