x

Die Statistik vom Quiz

Welche Position solltest du beim Volleyball spielen?

26.81 % der User hatten die Auswertung: Du bist ein Zuspieler! General auf dem Feld. Du führst dein Team in Sieg oder Niederlage. Während die anderen Volleyball spielen, spielst du Schach mit ein bisschen Pritschen dabei. Du suchst nach Abwehrlücken beim Gegner und überlegst ständig wie du deine Spielfiguren (Sie selbst bezeichnen sich als Mitspieler) am besten einsetzt. Wäre das Spiel ein Film, wärst du der Regisseur. Du kannst deine Figuren zu Glanz aufsteigen oder in Vergessenheit versinken lassen. Eine große Macht, aber auch eine große Verantwortung. Der Nachteil an deinem Job? Du musst viel arbeiten, wenn dein Trainer nicht zufällig Zuspieler ist oder war, bekommst du oft wenig Aufmerksamkeit im Training und musst das ausgleichen. Außerdem musst du dich mit deinen Teamkollegen beschäftigen und ihre Stärken und Schwächen herausfinden. Kenne dich selbst und kenne deinen Gegner und du musst den Ausgang von 100 Schlacht nicht fürchten. Sun Tzu. Beispiele: Bruno Rezende, Benjamin Toniutti und Micah Christensan. Check sie auf YouTube aus. PS: Gut Pritsch und schönes Wochenende:)

16.49 % der User hatten die Auswertung: Du bist Mittelblocker! Du lehrst deinen Feinden das Fürchten und bist wohl die meist gehasste Person, wenn man das Gegnerteam nach ihrer Meinung fragen würde. Nimm das als Kompliment an. Machen wir es kurz: undankbarer Job. Gehst deinen Gegner auf die Nerven, rennst hin und her, machst selten Punkte, bist das halbe Spiel auf der Bank und bekommst dafür viel zu wenig Anerkennung von deinem Team und den Fans. Auf der Habenseite, sieht eigentlich jeder deiner Angriffe geil aus und du hast viele Freiräume für Überraschungsbälle (Z.B.: Einbeiner, 2MeterSchuss etc.). Sollte es dir gelingen einen Gegner zu dominieren, träumt dieser Nachts von dir und du kannst aus der Halle gehen, als würde sie dir gehören (Solltest du die Hände dabei immer noch oben haben, wie bei deinen letzten Block und sie einfach da lassen, so ist das dein gutes Recht). Wenn du klein bist hast du Bedeutende Nachteile als MittelBLOCKER, du musst dann MittelANGREIFER werden um deine Präsenz auf dem Feld zu rechtfertigen. Nicht jedes Team bzw. nicht jeder Trainer kann dir das ermöglichen. Beispiele: Maxwell Holt, Robertlandy Simon Aties, Lucas Saatkamp. Check sie bei YouTube aus ;) Hier wird der Schlussstrich gezogen, bis hierhin und nicht weiter. Capain Kirk PS: Du bist der Größste! (Badumms Mittelblockerwitz) PPS: Schönes Wochenende!

32.12 % der User hatten die Auswertung: Du bist Außenannahme/Außenangreifer! Zuspieler pritschen, Dias schlagen, Liberos baggern, Mittelblocker blocken, aber du spielst Volleyball! Du bist Allrounder du kannst alles. Du bist eine wichtige Stütze des Teams und kannst es offensiv, als auch defensiv zum Sieg führen. Je nach deinen Stärken bist du entweder ein Außenannahmespieler, damit hast deinen Aufgabenbereich eher in der Abwehr und Annahme. Vielleicht bist du aber auch einfach ein geborener Angreifer, der dazu noch Annehmen und Abwehr kann, dann bist du hier als Außenangreifer auch gut aufgehoben. Das klingt jetzt erstmal ziemlich unfair, dass ist es aber auch. Die Topverdiener im Volleyball sind daher oft Außenspieler. Beispiele: Wilfredo Leon, Earvin N’Gapeth und Osmany Juantorena. Check sie bei YouTube aus:) Offence wins games defence wins championships* Jeder Basketball Jugendtrainer *Was ist, wenn du beides kannst? PS: Brot kann schimmeln, was kannst du? Alles, bin Außenangreifer! Badumms PPS: Schönes Wochenende!

9.07 % der User hatten die Auswertung: Du bist Diagonalangreifer! Der Diagonalangreifer aka, Dia, aka Königsposition ist die offensive Waffe eines Volleyballteams. Wenn im Zusammenhang von Waffe von einem Dia gesprochen wird meint man damit keinen Dolch, sondern eine Bazooka. Du bist wie Rambo, geboren, um zu zerstören. Deine einzige Aufgabe ist es, die gegnerische Abwehr in Stücke zu hauen. Diagonalangreifer bekommen in der Regel die meisten Bälle vom Zuspieler und sind die besten Angreifer des Teams. Sie bekommen vor allen jene Bälle, welche aus schwierigen Situationen entstehen. Oft steht man einer gut sortierten Abwehr mit zwei oder drei Blockspielern gegenüber. Allerdings haben Diagonalangreifer keine Angst davor, sie haben generell keine Angst und vertrauen ihren Fähigkeiten völlig. Manche nennen sie deshalb dumm, wenn aber das Spiel auf des Messersschneide steht, sind sie doch froh über die Entschlossenheit eines Dias. Beispiele: Nishida, Grozer, Michailow und Zaytsev. Check sie auf YouTube aus ;) Angriff ist die beste Verteidigung Carl von Clausewitz PS: Hau sie um! PPS: Schönes Wochenende!

15.52 % der User hatten die Auswertung: Du bist Libero/a! Libero/a auch als Abwehrgötter bekannt. Wenn der Zuspieler den Angriff organisiert, organisierst du die Verteidigung. Du bist das Gegenteils eines Diagonalangreifers, du bist der beste Verteidiger im Team und du weißt es. Du bist schnell, clever und ein bisschen verrückt. Unter keinen Umständen lässt du zu, dass der Ball auf den Boden fällt. Deine Aufgabe ist unglaublich schwer, denn Angreifer bekommen ihren Ball vom Zuspieler geschenkt, diese wiederum von dir, der ihm aber dem Gegner abringt. Oft wird in schlechten Teams Liberos, nur anhand von Körpergröße bestimmt. Deshalb bleiben sie genau das: schlechte Teams. Es gibt kein starkes Volleyballteam mit einem schwachen Libero. Mit den Reflexen und der Geschwindigkeit eines jungen Gottes verteidigen sie ihre Feldhälfte und ihre Gegner müssen an ihr Limit gehen damit sie irgendwie ein paar Punkte verbuchen können. Gute Liberos sind die Schrecken jeder anderen Rolle. Ein Zuspieler spielt einen tollen Pass, der Angreifer hat nur einen Einerblock. Der Angreifer freut sich schon, haut alles in den Ball was er hat, der Libero nimmt ihn einfach an. Der Zuspieler ist angepisst, der Angreifer bekommt Depressionen und dem Libero brennen die Arme und er fühlt sich als hätte er felix felicis getrunken, nichts kann mehr schief gehen . Beispiele: Jenia Grebennikov, Erik Shoji Alles lässt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen! Prinz Eugen von Savoyen PS: Manchmal will er nicht so sein und dann lässt er einen rein. PPS: Schönes Wochenende!