x

Springe zu den Kommentaren

Hogwarts "Mystery"

Hier geht es um die geschichte von Fimalla Cujoh in Hogwats. Viel spaß bei lesen!

(character vom HP RPG Nur für mädchen) https://www.testedich.de/rpgs-rollenspiele/buecher/harry-potter/quiz67/1614196677/harry-potter-rpg-nur-fuer-maedchen

    1
    Wer bin ich / (Fi introduction:

    Character: fimalla cujoh, 17.

    Hallo! Ich bin Fi cujoh. Ich bin 17 jahre und gehe auf die Hogwarts schule. Ich mag es dort sehr, ich wurde in griffindor und habe viele freunde gefunden. Hab sogar ne kleine clicke aufgebaut. *lacht* Hatte sogar n paar dates… Mit jungen und mädchen. Habe nur noch keine ahnung was mir gefällt, was davon besser ist. Meine eltern sage ich solle einen schönen jungen suchen… doch ist das richtig? Was weiß ich schon. Ich hoffe ich finde einfach eine nette person die mich mag. Aber mehr über mich: Ich bin um die 1.60m groß, habe lange braune haare, die ich persönlich sehr mag. Meine augen sind smaragd grün und eher gross im vergleich. Meine… umm… Körbchengröße ist B… *verlegen* und ich bin eher dünn. Meine lieblingsfarbe is orange und ich esse am liebsten erdbeeren. Ich werde ab und zu mal als diva bezeichnet… Scheinbar komme ich wirklich so rüber… aber meine freunde wissen dass ich eigentlich sehr lieb bin. Aber naja, ich liebe es mich etwas luftiger anzuziehen, weil die Hogwarts robe ist ziemlich kratzig… Oh, fast vergessen, auch wenn ich nicht so aussehe, liebe ich quiddich und vgddk! Mein Patronus ist ein niffler… Scheinbar will meine seele stehlen? Mehr noch einmal zu meinem Liebesleben. Wie gesagt habe ich es schon mit jungen und mädchen zutun gehabt. Das Alter immer ganz verschieden… mit jüngeren jungs hab ich mich oft gut verstanden, doch die zärtliche seite ist bei denen noch nicht wirklich da. Und ältere sind oft zu grob. Ältere mädchen sind oftmals zu gestrsst, und jüngere… gehen meistens klar… aber nur das selbe alter und 1-2 jahre jünger. Klar, 5klässlerinnen sind zwar niedlich, aber die können nichts im sinne von… du weisst schon. Ich hatte auch schon einige gute beziehungen… Mädchen wissen eben immer noch am besten was mädchen wollen. Aber ganz geklappt hats dennoch nicht. Naja, man muss mal sehen was auf einen zukommt. Vielleicht gibt es ja wirklich den „perfekten partner“… Aber naja, ich hab echt mal wieder zuviel gelabert, bis bald!

    2
    CHAPTER 1 - Die begegnung:

    Ich sitze, wie eigentlich jede pause, mit Emilia und selina auf einer Bank in einem Gang. Wir unterhalten uns wie immer über jeden Sche!ß… Naja, man kann uns ja nicht wegschicken. „ach… Manche Jungs sind echt idioten… Nichts verstehen die! Da versucht man ihnen tipps zu geben wie man ein Mädchen um den finger wickelt und er versaut es dennoch!“ sagt Emilia, welche leicht rötlich anglaufen ist. Passt irgendwie zu ihren roten haaren. „Hast schon recht, zum glück ist mein Freund nicht inkompetent. Der weiss was zu tun ist. Schade dass er gegangen ist. Was ist eigentlich mit dir Fi?“ fragt mich Selina. Aber klar, was ist eigentlich mit mir? „Hm, keine Ahnung“ Ich zucke mit den schultern. „Bisher hat nichts so wirklich gepasst. Weisst du. Übringens, morgen wird das wetter wieder besser. Da könnten wir uns ein bisschen mal rauslegen!“ versuche ich vom thema abzulenken. Es ist schwer über sowas zu reden wenn du dir selbst nicht sicher bist… „Schöne Idee“ unterbricht emelia meinen Monolog. „Eventuell kann man doch auch kurz ins wasser.“ „gerne! Ich liebe schwimmen. Mein Badeanzug ist über den Winter viel zu trocken geblieben.“ Sagt selina, doch sie wird von Emelia unterbrochen. „ich hätte auch gern einen! Aber klar, ich kann mal wieder nur mit den füssen rein.“ „Ich könnte dir meinen Ausleihen. Werde warscheinlich nicht rein, ist mir noch nicht so zu, verstehst du?“ antworte ich. „Das wäre nett! Thank u! Nur, bist du nicht etwas grösser als ich?“ „Nee nee, der ist noch vom letzten jahr, ist mir etwas zu eng, weisst du?“ „Ach so… das ist der grund was?“ Sie schaut mir in die Augen. Ich werde leicht rot. „keine sorge, ich mach doch nur spaß!“ Sie lacht, und selina lacht nach einiger zeit mit. Sie hören nach einiger zeit endlich wieder auf, während ich mich im boden vergraben könnte. Ich schaue mir lieber die verbeilaufenden schüler an. Einige laufen hektisch, es laufen pärchen herum und ein mädchen mit schwarzn haaren kommt pfeifend um die Ecke. Ich schaue sie mir genauer an… sie wirkt sehr hübsch… Mein blick fixiert sich irgendwie an ihr. Ploötzlich spricht sie mich an. Ich erwache aus meiner trance, und sie sagt nur „hi“. Ich lächle, leicht verwirrt, und antworte auch mit einem einfachen „Hi“. Ich schaue nach links und rechts. Wo sind Selina und Emelia hin? Ach egal, warscheinlich auf klo. Das Mädchen sagt wieder „Hi.“ Mein Blick wandert an ihrem Körper entlang. Sie ist wirklich hübsch… Vielleicht möchte sie meine freundin werden… Langsam könnte ich ihr aber auch wieder ins gesicht sehen… ich verhalte mich gerade extrem komisch… Sie heb ihre augenbraue. „ähm…“ sage ich leicht verlegen. „Kennen wir uns? Welches Haus bist du?“ Sie antwortet mit einem eher frustriertem ton. „Slytherin…“ Ich wundere mich, und mein blick wird ein wenig ernster. Wie kann jemand so schönes in dem Dreckshaus leben? „Hoffentlich bist du auch nett.“ „Man sollte keine vorutleile ziehen.“ Belehrt sie mich. Klar, hat sie schon recht. Mein blick wird wieder netter. „Haste schon recht… Wie heisst du?“ frage ich. Sie antworet mit „Femke Black und du?“ Femke… schöner name, beginnt auch mit F so wie ich. „Femalla Cujoh. Kannst mich aber einfach Fi nennen.“ Wie sehr ich den namen femalla hasse… Was sich meine Eltern wohl gedacht haben. Femke grinst mich an. „Okay, ich hab keinen Spitznamen.“ Sie zuckt mit ihren Schultern. Braucht man ja auch nicht. Meine Augen fahren noch einmal ihren körper entlang, auch wenn man durch die Robe nicht viel erkennt, sind die proportionen doch relativ schön. „Ist was?“ Sie schaut mich an. Was soll ich denn jetzt da sagen… Einfach die warheit? „Du siehst hübsch aus…!“ sage ich schnell.. „Oh, danke. Du auch!“ Sie lächelt mich an. „Danke“ Ich lächle. Sie nickt mir zu. Stille. Irgendwie muss ich diese stille brechen… „umm, also.“ ich stehe auf „Ich und meine Freundinnen gehen morgen zum see, willste mitkommen?“Sie nickt. „Joa, okay.“ Ich lächle. Das wird bestimmt super. Ich klatsche einmal in die Hände. „Schön“ Femke nickt. Mir geht’s schon besser. Aber… der name black… Hat sie den nicht schonmal gehört… „Nur so aus interesse… den namen black habe ich schonmal gehört.“ War das eine gute idee? Hoffentlich habe ich sie nicht vermießt… „Mein Vater ist Regulus Black, was dagegen?“ Ich schlucke. Regulus… stand das nicht in irgendsoeinem Buch? „Nein nein, sorry…“ antworte ich schnell vielleicht nicht die beste idee… "Alles gut.“ Sie zuckt mit den Schultern. Was eine erleichterung. „Also, willst du noch ein bisschen reden oder so?“ „Klar. Immer“ Antwortet sie nickend. Ich lächle. Neue freunde sind immer super! „Schön. Also…. Was sind so deine Hobbys?“ gute frage zum start. Die wichtigen kommen später. „Puh… recht viele.“ „Kenne ich“ sage ich lachend. Zusammen lachen ist echt toll. Ich schaue mich um. „Sche!ße, ich habe was vergessen. Sehen wir uns morgen?“ Emelia und selina warten bestimmt schon! Wir hatten uns doch im GMR verabredet… „Bis Später!“ sage ich und winke beim gehen. Sie winkt zurück. Im GMR erwarten mich die beiden schon. „Was brauchtest du so lange?“ fragt mich emelialeicht genervt. „Echt Fifi, was ist so wichtig?“ „Sorry! Ich hab nur wen kennengelernt, sie geht morgen mit uns zum see“ „schön!“ sagt Selina „je mehr desto besser!“ Wir gehen zusammen in unseren schlafsaal. „Wie heisst sie denn?“ fragt Emelia. „Femke“ antworte ich. „schönes mädchen.“ Selina sagt „kann sogar sein dass ich sie mal gesehen hab… naja…!“ Ich ziehe meinen overall aus. „Ach, die ist super lieb… von dem was ich gesehen habe jedenfalls.“ Ich seufze. „Auch wenn sie Slythe-“ Ich bekomme Selinas rock ins gesicht geworfen. „Eine Slytherin? Und nett? Irgendwie passt das nicht.“ Ich schaue sie leicht grummlig an. „Erstens: was soll das, zweitens: dachte ich auch, aber sie ist wirklich lieb.“ Ich werfe ihren rock zurück. „und wir machen keine Kleidungsschlacht.“ „Keine sorge, schon verstanden.“ Sagt Selina lachend. Ich ziehe meine sachen aus und lege sie ordentlich in eine Ecke. Dann streife ich meine Schlafsachen über. „Hey fi, hilf mir mal“ Emelia zeigt auf ihren BH. „Du lernst es auch echt nie…“ Wir drei lachen. Nachdem wir uns umgezogen haben, wünschen wir uns alle eine gute nacht und ich schließe meine Augen. Dieses Mädchen heute… Femke… irgendwas hat sie an sich… Naja… Und dann bin ich eingeschlafen.

    3
    CHAPTER 2 - THE SWIMMING DAY!

    Ich wache etwas verschlafen auf. Schlecht geträumt denke ich. Ich setze mich in und reibe mir die Augen. „Auch schon wach Fi?“ sagt Emelia vom bett neben mir. „Joa… schon irgdwie“ „Selina schläft noch. Wollen wir sie wecken?“ „Mach einfach“ Ich strecke mich. Bis ich ein schreien höre. Ich drehe mich langsam um und sehe wie Emelia Selina wach kitzelt. Selina sagt, kaum verschlafen und fast hellwach „Sach mal bist du verrückt?“ Emelia grinst nur. Ich schüttele lächelnd meinen Kopf. „Bevor du dich anziehst, wolltest du nicht meinen badeanzug testen Emelia?“ „ach ja, genau!“ Schnell hat sie ihre kleidung auf ihrem bett verteilt und schlüpft in den badeanzug. „und, passt er?“ Ich schaue sie an. Steht ihr eigentlich. Ziemlich ~sexy~ „Eigentlich schon, ein klein wenig groß, aber das passt schon. Was sagst du Selina?“ „Ich finde der steht dir gut. Die farbe passt perfekt!“ „Danke!“ Antwortet sie lächelnd. Sie zieht ihn wieder aus und steckt ihn in ihre tasche. „Ich kann den also wirklich haben?“ „na klar!“ Antworte ich. Ich wollte mir eh einen neuen besorgen, also seisdrum. Ich streife auch schlapp meine Schlafsachen ab. Dann hole ich aus meinem Schrank ein paar unterwäsche, einen pinken rock und ein baufreies top. Während ich mich anziehe schaue ich aus dem Fenster. „Das wetter ist besser als erwartet.“ Sage ich. „Klar!“ selina kommt von hinten an. Sie trägt einen langen rock mit T-Shirt drüber. Auf ihrem Kopf ist ein grosser stroh sonnenhut. Um den see herum liegen schon einige gruppen, selbst in der frühen morgenstunde. Ich sage „gebt mir noch kurz, ich bin gleich da“ „okk“ Die beiden mädchen laufen in richtung treppe. Ich schnaufe einmal durch. Ich richte meine Haare. Was für einen schönen tag wir heute haben werden! Und mit der neuen freundin… Ich richte meine kleidung noch einmal, fasse mir an die brust und streife meine Beine entlang. Ich finde echt ich bin schön… Ich hoffe andere denken das auch… Naja… Ich gehe zur treppe und komme am see an. Die Mädls sind aber nicht zu sehen. Aber Famke. „Hallo Famke!“ sage ich. Sie blickt zu mir „Wie geht es dir so?“ „Hiii“ sagt sie. „Mir geht’s gut, und dir?“ „Auch ganz gut“ antworte ich. „Habe aber nicht so gut geschlafen. Aber naja.“ Sie nickt. „Bist du bereit zu schwimmen?“ frage ich. Ich zwar nicht, aber meine füße schon! „immer!“ sagt sie lachend. „Dann folg mir“ sage ich. „Ich kenne einen guten punkt, wo kaum einer ist.“ Ich nehme ihre hand und ziehe sie mit. Wir beide lachen und kommen an einer alte weide an. Ich hole eine Decke aus meiner Tasche und breite sie aus. Essen habe ich keins, aber das geht bestimmt. „schön hier.“ Sagt femke. „Finde ich auch“ sage ich, während ich mich hinsetze. Femke setzt sich neben mich. „es is wirklich schön hier…“ sage ich, während ich über den see blicke. „jep, wie schon gesagt“ antwortet sie nickend. Klar, das habe ich schon gesagt… Ich spüre wie ich langsam müde werde. „Ich hab eecht nicht gut geschlafen…“ sage ich während ich mich hinlege. Ich gähne. Hoffentlich schlafe ich nicht aus Versehen ein… das wäre peinlich… Femke schaut mich an „Wieso denn?“ fragt sie. „Weiss ichehrlich gesagt nicht…“ Warscheinlich weil ich einen albtraum hatte… „oh“ sagt sie. Ich schließe meine augen. Vielleicht auch nur stress. „Ich… vielleicht“ Bitte, ich kann doch jetzt nicht einschlafen. Ich bin nach kurzer zeit eingeschlafen… Ich merke noch wie sich die decke bewegt.
    Nach einiger zeit wache ich wieder auf. Femke liegt neben mir schlafend. Wie lange hab iich geschlafen? Ich wackle an femkes körper. „Hey, hey, wach auf!“ Sie öffnet ihre augen. „Oh,.. ja?“ Ich lächle sie an. „Aufstehen schlafmütze!“ sie wacht langsam auf. „ja…“ „weisst du wie lange wir geschlafen haben?“ frage ich sie. „Nein..“ antwortet sie. „Hm, von der sonne her ist es früher abend.“ Sage ich. „Jep“ „Zu schwimmen ist es glaube ich zu spät“ „Och schade…“ antwortet sie enttäuscht. Ich lächle sie an „Wir können uns aber noch ein bisschen unterhalten!“ versuche ich sie aufzuheitern. „das wäre toll!“ antwortet sie. Aber worüber unterhalten… „Also…“ „Was würdest du werden wollen?“ fragt sie. Hm… „Vielleicht Auror… Ich sehe vielleicht nicht so aus, aber kämpfen kann ich gut.“ „klingt cool“ „Ja… und du?“ „auf jeden fall magiezologin!“ Aha, cool eigentlich. Ich schaue wie sich das abendlicht in dem See spiegelt. Femke folgt meinem blick und wir lächeln uns an. „Ach, ich mag es hier…“ sage ich… „da stimme ich dir zu. Ich auch“ Ich blicke ihr in die augen. Die sehen wirklich schön aus… Sie schaut mich schief an. „Ich mag deine Augen“ sage ich leicht angerötet. Sie wird auch rot. „Danke...“ „Bitte!“ Sie schaut mich an. „Ich mag deine…“ sagt sie. „Du siehst generell gut aus“ sage ich zu ihr. Keine ahnung was in mich gefahren ist… „Danke, das kann ich nur erwiedern.“ Sagt sie. Ich werde nur rot und lächle sie an. Sie wird auch rot. „Sag- sag mal… hast du einen Freund?“ frage ich. „Nein noch nie.“ Sie lacht. „die jungs sind alle unreif. Wieso fragst du?“ „ach, nur so… Und ja, da hast du recht.“ „und Du?“ „Ach weisst du, ich habe schon so vieles versucht, aber niemand ist wirklich gut genug“ Ach was rede ich da… dir ist niemand gut genug… Sie nickt. „verständlich.“ Ich hole meinen Zauberstab. Vielleicht kann ich sie ja ein wenig beidrucken. „Soll ich dir was zeigen?“ „Klar, immer gerne.“ „Aquamenti!“ Ein kleiner wasserstrahl, änlich eines springbrunnens plätschert heraus. Femke sagt mit ihren Augen wow. „Und bist du verliebt?“ frage ich. Was? Warte- habe ich das gerade echt gefragt? „Ähmm“ sagt Femke. Sie wird rot. „ist was?“ sagt sie schnell. Ich werde auch rot. „Also… ich hab nur… nur…“ Sie nickt langsam. „Ich hatte nur gefragt....“ sage ich. Was tue ich hier bitte… Ich schreie innerlich. „Oke“ … „Also, wießt du…“ Ich werde ohnmächtig.
    Ich wache langsam auf. Wo bin ich? Nichtmehr draussen… „Wo.. wo…“ Ich krieg kam ein wort aus meinem mund. „Hogwarts“ sagt eine vertraute stimme. Ich realiziere langsam, dass ich nicht stehe. „Warum… warum trägst du mich?“ „Du bist ohnmächtig geworden.“ Sagt Femke. „Was… echt?“ Langsam realiziere ich warum, und was passiert war. Bin ich echt wegen eines liebesgeständnis ohnmächtig geworden? Hilfe. „Jep“ „Könnten... also könnten wir bitte nach draußen noch einmal? Ich möchte ein wenig luft schnappen...“ Ich muss es ihr einfach sagen…“ „Klar.“ Femke trägt mich raus. „Also, weisst du“ sage ich während ich mich hinsetze. „Ich.. umm…“ „jaa?“ „Ich also…“ Ich rede auf einmal so leise wie ich kann. „Liebe dich…“ WARUM KANN ICH NICHT JETZT OHNMÄCHTIG WERDEN! Femke läuft rot an, auch wenn ich kaum etwas sehe, da ich mich komplett eingekugel hab. Wir haben augenkontakt… Was wenn sie nein sagt… HILFE… Femke murmelt irgendwas… „…auch…“ Ich entstarre und sehe ihr in die augen. „W-Wirklich?“ Ich explodiere gleich. Ehrlich. Sie nickt. Ich spüre nur wie ich ihr in die arme falle… „ist was?“ fragt sie. Ich sage nur „nein“ Ich drücke sie an mich. „Cool“ Sie küsst meine Stirn, ich gehe aber mit meinem Mund auf ihren. Sie erwidert den Kuss.

    4
    Chapter 3 - Final chapter

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew