x
Springe zu den Kommentaren

Die Zwangsanstalt 2.0

Du sitzt in einem Wagen auf der Rückbank.
Ihr seid in Amerika, Bis Ihr vor einem Gebäude in Texas, außer Reichweite der Bewohner hält. Zwei starke Männer ziehen dich aus dem Wagen. Der Fahrer Steigt ebenfalls aus und stichelt etwas. Er flüstert gerade noch laut genug das du es gerade noch hören kannst.

,, Hier kommen solche Menschen wie du, totale Psycho geschädigten hin, für immer. In die Klapse!"

Er dreht sich um und Geht.
Zwei Security Männer kommen auf dich zu, packen dich und bringen dich rein. Drinnen Angekommen kommt eine Psychologin auf dich zu. Sie reicht dir ein Klemmbrett.

,, Herzlich willkommen, bitte Geben sie ihre Daten auf Den Unterlagen an "

Du nimmst den Stift und beginnst die Papiere Auszufüllen.

    1
    Hey und Herzlich willkommen zu diesem RPG. Ich habe ein 2.0 erstellt, weil es es schade finde, dass das alte ausgestorben ist.

    Du wolltest schon immer wissen wie es ist ein Psychopath zu sein? Hier kannst du es sein. Es gibt kaum Regeln und deshalb viel Spaß!


    Inhaltsverzeichnis:
    - Einleitung
    - Regeln
    - Steckbrief
    - Wer spielt wen & On/ Offf Liste
    - Beziehungen
    - Beschreibung der Zwangsanstalt

    2
    Regeln:

    Wie in jedem RPG gibt es auch hier Regeln an die ihr euch halten solltet.

    - Kein Streit außer es ist im RPG.
    - Schickt bitte eure Steckbriefe in die Kommentare und auf mein Profil. Erst dann könnt ihr anfangen zu RPG'n wenn ihr mein Ok habt!
    -Brutale und sexuelle Szenen werden geskippt!
    - Last eure Fantasie Freien Lauf
    - Habt Spaß!

    3

    So, da ihr jetzt die Regeln kennt kommen wir nun zum Steckbrief.
    Ich Aktzeptiere keine Stichpunkt artige Steckbriefe!
    Bitte füllt ihn in Ganzen Sätzen aus und Beschreibt eure Figur so gut wie möglich!

    Name:
    Nachname:
    Geschlecht:
    Alter:
    Aussehen:
    Kleidung:
    Charakter:
    Stärken:
    Schwäche:
    Grund:
    Mag:
    Mag nicht:
    Sexuallität:
    Freund/in:
    Vorlieben:
    Ängste:
    Besonderheit:
    Sonstiges:
    Vergangenheit:
    Familie:

    4
    Hier seht ihr wer wen spielt und wie Aktive alle Sind.

    Grün= Aktive
    Dunkelrot= Sollte öfter on kommen
    Rot = Fliegt Bald
    Grau = Abgemeldet
    Lila = Geflogen bzw. Ausgetreten

    5
    Hier Findest du die Beziehungen untereinander.

    ❤️ = {A liebt B}
    💖 = { A Und B sind ineinander verliebt}
    💘 { A ist Heimlich in B Verknallt }
    🖤 = {A & B sind getrennt}
    🤬 = {A &B Hassen Sich}
    👯 = {A & B Sind Gute Freunde}
    🤰 = { A erwartet von B ein Kind}
    💀 = {A ist Tot + Ursache }
    👁️ = {A ist Zeuge wie B gegen die Regeln verstoßen hat bzw sich selber umgebracht hat bzw. Wer B getötet hat}
    ✨= {A Darf eine Etage nach oben ziehen }
    🕳️= {A muss eine Etage nach unten ziehen}


    Lion 🤬 Deniz

    6
    So, Nun zu der Beschreibung der Zwangsanstalt inclusive einigen Informationen.

    Erdgeschoss:
    - Einzelzimmer
    - Café
    - Bücherrei
    - Ein kleiner Laden aus dem Man sich das nötigste Kaufen kann
    - Sekretariat
    - WC

    1. OG
    - Einzelzimmer
    - Küche
    - Werkraum
    - WC / Dusche
    - Jack' s Zimmer

    2. OG
    - Einzelzimmer
    - Zwei Personen Zimmer
    - WC / Dusche

    3. OG
    - Einzelzimmer
    - Gruppenraum
    - WC / Dusche

    4. OG
    - Gruppen Zimmer
    - WC / Dusche

    Dachstuhl
    - Der Dachboden

    Außengelände
    - Pavelion
    - Fußballfeld auf einem Kunstrasen
    - Blumenpark

    Informationen:
    Die Einzelzimmer besitzen alle ein Kleines Fenster, sind nicht allzu groß und sind mit einem Bett so wie mit einem Schrank ausgestattet. Jedes Einzelzimmer hat eine Sicherheits Stahltür.

    Im Café können die Insassen wenn diese sich entsprechend gut benehmen ins Café setzen und Snacks Verzehren.

    Die Toiletten so wie duschen sind Geschlechtsmäßig getrennt, dennoch kann es manchmal vorkommen das es dort zwischen Männlichen & Weiblichen Personen heiß her gehen kann.

    Der Kiosk bietet eine kleine Menge zum Verkauf an. Unter anderem findet man hier Zeitschriften, Zigaretten, Feuerzeuge...

    In der Bücherei findet man viele verschiedene Bücher.

    In der Küche so wie im Werkraum können die Insassen {Nur In Begleitung eines Angestellten!} Sich was Bauen oder für sich kochen.

    Die Zweierzimmer und Gruppen Zimmer sind für die Insassen gedacht, die beweißen das sie sich sehr stark Verbessert haben. Dann können diese mit anderen Insassen in einem Zimmer wohnen.

    Der Dachboden ist ein Mysteriöser Ort den die Angestellten der Zwangsanstalt meiden. Mann kann dort zum Nachdenken, entspannen, umbringen oder einfach alleine sein hingehen. Aber man muss darauf achten das die Angestellten nicht Wind davon bekommen das sich die Insassen auf dem Dachboden gemütlich machen.

    Ein sehr Hoher Stahlzaun Trennt die Insassen von der Außenwelt. Diesen Zaun zu überwinden ist unmöglich.
    Im Außengelände Findet Man Viele Kirschblüten Bäume so wie Apfel und Birnenbäume, wo sich die insaßen bedienen Dürfen.
    Es hat einen Großen Kunstraßen wo die Fußball spielen können, wo es möchten.
    Unter einem Waldähnlichen Fleck von Kirschblütenbäumen ist ein Wunderschöner Blumenpark mit den Ältesten und Schönsten Blumen die es je gibt. In der Mitte des Blumenparks Steht ein Schönes Pavelion in das man sich setzen kann zum Kaffe und Kuchen, zum Reden oder auch zum gestehen der Liebe.

    Es gibt im 1. OG ein Zimmer, das sehr dunkel ist und Spinnenweben überall hängen. Hier lebte Jack, ein stattlicher junge. Doch dieser wurde Grauenhaft ermordet. Die Insassen können Heimlich dieses Zimmer betreten um mehr über Jack's leben und Todesursache herauszufinden, aber müssen auch gut aufpassen das sie dabei nicht erwischt werden!

    7

    8
    Aufteilungen Der Zimmer:

    EG= Einzelzimmer:

    1. OG= Einzelzimmer:

    2. OG= Einzelzimmer & Zwei Personenzimmer:

    3. OG= Einzelzimmer:

    4. OG= Gruppenzimmer:

    8
    Steckbriefe Name: Aloe Nachname: Overhill Geschlecht: weiblich Alter: 17 Aussehen: Sie hat blondes bis zur Schulter gewelltes Haar, und eisblaue Augen
    Steckbriefe

    Name: Aloe
    Nachname: Overhill
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17
    Aussehen: Sie hat blondes bis zur Schulter gewelltes Haar, und eisblaue Augen.Aloe hat ausgeprägte Wangenknochen und eine Narbe am Hals.Ihr Körper ist durchtrainiert und eher groß.Am linken Unterarm hat sie ein kleines Tattoo was eine Schlange mit einer kleinen Rose zeigt.
    Kleidung: Sie trägt meisten schwarze sportliche Kleidung.
    Charakter: Aloe passt sich sehr gut mit ihren Charakter an andere Leute an.Bei denen, die sie mag, wirkt sie humorvoll, ehrlich und offen.Bei anderen, denen sie Misstraut hat sie eine Manipulativen Art an sich und ist oft sehr kalt und abweisend
    Stärken: Manipulieren, singen, jagen
    Schwäche: Angst vor Feuer,
    Grund: Schizophrenie, Abhängig von Morphium, Kontakt mit Mördern
    Mag: jagen, Manipulieren, zeichnen
    Mag nicht: Feuer, Naivität, Anhänglichkeit
    Sexuallität: hetero
    Freund/in: Bester Freund ist Deniz
    Vorlieben: Musik, Wald
    Ängste: Verlust von Freunden/Familie, Feuer
    Besonderheit: Sie ist sehr Manipulativ und kann so Leute gut um den Finger wickeln und so ihren Willen unterdrücken.
    Sonstiges: Seitdem ihr Haus abgebrannt ist und ihre Eltern so um ihr Leben kamen, leider sie unter einer schlimmen Schizophrenie.Sie kam mit ihren Bruder zu ihrem Onkel der sie oft verprügelte.Als ihre Schizophrenie soweit ging, das sie in ein Gefängnis einbrach wurde sie in eine Anstalt gebracht
    Vergangenheit: Sie wurde ihrer Familie weggenommen, da sie an einer schlimmen Schizophrenie leidet und deswegen oft Suizid versuche unternommen hat.
    Familie: Vater: George Overhill ✞
    Mutter: Noelia Overhill ✞
    Bruder: Alec Overhill

    9
    Name: Marlen(französisch ausgesprochen)
    Nachname:
    Geschlecht: weiblich Alter:18
    Aussehen: Sie hat Dunkelbraune lange Haare.Die außerdem auch gelockt sind.Sie ist 1,69 Meter groß und schlank.Marlen hat schöne dunkelblaue Augen. Sie ist ein schönes junges Mädchen das sich auch mit Mode und solchen Sachen auskennt (zumindest war das früher so).
    Kleidung: Sie hat meist ein Bauchfreies Top an und eine Kurze schwarze Hose(das Top ist meistens weiß).Wenn es aber klat ist hat sie meistens eine lange schwarze Jeans an und einen gelben oder weißen Pullover.
    Charakter: früher war sie ein fröhliches, etwas kindisches Mädchen.Jetzt ist sie meist still und redet nicht viel außer bei Leuten denen sie wirklich vertraut.
    Stärken: Sie ist sehr unauffällig.
    Schwäche: Sie vertraut nicht schnell jemandem. Was es ihr schwer macht Freude zu finden.
    Grund: Sie leidet unter Depressionen und sie ist oft sehr verwirrt und regt sich oft auf. Außerdem ist sie Blind.
    Mag: Süßes
    Mag nicht: Leute die sich über sie lustig machen.
    Sexuallität: Hetero
    Freund/in:/
    Vorlieben:?
    Ängste: Spinnen
    Besonderheit: sie ist Blind kann aber trotzdem super Klavier spielen.
    Sonstiges:?
    Vergangenheit: zu viel um es zu schreiben.
    Familie: sozusagen sind ihre Freunde ihre Familie.

    10
    Name: Rejiv Nachname: Lion Infopoint: Er stellt sich hauptsächlich mit seinem Nachnamen vor und gibt diesen als seinen Vornamen aus. So ist er übrig
    Name: Rejiv
    Nachname: Lion
    Infopoint: Er stellt sich hauptsächlich mit seinem Nachnamen vor und gibt diesen als seinen Vornamen aus.
    So ist er übrigens auch in der Psychatrie eingeliefert getragen, da er keinen Abstammungsnachweis hat, ist das allerdings noch niemanden aufgefallen.

    Geschlecht: ♂️
    Alter: 18 Jahre
    Geburtstag: 14. Februar

    Aussehen: Auf den ersten Blick wirkt Lion eher zierlich und sperrig, gerade seine Statur unterstreicht diesen Ersteindruck sehr. Er ist schlank gebaut und und liegt mit seinen 1,73 cm Größe eher so im Mittelmaß, durch einen leicht ausgeprägten Albinismus, welchen er von seiner Mutter vererbt bekommen hat, wirkt er er relativ blass und unscheinbar. Lion besitzt lange Beine, welche durch seinen schlanken Oberkörper kaum zur Geltung kommen. Trotz seiner dünnen Figur winden sich unter seiner hellen Haut deutlich viele Muskeln, welche von Kopf bis Fuß sehr ausgeprägt und bei genauen hin schauen eigentlich sehr klar zu sehen sind. Lion besteht eigentlich nur aus Knochen und Muskeln, kaum ein Gramm Fett ist an ihm zu finden, so hebt sich sein Schlüsselbein, seine Rippen aber auch seine Fingerknochen deutlich hervor. Er hat einen sehr schlanken Hals, auf welchen ein kleiner, zierlicher Kopf sitzt. Der Begriff Eierkopf trifft es hierbei sehr gut, da Lions Gesichtform so ziemlich einen Ei ähnelt. Sein Kinn ist ziemlich abgerundet und trotz seiner Dürrheit sind seine Wangenknochen kaum ausgeprägt. Seine Lippen, welche ebenfalls sehr hellfarbig und blass sind, gleichen eigentlich nur einen kurzen, knappen Strich und sind zumeist ausgetrocknet und aufgesprungen. Lion hat eine kleine, spitze Stupsnase und ob man es glaubt oder nicht, so ziehen sich doch einige niedliche Sommersprossen über seine Wangen hinweg. Seine Augen sind eine deutliche Mischung aus Asiatischen und Europäischen Raum. Sie sind etwas flach in die Länge gezogen, haben aber doch eine bestimmte, eckige Breite, wobei seine (hierbei sogar schwarzen) Wimpern, seine Augen größer erscheinen lassen als sie eigentlich sind. ~Übrigens befinden sich zwischen seinen schwarzen Wimpern, ebenfalls vereinzelt weiße, ebenso ist es bei seine Augenbrauen. Seine Augenfarbe ist eine einzige Baustelle. Als er 8 Jahre alt war, wurde ihm ungewollt seine Iris tätowiert (dazu in der Vergangenheit mehr) weshalb sie von weiter entfernt glänzend Rot erscheint. In Wirklichkeit ist es jedoch eine etwas katastrophale Farbmischung, welche durch seltsame Bläschen teilweise unterbrochen werden. ~ Nein, ganz gesund sieht es nicht aus (ist es auch nicht!), aber dafür wurde es auch zu unprofessionell durchgeführt. Seine eigentliche Augenfarbe ist ein mattes Rehbraun. Seine Haare sind weiß, aber größtenteils gefärbt, da durch seinen nicht ganz so ausgeprägten Albinismus nur ein Teil seiner Haare vom weiß betroffen ist, während der andere ein braun/blond ist. Seine Haare sind sehr unprofessionell geschnitten, reichen ihm hinten bis in den Nacken und vorne ungleichmäßig bis zu Nase ~ wobei sich immer wieder eine längere Strähne befindet und dann wieder eine total kurze.
    Kleidung: Lions Farbenstyl bei Klamotten ist einfach: schwarz und weiß. Am liebsten trägt er Hoodies und zwar das ganze Jahr über. Egal ob bei brennender Hitze und im tiefsten Schneesturm, es scheint als wäre in seinem Pulli immer die selbe angenehme Temperatur. Bei der Wahl seiner Hosen ist er ebenso kaum kritisch, zieht eigentlich alles an, sofern es total abgetragen und "obdachlos"-mäßig aussieht. Das selbe gilt wohl auch für seine Schuhe, wobei Lion ein totaler Unmensch ist, und nie Socken trägt. Außerdem trägt er total oft Capies, wobei er hierbei ständig andere hat und niemand so genau weiß, wo er die alle hernimmt. Um seinem Hals hängt eine Kette, an welcher wiederum ein kleines Kreuz hängt. Diese hat aber wenig mit Glauben zu tun, sondern ist eher soetwas wie ein Andenken.
    Charakter: Das wohl heikelste Thema an Lion ist sein Charakter. Seine Lebenseinstellung ist mit einem Slogan recht gut zu erklären: "Erreiche dein Ziel oder stirb!". Lion ist sehr Charakterstark und selbstbewusst. Er weiß ganz genau was er will und das bekommt er dann auch. Er weiß sich durchzusetzen, er weiß zu argumentieren und und er weiß, welche Hebeln er umlegen muss um die Menschen in seine Richtung zu lenken. Lion ist keineswegs blöd oder "hinterher", wohl eher im Gegenteil, er ist eine Blitzbirne und kann sein Gegenüber sehr schnell einschätzen. Jedoch ist er auch überaus arrogant und wohl ein kleines verf~cktes A~schl~ch. Er genießt es förmlich, auf andere herab zu schauen, sie fertig zu machen, zu mobben und zu provozieren, hat keine Hemmungen Gewalt einzusetzen und schon gar keine Probleme, andere an ihre Grenzen zu bringen. Er hat es über die Jahre gelernt, sich von anderen abzuheben und über Ihnen zu stehen, andere klein zu machen und Ihnen sämtliches Selbstwertgefühl zu nehmen. Auch sein Humor hält sich in Grebzen und so findet er eigentlich nur jenes witzig, was tiefgründig schwarz ist. Einfühlsamkeit hat er nie gelernt, ebenso wenig Nachsicht oder Fürsorge. Lion ist niemand der mit dem Kopf durch die Wand möchte, er geht sehrwohl Klug und taktisch vor, jedoch ist es bei ihm leicht möglich, das er bei seinen Taten nicht nur die Wand, sondern das ganze Haus einreißt.

    Stärken: Andere würden Lion in vielen Dingen ein Wunderkind oder Genie nennen, denn er hat wohl auch sehr viele Talente, doch dabei kennt die Kehrseite der Medaillie kaum jemand. Lion beherrscht Deutsch, Englisch, Chinesisch, Russisch und Japanisch sogut wie fließend, er kann perfekt mit den Instrumenten Geige, Klavier und Querflöte hantieren, ist in sämtlichen Sportarten einfach nur ein Genie, so beherrscht er darunter ganze Sechs Kampfsportarten und kann anderen Menschen manipulieren wie er es möchte.
    Schwäche: Trotz seiner unglaublichen Stärken ist Lion eine einzige Baustelle. Seit er denken kann steht er unter ständigen Leistungsdruck, welcher ihm irgendwann deutlich zu Kopf gestiegen ist. Er hebt sich von anderen ab, sieht sich selbst als eine Art "König" und kann überhaupt nicht mit Dingen umgehen, die nicht nach seiner Nase laufen ~ wobei seine Aggressivität nur ein kleiner Teil des Ganzen ist. Er lässt sich absolut nie auf andere ein, im Gegenteil, stellt sich ständig gegen die Meinung anderer und zeigt keinerlei Kooperation. Einfühlungsvermögen, Akzeptanz und Feinfühligkeit existiert in seinem Kopf nur, wenn es ums manipulieren anderer geht, sein Grundcharakter belächelt diese Wörter nur süß und würde ihnen schön den Mittelfinger zeigen. Auch wenn er stark dagegen ankämpft und versucht sich nichts anmerken zu lassen, hat Lion tierisch Panik vor allerlei Spritzen.
    Grund warum er hier ist: Dieser ist ganz einfach und simpel: er wurde als Psychopath, unzurechnungsfähig eingestuft und wurde hier her verschift, was wohl auch ziemlich zutrifft.

    Mag: Alles was mit Erniedrigungen an anderen zu tun hat. Schlafen, Zigaretten.
    Mag nicht: Spritzen, wenn ihn jemand etwas Befehlt.
    Sexuallität: Asexuell, Aromantisch
    Freund/in: Absolutes Nein. Soetwas braucht und möchte er nicht.
    Vorlieben: Schlafen, Zigaretten.

    Ängste: Definitiv Spritzen.
    Besonderheit: leichter Albinismus, rot-tätowierte Augen.
    Sonstiges: Er bekommt in der Psychatrie momentan sehr viele Medikamente (und ja), auch Spritzen, weshalb er momentan immer nur sehr träge und Müde ist.
    Vergangenheit: Lion wurde ursprünglich in Taiwan geboren, seine Mutter war eine Frau mit Albinismus, da dieser in China für großes Unglück stand, brachte sie es nur zur niedrigen Bedinsteten. Sein Vater war der zweite Sohn eines überaus Reichen und bekannten Geschäftsmannes, welcher alles hatte und im Luxus groß wurde. Dieser war jedoch ziemlich Spielsüchtig und hatte auch so einige Probleme in seinem Leben. Was daraus resultierte kann man sich, denke ich, vorstellen. Als Kind einer "weißen Frau", hatte es Lion eigentlich schon schwer genug, stattdessen musste sich sein "Vater" auch noch dazu entschließen, den Jungen "eine gerechte Ausbildung zu unterziehen". Wahrscheinlich entsprang es ihm nur eine einfache Laune, welche nichts weiter zu bedeuten hatte, vielleicht wollte er Lion und seine Mutter aber auch einfach nur herabsetzen, weil er genau wusste das der Albinismus nichts wert war. So kam Lion mit zwei Jahren in den härtesten Kindergarten der Welt. Den Albert Kindergarten unter der Leiting von Fong Yun-I. Bereits mit zwei Jahren war er gewaltigen Druck ausgesetzt, welcher sich mit drei gewaltig steigerte und mit vier bereits am Limit war. Es wurde Leistung verlangt, und zwar auf höchsten Niveau, Kindheit? Davon hatte Lion nie etwas. Den ganzen Tag war er dort und wenn er Heim kam, durfte er noch schön zeigen, "was er alles gelernt hatte". Seine Mutter versuchte ihn damals noch zu schützen, vor alldem, doch sie war schwach und hatte weder die Kraft noch dir Canche damit etwas zu erreichen. Sie erhing sich als Lion vier Jahre alt war. Sein "Vater" begann kläglich zu "trauern" darüber, als hätte ihm diese Frau alles bedeutet. Es war reine Heuchelei, doch es wurde alles an ihm ausgelassen. Sein "Vater" forderte Leistung, von Jahr zu Jahr mehr, für ein Kind unvorstellbar, er kannte jedoch nichts anderes und versuchte mit aller Kraft zu erfüllen was ihn aufgetragen wurde, auch wenn er unter dem Druck nicht nur einmal zusammenbrach. Was er davon hatte? Er erntete Prügel, Schläge, Tritte, viele Blaue Flecken und Platzwunden. Dieser "Alltag" zog sich über Jahre hinweg, bis er acht Jahre alt war und sein Vater auf die überaus tolle Idee kam, Lion eigenhändig die Iris zu tätowieren. Es war ein einziges Desaster und bescherte ihm mehr Probleme als alles andere. Mit neun Jahren riss schließlich der Faden, der Druck auf Lion wurde zu groß, egal wo er war, es wurde Leistung verlangt, die er einfach nicht mehr bringen konnte, als sein "Vater" sich daraufhin wieder einmischen wollte und seinen Sohn "Erziehung" beibringen wollte, schnitt er ihm die Kehle durch. Zurück blieb auf seinen Lippen nur ein Lachen, er war frei. Frei wie ein Vogel und das würde er genießen. Und als er dann endlichen seinen Gefängnis entfliehen konnte, war er eigentlich nur mehr schockiert. Sein Wissen reichte viel Weiter, als das von all den Menschen vor seiner Nase. Er wusste damals nicht mehr, wofür er all die Jahre all diese Qualen und Anstrengungen erbracht hatte, denn irgendwie war es ja nicht notwendig, die Menschen waren ja offensichtlich alle viel Dümmer als er. In dieser Zeit begann sich sein Komplex zu bilden, er sei viel besser als alle anderen. Er lebte auf der Straße, jedoch ständig auf der Flucht, da er immerhin als Mörder weltbekannt war. Er hielt mehr als nur lange durch, wurde auf allen Ebenen Kriminell, war aber stehts ein Einzelgänger. Dies war wohl aber auch der Grund, weshalb sie in mit 16 Jahren geschnappt haben. Er war während der zwei Jahre im Gefängnis, bis er vor Gericht als Unzurechnungsfähig erklärt wurde und in diese Psychatrie eingeliefert wurde.
    Familie:
    Mutter: Ching Lion
    Vater: Stevo Zhang
    Geschwister: Unbekannt- ihm sind jedenfalls keine bekannt. Es interessiert ihn allerdings auch wenig.
    Gespielt von: Aki__
    Foto: https://pin.it/4uraJZV

    11
    Name: Deniz Nachname: Caruso Geschlecht: männlich Alter: 19 Aussehen: Er hat graue Augen mit einem schwarzen Rand. Seine Haare sind schwarz und er ha
    Name: Deniz
    Nachname: Caruso
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19
    Aussehen: Er hat graue Augen mit einem schwarzen Rand. Seine Haare sind schwarz und er hat markante Gesichtszüge.Außerdem ist er groß und stämmig gebaut .Sein Körper ist voll mit Muskeln, Narben und Verletzungen.Er sieht älter aus als er ist
    Kleidung: meistens Basic Sachen, oft auch Anzüge
    Charakter: Er ist sehr Stur und Eigensinnig, er liebt Herausforderungen und setzt jede Kleinigkeit die er sich in den Kopf setzt rapide und ohne Umwege um. Deniz ist
    zu jeder unbekannten Person kühl, kalt, abweisend und distanziert, daher denkt jeder, dass er arrogant, selbst verliebt und hochnäsig ist. Wenn man ihn kennt, ist er nett, höflich, sympathisch, clever, mutig, schlagfertig und sagt was er denkt.
    Stärken: Kann gut Lügen, Manipulieren, hat viele Kontakte
    Schwäche: Unachtsamkeit, sorgt sich nicht um sich und seine Gesundheit
    Grund: Mafia Mitglied und Serienmorde
    Mag: Wettkämpfe,
    Mag nicht: Weinen, große Menschen Ansammlungen
    Sexuallität: unbekannt
    Freund/in: beste Freundin ist Aloe
    Vorlieben: Wettkämpfe, Herausforderungen
    Ängste: Klaustrophobie
    Besonderheit: Er ist Mafia Mitglied und hat so viele Verbündete
    Sonstiges: Er hält zu der Mafia und zu seinen Freunden/Familie
    Vergangenheit: Sein Vater ist der Chef einer berüchtigten Mafia, früher hat er oft skrupellose Aufträge ausgefüllt, was ihn doch einen erheblichen Schade zugefügt hat (was er sich niemals eingestehen würde) Um sich von den Depressionen die er hatte zu erleichtern, hat er eine ganze Weile alleine im Wald gelebt, wo er dann auch eine alte gute Freundin wieder gesehen hat.
    Familie: Vater: Mafia Boss
    Mutter: Unbekannt

    12
    Name: Luna
    Nachname: Börg
    Geschlecht: weiblich Alter:23
    Aussehen: Sie hat lange gesellte schwarze Haare und schöne dunkelblaue Augen.
    Kleidung: meistens eine Jogginghose und ein schlabber T-shirt
    Charakter: schüchtern, ruhig, unter Freunden nett
    Stärken:?
    Schwäche:?
    Grund: Sie hat früher als Teenager Massen Morde begangen.
    Mag: wenn es hell ist
    Mag nicht: dunkelheit
    Sexuallität: Hetero
    Freund/in: Mark(Sie sind zusammen)
    Vorlieben: Helligkeit
    Ängste: Dunkelheit
    Besonderheit: Sie ist schon lange in der Zwangsanstalt und hat sich SEHR gebessert
    Sonstiges: Sie ist schwanger
    Vergangenheit:?
    Familie:?

    13
    Name: Sasori Nachname: Akasuna Geschlecht: Männlich Alter: 18 Aussehen: Sasori wirkt auf den ersten Blick hin sehr zerbrechlich mit seinem für einen
    Name: Sasori
    Nachname: Akasuna
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 18
    Aussehen: Sasori wirkt auf den ersten Blick hin sehr zerbrechlich mit seinem für einen Achtzehnjährigen eher kleinen Körperbau. Also, widmen uns erst mal seinem Gesicht; Dieses hat trotz seines Alters die Züge eines Zehnjährigen und besitzt allgemein das Aussehen vom Gesicht eines Grundschülers. Seine Augen sind schmal, meist fast halbgeschlossen, in ihnen liegt stets ein gleichgültiger Ausdruck. Seine Augenfarbe zu beschreiben, ist sehr schwer. Aber ein Versuch kann nicht schaden;
    Es ist ein sanfter Braunton von Haselnussrinde, und ein leicht goldener Schimmer liegt in ihnen, vermischt mit einem gelben und gleichzeitig orangenem Schimmer. Seine Augen sind zudem auch noch leicht bernsteinfarben, und auch ein bisschen Dunkelbraun kann man bei genauerer Betrachtung vorfinden. Er besitzt schwarze, leicht mädchenhafte Wimpern, die ziemlich dicht sind für einen Jungen.
    Seine Haare erstrahlen in einem kräftigen Zinnoberrot, oder ist es hellrot? Die meisten tippen auf Zinnoberrot und so ist es anscheinend auch. Sie sind dicht, flauschig, fluffig und weich und stehen ab, doch scheinen sie auch gleichzeitig am Kopf anzuliegen, hm. Eine genauere Beschreibung seht ihr auf dem Bild ganz unten.
    Kleidung: schlicht. Meist schwarz.
    Charakter: Ein bedeutsames Merkmal ist seine Emotionslosigkeit, doch Sasoris Charakter ist vor allem durch seine traumatische Kindheit geprägt, in der ihm jegliche Elternliebe fehlte, die ihm auch seine Großmutter nicht geben konnte. Dies kompensierte er einerseits mit seinem Fokus auf das Puppenspiel, und durch seine gefühllose und asketische Lebensweise. Er hegt auch eine tiefe Abneigung gegen Unpünktlichkeit und lässt anndere Leute niemals warten und er wartet auch selbst nur ungern. Auch sein Drang nach Perfektion zeigt, dass er Gefühle verdrängt und deswegen keine Skrupel oder Bedauern kennt. Jedoch muss er wohl bald einsehen, dass auch er nicht ohne Gefühle leben kann.
    Sasori hat neben seiner Leidenschaft für Marionetten und das Puppenspiel ein sehr großes Interesse an Giften, egal ob natürliche oder künstliche, wobei er Naturgifte bevorzugt. Seitdem er dreizehn war hatte er Gifte entwickelt. Auch jetzt tut er es noch, allerdings hält er die violette Substanz vor den anderen versteckt. Nicht zu vergessen, dass er aufgrund der in seinem Leben fehlenden Eltern und deren Liebe zu ihm an Depressionen leidet. Auch hat er oft mit Herzkrämpfen zu kämpfen. Kurz; er lässt sich mit einem ganz bestimmten Element beschreiben; Eis.
    Stärken: Gefühle und Emotionen versteckt er gekonnt. Nur schwach sieht man die ihm an. Darüber hinaus ist er -trotz seines Charakters- ein guter Zuhörer.
    Schwäche: Gefühle empfinden
    Grund: Er hat früher die Zeit damit verbracht, Gifte zu mixen und diese an anderen Menschen zu testen
    Mag: Gift xD Skorpione, Schlangen, Dunkelheit
    Mag nicht: Einsamkeit, Gefühle, Warten
    Sexuallität: Hetero
    Freund/in: Keine
    Vorlieben: Ufff ... ich würde mal sagen; lesen, Puppen bauen, Kräuter anbauen.
    Ängste: auf ewig einsam zu sein
    Besonderheit: Nein
    Sonstiges: Nope
    Vergangenheit: Er wuchs bei seiner Großmutter auf, diese kümmerte sich gut um ihn, doch Sasori fühlte sich trotzdem einsam. Er begann aus lauter Verzweiflung, Gifte zu mischen, kaufte sich Schlangen und Skorpione. Irgendwann wurde er dann erwischt.
    Familie: Seine Eltern sind verschollen, seine Großmutter ist ihm egal.
    https://www.testedich.de/quiz69/picture/pic_1625159553_6.jpg?1625178605)

    14
    Name: Der Name des Mädchens ist sehr besonders. Sie heißt nämlich Ayaka. Man wollte sie so ähnlich wie ihre Mutter benennen, deshalb der ungewöhnliche, aber schön Name Ayaka. Zumindest empfanden ihre Brüder diesen als schön, sie selber eher nicht so.
    Nachname: Takarai
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 14, in einer Woche 15.
    Aussehen: Das 14-jährige Mädchen ist eigentlich sehr klein für ihr Alter. Nämlich beträgt die Größe von Ayaka nur 1.50. Wachsen wird sie noch etwas, aber auch nicht mehr so viele Zentimeter, aber eventuell noch so 5 Zentimeter. Das ist aber schon übertrieben. Sie selber hofft, dass sie noch wächst. Ich meine das Klein sein hat viele Nachteile. Zwar auch ein paar Vorteile but just Nachteile too. In Mengen fällt sie durch ihr Aussehen nicht auf. Das findet sie aber aus dem Grund, dass sie Aufmerksamkeit hast nicht schlimm. Durch das wenige essen sieht man, dass das Mädchen dünn ist. Muskeln sind auch nicht vorhanden. Aya’s Körperumfang ist nirgends auch nicht weiter oben wirklich groß. Sowas findet sie auch nicht schlimm. Bei ihrem Anziehsachen merkt man sowieso nicht, dass sie so dünn ist. Ihr Hautbild ist bis auf zwei-drei sehr kleinen Pickel an ihrem Hals sehr rein. Diesen bemerkt eigentlich aber fast niemand. Trotzdem sind sie da. Auf ihrer Haut sind auch viele Muttermale zu sehen. Diese befinden sich aber nur auf den Armen und auf den relativ dünnen Beinen. Des Weiteren findet man viele helle Häärchen auf dem Körper, was natürlich auch normal ist. Ich meine in ihrem alter gibt es wenige bis auf keine, welche von Natur aus keine Haare haben. Auf den Wangen, wie auch auf der Nase sind ein paar Sommersprossen. Ob sie schön oder nicht schön sind, kann jeder selbst beurteilen. Sie selber hält sich daraus generell aus. Dem Mädchen ist egal wie jemand aussieht. Ihre Wangen sind außerdem aus Natur immer schon rosa-rot, dass man denkt, sie hätte Sonnenbrand. Zwar ungünstig, aber naja. Ihre Lippen erscheinen in einem matt rosa. Ihre Zähne schimmern in einem weiß, obwohl man sagen muss, dass diese nicht sonderlich gerade sind. Ehrlich gesagt haben die Zähne eine schiefe Position. Eine Zahnspange würde nicht schaden, also so schlimm ist es nicht, aber Ayaka hat nicht die geradesten Zähne. Das Mädchen hat eine kleine Stubsnase, die vielleicht etwas süß aussieht. An den mandelförmigen, aber großen Augen sind lange Wimpern zu erblicken. Darüber zeichnen sich dunkle Augenbrauen. Von diesen dunklen relativ dünnen Augenbraunen bis unter die Augen zieht sich eine messerdicke Narbe ab. Die hatte das Mädchen wegen einer Sache bekommen, worüber sie nicht redet. Es ist wie ein Trauma, weswegen sie lieber still ist, bevor jemand was mit Worten wie „verdient“ oder Sonstiges antwortet. Darüber befinden sich sehr lange hellblonde Haare. Diese kann man fast als weiß bezeichnen, doch den hellblonden Schimmer oder stich sieht man genau raus. Die Haarpracht geht mit vollen Locken bis zu ihrem Hintern. Dazu hat Ayaka auch einen Pony, welcher ihre Augen gelegentlich an den Seiten verdeckt. Da wir gerade die Augen erwähnt haben, kommen wir auch zu ihnen. Diese sind in einem grün oder eher gesagt Türkis mit mehr grün Anteil, welcher etwas in ein blau verläuft. Den Verlauf sieht man zwar nicht richtig, da er sehr schwach ist und fast nur das Türkis zu sehen ist. Blaue Augen werden im Gegensatz zu grünen als süß und höflich wahrgenommen. Grüne aber eher als kreativ und vertrauenswürdig.

    Kleidung: Sie zieht gerne zwei Sachen an, es ist vielleicht schwierig, da Aya auch sonst sehr gerne nur schwarz anzieht, doch ihre Lieblingsoutfits sind diese:

    Das erste Outfit: viel zu großer Pulli in mintgrün oder in hellrosa, dazu eine helle jeansfarbene zerrissene Hose, weiße Schuhe
    Zweites: weißes, zu großes Hemd (so halb Hemd, es hat halt keine Knöpfe but gleicher Stoff etc.) welches sie in den braunen, kurzen Rock reingestopft hat, türkisene Krawatte, weiße knielange Strümpfe und braune Schuhe (wenn sie welche trägt)
    Zum Schmuck. Ayaka hat zwei Ohrlöcher ja auch beiden Seiten. In dem, wo die Ohrläppchen sind, trägt sie silberne Ringohrringe und in dem anderen weiter oben, trägt sie sehr kleine silberne. Außerdem trägt das Mädchen noch schwarze Kopfhörer um den Kopf, wie auch zwar sehr selten aber manchmal Ringe oder Haarschmuck. Diese Sachen aber nicht so oft. Dazu hat sie auch immer ein Kuscheltier an ihrer Seite. Es ist ein sehr süßer Hund.

    Charakter: Das Erscheinungsbild von ihr kann man als süß und zurückhaltend bezeichnen. Man muss sagen es passt eigentlich auch. Also ob sie süß ist, kann natürlich niemand wissen, aber das Zurückhaltend stimmt wirklich. Aya ist sehr zurückhaltend, also extrem zurückhaltend. Sie redet so gut wie nie, auch aus dem Grund wegen ihrer extrem hohen Stimme. Viele Freunde hat Ayaka auch nicht, das liegt wahrscheinlich nur daran, weil sie nicht gerne Leute kennenlernt und bei vielen erst skeptisch ist. Wenn dieses Mädchen aber erst Leute sympathisch findet, bekommt man sie nicht mehr so leicht los. Okay, aber das ist schon der 5 Schritt. Ayaka Takarai hat 5 Schritte von Personen. Erster Schritt: Ich finde diese Person unsympathisch oder werde von dieser Person gemobbt. Einfach sowas in der art. Zweiter Schritt: Ich kenne diese Person nicht, weswegen ich keine Urteile treffen kann. Dritter Schritt: Sieht nicht schlimm aus, aber reden werde ich mit ihr/ihm erstmal nicht, zumindest nicht besonders viel. Vielleicht manchmal, aber nur wenn er/sie mich anspricht. Vierter Schritt: Er/Sie ist wirklich sehr nett. Ich möchte aber nicht so anhänglich tun, nachher mag Er/sie mich nicht. Ich möchte keine Fehler machen. Das kann sogar manchmal ein Zeichen von verliebt sein, wenn sie nicht falsches machen möchte und so auf Abstand bleibt. Es muss nicht sein, kann aber durchaus möglich sein. Und noch der 5 Schritt: Diese Person ist sehr wichtig für mich, ich will sie nie wieder in meinem Leben verlieren. Der 5 Schritt ist oft schwer zu schaffen, aber doch möglich. Dazu kann Aya bis jetzt niemanden richtig zählen, aber who know wie es mit ihr weiter geht. Verschlossen ist sie auch, manchmal möchte dieses Mädchen auch sagen was los ist, doch sie traut sich das nicht. Nachher lacht jemand sie deshalb aus. Extreme Angst hat das zierliche Mädchen auch vor einem gebrochenen Herzen. Dies ist einfach nur schlimm. Das Problem ist, dass man schnell ihr Herz brechen kann und sie leicht zum Manipulieren ist. Dazu ist Ayaka sehr emotional, kann also sehr leicht anfangen zu weinen. Vor allem wenn jemand anfangen könnte sie zu mobben etc. Depression könnte sie Tatsache leicht bekommen, bis jetzt hat sie keine, sondern ihr Charakter erscheint so als "traurig". Zumindest erscheint sie auch oft so. Natürlich ist dieses Wesen auch glücklich und das sieht man ihr meist nur an ihren glänzenden Augen.Ist jetzt auch noch nie passiert. Dann kommen wir mal zu ihrer Lache. Die klingt meistens ziemlich komisch, zumindest wenn sie richtig lacht. Das hört sich immer an als hätte sie einen voicecrack, auch wenn Aya mal ausrastet. Ist bis jetzt nur einmal passiert, aber vielleicht ist das auch einmal zu viel. Sie ist auch extrem schüchtern, was man auch denken kann. Vor allem ist dieses Mädchen auch sehr schnell eingeschüchtert, wenn irgendwas passiert. Bei Abendteuer ist Ayaka eher weniger dabei aus dem Grund, dass sie nicht gerne gegen die Regeln verstößt. Wenn sie sich für eine Person interessiert kann sie auch richtig zur stalkerin werden und möchte alles über diese Person herausfinden. Dies ist eventuell etwas doof, ich meine niemand möchte, dass dir plötzlich eine Person mit welcher du eigentlich fast nie geredet hat hinterlässt und versucht alles über dich herauszufinden. Man kann dieses Mädchen trotz allem vielleicht auch als etwas "süß" bezeichnen. Also nur eventuell, das ist ja auch Geschmacksache. Dazu muss man auch sagen, dass Ayaka ziemlich ängstlich ist, was sich eventuell ändern werden könnte. Man weiß es noch nicht, aber es könnte sein. Trotzdem hat das Mädchen eigentlich ein gutes Herz.

    Stärken: zeichnen auf jeden Fall. Sie mag Zeichnen eigentlich recht gerne und kann es jedenfalls auch. Zwar zeichnet das Mädchen nur selten und wenn dann meistens Menschen im Manga-stil. Sie kann auch relativ gut mit waffen umgehen.
    Schwäche: viele, Aya heult sehr schnell, redet nicht gerne, aber wenn sie jemand mag ist sie zu nervig. Außerdem ist das Mädchen nicht stark, aber fragt auch nie nach Hilfe. Man weiß auch nie was sie gerade denkt und naja sie kann selber nicht mit sich umgehen. Also zuerst weint sie und dann möchte sie töten. Sie hat auch ziemlich Stimmungsschwankungen, was bestimmt nervt. Auch ist sie verklemmt.
    Grund: Ayaka hat Zwangsstörungen wie auch Zitter Anfälle und starken Panikattacke. Die Zwangsstörung waren anfangs für ihre Verhältnisse relativ harmlos. Z.b klettere auf einen hohen Baum. Doch sie wurden immer schlimmer. Es ist so als ob ein Teufel in ihrem Kopf sie kontrolliert. Ich meine irgendwann hat sie deshalb auch jemanden umgebracht und dies ist nicht irgendjemand, sondern ihre Mutter, die ihr aber viel vorgespielt hat. Zwei Sachen hat sie herausgefunden, aber darauf später. Ayaka hat angefangen immer weiter zu machen, da es ihr irgendwie auch Spaß macht. Doch das hält das kleine Mädchen geheim. Die Sache ist auch, dass sie einmal selber fast eine Klippe deshalb runtergesprungen ist. Dies waren aber zwei Sachen, die Polizei die Aya verfolgt hat und diese schlimmen Zwangsstörungen. Sie hat es sogar getan, ein Stein hat das 14 jährige Mädchen aufgefangen und sie hat nur schlimme Verletzungen wie auch die Narbe am linken Auge davon getragen. Zitter Anfälle hat sie einfach so irgendwann. Das Mädchen zittert plötzlich die ganze Zeit und meistens spielen die Panikattacken dazu ein. Dies ist nicht sonderlich vorteilhaft, aber nun gut. Wegen diesen ganzen Sachen ist sie hier. Eigentlich wollte man dass Mädchen in ein Jugendgefängnis schicken, man hat es dann aber d

    15
    Name: Lennox Quinn
    Nachname: Börg
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 17
    Aussehen: Lennox hat einen recht zierlichen Körperbau. Es wirkt jedoch keineswegs schlaksig, nein, eher niedlich. Seine Haut ist ziemlich hell und relativ rein. Wenn man seine kleinen Hände berührt, bemerkt man auch, wie weich diese sind. Lennox ist generell nicht sehr stolz auf seine Größe. Er war schon immer ziemlich klein. Zumindest bezeichnet er seine 1,60 m Größe so. Der 16 Jährige betreibt zwar regelmäßig Sport, man kann aber bis auf eine etwas stärkere Bauchmuskulatur, nichts erkennen. Er hat nur ein leichtes Sixpack. Seine Augen sind von einem Himmelblau. Um die Pupille ist ein dunkelblauer Ring und in seinem linken Auge kann man einige Violette Sprenkel erkennen. Diese stammen von einem Gendefekt. Er hat lange Wimpern und schön geformte Augenbrauen, um die ihn so manch jemand beneidet. Seine Haare sind von einem hellen braun. Sie werden oft als fluffig beschrieben, und so sehen sie auch aus. (Hier ein Link: https://pin.it/1nqI3Gf )
    Kleidung: Lennox trägt gerne Hoodies in Pastell oder Grau Tönen. Seinen Kleidungsstil könnte man allgemein als Soft oder Vintage beschreiben.
    Charakter: Lennox wirkt auf die meisten schüchtern und angreifbar. Er weckt mit seinem lieben Lächeln und den unschuldigen Augen bei so gut wie jedem einen gewissen Beschützerinstinkt. Er ist meist freundlich und höflich. Er vertraut so gut wie jedem und ist ziemlich naiv. Er ist im Normalfall ein absoluter Softie. Aber hat höchstens zwei beste Freunde auf einmal und nie feste Beziehungen. Er würde sich wahrscheinlich selbst verletzten oder sogar Suizid begehen, wenn Freunde ihn verlassen würden (siehe Sonstiges). Man kommt also fast gar nicht an ihn heran. Wenn er einen seiner Anfälle hat, ist seine Persönlichkeit folgende: Er wird abstoßend, traurig und verschlossen. Lennox weist jeden ab, der ihm zu Nahe tritt, wird schnell wütend und Aggressiv. Manchmal hat er depressive Phasen oder seine Persönlichkeit wechselt alle zwei Minuten. Sein Charakter ist also allgemein recht kompliziert.

    Stärken: Der Junge ist ziemlich clever und höflich. Viele schließen ihn schnell ins Herz. Außerdem ist er gut im Reden und ist allgemein ziemlich beliebt.
    Schwächen: Er vertraut kaum jemandem so wirklich und weißt seine Liebsten ab, damit sie ihm nicht zu wichtig werden. Tatsächlich ist er viel zu verschlossen und seine Persönlichkeitsstörung ist ebenfalls eine große Schwäche.

    Grund: Lenny hat eine Borderline Persönlichkeitsstörung. Wenn engste Freunde abstoßend sind, oder sie auch nur so wirken, hat es verheerende Auswirkungen auf ihn. Er gibt sich selbst die Schuld für jeden Unfall, der passiert, für jeden Kratzer, für jede Stichelei. Er ist ab und zu Wochen lang verschwunden und während diesen Anfällen hat eine komplett andere Persönlichkeit.

    Mag: Er liebt Kakao und fährt gerne Longboard.
    Mag nicht: Lennox hasst Kräutertee und Lakritze.

    Sexuallität: Lennox ist Homosexuell.
    Freund/in: Lennox versucht sich nie stark zu verlieben. Eine Beziehung würde ihm nur Schaden, daher war er immer strikt gegen eine.

    Vorlieben: Wie gesagt, skatet er für sein Leben gern.
    Ängste: Der Junge hat große Angst davor, jemanden zu verlieren.
    Besonderheit: -
    Sonstiges: -
    Vergangenheit: -
    Familie: Seine Schwester trägt den Namen Luna (sie ist auch in der Psychatrie). Zu seinen Eltern hat er seit der Einweisung keinen Kontakt mehr.

    )

    16
    Name: Aiko
    Nachname: Ravens
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17
    Aussehen: Aiko hat lange weissblonde Haare bis zur Hüfte, ihre Augen haben die Farbe eines hellen blaues. Sie hat außergewöhnlich helle Haut, ist aber kein Albino auch nicht halb. Sie ist um die 1.70 gross und schlank. Sie hat lange Wimpern die ihre Augen fast vollständig verstecken. Sie ist stark was man ihr aber nicht ansieht.
    Kleidung: Sie trägt gerne lange enge Jeans mit einem 2 grössen zu gossem Pulli, oder einem T-Shirt. Sie zeigt nicht gerne ihren Körper deshalb hat sie nie kurze Hosen an.
    Charakter: Aiko ist sehr zurückhaltend, sie hält sich im Hintergrund und bleibt still. Hört zu und beobachtet. Sie ist abweisend zu neuen Leuten aber (fast) immer Höflich. Sie wird Agressiv und schlägt gerne Mal zu wenn sie sieht das andere jemanden auslachen oder sie selbst ausgelacht wird. Es braucht also nicht viel. Sie ist leicht arrogant, vielleicht ein wenig von sich selbst überzeugt aber hat trotzdem viele Selbstzweifel. Sie leidet zusätzlich an Depressionen, die sie Tag für Tag versteckt.
    Stärken: Aiko kann gut andere durchschauen und kann somit fast immer richtig reagieren. Sie ist schnell und besitzt gute Ausdauer.
    Schwäche: Beginnt viele Dinge zieht sie aber dann doch nicht durch. Hat Depressionen.
    Grund: siehe Vergangenheit
    Mag: Einsamkeit, "Spass" und Tiere
    Mag nicht: Wenn jemand anderes denkt er/sie könne über sie bestimmen.
    Sexuallität: Hetero
    Freund/in: Keinen hat auch nicht vor sich einen Anzulegen, findet es aber amüsant wenn man in sie verliebt ist...
    Vorlieben:?
    Ängste: Das sie ausgelacht wird.
    Besonderheit: Sie hat lange und sorgfältige Finger?
    Sonstiges:/
    Vergangenheit: Ihr Vater arbeitete für den König, nachdem ihre Mutter bei ihrer Geburt gestorben war. Er hatte es schwierig sie zu pflegen, genug Geld zu verdienen und seinen Ruf derweil zu verteidigen. Sobald sie Zwei Jahre alt war war sie den Tag über immer alleine und wenn der Vater Abends nach Hause kam, Kochteber ihr schnell etwas und legte sich dann schlafen. Über den Tag war sie meistens auf der Straße und bettelte, oder Stahl das Essen der anderen. Sie hatte einen Freund und dass war ein Strassenköter der nur 3 Beine hatte. Wenn sie etwas gestohlen hatte gab sie die Hälfte ihm und das den Rest selber. So ging das über Jahre bis sie 11 war. Sie war wie sonst auf der Straße und beobachtete die Leute als sie merkte daß ein Paar Reiter des Königs vor ihrem Haus anhielten. Sie rammte zum Haus und war den Tränen nah, sie wusste was jetzt kommen würde. Ihr würde mitgeteilt dass ihr Vater bei einem Angriff ums Leben gekommen war. Ihr liefen heisse Tränen über die Wange. Ihr dreibeiniger Freund war nun auch da. Einer der Boten sagte ihr: " Wir haben den Befehl dich in das örtliche Kinderheim zu bringen." Das wär zu viel für Aiko, denn sie wusste wenn sie jetzt gehen würde dann würde sie Karl (Der Hund) verlieren. Sie schnappte ihn und rannnte los. Sie war 3 Jahre auf der Flucht bis sie Gefangen wurde. Sie hat dann wieder 3 Jahre im Gefängnis verbracht bis sie in die Anstalt eingewiesen wurde.
    Familie: Vater: Viktor Ravens
    Mutter: Olivia Ravens

    17
    •Name: Lysandra (Die meisten nennen sie einfach nur Lys)
    •Nachname: DuVency
    •Geschlecht: weiblich
    •Alter: 17
    •Aussehen: Lys hat sich mit der Zeit sehr verändert, auch ihr Aussehen hat sich damit geändert. Früher war sie ein blondhaariges Mädchen, ihre Haare meistens zu einem Dutt gebunden. Damals hatte sie ganz glatte Haare die ihr ungefähr bis zur Hüfte gingen, wenn sie ihre Haare offen trug. Sie hatte und hat noch grüne Augen, es war eher ein graugrün, nur hat sie oft Kontaktlinsen benutzt und ihre Augen haben sich um die Pupille etwas entzündet. Deswegen darf sie auch keine Kontaktlinsen benutzten. Ihr damals nicht ganz perfekter Körper hat sie auch fertig gemacht, oft wurde sie deswegen runtergezogen, wurde als "fett" bezeichnet. Früher war Lys mit ihren wenigen 157 cm Größe im Alter von vierzehn auch nicht die größte, was sie auch oft zu hören bekam. "Du bist so klein, bist du sicher dass du nicht zwölf bist?". Diese Kommentare haben sie oft etwas aufgeregt, aber sie hat gelernt damit umzugehen. Mittlerweile hat sie sich ihre Haare blau gefärbt und trägt sie einfach offen, die Spitzen dunkelblau, der farbverlauf bis zu ihrem blonden Ansatz ist nahezu perfekt gemacht, denn Lys ist eine Perfektionistin, weshalb sie auch keine Unerfahrene an ihre Haare lässt. Sie hat sich ihre Haare selber gefärbt, hat sie bisher immer selber geschnitten. Ihre Haare gehen ihr immer noch bis zur Hüfte, sind aber nun gelockt. Ihre Augen haben sich nur ein bisschen gebessert, das rote um ihre Pupille herum ist noch immer leicht zu sehen, aber nicht mehr so stark wie als sie fünfzehn/sechszehn war. Natürlich sind sie noch immer graugrün und man könnte schon sagen, dass man sich leicht darin verlieren kann. Ihre Körpergröße und ihr Körpergewicht hat sich auch stark verändert, sie ist nämlich um ein ganzes Stück gewachsen, mittlerweile ist sie 1,68 m groß. Was ihr Gewicht angeht, sie hat mit der Zeit immer weniger gegessen, sah auch nicht mehr so gesund aus, war oft blass. Somit hat sie auch gehörig abgenommen, magersüchtig könnte man sie nicht ganz nennen, natürlich, sie ist unnatürlich dünn, aber das nicht mit der Absicht magersüchtig zu sein. Wenn man sie zum ersten Mal sieht, ihr zum ersten Mal ins kantige Gesicht schaut, fallen natürlich zuerst ihre fast leeren grünen Augen auf, danach erst wie wenig Farbe sie im Gesicht hat, wirklich verstecken hat sie das auch nie versucht, es war ihr sowieso eher egal was andere von ihr dachten, früher vielleicht hatte sie es gestört, aufgeregt sogar, aber sie hatte gelernt ihre Wut zu kontrollieren, auch wenn es auch dort zu Wutausbrüchen kommen kann, wenn es ihr Körpergewicht angeht, natürlich, mittlerweile gibt es da nichts mehr zum "dick" oder "fett" zu bezeichnen, aber viele sagen ihr jetzt, dass sie zu dünn ist. Und da sie aus ihrer Kindheit schlechte Erfahrung damit gesammelt hatte, ist da noch eine Art Trauma hängen geblieben. Als nächstes fällt einem wohl ihre kleine, aber scharf geschnittene Nase auf die sie höchstwahrscheinlich von ihrer Mutter geerbt hat. Die Nase grenzt an ihrer schmalen, schön geschwungenen Lippe, die das Mädchen meistens aber zu einer Linie verzogen hat. Wohl würde man als nächstes an ihren dünnen Wangenknochen vorbei zu ihren Ohren sehen an denen zwei schwarze Kreuze hängen. Die werden nicht von ihren Haaren verdeckt, weil die Strähnen hinter ihr Ohr gestrichen sind. Sie besitzt außerdem mehrere Ringe die sie trägt und eine Kette, geerbt von ihrer Großmutter väterlicherseits, diese trägt sie aber nicht oder nicht oft. Wenn man sie kennt, weiß man, dass sie die Kette bloß trägt, wenn es ihr wirklich richtig schlecht geht. Sonst hat sie noch ungewöhnlich lange Wimpern und dafür aber schmale Augenbrauen. Sie hat einen Punkt mit ihrem Aussehen erreicht, wo man deutlich sieht, dass sie nicht wirklich mehr das süße, unschuldige Mädchen ist, sie sieht langsam sogar wirklich gefährlich aus.
    •Kleidung: Man trifft sie oft an in ihrem schwarzen Pulli und der schwarzen Jeans oder Leggins, insgesamt trägt sie fast nur schwarz, weiß macht sie nervös und verunsichert sie auch etwas. Dazu kommt ihre schwarze Maske, sie sie aber oft nur am Finger baumeln hat. Natürlich gibt es dann noch ihre sechs Ringe die sie auf den Fingern verteilt trägt. Ihre Ohrringe, die schwarzen kleinen Kreuze hat sie eigentlich auch immer im Ohr und die Kette befindet sich meistens in ihrem Zimmer, ihrer Tasche oder ganz selten an Lys´ Hals.
    •Charakter: (Ich hab es letzlich nicht ganz geschafft den Charakter so zu beschreiben wie ich ihn eigentlich wollte, aber ich denke so müsste es auch ganz gut gehen: P) Lys ist eher einer der verschlossenen Menschen, die ihre Fäden aber nicht im Hintergrund zieht. Natürlich, in ein Gespräch lässt sie sich jederzeit verwickeln, nur heißt das nicht, dass sie gleich alles über sich preisgibt, eigentlich erzählt sie kaum was von sich. Ihr Name wird vielleicht erwähnt, aber meistens wars das. Nicht das sie nicht interessiert wäre an anderen, nur braucht die anderen nicht an interessiert sein. Sie ist schon freundlich, nur scheint ihre Art und Weise einfach nur neutral. Das Mädchen ist wirklich schwer aus der Ruhe zu bringen, sie hat wirklich nur wenige Schwachstellen, aber sobald man diese herausfindet, kann es schon zu Wutausbrüchen bei Lys geben, wenn man sie damit aufzieht. Eigentlich ist sie ein fröhliches, lebensfreudige Mädchen, bloß ließ sie sich so zerfressen von Selbsthass und Mobbing, dass sie still wurde, kalt, neutral. Ihre Gefühle zeigt sie kaum noch und sie braucht eine gewaltige Zeit um sich jemandem anzuvertrauen, beziehungsweise jemandem zu vertrauen. Wenn man ihr Vertrauen gewinnt verändert sich ihr Verhalten kaum, sie ist dann immer noch ziemlich neural und so, nur kann man ein richtiges Gespräch mit ihr anfangen wo sie auch über sich erzählt. Oft ist sie sich selber auch egal. Von vielen Themen lässt sie sich nicht runterziehen, nur wenn es ihren Körper betrifft oder ihre Gefühle. Eigentlich ist sie ja auch nur ein gebrochenes, missverstandenes Mädchen das sich nach Aufmerksamkeit ihrer Eltern und Freunden sehnt. Sie hatte ihre Chance wohl verpasst und dieses Schicksal nimmt sie an, ohne weiteres. Nicht mehr wirklich selten sitzt sie aber am Fenster und starrt nach draußen, denkt über ihr Leben nach, Tränen werden dann auch oft vergossen, aber wenn jemand zu ihr kommt während sie weint werden die Tränen weggewischt, dort möchte sie nicht schwach wirken. Man könnte wohl sagen das Lys depressiv ist, auch verrückte Ideen kommt und einfach nur gebrochen ist, und diese Tatsachen versteht keiner, das gibt ihr oft einfach das Gefühl sie ist alleine, was sie letztlich wohl auch ist, das gebrochene Mädchen hofft immer noch das es vielleicht besser wird, vielleicht wird es endlich jemanden geben der für sie kämpft und ihr hilf aus ihrer dunklen Zeit herauszukommen, aber wie, wenn sie so unzugänglich ist? Sie will sich auch ändern, aber am Ende des Tages ist sie es selber das ihr Problem ist. Sie gibt nicht den anderen die Schuld, nein. Auch nicht ihr selber. Sie gibt keinem die Schuld für ihr Leben, für ihren Lebenslauf, wirklich nachgedacht drüber hat sie auch nicht, aber sie hat es hingenommen. Manchmal hat sie auch noch Panikattacken und kann im Moment nicht wirklich entscheiden was richtig und was falsch ist.
    •Stärken: Sie kann ihre Gefühle die sie zeigt ausstellen, was nicht heißt das sie sie innerlich doch verletzten, außerdem ist ihre Ruhe eine Stärke, eine Schwäche wiederrum, dass wenn sie aggersiv ist, kann sie sich nicht kontrollieren und ist nicht mehr ganz bei sich. Deswegen bekommt sie manchmal Beruhigungsspritzen.
    •Schwäche: Wohl ist ihre Vergangenheit eine Schwäche von ihr, dazu kommt ihre innerliche Schwäche, dass sie sehr schnell zusammenbricht, was aber wiederrum zu ihren Stärken gehört ist, dass sie diese Zusammenbrücke gut überspielen kann.
    •Grund: Durch das Mobbing war sie sehr angeschlagen und auch kaputt, mit ihren Eltern konnte sie nicht wirklich reden, sie hatten ja nie Zeit für sie. Es war sehr schwer für sie und irgendwie wurde sie durch das Alleine lassen von ihren Eltern und auch "Freunden" verrückt, sie ließ sich von einer Art Dunkelheit selber zerfressen. Letztlich führte es dazu, dass sie sich nicht mehr ärgern ließ und kurz und dran war den Jungen der sie am meisten mobbte so sehr zu verletzten, dass er hätte sterben können. Da haben ihre unverständlichen Eltern beschlossen es wäre wohl das Beste, wenn sie in eine Anstalt gebracht wird. Wirklich vor dort wieder herauszukommen hat sie nicht vor, was sollte sie auch in der großen weiten Welt machen?
    •Mag: Sie mag die Ruhe, Gewürze, die Gerüche von Gewürzen, schwarze Dinge die sie wie zu Hause fühlen lassen, wie ihr einziges zu Hause und wohl mag sie Blut mittlerweile und vielleicht auch noch Schmerz, sie mag das Gefühl des Schmerzes das sie dann wiederrum verbergen kann. Dann mag sie noch die Kälte, also auch den Winter.
    •Mag nicht: Schokolade hasst sie mehr oder weniger, jede Art von Schokolade. Dann mag sie auch keine lauten Geräusche die machen sie wie die Farbe Weiß, nervös und unsicher, die "Farbe" weiß mag sie auch nicht wirklich und wenn das Mädchen eine Sache verabscheut sind überdrehten Menschen und zu versalzene Mahlzeiten.
    •Sexuallität: Da hat sie sich noch nie richtig Gedanken drüber gemacht, aber man würde sie wohl eher als pansexuell und/oder demisexuell einstufen.
    •Freund/in: Sie hat keinen/keine, sie ist ziemlich unzugänglich und auch was Freundschaft angeht tut Lys sich sehr schwer, oder versucht es erst gar nicht, denn Dinge wie Freundschaft zählen nicht wirklich für sie.
    •Vorlieben: Sie hat eine Vorliebe für süßes, Schokolade mal rausgenommen und Schmuck tatsächlich auch.
    •Ängste: Sie hat unglaublich Angst davor alleine gelassen zu werden, was sie wohl höchstwahrscheinlich eigentlich schon ist. Außerdem hat sie höllisch Angst davor körperlich eingeschränkt zu sein, also blind, taub oder gelähmt, weshalb sie auch nicht der größte Fan von Zwangsjacken ist. Dann hat sie eine leichte Berührungsangst.
    •Besonderheit: Sie hat ein Muttermal an ihrem rechten Handgelenk.
    •Sonstiges: /
    •Vergangenheit: Siehe Grund-
    •Familie: Sie ist Einzelkind und ihre Eltern hatten wohl kein Problem damit ihr einziges Kind zu verlieren. Aber soweit sie weiß ist ihre Mutter nun schwanger was Lys etwas wütend macht, es aber nach außen hin nicht wirklich zeigt.)

    18
    Name: Noya Nachname: Lynx Geschlecht: ♂️ Alter: 17 Jahre Geburtstag: 29. Dezember Aussehen: Noya ist ein eher kleingewachsener, sehr feminin wirke
    Name: Noya
    Nachname: Lynx
    Geschlecht: ♂️
    Alter: 17 Jahre
    Geburtstag: 29. Dezember

    Aussehen: Noya ist ein eher kleingewachsener, sehr feminin wirkender Junge. Er hat eine Körpergröße von 1,59 cm und eine sehr schmale und kindliche Erscheinung. Angefangen bei seinen langen, dünnen Beinen, so hat Noya nur Schuhgröße 41. Sein Körperbau ist schlank und feminin, bestehend Knochen und Haut hat er das typische Erscheinungsbild eines "Lauches". Noya hat eine sehr helle und weiche Haut mit kaum bzw. sogar gar keinen Unreinheiten, sehr ausgeprägte Gelenksstellen, lange, knochige Finger und einen schmalen Hals. Sein Gesicht ist sanft abgerundet und doch kantig. Kleine Ohren zieren seinen Kopf, wobei er am linken Ohr ein Helix besitzt. Seine Lippen sind ein einziger Strich in der Landschaft, eher unverkennbar und blass. Auch seine Nase ist eher klein und unscheinbar, leicht abgerundet und sehr feminin. Noyas Augen sind deutlich Europäisch und mandelförmig. Er besitzt lange, dunkle Wimpern, welche seine blauen Augen hervorragend betonen. Passend zu seiner eher weiblichen Statur hat der Junge etwas längere Haare, welche leicht gelockt bis zu seinem Kinn reichen. Nur vereinzelte Strähnchen, welche ihn nervig ins Auge hängen würden, sind kürzer geschnitten.
    Kleidung: Noyas Kleidung ist je nach seiner Stimmung unterschiedlich. Gerade sein Shirt ist hierbei relativ auffällig, da er zu bestimmten Stimmungen, oft eine andere Farbe trägt- oft sind es hierbei Gelb, Schwarz, Weiß oder Blau. Zusätzlich trägt er meist seine schwarze Cargojacke dazu, jedoch nicht immer. Noya mag kurze Hosen, meist trägt er Jeans, aber auch bequeme Jogginghosen kann er gut leiden. Seine Schuhe sind einfache Convers in schwarz-weiß. Außerdem trägt er an seinen Händen immer fingerlose Handschuhe, rechts einen schwarzen, kurzen, der bis zum Handgelenk geht und links einen langen Netzhandschuh, der bis zum Ellenbogen reicht.

    Charakter: Noyas Charaktereigenschaften sind einfach zu verstehen, jedoch sehr komplex. Zum einen leidet er an Analgesie, zum anderen hat er eine hyperkinetische Störung, weshalb er teilweise sehr Impulsiv sein kann. Noya hat ein lautes Mundwerk und kann wirklich frech werden. Er legt sich gerne mit größeren an und hat wenig Zwang, seine Meinung für sich zu behalten. Wenn ihm etwas stört, spricht er es aus. Trotzdem sollte man Noya deshalb nicht für ein rotzfreches Kleinkind halten, dessen Erziehung vernachlässigt wurde. Nein, im Gegenteil, Noyas IQ ist verdammt hoch, sein intelligentes Denken übersteigt die Fähigkeiten vieler. Gerade was praktische Beispiele angehen, Anatomie und Aufbau. Trotz seines kleinen Wunderhirns nutzt er sein Wissen zu teils nicht- zumindest nicht für andere. Noya ist eher ein Eigenbrödler, Teamfähigkeit liegt ihm nicht sonderlich, vielleicht ist es aber auch eher nur so mancher Verrat, welcher ihn schwer getroffen hat und sein Vertrauen in andere sehr tief sinken lässt. Dennoch, die soziale Kompetenz gehört nicht wirklich zu seinen Stärken, es fällt ihn schwer auf andere einzugehen, vor allem, wenn er die Menschen vor sich nicht kennt. Sein kindliches Verhalten hat Noya trotzdem beibehalten, er wirkt zumeist sehr fröhlich und positiv aufgelegt, was ihn auch eher selten jemand nehmen kann.
    Stärken: Noya ist wirklich Intelligent, gerade in der Praxis ein kleines Wunderkind, lässt man ihn einfach machen, kommt er meist ganz alleine auf die Lösung. Gerade bei Dingen, wo er mitdenken muss, kann er sehr viel Geduld und Zeit aufbringen, er kann so versessen auf manche Dinge sein, das er oft tagelang ohne Pause durcharbeitet. Seine Stärke liegt übrigens auch im Zielen, Noya hatte jahrelang ein Scharfschützengewehr in der Hand und beherrscht diese Waffen bis aufs feinste. Er ist so ziemlich der Meinung, dass er alles treffen kann, wenn er möchte.
    Schwäche: Noya hat wenig Empathie-Verständnis und neigt gerne zur impulsiven Verhalten. Warum er Fakten auslassen soll, um höflich zu sein, versteht er zB. wirklich überhaupt nicht. Außerdem ist er körperlich zwar sehr wendig, hat aber kaum Muskeln und ist relativ schwach. Er neigt auch manchmal zu epileptischen Anfällen, kann sehr ungeduldig werden und beharrt oftmals viel zu sehr auf seiner eigene Meinung.

    Grund: Auch wenn er es zu teils unbewusst getan hat, war er jahrelang Scharfschütze und hat auch Menschen getötet. Er ist damit aufgewachsen und kannte es nicht anders, auch wenn eher seine Störungen dazu geführt haben, das er in die Psychatrie kam.
    Mag: Tiere, Essen, Schlafen, Lesen, erforschen, Neues entdecken. Es gibt sehr viel das Noya Spaß macht, seine Worte sind dazu: "es ist die Einstellung der Menschen, wie sie an die Sache heran gehen, nicht das Tun, was ihnen nicht liegt"
    Mag nicht: Es gibt da ziemlich viel...
    Sexuallität: Demisexuell
    Freund/in: /
    Vorlieben: ...
    Ängste: Noyas Worte dazu sind nur: "Man sollte sich seinen Ängsten stellen!"

    Besonderheit: Er hat ein Helix am linken Ohr.
    Sonstiges: /
    Vergangenheit: Er wurde ein wenig in die Drogenetappe hinein geboren. Seine Mutter war Dealerin, sein Vater war abhängig. Als eher ungewolltes Kind, welches die Mutter schließlich doch nicht weggeben wollte, war er eher wie ein Wanderpokal. Die Erziehung verlief jede zweite Woche anders, immer war er wo anders, da seine Mutter keine Zeit für ihn hatte. Der Bruder, von seiner Mutters neuen Freund drückte ihm schließlich eines Tages einfach eine Waffe in die Hand- er solle sich verteidigen können, wenn die Polizei kam, waren seine Worte dazu. Niemand tat etwas, es war allen egal. Nach diesem Motto wurde er auch groß, solange er nicht störte, durfte er tun was er wollte. Ob er selbst nie Drogen genommen hatte? Doch! Das hatte er und führte damals schließlich mit 7 Jahren zu seinem ersten epileptischen Anfall. Das Kinderamt wollte den Jungen natürlich sofort den Eltern entnehmen, seine Mutter weigerte sich damals jedoch und schickte ihn einfach zum Bruder seines Freundes, da er dort "sicher sein sollte". Dieser entdeckte das Talent des Jungen sehr schnell und bildete ihn zum Schützen aus. Sentimental war Noya nicht wirklich, daher gab es nie eine Diskussion darüber, ob es überhaupt richtig war, was er hier machte. Als er schließlich 16 war, flog der gesamte Drogenmarkt auf er, sowie alle anderen wurden inhaftiert. Da er Minderjährig war, sollte er eigentlich nach einem Clean up entlassen werden, nachdem er jedoch psychologisch Untersucht wurde, wurde kurzerhand beschlossen ihn hier einzubuchten.
    Familie:
    Mutter: Tatjana
    Vater: Chris
    Stiefvater: Erik
    Bruder des Stv.: Josh
    Gespielt von: Aki__
    Bild: https://pin.it/3nSm8pc

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew