Springe zu den Kommentaren

Camp der besonderen Geschöpfe [RPG]

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
18 Fragen - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 2.231 mal aufgerufen

Du möchtest in eine Welt eintauchen, in der Magie und Übernatürliches alltäglich sind?

Dann bist du hier genau richtig!
Das Camp Rosewood bietet besonderen Geschöpfen ein Zuhause, fern ab von all den normalen Menschen, die Jagd auf sie machen.
Egal ob Dämon, Elfe oder Hybrid-Wesen, jeder mit außergewöhnlichen Fähigkeiten ist in diesem Camp willkommen.

Du findest, dass hört sich spannend und interessant an?
Dann zögere nicht und trete dem Camp Rosewood bei!

Finde neue Freunde, lebe in Frieden mit anderen besonderen Wesen und wer weiß, vielleicht findest du auch die Liebe deines Lebens?




    1
    ((bold))((unli))((fuchsia))Herzlich Willkommen!((efuchsia))((eunli))((ebold)) Das RPG wird wohl dein Interesse geweckt haben, wenn du nun wohl hier bi
    Herzlich Willkommen!

    Das RPG wird wohl dein Interesse geweckt haben, wenn du nun wohl hier bist, oder? ^^

    Wenn dies der Fall ist, dann freut es mich sehr!

    In diesem RPG könnt ihr eurer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen, mit der Magie spielen oder euch in übernatürliche Wesen verwandeln, typisch Fantasie eben.

    Ich hoffe, dass sich viele, aktive, freundliche und kreative Mitglieder anmelden und aktiv am RPG beteiligen werden. Auch freue ich mich darauf, mit euch zu RPG'n und die Geschichten unserer Charaktere zu gestalten!:)

    2
    Das Inhaltsverzeichnis

    ● Herzlich Willkommen! (K. 1)
    ● Das Inhaltsverzeichnis (K. 2)
    ● Die Regeln (K. 3)
    ● Die Story (K. 4)
    ● Die Anmeldung (K. 5)
    ● Das Camp Rosewood (K. 6)
    ● Die Bungalows (K. 7)
    ● Die Fähigkeiten der Campbewohner (K. 8)
    ● Wer spielt wen? (K. 9)
    ● Die Beziehungen (K. 10)
    ● Events, Partys und Veranstaltungen im Camp Rosewood (K. 11)
    ● Wichtige Ereignisse in der Story (K. 12)
    ● Werbung, Links und wichtige Informationen (K. 13)
    ● Ab hier folgen unsere Steckbriefe. (K. 14)

    3
    ((bold))((unli))((fuchsia))Die Regeln((efuchsia))((eunli))((ebold)) ((red))Die Regeln sind sehr wichtig, jeder sollte sie im Kopf behalten und sich an
    Die Regeln

    Die Regeln sind sehr wichtig, jeder sollte sie im Kopf behalten und sich an sie halten. Regelverstöße werden bestraft.

    ● Ich bin die Chefin und treffe letztendlich alle Entscheidungen alleine. Natürlich darf jeder seine Meinung sagen, Vorschläge machen oder mir Tipps geben, trotzdem entscheide ich.

    ● Bitte fangt erst an, wenn ich den Steckbrief genehmigt habe. Sollte ich euch auffordern, etwas an eurem Steckbrief zu ändern, tut dies bitte ohne zu jammern.

    ● Jeder hat Stärken und Schwächen, Ängste oder Probleme, niemand ist perfekt.

    ● Mobbing, Streit und Beleidigungen außerhalb des Rpgs sind verboten. Innerhalb
    ist es erlaubt, aber bitte übertreibt es nicht. Sehr schlimme Beleidigungen könnt ihr zum Beispiel als [...] angeben.

    ● Dieses Rpg ist nicht für extrem lange Privatgespräche gedacht. Ihr habt (größtenteils) Profile, auf denen ihr schreiben könntet.

    ● Brutalität und Smut sind strengstens untersagt. Klar, Jungs können sich ab und zu prügeln, aber ihr müsst nicht beschreiben, wie laut die Knochen knacken oder wie weit das Blut spritzt. XD
    Bei euren Liebesgeschichten müsst ihr skippen, oder schreibt privat, wo es kein anderer sehen muss.

    ● Bitte schaut euch das RPG öfters an, da ich manchmal vielleicht etwas löschen, ändern oder hinzufügen werde.

    ● Wer die Regeln gelesen hat, schreibt »Magie« unter seinen ersten Steckbrief.

    ● Bitte kommt wenigstens
    alle zwei Tage on. Wer zwei Wochen unentschuldigt fehlt, kann seine Tasche packen.

    ● Bitte schreibt nicht nur "Hallo" oder schickt einen Steckbrief, ohne euch danach noch einmal zu melden.Wenn man kein Rpg macht, braucht man sich gar nicht anzumelden! Einmal "Hallo" zu schreiben, heißt auch nicht, dass man da war.

    ● Niemand wird ignoriert oder ausgeschlossen. Helft den neuen Mitgliedern, sich einzufinden.

    ● Niemand darf ohne Erlaubnis des Spielers getötet werden.

    ● Ich hoffe, ihr besitzt genügend Kreativität, um eigene Ideen im RPG miteinbauen zu können. Klar, ich bin die Leiterin, aber ich möchte das RPG gemeinsam mit den Mitgliedern gestalten können.

    ● Auch, wenn die Bewohner des Camps viele magische Fähigkeiten haben können, sind sie nicht unbesiegbar! Übertreibt es auch nicht mit den Fähigkeiten.

    ➜Habt Spaß.

    4
    Die Story

    Die Menschen fürchten sich vor Dingen, die sie nicht kennen, und die sie sich nicht erklären können.

    Da ist es doch klar, dass die Menschen große Augen machen und sich schrecklich fürchten, wenn plötzlich ein Wesen mit Hörnern und Flügeln vor ihnen steht oder ein Mensch die Elemente beherrschen kann, oder?

    Genau aus diesen Gründen haben ein paar der älteren Leute mit eben solchen Fähigkeiten dieses Camp gegründet - das Camp Rosewood. Ein Camp für die besonderen Geschöpfe, die auch »Towenaar« genannt werden.

    5
    Die Anmeldung

    Schreibt in Sätzen. Gebt alles so ausführlich wie möglich an. Links werde ich nicht nachgehen. Niemand ist perfekt. Jeder hat Stärken, Schwächen und seine Macken. Übertreibt es auch nicht, mit den Fähigkeiten!

    ● Name: ( Vor - und Nachname.)
    ● Alter: ( Alle Altersklassen sind erlaubt. Allerdings brauchen kleine Kinder Bezugspersonen!)
    ● Geschlecht:
    ● Geburtstag: (Der Tag und der Monat reichen.)

    ● Wesen: (Drache, Elfe, ...)
    ● Fähigkeiten: (Maximal 3!)
    ● Bungalow: (Die Nummer bitte. Ihr könnt auch einen neuen Bungalow erstellen, diesem einen Namen geben, die Einrichtung beschreiben,...)

    ● Beziehungsstatus: ( Single, verliebt, etc. Kann noch geändert werden.)
    ● Sexualität:

    ● Aussehen: ( Keine Links. Beschreibt ausführlich. Mindestens fünf Sätze.)
    ● Besondere Merkmale: ( Ein Tattoo, ein Muttermal, etc.)

    ● Charakter: (Gute und schlechte Eigenschaften, die hat jeder. Auch hier fordere ich mindestens fünf Sätze.)
    ● Stärken: ( Maximal 6.)
    ● Schwächen: ( Mindestens 3.)

    ● Vorlieben:
    ● Abneigungen:
    ● Freizeitaktivitäten:

    ● Angst/Ängste: ( Jeder hat welche. )
    ● Geheimnis/Geheimnisse:
    ● Wünsche:
    ● Pläne für die Zukunft:

    ● Familie: ( Nicht jeder kommt aus schlechten Verhältnissen!)
    ● Vergangenheit: ( Es gibt auch welche, die eine glückliche Kindheit hatten, etc. Nicht alle wurden gemobbt, gehasst oder ins Heim gegeben, etc.)

    ● Sonstiges:

    6
    Das Camp Rosewood

    Das Camp liegt versteckt auf einer größeren Insel, die für die Menschen noch unbekannt ist. Diese Insel ist somit auf keiner Landkarte verzeichnet, bisher verirrten sich nur zweimal Menschen hierher.

    Mit der Zeit entwickelte sich das Leben auf der Insel immer weiter - der Fortschritt ist so ziemlich der gleiche wie bei den Menschen.
    Mit der Zeit wurde das kleine Dörfchen der Towenaar zu einer großen Stadt, wie bei den normalen Menschen gibt es hier Läden und alles weitere.

    Die Insel bietet den besonderen Geschöpfen ebenfalls genug Nahrung, noch nie gab es dort Probleme.

    Kommen wir wieder zum Camp.
    Es liegt nahe an der Küste der Insel, gut geschützt in einem Wald. Der Strand ist ein langer Sandstrand, das Wasser ist kristallklar.

    Die Wohnungen der Bewohner sind immer Bungalows, die nicht wirklich klein, aber auch nicht sehr groß sind. Die Insel wird nämlich sonst irgendwann überfüllt sein. (Mehr zu den Bungalows erfahrt ihr später.)

    Im Wald gibt es viele kleine Bäche oder Flüsse, zwei Seen gibt es ebenfalls.
    Ein Teil des Waldes ist abgesperrt, diesen Teil nennt man den Schattenwald. Dort soll es unheimlich sein, viele sind aus dem Schattenwald nie zurückgekommen...

    Irgendwann ist der Wald dann auch zu Ende, er endet in einer großen Wiese mit vielen Blumen und einigen Felsen, die aus dem Boden ragen.

    Hier und dort gibt es Straßen, mit denen man zur Stadt kommt, allerdings besitzt die Insel nur wenige Straßen.

    Im Camp selbst gibt es für das Nötigste nur einen kleinen Supermarkt und einen Club, für alles weitere muss man in die Stadt.

    Zum Zeitvertreib gibt es hier ein großen Swimmingpool, daneben ein Volleyballfeld. Tischtennis, Basketball oder Fussball kann man hier auch spielen.

    Es gibt ein großes Gemeinschaftshaus, wo Feste oder Veranstaltungen stattfinden.

    7
    ((bold))((unli))((fuchsia))Die Bungalows((efuchsia))((eunli))((ebold)) Im Grundriss sind alle Bungalows gleich aufgebaut. Es gibt insgesamt drei Schla
    Die Bungalows

    Im Grundriss sind alle Bungalows gleich aufgebaut. Es gibt insgesamt drei Schlafzimmer, ein Arbeitszimmer, einen Haushaltsraum, ein Badezimmer, ein Gäste-WC, die Küche und den Wohn-und Essbereich. Jeder Bungalow hat einen kleinen Garten.
    Die Farben und Einrichtungen der Räume sind von Bewohner zu Bewohner natürlich verschieden.
    Dadurch, dass es drei Schlafzimmer gibt (eines davon ist ein Schlafzimmer mit Doppelbett), können also maximal 3-4 Personen in einem Bungalow leben.

    ● Schlafzimmer 1: etwas größer als die anderen Schlafzimmer, Doppelbett
    ● Schlafzimmer 2: kleines Schlafzimmer, Einzelzimmer
    ● Schlafzimmer 3: kleines Schlafzimmer, Einzelzimmer
    _____________________________

    Bungalow 1: „Des Teufels Heim”
    ● Bewohner: Samuel Serafion
    ● Farben: Rot, weiß, grau und schwarz
    ● Einrichtung: eher modern; in jedem Raum sind die gleichen Farben vertreten; viele Fotos, Skulpturen oder Zeichnungen
    ● Schlafzimmer 1: Samuel Serafion
    ● Schlafzimmer 2: Mikaleff "Mika" Asnidow
    ● Schlafzimmer 3: Frei.
    ● Anmerkungen: Keine Mitbewohner gesucht.

    Bungalow 2
    ● Bewohner: Tristan Jacky, Charlie Halton
    ● Farben: weiß, blau, ein wenig schwarz
    ● Einrichtung: eher modern; viele Fotos oder Zeichnungen an den Wänden
    ● Schlafzimmer 1: Tristan Jacky, Charlie Halton
    ● Schlafzimmer 2: Elisa Anderson
    ● Anmerkungen: Noch ein Platz frei.

    Bungalow 3: „Ein Heim für Tiere”
    ● Bewohner: Nico Colin
    ● Farben: weiß, braun und schwarz
    ● Einrichtung: modern, aber teilweise auch ältere Möbel; viele Terrarien, Käfige oder Aquarien für Tiere; einige Zeichnungen an den Wänden
    ● Schlafzimmer 1: Nico Colin
    ● Schlafzimmer 2: Astra Dandelion
    ● Schlafzimmer 3: Sloane Kamijiro
    ● Anmerkungen: Noch ein Platz frei.

    8
    ((bold))((unli))((fuchsia))Die Fähigkeiten der Campbewohner((efuchsia))((eunli))((ebold)) ((unli))((bold))● Samuel Serafion((ebold))((eunli)) Samue
    Die Fähigkeiten der Campbewohner

    ● Samuel Serafion
    Samuel besitzt zwei große, weiße und hübsche Engelsflügel auf seinem Rücken, somit könnte fliegen, wenn er will, allerdings wurde er einmal so schlimm dort verletzt, sodass er sich dies nicht mehr traut. Auch kann er andere Personen verführen und davon zu überzeugen, dem eigenen Willen zu gehorchen und die eigenen Wünsche zu erfüllen, dies tut er durch eine einfache Berührung oder einen Blick in die Augen (Anlocken). Seine dritte Fähigkeit ist, dass er das Element Feuer kontrollieren kann.

    ● Tristan Jacky
    Tristan hat die Fähigkeit, die Gefühle und Gedanken anderer Menschen wahrnehmen zu können (Empathie). Dadurch, dass er ein Wolfs-Hybrid ist, besitzt er ebenfalls die Kräfte einer Katze: Schärfere Sinne, Wendigkeit, Schnelligkeit, und so weiter. Seine letzte Kraft ist die Teleportation, allerdings ist diese ziemlich kraftraubend.

    ● Charles Halton
    Er hat die Fähigkeit, sich in die Träume der Menschen zu projizieren und sie zu manipulieren (Traumsprung). Auch kann er eine Vision über die Zukunft eines Objekts oder einer Person erhalten, mit oder ohne die Berührung davon (Vorahnung).

    ● Nico Colin
    Nico beherrscht die Sprache der Tiere und die Tiere dazu bringen, die Sprache der Menschen problemlos zu verstehen.(Zoolingualismus), auch kann er sich in jedes Tier verwandeln, sei dieses real oder nicht (Gestaldwandeln).

    ●Jim Nash
    Sein Charakter spiegelt sich deutlich in seinen Kräften wieder: So kann der gewalttätige junge Mann Waffen heraufbeschwören und/oder kontrollieren. Seine zweite Fähigkeit ist die sogenannte "Todesberührung", Jim kann, wenn er will, eine Person durch eine einzige Berührung umbringen. Zwar kann Jim verletzt werden, allerdings überlebt er schwere Verletzungen eher als andere, trotz allem kann er an Wunden oder Krankheiten sterben (Resistenz).

    ● Henry Smith
    Er kann sich mental an andere Personen binden, beispielsweise hat er das schon bei seinem besten Freund getan: Henry spürt also die Gefühle und Gedanken der Person, weiß, was sie tut und kann durch Gedanken mit dieser Person sprechen. Die andere Person kann dann das gleiche. Allerdings kann Henry nur mit drei Personen maximal mental verbunden sein. Auch kann Henry sich in einen Löwen verwandeln (Gestaltwandeln.)

    ● Wesley Wolff
    Wesley kann, wie sein Nachname vielleicht schon verrät, zu einem Wolf werden: Dieser ist doppelt so groß wie ein gewöhnlicher Wolf, muskulös und hat ein schwarzes Fell. Das Fell ist zerzaust, überall sind Narben zu sehen. Seine Krallen sind lang, die Zähne scharf und die Augen rot. Seine Tiergestalt verbindet ihn gleichzeitig mit seiner zweiten Fähigkeit, denn Wesley kann eine Flüssigkeit erzeugen, die giftig sein oder eine andere Wirkung haben kann, als Beispiel Betäubung oder als Heilungsmittel. Wenn er ein Wolf ist, hat er Stacheln auf dem Rücken, aus denen diese Flüssigkeit absondern kann. Als Mensch taucht die Flüssigkeit meistens aus seiner Hand auf, manchmal kann er sich auch als Mensch Stacheln wachsen lassen.

    ● Elisa Anderson
    Elisa ist eine Magierin, die die Gedanken anderer lesen kann, was ihr aber oft leichte Kopfschmerzen bereitet. Auch kann sie fliegen oder mit Geistern kommunizieren.

    ● Mikaleff "Mika" Asnidow
    Mika kann die Zeit für max. 20 Sekunden anhalten, je länger er das macht, desto mehr Kraft verbraucht er. Zudem ist Mika übermenschlich stark und lebt um einiges mehr als normale Menschen, wie lange genau kann er nicht sagen. Es kann schon sein, dass er unsterblich ist.. das wäre wirklich beschissen.

    ● Sloane Kamijiro
    Sloane kann sich eine Art Halb-Orca verwandeln, heißt, dass die Beine dann zu der 3-Meter langen Schwanzflosse eines Orcas mutieren, die Arme verwandeln sich dann zur Hälfte in Flossen. Stellt euch darunter bitte keine wunderschöne, perfekt geformte Meerjungfrau vor, eher ein verkrüppeltes, hilflos wirkendes Wesen mit viel zu kurzen Armen. Außerdem ist Sloanes Körper unverwundbar, kleinere Waffen prallen einfach so an der Haut ab, schwerere Klingen hinterlassen kleine Kratzer, die aber nach einigen Sekunden wieder verheilt sind. Das einzige, was Sloane wirklich dauerhaft Schaden zufügen kann, ist Feuer.
    des Weiteren spürt Sloane Gefühle. Nicht nur die von sich selbst, Sloane fühle auch, wenn es Mitmenschen nicht gut geht und spürt sogar ihren physischen Schmerz, wenn Sloane eine tiefe emotionale Bindung zu ihnen aufgebaut hat.

    ● Astra Dandelion
    Ihre erste Fähigkeit heißt Poltergeist. Diese Fähigkeit erlaubt es ihr, Druckwellen auszulösen und Sachen in 30 M Umkreis nach ihrem Willen zu bewegen. Ihre zweite Fähigkeit heißt Geist. Als Geist berührt sie nichts wirklich und hat auch kein Gewicht, deshalb kann sie fliegen. Ihre dritte und letzte Fähigkeit heißt Zerfall. Dabei lässt sie sich zerfallen, es sieht dabei so aus, als ob der "Wind" sie wortwörtlich wegweht. Sie kann so bleiben, oder sich an einer anderen Stelle neu zusammensetzen.

    9
    Wer spielt wen?

    DieKleineGoldkatze
    ● Samuel Serafion
    ● Tristan Jacky
    ● Charles Halton
    ● Nico Colin
    ● Jim Nash
    ● Henry Smith
    ● Wesley Wolff

    Elisa
    ● Elisa Anderson

    Shadowweeb
    ● Mikaleff "Mika" Asnidow
    ● Sloane Kamijiro

    Angel on Earth
    ● Astra Dandelion

    10
    ((bold))((unli))((fuchsia))Die Beziehungen((efuchsia))((eunli))((ebold)) [A] 💍 [B] = A und B sind verlobt. [A] 💎 [B] = A und B sind verheiratet.
    Die Beziehungen


    [A] 💍 [B] = A und B sind verlobt.
    [A] 💎 [B] = A und B sind verheiratet.
    [A] 💔 [B] = A und B sind getrennt.
    [A] 🖤 [B] = A und B hassen sich.
    [A] 💙 [B] = A und B sind (beste) Freunde.
    [A] 💛 [B] = A und B sind Geschwister.
    [A] 💚 [B] = A und B sind Verwandte.
    [A] ❤️ [B] = A und B sind ein Paar.
    [A] 💘 [B] = A ist verliebt in B.
    [A] 💕 [B] = A und B sind verliebt.
    _____________________________

    Charles Halton 💙 Tristan Jacky
    Jim Nash 💙 Henry Smith

    11
    Events, Partys und Veranstaltungen im Camp Rosewood

    [Wird hinzugefügt, wenn es soweit sein sollte.]

    Ihr könnt gerne Vorschläge machen!

    12
    Wichtige Ereignisse in der Story

    [Wird hinzugefügt.]

    13
    Werbung, Links und wichtige Informationen

    Links:
    ● RPG: https://www.testedich.de/quiz66/quiz/1602600371/Dein-Leben-in-Goldwies-RPG

    [28.10.2020]
    ● Das RPG wurde fertiggestellt.
    Bitte macht ein wenig Werbung für dieses RPG, immerhin soll es aktiv werden und Spaß machen!:)

    [31.10.2020]
    ● Elisa ist dabei, herzlich willkommen. ^^
    [02.11.2020]
    ● Herzlich Willkommen, Shadowweeb!: D
    [04.11.2020]
    ● Angel on Earth ist dabei, willkommen!^^

    14
    Tristan Jacky - DieKleineGoldkatze

    ● Name: Der Name des Jungen lautet Tristan Jacky. Engen Vertraute, von denen er aber bisher keine besitzt, würde er es sogar erlauben, ihn "Tris", "Trissy" zu nennen oder ihm andere Spitznamen zu geben.
    ● Alter: Tristan ist 17 Jahre alt.
    ● Geschlecht: Männlich, wie man es wahrscheinlich schon erkannt hat.
    ● Geburtstag: Am 01.09 hat er Geburtstag.

    ● Wesen: Tristan ist ein Wolfs-Hybrid. Halb Mensch, halb Wolf. Durch seinen Charakter ist er aber kaum so gefährlich wie ein echter Wolf. Man könnte ihn eher als verängstigten Welpen bezeichnen.
    ● Fähigkeiten: Tristan hat die Fähigkeit, die Gefühle und Gedanken anderer Menschen wahrnehmen zu können (Empathie). Dadurch, dass er ein Wolfs-Hybrid ist, besitzt er ebenfalls die Kräfte einer Katze: Schärfere Sinne, Wendigkeit, Schnelligkeit, und so weiter. Seine letzte Kraft ist die Teleportation, allerdings ist diese ziemlich kraftraubend.
    ● Bungalow: Er lebt im Bungalow 2.

    ● Beziehungsstatus: Single. Leider. Er hätte gerne jemanden an seiner Seite.
    ● Sexualität: Homosexuell. Seine Sexualität ist gleichzeitig auch sein größtes Geheimnis.

    ● Aussehen: Tristan ist mit seinen 1.62 wohl eher klein. Sein Körperbau ist ziemlich schmal, man könnte ihn sogar schon als ein wenig mager bezeichnen. Seine Haut sieht immer aus, als wäre er schwer krank: Blass, sehr blass. Zudem hat er am ganzen Körper Narben, die andere ihn zugefügt haben. Auch hat er manchmal ziemlich schlimme Augenringe. Seine Haare sind oft zerzaust, verdecken einen Teil seiner Stirn und die Ohren. Die Haarfarbe ist ein dunkelbraun mit helleren, aber auch dunklen Strähnen. Seine Haaren reichen ihm ungefähr bis zum Kinn, wobei einige Strähnen länger sind als andere. Seine Augen sind ein hübsches, braun-grün mit hellen, grünen und goldenen Sprenkeln. Die Augen werden von kurzen und dichten Wimpern umrahmt.
    ● Besondere Merkmale: Die Augenringe, wenn sie dann da sind. Und sein schmales Aussehen.

    ● Charakter: Viele beschreiben Tris als einen ängstlichen, verrückten und psychisch instabilen Jungen. Und das ist er auch. Aufgrund von schlechten Erfahrungen ging es Tristan irgendwann immer schlechter, sowohl körperlich als auch mental. Der Junge traut sich oft nicht aus seinem Zimmer. Er hat panische Angst vor anderen Menschen, da diese ihn auslachen, verletzen oder mobben könnten. Es mag zwar ein kleiner Widerspruch sein, doch Tris sehnt sich oft nach Gesellschaft, nach jemandem, der ihn versteht, der sich um ihn kümmert und ihn so akzeptiert, wie er eben ist: Ängstlich und krank, aber auch süß und ein kleiner Engel. Vertraut er jemanden, ist er ein kleines Anhängsel, den man so schnell nicht wieder los ist. Auch kann er dann witzig, frech und vorlaut sein, er lacht auch viel, wenn er sich wohl fühlt. Tris kann man auch als fürsorglich und liebevoll bezeichnen, auch ist er fair und hört anderen gerne zu. Leider kann er sich oder bestimme Situation schlecht einschätzen, denkt entweder zu viel oder gar nicht nach und ist oft sehr, sehr emotional.
    ● Stärken: Tristan zeichnet viel, und das auch gut. Auch hat er ein Händchen für Tiere, kann ziemlich gut tanzen und auch singen. Freunde bringt er schnell zum Lachen. Durch seine Kraft, die Gedanken und Gefühle anderer wahrzunehmen, kann er die Gefühlslage anderer Personen oft besser nachvollziehen, aber natürlich erfährt er auch oft negative Dinge, die sich gegen ihn wenden. Somit ist es gleichzeitig auch eine seiner Schwächen. Im Allgemeinen kann man seine Fähigkeiten zu seinen Stärken zählen.
    ● Schwächen: Seine Ängste gehören wahrscheinlich zu seinen Schwächen. Auch kann er überhaupt nicht kochen und auch nicht wirklich gut putzen. Er ist sehr emotional und hat gar kein Selbstbewusstsein. Er denkt viel negatives und man kann ihn leicht herumkommandieren oder einschüchtern. Oft macht er sich so fertig, dass er tagelang nichts isst und nur wenig trinkt. Deswegen ist sein Körper oft auch ein richtiger Schrotthaufen. Seine Fähigkeiten sind gleichzeitig auch seine Schwächen: Es ist nicht immer schön, schlimme Dinge durch Gedankenlesen zu erfahren oder nach einer Teleportation ohnmächtig zu werden.

    ● Vorlieben: Tristan mag Menschen, die ihn so akzeptieren, wie er ist. Tiere, Liebe, Filme, Bücher, die Natur und das Zeichnen mag er ebenfalls. Er findet es auch ziemlich cool, dass er zur Hälfte Wolf ist. Musik und Partys mit Freunden sind auch ganz in Ordnung.
    ● Abneigungen: Tristan hasst es, wenn andere Menschen sich für etwas Besseres halten, andere mobben, verletzen und beleidigen. Auch mag er sich selbst kaum, er hasst sich wegen seiner Ängste und seinem nicht vorhanden Seinerbewusstsein. Schmerzen mag er ebenfalls nicht.
    ● Freizeitaktivitäten: Er zeichnet viel oder schaut einfach nur nach draußen aus dem Fenster. Sonst schaut er viel Fernsehen. Tristan hört gerne Musik oder geht in der Natur spazieren.

    ● Angst/Ängste: Andere Menschen. Man könnte meinen, er hat vor so ziemlich allem Angst. Seien es Tiere, anderer Personen oder die Dunkelheit, viele Dinge kann man hier aufzählen.
    ● Geheimnis/Geheimnisse: Tristan hält so ziemlich alles über sich geheim, solange er einen nicht vertraut. Sein größtes Geheimnis ist, dass er auf Jungs steht.
    ● Wünsche: Sein größter Wunsch ist es, die Liebe deines Lebens zu finden. Schön würde er es auch finden, wenn das Mobbing aufhören würde.
    ● Pläne für die Zukunft: Tristan möchte an sich arbeiten, Selbstbewusstsein aufbauen und Freunde finden... Später, wenn er älter ist, wären Partner und Kinder schön.

    ● Familie: Seine Eltern. Er hatte einen kleinen Bruder, der aber früh verstarb.
    ● Vergangenheit: Seine Eltern. Er hatte einen kleinen Bruder, der aber früh verstarb.
    ➜Vergangenheit: Als Tristan 9 Jahre alt war, bekam er ein Brüderchen. Dieser starb aber nach zwei Monaten, einen Tag nach Tristans 10. Geburtstag. Die Familie nimmt an, dass der Kleine Opfer von Experimenten der "normalen" Menschen wurde, denn diese forschten schon damals daran, den Towenaar ihre Fähigkeiten wegzunehmen. Danach erfuhren er und seine Familie vom Camp Rosewood. Seitdem haben sich seine Eltern verändert, sie haben angefangen, Tristan anders zu behandeln, sie verwöhnten ihn und packten ihn in Watte. Tristan traute sich ohne seine Eltern immer weniger, weshalb er immer gemobbt und schließlich zu dem wurde, wer er nun ist.

    ● Sonstiges: Er hat eine Ess-Störung.

    15
    Elisa Anderson - Elisa

    ● Name: Ihr Name ist Elisa Anderson.
    ● Alter: Sie ist 12 Jahre alt.
    ● Geschlecht: Elisa ist weiblich.
    ● Geburtstag: Sie hat am 28.5 Geburtstag.

    ● Wesen: Elisa ist eine Magierin.
    ● Fähigkeiten: Sie kann Gedanken lesen, fliegen und mit Geistern kommunizieren.
    ● Bungalow: Elisa wohnt im Bungalow 2.

    ● Beziehungsstatus: Sie ist single.
    ● Sexualität: Elisa steht auf Jungs, also ist sie heterosexuell.

    ● Aussehen: Elisa hat braunes, bis zur Brust gehendes, Haar. Sie hat grün-blaue Augen. Sie hat eine helle Haut. Ihre Körperform ist schlank. Die Magierin hat ein schmales Gesicht.
    ● Besondere Merkmale: Elisa hat ein Muttermal auf der rechten Wange.

    ● Charakter: Sie ist (fast) immer gut drauf. Das Mädchen ist warmherzig. Sie ist sehr glaubensstark. Elisa ist (fast) immer aufmerksam. Sie ist manchmal etwas faul.
    ● Stärken: Elisa ist teamfähig und kreativ. Sie geht immer sorgfältig mit ihren Sachen um.
    ● Schwächen: Sie ist schusselig, ungeduldig und besitzt wenig Durchsetzungsvermögen. Wenn sie Gedanken liest, bekommt sie davon etwas Kopfschmerzen.

    ● Vorlieben: Sie liebt das Reiten, das Basteln und das Schwimmen.
    ● Abneigungen: Elisa mag kein Fußball.
    ● Freizeitaktivitäten: Sie reitet, geht schwimmen oder redet mit Geistern.

    ● Angst/Ängste: Elisa hat Angst vor dem Dunkeln.
    ● Geheimnis/Geheimnisse: Sie hat keine.
    ● Wünsche: Dass die Menschen sie so, wie sie ist, akzeptieren.
    ● Pläne für die Zukunft: Elisa hat noch keine.

    ● Familie: Ihre Eltern sind tot.
    ● Vergangenheit: Sie lebte mit ihren menchlichen Eltern in einem Dorf, bis zum Zeitpunkt wo ihre Eltern durch einen Autounfall starben. Sie war dann auf der Suche nach einem sicheren Ort und fand Rosewood.

    16
    Mikaleff "Mika" Asnidow - Shadowweeb

    ● Name: Mika. Eigentlich Mikaleff, aber ich hasse diesen Namen.. mein Nachname ist Asnidow.
    ● Alter: Aussehen und verhalten tue ich mich wie 17-19, mein tatsächliches Alter ist jedoch sehr viel höher.
    ● Geschlecht: männlich
    ● Geburtstag: 16.01

    ● Wesen: Eine Mischung aus Engel und Mensch, keine Ahnung. Irgendwas geflügeltes mit Federn in Menschenform.
    ● Fähigkeiten: ich kann die Zeit für max. 20 Sekunden anhalten, je länger ich das mache, desto mehr Kraft verbrauche ich. Zudem bin ich übermenschlich stark und lebe um einiges mehr als normale Menschen, wie lange genau kann ich nicht sagen. Kann schon sein dass ich unsterblich bin.. das wäre wirklich beschxissen.
    ● Bungalow: Nr 1 (wenn das trotz der Anmerkung in Ordnung ist ^^), Schlafzimmer 3

    ● Beziehungsstatus: Single
    ● Sexualität: homosexuell, ich selbst halte mich allerdings für hetero oder zumindest bi. Ich würde nie zugeben, dass ich auf Jungs stehe und versuche mir selbst einzureden, dass es nicht so ist.

    ● Aussehen: Ich bin 1,83 groß und mehr oder weniger muskulös gebaut. Auch wenn ich ziemlich faul bin, lege ich wert auf eine gewisse Sportlichkeit. Mein weiteres Aussehen kümmert mich eigentlich herzlich wenig, was man auch deutlich sieht; meine Haare sind weiß bis grau-silbern und stehen in alle Richtungen ab. Mein Gesicht ist eher kantig, die Wangenknochen stechen hervor und das Kinn ist ebenfalls markant. Meine schwarzen Augenbrauen sind auch eher auffällig, die ausdruckslosen, grau-blauen äugen werden umrahmt von kurzen, schwarzen Wimpern. An meinem rechten Ohr sind zwei Ohrlöcher, die in einer Phase entstanden sind, in der ich das cool fand. Momentan trage ich allerdings nur noch sehr wenige Ohrringe, auch, um zu verhindern, dass irgendjemand das Geheimnis um meine Sexualität lüftet.
    Wenn man meinen Kleidungsstil betrachtet, könnte man meinen, ich hätte keine Ahnung von Mode, was wohl auch der fall ist. Es interessiert mich einfach nicht. Sollen sich doch diese B! tches, die schon einen Kreischanfall kriegen, wenn sie eine Wespe sehen, um ihre Kleidung kümmern. Ich will nicht mit diesen.. Menschen verglichen werden. Ich trage eigentlich hauptsächlich schwarze Klamotten, vielleicht geht es schon in die Richtung Goth. Manchmal aber auch gerne etwas (dunkel)rotes oder graues, je nach dem wie ich gerade gelaunt bin. Schuhe interessieren mich auch nicht, ich trage immer noch dieselben, abgelatschten alten Treter wie auch vor 3 Jahren. Was auch launenbedingt ist, ist der Schmuck. Nicht dass ich mich wie so ne Tussi zurechtmachen würde, ich bin immer noch in Typ, aber ich trage gerne schwarze Lederbänder um die Arme. Nach Möglichkeit verziert mit Totenköpfen, silbernen Verschnörkelungen und sonstigem, was andere „geistig gestört“ kategorisieren.
    ● Besondere Merkmale: Mein ganzer Rücken ist mit einem Tattoo bedeckt, einem weißen, das sich von meiner etwas dunkleren Haut hervorhebt. Es sind eingeklappte Flügel, die ich nach Belieben ausfahren und zu meinen richtigen Flügeln machen kann. Das Tattoo ist ziemlich praktisch, weil Flügel manchmal schon sehr sperrig sind. Wenn ich sie ausgefahren habe, sind sie weiß bis grau und haben eine Flügelspannweite von ca. 4m. Meistens habe ich sie jedoch eingefahren.

    ● Charakter: In einem Wort beschrieben: gelangweilt. Ich vegetiere eigentlich mehr vor mich hin als dass ich wirklich Spaß an meinen Tätigkeiten hätte. Ich gehöre zu der Sorte Menschen, die ständig neue Beschäftigungen, neue Ideen und Abenteuer brauchen, um glücklich zu sein. Ich bin schnell abgefuxckt von allem, vor allem von anderen Menschen. Dazu kommt, dass ich impulsiv bin und leicht zu provozieren, das sind die wenigen Situationen, in denen ich wirklich was von meinen Emotionen durchblicken lasse. Wenn ich ausraste, dann richtig - ich wurde in diesem Zustand schon oft als angsteinflößend eingestuft. Das fuxckt mich auch ab. Dieses ständige „beurteilen und beurteilt werden“. Kann man nicht einfach ganz normal vor sich hinleben, ohne in Schubladen gesteckt zu werden? Eigentlich ist es mir egal, was andere von mir denken, zumindest, so lange ich nicht lächerlich gemacht werde. Wenn sie mich für einen Drogendealer oder den Anführer einer Straßengang halten, habe ich absolut kein Problem damit. Sobald aber jemand herausfinden würde, dass ich schwul bin, würde ich sohl zum Gespött der Leute. Das ist auch einer der Gründe, weshalb ich es mir selbst nicht eingestehen will.
    Einer der wenigen Dinge, die ich noch nicht ausprobiert habe, romantische Erfahrungen. Natürlich habe ich schon mit anderen geschlafen, aber es war nichts wirkliches mit Empfindungen dabei, nichts das mich gereizt hätte. Ich habe schon vieles ausprobiert, eine Zeit lang Drogen verkauft und ähnliches, einfach Wegen diesem Adrenalin-kick. Doch mit der Zeit wurde auch das langweilig. Prügeleien sind die einzigen Situationen, in denen ich spüre, dass ich noch lebe, mehr als eine leblose, unmotivierte Hülle bin. Meine Noten sind bzw. waren zwar nicht die besten, aber ich bin intelligent genug zu wissen, mit wem ich mich besser nicht anlegen sollte und wann es reicht. Das ist auch der Grund, weshalb ich niemals mit oder vor einem Lehrer Beef anfangen würde, es lohnt sich einfach nicht und birgt nur Nachteile.
    ● Stärken: Prügeleien und sportliche Aktivitäten. Ich bin zwar manchmal echt faul, aber trotzdem lege ich wert auf Sportlichkeit. Ich bin gut darin, Menschen zu provozieren und zur Weißglut zu bringen und finde es lustig, wenn sie ausrasten. Außerdem kann ich gut mit meinen Flügeln umgehen bzw. Fliegen und backe gerne.
    ● Schwächen: Ich kann dumme Menschen nicht ausstehen, die nichts kapieren und ständig nachfragen müssen. Ich sympathisiere zwar nicht gerade mit Insekten, allerdings erscheinen sie mir manchmal als durchaus passabel im Vergleich zu anderen Menschen. Außerdem habe ich eine Schwäche für Cupcakes und Schokolade. Zudem bin ich eine absolute Niete im kochen.. etwas, womit man mich wirklich aufziehen kann ist, dass ich noch nie verliebt gewesen bin bzw. Noch nie eine romantische Beziehung geführt habe, was wirklich traurig ist, wenn man mal darüber nachdenkt.

    ● Vorlieben: Neue, interessante Dinge auszuprobieren und zu entdecken, Prügeleien, den Kontrast schwarz, alles, was nicht langweilig ist, Cupcakes und Schokolade, fliegen, dazu backe ich gerne
    ● Abneigungen: langweilige Dinge, Menschen. Insbesondere solche, die sich für etwas besseres halten (was wohl daran liegt, dass ich das auch tue) oder ständig nachfragen, bis sie endlich etwas kapieren. Ich kann absolut nicht kochen, dafür umso besser backen.
    ● Freizeitaktivitäten: Fliegen, teilweise auch Sport machen und Backen, Mitmenschen nerven und zum ausrasten bringen

    ● Angst/Ängste: Meine Größte Angst ist wohl, dass jemand das mit meiner Sexualität erfährt. Ich habe nichts dagegen, wenn andere mir Aufmerksamkeit schenken, aber ich will nicht lächerlich gemacht werden.
    ● Geheimnis/Geheimnisse: Dass ich auf Jungs stehe.. und meine vermeintliche Unsterblichkeit. Dazu kommt, dass ich trotz meines langen Lebens noch keine wirklichen… körperlichen Erfahrungen gemacht habe. Sexuelle, ja, aber keine romantischen. Das klingt lächerlich, ich weiß, vor allem weil ich immer so überlegen tue.
    ● Wünsche: Auch wenn ich es niemals aussprechen würde, würde ich gerne jemanden finden, der.. zu mir passt. Auch wenn ich mich dafür erstmal mit meiner Sexualität abfinden müsste, was ich wohl eher nicht tun werde.
    ● Pläne für die Zukunft: Keine wirklichen.. Ich bin schon viel zu lange auf dieser Welt und würde am liebsten einfach von der Bildfläche verschwinden.

    ● Familie: Ich erinnere mich nur noch verschwommen an meine Eltern, aber ich weiß noch, dass ich sie sehr lieb hatte. Ich glaube, ich wurde ausgesetzt oder so in der Art, genau weiß ich es nicht mehr, es ist einfach schon sehr lange her..
    ● Vergangenheit: Nachdem ich von meinen Eltern getrennt wurde, habe ich im Wald gelebt, wo es mir ziemlich gut ging. Irgendwann entdeckte ich dann die Vorzüge des industriellen Lebens und handelte mit Drogen, um an Geld zu kommen. Nicht, dass ich es unbedingt gebraucht hätte - es war einfach eine Abwechslung zu dem öden Leben das ich bis dahin geführt habe. Lesen und schreiben habe ich mir selbst beigebracht, eine Zeit lang ging ich auch zur Schule. Da ich äußerlich nicht drastisch altere, kann ich dorthin gehen wann und wie oft ich will - wenn es interessant wäre. Irgendwann erfuhr ich dann von dieser Insel und kam hierher, in der Hoffnung, dass es hier spannender ist.

    ● Sonstiges: //

    17
    Sloane Kamijiro - Shadowweeb

    ● Name: Sloane Kamijiro
    ● Alter: 17, wurde mir gesagt
    ● Geschlecht: das, was ihr als „Geschlecht“ bezeichnet, habe ich nicht - ich verfüge über keinerlei Geschlechtsmerkmale. Wegen meiner langen Haare werde ich allerdings oft als weiblich bezeichnet, womit ich mich ganz gut zurecht finde.
    ● Geburtstag: irgendwann wenn es kalt ist.. (23.11.)

    ● Wesen: Eine Mischung aus Orca und Meerjungfrau, genau weiß ich es auch nicht..
    ● Fähigkeiten: Ich kann mich eine Art Halb-Orca verwandeln, heißt, dass meine Beine dann zu der 3-Meter langen Schwanzflosse eines Orcas mutieren, meine Arme verwandeln sich dann zur Hälfte in Flossen. Stellt euch darunter bitte keine wunderschöne, perfekt geformte Meerjungfrau vor, eher ein verkrüppeltes, hilflos wirkendes Wesen mit viel zu kurzen Armen. Außerdem ist mein Körper unverwundbar, kleinere Waffen prallen einfach so an der Haut ab, schwerere Klingen hinterlassen kleine Kratzer, die aber nach einigen Sekunden wieder verheilt sind. Das einzige, was mir wirklich dauerhaft Schaden zufügen kann, ist Feuer.
    des Weiteren spüre ich Gefühle. Nicht nur die von mir, ich fühle auch, wenn es meinen Mitmenschen nicht gut geht und spüre sogar ihren physischen Schmerz, wenn ich eine tiefe emotionale Bindung zu ihnen aufgebaut habe.
    ● Bungalow: Nr. 3

    ● Beziehungsstatus: Single
    ● Sexualität: asexuell, gynoromantisch

    ● Aussehen: Meine Haare sind schwarz und ziemlich lang - sie reichen mir bis zur Hüfte. Außerdem sehen sie meistens nicht sehr gepflegt aus, weil ich den Sinn darin nicht sehe, sich täglich stundenlang mit einer sogenannten „Bürste“ abzumühen und sie zu entfusseln. Mein Kopf ist eher rundlich, was nicht so ganz zu den eher hohen Wangenknochen passt. Meine Augen hingegen passen gut dazu - sie sind groß und komplett schwarz. Die Wimpern darum sind nicht ganz so groß, aber ich finde sie trotzdem schön. Ich bin 1,87m groß und habe eine ziemlich breite Statur. Ich wurde schon oft dick genannt, das macht mir aber nichts aus - ich bestehe im Prinzip nur aus Muskeln, wenn ich zu große Kleidung trage, wirkt das tatsächlich häufig so. Das ist es auch, was ich am liebsten trage - große, offene Kleidung, die nicht zu viel Haut bedeckt. Nicht etwa, weil ich stolz auf meine Haut bin - was aber eventuell auch der Fall ist.. gleich erzähle ich warum ^^ - sondern weil es gemütlich ist und ich Panik kriege, wenn ich die frische Luft nicht an meiner Haut spüren kann. Eben diese hat eine ungewöhnliche Farbe - sie ist sehr blasse, stellenweise sogar weiß und manchmal auch schwarz-glänzend. An meinen Oberarmen zum Beispiel oder an der Rückseite der Beine befindet sich schwarze, schuppige Haut. Meine Beine haben auch noch etwas anderes an sich - vor allem im Kniebereich sind sie geziert von weißen, wulstigen Narben. Keine Ahnung woher die kommen, aber sie sorgen dafür, dass ich nicht richtig laufen kann…
    ● Besondere Merkmale: Etwas, das besonders hervorsticht, ist die stellenweise schwarz glänzende Haut.

    ● Charakter: Mir wurde mal gesagt, dass ich ziemlich neugierig bin. Das ist eine Bezeichnung, mit der ich mich sehr gut identifizieren kann. Ich habe einfach noch fast nichts von dieser Welt gesehen, weshalb mich das meiste hier fasziniert. Es ist eine Angewohnheit, Dinge, die ich nicht kenne, erstmal anfassen zu wollen, was auf die meisten unangenehm und aufdringlich wirkt. Das ist aber ganz und gar nicht böse gemeint, eher im Gegenteil. Trotz meines hünenhaften Aussehens bin ich sehr sensibel, es ist leicht, mich mit Worten zu verletzen. Es macht mich auch traurig, wenn andere schlecht über mich oder meine Freunde reden. Aber nicht nur das - ich kann auch die Gefühle anderer erfassen.. hochsensibel heißt das glaube ich. Wenn ich Freunde gefunden habe, bin ich ziemlich anhänglich, vielleicht auch schon ein bisschen aufdringlich und besitzergreifend. Allerdings habe ich in vielen Situationen keine Ahnung, wie ich mich verhalten soll, einfach, weil es mir nicht beigebracht wurde und das neu für mich ist. Trotzdem kann ich ganz gut trösten und wirke wegen meiner Größe und Statur oft beschützerisch, manchmal aber auch angsteinflößend, je nachdem, wer mir gegenüber steht. Ich mag es, andere zu berühren, zu umarmen oder mit ihnen zu kuscheln - nicht, weil ich irgendwelche Hintergedanken habe, sondern weil ich das als angenehm und tröstend empfinde.
    Ich bin offen und sehe in allem das Gute, selbst in Menschen, die böse zu mir sind versuche ich, positive Hintergründe zu sehen und sie zu verstehen, auch das kommt bei vielen nicht gut an. Trotzdem mache ich das, weil.. ja, eben weil ich an das gute in Menschen oder anderen Wesen sehe. Ich bin eigentlich fast immer gut gelaunt, es sei denn, jemand hat etwas schlimmes gesagt oder getan, das ich nicht mag. Aber selbst wenn jemand mich verletzt hat, gebe ich dennoch nicht auf, ich mache immer weiter, bis ich etwas erreicht habe, zumindest, wenn es mir sehr am Herzen liegt. Freunde zu finden, zum Beispiel. Ich hätte so gerne Freunde, wurde aber schon unzählige Male abgelehnt.. Trotzdem bleibe ich stark. Ich kämpfe für das, was mir wichtig ist.
    ● Stärken: Ich kann ziemlich gut schwimmen und bin gut darin, andere einzuschätzen bzw. Ihre Gefühle zu spüren und dementsprechend zu handeln. Ich bin auch ganz gut darin, zu trösten, was darin liegt, dass ich wegen meiner Größe manchmal als „Beschützer“ angesehen werde.
    ● Schwächen: Ich bin leicht verletzbar, im psychischen Sinne. Wenn jemand etwas negatives über mich oder meine Freunde sagt, macht mich das traurig. Physisch spüre ich so gut wie gar nichts, was teilweise echt unpraktisch ist. So merke ich auch nicht, wenn ich irgendwie Wunden habe. Witzigerweise spüre ich Berührungen Hingegen sehr deutlich. Wenn ich jemanden gefunden habe, den ich wirklich mag, kann es sein, dass ich schnell besitzergreifend werde und demjenigen nicht viel Freiraum lasse. Das hängt ganz und gar nicht damit zusammen, dass ich böse sein will - es wurde mir einfach so beigebracht.

    ● Vorlieben: Schwimmen, Wasser generell, Menschen, die nett zu mir sind und meine Freunde. Außerdem liebe ich das Meer und den Himmel, sie sind einfach wunderschön, vor allem wenn die Sonne darauf scheint. Genau so mag ich Tiere, kleine wie große, auch wenn viele Tiere eine Abneigung mir gegenüber empfinden.
    ● Abneigungen: Menschen, die nur nach dem Aussehen gehen und solche, die hinter meinem Rücken über mich tuscheln. Außerdem kann ich es nicht leiden, wenn Freunde von mir oder Menschen, die mir nahe stehen, traurig sind oder negative Gedanken haben. Das macht mich selber traurig, genau so ist es, wenn jemand oder etwas vor meinen Aufen verletzt wird. Ach ja, Blut ist auch etwas, das ich absolut widerlich finde und Angst kriege, wenn ich es sehe bzw. rieche.
    ● Freizeitaktivitäten: Ich schwimme sehr gerne und viel versuche, schneller zu laufen - ach ja, und ich beobachte gerne Tiere. Sie hauen zwar oft ab, wenn sie mich sehen, aber manchmal auch nicht, womit sie schon besser als die meisten Menschen sind…

    ● Angst/Ängste: Ich habe Angst vor engen Räumen. Nein, nicht Angst.. ich glaube, ihr nennt das eher Panik. Klaustrophobie, um genau zu sein. Ich habe das Gefühl, zu ersticken, selbst in Fahrstühlen und teilweise auch in Menschenmassen, weshalb ich solche Orte eher meide.
    ● Geheimnis/Geheimnisse: Ich habe keins… Ich bin generell ein sehr offener Mensch, oder.. zumindest ein sehr offenes Wesen, die meisten wissen alles über mich. Es ist zwar kein Geheimnis, eher ein Problem, das dadurch entstanden ist, dass ich so offen bin: die meisten wollen nichts mit mir zu tun haben..
    ● Wünsche: Ich will jemanden finden, der mich.. so nimmt wie ich bin, mit dem ich kuscheln kann und der auch gerne schwimmt.
    ● Pläne für die Zukunft: Dasselbe wie bei „Wünsche“, denke ich..

    ● Familie: Das weiß ich auch nicht mehr.. Ich wurde von jemandem aufgenommen. Vielleicht war das meine Familie.
    ● Vergangenheit: Meine erste Erinnerung ist blendend weißes Licht und ein unfassbarer Schmerz. Danach kommen nur noch Bilder vom Meer, vom Ozean und wie ich jahrelang alleine dort umherirrte, ohne zu wissen, wer ich war oder was ich dort machte, unendliche Dunkelheit. Andere Tiere blieben auf Abstand, was mich schnell erkennen ließ, dass ich nicht normal war. Ab da verschwimmen die Erinnerungen mit Träumen, mit Dingen, die ich gehört, gespürt, gesehen, aber nicht selbst erlebt habe. Ich habe keine Ahnung wie ich das alles in Worte fassen soll, ohne mich total bescheuert anzuhören. Das letzte an das ich mich erinnere ist, wie mir jemand sprechen beigebracht und versucht hat, mich an das Land zu gewöhnen, um mich besser in der Welt zurechtfinden zu können. Laufen kann ich mittlerweile, auch wenn ich teilweise noch Krücken brauche. Auf dem Land Sport machen geht leider nicht und wird wohl auch niemals gehen. Ich bleibe lieber beim Schwimmen. Wie ich auf diese Insel gekommen bin, auch daran habe ich nur vage Erinnerungen. Aber ich glaube, die Person, die mir das Laufen und Sprechen beigebracht hat, hat mich hierher gebracht. Ich wüsste zu gerne wer diese Person ist, aber auch dort verschwimmt alles wieder mit Träumen und Geschichten, die mir das Meer zugeflüstert hat.

    ● Sonstiges:
    - Ich kann nicht richtig laufen. Das liegt unter anderem daran, dass meine Beine von Natur aus, vielleicht auch wegen den Narben, verkrüppelt und dementsprechend „schief“ sind. Viele finden das seltsam, was mich traurig macht.
    - Meine Haut ist kalt, einige würden es als angenehm kühl bezeichnen, andere als eiskalt.
    - (Hier muss ich kurz die Perspektive wechseln, weil Sloane noch nichts davon weiß ^^“) Sloane hat eine psychische Störung - eine Schizophrenie. Das heißt, dass sie dinge hört und sieht, die nicht real sind. Allerdings hält sie diese Dinge durchaus für real und hat keine Ahnung, dass sie diese Störung hat.

    18
    Astra Dandelion - Angel on Earth

    ● Name: Astra Dandelion
    ● Alter: 13
    ● Geschlecht: W
    ● Geburtstag: 6 April

    ● Wesen: Poltergeist
    ● Fähigkeiten: Ihre erste Fähigkeit heißt Poltergeist. Diese Fähigkeit erlaubt es ihr, Druckwellen auszulösen und Sachen in 30 M Umkreis nach ihrem Willen zu bewegen. Ihre zweite Fähigkeit heißt Geist. Als Geist berührt sie nichts wirklich und hat auch kein Gewicht, deshalb kann sie fliegen. Ihre dritte und letzte Fähigkeit heißt Zerfall. Dabei lässt sie sich zerfallen, es sieht dabei so aus, als ob der "Wind" sie wortwörtlich wegweht. Sie kann so bleiben, oder sich an einer anderen Stelle neu zusammensetzen.
    ● Bungalow: 3, Reich der Tiere, Zimmer, wenn möglich, einzeln

    ● Beziehungsstatus: Single
    ● Sexualität: Asexuell

    ● Aussehen: Astra hat langes, glattes, schwarzes Haar, welches meist auf eine gespenstische Art u. Weise leicht schwebt. Ihre Milchkaffee braune Haut, ist blass. Sie hat trübe, grüne Augen, die etwas dünn sind, dafür jedoch runder. Unter diesen befinden sich dunkle Augenringe. Astras Augenbrauen sind geschwungen, ebenfalls so ihre Wimpern. Ihre Nase ist eher klein, läuft jedoch spitz zusammen. Ihre Lippen sind von kräftigem rot, und meistens zu einem Lächeln gezogen. Obwohl Astras Wangen eingefallen, ihr Kinn markant und sie generell immer Müde aussieht, könnte man sie als hübsch betiteln. Astras Körpergröße beträgt 1.64. Ihre Schultern hängen meistens schlaff herunter. An ihrem rechten Arm zieht sich eine Narbe lang, die exakt am Handgelenk aufhört. Astra ist recht dünn, aber nicht mager. Aber, das gefällt auch Atra nicht, ihre Knie sind voller Narben.
    ● Besondere Merkmale: Sie ist durchsichtig. Nicht zu 100%, jedoch sieht man leicht durch sie durch.

    ● Charakter: Astra selbst ist ziemlich sarkastisch. Sie hasst dumme Fragen oder Warnungen wie,, Sei vorsichtig " oder,, Hast du ... geholt? " . Aber sonst hasst Astra nicht viel. Was Astra ausmacht ist, dass egal wie sxheixe es ihr geht, sie schafft es immer stark für ihre Freunde zu sein. Ihr macht es nichts aus, selber down zu sein, jedoch kann sie ihre Freunde nicht leiden sehen. Apropos Freunde: Bei ihren Freunden ist sie stets ein lustiges, offenes und hilfsbereites Geistermädchen. Trotzdem sollte man nicht meinen, sie würde hier ihren Sarkasmus mal eben weglegen. Bei Fremden hat Astra selten Probleme, sich zu unterhalten, da sie nicht damit rechnet, dass die Person sich an jedes Detail der Unterhaltung erinnert.
    ● Stärken: Astra ist recht gut in allen Ausdauer sachen, sie muss ja nicht so viel atmen wie andere, ihr Körper nimmt die Luft so auf. Sonst ist Astra noch gut in Fremdsprachen, ausserdem hat sie ein gutes Taktgefühl.
    ● Schwächen: Alles, was mit Geduld zu tun hat, ist für Astra eine große Herausforderung. Ausserdem kommt sie nur schlecht damit klar, wenn man ihre Freunde verletzt, da " verliert " sie sich schonmal. Ihr Sarkasmus lässt sie ausserdem oft gegen Wände fahren. Sie kann übrigens nicht schwimmen.

    ● Vorlieben: Sport, Guter Humor, Musik, Comics, Sarkasmus.
    ● Abneigungen: Ihr Tod, Arroganz /, auf andere herabschauen, lernen, Lehrer, Bücher .
    ● Freizeitaktivitäten: Sie verbringt viel Zeit auf Yt, macht aber auch viel Sport. Ab und an macht sie auch das, wofür ihre Art bekannt ist.

    ● Angst/Ängste: Dass ihre Freunde sich verletzen, nicht gemocht zu werden, allein sein, Klippen.
    ● Geheimnis/Geheimnisse: Sie verheimlicht die Art wie sie gestorben ist. Und sie erzählt niemandem dass sie Asexuell ist.
    ● Wünsche: Freunde finden, Wieder vertrauen können.
    ● Pläne für die Zukunft: Astra möchte zum Mars fliegen

    ● Familie: Ihre Familie war immer recht wohlhabend. Sie musste auf ihre kleine Geschwister aufpassen: Alice und Alike
    ● Vergangenheit: Astra hat kaum noch Erinnerungen. Sie weiß nur, dass sie vor ca. 26 Jahren gestorben ist, sie davor immer bei ihrer Mutter war. Wenn nicht bei ihr, bei den Zwillingen ( Alice; Alike)

    ●Sonstiges: Ihr Tod hatte was mit Klippen zu tun ;D... Ausserdem ist sie, in Geisterjahren schon 39 ... Uff

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew