x
Springe zu den Kommentaren

Die fünf Clans

Blicke zu den Sterne mit dem WindClan oder streife durch die Nacht mit dem SchattenClan

    1
    Regeln


    Nix beleidigt oder pervers.Wer andere Mitglieder mobbt fliegt!


    Kommt mindestens zwei in der Woche on sonst fliegt ihr.

    Bitte erstellt NUR so viele Charas die ihr auch spielen könnt.Ich will nicht das nur 3 Chara von 10 gespielt wird.


    Werbung ist nicht erlaubt ausser ihr habt meine Erlaubnis.Werbungen die von mir nicht genehmigt ist werde ich löschen!


    Bitte im Farben schreiben damit es nicht durcheinander geht.

    DonnerClan= Grün
    FlussClan=Blau
    WindClan=teal
    WolkenClan= marineblau
    SchattenClan=violett
    SternenClan: Normal
    Wald der Finsternis= Dunkelrot

    Wer die Regeln gelesen hat schreibt eure Lieblings Katze von WaCa in den ersten Steckie.

    2
    Steckie Vorlage:

    Name:(WaCa mäßig)
    Geschlecht:
    Clan:(DonnerClan, FlussClan, WindClan, SchattenClan oder WolkenClan)
    Rang:
    Alter:(In Monden)
    Charakter:(Ausführlich.In ganzen Sätzen)
    Aussehen:(Ausführlich.In ganzen Sätzen)
    Eltern:
    Geschwister:
    Verliebt in:
    Gefährte:
    Junge:
    Gabe:(Nur bei Gabenkatzen)
    Stärken:
    Schwächen:
    Erstellbar:
    Gespielt von:
    Sonstiges:
    Link zum Bild:(Ein Bild das zum Aussehen deiner Charas passt)

    3
    ((green))((big))((unli))DonnerClan((eunli))((ebig))((egreen)) Lager: Das Lager liegt versteckt am Fuß einer sandigen, steil abfallenden, kleinen, Sch

    DonnerClan

    Lager: Das Lager liegt versteckt am Fuß einer sandigen, steil abfallenden, kleinen, Schlucht.Es ist von einem Ginster- und Brombeerwall umgeben und bietet Schutz für den gesamten Clan.Der Grund der Schlucht ist mit Bäumen und Büschen, die in geraumer Vorzeit noch spindeldürr waren, bedeckt.Darunter befindet sich unter anderem eine Esche. Der Wald, in dem sich die Schlucht befindet, reicht bis unmittelbar an die Kante der Schlucht.

    Der Eingang des Lagers ist ein Tunnelin einem großen Ginsterbusch. Links und rechts davon ragen steile Felswände und üppige Büsche hoch

    Der Boden in der Mitte der Lichtung ist festgetretener, harter, nackter Boden, und die Lichtung selbst ist von kräftigem Gras umgeben. Am Rand der Lichtung befindet sich auch der Frischbeutehaufen.An einer Seite ist die Lichtung von einem Brombeerdickicht umschlossen, während auf der anderen ein riesiger Felsbrocken alles überragt.Auf der entfernteren Seite gegenüber des Eingangs ragt eine Klippe zwischen wuchernden Farnen auf und auf der anderen Seite steht ein verrottender Baumstamm.

    In die Schlucht gelangt man über aus Steinen bestehenden Felsvorsprüngen.




    Hochstein ist für den Anführer des DonnerClans bestimmt, wenn dieser dem Clan besondere Angelegenheiten mitteilen will oder Zeremonien abhält. Der Hochstein steht in der Mitte des DonnerClan-Lagers und ist ein hoher, grauer, glatter Felsen. Bei einer Clan-Versammlung treffen sich die Katzen des DonnerClans und hören von ihrem Anführer, Stellvertreter oder Heiler, was sie dem Clan zu sagen haben.Unmittelbar unter dem Hochstein ist ein Nesselgebüsch und stachelige Ranken wickeln sich um ihn.
    Die Katzen werden meist mit dem gewohnten Ruf "Alle Katzen, die alt genug sind, Beute zu machen, fordere ich auf, sich hier unter dem Hochstein zu einem Clan-Treffen zu versammeln" hergerufen, wobei der Wortlaut sich je nach Ruf manchmal auch leicht abändert.



    Der Bau des Anführers ist eine Aushöhlung an der Seite des Hochsteins. Er wurde von einem uralten Bach ausgehöhlt. Der Eingang des Baus bedecken Flechten. Das Innere der Höhle hat einen glatten Boden aus Sandstein und hat einen Belag aus Sand.Der Anführer hat ein Nest, welches dick mit Moos und Heide gepolstert ist und an der Wand gegenüber des Eingangs ist.

    Der Heilerbau ist eine von Farnkraut umschlossene Ecke, die vom Lager getrennt istund sich auf einer kleinen, grasbedeckten Lichtung befindet, zu der ein Farntunnel führt. Es handelt sich dabei um den oben bereits erwähnten Bereich mit der Klippe, die sich zwischen wuchenden Farnen gegenüber des Eingangs befindet. Auf einer Seite der Lichtung befindet sich eine große, glatte Felswand, die hoch zum Rand der Schlucht aufragt und in der Mitte gespalten ist. Von der Felswand rieselt Wasser herab, welches sich auf der anderen Seite in einer Ecke zu einem kleinen Tümpel oder Teich sammelt. Die Aushöhlung in der Felswand bzw. dem Felsen dient sowohl als Nest des Heilers als auch zum Aufbewahren der Kräuter. Der Heilerschüler schläft für gewöhnlich am Ende des Farntunnels.
    Das Krankenlager befindet unmittelbar vor dem Felsen in einem Farngebüsch, allerdings wird auch der Farn, der die Lichtung umgibt als Nester benutzt.

    Die Kinderstube liegt gegenüber des Ältestenbau und wenige Schwanzlängen vom Schülerbau entfernt in einer Dornenhecke mit einem undurchdringlich scheinenden Gewirr von Brombeerranken und hat nur einen engen Eingang.Allerdings lässt die gewölbte Decke kleine Lichtflecken durch. Hinter der Kinderstube ist eine von Brennnesseln umgebene, sandige Stelle, die als Schmutzplatz dient.

    Der Kriegerbau ist ein großes Dornen- und Eibengebüsch mit ausladenden Zweigen in der Nähe des Hochsteins, von dem Krieger einen ungehinderten Blick auf den Lagereingang haben. Ein Brennnesselgebüsch liegt in der Nähe des Kriegerbaus, an welchem besonders die älteren Krieger gewöhnlich ihre Beute verzehren.Der Eingang ist unter einem niedrigen Ast.Die Decke des Baus ist sehr niedrig, dafür ist er aber breiter, als der Schülerbau.Die Nester sind kreisförmig um den Stamm angeordnet und dann spiralförmig zum Rand hin.Ältere bzw. erfahrenere
    Krieger schlafen hierbei für gewöhnlich weiter in der Mitte, während neue Krieger am Rand schlafen.Der Boden des Baus ist aus Sand, allerdings mit Moosnestern gepolstert.Eine Wand des Baus grenzt direkt an den Schülerbau.

    Der Schülerbau befindet sich in einem breiten Farngebüsch in der Nähe der Ginsterbarriere hinter einem bemoosten Baumstumpf und neben der Kinderstube.Der Boden im Inneren ist mit weichem Moos ausgepolstert.
    Der Ältestenbau liegt gegenüber der Kinderstube und befindet sich unter einer umgestürzten Eiche, dessen verschlungene Äste auf dem Boden liegen. In ihrem Schutz wächst dichtes, üppiges, weiches, saftiges Gras. Der Stamm selbst ist mit Moos bedeckt.Aus den Spalten im Holz wachsen Gras und Farne und zwischen einem Labyrinth aus Ästen ist eine offene Fläche, auf der sich die Nester der Ältesten aus weichem Moos und Gras befinden.[Der umgestürzte Baum ist zudem von Brombeerbüschen umgeben


    Beute: Mäuse, Eichhörnchen und aber und zu auch Kaninchen

    4
    FlussClan


    Lager:
    Der FlussClan hat sein Lager auf einer Insel im Fluss, etwas flussaufwärts der Sonnenfelsen und der Trittsteine. Bei Hochwasser kann es passieren, dass das Lager überschwemmt wird.Die Insel ist von dichtem Schilf, Riedgras und einer aus Binsen geflochtenen Mauer umgeben und von den Weiden, die auf ihr wachsen verborgen. Hinter den Weiden ist eine offene, sumpfige Lichtung, die von einigen Büschen unterbrochen ist. Den Eingang zum Lager bildet ein ausgetretener Weg durch einen Tunnel aus Riedgras. Jenseits des Schilfs liegt der Schmutzplatz auf einer sandigen Lichtung. An einer Seite der Lichtung ist der Fluss noch hinter einem dichten Wall aus Schilf zu erkennen.

    Auf der anderen Seite der Insel ragen bei niedrig stehendem Wasser ein paar Felsen hervor, die der FlussClan zum Sonnen benutzt.

    Die Schlafhöhlen sind wie Tupfen im Lager verteilt, aus Stöcken gebaut, und dicht miteinander verwoben damit sie bei einer Überflutung auf dem Wasser schwimmen.Außerdem sammeln sie Steine, Muscheln, Federn und andere Dinge, die sie schön finden für ihre Nester.

    Der Ältestenbau befindet sich auf einem Hang und ist somit der höchste Punkt des Lagers und besteht aus miteinander verflochtenen Weidenzweigen.

    Der Schülerbau ist in einem Rahmen aus Weidenzweigen, zusammen trockenen Schilfhalmen verflochten.Eine Moosschicht wächst auf seinem Dach.

    Die Kinderstube ist das größte Gebüsch und eine feste Kugel aus Weidenzweigen, Schilf und Binsenwänden, zusammen mit einem Wall aus verschlungenen Brombeerranken. Die Nester sind aus Moos und Heidekraut und der Bau selbst ist an dichten Riedgrasbüscheln befestigt und ist dadurch sehr gut versteckt. Sie befindet sich neben dem Kriegerbau und gegenüber des Heilerbaus.Sie ist mit Steinen und Muscheln geschmückt.Der Fluss fließt dicht an der Kinderstube vorbei, hat an dieser Stelle allerdings ein flaches Ufer.

    Der Heilerbau liegt gegenüber der Kinderstube im Riedgras auf einer kleinen Lichtung und hat dicke Riedgraswände. Auf die Lichtung führt ein schmaler, von Röhricht eingefasster Gang und das Nest des Heilers befindet sich in einer Vertiefung. In einer Einbuchtung in der Riedgraswandund in kleinen Vertiefungen in der Erde werden die Kräuter gelagert.

    Der Anführerbau besteht aus hellen, verflochtenen Weidenruten und liegt zwischen den Wurzeln einer alten Weide.Der Eingang wird von herabhängendem Moos geschützt.

    Der Kriegerbau liegt mitten im Schilf und besteht Ästen die zu mehreren, vereinzelten Höhlen, die an den umgestürzten Baum am Rand der Lichtung, geflochten worden sind. In die Äste des Daches sind Federn gewoben und am Rand befinden sich glitzernde Steine und Muscheln aus dem Fluss.Diese Höhlen befinden sich neben der Kinderstube.







    Beute: Fische, Vögel und Eichhörnchen

    5
    WindClan

    Lager: Das Lager des WindClans ist eine geschützte, sandige Kuhle auf einem Plateau, das sich in eine natürliche Senke schmiegt und hinter dicht belaubten Sträuchern, darunter ein dichtes Gewirr aus Ginster- und Brombeerbüschen sowie einer Begrenzung durch Heidesträuchern, verborgen liegt. Der Eingang ist ein sehr schmaler Tunnel im Ginster, zu dem Katzen, die das Lager verlassen wollen, durch eine schmale Lücke im Heidekraut müssen. Vor dem Lager befindet sich eine Lichtung und dort wächst weiches Gras.

    Der Anführer spricht vom Großstein, einem hohen Plateau aus einem dunklen, vom Wind glattpolierten Granitbrocken, zum Clan.Er ragt schroff aus aus der Mitte einer breiten, sandigen Mulde, die ihn wie einen Teich umgibt, hervor. In dieser Senke versammelt sich der WindClan bei einem Clan-Treffen, weshalb sie die Versammlungsmulde genannt wird.Die Lichtung selbst ist ein festgetretener Sandboden, am Rand ist sie jedoch bei den Heidewällen wieder mit Gras bewachsen. Ein Pfad führt außen um den Lagerwall herum und unten bei einer Böschung hinter dem Lagerwall sprudelt eine Quelle, die einen kleinen Teich bildet.

    Der Anführerbau liegt abseits des Lagers, am äußersten Rand der Lichtung und in einem Ginsterbusch unter dem tiefen Überhang des Großsteins.Das Nest des Anführers ist aus Heidekraut gebaut.
    Der Heilerbau liegt in abgesenkter Erde in einer ausgescharrten Ginsterhöhle unter Brombeerranken.An der offenen Seite lässt ein Vorhang aus Ginster kaum Licht herein. Der Boden des Baus besteht aus weichem Sand und am Rand befindet sich der Mahlstein, ein glatter, breiter Stein. Die Heilmittel werden in einer Lücke zwischen den Zweigen aufbewahrt.

    Moorläufer und Tunnelwächter haben voneinander getrennte Nester, schlafen aber beide unter freiem Himmel.
    Die Nester der Tunnelwächter liegen in einem kleinen Farnflecken, bei dem auch ein weicher Grasplatz liegt.
    Die Nester der Moorläufer befinden sich neben der Versammlungsmuld in hohem Gras.

    Der Schülerbau liegt unter einem Ginsterbusch, der den Wind allerdings nicht abhält.Der hintere Teil des Baus grenzt an einen glatten Felsbrocken, der die Wurzeln des Strauchs zusammenhält. Die Nester der Schüler sind für gewöhnlich mit Heide und Wollfetzen gepolstert.

    Den Ältestenbau ist ein Bau im Ginsterwall und besteht auch aus diesem. Davor befindet sich ein Hügel.
    In der Nähe des Ältestenbaus befinden sich die Jagdsteine, bestehend aus glatten, flachen Felsbrocken, die wie im Gras hockende Kaninchen aussehen und von unten an ihren Rändern mit Moos bewachsen sind. Zwischen diesen Felsbrocken sprießt Heidekraut.
    Die Kinderstube ist ein dichter, dicker Ginsterwall bei Brombeerbüschen. Die Nester sind mit Schafwolle gepolstert.

    Hinter dem Großstein befindet sich ein kahler Fleck aufgewühlter Erde, bei dem angehende Tunnelwächter das Graben üben.

    6
    WolkenClan


    Lager: Das Lager des WolkenClan liegt an der Quelle des Flusses der durch denn Wald fließt. Dicht an der Abbruchkante der Schlucht wachsen Ginsterdickichte und Brombeergebüsche. In den Klippen sind Höhleneingänge, die durch zickzack verlaufende, sanft ansteigende[ Pfade miteinander verbunden sind. Die Höhlen haben sandige Wände und flache Vertiefungen, die gepolstert als Nester dienen.Knorrige Sträucher klammern sich an die Wände der Schlucht.

    Der Wolkenfels ist eine glatte, flache Steinplatte, die in die Schlucht hineinragt. Ein schmaler Pfad auf halber Höhe führt zu einem Spalt, hinter dem der Wolkenfels liegt. Dort hält der Clan bei Vollmond eine Versammlung hab, um den Sternen näher zu sein.
    Von dem Großen Felshaufen aus hält der Anführer seine Ansprachen. Der Große Felshaufen besteht aus rötlichen Felsen, qunter denen sich die Wispernde Grotte befindet.Aus dem Höhleneingang fließt der Fluss heraus, der vor dem Felshaufen einen runden Teich bildet bevor er weiterfließt. Um diesen Teich hat sich dann der übrige Clan versammelt.

    Der Kriegerbau befindet sich in der höchsten Höhle. Sie hat glatte Wände und einen sandigen Boden. Bei Unwettern sucht dort der ganze Clan Zuflucht.

    Der Ältestenbau liegt etwas weiter unten als der Kriegerbau, also als zweithöchstes.

    Der Heilerbau ist die unterste Höhle, da der Heiler so sehr nah am Wasser und den Kräuter, die am Wasser wachsen, ist.Der Bau besteht aus einer großen, äußeren Höhle mit Auskratzungen und einer kleinen, tieferen Höhle direkt dahinter, in der der Heiler schläft und in Nischen im Fels seine Kräuter aufbewahrt.

    Die Kinderstube liegt als dritthöchstes und ist von einem Felsen weitestgehend verborgen. Diese Höhle hat größere Vertiefungen im Boden, damit eine Königin mit ihrem Wurf darin Platz hat.

    Der WolkenClan hat ein paar Fuchslängen vor dem Trainingsgelände zudem einige Höhlen, von denen eine als Geburtsbau für trächtige Königinnen und neugeborene Junge dient, die in die Kinderstube zurückgehen, sobald ihre Jungen groß genug sind. Diese breite Höhle ist ca. eine Schwanzlänge hoch und schwer zu erreichen.

    Der Schülerbau liegt relativ weit unten und etwas weiter weg von den anderen Höhlen.
    Der Anführerbau liegt etwas abseits der anderen Höhlen und nahe dem Pfad, der zum Wolkenfels führt.
    Das Trainingsgelände liegt etwas weiter die Schlucht hinauf.Dort öffnet sich die Klippe zu einer Rundung, wodurch eine breite, sandige Fläche zwischen Felsen und Fluss liegt.

    Beute: Vögel, Eichhörnchen, Mäuse

    7
    SchattenClan


    Lager: Das Lager des SchattenClans befindet sich in einer kleinen Mulde, die von dichtem Unterholz und Brombeerbüschen umgeben ist.In dieser Dornenhecke liegt ein umgestürzter, bemooster Baum.

    Um den Eingang, der ein schmaler Pfad in den Brombeerbüschen ist, ranken sich wilde Brombeerzweige und gegenüber davon sprechen die Anführer vom Clan-Felseneinem großen, mit Flechten bedeckten Felsbrocken, aus zu ihrem Clan.An diesem Felsen lehnt ein weiterer, sodass sie zusammen einen Hohlraum bilden, der den Heilerbau bildet. Am Rand des Lagers befindet sich ein Bach, aus dem die Katzen trinken können. Des Weiteren befindet sich der Frischbeutehaufen am Lagerrand.

    Die Lichtung des SchattenClan-Lagers ist niedergetrampelt und Bäumen ragen über ihr auf. Alle Baue des SchattenClans liegen in flachen Senken und bilden unterhalb von Kiefern einen Kreis um die Lichtung.


    Der Kriegerbau befindet sich neben dem Heilerbau unter einem dichten Brombeergebüsch, welches von dicht verfilzten Dornen geschützt wird und von Brombeerranken umschlossen ist.Hinter dem Kriegerbau befindet sich in einem engen Spalt der Schmutzplatz. Der Boden des Baus ist mit Kiefernnadeln und Moos aausgelegt

    Der Heilerbau liegt neben dem Kriegerbau im Schattenunter dem Clan-Felsen in einem Gewirr aus den Dornenranken eines Weißdorngebüschs.Der Hohlraum zwischen dem Clan-Felsen und dem daran anliegenden Felsen bilden den schmalen Eingang, der in den großen Bau hineinführt.Dieser besteht aus einer kleinen Lichtung, die von Farnbüscheln für kranke Katzen eingerahmt und von einer dichten Wand aus Weißdornzweigen geschützt ist und den Bau so vom Lager und dem Wald abschirmt.Gegenüber vom Eingang befindet sich ein Teich und die Kräuter werden in Löchern, die der Heiler in den Boden gräbt und mit Farnwedeln abdeckt und die sich am Rand der Höhle befinden, aufbewahrt. Der Bau kann über die Farnbüschel betreten werden.

    Die Kinderstube liegt in einem Brombeerdickicht in einer Senke, das von einem Dornengebüsch abgedeckt wird. Der Boden ist mit Moos und Kiefernnadeln bedeckt.

    Der Ältestenbau befindet sich unter Zweigen, die aus einem zerborstenen Baumstumpf sprießen und eine Höhle formen.

    Der Anführerbau liegt zwischen den Wurzeln unter einer großen Eiche.


    Beute: Frösche, Eidechse selten Mäuse und Eichhörnchen

    8
    Hierarchie der Clans ((green))DonnerClan Anführer: Bernsteinstern 2.Anführer; Heiler: Heiler Schüler: Krieger: Nachtherz Schüler: Königinnen: Jun
    Hierarchie der Clans

    DonnerClan

    Anführer: Bernsteinstern

    2.Anführer;

    Heiler:

    Heiler Schüler:

    Krieger: Nachtherz


    Schüler:


    Königinnen:

    Junge:

    Älteste:




    FlussClan

    Anführer: Nebelstern

    2.Anführer;Schattenmeer

    Heiler:

    Heiler Schüler:

    Krieger: Schwarzkralle, Rindernebel


    Schüler:


    Königinnen:

    Junge: Minzejunges, Abendjunges

    Älteste:



    WindClan:

    Anführer:

    2.Anführer;

    Heiler:

    Heiler Schüler:

    Krieger:


    Schüler:


    Königinnen:

    Junge:

    Älteste:



    WolkenClan

    Anführer: Nachtstern

    2.Anführer;

    Heiler:

    Heiler Schüler:

    Krieger:


    Schüler:


    Königinnen:

    Junge:

    Älteste:



    SchattenClan

    Anführer:

    2.Anführer;

    Heiler:

    Heiler Schüler:

    Krieger:


    Schüler:


    Königinnen:

    Junge:

    Älteste:


    SternenClan:

    Anführer:

    2.Anführer;

    Heiler:

    Heiler Schüler:

    Krieger:


    Schüler:


    Königinnen:

    Junge:

    Älteste:

    Wald der Finsternis

    Anführer:

    2.Anführer;

    Heiler:

    Heiler Schüler:

    Krieger:


    Schüler:


    Königinnen:

    Junge:

    Älteste:




    Erstellbar oder Übernehmbare Charas:

    DonnerClan
    Tupfenherz (Mutter von Bernsteinstern)
    Rotkralle (Vater von Bernsteinstern)
    Himbeerglanz (Bruder von Bernsteinstern)
    Tüpfelscheif(Schwester von Bernsteinstern)
    Fichtenpelz (Gefährte von Bernsteinstern)



    FlussClan

    Schilfbart (Sohn von Nebelstern und Schwarzkralle)
    Blauherz(Bruder von Schwarzkralle)
    Rosenlicht(Gefährtin von Rindernebel)
    Sturmjunges(Junges von Rindernebel)
    Wüstensturm(Gefährte von Schattenmeer)
    Kristallpfote(Tochter
    von Schattenmeer Heilerschülerin)
    Flammenpfote (Sohn von Schattenmeer)
    Lichtpfote(Tochter von Schattenmeer)


    WindClans


    WolkenClan
    Blaufeder (Mutter von Nachtstern)
    Sturmnacht(Vater von Nachtstern)
    Schneesturm (Schwester von Nachtstern)



    SchattenClan


    SternenClan:

    Wald der Finsternis

    9
    Wer spielt wenn? ~||Nebelherz||~ 💦Nebelstern 💦Nachtherz 💦 Abendjunges Noctis 🌟 Schattenmeer 🌟 Rindernebel Lilo2777 >Schwarzkralle &g
    Wer spielt wenn?

    ~||Nebelherz||~
    💦Nebelstern
    💦Nachtherz
    💦 Abendjunges



    Noctis

    🌟 Schattenmeer
    🌟 Rindernebel


    Lilo2777

    >Schwarzkralle
    >Nachtstern

    Shadowtail
    ⚫ Bernsteinstern


    Dämmerfall
    🌆Minzejunges

    11
    Zeremonien und Termine ((green)) DonnerClan Zweiter Anführer Zeremonie Krieger Zeremonie Heilschüler Zeremonie. Schüler Zeremonie Älteste Zeremoni
    Zeremonien und Termine

    DonnerClan

    Zweiter Anführer Zeremonie


    Krieger Zeremonie


    Heilschüler Zeremonie.


    Schüler Zeremonie


    Älteste Zeremonie



    FlussClan

    Zweiter Anführer Zeremonie


    Krieger Zeremonie


    Heilschüler Zeremonie.


    Schüler Zeremonie

    -Minzejunges
    -Abendjunges


    Älteste Zeremonie


    WindClan

    Zweiter Anführer Zeremonie


    Krieger Zeremonie


    Heilschüler Zeremonie.


    Schüler Zeremonie


    Älteste Zeremonie



    WolkenClan

    Zweiter Anführer Zeremonie


    Krieger Zeremonie


    Heilschüler Zeremonie.


    Schüler Zeremonie


    Älteste Zeremonie



    SchattenClan

    Zweiter Anführer Zeremonie


    Krieger Zeremonie


    Heilschüler Zeremonie.


    Schüler Zeremonie


    Älteste Zeremonie



    Große Versammlung: Wenn alle Anführer erstellt sind und min.2 Schüler und 4.Kreiger.Termine entscheiden wir zusammen.

    Heilertreff: Wenn alle Heiler und Heilerschüler erstellt sind

    12
    ((big))Prophezeiung((ebig)) Noch gibt's keine Prophezeiung (Wer Ideen für Prophezeiung hat kann sie auf mein Profil schicken^^)
    Prophezeiung

    Noch gibt's keine Prophezeiung


    (Wer Ideen für Prophezeiung hat kann sie auf mein Profil schicken^^)

    13
    Gabenkatzen Nachtherz-Gedanken lesen Minzejunges- Teleportieren
    Gabenkatzen

    Nachtherz-Gedanken lesen

    Minzejunges- Teleportieren

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew