x
Springe zu den Kommentaren

Alternative School - RPG (Wiederaufbau)

"Jeder hier ist einzigartig. Jeder, der unter den Normalos keinen Platz gefunden hat, verstoßen wurde, ist hier herzlich willkommen. Wir werden Wunderbares schaffen." 

Ein Internat südwestlich von Finnland, abgelegen und kaum bekannt. Dort wird jeder aufgenommen, der sich eine zweite Chance verdient hat. Der in der Gesellschaft nie wirklich akzeptiert wurde, weil er anders ist. Sei es durch eine bestimmte Fähigkeit, ausgefallene Leidenschaften oder einfach nur ein abgedrehtes Aussehen. Dort wird einem die Möglichkeit geboten, sich so zu entfalten, wie man es möchte und nur wirklich das zu lernen, das einem Spaß macht. Maler, angehende Schriftsteller, Poeten, Musiker, Tänzer - herzlich willkommen!

    1
    ((navy)) нerzlιcн wιllĸoммeɴ ιɴ dιeѕeм rpɢ!   ((enavy)) ✏ eѕ нαndelт ѕιcн нιerвeι, wιe ιɴ der вeѕcнreιвυɴɢ в


    нerzlιcн wιllĸoммeɴ ιɴ dιeѕeм rpɢ!   

    ✏ eѕ нαndelт ѕιcн нιerвeι, wιe ιɴ der вeѕcнreιвυɴɢ вereιтѕ erwäнɴт, υм eιɴ ιɴтerɴαт der eтwαѕ αɴdereɴ αrт. 
    нιer ĸoммт eѕ ɴιcнт αυғ eɴdloѕeѕ вüғғelɴ αɴ, ѕoɴderɴ dαrαυғ, ιɴ αlleм eιɴ weɴιɢ мeнr мαɢιe zυ ѕeнeɴ υɴd ѕeιɴ leвeɴ ѕo zυ ɢeѕтαlтeɴ, wιe мαɴ eѕ мöcнтe. vιel мeнr ɢιвт eѕ вιѕ jeтzт тαтѕäcнlιcн ɴιcнт zυ ѕαɢeɴ. ιcн нoғғe, ιнr нαвт ѕpαß!  

     pѕ: ιcн werde dαѕ rpɢ ιм lαυғe der zeιт ɴocн weιтer αυѕвαυeɴ υɴd verвeѕѕerɴ. 

    2
    ((blue)) r e g e l n ((eblue)) • 🅢treit ist so gut wie immer destruktiv, also beleidigt euch nicht gegenseitig, indem ihr euch persönlich angre


    r e g e l n 

    • 🅢treit ist so gut wie immer destruktiv, also beleidigt euch nicht gegenseitig, indem ihr euch persönlich angreift. 

    • 🅙eder darf selbst über seinen 🅒harakter bestimmten. 🅝iemandes 🅒harakter wird ohne eine zuvorige 🅐bsprache getötet oder sonstiges. 

    • 🅗ier wird im 🅟räsens und aus der 🅘ch-🅟erspektive geschrieben. 

    - 🅦enn etwas gesagt wird, dann wird ohne 🅢ymbole geschrieben. 🅑sp.: 
    🅦eißt du, was hier los ist? 
    - 🅦enn eine 🅗andlung stattfindet, wird an den 🅢atzanfang und -ende ein 🅢ternchen gesetzt. 🅑sp.: 
    *🅘ch lehne mich aus dem 🅕enster, um die frische 🅜orgenluft zu genießen.* 
    - 🅦enn etwas gedacht wird, setzt man an den 🅢atzanfang und -ende zwei 🅠uerstriche. 🅑sp.: 
    //🅦arum kommt sie nicht?// 
    - 🅦enn etwas 🅟ersönliches geregelt wird, schreibt man in 🅚lammern. 🅑sp.: 
    (🅘ch muss später leider off.) 

    • 🅦enn ihr euch anmelden wollt, schickt mir einfach einen 🅢teckbrief und (evtl.) den 🅛ink zu einem 🅑ild. 🅓er 🅢teckbrief darf selbst gestaltet werden. 

    • 🅚eine übernatürlichen 🅥orkommnisse. 🅑leibt realistisch und fair.

    3
    ((teal))_ Die Zimmeraufteilung ((eteal)) ✒  Seit Kurzem erst wurden Zweierzimmer eingeführt, teils, um die Gemeinschaft zu stärken, teils aus Pl

    _ Die Zimmeraufteilung 

    ✒ 

    Seit Kurzem erst wurden Zweierzimmer eingeführt, teils, um die Gemeinschaft zu stärken, teils aus Platzmangel. Jedes Zimmer ist unterschiedlich konstruiert, jedoch verfügt jedes über einen Balkon. 



    - Florine, Laric

    - Dain, Jamie

    - Cassandra, Laila

    - Aurora, Olek


    4
    ((olive)) мeιɴ cнαrαĸтer  ((eolive)) Name (Vollständig): Laric William Lydon Rufname/Spitzname: Riccy, Fuchs Geschlecht: Männlich Alter: 19

    мeιɴ cнαrαĸтer 




    Name (Vollständig): Laric William Lydon
    Rufname/Spitzname: Riccy, Fuchs
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 19
    Herkunft: Glasgow, England
    Familie: Unbekannt, Kontakt abgebrochen
    Schwerpunkt/Hauptfächer: Musik und Mediengestaltung

    Zur Person:
    Laric lebt nicht wirklich dort, wo er sich gerade aufhält - unabhängig von der tatsächlichen Umgebung. Obwohl seiner Präsens eine gewisse Härte oder markante Auffälligkeit zuzuschreiben ist, scheint es doch, als würde er insgeheim über dem Geschehen schweben und die Situation aus weiter Ferne mit mäßigem Interesse verfolgen - was keinesfalls bedeutet, dass er im wörtlichen Sinne auf seine Mitmenschen herabblickt, zumindest nicht auf jene, die er ausstehen kann. Was zu einer nächsten Auffälligkeit führt: Obwohl er versucht, nicht in Schubladen zu denken und den Leuten möglichst unvoreingenommen zu begegnen, hat er doch einen sensiblen Sinn für Menschen, mit denen er von vornherein nicht zurechtkommen würde - deshalb baut er zu diesen erst gar keinen Kontakt auf und tut sich auch nicht sonderlich schwer damit, sie schlichtweg zu ignorieren. Seine Werte und Normvorstellungen trägt er praktisch auf der Zunge, er sagt, was ihm passt, er bewegt sich so frei, wie er es für bequem hält und ist in seinem Handeln so radikal wie die Wirklichkeit. Weiter hat er einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und schreckt nicht davor zurück, die Gesellschaft mit roher Provokation und schwarzem Humor auf ihre Fehler aufmerksam zu machen, jedoch mit einer Leichtfertigkeit und Scherzhaftigkeit, als wäre dies alles nichts als ein Spiel, auf dessen Regeln er pfeift. So viel zum oberflächlichen Eindruck. Wer sich von seinem wilden und unverfälschten wie exzentrischen Auftreten nicht abschrecken lässt, gewinnt rasch seine Freundschaft, in die er keinerlei Erwartungen packt. So erfährt man ohne viel Zutun von seiner Liebe zur Musik, uralten Filmen und nostalgischen Fotoaufnahmen. Eröffnet in der Nähe eine neue Bar oder findet irgendwo ein interessantes Ereignis statt, packt er deine Hand und zerrt dich ungefragt mit.

    Er ist von hagerer, hochgewachsener Gestalt, was ihm zusammen mit seinen feinen, scharfkantigen Gesichtszügen und den flinken, geschmeidigen Bewegungen wohl seinen Spitznamen (Fuchs) verliehen hat. Das Haar steht ihm wild und ungebändigt vom Kopf ab, es ist recht dicht und von einem knalligen Neonblau (zumindest aktuell, seine Haarfarbe ändert sich von Monat zu Monat). Unter dunklen Brauen stechen schelmisch funkelnde, grünbraune Augen hervor, die je nach Lichtverhältnis bernsteinfarbene Sprenkel erkennen lassen. Unterstrichen wird dieser freche Eindruck noch von einer geraden, leicht spitzen Nase, die ein silbernes Septum aufweist, und schmalen Lippen, die sich zumeist zu einem belustigten Grinsen verziehen. Seine Haut ist ungewöhnlich blass und wird selbst im Sommer nicht sonderlich viel dunkler, zu seinem Ärgernis eher rot, wenn er zu lange in der Sonne bleibt. Sein Kleidungsstil lässt sich nicht wirklich festlegen, ähnlich wie seine Haarfarbe ändert er diesen wie es ihm gerade in den Kram passt. In den kühlen Frühlingsmonaten trägt er zumeist einen olivgrünen, abgegriffenen Parka der von vielen bunten Flicken bedeckt ist, darunter entweder gestreifte Pullover oder sein geliebtes schwarzes Iron Maiden Tshirt. Zerfetzte Jeans sind allerdings sein Markenzeichen, diese sind selbst bei -10° an ihm zu finden. Seine Füße stecken entweder in knallroten Springerstiefeln oder schwarzen Chucks.
    An seinem Handgelenk finden sich zumeist braune Lederbänder, um den Hals trägt er einen spitz geschliffenen Obsidian, den er nicht einmal zum Duschen ablegt. Wer genau hinsieht, entdeckt unterhalb seines linken Ohres eine kleine schwarze Rose (Tattoo).
    Sonstiges: Meist trägt er einen grauschwarzen Jägerrucksack mit sich, in dem sich folgende Gegenstände befinden:
    - Kippenschachtel (vielleicht auch den ein oder anderen Joint)
    - 2 Wecker
    - 1 Klappmesser
    - eine alte Ausgabe des ersten Herr der Ringe Bandes
    - Notizzettel und einen Kuli, der seit einem Jahr nicht den Geist aufgibt
    - Atlas

    Charakter-Lieder:
    The Adicts - Joker in the Pack; Put yourself in my hands
    The Monks - Drugs in my pocket
    The Cramps - Goo Goo Muck

    5
    ((green)) E u r e C h a r a k t e r e ((egreen)) [Steckbriefe] (Bilder werden ebenfalls gepostet, schickt mir dafür einfach einen Link) ((big)) ((bo


    E u r e C h a r a k t e r e 


    [Steckbriefe]

    (Bilder werden ebenfalls gepostet, schickt mir dafür einfach einen Link)

    Hina

    Name: Hina Satō
    Geschlecht: w
    Alter: 16
    Herkunft: Japan
    Familie: Sie ist ein Einzelkind. Ihre Mutter hat vor sechs Jahren Selbstmord begangen. Seitdem hat Hinas Vater, ein ehemaliger Soldat, Depressionen. Den Kontakt zu ihm hält Hina von scih aus nicht aufrecht.
    Schwerpunkt/Hauptfächer: Psychologie und Astrophysik

    Zur Person:

    Hina tritt eigentlich immer ziemlich gleichgültig auf. Das einzige, was bei ihr wohl einer Emotion nahe kommen könnte, ist ihr trockener Sarkasmus. Manche sehen sie als grüblerisch und tiefgründig an, da sie sich meist mit dem Reden auf Dinge beschränkt, die sie als wirklich wichtig empfindet. Denn sie ist außerdem ziemlich unmotiviert und eigentlich durchgehend müde. Kaffee scheint ihr einziger Freund zu sein. 

    Hina ist ziemlich klein, knappe 1,58 m und, für ihre mangelnde Liebe zur Bewegung, erstaunlich schlank. Zwar ist sie auch nicht besonders durchtrainiert und ihre Rundungen lassen auch zu wünschen übrig, aber das wenige, was sie hat, weiß sie zu betonen. Ihr Gesicht ist herzförmig, fast schon kindlich. Sie besitzt große, hellbraune Augen, eine Stupsnase und schmale, unscheinbare Lippen. Ihr Haar ist sehr voll, polang, glatt und von einem so dunklen Schwarz, dass es bereits einen violetten Stich besitzt. Ihre Haut ist sehr hell, sodass bei ihr bereits die leichtesten Rötungen dieser zu sehen sind. 
    Besonders auffällig ist wohl auch ihr Kleidungsstil, denn sie schwärmt für den sogenannten Gothic-Lolita-Stil und bleibt diesem auch durchaus treu. Auch ihre Haare sind oft aufwendig hochgesteckt. Selten fallen sie ihr einfach offen und,, langweilig" über die Schultern.

    https://www.testedich.de/quiz63/picture/pic_1578840191_14.jpg?1579217425

    Charakter-Lieder:

    Oh No! - Grandson
    We're just Kids - Call me Karizma
    Daughter - No Care


    Cassandra

    Name: Cassandra Jane Cooper
    Spitzname: Cass, Jany, Cassy
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 15
    Geburtstag: 22. September
    Herkunft: London
    Familie: Zwillingsbruder Black Cooper, siebenjährige Schwester Billi Cooper, glückliche Eltern
    Schwerpunkt/Hauptfächer: Geschichte, Kunst, Astronomie

    Zur Person 

    Cass ist meistens in der Bibliothek zu finden.
    Ab 23 Uhr aber auch oft draußen unter dem Sternenhimmel. 
    Sie wirkt auf andere oft abweisend aber für die, denen sie wirklich vertraut, würde sie durch's Feuer gehen. Und ihre Versprechen hält sie immer.
    Wenn Cass etwas wirklich will, setzt sie es auch durch. Aber wenn sie Fehler macht, sieht sie auch die ein.

    Cass ist mittelgroß und schlank. Sie hat pechschwarzes Haar, blasse Haut und grüne Augen. Wegen der schwarzen Haare und der blassen Haut werden sie und ihr Bruder auch gerne die „ Vampirzwillinge“ genannt.
    Cass trägt ihre Haare meistens offen und ihr Kleidungsstil ist sehr ausgefallenen. Sie trägt gerne lange Umhänge oder selbst genähte Klamotten, denen man auch ansieht, dass sie selbst genäht sind...


    Laila

    Name: Laila Sky da Santos 
    Rufname/Spitzname: Laila hat keinen Spitznamen da sie nie Freunde hatte
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 16
    Herkunft: Rom, Italien
    Familie: Hat eine unglaubliche Angst vor ihrer Familie ist aber auch sehr sauer auf ihre Familie und hat einen richtigen Hass auf ihre Eltern, da sie Lailas kleine Schwester Luna immer beforzugt haben und Laila misshandelt haben
    Schwerpunkt/Hauptfächer: Schauspiel und Musik

    Zur Person:
    Laila wurde von ihren Eltern bei jeder kleinichkeit geschlagen. Sie hat immer versucht das beste zu geben aber selbst bei einer 1-2 in der Schule wurde sie so stark von ihrem alkohol süchtigen Vater geschlagen, dass sie ins Krankenhaus musste. Also hat Laila angefangen zu lügen, anfangs hat sie nur ihre Noten von einer 1-2 auf eine 1 verbessert aber mit der Zeit wurde es immer sclimmer. Irgendwann gab es Tage an dennen sie keinen waren Satz gesagt hat, Aber das brachte ihr irgendwann nur noch mehr Probleme, d sie auch ihre wenigen Freunde anlog und schließlich niemand mehr etwas mit ihr zu tuen haben wollte. Sie ist zwar sehr schlagfertig und auch selbstbewusst aber mit der zeit wurde sie immer verschlossener und kälter. Deshalb haben viel kleinere Kinder angst vor ihr und die anderen wollten auch nichts mehr von ihr. Ihrgendwann bemerkte das Jugendheim von Lailas Eltern und steckte Laila ins Kinderheim, dass kam aber auch nicht mit ihr klar da sie sich ihre angewohnheit zu lügen nicht abgewöhnt hatte und steckte Laila kurzerhand in dieses Internat. Dort hat sie ihr Talent für Schauspielerei entdeckt, was auch sehr gut zu ihrer Eigenschaft des Lügens passt.

    Sie ist etwas größer wie der Durchschnitt daber nicht zu groß. Sie hat lande Beine, Außerdem ist sie sehr schlank. Auch ihre Kurfen sitzen an den richtigen Stellen von hagerer, sie hat feine aber etwas kantige Gesichtszüge und ein etwas länglicheres Gesicht. Sie hat eine stups Nase und dicke Lippen. Sie hat große Augen in einem dunklen brau. (fast schwarz). Ihre Haut ist auch im Winter sonnengebräunt und die einzige Stelle and er sie Sonnenbrand bekommen kann ist ihre Nase, was manchmal etwas lustig aussehen kann. Sie Hat dichte schwarze Wimpern. Sie hat klatte schwarze Haare die ihr bis zur Teilie reiche und meistens Offen sind. Sie trägt meistens ein etwas stärkeres Makeupp und ihre Klommettenstil ist eher dunkel, schlickt und elegant. Sie trägt gerne ein schwarzen Rock oder Kleid mit einem großen ausschnitt. Meistens trägt sie eine Silberne Kette und Silberne Kriolen. Sie trägt oft High Heels .

    Charakter-Lieder:
    -One Direction - Story Of My Life Lyrics 
    -Fight Song - Rachel Platten 
    ( vielleicht ändere ich die Lieder noch mal)


    Olek

    - Olek Mironow - 
    Rufname: Seltener Ole oder andere Verkürzungen seines Namens. 
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 18 Jahre
    Herkunft: Temirtau, Kasachstan 
    Familie: Er hat vier Brüder und zwei Schwestern, die teilweise noch in Kasachstan leben. Auch seine Eltern wohnen dort. Er lässt den Kontakt bisweilen ganz schön schleifen. 
    Schwerpunkt: Malerei 

    - The Verve // Catching the Butterfly - 

    Er hält sich im Hintergrund, verschwindet manchmal für ein paar Tage, aber kaum einer weiß, wohin. Seine Wesenheit ist wie ein schief gelegtes Kabel, an das man sich irgendwann gewöhnt hat und das einem erst dann wieder auffällt, wenn man mal in Eile drüber stolpert und sich das Kinn aufschlägt. Tatsächlich ist er eher still, nicht schüchtern. Vielleicht nicht einmal das.
    Wenn man seinen Namen hört, denkt man an seine Bilder, seltener an sein Gesicht. Es gibt Phasen, in denen er sein Zimmer für Wochen nicht verlässt und das ganz sicher nicht aus eifriger Strebsamkeit. Im Kontrast zu seinem meist sehr gesetztem oder eben unauffälligem Verhalten im Alltag stehen kleine Ausbrüche oder Aktionen, die sich nicht in das Bild seiner Person fügen. 
    Außerdem ist er ein guter Geschichtenerzähler, wenn auch nur in besonderen Situationen - mit engen Freunden nach einem schönen Abend beispielsweise, wenn alle langsam gelassener werden und eng beisammen sitzen - meistens überzogene Kindheitserinnerungen aus seiner Heimat oder sonstige Erlebnisse, die er erstaunlich überzeugend zum Leben erweckt. 

    - The Cure // A Forest - 

    Oleks Größe ist relativ ... Weder klein noch besonders groß, jedoch lässt seine meist gebeugte Haltung mit den angezogenen Schultern oftmals ein gedrungeneres Bild von ihm in Erinnerung bleiben. Er hat ein kantiges, recht grobes Gesicht mit einem scharfen Kiefer und einer eckigen Nase, untermauert von einem Paar schmaler Lippen, das sich höchstens zu einem erstaunlich ausdrucksvollem Halbgrinsen verzieht. Unter den dichten Brauen liegen tief im Schatten graue Augen, höchstens Romantiker finden einen Hauch von blau darin. 
    Seine Haare sind dunkelbraun, meistens entweder kurz rasiert oder in einem einfachen Schnitt gehalten, der er vor dem Spiegel geradeso selbst zustande bringt. 
    Sein Körper ist erstaunlich gut aufgebaut, er neigt eher zu Muskeln, wirkt jedoch trotzdem kantig und eckig. Phasenweise ist er Untergewichtig, jedoch fällt das aufgrund seines kräftigen Knochenbaus mit den breiten Schultern nicht sonderlich auf, zusätzlich auch, weil er eine Vorliebe dafür entwickelt hat, sie in mehreren Lagen zu kleiden. Ob er einen modischen Vorteil darin sieht ist anzuzweifeln, er interessiert sich nicht sonderlich dafür. 

    - Cockney Rebel // Hideaway -


    Florine

    Name: Florine Desjardins
    Rufname: Flori
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 16 Jahre
    Herkunft: Montpellier, Frankreich
    Familie: Eltern, eine kleine Schwester und einen großen Bruder. Dieser Teil der Familie wohnt noch in Montpellier, sie hängt an ihrer Familie.
    Schwerpunkt: Das Schreiben (Geschichten und Gedichte sowie Bücher), Biologie, (Tanzen)
    - es gibt keine wirklich passenden Lieder -

    Persönlichkeit: Flori ist eher schüchtern und wird durch ihre zurückhaltende Art oftmals unterschätzt. Tatsächlich ist sie sehr intelligent und weiß sich auszudrücken, nur kommt das in den meisten Fällen nur unter Freunden deutlich zum Vorschein. 
    Außerdem kann sie sogar richtig wild werden, wenn sie jemandem aus triftigen Gründen wirklich hasst.
    Manchmal wirkt sie auf Fremde sehr verschlossen, oft vergräbt sie sich in deren Anwesenheit in einem ihrer Bücher und kann kaum etwas sagen. 
    Am Anfang hält sie sich also sehr im Hintergrund, um die Leute ihrer Umgebung genaustens zu analysieren, aber wenn sie dann weiß, wen die mag und wen nicht, geht sie auf unauffällige Art auf die Leute, die sie als "passend" empfindet, zu und schleicht sich in deren Herzen ein. Allerdings ist sie sehr wählerisch was Freundschaften betrifft, dann aber auch durchaus loyal. Sie schweigt wie ein Grab, wenn sie ein Geheimnis bewahren soll und würde sogar dafür lügen.
    Was das Tanzen betrifft- das ist mehr so ein Hobby. Sie tanzt keine bestimmte Tanzart, sie verleiht nur ihren Gefühlen, die sie sonst nie preisgibt, Ausdruck.
    Sie beim Tanzen beobachten zu können ist großes Glück, doch sie achtet sehr darauf, dass keiner sie bei einer ihrer Tanzstunden sieht, deswegen tanzt sie eigentlich auch nur draußen, am liebsten noch im Mondenschein.
    Das Schreiben ist dennoch ihre größte Leidenschaft und auch ihr größtes Talent. Die Biologie ist für sie aber auch ein großes Interessensgebiet, so liegt sie auch gerne im Gras und studiert Pflanzen anhand eines Botanikbuches oder hinterfragt die Endosymbiontentheorie durch die Desoxyribonukleinsäure eines Tieres.
    Aussehen: Florine ist ein wenig größer als der Durchschnitt, aber auch nicht übermäßig. Sie hat schulterlange, goldblonde Halblocken, die sie oft einfach ungestylt über ihre Schultern fallen lässt.
    Sie schminkt sich grundsätzlich eher nicht und legt auch nicht allergrößten Wert auf Klamotten usw., sie setzt auf ihre schlichten Jeanslatzhosen und Sneaker.
    In ihrem Gesicht sind vor allem die großen grünen Augen auffällig, in denen sich schon so mancher verloren hat. Sie hat ein breites, strahlendes Lachen, doch oft lächelt sie auch nur schüchtern mit geschlossenem Mund.
    Ihr Gesicht ist allgemein diamantförmig und eher schmal, aber nicht so knochig.
    Allgemein kann man zu ihrem Aussehen sagen, dass sie ( dem heutigen Schönheitsideal entsprechend) schon hübsch ist, aber nicht heiß oder dergleichen.



    Tom

    Name: Tom Jarnik
    Spitzname: tommi
    Geschlecht: männlich
    Alter: 17 Jahre alt
    Herkunft: Zürich, Schweiz
    Familie: Vater ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die Mutter hat seit dem nur noch getrunken. Als das Jugendamt meine kleine Schwester und mich ins Heim brachten, nahm sie sich ihr Leben. Danach hatte ich 2 jahrelang schwere Depressionen. 2 Monate nach dem es mir besser ging, wurde meine 6 jährige Schwester (heute 13) adoptiert. Seit dem hab ich sie nie wieder gesehen.
    Schwerpunkt: Klavier spielen. Gedichte schreiben.

    Persönlichkeit: Tom ist ein offener Mensch und sagt immer seine Meinung, daher schätzen ihn viele als ein unsympathischen Menschen ein. Er behält stets in den schlimmsten Situationen einen klaren Kopf und geht alle alternativen durch. In der öffentlichkeit ist er sarkastisch und drückt den einen oder anderen Spruch und zeigt seine ernste Seite nur seinen engsten vertrauten. Man kann mit ihm viel Sch. bauen und ist nur selten die Spaßbremse. Für seine liebsten würde er jedes Geheimnis für sich behalten, sogar unter schlimmster Folter. Jedoch knüpft er nur selten Freundschaften und kann manchmal sehr kaltherzig sein. Und er ist schwul. 

    Aussehen: Er hat funkelblaue Augen, Lippen, die zu einem leichten grinsen geformt sind. Er hat braune, nach hinten gestylte Haare. Er ist 1.90m groß und hat ein durchschnittlich, eher schlanken Körperbau. Er legt nicht viel Wert auf seine Klamotten. Er trägt ganz normale, dunkelblaue Jeans, schwarze Sneaker und einen gelb/schwarzen Hoodie



    Aurora

    Name: Aurora Carpenter
    Rufname/Spitzname: Man könnte sie Rory nennen, aber mögen würde Aurora das eher nicht.
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 16
    Herkunft: Vancouver, Kanada
    Familie: Esme Carpenter, geb. Middleton (Mutter; englisch), Jack Carpenter (Vater; kanadisch); Levi Carpenter (Bruder; 18 Jahre), Sadie Carpenter (zweieiige Zwillingsschwester), Olivia Carpenter (Schwester; 14 Jahre)
    Schwerpunkt/Hauptfächer: Musik und Malerei

    Zur Person:

    Aurora ist eine Einzelgängerin, aber keinesfalls schüchtern. Sie hasst es, wenn ihre Meinung ignoriert wird oder nicht erwünscht ist. Meinungsfreiheit ist für Aurora eines der wichtigsten Dinge, die es geben kann. Sie sagt an ihren "guten Tagen", was sie denkt und ist am Ende überrascht, wenn sie jemanden durch ihre Worte verletzt hat und derjenige keine Lust mehr auf sie hat. Meistens meint sie es nicht böse, aber Aurora verjagt allein durch ihre rebellische, aber doch unschuldige Art die Meisten. An ihren "schlechten Tagen" hält sie den Mund, ihr ist alles egal und sie verkriecht sich in irgendeine Ecke, in der sie sicherlich niemand finden wird und sie ihre Ruhe hat. Aurora urteilt viel zu schnell über Menschen: wer ihr auf den ersten Blick unsympathisch vorkommt, wird für sie wahrscheinlich auch erst einmal unsympathisch bleiben. Auch Fehler kann sie einfach nicht einsehen: sie denkt oftmals, sie sei perfekt und schiebt immer alles auf die anderen. Aurora ist ziemlich kreativ, jedoch kommt dies selten zum Vorschein: meistens ist sie einfach zu unmotiviert, irgendwas zu machen. Wenn sie es erstmal schafft, sich an den Tisch zu setzen und einen Stift in die Hand zu nehmen oder einfach mal die Gitarre aus dem Schrank zu holen, kommt dabei oft etwas ziemlich Schönes raus. Wie schon gesagt, das passiert aber eher selten. Aurora wird von Manchen als verwöhnte Göre gesehen, dabei ist sie eigentlich keine. In ihrer Familie ist sie ziemlich überflüssig, ihre Eltern kümmern sich nicht um sie: Aurora ist ihnen im Großen und Ganzen ziemlich egal. Aurora bleibt gerne unter sich, lässt keine Menschen an sich ran, da sie es gewohnt ist, gemieden zu werden. Wenn man es einmal schafft, ihr Vertrauen zu gewinnen, kann Aurora der liebste Mensch sein, den man je kennengelernt hat. Sie liebt die 80er (Musik, Filme, etc.), Konzerte, Indie und fruchtige Smoothies. Oft kann man sie mit ihren fetten JBL Kopfhörern auf dem Kopf auffinden.

    Aurora hat eine relativ zierliche Figur: dünn, schmal, und besonders üppige Rundungen hat sie nicht. Sie ist etwa 1,73 m groß und besitzt erstaunlich lange Beine, mit denen sie ziemlich schnell rennen könnte, wenn sie es wollen würde. Ihre Hände sind ziemlich groß und knochig, sie erinnern an Spinnen. Ihre Nägel sind abgekaut. Ihr Gesicht ist herzförmig und wird von brustlangen, dunkelbraunen, leicht gelockten Haaren umgeben, die sie entweder einfach offen auf ihre Schultern fallen lässt oder zu einem "messy bun" aufhäuft. Ihre großen, runden Augen sind grün-braun und werden von langen, schwarzen Wimpern und dichten, dunklen Augenbrauen geziert. Ihre Lippen sind weder zu voll oder zu schmal und von einem gesunden Rosa, jedoch auch fast immer trocken und rissig. Wenn sie lächelt, kommen ihre Grübchen zum Vorschein. Auroras Hautfarbe ist eher hell, aber nicht wirklich ganz schneeweiß: leicht gebräunt ist sie immer noch. Make up trägt sie nicht sehr oft auf, wenn, dann nur Concealer, da ihre Augenringe ihrer Meinung nach schrecklich aussehen. Sie trägt gerne klobige Stiefel (zurzeit trägt sie häufig ihre schwarzen Dr. Martens, auf die sie ziemlich stolz ist) oder Creepers. Röcke und Kleider trägt sie normalerweise nie, außer zu einer Familienfeier oder man zwingt sie dazu. Sonst würde man ihren Kleidungsstil als "langweilig" bezeichnen, da Aurora sich nicht traut, anderes auszuprobieren. Die häufigsten Farben, die an ihr zu sehen sind, sind Burgunderrot, Schwarz, Grau, Olivgrün und Blau. Oft zieht sie normale Jeans oder weite Hosen zu ihren "farbenfrohen" Oberteilen an.

    Charakter-Lieder:
    Oblivion - Grimes
    Get With U - Clairo
    The Basement - Lunar Vacation
    Tinder - Limbo 
    Hey Kids - Molina



    Dain

    Vollständiger Name: Dain Andrik Yanne Wallin
    Rufname: Day oder einfach Dain 
    Geschlecht: männlich 
    Alter: 19
    Herkunft: Malmö, Schweden 
    Familie: er ist nur bei seinem Vater aufgewachsen, da seine Mutter bei seiner Geburt gestorben ist. Ältere Geschwister hat er auch keine
    Schwerpunkt: Klavier und Geige spielen, aber er spielt auch andere Instrumente. Teilweise auch komponieren, aber dabei tut er sich nicht so leicht wie er es gerne hätte

    Zu seiner Persönlichkeit:
    Day spricht mit seiner Musik. Es gibt kaum Momente in denen er nicht an einem Instrument klebt und dieses entweder spielt, wieder auf Vordermann bringt oder etwas neues dafür komponiert. Ansonsten findet man ihn wohl in der Bibliothek, eine Biographie großer musikalischer Künstler, einen spannenden Thriller, ein Theaterstück oder ein Buch über den WWII in der Hand. Die allermeiste Zeit ist er aber in seinem Zimmer. Zwischenmenschlicher Kontakt ist nur ganz klein geschrieben in seinem Wörterbuch vorhanden und genauso lebt er auch. Wenn er sich mal dazu bereit erklärt so etwas wie Kommunikation zu fabrizieren, beschränkt sich das auf einsilbige Antworten und/oder kühle Angriffe auf sein Gegenüber. Er macht es anderen wirklich nicht leicht warm für ihn zu werden. Zudem macht er auch sogleich klar, dass andere nichts davon haben wenn sie versuchen sich mehr auf ihn einzulassen. Er ist eindeutig ein einsamer Wolf. Und nicht nur das, er kann ein richtiges A sein. Er hält sich so gut es geht von anderen Menschen fern. Und falls er mal doch an Orten sein sollte, wo mehrere Menschen sind, ist es für ihn ein leichtes komplett abzuschalten und in seiner eigenen Welt zu verschwinden. Er lässt sich von niemandem etwas reinreden und zieht eigentlich immer sein Ding durch, offen über seine Wünsche und Meinungen zu reden ist also nicht nötig. Die anderen müssen einfach akzeptieren, dass er dann einfach etwas anderes macht. Er geht nicht sonderlich gerne raus, da es da meistens nur zwei Möglichkeiten gibt: Entweder dort sind viele Menschen oder der Weg ist unwegsam und umgeben von Natur. Manchmal sogar beides. Nicht, dass er die Natur hasst. Eigentlich ist er auch wirklich gerne davon umgeben und könnte auch Stunden einfach nur liegend dort verbringen. Nur müsste er wich den Weg zu einem ruhigen Plätzchen erst erkämpfen und er beschmutzt seine Kleidung nicht wirklich gerne. Bleibt er so gesehen jedoch auf der sicheren Seite, kommt mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit irgendwann wer anderer vorbei und alleine, dass diese Person ihn kurz beobachten könnte, hält ihn von diesem Unterfangen ab. Dafür ist er zum Glück aber auch ein Nachtmensch und so wagt er sich spätabends meistens doch noch hinaus, schnappt die täglich nötige frische Luft auf und genießt die Stille der Nacht. Er mag es überhaupt nicht mit anderen Menschen Filme oder Serien anzuschauen, weil er sich dabei immer gehemmt fühlt. Er ist nicht der Typ, der dabei weint, aber dennoch neigen alle immer dazu in die Gesichtsausdrücke anderer etwas hineinzuinterpretieren oder diese als eiskalt abzutun. Was er definitiv nicht ist. Gefällt ihm ein Film oder eine Serie, fiebert er richtig mit. Aber das geschieht nicht allzu oft, er spielt da auch lieber ein Instrument, liest oder geht ab und zu ins Theater. Grundsätzlich geht er auch nie ohne Geige aus dem Haus, das Klavuer mitzunehmen wäre auch schwierig. Er schert sich eigentlich wirklich nicht um die Meinung anderer, sollen sie sich ihre Meinung bilden ohne auch nur ein Wort mit ihm geredet zu haben. Dennoch ist es wohl auch eine Art Abwehrmechanismus indem er anderen aus dem Weg geht. 

    Zu seinem Erscheinungsbild:
    Day ist in etwa 180 cm groß. Was bei ihm wohl zuerst ins Auge sticht, ist die Glatze, die trotz schief getragener Baskenmütze deutlich erkennbar ist. Vor knappen zwei Jahren hat er von heute auf morgen beschlossen sich die Haare gänzlich abzurasieren und handhabt das seitdem auch so. Die Baskenmütze hat er zuvor auch schon ständig getragen und das in jeglicher Farbe, nur einfärbig sind sie alle (das geht von Gelb über Pink bis hin zu Schwarz). Jedoch ist nicht nur die Glatze etwas, was anderen sofort ins Auge sticht. Seine dünnen, hellbraunen Augenbrauen betonen die verschiedenfarbigen Augen nur noch mehr. Während sein linkes Auge in einem hellen Eisblau strahlt, ist das Rechte von einem sanften Braunton gezeichnet. Er hat recht dichte und lange dunkle Wimpern. Seine Augenwulste sind kaum ausgeprägt und lassen die eher kleinen Augen somit nicht ganz verloren in seinem Gesicht wirken. Sein Kopf ist sehr symmetrisch und oval. Er hat einen langen Nasenrücken, der in einer kleinen stumpf zulaufenden Nase endet. Auch sein Mund ist ziemlich klein und schmal, vor allem seine Oberlippe scheint kaum zu existieren. Sie sind auch sehr blass rosa und heben sich kaum von seiner hellen, typisch nordischen Hautfarbe ab. Seine Wangenknochen sind nur leicht erkennbar, was nur durch den Schatten, den seine Brille wirft, betont wird. Bei der Brille handelt es sich um eine eckige Brille mit schwarzen Fassung. Diese verdeckt zumindest etwas die ständigen Augenringe, die er hat. Er hat ein sehr sanft geschwungenes Kinn und einen schönen, kräftigen Kiefer. Seine Ohren sind eher klein, laufen leicht spitz oben zu und haben angewachsene Ohrläppchen. Trotz Baskenmütze ist seine hohe Stirn deutlich erkennbar. Er hat einen recht dünnen Hals, der auf ebenfalls eher schmaleren Schultern sitzt. Seine Haut ist generell ziemlich rein und zumindest im Gesicht weder von Akne, Sommersprossen oder Muttermalen gezeichnet. Ihm selbst fallen die meisten seiner kleinen Muttermale gar nicht auf, nur das an der Seite seines linken Zeigefingers, weil es aussieht wie ein Schokoladenfleck. Auch einige Narben hat er aufzuweisen, die er sich irgendwann in seiner Kindheit zugezogen hat. Seine Finger sind sehr schmal, lang und knochig, also perfekt für das Klavierspielen. Auch hat er ein sehr dünnes Handgelenk, was ebenfalls gut in seine eher feministischen Züge passt. Die feinen Härchen an seinem Körper fallen kaum auf, da sie sehr hell sind und nur manchmal leicht aufblitzen. Sport ist nicht wirklich seines, was sich auch an seinem dürren Körper zeigt. Seine Unterarme scheinen jedoch von mehr Muskeln gezeichnet zu sein und wirken deshalb beim Ellenbogen ungewöhnlich breit, vor allem in Hinblick auf seine dünnen Handgelenke. Seine Hemden kaschieren zumindest die Rippen, die sich deutlich abzeichnen. Auch seine Adern zeichnen wich aufgrund der hellen Haut deutlich darunter ab. Durch seinen Kleidungsstil fallen seine schmale Taille und der eher kürzere Oberkörper im Gegensatz zu seinen langen Beinen besonders auf. Er trägt eigentlich immer ein einfarbiges Hemd passend zu der aktuellen Baskenmütze und eine schwarze elegante Stoffhose. Was das Bild etwas zerstört, ist seine Vorliebe zu bunten Schuhen mit extravaganten Mustern. Dabei kann es sich wirklich um jede Farbkombination in Form aller möglichen Muster handeln, Hauptsache es ist bunt und es handelt sich dabei nicht um irgendwelche berühmten Markenschuhe. Viele seiner Schuhe hat er auch selbst mit Farbsprays verfeinert. Außerdem trägt er eine dünne Armbanduhr mit einem dunkelroten Band. Erwähnenswert wäre wohl auch der Ohrring auf dem rechten Ohr



    Jamie

    Name: Jamie Lakefield
    Geschlecht: Männlich 
    Alter: Jamie ist 16 Jahre alt
    Herkunft: St. Louis, Amerika
    Familie: Der 16-Jährige ist Teil einer eher kleinen Familie. Er ist ein Einzelkind. Seine Mutter heißt Susan Lakefield und sein Vater Oliver Lakefield. Allerdings sind das nur seine Adoptiveltern, seine echten hat er nie kennengelernt 
    Schwerpunkt/Haubtfächer: Astronomie und Mediengestaltung 

    Zur Person:
    Jamie ist eine sehr extrovertierte Person ohne jegliche Scheu vor Menschen. Er ist das Gegenteil von schüchtern und liebt es im Mittelpunkt zu stehen, was er dagegen gar nicht mag ist wenn man ihn ignoriert oder er nicht genug Aufmerksamkeit bekommt. Allgemein ähnelt sein Verhalten etwas dem eines Kleinkindes, er ist albern, unwissend, fast immer fröhlich und hat etwas unschuldig wirkendes an sich. Außerdem mag er es gar nicht allein zu sein. Er braucht immer mindestens einen Menschen bei sich um sich glücklich zu fühlen, dazu ist er auchnoch eher anhänglich. Jamie hat übriegents vor vielen Dingen Angst und ist kein Fan von Gefahren oder Risiken. Der 16-Jähriege hat nicht sonderlich viel gedult und hasst gedultsspiele oder Puzzle, das einzige wozu man gedult bräuchte das er mag ist zeichnen, er mag es liebend gern und ist mittlerweile auch schon richtig gut darin, trotzdem wählte er Kunst nicht als Hauptfach da das für ihn eher ein kleines Hobby ist und sein Interesse für Astronomie deutlich größer ist. 

    Jamie ist mit seinen 1,67 eher klein für einen Jungen, außerdem ist er eher schlank und das Gegenteil von breitschultrig. Seine Haut ist sehr blass, man könnte diese Farbe sogar als weiß bezeichnen, aufgrund der hellen Farbe kann man an ein paar Stellen auch ein paar blaue Adern erkennen. Sein Kopf hat eine ovale Form, seine Augen sind auffällig groß und haben eine grau-blaue Farbe, außerdem erkennt man etwas rötliche in und um die Augen, spätestens hier sollte ich wohl erwähnen, dass er Albinismus hat. Er hat eine eher kleine stupsnase die ihn sehr kindlich aussehen lässt, seine kippen sind weder sonderlich schmal noch sonderlich dick und haben eine rote Farbe. Seine Haare sind kurz und nicht sonderlich krass gestylt, meist stehen sie einfach ein wenig puffig in alle Richtungen ab. Seine Haare haben eine weißliche bzw hellblonde Farbe. Seine Ohren sind klein und anliegend, pickel oder mutermale hat er keine. Allgemein sieht er eher leicht feminin aus. 
    Er trägt meist sehr "normale" Sachen, also Jeans, Pullis oder T-Shirts und Sneaker, er achtet nicht sonderlich darauf, dass er einen supertollen style hat. 
    Sonstiges: Jamie ist homosexuell.


    Evelyn

    Name: Evelyn Flyter
    Spitzname: Eve
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17
    Herkunft: London
    Familie: Sie hat zwei Brüder die beide älter sind als sie. Ihr Vater ist dann nach ihrer Geburt abgehauen. Sie kennt ihn auch nicht. Sie hasst ihre Mutter da diese sie seitdem sie 3 Jahre alt ist total streng erzieht. Sie musste 7 Stunden am Tag Klavier üben und es wurde dann immer mehr. Wenn sie etwas nicht so gut hinbekommen hatte dann wurde sie dafür geschlagen weshalb sie ziemlich viele blaue Flecken hat. Da sie aber schon so lange Klavier spielt ist sie wirklich sehr bekannt unter den Klavierspielern da sie schon ziemlich viele Wettbewerbe gewonnen hat und sich bisher noch nie verspielt hat. 
    Schwerpunkt/ Hauptfächer: Musik und Französisch

    Zur Person:

    Eve ist ziemlich verschlossen und lässt niemanden richtig an sie ran. Sie redet nicht so viel und auch nicht so oft. Sie ist könnte man sagen auch recht gefühlslos aber nur weil sie es nicht anders kennt. Sie ist misstrauisch neuen Menschen gegenüber und vertraut niemandem so schnell. Wenn man sie als Freundin hat, was ziemlich lang dauern würde, dann ist sie freundlich doch manchmal auch echt mies. 

    Sie ist recht klein. So ungefähr 1,65. Sie hat schulterlange blonde Haare die in sanften Wellen fallen. Ihre Augen sind eisblau und scheinen einen zu durchdringen. Sie hat ein filigranes Gesicht was aber auch manchmal durch ein paar Strähnen ihres Haares verdeckt wird. Sie trägt meistens ein normales weißes T-Shirt und eine Jeans. Eigentlich immer trägt sie darüber eine leichte Jacke damit man die ganzen Wunden nicht sieht die ihre Mutter ihr hinzugefügt hat. Für sie wäre es das schlimmste wenn jemand das sieht. 



    Lillian

    Name: Lillian Avery Liberta Harrison
    Rufname/Spitzname: Jede Person scheint einen anderen Spitznamen für sie zu haben. Lillian bevorzugt ihrerseits den Namen Liberty, gibt sich jedoch auch mit Ava zufrieden. Auch lässt sie sich gerne Georgie nennen, wenngleich dies in ihrer alten Heimatstadt wesentlich mehr Menschen lustig fanden.
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 18
    Herkunft: Liverpool, England
    Familie: unbekannt, Kontakt zur Pflegefamilie abgebrochen
    Schwerpunkt/Hauptfächer: Musik und Schauspiel

    Libertys Gehirn und ihr Bezug zur Realität funktionieren etwas anders als es die Norm vorschreibt. Im Prinzip ist sie psychisch gestört. Die Struktur von Recht und Unrecht ist ihr fremd. Daher kann es durchaus vorkommen, dass sie mit gesellschaftlich verwerflichen Taten auf sich aufmerksam macht. Im Prinzip kennt sie keine Hemmschwelle, so könnte sie auch problemlos einen Säugling töten. Dumm ist sie jedoch nicht. Die Werte der Gesellschaft sind ihr durchaus bekannt, daher achtet sie größtenteils darauf, sich an diese zu halten. Liberty hat kein Schamgefühl, was ihr, im Gegensatz zu ihrem Mangel an Moralempfinden, noch nie zu schaffen gemacht hat. Sie spricht zumeist das aus, was ihr durch den Kopf geht. Auch ist sie eine Art Zeitbombe und kann, wenn sie zunehmend gereizt wird, sehr aufbrausend werden. Dabei kann es auch zu Handgreiflichkeiten kommen. Sie hat ein gestörtes Verhältnis zu sich selbst und leidet von Zeit zu Zeit unter enormem Selbsthass. Auch leidet sie unter manischer Depression. Sie nimmt zwar Antidepressiva, diese wirken jedoch nicht in jedem Fall. Von Grund auf ist Liberty ein sehr aufgeweckter und neugieriger Mensch, der bei seinen Vorlieben große Leidenschaft zeigt. Sie ist sehr gesellig und steht gerne im Rampenlicht. Sie ist zudem überzeugte Anarchistin und genießt das Verbreiten ihrer Ansichten. Liberty polarisiert als Person sehr stark und erfreut sich großer Beliebtheit bei Jugendlichen, die in irgendeiner Weise rebellieren wollen. Konservative und besonders ältere Menschen betrachten sie eher als lästig, einige wenige sehen sie gar als Schandfleck in der Gesellschaft an. Dies war zumindest früher oft der Fall.

    Libertys Haut ist etwas blass, als habe sie nie genug Sonne gespürt. Was an sich der Wahrheit entspricht. Sie ist mit ihren 1.76 m recht groß, was durch ihre leicht gekrümmte Haltung nicht so schnell auffällt. An ihrer Statur lässt sich absolut nichts Besonderes feststellen, sie glänzt weder mit Muskulatur, noch ist sie überaus übergewichtig oder unterernährt. Liberty fällt gerne auf, das ist klar. Ihre leicht gelockten Haare reichen ihr bis zu den Schulterblättern. Sie sind oft gefärbt, vorzugsweise blau, violett oder silbern. Dass ihre Naturhaarfarbe ein tiefes Braun ist, hat sie inzwischen selbst schon vergessen. Ihre Augen sind eine Mischung aus grau und grün. Sie trägt gerne farbige Kontaktlinsen, meist nur auf einem Auge. Liberty hat mehrere Narben an ihren Armen und Oberschenkeln. 

    Liberty hat zwei große Leidenschaften. Die eine ist die Musik. Seit sie acht Jahre alt ist, spielt sie Gitarre. Ihr Musikgeschmack spezifiziert sich nicht auf ein bestimmtes Genre, viel mehr auf bestimmte Bands, welche meist englischen Ursprungs sind. Zu ihren Favoriten zählen etwa die Sex Pistols, Led Zeppelin, die Rolling Stones, die Beatles, The Clash, die Kinks, The Who, die White Stripes, Metallica und Nirvana. Ihre zweite Leidenschaft ist das Schauspiel, schon in England nahm sie an verschiedenen Theaterstücken in der Schule teil. Darüber hinaus hat sie eine Vorliebe für Sport. Nicht, dass sie selbst in irgendeiner Weise Sport machen würde. Doch schon seit ihrer Kindheit ist sie ein großer Anhänger des FC Liverpool und versucht, so viele Spiele wie möglich zu verfolgen. Als sie in Iowa lebte, packte sie auch der Football. Aufgrund der geographischen Nähe ist sie seither Fan der Kansas City Chiefs.

    Darüber hinaus mag sie Lakritze, Regen, Fantasy-Epen, Katzen, scharfes Essen und auffällige Kleidung, welche hauptsächlich im Punk- bzw. Grunge-Bereich angesiedelt ist. Auch wenn sie es niemals zugeben würde, hat Liberty panische Angst vor Schlangen. Zudem ist sie leicht klaustrophobisch veranlagt. Liberty ist Pescetarierin, nicht aus ethischen Gründen, sondern schlicht, weil ihr Fleisch nicht schmeckt.

    Liberty hat ihre Eltern nie kennengelernt. Sie wuchs in einem Waisenhaus auf und war schnell sehr viel reifer als ihre Altersgenossen. Sie selbst sagt, dass sie nie eine wirkliche Kindheit hatte. Im Alter von dreizehn Jahren kam sie zu einer Pflegefamilie in die Staaten. Liverpool hat sie nie wiedergesehen. In den nächsten drei Jahren wurde sie von ihrer streng christlichen Republikaner-Familie schwer misshandelt. Ihre Depressionen haben sich seitdem deutlich verschlimmert. Mit sechzehn wurde sie auf ein Internat in Finnland geschickt. Dort riss sie nach nur wenigen Monaten aus und brach den Kontakt zu jedem ab, der jemals Teil ihres Lebens war. Nachdem sie zwei Jahre durch die Gegend trieb, oft innerhalb von wechselnden Gruppen anderer Streuner, gelangte sie an ihre neue Schule. Diese zwei Jahre auf der Straße bezeichnet sie als die besten ihres Lebens.

    Liberty ist seit neun Jahren offen homosexuell.

    Charakter-Lieder: 

    Sex Pistols – God Save the Queen
    Nirvana – Paper Cuts
    Metallica – Fade to Black
    The Rolling Stones – Sympathy for the Devil

    6
    ((maroon)) Orteverzeichnis ((emaroon)) - Campus - Wald - See - Stadt

    Orteverzeichnis


    - Campus
    - Wald
    - See
    - Stadt

    7
    Der Campus

    Der Campus

    8
    Die Korridore [außen]

    Die Korridore [außen]

    9
    Die Korridore [innen]

    Die Korridore [innen]

    10
    Die Kantine

    Die Kantine

    11
    Die Bibliothek

    Die Bibliothek

    12
    Der Gemeinschaftsraum

    Der Gemeinschaftsraum

    13
    Das Schwimmbecken

    Das Schwimmbecken

    14
    Das Gewächshaus

    Das Gewächshaus

    15
    Die Sporthalle

    Die Sporthalle

    16
    Der Wald

    Der Wald

    17
    Der See

    Der See

    18
    Die Wasserfälle

    Die Wasserfälle

    19
    Die Waldhütte

    Die Waldhütte

    20
    Die Stadt

    Die Stadt

    21
    ((bold)) Fächerübersicht ((ebold)) ((small)) Der erzielte Abschluss bezieht sich lediglich auf den gewählten Schwerpunkt und ist deshalb außerhalb

    Fächerübersicht

    Der erzielte Abschluss bezieht sich lediglich auf den gewählten Schwerpunkt und ist deshalb außerhalb von Finnland in wenigen Ländern anerkannt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Prüfungen in den Nebenfächern zu belegen, welche je nach Schwierigkeitsgrad und Stoffinhalt einen dementsprechenden Abschluss in Aussicht stellen.

    Freiwillig zu wählende Nebenfächer

    - Mathematik
    - Geschichte
    - Finnisch, Englisch
    - Biologie
    - Sport
    - Physik
    - Chemie
    - Spanisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Latein
    - Gartenlehre
    - Wirtschaft

    Mögliche Schwerpunktsetzungen (Kurse) [Ergänzbar]

    - Musik, Gesang
    - Tanz
    - Poesie (Lyrikbasiert)
    - Schriftstellerei
    - Mediengestaltung
    - Kunst (Diverse Unterkategorien)
    - Historik
    - Astronomie

    AG's

    - Theater
    - Fotografie
    - Schulband


    Die Stundenpläne sind von jedem Schüler am Anfang des Schuljahres frei zu gestalten, es gibt keine Mindestwahl an Wochenstunden, jeder trägt die alleinige Verantwortung, wann und wieviele Fächer er wie oft bis zu den verpflichtenden, datierten Prüfungen belegt.

    22
    𝕬𝖓𝖘𝖙𝖊𝖍𝖊𝖓𝖉𝖊 𝕬𝖚𝖘𝖋𝖑𝖚𝖌𝖘𝖟𝖎𝖊𝖑𝖊 Für zwei festgelegte Tage im Monat steht den Schülern

    𝕬𝖓𝖘𝖙𝖊𝖍𝖊𝖓𝖉𝖊 𝕬𝖚𝖘𝖋𝖑𝖚𝖌𝖘𝖟𝖎𝖊𝖑𝖊

    Für zwei festgelegte Tage im Monat steht den Schülern klassenübergreifend zur Verfügung, per Umfrage für ein Ausflugsziel zu stimmen, jedoch müssen Fahrt, Unterkunft und zusätzliche Attraktionen zu Teilen selbst finanziert werden. Bis jetzt stehen zur Auswahl:

    Für März:

    2-Stündige
    Waldwanderung (Boxenstops eingeplant) mit anschließendem Besuch eines Kletterparks. Die Unterbringung findet in einer nahegelegenen Jugendherberge statt. Auf dem Rückweg am nächsten Tag Halt bei einem lohnenswerten Mittelaltermarkt.


    Beginn: 02.03.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew