Springe zu den Kommentaren

Schwarze Rosen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 472 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 250 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Das ist eine kleine FF mit Louana Delacour.

    1
    Schwarze Rosen

    Name: Loana Delacour
    Aussehen: Grellpinke Haare, braune Augen
    Haus: Du bist in Beauxbaton
    Charakter: Sehr willensstark und zielstrebig. Zeigt nicht gerne Gefühle.
    Feinde: Alle Beauxbatons, besonders Fleur

    Deine Geschichte beginnt in deinem sechsten Jahr (in Harrys vierten):

    Der Wind peitschte mir ins Gesicht wehrend wir zur Landung ansetzten. Nach einer gefühlten Ewigkeit rollte unsere Kutsche wieder auf Boden. Ich hatte zwar nichts gegen fliegen, im Gegenteil, ich liebte Quidditch! Doch drei Stunden mit einer Horde dummer und verweichlichter Mädchen in einer Kutsche ausharren? Das ging selbst mir an die Gurgel. Ich hasste Beauxtbaton. Überall nur diese hübschen und verängstigten Mädchen die sich nie ihre kleinen perfekten Fingernägel schmutzig machen wollten. Aber das Schlimmste war das ich so aussah wie sie. Weißblonde Haare, große Augen, lange Wimpern. Kurzum wie eine Barbie. Ich hasste mein Aussehen, deswegen hatte ich mir die Haare gefärbt, und mir Kontaktlinsen eingesetzt. Braune Augen waren auch hübsch, doch nicht die die ich hatte. Sie waren irgendwie so schmutzig. Das gefiel mir, da ich nun auffiel. Allerdings nicht durch meine Schönheit. „Mädschen, wir sind in Ogwarts. Macht eusch beireit.“ Ich verdrehte die Augen. Dieser französische Akzent nervte mich noch zu Tode!

    Seine Sicht:

    Und hier kommen die wunderschönen Beauxbatons!“, beendete Dombledore seine Rede. Die Tür zur großen Halle wurde aufgestoßen und ein Haufen wunderschöner Blondinen kam herein. „Die sind aber heiß!“, flüsterte Fred mir zu. Ich nickte grinsend. Als auch noch die Durmstrangs gekommen waren wollten wir uns alle unserem Essen zuwenden. Doch da schlug die Tür der große Halle noch einmal auf und herein kam noch ein Mädchen. Die Beauxbatons stöhnten im Chor auf. Das Mädchen hatte grellpinke Haare und hässliche, braune Augen. „Louana Delacour, sofort zu mir!“, schrei Madame Maxime außer sich. Doch was tat sie? Streckte ihrer Schulleiterin den Mittelfinger und maschierte zu unserem Tisch. Die Französinnen schnappten empört nach Luft. „Louana, du…“ „Halt die Schnauze!“, unterbrach Louana sie. Alle guckten sie erschrocken an. Währenddessen ließ sie sich neben mich und Fred sinken. „Sind die hier alle so angespannt?“, fragte sie mich. Ich grinste. Dieses Mädchen war mir sehr sympathisch!

    Fortsetzung folgt




Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew