Springe zu den Kommentaren

Skylar Greengras

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 974 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 542 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Diese Geschichte ist ein bisschen angelehnt an Kira Weasley. Ich hoffe das ist nicht schlimm. Dies sind 5 Kapitel die das 1. Jahr von Skylar. Es wird insgesamt 7 Teile geben.

    1
    Noch mal vorweg diese Geschichte ist aus Skylars Sicht erzählt.




    Ich schlief seelenruhig bis „SKYLAR aufstehen! „rief meine Zwillingsschwester Daphne. Heute würde es nach Hogwarts gehen. Als mir das in den Sinn kam war ich hellwach. Ich zog ein blaues crop top, eine lange schwarze Jeans und schwarze Sneaker an. Als ich und Daphne endlich unten waren apperierten wir mit unseren Eltern an das Gleis 9 3/4. „Habt Spaß ihr süßen” verabschiedeten sich unsere Eltern von uns. „Tschau Mom, tschau dad” riefen Daphne und ich im Chor. Danach zogen wir unsere Koffer in den Zug. Bald fanden wir ein Abteil jedoch saßen da Zwillinge drin. Anscheinend in der 2. „Ist hier noch Platz?” fragten Daphne und ich schon wieder wie aus einem Mund. „Ja” antworteten auch die anderen beiden wie aus einem Mund. „Ich bin Fred und das ist George”, kam es dann von einem der beiden. „schön euch kennen zu lernen wir sind Daphne und Skylar Greengras” kam es nun auch von meiner Schwester. Die Zufahrt dauerte sehr lange ca. 4 Stunden. Doch dann waren wir da. Wir verabschiedeten uns von Fred und George und gingen zu den anderen 1.Klässlern die schon bei dem Halbriesen Hagrid standen. „Jetzt wo alle da sind können wir ja gehen” sagte er. Ich setzte mich mit Daphne, Pansy Parkinson und Draco Malfoy in ein Boot. Wir kannten uns alle schon von klein auf da unsere Eltern alle einen hohen Posten im Ministerium haben. Das Schloss war wunderschön. Bevor wir aber in die Große Halle durften gingen wir noch mit Pr. McGonagall in eine Kammer wo sie uns verriet wie die Häuser Einteilung ablaufen würde. Danach ging es endlich in die Große Halle. Es war so umwerfend. Vorne las McGonagall dann die Namen vor endlich kam Daphne und das heißt ich würde auch bald dran kommen. „ Greengras Daphne” sagte die Professorin. „SLYTHERIN” ertönte Es durch die Halle. Der grün silberne Tisch klatschte. „Greengras Skylar” „SLYTHERIN”. Ich war überglücklich das ich mit Daphne in einem Haus war. Nach dem Festessen zeigten uns die Vertrauensschüler den Gemeinschaftsraum und die Schlafsäle. Pansy, Millicent und Emely teilten sich einen Schlafsäle und ich und Daphne teilten uns einen.

    2
    Die Zeit in Hogwarts verging sehr schnell und alle aus Slytherin merkten wie sehr sich Potter ins Rampenlicht stellte. Nun standen die Weihnachtsferien kurz bevor und ich und meine Schwester hatten beschlossen Weihnachten bei Pansy zu verbringen. „Hey ihr beiden” ertönte eine Stimme hinter uns. Daphne und ich waren mal wieder in den Korridoren unterwegs und diese Stimme würde ich von weitem erkennen oder sollte man eher sagen die beiden Stimmen. „Hey Fred -” sagte ich, „Hey George” beendete meine Zwillingsschwester meinen Satz. Wir redeten ein wenig mit den beiden aber dann würde Zeit zum Abendessen zu gehen. Die Zwei Wochen wo wir bei Pansy waren, waren wunderschön. Aber wir mussten ja zurück nach Hogwarts. Hogwarts war immer noch von einer dicken Schneedecke umhüllt. Nun ging wieder Unterricht los und auf den hatte ich so gar keine Lust.

    3
    Nun war es mitten im März und so langsam taute der Schnee wieder auf. „Hey Sky willst du heute mit uns zum See? Wir haben auch noch Freunde eingeladen” es war George. Mittlerweile konnte ich die beiden auseinander halten. „Ja gerne!” sagte ich und damit war das Thema auch geklärt. Am Nachmittag machte ich mich auf den Weg. Am See sah ich schon... Warte! Potter, Granger und ihr Bruder Ronald! Naja Ich hatte den beiden versprochen nichts gegen die 3 zu sagen und wenn es um Versprechen ging hielt ich mich auch dran. „Ah, wen haben wir den da” sagte George. Ich setzte mich dazu. Ich spürte komische Blicke vom goldenen Trio auf mir also fragte ich „Was denn?” „Wir finden es nur komisch dich hier anzutreffen, denn also Fred und George von einer Freundin gesprochen haben dachten wir eher so an Angelina Johnson oder Katie Bell”, sagte Harry oder nein Potter. Da zuckte ich nur mit den Schultern.

    4
    Es waren nun Zwei Wochen vor den Sommerferien und die ganzen Prüfungen waren vorbei. Ich muss ganz ehrlich zugeben das ich mich ein bisschen in George verguckt hab. Auf dem Rückweg von Hogwarts nach Hause waren ich und Daphne aufgeregt sehr sogar, da wir die die ersten beiden Wochen bei den Weasleys waren was unsere Eltern erstaunlich gut aufnahmen. Im Zug redeten wir viele mir Fred und George, die uns etwas viel sogar über ihre Familie erzählten. Auf dem Gleis 9 3/4 warteten die Weasleys schon. Wir kamen mit Fred und George und schon apperierten wir zum Fuchs au. Ich hatte sogar eine Vermutung warum dieser so hieß, nämlich weil alle so rote Haare wir Füchse hatten nannten sie ihr Zuhause so.

    5
    Ich wollte mich noch mal bedanken das ihr diese Fanfiction gelesen habt! Es kam jetzt wenig von dem original vor aber ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen. Schreibt mir bitte eure meinung zu der FF in die Kommentare und was ich besser machen könnte! Ansonsten wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew