Springe zu den Kommentaren

what is real love for you?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.135 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 217 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
(Nochmals Warnung: das hier ist eine Yaoi( Schwulen ) Anime Geschichte die sehr anstößige, brutale Szenen behält, ich werde aber davor eine Warnung mit diesem Emoji {💦} angeben! Ich werde mich etwas zurückhalten ( auch wenn es hart für mich ist ) und die Geschichte. Neutral und etwas ernster schreiben!))


Chapter One:

a crush is not enough

(Montag: 12:37 Tokyo, Montag Mittag )

Er saß an einem Montag morgen mit seinen Kaffee an einem Tisch und las die Akten . Es war laut in der Stadt doch das interessierte den Psychiater eher weniger, solange er nicht gestört wird . Er nippte an seinen Kaffee und vertiefte sich mehr in die Mordakte, und bemerkte Nicht einmal den man der sich auf den Gegenübern Platz hingesetzt hat . Einige Zeit später nippte er wieder an sein Kaffee und bemerkte den fremden man vor ihn . Er blieb ruhig, und starte den Mann direkten Blick in die Augen, während er die Akte in seinen Aktenkoffer verstaute . Er richtete sich die Brille und räusperte sich. Der Mann lächelte nur leicht:,, Tut mir leid, aber sie wahren so vertieft, und wollte sie nicht stören! Darf ich mich setzen?", fragte er höflich .:,, wieso fragen sie mich ob sie sich setzen dürfen wen sie schon sitzen? Aber nein dürfen sie nicht, da ich nicht auf ihre Gesellschaft angewiesen bin " gab er kaltherzig zurück und widmete sich der Zeitung von Tokyo. Der Mann ließ nicht locker,, Aber so ganz alleine, hier zu sitzen ist doch traurig! Einsamkeit mach nämlich einen krank... Doktor Asano Kubitoya! Sie als Psychiater sollten es besser wissen.." . Das überraschte Kobitoya nicht das er seinen Namen wusste, aber komisch das er weiß, dass er einsam ist,, manchmal braucht ein Mensch, es alleine zu sein. Seine eigene..", Kobitoya packte die Zeitung ein, stand auf und nahm seine Tasche,,, Privatsphäre ... Also ihnen einen schönen Tag ..".
Asano wollte gehen doch der Mann packte ihn am Handgelenk, und hinderte ihn zu gehen. Asano versuchte sich, seinen kräftigen Griffes, zu lösen doch er war zu stark:,, lassen sie mich bitte los! ich will keine Aufmerksamkeit auf mich ziehen.." Flüsterte Kobitoya . Der man festigte seinen Griff nur noch,, bitte bleiben sie hier! Ich bin selbst ganz einsam!" Flüsterte der Mann, und lächelte hämisch . Asano, der sich endlich vom Griff löste, ging einfach weg ohne ihn eine Antwort zu geben . Einige Meter weiter wurde ihm plötzlich schwindelig, verlieret jegliche Orientierung . Er bog in eine Gasse ein, um bisschen sich zu beruhigen doch es wurde schlimmer . Er Legte seine Hand auf seinen Mund, um den Würgereiz zu stoppen, doch selbst das brachte nichts . Er sag Ende der Gasse, eine Silhouette, die sich langsam auf ihn zubewegte, und etwas in der Hand hielt . Asano der etwas murmelte was er selbst nicht hören konnte, viel in Ohnmacht bevor die Silhouette, bei ihn ankam .

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew