Springe zu den Kommentaren

Schülerverzeichnis der East High

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
12 Fragen - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 1.597 mal aufgerufen

    1
    Name: Ophelia Arya Celia Melodie Nowak Rufname:  Phelia, Arya, Lia, Mel, Ophelia, aber gelegentlich auch Satansbraten, Biest, Psychopathen-Schlåmpe,
    Name: Ophelia Arya Celia Melodie Nowak
    Rufname:  Phelia, Arya, Lia, Mel, Ophelia, aber gelegentlich auch Satansbraten, Biest, Psychopathen-Schlåmpe, Eisprinzessin, Teufelchen, Apothekerin oder Rätsel, Hexe und Troublemaker genannt.
    Geschlecht: weiblich
    Alter: Ophelia ist 16 1/2, hat aber einen Ausweis mit 18 und einen mit 21 Jahren.

    Charakter: Celia zu beschreiben wird schwer, ich fange erstmal mit ihrem Wirken und dem nach Außen getragenen an, wobei ich mich dann immer weiter in ihr Innerstes hineinarbeite. Wie man an ihre durchaus kreativen Spitznamen erkennen kann, so hat Celia nicht den besten Ruf, fraglich ob es überhaupt jemanden gibt, der sie so richtig mag und das obwohl nichtmal zwanzig Prozent davon je mit ihr geredet haben. Sie gilt bei anderen durch und durch als herzloses, gefühlskaltes Biest, dass wahrlos die Psyche anderer bis zum Wahnsinn zerstört. Die meisten würden wohl, sobald ihr Name fällt, das Gesicht verziehen und dir etwas wie "Psycho - Bïtch, halt dich von der fern", raten. Für viele ist Celia der Inbegriff von Problemen. Sie verursacht eben welche, scheint psychisch auch nicht ganz auf der Höhe zu sein und bringt immer wieder andere mit ihren Ideen und Spielen in Schwierigkeiten. Die meisten die sie kennen kaufen höchsten irgendwas bei ihr, wobei ihre Preise deutlich seltsam sein können. Andere haben dann nichts besseres zutun als irgendwelche Geschichten zu erzählen, dass sie Menschen dazu gebracht hätte für sie zu töten, ohne sich einen Finger schmutzig zu machen, oder sie hätte dermaßen viele Gefühle von irgendwelchen Jungs zerstört, weswegen viele sie auch als Slvt, oder Herzensbrecherin bezeichnen. Man merkt, Celia hat es nicht leicht, aber sie provoziert einiges davon selbst. Sie ist nicht die Art Mensch, mit der man ein Kaffeekränzchen hält. Sie ist die Art Mensch, die ihren Gegenüber erst komplett analysiert und dann bis aufs äußerste provoziert (mit psychischen Terror und guter Menschenkenntnis), um ihre Grenzen auszutesten. Macht man ihr hier klar, dass man keine schwache Persönlichkeit ist und irgendwie interessant scheint, so kann man tatsächlich ganz interessante Gespräche mit ihr führen, auch wenn sie ihre Kälte und Distanz weiter hält, so erlangt sie in erschreckend kurzer Zeit das Vertrauen anderer Personen, was wohl auch an ihren Manipulationskünsten und der durchaus hohen Emotionalen Intelligenz, sowie ihrer generell hohen Intelligenz liegt. Celia ist Spielchen mit der menschlichen Psyche tatsächlich nicht ganz abgeneigt und kann so Menschen auch mal etwas aus der Bahn werfen oder eben ziemlich manipulieren, aber so behält sie wenigstens ihr Umfeld unter Kontrolle. Dennoch kann sie auch gute Gespräche führen, egal wie merkwürdig es scheint, sie ist immer für einige gute Tipps und Ideen verfügbar. Fun Facts: Noch nie hat jemand sie richtig echt Lachen oder Weinen sehen, Celia kann Lügner unglaublich gut entlarven und ist selbst talentierte Lügner - und Schauspielerin und sie hat ein Auge für das dunkle in dem Menschen, was sie immer schon sehr fasziniert hatte. Nun ja, das wäre sie soweit oberflächlich, sollte sie jemals jemanden an sich ran lassen, oder sollte sie jemand auf den richtigen Substanzen erleben, so wirkt sie ganz anders. Zwar immer noch etwas kalt, aber fast in eine scheue Richtung. Vielleicht fällt einem dann auf, wie oft sie zittert, oder wie oft sie an ihren Lippen nagt. Man merkt auf jeden Fall, dass Celia etwas kaputt ist, was wohl einerseits wirklich an ihrem manchmal viel zu exzessiven Konsum liegen kann, oder aber auch an diversen Erlebnissen. Es beeinflusst ihre psychische Stabilität zumindest merklich (manchmal zum Beispiel sitzt sie einfach nur da und bekommt nichts mit). Celia ist die Art Mensch, die versteckt wie kreativ, mutig, loyal und tiefgründig sie doch sein kann, um sich an nichts binden zu müssen. Bindung heißt auch immer Verlust und Freunde können immer zu Feinden werden. Sie stirbt lieber alleine, als von irgendwem verraten, oder hintergangen, denn Ehrlichkeit ist ihr ironischerweise am wichtigsten. Zu guter letzt ist noch zu erwähnen, dass Celia wirklich besonders ist. Sie ist die Art Freundin, die dich in Abenteuer stürzt, mit dir um drei Uhr nachts durch den Regen tanzt, ein Graffiti sprayt, dir skaten beibringt und rätselhafte Geschichten erzählt. Dennoch neigt sie dazu immer wieder Menschen von sich wegzustoßen, die glauben ein gutes Verhältnis zu ihr zu haben. Sie geht vielleicht abends mit dir feiern und am nächsten Tag kennt sie dich nicht mehr. Bei den meisten Menschen ist sie nur solange, wie sie interessant sind. Aber, nichts ist unmöglich.
    Wichtigste Eigenschaft: Ihre Intelligenz, vermute ich.
    Stärken: Ophelia hat durch ihren hohen IQ zumeist Vorteile bei ihrem Denkvermögen und kann somit gut Zusammenhänge erkennen, sowie ebenso gut Dinge schneller verstehen und einschätzen; des Weiteren spielt auch ihr EQ eine Rolle, durch diesen und ihr Wissen ist sie in der Lage ihren Gegenüber erschreckend schnell zu analysieren und seine Lügen zu entlarven; sie ist stärker als man erwartet; sie kann sehr flink sein; ist sehr beweglich und erlangt schnell das Vertrauen anderer; kann erschreckend gut mit Computern umgehen und sehr gut Schlösser knacken.
    Schwächen: Sie kann nicht Schwimmen und ist nicht immer ausdauernd; Ophelia besitzt eine mal mehr und mal weniger ausgeprägte Magersucht; sie hat ein Problem mit diversen Medikamenten und anderen illegalen Substanzen; sie scheint von Problemen verfolgt und gerät immer wieder viel zu schnell in welche rein (ist wohl auf ihre Art zu schieben); Ophelia hat nicht die stabilste Psyche und kann mit den richtigen Mitteln recht schnell unter Kontrolle gebracht werden; sie leidet an Schlafstörungen und Alpträumen, weshalb sie relativ wenig schläft; manchmal leidet sie an Psychosen ähnlichen Zuständen und gelegentlich wirkt sie einfach abwesend, während sie in ihrer Gedankenwelt untergeht.
    Mag: Techno; raven; Feiern; von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang wach bleiben; kalter Tee; Kaffee; die Kunst; Experimente; die Kontrolle; Adrenalin.
    Mag nicht: -
    Hobbys: Bogenschießen, Zeichnen, Klavier und Schlagzeug spielen, Singen, Turnen und Eislaufen, Parcours, Kickboxen, Reiten, Skaten.
    Geheimnisse: Sie ist im Internet unter dem Namen „Boy X“ bekannt und hackt sich manchmal sogar in E-Mail Accounts der Lehrer; sie verkauft Drogen und kann nahezu alles besorgen; wurde in Polen vergewaltigt; ihre Magersucht; ihr Drogenkonsum; sie ist passiv am Tod ihres Vaters schuld.

    Aussehen: Celia ist eine von Beginn an eher einschüchternde Erscheinung, was nicht an ihrer Größe und wohl eher kaum an ihrem schmalen, filigranen Körperbau liegt. Es ist wohl ihr markantesten Gesicht mit den hervorstechenden Wangenknochen, den vollen, leicht geschwungenen Lippen und ihrem tiefen, durchdringenden Blick, den sie einem mit ihren eiskalten, blau-grünen Augen, welche zumeist von dunklen Augenringen gesäumt sind, zuwirft. Ihre Augen sind von langen, dichten und leicht geschwungenen Wimpern umrahmt. Ihre Nase ist ihrem Gesicht sehr stimmig angepasst und an der Spitze ganz sachte abgerundet. Ihre hellbraunen, leicht welligen Haare unterstreichen ihre blau-grünen Augen noch einmals mehr und mit ihrem zumeist kaltem, fast bösen Gesichtsausdruck weichen die Leute ihr nahezu sofort aus. Ihr Haare sind tatsächlich leicht in der Sonne am glänzen und überaus sanft, sowie relativ dick. Allgemein wirkt sie äußerlich wie ein gebrechlicher Engel, der den Blick des Teufels hat. Nun ja um sie weiter zu beschreiben widme ich mich ihrem restlichen Körper. Celia ist, wie bereits erwähnt, eher schmal. Ihre Oberarme sind bald dünner als ihre Unterarme und ihre Schlüsselbeine stechen stark hervor. Sie ist zwar nicht richtig "eklig" dünn, oder so dass es krankhaft aussieht, aber sie scheint definitiv im Untergewicht zu sein, auch wenn sie eine staatliche Oberweite und einen durchschnittlich guten Hinterm vorzuweisen hat. Ihr Bauch ist zwar gut trainiert und recht fest, aber man kann ihre Rippen schon leicht erkennen, wenn sie etwas kurzes trägt. Celia hat Beine von einer normalen Länge und eine sog. "Thig gap" zwischen beiden Oberschenkeln. Sie hat außerdem dünne Finger, mit denen sie sehr geschickt vorgehen kann, vorallem bei dem Herausholen eines Butterfly-Messers.
    Merkmale: Zum einen ihre Ringe, die sie gerne auch mal zum Schlagen nutzt, sowie ihre Ketten und wohl auch die zwei Ohrlöcher an jedem Ohrläppchen. Zusätzlich hat sie diverse, kleiner Tätowierungen, darunter ein „talk back“ in einfacher, leicht dickeren Schrift an ihrem rechten Oberarm auf der Innenseite; ein „Fuk yall“ auf der rechten Seite etwas unterhalb des rechten Knies; ein kleiner Rabe auf ihrem linken Schulterblatt; eine Tätowierung in dem Mundraum an ihrer Unterlippe in der Form eines eher krakelig geschriebenen „Die Young“; an ihrem linken Mittelfinger auf der Seite zu ihrem Zeigefinger findet man ein kleines „666“.
    Statur: siehe Aussehen.
    Größe: 167 cm
    Erster Eindruck: Sie wirkt einschüchternd und hat etwas erhabenes, fast etwas arrogantes.

    Kleidung: Ophelia trägt zumeist weitere Hosen und weitere Oberteile. Hierbei gerne weite Pullis (hier auch gerne teurere Streestyle Marken); Mom Jeans; weite, unten abgeschnittene Hosen; weite T-Shirts, womöglich von irgendwelchen Bands/Kinofilmen oder teuren Marken (hier zieht sie auch gerne ein durchsichtiges Oberteil drunter, oder einen Rollkragenpullover, manchmal zieht sie T-Shirts auch über ihre Pullis. Auffallend sind häufig ihre Hosenketten, ihre vielen Ringe (meistens Siegelringe) und die vielen Ketten. Sie kann aber auch ganz anders auftreten und sich in Szene setzen, hier trägt sie dann kurze Röcke, darunter Netzstrumpfhosen und obenrum irgendwelche Tops, oder engeren Oberteile. Als Jacke trägt sie vorzugsweise eine schwarze Pufferjacke von „The North Face“, oder eine schwarze Jeansjacke von „Levi‘s“, sowie diverse Windbreaker und andere dickere Jacken aus Fell, oder dergleichen. An ihrem Füßen findet man entweder weiße, bekritzelte Air Force, vielleicht auch mal ihre hohen DocMartens, Vans oder Converse. Auch häufig findet man ihre Balenciaga Triple S an ihren Füßen. Sie hat halt dieses typische Skatergirl/Streetstyle aussehen.

    Beziehung: -
    Interesse an: -
    Sexualität: Asexuell

    Familie: Sie hält sich an ihren besten Freund, der ihre Familie außerordentlich gut ersetzt. Ansonsten wäre da ihr Halbbruder, der ihr wichtiger ist als alles andere und ihre Mutter, die bei ihrer Geburt verstarb. Ihr Vater verstarb erst vor kurzem.
    Vergangenheit: Ophelia wuchs in eher reichen Verhältnissen in Polen auf, was jedoch an den kriminellen Machenschaften ihres Vaters lag. So wurde sie auch früh in allerlei Geschäfte eingeführt, da sie das Familienbuisness übernehmen sollte. Nunja, die Dinge veränderten sich dann jedoch. Sie zogen hierher, da viele Menschen hinter ihnen her waren. Jetzt ist ihr Vater tot.
    Zukunftspläne: -
    Größter Wunsch: Einfach verschwinde zu können.

    Clubs/Sportteams: Cheerleader und Schülerzeitung.
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 10, vermutlich.
    Ruf an der Schule: Sie gilt als Herzensbrecherin und Schlãmpe, aber auch als Vertrauensperson und „Mädchen für alles“. Man kann recht viel von ihr besorgt bekommen und sie kann sogar die Noten anderer verbessern. Ophelia schmeißt klasse Partys, die häufig aus dem Ruder laufen und ist deswegen nicht ganz so unbeliebt.
    Gerüchte über den Charakter: Sie soll Hackerin sein, Drogen und ihren Körper verkaufen, außerdem sagen ihr manche nach, dass sie Probleme magisch anzieht und man bei ihr mit Geheimnissen bezahlt.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Troublemaker

    2
    Name: Zole Wood
    Rufname: Bis jetzt hat sie noch keinen
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17

    Charakter: Sie ist eine scheue Persönlichkeit. Das Alleinsein macht ihr nichts aus. Von sich selbst erzählt sie nur wenn man sie dazu auffordert. Auch. In der Schule meldet sie sich nicht oft, aus Angst eine falsche Antwort zu geben. Sie beobachtet Menschen lieber zuerst, bevor sie auf diese zugeht. In den Pausen sieht man sie oft mit einem Kopfhörer irgendwo sitzen. Sie lacht nicht sehr oft und zeigt allgemein wenig Gefühlsregungen. Gegenüber Freunden ist sie aufgeschlossener. Zole redet und lacht mit ihnen. Sie lacht über deren Witze und gibt selbst teilweise einen zum besten. Jedoch weiss kaum jemand, dass sie sehr sarkastisch ist und einen schwarzen Humor besitzt, da sie diese Seite ihrer Persönlichkeit so gut wie nie zeigt. Sie ist ausserdem ein rechter Adrenalinjunkie, der für vieles zu haben ist. Man muss jedoch auf sie zugehen und fragen, ob sie irgendwo mitkommen will oder nicht. Tief im Herzen ist Zole sehr loyal und liebt die Freiheit. Sie lacht gerne über alles Mögliche und klettert auf exponierte Stellen. Nur wenige kennen ihr wahres ich, aus Angst, man könnte ihr etwas zuleide tun.
    Wichtigste Eigenschaft: Freiheitsdrang und Loyalität
    Stärken: auch wenn man es von ihr nicht gerade erwarten würde, kann sie gut singen. Naja, nicht jeder würde es als schön bezeichnen. Zole gehört nicht zu den Personen, die ein Titanic song singen. Wenn sie singt, dann laute Lieder, Rock oder Metall. Diese klingen dafür sehr kraftvoll und sie hat nach dem Singen ihre Stimme wieder. Zole ist ausserdem recht sportlich. Sie pflegt es jeden zweiten Tag im Wald joggen zu gehen. Es gibt ihr das Gefühl von Freihet, welches sie sosehr mag.
    Schwächen: Sie ist nicht sonderlich gut in der Schule. In den Naturwissenschaften kann sie sich gerade noch so halten. Was Vokabeln und Grammatik angeht, ist sie eine totale Niete. Zole hat sich in den Sprachen aufgegeben und lernt auch nichtmehr dafür, da man aus ihrer Sicht, das ganze eh nichtmehr retten kann. eine weitere Schwäche, könnte sein, dass sie sich niemandem anvertraut. Sie hat Angst davor, ihre Sorgen jemandem mitzuteilen. Sie hat ein schlechtes Zeitmanagement, weshalb sie zu Verabredungen entweder zu früh oder zu spät auftaucht. Rechtzeitig gibt es bei ihr nicht
    Mag*: Musik, den Wald, Freiheit
    Mag nicht*: Sprachen, es ist für sie etwas vom schlimmsten, dass es gibt
    Hobbys*: Zole singt gerne und geht häufig joggen. Die wenigsten wissen aber davon.
    Geheimnisse: Ihr grösster Wunsch (siehe unten). Sie will es niemandem sagen, da sie selbst weiss, wie unwahrscheinlich und kindisch es ist an diesem Traum festzuhalten. Auch über ihre Vergangenheit spricht sie nicht gerne. Die paar Gerüchte sind ihr egal. Sie hatte mit acht eine kurze Phase, in welcher sie Alkohol trank. Auch wurde sie teilweise Geschlagen. Sie stahl häufig dinge in kleineren Läden, wurde aber nie erwischt. Zole hatte früher öfters Selbsmordgedanken, setzte die aber nie in die Tat um.

    Aussehen: Zole hat dunkelbraune, fast schon schwarze Haare. Diese haben eine leicht Welle, welche man aber fast nicht sieht. Sie bindet ihre Haare oft so zurück, dass sie ihr nicht ins Gesicht fallen. Zoles Augenbrauen sind breiter als bei den meisten anderen Mädchen. Die Augen sind sturmgrau. Die Nase entspricht dem guten durchschnitt, während ihre Lippen etwas breiter sind, was Zole selbst nicht sehr mag. Den meisten fällt es aber nicht auf. Auf ihren Wangenknochen finden sich überall Sommersprossen verteilt.
    Link: https://pin.it/5A8Y6KV
    Merkmale*: an ihrem Schulterblatt ist eine feine Narbe. Sie entstand, als ihr Vater im alter von 8 Jahren mit einem Weinglas nach ihr schlug
    Statur: sie ist schlank und ohne viel Muskeln, trotzdem sportlich.
    Größe: 1.67m
    Erster Eindruck: Zole bemüht sich nicht aufzufallen. Wenn sie es doch tut, vermittelt sie den Eindruck eines typischen Mädchens, das nur mehr für sich ist als die anderen. Sie bemüht sich jedoch gar keinen Eindruck zu hinterlassen und schon recht keinen Schlechten.
    Kleidung: Zole trägt meistens eine Schwarze Jeans und ein graues Fledermausshirt

    Beziehung: Vielleicht
    Interesse an: Nein, bis jetzt noch nicht
    Sexualität: hetero

    Familie:
    Biologische Famile:
    Vater: Mike Binton
    Mutter: Christin Binton
    Pflegefamilie:
    Vater: Jordan Wood
    Mutter: Selena Wood
    Kleiner Bruder: Jasper Wood, stammt ursprünglich ebenfalls aus einer anderen Familie
    Vergangenheit*: Zole lebt seit ihrem 10. Lebensjahr bei einer Pflegefamilie. Ihre biologischen Eltern kann man wohl als Absturz bezeichnen. Sie nahmen Drogen und währen Alkoholabhängig. Irgendwann schritt das Jugendamt ein und Zole bekam in die Pflegefamilie. Es dauerte eine Zeit, bis sie sich eingelebt hat. Sie muss zugeben, dass sie froh ist, in diese Pflegefamilie gekommen zu sein. Endlich konnte Zole Freunde zu sich einladen und ohne Probleme von zuhause erzählen. Die Pflegefamilie wurde ihre richtige Familie. Ihr altes Leben versuchte sie so gut es ging zu verdrängen. Das gelingt ihr bis jetzt recht gut. Klar die Erinnerung sind immer noch present, sie schmerzen aber nichtmehr so wie früher. Jeden Sommer gingen sie Zelten. Etwas, dass Zole liebte. Aber wie so ziemlich jedes Kind kam auch sie in die Pubertät und veränderte sich. Sie wurde stiller, weshalb weiss sie auch nicht. Zole ist jedenfalls Glücklich mit ihrem neuen, stillen ich. Vor kurzem bekam ihr Pflegevater in der Stadt einen besseren Job angeboten, weshalb sie mit ihrer Familie herzog
    Zukunftspläne*: Sie will zuerst mal ihren Schulabschluss machen. Dann will sie sich einen Job suchen. Was für einen weiss sie noch nicht. Grosse Pläne sind da aber nicht vorhanden
    Größter Wunsch: Mitglied in einer Rockband zu sein und damit Erfolg zu haben. Zwar ist ihr dieser Wunsch etwas peinlich. Trotzdem würde es ihr gefallen etwas zu tun, was ihr Spass macht

    Clubs/Sportteams*: Sie würde gerne der Schulband als Sängerin beitreten. Voraussetzung dafür ist aber, dass sie sich traut zu Fragen, ob sie mitmachen dürfte
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 3, man kennt sie als den Neuzugang, mehr aber nicht
    Ruf an der Schule: Momentan eigentlich neutral, da sie, wie gesagt eher neu an der Schule ist
    Gerüchte über den Charakter: einige hörten Gerüchte über ihre Vergangenheit und meinen, sie seie Drogenabhängig, was aber nicht stimmt
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Die wenigen, welche das Gerücht über ihre Drogenabhängigkeit kennen und daran glauben, bezeichnen sie insgeheim als Junkie. Der grosse Rest sieht in ihr einfach ein schüchternes Mädchen. Je nach Auslegung hält sie sich für etwas besserer oder ist einfach eine schulische Versagerin.

    3
    Name: Dakota King Rufname: Kota, King Geschlecht: Männlich Alter: 20 Charakter: Direktheit ist das Wort dass Dakota am besten beschreibt. Egal ob Leh
    Name: Dakota King
    Rufname: Kota, King
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 20

    Charakter: Direktheit ist das Wort dass Dakota am besten beschreibt. Egal ob Lehrer, Schüler oder sonst wer, er sagt seine, meist negative Meinung allen direkt ins Gesicht. Ihn schert es einen Dreck was andere über ihn denken und dadurch kommt er meist ziemlich kühl rüber. Er ist ziemlich intelligent was ihm das taktische Denken ermöglicht, was ihm wiederum im Football hilft. Er widersetzt sich allen möglichen Aufforderungen oder Befehlen und fängt deshalb öfters Streit mit den Lehrern an. Er ist ziemlich herausfordernd was oft fälschlicherweise als Streitsüchtig aufgenommen wird. Er ist meist ziemlich sarkastisch und braucht jemand um sich seine Hörner abzustossen. Dennoch besitzt er auch eine ruhige und feinfühlige Ader. Diese Seite zeigt er aber nur den wenigsten Personen, da er früher schon öfters verletzt wurde. Er kann sehr gut mit Worten umgehen und damit einige Leute ziemlich sprachlos machen. Er kann andere ziemlich einschüchtern weshalb sich die meisten von ihm fern halten. Wenn ihm jemand wichtig ist kann er auch sehr Charmant und Freundlich werden, dafür braucht man aber seinen Respekt, den man nur sehr schwer verdient. Er ist nicht unbedingt der geduldigste.
    Wichtigste Eigenschaft: Dies wäre wohl seine Herausfordernde Art.
    Stärken: Der junge Mann besitzt einen starken und schnellen Verstand was dazu führt dass er nicht wirklich für die Schule lernen muss. Er denkt logisch und arbeitet meist sehr gute Strategien aus. Er ist ein guter Teammate und sehr sportlich und kann Kochen.
    Schwächen: Er schüchtert andere manchmal ziemlich ein, weshalb er von den meisten Leuten ziemlich gemieden wird. Er ist komplett unmusikalisch, weshalb er nur Musik hört. Seine Ausreden und Lügen sind einfach komplett schlecht.
    Mag*: Er liebt Tiere, seinen Dobermann „Black Jack“ und seine Katze „Mikusch“ liebt er besonders. Er liebt das Kochen und Backen was die meisten wahrscheinlich nicht erwarten würden, und kann dies sogar ziemlich gut. Er liebt ebenfalls Süsses weshalb man ihn öfters mit einem Chupa Chup herumlaufen sieht. Er bunkert diese Dinger fast schon in seinem Spind.
    Mag nicht*: Er verabscheut seine Eltern aufgrund einer nicht so schöner Vergangenheit weshalb er auch seine Villa nicht mag.
    Hobbys*: Er skatet, Sprüht und spielt Football.
    Geheimnisse: Er ist bis zu seinem 13 Geburtstag in einem Waisenhaus aufgewachsen mit dem Glauben, dass seine Eltern tot sind. Als diese ihm aber dann mitgeteilt haben dass sie ihn nicht wollten und nun ihre Meinung geändert haben dachte er alles wird nun gut. Doch der Abschied vom Waisenhaus fiel im Schwer, da es zu dieser Zeit seine Familie war. Als er dann in die prunkvolle Villa seiner Erzeuger eingezogen ist, war er die ganze Zeit alleine. Er freundete sich nach einer Weile mit einem der Butler der Familie an, names Joseph. Da seine Eltern immer und überall auf Geschäftsreisen waren wurde Joseph zu seiner Bezugsperson. Als seine Eltern aber dies mitbekamen feuerten sie Joseph. Von diesem Tag an verachtete Dakota sie. Als er dann auch noch erfuhr dass er die Firma seines Vaters übernehmen sollte fing er an zu rebellieren.

    Aussehen: Seine kantige Jawline bildet mit den hohen Wangenknochen ein kantiges Gesicht. Seine Nase ist gerade und nicht zu gross und nicht zu klein. Sein rechter Nasenflügel ist gepierct. Er hat dort einen Silbernen Nasenring. Seine Augen sind Hellblau und von dunklen Wimpern umrandet. Seine Augenbrauen sind schwarz und symmetrisch, bis auf einen cut in der linken Augenbraue. Seine weichen Haare sind eigentlich Rabenschwarz und in einem Undercut geschnitten. Allerdings hat er seine Spitzen grau silbrig gefärbt. Sein Teint ist gebräunt und seine Haut ist rein. Er hat einen Athletischen und muskulösen Körperbau mit breiten Schultern. Sein rechter Arm hat er Tätowiert und auf der Schulter, hat er ebenfalls ein Tattoo.
    Merkmale*: Er hat seinen Linken Arm Tätowiert, genau wie seine Brust und hat Ein Piercing am rechten Nasenflügel. Seine einte Augenbraue weisst einen Cut auf und er hat am rechten Ohr ein Lobe-Piercing.
    Statur: Er hat eine breitschultrige und muskulöse Statur.
    Größe: Er ist im die 1.85 gross
    Erster Eindruck: Er wirkt auf viele erstmal Einschüchternd und auch etwas arrogant.
    Kleidung: Seine bevorzugten Farben ( oder auch nicht Farben) sind schwarz und weiss. Er trägt gerne ripped jeans und man sieht ihn meist in einem T-Shirt und seiner Football Jacke oder deiner Lederjacke. Er trägt auch gerne silberne Ringe und Ketten.

    Beziehung: Vielleicht
    Interesse an: Momentan gibt es noch niemanden.
    Sexualität: Homosexuell

    Familie: Sein Vater trägt den Namen Finnigan King und ist der CEO der berühmten Bau Firma King‘s Company. Seine Mutter ist Modedesignerin und hatte schon Aufträge von Parada, Gucci oder Versace.
    Vergangenheit*: Siehe Geheimnisse
    Zukunftspläne*: Er will Sportler oder Chemielaborant werden. Allerdings möchte er auch viel reisen.
    Größter Wunsch: Die Welt zu besichtigen.

    Clubs/Sportteams*: Er ist der Captain des Footballteams.
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 8
    Ruf an der Schule: Er wird geliebt und gehasst. Von seinen Freunden und seinen Feinden.
    Gerüchte über den Charakter: Er soll richtige Drogenprobleme gehabt haben.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Footballer, 💗, Captain

    4
    Lonerism) vor 2 Stunden flag Name: Zackery Elijah Laurent Rufname: Zack, Eli, Herr Doktor Geschlecht: Männlich Alter: 18 Charakter: Zackery ist nicht
    Lonerism) vor 2 Stunden flag
    Name: Zackery Elijah Laurent
    Rufname: Zack, Eli, Herr Doktor
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 18

    Charakter: Zackery ist nicht unbedingt freundlich. Er hat zwar wunderbare Manieren, zeigt dies jedoch nicht unbedingt in Worten.
    Ob es nun an den Geschehnissen in seinem Leben liegt, die ihn geprägt haben oder seiner angeboren scheinenden Ernsthaftigkeit. Er ist überaus verschlossen und redet nicht gerne über sich selbst und lässt auch kaum Jemanden nah genug an sich ran, dass dieser ihn näher kennen lernen könnte, so dass er als der arrogante und kaltherzige junge Mann gilt, der kaum mehr als ein paar knappe oder eben bissige Worte mit dir wechselt. Ganz egal wie du dich ihm annäherst.
    Besteht man jedoch dennoch auf ein Gespräch, wird er gnadenlos sarkastisch und provokant, und ganz allgemein eher unangenehm.
    Er mag auf den ersten Blick vielleicht sehr ruhig und still erscheinen, undvermutlich ist er das tatsächlich auch, allerdings wäre es ein Wunder, wenn er es tatsächlich einmal schaffen würde den Mund zu halten und keine sarkastischen und/oder frechen Bemerkungen zu machen.
    Allerdings ist er alles andere als mitleidslos, tatsächlich kann er eine Menge Empathie für diejenigen aufbringen die es seiner Meinung nach verdient haben. Auch wenn er nicht besonders gut darin ist dies auszudrücken und sich bei solchen Dingen lieber auf seine Rationalität verlässt.
    Er ist äußerst fürsorglich wenn es um seine Geliebten geht und sehr viel mehr sensibler als man erst annimmt. Jedoch schluckt er all diese Gefühle eben hinunter, bis es nicht mehr geht.
    Man wird ihn nie die Stimme erheben hören, ganz egal wie sehr ihm mach Schreien zu muten ist. So kontrolliert er seine Gefühle und Stimmung dermaßen, dass sie inzwischen so weit verschwinden können, wie er es will. Dafür macht sich seine Wut in einer Form erkennbar, die ihn erschreckend unmenschlich erscheinen lässt. Dafür hält seine Wut jedoch oft nicht lange an, ist jedoch nur umso intensiver.
    Von Natur aus ist er ernst, erwachsener als manchmal nötig ist und sehr misstrauisch. Diese Bitternis mag sogar recht abschreckend wie auch abstoßend wirken.
    An manchen Tagen scheint dieser Zynismus ihn vollständig zu übernehmen, so dass er nahezu aggressiv wirkt. Passiv-aggressiv zwar, aber so einen großen Unterschied macht dies bei ihm nicht. Insgesamt grenzt sein Zwang zur Kontrolle schon an einem Wahn.
    Wichtigste Eigenschaft: Bei Zackery vermutlich seine Disziplin oder Ernsthaftigkeit
    Stärken: Zackery besitzt ein fotografisches Gedächtnis und genug Disziplin und Geschick, um dieses auch auszunutzen. Daneben weiß er auch seinen Willen umzusetzen, wobei er schon einmal dazu neigt manipulativ zu werden.
    Schwächen: Zackerys Sturheit wird ihm vermutlich irgendwann den Kopf kosten, wie auch sein Perfektionismus, der ihn nicht schlafen lässt ehe er zufrieden mit etwas ist. Hat er sich einmal etwas überlegt, wird ihn auch nichts davon abhalten dies in die Tat umzusetzen, wenn er auch weiß dass er dies am Ende bereuen wird. Dies wirkt tatsächlich auch wie ein Zwang, da er immer das tun muss, was er sich überlegt hat. Unabhängig von den Konsequenzen.
    Er hat gewisse Trigger, die bei ihm Flashbacks oder Panikattacken hervorrufen, dazu gibt es noch seinen Kontrollzwang und seine Neigung dazu, sich von anderen zu isolieren.
    Mag*: Zackery mag Musik und Filme, wobei er tatsächlich keine bestimmten Vorlieben bezüglich des Genres hat. Er mag Tiere tatsächlich ziemlich gern, backt und kocht. Daneben läuft und schwimmt er.
    Mag nicht*: -
    Hobbys*: Zackery hilft gelegentlich in einem Tierheim aus. Dazu schwimmt und läuft er und...siehe Vorlieben.
    Geheimnisse: Zackerys Vater ist gewalttätig, seine Mutter hat sich nicht selbst umgebracht, wie alle meinen, sondern wurde erschlagen. Von Zackerys Papa natürlich. Seine derzeitige Stiefmutter schnupft sich die Nasenscheidewand weg und trinkt sich die Leber kaputt, seine Geschwister schwänzen die Schule und sind in so einige zwielichtige Geschäfte verwickelt, das ganze Vermögen der Laurents basiert auf Steuerbetrug...ja, die Familie Laurent ist wirklich nicht so toll, wie sie alle glauben lassen.
    Zackery selbst ist Vater einer Tochter, die er an ein junges Paar abgeben musste. Zudem zerstörte er das Leben eines Mädchens als es Mutter wurde und sich später umbrachte. Sein Vater bezahlte eine menge Geld, um das unter Verschluss zu halten und sein Image zu wahren

    Aussehen: Zackery besitzt ein schmales, scharfgeschnittenes Gesicht mit höher gelegenen Wangenknochen und einem warmen Teint. Sein Aussehen erscheint einigen etwas feminin, was vor allem an seinen Augen liegt, deren Wimpern recht lang sind. Ansonsten wird er auch gerne mal mit einer Porzellanpuppe verglichen, durch das Fehlen an Emotionen auf seinem sonst ziemlich ebenmäßigem Gesicht. Die Form seiner Augen ist mandelförmig, wenn er auch immer leicht genervt oder grimmig wirkt, was durch seine dichten Augenbrauen nur ein wenig verstärkt ist. Er besitzt grüne Augen wie Jade.
    Seine Nase ist besitzt einen langen und geraden Nasenrücken. Diese steigt leicht nach oben und besitzt eine tiefere gelegene Nasenwurzel. Seine Lippen sind eher schmal und die untere Lippe ist ein wenig voller als die obere. Bei diesen kann man seinen Armorsbogen gut erkennen. Seine Mundwinkel sind meist eher nach unten verlaufend. Lächelt er, kann man eine Reihe gerader weißer Zähne erblicken, für die er zwar eine Zahnspange tragen musste, sie inzwischen jedoch los geworden ist.
    Seine Haare sind kurz, braun wie auch lockig. Sie sind recht dicht und scheinen fast unmöglich zu bändigen, so dass sie oftmals zerzaust wirken. Sein linkes Ohr steht ein wenig mehr ab als das rechte.
    Merkmale*: Zackery hat sich mit 15 mal ein Ohrloch stechen lassen. Nicht professionell, sondern von einem Freund in seinem Schlafzimmer. Zumindest scheint es funktioniert zu haben.
    Statur: Zackery besitzt die Statur eines Schwimmers und wirkt auch sonst ziemlich athletisch. Ein wirkliches definiertes Sixpack hat er dennoch nicht. Insgesamt wirkt er eher hager.
    Größe: 1, 80 m
    Erster Eindruck: Ernsthaft, verschlossen. Je nachdem auch mal freundlicher.
    Kleidung: Zackerys Kleidung besteht aus Hemden unter Wollpullovern und Jeans oder Button-up shirts mit Jacken. Dazu trägt er Converse oder Chelsea Boots. In Jeans und Jogginghose hat man ihn dennoch schon gesehen...in seiner Freizeit.

    Beziehung: Nein
    Interesse an: Derzeit zeigt er Interesse daran, die Schule für immer zu verlassen.
    Sexualität: Aromantisch, Pansexuell.

    Familie: Zackery hat einen Vater, eine Mutter, eine Stiefmutter, eine weitere Stiefmutter, zwei Geschwister und einen Hund. Außerdem zwei Katzen und einen Papagei namens Penelope, die er am liebsten verkaufen würde.
    Vergangenheit*: -
    Zukunftspläne*: Derzeit die Stadt verlassen und sich irgendwo weit weg von seinem Vater ein Leben aufbauen.
    Größter Wunsch: Vermutlich die Stadt zu verlassen und seinen Vater nie wieder zu sehen...irgendwo will er auch Vergeltung, aber so stark ist dieser Wunsch nicht ausgeprägt wie sein Wunsch nach Flucht.

    Clubs/Sportteams*: Schülerzeitung, was allerdings eher davon zeigt, dass er früher Autor werden wollte.
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 9
    Ruf an der Schule: Neigt in Richtung Gut, vermutlich weil er sich nicht wahllos mit anderen anlegt und sonst ziemlich neutral gegenüber Jedem ist. Dazu spielt noch die Tatsache mit, dass sein Vater ziemlich wohlhabend ist die Schule sponsert und die Lehrer einen ziemlichen Wirbel um ihn machen, da er wohl Erfolg verspricht. Seine Freunde bewegen sich tatsächlich auch eher in der Gruppe der besser dastehenden, so kommt sein Ruf zusammen.
    Gerüchte über den Charakter: Zackery soll mit einer Schülerin geschlafen haben, die inzwischen von der Schule abgegangen ist und..naja, sie soll schwanger geworden sein. Ansonsten ist es recht still auf seiner Seite.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Vorzeigeschüler, „Golden boy“ und Lehrerliebling. Je nach Person können diese Titel negativ oder positiv gemeint sein.

    5
    Name: Ricardo García Rufname: Rico Geschlecht: männlich Alter: 17 Charakter: Disziplin, ist hier ein Fremdwort. Rico ist jemand, der das Chaos verk
    Name: Ricardo García
    Rufname: Rico
    Geschlecht: männlich
    Alter: 17

    Charakter: Disziplin, ist hier ein Fremdwort. Rico ist jemand, der das Chaos verkörpert. Er ist voller Energie und die Langeweile ist sein größter Feind. Als eine lebensfrohe, optimistische, neugierige, abenteuerlustige Natur ist er perfekt geeignet dafür andere aus ihren Down-Phasen wieder raus zu holen. Er ist kontaktfreudig, offen für Alles und Jeden, freundlich aber nicht höflich. Seine freche Zunge ist immer sehr dreist und sein Humor vulgär. Egal in welcher Situation, den Mund zu halten ist für Rico genauso schwer wie für ein Kind sein Gemüse zu essen. Viele fassen seine Kommentare deswegen als provokativ auf, leider sehr zu seinen Ungunsten. Rico scheint ein offenes Buch zu sein, blickt man in seine Seelenspiegeln kann man schon seine Gefühle erraten, denn für Rico ist es auch sehr wichtig seine Gefühle immer ausdrucksstark und ehrlich zu zeigen. Sollte man mit dieser Art nicht klar kommen, kann man sich ja gern verziehen, so Ricos Meinung. Er ist ein guter Lügner, aber nur, wenn er niemanden anlügen muss, der ihm was bedeutet.
    Er ist bunt, fantasievoll und dazu ist noch eine ordentliche Prise Exzentrik mit dabei. Es gibt immer wieder Personen, die nicht damit klar kommen, denen Ricos Art zu aufdringlich ist. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs, man sollte nicht zu schnell ein Urteil fällen. Der Rotschopf ist sehr einfühlsam und sanft, hat die Gabe jeden zu lesen und zu spüren, wenn es einem nicht gut geht. Er selbst ist sehr emotional, sollte er wütend werden, dann Gott bewahre. Er handelt impulsiv, unüberlegt und kindisch. Für ihn ist es selbstverständlich seine Meinung frei hinaus zu brüllen. Dadurch lässt sich schlussfolgern, dass er vielleicht sogar ein bisschen zu viel Selbstbewusstsein besitzt. Sturheit wird ebenfalls groß geschrieben. Nie sollte man versuchen diesem Kindskopf eine Idee auszureden, denn dann will er es umso mehr machen. Er braucht den Kick. Außerdem ist er schwer zu brechen und sehr zäh, wenn es drauf ankommt.
    Durch sein chaotisches Verhalten macht er überhaupt nicht den Anschein die hellste Kerze auf der Torte zu sein. Seine Gedanken huschen oft von einem Thema auf ein völlig anderes, ohne Vorwarnung. Aber ihn für dumm zu halten, das ist ein Fehler. Er weiß mehr, hört und sieht mehr, als man denkt. Wie jeder Mensch hat auch Rico verschiedene Seiten, manche komplexer als andere. Manche sind bunt und hell, andere sind geprägt von düsteren Denkweisen, unbekannten Stimmen und melancholischem Verhalten.
    Wichtigste Eigenschaft: Die Eigenschaft, immer an das Gute, an Glück und Menschlichkeit zu glauben.
    Stärken: Parcours. Rico ist sehr akrobatisch und was Ernegie angeht, die verliert er nie. Er ist ausdauernd, schnell und sportlich. Außerdem ist er lautlos und elegant, man wird ihn nie kommen oder gehen hören. Nur, wenn er will. Er hat die Gabe überall unbemerkt rein und raus zu kommen, ist wie ein Geist, ein Phantom und somit der perfekte Stalker. Außerdem ist Rico sehr talentiert was Schneidern und Malen angeht, zwei seiner größten Leidenschaften. Zu seinen Stärken würde auch zählen, wie gut er andere zu etwas motivieren oder ermutigen könnte. Er hat ein Händchen für Glücksspiele und diese sind seine Stärke und Schwäche. Er kann sich auch hervorragend in lebensgefährliche Situationen bringen. Er ist sehr schlau, auf seine eigene Art und Weise und widerstandsfähig. Fällt, steht aber immer wieder auf.
    Schwächen: Er ist "eigentlich" Pazifist, doch manchmal lenken ihn die Stimmen in seinem Kopf in eine andere Richtung. Befehle befolgen, still sitzen, die Klappe halten, ein grottenschlechter Koch, hat Angst vor Wasser in großen Mengen und vor dem Alleinsein, außerdem ist er manchmal sehr naiv, leicht zu manipulieren, leidet vermutlich unter ADHS (würde einiges erklären), hat eine Schwäche für gewisse Substanz und ist ein Problemkind, das nicht aus seinen Fehlern lernt. In der Schule ist er, grob ausgedrückt, ein kompletter Absturz.
    Mag*: Drogen, Alkohol, Süßigkeiten, Nervenkitzel, große Höhen, wenn etwas schnell geht, Partys, extravagante Kleidung, schminken sowohl sich als auch andere, ein ehrliches Lächeln
    Mag nicht*: Langeweile, Spaßbremsen, Bullen, wenn etwas langsam passiert, unterdrückt zu werden, Mathematik, Befehle, als H.u.r.e beleidigt zu werden
    Hobbys*: Er spielt gern Kartenspiele und hat auch ein Händchen für diese, genauso wie für Maskenbildnerei. Andere rein zu legen, zu nerven und Streiche zu spielen ist wohl sein Talent schon seit seiner Kindheit. Eine seiner größten Leidenschaften ist ebenso das Betreiben von Parcours und Akrobatik. Was man vielleicht nicht erwartet hätte: er beschäftigt sich gern mit Mode und versucht sich in seiner Freizeit als Schneider. Außerdem, und das ist wohl recht wunderlich, kann er Geige und Schlagzeug spielen. Er liest Comics, Mangas und schaut Animes und Serien.
    Geheimnisse: Eine lange Liste an eher kleinen Straftaten wie Autodiebstahl, Einbruch, das beschmieren von Wänden etc. Die Cops der Stadt kennen ihn inzwischen. Aber wirklich geheim haltet er eine besondere Nacht, eine Nacht in welcher alles eskalierte. Seinen toten Freund hat er nach einem bösen Unfall, verursacht durch Alkohol und anderen Substanzen, mit Hilfe anderer Beteiligten auf einem Feld außerhalb der Stadt vergraben. Noch heute wurde die Leiche nicht gefunden. Und man munkelt, dass er schon mit einer Lehrerin geschlafen hat, damit er nicht sitzenbleibt.

    Aussehen: Sein Haar hat eine eher seltene Farbe, es ist rötlich bis kupferbraun, bei bestimmten Lichtverhältnissen sticht das feurige Rot mehr heraus. Seine Haare tendieren zu lockig und sind dicht, meistens weich und versprühten den Duft seines Shampoos. Seine Frisur ist meist ohne jegliche Struktur und von der Länge her reicht ihm sein Haar bis zur Nase. Er besitzt ein ovales und jung geschnittenes Gesicht, man entdeckt auch einen Hauch von femininen, anzüglicheren Linien. Die Gesichtszüge sind allgemein nicht besonders markant und sein Kinn ist noch recht schmal und kindlich und die Wangen noch so weich wie Butter und rundlich wie bei einem Hamster. Wenn er grinst, hat er leichte Grübchen. Seine Gesichtszüge verleihen ihm aber trotzdem neben dem Aussehen eines Kindes andererseits ein charmantes und irgendwie recht arrogantes/hinterlistiges Aussehen, was man auch mit seiner Aura verbinden könnte. Wenn er will, so kann er aber auch wie die Umschuld in Person aussehen. Es ist eine unmögliche Kombination, die er aber hinkriegt. Seine Augen sind etwas größer, mandelförmig, werden von dunklen, dichten Wimpern umrundet und haben eigentlich eine kräftige, klare blaue Farbe vermischt mit blattgrün Grün. Seine Nase ist gerade und schmal, am Ende eher rundlich und hat einen Hauch von etwas elfenhaftes. Rico's Haut besitzt einen ganz leicht gebräunten/an den Wangen rosafarbenen Ton und wirkt nicht ungesund blass sondern hat viel mehr was Sommerliches, hier und da würde man vielleicht einige Narben entdecken, sonst ist sie rein und glatt. Erstaunlicherweise hat er keine Sommersprossen, trotz seiner Haarfarbe. Seine Augenbrauen sind eher dünn und fein, jedoch macht er da nicht groß was. Seine Lippen tendieren zu schmal haben, sind immer weich und geschmeidig [er nennt sie die perfekten Lippen zum Küssen], hinter ihnen hat er strahlend weiße Zähne, ein paar sind kaum merklich schief, verleihen seinem Grinsen etwas kindisches.
    Merkmale*: Sein rechtes Ohr ist von zahlreichen Piercings geziert und an seinem Rücken wie Brust besitzt er Tattoos. Ebenso an seinem linken Unterarm.
    Statur: Er hat recht lange Beine und einen leicht muskulösen jedoch nicht besonders breiten Körper. Er ist/wirkt überhaupt nicht kräftig aber sportlich und nicht zierlich/gebrechlich aber schmal und sehr gelenkig und biegsam wie Wachs. Manchmal, wenn er müde oder schlecht drauf ist, scheint er doch gebrechlich wie Glas zu wirken. Wiederrum wirkt er wie ein geschmeidiger Tiger, wenn er gut drauf ist. So vieles an Rico wird allein durch seine Laune bestimmt. Besonders stolz ist er auf seinen flachen, mit einem leichten Sixpack bestückten Bauch.
    Größe: 1,70m
    Erster Eindruck: Wenn man Rico sieht, fragt man sich doch, aus welcher Welt er denn kommt. Er hat seinen eigenen Style, seine Kleidung ist oft selbstgemacht. Er mag es heruaszustechen, das rote Haar und sein weltoffenes Grinsen bestärken den Eindruck nur. Vor allem fällt sein Gang auf, er ist lautlos und man hat das Gefühl er würde über dem Boden schweben. Sorgenlos und nahezu tanzend bewegt er sich durchs Leben.
    Kleidung: Wie man sich vielleicht denken kann, zieht sich Rico gern extravagant und sehr auffällig an, hat aber auch ein Auge für Mode. Nicht selten zieht er sich im Emo-Stil an. Was bei ihm aber auch nicht fehlen darf sind Hosenträger und Sneaker mit Zeichentrickfiguren. Von Marken hält er trotzdem kaum was und viele hat er selbst kreiert.

    Beziehung: Er hat es schwer sich fest zu binden.
    Interesse an: Ändert sich ständig, natürlich schwärmt er hin und wieder für jemanden. Er ist ein Teenager.
    Sexualität: Pansexuell

    Familie: Drei ältere Brüder, zwei davon sind Zwillinge. Ein besonders strenger, spanischer Vater und eine warmherzige Mutter.
    Vergangenheit*: Rico wuchs in normalen bis ärmeren Verhältnissen auf. Sein Zimmer musste er sich mit den Zwillingen teilen, von Privatsphäre war selten die Rede. Das Rico "anders" ist, war bereits früh klar. Als er anfing mit der Schminke seiner Mutter zu spielen und als er jede Woche eine streunende Katze mit nach Hause brachte. Sein Vater zeigte wenig Verständnis, meistens gab es auch die ein oder andere Ohrfeige. Schöne Erinnerungen hat Rico stattdessen mit seiner Mutter. Natürlich liebt Rico seinen Vater trotzdem, dieser möchte nur das beste für Rico. Trotzdem hat Rico sich früh unterdrückt gefühlt, fehl am Platz, missverstanden. Nicht nur von seinem Vater, auch von seinen Geshwistern (sein ältester Bruder ausgeschlossen), von seinen Lehrern und Mitschüler.
    Als die Highschool anfing winkte Rico immer tiefer. Seine Noten wurden schlechter und sein älterer Bruder, der bereits in die Kriminalität gerutscht war, bot ihm Ablenkung aber machte alles nur schlimmer. Nun sitzt sein ältester Bruder im Gefängnis. Rico gibt sich selbst die Schuld, denn sein großer Bruder war immer für ihn da. Drogen, Partys, Alkohol und Eskalationen wurden schneller zu einer Selbstverständlichkeit in seinem Leben. Genau deswegen verlor er auch einen guten Freund.
    Um seiner Familie finanziell zu helfen jobt er am Wochenende im Supermarkt "Walmart".
    Zukunftspläne*: Er möchte mal den Himalaya besteigen! Beruf, Uni, etc. hat hier keinen Platz.
    Größter Wunsch: Freiheit.

    Clubs/Sportteams*: In der Schulband übernimmt er mit großer Leidenschaft das Schlagzeug. Außerdem würde er gern den Cheerleadern beitreten! Er hätte das Zeug dazu, und die Tatsache, dass man ihn deswegen für noch exzentrischer halten wird, ist ihm egal.
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 8
    Ruf an der Schule: Schwierig. Während ihn viele für seine gute Laune und Späße mögen und sehr gern in seiner Nähe sind, gibt es Leute, die gern hinter seinem Rücken tuscheln.
    Gerüchte über den Charakter: Wie bereits erwähnt sagt man, er habe mit einer Lehrerin geschlafen, damit er weiterkommt. Auch andere, zwielichtige Gerüchte treiben sich herum. Konsum von Drogen, diverse Straftaten etc. Aber das Alles prallt am Sonnenschein ab.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Sonnenschein, Lügner, gröbere wie: Schw.uchtel, Sonderling, "Grinsekatze"

    6
    Name: Colaya Crown (geb. Underwood) Rufname: Colaya ~ ansonsten auch Namen wie: Prinzessin, Miss Perfect, The real crown Geschlecht: weiblich Alter: 1
    Name: Colaya Crown (geb. Underwood)
    Rufname: Colaya ~ ansonsten auch Namen wie: Prinzessin, Miss Perfect, The real crown
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17

    Charakter: Colaya ist das typische It-Girl eines klischeehaften High School Films. Diese eine Zicke, die sich gegen die Protagonistin stellt, einen angeberischen Freund hat- der am Ende des Tages übrigens ebenfalls mit der süßen Protagonistin ausgeht- und einfach nur ein Stück von Komposthaufen ist.
    Aber da wir alle wissen, dass diese Filme wirklich nicht der ganz realen Realität entsprechen, ist Colaya natürlich auch nicht die arrogante Homecoming Queen, für die sie man sie vielleicht halten würde.
    Es stimmt schon. Sie ist selbstbewusst. Sehr selbstbewusst. Und sehr reich. Aber es ist nicht so, dass ihr das in den Schoß gefallen ist. Allerdings wirkt sie genau so- als würde sie von Anfang an schon so sein, wie sie es zum jetzigen Zeitpunkt ist. Um ihren Charakter zu beschreiben, könnte man mit folgender Szene anfangen: Es ist früh morgens. Schüler laufen mehr oder weniger ohne einzuschlafen, durch die vollen Gänge, bleiben vor ihren Spinden stehen oder lästern mit ihren Freunden über ihre anderen Freunde. Die Stimmung ist relativ gelangweilt- gekippt. Keiner hat Lust auf die Chemiestunde oder auf den Vokabeltest. Dann geht die Eingangstür schwungvoll auf und BAM. Miss Crown betritt den Schulflur. Ihre dunklen Haare sind wie immer gestylt, ihr Kleid ist vorgestern frisch aus Mailand eingeflogen und nicht zu vergessen- ihre charakteristischen Absatzschuhe. Kennt ihr diese Personen, die in den Raum kommen und sofort die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, als hätten alle auf diese Person gewartet? So nach dem Motto: "Ah, da ist sie ja. Jetzt kann es losgehen."
    Das ist Colaya. Sie benutzt den grauen Schulflur, als wäre es ein Laufsteg. Man könnte sie aufnehmen, es in Zeitlupe einstellen und billige Musik runterpacken. Da hätten wir dann wieder unseren High School- Streifen. Köpfe drehen sich nach ihr um- ihr wisst schon.
    Das ist Colaya von außen. Beliebt, geliebt- naja, das vielleicht nicht ganz- unnahbar und selbstbewusst. Sie ist nicht arrogant und das weiß man auch. Allerdings sagt man das trotzdem, einfach, um sie nicht zu mögen.
    Man würde sie als temperamentvoll und hitzig beschreiben. Wenn sie will, kann sie dich fertig machen. Genug Gefolge und Schamlosigkeit hat sie schließlich. Wenn sie will, kann sie dir das Gefühl geben, besonders zu sein. Aber nur für einen Tag. Ja, das kann sie alles erreichen. Nur mit einem Lächeln oder einem fiesen Post auf Instagram. Aber wie gesagt, sie ist keine typische, oberflächliche Klischeezicke. Sie ist von außen hin eher kalt, weswegen sie abgehoben wirken mag. Allerdings ist sie eine sehr treue Freundin und würde wirklich alles für die tun, die sie ins Herz geschlossen hat. Und mit alles, meine ich alles. Wie gesagt, sie hat es nicht so mit dem Schamgefühl. Sie ist sehr aufbrausend und ja, sie ist es gewohnt, das zu bekommen was sie will. So lief es schon immer ab. Fast immer.
    Die neue Kollektion von Versace? Diese bezaubernd schimmernde Handtasche von Gucci? Oder doch dieser unglaublich schöne, unglaublich teure Rock von Burberry? Kein Problem, Daddy regelt das schon.
    Die Noten sind wieder einmal so schlecht? Hm, mach dir keine Sorgen. Die Schulleitung bräuchte sicher einen neuen Computerraum...
    Colaya ist allerdings ebenfalls sehr ehrgeizig.
    Sie ist zwar nicht gut darin, Intrigen zu spinnen, denn dafür ist sie viel zu direkt und emotional, aber sie kann, wenn sie will, Rache ausüben. Damit hat sie kein Problem. Deswegen ist es eine schlechte Idee, ihr in die Quere zu kommen. Sie ist keineswegs naiv. Zum Beispiel sollte keiner es sich trauen, ihren Platz als Ballkönigin wegzunehmen. Oder überhaupt sollte keiner es wagen, etwas dummes auf ihren Spind zu kritzeln. Sie ist kein Feigling und kann Herausforderungen nicht widerstehen. Ehrlich gesagt, hasst sie Feiglinge. Sie liebt es spannend und dramatisch. So richtig guter Gossip. Aber auch nachts, durch verbotene Baustellen zu wandern ist wie ein Traum für sie. Einfach das Unbekannte und Gefährliche zu erforschen. Auf Abenteuer gehen.
    Wenn ich Colaya mit einem Element vergleichen würde, wäre es Feuer. Sie ist unheimlich explosiv und flatterig. Man weiß nie, was sie als nächstes tun wird oder wie man sie manchmal kontrollieren kann. Aber genauso schnell erlischt sie und verkriecht sich in ihre kleine Höhle. Wenn sie in Ruhe gelassen werden will, dann merkt man das auch. Meistens geschieht das nach einem Streit. Es ist zwar schwer, Gewissensbisse bei ihr hervorzurufen- nicht, weil sie denkt sie hätte immer recht, sondern weil sie eben wirklich meistens im Recht liegt- aber trotzdem denkt sie am Ende viel zu sehr über ihre Handlungen nach. Einfach so. Nicht um sich zu bessern, nicht um sich zu fragen was gewesen wäre wenn sie es anders gemacht hätte, einfach, um zur Ruhe zu kommen. Damit die heißen Kohlen erkalten.
    Colaya ist eben einfach sehr emotional. Immer Feuer, aber dann aus dem nichts Eis. Sie sagt ihre Meinung direkt in das Gesicht, bleibt dabei aber fair. Naja, nicht immer. Eifersucht oder Neid überschlagen immer ihre Fairness. Man kann es nicht sagen. Sie ist einfach...kompliziert. Mal die kleine Furie, die in Teenie- Filmen gezeigt werden, mal die beste, selbstbewusste Freundin, mal jemand komplett anderes. Sie ist einfach...Colaya.
    Selbstbewusst, kleiderverliebt, temperamentvoll, loyal und rachelüstig. Und irgendwo im Herzen...doch noch das zerbrechliche Mädchen, dass sie gewohnt war zu sein. Das Mädchen, das jegliche Spiegel in ihrer Reichweite, zerstört hatte.
    Wichtigste Eigenschaft: Ihre Loyalität
    Stärken: Hmm, ihr Selbstbewusstsein kann ihr oft zu vielem verhelfen, allerdings kann es ihr auch vieles wegstreichen. Ich schätze, sie hat sich innerlich zu einer sehr starken Persönlichkeit aufgebaut. Sie gibt nie auf und möchte immer ihr Ziel erreichen, je hoffnungslos es auch sein mag. Sie ist ein Optimist und sie hat die Fähigkeit, ihre Gefühle auf andere zu übertragen.
    Schwächen: Sie kann es nicht ab, wenn man ihr irgendwas wegnimmt oder sich über sie stellt. Sie war im Leben von fast jedem immer die Prinzessin, also will sie es natürlich auch bleiben.
    Außerdem ist sie viel zu rachelüstig und aufbrausend. Dabei kommen ihr Dinge aus dem Mund, die sie vielleicht nicht ganz so formuliert hätte, auch wenn sie (fast) immer, dir die direkte, kalte Meinung ins Gesicht klatscht. Warheiten und Fakten, die manchmal ziemlich wehtun können. Man kann Colaya auch mit dummen Herausforderungen austricksen, denn sie hat einen starken Drang sich zu beweisen. Noch eine Schwäche: Sie will immer die Beste sein. Egal wo. Bei Spielen, in der Schule, bei der Kleiderwahl. Die Beste, die Schönste, überhaupt- sie möchte der Welt ein perfektes Abbild ihres Selbst zeigen. Makellos.
    Außerdem hat sie ein großes Problem mit der Hygiene. Man sollte sich mal ihr Zimmer ansehen. Alles perfekt angeordnet, kein einziges Staubkörnchen.
    Mag*: Sie mag verrückte Spiele, aufregende Abenteuer und lange Shoppingtouren mit Wellnessabend. Sie liebt teure Kleider und sie liebt es, auszugehen. Außerdem mag sie es, im Mittelpunkt zu stehen.
    Mag nicht*: Dummheit, Feigheit, Vorurteile- besonders gegenüber Frauen- Klischeebilder, Erdnüsse, Mitläufer- auch wenn sie davon viele hat- wenn man sie anlügt, wenn man sich über sie stellt, wenn sie verliert und sie hasst Dreck.
    Hobbys*: Sie liebt Serien und Filme, egal welches Genre. Man brauche sie nur vor ihren Laptop setzen, den neusten Actionfilm anschalten und ihr eine Schale mit Macarons aus Himbeere und Schokolade hinstellen. Schon hat man sie.
    Außerdem mag sie es, in der Natur zu joggen und -ja- shoppen zu gehen. Überhaupt liebt sie es zu reisen und neues auszuprobieren.
    Geheimnisse: Da hat sie zwei. Zum wurde sie mit 9 Jahren adoptiert. Ihre Mutter sei an der Geburt gestorben- sie hatte so schon einen gesundheitlichen schwachen Zustand. Ihr Vater konnte es jedoch nicht verkraften und prügelte Colaya bei jeder Kleinigkeit. Er machte sie für den Tod ihrer Mutter verantwortlich, schrie sie an und beleidigte sie. Er nannte sie dumm und hässlich. Sie versuchte immer gute Leistungen hervorzubringen und ihn stolz zu machen, aber er schlug sie immer nieder. Colaya entwickelte die Gewohnheit, wenn sie an etwas spiegelndem vorbeikam, es zu vermeiden, da sie sich selbst nicht mehr anschauen konnte. Es ging so weit, dass sie anfing Spiegel zu zerstören. Sie konnte sich selbst nicht mehr ansehen, sie fand sich widerlich und abartig.
    Als ihr Vater dann beschloss, sie für immer allein zu lassen, indem er einfach von Zuhause abhaute, kam sie ins Kinderheim, lebte dort zwei Jahre und wurde dann von der reichen Familie Crown adoptiert, die sie wie ihre eigene Tochter lieben, auch wenn sie schon eine leibliche hatten. Auch wenn man den deutlichen Unterschied ihres Aussehen sieht, denn ihre Adoptiveltern haben beide blondes Haar, genauso wie ihre Halbschwester, sind sie wie eine Familie, die schon ihr ganzes Leben zusammen war.
    Als Colaya dann auf die High School kam, war sie noch sehr unscheinbar. Doch der Drang, sich zu beweisen und schön zu sein, sich schön zu fühlen, steckte noch in ihr. Sie bestach den früheren Schulsprecher mit Geld, sodass er die Wahlzettel für die Ballkönigin fälschte und Colaya die Mehrheit hatte. Dies tat sie 3 Jahre lang, bis man sie bemerkte und sie keine Bestechung mehr brauchte. Der Schulsprecher ist mittlerweile schon von der Schule ab und studiert.

    Das sind Colayas größte Geheimnisse. Außer ihrer Halbschwester und ihren Pflegeeltern, die nur von ihrem Vater wissen, kennt niemand die Warheit über die Wahlzettel.

    Aussehen: Ihre Mutter war Italienerin, ihr Vater Amerikaner. Sie hat die dunklen, langen und gesunden Haare ihrer Mutter geerbt. Ein ganz dunkles braun. Ihre Haare fallen in großen Wellen bis zu wenigen Zentimetern über der Hüfte ab. Sie besitzt große Augen, an die sie immer an ein Reh erinnert. Groß und dunkel, mit einem Kranz aus dichten Wimpern umrahmt. Es sitzt ein fast schon unschuldiger, ängstlicher Ausdruck darin. Sie hat ein ovales Gesicht, mit definierten Wangenknochen und unspektakulären Lippen. Ihr Gesicht sieht etwas kühl aus, etwas distanziert und wenn sie wütend ist, kann sie gleich mal angsteinflößend sein. Überhaupt spielen sich in ihrem Gesicht alle Emotionen ab.
    Sie besitzt ganz helle Haut, die schon oft einen Kontrast zu ihren Haaren hergestellt haben. Besonders stolz ist sie auf ihre Haut, denn diese ist hell und rein. Überhaupt ist ihr ein gepflegtes Aussehen unheimlich wichtig.
    Sie hat geschickte und lange Finger und auf ihrer Nase sitzt ein kleiner Hubbel. Unter ihrem rechten Handgelenk sitzt eine mondförmige Narbe. Das sind die kleinen Merkmale, die einem bei genauerem Betrachten auffallen.
    Merkmale*: Die mondförmige Narbe, die unter dem rechten Handgelenk sitzt.
    Statur: Sie hat lange und trainierte Beine und einen Rücken, der wie der einer Schwimmerin wirkt. Sie ist nicht sehr dünn, eher schlank. Gesund.
    Größe: Colaya ist etwas klein, aber aber sie wirkt durch ihre Absatzschuhe immer so groß wie alle anderen.
    Erster Eindruck: Auf dem ersten Eindruck hält man sie wohl für ein selbstbewusstes und oberflächliches Mädchen, dass andere gerne runtermacht und die eigentlich keinen richtigen Charakter besitzt.
    Kleidung: Sollte man einen Blick in ihren begehbaren Kleiderschrank werfen, sieht man schon einen deutlichen Unterschied, als wenn man in den Kleiderschrank eines gewöhnlichen Teenagers schaut. Überall sind Kleider. Wirklich, überall. Cocktailkleider, Babydoll-Kleider, Etuikleider, LBD- Kleider, Neckholder-Kleider...
    Kleider für festliche Anlässe, Kleider für Partys oder Kleider zum ausgehen. Auch in der Schule hält sie sich nicht zurück. Markenklamotten und teurer Schmuck und natürlich ihre High Heels.
    In ihrem Schuhschrank findet man fast nur Schuhe mit Absätze vor. Es ist schon ein Wunder, dass sie den ganzen Tag auf den Stelzen herumlaufen kann.

    Ihr Stil ist luxuriös und elegant, aber nicht übertrieben. Es passt zu einem jungen Mädchen, welches doch etwas mehr Geld hat.

    Beziehung: Keine. Wenn eine kommt, dann kommt eine, aber sie ist nicht auf Partnersuche.
    Interesse an:
    Sexualität: hetero

    Familie: -siehe Geheimnisse-
    Vergangenheit*: -siehe Geheimnisse-
    Zukunftspläne*: //
    Größter Wunsch: Ihren Vater sehen zu können. Ihren leiblichen.

    Clubs/Sportteams*: Kapitänin der Cheerleader
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 10
    Ruf an der Schule: Sie ist die Ballkönigin, die, die man nicht gerne als Feindin haben möchte, die reiche Tochter, die Prinzessin über alles. Viele lieben sie, genauso viele hassen sie und noch mehr als sie lieben und hassen, kennen ihren Charakter nicht.
    Gerüchte über den Charakter: Viele. Gerüchte kümmern sie nicht.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Miss Perfect.

    7
    Corvin Elian Lorcan Krakow
    Corvin Elian Lorcan Krakow

    8
    Name: Kaya Humphrey Rufname: Kaya, K (englisch ausgesprochen) Geschlecht: weiblich Alter: 17 Charakter: impulsiv, clever, hinterlistig, wagemutig, geh
    Name: Kaya Humphrey
    Rufname: Kaya, K (englisch ausgesprochen)
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17

    Charakter: impulsiv, clever, hinterlistig, wagemutig, geheimnisvoll
    Wichtigste Eigenschaft: rebellisch, gerissen
    Stärken: kann gut überzeugend sein, wirkt unerschrocken und immer gefasst, ist meistens schlagfertig, nicht dumm
    Schwächen: bringt sich häufiger in Schwierigkeiten, lässt sich nicht gern kontrollieren, raucht und trinkt häufig
    Mag*: Alkohol, Kontrolle über andere, Freiheit
    Mag nicht*: kontrolliert werden, ihren Dad
    Hobbys*: trinken, rauchen, Chaos stiften
    Geheimnisse: Sie hat auf ihrer alten Schule eine ziemlich miese Vergangenheit hinterlassen: hat das Schulhaus mit Grafitti besprüht, Autoreifen von Lehrern zerstochen und wurde von einem Leher angebaggert. Obwohl das letzte nicht unbedingt ihre Schuld war, hat sie alles einer anderen Schülerin in die Schuhe geschoben und hat die Schule auf Befehl ihres Dad sofort verlassen. Niemand auf der jetzigen Schule weiß davon.

    Aussehen: dunkelbraune glatte mittellange Haare, graue beobachtende Augen, blasse Haut, dunkle dichte Wimpern
    Merkmale*: Ihre Augen sind meistens schwarz umschminkt.
    Statur: schlank, nicht zu zierlich
    Größe: 1,72 cm
    Erster Eindruck: rebellisch
    Kleidung: dunkelgraue Tops/ schwarze Shirts, schwarze/dunkelgraue Usedlook Jeans, schwarze Boots, schwarzer Nietengürtel, schwarze Lederarmbänder (auch manche mit Nieten), (manchmal schwarze Lederjacke)

    Beziehung: Sie will nicht von anderen kontrollierbar oder "abhängig" sein, also hält sie nichts von Liebe. Anderen mal den Kopf zu verdrehen macht ihr nichts aus.
    Interesse an: Sie verdreht gern anderen mal den Kopf, hat aber kein wirkliches Interesse an jemandem.
    Sexualität: hetero (Hat aber überhaupt nichts gegen Homosexualität)

    Familie: Ihr Dad ist erfolgreicher Geschäftsmann und fast nie zu Hause. Es ist ein Wunder warum beide Eltern noch nicht geschieden sind. Ihre Mutter nimmt oft Drogen und geht meist wie in Trance durch den Tag.
    Vergangenheit*: Siehe Geheimnisse. Und ihr Dad liebt ihre Mutter nicht mehr wirklich, hat aber große Pläne für seine Tochter und hat sie auf die East High geschickt.
    Zukunftspläne*: Wenn es nach ihrem Dad geht soll sie Medizin studieren, was ihr aber so was von egal ist. Da er nicht sehr oft da ist, kann er sie nicht kontrollieren und sie macht was sie will.
    Größter Wunsch: Freiheit

    Bekanntheitsgrad an der Schule: 8,8
    Ruf an der Schule: Sie ist die Alkohol trinkende, kiffende, Regeln missachtende Rebellin.
    Gerüchte über den Charakter: Sie soll ein begehrter und schwieriger Fang sein und mit Drogen auf dem Schulhof dealen.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Rebell, Devilgirl

    9
    Name: Ezra Kim Rufname: Ez, Ezra Geschlecht: Männlich Alter: 17 Jahre Charakter: Ezra ist nach außen hin ziemlich kalt und abstoßend. Er und seine
    Name: Ezra Kim
    Rufname: Ez, Ezra
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 17 Jahre

    Charakter: Ezra ist nach außen hin ziemlich kalt und abstoßend. Er und seine Schwester sind wahrscheinlich diese versnobten Zwillinge, die über Leichen gehen würden, um an ihre Ziele zu kommen. Von seinen Eltern wurde er so geformt, wie sie ihn haben wollten und ihnen gegenüber verhält er sich sehr respektvoll und beinahe befehlsgewohnt. Ebenso ist es bei den Lehrern und anderen Erwachsenen die Einfluss auf seine Noten und seine Zukunft haben könnten. Je nach Laune spielt er auch mal „Teacher‘s Pet“ und verpfeift deine Mitschüler. Ezra zeigt sich nicht einmal seinen temporären Freunden gegenüber als freundlich oder zieht wärmere Seiten auf. Er nutzt andere Personen gerne aus, ohne es sie merken zu lassen. Er ist aber nicht wirklich ein finsterer Geselle. Für ein bisschen unechtes Lächeln und Lachen ist er immer zu haben, wenn es ihn weiterbringt. Er tut eigentlich nichts, wenn es ihn oder seine Familie nicht weiterbringt. Grundsätzlich ist er eher ein Einzelgänger aber man trifft ihn selten ohne seine „Anhänger“/„Freunde“. Diese hat er nur für einen besseren Ruf.
    Wichtigste Eigenschaft: Seine Spürbare Kälte und Gleichgültigkeit gegenüber anderen.
    Stärken: Ezra kann ziemlich gut Schauspielern und seine Emotionen verbergen. Er schreibt ausschließlich 1en, was aber weniger an Intelligenz liegt, sondern eher an seinem fotografischen Gedächtnis und seiner guten Merkfähigkeit.
    Schwächen: Es fehlt Ezra auf jeden Fall an Empathie. Deswegen lässt ihn auch vieles kalt. Tief im inneren sehnt er sich noch immer nach der Zuneigung, die er in seiner Kindheit nie erfahren hat. Abgesehen von seiner Schwester hat er keine Freunde. Nur seine Gefolgschaft, von denen er aber kaum mehr als den Namen kennt. Seine Schwester ist vermutlich die einzige, der er nicht nur Kälte zukommen lässt.
    Mag*: Ruhe, Bücher, Geld, Abstrakte Kunst, Teure Dinge (ziemlich egal, worum es sich handelt), Architektur, Lob seiner Eltern, Ivory
    Mag nicht*: Stress, Lärm, Hausaufgaben, Die meisten Lehrer
    Hobbys*: Viel Lernen, Computerspiele spielen, Filme ansehen, Fotografie, Zeichnen
    Geheimnisse: Nicht wenige sind wegen ihm von der Schule geflogen. Er (bzw seine Eltern) sind vor Gericht gewesen aber wurden jedes Mal (wegen Bestechung) freigesprochen. Weiteres Steht bei Vergangenheit.

    Aussehen: Ezra hat Dank seiner Abstammung Monolids und seine Augenfarbe ist ein ziemlich dunkles Braun. Seine Haut ist ziemlich hell aber nicht nicht wirklich blass. Eigentlich sind seine Haare dunkelbraun bis schwarz aber er hat sie vor einer Weile in weinrot gefärbt, was allerdings langsam aber sicher wieder herauswächst. Seine Haare sind recht dick und schwer zu bändigen also schafft er das nicht immer. Nicht selten hat er leichte Augenringe und macht einen müden Eindruck.
    Merkmale*: Seine Haut weist keinerlei Narben auf und Tattoos wurden ihm ausdrücklich verboten.
    Statur: Ezra hat eher breite Schultern und einen athletischen Körperbau aber er ist nicht direkt muskelbepackt.
    Größe: 1,85m
    Erster Eindruck: Ein wenig einschüchternd, kalt und gleichzeitig absolut harmlos.
    Kleidung: Ezra Kleider sich in dunkleren, schlichten Farben wie dunkelblau, dunkelrot, grau oder einfach schwarz. Er hat so gut wie immer Hoodies oder Sweatshirts an. Nur selten trägt er kürzere Ärmel. Jacken trägt er eigentlich nie und wenn, dann mehr als Accessoire. Dazu trägt er meistens überteuerte Markenschuhe.

    Beziehung: Ezra hält sich von so etwas fern. Einige sitzengelassene Mädchen kamen in seiner Vergangenheit allerdings trotzdem schon vor.
    Interesse an: ///
    Sexualität: Heterosexuell

    Familie: Seine Eltern sind beide Millionäre (Yikyung Kim & Henry Adams). Sie haben ihn und seine Schwester sehr streng erzogen. Er hatte einen älteren Bruder namens Jasper. Was aus ihm geworden ist, weiß nur die Familie (steht bei Vergangenheit).
    Vergangenheit*: Ezra und seine Schwester wurden seit ihrer Kindheit so geformt, wie ihre Eltern es wollten. Kämpfe für deine Ziele, Zerstöre, was dir im Weg steht und vor allem: Geld ist der Schlüssel für alles. Genau so ist seine Denkweise jetzt auch. Jasper wurde von Ezra und Ivory Im Auftrag ihrer Mutter ermordet, da er sich einige Familienerbstücke unter den Nagel reißen wollte. Sein Tod wurde als Unfall erklärt. Ein Jahr später wurde Ezra wegen Vergewaltigung angeklagt aber auch das Leben der Angeklagenden hat schnell ein Ende gefunden. Durch Bestechung wurde er freigesprochen.
    Zukunftspläne*: Geld, Luxus und noch mehr Geld.
    Größter Wunsch: Eigentlich möchte er nur seine Eltern stolz machen und seine Fähigkeiten beweisen.

    Bekanntheitsgrad an der Schule: 7
    Ruf an der Schule: Gut. Er hat viele Freunde, ist beliebt und das obwohl kaum einer etwas über ihn weiß. Aber etwas verwöhnt ist er schon.
    Gerüchte über den Charakter: Jede Menge Familiengeheimnisse soll er haben. Sonst ist nicht viel bekannt.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Hochnäsiges Richkid, trotzdem wollen alle mit ihm abhängen.

    10
    Name: Ivory Kim Rufname: Jewel, Ivy, Ivory Geschlecht: Weiblich Alter: 17 Jahre Charakter: Ivory wurde von ihren Eltern immer wie eine Puppe behandelt
    Name: Ivory Kim
    Rufname: Jewel, Ivy, Ivory
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 17 Jahre

    Charakter: Ivory wurde von ihren Eltern immer wie eine Puppe behandelt. Sie wurde zwar super behandelt aber eben mehr wie ein Gegenstand. Ständig wurde sie mit anderen verglichen, was sie zu einer sehr ehrgeizigen Person gemacht hat. Nach außen hin wirkt sie beinahe perfekt. Sie ist immer höflich, lächelt viel, schreibt gute Noten und ist sehr engagiert. Bei den Lehrern schleimt sie sich gerne ein für bessere Noten. Sie ist eigentlich sehr großherzig und offen aber weiß, auf ihr Herz aufzupassen, weswegen sie sich nicht allen komplett öffnet. Eigentlich gehört ihre ganze Seele der Musik. Manchmal komponiert sie Auch Lieder und sie sitzt oft stundenlang am Klavier. Ihre Eltern haben ihr immer gesagt, dass man niemandem vertrauen soll außer sich selbst aber darüber denkt sie kaum nach. Sie vertraut den meisten Leuten recht schnell. Am meisten geprägt ist ihr Charakter allerdings von Ehrgeiz und Unermüdlichkeit. Höher, schneller, besser, niemals anhalten und erst Recht keinen Schritt zurück. Man würde nicht unbedingt sagen, dass sie über Leichen geht aber wenn ihr etwas im Weg steht, muss es verschwinden, egal wie. Nach außen hin spielt sie aber lieber das schüchterne, niedliche Mädchen.
    Wichtigste Eigenschaft: Das wäre vermutlich ihr Ehrgeiz.
    Stärken: Ivory ist eine Gute Sängerin, da sie seit sie 6 ist, Gesangsunterricht nimmt. Sie spielt hervorragend Klavier und ist ziemlich gut in der Schule.
    Schwächen: Insgeheim ist sie emotional recht instabil. Sie ist ziemlich abhängig von ihrem Bruder und er ist eine ihrer Größten Schwachstellen. Wenn man die beiden aber in der Schule sieht, würde man nicht sagen, dass sie Geschwister sind. Sie reden kaum miteinander. Ivory hat ziemliche Angst vor der Dunkelheit und leidet an leichter Klaustrophobie.
    Mag*: Bücher, Klamotten, den Duft von frischer Wäsche, Sonne, Musik, Klavier spielen, Singen, Ezra
    Mag nicht*: Dunkelheit, enge Räume, Insekten, Spinnen, Schlangen
    Hobbys*: Ivory hält sich an einen strengen Diätplan, weswegen sie viel Sport macht. Sie liest gerne, singt und schreibt Songs. Außerdem hört man sie viel Klavier spielen.
    Geheimnisse: Sie hat mit Ezra ihren älteren Bruder Jasper getötet.

    Aussehen: Ivory‘s Hautton ist etwas gebräunt aber nicht sehr stark. Sie ähnelt mehr ihrer Mutter als ihrem Vater. Wie ihr Bruder besitzt sie Monolids aber ihre Augen sind in einem hellbraunen Ton. Sie ist ziemlich mager und man sieht ihre Knochen überall herausstechen. Ivory‘s Haare sind relativ dick und leicht gewellt. Sie sind dunkelbraun und sie trägt sie eigentlich immer offen.
    Statur: Ivory zählt schon zur Kategorie dünn bis mager. Sie hat keine eindrucksvollen Kurven und ist auch sonst eher schmal gebaut.
    Größe: 1,70m
    Erster Eindruck: Ivory wirkt anfangs recht schüchtern und erinnert an ein verängstigtes Kaninchen. Aber das ist wohl nur der erste Eindruck, da sie nicht so sehr auffallen möchte.
    Kleidung: Ivory‘s Kleidungsstil setzt sich entweder aus pastellfarbenen Röcken und weißen Blusen zusammen oder aus ebenfalls pastellfarbenen Pullovern und engen Stoffhosen oder Jeans. An ihren Füßen befinden sich je nach Wetter Ballerinas, Turnschuhe oder Weiße Timberlands.

    Beziehung: Sie ist sich nicht sicher darüber.
    Interesse an: /
    Sexualität: Sie sagt, dass sie Heterosexuell ist (weil ihre Eltern das nunmal so wollen) aber ist eigentlich Bisexuell.

    Familie: Siehe Ezra‘s Steckbrief
    Vergangenheit*: Ivory und ihr Bruder wurden seit ihrer Kindheit so geformt, wie ihre Eltern es wollten. Kämpfe für deine Ziele, Zerstöre, was dir im Weg steht und vor allem: Geld ist der Schlüssel für alles. Genau so ist ihre Denkweise jetzt auch.
    Zukunftspläne: Sie möchte vermutlich Chirurgin oder Ärztin werden.
    Größter Wunsch: Ihre Eltern stolz machen, mehr Geld verdienen.

    Clubs/Sportteams*: Sängerin in der Schulband
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 6
    Ruf an der Schule: Sie hat einen Recht Guten, unschuldigen Ruf da sie ihr Image niemals beschmutzen würde.
    Gerüchte über den Charakter: Es gibt kaum welche. Aber hinter jedem Engelchen muss ja etwas stecken.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Das nette Mädchen, was allen Stifte ausleiht. Auch denen, von denen sie sie nicht zurück bekommen wird.

    11
    Name: Ostara Angelica Taylor Rufname: Tara, Angi, Toschka Geschlecht: weiblich Alter: 17 Charakter: Tara ist ein ruhiges zurückhaltendes Mädchen. De
    Name: Ostara Angelica Taylor
    Rufname: Tara, Angi, Toschka
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 17

    Charakter: Tara ist ein ruhiges zurückhaltendes Mädchen. Den ersten Eindruck, den sie vermittelt, ist der eines Goth oder Emo Mädchens, das immer deprimiert ist. Doch unter der Fassade steckt ein Mutiges, temperamentvolle Mädchen, was immer helfen möchte. Doch dass zeigt sie nur vor Leuten, den sie vertraut. Sie ist lebensfroh und Neugierig. Ihre Distanzierte Art kommt aber auch oft arrogant rüber, da sie nie Blickkontakt suchen würde. Sie ist sehr arrangiert und weltoffen.
    Wichtigste Eigenschaft: Unter Stress bekommt sie schnell Panikattacken, die sie bis zur Bewusstlosigkeit treiben können.
    Stärken: Sie ist sehr Willensstark und zielorientiert. Wenn sie etwas unbedingt erreichen will, dann kämpft sie. Auch wenn es Stunden, Tage oder Wochen dauert. Sie ist eine gute Gitarrenspielerin und Sängerin.
    Schwächen: Sie leidet an einer starken Klaustrophobie und Arachnophobie. Durch ihre Starke Höhenangst (die schon durch Klettern auf einen Hocker ausgelöst wird) bekommt sie schnell Panikattacken und somit auch ihre Bewusstlosigkeit. Außerdem ist sie schonungslos ehrlich, ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer.
    Mag*: Ihre größte Leidenschaft ist die Musik. Egal ob sie hören oder selbst welche machen, dass ist total ihre Welt. Und ihre Husky Hündin, Blue.
    Mag nicht*: Pessimismus und Schwarzmalerei. Und sie hasst Lügen und Geheimnisskrämerei. Die Wahrheit kommt sowieso ans Licht und Geheimnisse erschweren alles
    Hobbys*: Gitarre Spielen und Singen. Texte Schreiben und an der frischen Luft spazieren gehen
    Geheimnisse: Außer ihrer Ängste hält sie nicht viel Geheim, da sie der Meinung ist, dass erschwere nur ihr Leben. Ihre Ängste allerdings behält sie für sich, da sie diese als Zeichen der Schwäche erachtet.

    Aussehen: (https://pin.it/55CRrr6)
    Sie ist ein dünnes, Mädchen mit einem Ovalen Gesicht. Ihr Haut ist elfenbeinfarbend und ihre hellblauen Augen werden von dichten schwarzen Wimpern umrahmt. Sie hat eine kleine Stubsnase und leichte Sommersprossen. Ihre Lippen sind meist mit schwarzem Lippenstift bedeckt. Meistens hat sie sogenannte, smoky eyes. Ihre Hüftlangen großen Locken, die normalerweise dunkelbraun sind, färbt sie permanent um. Im Moment sind sie Violett.
    Merkmale*: Sie hat leichte Sommersprossen und eine Narbe am Oberarm, die von einem komplizierten Bruch zurückgeblieben ist. Auf ihrem Schlüsselbein hat sie den Satz "I'll keep my eyes on the Horizon" und verschnörkelter Schrift und auf ihrem Fußknöchel eine Notenschlüssel tätowiert. Außerdem zwei Piercings an der Lippe sowie ein Helix am rechtem Ohr
    Statur: Sie ist dünn mit leicht herausstehendem Schlüsselbein. Ihre Beine sind lang und dünn. Doch trotzdem ist sie nicht besonders Groß
    Größe: 1,60
    Erster Eindruck: Auf den Ersten Blick ist sie eine komische Mischung aus Emo goth mit Hippie Verschnitt, da sie alle drei Style liebt und super gerne wechselt. Meist allerdings sieht sie aus, wie ein Sektenmädchen, dass den Teufel anbeten würde.
    Kleidung: Meistens schwarz. Am liebsten trägt sie Röcke oder Kleider, die sie mit auffälligen Kniestrümpfen kombiniert. Ihre Kleidung ist schmiegt sich meist eng an ihren Körper und ist Figurbetonend, ohne besonders billig rüber zu kommen. Sie trägt allerdings aus super gerne Oversize Hoodies und bunte Sommerkleider. Mit ihren Schuhen versucht sie ihre Größe zu kompensieren, weshalb kein Absatz unter 10 cm ist. Am liebsten trägt sie ihre Stiefel von Buffalo. Alles Kombiniert sie mit ihrer alten Jeansjacke.

    Beziehung: vielleicht
    Interesse an: noch nicht
    Sexualität: Hetero

    Familie: Tara wohnt mit ihrer Mutter und ihrem älteren Bruder in einem kleinen Haus mit Garten. Ihre Mutter Laja Taylor, eine Frau Mitte 40, ist Schriftstellerin und hat bereits einige Bestseller veröffentlicht. Früher musste die Familie oft umziehen, da ihr Vater von der Firma wo er arbeitete, oft versetzt wurde. Nach seinem Tod, blieben sie hier. Ihr Vater, William Taylor kam vor 5 Jahren bei einem Autounfall ums Leben.
    Tara hat, ein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter und dieses wurde durch den Tod ihres Vaters nur noch stärker.
    Vergangenheit*: Sie ist viel umgezogen und hat schon viel gesehen. Sie stand ihrem Dad nahe und hat von ihm auch das Gitarre spielen gelernt. Durch die vielen Umzüge hatte sie nie wirklich Freunde finden können und das änderte sich auch bis jetzt noch nicht. Nach dem Tod ihres Vaters stürzte sie sich ins Lernen und schottete sich ab.
    Zukunftspläne*: Am liebsten würde sie von der Musik leben können, doch da dies ein eher schwammige Plan ist, würde sie gerne Medizin studieren
    Größter Wunsch: Musik zu machen

    Clubs/Sportteams*: würde Gerne in die Schulband kommen und ist auch sehr optimistisch. Ist leidenschaftlich im Debattierclub
    Bekanntheitsgrad an der Schule: 6
    Ruf an der Schule: Eher merkwürdig, durch ihr Aussehen fällt sie auf jedenfall häufig auf. Ob positiv oder negativ sei mal dahingestellt.
    Gerüchte über den Charakter: Sie wäre Depressiv und würde den Teufel anbeten.
    Als was wird der Charakter bezeichnet: Emokind

    12
    Name: Nathan Taylor Rufname: Nath Geschlecht: männlich Alter: 19 Charakter: Nathan, oder Nath, ist ein ein Typischer Sportler. Er ist ehrgeizig, ziel
    Name: Nathan Taylor
    Rufname: Nath
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19

    Charakter: Nathan, oder Nath, ist ein ein Typischer Sportler. Er ist ehrgeizig, zielstrebig und sehr temperamentvoll. Auf viele wirkt er oberflächlich und etwas arrogant, da er sich gerne so verhält. Er gibt sich locker, so als wäre ihm alles egal, wenn es nicht gerade um seine Ziele geht. Seine Manieren sind zwar gut, doch kann er es nicht lassen über andere zu urteilen und dass nicht immer freundlich. Ein typischer Sportler, der den Eindruck weckt, mehr Muskelmasse als Hirn zu besitzen. Was er unterbewusst durch sein Verhalten bestätigt.
    Trotzdem strahlt er meistens gute Laune aus und somit das komplette Gegenteil seiner Schwester. Er wirkt so, als würde ihn nichts zu nahe kommen. Außerdem hat er ein Sympathisches, ansteckendes Lächeln.
    Doch wenn er nicht gerade den Sunnyboy zeigen muss, dann ist er in sich gekehrt und nachdenklich. Im inneren ist er sehr verletzlich, doch das würde er nie zeigen. Streit geht er meistens aus dem Weg. Außer es geht um seine Schwester. Denn vorallem hat er einen ausgeprägten Beschützerinstinkt was seine kleine Schwester betrifft. Er ist aufmerksam und ein ziemlich guter Zuhörer. Und auch wenn er sehr grobmotorisch rüberkommt (Wie Tara es immer beschriebt) ist er ein einfühlsamer und liebenswerter Mensch.
    Wichtigste Eigenschaft: Beschützer, Sportsfreak
    Stärken: er ist ein Super Basketballspieler und auch sonst sehr trainiert. In den Naturwissenschaftlichen Fächern ist er ein Ass, was er selbst allerdings nie zugeben würde. Er kapiert super schnell Zusammenhänge in der Naturwissenschaft.
    Schwächen: Er ist Legastheniker, weshalb ihm schreiben furchtbar schwer fällt. Außerdem hat er furchtbare Angst vorm Versagen, die ihn manchmal fast lähmt (außer auf dem Basketballfeld). Und er hat eine schreckliche Prüfungsangst, weshalb seine Noten nicht so berauschend sind.
    Mag*: Joggen gehen, Körbe werfen. Und den Familienhund Blue, die er super gerne zum Joggen mitnimmt, da ein Husky viel Auslauf braucht. Und Motorrad fahren.
    Mag nicht*: Oberflächlichkeit und künstliches Gehabe
    Hobbys*: Sport in jeglicher Form und die Wissenschaft. Und sein Motorrad
    Geheimnisse: seine Sexualität und seine Liebe zu Chemie, Bio, Physik und Mathe. Und seine Legasthenie.

    Aussehen: (https://pin.it/5EnmRk6)
    Nath ist ziemlich groß und gut gebaut. Er ist nicht zu dünn und dunkelbraune, nach oben gestylte Haare. Sein Gesicht ist eher schmal und leicht oval und seine Augen sind stahlgrau.
    Merkmale*: Er hat in Chinesischer Schrift den Namen seiner Hündin auf dem rechten Schulterblatt und einen ziemlich großen Anker an der linken Wade.
    Statur: Groß und muskulös. Er hat ziemlich breite Schultern und ein gut definiertes Sixpack
    Größe: 1,90 m
    Erster Eindruck: Auf den Ersten Blick sieht man bereits dass er sehr Sportlich ist und durch seine Größe wirkt er schnell einschüchternd, was er mit seinem freundlichen Lächeln allerdings gut kompensieren kann.
    Kleidung: Immer Turnschuhe und Jeans. Dazu meistens irgendein Tshirt oder eine Hoodie. Er trägt eine silberne Kette mit einer Marke daran, die er gefühlt nie ablegt (außer zum Sport). Er trägt meist eine Schwarze Lederjacke.

    Beziehung: vielleicht
    Interesse an: im Moment niemandem
    Sexualität: angeblich Heterosexuell, allerdings ist er Bi

    Familie: zu seiner Familie gehört seine Schwester Tara und seine Mutter Laja Taylor.
    Seine Mutter, eine Frau Mitte 40, ist Schriftstellerin und hat bereits einige Bestseller veröffentlicht. Sein Vater William kam bei einem Autounfall vor 5 Jahren ums Leben
    Vergangenheit*: Er ist mit seiner Familie viel umgezogen und hat schon viel gesehen und viel erlebt. Weshalb er z.B auch Surfen kann, da sie lange Zeit am Meer gelebt haben. Ihm viel es nie schwer Kontakte zu knüpfen, weshalb er immer irgendwie Freunde gefunden hat.
    Allerdings hat ihn der Tod seines Vaters ziemlich erschüttert und mitgerissen, worüber er aber nie sprechen würde.
    Zukunftspläne*: Er würde gerne zurück ans Meer ziehen. Über Job und so macht er sich wenig Gedanken. Das kommt alles wie es kommt
    Größter Wunsch: tatsächlich hat er keine sonderlichen Wünsche.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew