Springe zu den Kommentaren

Different - J- hope ff

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 6.226 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 1.320 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Früher warst du immer fröhlich und hast so gut wie jeden genervt. Und doch… Jeder um dich herum hat fast durchgehend gelächelt. Jetzt gibst du dich recht kalt und abweisend. Wegen den neusten Ereignissen ziehst du zu deinem Vater nach Seoul in Korea. Doch dann stellt sich heraus, das du bei irgendwelchen Typen übernachten musst, die du gar nicht kennst, da dein Vater kein freies Zimmer mehr hat. Aber…Kennst du sie vielleicht doch? Naja… Irgendwie machen sie dich glücklich und du wirst langsam zu dem Mädchen, das du früher warst. Trotzdem wirst du immer noch mit einer Person geshippt, die du nicht so gerne magst wie IHN. In seinen Armen fühlst du dich viel sicherer. Doch er ist niemand geringeres, als ein Mitglied einer weltberühmten K-pop-group…

    1
    -Lisas Sicht - Erschöpft lässt du dich auf dein Bett fallen. Ohne das du es willst rollt dir eine Träne über die Wange. „Verdammte Scheiße“,
    -Lisas Sicht -
    Erschöpft lässt du dich auf dein Bett fallen. Ohne das du es willst rollt dir eine Träne über die Wange. „Verdammte Scheiße“, fluchst du und weinst stumm in dein Kissen hinein.

    Name: Kim Lisa
    Alter: 21
    Nationalität: Deutsch/ Koreanisch
    Wohnort: Hamburg, Deutschland
    Geschwister: keine
    Lieblingslied: Princess don’t cry


    Story: Deine Eltern leb(t)en getrennt. Deine Mutter (Aylin) kam aus Deutschland und dein Vater (Chan) kommt aus Korea. Sie haben sich
    im Urlaub kennengelernt und dabei bist du wohl rausgekommenen. Du spielst Klavier und tanzt sehr, sehr gerne. Rappen und singen kannst du so mäßig. Normalerweise wirkst du recht kalt, doch wenn du Personen magst oder gut kennst dann kannst du auch anders. Denn im Grunde genommen bist du hilfsbereit und lachst viel…naja… so warst du früher jedenfalls.
    Aussehen: Du hast kristallklare, blaue Augen und braune Haare, bist ca. 1,67 groß und hast durchschnittlich breite Hüften (kda(=Kommentar des Autors): Okay das hört sich jetztetwas dumm an, aber was solls? Ihr wisst was gemeint ist, oder? XD)
    Bias: Noch nicht klar; kennt BTS nicht

    Lisas Sicht
    Du wirst von deinem verflickten Wecker geweckt. Anscheinend bist du gestern ziemlich schnell eingeschlafen, denn du hast sogar noch die Sachen von gestern an. Müde gehst du in die Küche. „Mama?“, fragst du: „Oh…“ Du nimmst dir einen Teller und tust ein Toast in den Toaster. Du machst den Kühlschrank auf und holst Butter, Marmelade, Schinken und Salat heraus. Dann besorgst du dir schließlich ein Tablett und stellst alles darauf ab. Schließlich läufst du mit dem Frühstück in der Hand wieder in dein Zimmer. Du stellst es auf deinem Schreibtisch ab und setzt dich. Auf einmal Klingelt dein Handy. „Ja?“ „Hey, Lisa Schatz… Ich habe gehört was passiert ist. Möchtest du zu mir nach Korea oder willst du in Hamburg bleiben?“ „Ich möchte zu dir.“ „Na wenn du das sagst, dann…“ Du verschränkst deine Arme, wobei dir dein Handy herunter fällt. Wenn jetzt irgendwer hier wäre dann hätte er oder sie sich wahrscheinlich kaputt gelacht. Dir ist gerade allerdings nicht so nach lachen, weshalb du es einfach nur genervt anschaust. „Lisa?“, fragt dein Vater am anderen Ende der Telefonleitung. „Ja?“, brummst du. „Lisa, ich schreibe dir die genauen Informationen auf und buche den Flieger schon einmal.“ Mit den Worten legt er auf. Du frühstückst zu Ende und ziehst dich an.
    Bild oben
    Dann bringst du dein Tablett wieder zurück in die Küche und gehst gelangweilt ins Wohnzimmer. Du lässt dich auf das Sofa fallen und zockst schließlich noch etwas auf deinem Handy. Dann checkst du noch mal eben schnell deinen Instagram Account und schaust dich noch ein bisschen auf Pinterest um.
    (Falls du es noch nicht wusstest…Pinterest ist eine Seite bzw. App, auf der du Fotos oder so suchen kannst und danach halt auch „merken“ kannst.Meeeeeeeeeeeeegggggggggggggggggggaaaaaaaaaaa nice!)
    Du siehst einen verdammt lustigen Pin und musst schmunzeln. Dann schließt du die Apps und legst dich aufs Sofa. Mal wieder sinkst du in einen unruhigen Schlaf.

    2
    Abends wirst du von einem lauten Klingeln geweckt. „WAS ZUM TEUFEL IST DAS?“ Du schaust dich um und bemerkst, dass das Geräusch von deinem Handy

    Abends wirst du von einem lauten Klingeln geweckt. „WAS ZUM TEUFEL IST DAS?“ Du schaust dich um und bemerkst, dass das Geräusch von deinem Handy ausgeht. „Ja, hallo?“, fragst du genervt. „Hey, Lisa! Der Flug ist gebucht. Ich habe deine Arbeit gekündigt, aber die wollen dich vorher noch mal sehen. Die wollen wissen, ob du wirklich kündigen willst, oder ob ich denen nur totale Sch**ße verkaufe. Der Flieger ist morgen um 3:09. Ich habe dir das Ticket per E- Mail geschickt, verstanden?“ Dann legt dein Vater auf. Schnell holst du dir dein Notizbuch und notierst dir alles. Dann schnappst du dir deine Jacke und ziehst dir deine weiß- schwarzen Chucks an. Dann holst du dir noch eben deinen Vans- Rucksack und deinen Schlüssel und läuft nach draußen. Die Straßen sind nur spärlich beleuchtet und es dämmert bereits. Du läufst schnellen Schrittes durch die Speicherstadt.

    Du mochtest die alten Backsteingebäude schon immer. Sie gaben dir das Gefühl von Geborgenheit. Warum auch immer…Du fährst mit deiner Hand über die Steine und musst lächeln. So viele Erinnerungen gehen dir durch den Kopf.

    -Flashback-
    „Lino, Anna, Xeniaaaaaaa!“ Du, sieben Jahre alt, rennst auf deine besten Freunde zu. „Hey, Lisa!“ „Hallo!“ „Hi!“ Du Umarmst sie gut gelaunt. Die anderen müssen grinsen und du strahlst über das ganze Gesicht. „Mum ist aus dem Krankenhaus entlassen worden!“Dein Grinsen wird größer und du stützt deine Arme in die Hüfte. „Echt?“, fragt Lino überrascht. „Nein. Sie lügt uns bestimmt nur an.“, meint Xenia. „Ja, glaube ich auch.“, sagt Anna ernst. Du schüttelst den Kopf: „Wirklich wahr!“ Xenia fällt dir erneut um den Hals und Lino grinst dich an. Anna springt umher und du lachst dich schlapp.
    -End of the very short Flashback-

    Du schaust hoch in den Himmel und rempelst irgendsoeinen Typen an. Er läuft neben noch so einem Typen her. Zuerst schaut er dich leicht angepisst an, doch dann muss er grinsen. Du musterst ihn. Er hat schwarze Haare und stammt eindeutig aus Asien. Er hat braune Augen und ziemlich bunte Sachen an. Dann wandert dein Blick zu dem anderen Typen und du kriegst deinen Mund nicht mehr zu. Er hatte sich verändert. Und doch… Die braunen Haare und diese wunderbaren, vertrauten braunen Augen. „Lin..o?“ Ihr starrt euch an und dieser andere Typ schaut dich erstaunt an. „Youe knoew each oter?“ Und dann musst du grinsen. Und das tut so gut. Lange nicht mehr hast du gegrinst… Also wenn drei Wochen als lange gilt… Du umarmst Lino und er lächelt leicht. „Und… schon Bundeskanzler geworden?“, witzt du. Lino wollte schon immer Bundeskanzler werden. Früher habt ihr immer Witze darüber gemacht…Früher…Früher wo das Leben noch so einfach war. Bei einigen länger, bei einigen kürzer… und doch…- Du wirst von diesem Typen mit den bunten Klamotten aus den Gedanken gerissen: „ Lino…Wir müssen los! Sonst bekommen wir Ärger von Namjoon- und Jin-hyung.“ Er spricht Koreanisch. Natürlich verstehst du ihn, aber du lässt es dir nicht anmerken. Stattdessen kramst du eilig in deiner Jackentasche und holst einen fein säuberlich gefalteten Zettel heraus. „Damit wir immer schreiben können.“ Er faltet den Zettel auf und mustert die Zahlen auf dem Papier: Deine Telefonnummer. Du schaust ihn lächelnd an und er bedankt sich. Dann umarmst du ihn noch einmal und verabschiedest dich. Er murmelt ebenfalls leise irgendwas vor sich hin und winkt dir noch einmal zu. Dann eilt er auch schon dem anderen Typen nach. Dir fällt ein, das du seinen Namen noch nicht weißt und du rufst ihm nach: „Wie heißt du eigentlich?“ Er bleibt nicht stehen, ruft aber über seine Schulter: „Hoseok. Jung Hoseok. Und du?“

    ———————————————— ————
    Hey there!
    Ich freue mich das du diese Fan Fiction liest und joa… Mir selbst macht es auch Spaß und ich wollte nur kurz Bescheid geben, das wenn Lisa auf einmal eine andere Sprache spricht ich das wahrscheinlich nicht mehr hinschreiben werde. Wie gesagt… Warscheinlich. Ich würde mich natürlich über Verbesserungsvorschläge freuen und hoffe ich habe nicht all zu viele „Kommasetzungsfehler“gemacht… Meine komplette Klasse besteht eigentlich nur aus Nieten (also was die Komma Setzung(oder wie auch immer das Geschrieben wird) anbelangt) und unsere Deutschlehrerin verzweifelt glaube ich langsam an uns, aber sie bleibt eigentlich immer cool. Naja… Aber sie hat immer die passenden Sprüche parat, XD („Ich bin es Leid wie kalte Pappe!“ „Da ist die Tür.“ „Was hast du denn jetzt schon wieder im Mund, XXX?“ „Ich reiße dir gleich höchst persönlich den Kopf ab.“)Okay, es hört sich jetzt maybe nicht ganz so toll und nett an, aber… sie ist halt mega nice und in unserer Klasse sehr beliebt. (weitere Ausdrücke wären noch: „Primstens!“, „Jo, so ist es!“ ) Ach, keine Ahnung. Wenn man die Sprüche einfach aufschreibt, sind sie noch lange nicht so cool, wie wenn man sie life miterlebt. Man kann Situationskomik eben nicht so gut beschreiben…
    Naja… Bye, bye und hab noch einen schönen Tag (Nacht/ Abend oder was weiß ich nicht was)
    LG Fe
    ps: Sorry, dass das Kapitel so kurz war...ich werde mich bemühen etwas längere zu schreiben, aber ich kann nichts versprechen, da ich versuche die Cuts so thematisch relativ passend zu gestalten.

    3
    -Zeitsprung- Du schließt die Wohnungstür und… brichst mal wieder zusammen. „Du darfst nicht schwach werden.“, ermahnst du dich. Doch es klappt

    -Zeitsprung-

    Du schließt die Wohnungstür und… brichst mal wieder zusammen. „Du darfst nicht schwach werden.“, ermahnst du dich. Doch es klappt nicht. Erneut brichst du in Tränen aus. „Verdammt ich… Mum hat gesagt, das ich stark sein soll. Mum war auch stark…man…“

    Auf einmal klingelt dein Handy. „Dad?“, fragst du leicht genervt. „…Hast du Geweint?“ „Nein…“ „Lüg mich nicht an.“ „Es ist einfach alles Zuviels für mich. Zuerst das mit Mum, dann trennt sich mein Freund von mir und jetzt auch noch Lino, wo ich doch gerade…“„Ich bin Lino.“ „Oh“ Auf einmal hörst du lautes Geschrei: „JUNGKOOK! GIB MIR SOFORT DIE KLOBELEUCHTUNG WIEDER!“ Du musst lachen und bist zum ersten Mal froh, das du stumm lachst. „Lachst du etwa?“, fragt Lino. „Erwischt…“, gibst du zu. Anscheinend kennt er dich zu gut. Du kannst ihn durch das Telefon durch lächeln hören. „Man…“, meinst du schmollend. Jetzt fängt er richtig an zu lachen und meint schließlich: „War schön mit dir gesprochen zu haben. Ich gehe Yoongi dann mal helfen. Kookie ist nämlich leider ziemlich stark. Bye!“ Du verstehst zwar nichts, doch du fragst auch nicht weiter nach. „Bye, bye“ Dann legt er auf. Jetzt sitzt du so ziemlich verwirrt auf dem Flurboden.Umgeben von Jacken und deinem Rucksack ... Du entscheidest dich schließlich dazu alles aufzuhängen und deine Schuhe auszuziehen. Dann läufst du gelangweilt nach oben und lässt dich ins Bett fallen. „Hmm... Was könnte ich jetzt noch tun?“ Schließlich schnappst du dir ein Buch und fängst an zu lesen.

    -Linos Sicht-
    Völlig fertig lässt du dich auf dein Bett fallen. „Gerade habe ich meine beste Freundin wiedergetroffen und dann muss ich wieder nach Hause…“, murmelst du vor dich hin. „Warum eigentlich? Kann ich nicht hier bleiben?“ Du schaust auf den Terminplaner der an der Wand hängt. Noch 3 Tage... Dann schaust du auf dein Sparschwein. „Das wird wohl für ein Hotelzimmer reichen.“

    -Lisas Sicht-

    - Zeitsprung-
    Genervt schmeißt du deine Sachen in den Rucksack. Der große Koffer ist schon gepackt und du bist wirklich erschöpft. Du konntest Koffer packen noch nie so richtig leiden, doch heute ist es besonders schlimm. Du legst dir dein Outfit für heute Abend bzw. Nacht schon einmal bereit (kda: merke jetzt erst dass das irgendwie keinen Sinn macht...)und checkst noch einmal den Inhalt deiner Bauchtasche. Alles dabei. Mit gemischten Gefühlen verlässt du das Haus. Es ist stockduster und du läufst beinahe gegen eine außer Gefecht gesetzte Straßenlaterne. Du drehst dich noch einmal um und schaust zu "deinem" Haus. „Och ne, oder? ...Ich habe vergessen den Stromanschluss auszuschalten…“, denkst du und läufst noch einmal zurück um den Schalter umzulegen . Dann gehst du wieder raus. In Richtung Friedhof. Zum ersten mal in deinem Leben.

    Hoseoks Sicht
    Ihr sitzt alle am Tisch und spielt Armdrücken. Bis jetzt hat Jungkook zwar immer gewonnen...aber das kann sich ja noch ändern. Lino macht irgendwas am Handy und du feuerst Namjoon an, der gerade dran ist...oder besser gesagt war. „Gewonnen, gewonnen“, schreit Jungkook- hyung und springt umher. RM schaut ihn genervt an. „Was?“, fragt er: „ Nächster bitte…Lino?“ „ Mmhhh...ne....Später vielleicht.“ „Mit wem schreibst du da eigentlich?“, fragt Yoongi- hyung mit einem Fünkchen Interesse in der Stimme. „Mit Lisa.“, meint er. „Das Mädchen dem wir begegnet sind?“ „ Ja.“ „ Und was schreibt ihr so?“, fragt Kookie grinsend. Taehuyng kommt auf ihn zu gekrabbelt und will auf das Display schauen, doch Lino hält seine Hand darüber. Schließlich gelingt es Taehuyng ihm das Handy zu entwenden und hält er es hoch. Da Lino relativ klein ist kommt er nicht dran und du musst lachen. Lino schaut dich mit einem Nicht-dein-Ernst-Blick an und nun muss auch Kookie grinsen. Lino gibt auf und lässt sich wieder auf dem Stuhl nieder. „Oh…" sagt Taehuyng und gibt ihm das Handy wieder. „Was ist denn?“, fragst du interessiert.

    Taehuyngs Sicht
    Du weißt nicht genau ob du den anderen sagen sollst was Lino geschrieben hat. Das traurige ist nämlich das Lisa die Nachrichten gelesen, doch nicht geantwortet hat. Lino wollte sich mit ihr verabreden...

    Okay also um den nächsten Teil zu verstehen, müsst ihr wissen, dass diese Ff eigentlich "mehrteilig" ist. Genauer gesagt gibt es eine Jungkook ff und eine Suga ff, welche ich allerdings noch nicht veröffentlicht habe... tut mir leid... ich habe auch überlegt ob ich den Teil dann umschreibe, aber habe ich dann doch dagegen entschieden, da es ja sehr gut sein kann, dass ich sie noch veröffentliche...Jedenfalls die Charaktere, die in den zwei Fan Fictons vorkommen, spielen mit. Ich schreibe gerade einfach mal kurz ein paar (ungenaue) Steckbriefe zum Verständnis.

    Name: Kang Lino
    Alter: 17
    Charakter: ruhig, emotional, nicht sehr schnell aufgeregt (sehr gechillt), manchmal etwas kalt
    Status: Lisas Kindheitsfreund; Single; hat einen Crash auf °nOcH unBeKaNnt°

    ***

    Name: Jongreem Jill
    Alter: 19
    Charakter: aufgedreht, verständnisvoll, fürsorglich, emotional, cute
    Status: Jungkooks Freundin

    ***
    Name: Evelyn Mia
    Alter: 21
    Charakter: sehhhhrrrr kindlich, verständnisvoll, macht sich viele Gedanken um andere, zu gute für diese Welt, kann auch Hot sein, aber das ist ihr etwas peinlich, etwas gemein, Ihre Position in einer Kpopgroup wäre save das evil fake maknae
    Status: Yoongis Freundin


    Alle schauen dich erwartungsvoll an, doch du bleibst stumm. Lino schaut auf die Wand hinter dir und du siehst die Tränen in seinen Augen. „Ist ähh... Nicht so wichtig…" Auf einmal hört ihr laute Stimmen von oben. „Essen ist fertig!“ Ihr lauft hoch und seht Jill, Mia und Jin die jeweils zwei dampfende Schalen mit Reis und Hänchen, außerdem Gemüse und Stäbchen tragen. Jungkook läuft zu Jill und nimmt ihr beide Schüsseln ab, woraufhin diese ihn mit den Stäbchen attackiert. Er lacht und stellt die Schüsseln auf den Tisch. Yoongi lächelt Mia an und schiebt sich ganz unauffällig * hust, hust* an ihr vorbei. Sie schmollt, stellt ihm allerdings eine Schale hin und setzt sich neben ihn. Jin stellt seine Schalen ebenfalls hin und holt die restlichen Portionen. „Wo ist eigentlich Jimin?“, fragt Kookie. „Einkaufen…“, meint Jin. „ Ojemine“, meint RM und schaut Jin besorgt an. „War nicht meine Idee…“, verteidigt dieser sich. „Mia ist Schuld.“, stellt Jill grinsend klar. Yoongi lacht und Mia stützt zufrieden ihre Hände in die Hüften. „Du bist mein kleiner Teufel.“, flüstert ihr Freund und nimmt sie zufrieden in die Arme. Alle außer Lino und Taehuyng (die nur lächeln; Lino, oder genervt schauen weil sie auch jemanden in den Arm nehmen wollen; Taehyung) müssen lachen und du tag träumst ein bisschen vor dich hin. Jetzt wo Kookie und Suga beide eine Freundin haben, hast du auch manchmal irgendwie den Wunsch jemanden zu lieben und so weiter...Naja... „Warten wir noch auf Jimin?“, fragt Jill. „Dann wird das Essen aber kalt“ „Wir stimmen ab!“, schlägt Taehyung vor. „okay!“

    Jimin's Sicht
    „Dieses verflickte, Kleine Mädchen!“ Vollbepackt stehst du vor eurer Ferienwohnung und versuchst an die Klingel ranzukommen. Auf einmal wird die Tür aufgerissen und du fliegst mit voller Wucht auf den Boden. „ Oh…Sorry…" Lino steht von dir und du musst grinsen. „Wohin willst du?“ „ Äh... Nach draußen…“ Du schaust ihn an: „Um diese Uhrzeit?“ „ Man... Ist doch auch egal.“ Mit den Worten quetscht er sich an dir vorbei und läuft nach draußen. Du schaust ihm besorgt hinterher. „Was ist jetzt schon wieder los?“ Du läufst in die Küche, wo alle anderen schon essen und schmeißt die Einkaufstüten lustlos und leicht erschöpft auf den Boden. „Was ist mit Lino los?“ Taehuyng schaut dich schuldbewusst an, während die anderen verwirrt drein schauen. „Ich weiß nicht…“, fängt RM an. „Er…“, meint Taehuyng. „Er ist gerade hier raus gestürmt und ich will jetzt einfach eine Erklärung.“, stellst du klar. „ Wir haben wirklich keine Ahnung…“, meint Jill. Du wirst leicht rot, wendest dich aber schnell ab und schaust zu Taehuyng. „ Naja er hat ja mit dieser Lisa geschrieben.“ „ Seiner früheren besten Freundin der wir beide gestern begegnet sind.“, fügt J-hope hinzu. „Ja. Genau die. Und ich war halt neugierig was die zwei so schreiben. Also habe ich ihm das Handy entwendet. Nur... Es war halt... Naja sie hat ihm halt nicht geantwortet, aber die Nachrichten gelesen.“ Stille. „... V...v....v...v...Vielleicht deshalb.“ „ Gehen wir ihn suchen?“ fragt Namjoon. Du holst dein Handy heraus und scrollst durch deine Kontakte. „ Vielleicht sollten wir ihn zuerst anrufen.“, schlägst du vor.

    Lisas Sicht
    Du sitzt in diesem verdammt engen Flugzeug und fragst dich wie lange du noch bis nach Korea brauchst. Du schaust auf dein Handy. „ Noch drei Stunden.“, murmelst du und legst deinen Kopf an die angenehm kühle Fensterscheibe.

    Und nun schauen wir mal in die Gedanken der Hauptpersonen, XD:

    Lisa
    Warum habe ich hier kein Empfang und musste den Flugmodus anschalten?

    Lino
    Ich bin echt blöd. Wieso sollte sie sich immer noch mit mir verabreden wollen? Oder war ich zu aufdringlich? Ach keine Ahnung.

    Jimin
    Mist. Mist. Mist. Er geht nicht ans Handy.

    Jill
    Ojemine.

    Jungkook
    Man...warum habe ich immer noch dieses komische Kribbeln im Bauch wen ich Jill sehe? Egal. Wir müssen jetzt erst einmal Lino finden.

    Namjoon
    Verdammt... Ich... Nein.

    Taehuyng
    Man. Ich will nicht das es auch nur irgendwem schlecht geht.

    Yoongi
    Hmmmmmmmm... Ich glaube es hat alles einen Grund. Vielleicht hat diese Lisa kein Guthaben mehr oder so.

    Mia
    Man... Ich habe so viel Glück im Leben. Habe den besten Freund der ganzen Welt. Jeder hat Glück verdient. Auch Lino. Er ist cool. Zwar nicht so toll wie Min Yoongi, aber er hat so viel verdient wie wir alle. Es ist unfair, das Yoongi mir immer sofort geantwortet hat und sie ihm nicht. Hiiilllfffeee... Seid wann mache ich mir so viele Gedanken um meine Mitmenschen? Vermutlich schon seid immer... Lustig das es mir erst jetzt auffällt.

    J- hope
    Es muss einen Grund haben, wieso Lisa ihm nicht antwortet... Lisa... Wieso geht sie mir nicht aus dem Kopf? Naja... Ich mache mir warscheinlich nur Sorgen um Lino... WARTE WAS IST WENN LISA IRGENDWAS PASSIERT IST?

    Jin
    Man das Essen war so lecker...Aber unser Hyung ist jetzt erst einmal wichtiger.(kda: lol...irgendwie hört es sich so an als ob Jin ein Kanibale ist oder so...(Das ist er natürlich Bzw. Hoffentlich nicht.) Frag mich nicht wie ich darauf komme, aber naja, XD...)

    Der Vater ( Chan)
    Wann kommt Lisa eeeennnndddllllliiiiiiccchhhhh?

    Ende der Gedankenspionage

    4
    Linos Sicht Du sitzt auf einer alten Bank und starrst auf die Elbe ( Fluss der durch Hamburg fließt). Du schaust dich genauer um. „Das ist doch…
    Linos Sicht
    Du sitzt auf einer alten Bank und starrst auf die Elbe ( Fluss der durch Hamburg fließt). Du schaust dich genauer um. „Das ist doch…“ „Nein…" „ Kann nicht sein.“ Du schaust noch einmal über deine Schulter. Hinter dir steht ein Haus das dir verdammt bekannt vorkommt. Langsam, auch nur ganz langsam stehst du auf. Du musterst es. Eigentlich sieht es genauso aus wie alle anderen Häuser auch, doch wenn man genau hinschaut kann man ein altes, verwesenes Schild mit der Aufschrift "Kim" und in kleineren Buchstaben darunter "Süßwaren und Partyorganisation" erkennen, welches über einem mittlerweile leer stehenden Schaufenster hängt. Langsam und unsicher gehst du auf das Haus zu. Du nimmst dein Handy aus der Tasche, wobei dir auffällt das Jimin und die anderen dich über 20 mal angerufen haben, und leuchtest das Haus an. „ Tatsächlich... Warum habe ich es denn nicht gleich bemerkt?“ Du willst gerade die Tür aufstoßen, als dir auffällt das es wirklich schon spät ist. Also scrollst du durch deine Kontakte und rufst nach langem überlegen wen genau du jetzt anrufen solltest, schließlich Jimin an. Du läufst noch einmal am Schaufenster vorbei. Es kommt dir nur so furchtbar leer vor.

    -Flashback-
    Du (7) stehst vor exakt dem selben Haus wie jetzt. Allerdings nicht alleine. Neben dir steht dein Bruder Steve und hinter dir deine Eltern Natasha und Juan -Carlos. Du kommst aus einer wirklich bunt gemischten Familie. Deine Mutter ist aus Russland, dein Vater aus Spanien und dein kleiner Bruder wurde in China geboren. Du selbst kommst aus Korea, wo du mittlerweile wieder lebst. Du kannst drei Sprachen flüssig: Chinesisch, Deutsch und Koreanisch dazu dann noch wenn auch ab und zu recht holprig Russisch, katalanisch, Englisch und portugiesisch sowie Spanisch und die Grundlagen Japanisch. Aber erst einmal genug über dich. Ihr, Mutter, Vater und zwei Kinder, steht also vor dem riesigen, in allen Farben leuchtendem Schaufenster des Süßwarenladens und du zeigst aufgeregt mit dem Finger darauf. „Mami, Papi bitte... Auch nur eine Kugel Eis.“, betellst du. „Es hat keinen Sinn mit ihnen zu diskutieren, Natasha. Am Ende gehen wir doch sowieso rein.“, meint dein Vater, nimmt euch an die Hände und läuft mit euch in den Laden rein. „ Und das liegt warscheinlich daran das der Vater Süßigkeiten fast noch lieber mag als seine Kinder...(kda: Sorry das ich euch so mit diesen Komentaren nerve, aber ich muss ganz kurz etwas klar stellen. Die Mutter meint das der Vater warscheinlich die Süßigkeiten übelst gerne hat und zwar noch lieber als ihre Kinder Süßigkeiten mögen und nicht lieber als er seine Kinder liebt...naja...egal. Enjoy it weiter.(#denglisch am start))“, murmelt deine Mutter und läuft euch Kopfschüttelnd nach.

    Der Laden ist innen beinahe genauso bunt wie außen und überall stehen Tische in den verschiedensten Farben und Formen, auf denen man trotzt allem Essen könnte. Eine junge Frau mit vollem, leicht gelocktem, braunem Haar und einem breiten Lächeln auf dem Gesicht steht hinter dem Tresen und räumt einige benutzte Teller und Tassen in den Schrank oberhalb der Arbeitsfläche ein.

    Auf einmal geht eine Seitentür, die warscheinlich ins Treppenhaus auf und Lisa kommt auf dich zu gerannt. Sie umarmt dich stürmisch und du musst grinsen. „ Was machst du denn hier?“, fragst du. „Das könnte ich dich auch fragen.“, meint sie trotzig und deutet schließlich auf die Frau hinter dem Tresen: „Der Laden gehört Mum.“ Du schaust wieder zu ihrer Mutter und siehst wie sie lacht. Dann drehst du dich um und siehst wie deine Eltern dich erstaunt anschauen. „Also... Mum, Dad, Steve…“, du schaust wieder kurz zu Lisa: „ Das ist meine Freundin Lisa. Und das…“, du deutest so wie Lisa wieder auf ihre Mom: „… Ist Aylin, ihre Mutter.“ Dann wendest du dich wieder Lisa und ihrer Mutter zu. „Natasha, Juan-Carlos, Steve“, stellst du sie vor. „ Ah und ich bin Lino.“
    - End of the Flashback-

    „... Lino...Lino?...ERDE AN LINO!“
    „Ähh... Hi, Jimin…"
    „Wo bist du?“
    „ Draußen.“
    „ Ist das jetzt dein Ernst?“
    STILLE.
    „Lino? Wo genau befindest du dich?“
    „Kordinate XYZ<
    Jimin stöhnt genervt auf.
    „ Lino... Ich…"
    „Bist du alleine?“
    Erneut STILLE. Auf einmal vernimmst du ein ganz leises flüstern: „ Sag JA.“
    „Okay. Bist du nicht.“
    „L.I.N.O.“
    „Was ist denn?“
    „ Müssen wir uns keine Sorgen um dich machen?“, fragt Jin.
    „ Oh ma…WAAAAHHHHH!"
    „ LINO!< Hörst du 9 mal aus deinem Handy. Du drehst dich um. „ Man... Warum erschreckst du mich auch so?“
    „ LINO WO BIST DU?“, ein ängstlicher Hoseok.
    „ Alles gut bei mir.“
    Du legst auf.
    „ Ähmm…Hi…“, stammelst du immer noch komplett geschockt. „Du bist echt immer noch mega schreckhaft.“ „Was machst du denn zu der Uhrzeit noch hier draußen?“ „Was machst du überhaupt hier in Hamburg?“ „Gute Frage, Xenia.“
    Nur noch mal kurz zur Info... Xenia war früher auch mit Lino befreundet

    5
    Lisas Sicht „ Meine Damen und Herren... Wir landen in wenigen Minuten. Wir bitten sie darum sich anzuschnallen und…“, tönt die Stimme des Co- P
    Lisas Sicht

    „ Meine Damen und Herren... Wir landen in wenigen Minuten. Wir bitten sie darum sich anzuschnallen und…“, tönt die Stimme des Co- Piloten durch die Lautsprechanlage. Du schreckst hoch. „Ladies and gentlemen... We will arrive in a few minutes. Please…" Du setzt dich auf und reibst dir deine Augen. Dann schnallst du dich an und schaust ungeduldig auf dein Handy.

    - Etwas später -
    Du nimmst deinen Koffer vom Laufband und läufst durch die riesige Halle, in der Hoffnung deinen Vater zu finden. Auf einmal rennt ein Verrückter auf dich zu und umarmt dich stürmisch.

    „Dad?“ „Hab dich vermisst.“ „ Ähmm…okay?“ „Komm mit!“ Dein Vater nimmt dich an der Hand und zieht dich mit sich. „Ah! Dad! ICH HABE EINEN KOFFER DABEI!“ „Dein Pech…“, meint dein Vater, lacht, wird aber langsamer. Einige Leute schauen euch leicht verstört an. Ehrlich gesagt kannst du das aber auch verstehen...

    „ Und wie war dein Flug?“ „ Joa...ganz gut.“ „ Das freut mich, Mädchen!“ „ ...danke?“ „ Schule war auch okay?“ „ Ich habe meinen Abschluss vor drei Jahren gemacht.“ „ Oh... Sorry... Das ist jetzt natürlich belastend.“

    Er zieht dich zu einem bunten Van und deutet auf eine Frau die darin sitzt. „Sag Hallo zu Cate.“ Dein Vater öffnet die Tür und die Frau darin schaut von ihrem Handy auf. Okay. Das geht dir jetzt alles etwas zu schnell. „ Oh...Hello. I am Catherine but you also can call me Cate. I'm your dad's girlfriend and I hope that you'll like me. I'm maybe a little bit strange but yeah. Ah... And I really like to do Yoga. Ehm...Can you speak korean?“ „Yes, I do. But okay ... My name is Lisa.“ „ OMG... Like Lisa from BLACKPINK?“ „ BLACKPINK?“ „ Yes…“ „ Is this a fruit...Or a color or something like this?“ „ Ahahaha! You are so funny. I think you have to get to know my son's friends.“ Dein Vater schaut euch angepisst an. „Könnt ihr BITTE koreanisch sprechen?“ Du ignorierst ihn. „Mhmm... I don't think that I am very funny... But... What is BLACKPINK?“ „ Do you know K-pop?“ „ Not really. I just know that actually many people in Korea hear-“ „ WAAAAHHHHH!“ „ Okay, okay, Dad.“ Du musst lachen und ihr steigt ein. „ Du hast gelacht, du hast gelacht!“, ruft dein Dad und zeigt mit dem Finger auf dich. „ Und zwar über dich.“, meinst du und wirst von Catherine aka Cate angeschnallt. „Ähmm…“ Doch sie beachtet dich nicht weiter oder eher gesagt überhört sie dein " ähmm", denn gleich darauf schwafelt sie auch schon wieder los. „ Achso... Übrigens kann ich... Naja...nicht so gut fahren... Ich habe zwar einen Führerschein, aber früher ist mein Sohn immer gefahren.“ Du machst dich also auf das schlimmste gefasst. Der Motor springt an. Und das was dann kommt ist noch schlimmer als du dir je vorstellen würdest.

    Am Ende der Fahrt weißt du nur noch, das ihr Sohn ein Kpop Idol ist, immer auf sie aufgepasst hat (?), das jetzt aber nicht mehr kann, da er sehr viel zu tun hat und jetzt statt ihr irgendwelche Typen betreuen muss oder so...

    -------------------------------------------------------

    Hey there!
    Was glaubt ihr wer genau ihr Bruder sein wird? Muhahaha...ich sags euch nicht. Ja...ich weiß...ihr Dad ist etwas verrückt...sorry, aber... Ich hatte Lust eine vollkommen durch geknallte Person zu erfinden, weil es macht halt Spaß so etwas zu schreiben xD...

    Dann noch kurz eine Sache... > Wenn ihr Rechtschreibfehler findet, dürft ihr sie gerne wieder mitnehmen. < so hat es jojo aka J-hope verrückte ausgedrückt und das zählt bei mir auch, XD.
    Bye, bye und saranghae
    Fe

    PS: Das auf dem Bild oben sind Yukirin und Tsuyoshi aus einem meiner Lieblingsmangas: Rainbow days. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie schien mir das Bild passend...

    6
    Linos Sicht Du sitzt bei Xenia auf dem Sofa und trinkst Tee. Sie macht irgendwas in ihrem Zimmer und du langweilst dich zu Tode. Natürlich hast du de
    Linos Sicht
    Du sitzt bei Xenia auf dem Sofa und trinkst Tee. Sie macht irgendwas in ihrem Zimmer und du langweilst dich zu Tode. Natürlich hast du den anderen Bescheid gesagt wo du bist und sie haben dich zuerst als Playboy bezeichnet, dich aber nicht weiter aufgehalten. Auf einmal läuft Xenia aus ihrem Zimmer und ruft dir zu. „ Lino? Ich habe dir dein Bett gemacht.“ „Meinst du wirklich nicht das es etwas komisch rüberkommt wenn ich bei dir übernachte?“ Irgendwie hatte Xenia schon immer so eine Vorliebe für Übernachtungen. „ Sag nicht das du jetzt schon wieder nach Hause willst!“ Ja okay... Recht hat sie ja aber- *pling*Dein Handy meldet sich zu Worte. Du schaust genervt drauf. „Siebzehn Nachrichten von Lisa?“ „ Du bist noch in Kontakt mit ihr?“ Oh Shit... Du hast deine Gedanken wohl laut ausgesprochen. „ Naja…“, fängst du an: „Öhm… Ich bin wirklich müde. Erzähl ich dir im Bett.“ „ Das hört sich ja so an als ob du mit mir in einem Bett schlafen würdest.“, witzt sie. WAAAAHHHHH... Dieses Mädchen bringt dich echt aus der Fassung. Du ignorierst sie und läufst an ihr vorbei, murmelst noch irgendwas das sich wie“ Danke das ich hier bleiben darf“ anhört und läufst mit dem Pyjama unter dem Arm ( Xenia hat ihn dir gegeben ) ins Bad.

    Xenias Sicht
    Du liegst im Bett und starrst an die Decke. Lino ist immer noch im Bad und du fragst dich wirklich was DA los ist. Deshalb holst du dein Handy heraus und schreibst Lisa an:

    Du: Ist irgendwas zwischen Lino und dir vorgefallen?
    Lisa:?
    Du: Naja... Er hat halt komplett geflasht ausgesehen als er SIEBZEHN Nachrichten von dir bekommen hat. So halb erschrocken halb erleichtert... Idk
    Lisa: Lol... Naja er hat mir halt geschrieben und dann hatte ich halt keinen Empfang mehr erst jetzt halt und joa...
    Du: Aha...
    Lisa: 1. Woher weißt du das eigentlich? Und 2. Warum bist du noch wach?
    Du: Ich habe ihn halt heute Nacht hier draußen gesehen und dann dachte ich mir halt so ja... Wieso sollte ich ihn nicht einfach fragen ob er bei mir übernachten will? Und dann hat er halt iwie einfach so gerufen das du ihm 17 Nachrichten geschrieben hast, XD.
    Lisa: Lol...:-)
    Meine zweite Frage hast du noch nicht beantwortet.
    Du: Naja... Ich vermisse dich...
    Lisa: Und deshalb kannst du nicht schlafen?
    Du: Jain... Deshalb bin ich nach draußen gegangen und da bin ich halt Lino begegnet.
    Lisa: Ich vermisse dich auch.
    Du: <3 ( Herz)
    Lisa: Oje nicht schon wieder diese ganzen Herzchen -smileys...
    Du: @):- (Rose)
    Lisa: N.E.I.N….B.I.T.T.E….V.E.R.S.C.H.O.N.E….M.I.C .H.
    Du: Lol...Nagut.():-)( Engelsmiley)
    Lisa: Danke.
    Du: Oh shit... Lino sieht verdammt gut aus...
    Lisa:?
    Du: Er hat mir gerade zugerufen das er duscht und jetzt steht er halt vor mir(also natürlich angezogen) .
    Lisa: Ach du heilige Banane und du hast dein Handy noch nicht ausgemacht?
    Du: Ändere gerade meinen Code. Sein Geburtsdatum ist zu leicht ( war früher mein PIN)... Kann man sich halt gut merken.
    Lisa: Kann sein das du total verknallt in ihn bist und ich nichts davon wusste?
    //Du bist offline //Lisa startet einen Sprachanruf//

    7
    Lisas Sicht „Okay. Das war jetzt leicht creepy. Ich meine das geht mir jetzt alles ein bisschen zu schnell…" Du sitzt im Wohnzimmer. Genauer
    Lisas Sicht
    „Okay. Das war jetzt leicht creepy. Ich meine das geht mir jetzt alles ein bisschen zu schnell…" Du sitzt im Wohnzimmer. Genauer gesagt auf dem Sofa, denn da musstest du heute schlafen. Das Haus deines Vaters ist nämlich so ziemlich klein. Genauer gesagt gibt es nur ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, zwei Badezimmer ( warum auch immer) und eine Küche halt. Außerdem eine winzig kleine Abstellkammer und Einen Dachboden, wo die Hühner drin Leben. Ah und natürlich einen kleinen Garten. Im Garten ist auch ein kleiner Auslauf. Wie gesagt halten dein Vater und Cate nämlich Hühner. Du findest das leicht gewöhnungsbedürftig aber ja...ändern kann man das erstmal nicht. „Hey Lisa“, reißt dich Xenia aus den Gedanken. Ja du hast sie angerufen. Ganz genau weißt du nicht wieso, doch du wolltest Xenias Stimme hören. Ja okay...auch Linos, doch es ist nicht Lino der dir die ganze Zeit im Kopf rum spukt... ARGH. „Warum rufst du an?“ Du zuckst mit den Schultern. Dann bemerkst du, dass Xenia das gar nicht sehen kann und du willst ihr erläutern was du getan hast, doch anscheinend ist Lino wirklich gerade bei ihr. „ Ich wette sie zuckt gerade mit den Schultern.“ meint er warscheinlich ebenfalls schulterzuckend. „ Genau wie du.“, meint Xenia lachend. Da hattest du wohl recht. „Und was macht ihr beide so?“ „Ähmm... Wir ähh…“, stottert Lino. „ Oh man Lisa... Wir gehen gleich schlafen.“ Du könntest 100€ darauf wetten, das Lino jetzt knallrot ist und Xenia höchstwahrscheinlich auch. Okay. Ich glaube da muss man ein bisschen nachhelfen. „Darf ich mal mit Lino alleine sprechen?“ „Okay…“ Du musstest grinsen und Xenia gibt Lino das Handy. „Sag mal... Magst du Xenia eigentlich gerne?“ „ Ne...also so a.aa..als F.reu..nd..in sch.o.nn...a..ber sonst nicht.“ „ Wo ist denn deine Selbstsicherheit hin?“ „ Und sss... elb...st wenn... Ich muss übermorgen schon wieder zurück nach Korea.“ „Südkorea“ „Ähmm…ja…wieso?" „ Ach NUR so.“ Du musst lachen. „WAS hast du vor?“ „Was sollte ich denn vorhaben?“ Dann legst du auf.
    Wie klein die Welt doch ist…

    --------------
    Hey... das Kapitel ist ein kleiner Anhang an das vorherige, da mir das noch etwas zu kurz war... Viel Spaß beim lesen... (wenn man realisiert, dass das Kapitel ja eigentlich schon gerade von euch gelesen wurde... naja... es wird ja noch mehr Kapitel geben)
    LG Fe

    Ps: Hätte irgendwer eventuell noch Lust auf ein RPG? Ich denke ich werde bald schreiben, welche Gruppen zugelassen sind (sonst wird das alles zu chaotisch), aber noch geht jede Gruppe. NCT DREAM auf jeden Fall (Jisung ist allerdings schon vergeben (von mir lol...also ich spiele ihn, you know?)) und ich warte noch auf zwei Steckbriefe... also ja... ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ihr mal vorbei schauen würdet... Es heißt "Soulmates"

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (14)

autorenew

vor 136 Tagen flag
Heyyy noch einmal eine kleine Note zu der jetzigen Situation... also ich weiß nicht, ob ich im Moment regelmäßig Updates werde, Schule ...ihr wisst ja sicherlich wie das so ist. Unsere Lehrer denken wahrscheinlich wie hätten Langeweile oder so, xD... naja ich wollte nur kurz Bescheid geben.

Bye und bleibt gesund, Fe
vor 170 Tagen flag
Ja mach ich gerne aber wie gesagt ich bin mir noch unschlüssig
vor 170 Tagen flag
Sag Bescheid wenn!!! Also wenn du magst.
vor 171 Tagen flag
Achso ja aber erst mal nur für mich ich guck noch ob ich vllt eine hochlade.
vor 172 Tagen flag
@Belle Ob du Ffs schreibst ... hehe... und @J-Hope lover 😂 why not 🤷‍♀️
vor 174 Tagen flag
Haha nice das du das mit den Rechtschreibfehler mit eingebaut hast😂 aber meine lieben Menschis, das ist die Wahrheit.
vor 179 Tagen flag
Danke,was meinst du mit "schreibst du eigentlich auch"?
vor 179 Tagen flag
Hahaha Danke!!! Das sind so viele gute Ideen! Vor allem das mit Jins Dad Jokes fand ich gut und werde das sicher einbauen. Und natürlich wird es gaaaannnnnzzzzzzzz vvvviiiiieeeeeellllllllllleeeeeeeee leckeeeerrrreee Snacks geben ;D
Grüße geht zurück an dich (kann man das so sagen?),
bye, bye Fe
Ps: Schreibst du eigentlich auch... ?
vor 180 Tagen flag
Es freut mich dass ich dich motivieren kann ,ich denke mal dass sie sehr viel mechen .Namjoon würde warscheidentlich ein Buch lesen Jin wieder Dad jokes machen und manch mal mit der Meakniline rumm albern Yoongi würde schlafen oder an seinem Handy irgendetwas machen Hobi würde auch an dem Handy sein und sich zwischen durch mit den anderen unterhalten Jimin würde mit den anderen aus der Meakniline Spiele spielen und die anderen zwei das gleiche wie Jimin.Aber das wichtigste sind Snacks auf jeden fall viele Snacks.
Liebe Grüße an dich fe37♡
vor 180 Tagen flag
OMo DANKE!!!! Ich habe irgendwie noch nie so viel Support bekommen (also von einer Person die ich nicht so really kenne) ❤️❤️❤️!!! Thank you so much. Jetzt bin ich so ziemlich motiviert weiter zu schreiben. Wirklich vielen lieben Dank!!! Bald kommt ein neues Kapitel raus! Ich hoffe dir gefällt die Ff weiterhin!!!
LG Fe
Ps: Hat irgendwer ne Idee was BTS in einem Flugzeug so alles anstellen könnte (Privates Flugzeug, but still...?) ... würde mich über Ratschläge freuen!
vor 181 Tagen flag
Natürlich scaue ich noch vorbei so eine gute FF lasse ich mir nicht entgehen.♡
vor 182 Tagen flag
Hihihi... danke für die lieben Kommentare! Und @Belle weiß nicht ob du noch einmal vorbei schaust, aber ich werde auf jeden Fall weiterschreiben!!! Habe schon etwas weitergeschrieben, aber Mus die kommenden Chats noch optimieren. Ich selbst finde die Ff zwar nicht sooooo super, aber wenn sie anderen gefällt freut mich das natürlich.
vor 198 Tagen flag
Jaaaaa endlich mal eine J- Hope FF. Ich. Liebe. Dich. Dafür. ❤️
vor 202 Tagen flag
Die FF sieht bisher ziemlich gut aus ich würde mich freuen wenn du weiter schreibst.UwU