x

Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Das vergessene Dorf - Steckbriefe

Die Steckbriefe zum RPG "Das vergessene Dorf"

    1
    Inhaltsverzeichnis:

    ЯΛVΣПs Steckbriefe:
    2.Daemon Black
    3.Dee Black
    4.Astaroth ("Roth")
    5.Lucia Shaw
    6. Aiden
    7. Leigh
    8. Charis Elder
    15. Lilith
    18. Ean McLaughin
    21. Alexandria ("Alex") Andros
    24. Olivia ("Liv") Jolin Clark
    25. Ellie Victoria Clark
    28. Dawson Black

    ɐʌııopǝɹɐʌıns Steckbriefe:
    9. Gahiji
    10. Sythril
    11. Finn Morgan
    16. Bariel
    17. Lucifer Morningstar
    19. Sol
    20. Zennekan ("Zen")
    22. Simon
    27. Greed McKinney
    35. Joshua Moore

    𝑮𝒓𝒂𝒄𝒆s Steckbriefe:
    12. Desmond Hawkins
    13. Grace Evelyn Moore
    14. Liam Simon Clark
    26. Erebos Sharpe

    Katys Steckbriefe:
    23. Katy Swartz
    29. Carissa Jean Martin

    India005s Steckbriefe:
    30. Skadi Ruby King
    31. Juniper Avonlea Carpenter

    someone who is not important?s Steckbriefe:
    32. Luana
    33. Thalia Evans
    34. Aaron Lewis

    (Jos Steckbriefe:)
    40. Jacqueline Black

    Ads Steckbriefe:
    36. Jack Ladell
    37. Anthony Neromanus
    38. Angie Steward
    41. Mattheo Blackheart
    42. Ivan Finn Byrne

    Chaoskontrolles Steckbriefe:
    39. Mika ("Tüte") White

    EGrilledCheeses Steckbriefe:
    43. Liam Menthworth
    44. Elijah

    2
    Name: Daemon Black
    Spitzname: --
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 18
    Aussehen: In seiner menschlichen Form ist Daemon ziemlich attraktiv, was damit zusammenhängt dass er sich aussuchen durfte wie er aussehen möchte.
    Er hat sehr markante, maskuline Gesichtszüge und hohe, ausgeprägte Wangenknochen. Seine Haare sind Pechschwarz und recht dicht, sie fallen ihm meist in leichten Locken in die Stirn und über die Augen. Diese sind Smaragdgrün, von dichten, dunklen Wimpern umrandet und fallen einem durch ihre leuchtende Farbe unter anderem als erstes ins Auge, wenn man sich Daemon ansieht. Seine Nase ist sehr gerade, und für sein restliches Gesicht nicht zu groß und nicht zu klein, seine Lippen sind voll und laden geradezu zum Küssen ein. Daemon hat glatte, recht blasse Haut und er ist recht muskulös, wenn auch schmal. Seine Schultern sind Breit, Oberkörper und Bauchmuskulatur sind sehr definiert. Taille und Hüften sind dabei sehr schmal und seine V-lines sind durch seine Muskeln auch deutlich zu erkennen. Er ist so um die 1.85m groß, wirkt aber manchmal sogar noch etwas größer. Er hat vereinzelte Narben über den Körper verteilt, die im Kampf entstanden sind, die Meisten davon haben scheinbar Brandwunden als Ursprung.
    Aussehen verwandelt: Wenn Daemon seine wahre Form annimmt, besteht er komplett aus Licht. Man kann dann nur noch seine Silhouette erkennen, der Rest ist einfach nur helles Licht. Anfassen kann man ihn allerdings trotzdem ganz normal.
    Charakter: Anfangs wirkt Daemon ziemlich Arrogant und Kühl. Er verhält sich wie ein Arschloch und sieht auf andere herab, hauptsächlich allerdings weil er andere um sich fern halten will, um niemanden in Gefahr zu bringen.
    Daemon ist grundsätzlich sogar recht nett und albern, wenn man es schafft sich ihm zu nähern. Er ist sehr liebevoll und hat einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt, allerdings ist er dabei auch sehr besitzergreifend. Für seine Geschwister und seine Freundin Katy würde Daemon einfach alles tun.
    Kleidung: Er trägt meist dunkle T-shirts, vorzugsweise in Schwarz oder Dunkelblau, die sich stramm über seine Brust spannen. Dazu dann Jeans, die recht tief an seiner Hüfte hängen und Boots. Zuhause läuft er sehr häufig Oberkörperfrei herum, auch im Winter, da ihm meistens sehr warm ist und es ihn halt auch einfach nicht interessiert wer ihn dabei sieht.
    Art: Lux
    Fähigkeiten:
    Stärken:
    - Dadurch dass er auch aus Licht besteht, kann er Licht beeinflussen und manipulieren, um es für sich zu nutzen. Somit kann er es also als eine art Ball bündeln, und als Wurfgeschoss nutzen, das recht viel Schaden anrichtet.
    - Er kann sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegen und auch im Stand für das menschliche Auge so gut wie unsichtbar werden.
    - Er beherrscht Telepathie und Telekinese, in seiner wahren Form kommuniziert er allein über Telepathie.
    - Er ist stärker als Menschen und muss nicht Atmen.
    - Er ist in der Lage jegliche Wunden zu heilen und seine eigenen heilen von selbst unglaublich schnell.
    - Das einzige was Lux tatsächlich töten kann ist entweder Onyx, oder eine Enthauptung, ansonsten sind sie so gut wie unsterblich.
    - Er kann die Zeit vorübergehend manipulieren und für gewisse Zeit anhalten.
    Schwächen:
    - Seine größte Schwäche ist der Stein Onyx. Wenn er in Kontakt mit Onyx kommt, brennt sich dieser regelrecht in seine Haut und verursacht bei ihm starke Schmerzen. In größeren Mengen ist Onyx sogar in der Lage, seine Fähigkeiten komplett zu blockieren.
    - Wenn er seine Fähigkeiten in Gegenwart von Nicht-Lux benutzt, hinterlässt er auf diesen eine Art Lichtspur, die nur die Lux und die Arum wahrnehmen können. Diese verblasst zwar nach einer Weile - durch körperliche Anstrengung kann man das beschleunigen - allerdings sind die Personen solange sie diese Lichtspur haben einer Gefahr ausgesetzt, weil sie von den Arum angegriffen werden könnten.
    - Wenn die Lux emotional aufgewühlt sind, beeinflussen sie unabsichtlich das Wetter. D.h. dass es im Streit auch mal zu einem plötzlichen Gewitter führen kann.
    Ängste: Er hat große Angst davor auch noch seine beiden Geschwister oder Katy zu verlieren, nachdem er ja seine Eltern schon verloren hat. Demnach hat er wohl einfach Angst davor allein da zu stehen.
    Familie: Seine Eltern sind gestorben, als der Heimatplanet der Lux zerstört wurde. Er, seine Schwester Dee und sein Bruder Dawson sind Drillinge.
    Clan: Die Lux gehören nicht gerade einem Clan an, aber sie wohnen meist in der gleichen Nachbarschaft, kennen sich Untereinander und halten in Kriesen zusammen.
    Haustiere: --
    Beziehung: Katy Swartz
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Er wohnt mit seinen Geschwistern in einem zweistöckigen Haus am Stadtrand, in einer Recht ruhigen Nachbarschaft.
    Vorlieben: Daemon ist einer der stärksten Lux seiner Generation, deshalb trainiert er gern und häufig seine Fähigkeiten. Er schwimmt für sein Leben gern, liebt Filme und ist ein leidenschaftlicher Esser. Er braucht Essensvorräte meist in recht kurzer Zeit auf.
    Abneigungen: Er knüpft nicht gern neue Kontakte, da jede neue Person in seinem Leben eine neue Bedrohung darstellen könnte. Auch kämpft, und besonders tötet, er nicht gern, tun muss er es der Arum wegen leider dennoch nicht gerade selten.
    Vergangenheit: Als sein Heimatplanet nach einem ewigen, noch immer anwährenden Krieg zwischen Lux und Arum zerstört wurde, kam er mit seinen Geschwistern durch einen Meteoriten schauer auf der Suche nach einem Planeten mit ähnlichen Bedingungen schließlich zur Erde. Seine Eltern mussten sie zurück lassen. Nachdem sein Bruder Dawson für lange Zeit verschwunden war, und Daemon ihn solange für tot gehalten hat, hielt er sich komplett von den Menschen fern. Jedenfalls solange, bis Katy in das Nachbarhaus zog und Dee sich gegen Daemons Willen sofort mit ihr anfreundete. Auf Dees Wunsch hin kam er Katy näher und verliebte sich schließlich in sie. Mittlerweile ist Dawson zwar zurück, aber Daemon hält sich weitesgehend weiterhin von Menschen fern.

    3
    Name: Dee Black Spitzname: -- Geschlecht: Weiblich Alter: 18 Aussehen: Dee ist ein sehr hübsches Mädchen, da sie, wie alle Lux, auch ihre menschlich
    Name: Dee Black
    Spitzname: --
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 18
    Aussehen: Dee ist ein sehr hübsches Mädchen, da sie, wie alle Lux, auch ihre menschliche Hülle selber,, gestalten" durfte. Durch die Gene sieht sie dennoch ihren Brüdern extrem ähnlich.
    Ihre Gesichtszüge sind sehr weich und sanft. Ihre Haare sind, wie die ihrer Brüder, pechschwarz, dicht und fallen ihr in langen Locken sanft über die Schultern. Ihre Augen haben ebenfalls das gleiche, strahlende Smaragdgrün wie die Augen ihrer Brüder, und ihre Wimpern sind genauso schwarz, lang und schwungvoll gebogen. Sie hat eine gerade, unauffällige Stupsnase und ihre Lippen sind voll und meistens zu einem breiten Lächeln verzogen. Dabei sieht man dann oft auch ihre strahlend weißen, geraden Zähne. Sie ist sehr schlank, aber nicht mager. Ihre Hüften sind geschwungen, die Beine sehr lang und die Taille schlank. Sie ist um die 1.70m groß und hat auch ein paar kleinere, unauffälligere Narben.
    Aussehen verwandelt: In ihrer wahren Form ist sie von ihren Brüdern nur durch Größe und Figur zu unterscheiden, da sie alle aus dem selben Licht bezüglich Farbe und stärke bestehen.
    Charakter: Dee ist eine sehr Energie geladene Person. Sie ist meistens fröhlich und gut gelaunt, man kann sie grundsätzlich als kleinen Sonnenschein bezeichnen. Im Gegensatz zu Daemon ist Dee grundsätzlich Freundlich zu ihren Mitmenschen und freundet sich praktisch mit allen an, da sie einfach eine Person ist die die Meisten auf Anhieb mögen. Sie ist extrem Begeisterungsfähig und hält gern mal Inne, um die Umwelt zu genießen. Allerdings kann sie, wenn die Situation es verlangt auch durchaus Ernst sein oder mal wirklich sauer werden, was wenn sie sehr aufgewühlt ist durch ihre Fähigkeit, wie bei allen Lux, zu einem Gewitter führen kann. Dee ist sehr loyal und beschützt die Personen die ihr nahe stehen wenn nötig. Sie lässt sich nicht gern herumkommandieren, ist wiederum aber eine der Wenigen die ihren Bruder Daemon trotz seines Temperaments halbwegs unter Kontrolle hat.
    Kleidung: Grundsätzlich trägt sie Tops und dazu Jeans, oder Sommerkleider, auch mal bei kälterem Wetter. Dazu trägt sie immer eine Kette mit einem spitz zulaufenden Obsidian als Anhänger.
    Art: Lux
    Fähigkeiten: Sie hat genau die gleichen Fähigkeiten und Schwächen wie alle Lux, allerdings ist Dee nicht ganz so stark und schnell wie Daemon.
    Ängste: Das einzige dass Dee wirklich fürchtet, ist dass ihr Freund Desmond oder ihre Brüder in Gefahr geraten.
    Familie: Ihre Eltern sind Beide gestorben, sie hat nur noch ihre Brüder.
    Clan: --
    Haustiere: --
    Beziehung: Desmond Hawkins
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Sie wohnt mit ihren Brüdern und derzeit auch ihrem Freund Desmond in einem zweistöckigen Haus am Stadtrand.
    Vorlieben: Dee liebt Filme, besonders Zombiefilme. Dazu liebt sie es zu Shoppen und erfreut sich auch an Spaziergängen im Grünen.
    Abneigungen: Sie ist grundsätzlich kein Freund von Gewalt, weshalb sie kein Fan vom Kämpfen ist.
    Vergangenheit: Sie kam mit ihren Brüdern zusammen auf die Erde. Obwohl Daemon strikt dagegen war, hat Dee angefangen sich auch mit nicht-Lux anzufreunden und traf schließlich auf Desmond. Die Beiden kamen sich näher, als Desmond ihr offenbarte wer er wirklich ist und wie Gefährlich er sein kann, und Dee ihm klar machte dass sie keinerlei Angst vor ihm hatte. Schließlich verliebten die Beiden sich ineinander, auch wenn es Schwierigkeiten durch Desmonds,, gespaltene Persönlichkeit" gab. Mittlerweile wohnt Desmond bei den Blacks, nachdem seine Hütte abbrannte.

    4
    Name: Astaroth (oder auch Astarte, Aschtarat, Asteroth, Astoreth oder Astargartig)
    Spitzname: Roth
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 2.582; Ansehen tut man ihm das natürlich nicht im geringsten
    Aussehen: Roth wirkt sowohl auf Frauen, als auch auf Männer grundsätzlich sehr attraktiv - fast schon zu schön um Wahr zu sein. Die meisten Männer wollen so sein wie er, die Frauen himmeln ihn an, was aber grundsätzlich einfach an seiner verführerischen, dämonischen Ausstrahlung liegt.
    Seine Gesichtszüge sind sehr markant und recht kantig, die Wangenknochen hoch und ausgeprägt. Seine Haare sind pechschwarz, bis auf eine weiß gefärbte Strähne zu der seine Freundin Sythril ihn überredet hat. Sie sind insgesamt sehr dicht und er stylt sie sich immer anders, mal zur Seite, mal nach Hinten oder Oben, mal lässt er sie einfach über seine Stirn fallen. Seine Augen sind bernsteinfarben, und je nachdem wie das Licht darauf fällt oder wie es Roth gerade geht, können sie leuchten wie flüssiger Honig. Roths Lippen umspielt meist ein zynisches Lächeln, dass seiner Schönheit etwas frostiges verleiht. In Gegenwart von Sythril, oder auch mal von Gahiji, ist sein Lächeln dann häufiger auch warm und ehrlich. Auch grinst Roth häufig vor sich hin. Seine Nase fällt nicht weiter auf, ist sehr gerade und passt perfekt in sein Gesicht. Seine Haut ist fest und zwar recht blass, aber auf eine natürliche und gesunde Art. Er ist gut gebaut und muskulös, wenn auch dennoch nicht zu breit. Seine Schultern sind Breit, die Taille schmal, seine Bauchmuskulatur so perfekt definiert, dass sie fast schon etwas unwirkliches hat. Roth hat keine Narben, da seine Wunden von selbst vollständig verheilen, dafür hat er aber einige Tattoos die seinen Körper verzieren. Seitlich an seinem Körper befinden sich vier Zeilen auf Latein in einer kunstvollen Schrift, um seinen rechten Bizeps schlingt sich eine schwarze Schlange, die ihren Kopf auf seinen Handrücken gelegt hat. Ihre Schuppen sind schwarz und extrem liebevoll tätowiert, sie wirkt nicht nur sehr lebensecht sondern auch sehr elegant und anmutig. Auf dem rechten Brustmuskel hat Roth eine Kreisförmige Tätowierung und auf seinen Bauch befindet sich ein schwarzer, ebenfalls liebevoll detaillierter Drache, der seinen Kopf in den Nacken geworfen und das Maul weit aufgerissen hat. Die Flügel hat er an den schuppigen Leib gelegt, der Schwanz des Tieres verschwindet unter Roths tief hängendem Hosenbund. Der Drache passt sich so perfekt an Roths Bauchmuskulatur an, dass es regelrecht aussieht als würde er auch Luft holen, wenn Roth atmet. Auf der linken Schulter hat Roth auch noch drei kleine Kätzchen die miteinander Kämpfen, das ist allerdings selten dort anzufinden. Seit neustem hat er auf dem linken Oberarm auch noch eine Tarantel, die genauso lebensecht wirkt wie die anderen Tattoos. Das liegt daran, dass sie nicht bloß Tattoos, sondern Hausgeister sind, die sich auf Roths Haut sogar bewegen können. Roth hat dazu auch noch ein Zungenpiercing, welches er gern aufblitzen lässt.
    Aussehen verwandelt: Wenn er sich verwandelt wird seine Haut härter, fester und fühlt sich knochiger an und ist noch wärmer als sowieso schon. Dazu färbt sie sich schwarz wie polierter Onyx. Sein Gesicht scheint dann schärfer geschnitten zu sein, seine Züge sind noch härter. Auf Roths Rücken biegen sich dann elegant zwei schwarze, riesige Flügel an deren Ende sich geschwungene Hörner befinden, die nagel spitz zulaufen. Seine Iriden leuchten gelb, die Pupillen verziehen sich zu vertikalen Schlitzen zusammen.
    Charakter: Er hat ein ziemlich großes Ego und ist extrem Stolz. Wenn ihn jemand beleidigt nimmt er das mit Humor und kontert locker, aber sollte ihn jemand tatsächlich erniedrigen nimmt er das sehr persönlich und zahlt es der Person dann gern auch heim. Grundsätzlich ist Roth aber recht freundlich, sehr albern und frecht. Er tut was er will, wann er will. Roth ist sich nie für einen blöden Spruch oder eine se, xuelle Anspielung zu Schade. Dazu besitzt er einen großen Beschützerinstinkt und kann sehr besitzergreifend sein. Außer von Lucifer oder Gahiji - also denjenigen die über ihm stehen - lässt Roth sich keine Befehle geben. Die einzige Ausnahme dabei ist seine Freundin Sythril, der er jeden Wunsch erfüllen will.
    Kleidung: Er trägt meist T-Shirts, die sich über seine breiten Schultern spannen und an seinen flachen Bauch schmiegen. Er trägt meist keine Jacken darüber, wenn doch dann aber eine schwarze Lederjacke. Dazu trägt er Jeans, die so tief an seinen Hüften hängen dass es schon fast an ein Wunder grenzen könnte dass sie überhaupt halten, und an den Füßen Boots.
    Art: Hohedämon - Er ist der Kronprinz und Oberster Schatzmeister der Hölle. Im Prinzip heißt das, dass er quasi ein Schoßhund Lucifers ist.
    Fähigkeiten: Als Hohedämon verfügt Roth über eine Menge Macht, und hat recht viele Fähigkeiten.
    - Sehr ausgeprägte Sinne sogar bis hin zur Fähigkeit Gefühle zu riechen.
    - Er kann sich selbst und andere Leute vorübergehend unsichtbar machen.
    - Gedankenmanipulation bis hin zur absoluten Kontrolle über das Handeln einer Person.
    - Er kann rote Lichtblitze aus seinen Handflächen schießen, die etwa die Wirkung von Benzin haben, das in eine offene Flamme geschüttet wird.
    - Er ist unsterblich da seine Wunden vollständig wieder verheilen. Die einzige reale Chance ihn für immer los zu werden wäre ihn auf ewig in die Abgründe der Hölle zu verbannen.
    - ... und diverse andere, kleinere Fähigkeiten wie Teleportation oder Telekinese.
    Ängste: Die einzige Person vor der Roth wirklich Angst hat ist Lucifer, da er der einzige ist der ihn auslöschen könnte. Ansonsten fürchtet er, außer dass seine Freundin in Gefahr geraten könnte, eigentlich nichts.
    Familie: Er hat weder Mutter noch Vater, da er von Lucifer geschaffen wurde. Allerdings hat er eine Schwester, Alyra.
    Clan: --
    Haustiere: Seine Haustiere sind im Prinzip seine Hausgeister, also die Tattoos, und seine beiden Höllenhunde. Er liebt jedes von ihnen abgöttisch und gibt jedem von ihnen einen Namen, lustigerweise haben sie alle einen Namen einer Figur aus dem Film Bambi. Seine Schlange Bambi, seine Spinne Feline, sein Drache Klopfer und seine Höllenhunde Blume und Bluebelle. Die einzige Ausnahme sind die drei Katzen, Thor, Nitro und Fury.
    Beziehung: Sythril
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Roth hat eine Wohnung im Apartementgebäude,, Palisades", mitten in der Stadt. (Siehe Lexikon)
    Vorlieben: Roth ist ein Geschwindigkeits-Junkie, weshalb er es liebt mit seinem Wagen bei Maximumgeschwindigkeit durch die Gegend zu fahren.
    Vergangenheit: Er wuchs mit seiner Schwester Alyra in der Hölle auf und wurde schon in jungen Jahren dazu erzogen, Lucifer aufs Wort zu gehorchen. Mit der Zeit trag er auf Gahiji, als dieser in die Hölle kam, und von dort an gingen die Beiden zusammen durch Ddick und dünn. Sie haben gemeinsam viel Chaos angerichtet und obwohl es zu Komplikationen kam, blieb ihre Freundschaft noch erhalten. Wie vielen anderen Dämonen, gefällt es Roth nicht in der Hälle, weshalb er zunächst an die Oberfläche kam um Artefakte aus der Hölle zu finden und zurück zu bringen, und natürlich um Lucifer zu dienen. Er war sein Leben lang nie in einer Beziehung und wollte sich auch nicht an andere Binden, bis er auf Sythril traf und sich as erste Mal so richtig verliebte. Die Beiden wohnen mittlerweile zusammen in Roths Wohnung.

    5
    Name: Lucia Shaw Spitzname: Bisher hat sie nur ziemlich unschöne Spitznamen erhalten Geschlecht: Weiblich Alter: 18 (Geb. 29. April) Aussehen: Lucia
    Name: Lucia Shaw
    Spitzname: Bisher hat sie nur ziemlich unschöne Spitznamen erhalten
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 18 (Geb. 29. April)
    Aussehen: Lucia hat ein irgendwie unscheinbares Gesicht. Ihre Gesichtszüge sind weich und feminin. Ihre Haare sind hellblond, fast schon weiß, voll und glatt. Sie trägt sie meist mit einem Mittelscheitel offen. Ihre Augen sind klar und so hellgrau dass sie fast schon farblos wirken, und von leichten Augenringen untermalt. Ihre Wimpern sind zwar dunkel, fallen aber auch nicht weiter auf und ihre Augenbrauen sind recht dunkel. Ihre Nase ist gerade und passt von der Größe gut in ihr Gesicht. Ihre Lippen sind rosa und voll, wenn sie lächelt dann meist nicht sehr breit, sondern auf eine ruhige, sanfte Art. Lucias Haut ist ziemlich blass, glatt und weißt keine besonderen Merkmale auf. Sie ist ziemlich schlank und nicht wirklich muskulös, weshalb sie etwas zierlich wirkt. Ihre Schultern sind schmal, die Oberweite sogar recht ansehnlich. Ihre Taille ist schmal, die Hüften sind geschwungen und obwohl Lucia,, nur" 1.65m groß ist, wirken ihre Beine recht lang. Besonders im Bauchbereich, aber auch am restlichen Körper hat Lucia kleinere Narben, die durch Wunden entstanden sind die ihr Freund Gahiji aber wieder weites gehend geheilt hat.
    Aussehen verwandelt: In ihrer wahren Form sind Lucias Pupillen zu vertikalen Schlitzen zusammengezogen und auf ihrer Stirn befinden sich zwei dunkelgraue Hörner, die ziemlich Spitz zulaufen. Auf ihrem Rücken entfalten sich dann zwei Flügel von der selben Farbe wie die Hörner, die von der Form und Härte und teilweise des Gewichts her der der Wächter entsprechen, allerdings ledrig und nicht steinern sind. Ihre Haut wird dann härter und fester, und nehmen eine noch hellere Farbe an.
    Charakter: Lucia ist sehr zurückhaltend und vorsichtig, was damit zusammenhängt dass ihr viele Lügen erzählt wurden und sie einfach Angst hat jemand falsches ihr Vertrauen zu schenken. Deshalb ist sie häufig scheu und versteckt sich hinter ihrem Freund Gahiji, besonders wenn Gefahr zu drohen scheint. Grundsätzlich geht sie Konfrontationen aus dem Weg, da Lucia nicht gern die Stimme erhebt, nicht sehr schlagfertig ist und ihr im Streit recht schnell die Tränen kommen. Wenn Lucia allerdings Vertrauen zu jemandem aufgebaut hat ist sie freundlich, aufrichtig und eine gute, loyale Freundin. Sie ist dann gern albern und lacht auch viel mehr. Dazu ist sie sehr bescheiden bittet so gut wie nie etwas. Sie hat eine ziemlich sanfte Persönlichkeit, sorgt sich um ihre Mitmenschen und ist hilfsbereit. Seit neustem ist sie allerdings auch häufiger neugierig, auch wenn sie sich dann schnell wieder zurück zieht.
    Kleidung: Hauptsächlich trägt Lucia dunkle und unauffällige Farben, gern Lila und Schwarz. In Kleidern und Röcken fühlt sie sich zwar hübsch, aber irgendwie auch etwas verunsichert, weshalb man sie häufiger in langen Hosen antrifft. Am linken Mittelfinger trägt sie immer einen großen, Silberring mit einem dunkelrotem Stein, in dem sich eine noch dunklere Flüssigkeit befindet. Dass es sich dabei um das Blut ihrer Mutter Lilith handelt wissen die wenigsten.
    Art: Halb Wächterin, halb Lilin.
    Fähigkeiten: Da Lucia eine Lilin ist, ist sie in der Lage die Seelen von anderen zu sehen. Sie nimmt sie als eine art schimmerndes Licht war, dass den gesamten Körper umgibt. Die Farbe ist dabei immer unterschiedlich und je mehr diese Person gesündigt hat, desto dunkler und befleckter ist die Seele. Gerade diese dunklen, aber auch die ganz reinen Seelen sind für die Lilin besonders interessant. Sie haben nämlich auch die Eigenschaft, dass sie anderen die Seele stehlen können und sich davon ernähren. Da Lucia aber nur eine halbblütige Lilin ist, kann sie eine Seele nicht durch eine bloße Berührung stehlen, sondern nur in dem sie ihre Lippen auf die der Person legt. Normalerweise kann eine Lilin, nachdem sie eine Seele aufgenommen hat das Äußere der Person annehmen, worauf die Seele in die Hölle gerät, egal wie gut sie war. Lucia allerdings kann Seelen nicht,, verdauen", weshalb sie nach dem sie eine Seele genommen hat immer heftig anfängt zu Husten bis die Seele in Form von weißen Rauch aus ihrem Mund heraus aufsteigt. Diese Seele gelangt dann weder in den Himmel, noch in die Hölle sondern bleibt in einer Zwischenwelt.
    Lucia kann das Verlangen nach einer Seele nicht kontrollieren und verspürt es auch so gut wie immer, allerdings greift Gahiji ihr dabei stark unter die Arme.
    Ansonsten hat Lucia etwas besser ausgeprägte Sinne als Menschen, mehr Kraft als die Meisten Mädchen und ist in der Lage sich jederzeit zu wandeln, auch wenn ihr das nicht viel bringt, da sie durch ihre Höhenangst eh kaum in der Lage ist zu fliegen.
    Ängste: Lucia hat eine ziemliche Höhenangst, weshalb sie ihre Augen schließen muss wenn sie sich in Höhen befindet, da ihr sonst sofort schwindelig und ihre Knie weich werden. Ansonsten ist Lucia generell ein eher ängstliches Persönchen, aber dafür hat sie ja Gahiji, der sie beschützt.
    Familie: Ihre leibliche Mutter ist Lilith, woher ihre dämonische Seite kommt. Zu Lilith hatte Lucia lange Zeit gar keinen Kontakt, da diese ewig in der Hölle eingesperrt war. Auch nachdem Lilith entkam wurde die Beziehung zu ihr nicht enger, da Lilith ihren besonderen Einfluss auf Lucia ausgenutzt hatte um sie zu kontrollieren. Das macht sie zwar jetzt nicht mehr, aber Lucia ist immer noch sehr unruhig in ihrer Nähe.
    Ihr leiblicher Vater hasst Lucia abgrundtief und hat bereits versucht sie zu töten, da Lucia ihn immer wieder daran erinnert dass er einen furchtbaren Fehler gemacht hat und sich im Moment der Schwäche auf Lilith eingelassen hat. Auch sein Sohn, Lucias Halbbruder hasste sie schon immer und wurde von Lucia, als dieser sie angegriffen hat aus Selbstverteidigung getötet. Als Baby kam sie in einer Wächterfamilie unter und wurde dort aufgezogen, allerdings wird sie von den meisten Wächtern im Clan gehasst, da sie der erste Wächterhybrid in der Geschichte der Wächter ist und diese der Meinung sind dass so etwas abscheuliches gar nicht existieren dürfte. Für viele Wächter ist Lucias Existenz nichts weiter als eine Legende.
    Clan: Sie gehörte lange zu einem Wächterclan, aber nachdem sie ihre Famlie verließ, trat sie auch aus dem Clan aus.
    Haustiere: --
    Beziehung: Sie ist seit längerem mit Gahiji zusammen
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Sie wohnt mit Gahiji in einem hübschen, zweistöckigem Haus mit Garten, mitten in der Stadt.
    Vorlieben: Lucia zeichnet sehr gern und hat mittlerweile auch recht viel Übung darin. Auch geht sie gern spazieren und genießt die Natur, und reitet seit neustem auch gern.
    Abneigungen: Lucia ist kein Fan von großen Menschenmengen, besonders nicht wenn die Aufmerksamkeit ihr gebührt. Generell mag sie keinen großen Lärm sondern hat es lieber still.
    Vergangenheit: In der Wächterfamilie in der sie groß wurde, ist Lucia immer beigebracht worden ihre Dämonenseite zu verabscheuen. Als sie schließlich herausfand dass sie in vielerlei Hinsicht nur angelogen wurde, lief sie schließlich von zuhause weg, da die Wächter sie ja sowieso nicht leiden konnten. Als sie schließlich auf Gahiji traf, hatte sie zunächst ziemliche Angst vor ihm. Als dieser es jedoch schaffte sich ihr zu nähern und ihr versprach ihr zu helfen, dabei sich selber zu akzeptieren und ihre Fähigkeiten etwas unter Kontrolle zu bekommen, verliebte sie sich allmählich unsterblich in ihn. So sind die Beiden schließlich erst bei Roth untergekommen, ehe Gahiji Lucia das Haus schenkte, in dem die Beiden jetzt zusammen leben.

    6
    Name: Aiden Spitzname: Er möchte keinen erhalten. Geschlecht: Männlich Alter: 19 Aussehen: Aiden sieht seinem Vater extrem ähnlich. Seine Züge sin
    Name: Aiden
    Spitzname: Er möchte keinen erhalten.
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 19
    Aussehen: Aiden sieht seinem Vater extrem ähnlich. Seine Züge sind weniger hart, aber dennoch maskulin. Seine Haare fallen ihm glatt über das linke Auge und sind ansonsten auch recht lang und zerzaust, und sind schneeweiß. Seine Augen haben ein strahlendes, himmlisches Blau was ihm vom Aussehen her schon fast zu einem Stereotypen macht. Seine Nase ist gerade und wirkt irgendwie Spitz, fällt aber ansonsten nicht weiter auf, seine Lippen sind ziemlich schmal. Seine Haut ist recht Hell, und nicht weiter von irgendwelchen Narben gekennzeichnet. Er hat bloß an der rechten Schulter ein helles, strahlend weißes Brandzeichen, das Symbol des himmlischen Rates dass ihn an gerade diesen bindet. Er ist relativ Muskulös, seine Schultern sind Breit, die Bauchmuskulatur ist gut definiert und seine Hüften sind recht schmal. Dazu ist Aiden ziemlich groß, knappe 1.90m. An der linken Augenbraue hat er ein Piercing, welches er aber immer durch seine Haare verdeckt.
    Aussehen verwandelt: Wenn er sich verwandelt strahlen seine Augen noch mehr und auf seinem Rücken befinden sich zwei riesige Schneeweiße Flügel, die sich prachtvoll über seinen Rücken biegen.
    Charakter: Er ist ziemlich still und meistens eher ernst, was einfach damit zusammen hängt dass er dazu erzogen wurde. Er ist sehr loyal, sowohl dem Himmel als auch seinen wenigen Freunden gegenüber. Dazu ist er sehr gehorsam, besonders wenn der Befehl von seinem Vater kommt. Das hängt damit zusammen dass sein Vater ihm diesen Gehorsam gewaltsam eingeprügelt hat, und Aiden einfach genug von den Schlägen hat. An sich versucht er möglichst wenig Emotion zu zeigen, da er so trainiert wurde. Nur bei seinen Freunden lockert er sich dann deutlich auf.
    Kleidung: Seit er auf der Erde ist trägt er häufig ein weißes Shirt, kombiniert mit Turnschuhen und einer blauen Jeans. Im Kampf wechselt er dann aber zu einer silbernen Rüstung, die der eines Ritters ähnelt. Dazu ein großes Schwert mit einem blauen Band daran, auf dem das silberne Wappen seiner Familie abgedruckt wurde.
    Art: Engel
    Fähigkeiten:
    - Er kann seine Flügel erscheinen lassen wann immer er will und dazu jederzeit zwischen Alltagskleidung und Rüstung wechseln.
    - Er ist ein gut trainierter Kämpfer, und beherrscht vor allem den Nahkampf.
    - Er kann jegliche Wunden heilen und auch vielerlei Gegenstände mit einer bloßen Berührung reparieren.
    - Er spricht viele alte Sprachen und kennt den Großteil der Schriften im Himmel komplett auswendig.
    Ängste: Seine größte Angst ist wohl sein Vater, da dieser Aiden sehr häufig verprügelt hat und er ihn deshalb nicht mehr enttäuschen will.
    Familie: Sein Vater ist ein Mitglied im himmlischen Rat und somit ein sehr wichtiger, aber deshalb auch sehr strenger Mann. Seine Mutter hingegen ist im Rang deutlich unter ihm und hat kaum etwas zu sagen. Demnach mischte sie sich nie in die Erziehung ein und putzt meist nur stumm das Haus. Deshalb ist die Beziehung zwischen ihr und Aiden nicht besonders gut, da er ziemlich sauer auf sie ist weil sie sich nie zu Wort meldet. Außerdem hat Aiden einen dämonischen Zwillingsbruder, von dem er allerdings nichts weiß, weil sein Vater die beiden Jungen trennte als sie noch Babies waren und ihnen nie voneinander erzählte. Er ist wohl auch der Grund, wieso sein Vater versuchte aus Aiden den perfekten himmlischen Soldaten zu machen.
    Eine weitere Person die er wohl zur seiner Familie zählen würde ist Elina. Er sieht sie als eine Art kleine Schwester an, weshalb sie ihm sehr wichtig ist.
    Clan: Bisher ist er Soldat des himmlischen Rates, zukünftig soll er den Platz seines Vaters dort einnehmen.
    Haustiere: --
    Beziehung: Er hat keine, aber er möchte auch keine, da ihm beigebracht wurde dass er keine Zeit dafür hat und er mittlerweile dadurch auch kein Interesse mehr daran hat.
    Sexualität: Asexuell
    Wohnort: Er wohnt im Himmel, unten auf der Erde hat er keinen Wohnsitz.
    Vorlieben: Aiden trainiert in seiner Freizeit meistens, wenn nicht liest er gern.
    Vergangenheit: Aiden ist im Himmel aufgewachsen und wurde streng dazu erzogen, nicht mehr als ein Soldat zu sein. Nachdem bei seinem ersten Auftrag Komplikationen auftraten, wartete er auf der Erde bis der Auftrag als ungültig erklärt wurde. Jetzt verbringt er weiter seine Zeit unten auf der Erde, in Begleitung der Dämonin Elina.

    7
    Name: Leigh Wright Spitzname: Spitznamen hat sie eigentlich keine, allerdings nutzt sie hin und wieder falsche Namen. Geschlecht: Weiblich Alter: Mit
    Name: Leigh Wright
    Spitzname: Spitznamen hat sie eigentlich keine, allerdings nutzt sie hin und wieder falsche Namen.
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: Mit ihren gerade mal knapp 300 Jahren ist Leigh, vergleichsweise, sogar ein noch recht junger Dämon. Natürlich sieht man ihr das aber kein Stück an.
    Aussehen: Leigh ist grundsätzlich stets sehr attraktiv. Obwohl sie in der Lage ist jede Gestalt anzunehmen die sie möchte, würde sie nie eine unattraktive annehmen, hauptsächlich weil es ihr nicht von Vorteil wäre. Tatsächlich hat sie aber durchaus ein 'eigenes' Aussehen, also die Form, in der sie geboren wurde.
    In jener Form hat Leigh äußerst feminine, aber sehr markante Gesichtszüge. Es scheint beinahe schon perfekt, mit ihrer makellos geraden Nase und dem schmalen Kiefer, den Hohen Wangenknochen und den straffen Wangen. Umringt wird ihr Gesicht von vollen, dunkelbraunen Locken, die gemeinsam mit ihren großen Augen Leigh etwas Puppenartiges verleihen. Diese werden von dichten, pechschwarzen und geschwungenen Wimpern umrandet, die zusätzlich einen hervorragenden Blick auf ihre Iriden gewähren, die die Farbe von schimmernden Amethysten haben. Sie leuchten regelrecht auf, wenn Leigh aufgeregt oder erregt ist.
    Ihre Lippen sind voll, aber auf eine natürliche Art, da sie es schlicht nicht nötig hat ihre Lippen aufspritzen zu lassen. Meist schminkt sie sie in dunklen Rottönen. Leighs Haut ist ein wenig Blass, da sie nicht viel Zeit in der Sonne verbringt, und hat beinahe etwas porzellanartiges, wie sie sich straff über ihre Haut zieht. Allerdings ist sie wider erwarten angenehm warm.
    Sie ist schlank, wenn auch ihr Körper trotzdem an den richtigen Stellen fülliger ist. So sind ihre Schultern schmal, ihre Brüste beispielsweise aber fülliger - obwohl trotzdem an ihren Körper angepasst. Ihre Taille wird dann wieder schmaler und betont somit umso besser ihre vollen, markant geschwungenen Hüften. Ihre Beine sind lang, beinahe wie man es sich bei einem Model vorstellt und obwohl sie auch schlank sind, sind Oberschenkel und Waden etwas fülliger, was ihren Beinen eine hübsche Linie verleiht. Insgesamt ist sie gut 1.70m groß.
    Aussehen verwandelt: Grundsätzlich könnte Leigh, wie erwähnt, jegliches Erscheinungsbild annehmen und sich damit in fast jeden verwandeln. Manchmal stimmens dabei aber ein oder zwei Details nicht, was sie dann verrät.
    Ansonsten ist sie noch Fähig, zusätzlich zu ihrem Aussehen ihre dämonischen Attribute erscheinen zu lassen. Aus ihrem Kopf ragen dann geschwungene, dunkle Hörner und aus ihrem Rücken fledermausartige Flügel aus dunklem Leder, die nach Oben hin spitz zulaufen und etwa bis zu ihrer Taille reichen. Außerdem hat sie einen Schwanz mit einem spitzen, pfeilförmigen Ende, der die gleiche dunkle Farbe hat.
    Charakter: Leigh liebt es mit anderen zu spielen und ihnen den Kopf zu verdrehen. Sie ist allgemein irgendwie verspielt und flirtet für ihr Leben gern. Dabei ist sie allerdings recht rücksichtslos und interessiert sich nicht für die Konsequenzen ihrer Taten, weder für sie noch für die andere Person. Sie tut demnach nur das, was ihr gefällt und achtet nur darauf, dass sie davon profitiert. Nur wenn sie jemanden wirklich gern hat, würde sie auch etwas für ihn tun, sogar wenn sie nichts davon hätte. Allerdings verliert Leigh auch schnell das Interesse, wenn sie sich langweilt oder sie abgelenkt wird. Dazu ist Leigh sehr selbstbewusst und gibt, solange sie das Interesse nicht verliert, nicht auf, bis sie ihr Ziel erreicht.
    Kleidung: Leigh zieht sich gern sehr freizügig und Körperbetont an, besonders bei der Unterwäsche achtet sie genaustens darauf, dass sie aufeinander abgestimmt ist. Am liebsten trägt sie Kleider die recht viel Haut zeigen, allerdings ist ihr Kleidungsstil trotzdem sexy, statt nuttig. Grundsätzlich trägt sie dazu Schuhe mit ziemlich hohen Absätzen, auf denen sie aber sehr geschickt laufen kann.
    Art: Sukkubus
    Fähigkeiten: Leigh kann schon aus den kleinsten Emotionen etwas Energie schöpfen, allerdings sind für sie stärkere Emotionen überhaupt erst reizvoller. Die meiste Energie zieht sie dabei allerdings wohl aus Lust und Leidenschaft, demnach also aus Küssen und erst recht dem Geschlechtsakt.
    Wie bereits erwähnt kann Leigh ihr Erscheinungsbild vollständig verändern, ist dabei allerdings dahingehend eingeschränkt, dass sie sich nur in Frauen verwandeln kann. Wenn sie dabei ihre Finger an den Hinterkopf einer Person legt, ist sie sogar in der Lage ein kleines bisschen der Erinnerungen der Person herauszufiltern, um sich dann in eine Figur aus dieser Erinnerung zu verwandeln. Das raubt ihr jedoch einiges an Energie, weshalb sie es bevorzugt das nicht zu nutzen.
    Ansonsten ist sie noch in der Lage, Menschen ihren Willen aufzuzwingen indem sie ihnen Worte ins Ohr säuselt. Sie kann sie dabei in eine Art Hypnose-Zustand versetzen, in dem sie alles machen wollen, um Leigh glücklich zu machen.
    Ängste: Es gibt eigentlich kaum etwas, wovor sie Angst hast. Man könnte was glauben das einzige, wovor sie sich fürchtet ist zurück in die Hölle zu müssen, da die Sukkubi nicht gern auf der Erde gesehen werden.
    Familie: Ihre Mutter kennt sie nicht, einen Vater hat sie gewissermaßen nicht mal. Ansonsten hat sie noch einen Zwillingsbruder, Levin. Die Beiden stehen sich sehr nah.
    Beziehung: An einer Beziehung ist Leigh nicht interessiert. Sie hält nicht viel von Liebe und Romantik und findet, dass Beziehungen ihr nur im Weg sind. Vor allem, weil sie sich immer wieder mit nur dieser einen, einzigen Person irgendwann langweilen würde. Wenn sich jemand in sie verliebt, reagiert sie abgeschreckt und hält sich fortan von der Person fern.
    Sexualität: Man könnte sie wohl als Pansexuel bezeichnen. Leigh interessiert das Geschlecht grundsätzlich nicht, da sie in der Lage ist aus absolut jedem ihre Energie zu ziehen. Allerdings bevorzugt sie an sich Männer.
    Wohnort: Sie teilt sich mit ihrem Bruder eine kleine Wohnung, verbringt die Nächte allerdings lieber auswärts. Besonders viel Zeit verbringt sie neuerdings im Anwesen von Simon, hauptsächlich weil sie die Anwesenheit der vielen Vampire genießt.
    Vorlieben: Leigh verbringt gern ihre Zeit in Gesellschaft vieler Menschen, besonders in Clubs. Vor allem liebt sie es dort zu tanzen, sowohl einfach so, als auch auf Bühnen um Geld zu verdienen.
    Abneigungen: Obwohl sie sich schnell langweilt, kann sie Langeweile überhaupt nicht ausstehen.
    Vergangenheit: Da Leigh und Levin die meiste Zeit ihrer 300 Jahre Lebenszeit untergetaucht leben mussten, gibt es in ihrer Vergangenheit wohl nicht viel nennenswertes. Eine Zeit lang verbrachten sie tatsächlich in der Hölle, angekettet weil sie verraten wurden, entkamen dann jedoch und passten sich wieder an die Menschen der Zeit an.

    8
    Name: Charis Elder
    Spitzname: -
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 18 Jahre
    Aussehen: Ihre Gesichtszüge sind sehr sanft und feminin, die ihre irgendwie sympathische, vertrauenswürdige Aura unterstreichen. Sie hat einen schmalen, runden Kiefer und hohe Wangenknochen. Ihre Nase ist sehr gerade und mündet in einer kleinen Stupsnase, ihre Lippen sind voll und hübsch geformt. Ihr Gesicht wird umrandet von ihrem schokoladenbraunem Haar, das ihr in dichten Locken über die Schultern fällt und bis zur Brust reicht. Sie trägt es eigentlich immer offen. Die dunkle Haarfarbe lässt ihre sowieso schon blasse Haut hin und wieder noch blasser erscheinen, allerdings verleihen ihre roten Wangen ihrem blassen Gesicht genug Leben.
    Sie hat große braune Augen, die von natürlich langen Wimpern umrandet werden. Ihre Augen strahlen meist eine gewisse Wärme aus, lodern allerdings auch regelrecht wenn Charis mal wütend wird.
    Sie ist gut 1.69m groß und hat eine Figur die den menschlichen Idealen entspricht; schmale Schultern, eine recht ansehnliche Überweite, eine schmale Taille mit flachem Bauch und breiteren, geschwungenen Hüften und langen Beinen. Narben oder Tattoos besitzt sie keine, da sie nie kämpfen musste und ihr keine Tätowierungen erlaubt wurden.
    Aussehen verwandelt: In ihrer wahren Form verfügt Charis über zwei gewaltige, elegante, schneeweiße Flügel und leuchtende, güldene Iriden. Ansonsten unterscheidet sie sich nicht stark von ihrer menschlichen Form.
    Charakter: Sie ist eine warmherzige und hin und wieder auch etwas gutgläubige Person. Obwohl sie immer wieder das schlechte in den Menschen mit ansehen muss manchmal auch mit Frust und dem Zweifel zu kämpfen hat, seit die Menschen immer seltener auf sie reagierten, glaubt sie doch an das Gute und setzt sich dafür ein den Bedürftigen zu helfen wann immer sie kann. Sie ist neugierig und prinzipiell ziemlich offen für neues, allerdings versuchte ihre Mutter ihr ihr Leben lang immer mal wieder die traditionellen Werte und Glaubensvorstellungen einzublößen, weshalb sie beispielsweise eine sehr voreingenommene Einstellung gegenüber den Dämonen hat. Trotzdem ist sie recht leicht zu beeinflussen und es fällt nicht schwer ihre zum bröckeln zu bringen.
    Kleidung: Charis trägt vor allem helle Farben und viel weiß, was quasi an ihre Gewänder als Engel angelehnt ist.
    Art: Engel
    Fähigkeiten: Sie ist in der Lage jegliche Wunden zu heilen, Dinge zu reparieren und sogar einige Wünsche zu erfüllen. Letzteres raubt jedoch viel Kraft und wird auch streng angesehen, weshalb sie die Fähigkeit erst nach einiger Überlegung einsetzt. Ansonsten verfügt sie über die üblichen Fähigkeiten, die den meisten Engeln gegeben sind; Eine sehr viel höhere Regeneration bis hin zur beinahigen Unsterblichkeit, übernatürlich ausgeprägte Sinne, sowie Teleportation, die es ihr ermöglicht jederzeit einfach aufzutauchen und wieder zu verschwinden. Was sie überhaupt nicht kann ist kämpfen, weshalb sie versucht Dämonen eher aus dem Weg zu gehen als sie zu verfolgen.
    Ängste: Obwohl Charis sich schon ihr Leben lang mit den Menschen und der Erde beschäftigt und alles mögliche über sie gelesen hat, machen einige der für diese alltäglichen Dinge ihr ein wenig Angst. So traut sie beispielsweise Autos oder anderen Verkehrsmitteln nicht.
    Familie: Charis entstammt einer langen Reihe aus reinblütigen Engeln. Ihr Vater ist ein strenger Mann hohen Ranges und ihre Mutter eine sehr traditionelle Frau. Geschwister hat Charis keine.
    Beziehung: Single
    Sexualität: Heterosexuell
    Wohnort: Sie ist in einem großen Loft im Stadtzentrum untergebracht
    Vorlieben: Sie liebt das Theater und die Musik, betrachtet genauso gerne die Kunst der Menschen und liebt das Gebäck der Menschen.
    Abneigungen: Es gibt ein paar Dinge, die Charis nicht mag. So kommt sie zum Beispiel mit Fahrzeugen nicht gut klar, ist kein Fan von Sport und besonders nicht von Alkohol.
    Vergangenheit: Charis hat ihr Leben lang im Himmel verbracht, lernte alles über die Menschen und ihre Geschichten und diente dem Herrn, jedoch ohne ihn tatsächlich kennenzulernen. Mit der Zeit wurde sie zu einem derjenigen Engel, die in direktem Kontakt zu den Menschen stehen, ihre Gebete erhören und ihnen Prophezeiungen übermitteln. Allerdings musste Charis die Erfahrung machen, dass viele Menschen heutzutage entweder nicht richtig zuhören oder ihre Warnungen ignorieren, weshalb sie sich dafür eingesetzt hat nach unten gehen zu dürfen, um sowohl nach dem Rechten zu sehen als auch direkt unter den Menschen mehr über sie zu lernen.

    9
    Name: Gahiji Morningstar Geschlecht: Männlich Alter: 19 Aussehen: - Gesichtszüge: Gahiji wirkt trotz seinem ersten Auftreten nicht wie der klassi
    Name: Gahiji Morningstar
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 19
    Aussehen:
    - Gesichtszüge: Gahiji wirkt trotz seinem ersten Auftreten nicht wie der klassische Grobian, was vielleicht an seinen sehr weichen Gesichtszügen liegt.
    - Haare: Gahiji hat schwarze, verwuschelte Haare, welche leicht über seine Stirn fallen. Manche behaupten sie wären sehr weich.
    - Augen: Er hat klare, fast schon leuchtende, rote Augen.
    - Nase: Seine Nase ist nicht gerade breit und hat einen sehr graden Nasenrücken. Wenn man seine Nase zulange anstarrt (Warum man das auch immer tun sollte) könnte man meinen er hätte eine Stupsnase.
    - Lippen: Er hat sehr unscheinbare, schmale Lippen, die eine leichte rosa Färbung haben.
    - Haut: Seine Haut ist leicht gebräunt und manchmal etwas rau.
    - Statur: Durch vieles Kampftraining sind seine Arm-, Bein- und Bauchmuskeln gut ausgeprägt. Allerdings wirkt er deswegen nicht breit.
    - Größe: Er ist knapp 1,80m groß
    - Narben: Auf der rechten Brust hat Gahiji eine Brandnarbe. Experten erkennen das Siegel wohl.
    Zusätzlich schlingt sich eine Verbrennung um seinen Knöchel, entstanden durch eine Kette getränkt in Weihwasser.
    Aussehen verwandelt: Das höchste Maß an Verwandlung das Gahiji bisher hat zeigen lassen sind seine Flügel. Sie sind schwarz und wirken irgendwie unrein. Das obere Ende liegt auf Höhe seines Kopfes, das untere endet bei seinen Kniekehlen.
    Für die die seine wahre Form kennen irritieren die Flügel sehr, da Gahijis wahre Form verbrannt, vernarbt und aufgerissen an sämtlichen Stellen ist. Da ist das Makellose an seinen Flügeln schon ein Blickfang.
    Charakter: Gahiji ist, wenn man ihn das erste Mal begegnet kalt, gefühlslos, abweisend und gefügig, wenn er auch ab und zu mal frech ist. Wenn man ihn dann besser und länger kennt (oder Lucia in der Nähe ist) kann er sehr sanft und wirklich freundlich sein und er macht auch sehr gerne irgendwelche Späße oder macht irgendwelche d*mmen Bemerkungen. Ab und zu wirkt er ein wenig altmodisch, was vielleicht dran liegt, dass er schon 2.583 Jahre alt ist. Er hört sofort auf Lucifers und Lucias Wort, tut was die beiden wollen und leistet weder Wiederrede noch stellt er Fragen, allerdings geht er mit Lucia anders um, als mit Lucifer. 
    Kleidung: Er trägt sehr oft schwarze Sachen. Wenn er kann trägt er T-Shirts und Jeans über denen er mal so, mal so einen schwarzen Mantel trägt. Wenn jemand in der Nähe ist der sich beschweren könnte (...Luci... XD) trägt er doch noch einmal ein Hemd. In bestimmten Situationen trägt er eine Maske über Mund und Nase.
    Art: Dämon
    Fähigkeiten: Er kann sämtliche Materie kontrolliere, auch wenn es ein paar gibt die etwas schwieriger zu kontrollieren sind, z.B. Wasser. Er kann ebenfalls mit leichtigkeit den Verstand kontrollieren und nahezu jedem seinen Willen aufzwingen, was er aber nicht häufig tut. Er ist unsterblich und kann so nur von wenigen Dingen getötet werden (Darunter Engels- und Dämonendolche), wenn er verletzt wird verbrennen seine Wunden nach kurzer Zeit.
    Salz hält ihn weitesgehend auf, Weihwasser löst ein Brennen aus und ein Exorzismus kann ihm nichts anhaben. Seit neustem kann er Feuer „erschaffen“ und wird (ab und zu) begleitet von einem Raben, welcher eine direkte Verbindung zu Lucifer (Mann, macht der sich wichtig XD) ist. Er muss seltener essen, schlafen und atmen als Menschen. 
    Ängste: Seine größte Angst ist es Lucia zu verlieren. Er denkt dabei aber nicht ans Verlieren ihrer Liebe, denn selbst dann würde er bei ihr bleiben, er denkt dabei an ihren Tod. Er ist sich unsicher, ob sie dann in den Himmel, die Hölle oder ganz woanders hin geht. Sie zu verlieren wäre womöglich das Ende seiner kleinen Welt.
    Familie: Im Gegensatz zu anderen Dämonen ist Gahiji der leibliche Sohn von Lucifer.
    Seine Mutter ist der Engel Gaia, welche im Himmel keine niedrige Position hat. Gahiji hat keinen wirklichen Kontakt mehr zu ihr, im Gegensatz zu Sol.
    Sol ist Gahijis Nicht-so-ganz Bruder. Sol war ursprünglich eine zweite Persönlichkeit von Gahiji, der ihm aber aus dem Körper „gerissen“ wurde und dadurch zu einer eigenen Person wurde.
    Sol ist ein exakter Zwilling von Gahiji nur, dass Sol etwas hellere Farben hat.
    Seine Beziehung zu ihm hat sich im Gegensatz zu früher massiv gebessert.
    Lucia ist seit geraumer Zeit seine Freundin, er sieht sie allerdings beiläufig noch als Herrin an.
    Nicht wirklich vom Blute her verwand aber trotzdem mit drin sind Roth und Alyra, welche er schon lange kennt. Die Beiden sind für ihn wie kleine Geschwister, aber er würde es ihnen wahrscheinlich nie sagen.
    Beziehung: Nur mit Lucia XD
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Gahiji lebt noch nicht all zu lang zusammen mit Lucia in einem gemütlichen Haus mit Garten mitten in der Stadt.
    Vergangenheit: Die ersten paar hundert Jahre verbrachte Gahiji im Himmel. Durch Lucifer trug er aber auch einen Dämon in sich und war kein reiner Engel. Er musste sich entscheiden, ob er als Engel im Himmel bleibt oder ob er fällt und als Dämon in der Hölle verweilt.
    Gahiji entschied sich für die Hölle.
    Dort angekommen freundete er sich schnell mit dem Hohedämon Astaroth und seiner Schwester Alyra an und auch heute, selbst wenn es zwischendurch Probleme gab, sind sie das noch.
    Er hat in der Zeit viel Mist gebaut (auch häufig mit Roth zusammen), hat aber auch oft Dinge für Lucifer erledigt.
    Irgendwann hat er sich dann mal abgekoppelt und ist mehr oder weniger wegen Sol im Wald gelandet.
    Er ist dort mit der Gruppe mitgezogen und hat auch darunter gute Freunde gefunden, welche aber letztendlich dafür gesorgt haben, dass Luci ihn zurück in die Hölle geholt hat. Er hat ihn dort gefoltert, ihm das Brandzeichen gegeben und letztendlich Sol von ihm getrennt.
    Als Gahiji wieder kam war er nicht mehr der Selbe. Er hat seine Erinnerungen, seinen Charakter und alles was ihn auszeichnet verloren.
    Anfangs war es noch schwer, aber er gibt sich die größte Mühe seine Erinnerungen zurück zu erlangen. Er wird in diesem Punkt zum Glück stark unterstützt. Langsam wird er Stück für Stück wieder der Alte, selbst wenn er nicht 1:1 gleich sein wird.

    10
    Name: Sythril Geschlecht: Weiblich Alter: 19 Aussehen: - Gesichtszüge: Sie hat ein schön anzusehendes, schmales Gesicht. - Haare: Ihre leicht gewell
    Name: Sythril
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 19
    Aussehen:
    - Gesichtszüge: Sie hat ein schön anzusehendes, schmales Gesicht.
    - Haare: Ihre leicht gewellten, weißen Haare Rahmen ihre Brust leicht ein. Sie scheinen zu jeder Zeit zu liegen wie sie wollen, was daran liegt, dass sie als Schlangen leben.
    In ihren Haaren befindet sich eine vereinzelte schwarze Strähne, welche allerdings nur gefärbt ist und dadurch auch mit der Zeit rauswachsen wird. (Fun Fact: Die Schlage die zu dieser Strähne gehört ist nun ebenfalls schwarz XD)
    - Augen: Ihre grauen Augen fallen im Bezug zu ihren Haaren nicht auf, allerdings bilden sie einen interessanten Kontrast zu ihrer Haut.
    - Nase: Ihre Nase ist sehr schmal und abgeflacht.
    - Lippen: Ihre vollen Lippen haben eine gesunde rosa-rote Farbe.
    - Haut: Sie ist gesund gebräunt.
    - Statur: Ihre Figur ist schlank und anmutig. Sie hat eine bemerkbare Oberweite.
    - Tattoos: An ihrer Hüfte ist ein Tattoo mit zwei Schlangen. Eine weiße und eine schwarze. Beide sind mit dem Körper durcheinander gewickelt.
    Aussehen verwandelt: Sythril ist in der Lage zu einer deutlich großen, weißen Python zu werden, allerdings macht sie das nicht sehr oft.
    Charakter: Sythril ist eine sehr neugierige, offene und manchmal auch eingebildete Person.
    Aber wenn man dann länger Zeit mit ihr verbringt, merkt man, dass sie einen sehr sprunghaften Charakter hat. Sie kann spontan frech, ruhig, zurückhaltend oder aggressiv werden. Dies ist dann meistens abhängig von der Situation.
    Oft hat Sythril dann auch die Hosen an und weiß was sie will. Sie ist dabei selbstbewusst und ironisch angehaucht.
    Kleidung: Sie trägt bevorzugt Pullover, die für sie eigentlich viel zu groß sind, so hat sie viel zum einkuscheln. Sie trägt um die Beine rum eng anliegende Jeans oder hin und wieder mal dickere Jeans.
    Obwohl sie meistens für kalte Füße sorgen trägt Sythril Ballerinas.
    Sie trägt weitestgehend keinen Schmuck, bis auf einen goldenen Armreif, der aussieht wie ein Drache und sich um ihr Handgelenk wickelt, und eine Kette, die sie von Roth geschenkt bekommen hat.
    Art: Gorgone
    Fähigkeiten: Sie ist in der Lage sich in eine weiße Python zu verwandeln, kann Leute hypnotisieren, allerdings dies nur über einen Kuss und andere durch einen Blick versteinern, dabei werden ihre Augen weiß.
    Sie ist sehr empfindlich gegenüber kälteren Temperaturen. Sie muss sich stets warm halten, da sie sonst schnell krank wird.
    Der Drache ihres Armreifes, Chrysós, ist in der Lage zu einem wirklichen Drachen zu werden und so auch seine größe zu verändern.
    Familie: Sie weiß nicht sonderlich viel über ihren Vater, aber sie kennt ihre Mutter Stheno.
    Haustiere: Sythril hat theoretisch vier Stück. Der erste ist natürlich Chrysós. Später hat sie mit Roth Lyco besorgt, ihren „kleinen“ schwarzen Höllenhund, der quasi getarnt aussieht wie ein Labrador.
    Die letzten Beiden hat sie noch nicht sonderlich lang. Ares und Taryn. Die beiden tätowierten Geschwister-Schlangen. Ares ist die weiße Schlange, Taryn die schwarze. Beide können sich auf ihrer Haut frei bewegen und sich manifestieren.
    Beziehung: Seit knapp einem Jahr mit Roth
    Sexualität: Bisexuell
    Wohnort: Sie lebt mit bei Roth im Palisades
    Vergangenheit: Ihre Vergangenheit ist nicht sonderlich spannend. Sythril lebte quasi ihr ganzes Leben lang in einem Palast in Griechenland.
    Ihr wurde alles einfach zu langweilig und so entschied sie sich auf eigene Faust los zu ziehen. Irgendwann ist sie in der Nähe einer Stadt hängen geblieben. Dort ist sie auf einige spätere gute Freunde und Wesen getroffen, von denen sie nicht einmal wusste, dass es sie gibt. Darunter auch der Dämon Roth, in den sie sich letztlich verliebt hat (Obwohl alles mit einem Techtelmechtel angefangen hat XD) und lieber bei ihm gebliebenen ist als wieder weiter zu ziehen oder nach Hause zu gehen.
    Jetzt verbringt sie glücklich die meiste Zeit mit ihm.

    11
    Name: Finn Morgan Geschlecht: männlich Alter: 20 Charakter: Finn hat einen ziemlich entgegen gesetzten Charakter. Auf der einen Seite ist er sehr fre
    Name: Finn Morgan
    Geschlecht: männlich
    Alter: 20
    Charakter: Finn hat einen ziemlich entgegen gesetzten Charakter. Auf der einen Seite ist er sehr freundlich und charmant. Durch seine Herkunft ist er allerdings in einigen Punkten nicht ganz so ehrlich, sofern es geht ist er sehr offen. Wenn er arbeitet ist er oft sehr ruhig. Durch seine Familie kann er sich auch sehr förmlich geben und er ist gerne hilfsbereit.
    Auf der anderen Seite ist er sehr verschlagen und von sich überzeugt. Er hat ein großes Ego und hat gerne das sagen. Dadurch wird er schnell arrogant oder stur. Er kann aber nicht nur sich überzeugen, sondern auch andere.
    Aussehen: Finn hat einen ansehnlichen muskulösen Körperbau und ist, durch seine häufige Aktivität draußen, leicht gebräunt. Wenn man sich seinem Gesicht zuwendet sieht man seinen leichten Bartwuchs, den er aber auch gerne bei einem Drei-Tage-Bart behält, er hat dunkelbraune und gestylte Haare und seine Augen sind kristallklar und schimmern meeresblau. An seinem Körper finden sich insgesamt zwei Tattoos. Das erste befindet sich an seinem Schlüsselbein, dieses ist das Wappen seiner Familie, weshalb es sehr wichtig für ihn ist. Das zweit liegt an seinem Becken und auf dieses ist er sehr stolz. Es ht aber wahrscheinlich nur für sein Volk eine Bedeutung.
    Kleidung: Er trägt unterschiedlichstes, aber meistens liegt seine Kleidung eng an, damit sie auch gut seinen Körper betont.
    Art: Meermann
    Tier: -
    Familie: Seine Eltern sind sowohl an Land als auch unter Wasser sehr einflussreich, was so seine Vorteile hat. Früher hatte er mal eine kleine Schwester.
    Fähigkeiten: Er kann das Wasser kontrollieren und sich und andere mit diesem heilen. Schon lange kann er seine Verwandlung kontrollieren. Er kann Menschen verführen, unter Wasser atmen und seinen Schwanz jederzeit erscheinen lassen. Dies tut er vor Menschen allerdings nur wenn wirklich nötig.
    Besonderheit: Er lebt sowohl an Land als auch im Wasser. Oben lebt er sehr bescheiden, unten... eher nicht.
    Vergangenheit: Er lebte erst zusammen mit seinen Eltern ist aber dann in ein Strandhaus gezogen. Er verbringt viel Zeit im Wasser und arbeitet nebenbei in einem Café. Er surft und schwimmt dabei regelmäßig und kehrt auch gerne mal nach Hause zurück.

    12
    Name: Desmond Hawkins Geschlecht: Männlich Alter: 19 (-Geburtstag; 4. Januar) Charakter: Bei Desmond kommt es häufig darauf an, ob er die Person mag
    Name: Desmond Hawkins
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 19 (-Geburtstag; 4. Januar)
    Charakter: Bei Desmond kommt es häufig darauf an, ob er die Person mag oder nicht. Wenn sie für ihn ganz fremd ist, wirkt er verschlossen, kalt, geheimnisvoll. Er kann jedoch auch hilfsbereit und freundlich sein. Er hasst es, Mitleid zu ernten. Desmond ist wenn er wütend ist, rachsüchtig, gefährlich und brutal. Er kann auch rachsüchtig und unberechenbar sein, doch das geschieht recht selten. Wenn es um seine Familie oder Vergangenheit geht ist er verschwiegen. Wenn Desmond gut gelaunt ist, scheut er sich nicht, es zu zeigen. Er erreicht in den meisten Fällen sein Ziel, egal was er dafür tun muss. Wenn man mit Desmond befreundet ist, ist er manchmal gar wie ein ständiger Beschützer, was manchmal jedoch auch nerven kann. Wenn ein/e Freund/in oder sonstige, ihm nahstehende Person verstirbt oder getötet wird, ist er innerlich verzweifelt und zieht sich häufig zurück.
    Da Desmond manchmal „Ticks“ hat, welches erst vor kurzem angefangen hat, lässt er kaum noch Personen an sich heran. In seiner Verwandlungsphase wird er meistens zum Mörder. Desmond versucht häufig dagegen anzukämpfen, doch dies funktioniert meist nicht.
    Aussehen: Desmond hat dunkelbraune, fast schwarze Haare, die 3-4 cm lang sind und im Licht schwach golden schimmern. Er hat volle, dunkle Wimpern, seine Augenfarbe ist dunkelblau. Seine Haut ist etwas gebräunt. Er ist groß gebaut und gut trainiert, auf der linken Schulter hat er ein Axt-Tattoo, welches mit seiner Vergangenheit zu tun hat. Desmond wirkt auf viele attraktiv, jedoch nutzt er dies nicht aus.
    In seiner verwandelten Form sind Desmonds Augen voll und ganz blutrot, seine Haut ist blasser, sodass man fast jede Blutadern sieht. Außerdem bekommt er schwarze, Fledermaus artige Flügel und ein boshaftes, gar verrücktes Grinsen, wodurch man seine spitzen Zähne sehen kann. In dieser Form wirkt er schwächer, jedoch ist er dies nicht.
    Kleidung: Meist trägt er ein einfaches T-Shirt, eine normale Jeans und schwarze Springerstiefel. Wenn es regnet oder kälter wird, trägt er eine olivgrüne Stoffjacke.
    Art: Gefallener und verfluchter Engel
    Tier: /
    Familie: Desmond wurde von einem alten Mann großgezogen, welcher (genau wie Grace) ein Jäger war. Josh Hawkins verstarb jedoch an Altersschwäche als Desmond 17 war.
    Besonderheit: Er ist ein gefallener und verfluchter Engel
    Vergangenheit: Als Desmond noch ein Engel war, verriet er Dämonen wichtige Informationen. Als dies herauskam, wurde er auf ewig verflucht und verstoßen. Daraufhin besetzte seine Seele den Körper eines Waisenkindes und wurde somit von Josh Hawkins aufgezogen. Von ihm erlernte Desmond die Kampfkunst und wurde ebenfalls zum Jäger. Seine Erinnerungen an das Leben als er ein Engel war, schlummerten die ganze Zeit in ihm.
    Als Josh verstarb, ließ sich Desmond als Erinnerung an ihn ein Axt-Tattoo auf die Schulter machen. Nun wurde Desmond mit 18 Jahren von einem Engel besucht. Dieser erzählte ihm, was er sei. Nun erinnerte sich Desmond wieder an sein erstes Leben.
    Um auf andere Gedanken zu kommen, reiste er umher, doch überall wohin er kam, wurde er später als Massenmörder gesucht.

    13
    Name: Grace Lea Evelyn Moore Spitzname: Grace hat keinen Spitznamen, jedoch stellt sie sich häufig bei Fremden mit dem Namen Lea vor. Geschlecht: wei
    Name: Grace Lea Evelyn Moore
    Spitzname: Grace hat keinen Spitznamen, jedoch stellt sie sich häufig bei Fremden mit dem Namen Lea vor.
    Geschlecht: weiblich
    Alter: Grace ist neunzehn Jahre jung und hat am 10. Oktober Geburtstag.
    Aussehen: Die Haut von Grace ist eher blass und wirkt extrem dünn, da man viele Blutadern durch die Haut erkennen kann. Ihr Gesicht ist eher herzförmig und mit leichten Sommersprossen verziert. Ihre Wangenknochen stechen nicht zu sehr heraus. Ihre Augen sind symmetrisch geformt und werden von vollen Wimpern umrahmt; Ihre Augen haben die Farbe von Granit und hellem Grau, welches wirkt, als sei es ein großes Spinnennetz, das sich über die ganze Iris verbreitet. Im Sonnenlicht schimmern ihre Augen meist heller als sind und erwecken Neugier. Ihre Nase scheint für ihr Gesicht etwas zu klein, der Nasenrücken ist jedoch gerade.  Die Lippen sind rosé farben und schmal. Wenn Grace lächelt / lacht, hat sie ebenfalls kleine Grübchen. Ihr etwas dünnes Haar sollte eigentlich wasserstoffblond sein, dennoch wirkt es eher weiß und hat einen silbernen Schimmer. Die Haarspitzen hat Grace sich eigenständig in kleinen Stufen schwarz gefärbt. Meist trägt sie ihre Haare als Flechtzopf, da sie dann die langen Haare weniger stören.
    Grace ist etwa 1.74 groß. Sie ist eher schmal gebaut, doch wirkt sie trotzdem etwas dicker, ihre Oberweite ist für ihre Größe passend. Grace hat an ihrer Hüfte ein Pentagramm Tattoo, welches jedoch von einer langen und dünnen Narbe durchtrennt wird. Ebenfalls hat sie zwischen ihren Schulterblättern eine Mondsichel tattoowiert, der von einer Rose umschlungen wird.
    Sie hat lange Beine und für ihren Körper etwas zu kleine Füße. Ihre Finger sind länger und dünn, geradezu perfekt um manchmal ein paar Dinge von anderen zu stibitzen, was sie durchaus manchmal gerne tut. Auf ihrem linken Oberarm befinden sich fünf Muttermale, die wie das Sternbild Kassiopeia aussehen.  Narben hat Grace, für ihre Arbeit, recht wenige; eine kleine Narbe ziert ihr Schlüsselbein nahe dem Hals. Eine weitere findet man auf ihrem rechten Oberschenkel und noch eine am Kieferknochen. Auf ihrem linken Unterarm befinden sich Narben in Form von Runen.
    Aussehen verwandelt: /
    Charakter: Grace ist launisch wie die See; An den meisten Tagen ist sie mürrisch und sehr unhöflich. Zu fremden Personen, oder zu Personen die sie nicht gut genug kennt, ist sie verschlossen. Grace stellt liebend gern Menschen auf die Probe um zu wissen, ob sie eine "Gefahr" da stellen, oder bloß gerne ein größeres Mundwerk haben. Sie kritisiert gerne und liebt es, Personen zu verbessern. Sie selbst kann mit Kritik jedoch nicht sonderlich gut umgehen und hasst es, wenn sie korrigiert wird. In solchen Momenten, oder wenn sie extrem gestresst ist, wird sie schnell aggressiv und streitfreudig, ihre Wortwahl ist in solchen Szenarien auch häufig frech, sogar beleidigend, was Grace jedoch ständig versucht zu verbessern. Ihr Misstrauen kann man schon mit einem falschen Wort wecken, und lässt sich auch nicht schnell beseitigen, da Grace seit Anfang an so erzogen wurde (und es teilweise auch ihr Leben gerettet hat).    
    Wenn sie sich geborgen fühlt, oder einer Person endlich einmal vertraut, ist sie humorvoll, manchmal frech, hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr. Jedoch redet sich Grace häufig ein, dass sie viel zu schnell Personen in ihr Herz schließt, weshalb sie plötzlich auch wieder ganz anders sein kann.    
    Teilweise lässt sich Grace jedoch viel zu schnell von den Launen der anderen mitreißen. Auch stottert sie häufiger oder bricht Sätze einfach so ab.
    Wenn sie an einem neuen Fall arbeitet, oder etwas für die Arbeit tut, ist Grace so gut wie immer motiviert und will nur ungern gestört werden. Für Gewöhnlich ist Grace gegen Teamarbeit, doch mit ihrem Ehemann Sol arbeitet sie stets gerne an einem Fall.
    Kleidung:  Grace trägt für gewöhnlich eine hellgraue Hose, welche schon einige Löcher hat. An kühlen/regnerischen/stürmischen Tagen trägt sie gerne ihre olivgrüne Jacke, darunter meist einen Hoodie. An sonnigen/lauwarmen/heißen Tagen trägt sie häufig ein schwarzes Top, darüber manchmal ein kariertes Holzfällerhemd in allen möglichen Farben. Manchmal trägt sie jedoch auch gerne einen Pullover von Sol. An Schuhen hat sie nur zwei zur Auswahl: Schwarze, alte Springerstiefel oder violette Stoffschuhe, sie bevorzugt jedoch die Springerstiefel.
    An ihrem schwarzen Gürtel hat sie immer ihren Colt befestigt, mit dem man alles töten kann. An ihrem Unterschenkel hat sie meist noch einen Dolch befestigt, welchen sie aber selten verwendet. Die Kette mit dem Ring ihrer Mutter hat sie gut versteckt, denn nun trägt sie eine Kette mit einem Flügel-Anhänger, die sie von Sol bekommen hat. An ihrem linken Ringfinger trägt sie immer den Ehering, auf den sie unglaublich gut aufpasst.
    Art: Jäger. Das heißt, dass sie Vampire, Werwölfe, Hexen, Geister, Dämonen und weitere dunkle Kreaturen jagt und am Ende tötet, wenn sie schaden anrichten (Ausnahme bei Dämonen, diese jagt Grace eigentlich ständig).
    Fähigkeiten: Besondere Fähigkeiten hat Grace nicht, nur heilen ihre Wunden schneller als gewöhnlich (siehe Vergangenheit).
    Stärken: Grace ist recht gut im kämpfen, erreicht schnell ihre Ziele und kann meist die Menschen gut durchschauen.
    Schwächen & Ängste: Grace hat panische Angst davor Menschen die sie liebt zu verlieren. Sie kann nicht sonderlich gut schwimmen, kann absolut nicht tanzen und hat panische Angst vor Schlangen und Spritzen.
    Familie:
    Mutter: Emily Moore, Jägerin, verstorben. Vater: Daniel Moore, lebt mit einer neuen Familie weit weg. Brüder: Stephen Mike Moore, Jäger, verstorben. Samuel Moore, Gerichtsmediziner, wurde zum Dämon. 
    Haustiere: Gemeinsam mit Sol besitzt sie eine Katze Namens Lynx.
    Beziehung: Sol ist ihr Ehemann.
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Grace wohnt gemeinsam mit Sol in einem Haus mit Garten, welches in der Stadt liegt.
    Vorlieben: Gute Musik; Tiere; Ruhige Nächte auf dem Dach.
    Abneigungen: Neugierige Menschen; dunkle Wesen aller Art; Lügner.
    Vergangenheit: Mit acht Jahren fing Grace an, sich für die Arbeit ihrer Mutter und ihres Bruders zu interessieren. Ihre Mutter weigerte sich jedoch Grace das Jagen beizubringen, da sie nicht wollte, dass es Grace wie Stephen erging. Daraufhin bettelte Grace Stephen an, welcher ihr heimlich "Unterricht" gab. Als Grace sich mit 14 für ihren ersten Auftrag bereit fühlte, und ihr Bruder auch guter Dinge war, gingen die beiden auf die Jagd und suchten einen Dämon. Doch als sie dem Dämon entgegen standen eskalierte die Situation; der Dämon brachte Stephen um und Grace konnte nur knapp fliehen. Aus Panik rief Grace ihre Mutter, welche natürlich sofort herbei eilte. Sie sagte, dass sich Grace verstecken solle und auf sie warten soll. Grace gehorchte ihr und versteckte sich in einem alten Haus. Doch ihre Mutter kam nie zurück.
    Seit diesem Tag an war Grace auf sich allein Gestellt; ihr Vater, welcher sich von Emily getrennt hatte, und ihr Stiefbruder wohnten zu weit weg. Sie schlug sich selbst durch, übernachtete meist auf der Straße und war bereit für ein wenig Geld unmenschliche Dinge zu tun. Sie verbesserte ihre Jagdkünste auf eigene -schmerzhafte- Erfahrungen und ihr Hass zu Dämonen wurde ebenfalls mit der Zeit immer größer. Ständig versuchte sie den Dämon zu finden, welcher ihr ihre Familie entrissen hatte; schlussendlich konnte sie ihn auffinden und töten.
    Als sie dann jedoch Sol begegnete, veränderte sich vieles. Anfangs wollte sie ihn umbringen, doch mit der Zeit lernte sie seine Anwesenheit immer mehr zu schätzen. Obwohl sich Grace geschworen hatte, dass sie nie wieder Personen in ihr Herz schließen würde, verliebte sie sich in Sol. Schlussendlich kamen die beiden auch zusammen und erlebten gemeinsam viele Dinge. Jedoch plagte sie ständig die Angst zu sterben, da Sol ja schließlich unsterblich war und sie ihn nicht allein lassen wollte.
    Als sie dann schließlich gegen Tiberius, einer ihrer Feinde, kämpfte, schüttete dieser Grace eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht. Durch diese Flüssigkeit heilen die Wunden von Grace nun sehr schneller als gewöhnlich.
    Die Runen auf ihrem Arm standen von einem Ritual mit Liam ab; Ihre Wirkung oder sogar Nebenwirkungen kennt Grace nicht.

    14
    Name: Liam Simon Clark Geschlecht: Männlich Alter: 19 Charakter: Liam grinst häufig, er ist selbstbewusst und Mutig. Er ist ein guter Freund dem man
    Name: Liam Simon Clark
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 19
    Charakter: Liam grinst häufig, er ist selbstbewusst und Mutig. Er ist ein guter Freund dem man auch vertrauen kann und ist loyal. In gefährlichen Situationen behält er einen kühlen Kopf und weiß meistens, was zu tun ist. Er kann schnell Vertrauen von anderen Personen erlangen, jedoch ist es schwierig, sein Vertrauen zu erlangen. Er ist ein guter Lügner und spielt ab und zu auch Streiche. Dennoch kann Liam auch schlecht gelaunt sein; dann ist er schroff, unhöflich und manchmal sogar Gewalttätig.
    Manchmal wirkt Liam ebenfalls mysteriös und geheimnisvoll, da er nicht gerne über sich spricht. Er hasst es, auf dauer alleine zu sein.
    Aussehen: Liam hat dunkelblondes, längeres Haar, das meist ziemlich zerzaust aussieht. er hat markante Gesichtszüge, reine Haut. Seine Augen können jede Farbe annehmen, dennoch haben sie häufig die Farbe der Tannen. Zwischen den Schulterblättern hat er ein Rabenschädeltattoo.
    Statur: Liam ist groß und sportlich gebaut, ein guter Sprinter und kann auch recht gut klettern. Kämpfen tut er nicht gerne, und wenn boxt er, da ihm Schwerter oder sonstiges zu umständlich sind.
    Kleidung: Liam trägt häufig ein dunkles Holzfällerhemd, darunter ein graues T-shirt, eine blaue oder schwarze Jeans und abgenutzte, braune Lederschuhe. Er trägt aber auch manchmal eine schwarze Lederjacke.
    Art: Liam ist eine Art "Magier" da er im Schatten verschwinden und umherreisen kann. Mit etwas Glück kann er auch ein bis zwei Tage zurück in die Vergangenheit reisen.
    Tier: /
    Familie: Liams Mutter lebt mit ihrer Tochter (Aeria, Liams Halbschwester) weit von ihm entfernt. Sein Vater hat eine neue gefunden und lebt mit dieser irgendwo, sein Stiefvater lebt bei seiner Mutter.
    Besonderheit: Seine Augen können jede Farbe annehmen und er kann in schatten verreisen/ verschwinden.
    Vergangenheit: Mit dreizehn Jahren erlernte Liam von seinem Vater Jacob, die Macht des Schattenreisens zu kontrollieren. In dem selben Jahr jedoch trennte sich Liams Mutter, Marrry, von Jacob, da dieser sie betrogen hatte. Liam zog zu seinem Vater, da er mit seiner Mutter nicht sonderlich klar kam.
    Liam wurde häufiger von der Schule geschmissen, da er "unbelehrbar" war. Mit 17 ging er dann gar nicht mehr zur Schule. Jacobs Freundin, Emely, war darüber nicht erfreut und überredete Jacob, seinen Sohn auf ein Internat zu schicken. Dort sollte Liam Abitur machen und Studieren, doch er verließ das Internat einfach, um die Welt zu erkunden.

    15
    Name: Lilith
    Spitzname: --
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: Schwer zu sagen, darüber lässt sich streiten. Wirklich wissen tun das nur sehr wenige Personen. Wenn jemand sie fragt, gibt sie keine richtige Antwort auf die Frage.
    Aussehen: Allgemein ist Lilith eine sehr attraktive Frau, was unter anderem an ihren Fähigkeiten liegt.
    - Gesichtszüge: Ihre Züge sind feminin und ziemlich markant. Durch ihre glatte Haut lässt es sich kaum einschätzen wie Alt wie etwa sein könnte.
    - Haare: Ihre Haare fallen ihr in langen, blonden Locken über die Schultern und schimmern im Licht manchmal golden.
    - Augen: Lilith hat intelligente, klare graue Augen die meistens ziemlich genau wiedergeben was sie gerade denkt. Sie werden von dunklen Wimpern umrandet und meist von Lilith mit dezenten braun-Tönen umschminkt.
    - Nase: Ihre Nase ist auf eine so perfekte Art gerade, dass man meinen könnte sie hätte sich operieren lassen. Tatsächlich ist das aber völlig natürlich.
    - Lippen: Sie hat volle, hübsch geformte Lippen und schminkt diese Meist dunkelrot.
    - Haut: Ihre Haut ist recht dünn, glatt und auf eine natürliche Art gebräunt.
    - Statur: Lilith hat schlanke, lange Beine die in sehr geschwungenen Hüften übergehen. Dazu eine schlanke Taille, die ihre Hüften noch mehr betonen. Dazu sind ihre Brüste auf eine schöne Art geformt und recht groß, was für sie sehr von Vorteil ist.
    - Größe: Lilith erreicht knapp die 1.80m
    - Narben: Durch die Folter in der Hölle hat sie, besonders an den Gelenken und der Bauchregion unschöne Narben, die durch Brandwunden entstanden sind.
    Aussehen verwandelt: Auch wenn sie das nicht zeigt, hat Lilith große, elegant geschwungene, schwarze Flügel. Allgemein sieht sie den Lilin recht ähnlich.
    Charakter: Lilith strahlt viel Selbstbewusstsein aus, lässt sich aber manchmal recht leicht aus dem Konzept bringen. Sie ist sehr ehrlich, da sie einfach keinen Grund dazu hat zu lügen. Wenn sie eine Frage gestellt bekommt die ihr nicht gefällt, beantwortet sie sie einfach nicht. Außerdem ist sie eine recht intelligente Frau, und merkt es oft sofort wenn sie belogen wird. Sie spielt gern mit anderen, albert herum und flirtet wahnsinnig gern - wobei sie aber lieber angeflirtet wird.
    Kleidung: Lilith zeigt gern was sie hat, weshalb ihre Kleidung grundsätzlich sehr Figurbetonend ist. Sie trägt so gut wie nie Schuhe ohne Absatz.
    Art: Im Prinzip könnte man Lilith als Dämonin bezeichnen - Jedoch wurde sie nicht von Lucifer geschaffen. Allerdings hat dieser ihr, als sie aus dem Paradies verbannt und ihr ihre Macht geraubt wurde, das Blut eines der Ursprünglichen gegeben, was ihr ihre Unsterblichkeit und Macht zurück gab.
    Fähigkeiten:
    - Unsterblichkeit
    - Manipulation: Lilith ist eine hübsche Frau - und weiß das einzusetzen. Aber wenn das bloße flirten nicht funktioniert, ist sie in der Lage anderen durch ihre Fähigkeiten
    - Stark ausgeprägte Sinne, besonders was Sicht und Geruchssinn angeht.
    Ängste: Eigentlich fürchtet sie nur zurück in die Hölle zu müssen.
    Familie: Lilith hat keine Richtige Familie, höchstens Lucia Shaw, also ihre Tochter, und die restlichen Lilin, die ja auch ihre Kinder sind.
    Clan: --
    Haustiere: Sie mag keine Tiere.
    Beziehung: Es ist extrem unwahrscheinlich dass Lilith sich jemals an jemanden binden wird.
    Sexualität: Grundsätzlich ist Lilith nur an Männern interessiert, mit Frauen verkehrt sie höchstens beim Dreier. Romantische Beziehungen geht sie allerdings nicht ein. Sie hat nur Interesse an rein körperlichen Beziehungen.
    Wohnort: Sie wohnt in einem großen Loft in der Stadt.
    Vergangenheit: Lilith war die erste Frau Adams, noch bevor Gott Eva erschaffen hat. Sie wurde aus dem gleichen Lehm wie Adam gemacht und lebte mit ihm im Paradies, bis ihr starker Wille für Unruhe gesorgt hat. Lilith weigerte sich, sich Adam zu unterwerfen und wurde deshalb von Gott aus dem Paradies verbannt. Kurz darauf schuf er dann Eva. Nachdem sie von Lucifer dann ihre Macht zurück bekam, verkehrte sie mit einer Menge Männern und schuf somit die Lilin. Schließlich wurde Lilith kurz nach Lucias Geburt gefasst und in die Hölle verfrachtet. Dort unten verbrachte sie 17 Jahre angekettet, ehe ihr ein Dämon zur Flucht verhalft. Seitdem befindet sie sich - Mit Berechtigung Lucifers - auf der Erde.

    16
    Name: Bariel Spitzname: Barry Geschlecht: Männlich Alter: Seine Hülle ist gerade einmal 17, er selbst ist wesentlich älter Aussehen: - Gesichtsz
    Name: Bariel
    Spitzname: Barry
    Geschlecht: Männlich
    Alter: Seine Hülle ist gerade einmal 17, er selbst ist wesentlich älter
    Aussehen:
    - Gesichtszüge: Seine Gesichtszüge sind sehr weich und etwas feminin. Sein Gesicht ist oval und sein Kinn spitz zulaufend.
    - Haare: Barrys Haare sind von der Struktur etwas dicker und sind säuberlich gestylt. Sein Pony fällt an seiner rechten Seite bis zu seinem Wangenknochen. Sie sind, wie man an der pflaumenartigen Farbe erkennen kann, gefärbt.
    - Augen: Seine Augen sind mandelförmig und haben eine ungewöhnliche blau-türkise Färbung. Außerdem werden die Iriden von einem dunklen Ring eingefasst. Sie werden von langen Wimpern umrahmt und scheinen immer ein wenig zu glänzen.
    - Nase: Er hat eine schmale Nase, mit etwas gehobenen Nasenflügeln, die immer einen leichten roten Schimmer aufweist.
    - Lippen: Seine Lippen haben eine blasse rosane Färbung. Seine Oberlippe ist etwas schmaler und flacher, während seine Unterlippe sehr voll ist.
    - Haut: Es kommt drauf an in welchem Licht man seine Haut zu sehen bekommt. Seine Haut wirkt bei schwachem Licht gesund gebräunt, allerdings hat er bei starkem Licht blasse, fast schon gräuliche Haut.
    - Statur: Barry wirkt auf dem ersten Blick sehr dünn und nicht sonderlich stark. Es sind keine/kaum Muskeln zu erkennen.
    - Größe: Er ist für einen Mann nicht sonderlich groß. Er erreicht gerade mal 1,62m.
    - Narben: Verteilt über seinen Körper findet man hin und wieder ein paar eingeritzte henochische Symbole. 
    Aussehen verwandelt: Während Barry sich verwandelt, was zumeist bedeutet, dass er seine Flügel erscheinen lässt, weil alles andere zu gefährlich wäre, werden seine Augen für einen Moment vollständig weiß.
    Seine schwarz-braunen Flügel selbst sind vergleichsweise ziemlich klein. Angelegt reichen sie von seinem Nacken bis knapp zu den Kniekehlen. Ausgebreitet wäre das eine Spannweite von knappen zwei Metern, was zwar nach viel klingt, aber man sollte bedenken, dass andere Engel auf knappe fünf Meter kommen können.
    Charakter: Barry wirkt relativ kalt und abgehoben, es scheint, als würde er gerne auf andere hinabsehen. Es gibt zwei Theorien woher dieses Verhalten kommt. Die erste lautet, dass er sich aufgrund seines Standes einfach grundlegend mächtiger fühlt.
    Die zweite wäre, dass er einfach Teamwork abgrundtief hasst und lieber in der Masse untergeht, als dass er groß Bekanntschaften macht.
    (Du weißt, genaueres kommt später noch einmal XD)
    Kleidung: Barry trägt gern lockere Jeans und Oversize-Oberteile, was eigentlich dafür sorgt, dass er noch dürrer wirkt. Sonst trägt er normale, etwas abgetragene Turnschuhe.
    Sonst besitzt er ein Eskimo-Piercing, zwei Ohrringe und eine Kette mit schwarzem Lederband.
    Art: Engel
    Fähigkeiten: Die offensichtlichste Fähigkeit sind seine Flügel. Er kann sie nach belieben Erscheinen lassen, die Federn seiner Flügel sind zusätzlich in der Lage Wunden aller Art zu heilen.
    Neben seinen Federn kann auch er selbst durch eine Berührung heilen.
    Er könnte durch die Zeit reisen, was er aber nie tut, da er die Zukunft eh nicht verändern könnte.
    Er besitzt ein eidetisches Gedächtnis und spricht alle Sprachen der Menschen.
    Als Waffe kann er heiliges Licht verwenden, welches einem schnell mal die Augen ausbrennt.
    Außerdem besitzt Barry eine große körperliche Stärke, verbesserte Sinne, Telekinese und Telepathie.
    Familie: Barry hat keine leibliche Familie, allerdings gehört er zu einer kleineren Gruppe an Engeln, die sich immer wieder zusammenfinden. Man könnte das seine „engere“ Familie nennen.
    Beziehung: Es könnte schwierig werden, ist aber nicht ausgeschlossen
    Sexualität: Bisexuell
    Wohnort: Barry lebt quasi im Himmel. Er sieht keinen Grund darin sich eine Unterkunft auf der Erde zu beschaffen.
    Vergangenheit: Barry hatte sich im Himmel als Krieger schnell hoch gearbeitet, was leicht war, da er einer der ersten Engel ist (sagen wir mal unter den ersten 100 XD) und genoss irgendwann ein gutes Ansehen. Er ist einer der Engel, die das Privileg hatten Gott persönlich gegenüber zu stehen. Seitdem hat er sich seinen hohen Stand endgültig gesichert.
    Warum er sich in der letzten Zeit so oft auf der Erde herumtreibt weiß niemand.

    17
    Name: Lucifer Morningstar/ Samael (Eigentlich hat er viele Namen, aber Lucifer und Samael sind wohl die Namen, mit denen er sich am stärksten identif
    Name: Lucifer Morningstar/ Samael (Eigentlich hat er viele Namen, aber Lucifer und Samael sind wohl die Namen, mit denen er sich am stärksten identifiziert)
    Spitzname: Luci oder Luc (Aber nur wenige dürfen ihn so nennen)
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 38, zumindest für die Menschen
    Aussehen: Lucifer hat drei Formen, doch seine menschliche nimmt er am häufigsten an:

    -Menschliche Form: Lucifer ist mit seinen 1,91 Meter ein relativ großer Mann, welcher einen gut gebauten Körper hat und die Eigenschaft auf alles und jeden attraktiv zu wirken. Er legt allgemein sehr viel Wert auf sein Aussehen. Er hat schwarze, stets gepflegte Haare und dunkle, braune Augen. Sein Rücken wird geziert von zwei riesigen und tiefen Narben zwischen den Schulterblättern (Siehe Vergangenheit).
    Aussehen verwandelt: 
    -Dämonische Form: In seiner wahren Gestalt ist seine Haut vollkommen rot und leicht vernarbt. Seine Augäpfel werden schwarz und seine Augen beginnen rot zu glühen. Seine Haare sind in dieser Form nicht mehr vorhanden. Er schreckt in dieser Form Viele ab, bis auf die Menschen, die bereits in der Hölle waren.

    -Engelsgestalt: Seine Gestalt als Engel ist/ war kaum jemandem bekannt, man weiß nur, dass er einst einer der strahlensten Engel des Himmels war.

    Charakter: Lucifer ist in jedem seiner Auftreten charmant, ironisch, sehr selbstbewusst und souverän. Allerdings merkt man auch schnell wie sehr er von sich selbst überzeugt ist. Er ist ebenso manipulativ, da er grundlegend gerne verführt, so könnte man auch sagen neugierig, und in so fern auch rücksichtslos. Lucifer ist aber ebenso eine sehr ehrliche Person, da er für sich selbst bestimmt hat niemals zu lügen. Er ist treu, auf seine eigene Art und Weise fair und sehr konsequent. Allerdings hat er auch einen absoluten Dickschädel, weshalb andere Meinungen, vor allem die die gegen ihn sprechen, nie wirklich zu ihm durchdringen. Auch so hat man oft das Gefühl, dass er nie so wirklich zuhört. Lucifer wirkt nach außen hin stets selbstsicher, allerdings ist er tief im Inneren ist er sehr unsicher und zutiefst... verletzt. Dennoch scheint es so, als hätte ihm nie jemand erklärt, was genau Furcht bedeutet, denn er scheint absolut angstfrei. Er hat einen großen Hass auf Gott und weigert sich mit seinen Anhängern zu tun zu haben. Und außerdem kann man die Beziehung, die er zu anderen Engeln hat nicht als gut bezeichnen. Bei auch nur einem falschen Wort kann Lucifer schnell aggressiv und unbeherrscht werden. Er hasst es für Dinge verantwortlich gemacht zu werden, vor allem, wenn es Menschen sind, von denen die Vorwürfe kommen. Zudem sollte gesagt sein, dass er dieses Zeug mit der Anbetung nicht sonderlich mag.
    Man sollte meinen als Teufel hat er einen schlechten Ruf, was auch stimmt, aber unter den Menschen ist er weit bekannt und geliebt, weshalb er sich unter Menschen wohler fühlt als unter seines gleichen.
    Kleidung: Man sieht ihn so gut wie ausschließlich in edlen und teuren Anzügen. (Und ja, der Teufel trägt tatsächlich Prada) Oft hält er seinen Anzug in schwarz, aber das schießt nicht aus, dass er einen beispielsweise weißen besitzt. Unter dem Anzug folgt die Veste, entweder in schwarz oder blau, diese kann aber auch am ein oder anderen Tag fehlen.
    Die Farbe seines Hemdes ändert sich eigentlich täglich, da gibt es keine wirkliche Eingrenzung.
    Wenn es einmal nicht ganz so geschäftlich oder luxuriös zugeht trägt er auch durchaus T-Shirts und eine Lederjacke.
    Art: Gefallener Erzengel (einer der mächtigsten Engel überhaupt)
    Fähigkeiten:
    ·Übermenschliche Stärke
    Er ist in der Lage einen Menschen mit einer leichten Berührung bis zu zehn Meter weit schleudern.

    ·Unverwundbarkeit/Unsterblichkeit
    (-) Es gibt nur wenige Dinge die Lucifer wirklich verletzen oder gar töten können. Andere Engel können ihm wohl noch am gefährlichsten werden, denn ein Engel kann einen anderen verletzen.
    Weitere Möglichkeit ihn zu verletzen bieten Dämonen- und Engelsdolche.
    Des weiteren hat er ein kleines „Sterblichkeits-Problem“ was aber in seinem Alltag automatisch behoben ist.

    ·Übermenschliche Reflexe

    ·Überzeugungskraft
    Er kann jeden dazu bringen seine Geheimnisse und dunkelsten Wünsche/Begierden zu verraten. Je komplexer der Mensch ist, desto schwieriger ist es.
    „Die Menschen mögen es mir Dinge zu erzählen. Ihre schmutzigen, düsteren Geheimnisse. Vielleicht liegt es auch einfach an meinem Gesicht.“

    ·Telekinese
    Er ist in der Lage Objekte ohne Berührung zu bewegen, jedoch tut er dies nicht oft.

    ·Chronokinese
    Veränderungen der Zeit haben keinerlei Einfluss auf ihn.
    (Hätte er seine Flügel noch könnte er selbst die Zeit verlangsamen.)

    ·Formwandlung
    (Siehe Aussehen)

    ·Teleportation
    Überbrückung von kleineren Distanzen.

    ·Beinahe Allwissenheit

    Ängste: Man könnte sagen, dass er vor nur einer Sache Angst hat und das ist seine Mom.
    Familie: Wie anzunehmen ist Gott sein Vater, auf welchen er einen starken Hass hat, dafür, dass er ihn zum größten Sündenbock der Zeit gemacht hat.
    „Die Göttin“ und Frau von Gott ist natürlich seine Mutter.
    Bis auf ein paar Ausnahmen sind dadurch alle Engel seine Geschwister, zu welchen er allerdings eine fragwürdige Beziehung hat.
    Lucifer hat beinahe alle Dämonen erschaffen. Allerdings ist Gahiji sein leiblicher Sohn, was sehr ungewöhnlich ist, da Lucifer Kinder eigentlich hasst, wobei zu sagen ist, sass Gahiji mehr ein Mittel zum Zweck ist. Sein zweiter Sohn, den er aber nicht als diesen ansieht ist Sol.
    Seine Tochter Chocolat ist aus einem One-Night-Stand entstanden, weshalb sie ihn nicht interessiert.
    Beziehung: Haha, guter Witz.
    Sexualität: Jetzt wird's etwas kompliziert XD
    Luci ist da absolut frei. Er schläft mit Männern und Frauen wie es ihm beliebt, egal ob nur zu zweit, zu dritt oder womöglich mit noch mehr Leuten (Brittanys XD). Er lässt sich auch gern kleinere Sexspielchen einfallen, jedoch spielen bei diesen One-Night-Stands gefühle keine wirkliche Rolle.
    Er ist durchaus in der Lage zu lieben, aber das bei ihm zu erreichen ist schwer.
    Wohnort: Lucifer besitzt ein Nachtclub/Pianobar im Herzen der Stadt. Das LUX. Täglich kommen die Menschen angeströmt um dort einen unvergesslichen Abend zu verbringen. Eine Anhöhung durch Treppen hinauf liegt ein Fahrstuhl, der einen bis ins oberste Stockwerk des Hochhauses führt. Dort liegt sein Penthaus, natürlich dunkel und mit Marmor und Piano eingerichtet.
    Vergangenheit: Lucifer was früher bekannt als „Gottes Liebling“, weshalb er auch einen sehr hohen Stand im Himmel hatte. Doch Gott erschuf die Menschen und Lucifer begann zu rebellieren. Gott verbannte ihn in die Hölle und übertrug ihm die Aufgabe über diese zu herrschen und die Seelen der verstorbenen Sünder bis in alle Ewigkeit zu foltern. Erst ab diesem Zeitpunkt kannte man ihn als „Lucifer“, „Satan“ oder „Teufel“.
    Er gewöhnte sich an diese Aufgabe und verbrachte schließlich Jahrtausende damit die Hölle zu perfektionieren und aufzubauen.
    Viele Seelen fanden ihren Weg in die Hölle, wenigen hat Lucifer sich selbst angenommen. Doch ist die Hölle auch ein Gefängnis hinter dessen Gitter auch schon Lilith war. Auch Lucifers Mutter wurde von Gott in die Hölle verbannt, wo sie eingesperrt wurde. Er entschied das gleiche für sie zu tun, wie sie damals für ihn. Gar nichts. Seitdem fürchtet er sich vor der folgenden Rache.
    Lucifer herrschte weiter über Äonen über die Hölle.
    Irgendwann hatte er keine Lust mehr auf seinen Thron und die damit verbundene Macht, weshalb er entschied eine Auszeit auf der Erde zu nehmen.
    2011 tauche Lucifer Morningstar mitten auf der Erde auf, in seiner Begleitung die Dämonin Mazikeen, welche geschaffen wurde, um ihn zu beschützen, auch wenn er das selbst könnte. Diese bat er dann ihm seine Flügel abzuschneiden, welche er seitdem auf der Erde aufbewahrt.
    Er lebte einige Jahre unbeschwert auf der Erde, doch jetzt sieht er sich gezwungen zurück in die Hölle zu kehren, um dort wieder für Ordnung zu sorgen, jedoch bleibt er weiter auf der Erde präsent.

    18
    Name: Ean McLaughlin Spitzname: -- Geschlecht: Männlich Alter: 22 Aussehen: In seiner menschlichen Form wirkt Ean auf einige ziemlich Attraktiv. - Ge
    Name: Ean McLaughlin
    Spitzname: --
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 22
    Aussehen: In seiner menschlichen Form wirkt Ean auf einige ziemlich Attraktiv.
    - Gesichtszüge: Seine Gesichtszüge sind markant, der Kiefer recht kantig. Seine Wangenknochen sind hoch und fallen einem recht gut ins Auge wenn man sich sein Gesicht ansieht.
    - Haare: Seine Haare sind schwarz, dicht und eigentlich immer leicht zerzaust. An den Seiten sind sie kürzer, Oben dann etwas länger und hängen manchmal vorne hinüber. Sie sind mit den Fingern manchmal ein bisschen schwierig durch zu kämmen, allerdings sind sie sehr weich.
    - Augen: Seine Augen sind häufig von seinem Haar verdeckt und so dunkelgrau wie finstere Gewitterwolken.
    - Nase: Seine Nase ist ein kleines bisschen schief, das fällt aber nur auf wenn man sich sein Gesicht genau ansieht. Der Nasenrücken ist eben und weißt nur eine kleine Krümmung nach Oben auf.
    - Lippen: Seine Lippen sind zwar recht schmal, aber dennoch voll und hübsch geformt.
    - Haut: Seine Haut ist im Kontrast zu seinen dunklen Haaren und Augen von Natur aus sehr blass.
    - Statur: Obwohl Ean recht groß und muskulös ist, ist er dennoch schlank und wirkt schmal.
    - Größe: Knapp 1.90m
    - Narben: Über seinem rechten Auge ziehen sich zwei parallele Narben, scheinbar Kratzspuren. Er hat auch kleinere Narben am restlichen Körper, die fallen aber nicht weiter auf.
    Aussehen verwandelt: In seiner verwandelten Form erscheint er als großer, schwarzer Hengst mit sehr dichter, ebenfalls schwarzer Mähne und Schweif. Er hat deutlich mehr Kraft als normale Pferde, entscheidet sich aber größen- und Muskeltechnisch nicht großartig von normalen Pferden. Seine Augen haben das gleiche dunkelgrau, können aber hell aufleuchten. Über dem rechten Auge hat er auch die Narben, die er in seiner menschlichen Form hat.
    Charakter: Ean gibt sich oft desinteressiert oder unfreundlich um andere von sich fern zu halten. Er ist häufig distanziert und wirkt verschlossen. Besonders wenn es um seine Vergangenheit geht, aber auch bei anderen Themen über die er nicht gern spricht, macht Ean komplett dicht und lässt keinen zu sich durch.
    Allerdings kann Ean wenn er will auch wirklich freundlich sein. Besonders wenn man zu ihm durchdringt und es schafft sich mit ihm anzufreunden. Er ist dann zwar dennoch ruhig und manchmal irgendwie verschlossen, aber ein guter Zuhörer und Freund. Ean lächelt nicht viel, aber wenn er es doch tut, dann kann man sich sicher sein dass es ehrlich ist. Nur bei denen, denen er sehr nah steht taut Ean mal richtig auf.
    An sich ist seine trockene Miene schon fast Schade, da Ean ein sehr angenehmes, warmes Lachen hat. Wenn er Mimik einsetzt, dann hauptsächlich in dem er die Augen zusammenkneift, die Augenbrauen hebt oder zusammen zieht, oder bloß mit den Mundwinkeln zuckt wenn er amüsiert ist. Sollte er über etwas schmunzeln, tut er dies möglichst unauffällig.
    Kleidung: Ean macht sich nicht viel aus Kleidung, darum trägt er meist abgetragene Jeans mit einfachen Shirts. Was auch immer er eben gerade im Schrank hat.
    Art: Kelpie (Schottischer Wasserdämon in der Gestalt eines Pferdes)
    Fähigkeiten: Ean kann jederzeit zwischen seiner Menschen und seiner Pferdegestalt wechseln - Obwohl er seine Pferdegestalt bevorzugt - und muss nicht atmen, was für seine Vorliebe zum Schwimmen sehr von Vorteil ist.
    Ängste: Ean hat Angst davor, wieder in seine alten Gewohnheiten zurück zu verfallen und dadurch Menschen und andere Wesen zu töten.
    Familie:
    - Seine leiblichen Eltern hat er nie kennengelernt, da diese ihn ausgesetzt haben als er noch ein Baby war.
    - Er wurde von einem älteren Ehepaar aufgezogen bis er 10 war. Er hat sie damals auch "Mama" und "Papa" genannt, allerdings tut er das heute kaum noch.
    Clan: --
    Haustiere: --
    Beziehung: Eine Beziehung mit Ean könnte schwierig werden, da er sich nicht gern öffnet und Angst hat andere zu verletzen.
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Er wohnt in einem kleinem Häuschen im Wald, nicht sehr weit vom See entfernt. Es besteht hauptsächlich aus Holz.
    Vorlieben: Ean schwimmt für sein Leben gern, unter anderem weil das Wasser sein natürlicher Lebensraum ist und das in seiner Natur liegt.
    Abneigungen: Er ist kein Freund von Großstädten. Große Menschenmengen sorgen dafür dass er sich ziemlich unwohl fühlt.
    Das Jagen, Töten und Essen von Menschen und Fabelwesen liegt in seiner Natur, er tut das aber nicht gern. Deshalb ist er auch Vegetarier und rührt kein Fleisch mehr an.
    Vergangenheit: Er wurde als kleines Kind von einem älteren Paar in einem See in Schottland gefunden. Das Ehepaar hat den kleinen Jungen dann mitgenommen und aufgezogen, irgendwann haben sie aber gemerkt dass etwas mit ihm nicht stimmt, da Ean damals schon eine irgendwie ungewöhnliche Vorliebe fürs Schwimmen hatte und Zuhause sein Essen häufig gar nicht erst anrührte, allerdings wurde er dennoch nicht mager. Eines Abends, als das Paar alleine spazieren gingen, entschieden sie sich den See mal anzusehen in dem der kleine Ean immer so leidenschaftlich gern schwimmen war. Sie fanden den angefressenen Leichnam eines der zu der Zeit vermisst gemeldeten Mädchens, dem bereits ein paar Körperteile fehlten. Angst überkam sie, weshalb sie Ean weit weg in ein Waisenhaus schickten, als er gerade 10 wurde. Er lebte dort bis er 18 wurde, an seinem 18. Geburtstag ging er fort.
    Sonstiges: Ean ist ein Kelpie, und somit eine Art Dämon der schottischen Gewässer. Kelpies hausen hauptsächlich in den tiefsten Gewässern Schottlands und sind ziemlich bösartige Wasserdämonen, da sie leichtsinnige Menschen und Fabelwesen, die auf ihre Rücken steigen und sich in der Mähne verfangen, erbarmungslos mit hinunter in die Tiefe reißen, wo diese dann ertrinken. Man sollte sich also nicht einfach auf den Rücken eines Kelpies setzen, weil die dichte Mähne sich um die Hände des Reiters schlingt und ihn nicht mehr frei gibt.

    19
    Name: Sol Geschlecht: m Alter: 19 Charakter: Sol ist in den ersten Momenten kalt, gefühlslos und verschlossen, doch eigentlich ist er allgemein sehr
    Name: Sol
    Geschlecht: m
    Alter: 19
    Charakter: Sol ist in den ersten Momenten kalt, gefühlslos und verschlossen, doch eigentlich ist er allgemein sehr hilfsbereit und zurückhaltend. Sol hat große Schwierigkeiten damit Freundschaften zu schließen und man könnte das Gefühl haben, dass er starke Minderwertigkeitsgefühle hat, was vielleicht auch stimmt. Eines seiner weiteren Probleme ist, dass er schnell dazu tendieren kann zum Mitläufer zu werden, aber das hat er so einigermaßen im Griff. Er besitzt einen unglaublichen Ehrgeiz vor allem wenn es darum geht Schaden zu vermeiden.
    Wenn man ihn dann letztlich länger und besser kennt ist er dann auch endlich freundlich und klammert sich sehr an die Person die er kennen gelernt hat (bzw. er gibt sich größte Mühe positiv aufzufallen und die Freundschaft aufrecht zu erhalten), aus Angst er könne dies wieder verlieren. Er hat eigentlich eine durchaus sanfte Persönlichkeit, ist sehr warmherzig und man kann viel Spaß mit ihm haben. Was häufig an ihm auffällt ist, dass er sehr unerfahren in vielen Bereichen scheint, was an seiner Vergangenheit liegt und, dass er kaum über ein Schmerzempfinden verfügt.
    Aussehen: Sol hat weiße, verstrubelte Haare, bei welchen es sich nicht vermeiden lässt, dass sie ihm im Gesicht herum hängen. Hinter seinem linken Ohr findet man einen kleinen, geflochtenen Zopf, welcher Tatsächlich einen großen Wert für ihn hat, einfach durch die Tatsche, dass Grace ihn geflochten hat. Seine Augen sind zu 99% der Zeit grau, jedoch werden sie braun, sobald irgendwas in seiner Nähe mit der Hölle zu tun hat. Er ist ca. 1,80 Meter groß und hat etwas blasse Haut, von der Statur her hat er eine ordentlich aufgebaute und trainierte Muskulatur. Man könnte sagen sein einziges Makel ist das Brandzeichen an der linken Brust, welches für ihn aber weder Bedeutung noch Auswirkung hat.
    Kleidung: Häufig trägt Sol T-Shirts bevorzugt in dunklen Farben und dazu zieht er sich oft ein und die selbe weiße Strickjacke über. Er trägt am liebsten graue Jeans, aber blau ist auch in Ordnung. Sonst trägt er vollkommen normale Turnschuhe.
    Er hat noch eine Art Trainings-/ Kampf-Outfit welches aus einer sehr eng anliegenden „Strickjacke“, welche erst durch einen braunen Gürtel ab der Hüfte geschlossen wird. Häufig trägt er dann auch Bandagen um die Unterarme.
    An seinem rechten Ohr finden zwei Ohrringe seinen Platz und an dem rechten Zeigefinger befindet sich ein, ihm wertvoller, silberner Ring.
    Art: Engel
    Tier: -
    Familie: Sein leiblicher Vater ist bedauerlicherweise Lucifer und obwohl er nichts von ihm wissen will und anders herum, kreuzen sich immer wieder ihre Wege. Seine Mutter ist ein Engel namens Gaia, welche nach wie vor im Himmel lebt. Sol lebt/ lebte bei ihr hat aber kaum mit ihr zu tun, was aber nicht an ihr, sondern an ihm liegt. (Dazu später) Sein nicht so wirklicher Bruder ist Gahiji, zu dem er inzwischen auch eine brüderliche Beziehung hat, was aber nicht gerade bedeutet, dass sie sich regelmäßig mal sehen.
    Besonderheit: Sol kann seine weißen, bis zu den Knien reichenden Flügel jederzeit erscheinen lassen. Seine Flügel an sich bergen selbst noch starke Kräfte. Eine Feder von ihnen kann zum Beispiel jegliche Art von Wunden heilen, allerdings kann er dies selbst nicht nutzen, jedoch heilen seine Wunden in den meisten fällen selbst. Durch seine frühere Verbindung zu Gahiji (welcher ihm übrigens bis auf ein paar Farben identisch ist) ist er in der Lage Kräfte aus der Hölle zu nutzen, wie zum Beispiel die Kontrolle über Feuer, aber er benutzt es nur, wenn es wirklich nötig ist.
    Vergangenheit: Die letzten knappen 2.000 Jahre war Sol „gefangen“ in Gahijis Körper, da er lediglich den letzten Rest von Gahijis reinen Seele dargestellt hat. Er konnte also nur den Körper übernehmen, wenn Gahiji es wollte, jedoch hatten Gahiji und Lucifer dann Spaß ihn möglichst auf psychischer Ebene Stück für Stück auseinander zu nehmen. Er hat sich irgendwann damit abgefunden und nicht mehr versucht Freiraum zu bekommen. Er hat stets gemacht was Gahiji wollte und hatte somit seine Ruhe. Das ganze ging so lang, bis Lucifer Gahiji zurück in die Hölle geholt hat. Dort wurde Gahiji gebrandmarkt und Sol wie ein Spiegelbild von ihm getrennt. Das ganze ist zwar erst knapp ein Jahr her, aber im Himmel waren es weitaus mehr Jahre und auch die waren nicht leicht für ihn. Da er kein wirklich geborener Engel ist, ist er im Himmel ein absoluter Außenseiter. Jedes mal, wenn er einmal sein Zimmer und sein Zuhause verlassen hat gab es irgendwelche Engel die ihm bereits aufgelauert haben und auf ihn losgegangen sind. Er hat sich aus verschiedenen Gründen nie gewehrt und kam jedes mal mit irgendwelchen Verletzungen zurück. Irgendwann hatte er letztlich doch genug und hat jede mögliche Minute auf der Erde unter Menschen verbracht. Nach einer gewissen Zeit hat er dort dann Grace kennengelernt und obwohl sie ihn zuerst töten wollte hat er sich in sie verliebt, was bei ihm ein absoluter Wendepunkt war. Seitdem hat er sich etwas verändert und setzt neue Prioritäten, zudem ist er nun quasi dauerhaft auf der Erde anzufinden.

    20
    Name: Zennekan (Spitzname: Zen) Geschlecht: männlich Alter: äußerlich sieht er aus wie gerade mal 24, doch eigentlich ist er erst vor kurzem gebo
    Name: Zennekan (Spitzname: Zen)
    Geschlecht: männlich
    Alter: äußerlich sieht er aus wie gerade mal 24, doch eigentlich ist er erst vor kurzem geboren
    Charakter: Zen hat einen Charakter, der oft etwas schwankt. In der einen Sekunde ist er sehr ernst, wissbegierig, loyal und lernfähig, doch dann kann er auch sehr nervig, vielleicht kindlich oder neugierig sein. Doch gibt er sich größte Mühe alle Anforderungen zu erfüllen.
    Aussehen: Zens „Haupthülle“ hat braune, kurze Haare, welche etwas auf seiner Stirn liegen. Seine Augen sind blau, doch hat Zen selbst gelbe Augen. Wenn er unter Dämonen ist zeigt er meist diese, unter Menschen sind sie einfach nur blau. Er hat soweit schmale Lippen und eine leicht kantige Gesichtsform. Seine Haut ist gebräunt. Er hat ein paar definierte Muskeln, hat sonst aber einen schmalen Körperbau.
    Er ist Brillenträger. Er hat sie auf, da er mit seinen „gestärkten“ Augen noch nicht so zurecht kommt und die Brille das etwas minimiert.
    Kleidung: Mal so, mal so
    Art: Prinz der Hölle (Achtung! Nur der Name der Art, er ist nicht wirklich ein Thronfolger! XD)
    Fähigkeiten: Da Zen noch a) neugeboren und b) dadurch sehr jung ist beherrscht er noch nicht sehr viel.
    Er verfügt über:

    ·Unsterblichkeit
    ·Unverwundbarkeit
    ·Immunität gegen bestimmte Waffen/ Methoden/ Objekten/ etc.
    ·Besessenheit
    Er kann sich von seinem aktuellen Körper lösen und Besitz von anderen ergreifen. Da er ein Dämon ist geht dies ohne Einschränkungen (weitesgehend).
    ·Superstärke/ -ausdauer und -sinne
    ·Astrale Wahrnehmung
    Er ist in der Lage übernatürliches zu sehen, wie wahre Gesichter oder einfach Geister, Sensenmänner und ähnliches.
    ·Telekinese
    Die Fähigkeiten beispielsweise Dinge ohne physische Berührung zu bewegen.
    ·Pyrokinese
    Die Fähigkeit Feuer zu erschaffen und zu kontrollieren.
    ·Leichte Teleportation
    ·Traumkontrolle
    Die Fähigkeit in anderer Personen Träume zu sehen und über diese zu kommunizieren und weiteres.
    ·Wettermanipulation (passiver Effekt)

    Seine Art verfügt allerdings über mehr Kräfte, für welche ihm aber noch die Kraft fehlt:

    ·Wiederbelebung (anderer)
    ·Molekulare Implosion
    Die Fähigkeit ein Wesen auf subatomarer Ebene zu zerstören. Einfach gesagt: Ein Wesen in seine Einzelteile zerlegen.
    ·Biokinese
    Die Fähigkeit, einen physischen Körper in unmittelbarer Nähe chemisch und zellulär zu manipulieren.
    ·Elektrokinese
    Eine kinetische Fähigkeit, mit der es möglich ist, mithilfe der Gedanken Strom zu kontrollieren.
    ·Uneingeschränkte Teleportation
    ·Realitätsveränderung
    Die Fähigkeit, eine komplett neue oder veränderte Realität zu schaffen, Gegenstände zu verändern sowie Räume entstehen und wieder verschwinden zu lassen.
    ·Mentale Manipulation
    (o.a. Traummanipulation)
    Die Fähigkeit, die Gedanken von Menschen zu manipulieren und die Erinnerungen von Menschen zu löschen.
    Tier: -
    Familie: Da er ein geschaffener Dämon ist kann man nicht wirklich meinen, dass er eine Familie hat.
    Besonderheit:  Erstmal nichts
    Vergangenheit: Noch gibt es nicht viel zu erzählen.
    Das erste voran er sich erinnert ist ein abgedunkelter, warmer Raum und die Dämonin Mazekeen, die ihm alles erklärt hat. Kurz darauf hat er Lucifer kennen gelernt. Auf der Erde sind bisher nur ein paar Stunden vergangen, doch in der Hölle sind es bereits Monate die er mit dem Training und dem Unterricht verbracht hat.

    21
    Name: Alexandria Andros Spitzname: Alexandria besteht darauf nur Alex genannt zu werden; ihre Mutter hat sie ansonsten auch noch Lexie genannt, den Sp
    Name: Alexandria Andros
    Spitzname: Alexandria besteht darauf nur Alex genannt zu werden; ihre Mutter hat sie ansonsten auch noch Lexie genannt, den Spitznamen hat bisher aber noch niemand sonst benutzt.
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 18 Jahre (Geburtstag: 4. März)
    Aussehen: Alex sieht ihrer Mutter extrem ähnlich, was wohl der Hauptgrund ist, wieso Alex kaum noch in den Spiegel sieht. Ihre Gesichtszüge sind relativ markant, allerdings trotzdem auch feminin. Ihr Kiefer ist schmal und ein bisschen eckig. Ihre Haare sind schokoladen-braun und fallen ihr von Natur aus glatt über die Schultern. Sie trägt sie fast immer offen und bindet sie nur hoch, wenn sie einen Schal oder Pullover anhat, der ihren Hals verdeckt.
    Ihre Nase ist, trotz so einiger Prügeleien, die sie schon hinter sich hat, erstaunlich gerade und passt größentechnisch gut in ihr Gesicht. Ihre Lippen sind voll und haben eine wirklich hübsche Form, die vor allem mit Lippenstift gut zur Geltung kommt - allerdings trägt Alex leider nie welchen.
    Ihre Augen sind das Einzige an Alex, was ihrer Mutter gar nicht ähnlich ist. Alex' Augen haben einen sehr unscheinbaren Braunton, der zwar je nach Lichteinfall etwas unterschiedlich aussehen kann, meistens aber einen irgendwie schlammfarbenen Ton haben, den Alex gar nicht leiden kann.
    Ihre Haut hat eine helle, gesunde Farbe, könnte aber auch brauner sein, wenn sie mal mehr Zeit in der Sonne verbringen würde. Das Problem dabei ist jedoch, dass Alex Unterarme und Hals komplett von vielen kreisförmigen Bissmalen gezeichnet sind. Sie versucht sie stets durch ihre Kleidung zu verstecken, weshalb nicht genug Sonne an ihre Haut kommt als dass diese braun werden könnte. Ansonsten hat sie noch auf beiden Handinnenflächen, dem Bauch in im Nacken hellblaue Male, die man aber so gut wie gar nicht sehen kann.
    Alex ist ziemlich schlank, aber durch vieles Training auch sehr muskulös und knapp 1.70m groß. Ihre Oberweite ist für ihre Größe genau richtig, ihre Taille ist etwas schmaler und die Hüften weisen eine leichte Rundung auf, was ihr eine recht schöne FIgur verleiht. Ihre Beine sind lang und schlank, aber erstaunlich kräftig.
    Aussehen verwandelt: -
    Charakter: Alex kann ziemlich stur und ehrgeizig sein, was sie von ihrem leiblichen Vater geerbt hat. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, will sie das auch durchziehen und ist nicht gerade leicht aufzuhalten, wobei sie leider aber sehr überstürzt reagiert und nicht lange darüber nachdenkt.
    Wenn Alex wütend wird, ist das umso schlimmer. Sie kann dann auch mal handgreiflich werden und schlägt um sich, um den Zorn irgendwie heraus zu lassen. Eine Art Ventil, also.
    Sie zeigt nicht gern Traurigkeit, und verzieht sich demnach lieber bevor sie vor jemandem anfängt zu weinen. Wenn ihr das doch mal passiert ist ihr das peinlich und unangenehm.
    Allerdings tendiert sie auch dazu hin und wieder an sich selbst zu zweifeln und sich selbst schlecht zu reden.
    An sich kann Alex aber auch freundlich und albern sein. Sie scherzt gern mal rum, auch wenn diese Witze manchmal aufs Leere treffen und nicht die von ihr erwünschte Reaktion hervorrufen. Sie kann auch ziemlich frech werden, und lässt sich nicht gern von anderen etwas befehlen. Wenn sie dann doch befehle bekommt gehorcht sie oft nicht.
    Fremden gegenüber ist Alex vorerst distanziert gegenüber, da sie als Daimonenjägerin eigentlich ständig auf der Hut sein muss. Allerdings ist sie dann, wenn man sich mit ihr anfreundet eine loyale Freundin die einen mit Sicherheit zu beschützen versuchen wird.
    Kleidung: Alex bevorzugt dunkle, unauffällige Farben und Kleidung, die ein bisschen weiter sind und in denen sie sich gut bewegen kann. Vor allem bevorzugt sie Hosen mit vielen Taschen, in denen sie ihre Waffen gut verstecken kann.
    Art: Sie ist eine Hematoi, genauer noch der Apollyon; Das bedeutet, sie ist die Tochter eines Halbblütigen und eines Reinblütigen Hematois.
    Fähigkeiten:
    -Alex ist deutlich schneller und stärker als normale Menschen und ziemlich ausdauernd. Sie kann auch ohne Ausdauertraining deutlich länger durchhalten und ein Tempo halten als die meisten Menschen.
    -Sie beherrscht die vier Elemente, muss allerdings noch etwas üben sie einzusetzen. Desweiteren kann sie noch das fünfte Element, das sogenannte Akasha, einsetzen, allerdings traut sie sich da noch nicht so richtig dran und benutzt es nur ungern.
    Ängste: Auch wenn sie das nie zugeben würde, jagen ihr die Daimonen durchaus Angst ein. Seit einem Vorfall in ihrer Vergangenheit hat sie hin und wieder ziemlich heftige Alpträume von Daimonen. Zudem hat sie ein bisschen Angst vor Wasser, seit sie einmal fast ertrunken wäre.
    Familie:
    - Ihre Mutter, Rachelle Andros, war ein Reinblut und wurde, vor Alex' Augen, von einem Daimonen getötet. Nachdem Rachelle darauf von dem Daimonen zu einem der seinen gemacht wurde, suchte diese ihre Tochter auf und versuchte sie ebenfalls zu einem Daimonen zu machen. Alex tötete sie darauf endgültig, was sie immer noch sehr belastet, da sie ihrer Mutter eigentlich sehr nahe stand.
    - Ihr Stiefvater, Lucian, heiratete Rachelle noch vor Alex' Geburt. Sie hatten nie eine besonders gute Beziehung zu einander, obwohl er seit Rachelles Tod freundlicher zu Alex ist. Sie selbst misstraut ihm trotzdem noch.
    -Ihr Vater war ein Halbblut und traf Rachelle ein paar Jahre nach ihrer Hochzeit mit Lucian. Sie verliebten sich ineinander und begannen so eine Affäre, in der Alex entstand. Rachelle benannte ihre Tochter sogar nach dem Mann, Alexander, was ihr Ehemann natürlich nicht gut hieß und weshalb er sich strikt weigerte Alexandria "Alex" zu nennen. Alexander lernte seine Tochter allerdings nie kennen und Alex selbst weiß fast nichts über ihren Vater.
    -Sie hat noch einen Onkel, Marcus Andros, dem sie allerdings noch nie Nahe stand. Die Beiden streiten sich fast immer, wenn sie aufeinander treffen.
    -Eine weitere Person, die Alex schon zu ihrer Familie zählt, ist Finn.
    Clan: Alex hat sich von ihrem Volk stark entfernt und pflegt nur dann Kontakt zu den restlichen Hematoi, wenn es nicht anders geht.
    Haustiere: -
    Beziehung: -
    Sexualität: Heterosexuell
    Wohnort: Alex wohnt bei Finn, in einem großen Haus direkt am Strand
    Vorlieben: Alex liebt die Jagd und kämpft sehr gern, am liebsten mit Messern. Auch liebt sie den Zoo, weil sie früher mit ihrer Mutter oft da war.
    Abneigungen: Alex hasst es über alles, herumkommandiert zu werden. Sie lässt sich nichts befehlen und gerät so öfters mal in Schwierigkeiten. Auch kann sie gar nicht damit umgehen, wenn Leute schlecht über ihre Mutter oder ihre Narben sprechen und wird dann schnell mal Handgreiflich.
    Vergangenheit: Alex wuchs bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater auf, bis sie alt genug war um auf dem Covenant die typische Ausbildung der Hematoi antreten konnte. Sie lebte fortan dort und wurde sowohl unterrichtet, als auch ausgebildet Daimonen zu jagen und zu töten.
    Nachdem ihre Mutter erfuhr, dass Alex der nächste Apollyon ist, nahm sie Alex vom Covenant herunter, stahl ihrem Ehemann eine menge Geld und floh regelrecht mit Alex. Sie zogen mehrfach um und lebten unter Menschen, bis ihre Mutter von einem Daimonen getötet wurde. Alex floh vom Ort des Geschehens und musste sich lange allein durchschlagen. Sie magerte ziemlich ab und verlor auch an Muskelmasse, bis sie schließlich auf Finn traf. Er nahm sie zu sich, bot ihr an sich zu waschen und half ihr schließlich wieder auf die Beine. Sie nahm wieder an Gewicht zu und trainierte wieder, um wieder an Muskelmasse aufzubauen.
    Schließlich wurde sie vom Covenant wieder gefunden und sollte in die Obhut ihres Stiefvaters gegeben werden, allerdings weigerte sie sich mit aller Kraft dagegen. Seit ihrem Erwachen als Apollyon lässt der Covenant sie allerdings in Ruhe und sie entschied bei Finn zu bleiben und ihr Leben zu leben wie sie es will; Daimonen jagt sie trotzdem weiterhin, da es ihr einfach im Blut liegt.

    22
    Name: Simon Geschlecht: männlich Alter: 20 Charakter: Simon zeigt sich stets als Gentleman, er gibt sich kultiviert, höflich und aufmerksam, doch in
    Name: Simon
    Geschlecht: männlich
    Alter: 20
    Charakter: Simon zeigt sich stets als Gentleman, er gibt sich kultiviert, höflich und aufmerksam, doch in Wirklichkeit ist er ein absoluter Ar___. Er ist arrogant, eingebildet, selbstsicher und manipulativ. Er liebt es Wesen „auszusaugen“ und mit ihnen zu spielen, dabei ist ihm egal, ob Mann oder Frau, Kind oder Erwachsener. Er ist häufig umgeben von Menschen die er verwandelt hat (und das sind eine Menge), da sie ihm komplett verfallen sind und er ihre Aufmerksamkeit liebt. Wenn Simon etwas erhält was ihm gefällt, dann will er es unbedingt behalten und dafür ist ihm jedes Mittel recht. Um seinen Willen durchzusetzen ist er bereit die abscheulichsten Dinge zu tun. Er beginnt Pläne zu schmieden und das auf lange Zeit, damit sich bei ihnen nicht eine einzige Lücke für Fehler ergibt.
    Es gibt lediglich zwei Personen, die Simon zurück halten können. Die erste Person wäre sein Vater. Simon hat großen Respekt vor ihm und versucht sich vor ihm stets von seinen besten Seiten zu zeigen, um möglichst Eindruck vor ihm zu schinden. Er war und ist in seiner Nähe stets der Vorzeigesohn. Grade derzeit, wo sich das Erbe ihres Vaters zwischen Sou (als Erstgeborener) und ihm (als Zweitgeborener) entscheidet will er sich keine Fehler leisten.
    Die zweite Person ist seine kleine Schwester Lorie. Sie hatte ihn von Anfang an an der kurzen Leine. Obwohl sie vielleicht gerade mal zehn Jahre alt ist, ist sie wohl die Einzige die Simon vollends unter Kontrolle hat.
    Aussehen: Simon hat unnatürlich orangenes, längeres und minimal gewelltes Haar, durch welches er sich einfach gerne mal streicht. Er hat ein oval förmiges Gesicht, welches komplett von Sommersprossen geziert wird. Seine Augen sind smaragdgrün und strahlen bei jedem, zusammen mit seinem besten Lächeln, ein sofortiges Vertrauen aus. Trotz seinem allgemein formellen Aussehen zeichnen ihn die Piercings an seiner linken Augenbraue, der Ohrring an seinem rechten Ohr (welchen er schon früh als Kind hatte) und seine permanent vorhandenen spitzen Eckzähne am meisten aus.
    Kleidung: Simon achtet darauf, dass er zu jeder zeigt mit einer gewissen Eleganz gekleidet ist, allerdings ist es ihm auch sehr wichtig, dass seine Kleidung bequeme genug ist.
    Art: Vampir (geboren)
    Tier: -
    Familie: Gehört zu den Adligen. Ein älterer (Sou) und ein jüngerer Halbbruder, ein Bruder, eine jüngere Schwester, eine Halbschwester.
    Besonderheit: Simon ist im Besitz zweier großer geschwungener fledermausartiger Flügel, welche er zu jeder Zeit erscheinen lassen kann. Er ist stärker und schneller als jeder andere Mensch. Und seine absolute Lieblingsfähigkeit: Er ist in der Lage jedem seinen Willen aufzuzwingen, dies kostet allerdings einiges an Anstrengung. Wie jeder Vampir verfügt er über ein Gift, welches sofort ausströmt wenn er jemanden beißt. Simon ist gelehrt in dem Umgang vieler Instrumente und in vielen Sprachen.
    Vergangenheit: Er lebte immer mehr unauffällig in der Familie, da die meiste Aufmerksamkeit Sou galt, weshalb er ihn auch nicht sonderlich leiden kann. Als Sou dann mit seinem Bruder verschwunden ist hat er das Ruder an sich gerissen und ist jetzt selbst der Thronfolger der Familie.
    Amy, die Schwester von Delia, hat er sich als Spielzeug und Leibeigene angeschafft, als Sou mit Delia gekommen ist.

    23
    Name: Katy Swartz Geschlecht: Weiblich Alter: 17 Charakter: mutig, stur, intelligent, nett und selbstlos Aussehen lange, leicht gewellte, hellbraune H
    Name: Katy Swartz
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 17
    Charakter: mutig, stur, intelligent, nett und selbstlos
    Aussehen lange, leicht gewellte, hellbraune Haare, große graue Augen, volle Brauen, heller Teint, volle Lippen, eher klein mit ein paar Kurven
    Kleidung: Meistens Oversize Hemden mit verschiedensten Mustern die sie in eine enge Jeans mit ein paar Flicken steckt, welche an den Knöcheln immer etwas hochgekrempelt ist
    Art: Hybrid (Lux)
    Tier: /
    Familie: ihre Mutter arbeitet als Krankenschwester und ihr Vater ist tot
    Besonderheit: Ist erst nach der Heilung durch Daemon ein Hybrid
    Vergangenheit: ihr Vater ist vor Jahren an Krebs gestorben, seit dem stürzt sich ihre Mutter in die Arbeit und ist für Katy kaum zugänglich. Um diese Situation zu ändern sind sie zusammen umgezogen

    24
    Name: Olivia Jolin Clark Spitzname: Liv, nur Leute dir ihr sehr nah stehen dürfen,, Livvy" sagen. Geschlecht: Weiblich Alter: 19 Aussehen: Livs
    Name: Olivia Jolin Clark
    Spitzname: Liv, nur Leute dir ihr sehr nah stehen dürfen,, Livvy" sagen.
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 19
    Aussehen: Livs Gesicht ist an sich relativ schmal, ihre Züge sind sanft. Sie hat langes, dunkelbraunes Haar das ihr in leichten Locken über die Schultern fällt. Sie trägt es meistens offen, bei besonderen Angelegenheiten steckt sie es sich gern hoch und sonst bindet sie es zu einem einfachen Pferdeschwanz zusammen. Ihre Augen haben eine himmlische, strahlend blaue Farbe die man nicht einfach so nach machen könnte, zumal sie je nach Licht und ihrer Laune mal heller, mal dunkler erscheinen. Diese verraten sie meist auch wenn sie sich in der Öffentlichkeit befindet als Wächterin. Sie hat eine schmale, gerade Nase und schöne, rosarote Lippen die zum Küssen geradezu einladen. Ihre Haut ist glatt und recht blass, weshalb man es sofort sieht wenn sie errötet, was nicht gerade selten passiert. Sie ist an sich schlank, aber mit schönen, weiblichen Rundungen. Sie etwa um die 1.70m groß.
    Aussehen verwandelt: In ihrer Verwandelten Form hat Liv graue, steinerne Hörner auf ihrer Stirn die Spitz zulaufen, und zwei ebenso graue, steinerne Flügel auf dem Rücken auf die sie sehr stolz ist. Auch ihre Haut wird dann grau, steinern, und extrem fest. Diesen Schritt kann sie jedoch unterdrücken.
    Den dritten Schritt nutzt sie nur wenn sie sich wirklich dringend ausruhen muss, weil sie dann komplett von einer steinernen Hülle umgeben ist. Von außen sieht sie dann aus wie eine der Gargoylefiguren die man auf hohen Türmen und Kirchen findet. Diese Hülle ist unzerstörbar und ihre Wunden heilen schneller wenn sie sich in ihr befindet.
    Charakter: Liv hat an sich eine ziemlich sanfte Persönlichkeit. Sie bemüht sich freundlich und höflich zu den Personen um sich herum zu sein. Wenn man sie dann etwas besser kennt ist sie gerne frech und albern. Dazu ist sie aber auch sehr ehrlich und lügt grundsätzlich nur in Notsituationen. Sie ist recht neugierig und kann dann auch hartnäckig sein, meistens versucht sie es aber zu akzeptieren wenn man ihr etwas nicht erzählen will. Sie besitzt eine ziemlich gute Menschenkenntnis und erkennt es meist sofort wenn etwas nicht stimmt und jemand ihr etwas vorspielt. Besonders ihren Ehemann Liam durchschaut sie meist sofort.
    Kleidung: Am liebsten trägt sie Pullover, oder Tops mit Hemden darüber. Dazu dann Jeans und schwarze Chucks. Seit sie Liam kennt trägt sie allerdings auch häufiger Kleider, besonders Sommerkleider. Außerdem trägt sie an der Rechten Hand den Ehering.
    Art: Wächterin
    Fähigkeiten: Sie kann sich jederzeit verwandeln, wodurch sie dann sie deutlich schwerer zu verletzten ist. Auch ist sie deutlich kräftiger als normale Mädchen ihres Alters und ihrer Statur, undzu dem ist sie in der Lage Portale zu Himmel und Hölle zu öffnen. Außerdem hat sie eine strahlend weiße Seele, die auch dann nicht beschmutzt wird wenn sie tatsächlich sündigen sollte.
    Ängste: Liv hat ziemliche Angst vor Gewitter, was damit zusammen hängt dass sie einmal beim Fliegen in eines hinein geraten ist.
    Familie:
    - Mutter, Jennifer Silvers: Ihre Mutter starb durch einen Dämonen, als Liv noch sehr klein war. Der Dämon kam in einem Moment als ihr Vater gerade nicht da war, und ihre Mutter stellte sich schützend zwischen ihn und ihre beiden Töchter, was sie mit ihrem Leben bezahlen musste.
    - Vater, Elliot Silvers: Ihr Vater ist das Oberhaupt des Clans der Stadt. Liv und er hatten sich, besonders nach dem Tod ihrer Mutter voneinander distanziert. Da er sehr an den Traditionen der Wächter hängt wollte er ursprünglich Liv jeglichen Kontakt zu Liam verbieten. Mittlerweile hat er sich aber mit ihrer Liierung abgefunden, und er und Liv haben wieder halbwegs zueinander gefunden.
    - Lucy Silvers: Ihre zweiige Zwillingsschwester. Liv und Lucy standen sich immer schon sehr nah und halfen sich gegenseitig immer aus der Patsche. Auch jetzt stehen sie sich sehr nah. Neben Liam ist Lucy die einzige die Liv "Livvy" nennen darf.
    - Ellie Victoria Clark: Ihre kleine Tochter
    Clan: Sie gehört dem Wächterclan dieser Stadt an, ihr Vater ist das Oberhaupt.
    Haustiere: Liv liebt Hunde und Katzen, obwohl die Meisten den Wächtern nicht vertrauen. Ihr Mann Liam hat ihr schließlich ihre Hündin Joy geschenkt, die sie abgrundtief liebt.
    Beziehung: Sie ist mit Liam Clark verheiratet.
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Sie ist zu Liam in ein Haus am Stadtrand gezogen.
    Vorlieben: Liv hatte früher viel Zeit verschiedene Hobbies zu entwickeln. Deshalb zeichnet sie recht gern und spielt einigermaßen Klavier. Auch ist sie recht gut im Turnen. Inzwischen liebt sie es aber auch schon nur mit ihrem Mann auf dem Sofa zu sitzen und einen Film zu gucken, oder an ihn gekuschelt einfach herum zu liegen. Sonst gehen die Beiden auch mal spazieren oder suchen sich andere Beschäftigungen.
    Vergangenheit: Liv hat sich schon lange Zeit ständig heimlich heraus geschlichen um fliegen zu gehen, obwohl ihr das eigentlich strikt verboten war. Sie hat viel Zeit zuhause verbracht und ist auch dort unterrichtet worden. Das änderte sich als sie eines Tages beim Fliegen plötzlich vor Liam landete und die Beiden sich so schließlich etwas kennen lernten. Obwohl sie ursprünglich ziemlich von ihm genervt war und ihn nicht sehr mochte, hat er es geschafft ihr Herz zu erobern, worauf Liv sich erst ziemlich mit ihrem Vater stritt und Liam sie schließlich zu sich nahm und ihr anbot bei ihm einzuziehen. Jetzt haben die Beiden sogar geheiratet und eine gemeinsame Tochter.

    25
    Name: Ellie Victoria Clark
    Spitzname:
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: Das ist schwierig zu sagen. Technisch gesehen würde sie bald 1 Jahr alt werden, sie hatte aber einen enormen Wachstumsschub und könnte nun locker für 4 gehalten werden.
    Aussehen:
    - Gesichtszüge: Ihre Gesichtszüge sind natürlich noch sehr sanft und kindlich und insgesamt Mädchenhaft.
    - Haare: Ellie hat langes, braunes Haar dass ihr dicht auf die Schultern fällt. Meistens bindet ihre Mutter es irgendwie zusammen.
    - Augen: Obwohl sie ihre Augenfarbe jederzeit ändern kann, hat sie von Natur aus die gleichen, strahlenden, himmelblauen Augen der Wächter. Sie tendiert aber dazu stets die gleiche Farbe zu wählen wir ihr Vater.
    - Nase: ihre Nase ist klein, aber gerade.
    - Lippen: Ellies Lippen haben ein helles rosa und sind meist zu einem breiten lächeln verzogen.
    - Haut: Sie hat helle, weiche und recht glatte Haut.
    - Statur: Ihre Statur wird sich natürlich noch entwickeln, deshalb lässt sich hier noch nicht sehr viel zu sagen.
    - Größe: Sie wächst noch, noch ist sie ziemlich klein.
    Aussehen verwandelt: Wenn sie sich wandelt, hat sie die wächtertypischen Flügel und Hörner, wenn auch deutlich kleiner.
    Charakter: Sie ist ein sehr aufgewecktes, fröhliches Mädchen. Sie lacht viel und albert gern herum, besonders mit ihrem Papa. Zusätzlich ist sie sehr begeisterungsfähig, allerdings wohl auch ein wenig naiv und gutgläubig. Trotzdem ist sie auch ein bisschen schüchtern, wenn sie Fremden begegnet und versteckt sich hinter ihren Eltern, sie ist allerdings recht leicht wieder hervor zu locken.
    Kleidung: Ellie liebt Farben und trägt daher meist bunte Kleidung, besonders gern Shirts und Röcke.
    Art: Halb Wächterin, Halb Magierin
    Fähigkeiten: Seit kurzen hat Ellie gelernt sich zu wandeln, allerdings ist sie noch nicht sehr gut darin, also erscheinen meist nur die Flügel und Hörner, und dann jeweils eventuell sogar nur einer. Ansonsten lässt sich noch nicht sagen, was für Fähigkeiten sie wohl eventuell noch von Liam geerbt haben mag.
    Ängste: Monster. Gemeint sind damit Dämonen, da sie schon einmal mitbekam, wie ihre Eltern von gerade so einem angegriffen wurden, aber da Ellie noch zu klein ist, das zu verstehen, fürchtet sie sich schlicht vor Monstern.
    Familie: Sie ist die Tochter von Olivia und Liam Clark
    Clan: Als Tochter von Olivia ist Ellie Mitglied des Wächterclans der Stadt.
    Haustiere: Den Familienhund, Joy, den Ellie abgöttisch liebt.
    Beziehung: -
    Sexualität: Ellie ist wohl noch zu jung, als das sich das wirklich sagen ließe
    Wohnort: Sie wohnt, natürlich, bei ihren Eltern in einem hübschen ein Familien Haus
    Vorlieben: Ellie liebt es zu malen, am liebsten mit Fingerfarben. Ansonsten spielt sie gern im Garten oder im Park, dabei ist es ihr egal ob sie dreckig wird.
    Abneigungen: Eindeutig baden, auch wenn sie das trotzdem macht.
    Vergangenheit: Hier gibt es noch nicht sonderlich viel zu sagen.

    26
    Name: Erebos Sharpe
    Geschlecht: Männlich
    Alter: Scheint 20 Jahre alt zu sein; sein wahres Alter verrät er jedoch niemandem.
    Charakter: Erebos ist häufig viel zu überzeugt von sich selbst, wodurch er schon häufig in größeren Unstimmigkeiten gelangt ist, von denen viele blutig endeten. Erebos spielt gerne mit Gefühlen, denn er weiß, wie man Menschen um den Finger wickeln kann. Er lügt fast ständig und besitzt dadurch auch die benötigte Übung.
    Erebos ist häufig jedoch auch charmant und macht gerne ein paar Späße.
    Wenn er großen Hunger verspürt, wird er meist ein wenig unbedacht. In solchen Situationen wendet er viele Tricks an und spielt dem Opfer den perfekten Freund vor.
    In Diskussionen muss er immer das letzte Wort haben und verfügt über Kommentare, die ziemlich verletzend werden können.
    In gefährlichen Situationen versucht Erebos meist ruhig zu bleiben, was jedoch nicht immer funktioniert. Hier wird er meist viel zu schnell handgreiflich, meist findet er auch kein Ende, bis die Person tot ist.
    Sein Herz zu gewinnen ist, selbst mit Kuchen den er so liebt, unmöglich. Auch ist er nicht wirklich sesshaft, da er stehts auf der Suche nach neuer Nahrung ist.
    Erebos verspürt einen riesigen Hass auf Jäger, Tiere und auch Spaßverderber.
    Aussehen: Erebos hat längeres Haar, welches dick und dunkelblond bis braun ist. Seine Augen werden von hübschen Wimpern umrahmt, sind dunkelblau und hypnotisieren jemanden auf geheimnisvolle Art.
    Seine Gesichtszüge sind markant, seine Nase läuft ein wenig spitz zu und er hat einen leichten Dreitagebart. Seine Lippen sind schmal und seine Haut ist ein wenig gebräunt.
    Zwischen den Schulterblättern hat Erebos ein Mondsicheltattoo, um die sich eine Schlange wickelt und auf seinem linken Unterarm hat er ein Kompass​tattoo. An seiner linken Hüfte hat er eine recht große Narbe, die er einem Jäger verdankt.
    Meist wirkt seine Mimik und Körperhaltung ein wenig aggressiv oder abweisend.
    Erebos ist unerwartet groß und trainiert gebaut. Auf viele Menschen, ob Weiblein oder Männlein, wirkt Erebos attraktiv, was er seinem Wesen verdankt.
    Wenn er in seiner Incubus-Form auftaucht, besitzt Erebos lediglich Fledermausflügel.
    Kleidung: Erebos trägt meist ein einfaches, weißes Hemd, eine schwarze Jeans und abgetragene Schuhe, darüber manchmal einen schwarzen, langen Mantel. Eher selten trägt er ein einfaches T-Shirt und lässt seinen Mantel daheim liegen.
    Art: Incubus
    Tier: Erebos hasst Tiere... Außer als Essen.
    Familie: Als Incubus stammt er von Lucifer ab. Seine Mutter starb in der französischen Revolution durch eine Guillotine. Niemand wusste, dass Erebos von Lucifer stammte und seine Mutter eine Hexe war.
    Besonderheit: Da Erebos ein Incubus ist, kann er mit seinen Fledermausflügeln lautlos in die Schlafzimmer der anderen Menschen gelangen und seinen Gelüsten freien Lauf lassen.
    Vergangenheit: Seine Mutter wurde umgebracht, als Erebos bereits 17 war. Da er mit seiner Mutter nie gut zurecht kam, trauerte er nicht allzu lange und krallte sich das überaus große Erbe. Jedoch hatte er damals nicht sonderlich viel Ahnung von Finanzen, und somit wurde die große Villa schon nach ein paar Jahren verkauft. Da sein Ansehen in seiner Heimatstadt nun zerstört war, packte er sein weniges Hab und Gut und reiste um die Welt. Allzu lange blieb er nie in einem Dorf, da er als Incubus immer größeren Hunger hatte.
    Nach einer halben Ewigkeit lernte Erebos schließlich den Waisenjungen Daemn kennen. Dieser kam Erebos gerade recht, denn er suchte einen Menschen zu dem er gehen konnte, wenn der Hunger und die Verzweiflung groß waren. Erebos spielte Daemn den guten Freund vor, adoptierte ihn, wickelte ihn somit langsam um seinen Finger und machte ihn zu seinem persönlichen Sklaven. )

    27
    Name: Greed McKinney Spitzname: Grady Geschlecht: Männlich Alter: 26 (äußerlich)  Aussehen: Greed ist 1,87m groß und gut gebaut. Er hat ein eher
    Name: Greed McKinney
    Spitzname: Grady
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 26 (äußerlich) 
    Aussehen: Greed ist 1,87m groß und gut gebaut. Er hat ein eher kantiges Gesicht mit einem runden Kinn. 
    Seine Augen sind grün-gräulich und seine Lippen geschwungen und rosa. Seine Augenbrauen sind etwas buschig und passen sich an die Form seiner Augen an, seine Nase ist sehr gerade und er hat etwas breitere Nasenflügel. Außerdem hat er einen leichten Stoppelbart. Seine Haut ist gebräunt und relativ frei von Unreinheiten, auf der linken Seite seines Kiefers hat er ein Muttermal.
    Seine Haare sind braun und zurückgegelt, wobei seine Seiten etwas kürzer sind. 
    Wie bereits erwähnt hat er eine muskulöse Statur, lange Finger, aber vergleichsweise kleine Füße. 
    Aussehen verwandelt: Wenn er sich verwandelt nimmt seine Haut einen gräulichen Farbton an und seine Haare werden schwarz. Seine Iris wird golden und seine Pupille verschwindet, allerdings werden seine Augen eher matt, wodurch das Gold nicht wirklich zur Geltung kommt. Um seine Handgelenke sind Ketten geschlungen, die in der Hölle dafür sorgen sollten, dass seine Kräfte nicht mehr wirken. Ironischerweise hat er den Schlüssel, weshalb die Ketten keine Wirkung mehr zeigen. Außerdem hat er einen goldenen Kreis auf seinem Rücken. 
    Charakter: Nun ja, bei Greed ist der Name Programm, denn was ihn auszeichnet ist seine unendliche Habgier, die sich nicht einschränken lässt. Das ist auch so ziemlich sein einziger Charakterzug. Er will so ziemlich alles haben auch das was er nicht haben kann, und wenn er es dann hat will er das auch unbedingt zeigen. Alles was er tut und egal wie er handelt es dient nur dem Zweck an neuen Besitz zu gelangen, deshalb kann man auch nicht sagen, dass er freundlich oder auch manipulativ ist, da sich das je nach Situation immer wieder ändert. 
    Kleidung: Wie in seinem Charakter beschrieben zeigt er alles was er bekommt. Wenn er gerade an einen neuen Pullover gelangt trägt er einen Pullover, wenn er von irgendwo her einen Anzug bekommt, trägt er einen Anzug. Aus diesem Grund trägt er auch oft Schmuck, welcher glücklicherweise zu allem passt. 
    Art: Greed ist einer von sieben Todsünden. Als was genau er eingeordnet wird ist jedem selbst überlassen. Er und seine Geschwister waren schon vieles, Sünden, Dämonen, Teufel. Macht was ihr wollt, Fakt ist, dass ihr euch von ihm fernhalten solltet, wenn euer Ziel der Himmel ist. 
    Fähigkeiten: Bis auf das typische „Unverwundbar“ oder „Superstark“ zeichnet ihn seine Überzeugungskraft aus. 
    Er kann ausnahmslos jeden dazu bringen seine Eigenschaft zu übernehmen. Die Kombination aus Berührung und Wort bringt die Leute dazu die Dinge zu begehren die er ihnen zeigt. 
    Dieser Effekt ist natürlich nicht so stark bei den Leuten die eh schon Habgierig sind. 
    Familie: Greed hat keine wirklichen Eltern, aber er hat sechs weitere Geschwister: Neid, Wolllust, Hochmut, Völlerei, Trägheit und Zorn. 
    Haustiere: Es klingt seltsam, aber Greed hat tatsächlich einige Katzen, um die er sich liebevoll kümmert. 
    Beziehung: Nun ja, Greed ist sehr sprunghaft. 
    Sexualität: Er ist offen für absolut alles
    Wohnort: Wie ich bereits erwähnte lässt Greed keine Chance ungenutzt seinen Besitz zu zeigen, weshalb er mitten in der Stadt ein Gebäude besitzt, dass mehrere Etagen umfasst und „hochmodern“ ausgestattet ist. 
    Vergangenheit: Greed und seine Geschwister wurden eigentlich als normale Dämonen geschaffen, haben dann aber unvorhergesehene Fähigkeiten entwickelt, was die sieben durchaus gefährlich machte. Aus diesem Grund wurden alle über Ewigkeiten eingesperrt. Jetzt konnten sie entkommen und sind wieder zurück, doch hat Greed entschieden dieses Mal getrennt von seinen Geschwistern loszuziehen.

    28
    Name: Dawson Black
    Spitzname: -
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 18
    Aussehen: Dawson ist ein exaktes Duplikat von seinem Bruder Daemon. Er hat die gleichen, markanten und sehr maskulinen Gesichtszüge und ausgeprägten Wangenknochen. Seine Haare sind schwarz wie die Nacht, sehr dicht und von Natur aus genauso seidig weich wie Daemons. Seine Augen haben ein wildes Smaragdgrün und werden von dichten, pechschwarzen Wimpern umrandet. Seine Nase ist gerade, die Lippen wohlgeformt und voll. Er ist ganz gut gebaut, allerdings ein bisschen schmächtiger als sein Bruder, da er lange Zeit weggesperrt und kaum Bewegungsfähig war, wodurch er magerer wurde und sich seine Muskeln langsam abgebaut haben. Dadurch wirkt er auch etwas kleiner als Daemon, obwohl er das eigentlich nicht ist. Er hat noch einige Narben, besonders an den Fußgelenken, die er aber meist verdeckt.
    Aussehen verwandelt: In seiner wahren Form besteht er nur aus Licht. Es fällt dabei schwer zwischen ihm und seinem Bruder zu unterscheiden, da man nur noch ihre Silhouetten erkennt. Trotzdem kann man ihn ganz normal berühren, seine Haut fühlt sich sogar sehr angenehm und warm an.
    Charakter: Dawson war mal in etwa die männliche Version von seiner Schwester, Dee. Er hat immer gelächelt und war sehr lebendig. Er war eine sehr soziale Person, immer Hilfsbereit und war immer darauf aus andere sich besser fühlen zu lassen.
    Nun ist er verschlossener, lächelt weniger und verschanzt sich meist in seinem Zimmer.
    Kleidung: Dawson beschränkt sich meist auf einfache T-Shirts und Jeans. Meistens ist es aber eh egal was er trägt, da er die meiste Zeit in seinem Zimmer verbringt.
    Art: Lux
    Fähigkeiten: Seine Fähigkeiten unterscheiden sich nur dahingehend von denen seiner Geschwister (siehe Daemon, Kapitel 2), dass er seine Fähigkeiten lange nicht einsetzen konnte und somit ein wenig geschwächt und aus der Übung ist. Onyx verbrennt zwar auch seine Haut noch, allerdings hat Dawson durch die ständige Aussetzung von Onyx eine leichte Immunität entwickelt.
    Ängste: Dawson ist immer noch ein bisschen traumatisiert von den Dingen die ihm in Gefangenschaft widerfahren sind.
    Familie:
    Die Eltern der Drillinge starben auf Lux.
    Daemon: Dawson und sein Bruder Daemon haben eine sehr enge Beziehung. Sie sind immer füreinander da und können sich aufeinander verlassen.
    Dee: Dawson und Dee waren mal beste Freunde, sie haben immer alles zusammen gemacht und stets viel zusammen gelacht. Mittlerweile fällt es ihm aber schwer, wieder mit derselben Leichtigkeit mit Dee umzugehen, wie früher. Er gibt sich allerdings große Mühe, dass sie sich wieder gut verstehen.
    Beziehung: Dawson ist seit kurzem mit Carissa zusammen.
    Sexualität: Heterosexuell
    Wohnort: Dawson wohnt mit seinem Bruder zusammen in einem zweistöckigem Haus in einer kleinen Gegend mit gerade mal 2 Ampeln, abseits der Stadt.
    Vergangenheit: Dawson kam mit seinen Geschwistern zusammen auf die Erde und lebte mit ihnen fortan dort.
    Im Gegensatz zu seinem Bruder hielt sich Dawson allerdings nicht ganz so stark von den Menschen fern und verliebte sich schließlich in seine Mitschülerin, Beth. Er bat sie, mit ihm auszugehen und offenbarte seine Fähigkeiten unabsichtlich bei einer Rumknutscherei. Beth akzeptierte ihn allerdings so wie er war und sie waren trotz der mangelnden Zustimmung der anderen Lux zusammen. Dawson verwandelte Beth schließlich unabsichtlich in einen Hybriden, als er sie heilte, weshalb sie schließlich gefangen genommen wurden. Sie wurden in Käfigen getrennt und festgehalten und Dawson sollte im Rahmen der Forschung weiter Menschen heilen, im Versuch eine Armee aus Lux-Hybriden herzustellen. Da das nicht einfach so funktionierte war er lange dort festgehalten, bis seine Geschwister und Dees Freund Desmond ihn dort rausholten.
    Er ist immer noch nicht darüber hinweg über das Geschehen und die Trennung von Beth, weshalb er sich ziemlich verändert hat.

    29
    Name: Carissa Jean Martin Spitzname: / Geschlecht: Weiblich Alter: 18 Aussehen: Carissa hat ein ovalförmiges Gesicht mit sehr zarten und weichen Gesi
    Name: Carissa Jean Martin
    Spitzname: /
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 18
    Aussehen: Carissa hat ein ovalförmiges Gesicht mit sehr zarten und weichen Gesichtszügen. Ihre mittellangen Haare sind braun und relativ dick, minimal strohig und von Natur aus recht wellig, weshalb es manchmal nach sehr viel Haar aussieht. Carissas Augen sind groß und braun und werden von langen dunklen Wimpern umrahmt. Sie trägt eigentlich immer eine Brille. Sie hat volle dunkle Brauen und über der rechten befindet sich eine kleine Narbe, die wenn man nicht genau hinsieht kaum auffällt. Sie hat eine gerade, von Sommersprossen übersäte Nase und schöne, volle Lippen. Ihre Haut ist ebenmäßig und besitzt einen recht hellen Teint. Carissa ist durchschnittlich groß, ist schlank, fast schon athletisch gebaut und besitzt ein paar kleine Kurven.
    Aussehen verwandelt:/
    Charakter: Carissa ist eher ruhiger Natur und wird nur selten laut. Sie schweigt lieber als irgendwelche Einwände zu erheben, da sie relativ schüchtern ist. Sie ist immer freundlich und gut gelaunt, versucht nur das Gute in den Menschen zu sehen und ist in den meisten Fällen ein hoffnungsloser Optimist, das alles macht Carissa ziemlich liebenswert. Carissa ist immer ehrlich, sie versucht es zumindest, denn für ihre Freunde würde sie auch lügen, natürlich nur wenn es nötig ist. Carissa ist eine absolut loyale Freundin und behält jedes Geheimnis für sich. Sie ist aufmerksam und merkt sofort, wenn die Leute in ihrer Umgebung sich nicht wohlfühlen und versucht es diesen so angenehm wie möglich zu machen. Carissa ist auch eine sehr gute Zuhörerin und hat eigentlich immer einen guten Rat auf Lager. Sie ist außerdem sehr intelligent und clever und bestrebt eine gute Schülerin zu sein. Carissa kann, wenn sie alleine ist auch ziemlich verträumt sein. Während sie sich gerne die mit den Problemen und Sorgen anderer befasst, schiebt sie ihre vor sich her und redet auch nicht über diese.
    Kleidung: Nichts besonderes, ihr ist es lieber, wenn sie nicht auffällt
    Art: Mensch
    Fähigkeiten: Sie ist eine wirklich gute Schülerin und Zuhörerin, aber eine außerordentlich schlechte Lügnerin
    Ängste: Sie hat Angst davor alleine zu sein und ausgeschlossen zu werden
    Familie: Ihre Mutter Jane hat in Petersburg einen kleinen Antiquitäten-Laden und ihr Vater Henry arbeitet als Rechtsanwalt in einer großen Firma etwas Außerhalb und ist daher nur am Wochenende da.
    Beziehung: Noch keine
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: Sie wohnt in einem großen Haus am Rand einer kleinen Gemeinde in der auch Dee, Dawson, Daemon und Katy wohnen
    Abneigungen: Gewalt, Lügen und vor allem Spinat
    Vergangenheit: Recht unspektakulär

    30
    Name: Skadi Ruby King Spitzname: bisher keinen Geschlecht: weiblich Alter: 25 Aussehen: Ihre Augen sind womöglich das auffälligste an ihr – sie we
    Name: Skadi Ruby King
    Spitzname: bisher keinen
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 25
    Aussehen: Ihre Augen sind womöglich das auffälligste an ihr – sie weißen eine durchdringende dunkelblaue Färbung auf. Den Blick welchen sie zumeist aufsetzt schreit quasi schon nach „lass mich in Ruhe“. Skadis Nase ist sehr schmal und unscheinbar – genauso wie ihre Lippen deren Farbe sich kaum von ihrer Hautfarbe unterscheiden. Ihre Haare sind rotblond mit natürlichen leichten Wellen und sind etwas länger als Brustlang. Für gewöhnlich trägt sie diese in einem unordentlichen Dutt oder zu einem Pferdeschwanz gebunden, ab und zu auch einmal offen. Obwohl sie sehr gerne isst ist sie trotzdem sehr schlank. Bei einer Größe von 1,68m wiegt sie 54kg. Aufgrund ihrer sehr schlanken Statur sind auch ihre Rundungen nur sehr unscheinbar. Eine kleine Narbe an der Hüfte welche aus einer Verletzung in ihrer Kindheit stammt. An ihrem Körper lassen sich weder Piercings noch Tattoos finden auch wenn sie über letzteres schon hin und wieder nachgedacht hat.
    Aussehen verwandelt: //
    Charakter: Ganz wichtig ist wohl zu erwähnen, dass sie absolut nicht an irgendetwas übernatürliches glaubt. Sowas wie Monster, Engel oder gar Gott und der Teufel existieren nur in Büchern und Filmen. Man kann Skadi wohl als jemanden beschreiben der auf der Suche ist – auf der Suche nach sich selbst, auf der Suche nach Leuten, zu denen sie sich zugehörig fühlt, auf der Suche nach einem Ort den sie als Zuhause beschreiben würde und und und. Zu ihren Mitmenschen versucht sie so gut wie immer freundlich zu sein, doch ist sie auch immer distanziert. Schwierig wird es nur wenn sie mit der Art ihres Gegenübers überhaupt nicht klar kommt. Selbst wenn sie im Stress ist oder einen schlechten Tag hat versucht sie sich dies nicht anmerken zu lassen und ist trotzdem freundlich. Negative Gefühle wie Enttäuschung oder Traurigkeit sieht man ihr generell nicht an. Ihre Distanziertheit stammt wohl daher, dass sie etwas pessimistisch veranlagt ist – sie ist der Meinung, dass man früher oder später von allem und jeden enttäuscht wird. Viele würden wohl auch behaupten, dass sie schüchtern ist, doch sie ist bloß zurückhaltend. Es kommt äußerst selten vor, dass sie ein Gespräch mit einem Fremden beginnt. Sie ist jemand der ihren Ärger eher in sich hineinfrisst als diesem Luft zu machen, nur selten kommt es vor, dass sie doch mal regelrecht explodiert. Was es ihr an Kontaktfreude fehlt macht sie mit ihrer Cleverness und ihrem hervorragenden Gedächtnis jedoch wieder wett. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten allein, da sie sich schnell ungewollt fühlt, obwohl sie sich schnell einsam fühlt und ihr auch irgendwie schnell langweilig wird. Wenn sie sich mit Anderen abgibt dann am liebsten mit einer einzelnen anderen Person denn umso mehr Leute sie um sich herum hat umso einsamer fühlt sie sich. Auch in ganz kleinen Gruppen würde sie sich wohl fühlen, dazu müssten die Anderen aber mit ihr auf einer Wellenlänge sein und sie müsste diese schon eine ganze Weile kennen. Sie bevorzugt anspruchsvolle Aufgaben anstatt Aufgaben, welche sie definitiv unterfordern. Alles in allem kann man sie wohl als eine unscheinbare oder gar langweilige Person beschreiben jedoch müsste man sich nur die Arbeit machen und sie besser kennen lernen denn dann würde sich vielleicht irgendwann zeigen, dass sie auch einige interessante Charaktereigenschaften zu bieten hat. So ist sie zum Beispiel ein spontaner Mensch und man kann mit ihr auch viel Lachen und Blödsinn machen und in ihr steckt definitiv auch eine kleine Abenteurerin. Außerdem ist sie eine äußerst aufmerksame Person. Zuletzt leidet sie auch noch an Depressionen welche allerdings zur Zeit noch leicht sind.
    Kleidung: An Kleidung bevorzugt sie Hosen und Oberteile in dunklen Farben, hin und wieder auch mal ein weißes Oberteil. Ihr Lieblingsoutfit besteht aus einer löchrigen Jeans, einem T-Shirt mit dem Aufdruck einer Rockband, Lederjacke und Chucks/Boots. Sie greift auch gern mal auf Outfits im bohemian Style zurück. An/in ihrer Kleidung trägt sie stets 1-2 versteckte Messer – nicht das sie vorhat diese tatsächlich zu nutzen, sie fühlt sich nur wohler wenn sie sich notfalls wehren könnte Was nie fehlen darf sind zwei schwarze Lederarmbänder an ihrem rechten Handgelenk. Kleider oder Röcke kann sie gar nicht leiden. 
    Art: Sie ist eine Hexe, auch wenn ihr das absolut nicht bewusst ist.
    Fähigkeiten: Im Grunde besteht ihre Fähigkeit darin, dass sie „immun“ gegen magische Einflüsse ist. So ist es zum Beispiel nicht möglich, dass sie in einen Vampir oder Werwolf oder andere Wesen verwandelt wird, wenn sie von einem Wesen attackiert wird. Dies ist auch die einzige Immunität, welche bei ihr angeboren ist. Ebenso können/könnten ihr Zaubersprüche, Zaubertränke und dergleichen nichts anhaben. Ebenso kann/könnte sie sich gegen psychische Kräfte wie Gedankenlesen, Gedankenkontrolle wehren. Wenn sie mal von ihren Kräften gebrauch macht dann im Moment nur weil es zufällig passiert und natürlich nicht weil ihr bewusst ist was sie tut. Diese Fähigkeit geht aber nicht ohne Nebenwirkungen einher. Je nach Anstrengungsgrad wirkt es sich durch Kopfschmerzen, Nasenbluten, Ohnmacht aus. Es könnte aber auch passieren, dass sie ins Koma fällt oder gar stirbt, wenn sie es zu lange mit einem zu starken Gegner aufnimmt was aber erst passieren wird sollte sie ihre Fähigkeiten wirklich trainieren. Davor wird das schlimmste was ihr passieren kann eine Ohnmacht sein. Sollte sie wirklich hart an ihren magischen Fähigkeiten arbeiten, sollte es ihr auch gelingen irgendwann Gedanken lesen zu können (diese Gabe hatte schon ihre Großmutter).
    *Ängste: Es gibt kaum etwas gibt das ihr Angst macht, man könnte sie wohl schon hin und wieder als lebensmüde bezeichnen. Einen äußerst schmerzhaften Tod zu erleiden gehört zu den Dingen, welche ihr noch Angst machen. Ebenso hat sie Angst davor für immer und ewig allein zu sein auch wenn sie gern vorgibt, dass es ihr nichts ausmacht allein zu sein und das sie niemanden braucht. 
    Familie: Mutter – Jasmine King, eigentlich Hexe macht aber keinen Gebrauch vom Hexenhandwerkt, ist im Finanzwesen Tätig. Vater – Alfredo Baker, hat die Familie verlassen bevor Skadi geboren wurde da er keine Kinder wollte, sie hatte nie Kontakt zu ihm und es war ihr auch nie ein Bedürfnis ihren Vater kennen zu lernen, arbeitet als KFZ-Mechaniker. Geschwister – sie ist ein Einzelkind. Sonstige Familienmitglieder – siehe Vergangenheit
    *Clan: //
    *Haustiere: erstmal nicht, aber früher oder später wird ihr Ein-Personen-Haushalt durch ein Haustier erweitert werden
    Beziehung: Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie mal eine Beziehung mit jemanden eingeht doch braucht man wohl eine beinahe unmenschliche Geduld mit ihr, wenn man sie für sich gewinnen will. Es sei vielleicht noch zu erwähnen, dass sie noch nie verliebt war.
    Sexualität: hetero
    Wohnort: sie ist gerade erst angekommen und hat hier eigentlich nur einen Urlaub geplant, also wird sie in einem preisgünstigen Hotel wohnen
    *Vorlieben: das muss man wohl selbst herausfinden, wenn man es wissen möchte.
    *Abneigungen: das muss man wohl selbst herausfinden, wenn man es wissen möchte. 
    Vergangenheit: Seit vielen Generationen sind die Kings mächtige und angesehene Hexen und Zauberer gewesen. Auch lebten sie in diesem Dorf ehe ihre Großmutter vor ungefähr 50 Jahren den Ort verlassen hat und gemeinsam mit ihrem Mann nach Schottland auswanderte. Jasmine King, Skadis Mutter, entschloss sich dem magischen Handwerk nicht nachzugehen ebenso wie deren Schwestern und der Bruder. Skadis Großmutter wollte Skadi diese magische Seite der Familie nie verheimlichen und sie auch mit anderen magischen Wesen in Kontakt treten lassen, doch dazu kam es nie da die Großmutter vor ihrer Geburt aufgrund eines Autounfalls verstarb, ebenso wie der Großvater. Skadis Mutter hatte aber ganz andere Pläne und so ist es wohl nicht verwunderlich, dass das Mädchen bisher nicht mit der übernatürlichen Welt in Berührung gekommen ist und stattdessen ein stinknormales ereignisloses Leben in der Nähe von Inverness, Schottland geführt hat. Nun hat sie sich ein halbes Jahr eine Auszeit von ihrer Arbeit genommen, sie arbeitet in der Buchhaltung, um ein wenig in der Welt herum zu reisen. Wieso sie gerade hier gelandet ist kann sie sich allerdings nicht erklären.
    Sonstiges: Sollte die Familie King hier noch bekannt sein so würde man Skadi nicht unbedingt sofort mit den ehemaligen ansässigen Hexen und Magiern in Verbindung bringen. Weder ähnelt sie ihrer weiblichen Vorfahren vom Aussehen her, abgesehen von den nahezu identischen Augen, noch von ihrer Art

    31
    Name: Juniper Avonlea Carpenter Spitzname: sie bevorzugt den Namen June Geschlecht: weiblich Alter: 19 – ihr Ausweis besagt jedoch, dass sie bereits
    Name: Juniper Avonlea Carpenter
    Spitzname: sie bevorzugt den Namen June
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 19 – ihr Ausweis besagt jedoch, dass sie bereits 22 ist
    Aussehen:
    Man kann June bestimmt als hübsche junge Frau bezeichnen, allerdings ist sie nicht auffällig hübsch -sie würde einem eher nicht in Erinnerung bleiben aufgrund ihrer Schönheit. Mit ihren gerade mal 1,60 zählt sie bestimmt nicht zu den großen Frauen. Sie ist sehr schlank, ohne dürr zu sein, doch trotzdem macht sie einen etwas zerbrechlichen Eindruck. Aufgrund dessen fehlen ihr auch jegliche ausgeprägten Rundungen. Ihre Haut ist von der Sonne gebräunt, Unreinheiten, Muttermale und dergleichen finden sich kaum darauf. Ihre Haare sind die typischen Beach Waves welche ihr beinahe bis zum Hintern reichen. Ebenso wie der Rest an ihr, abgesehen vom Rücken, ist auch ihr Gesicht recht unauffällig gestaltet. Das auffälligste hier sind wohl ihre Lippen die man durchaus als füllig bezeichnen kann. Darüber befindest sich eine schmale Nase und links und rechts davon ein paar dunkelbraune mandelförmige Augen. Ein paar Narben zieren ihren Körper, doch die einzige die wohl sofort ins Auge fällt ist jene an ihrem rechten Handgelenk. Was definitiv nicht zu übersehen ist, ist ihr tätowierter Rücken. Seitdem sie 16 ist hat sie sich jedes Mal ein Tattoo am Rücken stechen lassen sobald die Familie an einem neuen Ort angekommen ist – es findet sich dort kein Platz für ein weiteres Tattoo. Über ihre Tattoos ist zu sagen, dass alle von ihr selbst entworfen wurden, aber nicht jedes ist so düster wie ihre Malerei. Die zwei wichtigsten Tattoos befinden sich jedoch an ihrem Unterarm (ein halbes Mandala, die zweite Hälfte trägt ihr verstorbener Bruder) und an ihrer Brust oberhalb ihres Herzens (Luther C., samt dessen Geburtsdatums). Sie trägt meistens leichtes Make-up, schwarzen Eyeliner und schwarzen Nagellack
    Aussehen verwandelt: //
    Charakter: Wenn man sie nicht kennt wirkt sie auf viele wie eine „Jungfrau in Nöten“, dass dies aber so überhaupt nicht auf sie zutrifft erkennt man dann doch ziemlich schnell. Schlagfertig, frech, weiß sich oftmals auch gegen Männer zu behaupten. Dazu kommt auch noch ihr kleiner Ordnungswahn. Sie will immer das letzte Worthaben, ist rechthaberisch und sieht es nur schwer ein, wenn sie doch mal falsch liegt. Als ein wenig mysteriös kann man sie ebenfalls bezeichnen – sie scheint immer einen Plan zu verfolgen, allerdings ist weder gewiss was das für ein Plan ist noch welche Absicht sie damit verfolgt. Außerdem spielt sie auch gern mal die „Seelentrösterin“– sie hat stets für alle ein offenes Ohr. Sie versucht stets zu helfen und Ratschläge zu geben, ohne dabei überheblich zu wirken, auch gerne mal ungefragt. Mit Ihrer Art schöpfen so manche schnell Vertrauen doch ist vorsichtig geboten – für die richtige Gegenleistung ist sie durchaus gewillt die Informationen, welche sie von anderen im Vertrauen erhalten hat weiter zu geben. Auch wenn es daher so wirkt als ob die Rolle der „Seelentrösterin“ bloß eine Rolle ist die sie spielt um an Informationen zu gelangen – dies ist nicht wahr. Das ihre Lebenserwartung nicht sonderlich hoch ist nimmt sie äußerst gelassen hin.
    Kleidung: Sie stammt aus dem Süden, genauer gesagt Texas, und das ist ihr auch an ihrer Kleidung anzusehen. Ein Cowboyhut ist aber trotzdem ein Accessoire, welches man nicht täglich an ihr zu sehen bekommt.
    Art: Mensch (ehemalige Jägerin)
    Fähigkeiten: es ist ihr möglich die wahre Gestalt der übernatürlichen Wesen zu sehen. Eine ihrer Schwächen besteht auf jeden Fall darin, dass sie niemand ist der zu Alkohol, Zigaretten oder auch Gras jemals nein sagen würde. Sie verträgt zwar einiges an Alkohol, jedoch kommt es trotzdem nicht selten vor, dass sie am Ende des Tages vollkommen betrunken ist. Sie ist eine sehr leidenschaftliche Malerin und Zeichnerin, da ihre Motive aber stets sehr düster und/oder brutal sind ist ihre Kunst bestimmt nicht für jedermann etwas. Da sie seitdem sie ein Kind war zur Jägerin ausgebildet wurde mangelt es ihr nicht an der Fähigkeit sich selbst zu verteidigen und das mit aber auch ohne Waffen. Zu ihren weiteren Stärken zählt außerdem, dass sie ein sehr selbständiger Mensch ist und wäre sie nicht so gesellig würde sie ohne Probleme ohne andere Menschen zurechtkommen. Meist ist sie ziemlich hervorragend darin jemanden Geheimnisse zu entlocken. Zu ihren Schwächen zählt ihr Mitgefühl, doch sie gewarnt dieses auszunutzen. Ebenso als Schwäche kann man ihren Stolz ansehen, sie würde sich niemals einem anderen Menschen unterordnen was sie schon mal in Schwierigkeiten bringen kann. Aufgrund ihrer Krankheit leidet sie öfters unter Atemnot und Erschöpfung.
    *Ängste: Sie hat eine nahezu panische Angst vor Krankenhäusern. Bei vollem Bewusstsein würde man sie niemals in solch eine Einrichtung bringen können.
    Familie: Marisol Carpenter, ihre Mutter, und Arthur Carpenter, ihr Vater, sind beides aktive Jäger und soweit sie weiß auch beide noch am Leben – zu ihnen hat sie keinerlei Kontakt mehr nachdem sie von ihnen quasi verstoßen wurde. Zu ihrer Familie gehörte auch ihr großer Bruder, Luther Carpenter. Er verstarb im Alter von 24 Jahren nachdem er im Krankenhaus war, ein Blutgerinnsel wurde bei ihm nicht entdeckt. Er wäre jetzt 27 Jahre alt.
    *Clan: //
    *Haustiere: Eine Wolfshündin (genau genommen ein Lupo Italiano) namens Shai. Eigentlich ist sie eine Formwandlerin die ihr Aussehen zwischen Mensch und Hund wechseln kann. Seit ungefähr zwei Jahren gelingt es ihr jedoch nicht mehr sich in einen Menschen zu verwandeln. Sie lebte im Wald ehe sie es sich zur Aufgabe gemacht hat auf June zu achten und wohnt jetzt auch bei ihr.
    Beziehung: keine Beziehung. Sie ist der Meinung, dass sie eine Beziehung bloß einschränken würde. Auch aufgrund ihrer Krankheit ist sie generell dagegen, dass sie jemand in sie verliebt geschweige denn eine Beziehung mit ihr führen will.
    Sexualität: normalerweise hetero. Aber wenn sie betrunken ist, ist ihr das Geschlecht komplett egal.
    Wohnort: eine Hütte am Meer. Diese ist zwar nicht sonderlich groß dafür umso gemütlicher. Sie ist ausgestattet mit jeder Menge Kissen und sonstiger Dekoration. Außerdem ist sie in hellen Tönen eingerichtet.
    *Vorlieben: Sie mag Tiere aller Art was soweit geht, dass sie niemals Fleisch zu sich nehmen würde. Besonders haben es ihr jedoch Wölfe angetan. Ebenso mag sie es anderen Leuten zuzuhören, deren Geschichte zu erfahren. Zu hören Hobbies zählt das Bogenschießen und Kreuzworträtsel zu lösen.
    *Abneigungen: Wenn man sie „Schätzchen“ nennt oder ihr sonstige Namen gibt. Leute die ihre Ordnung durcheinanderbringen. Genauso wenig mag sie Tierquäler oder Leute die generell Andere quälen. Sie hält nicht das Geringste von Krankenhäusern, Ärzten oder sonstigem medizinischen Personal.
    Vergangenheit: Eine typische Kindheit hatte June nie – wie denn auch bei zwei Jägern als Eltern. Eine Schule hat sie nie besucht, wurde daheim unterrichtet. Von klein auf wurde auch sie zu einer Jägerin erzogen. Des Öfteren kam es zu Streitigkeiten zwischen ihr und ihren Eltern. Ihre Eltern waren der Meinung, dass man jedes unnatürliche Wesen ausrotten musste während June dies anders sah, ihren Bruder hatte sie dabei stets an ihrer Seite. Mit ihrer Familie zog sie immer von einem Ort zum anderen, länger als ein paar Wochen blieben sie nirgends. Gegen das Leben als Vagabundin hatte sie nichts einzuwenden, es gefiel ihr möglichst viel von der Welt zu sehen. Als June 16 war wurde ihr Bruder bei der Jagd nach einem Dämon ziemlich schlimm zugerichtet. Es stand kritisch um ihn doch schlussendlich sah es so aus als wäre doch noch alles gut gegangen. Kurz darauf verstarb er jedoch an einem Blutgerinnsel. Da sie eine sehr innigliche geschwisterliche Beziehung mit ihm hatte brach für June ihre Welt zusammen. Ungefähr zwei Jahre darauf starb June, konnte aber reanimiert werden. Dabei wurde jedoch ein unheilbares Herzleiden festgestellt. Um was für eines es sich handelt? Das weiß sie nicht – sie hatte nicht aufgepasst als es darum ging und es ist ihr auch egal. Das Einzige was für sie zählt ist, dass sie nur noch wenige Jahre zu leben hat. Wenn sie sich in Therapie begeben würde könnte ihr Leben verlängert werden, doch das kommt für sie absolut nicht in Frage. Außerdem kam June verändert von den Toten zurück, seitdem kann sie die wahre Gestalt jedes Wesens sehen. Sie konnte es nicht lange vor ihren Eltern geheim halten und so wurde sie von ihren Eltern verstoßen, da sie in deren Augen nun auch ein übernatürliches Wesen war, June zu töten konnten sie allerdings nicht übers Herz bringen. Seitdem lebt June hier am Strand – Dämonen und dergleichen tötet sie nur noch, wenn es ihr richtig erscheint. Sie arbeitet in einer Bar als Barkeeperin in irgendeiner Seitengasse welche nicht im besten Viertel der Stadt liegt.

    32
    Name: Luana Spitzname: Sie bevorzugt Lu. Geschlecht: weiblich Alter: 17 ein halb Aussehen: Lu hat ein kleines rundes Gesicht und weiche und entspannte
    Name: Luana
    Spitzname: Sie bevorzugt Lu.
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17 ein halb
    Aussehen:
    Lu hat ein kleines rundes Gesicht und weiche und entspannte Gesichtszüge. Sie hat rote Haare, die sie meist offen oder zu einem Zopf trägt. Manchmal trägt sie aber auch einen geflochtenen Zopf. Ihre Haare gehen ihr weit über den Rücken. Sie hat klare, smaragdgrüne Augen, sodass sie beinahe hypnotisierend wirken. Außerdem besitzt sie eine kleine, süße Nase und volle, rote Lippen und ein sanftes Lächeln. Ihre Haut ist gebräunt, so dass es aussieht, als würde sie fast den ganzen Tag in der Sonne liegen. Sie ist ziemlich schlank, so dass sie fast zierlich wirkt, obwohl sie gut in Form ist. Ihre Taille ist schmal, ihre Hüften kurvig und ihre Beine sind auch sehr dünn, da sie generell nicht viel isst. Sie ist ca. 1.60m groß und daher recht klein für ihr Alter. Sie besitzt eine große Narbe am Bauch, da sie als sie im Wald herumirrte von Wölfen angegriffen wurde, die sich dort oft herumtrieben.
    Aussehen verwandelt: Wenn sie sich verwandelt, sieht sie aus wie ein Phönix, wie es der Name der Art schon sagt. Dann sieht sie nämlich aus, wie ein auch leuchtender rot-orangener Adler. Um ihre Flügel züngelt sich dann Feuer, was sie recht gut kontrollieren kann. Allerdings sind ihre Augen dann nicht braun (oder ähnliches), sondern weiß-silber.
    Charakter: Lu ist nett, gutmütig und hilfsbereit. Sie kann aber auch etwas aggressiv und rachesüchtig sein, aufgrund ihrer Vergangenheit.
    Kleidung: Luana hat einen Stil zwischen bunt und dunkel. Manchmal trägt sie Kleider, die dann meist bunt sind, manchmal aber auch Kapuzenpullis oder ähnliches, in grau, schwarz oder auch weiß.
    Art: Lu ist ein seltener weißer Phönix.
    Fähigkeiten: Luana kann Tote zum Leben erwecken, die dann aber noch nicht besonders lange tot sein dürfen. Sie kann aber auch heilen. Außerdem gibt es ein paar Kräfte, die sie noch nicht kennt. Wie wahrscheinlich jedes Wesen hier hat sie aber auch Schwächen. Sie könnte nämlich sich nämlich mit dem Planeten "verbinden" und ihn auch dadurch vernichten. Zumindest einen kleinen Teil. Im Moment ist sie noch nicht stark genug, den ganzen Planeten zu vernichten.
    Ängste: Lu hat Angst Leute zu verlieren, die ihr am Herzen liegen.
    Familie: Sie hat eine ganze Familie, von der sie allerdings abgehauen ist.
    Clan: /
    Haustiere: Lu hat nicht wirklich ein Haustier, es ist eher ein Freund. Und dieser Freund ist ein Fuchs namens "Red Night". Lu versteht sich generell gut mit Tieren, nur nicht mit Wölfen.
    Beziehung: Single
    Sexualität: Bisexuell
    Wohnort: Sie wohnt in einer Hütte am Waldrand die sie auf der Flucht vor den Wölfen gefunden hat.
    Vorlieben: Luana liebt die Natur mit den Tieren dort.
    Abneigungen: Ihre Familie.
    Vergangenheit: Von Geburt an war Luana anders als ihre Familie. Alle waren schwarze Phönixe, ihre Eltern und ihre beiden Brüder. Da sie anders als sie war, machten sie sie zur Hausmaid und sie musste putzen, kochen und so weiter. Dann, nach einiger Zeit entschloss sie sich aber abzuhauen. Sie kaufte sich ein Ticket von ihren Ersparnissen und flog von England nach Amerika

    33
    Name: Thalia Evans Spitzname: Lia Geschlecht: weiblich Alter: 18 Aussehen: - Ihre Gesichtszüge sind weich und entspannt - Thalia hat blonde, wellige
    Name: Thalia Evans
    Spitzname: Lia
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 18
    Aussehen:
    - Ihre Gesichtszüge sind weich und entspannt
    - Thalia hat blonde, wellige Haare, die ihr etwas länger als bis zur Brust gehen.
    - Sie hat kristallklare blaue Augen und eine
    schmale, mittelgroße Nase.
    - Ihre Lippen sind beinahe roséfarben und normal breit.
    - Sie hat helle Haut und ist recht schlank. Sie hat eine schlanke Taille und wohlgeformte Hüften. Ihre Beine sind normal breit.
    - Lia ist ca. 1.70m groß und besitzt eine kleine Narbe am rechten Arm. Sie hat keinerlei Tattoos.
    Aussehen verwandelt: Wenn sie verwandelt ist besitzt sie sehr große schwarze Flügel, mit denen sie durchaus fliegen kann.
    Charakter: Thalia ist sehr aufgeweckt und redet sehr gerne. Sie hilft gerne und ist generell auch immer dabei.
    Kleidung: Das Mädchen trägt fast immer ihre schwarze Lederjacke und sonst auch meistens schwarze, schlichte Sachen. Kleider und Röcke sind nicht so ihr Ding.
    Art: Lia ist ein gefallener Engel.
    Fähigkeiten: Sie kann sich teleportieren und unsichtbar machen. Generell ist Lia auch schneller als andere und hat ein besseres Gehör, sowie einen besseren Geruchssinn. Allerdings hat sie auch Schwächen. Wenn sie zu laute Geräusche hört, wird sie verrückt und rastet komplett aus. Ihre Fähigkeiten hat sie auch noch nicht so gut unter Kontrolle, daher benutzt sie sie auch nur wenn sie es muss.
    Ängste: Thalia hat Angst vor lauten Geräuschen und davor ihr ganzes Leben lang allein sein zu müssen.
    Familie: Thalia kann sich leider nicht an ihre Familie erinnern, vermutet aber, dass sie von ihnen getrennt wurde oder sie komplett tot sind.
    Clan: /
    Haustiere: /
    Beziehung: Single
    Sexualität: Bisexuell
    Wohnort: Sie wohnt in einem kleinem, gemütlichen Haus am Stadtrand. Damit sie gut leben kann, betreibt sie einen kleinen Job in einer Bar.
    Vorlieben: Freunde treffen, zeichnen
    Abneigungen: Übertreibungen, angeben
    Vergangenheit: Lia kann sich nicht gut an ihre Vergangenheit erinnern. Alles was sie weiß ist, dass sie als sie 15 war alleine war und für sich selbst sorgen musste.

    34
    Name: Aaron Lewis
    Spitzname: /
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19
    Aussehen:
    - Gesichtszüge: markant
    - Haare: dunkelbraun, kurz, etwas hoch gestylt
    - Augen: grün und klar
    - Nase: klein
    - Lippen: voll, roséfarben
    - Haut: hell
    - Statur: Sixpack, schlank, durchtrainiert, dünne Beine
    - Größe: 1.85m groß
    - Narben: eine große über seinem Bauchnabel
    - Tattoos: an der Hand ein Muster
    - besondere Merkmale: ein auffälliges Tattoo
    Aussehen verwandelt: Verwandelt hat er weiß leuchtende Augen mit schwarzen Pupillen, schwarze Hörner und große, auch schwarze, Flügel
    Charakter: Eigentlich ist Aaron sehr nett und offen, bei Fremden aber verschlossen und kalt. Man muss erst seine harte Schale knacken: Harte Schale, weicher Kern ;)
    Kleidung: Er trägt eigentlich immer schlichte T-Shirts mit schwarzen Hosen und sonst eigentlich nicht viel anderes.
    Art: Dämon
    Fähigkeiten: Telepathie und er beherrscht die Schatten und Feuer, aber wie viele andere kann er sie nicht so gut kontrollieren.
    Ängste: Aarons einzige Angst ist, dass er dafür bestraft wird, dass er abgehauen ist. Er traut sich aber nicht zurück in die Hölle zu gehen.
    Familie: Aaron hat eine Mutter und einen Vater. Zusätzlich hat er noch einen älteren und einen jüngeren Bruder. Soweit er weiß leben sie noch heute in der Hölle
    Clan: /
    Haustier: Aaron besitzt einen kleinen Drachen (5 Jahre) namens Black, den er in seinem Haus versteckt
    Beziehung: Single
    Sexualität: Bisexuell
    Wohnort: Der Junge lebt am Stadtrand, in einer kleinen Wohnung.
    Vorlieben: Zocken, Trainieren
    Abneigungen: Draufgänger-typen
    Vergangenheit: Aaron lebte bis zu seinem 16 Lebensjahr in der Hölle mit seiner Familie. An seinem 16. Geburtstag entschied er auf die Erde abzuhauen, da es ihm in der Hölle langweilig wurde, weil gefühlt jeden Tag das gleiche passierte. Dort suchte er sich dann eine Wohnung. Das Geld dafür besorgte er sich bei seinen Eltern, da seine Familie sehr reich war. Aber er weiß, dass das Geld nicht immer reichen wird und geht auch davon aus, dass er sich bald einen Job suchen muss für seinen Drachen und sich. Er weiß nicht was mit seiner Familie ist, aber es ist ihm auch relativ egal, da sie ihm nie Liebe geschenkt haben.

    35
    Name: Joshua Moore Spitzname: Er lässt sich in der Regel mit dem Namen Josh ansprechen und stellt sich auch so vor. Geschlecht: Männlich Alter: Äu
    Name: Joshua Moore
    Spitzname: Er lässt sich in der Regel mit dem Namen Josh ansprechen und stellt sich auch so vor.
    Geschlecht: Männlich
    Alter: Äußerlich ist Josh so um die 20, aber von seinen Erfahrungen her gesehen, wäre er wohl als jünger einzuschätzen.
    Aussehen: Josh ist eigentlich ein recht attraktiver, junger Mann.
    Er hat natürlich schwarzes lockiges Haar, welches er gewissermaßen von seinem Großvater vererbt bekommen hat. Anders könnte er es sich nicht erklären, dann sowohl seine Eltern, als auch sein Bruder, haben eigentlich sehr helle Haare. Sein Deckhaar ist etwas länger als seine Seiten. Wenn er seine Haare nicht konstant nach hinten kämmt, hängen sie ihm in der Regel ein wenig vor den Augen. Diese sind etwas mandelförmig und haben eine helle blaugraue Farbe, die durchzogen ist mit dunkleren Sprenkeln. Seine Augen wirken jedoch ein wenig dunkler durch seine langen und dichten Wimpern. Trotz seinem noch recht jungen und naiven Aussehen, hat er trotzdem stark ausgeprägte, maskuline Züge. So hat er sehr scharfe Kieferkonturen und ausgeprägte Wangenknochen. Er hat einen leichten Bartansatz, obwohl er persönlich sich wohl bevorzugt häufiger rasiert.
    Ebenso hat er ausgeprägte buschige Augenbrauen, die nur leicht gebogen sind. Er hat einen sehr geraden Nasenrücken und ziemlich schmale Lippen. Er hat ein sehr warmes Lächeln und leichte Grübchen. Josh hat an der linken Seite seiner Unterlippe ein kleines Muttermal. Sonst ist seine Haut insgesamt recht frei von Unreinheiten und ist leicht gebräunt.
    Er erreicht eine Körpergröße von 1.82m und hat einen leichten, natürlichen Muskelaufbau. Seine leicht definierten Muskeln zeichnen sich vor allem ab im Bereich von seinen Armen und seinem Oberkörper.
    Aussehen verwandelt: Eine große Veränderung findet nicht statt, da Joshua immer noch zu großen Teilen menschlich ist. Auszeichnend sind einerseits seine Engelsflügel. Sie umfassen eine Spannweite von knapp vier Metern. Seine Flügel bestehen aus knapp vier verschiedenen Reihungen an Federn. Die meisten und längsten Federn haben eine blaue Farbe. Wirklich definiert ist dieser Blauton nicht. Manche Federn sind heller, andere dunkler. Die Reihe die darauf folgt besteht aus vorrangig weißen Federn und die letzte Reihe sind recht kurze schwarze Federn.
    Wenn Joshua seine Fähigkeiten verwendet leuchten seine Augen in einem gelblich goldenen Ton. Vorrangig färben sich jedoch seine Iriden.
    Charakter: Joshua ist ein eher ruhiger Junge. Er wirkt in sich gekehrt und introvertiert, aber das trifft nicht zu. Eigentlich ist er nur oft in seine Gedanken vertieft. Josh kann also jeden Augenblick aus sich herauskommen und offensiv und schlagfertig handeln oder auch in anderem Sinne kokett und charmant auftreten.
    Zwar würde man es erst nicht erwarten, aber Josh schreckt nicht davor zurück einem ohne mit der Wimper zu zucken ins Gesicht zu lügen, aber nicht aus bösartigen Gründen, sondern weil er es für das Beste hält.
    Diesbezüglich hat er auch die Angewohnheit einfach seinen Bruder zu unterbrechen, wenn er nicht zufrieden damit ist was er sagt oder tut.
    Er hat außerdem einen starken Gerechtigkeitssinn, vor allem, wenn es um seine Familie geht.
    Kleidung: Er ist recht frei mit seiner Kleidung. Er hat keine besonderen Präferenzen was die Farbwahl angeht. Das einzige das er klar macht ist, dass er keine dicken Schichten an Kleidung mag. Deshalb ist der Stoff seiner T-Shirts und Pullover auch immer recht dünn. Er bevorzugt Jeans gegenüber Jogginghosen und Jacken gegenüber Pullovern, auch wenn er beides immer mal wieder trägt.
    Er trägt grundsätzlich immer die gleichen Turnschuhe und er wird sie auch noch solange tragen, bis ihm die Sohle abfällt.
    Art: Josh ist ein Nephilim/Naphil. Das bedeutet, dass Josh das Kind eines Engels und einem Menschen ist.
    Fähigkeiten: Die Kräfte eines Nephilim können bis nahezu ins unermessliche wachsen. Niemand weiß wozu sie wirklich imstande sein könnten, weshalb sie weit gefürchtet werden.
    Zum einen ist Josh körperlich und mental deutlich stärker als andere Menschen. Dadurch resultieren einfach mitunter deutliche athletische Vorteile gegenüber anderen Menschen. Er verfügt über eine Astralsicht, was bedeutet, dass er die wahren Gesichter übernatürlicher Wesen sehen kann und auch beispielsweise Auren aktiv wahrnehmen kann. Er verfügt über Telekinese, die sich vorrangig als eine Art Abwehrmechanismus zeigt. Sollte Energie wegen der Verwendung der Telekinese ausgesendet werden, ist dies auch mit dem bloßen Auge sichtbar. Durch seine Terrakinese ist er in der Lage über das Element der Erde zu verfügen. Durch die Stärke seiner Kräfte könnte das sogar bis hin zu größeren Erdbeben führen. Joshua hat eine starke Verbindung zu seinem Bruder. Diese ist so stark, dass er in der Lage ist mit Cal via Telepathie zu kommunizieren. Das ist ihm bei keinem anderen möglich.
    Josh ist in der Lage andere zu heilen und kurioserweise nur andere. Bei sich selbst funktioniert es nur bei kleinsten Verletzungen. Vereinzelt bekommt Josh Zukunftsvisionen. Kleine Bruchteile von Dingen die womöglich passieren könnten. Er kann diese Fähigkeit allerdings nicht kontrollieren und sie tritt in unregelmäßigen, wahllosen und seltenen Abständen auf. Wenn er eine dieser besagten Visionen nun doch hat, wäre er in der Lage diese über eine Berührung zu teilen.
    Josh ist in der Lage die Wahrnehmung anderer zu verzerren. Das bedeutet im Endeffekt nur, dass er scheinbar Schatten verformen kann, um ihnen somit eine neue Gestalt zu geben. Zu guter letzt ist er in der Lage Menschen und/oder Wesen zu sedieren, die einen schwachen Geist, also anders gesagt Willen, haben.
    (Edit: So gesehen ist Josh noch recht jung. Dies sind seine Hauptfähigkeiten und er kennt sie weder gut, noch beherrscht er sie perfekt. Alles passiert noch recht intuitiv.)
    Ängste: Er will mit allen Mitteln verhindern, dass seiner Familie etwas geschieht. Egal, ob durch äußeren Einfluss oder von innen heraus.
    Familie: Seine Familie ist etwas… Naja, besonders. Seine Mutter ist Grace Moore. Sie ist der menschliche Part seiner Gene und ist als Jägerin aufgewachsen. Sein Vater ist Sol Moore. Von ihm kommen die elysischen Parts seiner Gene. Josh hat zudem einen (zweieiigen) Zwillingsbruder, Cal. In seinem engeren Stammbaum findet sich jedoch auch der Teufel selbst wieder, den nicht jeder als seinen Großvater betitelt kann. Sein Stammbaum weist auch Gahiji Morningstar als seinen Onkel auf.
    Haustiere: Seine Familie hat eine Katze namens Lynx.
    Beziehung: Er ist aktuell in keiner Beziehung und hat sich auch noch nicht wirklich mit diesem Thema beschäftigt.
    Sexualität: Josh definiert sich aktuell als heterosexuell.
    Wohnort: Er lebt bei seiner Familie in einem kleinen Haus.
    Vorlieben: Er ist gern an der frischen Luft, auch wenn er nicht so oft raus geht. Er ist gern in einer kleinen Gruppe unterwegs.
    Abneigungen: Er ist ungern allein und geht eine große Abneigung gegenüber Unfrieden.
    Vergangenheit: Seine Biografie ist noch nicht sonderlich lang. Josh ist gewissermaßen erst vor kurzem geboren worden, ist aber deutlich schneller erwachsen geworden als geplant.

    36
    •Name: Jack Ladell
    •Spitzname: -
    •Geschlecht: männlich
    •Alter: 21
    •Aussehen: er hat eher harte Gesichtszüge mit leicht ausgeprägten Wangenknochen. Seine Haut ist eher hell, jedoch nicht blass sondern eher leicht gebräunt, an manchen Stellen tauchen sogar leichte Sommersprossen auf. Seine Haare sind vorne eher lang und nach hinten zunehmend kürzer, sie fallen ihm meistens über die rechte Gesichtshälfte jedoch nur knapp über das Auge und sind von struppiger jedoch auffallend weicher Struktur, außerdem sind sie sehr dicht. Dazu sind sind pechschwarz und eigentlich werden sie zu den Spitzen hin erst rotschimmernd bis sie in einem feurigen rot enden, jedoch färbt er diese immer schwarz da er so wenig wie möglich auffallen möchte. Ein ähnliches Problem hat er mit den Augen, welche eine ovale Form besitzen, betont von dichten jedoch relativ kuren schwarzen Wimpern. Hervorstechend ist seine Iris, welche von außen nach innen von dunkelrot zu einem leuchtenden gelb übergehen, in einer Art die es wie Feuer aussehen lässt welches tatsächlich zu leuchten scheint. Um diese Auffälligkeit zu verbergen trägt er Kontaktlinsen, welche ein schönes warmes hellbraun besitzen. Nochmals betont werden seine Augen durch seine schwarzen, wohlgeformten Augenbrauen. Seine Nase ist leicht rund und in jeder Hinsicht perfekt seinem Gesicht angepasst, vielleicht etwas flach, das dürfte jedoch nicht weiter auffallen. Dazu kommen wohlgeformte Lippen und ein eher breites Kinn. Kaum auffallend aber dennoch nennenswert ist dass vorallem seine Eckzähne etwas länger und spitzer sind als normal für einen Menschen. Über seiner Lippe besitzt er rechts eine kleine ca 1cm lange Narbe, kaum sichtbar, sowie eine weitere ein wenig oberhalb und links von der Nase, kleiner noch als die andere. Eine dritte befindet sich dann nach auf der Nase, sehr schräg verlaufend und ca 3,5 cm lang, sie ist um einiges auffälliger als die anderen beiden. Alle drei trägt er von Kämpfen in Wolfsform davon, typische Stellen an denen man sich verletzt, wobei keine von ihnen etwas ernsthaftes war.
    Er ist von großer Statur, so erreicht er fast die 1,91m und überragt damit die meisten. Man könnte seinen Körperbau an sich wohl athletisch nennen, er mag nicht nach viel aussehen doch ist er Kräftetechnisch nicht zu unterschätzen. Er ist sehr ausdauernd, man könnte meinen er hätte eiserne Muskeln, ein Vorteil seiner Abstammung. Er besitzt noch einige weitere Narben, zB am Nacken, an den Unterarmen und im Brustbereich, einige größer andere kleiner, keine jedoch besonders hervorstehend oder auffallend. Auf der linken Schulter zeichnet sich das Anti-Besessenheit-Symbol, dies verdankt er seinem Adoptivvater (mehr dazu in der Vergangenheit).
    •Aussehen verwandelt:
    -wahre Form: in dieser wird er zu einem fast menschengroßen, schwarzen Wolf, insgesamt etwas kleiner als ein durchschnittlicher Höllenhund. Seine Schnauze ist spitz zulaufend, wobei seine Fangzähne verhältnismäßig größer und dadurch herausragen. Seine Ohren sind lang und ungewöhnlich spitz zulaufend, sie erinnern so etwas an die Ohren des ägyptischen Gott Anubis (der mit Hundekopf), die Ohrenspitzen sind rot und verlaufen nach innen in ein gelb, sodass sie zu leuchten scheinen, was sie teils auch wirklich tun. Auch das Fell im inneren der Ohren besitzt dieses besondere Farbenspiel. Dasselbe ist an dem Fell das hinter seinem Kiefer endet zu beobachten. Sein Fell beginnt mit dem Nacken sich stark aufzubauschen und endet in dieser aufgebauschten Form abrupt hinter den Schultern. Die Enden des Büschels weisen ebenfalls diese Feuerähnliche Farbstruktur auf, ähnlich wie das Fell das sich von der Brust bis zum Bauch zieht. Beginnend unter seinen Wangen ragen kleine Stacheln hervor die nach hinten immer länger werden. Sie ragen aus dem aufgebauschten Fell heraus und enden wo es auch endet, wobei ein Streifen von kürzeren Stacheln noch über den Rumpf zieht und kurz nach Ansatz der Rute enden. Unter ihnen hat das Fell einen rötlichen Schimmer, sie selbst sind normalerweise dunkelrot, regt er sich jedoch auf leuchten sie von innen heraus gelb-orange. Feuerfarbenes Fell hat er noch einmal an den Ellebogen der Vorderbeine und dem oberen, bauschigen Fell der Hinterbeine bis zu den Fersen, aber auch an der Schwanzspitze. Dieser ist sehr viel länger als der eines Wolfes und spitz zulaufend. Dabei zeichnen sich rote Streifen auf ihm ab, die jedoch schwächer werden nach vorne. Sie sind auch über den Rippen zu finden. Ansonsten ist sein Fell pechschwarz, fast unnatürlich dunkel als würde jegliches Licht in ihm verloren gehen anstatt abzuprallen. Von der Struktur ist das lange Fell an der Brust, am Rücken und am Schwanz grob und kratzig, weicher ist das sehr kurze Fell was er am Kopf und an den Pfoten besitzt.
    Seine Augen hingegen sind feurig rot, wobei weder Pupille noch Iris zu erkennen sind. Auch leuchten seine Augen und erfüllen die Umgebung in einem schummrigen, blutigen rot.
    -getarnte Form: in dieser ist er etwas größer als ein Wolf, dafür aber in normaler Werwolfgröße. Sein Fell ist glänzend schwarz, und die feurigen roten Stellen sind nun einfach dunkelbraun bis hellbraun zu fast einem rötlichen braun. Über den Schultern ist das Fell etwas buschiger jedoch fällt das kaum auf. Es ist insgesamt sehr viel weicher und leicht lockig. Seine Augen sind dann in einem tiefen, dunkelroten Ton, mit schwarzer Pupille. Wenn er aufgebracht ist oder kurz davor sich zu verwandeln nehmen sie die rote Feuerfarbe an.
    •Charakter: er ist ein typischer Außenseiter, was weniger daran liegt dass andere nichts mit ihm zu tun haben wollen oder so, er vermeidet selbst zu viel sozialen Kontakt und geht so gut wie nie irgendwelche Beziehungen ein. Er macht sein Ding und solang die anderen ihn nicht stören sind sie ihm egal. Seine soziale Abgeschiedenheit hat den weiteren Grund dass es ihm auch einfach schwer fällt mit anderen „normal“ zu kommunizieren, er könnte nicht einfach so auf jemanden zugehen und den ansprechen. Viele die entfernt mit ihm zu tun haben meinen deswegen er sei komisch oder gar schüchtern, wobei ersteres zutreffen könnte, zweiteres nicht. Diese Verhaltensbesonderheit findet seinen Ursprung in seiner verkorksten Abstammung (dazu mehr siehe Aussehen). Das direkte Gegenteil ist es mit Tieren, er mag Tiere sehr und hat keine Probleme diese u verstehen, er verbringt deswegen sehr viel Zeit mit ihnen. Auch wenn er kalt und abweisend wirken mag, ist er eigentlich warmherzig und hat eine sehr liebevolle Seite, dazu kommt ein starker Beschützerinstinkt, jedoch ist er nicht besitzergreifend. Die meiste Zeit verbringt er mit Lesen, da er nie eine Schule besucht hat, er ist jedoch ausgesprochen intelligent und steht Gleichaltrigen mit Abschluss kaum nach.
    •Kleidung: am ehesten vertritt er den Bikerstyle. So trägt er meistens eine schwarze oder graue Hose aus festem, robusten Stoff mit eingenähten Knieschützern die man jedoch nicht wirklich sehen kann. Über einem schwarzem T-Shirt mit meist irgendeinem Spruch darauf trägt er eine Kombination aus schwarzer einer schwarzen, warmen Kapuzenjacke (bei wärmeren Temperaturen lässt er sie weg) und einer schwarzen Lederjacke, welche wiederum Protektoren an Ellenbogen und am Rücken versteckt. Zuletzt noch feste Schuhe die über die Knöchel gehen, sie besitzen eine verstärkte mit ausgeprägten Profil ausgestattete Schuhe, welche vorne gebunden sind obwohl sie an der Seite einen Reisverschluss besitzen. Sie sind aus sehr festem Stoff und halten selbst Unfällen auf dem Motorrad Stand und dienen als Schutz.
    •Art: Werwolf-Höllenhund-hybrid
    •Fähigkeiten: eine ist natürlich seine Werwolffähigkeit sich in einen Höllenhund-wolf zu verwandeln, jedoch auch sich als (fast) normaler Werwolf sich zu tarnen. Seine Sinne sind auch in menschlicher Form stark ausgeprägt, also hauptsächlich der Hör- und Geruchssinn. Zudem kann er Engel, Dämonen, Höllenhunde usw aber auch andere Werwölfe erkennen, auch wenn diese sich vom Aussehen her keineswegs von ihrem Umfeld hervorheben. Auch besitzt er den seltsamen Instinkt bereitwillig dem zu folgen was einem Dämon ihm befielt, er hat jedoch die Fähigkeit sich ihm zu widersetzten. Sowohl das Erkennen von Wesen als auch der Instinkt Dämonen zu folgen kommen von seiner Höllenhundabstammung. Auch daher verdankt er die Gabe, Feuer erschaffen und kontrollieren zu können, allerdings nur sehr schwach. In Menschenform gelingt es ihm nur mit höchster Konzentration und Anstrengung, verwandelt nur in seiner wahren Form.
    Zuletzt besitzt er noch die unangenehme Neigung die Kontrolle in Wolfsform zu verlieren, was bisher jedoch nur sehr selten passiert ist.
    •Ängste: seine größte Angst ist es die Kontrolle während einer Verwandlung zu verlieren, oder von Dämonen, Engeln oder dergleichen entdeckt zu werden
    Familie: eine Art Adoptivvater, sonst niemanden mehr
    •Beziehung: -
    Sexualität: bi und demisexuell
    Wohnort: eine heruntergekommene Wohnung am Stadtrand nahe des Waldes
    •Vorlieben: er liebt es mit seinem Motorrad zu fahren, zu lesen oder seine Zeit mit Hunden zu verbringen
    •Abneigungen: er vermeidet grundsätzlich Menschenmassen und hält sich von Engeln usw so gut es geht fern. Vor allem meidet er jedoch Dämonen
    •Vergangenheit: seine Mutter war ein normaler Werwolf während sein Vater ein verstoßener Höllenhund war, er hat diesen jedoch nie kennengelernt. Er wuchs mit seiner Mutter abgeschieden im Wald auf wo sie sich meistens in Wolfsform befanden und jagen, kämpfen usw übten. Als er jedoch 7 Jahre alt war kamen ihnen Jäger auf die Spur und töteten am Ende seine Mutter. Die 5 Jäger schienen ihn nicht zu bemerken, er war im Gebüsch in der Nähe und hatte mit sehen müssen wie sie ihr das Leben genommen hatten, wodurch er in einer Art Schockstarre verfallen war. Vier der Jäger brachten die sterblichen Überreste seiner Mutter fort, während einer jedoch da blieb. Er hatte Jack bemerkt und forderte ihn, als die anderen außer Reichweite waren auf sich zu zeigen. Letzten Endes hatte er Mitleid mit ihm, es war immerhin auch seine Schuld dass Jack nun Vollwaise war, und beschloss daher ihn eigenhändig aufzuziehen. Dabei brachte er ihm sehr viel bei, nicht nur allerhand an nützlichen Jägerwissen, sondern auch wie er zB seine Wolfsform anpasste usw. Aus der Anfangs sehr skeptisch und zurückhaltenden Beziehung wuchs bald eine feste Bindung bis Jack ihn schließlich als eine Art Adoptivvater anerkannt hatte.
    Das erste mal verlor Jack die Kontrolle über seinen Wolf als er im Alter der Pubertät war und brachte dabei einen anderen ausgewachsenen Werwolf fast um, wobei er erst 13 Jahre alt war. Das führte dazu dass er große Angst bekam vor dem Wolf und sich nie wieder verwandeln wollte, was aber natürlich nicht funktionieren würde. Das brachte ihm sein Adoptivvater auch bei und zeigt ihm auch Wege den Kontrollverlust zu vermeiden. Seitdem kam es nur noch kaum bis gar nicht vor dass er die Kontrolle verloren hat. Alles nötige Wissen wie Lesen, Schreiben und Rechnen lernte er auch zu der Zeit.
    Mit 18 beschloss er dann ein eigenes Leben zu führen und zog nach LA wo er seither wohnt und arbeitet. Er steht jedoch immer noch in Kontakt zu dem Jäger der ihn aufgezogen hat.

    37
    Name: Anthony Neromanus
    •Spitzname: Nero
    •Geschlecht: männlich
    •Alter: er ist wohl bald 6.000 Jahre alt, ganz sicher ist er sich da aber auch nicht mehr. Aussehen tut er wie gerade mal 18
    •Aussehen: er ist ca 1,80m groß und damit im guten Durchschnitt, er hat eine helle aber nicht mal ansatzweise blasse Haut und wirkt vom Körperbau insgesamt eher wie ein Teenager als wie ein Erwachsener. Von außen wirkt er nicht sehr kräftig, eher so wie eben ein normaler Teenager, doch der Schein trügt, er ist immer noch ein Engel. Er hat graue Haare die ihm leicht ins Gesicht hängen und hinten bis in den Nacken reichen. Ob seine Haare wachsen oder nicht liegt bei ihm, es wäre nur lästig für ihm dreimal im Jahr zum Friseur zu müssen. Seine Augen besitzen die unnatürlich leuchtend blaue Farbe wie bei jedem Wächter, wobei seine doch eher türkis als blau sind, was sie aber nicht gerade natürlicher wirken lässt. Er hat eine eher kleine Nase und ein wohlgeformtes Gesicht, mit fast weiblichen Zügen. Ansonsten hat er geschickte Finger und lange Beine, insgesamt sehr stimmig und durchaus attraktiv. Auf der rechten Seite trägt er einen silbernen Ohrring, außerdem trägt er immer einen sehr wertvollen, goldenen Ring an einer Kette um den Hals. Er besitzt keine Tattoos, jedoch einige Narben am Oberkörper und den Armen auch als an den Beinen die er von Schlachten die er geschlagen hat davontrug.
    (Link: https://i.pinimg.com/originals/be/66/0f/be660f48dd53e5f6c194c857c79ea90a.jpg )
    •Aussehen verwandelt: verwandelt bleibt sein Körperbau ziemlich ähnlich, jedoch wird er insgesamt etwas größer, kaum zu merken, aber hat auch längere Finger. Er besitzt keine Hörner, jedoch elfenartige Ohren deren Spitzen schwarz sind, sowie schwarze, krallenartige Fingernägel und spitze, leicht hervorstehende Eckzähne. Seine Füße werden zu Klauen wie die eines Drachen und ein grauer, schuppiger Schwanz kommt noch dazu. Seine Flügel sind wie die einer Fledermaus, seine Haut ist grau und wie aus Stein. Das sonst weiße in seinem Auge ist schwarz und Iris und Pupille sind leuchtend türkis, nur ein kleiner schwarzer Punkt in der Mitte der Pupille ist zu erkennen. Unter seinem linken Auge befinden sich dann zwei Dreiecke mit der spitze nach unten, beide in dem selben Farbton wie die Augen, das eine ausgefüllt und das andere wie ein zweiter Rahmen drum herum. Seine Haare bleiben hellgrau, jedoch zieht sich dann noch eine dunkle Strähne hindurch über seinen Augen.
    (Link: https://i.pinimg.com/originals/42/6a/2a/426a2a9feee81cd66c5d24c4e6a468ee.jpg )
    •Charakter: er ist von ruhiger und gelassener Natur, er würde nie etwas überstürzen. Er ist kalt und zeigt nur wenige echte Emotionen, jedoch ist er ein sehr guter Schauspieler und versteht es sich schnell mit Leuten zu befreunden bis jene ihm vertrauen, was er meist nur tut um sie zu benutzen, für was auch immer. Er lebt schon zu lange auf der Welt um sich wirklich um menschliches Leben zu kümmern, er findet es jedoch spannend sich unter sie zu mischen und ihre Lebensweise zu beobachten, gerade weil sie so anders als er sind. Wenn er jedoch wirklich jemanden oder etwas gern hat, dann stellt er sich als warmherzig und fürsorglich heraus, jedoch genauso als Beschützer.
    •Kleidung: er passt sich immer an die Zeit an, so trägt er momentan meist eine dunkle Jeanshose, ein türkises T-Shirt was in gewisser Weise zu seinen Augen passt, und darüber eine dünne Jacke aus festem Stoff, welche als Schmuck oben einen dunklen Fellkragen besitzt.
    •Art: Wächter
    •Fähigkeiten: er besitzt im großen und ganzen zwei besondere Fähigkeiten.
    -Er kann so seine Lebenskraft teilen, mit jedem beliebigen Wesen. Seine Lebenskraft wächst nicht nach oder so, doch sie verschwindet auch nicht. Wenn er sie mit einem Lebewesen teilt, bekommt er sie nur zurück wenn das Lebewesen es nicht mehr braucht (entweder vollständig geheilt ist und von eigener Lebenskraft lebt oder stirbt). Er besitzt ca die doppelte Lebenskraft wie ein Dämon oder Engel, sie mit einen zu teilen halbiert sie also fast, hingegen benötigt ein sterbliches Wesen nur sehr wenig. Der Empfänger jener Kraft kann sich jedoch auch dagegen wehren welche zu bekommen. Vergebene Willenskraft schwächt ihn selbst, abhängig von der Menge die er weggibt. Ein Wesen mit seiner Lebenskraft hat trotzdem einen eigenen Willen und Gedanken, jedoch spürt es eine gewisse Verbindung zu Nero genauso wie andersherum.
    -Die andere ist eine Art Abwehrmechanismus, eine “Immunität” gegen jede Art von Fähigkeit. Da es sowohl direkte (Telekinese, sehen der Aura, Manipulation usw) als auch indirekte Fähigkeiten gibt (Kontrolle von Elementen usw), hat er gegen beide auch verschiedene Schutzarten. Direkte Fähigkeiten haben schlicht keine Wirkung auf ein, gegen indirekte Fähigkeiten hat er eine Art “Schutzblase”, welche somit auch Wesen sehr nah bei ihm mit einschließt. Diese Fähigkeit ist angeboren, er kann sie nicht abschalten, doch dafür kostet sie ihm auch keinerlei Energie.
    -ansonsten ist er schwer verwundbar, altert nicht, unsterblich und kann Höllen- und Himmelwesen mit erkennen. Jene Besonderheiten werden mit der Übertragung von Lebenskraft mit übertragen.
    •Ängste: den Tod von Wesen die ihm nahe sind und Machtlosigkeit
    •Familie: er wurde erschaffen und hat demnach keine, obwohl er Engel die ca zu seiner Zeit erschaffen wurden als Geschwister ansieht.
    •Haustiere: er besitzt eine große, weiße Hündin die in gewisser Weise fast an einen Wolf erinnert. Sie hat lange Beine und dichtes weiches Fell, eine sehr liebe und treue Seele. Sie hat türkise Augen wie Nero selbst, was daran liegt dass er ihr ein Teil seiner Willenskraft gegeben hat um sie unsterblich zu machen. Sie lebt nun schon sehr sehr lange mit ihm, er nennt sie Serena, kurz Sera.
    •Beziehung: /
    •Sexualität: asexuell
    Wohnort: momentan eine große, luxuriöse Wohnung in der Innenstadt
    •Vorlieben: er mag es menschliche Dinge zu tun oder sie auch einfach zu beobachten, wirklich materielle Dinge für die er Vorlieben hat gibt es nicht.
    •Abneigungen: himmlische als auch höllische Wesen, allgemein Schwierigkeiten.
    •Vergangenheit: er war einer der ersten Engel die erschaffen wurden, einer der ersten 5, und Begleiter der Menschheit. Serena hatte er zu der Zeit gefunden, als Welpe halb verhungert und nahm sie auf. Als ihre Zeit zu sterben kam, gab er ihr jedoch eigene Lebenskraft und somit Unsterblichkeit. Er fand schon damals Gefallen an ihnen, so sehr, dass er sich in ein menschliches Wesen verliebte. Es war eine Frau, und nicht nur irgendeine sondern die Tochter eines sehr mächtigen Herrschers. Sie war schwerkrank, jedoch rettete er sie indem er ihr einen Teil seiner Lebenskraft gab, wodurch er sie auch unsterblich machte. Zum Dank durfte er um ihre Hand anhalten, jedoch waren die Menschen des Reiches neidisch auf sie, wie hatte sie es verdient geheilt zu werden während sie weiter leiden mussten? Die Menschen planten einen Hinterhalt und in der Nacht vor der Hochzeit brachten sie sie in ihrem Bett um. Als Nero sie fand brach es ihm das Herz, doch zugleich erfasste ihn blinde Wut und er brachte alle Menschen der Stadt zur Rache um. Es konnte den Schmerz jedoch nicht lindern. Zur Strafe, da Tod nun mal eine Sünde ist und Massenmord erst recht, wurde er von Gott bestraft und entschied sich die Strafe anzunehmen. So verbrachte er viele Jahrtausende als Gargoyle, bis er vor einigen Jahren jedoch von einem Alpha wieder erweckt wurde. Er trägt den Ring seiner Verlobten immer noch an der Halskette mit sich rum. Es brauchte nicht sehr lange nach seinem Erwachen bis Sera ihn wiederfand, sie ist ihm bisher der einzige Trost gegen die Einsamkeit.

    38
    •Name: Angie Steward
    •Spitzname: Angel
    •Geschlecht: weiblich
    •Alter: 17
    •Aussehen: sie ist ca 1,75 und von relativ athletischer Statur. Ihre Haut ist relativ hell, fast etwas blass, ihre Haare haben einen sehr hellen Blond-ton, bei einem bestimmten Lichteinfall wirken sie weiß. Sie trägt ihre Haare sehr kurz und nach hinten gekämmt, bis auf einige Strähnen die ihr immer wieder ins Gesicht fallen, nach hinten werden ihre Haare dann noch kürzer. Sie sind glatt und relativ weich. Ihre Augenbrauen sind dagegen ziemlich dunkel und wohlgeformt, zusammen mit den perfekten schwarzen Wimpern betonen sie ihre schönen teils meerblauen bis blattgrünen Augen. Gezeichnet sind diese noch einmals von einem dunklen Rand um die Iris. Ihre Nase ist eher spitz, jedoch nahezu perfekt an ihre Gesichtsform angepasst, die Lippen schmal und dennoch sehr schön. Ihre Gesichtszüge sind weich und freundlich, sie besitzt ein unheimlich schönes und ansteckendes Lächeln dem kaum einer wieder stehen kann. Nicht umsonst wird die “Angel” (Engel) genannt.
    Sie hat starke Beine und ebenso starke, jedoch schön weiblich geformte Arme, eher schmale Hüften doch insgesamt wohl die Idealform eines schönen (weiblichen) Körpers. Dabei besitzt sie weder Narben noch Tattoos, das einzige was sie immer an sich trägt ist ein Armband in Form eines kupfernen Kettchens welches von einer kleinen Engelsfigur, verziert mit Edelsteinen, zusammengehalten wird.
    •Aussehen verwandelt: unbekannt
    •Charakter: anfangs wirkt sie meist verschlossen und introvertiert, das ist jedoch nur solange bis sie sich ein Bild von ihrem gegenüber gemacht hat. Je nachdem kann sie dann frech und humorvoll sein, aber auch ruhig und klug. Sie ist ein offener Mensch und legt großen Wert auf Ehrlichkeit, Vertrauen und Loyalität. Auch ist sie hilfsbereit und gut anpassungsfähig, sie ist von Natur aus sozial und hat kaum Probleme neue Freunde zu finden. Enge Freunde hat sie jedoch nur wenige, aber sehr wichtige. Es ist ihr wichtig vor ihren Freunden keine Geheimnisse zu haben, zumindest nicht vor allen (was der eine nicht weiß weiß zumindest der andere). Ihnen gegenüber verhält sie sich meistens aufgeschlossen und humorvoll, doch auch aufmerksam, zuverlässig und hilfsbereit. Zwar ist sie gern unter Menschen, doch auch sie genießt ab und zu gern die Einsamkeit. Dann ist sie meist sehr tiefsinnig, manchmal auch melancholisch oder genießt einfach den Moment.
    Ansonsten wäre noch zu erwähnen dass sie ein kreativer und einfühlsamer Mensch ist, aber auch sehr klug und psychologisch begabt. Sie hat ein gutes Gefühl für Menschen aber auch für deren innere Beweggründe die sie oft selbst nicht erkennen. Man könnte fast meinen sie sehe die Welt mit anderen Augen...
    •Kleidung: meistens trägt sie einen dicken Pulli oder Hoodie und dazu eine Jogginghose, hauptsächlich ist ihr Stil also auf Bequemlichkeit ausgelegt. Im Sommer oder einfach an sich wenn es warm ist trägt sie kurze eher weite Hosen und ärmellose Shirts. Meistens kleidet sie sich in weiß, grau bis schwarz Tönen, wenn farbig dann rot oder blau.
    •Art: halb Engel halb Mensch
    •Fähigkeiten: sie braucht etwas seltener Essen und Trinken als ein normaler Mensch, auch kann sie um einiges länger die Luft anhalten, sie wird seltener krank, Verletzungen heilen bei ihr schneller und ihre Knochen sind robuster. Kurz, sie kann mehr aushalten als ein normaler Mensch. Ob sie noch mehr kann, ist unklar. Solange sie nicht weiß dass sie halb Engel ist, wird sie auch nicht wie mehr als ein normaler Mensch wirken, selbst Himmel- und Höllenwesen kann sie so täuschen.
    •Familie: sie ist ein Waisenkind, wobei sie am ehesten Jack als Familie ansieht
    •Haustiere: sie hat immer Tiere bei sich zuhause, verschiedenste. Es handelt sich bei ihnen meistens um Tiere aus dem Tierheim um welche sie sich kümmert, doch ein paar gehören tatsächlich ihr. Dazu gehört eine mittelgroßer, Windhund ähnlicher Hund, mit weißem Fell und braunen Flecken. Er ist blind und taub seit Geburt an, der Grund warum Angie ihn aufgenommen hat, und heißt Charles. Ein anderer Dauergast ist eine schwarze, flauschige Katze, der ihr rechtes Hinterbein fehlt, genannt Mr. Purrfect.
    •Beziehung: /
    •Sexualität: lesbisch, demisexuell
    •Wohnort: eine Wohnung in einem etwas abgelegeneren Teil der Stadt
    •*Vorlieben: sie ist gern unter Menschen, jedoch auch gern unter Tieren oder einfach in der Natur, zu ihren Hobbies zählt Lesen, Zeichnen, Fotografieren und Parkour, sie arbeitet in einem Tierheim von wo sie manchmal Tiere in einem sehr schlechten Zustand mit zu sich nimmt um sie aufzupeppeln. Etwas Geld verdient sie sich zusätzlich mit der Herstellung von Traumfängern die sie online verkauft. Auch ist sie auf social media zu finden, sie nutzt diese um geschossene Bilder zu veröffentlichen, als auch zur Inspiration und manchmal um Tiere aus dem Tierheim vorzustellen um Besitzer für sie zu finden. Man kennt sie dort als Angel.
    •*Abneigungen: Gewalt, Ungerechtigkeit, Ignoranz und weiteres.
    •Vergangenheit: noch als Baby wurde sie vor einem Waisenhaus gefunden, sie hatte dabei nichts an sich, bis auf das kleine Armband. Letzten Endes ist es auch jenes Armband dem sie ihren Namen als auch Spitznamen verdankt. Sie wuchs in dem Waisenheim auf, dass sie nie adoptiert wurde lag allerdings an ihr und nicht an fehlenden Menschen die sie adoptieren wollten. Jedes mal wenn jemand sie zur Adoption wollte, schloss sie sich in einem Schrank ein oder versteckte sich irgendwo, bis die entsprechenden Personen weg waren, und dies kam relativ häufig vor. Sie wollte das Heim nicht verlassen da es für sie eine Art zuhause ist, nun kann sie sch allerdings eine eigene Wohnung leisten, wobei sie neben einer festen Anstellung immer noch zur Schule geht. Sie vergisst es allerdings nie ihrem alten Heim einen Besuch abzustatten, genauso wenig wie einen ihrer ältesten Freunde den sie als sie noch sehr jung war durch dessen “Ziehvater” Aaron kennengelernt hat.

    39
    Name: Mika White

    Spitzname: Er bevorzugt es aus Gewohnheit "Tüte" genannt zu werden. Es stört ihn aber nicht mit seinem normalen Vornamen angesprochen zu werden, er ist es nur nicht gewöhnt.

    Geschlecht: Tüte ist zwar non binär, will jedoch der Einfachheit her bestmöglich mit er/ihm angesprochen werden. Es sprechen ihn ohne hin fast alle anhand seiner tieferen Stimme als Er an und am Ende des Tages ist es ihm auch egal. Er ist für sich selbst weder männlich noch weiblich, was andere daraus machen ist für ihn nicht relevant. Selbst wenn er mit anderen/falschen Pronomen angesprochen wird, stört es ihn nicht und ignoriert es meistens.

    Alter: Er ist 176 Jahre alt, erscheint jedoch durch die Fähigkeit der Wiedergeburt als 24 jähriger junger Erwachsener.

    Aussehen: Mika sticht manchmal ganz schön heraus, und das nicht nur wegen seines sonderbaren Aufretens. Er ist gerade mal 1,62m groß und somit im Vergleich zu Gleichaltrigen relativ klein.
    Das muss aber nichts heißen. Seine wahre Statur kann man nämlich nur vage erahnen, da die locker sitzende Kleidung nur viel vermuten lässt. Jedoch hat man ihn von Zeit zu Zeit durch die halbe Stadt flitzen sehen, wenn er mal zu einem Treffen zu spät ist. Sei es zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Skateboard, er kommt über jedes Hinderniss und bricht Rekorde nur um noch pünktlich anzukommen. Diese Beobachtungen lassen schleierhaft auf einen relativ muskulösem Körperbau hinweisen.
    Tüte zeigt sein Gesicht sehr ungerne und nur Personen, denen er zu einhundert Prozent vertrauen kann. Unter der Maske verbirgt sich nämlich ein unerwartetes Bild: Narben. Überall. Man könnte denken sein ganzer Körper war übersäht von ihnen. Überwiegend Brandnarben, aber auch Schnittwunden, Verätzungen und vieles mehr.
    Dadurch lässt sich leicht erklären, warum Mika weder Handschuhe, noch Papiertüte ablegt. Die meisten Leute haben Angst, sind engeekelt oder haben sich komplett distanziert. Die Anderen sind auf eine Art fasziniert gewesen und sind ihm auf sehr traumatisierende Weise entgegengetreten.
    Also ließ er sich etwas einfallen und wurde über gewisse Zeitspannen bekannt als "Mumie", "Kürbiskopf", "Biker" und schließlich Tüte
    (Ich denke ich muss die Spitznamen jetzt nicht durch Beschreibungen erklären).
    In den seltensten Fällen bekommt man überhaupt einen Glims an Haut von Tüte zu sehen. Doch ab und an kommt er auch nicht drum herum seine Handschuhe ausziehen zu müssen, wenn sein geliebtes Haushuhn Mr. Chimken etwas im Schnabel hat, was er nicht soll oder das Handy mal dringend in der Öffentlichkeit benutzt werden muss.
    Wenn man genau hinsieht, kann man vielleicht gerade ausmachen, wie der Rest seines Körpers aussieht. Seine Hände wirken fast vollständig entzündet rot gefärbt, von Narben übersäht und sehen wie von Säure verätzt aus. Kaum hat man einen klaren Blick erhascht, sind die Handschuhe auch wieder übergezogen. Und wenn man beim Starren erwischt wird, bekommt man nur einen durchdringend bedrohlichen Blick durch die Papiertüte, ohne weiteren Kommentar.
    Ist man jedoch einer seiner nahestehensten Freunde, nimmt er die Maske mit viel Vertrauen und Überwindung für einen ab.
    Er sieht sehr jung aus für sein Alter, er hat ein eher rundliches Gesicht mit weichen Gesichtszügen. Er soll laut Aussagen volle, runde Lippen mit einer Stupsnase haben, mit tiefen, dunklen, grünen Augen, die wohl sehr im Kontrast mit seinem restlichen Erscheinungsbild stehen sollen, da sie wohl sein schönstes Merkmal sind.
    Er hat fast Kinn lange, dunkelbraune Haare mit einem schiefen Pony über die Stirn. Er schneidet sich seine Haare offensichtlich selbst (was man sehr gut sehen kann) und durch das ständige Tragen der Tüte zeigen sie immer zerzaust in alle Richtungen.
    Auch sein Gesicht ist nicht von den unzähligen Narben verschont. Seine Unterlippe hat einen kleinen Cut, seine Stirn und Nase sind fleckig rot, vernarbt und Brandnarben ziehen sich über das ganze Gesicht und den Teil seines Halses, den man noch sehen kann. Bei seiner bleichen Haut fiel es besonders auf, da er seit Jahren keine direkte Sonne gespürt hat.

    Aussehen verwandelt: Tüte ist im verwandelten Zustand ein verhältnismäßig kleiner Feuervogel mit ausgefranzten Federn und einem eingerissenen Schnabel. Fliegen ist für ihn nur für längere Zeit oder größeren Strecken ein Problem, da er diese Form nur sehr selten annimmt und nicht wirklich geübt ist.

    Charakter: Mika ist an sich sehr aufgeschlossen und redet gerne.
    Nur nicht über sich selbst.
    Man kann sich mit ihm mehrere Stunden über die verschiedensten Themen unterhalten, nur stößt man sofort gegen eine massive Betonwand, will man mehr über ihn und seine Vergangenheit erfahren. Das nun aber auch nicht unhöflich oder unterbrechend. Es wird einfach nur sehr höflich darum gebeten das Thema zu wechseln.
    Insgesamt sagen die meisten, dass Tüte ein sehr respektvoller und unterstützender Gesprächspartner ist, außer man hat es sich von Anfang an verscherzt.
    Fallen Witze über sein Aussehen oder seine Verschlossenheit gegenüber persönlichen Infos, ist es schwer sich mit ihm wieder gutzustellen. In diesem Fall kann er echt giftig werden, lässt auch mal die eine oder andere unangebrachte Bemerkung fallen und bringt seine Abneigung um jeden Preis zum Ausdruck, auch wenn es durch die Papiertüte schwer ist genervte Blicke zu vermitteln.
    Tüte drückt sich deshalb auch sehr gerne mit übertriebener Gestik aus, da man seinen Gesichtsausdruck nur schleierhaft erahnen kann. Jedoch eröffnet dies auch sehr viele Gelegenheiten zu Sarkasmus wenn ihm danach ist, in dessen Situationen er nicht klar macht, ob er es nun ernst meint oder nicht.
    Unter Freunden ist Tüte sehr sozial, man merkt jedoch trotzdem seine innere leichte Skeptik und Angst vor Ablehnung.
    Er reagiert anders als erwartet sehr kindisch und scheu auf Komplimente, da diese nicht häufig auftreten.
    Da Tüte seinen inneren Helfer nicht unterdrücken kann, bekommt er oft gutes Zureden. Für ihn gibt es nichts schöneres als für seinen Charakter geschätzt zu werden. Auch wenn man es nicht sehen kann, wird er sehr schnell rot und fängt an zu stottern, wenn man ihm seine Dankbarkeit und Zuneigung zeigt. Vorallem wenn es von guten Freunden kommt oder sein "verdecktes" Aussehen bewundert wird. Das würde er jedoch niemals zugeben.

    Kleidung: Wie oben angemerkt, Tüte sticht ganz schön aus einer Masse heraus und macht mit seinem Aussehen seinem Spitznamen alle Ehre.
    Man hat ihn in der Öffentlichkeit noch nie ohne seine Papiertüte auf dem Kopf gesehen. Und Jeder der es wagt sich ihr zu nähern bereut es bitter.
    Es ist eine beige Papiertüte, die an der Öffnung schon ganz zerissen ist und vorne einfache, freundliche Cartoonaugen besitzt, die mit einem schwarzen Marker von ihm draufgekritzelt worden sind, da die meisten Leute und Kinder eher Angst vor der blanken Tüte hatten. Also fügte er sie hinzu und wenn man kurz nicht hin sah, könnte man schwören, dass sich der Ausdruck in den Augen verändert hätte.
    Wie er durch die Tüte sehen kann ist Allen ein Rätsel, er wechselt zufälligerweise immer das Thema wenn man danach fragt.
    Seine Tüte ist jedoch nicht das Einzige, wovon er sich niemals trennt. Um seinen Hals locker umgeworfen liegt ein gelb/grün gestreifter Schal, den er um den Tod nicht ablegen würde. Des Schals und der Papiertüte wegen hatte er schon oft Probleme, wenn es um Dresscodes oder generell jegliche Einrichtung ging. Es gab nur ein paar Hand voll Läden, Bars und Restaurants denen es egal war.
    Sonst trägt Mika normalerweise sehr lockere, taktische Kleidung, wie meist grüne Cargohosen und dunkle warme Jacken mit vielen Taschen in Kombination mit robusten, taktischen Handschuhen, die eng an seinen Händen anliegen.
    Im Gegensatz zu diesen eher zur Tarnung dienenden Kleidung trägt er immer bunte Turnschuhe. Zur Zeit trägt er lila/blaue offbrand Turnschuhe mit einem großen gelben Smiley auf der Lasche.
    Auch wenn sein Kleidungsstil und die Entscheidung in gewissen Kleidungsstücken wahllos erscheint, dienen sie dennoch einem Zweck:
    Er zeigt keinen Zentimeter Haut. Handschuhe und Tüte sind somit essentiell für ihn und der Schal verdeckt, auch wenn nicht geplant, die letzten unbedeckten Stellen.
    Der Grund dafür kam leider nie ans Licht, jedoch gibt es zahlreiche Theorien über Narben von Leuten, die ihn ganz gut kannten.
    Art: Tüte ist ein Phönix. Phönixe sind grob gesagt riesige Feuervögel und können durch eine Wiedergeburt Wiederauferstehen. Er hat in seiner verwandelten, so wie menschlichen Form Pyrokinetische Kräfte. Seine Schwäche ist Eisen, welches er nicht unbeschadet berühren kann.

    Fähigkeiten: Tüte beherrscht Pyrokinese und nutzt diese Fähigkeit auch zu seinem Vorteil wenn es sich anbietet. Jedoch zeigt er seine Kräfte selbstverständlich nicht öffentlich. Er kann Feuer kontrollieren, manipulieren und selbst erzeugen. Er selbst erleidet durch Feuer/Hitze weniger physischen Schaden als normal.
    Er kann jedoch kein Metall berühren. Es schmerzt immens und hinterlässt unwiderrufliche Verletzungen und Narben. Da Tüte ein Phönix ist, wird er nach dem Tod wiedergeboren, behält dabei jedoch seine Erfahrungen und Erinnerungen der vorherigen Leben.
    Emotionen haben einen unnatürlich großen Einfluss auf seine Fähigkeiten, wodurch sie bei großer Trauer, Wut oder Frustration unkontrolliert wüten können.
    Verwandeln kann sich Tüte wann er möchte, jedoch geschieht das eigentlich nie, da er die Phönix Gestalt als nicht vorteilhaft empfindet.

    Ängste: Seine größte Angst ist wohl, dass er nicht akzeptiert wird. Am schlimmsten wird es, wenn er Jemandem sein wahres Gesicht zeigt und sein Gegenüber jegliche Art von Ekel, Angst oder Abneigung zeigt. Dadurch sind schon viele emotionale Narben entstanden und ist seit diesen Vorfällen besonders vorsichtig wenn er sein Gesicht zeigt.
    Gleichgestellt ist diese Angst mit dem Gedankem vom Verlust von Mr. Chimken, da er derzeit sein einziger Freund ist, zu dem er Kontakt hat.

    Familie: Tüte hat einen großen Bruder, den er ab und an zufällig begegnet. Sie reden nicht wirklich miteinander und behandeln sich grundlegend als Bekannte, aber nicht annähernd als Freunde. Ansonsten hat er keinen Kontakt zu seinen Eltern und steht schon lange auf den eigenen Beinen.

    Haustiere: Hier wird es nicht weniger sonderbar. Tüte hat seit einem Jahr ein junges Huhn im Schlepptau, welches ihm überall hin folgte und in der Innenstadt sogar an der Leine lief.
    Mr. Chimken sein Name, Tüte hat ihn als junges Küken aufgegabelt und beschlossen aufzuziehen. Er ist handzahm, stubenrein und hat definitiv seinen eigenen Willen. Auch wenn es manchmal zu kniffligen Situationen kommt, wie wenn er mal wieder den Tauben das Territorium streitig machen will. Jedoch hört er am Ende des Tages nur auf die Stimme von Tüte und niemand anderem. Man kann jedoch beruhigt sein; Mr. Chimken ist sehr aufgeschlossen und freundlich. Er kommt neugierig auf Leute zu und sucht nach neuen Freunden (und Futterspenden). Tüte hat generell einen sehr guten Draht zu Tieren und es scheint manchmal als könnte Mr. Chimken tatsächlich jedes Wort verstehen, welches er von sich gibt.

    Beziehung: Tüte war noch nie in einer Beziehung und hat auch keinerlei Erfahrungen. Er ist auch aktuell nicht aktiv auf der Suche nach einer Beziehung, wäre aber auch nicht abgeneigt, wenn ihn der Zufall auf eine ganz sympathische Person treffen lässt.

    Sexualität: Tüte ist asexuell und würde sich einer ausschließlich romantischen/nicht sexuellen Beziehung offen einstellen. Dabei ist es egal welches Geschlecht sein Gegenüber hat, Hauptsache der Charakter stimmt.

    Wohnort: Tüte ist gerade erst von einem Teil LAs auf die fast andere Seite gezogen, da ihm das Stadtleben in einer Wohnung mit Haushuhn überhaupt nicht gepasst hat. Also hat er sich am Waldrand ein kleines Haus finanziert, mit viel Platz für seinen geliebten Gefährten.

    Vorlieben: Tüte schätzt immer ein gutes Essen, für ihn kann es seinen ganzen Tag und seine Laune beeinflussen. Sein Lieblingsessen ist dennoch überraschenderweise ein einfaches Spiegelei auf Toast, verabscheut jedoch jegliche Art von Geflügelfleisch.
    Außerdem liebt er es Gitarre zu spielen. Er spielt sie aber nur noch selten in der Stadt, sondern lieber Nachts, alleine auf dem Dach seines Hauses im Wald.
    Wenn es um weitere Freizeitbeschäftigungen geht, lässt sich Tüte mit einfachen Dingen unterhalten wie seiner Sammlung an Gameboy Advance Spielen, Songwriting, einem gelegentlichen Besuch im Zoo oder dem Zeitvertreib auf YouTube oder Twitch.

    Abneigungen: Wenn Tüte etwas nicht leiden kann, dann sind es Menschen, die grundlos von vorne herein (passiv-) aggressiv, ungeduldig und unentspannt sind. Er fühlt sich größtenteils nur mit Menschen auf seiner Wellenlänge wohl.
    Was außerdem der pure Horror für ihn ist, ist sehr warmes Wetter oder ein stickiger Raum. Wenn es etwas gibt was er mehr hasst als sich unhöfliche Menschen anzuhören, dann ist es zu schwitzen.

    Vergangenheit:
    Vor anderthalb Jahrhunderten wurde er von seiner Familie aus unbekannten Gründen verstoßen und lebte seit dem unter normalen Menschen in England und hatte dort bis vor Kurzem sein Geld mit Straßenmusik und als Küchenchef verdient. In beiden Bereichen hat er viel Respekt geerntet, jedoch fühlte er sich unwohl im Wissen, dass er in der digitalen Welt langsam an Aufermksamkeit erregte, da er aufgrund seines Aussehens auf der Straße oft gefilmt wurde. Nach Feierabend setzt er sich nämlich gerne mal auf einen gemütlichen Platz in der Stadt und spielt unzählige Lieder auf seine Gitarre zusammen mit seinem unzertrennlichen Gefährten im Gepäck und singt dazu, was durch Jahrzente lange Übung ein paar Schaulustige anlockt. Irgendwann hat er dadurch sogar angefangen Geld zu verdienen.
    Jedoch fühlte er sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr wohl, da viele Menschen seine wahre Identität enthüllen wollten und dadurch ein paar unangenehme Situationen aufgekommen sind.
    So beschloss er seine Wohnung in England aufzugeben und zusammen mit seinem treuen Haustier in ein kleines, ruhiges Haus am Waldrand in LA zu ziehen, um dort neu anzufangen.
    Tüte hat schon mehrere Identitätskrisen durch sein Dasein als Phönix durchlebt. Er hinterfragte seinen Sinn der Existenz und seine wahren Fähigkeiten.
    So kam es dazu, dass er viel an sich selbst experimentierte und seine eigenen Grenzen testete. Jedoch war ihm nicht bewusst, dass Metall einen so schweren Einfluss auf ihn hat. Die leichteste Berührung mit jedem erdenklichen Metall würde sich in seinen Körper brennen und eine Narbe hinterlassen. Trotzdem bemüht sein letztes Limit zu erkennen, unterzieht er sich höllischen Schmerzen und schweren Verletzungen durch unzählige Metalle, dessen Narben er bis zum heutigen Tage mit sich trägt.
    Heute trägt er seine Handschuhe zum Schutz so oft er kann, um jeglichen derartigen Gefahren zukünftig aus dem Weg zu gehen.

    40
    Name: Jacqueline Black Spitzname: Jacky Geschlecht: Weiblich Alter: 18 Aussehen: - Gesichtszüge: ausgeprägte Wangenknochen und ein bisschen abstehe
    Name: Jacqueline Black
    Spitzname: Jacky
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 18
    Aussehen:
    - Gesichtszüge: ausgeprägte Wangenknochen und ein bisschen abstehende Ohren
    - Haare: halblange, hellblonde, strähnige Haare, die ungefähr bis zur Brust gehen, Ponyfransen; sie sind fast immer verstrubbelt
    - Augen: sehr helle blau-graue, fast weiße Augen
    - Nase: schmaler, gerader Nasenrücken, leicht nach innen geht
    - Lippen: volle Lippen, die meist etwas rötlich sind
    - Haut: helle Haut, eigentlich frei von Unreinheiten
    - Statur: schlank und zierlich, jedoch kräftige Figur
    - Größe: 1,70m
    - Narben: Eine mittelgroße Narbe, die sie auf ihrem rechtem Unterarm hat
    - Tattoos: -
    besondere Merkmale: Sie hat Sanpaku Augen (wie bei Billie Eilish), es ist nicht gerade eine Krankheit, man erkennt sie, da die Pupillen kleiner sind als die von normalen Augen. Außerdem gelten sie angeblich als verflucht, was Jacky eigentlich nicht stört. Außerdem hat sie ziemlich spitze Eckzähne, welche aber nicht sofort auffallen
    Aussehen verwandelt: Wenn sie sich verwandelt, wächst ihr Körper ein bisschen, jedoch ist sie kein so großer Werwolf. Auf der Haut wächst Fell und ihre Körperform verändert sich, Nase und Mund werden zu einer länglichen Schnauze und ihre Augen verformen sich. Dann wachsen Krallen und ihre Arme und Beine werden länger. Es wachsen Ohren aus ihrem Kopf und währenddessen leuchten ihre Augen weiß bis hellblau auf. Sie stellt sich auf die Hinterbeine und kommt im nächsten Moment auf die Vorderpfoten. Wenn sie auf den Hinterbeinen steht, kann sie knapp 2 Meter groß werden. Das alles geschieht ziemlich schnell. Es sieht leicht schmerzhaft aus, ist es aber eigentlich nicht. Sie sieht fast aus wie ein harmloser Wolf.
    Charakter: Wenn man sie nicht kennt, würde man sagen, sie sei komisch und etwas seltsam, aber wenn man sie kennt setzt sie sich gerne für Freunde ein, ist mutig, ehrgeizig, stur und wenn es um jemanden geht, den sie liebt oder mag, stürzt sie sich ohne nachzudenken in einen Kampf. Sie ist aber auch bisschen verträumt und manchmal etwas unheimlich
    Kleidung: Mal so, mal so, meistens etwas lockeres, eine Jeans und einen gemütlichen Pullover, oder auch ein normales T-Shirt
    Art: Werwolf (Verwandelt)
    Fähigkeiten:
    - Sie ist sehr sportlich und musikalisch. Sie spielt Geige für ihr Leben gern. Die Geige hat sie von ihrer Urgroßmutter. Sie spielt gerne Basketball, Fußball und Tennis und hat sogar bei einigen Meisterschaften den 2. Platz ergattert.
    - Sie kann sich kontrollieren und sich in einen Werwolf verwandeln, wann sie will. Manchmal verliert sie aber die Kontrolle und kann unkontrolliert jemanden angreifen, was gefährlich sein kann
    Ängste: Ihre Freunde, Familie und Geliebten zu verlieren
    Familie: Mutter Amanda Black (Auch Werwolf), Vater John Black (Auch Werwolf). Keine Geschwister. Alle geben sich aber als menschlich aus. Sie fallen in der Menge nicht auf, genau wie Jacky
    Clan: -
    Haustiere: Eine schwarz-braune Vogelspinne, Zephyr
    Beziehung: Noch keine
    Sexualität: Hetero
    Wohnort: In einem chaotischen Bungalow am Wald und in der Nähe des Strandes, jedoch dauert es nicht lange bis zur Stadt. In ihrem Zimmer ist es meistens chaotisch und sie mag es auch so, außerdem hat sie viele Reptilien in ihrem Zimmer: Zwei Schlangen und ihre Vogelspinne Zephyr. Aber die Tiere vertrauen ihr und bringen Jacky daher nicht in Gefahr. Jedoch mag sie Zephyr am meisten.
    Vorlieben: Schokolade, Zephyr, ihre Freunde und Familie, Sport, gefährliche Tiere, Amphibien und Reptilien
    Abneigungen: Feinde, Tierquäler, Schummler oder Angeber
    Vergangenheit: Erst mit 6 Jahren erfuhr Jacky, dass sie sich in einen Werwolf verwandeln kann. Man meinte, dies sei immer noch zu früh. Sie wusste, dass sie anders war und lernte sich zu verwandeln und zu kontrollieren. Doch manchmal ging etwas schief und sie verlor die Kontrolle, einmal hatte sie beinahe einen Menschen verletzt. Doch dank ihren Eltern war nichts passiert. Seitdem lernte sie sich zu kontrollieren, es passierte aber immer wieder. Sie musste sich mehr anstrengen und versuchen, sich zu kontrollieren, um sich in so einer Situation beherrschen zu können. Zum Glück passierte es immer seltener, aber es geschah jedoch manchmal. Als Jacky 11 Jahre alt war, sollte sie noch eine kleinere Schwester bekommen, doch es war leider eine Fehlgeburt, so blieb sie ein Einzelkind

    41
    Name: er nennt sich Mattheo Blackheart
    Spitzname: Theo
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19
    Aussehen: Er fällt kaum unter anderen Menschen auf, er ist nicht auffällig groß oder klein sondern genau im Durchschnitt (etwas unter 1,80m). Er hat eine helle, fast blasse Haut, wobei er den größten Teil jener unter Klamotten versteckt, bis auf die Hände und das Gesicht. Seine rabenschwarzen Haare hat er auf Höhe der Ohren geschnitten (wie bei Levi Ackermann ^^”), jedoch sind sie im Nacken wieder etwas länger. Er hat wohlgeformte Lippen wobei die Unterlippe dicker ist, was ihm jedoch gut steht. Seine Nase hingegen ist spitz zulaufend und relativ klein, auch seine Augenbrauen besitzen den dunkeln Farbton seiner Haare und sind schmal und lang gezogen, perfekt angepasst an seine zum Kinn hin spitz zulaufende Gesichtsform. Insgesamt macht er einen eher asiatischen Eindruck, so sind seine Augen mandelförmigen und sein linkes Auge besitzt einen tiefen Braunton, fast schwarz. Allerdings ist sein rechtes Auge auffälliger. Es zieht sich eine lange Narbe von seiner rechten Augenbraue, über die Wange bis hin zur Unterlippe. Jene Narbe trägt er von dem Autounfall den er als Junge hatte, der Unfall bei dem er seine Eltern verloren hat. Die Iris jenes Auge besitzt sein dem Tag nicht mehr die natürliche, dunkelbraune Farbe die sie einst hatte, sondern sanften, fast leuchtenden Goldton. Da diese Augenfarbe ihm jedoch meist zu auffällig ist, trägt er eine Kontaktlinse darüber welche das Auge milchig und somit blind erscheinen lässt. Seine Gesichtszüge sind dennoch relativ weich und er hat ein sehr schönes, ansteckendes Lächeln, welches er jedoch nicht allzu oft zeigt, viel zu selten eigentlich.
    Die bereits erwähnte Narbe setzt sich jedoch auch auf dem Oberkörper fort, wo sie relativ mittig von dem rechten Schlüsselbein bis mittig über die Brust geht und knapp unter den Rippen auf der linken Seite endet. Jene Verletzung hätte ihm fast das Leben gekostet. Doch trägt er die langen Klamotten nicht nur um die Narbe zu verstecken, viel mehr noch um die Tattoos welche sich über seinen gesamten Oberkörper und die Arme ziehen zu bedecken. Das größte und auffälligste Tattoo ist dabei das Abbild eines keltischen Lebensbaumes welches sich über seine gesamte Brust erstreckt. Sonst trägt er größere als auch kleiner, bekannte sowie unbekannte Zeichen und Runen, manche sehr alt und manche relativ modern. Doch eins haben sie alle gemeinsam, sie dienen hauptsächlich zum Schutz. Ansonsten ist er von relativ sportlicher Statur, wobei er auch dies unter seinen Klamotten erfolgreich verbirgt.
    Aussehen verwandelt: von seiner Statur ändert er sich nicht, jedoch bekommt seine Haut einen dunkelgrauen Farbton, welcher bis zu den Händen und Füßen in schwarz übergeht. Auch seine Tattoos bleiben, nur dass sie einen leuchtenden Goldton bekommen und somit stark hervorstechen. Sein Gesicht ist nicht zu sehen, da jenes unter dem Schädel eines Panthers verborgen ist, allerdings ist in der rechten Augenhöhle ein leuchtend goldener Punkt als seine Iris auszumachen. Direkt hinter dem Schädel beginnt eine Art Umhang aus Fell, welcher auf dem Kopf an passender Stelle zwei Pantherohren besitzt. Danach fällt der Umhang bis über seine Schultern und erstreckt sich dann nach unten hin, wo er sich knapp unter der Hüfte spaltet und auf Höhe der Knie endet. Das gesamte Fell ist schwarz, wobei sich goldene Pantherfellmuster erkennbar machen. Die genannten Katzenohren bewegen sich dabei wie als wären sie lebendig und Teil von ihm, so kann er sie anlegen als auch aufrichten oder zur Seite bewegen. Weiter verändern sich auch seine Füße und werden zu breiten, schwarzen aber immer noch samtigen Pfoten, auch bildet sich ein Schwanz wie der eines Panthers ausgehend von seinem Steißbein. Das Fell beider ist schwarz mit der selben blass-goldenen Musterung wie der Umhang selbst. Ein ärmelloses Hemd und eine über den “Fersen” endende Hose in silbrigen schwarz bilden den Rest seiner Klamotten, eine Kette mit Raubtierzähnen um den Hals sowie ein Band um den linken Oberarm und ein zweites um das rechte Bein unter der Ferse im selben Stil bilden den einzigen Schmuck den er trägt. Zuletzt wäre noch zu erwähnen, dass von dem befellten Umhang eine Art rauchiger, schwarzer Nebel ausgeht, mit leichten, goldenen Funken.
    Charakter: er ist eher schüchtern und zurückhaltend, aber auch sehr verschlossen. Es ist durchaus nicht immer einfach für ihn täglich mit den Geistern umzugehen, zwar ist er es inzwischen schon gewohnt doch es kommt des Öfteren auch zu Schwierigkeiten. Er ist sich allerdings bewusst dass ein ausschließlicher Kontakt zu Toten negative Auswirkungen auf ihn hätte, weswegen er doch den Kontakt zu Menschen sucht, allerdings treibt er sich nie sehr lange mit ein und derselben Person herum, da es je länger er mit jemanden Zeit verbringt, umso schwieriger für ihn wird seine Fähigkeiten zu verstecken. Ansonsten ist er sehr höflich in seiner ganzen Art, höflich auf eine distanzierende Art.
    Kleidung: allgemein kleidet er sich in schwarz, außerdem ist er trotz seines Lebensstils sehr modebewusst, so trägt er besonders gern einen schwarzen, langen Mantel. Auch bevorzugt er Klamotten mit langen Ärmeln und Hosen, auch mit hohen Kraken und manchmal sogar schwarze Handschuhe, nicht nur um seine Tattoos darunter zu verbergen, es gibt ihm auch eine gewisse Art von Sicherheit.
    Art: Nekromant
    Fähigkeiten: mit seinem dunkelbraunen Auge sieht er die Welt wie wir sie auch sehen, mit dem goldenen jedoch sieht er die Welt der Geister. Viele von ihnen sind im Aussehen her ihrem früheren ähnlich, umso länger sie jedoch auf der Erde wandeln umso abstrakter wird es und immer mehr ähneln sie dann dem was wir uns unter Geistern wohl vorstellen. Sie sind auch die gefährlichsten da sie mit der Zeit ihre Menschlichkeit verlieren. Jedoch kann er mehr als sie nur sehen, er kann auch mit ihnen reden und wenn nötig auch bekämpfen. Als Waffe hat er dafür eine „aus Schatten gemachte“ Sense mit goldener Verzierung, mit welcher er die Seelen bzw. Geister dorthin schicken kann, wo sie hingehören (Himmel/Hölle). Allerdings funktioniert letzteres nur wenn er vollständig in ihre Welt eindringt wobei er seinen Körper verlassen muss, was sehr anstrengend und auf Dauer auch tödlich sein kann. In diese Geisterwelt kann er auch andere, lebende mitnehmen, jedoch wird es mit auch nur einer anderen Person gleich doppelt so anstrengend weswegen er das eig. nie macht. Nur wenn er die Geisterwelt vertritt, verändert sich sein Aussehen. Sollte ein Geist es tatsächlich in die Welt der Menschen schaffen, kann er sich auch in jener verwandeln um den Geist zu bekämpfen, jedoch passiert das so gut wie nie.
    Ängste: Dass ein Geist oder eine „verlorene Seele“ wie er sie nennt, von ihm besitzergreift. Zwar schützt er sich davor mit besonderen Tattoos jedoch ist auch deren Macht begrenzt. Eine andere Angst von ihm ist es aufgrund seiner Fähigkeit für verrückt erklärt zu werden und dann in eine Anstalt oder etwas ähnliches zu müssen.
    Familie: seine Eltern starben bei einem Autounfall denn er selbst nur knapp überlebte, Geschwister oder nähere Verwandte die sich um ihn sorgen würden hat er nicht.
    Clan: /
    Haustiere: er würde Louis wohl weniger als Haustier sondern mehr als ständigen Begleiter bezeichnen. Es handelt sich dabei um einen Raben, welcher meistens auf Mattheos Schulter sitzt. Er hat eisblaue Augen und aus seinem glänzend schwarzen Gefieder sticht eine schneeweiße Schwanzfeder hervor. Sonst sieht er aus wie jeder normale Rabe eben aussieht. Allerdings hat es mehr mit dem Raben auf sich, jenes Geschöpf wird von der Seele eines ehemaligen Menschen bewohnt welcher über Gedanken mit Mattheo zu kommunizieren vermag.
    Beziehung: er war noch nie in einer Beziehung und ist momentan auch nicht auf der Suche
    Sexualität: er ist demisexuell und wenn, eher auf eine romantische Beziehung aus. Sonst ist es ihm nicht wichtig welches Geschlecht (pansexuell)
    Wohnort: hauptsächlich in billigen Hotels, er bleibt nie lange an einem Ort
    Vorlieben: Nachtspaziergänge, Tiere, schöne Landschaften z.B. der Strand, Musik, die Sterne
    Abneigungen: Menschenmassen, aufdringliche Geister und zu neugierige Menschen, unangenehme, bedrängende Situationen, Aufmerksamkeit zu vieler Menschen auf einmal
    Vergangenheit: bis zu seinem zwölften Lebensjahr ist er aufgewachsen wie jeder normale Mensch auch. Er hatte zwei liebende Eltern und wohnte in einem schönen Haus etwas abseits der Stadt. Als sie an seinem 10. Geburtstag einen Ausflug machten, gerieten sie jedoch aufgrund eines Rehes was plötzlich auf der Straße war von jener ab wobei seine Eltern ihr Leben verloren. Er selbst wäre beinahe auch gestorben in jener Nacht, die Narbe in seinem Gesicht und über seiner Brust zeugt davon. Auch wäre er wohl auf seinem rechten Auge erblindet, doch mit der Nahtoterfahrung erwachten seine Fähigkeiten in dieser Nacht und gewährte ihm von nun an Einblick in die Welt der verlorenen Seelen. Er kam zuerst in ein Waisenheim, doch er ward schnell zum Außenseiter da er noch nicht seine Gabe zu verbergen wusste. Es war auch die Zeit in der er Louis kennenlernte welcher ihn fortan überall hin begleiten sollte. Mit 14 floh er dann von dort (mit Hilfe einiger Geister), änderte seinen Namen und zog nun durch das Land. Mit Hilfe kleinerer Jobs hält er sich über Wasser, dabei halfen ihm die Seelen welche zu finden sowie geeignete Unterkünfte. Es beruhte auf einer Art Gegenseitigkeit, sie halfen ihm und er ihnen, z.B. in dem er Familienmitglieder der Verstorbenen besuchte um ihnen eine Nachricht zu überbringen usw. So reiste er durchs Land und nun ist er in L.A. angekommen. Durch die Geister erfährt er sehr viel, es gibt kaum etwas dass sie nicht wissen, wodurch er auch von den Wesen weiß welche sich in der Stadt herumtreiben.

    42
    Name: Ivan Finn Byrne Spitzname: Brannstjerne Geschlecht: männlich Alter: unbekannt (vom Aussehen her um die 30) Aussehen: - Gesichtszüge: seine Ges
    Name: Ivan Finn Byrne
    Spitzname: Brannstjerne
    Geschlecht: männlich
    Alter: unbekannt (vom Aussehen her um die 30)
    Aussehen:
    - Gesichtszüge: seine Gesichtszüge können von täuschender Sanftheit und im nächsten Moment von eisiger Härte sein. Sie sind ebenso rätselhaft und gespalten wie sein Charakter.
    - Haare: er hat seine Haare an den Seiten anrasiert und sorgfältig nach hinten gekämmt. Ihre Farbe ist ein ungewöhnlich feuriges rot, sie sind glatt und dünn aber dafür dicht.
    - Augen: seine Augen sind mandelförmig und hellbraun, wobei sie fast orange wirken.
    - Nase: er hat zwar einen eher großen Nasenrücken, doch ist seine Nase ziemlich gerade und wirkt klein. Auch ist sie spitz.
    - Lippen: er hat volle, wohlgeformte Lippen
    - Haut: seine Haut ist eher blass und ohne Sommersprossen oder Leberflecken die ihm die Blässe nehmen könnten
    - Statur: er ist ziemlich hochgewachsen, allerdings aufgrund seines Lebensstils nicht besonders sportlich oder trainiert. Dennoch hat er große und vor allem kräftige Hände. Von Natur aus hat er eine sehr gut geformte Statur.
    - Größe: fast 1,90m
    - Narben: er hat einige wenige Brandnarben an den Fingern, eine auch am linken Arm.
    - Tattoos: /
    - besondere Merkmale: /
    Aussehen verwandelt: die Beschreibung dafür ist kurz, er wird einfach zu einem brennenden Skelett. Seine Klamotten bleiben dabei unbeschädigt.
    Charakter: er hat einen sehr zwiegespaltenen Charakter. So ist er einerseits sehr höflich, zuvorkommend und freundlich, wobei man das Gefühl hat dass er distanziert bleibt, andererseits ist er aber auch von unbändiger Wut erfüllt. Er ist so schnell reizbar und reagiert doch schnell aggressive. Er selbst versteht diese Wut nicht, noch kennt er wirklich ihren Ursprung, doch er denkt auch nicht sehr viel darüber nach. Definitiv ist er jedoch keine Person für engere Beziehungen, meistens stößt er Leute vor den Kopf bevor sie es tun können, wobei er das mehr unbewusst tut.
    Da er momentan als Feuerputz jedoch die Erlösung sucht, ist er bemüht sehr nett und hilfsbereit gegenüber Menschen und anderen zu sein.
    Kleidung: er neigt dazu Anzüge zu tragen und sich allgemein vornehm zu kleiden, was weder etwas mit seiner Berufung noch seiner Einstellung zu tun hat, er ist einfach so aufgewachsen und hat es sich nicht abgewöhnt. Manchmal trägt er auch einfachere Kleidung, allerdings nie zu “casual”.
    Art: Feuerputz (so etwas wie ein Dämon, vergleichbar mit dem Ghostrider)
    Fähigkeiten: Er kann nicht nur wortwörtlich in Flammen aufgehen, sondern auch Feuer “kontrollieren”. Durch alleiniges berühren kann er Dinge verbrennen, das kann er auch ohne sich zu verwandeln.
    Ängste: zurück in die Hölle zu kommen
    Familie: er hat wohl noch Familie, allerdings alles Nachfahren jener, die er kannte, und da es ihn nie interessiert hat, weiß er auch nicht wer, geschweige denn wie viele.
    Clan: /
    Haustiere: /
    Beziehung: /
    Sexualität: pansexuell
    Wohnort: eine schöne Wohnung in der Innenstadt mit beneidenswerter Aussicht
    Vorlieben: er zeichnet gerne wobei jene Bilder meist von verstörender und finsteren Natur sind, sie zeigen ziemlich gut seinen psychischen Zustand. Allerdings ist er gern auch an verlassenen ruhigen Orten wo er sich etwas entspannen kann. Außerdem hat er eine sonderbare Vorliebe für Feuer...
    Abneigungen: gegen allgemein alle höheren Autoritäten und Machthaber und alle die versuchen ihm etwas vorzuschreiben
    Vergangenheit: geboren 1868 in einem Land im Norden an dessen Namen er sich nicht mehr erinnert, war er der Sohn einer sehr wohlhabenden doch ebenso kaltherzigen Adelsfrau. Die ersten 7 Jahre verbrachte er glücklich mit seinem Vater an der Seite, doch als dieser ihn und seine Mutter zurückließ, nahm sein Lebenspfad einen sehr düsteren Weg ein. Zwar konnte er dem kalten Haus in den warmen Jahreszeiten entkommen, doch umso einsamer ward er im Winter wenn er nicht davor flüchten konnten. Mit 16 entdeckte er Streichhölzer in seinem Zimmer und nutzte sie als neues Spielzeug. In einem dadurch ausgelösten Feuer brannte das gesamte Anwesen nieder während nur ihm die Flucht gelang. Dennoch war danach genügend Vermögen übrig dass er sich eine Reise nach England leisten konnte, wo er sich schließlich in London niederließ. Dort schloss er sich einer zweifelhaften Sekte die er selbst zu großen Teilen finanzierte (-> siehe „London 3.0“). Sein Leben ward fortgesetzt als hin und her und ständiges Durcheinander und Unentschlossenheit. An seinen Tod erinnert er sich nicht. Doch er kam in die Hölle. Als Feuerputz büßt er für seine im Leben begonnenen Sünden, seine feurige Erscheinung ist also sein „Fegefeuer“
    Sonstiges:
    -Er ist Linkshänder.
    -Seine Persönlichkeit, Vergangenheit usw ist von dem Lied “Feuerkind” (Subway to Sally) inspiriert. ^^

    43
    Name: Liam Menthworth
    Spitzname: -

    Geschlecht: männlich
    Alter: 118
    Aussehen: Seine Haare sind weiß und nach hinten gestylt, jedoch hängen ihm einige Haare immer etwas im Gesicht, was er sehr gut überspielt, als wäre es gewollt. Seine Iris sind auffällig gelb und werden durch seine schwarzen Augäpfel erst richtig zur Geltung gebracht. Seine Augen sind von schwarzen Wimpern umrahmt, welche zwar dicht sind, jedoch relativ kurz. Er ist recht bleich, fast schon weiß, was seiner Meinung nach auch gut so ist, mit einem schmaleren Gesicht. Seine Nase ist gerade und auch recht schmal. Das Auffälligste ist jedoch sein Mund. Hat er ihn geschlossen, sieht er fast schon normal aus, bis auf, dass beim Sprechen spitze Zähne zu sehen sind, und an seinen Wangen schwer zu erkennende Linien sind. Warum diese dort sind, merkt man dann, wenn er seinen Mund erst ganz öffnet, wie für das Schreien, oder anderen Dingen, die man sich lieber nicht vorstellen möchte. Wenn das geschieht, öffnet sich bis zu seinen Ohren hinweg eine Reihe weißer, scharfer Zähne. Seine Statur würde man eher als leicht athletisch einstufen, aber nicht sonderlich kraftvoll, was man bei seinen 1,67m gut sichtbar wäre.
    Aussehen verwandelt: -
    Charakter: Wenn man Liam so sieht, würde man meinen, er ist hochnäsig und scherrt sich nicht um andere. Jedoch ist er eigentlich eine sehr freundliche Person, und braucht einfach seine Zeit um etwas mehr mit anderen warm zu werden, damit er sich auch sicher ist, dass sie ihn überhaupt leiden können. Er ist eine “gute Seele”, wenn man das als Dämon überhaupt behaupten kann. Das kann jedoch auch sein Grund sein, weshalb er nicht sehr hochgestellt ist, und er etwas Zeit braucht, um Anschluss zu finden. Denn was man nicht sieht, er ist relativ schüchtern, da er niemanden vergraulen will. Und wenn er es mal tut, dann versucht er es zu überspielen, als wäre alles normal, auch wenn er innerlich traurig sein wird. Er versucht sein Bestes, andere nicht zu verletzten und gut mit allen auszukommen.

    Kleidung: Er achtet auf seine Kleidung und läuft sehr ungerne mit Flecken auf ihnen herum. Daher sieht man ihn oft mit Sachen herumlaufen, die etwas zu gut aussehen, dafür dass er nur einen Spaziergang machen will. Um sein Aussehen zu verstecken, trägt er Kontaktlinsen. Eigentlich darf er nur seinen Mund nicht weit aufreißen, damit man seine Zähne nicht erkennt, jedoch trägt er sicherhaltshalber immer eine einfache mundverdeckende Maske.
    Art: Halb-Dämon
    Fähigkeiten: Eine richtige Fähigkeit besitzt er nicht. Er ist allerdings durch seinen Dämonen-Anteil langlebiger und regeneriert bei Verletzungen schneller. Seine Agilität und Schnelligkeit hat er sich selbst erarbeitet. Dafür ist er physisch nicht so kräftig und weiß bei einem Kampf nicht, wie er sich verhalten soll
    *Ängste: Er hat Angst vor Zurückweisung, da er es durch sein Aussehen etwas öfter erlebt hat, als ihm lieb ist.
    Familie: Er kennt seine Mutter und seinen Bruder, jedoch ist das Verhältnis zu ihnen sehr kompliziert.
    *Clan: -
    *Haustiere: -
    Beziehung: Er ist nicht aktiv auf der Schuhe, aber es würde ihn freuen, irgendwann einen Lebensgefährten an seiner Seite zu wissen
    Sexualität: Homosexuell
    Wohnort: Er wohnt am Stadtrand in einer kleinen Wohnung, wo er seine Ruhe hat, aber auch oft im Wald spazieren gehen kann.
    *Vorlieben: Er liebt den Duft und die Farben von Blumen, daher beschäftigt er sich viel mit ihnen
    *Abneigungen: Er hasst Dreck, vor allem an seiner Kleidung.
    Vergangenheit: Er wurde von seiner Mutter alleine aufgezogen, welche ein Mensch ist, und später kam dann noch sein Bruder, welcher jedoch vollkommen menschlich ist. Er konnte sich nie in dieser Familie wohl fühlen, denn er merkte, dass seine Mutter eigentlich ziemlich Angst vor ihm hat. Sie fürchtete sich vor seinem Aussehen und hatte Angst, dass er ihr etwas antun kann, obwohl er ihr nichts als kindliche Liebe zeigte. Als er etwa 13 war, merkte er dann, was sie überhaupt über ihn denkt, denn sie ging nicht so liebevoll mit ihm um, wie mit seinem Bruder. Er war neidisch auf ihn, aber war auch nie sicher, was er selbst so falsch gemacht hat, dass sie ihn nicht genauso sah. Er konnte in diesem Umfeld nicht mehr bleiben und zog so schnell wie möglich weit, weit weg.

    44
    Name: Elijah Spitzname: Eli Geschlecht: männlich Alter: 23 Aussehen: Seine meist ungekämmten Haare reichen ihm bis zu den Ellenbogen und sind sowohl
    Name: Elijah
    Spitzname: Eli
    Geschlecht: männlich
    Alter: 23
    Aussehen: Seine meist ungekämmten Haare reichen ihm bis zu den Ellenbogen und sind sowohl schwarz, als auch weiß. Für diese Mischung ist ein Gendefekt verantwortlich, denn es ist seine natürliche Haarfarbe. Er hat ein etwas ovales Gesicht und eine niedrige Stirn. Seine Augenbrauen sind schwarz und füllig, außerdem bemerkt man, wie gut er sie pflegt. Er hat schmale, etwas längliche Augen, die oft sehr müde wirken, als hätte er schon vieles in seinem Leben gesehen. Ihre Farbe zeugt von einem dunklen Braun, fast schon schwarz. Seine Nase ist länglich und schmal, während seine Lippen etwas breiter sind und nicht sonderlich voll, aber auch nicht schmal. Er hat relativ breite Schultern und ist leicht muskulös, da er sich etwas fit halten muss. Er ist 1,86m groß und hat eine durchschnittlich schmale Hüfte, und kräftige Beine. Bei ihm sind seine Bauchmuskeln leicht betont, jedoch ist seine Haut eher bleich. Wichtig sind vor allem zahlreiche Narben auf seinem Oberkörper und Beinen, die man extra nur da sieht, wo die Kleidung sie verbirgt. Sie sind oft sehr tief, und einige sehen aus, als wären es Nähte gewesen.


    Aussehen verwandelt: Oben angefangen besitzt er sehr kurzes blondes Haar, was wohl offensichtlich immer wieder abrasiert wurde, jedoch lässt er es jetzt wachsen. Aus seiner Stirn ragen zwei große schwarze Hörner, die dort rot verwurzelt sind, wie als würden dort Adern sichtbar die Hörner mit ihm verbinden. Seine Ohren sind lang und spitz, und am Ende schwarz gefärbt. Weitestgehend hat er leicht ovale Augen, die komplett schwarz sind, nicht einmal die Iris kann man genau erkennen, und sein Mund ist ziemlich breit. Bei seinen Vorderzähnen ragen jeweils zwei spitze Zähne unten und zwei oben aus seinem Mund hinaus. Sein Oberkörper ist der eines Menschen, und mit denselben Narben übersäen, wie in seiner menschlichen Form, nur etwas breiter und muskulöser. Besonders auffällig ist jedoch sein linker Arm, denn dieser scheint offenbar zu fehlen. Er wurde von einer schwarzen Masse ersetzt, die wohl aus ihm selbst stammt, und ähnliche Adern wie an den Hörnern vorweist. Dabei handelt es sich um sein eigenes Blut, was seinen Arm mit sich selbst regeneriert hat und anstatt Haut, eine etwas feste Masse gebildet hat. Wenn man nun seinen Unterkörper betrachtet, ist es Echsenähnlich, denn es sieht eher aus, wie der Unterkörper einer prähistorischen Echse, die auf zwei Beinen läuft. Dort wo etwa seine Knie sein würden, sind nun zwei Vorderbeine einer solche Echse, mit drei Fingern, und an jedem einer Kralle. Die Hinterbeine sind sehr muskulös und haben genau solche Krallen, wie seine Vorderbeine, nur in sehr viel größer und kräftiger. Auf seinem Rücken laufen Stacheln entlang, bis kurz vor dem Schwanzende, wo sich an der Seite noch einmal solche Spitzen befinden. Die Spitzen sehen jedoch abgefeilt aus, als hätte sie jemand zum Schutz ungefährlicher gemacht und stumpf. Auch die Haut seines Oberkörpers ist ledrig, außerdem ist sie bläulich, mit Streifen, die einem dunkleren Blauton angehören. Die Hautfarbe seines Oberkörpers sieht nicht sehr gesund aus, eher etwas gräulich. Insgesamt umfasst er so eine Größe von 2,31m
    Charakter: Elijah ist ein etwas ängstlicher Zeitgenosse, und auch etwas tollpatschig. Er entschuldigt sich für alles, wenn man ihm auf den Fuß treten würde, würde er sich wahrscheinlich auch entschuldigen. Er ist eigentlich eine ganz intelligente Person, jedoch lernt er noch immer die normale Welt kennen, und das Verhalten von Personen, weswegen er manchmal etwas dumm wird. Er ist sehr friedlich und es fällt ihm schwer, seine Gefühle zu verstecken. Er hat Freude an den kleinsten Dingen und ist sehr neugierig. Ab und zu, wenn ihn etwas an seinen alten “Heimatsort” erinnert, wirkt er jedoch sehr verschlossen, was er normalerweise nicht ist, und braucht eine Weile, um sich zu erholen. Außerdem liebt er Nähe zu anderen, wenn er weiß, dass sie nicht schmerzt.
    Kleidung: Ihm reicht simple Kleidung, jedoch trägt er durchgehend sein “Halsband”, was er nicht abbekommt, und für ihn ein Zeichen seiner selbst ist. So etwas hat er auch noch einmal als Armreif.
    Art: Er war einst ein normaler Gestaltwandler- doch könnte man ihn jetzt eher als Chimäre bezeichnen
    Fähigkeiten: Er kann sich in seine Form verwandeln, in der er Vorteile seiner unmenschlichen Kraft hat, jedoch schmerzt ihn diese Verwandlung sehr, und er ist ein einfaches Ziel durch seine Größe. Nach der Verwandlung wird er meist krank. Eine weitere Kraft ist sein Blut, welches schwarz ist, denn er kann es selbst etwas kontrollieren, wodurch er den Arm erschaffen konnte. Das braucht jedoch eine Menge Zeit, Konzentration, und eben eigenes Blut. Der Nachteil ist, dass er das Blut nicht so schnell nutzen kann, und es teilweise Monate dauern kann, und nicht mal eben so.
    *Ängste: Nadeln, Krankenhäuser, generell solche Dinge, die man meist in Krankenhäusern findet.
    Familie: Seine Familie ist sicher noch irgendwo da draußen, leider kann er sich nur wage an sie erinnern, da er sie zuletzt mit etwa 5 Jahren gesehen hat.
    *Clan: -
    *Haustiere: Er hat eine kleine Mause, die er fast überall mithinnimmt.
    Beziehung: Noch nicht, jedoch würde er sich gerne eines Tages jemanden finden, den er lieben kann
    Sexualität: Homosexuell
    Wohnort: Er lebt in einer kleinen Höhle im Wald, die er versucht versteckt zu halten.
    *Vorlieben: Er liebt eigentlich sehr viele Dinge, wie süßes Essen, mit anderen kuscheln, schlafen
    *Abneigungen: Personen, die ihm Schmerzen zufügen wollen, generell Gewalt
    Vergangenheit: Er lebte bis 5 Jahren bei seiner Familie in einem kleinen geheimen Dorf, welches Gestaltwandler beinhaltete, doch war er zu neugierig und lief zu weit raus, wo er von Menschen gefunden wurde und zum Experimentieren mitgenommen wurde. Sie warteten zwar noch etwas, bis er älter wurde, um alles durchzustehen, doch sie waren nicht gerade gnädig. Sie versuchten mit allen möglichen Tests, herauszufinden, wie er sich verwandeln konnte, was er ist, etc. Als ihnen das kein Erfolg einbrachte, experimentierten sie mit Erweiterungen, die sie ihm gaben. Sie gaben ihn tierische Merkmale, eine Regenerationsfähigkeit, die fehlschlug, und weiteres, wodurch er jetzt ein wilder Mix von Tieren ist, und selbst nicht richtig weiß, was er kann.



    Links: Als “Mensch”: https://i.pinimg.com/564x/ac/09/d3/ac09d342ed3b64e48f5961d4595737d8.jpg

    In seiner Form: https://i.pinimg.com/564x/61/48/a6/6148a6f13e516cd2270be9eb8f84b3b6.jpg

    45
    -

    46
    -

    47
    -

    48
    -

    49
    -

    50
    -

    51
    -

    52
    -

    53
    -

    54
    -

    55
    -

    56
    --

    57
    --

    58
    -

    59
    -

    60
    -

    61
    -

    62
    -

    63
    -

    64
    -

    65
    --

    66
    --

    67
    --

    68
    --

    69
    --

    70
    --

    71
    --

    72
    --

    73
    --

    74
    --

    75
    --

    76
    --

    77
    --

    78
    --

    79
    --

    80
    --

    81
    --

    82
    --

    83
    --

    84
    --

    85
    --

    86
    --

    87
    --

    88
    --

    89
    --

    90
    --

    91
    --

    92
    --

    93
    --

    94
    --

    95
    --

    96
    --

    97
    --

    98
    --

    99
    --

    100
    --

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew