x
Springe zu den Kommentaren

Der Herr der Ringe - RPG

Vermutlich kennt ihr die Geschichte der Gefährten, die Sauron besiegten. Habt die Filme gesehen, die Bücher gelesen... aber ihr wart niemals Teil dieser Welt. Doch hier ist es möglich. Es ist möglich, zu kämpfen und den Verlauf der Geschichte zu verändern.

    1
    Willkommen zu diesem RPG. Schön dass ihr euch dafür interessiert. Es ist jetzt noch etwas... schlicht, aber ich werde das RPG weiter ausschmücken u
    Willkommen zu diesem RPG. Schön dass ihr euch dafür interessiert. Es ist jetzt noch etwas... schlicht, aber ich werde das RPG weiter ausschmücken und verschönern. Aber vorab muss ich einige Regeln feststellen. Es sind nicht viele - deshalb haltet euch bitte daran.

    1. Kommt möglichst oft online. Ich werde niemanden aus dem RPG verweisen, aber versucht bitte trotzdem möglichst viel zu schreiben.
    2. Seid höflich zueinander. Ich möchte nicht dass ein Mitglied des RPG‘s diskriminiert wird. Am liebsten wäre mir eine lockere Stimmung.
    3. Ich bitte euch, nicht pervers oder zu brutal zu schreiben.
    4. Stellt euch nicht zu sehr in den Mittelpunkt.
    5. Denkt daran, dass es zu der Zeit keine Handys und co gab.
    6. Es ist erlaubt zu töten, sowie NPC‘s wie auch gespielte Charaktere. Bei gespielten Charakteren fragt ihr den jeweiligen Spieler des Charakters bitte vorher.
    7. Ihr dürft bereits existierende Charaktere übernehmen, wie zB. Legolas. Schreibt dann einfach dass ihr ihn gerne spielen würdet.
    8. Ihr könnt euch den Gefährten anschließen, die Gruppe soll am Ende aber nicht aus 50 Leuten bestehen.
    9. Die Handlung ist an sich die selbe wie die von LotR, aber durch eure Charaktere habt ihr eben die Macht, sie zu verändern.
    10. Habt Spaß. ^-^

    2
    Spielbare Spezies:

    Elben:
    -Níniel
    -Sylvanna
    -Nemiriel

    Zwerge:

    Menschen:
    -Tarya
    -Kazin Naldir

    Orks:

    Hobbits:

    Zauberer:
    -Galand

    Anderes:

    3
    Übersichten:

    Wer spielt wen?

    Selesha:
    -Tarya

    Ryoko Hyuga/Federschatten:
    -Melian

    Wyn:
    -Níniel

    Marvelqueen:
    -Sylvanna

    Skyla:
    -Nemiriel

    Frozen-Knight:
    -Galand

    Mesel:
    -Kazin Naldir



    Was ist im RPG passiert?


    Was ist außerhalb des RPG’s passiert?
    -Das RPG wurde erstellt.
    -Ryoko Hyuga/Federschatten, Wyn, Marvelqueen, Skyla und Frozen-Knight sind beigetreten.
    -Mesel ist beigetreten.

    Ungefährer Zeitpunkt in der richtigen Handlung:
    -Die Gefährten ziehen los.

    Beziehungen zwischen Charakteren:

    A und B sind befreundet: A*B
    A mag B: A^B
    Einseitige Liebe: A >B
    Beidseitige Liebe: A+B
    A mag B nicht: A~B
    A und B mögen sich nicht: A-B
    A und B hassen sich: A—B
    A und B sind verwandt: A=B

    (Ja, ist etwas kompliziert, ich weiß. ^^“)

    4
    Steckbriefvorlage


    Name: (Keine Namen wie Mandy, Cindy oder so.)
    Alter: (Seid realistisch, bei zum Beispiel Elfen ist es etwas mehr.)
    Geschlecht:
    Spezies: (siehe oben)
    Herkunft:
    Beruf:
    Aussehen: (Möglichst ausführlich, ihr könnt auch einen Link senden, müsst aber trotzdem das Aussehen beschreiben.)
    Kleidung:
    Waffen: (Falls vorhanden.)
    Tierische Begleiter: (Falls vorhanden.)
    Charakterzüge: (Gute sowie schlechte Charakterzüge.)
    Stärken: (Ausgeglichen zu Schwächen.)
    Schwächen: (Ausgeglichen zu Stärken.)
    Familie:
    Vergangenheit:
    Sonstiges:

    5
    Steckbriefe:


    Name: Tarya
    Alter: Tarya ist 25 Jahre alt.
    Geschlecht: Sie ist weiblich.
    Spezies: Tarya ist ein Mensch.
    Herkunft: Sie ist in Rohan geboren, allerdings flüchtete sie mit 18 Jahren.
    Beruf: Sie hat keinen wirklichen Beruf. Tarya versorgt sich durch Jagd oder Diebstahl.
    Aussehen: Sie hat langes rotbraunes, leicht gewelltes Haar, welches ihr Gesicht umspielt. Ihre Augen sind dunkelbraun und haben einen leichten Goldstich, sie haben eine Mandelform und dichte Wimpern. Tarya hat eine gerade Nase und volle Lippen. Auf ihrem Gesicht sind viele Sommersprossen verteilt. Sie ist recht groß und hat einen trainierten Körper, aber trotzdem wirkt sie nicht stämmig, sondern weiblich. Alles in allem ist sie recht attraktiv.
    Kleidung: Tarya trägt eine braune Lederhose, eine weiße Bluse und einen ebenfalls braunen, groben Umhang. Um ihre Taille ist eine Art Leder-Korsett geschlungen, dass ihren Körper schön betont. Ihre Stiefel gehen ihr bis zu den Knien. Sie ist im Besitz einer Ledertasche in der sie ihr Hab und Gut aufbewahrt. Schmuck trägt sie kaum: einen Holzring und eine Lederkette. An den Armen trägt sie eine Lederpanzerungen. Außerdem sind ihre Hände mit fingerkuppenlosen Handschuhen geschützt.
    Waffen: Sie hat zwei Schwerter die an ihrem Gürtel hängen und fünf Messer: zwei in ihren Stiefeln, zwei an ihrem Gürtel und eines an ihrem Arm.
    Tierische Begleiter: Tarya hat ein Pferd mit braunem Fell und einer etwas dunkleren Mähne. Es trägt den Namen Callist und ist der Sohn der Stute die sie damals aus Rohan mitgenommen hat.
    Charakterzüge: Tarya ist kompliziert. Sie ist klug und zielstrebig, aber auch stolz und arrogant. Tarya hasst es herumkommandiert zu werden, ist rebellisch und gibt oft bissige Kommentare von sich. Sie ist ein misstrauischer Mensch und es ist schwer ihr Vertrauen zu gewinnen. Außerdem ist sie sehr temperamentvoll. Tarya öffnet sich anderen nur ungern. Doch die ist auch loyal und mutig. Wenn sie jemanden wirklich als Freund bezeichnet, kann sie es nicht sehen wie dieser verletzt wird.
    Stärken:
    -Sie kann sehr gut reiten.
    -Tarya ist eine geschickte Kömpferin.
    -Sie ist schnell und wendig.
    Schwächen:
    -Ihr Temperament.
    -Sie hat Platzangst.
    -Tarya kann sich nicht in andere hineinversetzen.
    Familie: Ihre Eltern leben in Rohan. Sie sind dort recht hoch angesehen. Tarya hat keine Geschwister.
    Vergangenheit: Tarya hatte es gut. Doch sie fühlte sich eingeengt. Oft hatte sie Auseinandersetzungen mit ihren Eltern, man weiß nie, wie weit diese gegangen sind, doch letztendlich verschwand Tarya mit einer Stute aus den Stallungen, Waffen aus der Waffenkammer und nicht wenigen Wertsachen ihrer Eltern. Seitdem hält sie sich mit Jagd und Diebstahl über Wasser, sie ist mal hier und mal dort.
    Sonstiges: //

    6
    Name: Melian
    Alter: 107 Jahre
    Geschlecht: w
    Spezies: Melian ist eine Waldelbin
    Herkunft: Düsterwald, Hallen des Elben Königs
    Beruf: Sie ist eine Wächterin und zudem die 'Beraterin' des Königs Thranduil.
    Aussehen: Melian besitzt hüftlange, schwarze Haare, welche ein paar kleine, geflochtene Zöpfe haben. Ihre Augen sind moosgrün und Melians Hautfarbe ist eher blass. Sie ist zierlich und klein, sieht ausserdem sehr feminin aus und strahlt eine Unbändigkeit aus,, wenn sie sich bewegt.
    Kleidung: Sie trägt 'normale Elbenkleidung', Stiefel und einen grünen Umhang mit Kapuze. Melian trägt nicht unbedingt viel Schmuck, nur ein paar kleinere Ringe und eine Kette, die einen Anhänger mit dem Aussehen eines Pfeils hat.
    Waffen: Da sie eine begnadete Bogenschützin ist, darf ihr geliebter Bogen nie fehlen, ebenso einige Pfeile. Sie besitzt aber auch ein Langschwert, das an ihrem Gürtel angebracht ist, sowie einen Dolch, welcher ebenfalls an ihrem Gürtel hängt, jedoch versteckt durch ihr 'Kleid'.
    Tierischer Begleiter: Auch Melian besitzt ein Pferd, einen dunkelbraunen Hengst, der auf den Namen Dinegro hört.
    Charakterzüge: Melian hat einen vielseitigen Charakter. Einerseits ist sie ernst, verschlossen und pflichtbewusst, was ihr der wichtige 'Job' abverlangt. Für viele scheint sie sehr verbissen und konzentriert auf ihren 'Job'. Sie bewahrt immer einen kühlen Kopf und durchdenkt vieles, bevor sie es tut lieber. Andererseits kann sie auch sehr lustig, frech und ein bisschen vorlaut sein, dass lässt sie aber nur raus, wenn sie unter Freunden, bzw. nicht in den Hallen ist. Auch gegenüber Legolas verhält sie sich so. Melian macht dann immer einen befreiten Eindruck. Allerdings kann sie sehr einfühlsam sein und regelrecht ausrasten, wenn jemand einen Freund verletzt.
    Stärken:
    -Melian ist eine hervorragende Bogenschützin
    - Sie kann reiten wie der Teufel
    -Sie kann gut Pläne schmieden
    - Sie findet sich in Wäldern gut zurecht und kann sehr gut klettern
    Schwächen:
    -Sie hat es manchmal schwer mit dem Vertrauen
    -Die Elbin ist eine ziemlich schlechte Lügnerin
    - Melian kann Verluste von geliebten Menschen nicht gut verkraften
    -Sie hat eine Abneigung gegen Zwerge
    Familie: unbekannt
    Vergangenheit: Sie wuchs in den Hallen auf.
    Sonstiges: Wenn es okay ist, ist sie bei den Gefährten.

    7
    Name: Níniel
    Alter: 364
    Geschlecht: Weiblich
    Spezies: Elbin
    Herkunft: Bruchtal
    Beruf: Sie hat nicht wirklich einen Beruf. Mit einigen Gelegenheitsjobs wandert sie durch Mittelerde. Würde sie nach ihrem Beruf gefragt werden, würde sie antworten, sie sei eine Streunerin.
    Aussehen: https://pin.it/ep7beztxzm7wom
    Níniel hat eine eher längliches, spitziges Gesicht. Ihr Gesicht wird von ihrem dunkelblonden, brustlangen Haaren eingerahmt, welche in sanften Wellen hinabfallen. Ihre mandelförmige Augen besitzen eine grün-bräunliche Farbe. Sie haben von Natur aus einen traurigen Ausdruck. Ihre Augenlider werden von dichten, langen Wimpern benetzt. Die darüber liegenden Augenbrauen besitzen die selbe Farbe wie ihr Haupthaar. Ihre Nase ist nicht sehr speziell; sie ist ziemlich dünn. Ihre Lippen von ein blassen Rosa sind nicht besonders voll. Ihr Gesicht besitzt eine gesunde Farbe. Ihre Wangen haben einen leichten Rosastich. Für eine Elbin ist Níniel nicht wirklich groß; insgesamt 1,65m beträgt ihre Größe. Allgemein ist sie nicht wirklich feminin gebaut. Ihre Schultern sind genauso schmal, wie auch ihre Hüfte. Auch ihrer Oberweite mangelt es an Weite. Sie ist weder athletisch gebaut, noch ist sie dick. Sie ist einfach nur schmal.
    Kleidung: Meist trägt sie eine weiße Tunika, über welcher sich eine grüne Übertunika befindet. Darüber trägt sie ein langes Kettenhemd, welches ihr bis zu den Knien geht. Sie trägt zumeist eine einfache braune Hose und hohe, schwarze Schnürstiefel aus Leder. Über dieser Montur liegt noch ein elbischer, dunkelgrüner Mantel mit Kapuze. Ihre Hände werden von weichen Handschuhen geschützt.
    Waffen: Einen kunstvollen Einhänder und ein Rundschild, der auf ihrem Rücken geschnallt ist. Sonst besitzt sie noch ein paar Dolche und Messer.
    Tierische Begleiter: Sie besitzt einen Fuchs Hengsten mit dem Namen Elon.
    Charakterzüge: Níniel ist niemand, mit dem zu spaßen ist. Sie ist eine sehr ernste und traurige Elbin . Sie trauert vielen Sachen nach und nur sehr selten sie man ein Lächeln auf ihren Lippen. Und doch vertraut sie anderen Leuten sehr schnell, ohne sich davor viele Gednaken über sie zu machen. Vorausgesetzt sie sind wenig ein kleines bisschen sympathisch. Und genauso ernst, wie sie wirkt, ist sie auch in ihrem Innern. Auch wenn sie oft uninteressiert wirkt, ist sie sehr aufmerksam, obwohl sie meist über die Sachen, die ihr aufgefallen sind nicht spricht. Auch wenn sie die Gesellschaft von anderen liebt, ist sie ein Einzelgänger. Sie spricht sogar ziemlich oft mit sich selbst. Und doch tritt sie sehr selbstbewusst auf, auch wenn sie sich meist nicht so fühlt. Sie ist erfüllt von Selbstzweifeln. Aber trotzdem ist sie ein sehr stolzer Mensch, der schnell durch Worte und Taten gekränkt ist und schnell mal zum Schwert greift. Außerdem ist sie sehr, sehr stur. Hat sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt, ist dies nie wieder herauszubekommen. Níniel ist jedoch eine der Personen, die fast alles für ihre Lieben tun würde. Loyalität und Ehre sind ihr sehr wichtig. Auf Stress reagiert sie nie sehr gut. Lernt man sie einmal näher kennen, redet sie viel. Und auch Lacher sind ihr dann zu entlocken. Sie ist höflich und neugierig.
    Stärken: Sie ist eine sehr gute Nahkämpferin und eine gute Reiterin. Außerdem ist sie ziemlich geschickt.
    Schwächen: Sie ist ziemlich schwach und hasst belebte Worte, wie Städte. Sie vertraut Leuten zu schnell und ist zu stolz. Sie hat keinerlei Fähigkeiten im Nahkampf.
    Familie: Ihre Eltern, eine Musikerin und ein Krieger, leben zusammen mit ihrem Bruder Anarion, einem Schmied, in Bruchtal. Zu ihren Eltern pflegt sie kein besonders gutes Verhältnis, im Gegensatz zu ihrem Bruder.
    Vergangenheit: Ihr Bruder war bereits 103 Jahre alt, als Níniels Mutter mit ihr schwanger war. Sie war mit Zwillingen Schwanger. Doch wegen Komplikationen bei der Geburt, verlor sie das eine Kind und nur noch eine Tochter blieb, die sie nach ihrer Trauer benannte. Níniel, die Tochter der Tränen. Níniel wuchs mit dieser Trauer und dem Issen auf, eigentlich noch einen Zwillingsbruder gehabt zu haben. Immer wieder wurde dies ihr auch von ihrer Mutter klar gemacht. Nicht doch harsche Worte, jedoch durch traurige Blicke, die stets auf ihr lasteten. Ihr Vater drillte sie dazu eine Kriegerin zu werden. Und sie fand Gefallen am Kampf mit dem Schwert. Doch nie ist sie wie ein Kind aufgewachsen. Nur ihrem großen Bruder Anarion konnte sie ihre Sorgen verraten. Nicht ihrer ewig trauernder Mutter und auch nicht ihrem gefühlskalten Vater. Als sie älter wurde, wurde ihr das alles langsam zu viel. Sie nahm ihre wichtigsten Sachen mit und verschwand von Zuhause.
    Sonstiges: Verrät Fremden nie ihren Namen, auch wenn sie ihnen traut.

    8
    Name: Sylvanna
    Alter: 610
    Geschlecht: Weiblich
    Spezies: Elbin
    Herkunft: Unbekannt
    Beruf: Pferdewirtin
    Aussehen: Sylvanna hat den Standart Körper einer Elbin, sie ist groß, schlank und sportlich. Sie hat hellbraunes Haar welches ihr bis zur hüfte reicht und typisch elbisch geflochten ist. Sie hat Augen welche in der Farbe eines Smaragds leuchten und von sommersprossen umgeben sind. Sie hat feine Gesichtszüge und leicht sichtbare Wangen Knochen.
    Kleidung: Sie trägt eine braune und enge Lederhose, darüber geschnürte, schwarze Stiefel und ein einfachen schwarzen und anliegenden Pullover. Sie hat immer eine Jacke aus Fell und eine enganliege de lederustung dabei welche sie vor dem gröbsten schützt.
    Waffen: 2 Kampfmesser, Pfeil und Bogen.
    Tierische Begleiter: Ein 1.80 großer Hengst namens Jaquen.
    Charakterzüge: Sie ist eine Kämpferin und dadurch oftmals zu voreilig. Sylva ist stets von sich und ihren Ideen überzeugt was sie zu einer Führungskraft macht doch hat sie ihren eigenen Kopf und auch ihre verletzlich en Seiten. Sie kann sich gut in andere hineinversetzen und ist immer für andere da. Sie tut manchmal kalt und gemein und lässt andere nicht an sich heran, doch ist sie stets für Freunde da und hilft wo sie kann.
    Stärken: Ihre Überzeugung gutes zu tun und sie ist gut mit jeder Waffe und kann sich generell gut verteidigen.
    Schwächen: Sie handelt oft so wie es nur ihr gefällt da sie denkt das sie recht hat und sie weiß was richtig ist. Desweiteren überschätzt sie sich und ist dann in der ein oder anderen brenzlichen Lage.
    Familie: Sie wurde alleine in einem abgebrannt Dorf von Gandalf gefunden und dann von elben aufgezogen welche in einem Dorf auf einem Hof lebten aufgenommen.
    Vergangenheit: lebt seit jungen Jahren auf dem Hof und kümmert sich dort um Pferde.
    Sonstiges: Ihre Eltern stammen aus dem Düsterwald, was sie aber nicht weiß.

    9
    Name: Nemiriel
    Alter: circa 350 Jahre alt
    Geschlecht: weiblich
    Spezies: Elbin
    Herkunft: Unbekannt
    Beruf: Sie reißt einfach nur durch Mittelerde
    Aussehen: Ihre Pechschwarzen Haare fallen ihr in wilden, voluminösen Wellen bis knapp unter die Rippen. In der sonne glänzen sie leicht Silber und meist fallen sie ihr ins Gesicht. In kämpfen flechten sie sie immer zu einem unordentlichem Zopf, aber auch so hat sie immer kleine Zöpfe in welche wiederum Perlen eingeflochten sind eingeflochten. Allerdings sind ihre Haare meist strubbelig, da sie nicht so häufig eine Bürste sehen. Die mandelförmigen Augen des Mädchens weisen eine Iris hetero Chromie auf. So hat ihr linkes ein intensives und klares dunkelblau und es zieht sich ein Muster aus helleren und dunkleren blau Tönen über die Iriden. Außerdem besitzt es kleine Silber-graue Sprenkel, die manchmal wie kleine Sterne erscheinen. Ihr rechtes Auge hat ein stechendes Sturmgrau das selbe wie das ihres Bruders und es befindet sich ein leichterkenbares granitfarbenes Muster über die Iriden,. Beide werden von dichten schwarzen Wimpern umrahmt. Das Mädchen hat ein hübsches ovales Gesicht, mit jungen und definierten Gesichtszügen. Ihre Nase ist schmal und gerade, weder zu lang noch zu kurz für ihr Gesicht, ihre dunklen Lippen voll und geschwungen und die Wangenkochen stechen leicht heraus. Des weiteren hat sie etwas buschigere Augenbrauen. Deans reine Haut ist sehr blass, fast weiß und wird von vielen Narben durchzogen. Sie ist zierlich und feminin gebaut, mit einer schmalen Taille, leicht geschwungenen Hüften und einem flachen, trainiertem Bauch. Allgemein ist sie sehr trainiert. Die Beine der 16 jährigen sind lang, genauso wie ihre Finger, welche da sie ebenfalls sehr schmal sind, damit super zum klauen geeignet sind. Ihre Oberweite ist eigentlich ein bisschen größer als der Durchschnitt; jedoch wickelt sie sie immer mit einen Verband ab.
    Kleidung: Sie trägt meist sehr praktische Kleidung. Hauptsächlich eine Hose mit vielen Taschen, ein passendes Oberteil, einen Brustpanzer aus Leder und einen langen schwarzen Kapuzen -Umhang. Dazu noch Lederstiefel arm und Bein schienen.
    Waffen: Sie trägt einige bei sich
    Tierische Begleiter: Einen übergroßen, schneeweißen Wolf.
    Charakterzüge: lernt sie kennen^^
    Stärken: Das Mädchen ist eine herausragende Kämpferin, sowohl mit als auch ohne Waffen, was natürlich einerseits am vielen Training liegt, andererseits aber auch an einer gewissen Begabung dahin gehend. Allgemein ist sie sehr sportlich, flink und wendig . Ihre Hochbegabung (gekoppelt mit einem adetischem Gedächtnis ) welche sie auch im Kampf unterstützt, da sie ihre Gegner sehr schnell analysieren kann und somit seine Bewegungen vorausberechnen kommt dazu. Zusätzlich hat sie ausgeprägte Führungsqualitäten und kann gut zeichnen. Diebstahl und ein eiserner Wille, sowie ein starkes Durchhaltevermögen kommt außerdem dazu.
    Schwächen: Gerade durch ihre Impulsivität, aber auch durch ihren großen stolz und ihre Sturheit, sowie Eine viel zu große Neugierde (und eine sehr große Klappe) zieht sie Schwierigkeiten förmlich an. Sie vertraut grundsätzlich niemanden und tut sich schwer damit Schwäche zu zeigen. Mit ein Grund dafür Das sie bspw. bei Verletzungen immer runterspielt und nur selten um Hilfe bittet, bzw. im generellen nicht sonderlich damit klar kommt auf jemanden angewiesen zu sein. Da sie nicht die größte ist ist sie dementsprechend auch nicht die stärkste. (Obwohl sie für ihre Größe Verhältnismäßig durchaus stark ist) das heißt sie muss in einem Kampf auf etwas anderes als pure Muskelkraft setzten und wenn das mal nicht funktioniert hat sie ein ziemliches Problem. Hin und wieder hat sie mal ihre Probleme im sozialen Umgang, basierend auf ihrer Hochbegabung, und das sie sich an alles erinnert, auch an das negative ist nicht immer von Vorteil, zumal sie deswegen häufig Alpträume hat. Letztlich ist sie alles andere als eine gute Sängerin, kann nicht sonderlich gut schwimmen und ist das ein oder andere Mal gerne tollpatschig.
    Familie: Wer ihr Vater ist, weiß man nicht nur dass er kein Elb War (Ulimo). Ihre Mutter War eine Elbin, jedoch ist das dann auch alles was man über sie bekannt ist. Ansonsten wären da noch ihre kleinen Geschwister, Zwillinge, welche in Bruchtal unterkommen werden (wenn es ok ist^^). Über alles andere redet sie nicht.
    Vergangenheit: Auch hierüber redet sie fast nie. Doch weiß man das sie Thorin Eichenschild und den rest der Zwerge begleitete.
    Sonstiges: Sie beherrscht eine Art Wassermagie und wird sich denn Gefährten anschließen, wenn ok ist^^

    10
    Name: Galand
    Alter: 316
    Geschlecht: Männlich
    Spezies: Zauberer
    Herkunft: Bruchtal
    Beruf: Assasine
    Aussehen: Er hat strubbelige kurze Harre die pechschwarz sind und ist recht Gros und Schlaksig er ist ziemlich dünn und er sieht immer etwas blass in seinem Gesicht sind mehrere Narben eins geht über sein Linkes rotes Auge der Teil der eigentlich weis sein sollte ist so schwarz wie seine Harre seine Lippen sind schmal und fast weis sein Oberkörper ist mit Naben übersäht und sehr Muskulös obwohl er sonst eher schmal ist er ist 2,17m
    Kleidung: Leder Jacke Schuhe und Hose und Kapuze dazu noch einen Umhang
    Waffen: Zwei kurze Dolche einen Bogen und auf dem Rücken hängt ein Lang Schwert
    Tierische Begleiter: einen Wolf
    Charakterzüge: er ist still und spricht kaum wenn er allerdings anfängt hört er kaum noch auf er ist immer etwas traurig und oft auch sehr sprunghaft und intelligent
    Stärken: er ist schnell und trifft immer sein Ziel wenn er will kann er sich im Schatten so gut verstecken das er unsichtbar ist oder nur sehr schlecht sichtbar er hat viel Kraft und kann mit seinem Wolf sprechen
    Schwächen: er redet nur selten und ist oft beleidigend dazu ist er noch Blind (Sinne sind so gut geschärft das er dass nicht muss ) aber wenn er sich nicht richtig konzentriert lässt das nach
    Familie: hat keine
    Vergangenheit: Er wurde als weise geboren und hat sich durch sein Leben gemordet
    Sonstiges: //

    11
    Name: Kazin Naldir
    Alter: 28
    Geschlecht: männlich
    Spezies: Mensch
    Herkunft: Palisor
    Beruf: Söldner
    Aussehen: Er ist recht groß und muskulös, wenn auch nicht allzu breit. Seine gesamte Erscheinung macht einen düsteren Eindruck, was hauptsächlich an einem einfachen Grund liegt: Er sieht nun mal dunkel aus. Seine dicken Haare sind pechschwarz und etwa schulterlang. Seine Augen sind mit großen Pupillen ausgestattet, nur ein schmaler Rand der graugrünen Iris ist zu erkennen. In seinem grob geschnittenen Dreitagebart befinden sich mehr graue Haare, als eigentlich geplant. Seine Haut ist zwar relativ hell, man merkt ihr den 11-jährigen Aufenthalt in der Wüste jedoch durchaus an. Er ist mit zwei Narben gekennzeichnet. Eine verläuft quer über seine Lippen, die andere, deutlich größere, befindet sich an seinem Oberarm.
    Kleidung: Er trägt ein einfaches braunes Hemd, darüber einen schwarzen Kapuzenumhang, unter dem er seinen Waffengürtel versteckt. Auf seinen Rücken hat er eine einfache und leichte Waffenhalterung geschnallt. Dazu trägt er eine braune Lederhose und – seinen Stolz – kurze schwarze Stiefel, mit je zwei Halterungen für Messer.
    Waffen: Er besitzt einen Speer, den er meist als defensiv ausgerichtete Nahkampfwaffe verwendet, ab und zu auch für einen Fernangriff aus dem Hinterhalt. Wenn er ihn nicht gebraucht, trägt er ihn auf dem Rücken. An seinem Gürtel hängt ein Krummsäbel, welcher unter seinem Mantel kaum zu sehen ist. Überhaupt nicht zu sehen ist sein Dolch, der, entgegen aller Gewohnheiten und der Tatsache, dass er eigentlich Rechtshänder ist, an seiner rechten Hüfte hängt. An seinen Stiefeln hat er je zwei leichte Messer, die er häufiger als Werkzeug gebraucht.
    Tierische Begleiter: Er besitzt einen schwarzen Hengst, Crebain, der meistens in den Ställen Brees steht.
    Charakterzüge: Er ist… Schwierig. Er ist sehr sarkastisch, macht meist sein eigenes Ding und zeigt nicht gerade oft Gnade. Er ist stets auf seinen eigenen Vorteil aus und lebt ohne Treue oder Ehre. Freunde hat er keine, auf Zuneigung lässt er sich nicht ein. Von zahlreichen bedeutungslosen Liebschaften mal abgesehen… Menschen, die es dennoch geschafft haben, ihn für sich zu gewinnen, widmet er, oft widerwillig, seinen Beistand und riskiert nicht selten sein Leben für sie. (Womöglich eine Methode, seine zwanghafte Gefühlslosigkeit zu kompensieren.) Aber das ist seit Jahren nicht geschehen.
    Stärken: Er ist ein außerordentlich fähiger Kämpfer und kann er sehr gut reiten und klettern. Zudem beherrscht er die Kunst, vollkommen unterzutauchen, ob in der Dunkelheit oder in Menschenmassen.
    Schwächen: Er neigt dazu, sich mit anderen anzulegen, was nicht selten mit Blut endet. Sein… Nun… Origineller Lebensstil, hat ihm allerlei Feinde bereitet, von geschwächten Gilden, bis hin zu wütenden Ehemännern. Er lässt sich von großen Honoraren leicht blenden, was ihm schon oft beinahe das Leben gekostet hat. Und er hat Klaustrophobie.
    Familie: Tot.
    Vergangenheit: Er stammt ursprünglich aus Palisor. Als er etwa 5 Jahre alt war schloss sich seine Familie einem Nomadenstamm an, der in der Wüste an den Grenzen zwischen Khand, Rhún und Helcar umherzog. Nachdem ein Großteil des Stammes bei einem Überfall von umherstreifenden Mordor-Orks getötet wurde, ritt er, damals 16 Jahre, mit zwei Gefährten gen Westen und wurde in Lothlórien aufgenommen. Dort lebte er fünf Jahre lang und wurde von den Elben im Reiten, Klettern und Kämpfen gelehrt. Seine Gefährten zogen nach einiger Zeit weiter, einer nach Norden, in Richtung Erebor, der andere nach Nordwesten, bis hin zu den Ered Luin. Er selbst verließ die Elben, deren Hochmut und Arroganz ihm längst lästig geworden waren, mit etwa 21 Jahren. Er zog über die Nebelberge bis ins Auenland. Mit Hobbits trinkt er ab und zu, meist aber hält er sich bei den weniger friedvollen Menschen auf. Seither deckt er seinen Lebensbedarf als Söldner.
    Sonstiges: //

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew