Springe zu den Kommentaren

Dangerous Family Charaktere

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Fragen - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 669 mal aufgerufen

    1
    Name: Claude Speed *Spitzname: Speed *Mafia-Name: - Alter: 28 Geschlecht: männlich Charakter: Speed ist ein stiller Typ und eher Zuhörer als Redner.
    Name: Claude Speed
    *Spitzname: Speed
    *Mafia-Name: -
    Alter: 28
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Speed ist ein stiller Typ und eher Zuhörer als Redner. Sein auffälligstes Merkmal ist, dass er nicht spricht. Bei ihm läuft alles über Gestik und Mimik. Ob er sprechen kann ist nicht wirklich bekannt. Sein schweigen hat aber auch einen Vorteil. Er plappert nicht rum. Speed ist ein gerngesehener Auftragnehmer in den verschiedensten Gruppierungen, da er keine Fragen stellt sondern einfach arbeitet.
    Er leidet zudem an Soziopathie, daher ist sein Empfinden von Mitgefühl eingeschränkt, auch auf Grund dessen passt er so gut in seinen Beruf hinein.

    Aussehen: Er hat dunkel braune glatte aber gestylte Haare und Kortletten /Haarstruktur; Er hat ein recht markantes kantiges Gesicht; Seine Augen sind grün-braun; hell gepflegt; Seine hat eher ein Stubsnase und seine Lippen sind etwas geschwungen.
    Statur: Athletisch
    Gewicht: 81 kg
    Größe: 1,88m
    Kleidung: trägt eine grüne Cargo Hose, sneakers, ein schwarzes enganliegendes Shirt und eine schwarze Lederjacke

    Mag: Den Asphalt...
    Mag nicht: Unbezahlte Arbeit...
    Hobbys: Illegale Straßenrennen, Mixed Martial Arts, Laufen auf Profiniveu
    Stärken: Er ist ein extrem talentierter Fahrer, sehr schneller Läufer, und starker Roundhouse Kicker
    Schwächen: Soziopathie, Geld, schnelle Autos, Kein Anführer, er arbeitet lieber für jemanden.
    Sexualität: hetero
    Beziehung: Momentan Single gegen eine Beziehung hat er nichts.
    Verliebt in: -

    Familie: -
    Vergangenheit: Claude Speed hat seine meiste Zeit in Las Vegas verbracht dort lebte er mit seiner Ex Freundin zusammen. Er übte schon dort sein Beruf als Auftragnehmer allerlei Aufgaben wahr und war auch dort recht erfolgreich. Nebenbei fuhr er dort illegale Straßenrennen und verdiente sich so einige gute Boni. Als sich seine Freundin von ihm trennte stieg er in ein größeres Unternehmen ein. Ein Banküberfall in LA allerding wurde er auf der Flucht von seinen Partnern verraten und niedergeschossen. Als Sündenbock zurückgelassen wanderte Speed ins Gefängnis, doch auf der Überfahrt wurde der Gefängniswagen gestoppt und der die Wagentür von fünf Maskierten gesprengt. Speed konnte fliehen und bekam kurze Zeit später ein Job Angebot von den Black Snakes in New York, Er machte sich sofort auf den Weg und ließ sich dort in Downtown nieder, ob er auch von ihnen befreit wurde? Er schloss den Auftrag mit Erfolg ab, der daraus bestand rivalisierende Waffenschieber in einer Lagerhalle zu eliminieren und die Waren zu stehlen.
    Sonstiges: Er ist Raucher
    Rang: Auftragnehmer für alles
    Ruf in der Mafia: zufahrlässiger Auftragnehmer
    Wohnort: Downtown
    Einstellung zur Mafia: Solange sie zahlen stehe ich ihnen auch gut gegenüber.



    (GERADE INAKTIV!)


    2
    Name: Jacob Hughes *Spitzname: Little Jacob, Small Jacob, LJ *Mafia-Name: - Alter: 30 Geschlecht: männlich Charakter: Little Jacob ist ein Jamaican A
    Name: Jacob Hughes
    *Spitzname: Little Jacob, Small Jacob, LJ
    *Mafia-Name: -
    Alter: 30
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Little Jacob ist ein Jamaican Amarican Rasta. Er glaubt an den Jah der die Rasta von den Babylonunterdrückern befreite und ist der tiefsten Überzeugung, dass Respekt das wichtigste in diesem Leben ist. So wie er sich anhört so ist er auch. Nicht nur sein Jamaikanischer Akzent bleibt im Kopf sondern auch seine gechillte Art die nicht nur von den ganzen Stoffen kommt die er zu sich nimmt. Ansonste ist er ein unheimlich brüderlicher Mensch der Loyalität mit anch ganz oben auf die Liste setzt. Das Rufzeichen der Jamaikaner unter sich heißt "One Love", denn das verbindet die Dreads "Eine Liebe". Nicht jeder Mag mit seiner Art und der seiner Brüder klar kommen, aber wer seine Art an sich ranlässt und ihn erstmal kennenlernt wird ihn mögen. Und wenn man ihn einmal zum Freund hat, dann für immer "One Love me bredas".
    Aussehen: Er trägt lange schwarze Rasta locken zum Pferdeschwanz gebunden. ; Er hat ein ründliches Gesicht welches Gezeichnet ist von der ein oder anderen scgweren Zeit, als auch durch die Betäubungsmittel. Seine Augen sind teilweise unterlaufen, seine Mimik ist meist entspannt und vollkommen ausgeglichen.
    Statur: normal, typisch für einen durschnittsmann der 30er
    Gewicht: 82 kg
    Größe: 1,81m
    Kleidung: er trägt meist grün, gelbe, rote Pullover eine Weste lockere Hosen oder Jeans und Mokassins. Dazu trägt er Ohrringe und eine Brille, da er auf der Ferne sonst nichts erkennt.

    Mag: Seine Hobbys vorallem aber natürlich auch seine Beruf. Freundschaften schließen
    Mag nicht: Die Wirkung des Stoffs. Sie machen sein Hirn matsche.
    Hobbys: chillen, Rauchen, bei KFC und Tacco Bell essen, Billiard, mit seine bredas die Zeit ziehen lassen.
    Stärken: Er ist ein guter Dealer und Geschäftsmann, darüber ist er ein spezialist was Waffenschieben angeht.
    Schwächen: Er ist nicht der beste Schütze, er denkt zwar klar aber trotzdem ist er zu oft durch die Mittel benebelt, er würde gerne aufhören, leider fällt ihm das sehr schwer. Er verträgt nicht wirklich viel Alkohol.
    Sexualität: Hetero
    Beziehung: Single, wer zu ihm passt wird ihn finden
    Verliebt in: -

    Familie: Seine Familie sind alle Jamaikaner. Wir sind wenige aber wir sind standhaft "one love".
    Vergangenheit: Little Jacob wurde auf Jamaika geboren flüchtete dann aber als Kind mit seinen Eltern nach Amerika. Später wurde er Mitglied bei den Black Snakes wo er einer der führenden Waffenschieber wurde. Er ist in seinem Bereich ein Spezialist und hat unter sich einige weitere Jamaikaner.
    Sonstiges: Er besitzt eine Bar namens Homebrew Café in Flatbush, Brooklyn. Dort treffen sich die Jamaikaner aber auch einige Mitglieder der Black Snakes. In dieser Bar wird das Rauchverbot genauso ernst genommen, wie die örtliche Polizei.
    Rang: Führender Waffenschieber
    Ruf in der Mafia: -
    Wohnort: Wohnt in einer kleinen Wohnung mit einem jamaikanischen Kollegen einpaar Straßen weiter von dem Homebrew Café
    Einstellung zur Mafia: Vetraut ihnen nicht.




    (Gerade Inaktiv!)

    3
    Name: Thomas Provenzano *Spitzname: Tommy *Mafia-Name: Tommy Alter: 33 Geschlecht: Männlich Charakter: Tommy ist ein stolzer, eleganter und etwas arr
    Name: Thomas Provenzano
    *Spitzname: Tommy
    *Mafia-Name: Tommy
    Alter: 33
    Geschlecht: Männlich
    Charakter: Tommy ist ein stolzer, eleganter und etwas arroganter Patriot, der sich gut mit Geld versteht. Das bedeutet allerdings nicht, dass er bestechlich ist. Nein ganz im Gegenteil er besitzt genug um unbestechlich zu sein. Dafür lässt er allerdings den einen oder anderen Dollar springen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Zum Beispiel gegenüber der Polizei, die in New York sowieso zu wenig verdienen. Tommy ist ein bekennender Christ der vor allem den muslimischen Glauben als verfehlt ansieht und das auch offen Kund tut. Allerdings ist er kein Rassist. Er ist ein Mann der eigentlich jeden Job erledigt. Daher ist er ein Mafiosi von Verlässlichkeit. Was ihm im Weg steht räumt er aus dem Weg. Es ist keine Frage, dass er viele Leben auf dem Gewissen hat, was aber nicht ein allzu großes Problem darstellt. Denn man muss überlegen, ein Polizist tötet um den Staat zu schützen. Tommy tötet um die Familie zu schützen. Im Prinzip stehen sie einfach auf der anderen Seite des Zauns. Daher sieht er es nicht als Mord sondern als Schutzmaßnahme. Zudem steht er ganz klar gegen Drogen. Man kann zwar viel Geld mit ihnen machen, bringt damit jedoch zahlreiche Todesopfer hervor. Drogen sind einfach schlecht. Wenn er einen Drogendeal begleiten muss, würde er selten selbst draus Profit schlagen.

    Aussehen: (Er trägt mittellange schwarze Haare (als Kind blond) sie sind leicht gewellt nach der typisch italienischen Art. Er hat eine markante Gesichtsform die auch gut in einen Modelkatalog passen würde. Seine Augen sind grün, die Haut gepflegt und hell. Er hat eine Art Stupsige jedoch recht gerade Nase und gerade nur leicht geschwungene Lippen.
    Statur: Er ist zwar athletisch gebaut besitzt aber kein übermäßiges Six-Pack oder übergroße Muskeln.
    Gewicht: 85 kg
    Größe: 1,88m
    Kleidung: Tommy setzt auf noble, sehr elegante und teure Kleidung, weshalb er meistens Anzüge in verschiedensten Farben und Mäntel trägt und dazu natürlich die passenden Lack und Lederschuhe. Abgesehen davon ist er einer der, nur noch selten gesäten, Hutträger.

    Mag: natürlich seine Hobbys, Autos, Frauen, das Casino, die Farbe grün
    Mag nicht: Den muslimischen Glauben, Frauenschläger.
    Hobbys: Boxen (mittlerweile auf Halbprofi Niveau), Klavier und Tanz, als auch in Jazz Clubs und Bars gehen und dort eine Runde Billiard spiele. Nebenbei raucht er die eine oder andere Zigarette oder Zigarre mit einem guten Rum, Whiskey oder Wein.
    Stärken: Seine Stärke liegt in seinem Auftreten. Er ist immer sicher, selbstbewusst und schreckt vor nichts zurück. Er genießt in der Gegend viel Respekt, weshalb seine Anwesenheit manchmal schon zurückschreckend wirkt. Zudem ist er Halbprofi Boxer, ein passabler Schütze mit vorzugsweise Gewehren, aber auch Revolvern und Pistolen. Des Weiteren ist er guter Fahrer mit Jahre langer Taxierfahrung, daher besitzt er auch sehr gute Ortskenntnisse.
    Schwächen: Er ist nicht der beste Schwimmer und kein sonderlich guter Mathematiker oder Chemiker.
    Sexualität: hetero
    Beziehung: wenn es kommt, kommts
    Verliebt in: -

    Familie: Sein Vater war einer der sechs Geschwister von Bernado Provenzano kaltblütiger Mafia Boss. Er wuchs wie auch seine Geschwister in einer Bauernfamilie auf. Allerdings zog er sich als Bernado vom rechten Weg abkam nach Amerika zurück, um dort ein neues Leben zu Beginn. Er lernte dort seine Deutsche Frau Maria kennen, mit der er zwei Kinder bekam. Darunter den jungen Thomas. Die Provenzanos lebten ein durchschnittliches Leben. Die Mutter Verkäuferin und Tommys Vater Hafenarbeiter.
    Tommys Vater verstarb vor ein paar Jahren an einer Krankheit. Seine Mutter zog daraufhin aus New York weg. Zu seiner Mutter pflegt Tommy jedoch regelmäßigen Kontakt.

    Vergangenheit: Thomas lebte eine durchschnittliche Kindheit bis zum Alter von 21 Jahren. Sein Vater hat ihm nie wirklich etwas über seinen Onkel Bernado erzählt und wollte ihn weitgehend fernhalten. Als junger Erwachsener wurde Tommy Taxi Fahrer und engagierte sich in seinem Job. Allerdings wurde dieser nicht wirklich gut bezahlt also jobbte er nebenbei als Amateur Boxer und verdiente damit ein bisschen zusätzlich. Nach 7 Jahren Kunden herumfahren und jeden Tag den selben Ablauf dachte Tommy eines Tages nicht. Dann aber des Nachts machte er eine Pause. Zwei Männer gerieten in Schwierigkeiten und kamen unter Beschuss zu Tommys Taxi gerannt. Sie bedrohten ihn zuerst und forderten ihn auf loszufahren. Er wurde quasi als Fluchtfahrer genutzt. Das zahlte sich schließlich aus, da die beiden Männer sich als Mitglieder der Familiga herausstellten darunter die linke Hand Mischa. Sie belohnten ihn mit mehr als genug Geld um das zu schaden gekommene Taxi zu bezahlen. Er bekam einen Job angeboten um zusätzlich Geld zu verdienen und Tommy nahm nacheiniger Zeit Überlegung an. Er übernahm den einen und den anderen Job. Darunter Kurierfahrten, Autodiebstahl aber auch Schutzgeld eintreiben. Er verdiente einen Haufen Geld, sodass er sich eine neue Wohnung leisten konnte. Dann allerdings wurde er von dem Taxi Unternehmen gefeuert. Da sie nichts mit der Mafia zu tun haben wollten. Allerdings war das nicht weiter schlimm nein im Gegenteil. Er wurde schließlich zu einem festen Mitglied der Familie und konnte sich voll auf das neue Mafia Leben konzentrieren. Er übernahm im letzten Jahren alle möglichen Jobs von Schutzgeld eintreiben, bis Auftragsmorde oder Säubern ganzer Gegenden von Unreinheiten.

    Sonstiges: fuhr kurzfristig ein Autorennen für die Mafia, da auf den Fahrer viel Geld gewettet wurde dieser aber verunfallte. Tommy trug den Sieg davon.
    Rang: Auftragskiller, Wache (je nachdem was gerade gebraucht wird. Er übernimmt allerlei Jobs)
    Ruf in der Mafia: Er genießt Respekt. Auch wenn er noch nicht allzu lange dabei ist. Er hat den Boss niemals enttäuscht.
    Wohnort: Mittlerweile lebt er in einem großen Haus mit Veranda und Pool etwas außerhalb von New York.
    Einstellung zur Mafia: Sie haben ihm zu einem neuen Leben verholfen. Ein blühendes, wohlhabendes Leben, das allerdings auf viel Blut aufgebaut ist.

    4
    Name: Bob Eastwood *Spitzname: Chief bei seinen Kollegen. *Mafia-Name: Oder einfach nur "der Sheriff" Alter: 65 Geschlecht: Männlich Charak
    Name: Bob Eastwood
    *Spitzname: Chief bei seinen Kollegen.
    *Mafia-Name: Oder einfach nur "der Sheriff"
    Alter: 65
    Geschlecht: Männlich
    Charakter: Kurz und knapp ist er eine ruhige algediente persönlichkeit. Er scheint einen klugen Kopf zu haben, der schnell Schlüsse zulässt. Er ist erfahren, entschlossen und lässt sich wohl von niemandem zum Narren halten. Seine Psychose und der Verfolgungswahn welche in seiner Vergangenheit erklärt werde, bringt er nicht zum Ausdruck und kompensiert dies mit einem Tick. Entweder zuckt sein Augenlied über seinem linken blinden Auge oder er tippt hastig mit seinen Fingern auf einer Oberfläche.

    Aussehen: Bob trägt glatte graue Haare, welche kurz gehalten sind. Seine Augenbrauen sind dunkel und recht voll. Sein rechts Auge sind blau, das andere ausgeblichen durch seine linksseitige erblindung. Ob er wie 65 Jahre aussieht bleibt wohl jedem selbstüberlassen. Seine Haut ist natürlich mit Falten gezeichnet. Das Gesicht ist recht markant und schmal.
    Statur: für sein Alter ist Bob noch gut in Form, schlank und dratig. Unterschätzen sollte man den alten Herrn nicht.
    Gewicht: 78 kg
    Größe: 1,90m
    Kleidung: meist Hemden, jeans und recht schicke schuhe oder stiefel oder natürlich seine Uniform.

    Mag: Jagen, Zeit in der Natur verbringen, das alte Western und Farm leben. Darunter fällt natürlich auch Raufen und Rodeo reiten. Naja letzteres in seinen jüngeren Jahren in Texas.
    Mag nicht: Die heutige Jugend. Sie wird immer weicher und technischer. Können die Kinder heut zu tage überhaupt noch mit einem Hammer umgehen?
    Hobbys: sammeln alter Holzmöbel
    Stärken: Er ist ein Cop der alten Schule, für ihn gillt das Motto erst schießem dann reden. Die Welt ist gefährlich. Er ist für sein alter immer noch Vital und Fit was man für seinen Kopf wohl nicht ganz behaupten kann. Dennoch ist er ein guter Polizist, es zeigt ich eindeutig das Erfahrung oft viel mehr Wert ist als ein guter Notenschnitt.
    Schwächen: Seine Seelischen Krankheoten sind seine größte Schwäche. Auch wenn er noch aus der Raucher Ära kommt ist er weniger ein Raucher oder Trinker. Was ihn schwach macht sind die Gedanken an seine Familie. Das kann seine Psychosen auslösen und ihn gefährlich werden lassen.
    Sexualität: hetero
    Beziehung: es wäre wohl zu gefährlich für sie..
    Verliebt in: -

    Familie: Die Eastwood Familie kam ursprünglich aus Texas und zog nach New York. Sie bestanden größtenteils als Farmern und später dann aus Städtern. Bob ist das letzte Überbleibsel.
    Vergangenheit: Bob hat eine grausige vergangenheit mit der Mafia hinter sich. Seine Familie wurden alle samt in ihrer Wohnung von mitmaßlich angehörigen der Mafia verbrannt. Er selbst konnte nichts tun. Er hat noch versucht sie zuretten hat dabei allerdings Funken in die Augen bekommen und ist auf einem Auge blind geworden. Das hat ihm alles eine extreme Psychose verpasst. Sein gesamtes Lebensziel war bis Dato herauszufinden welche Person der Mörder seiner Familie ist. Das verbirgt er jedoch weiterhin unter dem Deckmantel der alltäglichen Polizeiarbeit. Er verdächtigte nach und nach Personen, dabei hat er aber nicht nur einmal die Falschen erwählt und umgebracht unzwar auf grausamste Weise. Durch seine Stellung als Cop und vertrauensbonus sind die Morde jedoch nie wirklich mit ihm in Verbindung gebracht worden. Die Mafia ist sich allerdings sicher, dass er hinter diesen Morden steckt die immer mit einer Axt vollzogen wurden. Seitdem ist er bei ihnen nur noch als "der Sherriff" bekannt, ein wahnsinniger und nicht ungefährlicher Mann. Zur Erklärung: Er hat eine Art Verfolgungswahn entwickelt, wodurch er ständig die Mörder seiner Familie vor sich sieht, jedoch passiert das oft im falschen Moment wodurch er schnell eine Gefahr für seine Mitmenschen um sich wird. Seine unheimlich gefährliche Störung konnte bisher verstecken weshalb er noch immer Polizist ist.
    Natürlich war aber nicht alles schlecht, da fällt vorallem zuerst die Zeit mit seinem damaligen besten Freund und Kollegen Feodore Moore ein.
    Sowohl als Polizist im Dienst, wie auch als späterer Polizeichef ein sehr ehrgeiziger und strenger Mann. Er hat sich durchgehend an Gesetz und Ordnung gehalten und es mit eisernem Willen in die Köpfe der Bevölkerung gehämmert. Mit Verbrechern war er nicht zimperlich, und hätte wohl gern jedem "lebenslänglich" verpasst. Genau diese Ansichten passten mit denen des Sherriffs wie die Faust aufs Auge. Sie absolvierten schon zusammen ihre Ausbildung und stiegen Seote an Seite miteinander auf. Sein Freund Moore wurde Chief of Department und er selbst stieg zum Assistent Chief auf. Die beiden waren ein gutes Team und gefürchtete Kombination auch für die Mafia. Darauf kam was kommen musste Feodore und seine gesamte Familie wurde getötet und darauf die Familie Eastwood. Bob ist der Meinung, dass alle Morde durch die Mafia geschah, da sie zusammen eine zu große Gefah darstellten.

    Sonstiges: Bob ist bekannt für seine herausragende Polizeiarbeit. Früher jedenfalls. Er war ein sehr gute denker und konnte schnell schlüsse ziehen. Seitdem er krank ist hat sich das aber geändert. Der Mafia und anderen mag es zwar noch so vorkommen, als wäre seine Kompetenz immer noch hoch, wenn man aber hinter die Versade sieht, erkennt man, dass er nur noch unter Wahnvorstellungen und seiner Psychose leidet. Dem Mörder seiner Familie ist er dabei kein Stück näher gekommen. Er selbst mordet nur noch weiter und weiter, selbst wenn der wahre Mörder unter seinen Opfern gewesen wäre hätte er es nicht gemerkt.
    Rang: Assistent Chief
    Ruf in der Mafia: Er ist ein gefährlicher Dorn im Auge der Mafia und der einziger seiner Familie den sie bisher nicht umbringen konnten.
    Wohnort: Bob wohnt in einem recht großen Wohnapartmant in Flatbush. Sie ist recht hell und wohnloch mit einigen antiken Holz Möbeln eingerichtet. Die leidenschaft antike Möbel zu sammeln stammte von seiner Frau. Er übbernahm sie als andenken an sie.
    Einstellung zur Mafia: Sie sind seine verhassten Todfeinde. Er würde sie alle töten..

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew