Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Yu-Gi-Oh! Austauschprojekt (mit Folgen...) Teil 9

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 4.299 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 693 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Kapitel 28: Ankündigung, Ankündigung, Ankündigung…

Noch immer ziemlich müde, da ich die letzte Nacht kaum geschlafen habe, versuche ich, dem Deutschunterricht zu folgen. Mit mäßigem Erfolg, wie sich schnell herausstellt. Unser Thema ist momentan die Parzival-Legende… Aber wie ich schon sagte, ich bin wirklich müde und es ist verdammt schwer, Herrn Eisen zuzuhören, wenn die Gedanken andauernd zu jemand anderem abdriften…
Und ZACK! Schon wieder ertappe ich mich dabei, wie ich Seto ansehe... Urgh... Obwohl der gutaussehende CEO drei Reihen vor mir sitzt und ich dementsprechend nur seinen Rücken und seinen Hinterkopf sehe, wandert mein Blick immer und immer und immer wieder zu ihm…
Ich lasse meinen Kopf auf den Tisch vor mir fallen. Wenn ich mich weiterhin so auffällig verhalte, kann ich mir auch gleich „Ich liebe dich, Seto Kaiba!“ ins Gesicht tätowieren lassen…
„Alles ok mit dir, Nayla-Chan?“, fragt mein Sitznachbar Yugi mich besorgt.
Ich drehe ihm mein Gesicht zu und bringe ein Nicken zustande. „Alles bestens… Ich bin nur reingesch! ssen müde, mehr nicht…“
„Hast du schlecht geschlafen?“, fragt mich nun Yami, welcher anscheinend keine Lust mehr hatte, in seinem Puzzle zu vergammeln und daher neben Yugi her schwebt.
„Kann man so sagen…“, gähne ich, „Ich hab die ganze Nacht nur wirres Zeug geträumt…“ Hauptsächlich diesen Austausch betreffend… So nice es auch ist, die Leute von Yu-Gi-Oh! in meinem Universum zu haben… Hier stimmt doch irgendetwas nicht… Ich mein, wenn Pegasus seine Finger im Spiel hat, dann ist das allein schon Grund genug, um misstrauisch zu werden… Aber wenn dann auch noch die Kaiba Corporation involviert ist -
„Nayla-Chan?“
Ich richte mich auf, als ich die Stimme meines Lehrers höre. „Hier bei der Arbeit?“, erwidere ich und bemühe mich, nicht allzu müde auszusehen.
„Willst du vorlesen? Vielleicht weckt dich das ja etwas auf.“, bemerkt Herr Eisen.
„Vielleicht, ja…“, antworte ich und nehme mein Buch zur Hand, „Seite?“
„116“
Ich nicke und schlage besagte Seite auf. „Wer noch zuhören mag, wohin nun der gerät, den Aventüre wiederum in die Welt hinausgesandt hat, der darf sonderlich große Wunder erwarten…“
Durch das Vorlesen werde ich tatsächlich etwas wacher, vor allem, weil ich mich eigentlich für Parzival interessiere. Wobei... Ich interessiere mich für fast alles, was mit alten Sagen und Geschichten zu tun hat. Sei es das antike Ägypten, die griechische Mythologie oder nur die Nibelungensage, einmal reingelesen fällt es mir sehr schwer, mich wieder davon zu lösen. Vermutlich lässt Herr Eisen mich deswegen so oft lesen - ich interessiere mich für das, was er unterrichtet. Und ich lese gerne… Also ja gut.
Nachdem das Kapitel zu Ende ist gibt es eine Nachbesprechung, bei welcher ich mich wieder etwas zurücknehme, da nun mal die anderen Leute in meiner Klasse reden sollen… Da kommt mir ein Gedanke. „Sag mal, Yugi…“
„Hm?“, bekomme ich als Antwort.
„Verstehst du eigentlich irgendwas von dem, was in diesem Buch steht?“
Yugi erwidert: „Naja… Nicht alles… Manche Wörter sind sehr komisch…“
„Stimmt. Aber falls es dich beruhigt, es gibt genug deutschsprachige Leute, die auch nicht alles verstehen. Ist eben eine sehr alte Sprech- und Schreibweise…“
„Ähnlich wie die Hieroglyphen?“, fragt Yami.
„Jain… Obwohl… Hm… Die ganz alten Schriftarten sind auch schwer zu entziffern, wenn man sich nicht auskennt…“, entgegne ich nachdenklich, „Allerdings sind Hieroglyphen noch einmal n ganzes Stück krasser! Wenn ich mich richtig erinnere, dann wollte Farfalla sie mal erlernen…“
Yami Augen weiten sich. „Farfalla? Interessiert sie sich denn für Ägypten?“
„Und wie.“, bestätige ich, „Wenn es sie nicht gebe, wäre ich gar nicht erst auf diese Reise vor einiger Zeit mitgegangen! Allerdings war es teilweise schon sehr schräg, was da im Museum abging…“
Ich sehe dem Pharao an, dass er neugierig geworden ist.
„Wenn du möchtest,“, schlage ich vor, „Kann ich dir mal bei Gelegenheit mehr darüber erzählen. Aber vielleicht nicht unbedingt in der Schule…“
Der Geist nickt, wobei er ein wenig unzufrieden aussieht. Widerwillen muss ich leicht lächeln. 3000 Jahre in einem Puzzle ausharren geht klar, aber ein paar Stunden auf Schulschluss warten missfällt dem Herren…

Nach Deutsch kommt unsere allseits geliebte Tutorenstunde, auch bekannt als Klassenlehrer- oder KV-Stunde. Miss Allen schreibt die heutigen Diskussionspunkte auf die Tafel, während Frau Thekla die Anwesenheit prüft. Gelangweilt und noch immer komplett übermüdet sehe ich auf die Tafel. „Ball“… „Tanzen“… „Theater“- Theater? Oh Mist, stimmt ja… wir hatten ja versprochen, bei der nächsten Monatsfeier ein kurzes Theaterstück aufzuführen… Am besten eine Szene aus unserem italienischen Fremdsprachenstück, welches in ein paar Monaten erst richtig aufgeführt werden soll… Verdammt, ich hab mir meinen Text noch nicht mal ansatzweise angeschaut… Egal, was steht da noch? „Festsaal“? Hä? Gehört das nicht zu dem Theater-Punkt?
„Gibt es von euch noch irgendwelche Punkte, die ihr besprechen wollt?“, fragt Miss Allen in die nur sehr zögerlich zur Ruhe kommende Klasse hinein.
„Ich hätte einen Punkt!“, meldet sich Farfalla.
„Und zwar?“, fragt die Englischlehrerin.
„Steht schon fest, wer von uns in einem Monat mit nach Japan geht?“
Das ist tatsächlich eine gute Frage…
„Ja, das ist ein guter Punkt…“, kommt von vorne die Antwort und schon steht ein weiteres Wort auf unserer To-Discuss-List.
„Dann wollen wir gleich mal anfangen, oder?“, meint Frau Thekla und schon wird es sehr, sehr leise in der Klasse, „Als erstes vielleicht das Thema „Theater“! Wie ihr alle wisst, ist in zwei Wochen wieder einmal eine Schulfeier und wer sich noch an die Stunde vor den Ferien erinnern kann weiß, dass ihr zugestimmt habt, schon im vornherein einen kleinen Ausschnitt eures Fremdsprachenstückes zu zeigen…“
„Schulfeier? Fremdsprachenstück?“, wiederholt Jonouchi verwirrt, „Bin ich der einzige, der gerade keine Ahnung hat, was abgeht?“
„Alle drei-vier Monate haben wir eine Schulfeier,“, erklärt Lias, „bei welcher jede Klasse vorführt, was sie in letzter Zeit so im Unterricht gelernt hat. Eigentlich ist es eine Feier für Eltern und Verwandte, damit sie einen Einblick in das Schulleben bekommen, allerdings gibt es auch immer zwei Aufführungen für die Schüler, quasi als Generalprobe.“
„Und wir meinten, dass wir etwas aus unserem Fremdsprachenstück vortragen.“, fügt Didi hinzu.
„Was ist ein „Fremdsprachenstück“?“, fragt nun auch Ryuji nach.
„Ein Theaterstück in einer anderen Sprache, in unserem Fall italienisch.“, antwortet meine beste Freundin.
Der schwarzhaarige Junge sieht sie bewundernd an. „Könnt ihr denn alle so gut italienisch, dass ihr ein ganzes Stück darin aufführen könnt?“
Didi lacht: „Überhaupt nicht! Aber das ist ja die Herausforderung dabei. Wir lernen nicht nur die Sprache, sondern müssen zeitgleich so gut Schauspielen, dass es auch die unteren Klassen, die noch kaum bis gar kein italienisch können, verstehen!“
„Das klingt wirklich nach einer Herausforderung…“, bestätigt Yugi, „Aber ich finde es cool, dass ihr das durchzieht!“
„Is nicht so, als hätten wir eine andere Wahl.“, fügt Sandra zwinkernd hinzu.
„Seid ihr dann dahinten bald fertig mit eurem Kaffeekränzchen?“, fragt Frau Thekla ungeduldig.
„Ja…“, erwidern wir alle im Chor.
„Gut, dann könnt ihr mir sicher gleich sagen, wer sich um was kümmert. Kostüme, Bühnenbild, Requisite…“
„Sollten wir das nicht mit Frau Rosa besprechen?“, fragt Sandra, „Schließlich ist sie unsere Regisseurin…“
Ich klinke mich aus dieser Diskussion aus, da ich ganz genau weiß, dass das jetzt länger dauern könnte… Erst, als es um das nächste Thema geht, werde ich wieder etwas aktiver.
„So, nächster Punkt... Nehmen wir gleich den von dir, Farfalla?“, fragt Frau Thekla.
„Von mir aus...“, antwortet meine Freundin schulterzuckend.
„Also...“, setzt meine Tutorin an, „Ich habe die Liste der Leute, die sich für den Austausch interessiert haben, an die Verantwortlichen dieses Projektes geschickt, aber das war's dann auch schon...“
Automatisch richtet sich mein Blick wieder auf Seto, welcher noch immer in der ersten Reihe sitzt, jedoch ein Buch liest, anstatt zuzuhören. Wenn die Liste bei den Verantwortlichen ist, dann muss sie nicht nur bei Pegasus, sondern auch bei Seto sein... Und ihn hatte ich ja gebeten, meine Freunde und mich da raus zu halten...
„Soll heißen, dass noch nicht fest steht, wer nach Japan geht?“, fragt Kitty nach.
„Genau.“, bestätigt Miss Allen.
Erneut sehe ich zu Seto und hoffe auf eine Reaktion, doch ich hätte genauso gut auf eine Wand starren können, da hätte sich gleich viel getan... Ich unterdrücke ein Seufzen.
„Also weiter zum Tanzen!“, sagt Frau Thekla feierlich, „Ihr habt ja am Anfang des Schuljahres gesagt, dass ihr Interesse an einem Tanzkurs hättet, und eine Schülermutter aus einer der unteren Klassen hat zufällig eine Tanzschule und sich dazu bereit erklärt, euch ein wenig beizubringen.“
Sofort beginnen alle miteinander zu tuscheln.
„Ein Tanzkurs wär schon mega nice...“, meint Sandra.
„Hoffentlich sind die Kurstermine dann so, dass ich auch hingehen kann...“, höre ich Kathrin sagen.
„Also mich interessiert das überhaupt nicht.“, entgegnet ihre Sitznachbarin Laura.
„Würdet ihr mitmachen wollen?“, frage ich Yugi.
Dieser kratzt sich verlegen am Hinterkopf. „Ich weiß nicht... Dürfen wir denn?“
„Ich denke nicht, dass es Probleme machen würde...“, bemerke ich, „Solange ihr das frühzeitig entscheidet...“
„Hat der Tanzkurs was mit dem „Ball“ zu tun, der auf der Tafel steht?“, fragt Dave unsere Lehrerinnen, „Oder redet ihr von einem Spielball?“
„Nein nein, schon von einem echten Ball.“, antwortet Miss Allen, „Uns ist zu Ohren gekommen, dass es zu dem Anlass des Schüleraustausches auch einen großen Ball geben soll, aber Genaueres wissen wir noch nicht.“
„Warum sagt ihr es dann an?“, grummelt Dave, jedoch so leise, dass es die Erwachsenen nicht gehört haben.
„Allerdings wäre es für die Leute, die zu diesem Ball gehen, natürlich naheliegend, dass sie auch den Tanzkurs besuchen. Oder?“
Zustimmendes Gemurmel breitet sich in der Klasse aus.
Nun, nachdem geklärt wurde, wer sich denn alles grundsätzlich für einen Tanzkurs interessieren würde, war die Stunde auch schon zu Ende und wir konnten alle in die Pause gehen. Zum Glück, irgendwie hat sich diese Stunde gerade wirklich in die Länge gezogen...

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (10)

autorenew

vor 701 Tagen flag
Vielen lieben Dank für eure netten Worte ☺️ Grundsätzlich hätte ich schon vor, weiterzuschreiben, jedoch bin ich im letzten Jahr leider nicht dazu gekommen. Im Moment bin ich im Endspurt was mein Yu-Gi-Oh! Zexal Quiz angeht, ich würde dieses nämlich noch gerne vor 2019 online stellen. Ich hoffe es geht sich diesmal aus, ich entschuldige mich bei allen die so lange auf eine Fortsetzung warten mussten... aber ja, ich schreibe auf jeden Fall weiter😘
vor 717 Tagen flag
Deine FF ist der Hammer! Gibt es eine Fortsetzung?
Möchte gerne weiter lesen. Spannend, lustig,interessant sowas findet man nicht so oft. Bist eine gute Schreiberin/Schreiber!
♥Freu mich wenn die Fortsetzung rauskommt, aber lass dir Zeit beim schreiben♥
vor 969 Tagen flag
Ich habe mir dies FF schon die ganze Woche über durchgelesen immer und immer wieder und ich finde echt keine Worte mehr dafür außer bleib *bleib* dran!
vor 1285 Tagen flag
Die Geschichte ist nicht nur gut oder cool sie ist einfach perfekt ;)
Du kannst wirklich sehr gut schreiben ;)
Machs weiter:D
vor 1355 Tagen flag
Bitte schreib bald weiter deine Story ist Mega cool! 🙏
vor 1479 Tagen flag
Bitte schreib weiter ich finde die geschichte
echt tol
vor 1499 Tagen flag
Ich glaube ich kann zu diese Geschichte nur
eins sagen/schreibe und zwar.......WOW.
Es ist lustig und spanend zu lesen Bitte schreib
weiter sonst sterbe ich
vor 1591 Tagen flag
Ich finde es immer noch toll ^^
Und super, dass du weitergeschrieben hast *Daumen hoch*
vor 1785 Tagen flag
Danke das is echt lieb von euch!*rot werd*
Ich verspreche das ich weiterschreibe sobald mein Laptop wieder funktionstüchtig ist^^"
vor 1822 Tagen flag
Hey Nayla-chan,

bitte schreib weiter, die Geschichte ist nämlich echt gut geschrieben und auch deine Tests sind echt gut.^^
Mach weiter so!

Liebe Grüße

Non