Springe zu den Kommentaren

Glutenfreie Rezepte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 1.691 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 293 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Da es oft sinnvoller ist auf Gluten zu verzichten, möchte ich euch ein paar Rezepte mitgeben!

    1
    ------------------------------.................... Glutenfreie Pfannkuchen............................----------- -------------------

    Zutaten:

    Ihr braucht:

    4 EL Butter, ( 80 g )
    160 g Buchweizen, mehlfein gemahlen = 1 Tasse
    1 Prise(n) Salz
    1 Prise(n) Zucker
    320 g Milch, = 2 Tassen
    4 EL Wasser
    4 Ei(er)
    wenig Öl, (Bio Sonnenblumenöl) zum Braten



    Butter zerlassen und abkühlen.
    Alle anderen Zutaten bis einschließlich Eier in eine Rührschüssel zu der Butter geben, mit dem Schneebesen auf Höchststufe ( Küchenmaschine ) gut 5 min rühren lassen. 40 min im Kühlschrank ruhen lassen, noch einmals durchrühren.

    Crêpeseisen erhitzen und portionsweise abbacken oder 2 kleine 20 cm Bratpfannen mit Öl erhitzen, Öl entsorgen, Hitze eine Stufe reduzieren, Bratpfannen schräg halten und ein wenig Teig einfüllen, verlaufen lassen. Nicht ganz ausfüllen die Bratpfannen.
    Sobald der Teigrand ein wenig bräunt, mit einem Pfannenwender drunter, die Crêpes wenden und nun gleich die Pfanne schütteln, so dass sich der Crêpes bewegen lässt. Braten lassen, ist meist nicht mal eine Min.

    2
    -----------------------------------............... ..........Glutenfreie Pfannkuchen - süße Variante........------------------------

    Zutaten:

    Ihr braucht:

    2 Ei(er)
    100 g Mehl, glutenfreies (Entweder von Schär oder von Rewe Eigenmarke, Alternativ eine Mischung aus Reismehl, Maismehl und Johanneskernmehl)


    100 ml Milch
    100 ml Wasser, kaltes
    50 g Zucker
    1 Prise(n) Salz
    1 Spritzer Öl (Sonnenblumenöl)
    Butter zum Ausbacken
    ................................................ .................................................. .................................................. .................

    Die Eier leicht verquirlen und das Mehl und den Zucker klümpchenfrei einrühren. Dann die Milch und das Wasser ebenfalls einrühren. Salz und Sonnenblumenöl dazugeben und verrühren.

    Den Teig jetzt 30 Minuten stehen lassen.

    Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen - mittlere Temperatur.

    Ca. 1/4 des Teigs in die Pfanne gießen und den Pfannkuchen ausbacken. Sobald er auf der Unterseite "kompakt" ist, wenden.

    Die Menge ergibt 4 Pfannkuchen.

    Tipp: Sie können mit Marmelade, Quark, etc. gefüllt und gerollt werden. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

    3
    ....................----------------------Veganer Burger im glutenfreien Wrap.--------------------......................... ............


    Zutaten:

    Ihr braucht:

    3 Blätter Romanasalat
    1 kleine Zwiebel(n)
    1 große Essiggurke(n)
    100 ml Sojamilch (Sojadrink)
    5 g Maisstärke
    8 g Hefeflocken
    1 Prise(n) Rauchsalz
    1 Prise(n) Cayennepfeffer
    1 Wrap(s), glutenfrei, z. B. aus Lizza Wrap-Teig
    150 g Mett, veganes, s. mein Rezept in der Datenbank
    1 EL Öl zum Braten
    1 EL Ketchup
    ½ EL Senf

    ------------------------------------------------ -------------------------------------------------- ------------------------------------------

    Den Salat waschen und trocken schleudern. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe und die Essiggurke in schmale Streifen schneiden.

    Die Sojamilch mit der Maisstärke, Hefeflocken und den Gewürzen in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen. Die Soße einige Minuten einköcheln und dann zur Seite stellen.

    Eine Pfanne mit ausreichend großem Durchmesser erhitzen und den Wrap von beiden Seiten auf mittlerer Stufe 5 min. erwärmen. In einer weiteren Pfanne Öl erhitzen und aus der veganen Met- Masse einen Patty formen und von beiden Seiten einige Minuten braten.

    Den Wrap mit Ketchup und Senf bestreichen, auf eine Hälfte des Wraps den Salat und die Zwiebelringe legen. Nun den Patty auf die Zwiebelringe geben, die Käsesoße und Essiggurken verteilen. Die unbelegte Hälfte auf die belegte Hälfte klappen und servieren.

    ................................................ .................................................. .................................................. ...............
    Rezept für veganes Mett:

    Zutaten:

    Ihr braucht:

    60 g Zwiebel(n)
    50 g Reiswaffeln
    50 g Reisflocken
    50 g Tomatenmark
    1 TL Salz
    1 TL Paprikapulver
    ½ TL Pfeffer
    1 EL Pflanzenöl
    n. B. Wasser, heißes


    Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.

    Die Reiswaffeln in kleine Stücke brechen und mit den restlichen trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Heißes Wasser darüber geben, bis die Flocken-Waffelmischung eine weiche, geschmeidige und homogene Konsistenz angenommen haben. Alles sorgfältig vermengen und zum Schluss die Zwiebelwürfel unterheben.

    4
    --......-------------------------------Schokoladen kuchen - glutenfrei, ohne Zuckerzusatz--------............................


    Zutaten:

    Ihr braucht:

    6 Ei(er)
    1 Prise(n) Salz
    200 ml Wasser
    250 g Dattel(n), entsteinte
    1 TL Vanilleextrakt
    50 g Kakaopulver und etwas zum Bestäuben des fertigen Kuchens
    200 g Mandel(n), gemahlene

    ................................................ .------------------------------------.........


    Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auskleiden, den Formrand fetten.

    Die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen.

    Wasser und entsteinte Datteln in einen Mixer geben. Eigelb, Vanilleextrakt und Kakaopulver dazugeben und alles im Standmixer oder mit dem Stabmixer pürieren. Anmerkung: Sind die Datteln eher hart, diese vorab ca. 20 Minuten im Wasser einweichen und dann zusammen pürieren.

    1/3 des Eischnees direkt unter die pürierte Schokoladenmasse heben. Den restlichen Eischnee im Wechsel mit den gemahlenen Mandeln vorsichtig unterheben, damit die Luftigkeit des Eischnees erhalten bleibt.

    Den Teig in die Springform füllen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.

    Den abgekühlten Kuchen mit Kakaopulver bestäuben und nach Belieben mit Früchten (z.B. Beeren) oder einer Kugel Fruchtsorbet servieren.

    5
    --------------------------------Glutenfreies Back-wann-du-Lust-hast-Brot----------------------- ---------------------------

    in 12 Stunden oder 5 Tagen, mit Chia-Samen, super Kruste

    --------------------------------------------
    Zutaten:

    Ihr braucht:

    250 g Mehl, dunkel, glutenfrei
    150 g Mehl, hell, glutenfrei
    100 g Buchweizenmehl
    1 Würfel Hefe, frisch
    1 ½ TL Salz
    430 ml Wasser, warm
    1 ½ EL Chiasamen
    2 TL Apfelessig



    ------------------------------------------------ -------


    Die frische Hefe in dem warmen Wasser auflösen.

    500 g glutenfreies Mehl - ich nehme oft die Mischung wie oben angegeben - mit dem Salz, Essig, Chiasamen und der Hefe-Wassermischung mit einem Kochlöffel gut verrühren, so dass kein Mehl mehr sichtbar ist.

    Die Schüssel gut abdecken und für mindestens 12 Stunden bis zu 5 Tagen, evtl. auch länger möglich, im Kühlschrank stehen lassen.

    Backen könnt ihr, wann immer ihr Lust und Zeit habt. Den Teig mindestens 2 - 3 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, nicht mehr rühren, damit die Struktur nicht zerstört wird. In eine geölte Königskuchenform füllen und abgedeckt an einem warmen Ort stehen lassen.

    Den Ofen nicht vorheizen. Bei 200° C Ober-Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Aus der Form nehmen und für weitere 10 - 15 Minuten weiter backen. Klopftest anwenden.

    Tipp: Das ist ein flexibles Rezept, mögliche Variationen mit Brotgewürz, Körnern, Saaten, Karotten und Kräutern.

    6
    -----------------------------Glutenfreies schnelles, leckeres Ruck-Zuck Brot---------------------------------------------- -

    super Geschmack mit röscher Kruste, einfach und schnell
    ähnliche zu dem oberen Brot...



    Zutaten:

    Ihr braucht:

    250 g Mehl, glutenfrei (helle Mehlmischung von Seitz)
    100 g Mehl, glutenfrei (dunkle Mehlmischung von Seitz)
    150 g Buchweizenmehl
    50 g Sonnenblumenkerne
    50 g Leinsamen, gelb
    50 g Sesam
    1 Würfel Hefe, frisch
    1 ½ TL Himalayasalz
    2 EL Apfelessig
    450 ml Wasser, lauwarm
    etwas Fett für die Form


    Eine Königskuchenform einfetten und beiseite stellen.

    Die Mehle abwiegen und in eine Schüssel geben. Den Leinsamen am besten schroten, es geht aber auch ohne. Die Körner und das Salz der Mehlmischung zugeben und alles vermischen.

    Die Hefe in dem lauwarmen Wasser gut auflösen.

    Den Essig in die Mehlmischung geben und die Hefe-Wassermischung einfüllen und rasch alles gut vermengen.

    Anschließend den Teig in die Kuchenform füllen und in den kalten Backofen stellen. Teig nicht gehen lassen! Die Uhr auf 60 Minuten stellen und den Backofen einschalten: 200° bei Ober-Unterhitze. Für glutenfreie Backwaren niemals Umluft dazu schalten!

    Nach Ende der Backzeit die Form aus dem Ofen nehmen, das Brot herausnehmen und noch einmals für 10 Minuten bei 180° backen.

    Anschließend auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

    7
    ---------------------------------------Mini - Lauch - Quiche glutenfrei---------------------------------------- --------------------

    schönes Fingerfood, schnell gemacht


    ½ Paket Blätterteig, glutenfreier
    1 Stange/n Lauch
    Salz
    50 g Schinken, gekochter
    2 Ei(er)
    200 ml Sahne
    Meersalz
    Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
    Muskat -----------------------------------------------


    Den Blätterteig auftauen.
    Den Lauch gut waschen, längs halbieren und in sehr feine Ringe schneiden. Gut mit Salz bestreuen und für mind. 30 Minuten ziehen lassen.

    Den Schinken sehr fein würfeln. Den Lauch in ein Sieb geben, kurz mit kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen. Mit den Schinkenwürfel mischen.

    Backpapier in Streifen schneiden und die Muffinsform damit auslegen. Sollte die Form nicht beschichtet sein, empfiehlt es sich, sie zusätzlich vorher zu buttern.

    Den Blätterteig ausrollen und mit einem runden Ausstecher, der größer ist, als die Muffinsform, ausstechen.

    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

    Die Eier mit der Sahne gut verrühren und mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und Muskat würzen.

    Die Blätterteigkreise in die Muffinsform drücken. Die Lauch-Schinken-Mischung einfüllen und mit der Eier-Sahne-Sauce aufgießen.

    Die Quiche für ca. 30 Minuten backen. Sie schmeckt warm und kalt.

    Sollte Masse übrig bleiben, kann diese in feuerfeste Gläschen gegeben und mitgebacken werden.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew