Springe zu den Kommentaren

Cassie Barnes

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
8 Kapitel - 10.343 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.659 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Wenn man immer alleine ist, sucht man die Aufmerksamkeit der Anderen Leute. So auch Cassie, eigentlich ist sie ein sehr einsames Mädchen, sie lebt in einem Waisenhaus und man kann nicht sagen das man dort, gerade mit Liebe verhätschelt wird. Deswegen baut Cassie scheiße und wenn sie erwischt wird hat das Harte Konsequenzen. Dennoch ist Cassie Barnes, ein Junges und Fröhliches Kind, ihre Laune kann nur wenig trüben. Cassie hat nicht gerade viele Freunde, aber dafür um so mehr Feinde. Sie hat verdammt viel Humor, leider verstehen die Leute diesen nicht immer und nehmen es immer ein wenig zu ernst, so kommt es vor das sie oft schon unten durch ist.

1

Wie ich mich in die Scheiße reite.
Ich bin Cassie Barnes, ich bin 13 Jahre alt und ich wohne in einem Waisenhaus. Ich habe den Hang mich in Schwierigkeiten zu bringen, so fing auch meine Geschichte an. Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich seid meiner Geburt Kräfte besitze. Ich Kontrolliere die Energie, ich habe Teleknienische Kräfte und ich spüre alles in meiner Umgebung also Menschen, Tiere und Gegenstände. Leider kann ich es nicht wirklich kontrollieren und es wird immer Stärker!

Ich kam gerade von der schule und ging direkt zurück ins Waisenhaus. Dort angekommen legte ich meine Tasche ab, dann ging ich wieder raus. Ich wollte Grade durch die Ausgangstür gehen als ich aufgehalten wurde, „Barnes?“ Ich drehte mich um „Ja?“ „wohin willst du?“ Die Augen verdrehend sagte ich, „Raus“ „Was hast du schon wieder vor?“ misstrauisch sah er mich an, „Ich gehe Schmetterlinge fangen“ „Wenn du noch einmal misst baust fliegst du raus!“ „Ist ja gut! Ich Bau keine scheiße!“ Das war eine Lüge! Jeder kennt doch die Avenger´s oder? Genau! und ich hatte vor in den Avenger´s Tower ein Zu brechen. Ich wollte nichts klauen, ich wollte mich nur umschauen. Ich ging hinaus und machte mich auf den weg nach 20 Minuten kam ich an. Ich stand vor diesem Riesen Tower, meine Augen wurden Groß, kurz zweifelt ich ob ich nicht doch lieber wieder umkehren sollte. Aber schnell verwarf ich den Gedanken wieder, das war doch eine Gute Idee!
Schnell ging ich über die Straße und öffnete die große Glastür. Ich hatte 3 Pläne, Plan A: Einfach durch gehen, Plan B: so tun als wenn mein Vater hier Arbeitet und Plan C: Den Strom Abschalten dann durch gehen und ihn wieder Anschalten. Ich war drin und wollte gerade zum Fahrstuhl gehen als ich etwas auf meine Schulter spürte. Angespannt drehte ich mich um „Ja?“ „Wo, willst du denn hin kleines?“ „Ich äh will meinen Vater besuchen gehen!“ „Und wer ist dein Vater?“ „äh Klaus!“
„Ich kenne kein Klaus“ das hieß Plan C. „Na ja er arbeitet...“ und dann schaltete ich den Strom aus, überall hörte ich die Leute fluchen, ich rannte schnell zum Fahrstuhl, aber er ging nicht auf. Was wohl daran liegt das ich den Strom abgestellt habe. Also ging ich ins Dunkle Treppenhaus und dann schaltete ich den Strom wieder an. Jetzt hieß es Treppen steigen. Nach 20 min war ich dann ganz oben. Ich war komplett Außer puste, ich ruhte mich kurz aus. Ich Checkte das Stockwerk es war sicher, also ging ich rein. Ich schaute mich um, es war Groß, für mich zu Protzig. Ich ging gerade um die Ecke und sah eine Tür die Geschlossen war. Ich ging auf sie zu und wollte sie öffnen aber sie ist verschlossen und offenbar konnte man sie nur mit einen Code öffnen. Ich benutzte wieder meine Fähigkeiten und die Tür ging auf. Ich öffnete sie, sie war voller Technik Schrott. Nach ein paar min ging ich wieder Raus. Plötzlich spürte, ich das jemand in diesem Stockwerk war, in mir machte sich Panik breit. Aber bevor ich überhaupt hätte Reagieren können stand vor mir ein Großer blond Haariger Kerl, „Was machst du hier?“ der Mann klang noch Relativ Freundlich. „Äh, ich suche meinen Bruder, er ist hier rein gerannt“ Ich war ziemlich nervös. Er wollte was sagen, aber genau in diesen Moment, klingelt mein Handy. Ich schaute rauf und sah das es ein gewisser Jeremy war, er ist ein Klassen Kamerad. Wir sind alles, aber keine Freunde. Im Gegenteil er und seine Freunde versuchen mich schon seid der 1.Klasse zu Mobben, aber ich lasse mich nicht Mobben!
„oh, das ist mein Bruder, ich sollte da ran gehen“ „Ja?“ „Ah, hallo weißt du...“ „Mein Gott du kannst doch nicht einfach abhauen, ich habe mir sorgen gemacht!“ „Was, wo von redest du? du bist so ein Freak!“ Ich war kurz davor ihm zu sagen was ich dachte und das wäre keine netten Worte! Aber ich konnte mich zusammen zu reißen „Oh, man du stehst draußen? Ich komme sofort runter! Bis gleich!“ Damit legte ich auf „Also ich habe ihn gefunden! Tja dann schönen Tag!“ „Wie, bist du her rein gekommen?“ „Durch, die Tür?“ es klang wohl er wie eine Frage. Misstrauisch schaute er mich an. „Cap?“ verwirrt drehte sich der Mann um. Und mir wurde schlag artig bewusst, wer denn Eigentlich vor stand, niemand anderes Als Captain America und wenn das noch nicht genug war, stand ein Paar Meter weiter Tony Stark, Aka Iron man. „wer ist das? Hast du ein Kind von dem wir nichts wussten?“ „Nein, sie sucht angeblich ihren Bruder der jetzt vor dem Tower steht“ Verwirrt schaute er mich an „Und wie kommt sie hier rein?“ Die Tür ging auf und Zwei, weitere Menschen kamen rein. Es waren noch mehr Avenger´s, Hawkeye und Black Widow.
Klasse kommen noch mehr? Und genau in dem Moment kam, ein Typ mit einem Metall arm rein.

Sie alle Fingen warum auch immer an zu streiten. Als der blick von den Typen mit Metall arm, auf mich fiel.Riss er seine Augen auf, und schaute dann schnell weg. Hinter mir war die Tür zum Treppen Haus, langsam und Rückwärts gehend, ging ich zu Tür. Ich öffnete, leise die Tür und ging dann durch, die Tür Schloss ich vorsichtig. Ich rannte die Treppen runter. Nach 8 min war ich unten, vorsichtig öffnete ich die Tür und Schaute ob einer der Avenger´s hier unten war, aber ich sah niemanden. Also ging ich hinaus und gerade weg´s zu der Großen Glas Tür. Ich drehte mich noch einmal um und ich sah Captain America aus dem Fahrstuhl Aussteigen und aus Irgendeinem Grund Erschreckte ich mich Tierisch und Schaltete versehentlich den Strom aus. Ich rannte aus dem Tower Nach einer weile Blieb ich stehen, ich hatte aber den Tower noch im Blick, ich versuchte den Strom wieder anzustellen, aber es klappte nicht. Seufzend lief ich weiter. Nach 20 min kam ich dann am Waisenhaus an. Ich musste mich rein Schleichen denn ich war zu spät, wir hatten schon sperr stunde. Ich kletterte auf einen Baum, mein Fenster war zu, ich versuchte es zu öffnen, mit meinen Fähigkeiten aber es Funktionierte Nicht. Nach ganzen 15 Minuten Klappte es Endlich . Ich kam so gut wie Gar nicht mit den Teleknienischen Kräften klar. Mit Anlauf sprang ich durchs Fenster und Landete direkt auf meinen Bett. Das Fenster schloss ich wieder, dann zog ich mir Schlafsachen an und Legte mich hin. Ich dachte an dem Heutigen Tag nach, wieso hatte mich der Mann so seltsam angeschaut? Und Gott ich hoffte das ich niemals wieder einen der Avenger sehe, Langsam aber sicher fallen mir die Augen zu.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (4)

autorenew

vor 8 Tagen flag
Bitte bitte schreib weiter 🥺
vor 18 Tagen flag
Die Fanfiction ist riiiiiiiichtig gut, aber leider sind viele Kommafehler drin. Da kannst du dich noch verbessern. Die Story ist supitrupi :-))
vor 320 Tagen flag
Ey, die Fanfiktion was mal mega! Ich war traurig als die zuende war, bitte weiter schreiben!
P.S. du hast den vollen Respekt von mir wegen dieser FF👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻
vor 321 Tagen flag
Tolle Fanfiktion! Schreib bitte bitte weiter