Springe zu den Kommentaren

Dein Leben mit Draco Malfoy - Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
11 Kapitel - 5.195 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.378 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 2 Personen gefällt es

In dieser Geschichte geht es um dich (Blue Goast) und Draco Malfoy

    1
    Hallo zusammen ich habe dieses mal eine FF mit Draco Malfoy erstellt viel Spaß

    Hier ist erst mal ein Steckbrief damit du weißt wer du überhaupt bist achso bevor ich es vergesse die Person, die ich nenne ist erfunden daher nicht wundern

    Name: Blue Goast
    Haus: Slytherin
    Aussehen: Blonde schulterlange Haare, die meistens offen sind, dünn, sportlich, etwa 1,60m groß
    Charakter: schlau, listig, naja nett zu Leuten aus Slytherin, leicht reizbar, schnell zickig
    Familie: einen kleinen Bruder und drei kleine Schwestern und deine Eltern
    Infos über dich: Draco Malfoy und du seit schon seit dem ihr 3 Jahre alt seit beste Freunde jetzt seit ihr im 4 Schuljahr in Hogwarts. Deine Besten Freundinnen in Hogwarts sind Daphne Greengrass und am Anfang noch Pansy Parkinson. Du bist das schönste Mädchen in Slytherin.

    2
    In den Ferien vor dem 4.Schuljahr
    Ihr seit mal wieder in den Ferien bei der Familie Malfoy da eure Eltern mal wieder auf einer Geschäftsreise sind
    Deine Sicht:
    Ich spiele gerade mit meiner kleinen Schwester als Nazissa ins Zimmer rein kommt„Blue gehst du mal bitte zu Draco er ist in seinem Zimmer wir rufen euch gleich" ich nicke und gehe den schlichten Flur entlang zu Dracos Zimmer. Ich klopfte an die Tür und von innen kommt ein „Herein" ich gehe rein und sehe Draco wie er auf seinem Bett „Hey ich bin es nur deine Mutter hat mir gesagt das ich zu dir in dein Zimmer gehen soll" sage ich und gehe auf ihn zu. „Draco Blue kommt ihr bitte runter in den Salon" höre ich Nazissa von unten rufen. Draco steht auf und wir gehen gemeinsam runter. Als wir unten angekommen sind sehe ich meine Eltern Nazissa und Lucius wir gehen in den Salon und setzen uns auf das Sofa „Also ihr beiden wir haben euch hergeholt da wir etwas mit euch besprechen müssen" fängt meine Mutter an. „Und zwar sind wir zu dem Entschluss gekommen das ihr beide heiraten werdet nachdem ihr die Schule gemacht habt" meint Lucius monoton „Das ist jetzt nicht euer Ernst oder?"sagt Draco als ich gerade etwas sagen wollte „Oh doch das ist unser Ernst aus der ganz einfachen Begründung daher das wir die Reichsten und Mächtigsten Familien sind und wir nicht wollen das unsere Familie durch Schlammblut oder ähnliches verunreinigt wird und das heißt für euch beide das Draco nicht mehr mit anderen Mädchen ausgehen darf und Blue nicht mehr mit anderen Jungs ist das klar?"mein Vater ist auf einmal sehr wütend. Wir nicken da wir keine Lust auf Streit haben. Draco und ich gehen wieder hoch in sein Zimmer um uns zu unterhalten. „Das können die noch nicht einfach machen das letzte Wort haben immer noch wir oder?" Frage ich ihn aufgebracht." „Beruhige dich Blue. Es hat eh keinen Sinn du kennst unsere Eltern die haben ihren Plan und wir können sie davon nicht abhalten ihn durchzusetzen."sagt er beruhigend. Ich werde viel entspannter als er das sagt „Du hast ja recht aber die können das doch nicht einfach für uns entscheiden". Draco nimmt mich in den Arm und flüstert mir ins Ohr „Reg Dich nicht auf es ist schon spät und morgen geht's wieder zurück nach Hogwarts also Gute Nacht" und gibt mir ein Kuss auf die Wange. Ich gehe in mein Zimmer das ich extra bekommen habe da ich so viel hier bin. Und lege mich ins Bett. Am Morgen werde ich sehr früh wach als ich auf meinen Wecker gucke seht da 05:37Uhr ich beschließe so lange bis mich jemand zum Frühstück bringt mich fertig zu machen also schlendere ich in mein Bad und gehe erst mal duschen. Als ich fertig bin gehe an meinen Kleiderschrank und suche meine Uniform die ich seit ein paar Wochen nicht gesehen habe. Als ich sie gefunden habe ziehe ich mich schnell an gehe dann an meinen Schminktisch um mich weiter fertig zu machen ich Schminke mich dezent aber man sieht es trotzdem und mache mir meine Haare mit dem Lockenstab. Ich gucke auf die Uhr 07:12Uhr. Es klopft an der Tür und sage „Ja" „Hey Blue es gibt Frühstück kann ich rein kommen?" „Ja klar" er kommt rein. „Du siehst gut aus" sagt er „Danke" wir gehen gemeinsam die Treppe runter zum Speisesaal wo Nazissa und Lucius schon auf uns warten. Wir setzen uns und essen unser Frühstück das uns schon hingestellt wurde. Beim Essen ist es stumm keiner sagt etwas. Als alle fertig sind mit essen holen Draco und ich unser Gepäck aus unseren Zimmern damit wir zum Gleis können. Am Bahnhof von London angekommen gehen wir zum Gleis 9 ¾. Draco und ich steigen in den Zug da er keine Lust hat mit seinen Eltern zu reden. Wir gehen ins Slytherin Abteil und setzen uns zu Blaise Zabini, Pany Parkinson, Daphne Geengrass, und Nott. Wir unterhalten uns mit allen das mit der Hochzeit lassen Draco und ich aber aus

    3
    Als wir am Bahnsteig von Hogwarts angekommen sind ist es schon dunkel. Ich setze will mich gerade in die Kutsche setzen als mich jemand zurückzieht es ist Draco. „Tut mir leid, aber ich will nicht alleine mit dem Huffelpuff in einer Kutsche sitzen"als die nächste Kutsche kommt setze ich ich neben Draco wir schweigen während der Fahrt. Als wir in der großen Halle angekommen sind laufen Pansy und Daphne auf mich zu und ziehen mich mit sich. Dumbledore kommt ans Rednerpult und berichtet uns von dem Tri Magieschen Tunier und dass man erst mitmachen darf wenn man 17 Jahre alt ist. Die Tür geht auf und die Schülerinnen der Beauxbatons kommen rein danach kommen die Schüler der Durmstrang Schule rein. Dumbledore erzählt uns noch von dem Weihnachtsball das Getuschel in der großen Halle wird immer mehr und immer lauter danach gibt es Essen, wie immer esse ich nicht viel. Ich überlege schon wer mich zum Ball begleiten könnte. Als mir niemand einfällt denke ich über Draco nach über ihn und die Hochzeit. Als ich mit essen fertig bin gehe ich in den Gemeinschaftsraum wo auch Draco ist. „Hey Draco und hast du Lust mit zum See zu gehen" frage ich ihn. „Oh ähm hey Blue was ist zum See das hört sich gut an" sagt er durcheinander. „Denkst du auch die ganze Zeit über nach wegen dem was unsere Eltern gesagt haben wegen der Hochzeit?“ „Ja aber du weißt doch das wenn sie sich etwas in den Kopf setzten dann muss es erfüllt werden." sagt er „Blue sei mir bitte nicht böse oder so aber ich… ich habe mich in dich verliebt und ich will nur das du es weißt ich liebe dich wirklich und besonders nach den was wir alles durchgemacht haben und als ich dich dann…" weiter kann er nicht sprechen denn schon liegen meine Lippen auf seinen. Der Kuss ist schön und ich habe es getan weil ich nur wollte das er weiß das ich ihn auch liebe. „Blue ich…" „Bitte sag nichts ich möchte nicht das dieser Moment zerstört wird dich Worte die ich eh schon weiß Draco, ich liebe dich" sage ich und küsse ihn erneut. Seit dem Tag sind wir zusammen. „Blue Blue du glaubst nicht wer mich zum Ball eingeladen hat" schreit Daphne, als sie mich gerade aus dem Tiefschlaf gerissen hat. „Wer denn?" frage ich verschlafen. „Crappe" „Und darüber freust du dich?" frage ich sie leicht angewidert. Ich ziehe mich an und gehe mit Daphne und Pansy zum Frühstück bei der großen Halle angekommen sieht mich Draco und kommt auf mich zu und küsst mich „Guten Morgen Blue" sagt er und küsst mich erneut „Blue ist das dein Ernst warum tust du mir das an ich dachte wir sind Freunde und du was tust du bist mit dem Typen zusammen den ich Liebe." schreit Pansy und rennt Richtung Kerker. Daphne läuft ihr hinterher ich wollte auch doch Draco hält mich fest „Blue komm schon lass ihr Zeit rede dann erst mit ihr und erzähle ihr alles aber lass uns jetzt erst mal frühstücken gehen" sagte Draco beruhigend. Wir gehen in die große Halle setzen uns an den Slytherintisch und quatschen. Nach dem Frühstück gehen Draco und ich zum See „Blue was ich dich noch fragen wollte gehst du mit mir zum Weihnachtsball?" „Das mache ich gerne" Sage ich und küsse ihn. Zwei Stunden vergingen und ich wollte mit Pansy reden. Als ich in den Schlafsaal komme sehe ich Pansy sie sitzt auf ihrem Bett und weint. „Pansy ich… ich muss mit dir reden es ist wirklich sehr wichtig das du das weißt." sage ich Pansy macht den Kopf hoch und hört mir zu „Also es ist so meine Familie und Dracos Familie wollen das wir heiraten und erst waren wir dagegen doch als wir viel Zeit miteinander verbringen mussten haben wir uns in einander verliebt und gestern Abend am See war es dann so weit wir haben uns über die gezwungene Hochzeit unterhalten bis Darco anfing mir zu sagen das er in mich verliebt ist. Meine Gefühle sind mit mir durchgegangen und ich habe ihn geküsst so oder so ich muss mit ihm zusammen sein oder nein es gibt kein oder ich muss es einfach tun wegen unseren Eltern sie würden uns sonst foltern." „Willst du mir damit sagen dass ihr gezwungen werdet zu heiraten aber das ihr euch in einander verliebt habt nur wegen euren Eltern. Blue ich möchte dich nicht als Freundin verlieren aber du musst verstehen ich liebe Draco. Es tut mir wirklich leid aber es geht nicht ich kann nicht mit jemanden befreundet sein der mir den Jungen weg nimmt den ich liebe." sagt sie weinerlich. Ich gehe raus und gehe in den Gemeinschaftsraum wo Draco auf einer der Sessel sitzt, ich setze mich auf seinen Schoß und berichte ihm alles „Hey ich habe mit ihr geredet sie will nicht mehr mit mir befreundet sein da sie dich liebt aber ich liebe dich auch" Er schaut mir in die Augen und küsst mich „Blue mach dir keine Sorgen darum sie beruhigt sich wieder"sagt er „ICH liebe dich Draco" „Ich dich auch Blue"

    4
    Zeitsprung: Am Weihnachtsball
    Ich mache mich gerade mit Daphne fertig als Pansy den Raum betritt dann gehen wir raus ich ziehe mein dunkelgrünes knielanges Kleid an und mach meine Haare leicht gewellt und Schminke mich meine Lippen sind knall rot. Als ich die Treppe zum Gemeinschaftsraum runter gehe wartet Draco schon auf mich. Als ich nun auch die letzte Stufe unten war kommt Draco zu mir und küsst mich. Wir gehen zu sechst in die große Halle  ich und Draco, Daphne und Cappe und Blais und Pansy die mich immer noch nicht beachtet. Die Chapions kommen rein. Würg Potter. Als der eröffnungs Tanz soweit war das auch andere dazukamen zieht Draco mich auf die Tanzfläche. Er ist ein sehr guter Tänzer. Nach zwei Stunden tanzen ziehen wir uns zurück, wir gehen an den See wir lieben es dort. Wir setzten und an den Baum und er küsst mich nach zwei Stunden war es dann 23:00Uhr wir gehen langsam zu Gemeinschaftsraum. Wir setzten uns auf ein Sofa Draco ziet mich auf seinen Schoß und küsst mich. Danach gehen wir ins Bett.

    5
    Zeitsprung: IN den nächsten Ferien
    Wir sind bei den Malfoys so wie jede Ferien mittlerweile. Ich bin bei Draco im Zimmer. „Draco möchtet ihr zwei mit Blues Geschwistern und uns  in den Zoo?" Fragt Nazissa von draußen „Nein Mutter wir bleiben lieber hier" Sie ging nach unten und wir sind alleine in diesem riesigen Haus. Draco fängt mich an zu küssen sobalt er die Tür ins Schloss fallen hört. Wir gehen raus in den Garten, wir setzten uns auf eine kleine Bank. Wir reden mal wieder über unsere baldige Hochzeit. „Blue sei mal ehrlich möchtest du mich eigentlich heiraten oder tust du dass alles nur weil unsrere Eltern zwingen" „Also am anfang wollte ich dich gar nicht heiraten dich dann sind wir zusammen gekommen und mittlerweile ist es mir egal ob unsrere Eltern es wollen oder nicht Draco ich liebe dich über alles egal was jetzt noch passiert ich will dich heiraten weil ich dich liebe und immer mit dir zusammen sein möchte." er küsst mich und wir gehen wieder rein. Wir gehen in die Küche um uns etwas zu essen zu holen danach gehen wir in mein Zimmer.

    6
    Das 5 schuhljahr 
    Das Schuljahr beginnt und wir gehen in die große Halle wo schon viele waren als Dambeldor anfängt zu reden stellt er uns Dolores Umbrigds vor sie ist vom Minesterium. Ein paar Wochen vergehen und sie stellte immer mehr Regeln auf, sie stellte eine Truppe zusammen wo auch Draco und ich dabeiwaren unser Auftrag ist die Leute die die Neuen Regeln verstoßen zu ihr zu bringen. Draco und ich haben Wache als eine Gruppe von Gryffendors zusammen mit Potter, Weasley und Granger um die Ecke gehen wir dachten uns schon das sie irgendetwas im Schilde führen also gingen wir langsam hinterher so dass sie uns nicht sehen. Sie gehen in einen Flur wo eine Sackgasse ist doch plötzlich erscheint da eine Tür. Wir rennen zu Umbrighs um ihr zu berichten was gerade passiert ist und wurden mit Hauspunkten belohnt. Sie schickte gleich noch mehr Teams zu diesem Flur. Wochen vergingen bis Umbrighds selbst zu diesem Fluhr kam und die Wand mit "BombardaMaxia" aufsprengte. Den Rest des Schuljahres verbrachte ich mit Draco, wir schlichen uns nachts raus um zum See zu gehen was uns immer gelang. Es ist Samstag wir gehen gerade zum See als Pansy uns sieht wie laufen schneller damit sie uns nicht verfolgt es klappt sie läuft uns nicht hinterher. Am See angekommen küsst mich Draco und wir unterhalten uns wie immer über unsere Hochzeit, unsere Eltern und über die Lehrer. Mitten in der Nacht gehen wir leise wieder in den Gemeinschaftsraum wo Blais und Daphne noch sind „Hey ihr zwei spielt ihr mit? "Fragt Daphne fröhlich „Was spielt ihr?" Fragt Draco „Das ist irgendein Muggel Spiel es heißt Wahrheit oder Pflicht"sagt Blais Draco guckt mich an und nickt wir setzten uns zu ihnen auf den Boden „Also es geht so wenn man Wahrheit nimmt muss man eine Frage ehrlich beantworten egal was und wenn  man Pflicht nimmt muss man das tun was man einem sagt verstanden?"Fragt uns Daphne, wir nicken. Wir spielen ein paar Stunden bis wir alle ins Bett gehen. Am nächsten Tag waren die Zwischenprüfungen die ich mit Leichtigkeit Geschäft habe. Das weitere Schuljahr verging normal, nichts außergewöhnliches ist passiert.

    7
    Zeitsprung in den Ferien
    Die Ferien vergingen so wie immer ich bin bei den Malfoys und verbringe Zeit mit Draco.
    Wieder in hogwarts 6 Schuljahr
    In den Ferien habe ich erfahren das mein Dad ein Totesser ist, daher freue ich mich auf Hogwarts und natürlich auf meinen Verlobten Draco. Ich sitze im Zug und warte auf Draco in unserem Abteil wo auch schon Daphne, Pansy und Blais drin sitzen. „Wo bleibt er denn der Zug fährt gleich los? " „Beruige dich Blue er wird gleich da sein er hat bestimmt wieder Stress mit seinen Eltern" versucht Blaise mich zu beruhigen, als Draco ins Abteil kommt. Er gibt mir einen Kuss und setzt sich neben mich. Nach 10min fährt schlafe ich ein. Ich wache langsam auf weil mich eine Stimme weckt „Blue Schatz wir sind in 5 Minuten da wach auf"höre ich Draco sagen. Ein paar Minuten später bin ich wach. Ich steige mit Draco aus und gehen zu den Kutschen die schon auf uns warten. Als wir in Hogwarts angekommen sind gehen wir in die große Halle. Dieses Jahr ist meine kleine Schwester unter den Erstklässlern, ich bin gespannt in welches Haus sie kommt denn eigentlich ist sie das komplette Gegenteil von mir sie ist zwar auch sehr schön und schlau doch sie ist auch sehr treu und hilfsbereit und auch besonders mutig ich hoffe nur das sie nicht nach Gryffendor kommt, nicht das sie sich noch mit Potter, Weasly und Granger anfreundet. Die Erstklässler kommen rein und bleiben vorne stehen ich erinnere mich noch genau an meinen ersten Tag ich war so aufgeregt ob ich in das selbe Haus wie Draco komme und jetzt steht meine kleine Schwester davorne. Als sie aufgerufen wird setzt sie dich auf den Stuhl nach einer gefühlten Ewigkeit sagt der Hut dann endlich "Slytherin" wir jubeln und meine Schwester setzt sich mir gegenüber. Die Wochen vergingen und Potter wurde immer besser in Zaubertränke normal waren ich und noch eine aus Gryffendor immer die besten doch er musste ja unbedingt besser werden. Nach dem Unterricht gehe ich mit Daphne in die große um zu Mittag zu essen als ich über Draco mach dachte fällt mir ein das er heute schon wieder geschwänzt hat. Langsam frage ich mich was mit ihm los ist als ich gerade zur Tür sehe, sehe ich Draco auf mich zu laufen doch dann rennt er schnell raus und Potter hinterher ich sage Daphne bescheid dass ich gehe und renne Draco hinterher als ich am Jungsklo vorbei gehe höhre ich Flüche raus als ich hineingucke sehe ich Draco er liegt am Boden ich renne hinein Potter sieht mich und sagt noch „Tschuldige". Draco liegt inmitten von Blut. Ich renne so schnell ich kann zum Büro von Professor Snap und klopfte an von innen kommt nur ein monotontes „Herrein" ich gehe herein und sage nur panisch „Professor Snap Draco liegt am Boden des Junsklos inmitten von Blut ich habe nur gehört wie Flüche daraus kamen und kurz darauf kam Potter heraus gerannt." Snape steht auch und geht schnell mit mir zum Jungsklo ich warte draußen und Snape benutze einen nicht bekannten Zauberstspruch. Die Tage vergehen Draco liegt im Krankenflügel ich besuche ihn jeden Tag nach dem Unterricht. Draco war wieder aus dem Krankenflügel draußen und Wochen vergehen wo er wieder schwänzte. An einem Abend lese ich am Abend noch lange ich habe gar nicht auf die Uhr geschaut als Draco in den Gemeinschaftsraum kommt er ist erschrocken mich zu sehen „Hey was machst du denn noch hier es ist schon spät du solltest ins Bett gehen"  „OH shit ich habe gar nicht auf die Uhr geschaut aber Draco was machst du denn noch so spät hier und kannst du mir sowieso mal sagen was hier abgeht du verschwindest einfach so für mehrere Stunden und schwänzte den Unterricht was ist mit dir los du kannst mir vertrauen Draco ich liebe dich" „Nun ja ich liebe dich auch Blue aber ich kann es dir noch nicht sagen ich werde es dir sagen aber nicht heute…… ich werde es dir in zwei Tagen erzählen wir treffen uns nach dem Frühstück bei der großen Halle aber bitte gehe jetzt ins Bett du hast morgen Unterricht" „Draco bitte komm morgen wieder in den Unterricht die Lehrer fragen schon alle nach dir" er nickt und wir gehen ins Bett. Am nächsten Tag gehe ich mit Draco zum Essen und danach zum Unterricht. Nach dem Unterricht gehen Draco und ich zum See um zu reden. Am Abend gehen wir dann zusammen zu Essen. Danach gehen wir ins Bett. Am nächsten Tag ist Samstag ich treffe mich mit Draco in der großen Halle um zu frühstücken, danach gehen wir raus Draco führt mich zu einem Gang den ich schon kenne da hat damals Dumbeldors Armee trainiert. Er schließt die Augen und wartet einen Moment. Danach erscheint eine Tür Draco nimmt mich an die Hand und wir gehen rein. Drinnen ist ein großer Raum wo Sachen bis unter die Decke gestapelt worden waren er zieht mich durch die Gänge bis wir stehen bleiben, dort steht eine Coutch mit einem Tisch und einer Lampe „Also Blue es ist so ich musste es tun denn sonst hätte er mich meine Eltern und Dich umgebracht" „Draco was musstest du tun" „Also ich bin ein Totesser aber auch nur weil ich nicht wollte das du oder meine Eltern verletzt werden" er streift den Pülli hoch und zeigt mir das Dunkle Mal. „Draco du weißt ich liebe dich doch ich glaube ich muss das erstmal verdauen kannst du mich bitte hier raus bringen" er geht vor und an der Tür bleibt er stehen ich gehe schnell raus und gehe auf den Astronomieturm da sehe ich immer alles ich gehe immer da hin wenn ich nachdenke.

    8
    Oben angekommen setze ich mich auf den Boden ich weine als ich eine sehr bekannte Stimme höre „Blue bitte verzeihe mir ich habe es nur getan um dich zu schützen bitte glaube mir. Ich bin auch nur hierher gekommen denn Daphne macht sich Sorgen du bist seit 4 Stunden weg bitte Blue komm mit mir runter" sagt Draco er setzt sich neben mich und legt seine Hand auf meine. Er umarmt mich „Draco und du meinst es wirklich ernst das du es nur gemacht hast um mich und deine Familie zu schützen" „Blue ich habe keinen Grund warum ich auf die Seite sonst wächseln sollte wiso sollte ich riskieren das ich dich die liebe meines Lebens verliere Blue ich liebe dich über alles" „Draco ich liebe dich auch über alles und ich möchte auch immer mit dir zusammen sein." er küsst mich und wir gehen zum Gemeinschaftsraum wo Daphne schon wartet wir gehen zusammen hoch in unser Zimmer und unterhalten uns über den morgigen Tag meinen Geburtstag ich werde endlich 17 Jahre alt. Ich gehe früh ins Bett damit ich am nächsten Tag früh wach bin. Am Morgen würde ich gegen 9 Uhr wach, ich bin die einzige die schon wach war ich mache mich fertig und gehe in die große Halle um zu frühstücken. Ich gehe in die rein und Draco kommt mir entgegen „Alles Gute zum Geburtstag Schatz"sagt er und nimmt mich an der Hand und geht mich mir nach draußen „Für uns ist ein Brief angekommen ich habe ihn geöffnet wir werden heute Abend um 21:30Uhr unter dem Glockenturm abgeholt wir wurden für morgen frei gestellt da unsere Eltern mit uns die Hochzeit planen wollen, sie haben einen Termin gemacht."“„Was wann?" „In zwei Monaten am 29 August alles andere besprechen wir dann nicht das die anderen etwas mitbekommen" sagte er und gibt mir einen Kuss. Wir gehen wieder rein und essen etwas. Wir gehen nach dem Essen zum See ich liege in seinen Armen „Glaubst du ich darf es Daphne sagen denn wenn nicht ich glaube das wenn sie eine Einladung bekommt wird sie ganz schön beleidigt sein weil ich es ihn nicht gesagt habe" „Schatz wir sagen es erstmal noch keinem bis es unsrere Eltern sagen ok?" Es ist inzwischen Abend geworden und wir stehen pünktlich am Tor als Lucius auch schon vor uns steht „Guten Abend Vater" Lucius nickt, er nimmt uns am Arm und schon apparieren wir. Wir sind im Wohnzimmer der Malfoys Nazissa begrüßt uns höflich und schon machen wir uns an die Vorbereitungen dran. Mehrere Stunden vergingen und wir waren endlich fertig, Draco und ich gehen in sein Zimmer um uns ausruhen. Drin angekommen fangen wir an zu reden „Du bist dir ganz sicher das du das alles für die Hochzeit haben willst?" „Ja ich bin mir hundert Prozent sicher" er nickt und wir setzten uns aufs Bett. Er fängt an mich zu küssen ich erwiderte es sofort, er fängt an meine Pluse auf zu machen, ich mache sein Hemd auf. Kurz nach dem meine Bluse auf dem Boden war zieht er mir meinen Rock aus kurz darauf auch seine Hose. Er zieht mir meine Unterwäsche und seine Boxershorts aus. Es war einfach himmlisch. Am nächsten Morgen wache ich auf, ich will gerade aufstehen da aufstehen da zieht mich Draco auch schon zurück ins Bett „Guten Morgen Schatz" sage ich „Guten Morgen"  er küsst mich. „Ich wollte gerade duschen gehen willst du mit kommen?" er nickt und wir gehen in sein Badezimmer. Nachdem wir geduscht haben ziehen wir uns an danach gehen wir in den Salon im etwas zu essen. Lucius und Nazissa sitzen schon am Tisch und essen. „Guten Morgen und habt ihr gut geschlafen ihr zwei?" Fragt Nazissa Draco nicht und wir setzen uns hin. Nach dem Essen will Nazissa mit mir einkaufen gehen für die Hochzeit, als erstes gucken wir nach einem Kleid schließlich sind es nur noch 2 Monate bis zur Hochzeit. Nach 4 Stunden habe ich endlich mein Kleid es sit ein schönes Prinzessinnen Kleid mit einem Klittertüll. Danach gehen wir Sachen für die Einladungen holen. Wir sind wieder am Malfoy Malor und machen die Einladungen fertig und schicken sie ab. Es ist mittlerweile wieder Abend geworden und Lucius bringt uns zurück nach Hogwarts. Naja eigentlich hätten wir die beiden Tage jetzt auch noch zu Hause bleiben können die Endzeugnisse hätten sie uns auch einfach zuschicken können. Ich gehe mit Draco in den Gemeinschaftsraum wo auch schon Daphne und Blaise warten „Hey wo wart ihr beide heute den ganzen Tag" Fragt Daphne neugierig „Wir hatten etwas zu tun" sagt Draco. Wir gehen alle in Bett.

    9
    Am nächsten Tag habe ich Unterricht Draco ist mal wieder nicht da und daher gehe ich mit Daphne und Blaise als wir bei Slughorns Raum sind war Potter mal wieder da ich gucke ihn böse an er guckt zu Boden. Nach dem Unterricht gehe ich zu Wahrsagen das ist wirklich langweilig ohne Draco. Der Unterricht vergeht sehr langsam aber schließlich beendet sie ihn. Dann gehe ich zum Mittagessen wo dann auch Draco ist. Er gibt mir einen Kuss und wir gehen zum Slytherintisch. Wir essen eine Kleinigkeit und gehen dann McGonagall Verwandlung ich bin darin sehr gut doch die hauslehrerin von Gryffendor McGonagall mag mich nicht besonders. Am Raum angekommen gehe ich rein Draco ist hinter mir er nimmt mich an der Hand und wir gehen zu unseren Plätzen. McGonagall beginnt den Unterricht der naja nicht besonders interessant ist. Als der Unterricht zuende ist gehe ich mit Daphne nach Hogsmeat „Du glaubst ja gar nicht wie ich mich freue morgen wieder nach Hause zu fahren" sagt Daphne verträumt und läuft dabei voll in einen Jungen rein ich erkenne ihn sofort es ist Dracos bester Freund Blaise  Zabini „Oh tut mir leid… Blaise was machst du denn hier wolltest du nicht Hausaufgaben in der Bibliothek machen" „Ja eigentlich schon das ist aber zu langweilig ähm dürfte ich mal ganz kurz mit dir reden Daphne" sagt er, sie nickt und sie gehen in ein Lokal ich gehe in den Honigtopf und kaufe mir für die morgige Zugfahrt ein paar Süßigkeiten als ich wieder raus gehe sehe ich wie Blaise Daphne einen Kuss gibt danach geht sie auf mich zu. „Du glaubst es mir nicht aber ich bin mit Blaise zusammen" sagt sie aufgeregt. Ich freue mich für sie, wir gehen weiter und bummeln ein bisschen bis es spät wird wir gehen zurück und essen etwas in der großen Halle. Danach gehen wir in unseren Schlafsaal um uns zu unterhalten. „Jetzt sei mal errmlich wo wart ihr eigentlich am Montag" „Wir waren Zuhause wir mussten etwas absprechen". Wir erzählen uns noch ein bisschen was und lachen viel danach gehen wir ins Bett.

    10
    An nächsten Morgen gehen wir in die große Halle, wir essen etwas und danach bekommen wir unsere Zeugnisse. Draco sitzt neben mir ich sehe in  seinem Zeugnis viele Fehltage. Danach gehen wir zum Zug der schon auf uns wartet. Wir gehen in unser Abteil. Mal wieder sitzen Blais und Daphne, ich und Draco und Pansy drin. Die arme Pansy sie muss ansehen wie hier zwei Paare sitzen und sie ist alleine. Der Zug fährt los Daphne und Blaise knutschen fast die ganze Fahrt ich rede mit Draco und lege meinen Kopf auf seine Schultern. Wir sind in London angekommen und Nazissa wartet auf uns Lucius und meine Eltern sind nicht da sie nimmt uns in die Arme „Wir freuen uns so sehr das ihr wieder da seit. Die Einladungen sind ausgeflogen." den letzten Satz sagt sie leise. Wir kommen beim Malfoy Malor an und Draco und ich gehen in unser Zimmer „Schatz wäre es dir recht wenn ich mal eine Woche wieder nach Hause gehe ich würde gerne meine Geschwister wieder sehen jetzt da mein Vater verschwunden ist meine Tante ist da um meine Mutter zu unterstützen." „Du kannst nach Hause gehen, Schatz du musst mich nicht um Erlaubnis fragen." Ich gebe ihm einen Kuss und nehme mir ein paar Sachen und mache sie in meine Tasche und Draco appariert mich nach Hause. Dort angekommen geht Draco wieder da er seinen Eltern helfen muss ich gehe ins Haus und werde freundlich von meinen Geschwistern begrüßt sie haben mich wohl vermisst kein Wunder ich bin schon fast einhalbes Jahr nicht mehr zuhause gewesen.

    11
    So das war es mit dem ersten Teil guckt auf meinem Profil vorbei da gibt es dann den zweiten Teil

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (3)

autorenew

vor 105 Tagen flag
Jup, mal was gaaanz Anderes.
vor 127 Tagen flag
Coole FF!! Mal aus Sicht eines Mädchens...
vor 127 Tagen flag
Den zweiten Teil gibt es auf meinem Profil