x
Springe zu den Kommentaren

Hinter den Mauern (Ringe der Torheit) - Attack on Titan 2.0

Die Welt ist grausam. War dir das jemals wirklich bewusst, bevor der kolossale Titan auftauchte und die Wesen namens Titanen einen großen Teil der Menschheit ausrotteten? Ihr seid eingesperrt wie Ratten in einem Käfig. Und irgendwann werdet ihr euch gegenseitig umbringen, in der Hoffnung, eure Spezies so am Leben zu halten. Eine lustige Vorstellung. Manche glauben an die Mauern. Sie sind ihre Göttinnen, die alle Guten beschützen. Doch warum sind dann so viele Unschuldige tot? Weil das alles Unsinn ist. Ihr habt nichts, woran ihr glauben könntet. Aber trotzdem entschließt du dich, zu kämpfen? Was wählst du? Nimmst du den einfachen, aber nützlichen Weg, die Mauergarnison? Bist du gut genug für die Militärpolizei, die im inneren Distrikt dient und darum sicher ist? Oder vielleicht einfach lebensmüde und hast kein Problem damit, für die Menschheit zu sterben? Dann wäre wohl der Aufklärungstrupp das Richtige.

    1
    Das hier ist ein Rp, bei dem die ursprüngliche Storyline nicht eingehalten werden muss. Darum ist es nicht nötig, schon den kompletten Anime/Manga z
    Das hier ist ein Rp, bei dem die ursprüngliche Storyline nicht eingehalten werden muss. Darum ist es nicht nötig, schon den kompletten Anime/Manga zu kennen, allerdings sollte man sich auf Spoiler (nicht zu Toden und Ähnlichem, aber zu Plottwists und neuen Entdeckungen) gefasst machen. Jede Person, die mindestens dreizehn Jahre alt ist, verständlich schreiben kann, nichts gegen eventuell auftretende Brutalität hat, keine zu perfekten Charas erstellt, sich öfter als alle zwei Wochen meldet und sich höflich benimmt, ist herzlich willkommen.


    Mitglieder:

    Cerb (ich) Immer da. Leute. Ich bin immer da und warte. Immer. Kaito, William T. Ackermann/Spencer, Mio Fujimura, Albert Nathan Vogel, Henry Vogel, Adrian Goldstein, Johann-Alfred Wolf, Hajime Freiberg, Flick Rose

    Skyla (Skülar:3): Recht häufig da uwu Diana Ackermann, Katran, Hinami Fujimura, Hanji Zoe, Lia Zoe-Ackermann?, Ethan O'Neill, Rin Blumberg, Deimos Blumberg, Stella Dupont

    Weeb (Flauschi:3): Zurück und wieder recht häufig da! uwu Taja McEvans, Lux Lee, May Miller, Yuuto Yamamoto

    Captain Charisma (Capcha:3): Weg/lange pausiert?Levi Ackermann, Alrick Weide, Tomek Castillo, Spencer Reiss, Kenny Ackermann, Jean Jäger, Jack Arlert, Eren̶..hh Jäger, Newt Zoe-Ackermann?



    RPG-Funfacts, weil mir langweilig ist, heh:

    -Das seltsame Intro-Dingens wird von Will "gesprochen".

    -Der RPG-Name kommt von einer Zeile oder wie man das nennt vom zweiten Intro. Eigentlich wollte ich es Flügel der Freiheit nennen, aber dann habe ich bemerkt, dass es so eins schon gab und hab dann einfach irgendwas anderes genommen.

    -Name geändert weil... keine Ahnung, klang besser.

    -Es existiert seit... ich weiß nicht genau. So ungefähr im Juni/Juli müsste es aber zwei Jahre alt sein.

    -Das Rp hat einen Discord-Server! D: Er hat drei Mitglieder und wird hauptsächlich von mir zugespammt, huch. Discord ist übrigens unübersichtlich und beschissen. c.c

    -Eigentlich dümpelt das alles hier nur noch ein bisschen vor sich hin, mehr nicht. Aber hey, es lebt noch. Irgendwie. Ein bisschen.

    2
    Die Steckivorlage:



    VORNAME: Man kann auch "exotischere" Namen benutzen. Wenn euer Chara also lieber Akane als Mareike heißen soll, ist das vollkommen in Ordnung.
    NACHNAME: Hier gilt dasselbe, jedoch sollten diese Namen nicht unbedingt doppelt so viele werden wie "normale" Attack on Titan-Namen.
    GESCHLECHT: Ist klar, denke ich.
    SPEZIES: Mensch oder Titanwandler. Außer dem Karrentitan sind soweit ich weiß aber gerade alle besetzt. Sollte man einen Titanen spielen wollen, wäre es sowieso besser, schon länger dabei zu sein.
    ALTER: Eine Zwölfjährige ist wohl kaum beim Militär, ein Sechzehnjähriger nicht Abteilungsführer und mit achtzig Jahren arbeitet man höchstwahrscheinlich nicht mehr.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Aufklärungstrupp, Militärpolizei oder Mauergarnison. Der Hauptfokus des Rps liegt auf Ersterem, aber natürlich dürfen auch andere, nicht dort arbeitende Charaktere erstellt werden.
    AUSSEHEN: Wunderschön ist keine Eigenschaft. Außerdem muss man nicht immer entweder perfekt aussehen oder mit Narben übersät sein. Klar sind die cool und erlaubt, aber das sollte nicht der einzig mögliche Makel sein.
    CHARAKTER: Mir geht es meistens so, dass ich neue Charaktere erstmal "einspielen" muss und ihnen dabei feste Charaktereigenschaften gebe. Darum ist es auch in Ordnung, hier nur Grundinformationen wie "Er ist meistens schlecht gelaunt" zu geben, auch wenn es natürlich trotzdem mehr als ein Satz/Stichpunkt sein soll. Feinheiten müssen aber nicht unbedingt erwähnt werden.
    FAMILIE: Nicht alle sind immer tot. Aber einfach Geschwister von schon existierenden Charas (oder auch Figuren aus dem Anime) zu machen, ist nicht gern gesehen. Lieber einfach nachfragen, niemand beißt hier wirklich fest zu. uwu
    HERKUNFT: Sollte klar sein, oder?
    SEXUALITÄT: Vielfalt ist sehr gern gesehen. ^^
    BEZIEHUNGEN: Mit welchen Charas sich der eigene gut/überhaupt nicht versteht und so weiter. Auch bitte hier lieber fragen.






    VORNAME:
    NACHNAME:
    GESCHLECHT:
    SPEZIES:
    ALTER:
    ZUGEHÖRIGKEIT:
    AUSSEHEN:
    CHARAKTER:
    FAMILIE:
    HERKUNFT:
    SEXUALITÄT:
    BEZIEHUNGEN:



    3
    Meine Steckis:


    Charas, deren Steckbriefe verloren gegangen sind: Kaito, William, Mio, Can (tot)


    VORNAME: Albert Nathan
    NACHNAME: Vogel (Englisch ausgesprochen uwu)
    GESCHLECHT: Männlich.
    SPEZIES: Mensch.
    ALTER: Er ist vierunddreißig Jahre alt, wird aber schon im Januar fünfunddreißig.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Seit einer Weile wieder Aufklärungstrupp. Als er als junger Soldat seine dritte, vielleicht auch vierte Mission mitmachte, wurde er beinahe von einem Titanen gefressen und seine Beine schwer verletzt, weshalb Albert nicht nur physisch, sondern auch psychisch einiges abbekam. Ihm war bewusst, dass der Titan seine Beine abgetrennt oder ihn sogar getötet hätte, wäre die Hilfe durch zwei Kameraden nur Sekundenbruchteile später gekommen, und verfiel durch seinen Schock immer wieder in Panik, hatte teilweise Angst aus dem Haus zu gehen und konnte, auch durch seine Verletzungen, nicht mehr als Soldat arbeiten, weshalb er anfing, als Barkeeper zu arbeiten. Vor drei Jahren jedoch fing er an zu trainieren, da er sein Trauma endlich überwunden hatte, gelange fast zu seiner alten Stärke zurück und kam wieder zum Aufklärungstrupp.
    AUSSEHEN: Albert ist ein mit seinen eins dreiundneunzig ein nicht riesiger, aber schon recht großer Mann, dessen Körper keine sonderlich stark trainierten Muskeln hat und dessen Gewicht ziemlich durchschnittlich ist, wenn nicht sogar ein, zwei Kilo über dem Durchschnitt, auch wenn man ihm dies nicht wirklich ansieht. Zudem behindert ihn auch nichts davon in seiner Tätigkeit als Soldat, und sollte dies der Fall sein, hätte er schon etwas dagegen getan. Sein Haar, welches schon einige, wenn auch vereinzelte, graue Strähnen aufweist, ist hellbraun, etwas kürzer als kinnlang, und eigentlich sehr leicht gewellt, was dadurch, dass er sie meistens zurückkämmt, nicht wirklich auffällt. Sein ein wenig spitz aussehendes Gesicht weist jedoch im Gegensatz zu seinen Haaren noch keine wirklichen Zeichen des langsam voranschreitenden Alters auf und seine Augen besitzen eine graue Farbe. Außer der Uniform trägt er häufig ein weißes Hemd mit einer schwarzen Weste darüber, kombiniert mit ebenso schwarzen Hosen und Schuhen, ein Outfit, das er während seines Barkeeper-Daseins zu schätzen lernte, oder andere, elegante, teils aber auch einfache Kleidung, schließlich ist er nicht besonders reich. An seinem Hinterkopf sind einige kleine Narben zu finden, an denen die Haare nicht mehr nachwachsen, da er dort einmal mit einer Glasflasche eins übergezogen bekam, welche daraufhin zersprang und sich einige Scherben in seine teilweise sehr tief in seine Kopfhaut rammten. Zudem humpelt er leicht.
    CHARAKTER: Vogel ist ein meistens etwas mürrischer, aber eigentlich ganz netter Kerl, dem man vielleicht nicht unbedingt Geheimnisse, aber auf jeden Fall sein Leben anvertrauen kann. Er ist treu, und auch wenn es gerne so wirkt, als wäre Geld zusammen mit Alkohol und Glücksspiel für ihn wichtiger als seine Missionen, lässt er sich nicht davon beirren, wenn es darauf ankommt. Sein Ruf ist ihm eigentlich ziemlich egal, und von Meinungen anderer Leute hält er nicht viel, die Hänseleien seiner Nachbarskinder, die mehr Liebe, Spielzeug und gute Kleider von ihrer Familie bekamen, haben ihn in dieser Hinsicht ein wenig abgestumpft. Auch kann er durchaus humorvoll sein, ebenfalls in vielleicht nicht angebrachten Situationen. Seine Arbeit jedoch nimmt er sehr ernst.
    FAMILIE: Mit seinen Eltern, zwei gut verdienenden Geschäftsleuten. hat er kein besonders gutes Verhältnis, weshalb er sie seit Jahren nicht gesehen hat. Jedoch sind beide am Leben. Seine jüngerer Bruder Henry Vogel ist ebenfalls beim Militär, allerdings arbeitet er als Abteilungsführer, sehr viel erfolgreicher als sein Bruder, ein normaler Soldat, also, bei der Militärpolizei. Auch sie haben schon seit einer Weile keinen Kontakt mehr. Ihm wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt, während der ältere der zwei Söhne weder finanzielle, noch emotionale Unterstützung bekam. Lange Zeit hasste er seine Familie deshalb, jedoch hat er sich irgendwann damit abgefunden.
    HERKUNFT: Bezirk Ehrmich.
    SEXUALITÄT: Pansexuell.
    BEZIEHUNGEN: Bisher keine.
    (Me uwu)


    VORNAME: Johann-Alfred
    NACHNAME: Wolf
    GESCHLECHT: Männlich.
    SPEZIES: Titanwandler.
    ALTER: Er ist zwanzig Jahre alt und wird im September einundzwanzig.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Marley, Warrior Unit.
    AUSSEHEN: Johann ist ein mit seinen eins neunundfünfzig außerordentlich kleiner junger Mann, der auch sonst eher zierlich und schwach wirkt. Seine schwarzen, etwas strähnig aussehenden Haare reichen momentan bis zu seinem Kinn, da er zwar über eine neue Frisur nachdenkt, sich aber nicht entscheiden kann. Seine Augen haben eine blasse, blaugraue Farbe, sind von tiefen Augenringen untermalt und erscheinen meistens etwas leblos, da sie starr vor sich hinschauen. Dies liegt nicht daran, dass er farbenblind sowie stark kurzsichtig ist und sich meistens weigert, seine Brille zu tragen und diese deshalb ungenutzt an seinem Hals hängt, sondern daran, dass Johann sogar während dem Gehen oft in seiner eigenen Welt verschwindet und es an ein Wunder grenzt, dass er auch in fremden Umgebungen eigentlich nie gegen Wände oder Menschen läuft. Auch sonst sieht der Zwanzigjährige nicht sonderlich gesund aus, seine Haut ist blass, an den Handgelenken aufgekratzt und die Lippen sind oft aufgerissen.
    CHARAKTER: Meistens wirkt er schüchtern, folgsam und unterwürfig, oft auch geistig etwas zurückgeblieben und/oder verwirrt, auch wenn man damit sehr falsch liegt. Johann ist ein intelligenter junger Mann mit viel Wissen. Häufig hält er sich nur zurück, aber sollte jemand etwas sagen, das ihn stört, macht er dies deutlich, sei es nun ein Kamerad, eine fremde Person auf der Straße oder ein Vorgesetzter, da macht er keinen Unterschied. Deshalb kann man wohl nicht genau einordnen, ob Johann wirklich Respekt vor einem hat oder nicht. Sollte man seine Zuneigung gewinnen ist er auch sehr anhänglich, lehnt sich an die betreffende Person oder hält ihre Hand. Allgemein hat er Körperkontakt sehr gern. Dass er einem wirklich vertraut ist jedoch wesentlich schwerer zu erreichen. Auch überrascht Johann manchmal mit etwas seltsamen, teilweise humorvollen Kommentaren.
    FAMILIE: Er wuchs mit seinen Eltern sowie drei Schwestern und einem Bruder auf, mehr ist nicht über dieses Thema bekannt.
    HERKUNFT: Bezirk Liberio, Marley.
    SEXUALITÄT: Höchstwahrscheinlich pansexuell, damit beschäftigt er sich nicht wirklich.
    BEZIEHUNGEN: Keine besonderen.



    VORNAME: Henry
    NACHNAME: Vogel
    GESCHLECHT: Männlich.
    SPEZIES: Mensch.
    ALTER: Henry ist im August dreißig Jahre alt geworden.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Militärpolizei, Abteilungsführer. Zudem kümmert er sich oftmals auch um Befragungen.
    AUSSEHEN: Er ist ein trotz seines muskulösen Körpers recht schlanker Mann mit jungem Gesicht und schulterlangen, schwarzen Haaren, die meistens zurückgebunden sind. Seine Augen sind grau, was fast schon ein Familienmerkmal ist, da dies fast bei all seinen Verwandten vorkommt. Mit seiner recht stattlichen Größe von einem Meter achtundneunzig überragt er seinen älteren Bruder um ein Stück und ist auch körperlich sowie psychisch stärker als dieser. Henry ist meistens mit seiner Uniform anzutreffen, trägt ab und an aber auch Hemd, Hose und eine Jacke. In schlampiger Kleidung findet man ihn nie vor. Zudem trägt er eine silberne, schmalrandige Brille.
    CHARAKTER: Henry gibt sich meistens als höflicher Herr mit einem Sinn für Gerechtigkeit und Mitgefühl für andere Menschen aus, was er jedoch oft nur kurz aufrecht erhält. Aus dem charismatischen, sanft sprechenden Mann wird schnell ein geradezu herzloser, manchmal etwas sadistisch anmutender Kerl, der sich für Unschuld nicht interessiert. Sein Verhalten, gnadenlos zu sein, Schwäche sowie alles "Unnormale" zu verachten und seine Macht beweisen zu wollen stammt größtenteils von der Erziehung seiner Eltern. Jedoch ist auch sein Charakter Schuld daran, denn er hinterfragte ihre Methoden nie und war schon immer ehrgeizig, ohne ein richtiges Gefühl für Gerechtigkeit und mochte es, andere Lebewesen leiden zu sehen. So trat und schlug er schon als kleiner Junge Fussel, den kleinen, schwarzen Hund, der bei das Haustier der Familie war, und genoss es auch, wenn dann sein großer Bruder, der ihn daran zu hindern versuchte, dafür verprügelt wurde, dass er angeblich gemein zu Henry gewesen war. Er stand Albert nie bei und fühlt sich ihm bis heute deutlich überlegen, durch seinen Verstand, seine Kraft, seine Geschicklichkeit. Reale Gefahren scheint er durch seine unglaubliche Arroganz zudem nicht wirklich ernstzunehmen. Henry trägt einen großen Hass in sich, auch wenn er nicht so genau weiß, gegen wen dieser gerichtet ist.
    FAMILIE: Zu seinen Eltern hat er ein recht gutes Verhältnis, da Henry nie erkannte, dass sie schlechte Menschen sind und nicht nur seinen Bruder ungerecht behandelten, sondern auch ihn selbst manipuliert und nach ihren Vorstellungen geformt hatten. Er bekommt viel Unterstützung und soll später einmal das Geschäft seiner Eltern übernehmen. Albert ist ihm relativ egal, das letzte Mal, als sie sich getroffen hatten, war Henry von seinem durch seine Verletzungen noch fast hilflosen und durch das Trauma verstörten Bruder beinahe schon angewidert, weshalb er sich vollständig von ihm abwandte.
    HERKUNFT: Bezirk Ehrmich.
    SEXUALITÄT: Er ist heterosexuell, jedoch emotional auch teilweise zu Männern hingezogen, auch wenn er sie nicht übermäßig attraktiv oder gar erregend findet. Dies behält Henry außerdem stets für sich, nicht nur aufgrund seiner Eltern, schließlich ist er selbst ebenfalls nicht besonders gut auf gleichgeschlechtliche Liebe zu sprechen.
    BEZIEHUNGEN: //
    (Cerb/ich)


    VORNAME: Adrian ("Addie")
    NACHNAME: Goldstein
    GESCHLECHT: Weiblich.
    SPEZIES: Mensch.
    ALTER: Dreiundzwanzig Jahre.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Sie entschied sich nach ihrer Ausbildung für den Aufklärungstrupp, auch wenn sie eigentlich zur Mauergarnison wollte.
    AUSSEHEN: Addie, die mit ihren eins dreiundsiebzig normalgroß, vielleicht auch ein klein wenig über dem Durchschnitt ist, ist eine recht zierlich gebaute Person mit einem schmalen Körper, der aber sonst nicht viel "Weibliches" aufweist, woran sie sich definitiv nicht stört. Sie hat nichts dagegen, jedoch würden sie große Melonen stören, und für notgeile Säcke nicht so auffällig zu sein ist natürlich auch ein Vorteil. Ihr -teilweise- kinnlanges, dunkelbraunes Haar, welches schlampig und unregelmäßig geschnitten ist und verschiedene Längen aufweist, als hätte sie einem Fünfjährigen erlaubt, ihr mit seiner Bastelschere eine neue Frisur zu verpassen, ist somit recht auffällig. Sie hält es oft mit Haarspangen oder -bändern zurück. Die Kleidung, die sie außerhalb ihres Dienstes trägt, lässt sie zudem ein wenig heruntergekommen wirken. Diese ist meistens schwarz und besteht häufig aus einer Jacke sowie einer Hose, einem Kaputzenumhang sowie einem Ledergürtel, an dem mehrere Waffen, Messer, aber auch ein Revolver, Platz finden, eher normalen Klamotten, die jedoch allesamt kaputt und teilweise auch verdreckt sind, da sie sich nicht sonderlich viel aus ihrem Aussehen macht. Addies Augen sind ein wenig schmaler, was ihr einen stets etwas misstrauischen und genervten Blick verleihen zu scheint, und bis auf einige außergewöhnlich blaugrüne Sprenkel honigfarben, ihre Haut ist recht blass und auf dem linken Handrücken befinden sich dünne Narben, die zusammen einen fünfzackigen Stern ergeben.
    CHARAKTER: Ich bin zu faul, das jetzt ausführlich zu beschreiben. .-. Sie ist eine sture, freche und direkte Person, die nicht davor zurückschreckt, ihre Meinung zu sagen und immer für das kämpft, was ihr wichtig ist, auch wenn es unmöglich ist. Zudem sorgt sie stets dafür, dass sie nicht zu kurz kommt und lässt sich in ihre Pläne nicht hineinreden, achtet aber trotzdem auf die Wünsche und Bedürfnisse der anderen Personen, jedenfalls, wenn sie ihr wichtig sind. Adrian geht zudem notfalls auch über Leichen, um ihre Ziele zu erreichen.
    Außerdem neckt sie andere gern, lacht viel und hat gern Spaß, auch auf Kosten anderer, weshalb man sich immer an sie wenden kann, wenn man etwas Unvernünftiges, aber Lustiges plant.
    FAMILIE: Ihre sowieso schon kleine Familie ist inzwischen wohl bis auf sie komplett ausgelöscht, jedenfalls die näheren Verwandten. Addies Onkel hatte eine hohe Stellung bei der Mauergarnison und war ein treuer, mutiger Soldat, wusste jedoch zu viel, weshalb er ermordet wurde. Sein Bruder, ihr Vater, verfiel daraufhin in Depressionen und beging Selbstmord, als sie fünf Jahre alt war, da er bei der Geburt ihrer Tochter auch schon seine Frau verloren hatte. Adrian wurde, als sie schon eine ganze Weile allein herumirrte, von einem Mitglied einer kleinen Gruppe, die in der Unterwelt lebte, gefunden und aufgenommen, weshalb sie dort den größten Teil ihres Lebens verbrachte und sie erst wieder verließ, als der Wunsch in ihr aufkam, wie ihr Onkel Soldat zu werden.
    HERKUNFT: Ihr Geburtsort ist unbekannt und ihre langjährige und von ihr wie von eigentlich jedem Bewohner gehasste, aber gleichzeitig geliebte Heimat ist die Unterwelt.
    SEXUALITÄT: Bisexuell.
    BEZIEHUNGEN: Sie und Albert Vogel kennen sich recht gut und sind befreundet, auch wenn sie sich gern gegenseitig aufziehen. Zu anderen hat sie bisher keine wirklichen Beziehungen aufgebaut.



    VORNAME: Hajime
    NACHNAME: Freiberg
    GESCHLECHT: Männlich.
    SPEZIES: Mensch.
    ALTER: Seit dem dreißigsten August letzten Jahres ist er siebzehn Jahre alt.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Er ist Rekrut beim Aufklärungstrupp und kümmert sich bei Missionen gleichermaßen um Verletzungen sowie den Kampf, was eben gerade notwendiger ist. Zwar hätte man ihn aufgrund seiner Fähigkeit, zwar nicht unbedingt stark zu sein, aber dafür gut zu erkennen, wo er gerade helfen kann, ohne dass die Wahrscheinlichkeit, selbst zu sterben, zu groß ist, und seiner medizinischen Kenntnisse, die er sich selbst beigebracht hat und bei denen es sicher vorteilhaft wäre, sie zu fördern, wenigstens zum richtigen Soldaten befördern können, jedoch ist er einfach jemand, der trotz verhältnismäßig recht guter Leistungen Aufmerksamkeit auf sich zieht, da er schnell in Vergessenheit gerät und seine Fähigkeiten nicht außerwöhnlich sind.
    AUSSEHEN: Hajime ist wie erwähnt niemand, der besonders auffällt, weder mit Talenten, noch mit seinem Erscheinungsbild. Er besitzt etwas wuscheliges, weiches, haselnussbraunes Haar, welches sich leicht wellt und ihm etwa bis zu den Ohren reicht. Seine Augen sind von einer dunklen, blaugrauen Färbung und sehen ihr Gegenüber meist neugierig und aufmerksam an, und mit einem so unschuldigen Blick, wie ihn sonst fast nur Kinder besitzen. Hände und Füße sind genau wie seine Schultern recht zierlich gebaut, was zu den Hilflosigkeit ausstrahlenden Augen sehr gut passt. Mit Ersteren gestikuliert er oft, besonders bei Nervosität, zupft an Knöpfen, Ärmeln oder fährt sich mit den Fingern durch die Haare. Der Rekrut kleidet sich für gewöhnlich mit einfachen, jedoch ordentlichen Klamotten sowie seiner Brille, ist mit einem Meter sechsundsechzig eher klein und besitzt mindestens zwei Narben, eine an der Lippe, eine etwas größere an seinem Hals.
    CHARAKTER: Bin zu faul zum Beschreiben, ich kann das eh nicht.:3 Jedenfalls ist Hajime wie zu erwarten nicht aggressiv oder besonders arrogant, sondern eher zurückhaltend und sanft. Zudem weiß er einiges, auch wenn er sein wahres Potenzial aufgrund seiner bescheidenen Herkunft bisher nicht wirklich nutzen konnte.
    FAMILIE: Hajimes Familie bestand aus seiner Mutter Katharina, der Lehrerin der winzigen, nur aus einem Klassenzimmer bestehenden Schule seines Heimatdorfes, seinem Vater Paul, einem Tischler, und seinen zwei jüngeren Geschwistern Lisa und Stefan, sein Großvater väterlicherseits, von dem er seinen ungewöhnlichen Namen erhalten hatte, da dessen Vater, sein Urgroßvater also, ebenfalls Hajime hieß, war genau wie seine anderen Großeltern schon tot. Angefangen mit dem Tod seiner Mutter, die beim Einkaufen in einer kleinen Stadt in der Nähe ausgeraubt und anschließend ermordet worden war, wurde eine Art Plage über seine Familie gebracht. Seinem Vater fiel beim Fällen eines Baumes plötzlich ein lockerer Ast auf den Kopf, der ihn so schwer schädigte, dass er später den entstandenen Hirnblutungen erlag und sich die drei Geschwister zu dritt durchschlagen mussten. Zwar war Stefan noch sehr jung, doch litt er nach dem Tod ihres Vaters unter starken Depressionen, sodass sich der gerade einmal Zehnjährige ertränkte. Vor zwei Monaten starb dann auch noch Hajimes Schwester Lisa, die sich nun ebenfalls zur Soldatin ausbilden lassen wollte, bei einem Reitunfall.
    HERKUNFT: Seine Kindheit verbrachte er in einem sehr ärmlichen Dorf, gelegen an einem See, innerhalb von Mauer Rose.
    SEXUALITÄT: Vermutlich ist er bisexuell, wirkliche Erfahrungen mit richtiger Liebe hat Hajime noch nicht gemacht und kann deshalb nichts Genaueres sagen.
    BEZIEHUNGEN: Eigentlich ist er mit allen Mitgliedern des Aufklärungstrupps, die in seiner Einheit, der hundertvierten, waren, irgendwie ein bisschen befreundet, wenn sich auch außer vielleicht mit Armin keine festeren Freundschaften entwickelt haben, dazu ist er einfach meistens zu unscheinbar.



    VORNAME: Sein Name ist Flick, er stellt sich aufgrund seiner Vorliebe für Insekten und Ähnliches auch manchmal mit Centipede vor. Und, weil es seiner Meinung nach ziemlich cool klingt.
    NACHNAME: Rose (Ob man sich diesen Nachnamen in der deutschen oder englischen Variante vorstellt, ist jedem selbst überlassen:3)
    GESCHLECHT: Er ist männlich, auch, wenn dies vielleicht nicht immer sofort zu erkennen ist.
    SPEZIES: Flick ist ein Titanwandler und der momentane Träger des Karrentitans. Jedoch hätte er gern noch einen anderen, da ihm dieser Titan, der hauptsächlich Dinge transportiert und nicht wirklich kämpft, viel zu langweilig erscheint.
    ALTER: Am dritten März ist er fünfzehn Jahre alt geworden, auch, wenn sein Erscheinungsbild eher dem eines mindestens Siebzehnjährigen gleicht.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Er ist ein aus Marley stammender Eldia und gehört der Warrior Unit an.
    AUSSEHEN: Mit seinem silbergrauen, weichen, an den Seiten recht kurz geschnittenem Haar und den außerwöhnlich dunkelbraunen Augen, welche durch seine helle Haarfarbe besonders auffallen, sticht er meistens eher aus der Menge heraus, was ihn offensichtlich auch nicht wirklich stört. Zudem kleidet er sich eher ungewöhnlich, so trägt Flick oftmals ein ärmelloses, weißes Shirt, welches locker in eine kurze, schwarze Hose gesteckt wird. Diese lässt in Kombination mit recht hohen, dunkelbraunen Stiefeln, welche mit knallroten Schnürsenkeln versehen sind, nur den Bereich um seine Knie und diese selbst frei. Dies ist sein Lieblingsoutfit, welches Flick immer anhaben würde, aber selbst er sieht ein, dass man Kleidung waschen sollte. Ab und zu. Ganz selten mal. Wenn es unbedingt sein muss.
    CHARAKTER: Pff, ich hasse Charakterbeschreibungen, also gibt es hier nur was ganz Knappes. Aber leider keine Röcke, I'm sorry. Er ist meistens fröhlich, eher kindisch, sorglos und sehr, sehr schnell gelangweilt, was dazu führt, dass Flick auf viele Dinge keine Lust hat, oder ständig seine Interessen wechselt. Das beste Beispiel ist Sport. Zwar liebt er Sport allgemein und nutzt auch einige Phrasen mit solcher Herkunft, jedoch kann er nicht lange bei einer Art bleiben. So switcht er immer wieder zwischen Baseball, Polo, Kurzstreckenlauf und so weiter hin und her. Auch ist er ziemlich grausam und liebt das Foltern, welches Flick am liebsten mit Hilfe seiner giftigen Krabbelviecher ausführt, wobei er aber natürlich auch andere Methoden oft und gerne nutzt.
    FAMILIE: Aufgewachsen ist er mit seinen Eltern Nicolas und Gaia sowie seinem Zwillingsbruder Norman. Mit letzteren hat er keinen Kontakt mehr, und sein Vater wurde zum Tode verurteilt, woran Flick nicht ganz unschuldig ist, da er seiner verhassten Lehrerin mit gerade einmal sieben Jahren eines Nachts auflauerte und ihr mit einem Hammer den Schädel einschlug. Das Werkzeug hatte er aus der kleinen Werkstatt seines Vaters, welcher mit dem Reparieren von Gegenständen einen Großteil des Geldes verdiente, das seine Familie ernährte, und weil man sich nicht länger als nötig mit dem Ermitteln aufhalten wollte, wurde Nicolas Rose schuldig gesprochen und erhängt. Sein Sohn bedauert dies anscheinend nicht wirklich. Er meint nur, dass sein Vater Glück gehabt hätte, getötet zu werden, und, dass es für seine restliche Familie wohl auch irgendwie ein bisschen schade war.
    HERKUNFT: Er kommt aus dem Bezirk Liberio.
    SEXUALITÄT: Flick ist panromantisch, jedoch ist es eher schwer, ihn im sexuellen Aspekt irgendeinem Begriff zuzuornen.
    BEZIEHUNGEN: Eigentlich hat er keine wirklichen Beziehungen, die erwähnenswert sind, da Flick in seinem Leben kaum Freunde hatte, eigentlich nur eine einzige Freundin. Ihr Name war Elodie, sie war mehrere Jahre älter als er, ernst, zielstrebig, fürsorglich und treu, alles Eigenschaften, die Flick nicht oder nur kaum besaß. Irgendwie grenzt es an ein Wunder, dass die zwei sich so gut verstanden, und der damals Elfjährige das erste und einzige Mal so etwas wie Trauer verspürte, als ein ihm nahestehender Mensch starb. Die anderen seiner Kameraden nervt er meistens nur, was ihm auch sehr viel Spaß macht. Am liebsten hängt er sich an Reiner, Jean oder Berthold und lässt sie dann einfach nicht mehr in Ruhe.

    4

    Captain Charismas Steckis:



    Übernommene Charas: Levi Ackermann, Kenny Ackermann, Eren Jäger

    Charas, deren Steckbriefe verloren gegangen sind: Alrick Weide, Jack Arlert

    Charas ohne Stecki: Newt [Ich hab den Nachnamen vergessen, lol. Ackermann-Zoe?)


    VORNAME: Tomek
    NACHNAME: Castillo
    GESCHLECHT: Männlich
    SPEZIES: Mensch
    ALTER: 25
    ZUGEHÖRIGKEIT: Aufklärungstrupp
    AUSSEHEN: Tomek ist ein großer recht schmaler Mann. Er hat schütternes schwarzes Haar. Das ungefähr nackenlange Haar trägt er während Expeditionen oftmals in einem strengen Pferdeschwanz was seine stahlgrauen Augen die immer etwas grumpy aussehen freilässt. Er hat schmale Lippen und hervorstehende Wangenknochen die ihm ein recht junges Aussehen verleihen auch dadurch unterstrichen, dass er immer komplett rasiert ist. Er hat sehr geschickte und gleichzeitig elegante lange Finger.
    CHARAKTER: Tomek ist kein Menschenfreund. Er ist ein stiller und ruhiger Mensch, der lieber still die Situation analysiert als große Reden schwingt. Er ist mutig und selbstlos, aber nicht weil er die Menscheit liebt, er hasst sie tatsächlich, ihm ist es einfach nur egal was mit ihm passiert. Er ist ein sehr guter Zuhörer und kommt man mit seinen Problem zu ihm wird er alles tun, um dir zu helfen. Zwar behauptet er, dass er dies nur tut, da er es muss..Es ist aber ziemlich klar, dass es ihm in gewisser Weise gefällt anderen zu helfen. Kommst du ihm blöd bleibt er ruhig und kontert mit einem sarkastischen Spruch
    FAMILIE: Seine Mutter und sein Vater sind zwar noch am Leben aber er hat keine Zeit für Kontakt mit ihnen.
    HERKUNFT: Er kommt aus einer einfachen Bauernfamilie mit wenig Einkommen. Schon früh musste er sich daran gewöhnen von reicheren Kindern herumgeschubst zu werden. Er trat später der Armee bei, um ein sichereres Einkommen zu haben und nicht weil ihn die Titanen interessieren. Beim Ausbildungscorps traf er eine Rekrutin mit der sich schnell eine Freundachaft und dann eine kleine Romanze entwickelte. Die beiden wollten zusammen zur Militärpolizei und ihr Leben zusammen verbringen. Da er aber aufgrund seiner einfachen Herkunft Probleme mit dem Lesen und Schreiben hatte versagte er die theoretischen Tests und verpasste die Top 10. Seine Freundin ließ ihn darauf hin falllen und er trat dem Aufklärungstrupp bei, wo er sich mit Hanji Zoe anfreunden und seine Talente im Handwerklichen nutzen konnte. Als sie dann nach Erwins Tod Kommandantin wurde übernahm er ihren Posten.
    SEXUALITÄT: Straight
    BEZIEHUNGEN: Er hatte bisher nur diese eine Bezeihung. Er versteht sich gut mit Hanji und eigentlich gibt es keinen der mit ihm ein Problem hat



    NAME: Spencer "Spence"
    NACHNAME: Reiss/Fritz
    GESCHLECHT: Spencer ist männlich
    SPEZIES: Er ist ein Mensch
    ALTER: Er ist 22 Jahre alt
    ZUGEHÖRIGKEIT: Er ist Soldat des Survey Corps und gleichzeitig Mitglied der Reiss Familie und somit auch der Königsfamilie
    AUSSEHEN: Spencer sieht aufs erste aus wie ein typischer Aristokrat. Er ist recht groß und schlank mit eisblauen strengen und wissbegierigen Augen. Seine blonden Locken sind ungefähr Ohr- bis Nackenlang. In seiner Freizeit kleidet er sich gehoben mit Hemd, Weste und Krawatte. Er hat einige Narben auf der Wange und einige auf seinem leichten Sixpack. Generell sieht er nicht greade aus wie ein typsicher Soldat, tatsächlich hilft ihm seine schlanke Gestalt aber beim Kämpfen mit dem 3dm Apperat.
    CHARAKTER: Spencer ist ein sehr interessante Charakter. Er ist ein hochintelligenter Mensch mit fotografischem Gedächtnis und sehr hohem Intelligenzquotienten. Er ist ein Mensch mit hohem Wissen über den menschlichen Geist und die Psychologie weswegen ihn die Natur der Titanen wahnsinnig fasziniert. Trotz seines Wissen über den menschlichen Geist ist er nicht sehr emphatisch und hat Probleme in sozialen Situationen. Er wirkt oft etwas distanziert und asozial, vorallem da er mit physischen Kontakt kaum etwas anfangen kann. Alles in Allem tut er das was er möchte und lässt sich auch von seiner Familie nicht stoppen.
    FAMILIE: Seine Familie ist die Familie Reiss. Als Grisha Yeager diese tötete floh er ins Militärtraining
    HERKUNFT: Ursprünglich ist er aus Mitras als Teil der Reiss Familie. Er ist nur ein recht Entfernter Verwandter und der Cousin zweiten Grades von Historia. Er lebte sein ganzes Leben in Mitras in Reichtum und Prunk. Irgendwie wusste er schon immer, dass es falsch ist aber hielt es für klüger die Klappe zu halten. Er geriet oft mit dem autoritären Teil der Familie aneinander die auf ihm herumtrampleten einfach nur weil er zum unwichtigen Teil der Familie gehörte. Deswegen war er auch nicht anwesend als Grisha Jäger seine Familie angriff und tötete. Kurz darauf wurde Mauer Maria durchbrochen. Er war nun tief interessierte an der Erforschung der Titanen aber fürchtete sich auch vor weiteren Attacken. Er flüchtete sich ins Militär und schließlich zum Aufklärungstrupp
    SEXUALITÄT: Er ist theoretisch bisexuell hat aber Schwierigkeiten romantische Beziehungen zu führen. Sexuelle machen noch größere Probleme
    BEZIEHUNGEN: Er hat nur einige wenige Freunde. Historia ist eine davon. Er interessiert sich vorallem für aufgeweckte und freche Charaktere bis hin zu den Verrückten.



    VORNAME: Jean
    NACHNAME: Jäger
    GESCHLECHT: Männlich
    SPEZIES: Titanenwandler
    ALTER: 22 (äußerlich älter durch den Titanen älter)
    ZUGEHÖRIGKEIT: Marleyan Militär/ Warrior Unit
    AUSSEHEN: Er ist ein großer, recht müde aussehender Mann mit leichten Fältchen im Gesicht. Seine blauen Augen dagegen sind wach und wissbegierig. Trotz seines recht muskulösen Körperbaus sieht er nicht nach einer wirklichen Bedrohung aus, da er wie gesagt immer etwas müde ist. Er hat einige feine Narben im Gesicht (https://images.app.goo.gl/xJCneCfZxX4GNp6U9....https://images.app.goo.gl/gywSySRExGiNfVG48)
    CHARAKTER: Er ist ein sehr kluger, wenn auch sarkastischer und zynischer Mensch. Er nimmt gerne andere auf die Schippe und es ist schwer tatsächlich seine Anerkennung zu gewinnen. Er arbeitet systematisch und schnell mit einer Effizientz, die nur wenig andere haben. Er ist ein geborener Manipulator und Anführer und kann jene, die ihm folgen, perfekt kontrollieren, selbst wenn diese sich so fühlen als würde er es nicht tun
    FAMILIE: Grisha Jäger und Dina Fritz (von welcher er sein königliches Blut hat.) Eren Jäger ist sein Halbbruder
    HERKUNFT: Bezirk Liberio, Marley
    SEXUALITÄT: Demi- und Sapioséxuell. (Das ist wenn du auf den Intellekt und die Klugheit eines anderen Menschen stehst)
    BEZIEHUNGEN: Er hat keine wirkliche Beziehung
    Rang: Er ist der Warchief (Captain) der Warrior unit und untersteht somit nur den Generälen.
    Titan: Sein Titan sieht aus wie eine Horrorfilmversion eines Waschbären. Er hat starke Hinterbeine und sein Köper hat die typische Fellfarbe eines Waschbären. Allerdings fehlt der Schwanz und sein Maul ist breit und mit scharfen Zähnen gefüllt. Seine Hände sind recht klein für einen Titanen aber so geschickt, dass er damit gut Sachen greifen und werfen kann. Sein nobles Blut aus der Fritz Familie sorgt außerdem dafür, dass er die Menschen von Paradis in Titanen verwandlen kann wenn diese seine Wirbelflüssigkeit trinken. Sein Titan ist wie bei jedem Tiertitan mit 17 Metern etwas größer als die restlichen Wandler

    5
    Skyla:



    Übernommene Charas: Hanji Zoe

    Charas, deren Steckbriefe verloren gegangen sind: Diana Ackermann, Katran, Lucia

    Charas ohne Stecki: Lia.. Ackermann-Zoe? Zoe-Ackermann? ;-;

    VORNAME: Hinami
    NACHNAME: Fujimura
    GESCHLECHT: weiblich
    SPEZIES: Mensch
    ALTER: 16
    ZUGEHÖRIGKEIT: Sie ist Rekrutin im Aufklärungstrupp
    AUSSEHEN: Hinamis Haar fällt ihr in leichten Locken bis ungefähr zu den Rippen. Es hat einen blonden Farbton, welcher ja nach Lichtverhältnissen mal dunkler, mal heller erscheint. Außerdem ist es voluminös, matt und weist ein wenig Spliss auf. Die meiste Zeit über bindet sie sich zwei Zöpfe, einen links, einen rechts, wobei sie häufig darauf achtet, das sie zumindest ordentlich gekämmt sind. Bei Einsetzten flechtet sie ihre Locken in einem Dutt zurück, damit diese nicht stören. Ihre Augen haben eine Mischung aus Dunkelblau und Grau, das ebenfalls etwas von den Lichtverhältnissen Abhängt. Sie sind nandelförmig und Umgeben von dichten, schwarzen Wimpern. Das herzförmige Gesicht des Mädchens, hat sanfte, junge Gesichtszüge. Sie hat eine kleine, gerade Stupsnase, sowie volle blassrosane Lippen. Alles in allem beschreiben Menschen ihr Gesicht eher als "süß" (nicht im wertendem Sinne gemeint, aber ich hoffe man versteht trotzdem was ich meine xD). Hinami ist 1.65m groß, sportlich und schlank gebaut. Sie hat kaum Oberweite, eine schmale Taille und nur minimal geschwungene Hüften. Sie hat längere, schmale Beine und kleine Hände. Letztlich hat Hinami durch ihre Mutter Asiatische Gene.
    CHARAKTER: lernt sie kennen:3
    FAMILIE: Der Vater der 16 jährigen, hat eine hohe Stellung in der Millitärpolizei, somit auch enge Beziehungen zur Königsfamilie. Sie hat jedoch nahezu keinen Kontakt mehr zu ihm. Ihre Mutter ist verstorben. Zu ihren zwei älteren Brüdern hat sie engen Kontakt (Zusammen mit ihnen, dem Freund ihres Ältesten Bruders und zwei Hunden lebt sie in einem Haus innerhalb von Mauer Rose).
    HERKUNFT: Aufgewachsen ist Sie hinter Mauer Sina, im Bezirk Stohess.
    SEXUALITÄT: Pan
    BEZIEHUNGEN: Mit den Rekruten aus ihrer Trainingseinheit versteht sich Hinami überwiegend gut. Ansonsten hat sie jedoch noch keine wirkliche Beziehungen aufgebaut (Innerhalb des Aufklärungstrupps zumindest.)



    VORNAME: Deimos
    NACHNAME: Blumberg
    GESCHLECHT: Männlich.
    SPEZIES: Auch bei ihm handelt es sich um einen Menschen.
    ALTER: Er ist 17 Jahre alt.
    ZUGEHÖRIGKEIT: So wie auch Rin, ist Deimos Teil des Aufklärungstrupps. Diesem schloss er sich gemeinsam mit der 104 an. Seine wahre loyalität liegt jedoch in Marley.
    AUSSEHEN: Der 15 Jährige ist 1.69m groß, wobei er aktuell noch weite wächst. Dazu ist er schlank gebaut, viel eher am Untergewicht kratzend. Obwohl es sich unter seiner Kleidung nicht immer zeigt ist er dennoch trainiert, womit sich seine Muskeln deutlich abzeichnen. Besonders seine Beine sind durch viel Ausdauer training in Form von Jogging sehr trainiert. Deimos Augen besitzen einen warmen rot-braun Ton. Dieses wird von innen nach außen Dunkler und am Rande von einem feinem schwarzen Ring umschlossen. Je nach Lichtverhältnissen, zeigt sich der rötliche Anteil mal deutlicher und mal schwacher. Die Mandelförmigen Augen werden von dichten schwarzen Wimpern umgeben und häufig finden sich dunkle Augeninge unter ihnen. Der Junge besitzt die selben Pechschwarzen und voluminösen Haare wie Rin. So sind auch seine Haare durchaus gesund, stets gepflegt und glänzen in der Sonne silbern. Zumeist lässt er die Wellen offen in sein Gesicht fallen, wobei sie ihm bis knapp über die Ohren fallen und sehr Unregelmäßig geschnitten sind.
    CHARAKTER: Auf den ersten Blick erscheint Deimos als eine sehr kühle, berechnende Person. Er scheint es zu bevorzugen, Situationen aus dem Hintergrund zu betrachten und mischt sich nahezu nie in soziale Interaktionen ein. Viel lieber vergräbt er seine Nase in einem Buch und ignoriert sämtliche, sich um ihn herum befindende Personen. Von großen unnötigen Konversationen oder Reden hält er definitiv nichts, lässt sich aber dennoch öfter mal zu, hauptsächlich ironischen, Bemerkungen hinreißen. Diese Art zeigt er selbst gegenüber Personen, die Deimos bereits seit Jahren kennt. Es dient ihm wohl gewissermassen als eine Art Verteidigungsmechanismus, kann er sich so immer noch am besten davon überzeugen, seine Mitmenschen würden ihm nichts bedeuten. Nur wenigen Personen gegenüber(Bzw. in Ausnahmesituationen) lässt er jedoch immer mal wieder seine humorvolle Art raus hängen. Selbst wenn er wohl seine ganz eigene Art Humor hat. Darüber hinaus zeigt sich das der Junge ein wirklich guter Zuhörer und Problem löser ist. Solange es nicht um Gefühle geht. Ebenso besitz der 17 Jährige einen großen Wissensdrang und liebt es seinen Verstand zu beanspruchen. Dazu gehörend ist Deimos hochbegabt und besitzt ein ausgeprägtes taktisches Verständnis. Selbst wenn er durchaus in der Lage dazu ist schnell auf Schwierigkeiten zu reagieren und selbst unter Druck einen kühlen Kopf zu bewahren, bevorzugt der Schwarz haarige es sein Vorgehen durch zu Planen und sich auf Situationen und Szenarien vorzubereiten, bevor sie ein treten. Hierbei hilft seine hohe Aufnahmefähigkeit, wie auch Aufmerksamkeit. Ebenso liegt hier wohl der Ursprung in seinem streben danach, über alles bescheid zu wissen was um ihn herum geschieht(Wobei dies auch noch andere Gründe besitzt). Außerdem besitzt er eine gute Portion Selbstbewusstsein und ebenso einen großen Stolz, leidet jedoch nicht an selbst Unterschätzung. Letztlich ist er nicht die emphatischste Person auf der Welt, besitz einen Selbsterhaltungstrieb und versucht sich fast dauerhaft davon zu überzeugen sich nur wirklich für zwei Personen zu interessieren. In wie weit dies nun wirklich stimmt, sei dahin gestellt. Alles in allem wirkt Deimos sehr viel älter als er es eigentlich ist, geurteilt an seinem gesamten Auftretten. Nur sehr selten blitzt seine Jugend noch auf.
    FAMILIE: Wie es auch bei Rin nach lesbar ist glaubt jeder, mit Ausnahme der wenigen Eingeweihten, die Geschwister seien die letzen überlebenden der Familie. Ihr Onkel, ein hochrangiges Millitärmitglied lebt noch in Marley und erwartet die erfolgreiche Rückkehr der beiden. Ihre Eltern verstarben bereits früh.
    HERKUNFT: Auch er stammt aus Marley, während seine Offizielen Papiere behaupten er sei in einem keinen Dorf innerhalb von Mauer Maria geboren.
    SEXUALITÄT: Er ist Bi
    BEZIEHUNGEN: Eine wirklich enge Beziehung hat Deimos zu niemandem außer seiner Schwester. Alles andere würde er wohl eher als "Kontakte" Bezeichnen.

    https://img.wattpad.com/beeefc528f7bfcbfaa046231e5e8c0a16ccd02dc/68747470733a2f2f696d672e776174747061642e636f6d2f73746f72795f70617274732f313035303439333532392f696d616765732f313637326265306662323239643536633235393137363932363235392e6a7067? s=fit&h=360&w=720&q=80



    VORNAME: Rin
    NACHNAME: Blumberg
    GESCHLECHT: Sie ist weiblich
    SPEZIES: Bei Rin handelt es sich um einen Menschen.
    ALTER: Sie ist 15 Jahre alt.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Offiziel ist Rin Rekrutin des Aufklärungstrupps. Inoffiziel gehört sie Marley an.
    AUSSEHEN: Rin ist zierlich und athletisch gebaut. Durchs viele Training zeichnen sich ihre Muskeln deutlich ab, dennoch ist sie sehr dünn. Ihre Schultern, sowie Taille sind schmal, die Hüften leicht geschwungen, der Bauch flach. Ihre Oberweite ist weder überdurchschnittlich groß noch das Gegenteil. Die schlanken Beine sind lang und durchtrainiert. Ebenso die Arme. Hände und Füße sind relativ groß, die Finger lang und dennoch filigran. Mit ihren 1.79m Ist das Mädchen wohl noch im durchschnittlichen Bereich, vielleicht aber auch etwas dadrüber. Ihre Haut ist ungesung blass aber gepflegt. Es finden sich einige Narben auf ihr, diese versteckt sie jedoch immer möglichst. Die mandelförmigen Augen des Mädchens haben um die Pupille herum ein dunkles, klares blau. Dieses geht dann in einem Ombre-Look in einen fast schwarzen Ton über. Beide Augen werden von dichten Wimpern umrahmt und von dunklen Augenringen untermalt. Hin und wieder findet sich außerdem schwarzer Eyeliner um sie herum. Abschließend trägt sie ab und an eine schwarze Brille mit großen runden Gläsern. Die voluminösen Haare fallen ihr in Wellen bis knapp zu den Hüften. Häufig sind sie leicht verstrubbelt aber ansonsten gepflegt und auch relativ gesund. Gefärbt sind die Strähnen Pechschwarz, mit einem silbernen glanz Wenn sie nicht gerade trainiert oder an etwas rum experimentiert, in dem Fall bindet Rin sich meist einen Pferdeschwanz, fallen sie ihr offen ins Gesicht. Doch selbst aus dem Zopf bahnen sich immer Strähnen einen Weg in die Freiheit. Abschließend lässt sich noch erwähnen, dass sie einen Pony hat. Letztlich finden sich häufig Farbrückstände in ihrem Gesicht, an ihren Händen oder/und an ihren Klamotten.
    CHARAKTER: Den meisten Personen tritt Rin sehr freundlich und höflich gegenüber. Gerade Autoritäts Personen begegnet sie mit Respekt. Des weiteren findet sich häufig ein lächeln auf dem Gesichts des Mädchens, wobei sie im allgemeineren eher eine ruhige Einstellung hat. Nur selten, interesiert sie sich besonders für etwas, kann sie extrem Energiegeladen sein, geht es um dieses Thema. Im Allgemeinen bemüht sie sich eine sehr akzeptante, einlassende und verständnisvolle Person zu sein. So schafft es Rin immer wieder mit den verschiedensten Persönlichkeiten klar zu kommen. Sie ist die Art Mensch, die immer versucht das gute in Menschen zu sehen, im allgemeinen eine große Optimistin und gleichfalls bereit extrem viel zu verzeihen. Wobei sie nicht zwangsweise Naiv dabei ist, immerhin kennt sie die Gefahren hinter derartigen Situationen. Hat Rin sich einmal etwas in den Kopf gesetzt, zieht sie es auch durch, egal was kommt. Sie ist äußerst stur und dickköpfig und verbeißt sich zumeist in ihre Aufgaben. Die Schwarz-haarige hat ihren eigenen Kopf, eine abstrakte, teils etwas abgedrehte und taktische Denkweise. Dazu kommt noch eine hohe Intelligenz, aber ebenso eine ziemliche verpeilt- und Zerstreutheit. Insbesondere für ihre Freunde hat sie immer ein offenes Ohr. Zusätzlich ist sie sehr beschützend und Fürsorglich, wie auch unglaublich loyal. Gerade nachdem man Rin näher kennen gelernt hat ist es jedoch auch nicht schwierig zu erkennen, das sie häufig an sich selbst zweifelt und damit sich selbst im Weg steht. Letztlich versucht Rin in sich eine, nicht immer ganz so positiv gelaunte Seite zu verstecken und zieht es häufig vor alleine zu sein. Dazu bleibt die Frage in wie weit die eben beschriebenen Charakter Eigenschaften nicht viel eher ein Fassade darstellen um die wahre Rin zu verstecken.
    FAMILIE: Sie behauptet stets, das Daimos, also ihr Bruder und sie die letzten beiden überlebenden der Familie sind. Tatsächlich lebt jedoch noch ihr Onkel, ein hochrangiges Militär Mitglied, welcher sie für die Mission vorgeschlagen hatte um einen Ruf für die Familie aufzubauen. Ihre Eltern starben als namenlose Opfer im Krieg.
    HERKUNFT: Rin stammt aus Marley und wurde mit ihrem Bruder, als zusätzliche Unterstützung nach Paradis geschickt. Dort sollten sie das Millitär infiltrieren und möglichst viele Informationen sammeln. Ihr Verstand diente dabei als Auswahlkriterium. Innerhalb der Mauern stammen die Geschwister offiziel aus einem der Dörfer innerhalb von Mauer Maria.
    SEXUALITÄT: Sie ist hetero Sexuell. Zumindest fühlte sie sich bisher nur zu Männern hingezogen.
    BEZIEHUNGEN: Bisher hat sie bloß zu Daimos, vereinzelten anderen Rekruten ihres Jahrganges und den anderen aus Marley eine wirkliche Beziehung aufgebaut. Wobei Rin noch nie zusammen mit Reiner und co. gesehen wurde. Das letzte mal das die sie miteinander gesprochen hatten, war in Marley.

    https://img.wattpad.com/d513da3840ddd33a92d4f706edc152fbf18c99a7/68747470733a2f2f696d672e776174747061642e636f6d2f73746f72795f70617274732f313035303439323835372f696d616765732f313637326265303437623663343933613131383833353333392e6a7067? s=fit&h=360&w=720&q=80



    VORNAME: Stella
    NACHNAME: Dupont
    GESCHLECHT: Sie ist weiblich
    SPEZIES: Bei Stella handelt es sich um einen Menschen.
    ALTER: 19 Jahre ist sie alt.
    ZUGEHÖRIGKEIT: Mit 14 Jahren tratt sie dem Aufklärungstrupp bei. Vor einem Jahr ist sie dann Mitglied in Kaitos Team geworden.
    AUSSEHEN: In sanften Wellen fallen ihr rotbraune Haare bis ungefähr zu den Schultern. Zumeist lässt sie sie Offen hinab fallen, wobei ihr ein Ordentlich geschnittener Pony ins Gesicht fällt, bis knapp über die Augenbrauen. Sie achtet immer darauf, das er nie ihre Augen vollkommen bedeckt. Zudem flechtet Stella sich stets eine linke Haarpartie zu einem Zopf, welchen sie mit einer roten schleife zusammen bindet. Ihre Haare sind Voluminös und gesund. Und auch wenn sie immer versucht sie halbwegs ordentlich zu halten, verknoten sich ihre ohnehin schon strörischen Haare mit einem Windstoß. Etwas, was Stella dann doch sehr hasst. Letztlich bindet die 19 Jährige ihre Haare auf Einsätzen stets zurück. Ihre Augen besitzen ein sanftes grün, das je nach Licht verhältnissen mal heller und mal dunkler wirkt. Zudem färben sie sich von innen nach außen dunkler. Die Mandelförmigen Augen werden von dichten Wimpern umgeben und häufig von etwas Glitzer auf den Augenlidern betont. Zumeist strahlen sie etwas strenges, zeitgleich aber auch warmes aus. Stellas etwas rundlicheres Gesicht besitzt zarte Gesichtszüge. Ihre Wangen sind etwas ausgepolstert und laufen sehr schnell an. So dass sie häufig eine rosane Färbung haben. Manchmal rührt dies auch her, von ihrem Make-up. Ihr Kinn ist spitz und ihre kleine Stupsnase fügt sich gut in das Gesamt Bild ein. Letztlich findet sich häufig Lipgloss auf den von Natur aus rosanen und vollen Lippen. Ihre zarte Haut hat einen rosanen Ton und es finden sich nur vereinzelte Narben auf ihr. Eine davon zog sie sich an ihrem ersten Trainingstag mit dem 3d-Mannöver auf offenem Gelände zu. Stella passte nicht auf und ging auf Vollkollision mit einem Baum. Des weiteren ist sie 1.75m groß, ein wenig kurvig und feminin gebaut. Obwohl Stella nicht der größte Fan davon ist. Dank des vielen Trainings ist sie zudem sehr sportlich. CHARAKTER: Stella ist eine sehr selbstlose, hilfsbereite Persönlichkeit. Zumeist stellt sie das Wohlbefinden anderer über ihr eigenes und sie würde nichts unversucht lassen, ihre Kameraden zu beschützen. Dazu bricht sie regelmäßig sogar ihre so heiß geliebten Regeln. Desweiteren ist das Mädchen stur wie keine zweite und zielt stets auf perfektion. Dazu gehörend hat sie ein unglaublich hohes Konkurenz empfinden, zielt also stets darauf ab die beste zu sein und kann nur wirklich schwer verlieren. Dies bringt den Positiven effekt mit sich, das niemand sie von dem abbringen kann was sich Stella in den Kopf gesetzt hat und sie sich mit voller Hingabe an alles setzt was die Grünaugige erreichen möchte, womit das Wort Ambitioniert wohl sehr gut auf sie anzuwenden ist. Zeitgleich bringt es ebenso den negativen Nebeneffekt mit sich das die braunhaarige sich häufig einen viel zu großen Druck auferlegt und nie wirklich weiß wann genug genug ist. Die 19 Jährige kann eine ziemliche Bürokratin sein und liebt Regeln und Gesetze. Die meisten die sie nicht wirklich kennen bekommen so schnell den Eindruck das sie "das brave kleine Mädchen ist, das niemals auch nur in den Sinn bekommen würde etwas illegales zu tun". Die Wahrheit ist jedoch, das Stella nicht nur weiß wie man Regen befolgt sondern darüber hinaus auch genau weiß wie man sie umgeht, wann es sie zu brechen gilt und vor allem wie man sich nicht erwischen lässt. Dies ist für sie zwar nur eine absolute Notlösung, aber dennoch immer eine Möglichkeit, selbst wenn es zumeist ihren Grundlegenden Prinzipien widerspricht. Auch neigt das Mädchen zu brutaler Ehrlichkeit, selbst wenn es die Gefühle ihrer Mitmenschen verletzen mag und hat nahezu keinen Filter fragt man sie nach ihrer Persönlichen Meinung. Da zu gehörend zählen Diskussionen zu Stellas Lieblings Beschäftigungen, insofern ihr Gegenüber Sinn und Verstand einbringt und auch hier kennt sie kein Stop darin ihre Meinung und Ansichten zu verteidigen. Wobei dies nicht heißen soll das Stella nicht auch stets versucht das Weltbild anderer zu verstehen. Tatsächlich interessiert sie sich sehr für menschliches Verhalten, von einem rein logischem Standpunkt aus betrachtet. Immerhin hasst Stella es sich von Gefühlen steuern zu lassen und versucht zumeist rein Verstand gesteuert zu handeln. Somit dient sie ihren Freunden stets als die Stimme der Vernunft. Diese Einstellung zeigt sich vielen auch in ihrer doch sehr ernsten Art. Es braucht schon ein wenig Anstrengung Stellas lockere, hummorvolle Seite heraus zu kitzeln, wobei sie selbst dann nie wirklich die Kontrolle verliert oder irgendwie ausarten würde. Es sei denn sie hat wirkliche Probleme. Letztlich bemüht sich die Soldatin immer um eine sehr Eloquente Ausdrucks weise und überlegt sich im Vorhinein was sie sagen oder wie sie handeln möchte, anstatt Impulsiv vor zu gehen. Dies führt immer mal wieder dazu das Menschen sie als doch sehr arrogant und hochgestochen wahr nehmen. Selbst wenn dies keines wegs der Wahrheit entspricht.
    FAMILIE: Ihre Mutter starb bei Stellas geburt. Somit blieben nur sie und ihr Vater übrig. Dieser war Mitglied im Aufklärungstrupp, bis er vor gut 10 Jahren sein Bein an einen Titan verlor und nur knapp mit dem Leben davon kam. Geschwister oder weitere Verwandte hat sie keine. Zumindest keine von dennen sie weiß.
    HERKUNFT: Sie stammt aus Karanes. Dort lebt sie mit ihrem Vater in einer kleinen Wohnung. Wobei sie aktuell im Gebäude des Aufklärungstrupps schläft.
    SEXUALITÄT: Stella ist Asexuell und Panromantisch.
    BEZIEHUNGEN: Da Stella bereits von Kindesalter an ihren Vater auf der Arbeit begleitete und dort häufig auch von anderen Mitgliedern betreut wurde, konnte der ältere Herr gerade nicht auf sie aufpassen, pflegt sie einen engen Kontakt zu vielen der Mitglieder, gerade den älteren. Ansonsten wären da noch die wenigen Überlebenden ihrer Trainings Einheit.

    https://img.wattpad.com/56a1e888cdd39778bb0737af6e2a961f396e5039/68747470733a2f2f696d672e776174747061642e636f6d2f73746f72795f70617274732f313035303439333837382f696d616765732f313637326265323630333739613666643733373538303533303437382e706e67? s=fit&h=360&w=720&q=80

    6
    Weebs Steckis:




    VORNAME: Lux
    NACHNAME: Lee
    GESCHLECHT: weiblich
    SPEZIES: Mensch
    ALTER: 16
    ZUGEHÖRIGKEIT: Mauerorganisation
    AUSSEHEN: Lux hat lockige blond-braune Haare, die ihr bis zur Schulter gehen, eine der Strähnen fällt ihr tief ins Gesicht. Sie hat braune Augen mit einem kleinen Grünstich und trägt eine große runde Brille. Ihr Gesicht ist rund von Sommersprossen überdeckt. Lux ist sehr klein, etwa 1,60 groß, und trägt meistens weite Klamotten.
    CHARAKTER: Sie ist eine eher ruhige und etwas verpeilte Person, Lux kann sich nicht sehr gut konzentrieren und ist oft abwesend, ist allerdings überraschend zuverlässig. Sie mag es mit anderen Menschen zusammen zu sein, meidet aber größere Gruppen und Trubel. Lux liebt Bücher und Katzen über alles und verbringt einen Großteil ihrer Freizeit mit lesen
    FAMILIE: Sie hat einen älteren und zwei jüngere Brüder die beiden jüngeren leben immer noch in Mitras
    HERKUNFT: Mitras
    SEXUALITÄT: pansexuell
    BEZIEHUNGEN: keine



    VORNAME: May
    NACHNAME: Miller
    GESCHLECHT: weiblich
    SPEZIES: Mensch
    ALTER: 17
    ZUGEHÖRIGKEIT:
    AUSSEHEN: Hellbraune Haare, die ihr etwa bis zum Ellenbogen gehen, diese trägt sie meisten zu einen Zopf zusammen gebunden. May hat hellgrüne, fast schon gelbe Augen, die aber meistens von Haaren bedeckt sind. Sie ist schlank und etwa 1,70 groß, wenn sie nicht gerade in ihrer Uniform rum läuft trägt sie meistens ein einfaches Shirt und eine schlichte Hose
    CHARAKTER: Siee wirkt vielleicht etwas unscheinbar und schüchtern, da sie nicht sehr viel redet (zumindest solange sie niemand aufregt), ist es aber nicht. May ist ziemlich stur und lässt sich von fast keinem was sagen oder das Wasser reichen, sie fängt schnell mal an jeden und alles zu beleidigen und ist leicht reizbar.
    FAMILIE: Leben noch in Jinae
    HERKUNFT: Mitras
    SEXUALITÄT: Hetero
    BEZIEHUNGEN:




    VORNAME: Taja
    NACHNAME: McEvans
    GESCHLECHT: weiblich
    SPEZIES: Mensch
    ALTER: 16
    ZUGEHÖRIGKEIT: Aufklärungstrupp
    AUSSEHEN: Schulterlange braune Haare, grau-weiße Augen, relativ schlank und etwa 1,60 groß (https://pin.it/1nrAfhx)
    CHARAKTER: Nicht wirklich schüchtern aber auch nicht grad schlagfertig, sie ist etwas verträumt und vergisst manchmal, dass sie nicht um Freunde zu finden zum Aufklärungstrupp gekommen ist, da sie sich am Liebsten mit jedem stundenlang unterhalten würde
    FAMILIE: Tot
    HERKUNFT: Trost(Süd)
    SEXUALITÄT: Bi
    BEZIEHUNGEN: Keine


    VORNAME: yuuto
    NACHNAME: Yamamoto
    GESCHLECHT: männlich
    SPEZIES: Mensch
    ALTER: 19
    ZUGEHÖRIGKEIT:
    AUSSEHEN: yuuto ist relativ groß etwa 1,80 und dünn fast schon zu dünn, er trägt nur lange Klamotten um seine Narben an den Armen und Beinen möglichst gut zu verstecken, er hat braunes strubbeliges Haar das ihm ins Gesicht fällt und ein Teil seiner Haselnuss braunen Augen versteckt, das Gesicht des Jungen ist oft schmutzig und verschrammt, auch seine Klamotten weisen so einige Flecken und Risse auf.
    CHARAKTER: Er ist eigentlich recht gesprächig auch wenn er nicht wirklich oft mit jemandem redet, zumindest nicht freiwillig. Die meisten bemerken yuuto auf den ersten Blick gar nicht da er nicht sehr auffällig ist und sich gut verstecken kann, er ist außerdem gut im klauen und scheut sich auch nicht davor. Man kann ihn leicht provozieren weshalb er sich oft auf die ein oder andere schlägerei einlässt
    FAMILIE: er hat bis er Sechzehn war in einer relativ reichen Familie gelebt diese hat allerdings immer seinen Bruder bevorzugt und ihn oft geschlagen oder für sie klauen lassen, als er anfing sich gegen Dinge zu wehren haben sie ihn rausgeworfen
    HERKUNFT: kommt ursprünglich aus mittags
    SEXUALITÄT: bi ( prefers boys )
    BEZIEHUNGEN: /

    7
    ((bold))Chara-Beziehungen:((ebold)) Levi und Hanji sind zusammen und haben Kinder, die Zwillinge Lia und Newt. Diana und Jack sind zusammen. Jack und
    Chara-Beziehungen:

    Levi und Hanji sind zusammen und haben Kinder, die Zwillinge Lia und Newt.

    Diana und Jack sind zusammen.

    Jack und Armin sind Brüder.

    Levi, Diana und Will sind Cousins und Cousine.

    Albert und Adrian sind gute Freunde.

    Kenny ist Dianas Vater, sein jüngerer Bruder Rupert der von William. (Levis Mutter Kuchel ist tot und darum unwichtig, heh)

    Alrick und Kaito sind beste Freunde.

    Alrick ist in Lucia verliebt.

    Kaito ist irgendwie doch in Alrick verliebt..

    Ethan und Adrian sind "zusammen".

    Hinami hat meine liebe Mio ordentlich verwirrt, ob die Gefühle jetzt "nur" freundschaftlich sind oder mehr als das, weiß sie nicht genau.


    Tote Charas:

    -Erwin Smith, Kommandant des Aufklärungstrupps, wurde von Kenny und dessen Leuten sowie William umgebracht(? Ich bin dement. War doch so, oder? Lol)

    -Canopus Orion Spica Nihal Atlas Neverland/Derek Spencer, Soldat beim Aufklärungstrupp, getötet von der Militärpolizei, Umstände unbekannt

    -Haruko, Soldat beim Aufklärungstrupp, Todesursache vergessen: p

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew