Springe zu den Kommentaren

Steckbriefseite zu Funkenclan, Flammenclan, Tropfenclan und Regenclan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 176 mal aufgerufen

Hier landen alle Steckis von meinem ersten RPG.

    1
    Das ist die steckiseite zu meinem ersten RPG.

    Hier der Link zum rpg: https://www.testedich.de/quiz65/quiz/1598358498/Der-Funkenclan-Flammenclan-Tropfenclan-und-regenclan

    Inhalt:

    1. Blauis 1, stecki

    2. Blub macht der Fisch 1. stecki

    3. Schwarzblütes 1. stecki

    4. Schwarzblüte 2. stecki

    2
    Blauis steckis

    Name: Wolfjunges
    Alter: 0 Monde
    Geschlecht: Weiblich
    Rang: Junges
    Clan: RegenClan
    Carakter: nett, freundlich
    Kurzes aussehen: graues Fell, blaue Augen
    Aussehen: graues, langes Fell, Blaue Augen, langer Schweif
    *Vergangenheit: Sie wurde vor einem Viertel Mond geboren
    *Verliebt: /
    *Gefährte/in von: /
    *Junge: /
    Geschwister: 2
    Eltern: Leben noch
    Zum erstellen: Geschwister und Eltern
    Sonstiges: /
    Bist du aktiv: Ja! XD

    3
    Blub macht der Fisch Steckis:

    Name: Seidenpfote, später Seidenbach
    Alter: 13 Monde
    Geschlecht: Weiblich
    Rang: Heilerschüler
    Clan: Funkenclan
    Charakter: hilfsbereit, leicht wütend, wird nicht gerne genervt
    Kurzes aussehen: dunkelrotes, seidiges, kurzes, Fell. Honiggelbe Augen. Buschiger Schwanz
    Aussehen: Seidenpfote ist eine relativ große und elegante, dünne Kätzin. Ihr dunkelrotes Fell ist sehr kurz und glänzt im licht. Sie hat lange Krallen und dünne Pfoten. Ihr Schwanz ist sehr lang und buschig.
    *Vergangenheit: Ihr Bruder ist direkt nach der Geburt gestorben, seitdem wollte sie Heilerin werden und dafür sorgen, dass niemals mehr ein Junges sterben muss.
    *Verliebt: /
    *Gefährte/in von: /
    *Junge: /
    *Geschwister: /
    Eltern: Flussbart (Vater), Engelsherz (Mutter)
    Zum erstellen: Flussbart, Engelsherz
    Erstellt von: Blub macht der Fisch
    Sonstiges: /
    Bist du aktiv: Ich werde so häufig wie möglich online kommen. Ich antworte meistens schnell auf die Nachrichten, allerdings habe ich viel Schule und Sport, also kann es sein, dass die die mit mir RPGn etwas abgehackt antworten bekommen

    4
    Schwarzblütes steckis

    Name: Sie trägt den Namen Schwarzblüte.
    Alter: 15 Monde
    Geschlecht: Weil ich eben mit "Sie" über Schwarzblüte gesprochen habe, ist es wahrscheinlich schön klar, dass sie eine Kätzin, also des weiblichen Geschlechts ist.
    Rang: Sie ist eine frischernannte Kriegerin.
    Clan: TropfenClan
    Charakter: Die Kätzin ist oft sehr verschlossen und zurückhaltend, wenn man mit ihr befreundet sein und ihr Vertrauen besitzen will, braucht man viel Geduld. Aber wenn man diese Hürde gemeistert hat, kann man sich an einer sehr loyalen und vor allem treuen Freundin erfreuen. Schwarzblüte würde jederzeit ihren Clan vor ihre eigene Gesundheit stellen und jagen und kämpfen, so gut es geht. Übrigens verfügt die Kriegerin über einen ausgezeichneten Hörsinn, sie nimmt sogar den besten Anschleicher im Clan noch wahr. Allerdings neigt Schwarzblüte dazu, skeptisch und misstrauisch zu sein, wenn man ihr nicht klar und deutlich zeigt, dass man kein Feind ihres Clans ist. Trotz allem ist sie aber wegen ihrer Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Loyalität eine beliebte Kätzin im Clan, die sehr geschätzt wird.
    Kurzes Aussehen: zierliche, schlanke, langbeinige Kätzin mit glänzendem, pechschwarzem Fell und smaragdgrünen Augen
    Aussehen: Schwarzblüte ist ziemlich klein und besitzt einen drahtigen Körper. Aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen: Gerade eben weil sie so zierlich ist, kann sie ganz schön flink, wendig und schnell sein, was im Kampf sehr nützlich sein kann. Aber kommen wir zurück zu ihrem Aussehen. Die junge Kriegerin besitzt einen edel geformten Kopf, dieser von der Form her ein genaues Ebenbild des Kopfs eines Panthers, was zwar ungewöhnlich, aber meiner Meinung nach auch ungewöhnlich schön aussieht. Schwarzblütes Augen haben ein hübsches Smaragdgrün und wirken sehr intelligent und freundlich, aber auch scheu. Ihr Fell ist immer gut gepflegt, sehr seidig. Es glänzt und besitzt eine pechschwarze Farbe. Die einzigen beiden Ausnahmen von dem dunklen Ton sind Schwarzblütes Pfoten und die Spitze, des flauschigen, relativ langen Schweifs. Die Beine der jungen Kriegerin sind recht lang und enden in kleinen Pfoten, die mit ziemlich scharfen Krallen ausgestattet sind und bei denen einem ganz bange wird, wenn man sie zu spüren bekommt. Übrigens kann man das Spiel ihrer Muskeln gut erkennen, weil diese gut trainiert sind. Schwarzblüte hat einen sehr dehnbaren und wendigen Körper, der sich außerdem gut für das Klettern und Sprinten eignet. Viele würden sie wohl auch als hübsch bezeichnen.
    *Vergangenheit: Sie ist im TropfenClan aufgewachsen, ihre Mutter ist bei der Geburt gestorben, sie war früher ein Hauskätzchen, deshalb muss sich Schwarzblüte auch öfters gegenüber ihren Clangefährten beweisen, was ihr aber gut gelingt.
    *Verliebt in: —
    *Gefährte/in von: Noch hat sie keinen Gefährten, sie sucht aber einen.
    *Junge: —
    *Geschwister: —
    Eltern: Wie eben schon gesagt, ihre Mutter – als Hauskätzchen hieß sie Blacky, als Clan-Katze Schattentanz – war früher ein Hauskätzchen und ist zum Clan gegangen, aber bei Schwarzblütes Geburt gestorben, deshalb hat Silberbach, eine Königin im TropfenClan sie gesäugt. Schwarzblütes Vater Krallenmond lebt noch, er ist Krieger im Clan.
    Zum Erstellen: Silberbach, Krallenmond
    Erstellt von: Schwarzblüte
    Sonstiges: Sie ist eine Prophezeiungskatze (Wenn das in Ordnung ist).
    Bist du aktiv: Ja

    5
    Schwarzblütes 2. Stecki

    Name: Er trägt den Namen Tannenfuß.
    Alter: Es sind bereits 34 Monde seit seiner Geburt vergangen.
    Geschlecht: Männlich, er ist ein Kater.
    Rang: Er ist ein erfahrener Heiler und stolz darauf. Übrigens ist der Kater der Mentor von Seidenpfote (wenn das für Blub in Ordnung ist).
    Clan: Tannenfuß dient als Heiler zwar Katzen aller Art, ist aber ein treues Mitglied des FunkenClans.
    Charakter: Tannenfuß ist ein sehr stolzer Kater. Man kann seine sture Art leicht mit Arroganz verwechseln, was aber falsch ist! Nein, das sollte man wirklich nicht tun. Wenn man ihn erst als "unangenehme Gesellschaft" abgestempelt hat, ist man bei ihm ganz unten durch und nicht wirklich beliebt. Doch seine grummelige, manchmal vorwurfsvolle Art ist eigentlich nur ein Schutzschild, denn so kommt niemand an ihn heran und kann ihn verletzen. Diese harte Schale hat er sich aber aus guten Gründen angelegt: Als Junges war er oft einsam und die anderen Jungen haben ihn öfters geärgert, weil Tannenfuß, der ja damals noch Tannenjunges hieß, viel lieber Kräuter sammelte und ihren Namen, sowie ihren Nutzen auswendiglernte. Für ihn war schon nach einigen Lebenswochen klar, dass er Heiler werden wollte und das wurde er ja schließlich auch. Sein Schutzschild legte er jedoch nicht ab und das wird er wahrscheinlich auch nie tun. Eigentlich ist Tannenfuß aber ein unglaublich hilfsbereiter und liebevoller Kater, der keine Katze im Stich lässt. Der Heiler kann niemanden leiden sehen und egal, ob man ein Hauskätzchen, ein Streuner, eine Clan-Katze oder ein Einzelläufer ist, er würde jeden heilen. Wenn man einfach freundlich und zuvorkommend zu Tannenfuß ist, legt er sein Temperament auch mal ab, wenn auch nur für kurze Zeit.
    Kurzes Aussehen: stämmiger, dunkelbraun getigerter Kater mit tannengrünen Augen
    Aussehen: Man muss leider sagen, dass Tannenfuß keine besondere Schönhei ist. Sein Gesicht ist zu breit, sein Schwanz zu kurz, seine Pfoten zu groß. Außerdem zieren zwei Narben seine Flanke, sie berichten von einem besonderen Vorfall, den ich beim Punkt "Vergangenheit" noch näher erläutern werden. Jedenfalls zählen diese Narben als Schönheiten an seinem Körper, sie stehen im äußerst gut, er ist jemand, der mit so etwas seltsamerweise einfach gut aussieht. Aber kommen wir nun zu seiner Statur. Der Heiler ist ein stämmiger Kater, der erste Eindruck von ihm ist wohl, dass er so aussieht, als ob ihn nichts aus der Bahn werfen und als ob er sich wohl gegen jeden noch so starken Wind stämmen könnte. Das stimmt wohl nicht ganz, Tannenfuß hat auch eine verletzliche Seite, obwohl er nicht diesen Eindruck erweckt, aber das zählt zu seinem Charakter. Machen wir also nun lieber weiter mit seinem Kopf und seinem Gesicht. Der erfahrene Heiler besitz einen relativ grob geformten Kopf. Dieser ist mit einer rundlichen Schnauze und langen, feinen Schnurrhaaren ausgestattet. Übrigens hat Tannenfuß ziemlich spitze Zähne. Seine Augen sind von einem leuchtenden, kraftvollen tannengrün. Wenn man genau hinsieht, entdeckt man kleine holzbraune Sprenkel, welche sich nahe der Pupille ansammeln. Noch zu erwähnen ist, dass sich in seinem rechten Ohr eine tiefe Kerbe befindet. Tannenfuß´ Schultern sind breit, sein Körper ist stämmig, aber trotzdem recht schlank. Lasst uns nun zum Fell des Katers kommen. Tannenfuß´ ungewöhnlich langer und dichter Pelz ist meistens etwas verfilzt, weil er es liebt, im Wald herumzustreifen und hin und wieder auch ein Stück Frischbeute zu fangen, öfters Mäuse, diese mag er nämlich am liebsten. Obwohl Tannenfuß ein Heiler ist, hat er es dennoch für nötig gehalten, die Kunst des Jagens zu erlernen. Jedenfalls versucht er es gut zu pflegen, vergisst es aber oft, deshalb ist sein Fell meistens im nicht gerade besten Zustand. Das kümmert ihn aber nicht besonders. Der Pelz ist von dunkelbrauner Farbe und ohne jegliche Ausnahme getigert. Die Beine des Katers sind recht lang und gelenkig, wenn man ihn zum ersten Mal sieht, würde man wohl kaum glauben, wie unglaublich beweglich er ist. Diese Beine enden allerdings in etwas zu kleinen, pelzigen Pfoten. Das Bild will nicht recht zusammenpassen. Tannenfuß´ Schweif ist ziemlich kurz - zu kurz - und glatt. Die Haltung des Katers ist sehr aufrecht und er läuft immer geräuschlos, das ist eine seiner Angewohnheiten.
    *Vergangenheit: Tannenfuß hatte schon immer vor, ein Heiler zu werden. Als kleines Junges wurde er manchmal gemobbt, wenn er mal wieder bei seiner selbst angelgten Kräutersammlung Stunde um Stunde die Zeit verbrachte, deshalb hat er sich auch sein "Schutzschild" zugelegt. Ich hatte ja schon angekündigt, die Herkunft seiner zwei Narben an der Flanke zu erläutern und das werde ih jetzt auch tun: Diese Narben stammen aus seiner Zeit in der Kinderstube, damals hat ein Dachs die Kinderstube angegriffen. Er war da schon ein älteres Junge, fast ein Schüler und bis die Krieger kamen, um den Dachs zu verscheuchen, hat er versucht, mit dem Dachs zu kämpfen, was natürlich nicht besonders gut geklappt hat. Und bis man ihn da herausgeholt hat, bekam er diese zwei Narben ab. Sonst gibt es zu seiner Vergangenheit nicht sonderlich viel zu sagen, er wurde dann eben Heilerschüler und als sein Mentor Honigpelz starb, wurde er sein Nachfolger.
    *Verliebt: Tannenfuß war einmal verliebt, und zwar in eine hübsche FlammenClan-Kätzin namens Bachherz. Als sie in einem Kampf starb, musste er so tun, als ob er sie nicht kenne und ihr Tod ihn nicht wirklich kümmerte, das war schwer, aber er hat es geschafft. Ab da hat er geschworen, sich nie mehr zu verlieben und er hat so bald auch nicht vor, diesen Schwur zu brechen und hält des halb an dem Motto "Das bringt doch nur Ärger ein und verbietet mir, Heiler zu sein!" fest.
    *Gefährte/in: Tannenfuß war einmal de heimliche Gefährte von Bachherz, bis diese in einem Kampf starb, sie wurde unabsichtlich getötet, indem ein RegenClan-Krieger namens Häherruf mit ihr in eine Schlucht rollte. Seitdem weiß er, dass er niemals wieder eine Gefährtin haben will.
    *Junge: Er denkt nicht einmal daran.
    *Geschwister: /
    Eltern: Die Mutter des stolzen Katers ist Kupferglanz, eine Kätzin, die schon bei seiner Geburt schon die älteste Königin im Clan war und inzwischen im SternenClan wandelt, genauso wie sein Vater Tigermut.
    Zum Erstellen: /
    Sonstiges: /
    Bist du aktiv: Ja^^

    6
    Nusshörnchens 1. Stecki




    Name: Ihr Name lautet Mondjunges, später Mondschatten.
    Alter: Mondjunges zählt bereits einen Mond.
    Geschlecht: Am “Ihr” hat man wahrscheinlich gehört, dass es sich hier um eine Katze des weiblichen Geschlechts handelt.
    Rang: Mondjunges ist momentan noch ein glückliches RegenClan-Junges, möchte aber später zu hundert Prozent die Schülerin des Heilers werden.
    Clan: Mondjunges ist dem RegenClan loyal.
    Charakter: Mondjunges ist sehr schüchtern. Man muss sehr gut zuhören, wenn sie spricht, denn sie redet auch sehr leise. Sie steht außerdem nicht gerne im Mittelpunkt. Sie ist aber auch sehr liebevoll und sanft, sowie verträumt. Wenn sie sieht, dass jemand von einer Katze gemobbt wird, schreitet sie ein und erzählt demjenigen gehörig etwas. Sie mag es absolut nicht, wenn man unfair, gemein bzw. fies ist. Sowas hasst sie sogar. Mondjunges ist bei Unbekannten oder Fremden misstrauisch und kühl, sie taut jedoch schnell auf, wenn sie merkt, dass man dieser Katze vertrauen kann. Auch kann sie sich gut Sachen wie Heilkräuter merken. Jedoch hat sie wie jede Katze auch Schwächen; z.B ist sie wasserscheu. Sie hasst es, Tropfen auf ihr Fell zu bekommen und kann sich einfach nicht vorstellen, warum TropfenClan-Katzen schwimmen. Auch ist sie manchmal ein bisschen vergesslich. Aber wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, vergisst sie das nicht so schnell. Mondjunges liebt es, draußen in der Natur unterwegs zu sein.
    Kurzes Aussehen: Mondjunges hat glatt an ihren Körper anliegendes, pechschwarzes Fell. Ihr Kopf ist schmal und fein, und die Außenseite ihrer empfindlichen Ohren ist hellgrau und flaumig, sowie ein paar Flecken auf ihrer Flanke. Mondjunges’ Augen haben die Farbe von dunklem Bernstein.
    Aussehen: Fangen wir mit der Statur an; diese ist klein und zierlich. Muskeln hat Mondjunges weniger, aber schließlich wird sie ja auch nicht zur Kriegerin ausgebildet, sondern zur Heilerin und da ist das nicht so wichtig. Außerdem hat sie einen schmalen, feinen, pechschwarzen Kopf und schöne, bewegliche Ohren. Diese sind flaumig und an der Außenseite hellgrau. An diesen und ein paar anderen Stellen ist die spätere Heilerin sehr empfindlich. Über ihren Nacken verlaufen viele silberne, dünne Streifen, die irgendwo an ihrer Schwanzwurzel wieder enden. Mondjunges’ Fell ist dicht, flauschig und schwarz, außer an ein paar bestimmten Stellen; dort ist es hellgrau und flaumig. Wie vorher erwähnt sind eine dieser Stellen die Außenseite ihrer Ohren, sowie an ihrer Flanke. Dort sind aber nur ein paar kleinere Flecken hellgrau und flaumig. Der Rest ihres Fells liegt glatt an ihren schlanken Körper an und ist pechschwarz. Mondjunges’ Schweif ist lang und aber buschig und hat keine Musterung. Mondjunges’ Augen sind tiefbernsteinfarben und leuchten stechen von ihrem restlichen Aussehen heraus.
    *Vergangenheit: Mondjunges’ Mutter, Federglanz, war eine wunderschöne, zierliche, silberweiße RegenClan-Kriegerin mit großen, leuchtend tiefblauen Augen. Sie hatte federweiches Fell und war immer sanft und liebevoll. Jedoch starb sie, als Mondjunges erst mehrere Tage alt war, an einer ernsthaften Verletzung, die ihr ein Fuchs zugefügt hatte. Mondjunges’ Vater, Dunkelsturm, ein TropfenClan-Krieger, brachte sie und ihre Schwester - die inzwischen leider auch tot ist - Eisjunges zum RegenClan, wo sie glücklich mit ihrer Pflegemutter Silberhauch und deren Tochter Schneejunges aufwächst.
    *Verliebt: Mondjunges ist noch nicht verliebt und hat es auch nicht vor, es zu tun. Schließlich möchte sie mal Heilerin werden - und da darf man keine Beziehung haben. Ich hätte aber gerne, wenn sie sich ab und zu mit einem TropfenClan-Krieger trifft (so wie Blattsee und Krähenfeder) und schließlich ebenfalls Junge erwartet. Ob sie dann verstoßen wird oder im Clan bleiben darf, entscheidet dann der Anführer. Aber ich bin dafür, dass sie verstoßen wird und dann stirbt. So gibt es auch mal Charakter mit einer traurigen Lebensgeschichte.
    *Gefährte/in von: Mondjunges hat sich in den Kopf gesetzt, sich niemals einen Gefährten zu nehmen. Aber später wird sie sich nicht mehr so sicher sein - nachdem sie Frostseele kennengelernt hat…
    *Junge: Mondjunges wird später als Heilerin welche mit Frostseele haben. Momentan denkt sie aber nicht dran, da sie um jeden Preis Heilerin werden will.
    Geschwister: Sie hatte eine Schwester, Eisjunges. Sie ist leider gestorben, als ihr Vater Dunkelsturm nach Federglanz’ Tod sie zum RegenClan gebracht hatte. Jedoch spielt Mondjunges ab und zu mit ihrer “neuen” Schwester Schneejunges - die Tochter ihrer Pflegemutter Silberhauch.
    Eltern: Mondjunges’ und Eisjunges’ Eltern tragen die Namen Federglanz und Dunkelsturm. Federglanz wandelt jetzt im SternenClan, nachdem sie an der Verletzung gestorben ist. Dunkelsturm, der Vater der beiden, lebt noch im TropfenClan, sehnt sich jedoch nach seinen Töchtern.
    Zum erstellen: Dunkelsturm, Frostseele, Silberhauch und Schneejunges kann man alle noch erstellen, damit Mondjunges nicht mehr so allein ist^^
    Sonstiges: Es wäre sehr schön, wenn jemand Frostseele erstellen würde. Sie könnten sich auf ihrer ersten Großen Versammlung kennenlernen…
    Bist du aktiv: Ja^^

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew