Springe zu den Kommentaren

Die geheimnisvolle Lilly Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
18 Kapitel - 4.416 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 815 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Lilly wird ihre Fähigkeit erklärt. Jedoch verschwinden auf einmal Schüler und ein alter Bekannter von Lilly taucht auf. Wird Lilly es schaffen, die Schule und besonders ihre große Liebe zu retten?

1
Fähigkeit und Verfolgung


'Was?' Frage ich ihn. Es ist nur eine Temperaturschwankung!
Ich sehe ihn kalt an.
'Ähhhm, es ist etwas. Komm mal mit.'
'Okay. Wohin geht es?'
'Das darf ich noch nicht sagen. Hier kann uns jeder Mögliche hören!'
Er zieht mich an der Hand mit sich. Oookay, das ist jetzt gewagt. Ich wollte nicht, dass er mich anfässt. Auch, wenn es nur die Hand ist. Nach 8 Sek. gilt man bei uns nämlich als Paar, und das sind wir garantiert nicht. Die Luft kühlt sich weiter ab. Ich glaube, er bemerkt es, denn er lässt los.
'Ist okay, Tschuldigung.'
'Nadann.' Die Luft wird wieder etwas wärmer.
Komisch, ich glaube das hängt irgendwie mit meinen Gefühlen zusammen. 'Ich kenne noch einen besseren Platz, als in der Richtung.' sage ich zu Draco.
'Welchen denn?'
'Zeige ICH dir gleich. Komm mit!'
Ich ziehe ihn jetzt selbst am Arm.
'Ich verstehe jetzt nur noch Bahnhof.'
Die Luft wird wieder kälter und Frost bildet sich überall.
'Ist schon gut, ich sag ja nichts mehr, Prinzessin'
Ich hasse das! Dann bildet sich neben mir auf der Wand dickes Eis und verfolgt uns. Das Eis formt sich zu dem Satz:
"NENNE MICH NICHT PRINZESSIN, ICH BIN KEINE 7 MEHR!"
Hat geklappt!
Plötzlich über zieht sich alles mit Eis nur Draco und ich werden nicht überzogen.
"Was ist das?"
Frage ich Draco.
"Du bist das. Erkläre ich dir dann, wenn wir da sind, wo auch immer wir hingehen."
Unter Draco und mir bildet sich plötzlich auch Eis. Aber ich kann normal weiterlaufen, ohne auszurutschen. Was bei Draco wiederum nicht der Fall ist. Er fällt dauernd um.
Er nervt. Und er zittert extrem. Ich weiß, das ich es bin, deswegen lasse ich auch Eis an Dracos und meiner Hand wachsen. Jetzt kann er hinterherschlittern. Wenigstens ist das für ihn umso unangenehmer. Da hinten ist auch schon die leere Wand mit dem Raum.
Ich lasse die Wand auftauen und gehe mit dem schlitternden Draco hintendran drei mal daran vorbei.
"Was machst Ihr da für einen Unsinn, Prinzessin?"
Hat er mich gerade gesiezt? Naja, besser so.
"Geht Sie nichts an. Jedenfalls nicht jetzt."
So. Er guckt mich schockiert an.
"Alles Okay, Prinzessin?"
"Bestens."
Ich schleuderte ihn noch mal aus Spass rum.
"Ging mir nie besser, so mit einem zischen den Malfoy an der Hand."
"Seit wann nennen Sie mich Malfoy?"
"Seit wann siezen Sie mich?"
Ich denke an meine Bibliothek.
Die Tür in der Wand erscheint.
"Wir sind da."
sage ich und mache die Tür auf. Dann ziehe ich das Eis zurück.
Draco rutscht aus und fällt in die Bibliothek. Ich gehe auch rein und schließe die Tür hinter mir. Sie verschwindet.
"So, setzen sie sich, Malfoy!"
"Krass!"
Ich nehme ihn an die Hand und ziehe ihn zu den Sitzkissen. Dann lasse ich ihn darauf fallen. Er schaut mich an.
"W-wo s-s-sind w-wir?"
Er zittert immer noch.
Ich lese seine Gedanken.
*So eine frostigen Prinzessin! Wow. Aber mir ist kalt, wenn ich jetzt doch nur eine Jacke hätte. Oh Gott. Ihre Pupillen sind riesig Ahhh! Sie ließt meine Gedanken! Uaahaa! Ähhh, alles klar Prinzessin?*
"Jap." Okay. Hier kann ich ihn sich ja mal wie zu Hause fühlen lassen. Oder wie bei gutem Hause. Ich bemerkte, dass er den neuen Pulli trägt, den ich ihm beim Kennenlernen geschenkt habe. Okay. Ich lasse eine Umkleidekabine erscheinen. Darin liegen auch neue Anziesachen in warm und eine Jacke.
"Hier. Du kannst dich darin umziehen. Es liegt alles drin."
Er sieht mich erstaunt an.
"Wir sind im Raum der Wünsche. Da ich diesen Wunsch von einer geheimen Bibliothek hatte, kann auch nur ich hier etwas erscheinen lassen. Tut mir leid. (Nicht)"
erkläre ich ihm.
"D-danke!" sagt er und grinst mich wieder an.
"Geh schon!" drängel ich ihn mütterlich und schiebe ihn hinein.
"Hehe, nicht so hastig, Prinzessin!"
Gut. Nachdem er sich umgezogen hat, erklärt er mir alles über meine Fähigkeit.
Ich kann alles zu Eis werden lassen.
Ok. Da habe ich jetzt wohl ein weiteres Geheimnis...
"Oh. Noch ein Geheimnis..."
"Noch eins?" fragt Draco.
"Ähhhhh..ja. Außerdem, warum nennst du mich dauert Prinzessin?"
"Einfach, weil ich es lustig und süß finde, wie du dich aufregst."
"Okay...wenn du meinst. Woher weißt du eigentlich von meiner 'Fähigkeit'?"
"Ich weiß es einfach...irgendwie weiß ich vieles ohne je etwas darüber gehört, gelesen oder gesehen habe. Das ist meine Besonderheit."
"Aha. Vielleicht finde ich hier in meiner Bibliothek etwas."
"Ich komm mit!"
"Nein, tust du nicht."
"Aber-" "Keine Widerrede!"
sage ich zu ihm und gehe weg.
Er ist manchmal echt nervig. Ich gehe zur U-Bibliothek.

*Draco's Sicht*

Mist. Ich will aber mit. Ich stehe auf und schleiche ihr hinterher. Sie steht vor einem Regal, wo sie einen Code eingibt, und dann geht sie durch.
Ich Folge schnell und leise, bevor sich die Tür wieder schließt. Knapp bevor die Tür sich schloss, schlüpfte ich noch hindurch. Lilly's Schatten verschwindet gerade hinter dem Gang vor mir. Ich folge Lilly.

Der Tunnel endet. Lilly steht vor einem Safe und tippt irgendwas in die Rückwand ein. Dann nimmt sie ein in Leder gebundenes Buch heraus. Lilly klappt es auf der ersten Seite auf und zeichnet etwas. Das Bild kann ich kurz darauf auf dem Buchdeckel erkennen:

Sie zeichnet ein Bild von mir. VON MIR! Wow! Darüber schreibt sie:

Für dich, Draco. Pass gut auf dieses Buch auf! Es ist wertvoll! Verkäufe o. verschenkte es nicht und behalte dieses Geheimnis für dich.
Luna Lilly Potter.

Lilly steckt das Buch weg, nachdem sie den Stift in ihm verschwunden ist. Ich zeige mich.
"Wow. Eine U-Bibliothek." sagte ich unschuldig.

*Lilly's Sicht*

Ich habe mitbekommen, wie Draco mir gefolgt ist, aber lasse mir nichts anmerken.Ich habe meinen Plan schon ausgeführt, nämlich, dass Draco später das Buch bekommen wird.
Als er aus der Ecke des Tunnels auftaucht, bin ich nicht sonderlich überrascht. Ich stehe mit dem Rücken zu ihm.
"Wie ich sehe, bist du mir gefolgt, Draco." sage ich und drehe mich um, die Hände auf dem Rücken verschrenkt und mit einem Lächeln im Gesicht + hochgezogener Augenbraue.
"Gut. Nadann, wenn du schon hier bist...folge mir." Teile ich ihm mit und gehe zu Reihe 20, Regal 10, und setze mich auf ein Sitzkissen davor.
"Du hast es dir aber ganz schön bequem gemacht!" sagt Draco.
"Jap, ich mag es so. Setzte dich doch." sage ich, und deute mit meiner Hand auf das Sitzkissen, dass neben mir auf dem Boden erscheint.
Er setzt sich. "Schön. Draco, ich möchte dir etwas zeigen..."

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (1)

autorenew

vor 65 Tagen flag
Mega tolle Story!!!!!!!!!!