x

To your Entertainment - Charaktere

Einfach nur die Liste der Charaktere.

    1
    Greeni:

    Name: Er hört seit geraumer Zeit auf den Namen Psym, dieser wurde ihm gegeben als er damals dem Zirkus beitrat. Geboren wurde er unter dem Namen Nathaniel Morei, allerdings erinnert er sich daran kaum noch. Das liegt bereits viele Jahre zurück.
    Alter: sein Alter ist schwer zu sagen, da er sehr jung aussieht und sein Körper generell nicht altert. Er ist jedenfalls älter als man denkt.
    Geburtstag: er wurde am 31. Dezember geboren.
    Geschlecht: mittlerweile sollte jedem aufgefallen sein, dass ich ihn mehrmals als er bezeichnet hab. Demnach männlich.
    Rang: Er ist der geschätzte und gleichzeitig gefürchtete Ringleader, somit hat er das Sagen im Zirkus.
    Punkte: Punkte befinden sich nicht in seinem Besitz, da er diese in seiner Position auch nicht braucht.

    Aussehen
    Insgesamt: Psym ist etwas besonderes, das wird bereits beim ersten Blick, den man auf ihn erhaschen kann, deutlich. Denn dieser körperlich jung gebliebene Mann ist eine wandelnde Marionette und das durch und durch. Jedes einzelne seiner Körperteile wurde aufwendig ausgetauscht, da er bereits in diesem Zirkus war, bevor jener zur Gentechnik wechselte. Früher bestanden seine Gliedmaßen aus Holz, heute aus einer Art Porzellan. Dies wurde verändert, wegen eines Unfalls mit Feuer in der Vergangenheit. Die einzelnen Teile seines Körpers werden mit Schrauben zusammengehalten, welche er häufiger mal austauschen muss, da diese den Hang zum rosten haben. Seine Beweglichkeit wird mit Kugelgelenken gewährleistet. Körperlich ist er nicht besonders groß, jedenfalls für einen Mann. Mit seinen 1,70 Metern liegt er eher im unteren Mittelfeld der Größenskala. Passend dazu besitzt er einen äußerst schlanken Körper, welchen man bei Menschen wohl als untergewichtig bezeichnen würde, aber wie soll er sich großartig Gewicht auf den Rippen haben, wenn er keine organischen Zellen hat, die diese speichern könnten. Auch seine Beine sind dementsprechend sehr schlank, ebenso wie die Arme. Verbunden werde diese mit einem zierlichen Torso und schmalen Hüften. Ihm mangelt es also durchaus an Körperkraft, aber er muss auch nicht unbedingt stark sein, wenn andere alles für ihn erledigen und wenn sie nicht wollen, zwingt er sie eben dazu. Man sieht Psym deutlich an, dass er nicht menschlich ist, dies fängt bereits bei seinem puppenhaften Gesicht an. Dieses wird durch einen mittigen Strich geteilt, welcher somit die verschiedenen Platten teilt. Der Mund der Marionette ist eine Art dunkle Höhle und erinnert an den Joker, besetzt ist dieser mit einer Reihe spitzer Reißzähne, welche an ein Raubtier erinnern. Seine Nase ist die eines Clowns und demnach selbstverständlich eine rote Kugel, allerdings ist diese abnehmbar. Darunter kommt eine zarte Stubsnase zum Vorschein. Seine großen Augen sitzen in dunklen Höhlen und wirken deshalb nicht selten so, als wären sie nicht vorhanden, viele bemerken erst, dass er sie ansieht, wenn sie ein rotes Glühen annehmen. Sie lassen sich vollständig nach hinten rollen. Die Farben seiner Augen füllen den gesamten "Augapfel" aus. Sie erscheinen erstmal blutrot. Die Iris oder auch Regenbogenhaut ist dahingegend weiß, besitzt aber einen rötlichen Schimmer, sie kann tatsächlich je nach Gefühlslage leichten. Die Pupille ist wieder von einem dunklen rot. Hervorgehoben werden seine Augen durch eine Art schwarzen Eyeliner, mit welchem auch eine Art Tränenmusterung bei dem von ihm aus gesehenen linken Auge. Auch die dunklen Augenbrauen zeichnen sich deutlich auf dem schneeweißen Porzellan ab. Das Haar des jungen Mannes ist von einem hellen silbernen Ton und vorne verhältnismäßig kurz. Somit rahmt es wild sein Gesicht aus. Im Nacken ist es länger und wurde dort zu einem Zopf geflochten. Narben zeichnen sich auf seiner Haut nicht ab, dafür eher Kratzer im Porzellan, welches auch durchaus brechen kann. Man sieht also, dass Psym alles andere als menschlich wirkt.
    ***Sonstiges: Er besitzt eine Art Tattoo, welches aber eher aus Farbe aufgemalt wurde. Nennen wir es lieber mal Lack, was erklärt, warum es nicht verblasst. Es sitzt auf seinem Hüftknochen und stellt im roter Farbe eine Lilie dar.
    *Kleidung: Seine Kleidung in der Manege ist schon sehr abgedreht. So trägt er einen schwarzen und weiten Pullover, welcher durch viele Risse und Schnitte geziert wird. Aus jenen Öffnungen kommen fingerdicke Stricke, welche eine Art Knochenoptik haben, was sie der weißen Färbung und den Querstreifen zu verdanken haben. Sie führen seinen Torso hinab und schlingen sich schließlich um seine Hüfte. Dadurch wirkt er beinahe wie gefesselt. Hinzu kommt eine Art roter Umhang, welcher bis zu seinen Knöcheln reicht, dieser wird von eingebrannten Löchern geziert. Die Hose ist in einem schlichten, dreckigen Grau gehalten. Unten die Ränder sind ebenfalls eingerissen. Sein Hals wird vom einem großen Faltenkragen geschmückt, welcher in einem dunkleren Gelb leuchtet. Darüber liegt eine ebenso große Schleife mit Rippenoptik, diese ist schneeweiß, die Mitte wird von einem roten Edelstein geziert. Seine Stiefel sind kniehoch und simpel schneeweiß. Auf seinem Kopf befindet sich ein Partyhut in den Farben seiner Augen. Zusätzlich trägt er weiße Handschuhe. Im Alltag trägt er oversized Pullis in den Farben rot, weiß oder schwarz. Die Hose ist ein einfacher Stoff und meist weiß. Die Stiefel behält er an.

    *Link: ----

    Charakter
    Insgesamt: Psyms Charakter ist genauso seltsam wie sein äußeres Erscheinungsbild. Allen voran deswegen, weil der junge Mann eine gespaltene Persönlichkeit besitzt, welche je nach Umstand untereinander tauschen. Für gewöhnlich begegnet man einem munteren Wirbelwind, welcher gar nicht still sitzen kann. Um ihn herum muss immer etwas passieren, da er sich sonst schnell mal langweilt und er dann auch beinahe kindlich anfängt zu Jammern, dann verlangt er auch nach einer Beschäftigung, welche er gerne mal bei den Artisten sucht und teilweise fallen ihm da nicht nur harmlose Dinge ein. Aber für gewöhnlich meint er es nicht böse. Er erscheint generell ein wenig kindlich und anhänglich, kann aber auch durchaus ernster reagieren, wenn man ihm darum bittet und ist einem dann auch für gewöhnlich nicht böse dafür. Trotz seines manchmal trotteligen und schusseligen Verhalten ist er doch erstaunlich intelligent, was auf dem ersten Blick vielleicht gar nicht so deutlich wird, da er diesen Zirkus aber allein führt und demnach auch für sämtliche Finanzen und Reiserouten verantwortlich ist, muss da doch ein Grad an Intelligenz sein. Generell besitzt er ein analytisches Talent. Er kann alleine durch Beobachtungen einiges herausfinden und ist auch dazu in der Lage Dinge zu kombinieren und dabei ist es egal ob der Hinweis noch so klein ist. Diese eher beunruhigenden Fähigkeiten bleiben aber unter seinem kindlichen Frohsinn verborgen. Die meisten halten ihn wohl für einen Id! oten, der nichts mitbekommt, aber falsch gedacht. Er ist nämlich fast schon gruselig aufmerksam. Es gibt also kaum etwas was ihm entgeht, demnach ist auch dem Widerstand größte Vorsicht geboten. Auffälligerweise ist Psym doch ziemlich tollpatschig und verbummelt gerne mal das ein oder andere, wenn man ihn also ratlos über das Gelände laufen sieht, sucht er zu 90 % wahrscheinlich irgendwas. Man mag es kaum glauben aber er hat doch ein recht offenes Ohr für die Probleme anderer, sofern sie ihn nicht langweilen. Er erscheint auch recht hilfsbereit. Das ist jedenfalls die eine Persönlichkeit. Psyms andere Persönlichkeit ist ein wahres Monster. Jemand mit Psychosen und mit Hang zur Brutalität. Er selbst ist um ein Vielfaches ruhiger und handelt kein bisschen mehr kindlich oder munter. Sein Verhalten ist kälter und seine Stimme eisiger. Es bekümmert ihn nicht wenn andere vor Schmerzen schreien oder sich winden. Sein Blick bleibt einfach ausdruckslos und gelangweilt oder aber wechselt zu einem total amüsierten und kranken. Diese Persönlichkeit will wirklich niemand erleben, da er trotz Gebettel vollkommen gnadenlos reagiert. Gefühle? Wen interessierts. Schmerzen? Gern. Die anderen sind doch nur Dreck und lästiges Ungeziefer. Alles was vorher an Psym so nett und liebenswert war ist spurlos verschwunden und hat Platz für einen leeren Psychopathen gelassen. Auffälligerweise scheint er sich nicht daran zu erinnern, was passiert wenn er vollständig zu seiner zweiten Persönlichkeit wechselt. Häufiger tritt aber auch eine Mischung der beiden Charaktere auf. Ein schusseliger Tollpatsch mit sadistischen Zügen.
    *Stärken: Psym hat analytische Fähigkeiten, ihm entgeht kaum etwas, was ihn gerade so gefährlich macht. Zusätzlich ist er doch sehr intelligent, was man ihm aber eigentlich kaum anmerkt oder eher nicht glaubt. Er ist auch ein recht guter Schwimmer und wenn er will ein sehr aufmerksamer und guter Zuhörer. Von seiner Fähigkeit mal ganz zu schweigen.
    *Schwächen: Er hat Angst vor Feuer, was vor allem um Uriel herum zum Vorschein kommt. Wie zuvor gesagt ist er wirklich sehr tollpatschig, er beschädigt seinen Körper häufiger selbst und darf sich dann Reparaturen unterziehen. Wenn er jemanden mag ist er vielleicht etwas zu anhänglich und wird weicher, was man wohl ausnutzen könnte. Gleichzeitig ist dies aber auch unfair für die anderen. Er verbummelt gerne mal das Ein oder Andere und darf dann verzweifelt danach suchen. Tiere mögen ihn außerdem nicht besonders (außer Hasen). Er besitzt eine Art Kern am Rücken, wenn man an diesen Fäden anbringt, könnte man ihn steuern. Er ist rein körperlich ziemlich schwach.
    ***Mag: Er hat eine Vorliebe für kühlere Temperaturen und auch wenn es seine Gelenke beschädigt mag er Regen. Er interessiert sich auch für andere Kulturen und deren Sprachen und kann daher in allen erdenklichen sprechen. Außerdem mag er süßes, denn ja er ist dazu in der Lage etwas zu essen, aber nicht darauf angewiesen. Auch wenn sie ihn nicht mögen, mag er süße Tiere.
    *Mag Nicht: Er hasst Lügen und Fluchtversuche. Er selbst mag keine Schmerzen, zu seinem Glück hat er kein Schmerzempfinden mehr. Allen vor allem mag er kein Feuer und übertriebene Hitze.
    ***Hobbies: Er kümmert sich gerne um seine Haustiere und denkt sich ebenso gerne ein neues Showprogramm aus. Wenn er könnte, würde er die Städte genauer erforschen, aber er fällt doch etwas zu sehr auf. Eigentlich sind seine Hobbies recht gewöhnlich. Er kann beispielsweise auch Klavier spielen.

    Fähigkeit/Mutation: Psym ist wie man doch sicherlich schon gemerkt hat eine lebendige Marionette, welcher die meisten Organe entfernt wurden. Wie sein Körper funktioniert ist sein kleines Geheimnis. Zusätzlich hat er die Fähigkeit Blut zu kontrollieren, was ihm doch sehr zu Gute kommt.
    Schwäche der Fähigkeit: Er kann natürlich niemanden steuern, der kein Blut hat und je nach Persönlichkeit ist seine Fähigkeit unterschiedlich stark ausgeprägt. Seine freundliche ist demnach schwächer. Die Gelenke und Schrauben seines Körpers können rosten und müssen demnach häufiger ersetzt werden. Sein Körper ist brüchig.

    Beziehungen
    Verliebt: nöp
    Beziehung: bislang keine, aber warum nicht
    Sexualität: pan
    *Freunde: ergibt sich
    ***Feinde: öhm ja vermutlich so einige
    *Haustiere: er hat zwei kleine Zwerghasen, Mummelnase und Krümel
    ***Familie: seine Familie wird heute wohl nicht mehr leben, er selbst weiß es allerdings nicht. Sie leben in Frankreich. Seine Mutter hört auf den Namen Loona und sein Vater heißt Kent. Geschwister hatte er damals keine, aber vielleicht hat sich das im Laufe der Zeit geändert.

    *Vergangenheit: Psym wurde im Jahr 1800 geboren und zwar genau genommen am 31. Dezember. Seine Geschichte vor dem Zirkus war eigentlich perfekt. Seine Eltern waren liebevoll und gehörten dem Adelsstand an, wodurch sie garantiert nicht hungern mussten. Trotz der vielen Verpflichtungen war der Junge aber einfach nur glücklich. Dies änderte sich als er 17 wurde und seltsame Personen die Abwesenheit seiner Eltern ausnutzen. Sie brachen in dem Anwesen ein und schlugen den Jugendlichen nieder. Seine Entführer brachten ihn zu einem frisch gegründeten Zirkus, wo für den armen Jungen die Hölle ausbrach. Er war der erste der im Albtraum-Zirkus landete und musste demnach alles ertragen. Ihm wurden im wachen Zustand Körperteile und Organe entnommen und durch Holz ersetzt. Die Schmerzen die er dabei verspürte lassen sich gar nicht in Worte fassen, dass dabei seine Psyche früher oder später einen Knacks bekam sollte wohl logisch sein. Früher oder später, war an seinem Körper nichts mehr menschlich, abgesehen von den nötigsten Organen. So verbrachte er jahrelang sein Dasein im Zirkus, bis jemand diesen vor Wut niederbrannte, dabei wurde sein Körper beinahe vollständig zerstört. Dies war der Grund, weshalb das Holz durch eine stabilere Art von Porzellan ersetzt wurde. So vergingen weitere Jahre und sein Schaffer und der gleichzeitige Ringleader verstarb. Er übertrug das Kommando an Psym.
    **Widerstand?: natürlich nicht
    **Sonstiges: nah denke mal das reicht

    2
    Greeni

    Name: Er hört auf den Namen Uriel Black. Seine Eltern haben ihn demnach nach einem Erzengel benannt, sehr passend wenn wir uns seine Mutation ansehen.
    Alter: der junge Mann ist knappe 23 Jahre alt.
    Geburtstag: Uriel hat am 8. August Geburtstag.
    Geschlecht: da ich ihn bereits mehrmals als Er bezeichnete sollte sein Geschlecht klar sein, aber um sicher zu gehen: männlich
    Rang: er ist einer der wenigen Hauptartisten und hat unter jenen einen der höchsten Ränge, was auch daran liegt, dass Psym seine Fähigkeit fürchtet.
    Punkte: er hat knappe 30.000, hat diese aber auch hart erarbeitet.

    Aussehen
    Insgesamt: Uriel ist einer der genetisch veränderten Zirkusartisten, bedeutet also, dass seine Fähigkeit vor allem äußere Merkmale hervorbrachte, aber zu denen später mehr. Der junge Mann ist mit seinen 1,93 doch ein sehr groß geratener Artist. Er überragt demnach die meisten anderen um ein gutes Stück, auf Psym beispielsweise kann er ihm wahrsten Sinne des Wortes hinab sehen und tatsächlich empfindet er es als sehr angenehm größer als die meisten zu sein. Uriel besitzt ausgeprägte Muskeln, welche sich vor allem am Bauch, in Form eines Sixpacks abzeichnen, aber auch seine Beine und Arme sind sehr trainiert. Die Schultern wirken zusätzlich im Vergleich zu manch anderen breit und dennoch ist dieser junge Mann wirklich schlank. Er ist also kein typisches Türstehermodell, eher ganz im Gegenteil, demnach wirkt er mehr wie ein trainierter Athlet. Einen Schrank kann man ihm noch lange nicht nennen und er hat auch nicht vor einer zu werden. Er ist mit seiner jetzigen Statur nämlich mehr als nur zufrieden. Er empfindet es nämlich als lästig unnötig breit zu sein, vor allem darf er auch nicht zu viel Gewicht auf den Rippen haben, ganz egal ob Muskeln oder Fett, sonst wird es für seine Schwingen nämlich schwer ihn zu tragen. Aber dazu später mehr. Uriel besitzt ein maskulines Auftreten, was bereits bei seinem Gesicht beginnt, da er durchaus männliche und markante Züge besitzt. Seine Lippen wirken eher schmal und ein wenig rissig. Sie sind von einem blassen Ton, wie auch sein Hautton. Seine Nase ist gerade und schmal. Die Augen besitzen eine Mandelform und erstrahlen in einem stechend goldenen Ton. Seine Iriden wirken somit wie eine dunkel brennende Sonne. Eingerahmt wird sein Gesicht mit wildem feuerrotem Haar, welches ihm auch leicht über die Augen fällt. Das wärs dann auch mit den menschlichen Körperteilen. Seine Füße nämlich, sind die eines großen Raubvogels und dementsprechend mit scharfen Krallen bestückt. Zusätzlich besitzt er den roten Schweif eines Phönix. Dieser ist erstmal lang und erstrahlt in einem gelben Ton. Insgesamt sind es ja vier Auswüchse, welche jeweils in einer flauschigen rot-orangen Feder enden. Das interessanteste sind aber natürlich die mächtigen Schwingen, welche aus seinem Rücken brechen. Sie erstrahlen in einem dunklen roten Ton und werden zu den spitzen hin heller, wenn nicht gar orange.
    *Kleidung: Seine Kleidung in der Manege ist recht kurz und knapp gehalten und soll demnach Unverwundbarkeit symbolisieren. Deswegen trägt er auch nur eine Orange Hose und gelbe Bandagen die sich in Arme und Unterschenkel winden. Der von ihm aus rechte Oberarm wird mit einem goldenen Ring geschmückt. Um seinen Hals liegt eine lockere Kette und um seinen Kopf schlingt sich ein dunkelrotes Bandana. Im Alltag trägt er schlichte Hosen und gewöhnliche Shirts.

    Charakter
    *Insgesamt: Uriel kann man als eines Beschreiben: speziell. Er ist wie ein loderndes Feuer selbst, speist man es, wird es sich aufbäumen und dich verschlingen, erstickt man es, wird es schwächer. Dies lässt sich auch auf diesen Mann übertragen. Sollte man ihn reizen, würde ich dir empfehlen um dein Leben zu rennen, denn dieser Phönix ist furchtbar aufbrausend und regelrecht unberechenbar. Wenn er dich töten will, dann tut er das auch. Er ist nämlich jemand, der sein Ziel niemals aus den Augen lässt. Koste es was es wolle, er wird bekommen was er will. Sei es eine Person, ein Posten oder was auch immer. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass er in jener kurzen Zeit so eine hohe Zahl an Punkten gesammelt hat. Außerdem ist er verdammt arrogant. Wenn du ihn allerdings in Ruhe lässt oder ihm freundlich begegnest ist er ein doch sehr angenehmer junger Mann. Er kann nämlich durchaus auch sehr freundlich und sanft sein, wenn er das denn will. Dabei behält er jedoch gerne mal sein hitziges Gemüt, dieses kann aber auch komplett umschwenken. Uriel selbst ist eigentlich eine sehr ruhige Persönlichkeit, welcher lieber mal beobachtet bevor er selbst handelt, wenn dann ist er aber einer, der erst schlägt und dann fragen stellt. Er kann also durchaus sehr ruppig, wenn nicht gar gewalttätig sein. Er hat außerdem eine vielleicht etwas zu sadistische Ader, welche gerne mal zum Vorschein kommt. Wenn du ihm aber auf freundschaftlicher Ebene gegenüber stehst, musst du dir aber eher keine Sorgen machen. Dafür ist aber doch sehr besitzergreifend, was uns wieder zum Brennpunkt bringt. Insgesamt ist er aber auch intelligent.
    *Stärken: Uriel schüchtert manche schon mit seiner Größe ein, was er durchaus praktisch findet, denn so muss er nicht unbedingt häufig zu Gewalt greifen, wenn es aber dennoch dazu kommt, ist er ein ausgesprochen harter und starker Opponent. Seine Intelligenz ist dabei allerdings auch sehr hilfreich. Von seiner Fähigkeit sprechen wir gar nicht erst.
    **Schwächen: Er ist vielleicht etwas zu vorschnell und ist damit schon häufiger mal aufs Maul geflogen. Zusätzlich gefällt seine ruppige Art bei weitem nicht jedem und der beste Schwimmer ist er auch nicht, da er übermäßig viel Wasser eher scheut.
    *Mag: Uriel ist jemand dem gar nicht heiß genug sein kann, bedeutet aber nicht, dass er schnell friert. Durch seine Fähigkeit mag er aber heiße Sommertage, aber er hat auch nicht gegen kühlende Stürme einzuwenden. Ja er nutzt es aus das Psym seine Fähigkeit fürchtet.
    **Mag Nicht: Er hat's nicht so mit Schnee, für gewöhnlich schmilzt dieser zwar auf seiner Haut, aber seiner Meinung nach ein nutzlose Element. Was er gar nicht leiden kann, ist wenn sich jemand über ihn stellt oder ihm Befehle erteilt. Was er auch nicht mag ist zu süßes Essen.
    *Hobbies: Er genießt Ausflüge (im wahrsten Sinne des Wortes) und hat, schlecht für andere, Spaß daran Leute hierher zu verschleppen. Er hat vielleicht auch etwas zu viel Spaß daran Psym zu ärgern. Sonst ist er eine Sportskanone und spielt gerne Volleyball oder geht mal laufen wenn ihm langweilig ist.

    Fähigkeit/Mutation: Uriel ist die menschliche Definition eines Phönix, er besitzt also dessen klauen, aber auch die Flügel. Passend dazu kann er aus dem Nichts Feuer erschaffen und auf jede erdenkliche Art kontrollieren.
    Schwäche der Fähigkeit: seine Flügel sind schon mal sehr empfindlich und bieten eine große Angriffsfläche und natürlich Wasser. Immerhin löscht dieses seine Flammen.

    Beziehungen
    Verliebt: nah
    Beziehung: bislang nicht, aber gegen eine hätte er nichts.
    Sexualität: Pan
    *Freunde: ergibt sich
    ****Feinde: ergibt sich
    ****Familie: existiert nicht mehr

    *Vergangenheit: Uriels Vergangenheit war vor dem Zirkus bereits alles andere als schön. Er wurde in eine Familie mit insgesamt 9 Kindern hinein geboren. Als einer von vielen in einer reichen Familie entfachte ein harter Konkurrenzkampf um das Erbe. Höher, weiter, schneller. Ganz egal Hauptsache du warst besser als die anderen. Als damals jüngster der Familie, hatte er natürlich schlechte Chancen und wurde mehr oder weniger wie der Sklave der Truppe behandelt. Doch nicht mit ihm. Irgendwann stellte er sich seinen Geschwistern und machte einen nach dem anderen fertig, was sein Selbstbewusstsein extrem in die Höhe drückte. Jedoch wurde er kurz darauf entführt.
    ***Widerstand?: bislang nicht
    **Sonstiges: ----

    3
    Greeni

    Name: sein Name lautet Allan Smith, womit es bereits jetzt offensichtlich ist, dass er englische Wurzeln hat.
    Alter: er ist knappe 22 Jahre alt.
    Geburtstag: geboren wurde er am 1. Mai
    Geschlecht: offensichtlich männlich
    Rang: Er ist ein Nebenartist, er arbeitet sich noch zum Hauptartisten hin.
    Punkte: er hat auf den Punkt genau 3894 bislang gesammelt.

    Aussehen
    Insgesamt: Allan ist ein junger Mann von durchschnittlicher Größe, welche aber doch eher im oberen Mittelfeld liegt. Uriel könnte ihm zwar immer noch auf den Kopf spucken, aber er ist mit seinen 1,80 zufrieden, immerhin ist er somit nach wie vor größer als die meisten und selbst wenn nicht, wäre ihm das herzlich egal. Auffälligerweise ist Allan nicht besonders muskulös. Im Vergleich zu anderen erscheint er doch als recht zierlicher, junger Mann, aber auch das bekümmert ihn herzlich wenig, da er den Vorteil einer schlanken Gestalt durchaus kennt und voll ausnutzt. Trotz seiner Gestalt wirkt er maskulin, da die femininen Züge einer Frau bei weiten fehlen und das findet er auch gut so. Er möchte nicht mit dem weiblichen Geschlecht verwechselt werden. Der Torso und die Hüfte der Sirene sind ausgesprochen schlank, wie auch die langen Beine des Mannes, bedauerlicherweise zeichnen sich ein wenig die Rippen ab. Seine Haut ist von einem ausgesprochen blassen Ton und ist beinahe porzellanartig rein, wenn man die Tattoos mal äußern vor lässt, denn über seine Unterarme, seinem Handrücken und seine Hüftknochen ziehen sich sanft geschwungene, blaue, zarte Tattoos. Sie wirken wie ein Linienartiges Wellenmuster. Auf seiner Stirn ist noch einmal ein kronenartiges Tattoo, ebenfalls in jenem Stil. Sein Gesicht besitzt sanfte Züge, welche aber dennoch männlich sind. So sind seine Lippen, schmal und geschwungen, die Nase eine stubsnase und gerade und die Augen in einer sanften Mandelform. Letztere werden von langen und pechschwarzen Wimpern umrahmt, doch auch die dunklen, geschwungenen Augenbrauen zeichnen sich deutlich auf seiner Haut ab. Sein langes Haar ist äußerst glänzend und beinahe Hüftlang, allerdings bindet er es immer zusammen. Es erscheint in einem tintenschwarzen Ton. Sprich sie sind schwarz, aber mir stark blauen schimmer. Seine zuvor genannten Iriden sind in einem klaren violett.
    *mutierte Form: das obere war jedenfalls nur seine Landform, was wäre er denn für eine Sirene, wenn er im Wasser nicht die typischen Merkmale erhält. Jene zeichnen sich folgendermaßen ab: allen voran bekommt er Kiemen, welche es ihm ermöglichen Unterwasser zu atmen und demnach äußerst praktisch sind. Seine Hände werden länger und verziehen sich leicht, somit werden seine Finger zu scharfen Klauen. Ebenfalls ziehen sich zarte, hellblaue Schuppen hier über seine Haut. An seinem Unterarmen zeichnen sich auf jeder Seite je zwei runde Flossen ab, welche ein wenig an die eines Fisches erinnern. Sie sind aber nicht besonders groß, sie haben nur einen Durchmesser von 10 Zentimetern und einem radius von vier. Sie sind so zart, dass sie beinahe durchsichtig sind, auch sie sind in einem hellen blau. Seine Ohren verändern sich zu ganz ähnlichen Flossen, welche sich flexibel bewegen lassen. Seine Schulter wird von blauen, großen Schuppen geziert, welche dank der weißen Umrahmungen wirken wie Meeresschaum in der Brandung. Am auffälligsten eine jedoch seine Beine, diese wird von einer langen und delphinartigen Flosse ersetzt. Sie enden in einer biegsamen Fischflosse. Auch jener Schweif wird von den blauen Schuppen geschmückt.
    *Kleidung: im Wasser selbst und somit auch in seinen Auftritten agiert er ohne Kleidung, was er dank des Schweifes ja auch nicht muss und vollgesogen mit Wasser, würde Kleidung nur unnötig stören. Er stellt seinen sanften Körper also komplett zur Show. An Land trägt er eher schlichte und vorallen gewöhnliche Kleidung. Weiche Stoffe umhüllen seinen Körper. Meist sind seine Farben alle erdenklichen blau und grau Töne.

    Charakter
    Insgesamt: Allan ist ein ruhiger, junger Mann und zwar wirklich ruhig. Er spricht nicht viel und kommt eher wenig aus sich heraus und wahrt stets eine kühle Distanz. Für gewöhnlich spricht er nur wenn man ihn direkt anspricht oder ihm ein Anliegen wichtig genug ist. Wenn er sich dann zu Wort meldet spricht er auffallend höflich und in einem gehobenen Tonfall, es wird also deutlich, dass er aus gehobenem Hause stammt. Generell ist er eher unter sich und lässt nicht viele an sich heran, aber die meisten wollen auch nicht in seine Nähe, da er eben kaum etwas sagt und somit für andere gerne mal langweilig erscheint. Auffallend ist die Tatsache, dass er beinahe schon abartig Pflichtbewusst ist. Er kümmert sich stumm um sämtliche anfallende Arbeiten und geht auch sämtlichen seiner Pflichten nach. Etwas aufschieben kommt für ihn nicht in Frage, selbst wenn er krank im Bett liegen sollte. Zusätzlich ist Allan abartig intelligent. Er ist ein perfekter Stratege und weiß, wie er auf gewisse Situationen zu reagieren hat. Die Sirene mag es nicht besonders, wenn etwas nicht nach Plan läuft, weshalb er sich teils 20 verschiedene Strategien zurecht legt, welche er dank analytischer Fähigkeiten auch passend einsetzen kann. Allen ist jemand, der Gewalt aus dem Weg geht, er versucht Erfolge mit Gesprächen zu erzielen und ist dabei eigentlich sehr fair und gerecht, wenn es aber nicht anders geht, kann er durchaus sehr skrupellos sein. Es ist auch nicht so, dass er Kämpfe nicht mag, denn eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall. Sollte Allan auftauen ist er eigentlich ein sehr angenehmer Zeitgenosse und auch für einen Blödsinn zu begeistern, aber nicht ohne sorgfältige Überlegung. Wenn er eine Freundschaft mit jemanden eingeht wird er offener und durchaus gesprächiger, man sollte anfangs allerdings nicht zu viel verlangen, da man ihn schon fast dazu drängen muss, aus sich heraus zu kommen und Spaß zu haben, wenn man ihn aber mal dazu gebracht hat, begegnet man einem freundlichen und sehr sympathischen, jungen Mann, welcher immer mit einem offenen Ohr für andere da ist.
    Stärken: Allan ist natürlich ein Ass im Wasser und weiß seinen Körper in Szene zu setzen, weshalb er vorallen junge Männer und Frauen in seinen Bann zieht, aber auch Kinder betrachten gerne die Sirene. Wie zuvor gesagt ist der junge Mann sehr intelligent und kennt sich mit dem entwickeln von Strategien bestens aus.
    Schwächen: er ist eine Art einsamer Wolf, was doch irgendwann auch aufs Gemüt schlägt. Auch ist er wegen seiner beinahe krankhaften Höflichkeit nicht besonders glücklich, aber dies versteckt er sorgfältig. Rein körperlich ist er nicht der Stärkste, was Körperkraft betrifft.
    *Mag: Natürlich mag er das Wasser und vorallen das Meer, aber auch dem Regen lauscht er gerne, ganz egal ob heftig oder schwach. Er mag scharfes Essen, für ihn könnte es gar nicht scharf genug sein.
    *Mag Nicht: er hat eine Abneigung gegen zu viel Hitze und ist daher an heißen Sommertagen eigentlich nur im Wasser anzutreffen. Er hasst zu süßes Essen, er empfindet es als widerlich und er ist kein Fan von zu großen Hunden, sie ängstigen ihn ein wenig. Außerdem mag er es nicht besonders wenn sich seine Fähigkeit ungewollt aktiviert.
    *Hobbies: wie man sich denken kann, schwimmt er äußerst gern und tut dies auch oft. Zusätzlich hat er eine Vorliebe für gute Bücher, aber auch Brettspiele und Puzzle sind eine willkommene Beschäftigung.

    Fähigkeit/Mutation: Er ist eine Sirene, sprich verführerisch schön und potentiell tödlich. Für gewöhnlich aber ist er harmlos. In seiner Wasserform, kann er auch in jenem Element atmen.
    Schwäche der Fähigkeit: nun er bekommt eine Flosse sobald er knietief im Wasser steht, bei kleinen Bächen teils schon nervig. An Land fühlt er sich mit seiner Flosse nicht wohl, da er droht auszutrocknen.

    Beziehungen
    Verliebt: nein er ist nicht verliebt
    Beziehung: er führt keine Beziehung, aber hätte wohl gerne eine.
    Sexualität: er ist homosexuell
    *Freunde: ergibt sich
    *Feinde: ergibt sich
    *Familie: er wurde in eine drei köpfige Familie hinein geboren, welche demnach aus seinem Eltern und ihm besteht. Geschwister hat er keine.

    *Vergangenheit: Allan wurde in eine dreiköpfige Familie hinein geboren, weshalb als einziges Kind hohe Erwartungen in ihn gesetzt werden. Das bedeutet, dass er strengstens erzogen wurde und nur den besten Unterricht erhielt. Wenn er nicht gehorchte, reagierte sein Vater dementsprechend mit Gewalt. Reagierte er unhöflich oder wehrte sich, wurde er teils tagelang eingesperrt. Er war demnach heilfroh, als der Zirkus ihm jenes Angebot machte und er somit verschwinden konnte.
    *Widerstand?: nein, dafür ist er viel zu gewissenhaft
    *Sonstiges: ----

    4
    Nico

    Name: Zephyr, sein wahrer Name ist Lucien Reves
    Alter: Es ist unmöglich zu sagen wie alt er wirklich ist, jedenfalls sieht er weit jünger aus als er wirklich ist.
    Geburtstag: 20.01
    Geschlecht: Zephyr gehört dem Männlich Geschlecht an
    Rang: Er hat einen Rang in der Haupttruppe
    Punkte: Zeph hat eine sehr hohe Punktzahl, welche aktuell 650.000 beträgt

    Aussehen
    Insgesamt: Zephyr zählt unter den Zuschauern als recht hübsch und beliebt, auch wenn er sich selbst niemals derartig bezeichnen würde. Er ist sehr schlank, beinahe schon auf eine elegante Art und ein wenig muskulös. Seine Haare haben einen sehr hellen silber-grauen Farbton und sind sehr lang. Während der Auftritte sind einzelne Strähnen geflochten. Seine Haut und auch sein Gesicht sind rein und beinahe schon elegante Form und Reinheit auf. Man merkt auf dem ersten Blick, dass er früher nicht gerade einer armen Familie angehört hat.
    Er trägt außerdem mehrere Ohrringe und Piercings. Seine Augen haben einen Goldfarbenen Ton, auch wenn diese manchmal beinahe Quecksilbern schimmern.
    Zwar ist er nicht der größte mit seinen knapp 1,75 Metern, aber zumindest größer als Psym. Auch wenn seine Haut rein wirkt, so ist sie unter der typischen Kleidung von feinen Narben übersät, welche von haufenweise Knochenbrüchen kommen, welche stets bei seinen Verwandlungen eintreten. Leider hat er nicht nur dadurch Narben. Auch an seinem Rücken ziehen sich haufenweise Tiefe Narben hinab, ebenso an seinen Händen.
    Während er für die Vorstellungen doch recht aufgestylt daherkommt, ist dies privat komplett anders. Die Haare entweder achtlos offen oder zu einem Zopf gebunden und normale, bequeme Kleidung.
    Er ist ein Gestaltwandler, weshalb er jederzeit auch seine Tierformen annehmen kann. Diese bestehen aus einem Hellbraun-Weißen Falken, einem kleinen, grauen Fuchs, einem braunen Wolf, einem Raben und einem Drachen.
    Auch wenn man es ihm äußerlich rein gar nicht ansieht, so hat er kein Schmerzempfinden an der Linken Hand, dies ist die Folge eines der Experimente vor mehreren Jahrzehnten.

    Charakter
    Insgesamt: Zephyr ist eher ruhig und wirkt sehr oft nachdenklich. Meist ist er freundlich und nicht wirklich aus der Ruhe zu bringen, hat aber einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, was ihn des Öfteren bereits in die ein oder andere kritische Situation gebracht hat. Oftmals hilft er den Schwächeren, Rangniederen mit Training oder Tipps, sehr zum Missfallen des Rests, wenn sie es mal wieder mitbekommen. Neben der Ruhe hat er aber auch recht viel Spaß an anderen Dingen und ist ziemlich schnell für Sachen zu begeistern, solange es nicht beinhaltet andere zu verletzen. Außerdem liebt er die Natur und die Freiheit, somit sehnt er sich bereits seit Jahren, endlich aus dem Schatten des Zirkus zu entkommen und erneut ein normales Leben zu führen.
    Charakterstärken: Zephyr ist sehr intelligent, was man bei ihm aber direkt bemerkt. Er kennt sämtliche Strategien, welche er zumeist den Neulingen mitteilt um ihnen die Chance auf einen höheren Rang und somit Sicherheit zu bieten. Des weiteren kann er aus genau diesem Grund perfekt einschätzen, ob oder wie jemand sein Ziel erreichen kann. Somit ist er durch seine Art und seine Liebe zuf Strategie eigentlich ein perfekter Berater.
    Charakterschwächen: Er bringt sich oft genug selbst in Schwierigkeiten durch oben genanntes und wurde somit oft genug ein Opfer der Wut der hohen Tiere. Aufgrund seiner Beliebtheit ist eine Degradierung aber bisher nicht möglich gewesen. Außerdem ist ihm das Leben anderer meistens wichtiger als sein eigenes, weshalb er oft genug selbst Schmerzen in Kauf nimmt um andere zu schützen.
    Stärken: Zephyr ist Strategisch und auch notfalls im Kampf ein Ass. Seine Shows sind ebenfalls meist je nach Vorliebe der Zuschauer ausgerichtet und sorgen somit selbst nach Jahren noch für Wellen der Begeisterung. Durch seine Art ist er ganz klar einer der Publikumslieblinge.
    Schwächen: Seine wohl größte Schwäche ist seine Selbstaufopferung für andere und seine Gutmütigkeit. Diese kam ihn bereits mehrere Gestaltwandler- Kosten. Auch das Schmerzunempfinden und häufige Taubheitsgefühl seiner Hand machen Zephyr oft sehr zu schaffen.
    **Mag: Er mag die Ruhe und die Freiheit. Auch in der Natur ist er gern, denn dort fühlt Zephyr sich meist wohler als in den düsteren Zelten.
    *Mag Nicht: Er mag weder Folter, noch zu sehen wie andere Schmerzen haben. Dies ist auch der Grund, weshalb er sich weigert andere zu verletzen und den Rest zu schützen, egal um welchen Preis.

    Fähigkeit/Mutation: Gestaltwandler - Tiger, Fuchs, Wolf, Rabe, Falke, Drache
    Schwäche der Fähigkeit: Jedes mal wenn er seine Fähigkeit einsetzt, bricht er sich mehrere Knochen im Ganzen Körper. Dies verursacht unvollstellbare Schmerzen, welche ihn im Schlimmstenfall erstmal einige Minuten lahmlegen. Vor der Show bekommt er allerdings eine Art Serum, welches die Schmerzen soweit unterdrückt und Zuschauern jenen Anblick erspart.

    Beziehungen
    Verliebt: Bisher ist er in niemanden verliebt
    Beziehung: -
    Sexualität: Homosexuell
    *Freunde: Er versteht sich mit allen, als Freunde bezeichnet er aber noch niemanden
    **Feinde: Keine
    *Haustiere: --
    **Familie: Seine Familie ist längst Tod, war aber eine doch recht wohlhabende, wenn auch nicht Adelige Familie.

    *Vergangenheit: Zephyr bzw Lucien wuchs damals in einer recht wohlhabenden Familie auf. Zwar waren sie nicht reich, als arm konnte man sie aber ebenfalls nicht bezeichnen. Recht früh entwickelte er Interesse an den Vorstellungen Zirkus, weshalb er erfreut war als diese ihm eines Tages anboten, ihn doch mal hinter die Kulissen zu führen. Ein folgeschwerer Fehler, denn zurück kam er genau.Während er sich jahrelang den Experimenten stellen musste, erwischten jene Leute auch seinen Bruder. Besonders schwer war es ja nicht, ihn zum sprechen zu bringen wo jener war. Somit kamen beide Kinder in den Besitz des Zirkus.
    Zephyr ist einer der ersten Mitglieder gewesen, sein Alter kennt man daher nicht genau. Wieso er nicht altert, ist für die Zuschauer ein ebenso großes Rätsel, wie der Zirkus an sich.
    *Widerstand?: Indirekt indem er hilft, ja
    **Sonstiges: ---

    5
    Onyx

    Name: Sein Name lautet Elijah David Astin, allerdings stellt er sich nur als Elijah Astin vor.
    Alter: Er ist knapp 21 Jahre alt.
    Geburtstag: 31. Januar.
    Geschlecht: Wie man eventuell schon bemerkt haben dürfte, ist er ein junger Mann und damit männlich.
    Rang: Hauptartist
    Punkte: 11.927

    Aussehen
    Gesicht: Er hat ein schmales Gesicht mit hohen Wangenknochen und blasser, reiner Haut - wenn man von seiner Narbe absieht -, seine Lippen sind eher schmal.
    Statur: Er ist mit 1,90m recht groß, dazu ist sein Körper schlank, aber dennoch trainiert und muskulös.
    Haar: Er hat rauchschwarzes Haar, welches er in einer Art kurzem Sidecut trägt.
    Augen: Seine mandelförmigen Augen sind eisblau mit dunkleren Splittern darin und werden von eher kurzen, schwarzen Wimpern umrahmt.
    *Narben: Davon hat er genau zwei. Eine zieht sich von seiner Stirn schräg über das - von ihm aus - linke Auge und endet knapp über dem Wangenknochen. Dann zieht sich eine weitere Narbe von seinen Schulterblättern quer über seinen Rücken und endet etwa 10cm unterhalb seiner Rippen. Beide Narben stammen von fehlgeschlagenen Eisbeherrschungen.
    *Kleidung: Er trägt im Alltag meistens einfache Kleidung aus Stoff und Leder in dunklen Farben. Nur für die Shows trägt er eine Art Mantel in den Farben dunkelblau, hellblau, weiß und schwarz.

    *Link: https://www.pinterest.de/pin/591801207263457603/ (Die Kleidung passt nicht, aber was besseres hab ich nicht^^")

    Charakter
    Insgesamt: Im Großen und Ganzen ist Elijah ein höflicher, aber stets distanzierter, kühler Mann, der nur sehr schwer aus der Ruhe zu bringen ist. Er bindet sich nicht einfach an Menschen und ist fast schon übervorsichtig, denn er hat gelernt, dass man niemandem vertrauen darf. Er hat sich im Cirque Cauchemardesque zwar gut eingefunden und kommt mit den meisten einigermaßen klar, doch wirkliche Freunde hat er nicht, einfach weil er weder der Typ für Smalltalk noch für großartige gemeinsame Unternehmen ist. Er ist nunmal lieber für sich, das merkt man auch. Allerdings ist er auch sehr ehrlich, was zwar nicht unbedingt eine Schwäche ist, aber wenn er also keine Lust auf jemand bestimmten hat, dann sagt er das. Es ist ihm egal wie verletzend das für denjenigen ist oder welche Folgen das haben könnte, in diesen Fällen könnte man ihn fast schon egoistisch nennen. Eigentlich ist er das zwar nicht, aber er kann es nicht haben, wenn ihm etwas nicht passt. Solange bei ihm aber auch alles in Ordnung ist, kann er auch fast schon selbstlos sein, kommt immer ganz auf die Situation an. Er ist kein einfacher Mensch, ja, so könnte man es sagen. Obwohl er nicht böse ist, braucht man Geduld mit ihm, da er, wie bereits erwähnt, stets seine Meinung sagt, und zwar nicht verschönert oder sonst irgendwie geändert.
    *Stärken: Er ist nur sehr schwer aus der Ruhe zu bringen und sehr ehrlich, was aber nicht immer eine Stärke ist. Es ist ihm ebenfalls vollkommen egal, was andere von ihm denken, weshalb er stets das macht, was er gerade möchte.
    *Schwächen: Auch hier müsste ich seine Ehrlichkeit erwähnen, da das immer auf die Situation ankommt. Außerdem ist er wirklich misstrauisch und manchmal beinahe egoistisch.
    **Mag: Er bevorzugt es alleine zu sein, außerdem mag er Stille und Dunkelheit lieber, selbstverständlich zeigt er das in den Shows nicht. Außerdem mag er selbstverständlich Kälte.
    *Mag Nicht: Eigentlich findet er weder Lärm noch grelles Licht wirklich angenehm, aber ihm bleibt bei den Shows nichts anderes übrig. Außerdem hat er nicht viel Liebe für naive Menschen übrig, er kann einfach nicht verstehen, wie 'blöd' man sein kann. Aber naja, Liebe hat er sowieso für die Wenigsten übrig. Außerdem mag er weder den Sommer noch die Hitze, die dieser meist mit sich bringt.
    **Hobbies: Wirkliche Hobbies hat er nicht viele, ein paar Dinge, die er gerne macht zwar, also beispielsweise für Shows üben, nachdenken usw., aber als Hobby bezeichnen könnte man nur, dass er gerne joggen geht und tatsächlich auch liest.

    Fähigkeit/Mutation: Er kann das Eis beherrschen.
    Schwäche der Fähigkeit: Er muss vollkommen konzentriert sein, denn wenn er abgelenkt wird oder nicht bei der Sache ist, können die 'Beschwörungen' ziemlich schnell schief gehen und damit besonders für ihn gefährlich werden. Außerdem ist er recht hitzeempfindlich.

    Beziehungen
    Verliebt: Er ist nicht verliebt.
    Beziehung: Er hat keine und weigert sich, sich an jemanden zu binden, allerdings schafft es ja vielleicht trotzdem jemand, ihn dazuzubringen.
    Sexualität: Bisexuell
    *Freunde: Er vertraut niemandem und hat damit keine echten Freunde.
    **Feinde: Es braucht seine Zeit, bis man ihn gegen sich aufgebracht hat, weshalb er auch niemanden als seinen Feind bezeichnet.
    *Haustiere: Er hat keine Haustiere.
    **Familie: Er hat keine Ahnung, wie es seiner in Reykjavik lebenden Familie geht oder wer davon überhaupt noch lebt.

    *Vergangenheit: Er ist in Reykjavik, Island, aufgewachsen und lebte in einer vierköpfigen Familie im Mittelstand. Er war recht zufrieden, wurde mit 16 Jahren dann allerdings entführt.
    *Widerstand?: Bisher nicht.
    **Sonstiges: -

    6
    Nico

    Name: Sombre Reves
    Alter: Ebenso wie bei seinem Bruder ist es unbekannt
    Geburtstag: 18.06
    Geschlecht: Sombre ist Männlich
    Rang: Nebenartist
    Punkte: 7.000 Punkte, sehr zu seinem Missfallen

    Aussehen
    Insgesamt: Sombre ist seinem Bruder sehr ähnlich was das Aussehen angeht. Zumindest war er das einst. Lange, mittlerweile weiße Haare, schlanker Körper, beianhe schon zierlich und eine recht schöne Gesichtsform. Allerdings haben die Experimente ihn zum teil ziemlich zugesetzt. Seine Augen sind komplett Golden und leuchtend, in seinem Gesicht befinden sich Platten aus Dunkelheit und ein Horn ragt auf der linken Seite seines Kopfes heraus. Auf der rechten ist dies noch ein feiner Nebel aus Dunkelheit. Während den Auftritten ist sein Körper von einer Rüstung bedeckt, welche die Dunkelheit regelrecht ausstrahlt und alles Licht in sich verzehrt. Man sieht ihm förmlich an wie sehr er unter den damaligen Experimenten leidet, allerdinga genießt er jenen Schmerz mittlerweile, weshalb es nicht selten vorkommt, dass er sogar ein beinahe schon krankes Lächeln auf den Lippen hat während seine Kräfte ihn umgeben. Wie auch Zephyr hat er Narben, nur sind seine Tiefer und sehr viel tiefer und sichtbarer. Auch außerhalb der Show trägt er meist einen Mantel oder sehr Dunkle Kleidung. Er scheut nicht vor Mord, Folter oder Schmerz anderer.

    Charakter
    Insgesamt: Sombre ist kaputt. Besser beschreiben könnte man ihn nicht. Er genießt das Leiden anderer, liebt es auf der Bühne zu stehen und das Publikum zu verängstigen und andere zurecht zuweisen, auch wenn das heißt sie zu verletzen. Sombre war allerdings nicht immer so, auch wenn diese Tatsache nicht verzeiht, was er tut oder wer er nun ist. Außerdem ist Sombre sehr stolz. In seiner Welt ist er der stärkste, der Beste und der einzige der die Macht hat. Er scheut auch nicht vor Psym zurück, wenn dieser ihm Befehle gibt.
    Charakterstärken: Er ist grausam und skrupellos. Was Sombre sich in den Kopf setzt, das wird passieren. Egal wie, egal was nötig ist, es passiert. Seine Stärke ist seine Kraft und diese setzt er mit purer Gewalt durch.
    Charakterschwächen: Er ist nicht gerade der hellste. Starke Fähigkeit, ja, aber dies führt dazu dass er rohe Gewalt anwedet und nicht über Tricks oder Kniffe anderer nachdenkt. Dies hat ihm schon des öfteren vermasselt ein Teil der Hauptartisten zu werden.

    Stärken: Seine Stärke ist nunmal seine Kraft. Nichts und niemand kann ihm in seinen Augen etwas Anhaben. Dies ist aber gleichzeitig seine größte Schwäche, da er somit schnell unvorsichtig wird. Seine Arroganz zahlt sich also nicht immer aus.
    **Mag: Dunkelheit, Gewinnen und vor allem seinen Willen bekommen
    *Mag Nicht: Seinen Bruder und die ständige Fröhlichkeit von Psym
    **Hobbies: Foltern? XD

    Fähigkeit/Mutation: Schattenkontrolle. Er kann Dunkelheit manifestieren, austrahlen und andere damit regelrecht die Sinne rauben oder sie in jene ziehen.
    Schwäche der Fähigkeit: Sie rauben das Licht in ihm. Mit jeder Nutzung verschwindet mehr und mehr seiner Menschlichkeit (siehe Hörner etc.). Er hat bereits einen Großteil verloren, allerdings ist es ihm nur recht wenn er stärker wird dadurch.

    Beziehungen
    Verliebt: Nein
    Beziehung: Nein
    Sexualität: Homosexuell
    *Freunde: Keine
    **Feinde: Alle XD
    *Haustiere: Keine
    **Familie: Leider sein Bruder, Zephyr und seine bereits Toten Eltern.

    *Vergangenheit: Siehe Zephyr
    *Widerstand?: Nein, ganz sicher nicht
    **Sonstiges: Kleinerer Bruder von Zephyr. Er plant schon lange dessen Degradierung, weiß aber bisher nicht wie ers anstellen soll. Sombre ist sich sicher, dass wenn sein Bruder aus der Hauptartistengruppe fliegt, er in diese kommt.

    7
    Greeni

    Name: er hört auf den Namen Lorrain Moreau, wird aber eigentlich nur mit Lorrain oder einem Spitznamen angesprochen. Besehen wir seinen Namen so wird deutlich, dass er eine französische Herkunft hat.
    Alter: er ist knappe 20 Jahre alt und somit doch noch sehr jung.
    Geburtstag: sein Geburtstag ist am 14. Februar und somit an Valentinstag.
    Geschlecht: da ich ihn bereits mehrmals mit er ansprach sollte klar sein, dass er männlich ist.
    Rang: Er ist einer der unbeliebten Échec, was zum einen seine Fähigkeit zu verschulden hat, als auch eine Verletzung als er gerade in die Gruppe der Nebenartisten kam.
    Punkte: Er hat gerade einmal 580 Punkte, da er viele durch einen langen Ausfall verlor und auch einige verschenkte.

    Aussehen
    Insgesamt: Lorrain ist ein Mann von eher kleinerer Größe, also er ist wirklich zu klein geraten mit seinen 1,69 und das geht ihm auch gehörig auf die Nerven, man sollte ihn also wohl besser nicht darauf ansprechen, da er deswegen gerne mal etwas zu bissig reagiert, aber erstmal egal. Passend zu seiner Größe besitzt er einen schlanken, wenn nicht gar extrem zierlichen Körper, da er doch recht untergewichtig ist. Sprich seine Rippen und die Hüftknochen zeichnen sich etwas zu deutlich auf seinem schmalen Torso ab, aber ihn trifft da nun wirklich keine Schuld. Als Échec sind die Ressourcen eben begrenzt und der Kampf untereinander um jene erbittert, er überlässt zusätzlich seinen Anteil häufiger dem ein oder anderen. Wie zuvor gesagt besitzt er einen schmalen Torso, dies gilt sowohl für seine Brust, als auch die Taille und die Hüfte. Doch auch seine Beine erscheinen schlank und besitzen eine schöne Länge. Auch seine Arme erscheinen recht zierlich. Seine Schultern sind im Vergleich zu anderen Männern doch ein wenig schmal. Sein Körper wirkt generell jetzt nicht soo männlich, dafür hat er aber ein durch und durch hübsches Gesicht, was er hohen, aber nicht hervorstehenden, Wangenknochen, den weichen und schmalen, blassen Lippen, der geraden Stubsnase und den schönen Augen zu verdanken hat. Die Haut des jungen Mannes ist ungewöhnlich hell, wenn nicht gar blass, aber nicht besonders rein, da sich über seinen Rücken doch so einige längliche Narben ziehen. Ebenso hell wie sein Teint ist sein langes Haar. Dieses rahmt sanft sein Gesicht ein, ist aber etwas ungleichmäßig geschnitten weshalb es über eines seiner Augen fällt. Hinten ist sein Haar um ein Vielfaches länger, es reicht ihm tatsächlich bis zum Po, da es so aber etwas unpraktisch ist bindet er es in seinem Nacken mit einem roten Band in Form einer Schleife zusammen. Jenes Band Ist beinahe so lang wie sein schneeweißes Haar selbst. Die zuvor genannten schönen Iriden sind in einem leuchtenden rot gehalten, bedauerlicherweise sind sie jedoch von einem Schleier verhüllt, was auf seine Blindheit zurück zu führen ist. Die Wimpern des jungen Mannes sind lang und schwarz gefärbt, die geschwungenen Augenbrauen sind ebenfalls weiß. Mittlerweile sollte man erkannt haben, dass Lorrain an einer Pigmentstörung leidet und demnach ein Albino ist.
    *mutierte Form: seine Mutation hat eine zweite Gestalt hervor gebracht. Körperlich ändert sich nicht besonders viel, seine Statur bleibt die Gleiche, allerdings nimmt Haut und Haar einen aschgrauen Ton an. Zusätzlich trägt er hier sein Haar offen und der Teil, welcher sein Gesicht einrahmt, wird länger, bedeckt aber nach wie vor eines seiner Augen. Seine Iriden nehmen generell eine andere Farbe an. Der Augapfel selbst wird schwarz und die Iris goldgelb, jedoch verändert sich nichts bei seiner Sehfähigkeit. Körperliche Veränderungen lassen sich nur bei seinen Ohren feststellen, diese werden Elfenhaft spitz und eine Art kleines Geweih ragt aus seinem Kopf, es wirkt wie die Sprossen eines einjährigen Rehs, auch dieses ist grau, die spitzen jedoch sind schwarz und zusätzlich wächst ihm ein Schweif, welcher in einer Herzspitze endet. Er soll demnach eine Art Dämon verkörpern, ist aber doch eher unspektakulär.
    *Sonstiges: das von ihm aus linke Ohr ist gepierced, es wird von zwei Helix geziert, welche sich überkreuzen.
    *Kleidung: im Zirkus selbst ist sein Outfit doch erstaunlich aufwendig, da es erstmal aus einem schwarzen Oberteil besteht, welches sich an seinen schmalen Körper schmiegt, besonders schlicht ist es allerdings nicht, da der V-Ausschnitt bis hoch zu seinen Schultern mit drei Reihen silberner Glitzersteine geziert wird. Dort wo die Reihen in der Spitze des V's aufeinander treffen, zieht sich eine senkrechte Linie jener Steine bis zur Mitte seiner Taille hinab. Dort schlingt sich dann ein schwarzer breiter Gürtel um jene. Dieser Gürtel wird seitlich je von zwei ketten geziert, welche locker hinab hängen, dieser Gürtel selbst trägt eine Art Umhang, welcher bis zu seinen Knöcheln reicht. Selbstverständlich ist dieser auch schwarz, wird aber ab der Hälfte mit einem Farbverlauf violett. Die Ränder werden ebenfalls von jenen steinen geziert. Die Ärmel sind lang und bedecken seinen kompletten Arm, Gelenke werden jedoch von Bändern geziert. Er trägt zusätzlich fingerlose Handschuhe. Dazu kommt eine schwarze Hose mit lederoptik und kniehohe Stiefel. Zusätzlich trägt er die Kapuze des Mantels stets auf seinem Kopf. Wenn er das gerade nicht trägt ist seine Kleidung sehr schlicht und besteht aus oversized Pullovern und schlichten Hosen.

    Charakter
    Insgesamt: Lorrain ist sehr speziell kann man sagen, er ist jemand mit dem eindeutig nicht jeder klar kommt, aber ihn selbst stört das eher weniger. Der Charakter des jungen Mannes, kann manchmal ein ziemliches hin und her sein. Für gewöhnlich begegnet man einer eher ruhigen und nicht besonders gesprächigen Persönlichkeit, welche auf den ersten Blick nicht viel von langen Konversationen hält, da er kein wirklicher Fan von Fremden ist und da erstmal vorsichtig reagiert. Er betrachtet erstmal eine Person oder Situation aus seiner Sicht und sobald er sich eine Meinung gebildet hat, reagiert er auch dementsprechend. Teilweise gibt es Personen, bei denen er auf Anhieb eine Meinung hat, während andere mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber früher oder später denkt er sich seinen Teil über jeden. Je nachdem ob dies aber positiv oder negativ ist wird man ihm auch begegnen. Dieser junge Mann kann, wenn er jemanden mag und dieser ihn sehr wichtig ist, wahrlich sehr umsorgend und sanftmütig sein. Er würde diese Personen nie im Stich lassen, ganz egal wie sie ihn behandeln oder was für eine sche... sie gerade bauen, da muss schon wirklich viel kommen um ihn zu verscheuchen und zwar wirklich viel. Er würde selbst zu einem Massenmörder halten, wenn dieser ihm einmal wichtig ist und verdammt er würde für Leute die ihm wichtig sind auch wirklich alles tun und wenn er einen Krieg starten muss ist ihn das auch recht. Dabei bleibt zwar das ruhige Verhalten erhalten, paart sich aber mit einem frechen, humorvollen und etwas offeneren Auftreten. Er ist in dem Fall auch nicht mehr so distanziert, aber und zwar großes aber, so erleben ihn nur die, die er auch mag. Wenn er jemanden allerdings nicht leiden kann, merkt man das. Vielleicht schon fast zu deutlich. Man muss ihm nämlich nachsagen, dass er eine Art menschlicher Spiegel ist. So wie du ihn behandelst, wird er auch dich behandeln. Wenn er jemanden wirklich Hass entgegen bringt, ist sein Verhalten wirklich alles andere als freundlich, da kommt nämlich dann seine große Klappe und das bissige Biest zum Vorschein und dieses ist nicht gerade schwach. Nur weil er blind ist, schreckt er nicht vor anderen zurück und lässt sich davon auch nicht beeinträchtigen, was er zum einen seiner Fähigkeit zu verdanken hat, zum anderen aber seinem standhaften Charakter. Er kann also wirklich beleidigend werden, obwohl er das nichtmal unbedingt muss. Lorrain ist nämlich ausgesprochen intelligent und kann daher andere alleine mit Fakten niedermachen, wenn er das denn will. Der junge Mann benutzt seine Intelligenz, aber auch für andere Dinge, weshalb es ihm durchaus möglich ist auch blind Zusammenhänge und Ungereimtheiten zu erkennen, er ist ebenfalls dazu in der Lage Lügen oder der gleichen aufzudecken, ob man ihm glaub ist da allerdings die andere Frage. Aber auch das entwickeln von Plänen und Strategien stellt keine große Herausforderung dar, in Kombination mit seinem Geschick, eine doch üble Mischung. Ebenfalls muss man ihn sein selbstloses Verhalten anmerken. Lorrain hasst nämlich Gewalt und weicht dieser so gut es geht und mit allen Möglichkeiten aus und egal wie sehr er jemanden hasst, er würde niemals auch nur auf die Idee kommen jemanden zu töten oder so ernsthaft zu verletzen, dass dieser in seinem Rang absteigen könnte. Dabei ist es ihn egal, wie übel, unfair oder gemein dieser zuvor zu ihm war. Dieser junge Mann ist nämlich fast schon zu gutherzig. Er steckt lieber selbst ein und hungert, bevor jemand in seiner Gegenwart verhungert. Auch legt er nicht besonders viel Wert auf das Aussehen seines Gegenübers, das kann er ja auch gar nicht. Du wirst demnach nimenaden finden, der dich mehr nach deinem Charakter beurteilt als er. Zusätzlich ist Lorrain jemand der sich für Schwächere einsetzt, obwohl er selbst nicht noch weiter absinken kann und wohl selbst Hilfe benötigen würde, aber dies übersieht er (auch im wahrsten Sinne des Wortes) gekonnt. Es gibt erstaunlicherweise einiges, was er nicht leiden kann und wofür er sich einsetzt, womit er auch schon dem ein oder anderen auf den Schlips getreten ist, denn er ist beinahe abartig ehrlich. Er sagt lieber die unschöne Wahrheit, als eine schöne Lüge. Auch zu erwähnen ist die Tatsache, dass er doch sehr pessimistisch ist, was nicht selten seinen Realismus übertrifft und daher andere gerne mal den Kopf schütteln lässt. Übrigens ist er auch jemand der viel einstecken kann. Lorrain hat kein Problem damit, wenn man Witze über ihn reißt, da er der Meinung ist, dass der der austeilt auch einstecken können muss. Jedenfalls kann man ihn in der Kurzfassung als ruhig, intelligent, treu, frech, bissig, mutig, aufopfernd, sanftmütig und geschickt beschreiben.
    Stärken: nun zu seinen Stärken zählt seine gute Auffassungsgabe, welche es ihm auch blind erlaubt, Zusammenhänge zu erkennen, aber auch Dinge die nicht so zusammenpassen oder keinen Sinn ergeben bleiben ihm nicht verborgen. Er ist nicht auf den Mund gefallen, er weiß sich also durchaus zu wehren. Er ist ein erstaunlich guter Sänger und kann zusätzlich gut mit allen Arten von Tieren umgehen. Wie zuvor genannt ist er sehr intelligent.
    Schwächen: nun er ist blind, daran lässt sich trotz allem nichts rütteln und drehen, er läuft durch eine schwarze Welt, welche für ihn doch gefährlich ist. Seine große Klappe kommt bei den wenigsten gut an und hat ihn schon häufiger Probleme eingebracht. Sein Selbstloses Verhalten ist auch nicht besonders gesund für ihn. Zusätzlich ist sein Immunsystem ziemlich schlecht, weshalb er auffällig oft krank wird und auch Kälte bekommt ihm nicht besonders. Nicht zu vergessen, dass er von Albträumen geplagt wird.
    *Mag: er hat eine Vorliebe für wärmere Temperaturen und Süßes. Auch mag er Tiere, selbst wenn er diese nicht sieht empfindet er sie als niedlich, zusätzlich mag er die nächtlichen Geräusche und den Klang von Regen, er mag aber auch das Meer. Auch ist er für Musik zu begeistert.
    *Mag Nicht: Nun er scheut Berührungen, vorallen von Fremden und auch kann er es nicht besonders leiden sich vor anderen umzuziehen, was auf seinen venarbten Rücken zurückzuführen ist. Dann wäre da seine Größe, das Zirkussystem, Ungerechtigkeit, leid der Schwächeren, Schmerzen, Gewalt, Reiten und einiges mehr.
    *Hobbies: Er kümmert sich viel und gerne um die Zirkustiere, dabei ist es ihm egal ob Raubtier oder Pflanzenfresser. Man trifft ihn auch häufiger summend oder pfeifend an, da er sich dadurch auch selbst beruhigen kann.

    Fähigkeit/Mutation: seine Mutation äußerst sich on zwei Formen einmal jene zuvor beschriebene "Dämonen"gestalt und einer Fähigkeit, welche es ihm erlaubt Elektrizität und Blitze zu kontrollieren.
    Schwäche der Fähigkeit: er kann seine magische Fähigkeit nicht kontrollieren. Sie ist extrem abgeschwächt und wird von irgendwas unterdrückt. Sie fungiert mehr als eine Art elektrischer Impuls, welcher ihm als eine Art Echoortung fungiert. Sonst natürlich Gummi, da dieses keine Elektrizität leitet.

    Beziehungen
    Verliebt: Er ist nicht verliebt.
    Beziehung: Er hat keine Beziehung, hätte aber nichts gegen eine einzuwenden.
    Sexualität: er ist homosexuell.
    *Freunde: bislang gibt er sich nicht besonders viel mit den anderen ab, dafür bezeichnet er die Tiere des Zirks als seine Freunde.
    *Feinde: er hat eigentlich keine wirklichen Feinde, aber vielleicht ergibt sich da noch was.
    *Haustiere: Er selbst hat keine Haustiere, würde sich aber vielleicht eins oder zwei zulegen.
    *Familie: seine "Familie" besteht aus einer viel zu jungen Mutter, welche mit 21 Selbstmord begann und einem Vater, welcher einfach nur ein Ar... ist.

    *Vergangenheit: rein theoretisch dürfte Lorrain gar nicht existieren, da seine Geschichte mit einer Vergewaltigung begann. Seine Mutter war gerade mal 16 als sie ihn bekommen musste und war natürliche alles andere als begeistert und hat dies auch an ihm ausgelassen. Schließlich hat sie ihn bei seinem Erzeuger abgesetzt und kurz darauf selbstmord begangen. Man konnte hoffen, dass es ihm dort besser erging? Nein. Sein Vater führte mit ihm das vor, was er bei seiner Mutter begonnen hatte. Sprich er wurde sein neues Spielzeug, was sich auch über Jahre so hin zog. So lang bis er abhaute und per purem Zufall beim Zirkus landete. Er musste sich natürlich ebenfalls sämtlichen Tests unterziehen und wurde somit ein Neuling und nach knapp drei Jahren dann ein Nebenartist, dort hielt er sich aber nicht lang, da er sich kurz darauf bei einer missglückten Raubtier Show ein Bein brach. Er ist zwar nun wieder genesen, aber mittlerweile zum Échec hinab gesunken.
    *Widerstand?: ja
    **Sonstiges: nur um es noch einmal zu sagen. Er ist blind

    8
    Ryo

    Name: Im Zirkus bekam sie den Namen Belle. Ihr gebürtiger Name lautet Chloé Castelbajac, was auf ihre adlige Abstammung zurückzuführen ist.
    Alter: Sie ist 20 Jahre alt.
    Geburtstag: 02.06.
    Geschlecht: Sie ist weiblich, wie sicher schon bemerkt.
    Rang: Belle hat das Glück, eine der Hauptartisten zu sein.
    Punkte: Sie hat genau 12.257 Punkte und ist dementsprechend immer recht abstiegsgefährdet.

    Aussehen
    Insgesamt: Belle ist eine kleine Person, die mit ihren 1,60 deutlich unter der Normalgröße für ihr Alter ist. Auch die Tatsache, dass sie sehr schlank, ja, beinahe zerbrechlich wirkt, ist diesem beinahe... erbärmlichen Eindruck nicht gerade zuträglich. Allerdings ist sie recht sportlich und wendig, das sollte man ihr lassen. Ihre Haut ist ziemlich blass, fast bleicht, aber dafür makellos. Sie steht in einem starken Kontrast zu ihren Haaren. Diese sind nämlich etwa hüftlang, ziemlich dicht und pechschwarz. Meistens hat Belle sie zu einem langen, geflochtenen Zopf gebunden, oder sie trägt sie offen. Die Farbe ihrer Haare bilden allerdings nicht den einzigen Kontrast. Da wären nämlich auch noch ihre unglaublich blauen Augen, die an die Tiefen der Meere erinnern und ihre schmalen, aber ziemlich roten Lippen, die unter ihrer geraden Stupsnase liegen. Belle hat einige Narben, die ihr ihr ehemaliger Verlobter zugefügt hat. Eine allerdings stammt auch vom Zirkus und diese befindet sich unter ihrem Herzen. Dort wurde eine Ranke in ihr Inneres gepflanzt.
    *mutierte Form: Als Dämonin ist sie deutlich größer als in ihrer menschlichen Form. Sie ist hochgewachsen und schlank, dürr, könnte man fast sagen. Ihre Haut wird dunkelgrau, beinahe schwarz, zu ihren Füßen hin jedoch rosa. Auffällig sind zwei große, schwarze Hörner, die zwischen ihrer erstaunlich pinkfarbenen Haarpracht, die stets zu einer kunstvollen Frisur gerichtet ist, hervorragen und an den scharfen Spitzen golden sind. Ihre Augen, die in ihrem schmalen Gesicht deutlich hervorstechen, sind weiß mit einem silbrigen Schimmer und sie hat spitze Ohren. Belle besitzt als Dämonin außerdem einen langen Schweif, welcher am Ende ein ebenfalls pinkfarbenes Haarbüschel besitzt. Sie trägt natürlich auch Kleidung, und zwar ein luftiges, rosafarbenes Kleid, welches nach unten hin kaum ihre Oberschenkel bedeckt und oben einen großzügigen Ausschnitt hat. An ihrer linken Schulter und an ihrem rechten Unterarm befinden sich außerdem Rüstungsteile in Gold und Silber. Belle trägt zudem immer einen Stab, ein Ast, aus schwarzem Holz bei sich, an dessen oberen Ende sich immer blühende, rosafarbene Kirschblüten befinden.
    *Kleidung: Innerhalb der Shows trägt sie so auffällige wie auch hübsche Kleidung. Beginnen wir mal oben. Denn über ihren eigenen Haaren trägt sie immer eine kunstvolle Perücke aus weißem Haar, die sich recht hoch türmt und in einem langen, mit schwarzen Rosen und einer schwarzen Schleife zusammengebundenen Zopf endet. Oben wird diese "Haarpracht" von dunkelroten Rosen verziert, in der Mitte befindet sich eine große, an der auch ein Schleier befestigt ist, der ihre Augen überdeckt, jedoch durchsichtig ist. Als nächstes trägt Belle eine Art Halsband aus schwarzem Stoff und eine Art Gymnastikanzug. Nur ist dieser natürlich aus nicht dehnbarem Stoff und besitzt hinten ein stets eng verschnürtes Korsett. Überall befinden sich Rüschen, Spitze und dunkelrote, schwarze und gräulich-rosafarbene Rosen. Ein großer Reifrock ist ebenfalls daran befestigt, allerdings befindet sich darüber kein Stoff, sodass man nur das "Skelett" des Rockes sieht. Dieses ist wiederum mit Rosen verziert. Belle trägt eine Netzstrumpfhose und seidige Strümpfe, die bis knapp über ihre Knie reichen und -natürlich- mit Spitze versehen sind. Ebenso ihre Ärmel, die nicht an der Kleidung befestigt sind. Belle trägt blutrote Ballerinas, die farblich zu den dunkelroten Rosen passen. Außerdem hat sie immer einen Fächer dabei. In ihrer Freizeit trägt sie dieses Outfit gerne, auch, wenn es ziemlich freizügig ist. Nur ohne den Rock und den Fächer. Ansonsten ist sie in einfach Kleidung gehüllt

    Charakter
    Insgesamt: Beginnen wir mal mit dem ersten Eindruck, den man von dieser jungen Dame bekommt. Dieser wäre dann, dass sie eine stille und eher wortkarge, sowie verschlossene Person ist. Tja was soll ich sagen, ganz genau das stimmt. Sie redet wirklich nicht viel, außer mit sich selber und ihren Katzen. Wenn man sie anspricht, wird man bestenfalls eine kurze Antwort erhalten, oder auch nur ein Nicken. Von sich aus wird sie vermutlich gar nicht reden, aber falls, dann nur das Nötigste. Wenn sie aber redet wird schnell ihre höfliche und geschickte Art zu Reden, hervorkommen. Sie kann gut mit Worten umgehen und weiß sich höflich auszudrücken. Aber wie gesagt, sie spricht nicht allzu viel. Auch meidet sie Gesellschaft, so gut es geht und ist oft alleine anzutreffen. Sollte man sich zu ihr gesellen, wird sie das nicht allzu toll finden, aber einen auch nicht wegschicken. Was noch zu sagen wäre ist, dass sie sehr ernst ist. Eigentlich sieht man sie nie lachen oder nur lächeln, und wenn, dann ist es meist nur aus Höflichkeit. Allerdings ist sie auch eine gute Schauspielerin, die, wenn es darum geht, dem Zirkus ein gutes Image zu wahren, sehr fröhlich wirkt. Nun scheint es paradox, dass sie dies tut, da sie den Zirkus offensichtlich nicht leiden kann. Aber dazu später mehr. Ansonsten ist Belle noch eine ziemlich gute Lügnerin und außerdem sehr intelligent. Sie ist eben aus einer Adelsfamilie und wurde auf Höflichkeit, Disziplin und auch Verschlossenheit getrimmt. Und diese Maske hält sie noch immer tapfer, trotz der Torturen, die sie durch ihren Verlobten und den Zirkus erfahren hat. Verschlossen, ja, das ist noch eine Sache. Sie gibt nichts Intimes über sich preis, und sei es nur ihr alter Name oder etwas über ihre Familie. Der zweite große Aspekt ihres Charakters ist die Angst. Diese versteckt sie sorgfältig hinter ihrer Maske und lässt sie nur selten ans Tageslicht. Nur in bestimmten Situation kann sie ihre unglaubliche Selbstkontrolle nicht halten und reagiert ängstlich. Sie wird dann ganz kleinlaut, in manchen Situationen fängt sie sogar an, erbärmlich zu betteln. Sie hat Angst vor Schmerzen, psychischen und physischen. Und auch vor Berührungen, vor allem, wenn sie von Männern stammen. So kann man sie quälen und auch gefügig machen. Wenn man sie lange genug mit solchen Dingen foltert, wird sie irgendwann ihrem Folterer ergeben sein. Es ist im Übrigen auch möglich, ihr näherzukommen. Dafür hat man schon mal gute Voraussetzungen, wenn man gegen den Zirkus arbeitet. Und dann braucht man noch sehr viel Geduld und Nerven. Wenn man ihre äußerst harte Schale geknackt hat, ist sie anhänglich und sanftmütig, aber auch unsicher.
    Stärken: Belle hat eine unglaubliche Selbstbeherrschung- und disziplin, zumindest in den meisten Fällen. Außerdem ist sie sehr wortgewandt, auch, wenn sie nicht viel redet. Zudem ist sie sportlich und sehr intelligent.
    Schwächen: Eine Schwäche ist es wohl, dass sie mit gewissen Dingen so leicht zu ängstigen ist. Aber auch körperlich ist sie alles andere als stark. Zudem ist sie keine gute Schwimmerin, da sie Wasser nicht unbedingt mag.
    **Mag: Belle liebt ihre Katzen und auch ihre Fähigkeit. Außerdem mag sie bunte Blumen und schöne, fröhliche Musik.
    *Mag Nicht: Nun ja. Den Zirkus, beziehungsweise dessen System. Und Psym. Und ihre Dämonengestalt, was der Grund ist, warum sie diese in Shows nur recht selten zeigt. Außerdem kann sie Feuer und viel Wasser nicht leiden, hat sogar Angst davor. Berührungen mag sie ebenso nicht, auch davor hat sie so etwas wie Angst.
    **Hobbies: Da wären eigentlich nur zwei Dinge zu nennen. Zum ersten, dass sie sehr viel und gerne Zeit mit ihren Katzen verbringt. Und zum anderen, dass sie gerne singt. Dies tut sie aber nur, wenn sie sicher ist, dass niemand in ihrer Nähe ist, der sie hören könnte.

    Fähigkeit/Mutation: Sie beherrscht die Kontrolle über alles Pflanzliche. Heißt, sie kann es aus dem Boden sprießen lassen, sofern dieser auch nur halbwegs fruchtbar ist. Auch kann sie Pflanzen nach Belieben wachsen, blühen und verwelken lassen und sie steuern.
    Schwäche der Fähigkeit: Jedes Mal, wenn sie ihre Fähigkeit einsetzt, wird durch eine seltsame Ranke, die sich in ihrem Inneren um verschiedene Organe gewickelt hat, eine bestimmte Menge Gift in ihren Körper injiziert. Je kleiner der Eingriff in das Wachstum, Blühstadium etc. einer Pflanze, desto geringer die Dosis des Toxins. Wenn sie beispielsweise, wie in den Shows, ganze Pflanzen aus dem Boden wachsen lässt, wird eine ungeheure Menge freigesetzt. Wenn sie nur das Wachstum einer Pflanze leicht beschleunigt, weniger usw. Dieses Gift baut ihr Körper zwar wieder ab, aber nur langsam. Es verursacht Schwindel, Übelkeit und zudem noch Panikanfälle, Apathie und plötzliche Aggressionen. Es kann auch passieren, dass sie bei hohen Dosierungen ohnmächtig wird oder gar stirbt.

    Beziehungen
    Verliebt: Sie ist in niemanden verliebt.
    Beziehung: Sie ist in keiner Beziehung und will es hier eigentlich auch nicht sein.
    Sexualität: Belle ist homosexuell
    *Freunde: Sie hat keine wirklichen Freunde, da sie dafür viel zu zurückgezogen ist. Die Leute vom Widerstand sind ihr aber natürlich recht nahe.
    **Feinde: Eindeutig Psym und alle, die bei diesem System einfach so mitziehen.
    *Haustiere: Sie besitzt zwei Katzen, die ihr einmal zugelaufen waren, als der Zirkus Vorstellung irgendwo in Südeuropa gab. Sie taufte sie auf die Namen Lune und Céleste und verbringt viel Zeit mit ihnen. Man könnte sagen, diese Tierchen seien ihr das Liebste auf der Welt.
    **Familie: Ihre Familie ist das Uradelsgeschlecht derer von Castelbajac.

    *Vergangenheit: Zusammen mit zwei älteren Schwestern wuchs sie in den gehobenen Schichten der Gesellschaft auf, was jedoch mehr ein Fluch als ein Segen war. Die drei Schwestern Lune, Céleste und Chloé wurden auf Disziplin und Höflichkeit getrimmt. Nachdem ihre beiden älteren Schwestern verlobt waren, war nun Chloé an der Reihe. Ihre Eltern fanden für sie den "perfekten" Mann. Was sie jedoch nicht wussten, war, dass dieser ein Sadist und Schwein war. Wobei- vielleicht haben sie es geahnt, als sie die unzähligen Blauen Flecken und Prellungen von Chloé gesehen haben. Als ihre jüngste Tochter begann, sich zurückzuziehen. Aber vermutlich wollten sie es nicht wahrhaben. Mit 16 Jahren wurde Chloé dann vom Zirkus entführt, als ihr Verlobter einmal nicht daheim war.
    *Widerstand?: Ja, in dem ist sie. Auch, wenn sie es natürlich gut versteht, das zu verstecken.
    **Sonstiges: Belle leidet an Coitophobie und Agraphobie.

    9
    Wasserfall

    Name: Silvan
    Alter: 17
    Geburtstag: 8.6
    Geschlecht: Männlich
    Rang: Neuling
    Punkte: 1000

    Aussehen
    Insgesamt: Die eine Gesichtshälfte von Silvan hat keine Haut oder Fleisch mehr, man kann den Knochen vom Kopf sehr gut sehen. Er hat eine Art Klammer im Gesicht wo die eine Gesichtshälfte mit der anderen verbindet, es sind ingesamt 3 Klammern. Seine Haut ist ziemlich hell und er besitzt eine ziemlich große Narbe am Rücken. Das recht Auge von ihm ist Eis blauen und das andere ist nur hellblau. Beim Hellblaue Auge ist sehr viel um herum Schwarz. Er hat kurze schwarze Haare wo hinten an den Spitzen langsam in einem grauton über geht. Silvan ist recht schmal und ist gerade mal 1.58 m groß.
    *Kleidung: Er trägt meistens eine schwarze Lederjacke und genau so schwarze Hosen. Schuhe trägt er keine.

    *Link: https://pin.it/5UtEsBy

    Charakter
    Insgesamt: Silvan kann anfangs grob und kalt wirken, wenn man ihn nicht kennt. Eigentlich ist er nett nachdem man ihn etwas besser kennengelernt hat. Silvan ist eine eher verschlossen Person und vertraut sich nur an wenigen Leute wirklich an, aber wen das jemand geschafft hat würde Silvan für ihn wirklich alles tun. Es ist dann auch sehr schwer sein Vertrauen wieder zu verlieren, man muss wirklich was sehr Schlimmes machen das es passiert. Er kann manchmal sehr stur sein, wenn er sich was in den Kopf gesetzt hat und versucht dan auch immer sein Willen durchzusetzen. Er hat die gabe fast immer am falschen Ort zu sein zur falschen Zeit. Es könnte vielleicht daran liegen das er sehr Neugierig ist und seine Nase oft in Angelegenheiten von andern steckt. Silvan ist sehr gerne an Orte wo niemand ist und wo er in aller Ruhe zeichnen kann. Er kann sehr gut zeichnen und meistens Zeichnet er Geister ab.
    Stärken: Er kann sehr gut zeichnen.
    Schwächen: Er hat Legasthenie und ist nicht gerade sehr sportliche. Er ist Allergisch gegen die meisten Tierfelle.
    *Mag: Er mag es alleine zu sein und zu Zeichnen.
    *Mag Nicht: Er mag kein Blut oder offene Wunden, weil er sich sonst übergeben muss.
    **Hobbies: Zeichnen

    Fähigkeit/Mutation: Silvan kann Geister sehen und sogar mit ihnen Sprechen. Wen er sich konzentriert ist es ihm möglich ein paar Geister sichtbar zu machen, aber das ist noch sehr schwer für ihm und es klappt nicht immer.
    Schwäche der Fähigkeit: Der Grund warum er Geister sehen und hören kann ist, dass sein Körper zum Teil in der Geisterwelt ist und in der Normalenwelt. Das heißt wenn er nicht aufpasst kann es passieren das er seinen Körper verlässt und ab sofort ein Geist ist.

    Beziehungen
    Verliebt: Noch nicht
    Beziehung: Er hätte nichts dagegen.
    Sexualität: Pansexuell
    *Freunde: Er ist erst seit ein paar Wochen hier und hat noch nicht richtig Kontakt mit den anderen gehabt.
    **Feinde: Noch keine. Gleiche Grund wie bei Freunde.
    *Haustiere: Er hat kein Haustier, weil er allergisch gegen Tierfelle und ist auch kein grosser Fan von Tiere.
    **Familie: Seine Mutter ist tot und sein Vater kennt er nicht.

    *Vergangenheit: Seine Mutter war eine Prostituierte und sein Vater einer ihrer Kunden. Obwohl sie ihren Körper verkaufte war sie eine tolle Mutter. Sie hat Überstunden gemacht um Silvan ein gutes Leben zu schenken. Sie war sehr liebevoll und fürsorglich, aber sie starb als Silvan 16 war und er war von da an auf sich selbst gestellt. Er versuchte so gut wie es ging Geld zu verdienen. Das ging so lange bis er vor ein paar Wochen in den Zirkus kam.
    *Widerstand?: im Moment nicht.
    **Sonstiges:/

    10
    SagIchDirNicht

    Name: Ihr Geburtsname ist Joleen Coraline Morgan, mittlerweile wird sie aber von vielen Seherin oder Kassandra genannt
    Alter: 22 Jahre
    Geburtstag: 12.8
    Geschlecht: weiblich
    Rang: Nebenartist
    Punkte: 6432

    Aussehen
    Insgesamt: Joleens helle, fast weiße Haut steht in starken Kontrast zu ihren dunklen, rabenschwarzen Haaren die ihr in leichten Locken bis zu den Schulterblättern reichen. Ihr schmales Gesicht ist länglich geformt, gleiches gilt auch für ihre ebenfalls schmale Nase. In etwas tiefer liegenden Höhlen sitzen ihre Augen deren strahlendes Blau im Dunkeln ein leichtes Leuchten aussendet. Um die Augen herum finden sich eigentlich immer tiefe Schatten, Augenringe die auf den dauerhaft zu wenigen Schlaf hinweisen. Dichte Wimpern und Augenbrauen runden das Gesamtbild ab, auch wenn letztere immer etwas zerzaust aussehen. Bei Joleens roséfarbenen, vollen Lippen kann man deutlich erkennen, dass die untere ein Stück größer ist. Der Körper der jungen Frau ist schlank und kaum muskulös. Sie hat weiche, weibliche Kurven an den richtigen Stellen und eine aufrechte Haltung. Joleen hat eine warme, angenehme Stimme, etwas tiefer als man es erwarten würde.
    *Narben: Ihre Hände sind mit unzähligen kleinen, silbernen Narben übersät.
    *Kleidung: Für die Auftritte in einem der kleineren Zelte sind ihre Haare zum Teil im Nacken hochgesteckt, und vorne von einem Diadem geziert das sich aus Silber und rundgeschliffenen Aquamarinen zusammen setzt. Auch in ihren Haaren glitzeren Edelsteine der gleichen Machart. Am Körper trägt sie ein weites, grünes Kleid das mit silbernen Symbolen bestickt ist. Wer sich etwas mit dem Thema auskennt, sieht recht schnell dass die Symbole vor allem Runen aus dem ehemals germanischen Raum. Darüber trägt sie noch einen leichten Umhang in einem dunklen Blau der lediglich der Zierde und keinesfalls zum Schutz vor Regen oder Kälte dient. Zusätzlich legt sie viel Wert auf Schminke um die Augenregion, teils um die leuchtende Farbe selbiger zu unterstreichen, teils um ihre Augenringe zu verbergen.
    Zu den Zeiten zu denen keine Auftritte anstehen trägt sie ein recht einfaches Kleid aus blauem Leinen, ein taubengraues Schultertuch und stabile Lederschuhe.

    *Link: https://fantasy.bbrosone.com/image/Women_422549/0

    Charakter
    Insgesamt: Joleen ist sehr ruhig, selbst in Situationen die andere dazu bringen würden vollkommen in Panik zu geraten. Woran das genau liegt weiß sie nicht, aber es hat seinen Ursprung nicht darin, dass sie irgendwie furchtlos wäre. Das ist sie nicht. Im Gegenteil, Angst ist ihr ständiger Begleiter. Vielleicht liegt es eher an einer unglaublichen Sturheit, denn davon hat die junge Frau reichlich. Bei einem einfachen Gespräch mit ihr würde man das wohl kaum merken, aber wenn Joleen sich eine Grenze setzt, dann weicht sie keinen Zentimeter davon ab. Apropos Grenzen. Sie hasst Grenzen, zumindest die die andere ihr vorgeben. Womit wir beim nächsten Punkt wären, Coraline ist eine Rebellin. Wie auch bei ihrer Sturheit liegt diese Seite ihres Charakters eher im Verborgenen und auch sind offene Rebellionen nicht ihr Stil. Stattdessen übt sie sich in Kleinigkeiten die für sich genommen nicht mal auffallen würden und die man auch eher selten zu ihr zurück führen kann. Joleen ist sehr gläubig, etwas das vermutlich mit dem folgenden zusammenhängt. Mit ihrem Durchhaltevermögen. "Auch wenn gerade alles gegen mich spricht, irgendwann wird es besser werden, ich weiß es. Und wenn es soweit ist, werde ich noch hier sein." Das beschreibt ihre typische Einstellung ganz gut. Generell kann man sie in gewisser Weise auch als optimistisch bezeichnen, schließlich kann es immer schlimmer kommen und alles hat seine Vorteile. Vermutlich. Aber in letzter Zeit kommen ihr immer mal wieder Zweifel. Nicht unbedingt zu einzelnen Sachen, eher im ganz allgemeinen. Joleen ist aufmerksam und was anderen entgeht, fällt ihr auf. Zusammen mit ihrer Fähigkeit ergibt das eine hin und wieder gefährliche Mischung, hat sie doch seit sie beim Zirkus ist Gefallen an Spielen aller Art gefunden. Und sind Menschen, oder was es hier nicht alles gibt, nicht die schönsten Figuren?
    Stärken: Joleen ist sehr aufmerksam und gut darin die Schwachpunkte anderer herauszufinden und den Finger punktgenau in die Wunde zu legen. Selbst in den schwierigsten Situationen schafft sie es vollkommen ruhig zu bleiben und es ist schwer sie zum Aufgeben zu bewegen.
    Schwächen: Auch wenn man es ihr nur selten ansieht, direkt unter ihrer Fassade liegt Angst und davon reichlich. Und alles was es braucht um aus ihr ein wimmerndes Häufchen Elend zu machen, ist ein kleiner Schubs in die richtige Richtung. Bei zu hellem oder plötzlich auftauchenden Licht, wird sie für einige Zeit geblendet. Wie lange genau hängt von der Helligkeit des Lichts ab. Bei sehr hellen Licht kann sie überhaupt nichts sehen.
    **Mag: Kaffee, Wärme, Musik
    *Mag Nicht: Grenzen, Schlaf, Bilder
    **Hobbies: spinnen(die Art für die man Spindeln braucht), singen, Spiele

    Fähigkeit/Mutation: Körperliche Mutationen weißt sie fast keine auf, lediglich ihre Augen sind noch blauer geworden und leuchten im Dunkel geheimnisvoll. Ihre Augen erlauben es ihr problemlos im Dunkel zu sehen. Allerdings ist das der geringe Teil ihrer neuen Fähigkeiten. Grob zusammengefasst könnte man sagen, dass Joleen Dinge weiß. Sei es nun dass sie jemanden der ihr gänzlich unbekannt ist mit Namen grüßt, zielsicher in einer fremden Stadt den Weg zu einem bestimmten Laden geht oder Besuchern des Zirkus erzählt was sie am nächsten Tag erleben werden. Woher dieses Wissen kommt weiß sie nicht, dementsprechend fällt es der jungen Frau auch sehr schwer diese Einblicke zu erzwingen. Diese Wissenschnipsel können grundsätzlich alles betreffen, aber meistens hat es irgendetwas mit einem neuen Reiz zu tun den Joleen in dem entsprechenden Moment erhält. Wie bereits erwähnt, taucht ihre Fähigkeit auf ohne dass Coraline Einfluss darauf hat. Naja, nicht ganz. Es gibt ein paar Wege es zu erzwingen, beispielsweise Drogen oder Schmerzen. Kurz gesagt muss man entweder eine Reizüberflutung oder einen kurzen, aber dafür heftigen Reiz herbeiführen herbeigeführen. Je intensiver diese Maßnahmen sind, desto deutlicher das Wissensstück.
    Schwäche der Fähigkeit: Durch die erhöhte Lichtsensibilität ihrer Augen kann man Joleen leichter blenden. Seit den Mutationen hat Joleen nicht eine Nacht ruhig durchgeschlafen, stattdessen plagen sie Nacht für Nacht Alpträume an die sie sich beim Aufwachen nicht mehr erinnert. Im Laufe der Zeit hat sich ihr Körper zwar darauf eingestellt, dennoch macht es ihr immer wieder zu schaffen. Abgesehen davon ist die einzige Schwäche ihrer Fähigkeit die, dass sie sie nicht wirklich kontrollieren kann. Und die Kontrolle die Cora darüber hat, hat auch gewisse Nachteile.

    Beziehungen
    Verliebt: Im Moment ist Joleen nicht verliebt
    Beziehung: Keine. Und wahrscheinlich bräuchte man auch etwas Zeit um Joleen von einer Beziehung zu überzeugen
    Sexualität: Bisexuell
    *Freunde: Meistens verhält sich Joleen eher neutral wodurch sie eher Bekannte als Freunde hat
    **Feinde: Hierbei gilt das gleiche, bisher hat sich Cora noch keine Feinde gemacht
    *Haustiere: Joleen hat ein Haustier und zwar einen zahmen Kolkraben mit dem Namen Nimue
    **Familie: Joleen war das älteste Kind eines reichen Fabrikbesitzers und seiner Frau. Neben ihrem, jüngeren, Zwillingsbruder hatte sie damals auch noch zwei weitere, ebenfalls jüngere, Schwestern

    *Vergangenheit: Joleens Kindheit war eigentlich durchgängig von strenger Erziehung geprägt, aber wirklich gestört hat sie das nie. In ihrem Bruder hatte das Mädchen immer einen Verbündeten und einen guten Freund. Das einzige in dem sich die beiden essentiell unterschieden war ihre Einstellungen zu Gott. Joleen war schon immer sehr gläubig und daran hat sich bis heute nichts geändert. Wie dem auch sei, ihr Leben war bis zu ihrem achtzehnten Lebensjahr recht unspektakulär. Dann machte einer der Geschäftspartner ihres Vaters einen Antrag und besagter Vater legte Joleen nahe anzunehmen. Nun muss man dazu sagen, dass Joleen viele Dinge lieber getan hätte als diesen Mann zu heiraten, aber dennoch folgte sie dem Befehl ihres Vaters. In den darauffolgenden Wochen betete sie ohne Unterlass, dass sie ihren Verlobten nie wiedersehen würde. Ihr Wunsch wurde erhört. Aber unter den schmerzhaften Mutationen, der Angst, den Alpträume und der Tatsache, dass sie auch den Rest ihrer Familie verloren hat, drängte ihr sich mehr als einmal eine bestimmte Frage auf. War es das wert? Eine theoretische Frage, bräuchte Joleen doch nicht mal ihre Fähigkeit um sie beantworten zu können.
    *Widerstand?: Nein. Natürlich weiß sie davon, aber selbst macht sie nicht mit
    **Sonstiges: Joleen bleibt meist auf dem Zirkusgelände, immerhin weiß sie nicht mit Sicherheit ob man sie in London sucht )

    11
    Wasserfall

    Name: Tania
    Alter: 18
    Geburtstag: 2.10
    Geschlecht: Weiblich
    Rang: Nebenartist
    Punkte: 5100

    Aussehen
    Insgesamt: Tania hat lange dunkelbraune Haare. Sie hat eine helle und markellose Haut. Ihre Augen sind sehr groß und sind rot. Ihre Fingernägel hat sie rot lackiert. Ihr Körper ist sehr zierliche und wirkt sehr Zerbrechlich. Sie hat kein auffälligen Vorbau und sie ist 1.60 m groß.
    *Kleidung: Sie hat einen Roten Haarring wo oben drauf eine genaue so rote Schleife befestigt ist. Sie trägt ein Weißes Hemd und darüber ein schwarzer Pullover oder Ärmel. Dazu hat sie noch eine kleine rote Fliege. Tania trägt ein kurzen roten Rock und dazu Weiße Strümpfe.

    *Link: https://pin.it/6iIAoCT

    Charakter
    Insgesamt: Tania hat ein großes Mundwerk und nimmt selten ein Blatt vor dem Mund. Sie ist sehr offen und freundlich zu allen. Sie ist selbstbewusst und auch ziemlich frech. Tania spielt gerne mal ein paar Streiche den anderen und bekommt auch oft Ärger deswegen. Sie ist sehr neugierig und will immer alles wissen. Sie steht gerne im Mittelpunkt und liebt die Aufmerksamkeit. Sie vertraut schnell Person und würde dann auch alles für sie tun, aber wen jemand ihr vertraut missbraucht der sollte die Beine in die Hand nehmen und hoffen das Tania ihm nie finden wird. Sie bietet oft ihre Hilfe an egal welcher Rang diese Person hat. Wen ihr jemand wichtig ist dann kann man sie besitzt ergreifen nennen, aber auch Liebevoll und beschützend. Tania drückt ihre emotionen sehr extrem aus z. B wen sie Glücklich ist das strahlt sie übers ganze Gesicht. Wenn sie traurig ist, dann ist sie wie ein Wasserspeier. Sie handelt oft nach Gefühl und überlegt nur selten oder denkt an die folgen wo passieren.
    Stärken: Tania ist sehr mutig und hat immer eine gute Laune, wo manchmal sehr anstecken sein kann.
    Schwächen: Sie vertraut sehr schnell anderen und ist auch etwas naiv. Tania hat auch nicht immer ihre Gefühle unter Kontrolle und sie ist nicht gerade die Intelligentiste Person.
    **Mag: Sie mag Aufmerksamkeit, Sina, Streiche zu spielen und anderen zu helfen.
    *Mag Nicht: Spassbremen.
    **Hobbies: Streich zu spielen

    Fähigkeit/Mutation: Sie kann die Zeit von etwas für einen Moment lange anhalten. Es funktioniert bei Gegenstände, Tiere, Pflanzen und Menschen.
    Schwäche der Fähigkeit: Sie kann höchstens 10 Minuten etwas anhalten. Wen sie das gemacht hat muss sie die gleiche Zeit warten wie lange sie den Gegenstand angehalten hat. Nur bei Menschen ist es schwerer, weil wen sie jemand anders anhaltet ist sie wie eingefroren genau so lange wie die Person wo sie angehaltet hat.

    Beziehungen
    Verliebt: Noch nicht
    Beziehung: sie hätte gerne eine
    Sexualität: Ihr ist es egal ob Mann, Frau oder divers
    *Freunde: sie weiss um ehrlich zu sein nicht wer alles ihr Freund ist und wer nicht.
    **Feinde: sie hat sich ein paar Menschen zu Feinde gemacht wegen ihre Streiche
    *Haustiere: sie hätte gerne ein Haustier.
    **Familie: Sie und ihre Schwester Sina sind in einem Weisenhaus aufgewachsen und kenne ihre Eltern nicht.

    *Vergangenheit: Sie und ihre Schwester lebten seit sie denken können in einem Weisenhaus. Sie hatten anfangs Probleme, weil sie die einzigen Mädchen waren und Tania musste immer ihre Sina beschützen von den anderen. Es ging so lange bis endlich mehr Mädchen dazu kamen und Tania musste von da an Sina nicht mehr beschützen. Tania hat für viele Probleme gesorgt wegen ihrer Streiche und Sina schaffte es irgendwie jedes Mal sie raus zu reden. Sei war bis sie 16 wurden im Weisenhau, aber dann tauchte dieser Zirkus auf und nun sind sie auch ein Teil davon.
    *Widerstand?: ja, weil sie findet das Prinzip mit den Échec grausam.
    **Sonstiges: Sina ist ihre Zwillingsschwester und sie machen ihre Auftritte zusammen.

    -------

    Name: Sina
    Alter: 18
    Geburtstag: 2.10
    Geschlecht: weiblich
    Rang: Nebenartist
    Punkte: 6200

    Aussehen
    Insgesamt: Sina hat lange blonde Haare. Sie hat so wie ihre Schwester eine markellose Haut. Sie hat groß blau grüne Augen. Ihre Fingernägel sind Hellblau lackiert. Ihr Körper ist ähnlich gebaut wie bei ihrer Schwester und sie ist auch genau so groß.
    *Kleidung: Sie trägt einen schwarzen Haarring mit einer schwarzen Schleife obendrauf. Sie trägt ein Weißes Hemd und darüber ein roter Pullover ohne Ärmel. Sie trägt dazu noch eine schwarze Fliege. Sie trägt ein kurzer schwarzen rock und Weiße Strümpfe.

    *Link: Siehe bei Tania

    Charakter
    Insgesamt: Sina tickt anders als ihre Schwester. Sie ist sehr Schüchtern und zurück haltend. Sie kann sich nicht durchsetzen und lässt sie seht vieles übersich ergehen. Sie versteckt oft ihre wahren Gefühle und über spielt dies immer mit einem Lächeln. Sie ist eine freundliche Person wo hilfsbereit wäre, wen sie sich würde getrauen ihre Hilfe an zu bieten. Sie mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen, aber traut sie es nie zu sagen. Am liebsten ist sie einfach alleine nur mit ihrer Schwester. Sie überlegt sehr viel bevor sie tut handeln, wen überhaupt. Man kann mit ihr viel anstelle Schlagen, Beleidigen, bloßstellen und mehr, aber wen jemand etwas antut wo ihr wichtig ist, dann ist sie wütend und wütend will sie niemand erlebt wirklich niemand. Sie vertraut nicht so schnell jemand und hat auch große Angst jemand anderes kennen zu lernen. Sie hat Angst was falsches zu sagen oder ähnliches. Sie redet oft sich ein das sie gar nichts kann bis auf Leute rausrden, wo sie schon oft Tat Wegen Tania.
    Stärken: Sie ist Intelligenz und kann gut wer aus einer misslichen Lage rausrden.
    Schwächen: sie ist sehr schüchtern und kann sich schwer durch setzten. Sie währt sie nur selten.
    **Mag: Sie mag ihre Schwester und Süßes und auch zu lesen.
    *Mag Nicht: Lärm, viele Menschen und wen jemand einer Person etwas antut wo sie mag.
    **Hobbies: Sie hat nur ein Hobby und das ist Lesen.

    Fähigkeit/Mutation: Sie kann die Zeit zurück drehen. Das ist bei allem möglich z. B wen jemand eine Vase zerbricht kann sie die Zeit zurück drehen und die Vase ist ganz und bleibt auch ganz. Bei Lebewesen sieht es aber anders aus. Wen Sina bei einem Menschen die Zeit zurück drehen wiederholt er das was er getan hat.
    Schwäche der Fähigkeit: Sie kann nur etwas 15 Sekunden etwas zurück drehen und sie muss 1 Minute warten bis sie es wieder einsetzen kann.

    Beziehungen
    Verliebt: In niemand
    Beziehung: Sie hat Angst vor einer festen Beziehung.
    Sexualität: Sie ist sich nicht sicher welche Sexualität sie hat.
    *Freunde: Weiss nicht wer
    **Feinde: Sie hofft sie hat keine.
    *Haustiere: Sie hat kein Haustier.
    **Familie: Nur ihre Zwillingsschwester Tania.

    *Vergangenheit: siehe Tania
    *Widerstand?: ja vor allem wegen ihre Schwester.
    **Sonstiges: ihre Zwillingsschwester ist Tania und mit macht sie ihre Auftritte.

    12
    Greeni

    Name: Er hört auf den Namen Jean Dupont. Wird aber nur Jean gerufen, er sah keinen Sinn darin seinen Namen zu ändern.
    Alter: er ist gerade einmal 17 Jahre alt und ist somit eines der jüngsten Mitglieder.
    Geburtstag: er wurde am 1. Oktober geboren und ist somit ein Herbstkind.
    Geschlecht: da ich ihn bereits mehrmals als er bezeichnete, sollte eigentlich klar sein, dass er männlich ist.
    Rang: Jean ist einer der Neulinge und hat wirklich erst vor wenigen Tagen hier angefangen, vermutlich könnte er mal groß raus kommen
    Punkte: da er erst begonnen und seine Fähigkeit noch nicht unter Kontrolle hat 1000.

    Aussehen
    Insgesamt: Jean ist ein junger Mann von durchschnittlicher Größe, somit erreicht er eine Höhe von 1,75, dabei wurde das Geweih jedoch nicht mit bemessen. Er ist aber zufrieden mit seiner Größe oder besser gesagt es ist ihm egal. Er mag es nur nicht besonders, wenn er neben einem 2-Meterkerl steht und deswegen den Kopf regelrecht in den Nacken legen muss, aber sonst bekümmert es ihn herzlich wenig. Was ihn da schon ein wenig mehr stört ist seine extrem zierliche, zarte, wenn nicht gar etwas feminine Statur, denn wenn es nach ihm ginge, wäre er längst muskulöser, jedoch hat das Serum bei ihm zusätzlich eine Art Muskelwachstumsstörung ausgelöst, weshalb ihm auch Training nicht besonders weiter hilft und das nervt ihn doch ziemlich. Jean ist zusätzlich einer der wenigen, dessen Mutationen permanent sind, aber dazu später mehr. Der junge Mann wirkt dank des schmalen Torsos und der ebenso schlanken Hüfte beinahe zerbrechlich. Dieser Optik schließen sich auch seine Beine an, welche aber doch erstaunlich stark sind. Trotz seines zierlichen Körpers ist er aber nicht untergewichtig. Der junge Mann ist einfach nur zart gebaut, was auch im Gesicht fortgeführt wird. Er besitzt nämlich sanfte und zarte Züge, was ihn doch ein wenig androgen erscheinen lässt und ja das stört ihn und zwar extrem. Seine Nase ist gerade und klein, die Lippen sind schmal und besitzen einen leicht rosigen Ton und seine schönen, großen Augen sind in einer mandelform und erstrahlen in einem kräftigen ozeanblau, sie passen daher zu den hellen Hautton. Kommen wir zu den mutierten Elementen. Zum einen ist da sein langes und weiches Haar, dieses erstrahlt in einem tiefen grasgrün, wird zu den Spitzen hin aber deutlich heller, zusätzlich besitzt es einige weiße Strähnen. Er trägt es eigentlich immer offen. Aus seinen Kopf ragt ein kleines Geweih, mit Holzoptik. Die beiden Sprossen, haben aber jeweils nur zwei Enden. Desweiteren hat er ein paar grüner, Flügel, diese sind allerdings recht klein geraten, weshalb es ihm nicht möglich ist zu fliegen.
    *Kleidung: Was er so während den Auftritten trägt, ist schon sehr speziell, da wäre erstmal das schwarze Oberteil zu erwähnen, wobei dieses von gelben und weißen Streifen in Viereckoptik geschmückt wird. Zusätzlich besitzt dieses einen Neckholder. Da drüber trägt er eine silberne Weste mit Kragen und dunkleren Mustern. Um seinen Hals trägt er eine breite Kette, welche in einem großen, grünen Edelstein zusammen läuft. Die Hose ist in einem hellen weiß. Im Alltag trägt er schlichte weiße Kleidung.

    Charakter
    Insgesamt: Jean ist irgendwo ein Idiot, nicht weil er wenig Hirn besitzt, da ist nämlich eher das Gegenteil der Fall, sondern weil er sehr naiv ist. Der junge Mann ist einfach extrem gutgläubig und sieht in jedem nur das Gute, ganz egal wie bösartig sein Gegenüber eigentlich ist. Er läuft einfach blauäugig durch die Welt und verschließt sein Bewusstsein vor den düsteren Geheimnissen und der Brutalität in seinem Umfeld. Erstaunlicherweise ist er auch fast immer gut gelaunt und scheint andere damit regelrecht anzustecken. Es gibt kaum etwas was ihn betrübt oder seine Laune nach unten ziehen könnte. Generell ist Jean eine sehr aufmerksame Persönlichkeit, er versucht nicht selten seinem Gegenüber alles recht zu machen, um diesen glücklich zu sehen, dabei stellt er sein eigenes Wohlergehen meist aber hinten an. Zusätzlich ist er die Sanftmut in Person, aber das bedeutet nicht, dass er keine Kämpfe mag. Der Jugendliche ist zusätzlich auch sehr hilfsbereit und geht eigentlich überall zur Hand, wo gerade arbeiten anfallen. So ein Sonnenschein, wie dieser Junge auch ist, kann er auch durchaus ein anderes Gesicht zeigen. Der humorvolle, junge Mann kann somit schnell mal eine freche Bemerkung über seine Lippen bringen, denn sooo unschuldig ist er auch nicht immer. Auch hat er Phasen, in welchen er einfach nur seine Ruhe will und sich mal irgendwohin verzieht. Aber meistens begegnet man ihm als eine Art kleinen Wirbelwind, welcher mit anderen Blödsinn macht oder herum albert, such dabei aber auch brav an sämtliche Regeln hält. Aber so liebenswürdig und zart er auch ist, sollte man ihn mal lieber nicht unterschätzen, denn wenn er es will, kann er dich spielend leicht fertig machen und oder ausspielen, aber für gewöhnlich macht er das nicht. Er kann sich somit zwar durchaus wehren, aber seine Naivität aktiviert diesen Teil seines Charakters eigentlich nie.
    Stärken: Jean ist äußerst talentiert darin seine Augen vor der Realität zu verschließen, womit er sich seelisches leid erspart, gleichermaßen ist er gut darin die Stimmung aufzulockern und er kann wahnsinnig gut mit Tieren umgehen, sie scheinen ihn regelrecht zu lieben.
    Schwächen: seine Naivität ganz klar. Es ist somit ein leichtes seine Gutmütigkeit auszunutzen. Dann ist er körperlich nicht besonders stark und zusätzlich hat er extreme seelische Probleme sobald er mal die Wahrheit der düsteren Welt erkennt.
    *Mag: Jean hat eine Vorliebe für Natur, Tier und Pflanzen. Er liebt schöne Blumen und mag es noch mehr Zeit mit Tieren zu verbringen. Generell kann man ihn mit allem möglichen begeistern und wenn es nur ein schöner Sternenhimmel ist.
    *Mag Nicht: er mag es nicht wenn man Tieren oder der Natur leid zufügt, auch hat er es nicht so mit Gewalt.
    *Hobbies: natürlich kann man es sich denken, er kümmert sich mit Hingabe um die Tiere und "nervt" gerne Sombre xD

    Fähigkeit/Mutation: Seine äußerlichen Mutationen wurden bereits oben beschrieben, aber diese haben keinen wirklichen Nutzen, da wird seine magische Fähigkeit schon interessanter. Er kann Energie kontrollieren und in grünen Wellen, Pfeilen oder auch Bällen ausstoßen und diese somit als Waffe nutzen, er kann seine Energie und Lebensenergie aber auch mit anderen teilen.
    Schwäche der Fähigkeit: Das ganze funktioniert nur mit seiner Energie, sprich er kann anderen Wesen keine entziehen oder dergleichen. Da er dadurch ein extremes Energiedefizit hat geht es ihm nach Anwendung oft schlecht und er fühlt sich müde und schlapp. Er könnte sich mit seiner Fähigkeit auch locker selbst töten, wenn er es übertreibt.

    Beziehungen
    Verliebt: nöp
    Beziehung: er führt bislang keine Beziehung, was aber durchaus möglich ist
    Sexualität: homosexuell
    *Freunde: Er versucht möglichst viele Freundschaften zu schließen, er sieht auch Sombre als Freund an und bewundert diesen extrem, weshalb er ihn ständig wegen irgendwas fragt xD
    *Feinde: er hat keine Feinde, da er selbst Psym mag xD
    *Haustiere: er selbst gar keine Haustiere
    *Familie: er hat keine. Zumindest kennt er sie nicht, da er im Waisenhaus aufgewachsen ist.

    *Vergangenheit: Als er ein Baby war, wurde er in einem Waisenhaus abgegeben. Die Kinder dort wurden von einer netten älteren Dame versorgt. Sie hatten somit zwar nie viel, wurden dafür aber mit viel Liebe aufgezogen und waren daher glücklich. Die alte Frau schenkte den kleinen ihre ganze Aufmerksamkeit, da sie bereits ihre eigene Familie verloren hatten, so kam es, dass die Truppe sich als eigene Familie ansah. Jedoch starb die alte Lady eines Tages an einem Herzinfarkt und die Kinder wurden auseinander gerissen und in verschiedenen Waisenhäuser gebracht. Damals war Jean allerdings schon zu alt, weshalb man ihn einfach zurück ließ, so wanderte er ein wenig herum, bis er auf den Zirkus traf.
    *Widerstand?: nein, er versteht wegen seiner Gutgläubigkeit nämlich nicht den Sinn davon

    13
    Skyla

    Name: Ihr Name lautet Junia Darkwood, meist nennt sie sich jedoch June.
    Alter: Sie ist noch 17, fast 18 Jahre alt.
    Geburtstag: 15.10
    Geschlecht: weiblich
    Rang: Neuling
    Punkte: 1000

    Aussehen
    Gesicht: Ihr symmetrisches Gesicht ist oval, die Gesichtszüge jung und feminin, doch gleichfalls definiert. June hat eine kleine Stupsnase, welche von ein paar Sommersprossen geziert wird, hohe leicht herausstechende Wangenknochen und ein schmales, leicht markantes Kinn. Ihre Augenbrauen sind dunkelbraun, voll und gerade mal so gepflegt das keine Monobraue entsteht. Auf den schon von Natur aus dunklen und vollen Lippen findet sich die meiste Zeit ein dunkler Lippenstift. Die Zähne darunter sind gerade und weiß. Am linken Ohr finden sich zwei Helixe im oberen Bereich und zwei Ohrlöcher am Ohrläppchen. Am rechten Ohr kommen noch zwei weitere Helixe hinzu. Außerdem zieht sich eine Narbe quer über das Gesicht.
    Statur: June ist zierlich und athletisch gebaut. Ihre Schultern, sowie Taille sind schmal, die Hüften leicht geschwungen, der Bauch flach. Oberweite besitzt sie kaum. Ohne ihre Muskeln wäre June wohl Untergewichtig, mit ihnen hält sich dies aber in Grenzen. Ihre schlanken Beine sind lang und durchtrainiert. Ebenso die Arme. Die Hände und Füße des Mädchens sind etwas größer, die Finger lang und dennoch filigran.
    Haar: Pechschwarze Haare fallen ihr in leichten Locken bis knapp zur Hüfte. Sie sind voluminös und glänzen hin und wieder in der Sonne leicht, können von Zeit zu Zeit jedoch gleichfalls matt sein. Sie weisen ein wenig spliss auf und sind oftmals verstrubbelt, da sie nicht ganz so häufig eine Bürste sehen, duschen dafür umso mehr, weshalb sie trotzdem nicht ungepflegt erscheinen. Wenn sie nicht gerade trainiert, oder einer anderen Tätigkeit nachkommt, bei welcher sie stören würden, lässt June ihre Haare offen in ihr Gesicht fallen.
    Augen: Die Augen der 17-Jährigen besitzen ein intensives Smaragdgrün. Gerade durch denn Kontrast zu ihrem Haar sticht es noch deutlicher hervor. Außerdem wird es von innen nach außen dunkler und es lassen sich, sieht man genau hin, goldene Sprenkel in ihnen erkennen. Die Augen sind Mandelförmig, werden von schwarzem, langen Wimpern, sowie schwarzem Eyeliner umrahmt und von dunklen Augenringen untermalt.
    *Narben: Sie hat über ihren Körper verstreut verschiedene Narben.
    *tierische Form: nur für Gestaltwandler
    *mutierte Form: Das einzige, was man erwähnen könnte, ist das ihre Augen, umso länger sie ihre Kräfte nutzt Goldener werden. Es erscheint so als würden die Sprenkel in ihren Augen zerfließen.
    *Sonstiges: Über ihren Oberarm verteilt besitzt sie verschiedene tätowierte Vogelsilhouetten.
    *Kleidung: Für die Shows trägt sie(Sobald sie ein Outfit erhält) eine Hose, deren linkes Hosenbein schwarz-weiß gestreift ist, während das rechte weiß und mit einem schwarzen Karomuster besetzt ist. Dazu kommt ein feines, leicht durchsichtiges weißes Oberteil. Beides lässt sie hin und wieder jedoch auch weg und trägt dann anstelle der Hose eine schwarze Strumpfhose. Über diesem findet sich ein schwarzes Korsett, welches im oberen Bereich mit Rüschen besetzt ist und auf welchem sich an den Seiten, sieht man genau hin schwarze aufgedruckte Rosen erkennen lassen. An das Korsett angrenzend trägt sie einen äußerst kurzer Rock. Im mittleren Bereich findet sich schwarzer, feiner Tüll. Links und rechts finden sich jeweils drei aufeinander gelappter und mit Rüschen besetze Lagen, von schwarz-weiß gestreiftem Stoff. Dazu trägt sie um ihre Hüfte ein dünnes, schwarzes seiden Band, welches in einer Schleife zusammen gebunden ist, Ellenbogenlage, schwarze Handschuhe und ein schwarzes Band um ihren Hals, an welchem eine schwarze Rose befestigt ist kommen außerdem hinzu. Eine derartige findet sich ebenfalls in ihrem Haar, welches zu einem aufwändigen Dutt zurückgesteckt ist und aus welchem immer ein paar Strähnen ihr Gesicht umspielen. Abschließend trägt sie häufig noch einen Zylinder, sowie schwarze Boots. Im privaten Kleidet sie sich in Kleidung aus dem Goth Bereich. Meist setzt sich ihr Outfit aus einer etwas zu großen, schwarzen zerrissenen Hose, die einige Taschen besitzt, einem, ihrem empfinden nach schönem Oberteil, schwarzen abgenutzten Boots, wie auch einem schwarzen Trenchcoat zusammen. Letztlich trägt sie immer ein feines Medaillon unter ihrem Oberteil.

    *Link: https://www.pinterest.de/pin/696580267355425258/
    https://www.pinterest.de/pin/783907878881222076/

    Charakter
    lernt sie kennen.
    *Sonstiges zum Charakter:
    Stärken: Zum einen ist das Mädchen ist äußerst sportlich und athletisch. Bisher hat sie hauptsächlich den Kampfsport, wie auch die Leichtathletik trainiert, weshalb ihr dies auch am besten liegt. Des Weiteren kann sie gut zeichnen, wie auch Klavierspielen, wobei sie letzteres schon länger nicht mehr gemacht hat, weshalb sie mittlerweile wohl etwas eingerostet ist. Ein hoher IQ und ein hervorragendes Gedächtnis, gefüllt mit umfangreichem Wissen, gerade hinsichtlich Natur Wissenschaften kommen außerdem hinzu. Immerhin steckt sie meist ihre Nase in ein Buch, sobald sich eine Möglichkeit bittet.
    Schwächen: zum einen ist June äußerst temperamentvoll, zum anderen handelt sie viel zu häufig Impulsiv, womit sie sich nicht gerade selten in Schwierigkeiten reitet. Außerdem ist sie unglaublich stur und willensstark und verfolgt, was sie sich einmal in den Kopf gesetzt hat, egal was andere sagen. Dazugehörend ist sie gleichfalls nicht die beste im Regeln befolgen. Darüber hinaus besitzt sie ein weiches Herz, gerade für Tiere, ist ein wenig Überbeschützerisch und würde für die Personen, die ihr wichtig sind alles tun. Auch kann sie hin und wieder sehr tollpatschig sein und ist nicht immer die beste im Umgang mit anderen Menschen. Eine Angst vor Feuer kommt außerdem hinzu.
    *Mag: Sie liebt das Gefühl von Freiheit, in gewisser weise die Gefahr und Herausforderungen. Auch ruhige Orte und die Natur, besonders Regen, schnee und wälder mag sie sehr. Eine gewaltige Tierliebe, besonders für Tiere wie Spinnen, die normalerweise nicht so beliebt sind lässt sich aufzählen. Im Allgemein lernt sie gerne neues oder beschäftigt sich mit Rätseln. Sport macht ihr ebenfalls Spaß, besonders das laufen. Zusätlich interessiert sie sich sehr für naturwissenschaften und Technik, aber auch für Geschichte(n) und Mhytologien, sowie Psychologie. Im allgemeinen lernt sie gerne neues. Letztlich noch Musik, das zeichnen und Bücher aller Art
    *Mag Nicht: Sie hasst diskrimminierung und inakzeptanz von Unterschieden. Auch schwarzweiß Denken und vorurteile gehören nicht zu ihren Vorlieben. Zusätzlich ist sie von Menschenmengen und Lärm kein großer Fan. Darüberhinaus kommt sie mit feuer und Langeweile nicht wirklich klar.
    *Hobbies: Sonderlich viele Hobbies hat das Mädchen nicht. Zum einen liebt sie es zu zeichnen oder Klavier zu spielen. Zum anderen Trainiert sie gerne, besonders hinsichtlich des Kampfsportes oder der Leichtathletik. Letztlich liebt sie es zu lesen, wobei sie alles andere als wählerisch ist (Nur Romantik lehnt sie meist ab) und experimentiert bzw. bastelt ganz gerne mal an verschiedenen Dingen herum.

    Fähigkeit/Mutation: June ist in der Lage, die Struktur von Materie zu beeinflussen. Am besten kann sie dies auf sich selbst anwenden, wodurch sie dann Materie durchlässig werden kann oder ihre Haut verhärten. Bisher kann sie dies jedoch noch kaum Kontrollieren und nur geleitet von starken Gefühlen so wirklich einsetzen.
    Schwäche der Fähigkeit: Der Einsatz ihrer Fähigkeiten wird von großen Risiken begleitet, muss sie doch z. B. stark aufpassen, wo sie nun durch Materie gleitet und wo sie sich wieder verfestigt, möchte sie nicht plötzlich in irgendeiner Wand feststecken, einer Situation, welcher sie nur selten glimpflich entkommt.

    Beziehungen
    Verliebt: nein
    Beziehung: Sie würde dies wohl verneinen, aber das heißt noch lange nichts
    Sexualität: Asexuell
    *Freunde: Im Circus hat sie noch keine.
    *Feinde:
    *Haustiere: Sie besitzt einen Husky und eine Vogelspinne.
    *Familie:

    *Vergangenheit: Sie redet nicht darüber.
    Widerstand?: Sie wird sich ihm anschließen.
    *Sonstiges:

    14
    Anubis

    Name: Alle kennen ihn unter dem Namen Domino. Sein Geburtsname lautet allerdings Nikolaj Romanow.
    Alter: Er ist momentan 21 Jahre alt. Er wird dennoch immer jünger geschätzt.
    Geburtstag: 12.6
    Geschlecht: Männlich
    Rang: Momentan ist er Hauptartist.
    Punkte: Seine Punktzahl beträgt 81.000

    Aussehen:
    Insgesamt: Der junge Mann gilt als Winzling unter seinen gleichaltrigen. Die Mutation hat daran nicht wirklich etwas geändert. Mit seinen 1.68cm und seiner eher schlanken und fast schon femininen Figur, schätzt man ihn oftmals jünger als er eigentlich ist. Er wird aber auch von vielen Leuten als Hübsch betitelt. Sein Gesicht ist eher schmal geschnitten mit sanften Gesichtszügen. Er hat eine kleine und schmale Stupsnase die sich gut in sein Gesicht einfügt. Seine Augen sind verhältnismässig auch eher gross und sind von hellgrau bis weissen Wimpern umrandet. Seine Hellblauen Iriden glühen beinahe schon, da der Kontrast zu dem Schwarz des restlichen Auges eine Art Effekt erzeugt. Die Haut des jungen Erwachsenen ist zwar weich, doch sie ist hell, fast schon blass, an einem normalen Menschen würde sie ungesund aussehen. Seine Haare haben sich weiss gefärbt, bis auf eine dicke dunkelblaue Strähne. Viele glauben dass er seine Haare gefärbt hat, doch diese haben sich durch ein Experiment anders pigmentiert. Viele Leute sind über seine spitzen Eckzähne erstaunt, da diese mehr einem Raubtier gleichen als denen eines Menschen, doch auch diese gelten wie die spitzen Ohren und die schwarze Sklera seiner Augen zu seinem nicht menschlichen Aussehen. Etwas was dennoch sehr erstaunt sind seine hellblau glühenden Tattoos auf dem Rücken und unter dem Auge und seine schwarzen spitzen Fingernägeln. Erwähnenswert ist auch noch sein Schwanz. Er startet auf der Höhe des Steissbeines und ist eher dünn und beweglich. Rein optisch ähnelt er einem schwarzen Löwenschwanz mit weissem Haarbüschel. Er trägt auch manchmal silberne Ohrringe.
    *Kleidung: Seine Kleidung ähnelt denen eines Prinzen. Sie sind allerdings noch mehr mit Federn und Ketten geschmückt. Sie sind auch flexibler und strapazierbarer als normale Kleidung. Er trägt aber mit egal welchem Outfit, immer seinen schwarzen Ledergurt mit seinen Messern an der Hüfte und einen engen Joker mit eingefasstem Rubin um den Hals.

    *Link: https://pin.it/78vb6nL

    Charakter

    *Sonstiges zum Charakter: Domino ist vieles, aber sicher nicht dumm. Er handelt raffiniert, manchmal fast schon etwas listig. Er kann manchmal etwas kühl wirken, im allgemeinen ist er allerdings ziemlich nett. Er besitzt einen schwarzen und staubtrockenen Humor was manche Leute verstören kann, da er über sehr vieles Lacht. Sein Sarkasmus bekommen auch immer alle zu spüren, doch trotz dessen besitzt er seinen eigenen Charme. Doch man sollte Domino niemals unterschätzen. Er würde ohne mit der Wimper zu Zucken töten, wenn es um sein überleben oder das überleben seiner Freunde geht. Er ist weder schwach noch wehrlos und würde die meisten ohne Probleme umlegen können mit seinem strategischen Denken und seinem physischen können. Er liebt es zu diskutieren und ist unverblümt und wortgewandt. Er kann Leute bestens manipulieren und zu seinem Zweck nutzen. Dies tut er aber nur, wenn er sie nicht mag. Obwohl man es nicht erwarten würde legt der Dämon sehr viel auf Freundschaft und Loyalität. Wenn er einem also mag, wird man ihn nicht so schnell wieder los.
    Stärken: Er ist extrem flexibel und dehnbar und besitzt eine erstaunlich starke Sprungkraft. Er landet wie eine Katze immer auf den Beinen wenn er fällt, und kann sich dann abfedern. Er ist auch nicht dumm, er weiss was die Leute von ihm sehen wollen und gibt es ihnen auch. Seine Messer Schüsse treffen in 98,9% immer ihr Ziel und sie sind schnell.
    Schwächen: Seine Körperkraft ist sehr niedrig. Er unterliegt somit rein Physisch den meisten Personen und würde in einem Nahkampf Duell verlieren. Er ist ebenfalls ziemlich wasserscheu, da er nicht wirklich schwimmen kann und einfach ersaufen würde. Er ist nicht gerade ein Ass im auf Leute zugehen. Er fängt nur sehr selten Gespräche mit fremden an und ist bei ihnen sehr introvertiert.
    *Mag: Er liebt Fleisch und süsses. Scharfe, spitzige und gefährliche Gegenstände sind bei ihm auch ziemlich beliebt. Er liebt Katzen, egal ob Hauskatze oder Löwe. Er Kuschelt auch gerne mit seinen Katzen.
    *Mag Nicht: Er ist kein Fan von Gemüse. Speziell grünes hasst er abgrundtief. Er verachtet auch alle Verräter und arrogante Leute.
    *Hobbies: Seit klein auf hat er Messer geworfen und tut dies immer noch. Ebenfalls Klettert er gerne überall und auf allem herum.

    Fähigkeit/Mutation: Dämon der Telekinese beherrscht.
    Schwäche der Fähigkeit: Ab und zu kann es vorkommen das er eine Person einfach aus Reflex anfaucht oder anknurrt etc. einfach weil ihn seine Instinkte in so leiten. Wenn er seine Telekinetische Kräfte zu lang benutzt bekommt er Migräne ähnliche Kopfschmerzen die über einen Tag andauern können.

    Beziehungen
    Verliebt: nein
    Beziehung: Erstaunlicherweise ja
    Sexualität: Homosexuell
    *Freunde: ergibt sich
    *Feinde: ergibt sich
    *Haustiere: Er besitzt zwei schwarze Katzen.
    *Familie: Unbekannt/ Die Leute aus dem Waisenhaus.

    *Vergangenheit: Er wurde kurz nach seiner Geburt zur Vollwaise und wuchs in einem kleinen und freundlichen Waisenhaus in Weissrussland auf.
    Widerstand?: nein
    *Sonstiges: Er kommt aus Weissrussland und kann somit Russisch und Weissrussisch. In seinen Auftritten betreibt er Akrobatik und/oder Messerwurf.

    15
    Bree

    Name: Der Mann hört auf den Namen Corbinian Samir Moonbroch, schon seit seiner Geburt. Er hat ihn nie ändern wollen und auch seine Zeit beim Zirkus brachte ihm keinen anderen Namen ein.

    Alter: Corbinian hat bereits ein stolzes Alter von 52 Jahren erreicht. Dieses sieht man ihm auch an, allerdings gereicht es ihm nicht zum Verdruss.

    Geburtstag: Geboren wurde er am 25. Januar unter dem Sternzeichen des Steinbock.

    Geschlecht: Wie bereits einige Male angeklungen, ist Corbinian ein Vertreter des männlichen Geschlechts.

    Rang: Corbinian hat sich bereits den Rang eines Hauptartisten erarbeitet.

    Punkte: Er besitzt die stattliche Punktzahl von exakt 34.236 Punkten.

    Aussehen
    Insgesamt: Corbinian ist ein mittelgroßer und drahtiger Mann. Seine Größe von einem Meter und siebenundachtzig Zentimetern überragt niemanden, ist aber dennoch nicht zu klein. Auf diese Größe verteilen sich vierundsiebzig Kilogramm Gewicht, womit Größe und Gewicht perfekt zusammenspielen. Sein Körper ist sehnig und muskulös und weist kein einziges Gramm an Fett zu viel auf. Selbst in unangespanntem Zustand kann man besonders an Unterschenkeln und -armen Sehnen und Muskeln hervortreten sehen. Allerdings gibt es auch wesentlich kräftigere Männer als Corbinian, dessen Körperkraft durch das Alter schon etwas gemindert ist. Er hat recht breite Schultern, die für einen schlanken, drahtigen Körper wie Corbinians schon fast zu breit wirken. Dazu hat er lange Beine und einen eher kurzen Oberkörper. Durch die Länge seiner Beine sind Corbinians Schritte meist sehr ausladend und er kann schnell ein ordentliches Stück an Strecke überbrücken. Die Hände des Mannes sind schlank und schmal, mit langen und sehr knochigen Fingern. Am Handrücken stehen vom Alter die etwas dunkleren Adern hervor, die auf der gebräunten und wettergegerbten Haut beinahe etwas schwärzlich wirken.
    Das Gesicht des Mannes ist oval, am Kinn spitzt es sich aber etwas zu, weshalb seine Form ein klein wenig an einen Tropfen erinnert. Er rasiert es sehr penibel und lässt nur geringsten Bartwuchs zu. Durch die hoch angesetzten Wangenknochen bekommt sein Gesicht eine schmale Note und sie sind es auch, die dazu beitragen, dass sein Kinn sich leicht zuspitzt. Dennoch sind die Wangen Corbinians nur ganz leicht hohl. Im Gesamten wirkt sein Gesicht eher hart und rau, denn die Haut ist wettergegerbt und zerfurcht. Auch Altersfalten zeichnen sich ab. Es ist auch kein langes Gesicht, wirkt sogar sehr gedrungen, da ihm sein Pony meist bis fast in die Augen - oder eher das Auge - fällt. Diese sind schmal und stehen weit auseinander. Ihre Farbe ist ein ungewöhnliches Silbergrau. Seine Wimpern sind nicht gerade dicht oder lang und dementsprechend schlecht sichtbar, doch nicht unsichtbar. Inzwischen ist aber nur noch ein Auge übrig. Über dem anderen trägt er eine Augenklappe, unter die er niemanden blicken lässt. Seiner Haarfarbe entsprechend hat Dante dunkle Augenbrauen, welche eher dick, aber nicht zu dick sind. Auf seinem Kopf wuchert glattes, immer noch tiefschwarzes Haar, das bei dem richtigen Lichteinfall einen leicht silbrigen Glanz annimmt, denn das Alter lässt es langsam ergrauen. Er hält es kurz geschnitten, kurz genug, damit es ihn nicht stört, aber lang genug, um als für einen Mann etwas länger angesehen zu werden. Meistens sind sie sehr struppig, da Corbinian sich einfach nicht die Mühe machen will, zu einem Kamm zu greifen. Ein Makel in seinem doch recht hübschen, wenn auch gealterten Gesicht ist definitiv die leicht gekrümmte Nase. Dante wurde mit einer kurzen, geraden Nase geboren, die eine sehr runde und weiche Spitze hat. Allerdings hat er sie sich schon mehrere Male gebrochen. Darunter sitzt ein kleiner Mund mit schmalen Lippen, die sehr rissig sind und rau. Sie springen sehr schnell auf, besonders, wenn sie sich zu einem von Corbinians seltenen Lächeln verziehen.

    Narben: Corbinian hat schon viel einstecken müssen in seinem zweiundfünfzigjährigen Leben und dementsprechend auch Narben davongetragen. Am offensichtlichsten ist wohl sein fehlendes rechtes Auge. Er verlor es in einem Kampf mit seinem erbittertsten Konkurrenten. Die leere Augenhöhle und die Narben darum herum verbirgt der Mann unter einer schwarzen ledernen Augenklappe. Nur eine Narbe in seinem Gesicht lässt sich damit nicht verstecken. Sie klafft auf der rechten Gesichtshälfte und zieht sich vom Haaransatz in der Mitte über das fehlende Auge bis unter sein Ohr. Bei jeder Regung in seinem Gesicht verzieht sie sich bizarr. Zahlreiche kurze Narben finden sich an seinen Händen - Zeichen von jugendlicher Ungeschicktheit und gelegentlichen Kämpfen. Quer über seine Brust zieht sich eine lange Narbe, die von einem Messerhieb stammt. Alles weitere ist kaum noch zu sehen und keiner Erwähnung wert.

    *Kleidung: Corbinians Kleidung ist vor allem als eines zu beschreiben: Schwarz. Es scheint einfach keine anderen Farben in seinem Kleiderschrank zu geben. Besonders ausgefallen ist sein Stil dabei aber nicht. Meist trägt er ein einfaches Hemd unter einer seidig glänzenden Weste. Hier befindet sich das einzige Stück, das an seinem Erscheinen nicht schwarz ist - bis auf den Papagei, der meist auf seiner Schulter hockt. Eine silberne Taschenuhr steckt in der Westentasche und die Uhrkette hängt stilvoll heraus. Die kleinen Knöpfe der Weste sind mit Stoff überspannt, der an Samt erinnert und es wahrscheinlich auch ist. Corbinian interessiert sich nicht so sehr dafür. Seine Hosen sind eher weit gehalten und stecken in knapp kniehohen und schon leicht verschrammten Stiefeln. Über dem Ganzen trägt der Mann einen etwas abgewetzten, etwas mehr als knielangen Ledermantel mit hohem Kragen - natürlich in Schwarz. Gerne einmal setzt er auf seinen Kopf einen Zylinder und bedeckt seine Hände mit Handschuhen, deren Fingerkuppen abgeschnitten wurden.

    *Link: --

    Charakter
    Insgesamt: Corbinian ist für die meisten kein wirklich umgänglicher Mann. Seine Gedanken sind ständig in Bewegung und er ist sehr einfallsreich und neugierig. Wenn er etwas nicht weiß, fragt er immer sofort nach, obwohl er eigentlich eine eher introvertierte Persönlichkeit ist, die sich in ihrer Arbeit vergräbt und in Ruhe gelassen werden möchte. Fremden gegenüber ist er zunächst gar etwas schüchtern und schweigsam, wirkt gar abweisend, aber wenn er erkennt, dass seine Interessen geteilt werden, kann er zu einem lockeren und entspannten Typen werden - wage es jedoch niemals, seine Theorien zu kritisieren, denn da ist er wirklich empfindlich. Ist Corbinian erst einmal dabei, etwas zu erklären, schweift er schnell zu anderen Dingen ab, die er auch noch für wichtig hält, damit das Große und Ganze verstanden wird, was seine Gesprächspartner oftmals sehr verwirrt und ihn letztendlich ziemlich gesellschaftslos dastehen lässt. Er liebt logische Muster und das Suchen von Fehlern oder Unstimmigkeiten in Plänen oder Thesen und der Mann ist wirklich gut darin geworden. Seine sehr ehrliche Kritik allerdings ist nicht gerne gesehen. Außerdem neigt er zu emotionaler Distanz und scheint oftmals nicht wirklich Verständnis für emotionale Probleme haben. Statt einer einfühlsamen Lösung sucht Dante stets die Logik, was ebenfalls nicht gerade begrüßt wird. Er ist stets etwas unruhig und hat große Angst davor, zu scheitern oder Unrecht zu haben, weil er irgendetwas übersehen hat. Deshalb zeigt Corbinian auch eine Neigung zu Selbstzweifeln und dazu, schlecht über sich selbst und seine Arbeit zu reden und zu denken. Im Allgemeinen ist er immer etwas ruhiger und scheint geistig abwesend, gefangen in seinen Gedanken, denn Corbinian ist ein wirklicher Tagträumer, der alle Eindrücke immer zu verarbeiten versucht. In Gesprächen schweift er oft ab und wird deshalb als unfreundlich oder unzuverlässig empfunden, dabei ist er eigentlich ein sehr freundlicher, entspannter, aber auch etwas grimmiger Mann, mit einer Vorliebe für Rotwein, Zigarren und Opern, der schon einiges gesehen hat. Corbinian ist eher ein Außenseiter, womit er aber auch gut umgehen kann. Seiner Meinung nach benötigt er die anderen Leute nicht wirklich. Am wohlsten fühlt er sich alleine und in der Natur, deren Geheimnisse er erforschen und verstehen will, womit er auch schon recht weit gekommen ist. Dass er sich nicht verändern lässt, beziehungsweise lassen will, zeigt noch einmal die Stärke seines Charakters und Geistes auf.

    Charakterstärken: Corbinian verfügt über eine exzellente Auffassungsgabe und sehr viel Fantasie. Wenn er will, kann er sogar wirklich charmant sein. Logisches Denken liegt ihm ebenfalls.

    Charakterschwächen: Selbstzweifel gehören zu seinem Charakter dazu wie Wörter zu Geschichten. Das stete Abschweifen seiner Gedanken ist ebenfalls nicht gerade vorteilhaft. Zum einen dauern seine Gespräche dann unheimlich lang und der Sinn wird von den meisten Zuhörern nicht mehr ganz verstanden, zum anderen fällt es ihm sehr schwer, sich auf eine Sache zu konzentrieren und Prioritäten zu setzen.

    Stärken: Corbinian ist sehr begabt darin, sich zu verstecken. Seinen beweglichen Körper quetscht er in jedes noch so kleine Versteck hinein. Dank seines Alters hat er schon recht viel Erfahrung gesammelt. Dies bezieht sich auf viele Punkte, beispielsweise den Umgang mit seinen Fähigkeiten. Seine logische Denkweise könnte von manchen als Schwäche angesehen werden, doch in seinen Augen ist es eine Stärke, dass er stets allem einen logischen Zusammenhang aufdrücken will und Lösungen in der Logik sucht. Auch ist er wirklich schnell, besonders sprinten kann er.

    Schwächen: Es gibt wirklich körperlich stärkere Männer als ihn und beim Armdrücken lehnt er dankend ab. Allzu ausdauernd ist er ebenfalls nicht. Schnell ist er, doch hält er dieses Tempo auch nur über eine kurze Distanz durch - was auch meistens reicht, um mögliche Verfolger abzuschütteln. Er grübelt manchmal zu viel nach und kommt zu dem Schluss, dass alles, was an einem Tag schiefgelaufen ist, seine Schuld ist. Auch die Tatsache, dass er bereits zweiundfünfzig Jahre alt ist, ist eine Schwäche Corbinians, da seine körperliche Verfassung damit nicht mehr so großartig ist wie vor Jahren noch. Mit anderen Worten: Er lässt nach.

    **Mag: Corbinian liebt Bücher und Bibliotheken. Das dort gesammelte Wissen beeindruckt ihn ungemein. Außerdem mag er den Geruch der Bücher, den ganz leicht süßlichen, papiernen Geruch, der sich in Bibliotheken meistens ausbreitet. Noch mehr als Bücher, aus denen man etwas lernen kann, mag Corbinian erdachte Geschichten. Sagen und Mythen haben es ihm besonders angetan. Er liest auch nicht nur gern, sondern schreibt auch. Sein Notizbuch ist voll von Beobachtungen zur Inspiration. Wenn man das Büchlein durchgeht, bekommt man auch schnell eine Vorstellung von seiner Vorliebe für Sonnenuntergänge. Beinahe jeden Abend beobachtet er dieses Schauspiel und beinahe jeden Abend ist es anders - was sich auch in seinen Geschichten niederschlägt. Corbinian mag auch lichtdurchflutete Wälder, leichte Anhöhen und moosbedeckte Steine. Alles zusammen ist natürlich noch besser.

    *Mag Nicht: Nicht kritikfähige Leute kann Corbinian ganz und gar nicht ausstehen. Genauso wie Menschen, die von völlig falschen Dingen überzeugt sind, welche womöglich schon von der Wissenschaft widerlegt wurden. Wenn sie dies in seiner Gegenwart nicht offenlegen, ist das ja schön und gut. Aber wenn dann Beiträge kommen, die ganz und gar nicht evidenzbasiert sind, findet Corbinian das ganz furchtbar. Unordnung hasst er ebenfalls. Bei ihm muss alles seinen Platz haben, sodass man es blind wiederfinden würde. Mit Kälte kommt der Mann ebenfalls schlecht klar. Ihm wird schnell kalt, weshalb er viel lieber im Warmen ist, als seinen schlanken Körper in kaltem Wind zittern zu lassen. Als nächsten Hasskandidat kann man Dinge anführen, die süß schmecken, was er fürchterlich findet. Eine leicht süßliche Note ist ja noch in Ordnung, aber Zeugs mit viel Süße verabscheut Corbinian.

    Fähigkeit/Mutation: Ihm wurde die Fähigkeit verliehen, durch Spiegel zu reisen. Er geht in einen Spiegel hinein und kommt in einem anderen wieder heraus, was auch mit einzelnen Körperteilen funktioniert.

    Schwäche der Fähigkeit: Über größere Entfernungen dauert die Spiegelreise immer etwas länger und es kann sogar passieren, dass Corbinian einfach steckenbleibt. Es ist ihm auch nur schwer möglich, zu kontrollieren, in welchem Spiegel er wieder auftaucht, dazu benötigt es große Konzentration und Blickkontakt zum betreffenden Spiegel.

    Beziehungen
    Verliebt: Aktuell ist er nicht verliebt. Die ein oder andere Schwärmerei für einen Mann war allerdings schon einmal dabei.

    Beziehung: Eine Beziehung sieht er für sich in weiter Ferne. Zum einen aufgrund seiner sexuellen Orientierung, zum anderen aufgrund seines Alters. Und ehrlich gesagt, möchte er das Risiko einer Beziehung auch ungern eingehen.

    Sexualität: Sein sexuelles Interesse am weiblichen Geschlecht ist praktisch nicht vorhanden. Dafür fühlt Corbinian sich von Männern umso mehr angezogen, womit er homosexuell ist. Dieses Geheimnis hütet er wie seinen verbliebenen Augapfel.

    *Freunde: Seine Freunde halten sich eher in Grenzen.

    **Feinde: Feinde hat er allerdings auch nicht viele, da er sich eigentlich immer raushält.

    *Haustiere: Corbinian hat ein Haustier, das in seiner Farbenprächtigkeit nicht zu der düsteren Erscheinung dieses Mannes passt. Es ist ein Papagei, besser gesagt eine Papageiendame. Ein äußerst intelligenter Vogel, welcher auf den Namen Valkyrie hört.

    *Vergangenheit: Es war ein eisiger Tag im Januar des Jahres 1828, als Corbinian in London geboren wurde. Der Morgen brach gerade herein, die Straßen waren vereist und glatt. Schnee fiel beständig hinab. Es war eine nervenaufreibende Geburt, die Elizabeth mitmachen musste. Corbinian kam mit den Füßen voran und es dauerte sehr, sehr lange, bis der Junge sicher in die Arme seiner Mutter gelegt werden konnte. Auch der Onkel, der kurz darauf verschwand, war zugegen und musste so herzhaft lachen, dass der kleine Corbinian auch ein amüsiertes Glucksen von sich gab, obwohl er nicht wusste worum es ging - eigentlich wusste nur Arthur, warum er lachte. Da Corbinians Vater General war, wollte er seinem Sohn früh vermitteln, verantwortungsbewusst zu handeln. Eigentlich wünschte sich Douglas eine jüngere Ausgabe von sich selbst.
    Corbinian spielte nicht viel mit anderen Kindern. Elizabeth nahm ihn oftmals mit zu ihren Freundinnen, von denen ein paar ebenfalls Kinder in Corbinians Alter hatten. Aber er interessierte sich nicht groß für deren Spiele. Der Junge schottete sich bereits mit vier Jahren eher ab und kam nur mit einem Mädchen wirklich gut zurecht - Louella Dumont. Gemeinsam mit Louella begann er dann auch den Unterricht bei einem Hauslehrer, als er sieben Jahre alt war. Bis zu seiner Entführung war eigentlich alles ziemlich unaufregend. Corbinian litt keine Not, seine Familie hatte Geld und er konnte seinen kindlichen Wissensdurst stillen. Manche spekulierten, er habe eine Beziehung zu seiner besten Freundin Louella, doch diese Gerüchte bewahrheiteten sich nie. Der junge Mann hielt sich von Frauen generell eher fern. Als er dann siebzehn Jahre alt war, kam ein Wanderzirkus in die Stadt. Ein französischer Wanderzirkus, von dem Louella, deren Mutter aus Frankreich kam, sofort begeistert war. Natürlich ging Corbinian mit ihr zu einer Vorstellung. Nach dieser Vorstellung schlenderten die beiden noch ein wenig durch einen Park. Plötzlich raschelte etwas im Gebüsch. Sie dachten sich wenig dabei. Vielleicht ein Vogel, dachte Corbinian sich und tat es mit einem Schulterzucken ab, während Louella im nächtlichen Park große Angst bekam. Sie sollte die Nacht nicht mehr überleben, was Corbinian allerdings nicht mehr mitbekam. Er wurde mit einem gezielten Schlag auf den Hinterkopf außer Gefecht gesetzt und zum Zirkus gebracht. Er wehrte sich heftig gegen die genmanipulative Behandlung, die ihm zuteil wurde, kratzte, schlug um sich und biss sogar einem Mann den kleinen Finger ab. Danach allerdings unternahm er keinen Versuch mehr, sich zu wehren. Zu fasziniert war er von den neu gewonnenen Fähigkeiten, durch Spiegel zu gehen und probierte sie nach Lust und Laune aus. Die französische Sprache eignete er sich schnell an, denn er konnte schon etwas von Louella. Schnell entkam der dem Rang der Neulinge und wurde zu einem Nebenartisten, der einen erbitterten Gegner hatte - den gleichaltrigen Zachary. Dieser unternahm alles, um Corbinian zu schaden. Inzwischen hatte er sein dreißigstes Lebensjahr erreicht und fühlte sich recht wohl beim Zirkus. Eines Abends griff Zachary ihn mit einem Messer und der unbedingten Absicht, ihn umzubringen, an. Zwischen Corbinian und seinem Erzfeind entbrannte ein wütender Kampf, der damit endete, dass beide in einer Blutlache lagen. Mit dem Unterschied, dass Corbinian noch am Leben war und Zachary nicht. Bis der Mann wieder völlig gesund war dauerte es drei Monate, und zwei Jahre, bis er den Verlust des Auges verkraftet hatte und damit zurechtkam. Dieses Ereignis hatte ihn natürlich stark zurückgeworfen, doch er arbeitete sich wieder vor. Mit neununddreißig Jahren kam dann endlich die Nachricht. Er hatte zehntausend Punkte erreicht. Corbinian war ein Hauptartist geworden. Mit seiner Nummer, bei welcher er durch Spiegel in verschiedensten Größen in verschiedensten Höhen turnte, kam er ziemlich gut beim Publikum an. Als der Zirkus in Brasilien auftrat, flog ihm ein Papagei zu, der einfach nicht mehr weggehen wollte. Der inzwischen Fünfundvierzigjährige akzeptierte den Vogel irgendwann als seinen Begleiter. Valkyrie ist inzwischen seine beste Freundin.

    *Widerstand?: Er ist nicht beim Widerstand. Noch nicht?
    **Sonstiges: --

    16
    Lola

    Name: Viktoria Lockwood
    Alter: sie sieht aus wie 20 ihr wahres alter ist aber höher, für eine Lady ist so etwas aber ein sensibles Thema ;)
    Geburtstag: 31.10.
    Geschlecht: Viktoria ist eine wahre Lady und somit weiblich
    Rang: Hauptartistin
    Punkte: 80.000

    Aussehen
    Insgesamt: Sie hat einen Schlanken, femininen Körper mit einer ausgeprägten Oberweite. Sie ist mit ihren 1.70m Größe eher durchschnittlich groß und macht meistens einen Eleganten, anmutigen Eindruck. Ihre Haut ist sehr blass, fast schon weiß, und scheint keine Unreinheiten zu besitzen, als wäre sie aus Marmor.
    Haar: Ihr Haar ist dunkelrot und fällt ihr in leichten Locken bis knapp zu ihrer Hüfte, manchmal steckt sie es sich in aufwändigen Flechtfrisuren hoch.
    Augen: wenn man sich einmal in ihren tiefen blauen Augen verirrt hat fällt es schwer den Blick wieder von ihnen zu lösen, irgendetwas an ihnen scheint einfach so hypnotisch zu seien, dass man gar nicht anders kann als hinsehen…

    *Kleidung: Viktoria bevorzugt lange Kleider in Schwarz oder rot, die ihren weiblichen Körper betonen.
    *Link: https://i.pinimg.com/564x/f6/74/a0/f674a03edc95dd8876706155a094e79b.jpg
    (sorry, ich bin immer schrecklich schlecht darin aussehen zu beschreiben …)

    Charakter
    Insgesamt: Viktoria legt viel Wert auf ihren Eindruck und ihre Erscheinung. Sie weiß einfach wie sie sich mit ihrer eleganten und charmanten Art die Aufmerksamkeit von Leuten hohlen kann. Sie verdreht auch manchmal gerne dem einen oder anderen Kerl den Kopf ;)
    Charakterstärken: Sie ist eine gute Zuhörerin, sie kann sehr gut die Blicke von leuten auf sich lenken
    Charakterschwächen: Ihr verlangen nach Aufmerksamkeit ist geradezu krankhaft und sie kann es nicht leiden Ignoriert zu werden, da kann sie schon manchmal ausrasten. Außerdem wirkt sie manchmal ziemlich arrogant.
    *Sonstiges zum Charakter: Wenn sie ihr Blutdurst überwältigt kann es vorkommen dass sie ihren Verstand verliert…
    Stärken: Sie liebt die Manege und ist sehr gut darin das Publikum für sich zu gewinnen
    Schwächen: sie ist nicht sonderlich stark und handwerklich auch nicht wirklich begabt. Sie raucht und ist ein wenig süchtig nach Zigaretten.
    *Mag: die Farbe Rot, im Mittelpunkt stehen, Showauftritte, Blut
    *Mag Nicht: ignoriert werden, Sonnenlicht

    Fähigkeit/Mutation: Wie es einigen wahrscheinlich schon aufgefallen ist, ist Viktoria ein Vampir (wooow riiiiiesen Überraschung!). Das gibt ihr den großen Vorteil eines unsterblichen Lebens. Ihre eigentliche Fähigkeit besteht aber in der Hypnose, mit deren Hilfe sie anderen ihren Willen aufzwingen kann.
    Schwäche der Fähigkeit: Für die Anwendung ihrer Hypnose benötigt sie durchgehenden Augenkontakt mit ihrer Zielperson. Außerdem bringt ihr Vampir-Dasein noch einige weitere Nachteile, wie beispielsweise die Unverträglichkeit von Sonnenlicht und ihr ständiges verlangen nach Blut, da dies die einzige Nahrung ist die sie verträgt.

    Beziehungen
    Verliebt: momentan noch nicht
    Beziehung: für sie ist die Liebe eher nur ein Spiel, sie hat noch nie jemanden getroffen mit den sie sich eine ernsthafte Beziehung vorstellen könnte…
    Sexualität: hetero
    *Vergangenheit: das ist bei ihr ein sensibles Thema über das sie nicht gerne spricht…
    Widerstand?: nein, sie gewinnt eigentlich viele Vorteile durch den Zirkus und verspürt nicht das verlangen etwas zu verändern.

    17
    Ismeldaa

    Name: Ihr Geburtsname lautet Louise Dubois, ein offensichtlich französischer Name, sie legte diesen jedoch ab, als sie dem Zirkus beitrat und lebt seitdem unter dem Namen Lumia.
    Alter: Noch ist Lumia 24 Jahre alt, bald feiert sie jedoch ihren 25. Geburtstag.
    Geburtstag: Ihr Geburtstag fällt auf den 29.08., somit ist sie geboren unter dem Sternzeichen des Skorpions.
    Geschlecht: Sie ist wohl offensichtlich weiblich.
    Rang: Sie besetzt den Rang einer Nebenartistin und möchte nicht einmal zur Hauptartistin aufsteigen, sie ist „zufrieden“, wenn man es so nennen kann, mit diesem Rang, außerdem ist ihre Fähigkeit wohl nicht ästhetisch genug, um sie Hauptartistin werden zu lassen.
    Punkte: Sie bewegt sich mehr oder minder stabil bei 4000 Punkten, sie hat nicht vor, aktiv welche hinzuzuverdienen, noch welche zu verlieren.

    Aussehen
    Insgesamt: Lumia ist eigentlich eine sehr durchschnittliche Person. Sie ist 1,62 Meter groß und von schmaler Statur. Ihr Gewicht liegt jedoch unter dem Durchschnitt und man erkennt an ihrem filigranen und zerbrechlichen Körperbau, dass sie deutlich zu wenig Nahrung zu sich nimmt. Sie weiß, wie ungesund ihr Gewicht ist, doch kann sie sich nicht dazu bewegen, zuzunehmen. Trotz ihrer Unterernährung hat Lumia ausgeprägte weibliche Rundungen und ihre Taille ist von Korsetts geschnürt beinahe krankhaft schmal. Ihre Arme und Beine sind recht lang, jedoch so dünn sind, dass man denken könnte sie würden bei direkter Kraftanwendung brechen. Ihre Hände sind recht groß und spinnenartig mit langen Fingern, während ihre Fingernägel jedoch abgekaut und kaputt wirken. Da sie sich keine Schuhe leisten kann, muss sie barfuß laufen, was ihre Füße sehr in Mitleidenschaft zieht. Ihre Haut ist bleich und fahl und ziemlich dünn, bereits die kleinsten Schnitte und Kratzer lassen sie erstaunlich stark bluten. Lumia hat ein schmales, oval anmutendes Gesicht mit einem ziemlich spitzen Kinn, hohen, aber kaum sichtbaren Wangenknochen und einer eher kleinen Stirnpartie. Ihre Lippen sind rot und fein geschwungen, ihre Nase ist schmal und kurz, wirkt jedoch als sei sie bereits einmal gebrochen worden. Lumia hat große, hellblaue Augen, welche ihren Glanz jedoch bereits verloren und häufig einen abwesenden, traurigen Ausdruck zeigen. Sie sind umrahmt von wenigen langen Wimpern. Ihr Haar ist etwa brustlang und eine undefinierbare Mischung aus dunkelbraun und schwarz, je länger sie werden, desto gelockter werden sie. Sie trägt sie meist offen mit einem Linksscheitel und streicht sich die linke Haarpartie hinter ihr Ohr, während die rechte ein wenig in ihr Gesicht hängt.
    Für ihre Zirkusauftritte schminkt sie ihre Augen etwas dunkler, um den Kontrast zu ihren hellblauen Augen zu erhöhen, außerdem trägt sie meist etwas Rouge auf ihre Wangen auf, um diese gesünder wirken zu lassen. Ihre Lippen benetzt sie mit etwas Öl, um sie leicht schimmern zu lassen, mehr verändert sie jedoch nicht an ihrem Äußeren.
    *Narben: Lumias Haut neigt schnell zur Narbenbildung, selbst bei einfachen Kratzern und so ist es kein Wunder, dass überall an ihrem Körper Narben jeder Größenordnung zu finden sind. Die größten sind jedoch an ihrem Rücken und somit gut vor neugierigen Augen versteckt, sie stammen allesamt von Peitschenhieben.
    *Sonstiges: Unterhalb ihres rechten Schlüsselbeins wurde sie gebrandmarkt, das Symbol ist bereits nicht mehr vollständig zu erkennen, doch lässt sich die Form eines Kreuzes erkennen.
    *Kleidung: Wie es zum Ende des 19. Jahrhunderts noch üblich war, trägt auch Lumia stets ein eng geschnürtes Korsett, welches ihre Taille ungesund schmal einzwängt. Da sie kaum Geld für die Mode des Adels hat, beschränkt sich ihre Kleiderauswahl auf gerade drei oder vier verschiedene Kleider. Sie trägt während ihrer Show dasselbe, wie außerhalb. Ihre Mode besteht eigentlich immer aus den gleichen Teilen: zuunterst ein dünnes, knöchellanges, langärmliges Leinenkleid, darüber das Korsett, dann, je nach Temperatur, ein dickes, langes Wollkleid oder ein weiteres weißes Leinenkleid. Diese werden von einer Kordel zusammengeschnürt, an welcher verschiedene Beutel hängen. Zu Oberst kommt ein weiteres knöchellanges, jedoch kurzärmliges Leinenkleid, welches von tiefblauer Farbe ist. Der untere Rand sowie die Ärmel sind mit silbernem Garn bestickt, ansonsten ist es schmucklos. Lumia hat kein Geld für Schuhe, dementsprechend läuft sie immer barfuß. Um ihre Arme trägt sie einige schwarze Lederbändchen gewickelt, welche teilweise Einkerbungen aufweisen. Wofür diese stehen, ist Lumias Sache. Um sich selbst vor Regen zu schützen trägt sie dunkle Dreieckstücher um den Kopf gewickelt. Ihre wertvollsten Besitztümer sind ihre Kopfkette und ihr Ohrring. Die Kopfkette ist aus Gold und von leicht ovaler Form. Sie ist dünn, starr und fein geschmiedet und ihr Anhänger sieht aus wie ein stilisierter Engel oder Blatt. Sie hatte einst zwei Ohrringe, einer wurde ihr jedoch entwendet und so bleibt nur noch einer übrig, der Stecker selbst ist rund und an ihm hängt ein goldener Tropfen.

    *Link: https://data.whicdn.com/images/180006754/original.jpg

    Charakter
    Insgesamt: Lumia ist innerhalb des Zirkusses am ehesten einzuordnen als die „Mutter für alle“. Sie ist bekannt für ihre stets freundliche, herzliche Art, sich um jeden zu kümmern, der sie braucht. Es wirkt immer wieder so, als wäre ihr über-liebevolles und stets aufopferndes Auftreten ein Fluchtversuch ihrerseits aus ihrer momentanen Situation. Sie stellt die Bedürfnisse und Probleme anderer über sich selbst, damit sie sich nicht mit sich selbst beschäftigen muss. Ihre stetige Besorgnis um alles und jeden kann einen schnell einengen und so hat sie genauso viele Freunde wie Feinde, wobei sie es kaum bemerken zu scheint, wenn sie sich mit letzteren unterhält. Lumia ist eine sehr empathische Person, zumindest gibt sie sich als solche, sie hat lange gebraucht bis sie verstand, wie sie mit anderen umgehen muss, um diesen zu helfen, aber so ist sie mittlerweile zu einer sehr einfühlsamen Person geworden. Sie ist selbstlos, das kann man ihr nicht absprechen, aber zu welchem Preis, Lumia ist kaum durchsetzungsfähig und sie kann nicht nein sagen. Es ist ein Leichtes, sie zu beeinflussen und sie einem selbst zu unterwerfen. Denn hinter ihrem ausgeglichenen und harmoniebedürftigen Äußeren brodelt eine destruktive Mischung aus Angst, Hass und Resignation. Lumia käme es nicht in den Sinn, jemals eine Regel zu brechen, zu sehr ist sie gebrochen, zu wenig Antrieb hat sie. Deswegen stürzt sie sich jeden Tag in die Illusion der offenen, großzügigen und hilfsbereiten Mutter, damit sie eine Rolle hat und einen Nutzen für sich selbst und für andere, obwohl es ihr mittlerweile ganz egal ist, was mit ihren Mitmenschen geschieht. Lumia zeigt sich als fantasievoll und kooperativ, während sie eigentlich vollkommen abgestumpft und leer ist, es ist selten, dass sie überhaupt noch etwas fühlt
    Stärken: Ob man es eine Stärke nennen kann, oder nicht, ist dahingestellt, aber ihr momentaner Charakter ist auf eine Weise ein Schauspiel, welches sie unterbewusst auflegt. Sie ist empathisch und kann sich gut in andere einfühlen, gepaart mit ihrer Fähigkeit Gedanken zu lesen macht sie dies zu einer guten Zuhörerin. Ansonsten ist sie gut im Kochen und Backen und sie kennt sich gut mit giftigen und ungiftigen Pflanzen und Beeren aus. Außerdem kann sie Tiere pflegen und kann melken und scheren. Dazu kommen noch ihre Fähigkeiten im Spinnen, Nähen und Stricken.
    Schwächen: Lumia hat nie eine Schule besucht, sie hat nie Bildung erfahren, wie es eben ist für Bauernkinder, die ärmsten der Gesellschaft. Im Zirkus hat sie lesen und schreiben gelernt, Englisch und ein bisschen Mathematik, aber alles andere ist für sie ungreifbar. Lumia isst kaum, sie gibt ihre Portionen lieber an andere weiter, sie kann sich nicht überwinden, Nahrung aufzunehmen. Demnach ist ihr Körper stark geschwächt und wird durch das tägliche Existieren bereits an seine Grenzen gebracht. Sie ist unsportlich, ist nach wenigen gerannten Metern aus der Puste und wird fast ohnmächtig, wenn sie körperliche Anstrengungen verrichten muss. Lumia hat dünne Haut, bereits kleine Kratzer bluten stark und bilden Narben. Lumia fühlt selbst nicht mehr, sie existiert nur noch.
    *Mag: Man könnte sagen ihre Gefühle und ihre Persönlichkeit seien bereits so abgestumpft, dass sie keinen Gefallen mehr an Dingen findet. Früher mochte sie den Geruch von frischem Heu, die Dämmerung und das Quaken von Fröschen. Sie mochte die Stallarbeit und das Zusammenleben mit den Tieren. Sie mochte es, zu kochen, zu backen, zu sticken und zu stricken, aber all diese Tätigkeiten sind für sie nur noch Zeitbeschäftigung, um sich nicht mit sich selbst zu beschäftigen.
    *Mag Nicht: Es gibt eigentlich nichts, wogegen sie eine Abneigung hat. Sie existiert mit so wenig eigenem Gefühl, dass es ihr einfach egal ist, was mit ihr passiert. Sie verspürt Angst und Hass und Ziellosigkeit, vielleicht mag sie diesen Zustand nicht, in dem sie sich befindet. Sie kann es nicht sagen.
    *Hobbies: Auch Hobbies hat sie nicht mehr, sie beschäftigt sich lediglich mit Kochen und Backen, mit Spinnen und Nähen und Stricken, damit sie ihre Zeit füllen kann.

    Fähigkeit/Mutation: Lumia hatte das Glück, keine Mutationen auszubilden. Ihre Fähigkeit bezieht sich „lediglich“ auf die Gedanken- und Gefühlswelt anderer Menschen. Sie kann sich frei im Geist anderer bewegen, wenn sie ihrem Gegenüber nur wenige Sekunden in die Augen blickt. Dann hat sie Zugriff auf die Gedanken der Person, ihre Gefühle und auch ihre Erinnerungen. Gleichzeitig macht es Lumia immun gegen ähnliche mentale Fähigkeiten und man kann nicht in ihren Geist eindringen. Sie kann durch eindringen in den Geist die Gedanken der Person lesen und verändern, wobei letzteres sehr energieaufwendig ist. Genauso ist es mit Gefühlen, sie bemerkt jede Emotion und kann diese entweder verstärken oder abschwächen bis sie verschwinden, ebenfalls sehr energieaufwendig. Mit Erinnerungen ist es komplizierter, man kann sie ihr entweder willentlich zeigen oder aber sie kann sich unter Gewaltanwendung Zugriff zu ihnen verschaffen. Je nachdem, wie gefestigt und stark die Person vor ihr ist, ist dieser Zugriff einfacher oder schwerer.
    Schwäche der Fähigkeit: Lumia ist körperlich bereits an ihrer Grenze und mit ihrem eigenen Geist ist es noch einmal eine ganz andere Nummer. Es erfordert ein hohes Maß an Konzentration, sich in den Geist eines Fremden einzuschleichen und die Energie, die es verbraucht, ihre Fähigkeiten richtig anzuwenden, kann sie kaum mehr aufbringen. Sie kann sich zudem nur immer im Geist einer Person bewegen und ihre Fähigkeit nicht gleichzeitig auf mehrere Personen ausweiten. Wenn sie Gedanken liest, so prasseln diese ungefiltert auf sie ein, genauso wie die Gefühle. Wenn sie Emotionen verstärkt oder abschwächt, so fühlt sie diese selbst, was mit der Zeit dazu führte, dass sie so abgestumpft und leer ist. Lumia verzichtet meist darauf, sich Zugang zu Erinnerungen zu verschaffen, einfach weil es sie beinahe zur Ohnmacht bringt, die mentalen Barrieren aus dem Weg zu schaffen.

    Beziehungen
    Verliebt: Nein, sie ist nicht verliebt. Sie weiß nicht einmal mehr, was Liebe ist, sie empfindet keine Zuneigung und keine Abneigung.
    Beziehung: Früher träumte sie von einem Prinzen mit schillernder Rüstung. Jetzt ist ihr alles egal.
    Sexualität: Sie fühlt sich von nichts angezogen, es ist ihr verloren gegangen.
    *Freunde: Lumia würde niemanden als ihren Freund bezeichnen, sie versteht sich mit vielen, ist Anlaufstelle für viele, aber eine Verbindung zu jemandem fühlen ist ihr nicht möglich.
    *Feinde: Für Feinde gilt das Selbige wie für ihre Freunde.
    *Haustiere: Sie hat kein Haustier.
    *Familie: Ihre Eltern sind einfache Bauern, sie war das vierte Kind von acht. Sie hat eine Tochter, die sie nie benannte, die ebenfalls im Circus lebt. Sie sieht sie nicht als Tochter an, da sie ihr kurz nach der Geburt genommen wurde, um ebenfalls als Experiment zu dienen, als Strafe für Lumia, ein Kind in die Welt zu setzen.

    *Vergangenheit: Aufgewachsen ist sie als französische Bauerntochter in einem kleinen Dorf nahe Paris, von ihr wurde nicht viel verlangt außer sich um die Tiere zu kümmern und den Haushalt mitzuführen. Lumia wurde früh auf eine Hochzeit vorbereitet und mit sechzehn an einen Zeitungsverleger aus Paris verheiratet. Ein grausamer Mann mit hohen Anforderungen, denen sie nicht gewachsen war. Wenn sie nicht gehorchte, zu langsam war oder versagte, gab es Peitschenhiebe. Zum Circus kam sie durch einen Besuch ebendiesem anlässlich ihres 18. Geburtstags. Sie sollte vor dem Zelt warten bis ihr Mann zurückkäme, doch als er kam, war sie bereits verschwunden. Sie war bereits in den Fängen des Circus und die Experimente begannen. Nach zwei Jahren wurde sie zur Nebenartistin und etwa zur gleichen Zeit wurde sie nach einer Vorstellung von einem Fremden überwältigt. Sie schaffte es, den gesamten Geist des Mannes zu löschen und von diesem Zeitpunkt an existierte auch ihr eigener Geist nur noch geschädigt. Neun Monate später hielt sie Poupée in den Armen.
    Widerstand?: Nein, zu groß ist ihre Angst vor dem was passieren könnte.
    *Sonstiges: Ich bin fertig mit diesem Stecki und habe keine Lust mehr irgendetwas aufzuschreiben. Ich wette, ich habe die Hälfte vergessen, aber here you go

    18
    Wasserfall

    Name: Simon Machor
    Alter: 35 er hat sein äußeres verändern damit er jünger aussieht.
    Geburtstag: 3.7
    Geschlecht: Männliche
    Rang: Hauptartist
    Punkte: 46900

    Aussehen
    Insgesamt: Simon hat kurze blonde Haare und blutrote Augen, eigentlich hatte er anfangs Blaue Augen. Er besitzt eine Tattoo an der rechten Schulter. Das Tattoo sieht aus wie ein Kolibri. (Er war nicht ganz nüchtern als er sich das zu gelegt hat, aber er mag es irgendwie.) Er ist leicht muskulös und ist etwa 1.85 m groß.
    *Kleidung: Er trägt eine schwarze Jacke und darunter ein Weißes T-Shirt. Seine Hose ist ebenfalls schwarze und seine Schuhe sind aus dunklen Leder.

    *Link: https://pin.it/70zRexQ

    Charakter
    Insgesamt: Simon wirkt meistens Nett und freundlich, wenn man nicht weiß wie er wirklich ist. Er ist nämlich sehr hinterhältig und Rücksichtslos. Er schmiert oft jemand Honig ums Maul um ihn das für seine Sache auszunutzen. Wen man ihm etwas an tut egal mit Absicht oder aus Versehen, muss man damit rechnen das er sich Rächt. Seine Racheakte kann manch mal über Tage oder Jahre hinweg gehen, aber sie werde passieren und desto länger er wartet um so schlimmer wird seine Rache. Und danach ist es immer noch nicht Sicher ob er sich kein zweites Mal rächt. Er meint immer das alle was im schilde haben um ihm was an zu tun und das ist nicht gerade gut für seine Psyche. Man kann Simon nur schwer aus der Verfassung zu bringen. Er versteckt oft seine wahren Absichten hinter einen Schleier voller schönen Lügen. Simon verspürt kaum Gefühle deswegen sind die meisten Emotionen von ihm Gespielt.
    Stärken: Er ist ein guter Lügner und kann leicht Menschen betrügen.
    Schwächen: Er unterschätzt oft seine Gegner und wird dadurch sehr schnell übermütig. Er meint immer bei jeder Geste das sein Gegenüber was im schilde hat und zerbricht oft Tage lang sein Kopf darüber.
    **Mag: Sich an jedem zu rechnen.
    *Mag Nicht: Menschen.
    **Hobbies: Sein Hobby ist es andere Personen genauestens zu studieren.

    Fähigkeit/Mutation: Simon kann Zellen manipulieren, das heißt er kann Pflanzen, Tiere und Menschen das äußere verändern.
    Schwäche der Fähigkeit: jedes Mal wen er etwas manipuliert passiert das selbe auch mit ihm, aber es kommt drauf an was er verändert. Bei einer Pflanze verändert sich sein Körper nur leicht mit. Bei einem Tier verändert sein Körper schon mehr mit. Bei Menschen passiert ganz genau das selbe mit ihm. Er kann auch nicht der Charakter von etwas verändern nur das äußere. Seine Fähigkeit braucht auch sehr viel Kraft.

    Beziehungen
    Verliebt: er ist in niemand verliebt.
    Beziehung: eine Beziehung mit ihm ist sehr schwer zu führen.
    Sexualität: Er hat Interesse an beiden Geschlechter, aber er redet sich immer ein das er kein Interesse an Menschen oder sonst was hat.
    *Freunde: Er hat keine Freunde, weil Freund sein für ihm nur Feinde wo dir nahe stehen.
    **Feinde: jeder ist sein Feind für ihm.
    *Haustiere: Er mag keine Tiere. Sie sind nervig und machen nur Dreck.
    **Familie: Er ist sich nicht sicher ob seine Eltern nicht Leben ihm ist es eigentlich Egal. Er war ein Einzelkind

    *Vergangenheit: Er hatte eine normale Kindheit obwohl er sein Vater hasste, dass er sich alles gefallen ließ. Mit 18 zog er von zuhause Weg und begann eine Karriere in einer großen Firma. Er wurde Schluss endlich der Boss vor dieser Firma. Er hatte viel Geld und konnte sich alles kaufen, aber er hatte immer das Gefühl das die anderen ihm sabotieren möchten. Dann ging eine Weile so bis er entführt wurde für diesen Zirkus. Anfangs war sehr verwirrt, aber er lebte sich schnell ein.
    *Widerstand?: Nein wieso auch?
    **Sonstiges:/

    19
    Nicolein

    Name: Lacus. Sein früherer Name ist Unbekannt, diesen weiß niemand mehr. Nicht einmal er selbst.
    Alter: Ebenso unbekannt wie sein Name, man weiß weder wie alt er ist, noch wie alt er wird.
    Geburtstag: 1.01, allerdings ist auch dies eher ein vom Zirkus gewählter Tag als Zeichen für den Beginn eines neuen Lebens
    Geschlecht: Lacus ist männlich
    Rang: Neuling
    Punkte: 1100 bisher

    Aussehen
    Insgesamt: Lacus ist einzigartig. Anders kann man ihn nicht wirklich bezeichnen. Er hat einen sehr hellen, beinahe schon als blass zu bezeichnenden Hautton, allerdings frei von Narben oder irgendeiner Unreinheit. Seine Augen funkeln im allen möglichen Blautönen und erinnern einen an das Meer. Somit wechseln sie von einem tiefen dunkelblau, zu einem schönen türkisblau innerhalb von Sekunden. Das wohl auffälligste an Lacus ist aber sein Haar. Dies einnert eher an Wasser, als an normale Strähnen. Sie sind ebenfalls blau und leicht grünlich und von mehreren Korallen durchsetzt. Insgesamt ist sein Äußeres also recht auffällig, aber auf eine erstaunliche Art auch faszinierend.
    Dies ist sein gewöhnliches Äußeres, denn eigentlich besitzt Lacus durch die Folgen der Experimente keine "Feste" Form. Er kann sein Aussehen je nach belieben verändern und variieren lassen.

    Charakter
    Insgesamt: Lacus ist unberechenbar. Zwar ist er meist fröhlich, nett und auf eine gewisse Art auch etwas kindisch. Aber genau wie das Meer, so hat auch er eine andere Seite. Er kann launisch, wild und in diesen momenten unberechenbar sein. Auch seine Fähigkeit ist dann außer Kontrolle und er verletzt Leute um sich unwillentlich. Zwar tut ihm das am Ende meist mehr weh, als den Leuten selbst, aber dennoch macht es ihm das Leben ziemlich schwer.
    Charakterstärken: Er ist recht nett und dies gibt ihm ein hohes Ansehen beim Rest. Er ist zu sogut wie niemandem Unfreundlich, wieso sollte er auch? Er weiß ja nichtmal wer oder was er vorm Zirkus war.
    Charakterschwächen: Seine aufbrausende und teils sehr wechselhaften Gefühle machen ihm teils schon das einfachste Gespräch schwer und bringen ihn öfter mal in Schwierigkeiten.
    Stärken: Er beherrscht seine Fähigkeit im Normalfall total gut und kann deshalb damit eine sehr gute Show liefern, die die Zuschauer begeistert.
    Schwächen: Er ist oftmals lieber alleine als unter Menschen, dies lässt ihn nach außen oft recht arrogant wirken.


    Fähigkeit/Mutation: Er kann Wasser beherrschen, beschwören und auch in diesem Atmen. So gesehen kann er eigentlich alles damit machen. Auch sein Körper (bis auf Organe, Knochen etc) besteht nur aus Wasser, was eine folge der damaligen Experimente an ihm ist. Er kann auch die Informationen über jeden Teil der Welt daraus "lesen", oder Projektionen von sich selbst in jedem Fluss, Meer usw erschaffen.
    Schwäche der Fähigkeit: Er hat eine wechselnde Gefühlslage. Ruhig, verspielt, aber eben auch stürmisch und wild. Dies rührt von seiner Fähigkeit her, da er die "Eigenschaften" von Wasser in allen Bereichen annimmt. Dies lässt ihn teils die Kontrolle über sich verlieren.
    Außerdem vergisst er dadurch immer mehr, wer er wirklich war oder ist. Er nimmt immer mehr die wechselhafte Seite an, verliert also seinen menschlichen Teil.

    Beziehungen
    Verliebt: Nein
    Beziehung: Bisher nicht
    Sexualität: Bisexuell
    *Freunde: Da er neu ist bisher keine
    **Feinde: Da er neu ist bisher keine
    *Haustiere: Nein
    **Familie: Seine todkranke Mutter und sein stets betrunkener Vater

    *Vergangenheit: Lacus führte schon immer ein recht hartes Leben. Als Teil einer sehr armen Familie, musste er bereits sehr früh arbeiten um Geld nach Hause zu schaffen, um für seine Mutter Medikamente zu beschaffen. Sein Vater ist ein Säufer, welcher gerne mal das von Lacus verdiente Geld lieber in Alkohol ausgab. Dennoch schuftete der Junge weiter, bis er vom Zirkus entdeckt und mitgenommen wurde. Trotz seines schlechten Lebens, wehrte er sich verbittert und versuchte zu entkommen. Vergeblich.
    Schließlich bekam er eine normale Wasserfähifkeit. Da dies aber nicht die Eleganz und die Erwartungen erfüllte, die der Zirkus wollte, zerstörte man seinen Körper regelrecht und sperre ihn in eine Art Wassertank. Dank seiner Fähigkeit war Lacus dazu in der Lage, seine Organe zu schützen, nicht aber seinen Körper. Dieser wurde vollkommen zerstört, konnte aber dank der Fähigkeit nach und nach wiederhergestellt werden. Dies brachte ihm sein heutiges Aussehen, seine Schwächen und Stärken ein, aber auch seinen Erfolg bei den Auftritten, den er heutzutage genießt. Seine Familie und sein früheres Leben gerieten durch diese Prozedur allerdings recht bald in Vergessenheit.
    *Widerstand?: Nein, würde er niemals tun.
    **Sonstiges:---

    20
    Melanie

    Name: Fleur Rachel Roche
    Alter: 21
    Geburtstag: 09.02 ~ Wassermann
    Geschlecht: Weiblich
    Rang: Nebenartist
    Punkte: 6844

    Aussehen

    Insgesamt: Ihre milchig, porzellanartige weiße, meistens eiskalte Haut legt einen überschwänglichen Kontrast zu ihren Hüftlangen, Tulpenblonden, V-förmigen Haaren hin-sie könnte sich niemals vorstellen ein Pony zu tragen, oder intensive Locken, weshalb sie meistens ihre Haare offen in ihrer Natürlichen glatten, leicht gewellten Form trägt. Diese hat sie sich früher öfters hinauf gesteckt und gerne Silbernen Schmuck in ihnen befestigt, oder zusammengebunden, was heute nur noch selten der Fall ist. An den spitzen Elfenohren angelegt, die früher nur bei ihrer „Mutation“ zu erkennen waren und seit dem Fall der abgetrennten Flügel jetzt für die gesamte Zeit zu vernehmen sind, liegen ihre hoch angelegten, weichen Züge der Wangenknochen, die hinab zu ihren V-förmigen Kiefer und ihren runden, leicht rosigen Wangen führen. Das kalte Blau ihrer Lichtweißen Augen ist sofort in den großen, runden Knopfaugen mit den dichten, langen, tiefschwarzen Wimpernkranz zu erkennen. Zwischen den Geraden, Aschbraunen Augenbrauen liegt der Ansatz einer schmalen Nase, die hinunter ab der Abrundung zum sogenannten „Cupid Bow“ führt, worüber sich auch gleich die Rosigen, vollen, kleinen Lippen befinden. Sie selber ist ungefähr 1,68cm groß und trotz ihrer Zierlichkeit ziemlich sportlich. Sie ist nicht zu dünn, relativ schlank mit bedeutenden Kurven zieren ihren Körper. Meistens jedoch meint man sie nicht zu hören, da ihre Schritte den einer Feder gleichen. Besonders aber fallen ihre kleinen Hände auf. Man könnte meinen, sie wäre noch ein Kind, wenn man allein ihre Hände betrachtet, aber zum Glück sagen die anderen Proportionen an ihr aus, dass sie schon zu einer weit aus erwachseneren Frau heran geblüht ist.
    *Narben: Über ihren Rücken verbergen sich linear zwei breite, tiefe Narben, die Anzeichen geben, wo ihre Flügel mit heißen Ketten abgetrennt wurden.
    *mutierte Form: Vorerst; sie besaß eine „mutierte Form“-dort woher sie Stammte nannte man es „Aufwallung“. In dieser Form entfaltete sie ihre schneeweißen Federflügel, welche so viel Platz beeinträchtigten und so viel Schwung aufbrachten, dass sie ihre Vollführungen vor dem Zirkuszelt vollbringen musste. Doch nun kann sie „in Ruhe“ wieder im Zelt auftreten.

    *Kleidung: Ihre Arbeitskleidung besteht aus leichten, bewegbaren, fließenden Stoff, meistens in den zarten Tönen der schlichten Weiß-und Silberfamilien. Zudem gehört eine Art weißes Tüllkleid dazu, dass sie früher Öfters getragen hat. Nun jedoch setzt sie vor allem beim Üben auf weiße Strumpfhosen und einen weißen, Kurzärmlichen Body mit ebenso weißen Stulpen. In ihrer Freizeit greift sie auf bequeme Hoodies, Leggins, schwarze bis weiße Stoffhosen, wie auch gerne Mal Schalls und anders Farbige T-Shirts zurück. An Schuhen trägt sie gerne festes, bequemes Werk in unterschiedlichen Farben. Trotzdem bleibt sie im Gesamtbild immer schlicht und angenehm gekleidet.

    *Link: https://c.wallhere.com/photos/ea/f0/anime_girls_Ghost_Blade_WLOP-1321945.jpg! d

    Charakter

    Insgesamt: Nicht nur ihre Stimme, sondern auch ihre Art und Weise können sehr beruhigend und angenehm wirken. Sie ist kein Aufdringlicher oder Quirliger Mensch, der sich nur für materielle Substanzen interessiert. Sie ist aber auch nicht der Mensch, den Gefühle unwichtig sind. Ihre angewohnte kalte, verletzliche Ausstrahlung zeigt, dass sie am liebsten mit keinen Wesen mehr in diesem Universum ein Wort austauschen würde. Wenn man sie jedoch besser kennenlernt, bekommt man mit der Zeit vermittelt, dass sie einen recht lieblichen, fürsorglichen und aufgeschlossenen Charakter mit viel Vertrauen in die Hoffnung besitzt. Sie weiß ganz genau, wann sie Nein sagen muss und wann die Nettigkeit ihre Grenzen hat. Ihr Image entspricht zwar dem eines ruhigen Abends bei Kerzenschein, aber auch sonst versteckt sie nicht was sie denkt. Ehrliche Meinung ist ihr grundlegend wichtig und Höflichkeit steht bei ihr immer an zweiter Stelle, weshalb sie meist zurückschreckt und dagegen hält/kontert, wenn ihr etwas unangenehm ist oder jemand in ihrer Gegenwart ein unangemessenes Verhalten an den Tag legt. Sie möchte, dass man ehrlich zu ihr ist und sie versteht viele Probleme. Verletzlich ist sie erst ab dem Punkt, wenn man ihr droht, etwas Wichtiges verlieren zu müssen, oder einen wunden Punkt ihrer Vergangenheit und ihrer Missgeschicke anspricht. Wenn ihr jemals jemand wichtig werden würde, würde sie alles für diese Person tun, damit diese kein Leid ertragen müsste und immer in einer verträglichen Umgebung vorhanden wäre.

    Stärken: Für ihr Leben gerne –wie in den Hobbys schon angemerkt- spielt sie Violine. Sie ist gut darin, Töne perfekt zu treffen, egal wie schnell sie ihr von der Hand gleiten, sie trifft immer den Perfekten Geschmack des Instruments. Eines ihrer weiteren Stärken ist ihr Durchhaltevermögen, egal ob sie dadurch Schmerzen oder Pein ertragen muss. Wenn sie auf das Seil gelassen wird und ihre Vorführungen darstellt, nimmt sie jeden Schritt mit voller Kontrolle hin und bessert jeden ihrer Fehler sofort aus. Früher hat sie oft mit ihrem leiblichen Vater gebacken, weshalb sie gerne Backen würde, wenn sie die Möglichkeiten dazu hätte.
    Schwächen: Sie besitzt keine Kontrolle mehr und wird sofort panisch, wenn sie vom Seil abkommt und fallen sollte. Normallerweise konnte sie sich immer auf ihre Flügel verlassen, doch nun muss sie sich auf die Weiche, oder auch Härte des Untergrunds einlassen. Zudem kann sie nicht schwimmen, weil sie es nie gelernt hat. Leider um Himmels willen liegt ihr das Kochen nicht. Es kann ebenfalls sein, dass sie eine Schwäche für Schokolade zeigt, aber auch nur, wenn diese einen Mindestanteil von 65% aufweist.

    **Mag: Spieluhren, bittere Schokolade, alte Bücher, den Asiatische Hahnenfuß (Ranunculus asiaticus), Briefe mit bedeutenden Inhalt, Bleistifte, Geschichten mit einem Happy End, schlichte Schmuckverzierungen, Krokusse, Schatullen, Geheimnisse, sich ihrer Hobbys zu widmen
    *Mag Nicht: den intensiven Geschmack von Zucker, unhöfliches, vorlautes, freches Benehmen, zu viele Tabletten, Lügen, Taschentücher, tiefes, kaltes Wasser, Verrat, ihre Halbbrüder, die Kirche

    **Hobbys: In ihrer Freizeit übt sie unheimlich viel, jedoch überanstrengt sie sich nicht gerne und nimmt sich auch mal die Ruhe, die sie verdient. Gerne auch übt sie sich in Violine zu spielen, die sie seit Kind auf hin mit sich trägt. Eigentlich hatte sie Interesse, das interessante Tonspiel des Flügels zu erlernen, doch ist sie nie in die Nähe einer solchen Rarität gekommen.

    Fähigkeit/Mutation: Sie ist ein Engel mit der Begabung von Emotionaler Intelligenz→ die Fähigkeit, eigene und fremde Gefühle (korrekt) wahrzunehmen, zu verstehen und zu beeinflussen; somit kann sie die Gefühle und Bedürfnisse-manchmal und nur in seltenen Fällen-die Erinnerungen der Menschen verdrehen, wie sie es gerne hätte, oder ihr eben angewiesen wird. In Wirklichkeit sind aber ihre „richtige Fähigkeit“ ihre Flügel gewesen.

    Schwäche der Fähigkeit: Ihre Flügel wurden ihr abgetrennt, weshalb sie ab ungefähr 50m Schwierigkeiten hat, noch sicher auf dem Seil zu stehen. Zudem ist sie allergisch/reagiert sie extrem empfindlich gegen das edle Metall Gold, womit auch ihre Flügel abgetrennt wurden→ es brennt sich in ihre Haut und hinterlässt schmerzvolle Narben. „Zum Glück“ ist sie bisher nur einmal mit ihn in Kontakt getreten.

    Beziehungen

    Verliebt: Nein, aber wer weiß, was noch kommt.
    Beziehung: Nein, ist im Moment auch nicht so scharf darauf, da sie das Binden an eine Person sehr stark beeinflusst. Lieber lässt sie sich ihr Herz brechen, als es selbst zu tun.
    Sexualität: Pan
    *Haustiere: Vor langer Zeit besaß sie eine Pechschwarze Katze, jedoch starb diese, als sie unter den Hufen der Pferde geriet.
    **Familie: Mutter, Stiefvater, Vater, der sich entschlossen hatte, fort zu ziehen, zwei Halbbrüder ~ Zwillinge (Adrian & Eric)

    *Vergangenheit: Nachdem sie mit 16 den Zirkus beigetreten ist und sich von dem Seiltanzen hinreißen ließ, vollbrachte sie die nächsten drei Jahre damit bis zum Unergründlichen zu Üben und sich in ihren Grenzen zu testen. Sie war einer der beliebtesten „Attraktionen“ der Kulisse, jedoch verlor sie sofort ihren Rang, als sie etwas tat, was ihr schmerzvolle Konsequenzen einbrachte. Eines Abends schlich sie sich aus dem Zelt, als der Zirkus in der Nähe ihres kleinen Heimatdorfes rastete, um Eric zu besuchen, einer ihrer Halbbrüder, welcher sie um ein Treffen unter jedem nötigen Umstand gebeten hatte. Über die Zeit jedoch, was sie nicht wusste, baute sich eine Wut und ein unvorstellbarer Neid in beiden ihrer Halbbrüder auf. Sie faselten etwas von „Befreiung“ und „Erlösung“, wenn sie nur ihre Pflichten erfüllen sollte, obwohl sie nicht einmal wusste, wovon sie sprachen. In Wahrheit lockten Sie sie nur in die nahe liegende Kirche des Dorfes, wo der Priester sie als „Unwürdig“ bezeichnete und ihr mit Hilfe von mindestens 68 weiteren Angehörigen in schwarzen Kutten die Flügel, welche sie immer mit Stolz trug, mit einer goldenen, schweren Kette abtrennten, welche die Narben in ihren Rücken einbrannten. Mit blutigen Händen, zerrissenen Kleidern und entstellten Charakter strich sie zurück zum Zirkus, legte sich auf ihr Bett zurück und schlief mit beschämten und Angsterfüllten Tränen ein. Als sie am nächsten Tag all die Fragen beantworten sollte, antwortete sie nur, dass sie ihr ausgefallen waren. Niemand weiß, was wirklich passiert ist und vorerst hat sie es auch nicht vor, es jemanden zu erzählen.

    *Widerstand?: Nein, jedoch denkt sie hin und wieder darüber nach und tadelt sich selbst, wie absurd und unnötig es ist, überhaupt darüber nachzudenken, somit Zeit zu verschwenden und wirft diesen Gedanken wieder zur Seite. Zudem hat sie niemanden, der sie jemals Beschützen würde/besser gesagt könnte, da der Zirkus eine viel größere Macht und einen viel zu großen Einfluss auf sie hat.

    **Sonstiges: Ihre Flügel sind in einer Grabstätte eines Friedhofes in ihrem Dorfe ausgehangen worden. Wenn sie diese jemals wiedersehen würde, wäre es möglich, ihr die Flügel mit einen feinen Faden aus Tierhaut mit den Narben zusammen zu nähen, jedoch wären sie nie wieder so Funktionsfähig wie früher und auch ihre Mutation würde nie wieder zurückgehen, was sie jetzt schon nicht ist (zur Anmerkung: Früher konnte sie es beeinflussen, wann ihre Flügel erschienen und wann nicht). Ihr Dorf befindet sich in der Nähe von der Französischen Hauptstadt Paris, ist aber ziemlich unbekannt. In dieser Gegend ähnliche Wesen wie sie, nur besitzt sie als einziger diese ausgeprägte Fähigkeit, weshalb auch ihre Halbbrüder einen unermesslichen Hass auf sie bekamen, da sie es unerfahren auf sie ausgewirkt hat.

    21
    Greeny

    Name: Als er in den Zirkus kam, benannte er sich in Ace um. Geboren wurde er unter dem Namen Julien White, zu diesem hatte er allerdings nie einen wirklich engen Bezug, weshalb ihm die Änderung nur recht kam.
    Alter: Er ist knappe 23 Jahre alt und damit doch noch recht jung, aber auch keiner der Jüngsten im Zirkus. Allerdings wird er bald 24
    Geburtstag: er wurde am 24. Juli geboren und hat demnach bald Geburtstag.
    Geschlecht: ich hab ihn mittlerweile mehrmals mit er angesprochen, demnach sollte es eigentlich offensichtlich sein, dass er männlich ist. (mal ehrlich überrascht noch jemanden sein Geschlecht?)
    Rang: Bislang ist er nur ein Nebenartist. Er hats also aus dem Rang der Neulinge heraus geschafft und arbeitet sich im Moment noch hoch.
    Punkte: Er hat mittlerweile knappe 5000 Punkte zusammen gesammelt.

    Aussehen
    Insgesamt: Ace ist ein Mann von durchschnittlicher, männlicher Größe. Somit ist er jemand der auf die meisten Damen hinab sehen kann, mit dem Großteil der Herren aber auf Augenhöhe ist. Demnach gibt es wenige die wirklich größer sind als er und einige die ein Stück kleiner sind. Dies hat er seinen 1,83 Metern zu verdanken. Ihm selbst ist seine Größe recht egal, er könnte auch damit leben, wenn er ein gutes Stück kleiner wäre. Immerhin hat durchaus beides seine Vorteile. Seine Statur kann durchaus als muskulös beschrieben werden, da er doch recht trainiert ist. Dies zeigt sich in den kräftigen und doch muskulösen Oberarmen und dem leichten Sixpack, welches sich aus seinem Bauch abzeichnet unf auch seine Beine wirken athletisch stark, sind aber doch ausgesprochen schlank, wie auch der Rest seines Körpers. Ace ist also trotz seines trainierten Körpers bei weitem keines dieser Türstehermodelle und auch bei weitem niemand den man spaßhaft als Schrank bezeichnen könnte, denn eigentlich ist er ausgesprochen schlank, was er dem schlanken Torso und den ebenso schlanken Hüften zu verdanken hat. Doch auch seine Schultern sind für einen Mann nicht die breitesten. Alles in allem wirkt er mehr wie ein Athlet, als ein Bodybuilder und er ist so auch rundum mit seinem Körper zufrieden. Trotz seiner schlanken Statur wirkt er nicht unnötig feminin, man erkennt also mit Leichtigkeit, welchem Geschlecht er angehört. Dies hat er auch den männlichen, aber doch irgendwo zarten Gesichtszügen zu verdanken. So sind seine Wangenknochen nicht zu hoch und nicht zu niedrig angesetzt und stehen auch nicht unnötig hervor. Seine Nase ist gerade und nicht zu groß. Die Lippen sind schmal und besitzen einen sanften Schwung und seine unfassbar schönen Augen besitzen eine mandelform, hervorgehoben werden sie durch lange pechschwarze Wimpern, welche durch den hellen Hautton besonders hervorgehoben werden. Die schmalen Augenbrauen verschwinden teils unter seinem Haar. Jene Strähnen strahlen in ein sanften mint bis türkisen Ton, werden zu den Spitzen hin aber sichtbar bläulicher. Zumindest trägt er derzeit diese Haarfarbe, da er diese je nach Lust und Laune verändern kann. Die Länge bleibt jedoch gleich. Normalerweise fällt sein Haar locker über seine Schultern und kürzere Strähnen, welche dennoch bis zu seiner Nasenspitze reichen, in sein Gesicht. Jedoch geht die Länge häufig durch die aufwendigen Frisuren verloren. Er steckt sie nämlich häufig zurück oder leicht nach oben. Dadurch reichen sie oftmals nur noch bis zu seinem Kinn. Die Klammern, die diese Frisuren aufrecht erhalten, bleiben meist unter seiner Haarpracht verborgen. Lediglich einige magentafarbene Spangen zieren, von ihm aus rechts, eine Strähne neben seinem Gesicht. Es liegen jeweils zwei übereinander und bilden eine Art X. Jene Haarklammern sind in einem magentafarbenen Ton, ebenso wie seine schönen Augen. Somit leuchten sie in einem dunklen pink.
    *tierische Form: Ace hat mehrere tierische Formen, in welche er sich ganz nach belieben verwandeln kann. Fangen wir also mit seiner Lieblingsform an. Einer Seeschlange, welche blaue Schuppen besitzt, dabei ist der Bauch jedoch heller und zwar mint-türkis. Der Kopf der Schlange wird gelblich und die Augen sind in einem schönen magenta, zusätzlich ist das Tier schwarz gestreift. Die Größe der Schlange ist ganz vom Ace's Laune abhängig. Seine zweite Form ist ein kleines Seepferdchen, ebenfalls in blauer Farbe, jedoch zieren kleine schwarze Tupfen den Körper entlang der Wirbelsäule und die Schweifspitze ist rötlich. Tier Nummer 3 ist eine Meeresschildkröte und ihr dürft raten: natürlich auch mit blauem Schuppenkleid und einem dunkleren Tupfenmuster. Die vierte und letzte Tierart ist ein Delphin mit blaugrauer Haut.
    *Kleidung: Aces Zirkus Outfit ist recht schlicht gehalten, da er ja für gewöhnlich ohnehin zu den tierischen Gestalten wechselt. Deswegen besteht seine Kleidung nur aus einem pechschwarzen Mantel mit blauer Musterung und einem schlichten beschfarben Oberteil und einer schneeweißen Hose. Im privaten Bereich bleibt seine Kleidung ebenfalls so schlicht, da er der Meinung ist, dass sein Haar und die schönen Augen bereits auffällig genug sind.

    Charakter
    Insgesamt: Ace erscheint auf dem ersten Blick, wie ein sehr ruhiger junger Mann, welcher sich aus den Problemen der anderen heraushält und sich demnach eher im Hintergrund aufhält, weshalb man fast schon meinen könnte, dass er ein wenig schüchtern oder zurückhalten ist. Aber das ist eigentlich nur schöner Schein, er hat nur einfach keine Lust sich das Geheule und Gejammere der anderen an zu tun, denn dafür ist sein Geduldsfaden eindeutig zu kurz. Generell ist der Gestaltwandler alles andere als umgänglich. Er hält nichts von Verpflichtungen und Regeln, was sich auch in seinem Verhalten widerspiegelt. Er pfeift darauf was andere ihm sagen und wird dem zu 90 Prozent ohnehin nicht nachkommen, solange es keinen Nutzen für ihn hat. Ace ist also jemand mit einem stählernen Willen, welcher nicht gebrochen werden kann. Er lässt sich nicht unterdrücken oder nieder machen, da da auch sein Stolz extrem im Weg wäre. Genauso verhält es sich, wenn Rangniedere versuchen ihm Befehle zu erteilen. Man merkt also, dass Ace nicht gerade die gehorsamste Person ist und vor den Wenigsten zurückschreckt. Er besitzt einen explosiven Charakter, welcher schnell mal umschwänken kann, was auf seine mangelnde Geduld zurückzuführen ist. Der Gestaltwandler kann aber auch ein durchaus angenehmer Geselle sein, der sich für die einsetzt, die ihm wichtig sind. Generell muss man ihm einen ziemlich starken Beschützerinstinkt nachsagen. Wenn man ihm nämlich erstmal wichtig ist, lässt er einem so gut wie gar nicht aus den Augen und zögert auch nicht jemanden zu beseitigen, der dieser Person auch nur einen Kratzer zufügt. Ace kann also auch durchaus anders sein, als dieser unnahbare, junge Mann. Er ist nämlich auch jemand der für Albernheiten oder dämliche Späße zu haben ist. Der Gestaltwandler genießt es auch mal mit jemanden einen zu trinken. Ace ist also durchaus in der Lage dazu, mit anderen Spaß zu haben und einfach mal den Tag zu genießen. Jedoch geht dies häufiger verloren, bedauerlicherweise natürlich. Immerhin geht dadurch eine durchaus freundliche Persönlichkeit verloren. Ebenfalls zu erwähnen ist der hohe Intellekt des Gestaltwandlers. Nur weil er Distanz zu anderen wahrt, bedeutet das nämlich nicht, dass er nichts mitbekommt oder ihm etwas entgeht. Seine Auffassungsgabe hilft ihm dann beim schmieden von Plänen und Strategien weiter. Außerdem fällt es ihm erstaunlich einfach sich an neue Situationen oder Personen anzupassen, es wirkt teils ein wenig so als wüsste er im Vorfeld was passiert und würde sich darauf einstellen, aber eigentlich ist er nur gut darin sich neu einzustellen. Jedenfalls denkt er sich vorausschauend. Er versucht Risiken und ungünstige Situationen zu vermeiden, ebenfalls ein Grund, weshalb er anderen aus dem Weg geht. Sollte er dann jedoch in so eine Lage geraten, ist er immer noch dazu im stande sich zu verteidigen.
    Stärken: Ace ist ein Überlebenskünstler durch und durch, er kommt mit allerlei heiklen und schwierigen Situationen klar und kann sich binnen Sekunden neu orientieren, dies hat ihm demnach schon häufiger aus der Patsche geholfen. Zusätzlich ist er ein erstklassiger Stratege und kann sich durchaus komplexe Pläne zusammenstellen. Auch ist er ein recht guter Nahkämpfer, doch auch mit seinen Giften kann er eine Menge Schaden anrichten.
    Schwächen: Seine Haut ist furchtbar sensibel, weshalb er oft Verletzungen und Sonnenbrand mit sich herum trägt, ein Nachteil seiner Fähigkeit. Sein Verhalten gefällt ebenfalls nicht jedem, weshalb er oftmals alleine und demnach auf sich selbst gestellt ist. Außerdem kommt er nicht mit großer Hitze klar, ihm geht's da wirklich furchtbar. Er kann durchaus von Temperaturen ab 25 Grad lahmgelegt werden.
    *Mag: Aufgrund seiner Fähigkeit und der Formen, die er annehmen kann, hat er eine Vorliebe für Wasser und den Ozean. Auch mag er Regenwetter oder Stürme, da in dem Fall die Temperaturen nicht so hoch sind und die Sonne hinter Wolken verschwindet. Tatsächlich hat er nicht unbending was gegen den Zirkus, weil es ihm ermöglicht hat etwas zu werden. Wie zuvor gesagt, trinkt er auch mal gerne einen mit seinen wenigen Freunden, er ist aber auch gerne in der Stadt unterwegs und zusätzlich hat er eine Vorliebe für Musik, Meeresgetier und scharfes Essen.
    *Mag Nicht: Wie man sich denken kann hat er eine extreme Abneigung gegen heiße Temperaturen ab 25 Grad aufwärts. Auch ist er kein besonders großer Fan der Sonne oder von trockenem Wetter. Ebenfalls mag er keine zu aufdringlichen Leute oder aber erzwungene Nähe. Dann natürlich Regeln und Vorschriften oder Leute die denken, dass sie etwas besseres sind als er. Auch mag er kein zu süßes Essen.
    *Hobbies: Ace schwimmt wie man sich denken kann gerne und ist deshalb häufiger im Wasser anzutreffen, allerdings meistens im Tierform, welche Süßwasser resistent sind. Außerdem kocht er gerne und experimentiert in diesem Feld gerne herum, weshalb er oft den Requisiteuren zur Hand geht. Außerdem kümmert er sich gern um sein Haustier.

    Fähigkeit/Mutation: Ace ist ein Gestaltwandler und kann demnach die Gestalt einiger Tiere annehmen, genauergesagt von Wassertieren. Somit kann er die Gestalt einer Meeresschildkröte, einer Seeschlange, eines Seepferdchens und eines Delphin annehmen. Jedoch ist zu erwähnen, dass er deren individuellen Fähigkeiten auch in seiner menschlichen Form nutzen kann. Demnach ist dank der Schildkröte sein Alterungsprozess verlangsamt, das Seepferdchen erlaubt es ihm Haar und Augenfarbe zu verändern, der Delphin verleiht ihm hohen Intellekt und Anpassungsfähigkeit und die Schlange erlaubt es ihm zusätzlich Gift zu produzieren und zu kontrollieren. Er kann demnach seinem Gegnern, bereits durch kleine Kratzwunden eine hohe Menge Gift injizieren, er ist aber auch dazu in der Lage Gift aus beispielsweise entzündeten Wunden zu ziehen oder zu neutralisieren. Sein Gift ist tatsächlich tödlich, wenn er es nicht selbst behandelt, da jenes ein Gemisch aus Zytotoxinen, Cardiotoxinen und Neurotoxinen ist. Sprich sein Gift löst innere Blutungen, Kreislaufschocks, starke Schmerzen, das Auflösen von Gewebe und Muskelgewebe, Krämpfe und schließlich den Herzstillstand aus.
    Schwäche der Fähigkeit: Seine Tierformen nützen ihn am Land selbstverständlich herzlich wenig, da jene eigentlich nur für das Wasser ausgelegt sind, auch sind jene Tiere nun wirklich nicht die Stärksten im Kampf, wie sollte ein Seepferdchen schon jemanden großartig verletzen? Zusätzlich ist zu erwähnen, dass das Gift der Schlange durch seinen eigenen Blutkreislauf fließt, ihm selbst schadet das nicht, aber wenn er jemanden unbeabsichtigt einen Kratzer zufügt, bekommt dieser so gleich, ohne sein eigentliches Willen, jenes Gift ab. Dadurch, dass sein Körper die Fähigkeiten der Wassertiere annehmen, bekommt er aber auch deren Schwächen. Seine Haut ist extrem empfindlich und lässt sich demnach schnell beschädigen, weshalb er häufiger unschöne Verletzungen mit sich rum trägt. Ihm macht große Hitze und die Sonne ebenfalls extrem zu schaffen, weshalb er an heißen Tagen nur selten anzutreffen ist oder aber mit einem extremen Sonnenbrand. Ebenfalls ist er anfällig für einen Hitzschlag oder Sonnenstich.

    Beziehungen
    Verliebt: er ist nicht verliebt
    Beziehung: er hätte wohl eher nichts gegen eine einzuwenden
    Sexualität: Er ist bi
    *Freunde: ergibt sich
    *Feinde: also bislang hat er noch keine
    *Haustiere: ja er hat ein Haustier, eine kleine Seeschlange um genau zu sein.
    *Familie: Seine Familie ist eine in England große und vorallen bekannte Adelsfamilie. Sie besteht aus seiner Mutter Lyria White, seinem Vater Stephan White und seinem Geschwistern Seth, Leah, Marc, Sam und Peter. Er hat also eine sehr große Familie.

    *Vergangenheit: Ace wurde in eine große Adelsfamilie hinein geboren, welche bei der englischen Königin hohes Ansehen genießt. Verpflichtungen, Feste und Bälle bestimmten den Alltag der Familie. Sowas wie Freizeit und Vergnügen gab es nicht und er hat es gehasst. Die Kinder hatten in dieser "Familie" keine Bedeutung. Gefühle waren irrelevant. Alles was zählte war Erfolg und noch mehr Erfolg. Wer diesen nicht bringen konnte, musste mit den Konsequenzen leben und selbst ihre Eltern haben sich nie geliebt. Das ganze war schon immer eine reine Zweckgemeinschaft und in dieser Gemeinschaft war Ace von Anfang an das schwarze Schaf. Er hat auf die Regeln und Verpflichtungen gepfiffen und sein Ding durchgezogen, dabei hat er die Strafen jedesmal einfach so hingenommen. Ein Leben war es allerdings dennoch nicht. Es kam ihm also gerade recht als dieser sonderbare Zirkus in der Stadt auftauchte und Leute begannen spurlos zu verschwinden. Er konnte wohl als einziger eins und eins zusammen zählen und hat das genutzt um die Truppe zu erpressen, entweder sie würden ihn mitnehmen oder er an die Presse gehen. Tja so kam er zum Zirkus.
    *Widerstand?: bislang nicht, aber es ist durchaus wahrscheinlich, dass er sich diesem anschließt, aber womöglich auch nur aus Langeweile.
    *Sonstiges: ----

    22
    Ismeldaa

    Name: Ihre Mutter gab ihr gar keinen richtigen Namen, daher wird sie von den meisten im Zirkus mit unterschiedlichen Namen gerufen. Die geläufigsten sind „Poupée“, „Püppchen“ und „Püppi“. Sie liebt jeden neuen ihr gegebenen Namen.
    Alter: Ihr Körper ist vier Jahre alt, ihr geistiges Alter ist eine ganz andere Sache.
    Geburtstag: Ihr Geburtstag ist der 07.12., somit ist sie geboren unter dem Sternzeichen des Schützens.
    Geschlecht: Sollte man sich ihren Stecki durchlesen fällt einem wohl auf, dass sie weiblich ist.
    Rang: Poupée ist ein Neuling, sie beherrscht zwar ihre Fähigkeiten bereits vollständig und auch Experimente müssen an ihr nicht mehr getätigt werden, sie wird lediglich als „zu jung“ erachtet, um zur Nebenartistin gemacht zu werden.
    Punkte: Poupée hat etwa 3000 Punkte, wie nur bereits erwähnt, wird sie aufgrund ihres Alters nicht zur Nebenartistin gemacht.

    Aussehen
    Insgesamt: Ihr Name macht es einem eigentlich bereits klar. Poupée ist eine Puppe. Kurz nach ihrer Geburt wurde mit ihren Experimenten begonnen und so ist ihr Wachstum irgendwann bei gerade einmal 85 Centimetern stehen geblieben. Sie ist recht schmal gebaut, aber nicht dürr, für ein normales Kind würde man sagen, sie sei unterdurchschnittlich dünn. Aber Poupée ist einiges, nur nicht durchschnittlich- In Kombination mit schwierigen Experimenten wurde ihr so lange verflüssigtes Porzellan gespritzt, bis dieses ihre Zellen ummantelte. Lediglich ihre Gelenke wurden verschont, wodurch sie diese noch bewegen kann. Poupées Haut ist also keine Haut mehr, sondern feines, schneeweißes Porzellan. Es lassen sich keine Unreinheiten finden, keine Punkte, kein nichts. Da ihre Haut schnell springt und splittert, muss Poupée sehr vorsichtig sein, wenn sie herumtobt, dennoch vergeht kein Tag, an dem sie sich nicht reparieren muss. Poupée hat ein eher rundlich anmutendes Gesicht, welches noch viele kindliche Züge aufzeigt. Sie hat große Backen und einen eher breiten Kiefer mit rundem Kinn. Lediglich ihre Wangen sind etwas rosig, was daran liegt, dass sie diese morgens mit rötlichem Ziegelabrieb betupft, um etwas Farbe zu bekommen. Ihr Mund ist klein und dunkelrot und ist einer der wenigen Teile ihres Äußeren, der noch aus richtiger Haut besteht. Ihre Nase ist klein und schmal und viele bezeichnen sie als Stupsnase. Ihre Augen sind ungewöhnlich weit auseinander, was ihrem Aussehen etwas Skurriles und Gruseliges gibt. Sie sind groß und rund und haben keine Wimpern. Ihre Augenlider sind ebenfalls noch aus richtiger Haut. Ihre Augenfarbe ist ein helles grau, welches beinahe weiß wirkt. Bei Einsatz ihrer Fähigkeit verfärben sie sich zu einem stechenden Lilaton. Poupées Augenbrauen sind von derselben Farbe irher Haare und nur zwei recht dünne Striche über ihren Augen. Ihre Haare sind weißblond und etwa schulterlang. Sie sind ziemlich voluminös und haben eine etwas strohige Struktur. Sie hält sie meist mit zwei hellblauen Spangen an jeder Seite aus dem Gesicht.
    Für ihre Zirkusauftritte frisiert sie ihre Haare meist aufwendig in unterschiedlichen Stilen, am liebsten flicht sie sich irgendwelche Frisuren und verziert diese mit Spangen, Blumen und bunten Bändern.
    *Narben: Da ihre Haut mittlerweile keine Haut mehr ist, sondern Porzellan, neigt sie zu Rissen und Sprüngen, welche Poupée nur reparieren kann indem sie sich flüssige Keramik in die Stellen spritzt und diese erhärten lässt. Dementsprechend ist ihre Haut vollkommen rein von Makeln, da sie diese sofort ausmerzen kann.
    *Kleidung: Aufgrund von Poupées geringer Größe muss sie sich ihre Kleidung selbst herstellen, dementsprechend sieht diese auch aus. Bei den Outfits für ihre Auftritte hat sie einen sehr extravaganten Stil, welcher genau in die momentane Mode des 19. Jahrhunderts passt. Ausladende Reifröcke, viele Rüschen und Bändchen. Ihre präferierten Farben sind Pastelltöne, alle Varianten von Blau und Türkis, Rosa und Lila. Poupée verzichtet auf ein Korsett, erstens aufgrund ihres Alters, zweitens aufgrund des Porzellans, welches durch Einschnürung nur springen würde. Im Alltag greift sie meist auf dünne Leinenkleidung zurück, am ehesten ein knielanges Kleid mit langen oder kurzen Ärmeln und darüber bei Regen einen wollenen Umhang. Sie trägt immer dieselben Schuhe, nämlich dunkelblaue, absatzlose Lack-Ballerinas mit einem Riemen über dem Fuß.

    *Link: https://i.pinimg.com/564x/51/b2/70/51b270c7a66301d3f92a08233197d813.jpg

    Charakter
    Insgesamt: Poupée ist kurz gesagt sehr kindlich, immer fröhlich und dauerhaft in Bewegung. Sie ist die Superlative eines neugierigen, freundlichen Kindes. Ohne Probleme spricht sie andere an und sagt offen hinaus, was sie braucht. Durch ihr niedliches, freundliches Auftreten und ihren nicht zu verachtenden Charme bringt sie die meisten schnell auf ihre Seite. Ablehnende Worte oder offensichtliche Abneigung kommen nicht an sie heran, denn wenn Poupée jemandem etwas zeigen will, etwas versuchen will oder Hilfe braucht, so bekommt sie ihren Willen und jede Kritik prallt regelrecht an ihr ab. Auffällig sind natürlich ihre geistigen Fähigkeiten, sie ist definitiv nicht wie andere Vierjährige- sie drückt sich gewählt, in ganzen Sätzen aus und scheint immer ganz genau zu wissen, worum es geht. Dennoch ist Poupée ein sehr tollpatschiger und unordentlicher Mensch, doch auf magische Weise scheint sie immer zu wissen, wo etwas liegt- sei es ihr Besitz oder der von anderen. Wenn sie etwas vorhat, sollte man immer vorsichtig sein, Poupée findet nämlich sehr viel Spaß darin, anderen Streiche zu spielen, da kommt es einem nur zu Gute, dass sie absolut nicht lügen kann, sie verrät sich immer. Eine gefährliche Mischung ergibt ihr Mut und ihre unvorsichtige Art waghalsig ins Dunkle zu rennen, das dann noch gepaart mit ihrer Tollpatschigkeit und Neugier ergibt eine explosive Mischung. Poupée ist selbstbewusst, wenn man es so nennen kann, sie steht für die Sachen, die sie vertritt ein und legt eine gewisse Schlagfertigkeit an den Tag, zeigt teilweise sogar einen eher sarkastischen Humor. Gleichzeitig ist sie unfassbar begeisterungsfähig und kann andere gut mitreißen. Sie ist außerdem etwas zu naiv als gut ist und glaubt einem schnell erlogene Dinge, wenn man sie ihr nur scheinbar logisch erklärt. Das macht sie leicht zu manipulieren. Poupée liebt Tiere und will immer etwas Neues lernen und sie ist eine große Optimistin, die kreativ aus jeder Sache das Beste macht.
    Hinter all dieser Freude und Lebenslust könnte man glatt vergessen, dass Poupée auch eine andere Seite hat. Hinter bunten Farben und Heiterkeit ist Poupée ein zerbrechliches, ängstliches Kind, welches eine Elternfigur sucht und dieser Tag für Tag verwehrt wird. Und mit jedem Tag wird es wahrscheinlicher, dass etwas Furchtbares passiert.
    Stärken: Poupées offensichtlichstes Talent liegt in der Schneiderei, sie ist ungewöhnlich geschickt im Umgang mit Nadel und Faden und kann einem ganze Outfits zusammennähen. Außerdem ist sie sehr kreativ und bastelt und malt gerne, sie stellt ihre Puppen eigens her, das sollte bereits für ihre Fähigkeiten sprechen. Poupée ist immer energiegeladen und irgendwie hat sie etwas an sich, das Leute geradewegs zu ihr zieht, man kann ihr nie lange böse sein kann. Dass Poupée ungewöhnlich schlau ist sollte vielleicht auch erwähnt werden, zumindest für eine Vierjährige hat sie eine immense Kapazität und Intelligenz, was einen leicht dazu bringt, sie zu unterschätzen, sollte man sie nicht bereits kennen. Trotz ihrer Unordentlichkeit weiß Poupée immer, wo ihr Zeug ist und auf magische Weise liegt sie auch bei verlorenen Besitztümern andern beinahe immer im Recht.
    Schwächen: Ihre offensichtlichste Schwäche liegt wohl in ihrem Körper, dadurch dass ihre Haut aus Porzellan besteht, läuft sie mit jedem Schritt den sie tut Gefahr, zu zerbrechen. Auch wenn man ihr Übel will, kann man ihre Zerbrechlichkeit leider gut ausnutzen. Dies gepaart mit ihrer Tollpatschigkeit und der Tatsache, dass sie stetig über ihre eigenen Füße stolpert, macht sie zu wandelndem Gefahrengut. Sie ist außerdem sehr klein und hat Schwierigkeiten, ihren täglichen Weg zu finden, da sie kaum über einen Tisch sehen kann. Ihre Waghalsigkeit und Offenheit kann ihr schnell zum Verhängnis werden, zudem ist sie auch noch übermäßig neugierig und kann nicht lockerlassen, wenn sie etwas (wissen) möchte. Vielen Menschen geht ihr dauerhaftes Reden oder ihre stetige Aufmerksamkeitssuche schnell auf die Nerven, doch scheint Poupée nicht zu verstehen, wenn man sie ablehnt oder keine Lust auf sie hat und macht immer weiter. Ihre Naivität ist ebenfalls leicht ausnutzbar und sie ist erstaunlich leicht zu manipulieren, vor allem wenn man sie einfach mit etwas Neuem begeistert. Außerdem ist Poupée eine miserable Lügnerin und sehr, sehr einfach zu durchschauen.
    *Mag: Aufzuzählen, was Poupée so alles mag, ist ein Ding der Unmöglichkeit, da sie sich bereits für die kleinsten Dinge begeistern kann. Aber um zehn Dinge zu nennen: Zu allererst Puppen, was einem wohl klar sein sollte im Anbetracht ihrer selbst und ihrer Fähigkeiten. Danach Nähen, Malen und Basteln, sie liebt es, sich kreativ auszutoben und Kleidung zu nähen oder bunte Bilder anzufertigen oder aus unterschiedlichen Materialien Kunstwerke zu erschaffen. Darauf folgen Süßigkeiten, wenn man sie mit etwas locken kann, dann ist es Süßkram. Poupée liebt es, Streiche zu spielen, auch wenn diese meist sehr harmlos sind. Außerdem mag sie es überrascht zu werden und bereits die kleinsten Dinge bereiten ihr große Freude. Poupée könnte sich den ganzen Tag mit Tieren beschäftigen, sie ist fasziniert von jedem Lebewesen, vom Insekt bis zum Wal. Außerdem, wie jedes Kind liebt Poupée Spiele, jeder Art genauso wie Aufmerksamkeit und Anerkennung.
    *Mag Nicht: Poupée ist sehr anpassungsfähig und kann aus jeder Situation das Beste machen, daher ist es kein Wunder, dass es nur wenig gibt, dass sie wirklich nicht mag.

    Fähigkeit/Mutation: Man kann sich bereits denken, dass Poupées Fähigkeiten etwas mit Puppen zu tun hat. Poupée hat die Fähigkeit, ihre sechs Porzellanpuppen vollständig zu kontrollieren. Diese sind allesamt 35 Centimeter groß und sehen aus wie exakte Miniatur-Puppenversionen von Poupée, komplett mit verschiedenen Outfits. Sie kann ihnen Befehle geben und sie werden diese ausführen, mit viel Konzentration kann Poupée sie sogar sprechen lassen. Das war es jedoch noch nicht. Wenn Poupée ein Haar einer Person besitzt und sie dieses an den Bauch einer Puppe näht, so erlangt sie eine gewisse Kontrolle über die Person, ähnlich wie bei Voodoo-Puppen. Wenn sie der ausgewählten Puppe einen Befehl gibt, so wird die Person den Drang verspüren, diesen Befehl ebenfalls auszuführen.
    Schwäche der Fähigkeit: Es ist sehr anstrengend für Poupée, ihre Puppen sprechen zu lassen, daher nutzt sie diesen Teil der Fähigkeit auch eher selten. Sollte sie eine Person über ihre Puppen steuern, so kommt es darauf an, wie stark die Person mental ist, je stärker sie ist, desto schwerer wird es für Poupée, ihr ihren Willen aufzuzwingen und andersherum. Diese Verbindung bleibt bestehen, solange die Person sich in einem hundert Meter Radius um die Puppe und Poupée befindet. Sobald sie diesen verlässt verliert die Kontrolle ihre Wirkung und ein neues Haar wird benötigt, wenn sie den Radius erneut betritt. Poupées Bindung an ihre Puppen ist extrem. Sollte eine ihrer Puppen in irgendeiner Weise beschädigt werden, so empfindet sie die Schmerzen, die ihre Puppe ansonsten fühlen würde. Daher mag sie es auch nicht sonderlich, Haare an sie zu nähen, da sie die Nadelstiche selber empfinden muss.

    Beziehungen
    Verliebt: Sie ist nicht verliebt und auch noch viel zu jung um sich überhaupt Gedanken um diese Art der Liebe zu machen.
    Beziehung: Auch darüber hat Poupée noch keinen Gedanken verschwendet.
    Sexualität: In ihrem Alter kann sich noch so viel ändern, auch ihre Sexualität steht noch nicht fest.
    *Freunde: Poupée sieht grundsätzlich jeden Fremden als einen Freund an, den sie noch nicht kennengelernt hat.
    *Feinde: Sie hat keine Feinde, Poupée gehört nicht zu den Menschen, die sich welche machen, noch einen Groll gegen irgendjemanden hegen könnten.
    *Haustiere: Sie hat kein Haustier, verbringt aber viel Zeit mit all den Zirkustieren, die mit ihnen reisen.
    *Familie: Ihre Mutter ist Lumia, ebenfalls am Zirkus tätig, ihr Vater ist ihr unbekannt. Da ihre Mutter sie nicht annimmt, lebt sie auf sich allein gestellt, was sie innerlich zerstört. Sie sehnt sich nach einer Elternfigur, doch hat sie die Hoffnung fast aufgegeben, eine zu finden.

    *Vergangenheit: Sie ist Erzeugnis eines Übergriffes auf ihre Mutter. Nachdem sie auf die Welt kam wurde sie von ihr getrennt und an ihr wurde experimentiert, um Lumia zu bestrafen, ein Kind in die Welt zu setzen. Durch die Experimente wurde sie, wer sie ist, die übermäßige Fröhlichkeit ist ihre Art, mit dem umzugehen, was ihr zugestoßen ist. Ihre geistige Reife ist ebenfalls Produkt der Experimente und so kommt es, dass sie seit ihrem 2. Lebensjahr im Zirkus auftritt.
    Widerstand?: Sie gehört nicht dem Widerstand an und sie würde sich ihm vermutlich auch nicht anschließen. Die Welt außerhalb des Circusses ist gefährlich, niemand würde ein Puppenmädchen aufnehmen und sie würde ohne die schützenden Zelte wohl getötet.
    *Sonstiges: Selbes Spiel wie bei Lumia, so viel gibt es noch zu sagen, das mir erst im Laufe der Zeit einfallen wird..

    23
    Golden Queen

    Name: Emaniel the Marvelouse
    Alter: 19
    Geburtstag: 06.06
    Geschlecht: männlich
    Rang: Nebenartist
    Punkte: 9500

    Aussehen
    Gesicht: schmales weiches Gesicht mit Haut wie Porzellan
    Statur: athletisch gebaut, eher drahtig als Muskelkante
    Haar: Strohblondes strubbeliges Haar
    Augen: ein nebeliges blau
    *Narben: eine Einstichstelle direkt über dem Bauchnabel
    **Sonstiges:
    *Kleidung: ausgefallene orientalische Kleidung

    *Link:

    PinterestOld personal work back in December 2015 of an Original Character ...

    Charakter
    Insgesamt: Emaniel ist ein recht ruhiger Typ der sein Leben halt so lebt dass er keine Feinde aber auch keine richtigen Freunde hat. Er genießt seine Ruhe und aber auch seine Arbeit unf gibt sich nicht sonderlich viel Mühe sozial zu wirken oder seine Kompetenzen auf diesem Gebiet auszuspielen.
    Andererseits liebt er sein Leben im Zirkus mehr als alles andre, und würde wahrscheinlich so ziemlich alles für diesen geben.
    Wenn man sein Vertrauen erlangt hat man einen absolut treuen Gefährten gefunden.
    Er ist zwar nicht besonders verschwiegen schätzt und wägt aber ab was genau er wem erzählt.
    Für seine Lieben würde er ins Feuer und weiter gehen nur um diese zu beschützen - diese Art an sich kennt er weshalb er sich eher fern von andren hält um seine Verwundungsfläche zu minimieren.
    Er hat eine zweite eher kranke Art - wenn es um Liebschaften oder schönere Nächte geht liebt er es bestraft und leicht gefoltert zu werden. Da kam es schon zu Blutverlust und Wunden.
    Charakterstärken: Grosser Willen, Fels in der Brandung, guter Zuhörer, echter Freund
    Charakterschwächen: 💗uelle Komplexe, Einsamkeit, Schlaf und Essstörung
    *Sonstiges zum Charakter
    Stärken: seine Standhafte Art und Weise, seine Ehrlichkeit, seine sehr umgängliche Art und er hält sich aus den meisten Sachen heraus
    Schwächen: Er ist leicht Masochistisch veranlagt und hatte deshalb lange Zeit grosse Leidenschaft für Psym empfunden, er ist gerne devot und untergeben - sozusagen seine zweite Seite, er lässt sich sehr ungern provozieren
    **Mag: Saure Knabbereien, Ruhe, sein Zelt, Tee, Milch
    *Mag Nicht: Feigheit, Aufbrausende Leute, im Mittelpunkt stehen, zu wenig schlafen, zu viel schlafen, unterbrochen werden, Süßigkeiten
    **Hobbies: Er liest gerne und pflegt sich selbst auch gern wobei er auch sein eigenes kleines Blumen und Kräuterbeet besitzt

    Fähigkeit/Mutation:
    Schwäche der Fähigkeit:
    Er kann diese Fähigkeit nur bei Menschen wirken lassen. Cirque Wesen und auch Menschen mit dem sechsten Sinn sind immun.

    Er beherrscht Rauch. Hört sich vorerst nicht recht spannend an oder? Aber er kann Rauch einfach so erschaffen - in allen Farben der Welt - und er kann mit dem Rauch in die Psyche des Menschen eingreifen um so die grössten Ängste herauszufinden oder aber auch die grössten Wünsche zu sehen.
    Er hat schon öfter sein Sonderangebot bei Männern angewendet 15 € Mehr und der beste Höhepunkt des Lebens wird ihnen beschert - alles nur mit Rauch.

    Beziehungen
    Verliebt: Er hatte mal einen Stand auf Psym
    Beziehung: erwünscht:)
    Sexualität: schwul
    *Freunde: -
    **Feinde: -
    *Haustiere: -
    **Familie: ———

    *Vergangenheit: Er wuchs in sehr ärmlichen Verhältnissen auf und war auch eher verstoßen. Mit 19 wurde er dann zum Cirque gebracht und altert seit der Verabreichung des Serums nicht mehr. Er bleibt ewig 19 - das war nun knapp vor 6 Jahren in Rom.
    **Sonstiges: Er hatte noch nie eine Beziehung und hat in gewisser Weise Sehnsucht danach

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew