x
Springe zu den Kommentaren

тнє єνιℓ ιη συя нєαятѕ [a waca roleplay]

Was tun, wenn man von einer noch nie dagewesenen Gefahr bedroht wird? Was tun, wenn Böses im Gange ist, wo man nur hinsieht? Wenn eine Erschütterung nach der nächsten zu unermesslichen Spannungen führt? Wenn die Sternenkatzen ihre Augen verschließen und ihre Blicke abwenden? Was tun, wenn du nicht weißt, ob du den nächsten Sonnenaufgang noch miterleben oder wie so viele deiner Freunde und Feinde dann bereits vor deine Ahnen treten wirst. Wirst du kämpfen? Fliehen? Kannst du es mit deinem Gewissen vereinbaren, deine Liebsten zum Sterben zurückzulassen? Oder riskierst du dein Leben, um ihres zu retten?

    1

    Einleitung

    Und damit herzlich willkommen zu diesem Rpgs- meinem ersten eigenen Warrior Cats Rpg seit Ewigkeiten.
    Kurz ein paar Worte zur Idee (nichts Wichtiges, wen es nicht interessiert, der kann das also überspringen): Entstanden ist dieses Rpg gewissermaßen aus einem großen, englischen Fanfiction-Projekt meinerseits mit dem Titel 'The never ending night', welches ich nicht veröffentlicht habe, aber gerade für eine Veröffentlichung auf Deutsch übersetze (und das schon seit so zwei Monaten, ngl). Mit der FF selbst hat das Rpg allerdings nicht direkt etwas zu tun, da es genau genommen die Vorgeschichte des selbigen ist, es handelt von dem Leben und den Taten des Antagonisten und erklärt damit seine Rolle in The never ending night.
    Das war mir soweit aus irgendeinem Grund wichtig, zu erwähnen.

    Damit geht es hier also um eine äußerst angespannte Situation, in der kein Frieden absehbar ist, Genaueres dazu aber in einem nächsten Kapitel. Dies gilt quasi nur als eine Art Teaser, damit ihr wisst, was euch erwartet und was somit nicht. c:
    Falls ihr euch entschließen solltet, hier beizutreten, würde mich das natürlich außerordentlich freuen und ich habe hier direkt eine Übersicht in Form eines Inhaltsverzeichnisses für euch:


    Inhaltsverzeichnis
    1. Einleitung [und Inhaltsverzeichnis]
    2. Regeln
    3. Steckbriefvorlage
    4. Die Handlung
    5. Der TiefenClan
    6. Der DunkelClan
    7. Der HöhlenClan
    8. Der GipfelClan
    9. Katzen außerhalb
    10. Beziehungen und Erstellbare
    11. Mitgliederliste und Charakterübersicht
    12. News und Links
    13. Wildcard

    2

    Regeln

    Für ein möglichst angenehmes und harmonisches Miteinander sind diese natürlich unabdingbar - die meisten werdet ihr aber sicher schon kennen. Ich empfehle euch dennoch, sie durchzulesen.

    1. Umgang und Verhalten
    1.1 Es sollte für niemanden neu sein, aber ich werde es dennoch als Erstes nennen: respektloses Verhalten, Mobbing, Rassismus, Sexismus, Homophobie, etc. werden hier nicht geduldet und da mache ich keine Ausnahme. Wenn ich solcherlei Verhalten hier sehe wird die Person ohne Weiteres aus dem Rpg gekickt und natürlich gemeldet. Und das meine ich, wie ich es sage. Dafür ist weder hier noch sonst wo Platz und hier bin ich in der glücklichen Situation, das sofort unterbinden zu können.

    1.2 Ich sehe das immer wieder, bin selbst auch davon betroffen, aber vielleicht dennoch nicht das beste Beispiel: Ignorieren. Gerade bei neuen Mitgliedern kann es schnell passieren, dass diese übergangen werden, das geschieht aber auch genauso den "alten Hasen" und das nicht einmal zwingend aus böser Absicht. Fühlt sich dennoch total mies an und deshalb bitte ich euch, darauf zu achten, dass niemand übersehen oder vollkommen übergangen wird. Selbst wenn man gerade nicht rpgn will/kann, sollte es eine Sache des Respekts und der Freundlichkeit sein, das zu schreiben. Ich bitte euch aber auch, mich darauf aufmerksam zu machen, wenn ich jemanden übergehe etc.!

    1.3 Nun bin ich als Erstellerin des Rpgs zwar zwangsläufig so etwas wie die Chefin, bin aber eher Fan davon, das Rpg, das Geschehen, Ideen und Entscheidungen mit meinen Mitgliedern, also euch, abzusprechen und euch ausreichend darüber zu informieren. Wenn ihr also eine Idee habt, dann immer heraus damit. Ich denke, es wird nicht vorkommen, dass ich die von vorneherein ablehne, wenn dann zumindest aber nicht ohne Grund. Selbiges gilt aber auch für Sorgen oder Probleme und die müssen gar nicht zwingend das Rpg betreffen. Wenn euch was auf der Seele brennt dann könnt ihr damit gerne immer zu mir kommen, Tante Ryo hat immer n offenes Ohr c:

    1.4 Ich gehe davon aus, dass die Atmosphäre hier entspannt und locker sein wird, das sagen mir verlässliche Quellen und mein Bauchgefühl. Das bedeutet, dass hier nicht zwingend immer nur rpgt werden muss, sondern auch mal Unterhaltungen entstehen können. Wen das stört, für den wird das hier wohl eher nichts sein, tut mir leid.


    2. Charakter-Erstellung:
    2.1 Auch das sollte allgemein bekannt sein, die Kriterien zum Charakter-Erstellen. Ich will hier keine Gary-Stues und Mary-Sues sehen, also keine perfekten Charaktere. Man kann durchaus einen scheinbar perfekten Charakter erstellen und ihm dann einen Plot, einen Twist verpassen, der ihn "menschlich" macht. Wie wir alle wissen, gibt es keine perfekten Menschen und das wird bei Katzen nicht anders sein. Mainly bezieht sich das allerdings auf den Charakter. Zum Aussehen aber im folgenden Punkt mehr. Diese Regel gilt aber natürlich auch für körperliche Fähigkeiten und den ganzen Kladderadatsch, kein Schüler gewinnt einen Kampf gegen einen Anführer, you know it.

    2.2 Was das Aussehen angeht, bin ich relativ entspannt und finde es auch legitim, wenn Worte wie "hübsch" oder gar "wunderschön" im Stecki fallen, sofern sie gut eingearbeitet sind. Wir alle wissen, dass Schönheit vollkommen subjektives Emfpinden ist, aber es ist trotzdem nervig, zu lesen: "XY ist wunderschön, es gibt keine Katze die an ihre Schönheit heranreicht. Sie ist vollkommen makellos und perfekt." Mag sein, aber dann verwebt diese Aspekte wenigstens so, dass man es einigermaßen gut lesen kann, ohne schon beim Lesen vom Chara genervt zu sein. Ihr dürft im Übrigen natürlich auch kreativ sein, was das Aussehen anbelangt, nur bitte im Bereich des Realistischen. Keine Katze hat von Geburt an pinkes Fell. Was Augen angeht lasse ich euch allerdings ziemlich freie Hand xD

    2.3 Sollte eigentlich auch klar sein, aber achtet bitte auf Ausgleich. Sowohl was Geschlechter angeht als auch die Clans und Ränge. Wir haben vier Clans und die Möglichkeit, Katzen außerhalb selbiger zu erstellen und ich denke es ist nicht zu viel verlangt, ein wenig auf Verteilung zu achten. Ich setze kein Limit für "hohe" Ränge, da es ja zumindest in zwei Clans bspw. schonmal drei Heiler gibt und auch sonst recht viele hohe Ränge. Ich vertraue da auf eure Vernunft. Ihr solltet aber dementsprechend aktiv sein und müsst euch als Anführer auch selbst um Zeremonien in eurem Clan kümmern. Gebt mir Termine durch und ich trage sie ein. Wer als Anführer oder zweiter Anführer zu wenig on kommt, wird darauf hingewiesen und kann schließlich ggf. seinen Posten verlieren.

    2.4 Es werden keine Junge ohne Eltern erstellt. Und bestenfalls auch nicht allzu viele trächtige Kätzinnen. Mir ist es am Liebsten, die Jungen werden im Rpg gezeugt. Wenn das so ist, kann ich nämlich den Geburtstermin eintragen, der im Normalfall zwei Wochen nach der Paarung ansteht. Eine Kätzin bekommt im Normallfall zwei bis drei Junge in ihrem ersten Wurf, danach können es bis zu neun werden.

    2.5 Jeden Sonntag altern die Katzen um einen Mond. Hier noch einmal eine Alter-Rang-Übersicht:
    Junges: 0-6 Monde
    Schüler: 6-12/13 Monde
    Krieger: 12/13 - höchstens 110 Monde, der Eintritt in den Ältestenbau kann natürlich aber auch früher erfolgen
    Älteste: offen - max. 140 Monde
    Anführer: 30 - höchstens 110 Monde
    Eventuelle Abweichungen und andere Ränge sind ggf. bei den Beschreibungen der einzelnen Clans erklärt.

    2.6 Ich setze kein Charakterlimit und biete euch nur an, Katzen zu löschen, wenn ihr diese nicht mehr spielen wollt. Alternativ könnt ihr sie auch sterben lassen. In beiden Fällen bitte das auf mein Profil schreiben, damit ich das nicht vergesse und sie beim nächsten Eintragen löschen kann ^^

    2.7 Jeder neue Stecki kann optional hier ins Rpg geschickt werden, muss aber auf jeden Fall auch auf die Steckiseite geschickt werden. Passiert das nicht, trage ich ihn nicht ein. Ihr müsst auf ein Okay meinerseits nur bei eurem ersten Stecki warten, bei allen anderen könnt ihr schon rpgn, es kann natürlich aber sein, dass ich dennoch etwas zu kritisieren habe. Übrigens: Unter euren ersten Stecki müsst ihr einen Schlüssel-Satz schreiben, dessen einzelne Teile ihr hier im Rpg findet. Hier der erste, als Belohnung für's Durchalten bis hier c:
    "We all"


    3. Rpg/Story:
    3.1 First of all: Dieses Rpg hat als Kernpunkt Echostern, auch wenn sich natürlich nicht alles um ihn und den DunkelClan drehen muss. Selbstverständlich könnt ihr auch eure eigenen kleinen Verspinnungen und Stories spielen, aber der DunkelClan bzw. die ganze Situation sollte dabei nicht in den Hintergrund geraten. Gerade der TiefenClan hat mit seinen Nachbarn alle Pfoten voll zu tun und wie ihr unten lesen werdet, gibt es auf den Versammlungen kaum ein anderes Thema. Verliert das bitte also nicht aus den Augen, damit wir storymäßig auch ein wenig vorankommen können. Und noch etwas: Ich bin kein Fan von powerplay, aber ich spiele Echostern und es ist unabdingbar, ihn kinda...unantastbar zu machen. Er hat einen Clan der hinter ihm steht, noch alle Leben und ist ein riesiges Monster, außerdem so in etwa die Personifikation des Bösen. Das muss eben sein, um das Rpg am Laufen zu halten. Ideen zur Story, so wie Kämpfe usw. sind natürlich aber immer gerne gesehen c:

    3.2 Apropos DunkelClan. Ihr solltet euch im Klaren darüber sein, dass die meisten Katzen dort freiwillig sind und Echostern unterstützen. Es ist extrem schwer, dort zu spionieren und wenn man als Verräter entlarvt wird, droht einem die Hinrichtung. Just sayin'

    3.3 Mal weg von der Story und so. Es sollte selbstverständlich sein, dass kein Charakter eines anderen Mittis ungefragt getötet wird. Eine Ausnahme bildet das eben benannte Szenario eines Verräters im DunkelClan, der natürlich früher oder später hingerichtet wird, sobald er enttarnt ist. Sprecht euch am Besten auch bei schlimmeren Verletzungen usw. ab, ich vertraue da auf eure Fähigkeit zur Kommunikation.


    4. Sonstiges ums Rpg:
    4.1 Geschrieben wird in der üblichen Methode, Beispiel:
    XY: *XY streckt sich ausgiebig und sieht sich dann im Lager um. Der Frischbeutehaufen war nur spärlich gefüllt, zu spärlich für die ganzen Mäuler, die gestopft werden mussten.* //Ich sollte wohl jagen gehen.// Möchte jemand mit mir jagen gehen? *Ruft XY und wartet auf eine Antwort.*
    Dieser Romanstil ist natürlich nicht verpflichtend, aber ich will hier keine Kommentare sehen, die eine Zeile oder weniger lang sind. Ich setze ein minimum von drei Zeilen voraus, in denen bitte möglichst in ganzen Sätzen geschrieben wird. Passt euch idealerweise an die Kommentarlänge eures Rpg-Partners an. Beachtet auch bitte die Farben der Clans, navy für den DunkelClan, olive für den TiefenClan, gray für den HöhlenClan, teal für den GipfelClan und purple für Katzen außerhalb der Clans.
    Noch kurz zu den beiden Punkten Brutalität und sexuellen Handlungen. Dies hier ist ein etwas düstereres Rpg, deshalb wird auf Brutalität nicht ganz zu verzichten sein, da Td sowas aber immer mit Argusaugen beobachtet, bitte nicht übertreiben (so sehr mir das auch leidtut c':). Sexuelle Handlungen bitte auch nicht allzu detailreich beschreiben, gerade das könnte für einige Jüngere hier uncomfortable sein.

    4.2 Das gilt nicht für alle, da einige das sicherlich wissen, aber ich sage es trotzdem, weil mir so etwas schnell auf die Nerven fällt: Habt Geduld. Sowohl was mich mit dem Eintragen angeht, als auch euren Rpg Partner mit antworten. Wir haben alle ein Leben neben Td und es kann auch etwas dauern, einen Kommentar zu schreiben. Wenn ihr mit mehr als zu zweit rpgt, dann legt bitte eine Reihenfolge fest, damit alle eine faire Chance haben, in das Geschehen einzugreifen.

    4.3 Kurz und knapp: Bei zwei Wochen unentschudligten Fehlens werden Flugstunden gegeben. Es ist nie zu viel verlangt, sich abzumelden. Ich kann euch für maximal einen Monat entschuldigen. Danach oder nach diesen zwei Wochen unentschuldigten Fehlens werden eure Charas gelöscht und sind im Rpg gestorben. Ihr dürft natürlich wieder beitreten, dann allerdings mit anderen Charas.

    4.4 Werbung erlaube ich nur, wenn sie von aktiven Mitgliedern kommt und schließe Rpg-Werbung aus. Ffs, Quizzes, Tests, Chats etc. sind in Ordnung, aber ich möchte keine Werbung für andere Rpgs sehen. Wenn ihr möchtet verlinke ich eure Werbung im letzten Kapitel gerne, das dann einfach dazuschreiben c:

    4.5 Wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt, dann entschuldige ich mich in aller Form für die ganzen Regeln, aber sie sind mir persönlich ziemlich wichtig. Jetzt wünsche ich euch noch viel Spaß und erinnere noch einmal daran, den Schlüssel-Satz zusammenzubasteln, dessen weitere Teile ihr überall im Rpg versteckt findet - natürlich in chronologischer Reihenfolge. Wenn dieser nicht unter eurem ersten Stecki auftaucht, kann ich euch nicht mitmachen lassen ^^"

    3

    Steckbriefvorlage


    NAME: (Das Übliche, keine Zweibeinerbegriffe, es sei denn eure Katze hat einen Bezug dazu und könnte wissen, was das ist. Trozdem möchte ich hier nichts mit Auto- oder Müll- lesen, ihr kennt das alles. Ich selbst bin aber Fan von etwas außergewöhnlicheren Namen und sehe das Ganze relativ locker, also seid ruhig kreativ. Zur Not einfach fragen ^^)
    GESCHLECHT: (Selbsterklärend denke ich. Natürlich gibt es keine Beschränkung auf männlich und weiblich)
    ALTER: (Gegebenenfalls dem Rang entsprechend. Aber das muss ich denke ich nicht noch einmal extra erklären)
    CLAN: (Entweder einer der vier Clans, oder, wenn eure Katze keinem der Clans angehört, hier die "Art" hinschreiben, also Hauskätzchen, Streuner, Einzelläufer usw.)
    RANG: (Gegebenenfalls dem Alter entsprechend)
    HIERARCHIE-AUSSEHEN: (Ein bestenfalls eher kurzes und übersichtliches Aussehen eurer Katze, das in die Hierarchie eingefügt wird)
    AUSSEHEN: (Das Aussehen eures Charas in mindestens fünf ausführlichen Sätzen.)
    CHARAKTER: (Ebenso mindestens in fünf ausführlichen Sätzen, und bitte achtet auf den Ausgleich von Stärken und Schwächen, etc.)
    ELTERN: (bitte nicht nur unbekannt oder tot. Mal ist das vollkommen okay, aber es kann auch mal schön sein, eine vollständige Familie zu haben:))
    GESCHWISTER: (Ist denke ich pretty self-explaining. Hier gehören natürlich auch Halb- und "Stief"geschwister zu etc., wenn ihr diese hinzufügen wollt)
    VERLIEBT: (Natürlich kann euer Chara auch in einen anderen aus dem Rpg verliebt sein)
    GEFÄHRTE: (Ist wohl selbsterklärend)
    JUNGEN: (Mag/hat/möchte dein Chara welche? Usw.)
    ANDERE BEZIEHUNGEN: (Freunde, Feinde und alles Weitere, was euch wichtig erscheint und ihr erwähnt wissen möchtet)
    ERSTELLBAR: (Alle Katzen die mit eurem Charakter zu tun haben und von anderen erstellt werden können, bitte hier mit Namen, Geschlecht, Alter und eventuellen Vorgaben hier auflisten. Natürlich nur, wenn es welche gibt)
    SONSTIGES: (Was es sonst noch zu deinem Chara zu sagen gibt, impliziert Vergangenheit usw.)



    Zum Kopieren:
    NAME:
    GESCHLECHT:
    ALTER:
    CLAN:
    RANG:
    HIERARCHIE-AUSSEHEN:
    AUSSEHEN:
    CHARAKTER:
    ELTERN:
    GESCHWISTER:
    VERLIEBT:
    GEFÄHRTE:
    JUNGEN:
    ANDERE BEZIEHUNGEN:
    ERSTELLBAR:
    SONSTIGES:


    Wichtig! Ich erwähnte es bereits in den Regeln, erinnere hier aber noch einmal daran, dass jeder Stecki bitte auch auf die Steckiseite geschickt wird, damit er nicht verloren geht. Wer das nicht tut, riskiert damit, nicht eingetragen zu werden!

    4

    Die Handlung


    Finstere Zeiten sind über die Clans hereingebrochen, seitdem der vielleicht bösartigste Kater, der je unter dieser Sonne gewandelt ist, die Macht in seinem GeburtsClan gewaltsam an sich gerissen hat. Echoschatten, nun Echostern scheint nur die niedersten und finstersten Absichten zu haben und viel zu viele Katzen sind bereit, ihn dabei zu unterstützen und ihm zu folgen, welchen Weg auch immer er einschlägt. Eins ist klar: Sein Weg führt immer über Leichen. Wie viele Krieger haben in den Kämpfen und der Unruhe, die der Kater immerzu stiftet, schon ihr Leben lassen müssen. Die Sternenkatzen haben versagt, sie haben zugelassen, dass Echostern neun Leben erhält und sich dann aus Scham und Schande von ihrem eigenen Fleisch und Blut, ihren Nachfahren abgwandt. Seit nunmehr zehn Monden ist niemand mehr am Ort der tausend Sterne erwacht, nicht einmal die Heiler. Von ihren Ahnen können die Katzen keine Hilfe erwarten, das steht fest. Doch wie sollen sie sich sonst von der unmittelbaren Bedrohung durch den DunkelClan befreien? Der SonnenClan hat es versucht, vor zwei Monden. Mittlerweile gibt es keinen SonnenClan mehr. Echostern hat gezeigt, dass er einen ganzen Clan auslöschen kann, ohne tiefschneidende Verluste in den eigenen Reihen zu erleiden. Auf den großen Versammlungen, die der TiefenClan, der HöhlenClan und der GipfelClan noch immer allem zum trotz jeden Vollmond abhalten, wird bereits von einem großen Kampf gesprochen und Bindungen zwischen den drei Clans stärken sich. Vielleicht werden sie ihre Unterschiede und Konflikte der Vergangenheit tatsächlich beiseitelegen und Seite an Seite gegen Echostern und seine Anhänger kämpfen können? Vor diese Wahl werden sie früher oder später gestellt, denn wer weiß, wie lange es noch dauert, bis ein weiterer Clan ausgelöscht und seine letzten, lebenden Mitglieder in alle Winde zerstreut werden?


    So, das war so grob die Handlung, zur Orientierung hier noch einmal etwas zusammengefasst, vielleicht erleichtert das dem ein oder anderen den Einstieg:
    Seitdem vor zehn Monden Echostern seine zehn Leben erhalten und den DunkelClan in seinen Besitz genommen hat, ist so viel Unruhe und Spannung wie nie zuvor zwischen den Clans. Der SonnenClan hat diese Spannung nicht lange ausgehalten und trotz endloser Warnungen der anderen Anführer hat Himbeerstern einen Hinterhalt geplant, der von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Niemand kannte und kennt die Zahl der DunkelClan Katzen, ständig sterben welche und es kommen dafür neue dazu und zudem befinden sich in diesem Clan viele der Stärksten Krieger des gesamten Berg-Territoriums, die zu tödlichen Waffen ausgebildet werden. Es war für die DunkelClan Krieger ein Leichtes, die Feinde auf ihrem eigenen Gebiet zu überwältigen, während eine weitere Patrouille das SonnenClan Lager überfiel. Mehr als zwei Drittel des Clans wurden brutal und grausam umgebracht, den Restlichen wurde die Wahl gestellt, sich dem DunkelClan anzuschließen oder zu sterben, nur wenige konnten zum Zweibeinerort oder zu den anderen Clans fliehen. Himbeerstern wurde zu Echosterns Belustigung im DunkelClan versklavt. Die anderen Clans waren schockiert darüber, mit welcher Leichtigkeit ein kompletter Clan, der seit vielen Blattwechseln Teil der Fünf gewesen ist, ausgerottet wurde und diese Angst, gemischt mit Ärger, Hass, Unsicherheit und Anspannung liegt noch immer über dem Berg-Territorium. Diese Wunden sind immerhin noch frisch und Echostern hört nicht auf, Ärger zu stiften und scheint die anderen Clans auf höhnische Art somit zu provozieren. Kleinste Grenzstreitigkeiten arten da in grausame Kämpfe aus, aber noch scheint Echostern sich zurückzuhalten, als warte er darauf, dass erneut einer der anderen Clans den ersten Schritt macht.
    Die drei anderen Clans scheinen sich derweil fast zu verbünden, wobei eine kompromisslose Zusammenarbeit selbst jetzt noch nicht in Sicht ist...

    5

    TiefenClan


    Territorium:
    Das TiefenClan Territorium ist das Größte der Vier und auf den ersten Blick auch das Freundlichste. Das Gebiet befindet sich am Fuße des Berges, eine große, weite Ebene mit viel Heide und Wiesen, im Frühling und Sommer voller farbenprächtiger Wildblumen. Vereinzelt stehen Büsche und Bäume herum, an einigen Stellen findet man kleine Gruppen von Felsen, auf denen es sich schön sonnt. Kleine Bäche ziehen sich durch das Grün und sammeln sich hier und dort in kleinen Seen und Wasserstellen, ein Fluss fließt mitten durch das Territorium. Allerdings trügt der gefahrenlose Schein des Territoriums, denn überall verteilt, lediglich durch dichtes Pfeifengras, Tormoos oder Wollgras kenntlich gemacht, befinden sich kleinere Sümpfe und moorige Flächen, deren Betreten tödlich enden kann. Schüler des TiefenClan lernen deshalb bereits früh, eine solche Gefahrenstelle zu erkennen und das Verhalten im Notfall, falls eine Katze hineingerät.
    Die Grenze zum HöhlenClan wird durch die ersten schroffen Bergwände markiert, die Grenze zum DunkelClan durch einen Fluss, hinter dem die Bäume sich schnell verdichten und in einen dichten Wald übergehen. Die westliche Grenze ist ein Donnerweg, den man überqueren muss, um zum Versammlungsort zu gelangen. Im Osten kennzeichnet ein weites Moorgebiet, durchzogen von schmalen Zweibeinerpfaden das Ende des Territoriums.
    Trotz der Gesamtgröße gibt es einen Teil des Territoriums, den der TiefenClan nicht nutzen kann. Es handelt sich dabei um einen tiefen und gefährlichen Sumpf, sehr nahe an dem Donnerweg im Westen. Diesen Sumpf zu betreten ist strengstens verboten, auch nur in seine Nähe zu gehen kann aufgrund des morastigen Bodens gefährlich sein. Zwei tote Zweibeinermonster befinden sich darin, seit Ewigkeiten langsam versinkend. Das Öl und der Treibstoff haben sich mit dem brackigen Sumpfwasser vermischt und ein unangenehmer Geruch schwebt über diesem Teil des Territoriums, der "Die Monster-Ruhestätte" genannt wird.
    Auf dem TiefenClan Territroium befindet sich zudem der Sternensee, der ort, an dem jeden Halbmond die Heiler Kontakt zu den Sternenkatzen suchen. Er liegt im Norden ds Territoriums, direkt an der HöhlenClan Grenze, der Fluss fällt dort in einem Wasserfall in den See hinab und sucht sich auf der anderen Seite seinen Weg durch das TiefenClan Territorium.


    Lager:
    Das Lager des TiefenClans ist eine tiefe Senkung im Gelände, daher der Name. Von oben wäre das Lager deutlich zu erkennen, doch wenn man nicht genau weiß, wo es liegt, ist es ein wenig schwierig, dorthin zu gelangen. Es gibt nur einen einzigen, schmalen Pfad hinab, der mit Trittsteinen versehen ist, damit Pfoten auf der glatten Erdwand nicht abrutschen. Die hohen Wände des Kessels sind mit teilweise herauragenden Felsen und Steinen bestückt, so dicht, dass es unmöglich ist, dort herunterzuklettern, ohne sich zu verletzen. Die Baue sind in die stabilen Wände gegraben und logischerweise kreisförmig angelegt, Kinderstube, Ältestenbau und Heilerbau sind zusätzlich mit kurzen Dornentunneln geschützt, durch die man hindurchmuss, um hineinzugelangen und die man notfalls auch schnell verschließen kann. Der Anführer spricht von einem breiten Felsenstück, welches direkt über seinem Bau aus der Kesselwand ragt. Der Schmutzplatz befindet sich außerhalb des Lagers.
    Wenn es viel regnet oder im Winter viel Schnee lag, der im Frühling taut, wird das Lager oft überschwemmt. Bis es wieder sicher und von den Katzen hergerichtet ist, zieht der TiefenClan in eine unterirdische Höhle um. Dort ist gerade so ausreichend viel Platz und ein unterirdischer, sehr tiefer Fluss verhindert, dass das Überschwemmungswasser auch die Höhle flutet. Früher gelangte man durch diesen Tunnel in die Höhlensysteme des HöhlenClans, doch durch einen Steinschlag wurde der einzige Verbindungstunnel verschüttet.


    Beute:
    Zur Beute des TiefenClans zählen hauptsächlich Kaninchen, Moorhühner und andere kleine Vögel. Hin und wieder landet vielleicht aber auch mal ein Fisch aus dem Fluss oder eine Maus auf dem Frischbeutehaufen. Wer sich rühmen und den Respekt des Clans erarbeiten will, versucht sich an einem Waschbären oder einem Iltis, beide Tiere findet man hin und wieder auf dem Territorium, meist in der Nähe der Büsche oder Felsen.


    Feinde und Gefahren:
    Feinde und Gefahren sind Wildschweine und Füchse, sogar Wölfe streifen selten durch die Wiesen, jedoch hat noch keiner sein festes Revier hier. Sieht man eines dieser Tiere, ist sofort Alarm zu schlagen, einen Fuchs mag man mit drei, vier ausgewachsenen Kriegern noch verscheuchen können, doch Wildscheine und Wölfe sind ein ganz anderes Kaliber.
    Natürlich sind auch Schlangen, die sich gerne bei den Felsen sonnen, gefährlich und logischerweise zählen auch die Moore und Sümpfe zu den Gefahren.


    Ruf:
    TiefenClan Katzen haben den Ruf, temperamentvoll, zickig und von Stolz geblendet zu sein.
    Doch ist es allgemein bekannt, dass sie in der Not immer eine helfende Pfote haben und man sich auf sie verlassen kann. Gibt eine TiefenClan Katze dir ihr Wort, wird sie es halten, darauf sind diese Katzen in der Tat sehr stolz.


    Besonderheiten/Sonstiges:
    Der TiefenClan hat als Einziger Echostern und dem gesamten DunkelClan den Krieg erklärt und sich offen gegen sie ausgesprochen, was taktisch wohl fragwürdig erscheint, da ihr Territorium direkt an das des DunkelClans grenzt.
    Seid ihr hier angekommen? Dann bitte: "have darkness"



    Hierarchie

    Anführer:


    Zweiter Anführer:


    Heiler:
    Oni / Blauregenglut - w - 37 Monde - Dies ist eine große und kräftig gebaute Kätzin, die eher wie eine Kriegerin wirkt. Sie hat kurzes, dickes Fell in den Farben Schwarz und Orangerot und auffällig violette Augen. Zudem trägt sie eine "Maske" aus einem halben Fuchsschädel, hat zu lange Fangzähne und man kann bei genauerer Betrachtung einige Narben an ihr erkennen.


    Heilerschüler:
    -reserviert-


    Krieger:
    Distelfalter - w - 26 Monde - Eine schlanke, athletische und trainiert wirkende Kätzin mit kurzem, dichten Fell in den Farben orange, braun und schwarz, das Muster erinnert an einen Distelfalter. Ihre Augen sind stechend und durchdringend grün.


    Schüler:
    Schleiereulenpfote - m - 7 Monde - Ein elegant und fast schon edel gebauter Kater von schlanker, aber ausreichend kräftiger Statur. Sein Fell ist sehr kurz und fällt wegen der beinahe exakten Schleiereulen-Musterung sofort auf. Die Augen des Schülers sind braun.


    Königinnen:


    Jungen:


    Älteste:



    6

    Der DunkelClan

    Territorium:
    Der DunkelClan bewohnt einen Wald, an der südlichsten Seite der Karte. Im Osten, angrenzend an den Donnerweg und durch den Fluss getrennt von dem Rest des Territoriums findet man Nadelbäume, der Wald dort ist auch im Winter eher düster. Der Boden ist hart, dunkel und ebenerdig, viele Felsen und größere Steine liegen zwischen den Kiefern, Fichten etc. und bieten vielerlei Unterschlupf für Beute. Zu jeder Jahres- und Tageszeit scheint es in diesem Teil des Waldes außerdem unheimlich still zu sein und gerade auf jüngere Katzen übt er oft ein erdrückendes Gefühl aus. Kaum Geräusche sind zu hören und das Glucksen der kleinen Bäche, die sich durch das Territorium ziehen, hört man nur in unmitellbarer Nähe, ihre Ufer sind meist dicht mit dickem, dunklen Moos bewachsen. Den Fluss kann man im Übrigen problemlos mithilfe eines dicken Baumstammes überqueren, der einmal darüber gefallen ist, er ist so breit, dass selbst ein Junges sicher auf der anderen Seite ankommen würde.
    Der größere Teil des Waldes wird von verschiedensten Laubbäumen besiedelt und übt einen wesentlich freundlicheren Eindruck aus, er ist hell und grün oder bunt, je nach Jahreszeit. Selbst im Winter wirkt er einladender als das Stück Nadelwald. Auch durch diesen Teil ziehen sich viele kleine Bäche, man kann Unmengen an verschiedenen Büschen und Sträuchern finden und es gibt zwei größere Lichtungen, von denen eine zum Kräuteranbau genutzt wird, da die Erde äußerst nährstoffreich ist. In diesem Wald gibt es, anders als im Nadelwald, auch kleine Erhöhungen, die fast schon kleine Hügel sind und die Beute ist hier reichlicher bzw. leichter zu fangen als im Nadelwald-Teil des Territoriums.
    Neben dem Wald ist aber auch noch ein Streifen Wiese Teil des DunkelClan Territoriums, der sich zwischen Waldrand und dem Fluss befindet, auf dem zwei große Felsplatten nebeneinander liegen, ein sehr begehrter Platz zum Sonnen.
    Die Grenze nach Süden hin bildet der größte Bach im Wald, mit sicherem Abstand zum Waldesrand, denn dahinter befindet sich ein Zweibeinerort. Die Grenze zum TiefenClan ist der Fluss, nach Westen hin markiert der Donnerweg das Ende des Territoriums und nach Osten hin der Waldrand (dahinter ist teilweise sehr sumpfiges Gebiet). Um zum Sternensee zu gelangen müssen die Heiler oder Anführer auf das TiefenClan Territorium und dem Fluss folgen, sie dürfen sich dabei jedoch nicht weiter als zwei Fuchslängen vom Ufer entfernen. Zum Versammlungsort durchqueren sie den Nadelwald und überqueren den Donnerweg, an dem sie dann -mit genügend Abstand natürlich- entlanglaufen.


    Lager:
    Die Katzen dieses Clans haben ihr Lager mitten im Laubwald hergerichtet, ein kreisrunder Sandplatz, geschützt von kreisförmig angerordneten Bäumen, zwischen deren Stämmen dichte Büsche die äußeren Lagerwände bilden. Sie wurden äußerst robust und großzügig mit Dornenranken versehen, die jede Lücke schließen und es nahezu zu einer Sache der Unmöglichkeit machen, von außen in das Lager einzufallen.
    Der einzige Eingang ist ein kurzer Dornentunnel, von dem eine kleine Abzweigung zum durch dichtes Rankengeflecht sichtgeschützten Schmutzplatz führt. Dicht am Lager vorbei führt außerdem ein kleiner Bach, der fast direkt am Eingang einen winzigen See und somit eine perfekte Wasserversorgung bildet.
    Die Baue sind kreisförmig angelegt, der Kriegerbau (in dem auch die Stellvertreter und Schatten schlafen) befindet sich auf der rechten Seite neben dem Eingang, der Schülerbau auf der Linken. Beide sind aus Ranken und Ästen erbaute, stabile und rundliche Baue mit einem Eingang. An der gegenüberliegenden Seite zum Eingang befindet sich die Kinderstube, ein Brombeergebüsch, welches mit Stützen, die die Ranken innen hochhalten und so eine Kuppel bilden, zu einem gemütlichen und sicheren Bau gemacht wurde. Der Eingang ist recht eng und im Notfall kann man ihn schnell und einfach mit dicken Dornenranken versiegeln. Außerdem ist er direkt vor einer alten Eiche gelegen, deren Wurzeln an dieser Stelle einen großen Hohlraum bilden, in dem man bei Gefahr die Jungen verstecken kann, die hinteren Äste des Brombeertrauches verstecken dabei den Eingang. Zwischen der Kinderstube und dem Kriegerbau liegt der ehemalige Anführerbau, der nun für die Sklaven ist, eine Senke die mithilfe von darüber gespannten Ästen und Ranken zu einem Bau gemacht wurde. Dieses runde Dach ist allerdings sehr dürftig isoliert sodass der Bau alles andere als gemütlich und wetterfest ist und es konstant zieht. Auf der linken Seite des Lagers befindet sich der Heilerbau, der im Aufbau der Kinderstube identisch ist, nur das im hinteren Teil ein weiterer, etwas größerer Raum geschaffen wurde, in dem sich die Nester der Heiler und der Kräutervorrat befinden, diesen Bereich und auch den Eingang kann man, wie bei der Kinderstube schnell mit dornenbesetzten Ranken verschließen. Daneben, zwischen Heilerbau und Schülerbau liegt der ehemalige Ältestenbau, ein umgestürzter, hohler Baumstamm, der an der Seite zum Lagerrand offen ist, oben jedoch exakt am Wall anschließt, sodass sich darunter ein recht geräumiger, aber gemütlicher Zwischenraum auftut. Man kann den Baumstamm nur noch auf einer Seite betreten, die zweite wurde mit verschiedenem Material dicht gemacht. Wie gesagt, ehemalig Ältestenbau, mittlerweile ist dies Echosterns Bau. In der Mitte des Lagers steht ein etwa anderthalb Schwanzlängen hoher Baumstumpf, von dem der Anführer zum Clan spricht. Ganz einfach gelangt man hinauf über eine Treppe aus großen Baumpilzen, die sehr stabile und großflächige Trittstufen bilden. An der Hinterseite, also zur Kinderstube hin, ist der Stumpf ausgehöhlt, dort drin befindet sich der Frischbeutehaufen.


    Beute:
    Ein richtiges, spezielles Schema an Beute hat der DunkelClan aufgrund seines sehr günstig aufgebauten Territoriums nicht. Es findet sich so gut wie alles in den zwei verschiedenen Waldstücken, Nager, Vögel, Echsen, Kaninchen - die man auch auf der Wiese antreffen kann. Zusätzlich haben die DunkelClan Katzen die Möglichkeit zu fischen. Dieser Clan hat selbst in harten Blattleeren meist noch deutlich mehr Beute als die anderen Clans.


    Feinde und Gefahren:
    Feinde und Gefahren, die diesen Clan betreffen, sind natürlich typische, unliebsame Waldbewohner wie Dachse und Füchse, mit Wildschweinen gab es in der Vergangenheit aber auch schon Probleme. Einen Wolf gab es zwar bisher erst einmal auf dieser Seite des Flusses, jedoch lauert von der anderen Seite immer die Gefahr von Zweibeinern und Hunden. Gerade in der Blattfrische und Blattgrüne dringen sie häufiger Mal in das Territorium ein.


    Ruf:
    Der Ruf des DunkelClans bei den anderen Clans ist wohl vergleichsweise noch der Beste. Diese Katzen gelten als ziemlich unauffällig, im negativen Sinne aber auch abweisend, wenn es darum geht, Allianzen zu schmieden. Aufgrund von Neid auf ihr üppiges Beuteangebot entstand auch das Klischee der zu jeder Jahreszeit fetten und dementsprechend faulen DunkelClan Katze.
    Nun, wobei man sagen muss, dass dies ihr Ruf war, bevor sich Echostern zum Anführer ernannt hat. Das Ansehen des DunkelClans ist danach verständlicherweise gesunken.


    Besonderheiten/Sonstiges:
    Unter Echostern wurde ein paar neue Regeln aufgestellt, die vor allem die Rangordnung des Clans betreffen.
    -So gibt es statt einem zweiten Anführer nun zwei Stellvertreter, die ihren Anführer nicht nur bedingungslos unterstützen und ihn beraten, sondern auch als eine Art Sinneserweiterung für diesen angesehen werden, man könnte sagen, sie sind Spione die die eigenen Reihen ausspionieren, um den Clan so gut es geht von Infiltratoren und anderen Verrätern sauberzuhalten. Keine Frage, dass sie im Clan ein wahnsinniges Prestige besitzen und so ziemlich freie "Hand" in ihrem Tun haben.
    Neben diesen Pflichten dienen sie auch als eine Art Executioner, wenn Echostern sich nicht selbst die Pfoten an zu Tode verurteilten schmutzig machen will. Sie richten also Verräter, Gefangene etc. hin
    -diese Hinrichtung wird "öffentlich", also vor dem gesamten Clan abgehalten und ist verpflichtend, so wie eine Versammlung. Sie wird durchgeführt, sobald fünf oder eben mehr Katzen hingerichtet werden können, wenn es weniger als fünf sind müssen sie als Sklave auf ihre Exekution warten. Je nachdem was dann von der Katze nach dem Spektakel übrig ist, wird ihre Leiche entweder an den Versammlungsort gebracht und dort an einem Baum aufgehängt oder ihre Überreste werden in die Nähe des Zweibeinerortes gebracht und dort sich selbst überlassen. Das ist in jedem Fall die Aufgabe der
    -Berater. Deren Name ist ein wenig irreführend, denn man könnte so berechtigterweise auf den Gedanken kommen, dass sie dem Anführer und den Stellvertretern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Tatsächlich sind sie aber diejenigen, die die Drecksarbeit erledigen, ein wenig wie Leibeigene behandelt werden, aber dennoch eine vollständige Kriegerausbildung genossen haben und bestenfalls kompetent sind. Sie werden mit verschiedenen Dingen beauftragt, die von Spionage bis über besagte Drecksarbeit reichen kann - Anführer und Stellvertreter dürfen frei über sie verfügen und sie beliebig ersetzen, wobei der alte Berater dabei getötet werden muss.
    -Schatten sind die Elite-Einheit von Echosterns Kriegern. Nur wenige erreichen diesen Rang aber wenn sie dies tun, genießen sie hohes Ansehen im Clan. In Kämpfen werden sie als Geheimwaffe eingesetzt, da sie alle Kampftricks lernen, auch die der anderen Clans. Zum Schatten wird man ernannt, wenn man als Schüler oder als Krieger durch Dinge wie Talent, Ehrgeiz und natürlich unbestrittene Loyalität auffällt, was durch die Stellvertreter ausgiebig geprüft wird. Schüler treten dann nach der Kriegerausbildung direkt ihre fünfmondige Ausbildung zum Schatten an, Krieger tun dies sofort, wenn ihr Aufstieg zum Rang des Schatten beschlossen wurde. Und diese fünf Monde beinhalten solch quälendes und un"menschliches" Training, dass es bereits Todesfälle unter den Trainierenden gab. So wird noch einmal aussortiert. Geleitet wird das Training von den Stellvertretern oder dem Anführer selber. Schatten sind neben Anführer und Stellvertreter auch die einzigen, die vom Clan im Notfall beschüzt werden müssen und um dessen Wohl sich ernsthaft gesorgt wird. So werden sie bei Kämpfen auch nie als erste ins Feld geschickt usw. Außerdem dienen sie als Leibgarde für den Anführer, wozu sie sich mit einem Eid, den sie am Ende ihrer finalen Prüfung ablegen, verpflichten.
    -Der Rang des Heilers ist mittlerweile im Normalfall dreifach besetzt, hat aber an Bedeutung verloren und ist tatsächlich nur noch für das Heilen zuständig. Kein Heiler im DunkelClan hat noch Kontakt zum Ort der tausend Sterne. Einer der drei Heiler genießt eine höhere Stellung als die anderen beiden und ist für diese und die Heilerschüler verantwortlich. Auch achtet er darauf, dass keiner seiner Schützlinge auf dumme Ideen, wie etwa Giftanschläge usw. kommt. Dafür wurde er vorher selbst natürlich genaustens geprüft und für vertrauenswürdig befunden. Er darf auch miteintscheiden, wer Heiler(schüler) wird und wer nicht, also wer dafür (un)geeignet ist.
    -Mit den Königinnen verhält es sich ein wenig kompliziert. Es gibt lediglich drei Kätzinnen, die ihr Leben in der Kinderstube verbringen, weil sie dem Clan dort am meisten nützen. Schwangere Kätzinnen bleiben nur in der späten Trächtigkeit und bis wenige Sonnenaufgänge nach der Geburt in der Kinderstube, dann müssen sie zurück in ihren Rang und zu ihren Aufgaben kehren, es sei denn, sie hat einen überzeugenden Grund, bei ihren Jungen zu bleiben, den sie den beiden Stellvertretern durchgeben muss, die mit Echostern darüber beraten. Ansonsten werden alle Jungen von den drei Kätzinnen in der Kinderstube aufgezogen, die in regelmäßigen, recht schnell folgenden Abständen selber werfen, um ihren Milchfluss dauerhaft zu sichern. Dafür wurde jeder von ihnen ein Kater zugeteilt, der nicht ihr Gefährte ist, aber eben Sorge dafür trägt, dass sie regelmäßig Junge von ihm bekommen.
    -Älteste gibt es natürlich nicht. Die meisten Katzen im Clan werden durch die Umstände alleine schon nicht besonders alt. Sobald sie es nicht mehr bringen werden sie bestenfalls verjagt, meist jedoch in den Sklavenstand versetzt, wo sie dann auf ihre Hinrichtung warten.
    -Und damit sind wir auch schon bei den Sklaven angekommen. Diese bestehen die meiste Zeit etwa zur Hälfte aus Gefangenen, die von allen Katzen des Clans für alle Zwecke benutzt, aber nicht getötet oder schwer verletzt werden dürfen. Aber auch Verräter und dergleichen findet man hier, sowie Katzen die auf ihre Hinrichtung warten müssen. Sogar Jungen können in den Sklavenstand rutschen. Einmal in diesem Stand gibt es keine Möglichkeit, dort wieder rauszukommen, es sei denn man wagt die Flucht.
    nächster Schnipsel: "in our hearts,"


    Hierarchie

    Anführer:
    Echostern - m - 42 Monde - gigantischer Kater von riesigen Ausmaßen, der locker einen Fuchs überragt. Dementsprechend kräftig gebaut und von einfach nur einschüchternder Statur. Er hat dichtes Fell mit einer ungewöhnlichen Musterung, sowie glühend orangerote Augen und auffällige Narben im Gesicht.


    Stellvertreter (2/2):
    -reserviert-

    -reserviert-



    Berater (0/3):


    Schatten:
    Skorpionfluch - m - 40 Monde - Muskulöser, großer Kater mit perfekt trainierter Statur. Er hat kurzes, pechschwarzes Fell, einer braunen Schweifspitze und braun getigerten Hinterbeinen, seine Augen sind giftgrün, auffällig sind seine extrem langen Hinterkrallen.


    Heiler (0/3):


    Heilerschüler:


    Krieger:
    Aschengeist - w - 34 Monde - Durchschnittlich gebaute Kätzin mit typischer Läuferstatur. Sie hat langes, hellgraues Fell über das sich am hinteren Rücken und den Hinterbeinen dunkelgraue, längliche kleine Flecken ziehen, zudem finden sich an ihrer Brust und ihren Schultern weiße Wirbel und ein paar weitere Abzeichen färben ihr Fell. Die Augen der Kätzin sind in zwei verschiedenen Blautönen gefärbt.


    Schüler:


    Königinnen (3/3):
    Kirschnase - w - 34 Monde - Eine Kätzin von eher durchschnittlicher Statur mit langem, ungemein weichen Fell in größtenteils tintenschwarzer Färbung und einem auffälligen, dunkelroten Fleck auf der Nase. Ihre Augen sind von einem sanften Wasserblau.

    -reserviert-

    -reserviert-



    Jungen:


    Sklaven:

    7

    Der HöhlenClan


    Territorium:
    Das Territorium dieses Clans liegt zwischen TiefenClan und GipfelClan und bedeckt die ersten, sachten Hänge des Berges bis hin zu schroffen und steilen Klippen. Es grenzt nach Westen hin an den Steinpfad, der von HöhlenClan und GipfelClan genutzt wird, um zum Versammlungsort zu gelangen. Im Osten markiert ein großer Riss, also eine Kluft die Grenze in etwa auch auf der Höhe, auf der die östliche Grenze des TiefenClan Territoriums verläuft. Das Territorium des HöhlenClans besteht also ausschließlich aus eher schroffer, felsiger Landschaft, die größtenteils aber noch recht lebensfreundlich ist. So findet man im Osten, zwischen Steinpfad und dem Fluss, der sich natürlich auch hier mitten durch windet, eine große Fläche Heide, die im Frühling und Sommer wunderschön aufblüht. Die Hänge sind zwar schräg, aber zu etwa zwei Dritteln noch vergleichsweise flach und vor allem von recht "weichem" Stein oder eben großflächig mit Gras bewachsen, knapp über der Höhe des Lagereingangs fangen die ersten schroffen Abhänge und engen Pässe an. Winzige Wäldergrüppchen und ebenso kleine Bäche findet man vereinzelt auf dem Territorium. Natürlich ziehen sich auch Wanderpfade der Zweibeiner durch das Gebiet des HöhlenClans und eine Zweibeinerbrücke führt an einer Stelle über den hier oben noch recht wild fließenden Fluss - auf dieser Brücke überqueren die Katzen den Fluss ebenfalls, alles andere wäre zu gefährlich. Neben dem Fluss, mit genügend Abstand führt ein von den Zweibeinern ungenutzter Trampfelpfad entlang zum Wasserfall, der im Sternensee mündet. Große Steine bieten eine ziemlich sichere Abstiegsmöglichkeit zu ebenjenem See.


    Lager:
    Wie der Name schon vermuten lässt, lebt der HöhlenClan in einer Höhle. Allerdings ist diese Höhle alles andere als normal und lässt so manche Katze die nicht Teil des Clans ist, blass vor Neid werden. Denn es handelt sich hier um eine Art Mischung aus Tropfsteinhöhle und Kristallhöhle, von den Zweibeinern bisher unentdeckt. Ihr Eingang ist quasi unmöglich zu finden, wenn man nicht weiß, wo er sich befindet, da er nur ein unscheinbarer Spalt in einer Felsformation in einem kleinen Wäldchen mitten auf dem HöhlenClan Territorium. Ein erstaunlich breiter Gang führt schräg hinab und dann landet man auch schon in der ersten Höhle, dem tatsächlichen Lager des Clans. Tropfsteine aller Größen und Formen, teils Stalaktiten, teils Stalagmiten und auch solche die in der Mitte zusammengewachsen sind, ragen in die geräumige Höhle. In der hohen Decke befinden sich einige kleine Schlitze, durch die Licht fällt und das Innere der Höhle ausreichend beleuchtet. Mulden im Boden bilden pfützenartige Seechen, die Nesteranordnung ist recht ungewöhnlich. Es gibt lediglich eine Kinderstube und einen Heilerbau. Alle anderen Katzen haben ihre Nester überall verteilt, allerdings allesamt auf einer Art Anhöhe, die sich an einer Wand der Höhle entlangzieht. Die Ältesten haben ihre Nester sicherheitshalber im hintersten Bereich und die Kinderstube und der Heilerbau sind beides eine Art extra Höhle auf der Anhöhe, die durch starken Tropfsteinwuchs eine Art schüzende Wand haben, die nur einen Teil zum Rein- und Rausgehen freilässt. Der Anführer spricht von einem abgebrochenen Stalagmiten in der Mitte der Höhe zu seinem Clan, der Frischbeutehaufen befindet sich ebenfalls vor der Anhöhe und möglichst geschützt vor der Feuchtigkeit in einer tiefen Mulde. Der Schmutzplatz ist außerhalb des Lagers, direkt daneben in einem kleinen, sichtgeschützten Felskreis. Nun war das aber noch nicht alles. Von der Höhle führen natürliche Stufen hinab in eine zweite Höhle, in der ein wunderschöner und extrem klarer See liegt, auf dessen Grund man schauen kann. Dort unten und überall sonst in dieser See-Höhle ragen weiße Kristalle aus den Wänden und dem Boden und glitzern besonders im Mondlicht, wenn dieses durch die Deckenschlize fällt, wunderschön. Von dieser Höhle aus zweigen auch einige Tunnel, deren Betreten ist jedoch verboten, weil man sich zu leicht verirren könnte. Einer von ihnen bildete einmal eine Verbindung zum TiefenClan Höhlen-Lager, ist jedoch zugeschüttet.


    Beute:
    Vor allem Kaninchen und Murmeltiere zählen zu der Beute des HöhlenClans, aber auch Raubvögel wie Eulen und Bussarde jagen die ausgebildeten Jäger. Als besondere Köstlichkeit gelten natürlich deren Eier, die allerdings äußerst selten auf dem Frischbeutehaufen landen. Zum Fischen eignet sich der Fluss nicht und die Eidechsen, die sich zwischen den Felsen finden, sowie die Fledermäuse die die Höhlengänge behausen, sind eher verschmäht.


    Feinde und Gefahren:
    Das Territorium selbst ist gerade an der Grenze, also der Kluft und an den oberen Steilhängen sowie dem Fluss recht gefährlich. Aber auch die Beute schägt hier zurück - vorsicht vor wütenden Greifvögeln und wehrhaften Nagern. Hier oben geht es oft genug ums Überleben, da lässt sich nicht einmal die Beute so leicht fangen. Zweibeiner sind trotz der Wanderwege nur ein verschwindend geringes Problem.


    Ruf:
    Mit der Zeit hat sich der Ruf der rauen, draufgängerischen HöhlenClan Katze durchgesetzt, in deren Brust aber ein kameradschaftliches und wenn es sein muss selbstloses Herz schlägt.


    Besonderheiten/Sonstiges:
    Im HöhlenClan gibt es zu den "normalen" Rängen zusätzlich den Rang des Jägers, der guten Kämpfern mit herausragendem Jagdtalent vorbehalten ist. Wie gesagt ist die Beute hier oben erstaunlich wehrhaft, da kann ein 1-vs-1 Kampf von Katze und Murmeltier schonmal schlecht für die Katze ausgehen. Schüler können sich freiwillig für diesen Weg entscheiden, der Anführer berät sich dann mit Vertrauten darüber, ob der Anwärter geeignet ist. Sind sich alle darüber einig, dass dies der Fall ist, absolviert der Schüler nach seiner Kriegerausbildung zusätzlich eine Jägerausbildung (wird also zum Jäger-Lehrling) und bekommt einen Jäger als Mentor. Diese Ausbildung dauert solange, bis der Mentor denkt, sein Schüler ist bereit. Dieser muss dann eine Prüfung absolvieren und erhält erst danach seinen vollständigen Namen, bis dahin trägt er also weiterhin die Endung -pfote. Jäger gehen normalerweise zu zweit oder dritt auf Jagd und sind vorrangig für ebendiese verantwortlich. Dass andere Katzen jagen gehen ist selten genug, Jäger müssen allerdings auch in normalen Kämpfen ihrem Clan Dienst leisten.
    "some just know"


    Hierarchie:

    Anführer:


    Zweiter Anführer:


    Heiler:


    Krieger:
    Tränenblick - w - 22 Monde - Dies ist eine zarte, kleine Kätzin von eher unscheinbarer Statur. Sie hat mittellanges, ungemein weiches Fell in den Farben Taubengrau, Aschgrau und Weiß, in denen es gemustert ist. Ihre Augen sind bezaubernd tiefblau.


    Jäger:


    Schüler:


    Jäger-Lehrlinge:


    Königinnen:


    Jungen:


    Älteste:

    8

    Der GipfelClan


    Territorium:


    Lager:
    Das Lager des GipfelClans ist recht einfach gehalten. Das liegt vor allem daran, dass man hier oben keine Angriffe von den anderen Clans oder anderen Tieren erwarten muss. Ein alter Bau, der zuletzt wohl einem Bären als Zuhause gedient haben muss, dient als geräumiges, aber kuscheliges Zuhause. Der Eingang ist recht offensichtlich, aber hat eine günstige Lage, sodass wenig Wind und Schnee hineinkommen und die Höhle erreichen. Es ist ein nicht allzu langer Tunnel, der schließlich in die Höhle mündet, in die durch den Tunnel genügend Licht fällt. Es gibt innen keine Baue, bis auf den Heilerbau. Jede Katze kann sich ihren eigenen Bau in die Erdwände der Höhle graben und Größe und Form selbst bestimmen. Die Katzen sind vollkommen frei darin, ob sie ihren Bau teilen, mit wem sie ihn teilen und was sie z.B. für Sicherheitsmaßnahmen einbauen, falls sie Junge haben etc. Der Heilerbau ist die ehemalige Schlafkammer des Bären, eine recht große Höhle mit genügend Platz für die sechs Heilernester und Krankennester und einer Nische für die Kräuter. Der Frischbeutehaufen liegt direkt neben dem Eingang in einer kleinen Nische, der Schmutzplatz befindet sich in einer Abzweigung vom Eingangstunnel. Es gibt keinen erhöhten Platz für die Anführer bei Versammlungen, der GipfelClan versammelt sich schon immer in der Mitte der Höhle und begegnet sich dort auf Augenhöhe - in jeglicher Hinsicht.


    Beute:
    Die Hauptnahrungsquelle der GipfelClan Katzen sind die Fledermäuse, die in den Höhlengängen leben und mit etwas Übung recht leicht zu fangen sind. Vor allem im Winter sichern sie dort oben das Überleben der Katzen. In wärmeren Zeiten finden sich dort auch mal Nagetiere in den niederen Hängen, ansonsten gibt es auch die Möglichkeit, Gams-Jungtiere zu jagen, die es entweder von der Mutter zu trennen gilt oder die bereits alleine herumirren. In jedem Fall braucht es mindestens zwei erfahrene Krieger dafür, da sowohl Kraft als auch Geschick angewendet werden müssen.


    Feinde und Gefahren:
    Hier oben ist im Winter die Kälte und der Schnee die größte Gefahr, zu jeder anderen Jahreszeit sind es die engen Pässe und gefährlich steilen Abhänge. Sonst leben die GipfelClan Katzen recht unbehelligt, haben mit ihrem rauen Territorium allerdings auch genug zu tun. Selten gibt es Ärger mit Gämsen oder anderen größeren Tieren die sich hier hinaufwagen.


    Ruf:
    Ihr Ruf kommt wohl nicht zuletzt von der Lage des Territoriums und ist vielleicht unter allen der, der am Nächsten an der Wahrheit ist. GipfelClan Katzen gelten als Überlebenskünstler, die mit wenig Nahrung auskommen und extrem agil und geschickt sind, gerade was das klettern angeht. Ihnen wird eine gewisse Reserviertheit nachgesagt, da sie dort oben wenig von dem Geschehen bei den anderen Clans mitbekommen. Allerdings gelten sie auch als ungemein diplomatisch und fair.


    Besonderheiten/Sonstiges:
    Das Klischee der Diplomatie kann der Clan wohl insofern erfüllen, als dass er statt nur einem Anfüher und zweiten Anführer jeweils zwei hat. Gewöhnlich Gefährten oder ein Geschwisterpaar, das Geschlecht spielt dabei keine Rolle. Ein Anfüherpaar wählt mit Antritt seines Postens gemeinsam einen meist noch recht jungen Stellvertreter aus, der diese Wahl natürlich auch ablehnen kann. Tut er das aber nicht, so hat er einen Tag Zeit, eine Katze für den Posten an seiner Seite zu wählen, kann dies aber auch schon direkt tun. Die beiden werden dann nach dem aktuellen Anführerpaar zu den Anführern des Clans und so geht das immer weiter, um den Clan möglichst effektiv zu leiten. Streit gibt es so gut wie nie und wenn es dazu kommt, wird immer das jeweils andere Paar und/oder die Heiler dazugeholt und die Sache geklärt. Stirbt einer der Anführer oder zweiten Anführer, so muss der noch verbliebene automatisch zurücktreten und wird auf eigenen Wunsch entweder wieder Krieger oder bereits Ältester und wird natürlich mit besonderem Respekt behandelt.
    Die zweite Besonderheit des GipfelClans ist die feste Anzahl an Heilern, von denen es immer drei im Clan gibt und somit auch immer drei Schüler, bis einer "nachrücken" kann. Somit gibt es zu jeder Zeit höchstens sechs Heilerkatzen im Clan, drei Heiler und drei Schüler. Diese braucht es in rauem Terrain wie diesem und zudem verpflichten sie sich mit dem Antreten ihrer Ausbildung dazu, ihre Clankameraden nicht nur körperlich zu versorgen, sondern bis zum Ende ihrer Zeit als Heiler auch als eine Art Seelsorger zu dienen, inklusive Schweigepflicht. Mit dem Antreten einer Heilerausbildung wird der jungen Katze also sehr viel Verantwortung aufgelastet, sie haben eine sehr wichtige Position im Clan und sind beinahe unabdingbar.
    "how to hide it." Congrats, damit müsstest du jetzt den ganzen Satz haben ^^


    Hierarchie

    Anführer (0/2):


    Zweite Anführer (1/2):
    -reserviert-


    Heiler (2/3):
    Sonnentropfen - m - 30 Monde - Ein hochgewachsener, elegant, aber kräftig gebauter Kater. Er hat langes, weiches Fell, das einen hübschen Farbverlauf von schwarz zu orangegold aufweist. Seine Augen scheinen wie flüssiges Feuer zu leuchten, sie sind gelborange.

    -reserviert-


    Heilerschüler (2/3):
    -reserviert-

    -reserviert-


    Krieger:
    Mondtropfen - m- 30 Monde - Ein hochgewachsener, elegant, aber kräftig gebauter Kater. Er hat langes, weiches Fell, das einen hübschen Farbverlauf von schwarz zu silbrig-grau aufweist. Seine Augen scheinen wie Quecksilber zu leuchten, sie sind weiß-silbrig-grau .


    Schüler:


    Königinnen:


    Jungen:


    Älteste:

    9

    Katzen außerhalb der Clans

    Südlich des DunkelClan Territoriums befindet sich ein kleiner Zweibeinerort, der recht friedlich ist, Menschen würden ihn als Dorf bezeichnen, dort stehen viele große Häuser mit großen Gärten und vereinzelt finden sich Bauernhöfe darum herum verteilt.
    Es gibt aber auch noch einen großen Pferdeort, im Osten, durch das Moor und eine weitere Heidefläche vom TiefenClan getrennt. Im Westen, hinter dem alten SonnenClan Territorium (das neben dem Versammlungsort liegt und mittlerweile nicht einmal mehr für DunkelClan Katzen von Interesse ist, außer für die Jagd), steht ein altes Zweibeinernest, was als Hotel ausgedient hat und von einem Hotel auf der Rückseite des Berges verdrängt wurde. Es steht seitdem leer und kann ebenfalls als Unterschlupf dienen.

    Hauskätzchen:
    Katana - w - 22 Monde - Eine langbeinige, schlanke von eleganter, aber wendiger Statur, der man ihr Hauskätzchen-Dasein nicht ansieht. Ihr Fell ist kurz und glatt, aber dicht und in den Farben Weiß-Zartgrau und Rost gemustert, die Augen sind ebenfalls grau.


    Streuner/Einzelläufer:
    Shard - m - 30 Monde - Dies ist ein sehr großes, beeindruckend gebautes Exemplar, muskulös und trainiert mit langem, dicken Fell, welches beinahe komplett schwarz ist, lediglich ein sternenförmiges Abzeichen befindet sich auf seiner Stirn und er hat geisterhaft weiße Augen.

    10

    Beziehungen und Erstellbare


    Beziehungen:
    💘
    =A ist in B verliebt


    💞
    =A und B sind ineinander verliebt


    💗
    =A und B sind Gefährten


    💔
    =A und B sind ehemalige Gefährten
    - Tränenblick 💔 Schattensee

    - Aschengeist 💔 Nebelmeer


    💝
    =A und B sind Eltern von
    - Nachtzauber & Windnebel (✝️) 💝 Sonnentropfen, Mondtropfen, Shard

    - Damian & Quetzalfeuer (✝️) 💝 Echostern

    - Echostern & Samtseele (✝️) 💝 Rubinjunges, Rußjunges

    - Echostern & Katana 💝 Kupferpfote, Rosenpfote, Dolchpfote

    - Echostern & Himbeerstern 💝 Blutmondjunges, Vollmondjunges, Neumondjunges (✝️)

    - Sandstreif (✝️) & Himmelsflug (✝️) 💝 Distelfalter

    - Uhumaske & Eulenlicht 💝 Schleiereulenpfote, Zwergohreulenpfote, Fleckenuhupfote

    - unbekannt & Raureiffarn (✝️) 💝 Tränenblick, Splitterwunsch, Lichtfängerin

    - Aalblitz & Blattwirbel 💝 Skorpionfluch, Aschengeist, Hasenpfote (✝️), Klettenjunges (✝️)

    - Aschengeist & Nebelmeer 💝 Feuerjunges (✝️), Eisjunges (✝️)


    💜
    =A und B sind Geschwister
    - Sonnentropfen💜Mondtropfen💜Shard

    - Oni/Blauregenglut 💜 Ammit/Seelenjägerin💜 Typhon/Schlangenhüter

    -Rubinjunges 💜 Rußjunges 💜(Halbgeschwister von) Blutmondjunges 💜 Vollmondjunges 💜 Neumondjunges (✝️) 💜 (Halbgeschwister von) Kupferpfote 💜 Rosenpfote 💜 Dolchpfote

    - Schleiereulenpfote 💜 Zwergohreulenpfote 💜 Fleckenuhupfote

    - Tränenblick 💜 Lichtfängerin 💜 Splitterwunsch

    - Kirschnase 💜 Erdbeerfleck

    - Skorpionfluch 💜 Aschengeist 💜 Klettenjunges (✝️) 💜 Hasenpfote (✝️)


    💚
    =A und B sind (beste) Freunde


    💙
    =A ist Mentor von B


    🖤
    =A und B hassen sich / sind Rivalen / A hasst B / A hat Angst vor B
    - Tränenblick 🖤 Schattensee

    - Katana 🖤 Echostern

    - Aschengeist 🖤 Nebelmeer


    Zwei Kategorien nur für den DunkelClan
    🤍
    =A ist Leih-Gefährte von B (bezieht sich auf die drei dauerhaften Königinnen)
    - Abendlichtfeuer 🤍 Kirschnase


    🐾
    =A ist Berater von B

    11

    Mitgliederliste und Charakterübersicht


    Ryo/Frankie:
    - Oni/Blauregenglut, w
    - Schleiereulenpfote, m
    - Distelfalter, w
    - Echostern, m
    - Kirschnase, w
    - Skorpionfluch, m
    - Aschengeist, w
    - Tränenblick, w
    - Sonnentropfen, m
    - Mondtropfen, m
    - Katana, w
    - Shard, m


    Silbi:
    - Habichtsblut, m
    - Pastellbiene, w


    Valpheli:
    - Nachtschattenjäger, m
    - Hibiskusblütenduft, w
    - Schlehdornpfote, m
    - Glückskleepfote, w


    Verteilung:
    TiefenClan: 5
    DunkelClan: 8
    HöhlenClan: 1
    GipfelClan: 2
    Katzen außerhalb: 2

    männlich: 9
    weiblich: 9
    andere/divers: 0





    Aktiv (hier starten alle):
    Könnte sich öfter sehen lassen:
    Fliegt bald:
    Geflogen/Ausgetreten:
    Entschuldigt:

    12

    News und Links


    News:
    - 26./27.01.
    -Ich hab das Rpg erstellt, bzw. damit angefangen und es ist bereits fast fertig. Außerdem haben sich zwei erste Mittis angekündigt, Silbi und Val c:

    28.01.
    -Auch Feuri hat sich angekündigt ^^
    -Und Ginny möchte ebenso mitmachen c:

    29.01.
    -Es fehlt nur noch das GipfelClan Territorium und die Steckiseite, das Rpg wurde außerdem aufgenommen! ^^
    -Ari hat auch angekündigt, beitreten zu wollen ^^


    Links:

    Hier den Titel des Links einfügen - leer lassen für Link als Titel

    13

    Wildcard


    /ᐠ. 。.ᐟᵐᵉᵒʷˎˊ˗

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew