Springe zu den Kommentaren

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 641 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 393 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Lucie Brandt ist wie jedes Mädchen. Typisch deutsch. Blonde Haare, blaue Augen, normale Statur.
Das einzige was fehlt: Die Kurven!
Lucie will doch nur ein abenteuerliches Leben.
Und was tut sie alles dafür, um es zu bekommen?
Sie schreibt sich für einen Ausflug zu einer rein biologischen Insel ein.
Barkrott heißt die.
Ihre Ziele:
• Erster Kuss
• Erste Liebe finden
• Miriam besiegen

    1
    ((big))6. Juli((ebig)) ((cur))Mein Lieblingsspruch: »Red Bull verleiht Flüüüügel!« Oder? Hat auf jeden Fall bei Paps funktioniert. Er schwebt je
    6. Juli


    Mein Lieblingsspruch: »Red Bull verleiht Flüüüügel!«
    Oder? Hat auf jeden Fall bei Paps funktioniert. Er schwebt jetzt auf den Flügeln der Liebe.






    13.40 Uhr Wetten, es klingt jetzt komisch? Tja, ich glaube schon.
    Als ich mit Maiken raus shoppen gegangen bin, hab ich Paps beim Getränkeautomaten gesehen. Er hat am Automaten gerüttelt. Eine Red-Bull-Dose ist rausgekommen.
    Die hat er dann geschlürft, wollte sie wegschmeißen, hat dann aber aus Versehen auf die Hand von einer Frau geschmissen.
    Typisch Mann.
    Die haben sich dann eine Ewigkeit angeschaut.
    Vielleicht findet Vater ja eine Frau, dann hat die Fiona endlich eine Mutter.



    13.56 Uhr »Wie wärs mit diesem Poloshirt?«, fragte Maiken gerade eben.
    Pfui, hab ich gesagt, neongelb ist Trend von gestern.
    Fabi würde das Shirt bestimmt nicht gefallen, der ist eher der ruhige Typ.
    »Nimm das« Dann hab ich Maiki ein weißes Poloshirt hingehalten.
    »Nee, Lucie, der Fabian mag kein weiß. Er ist eher der bunte Typ.«
    Pfui, wusste sie denn nichts über Fabi?


    14.00 Uhr Ich schenk ihm eine Schneekugel. Innendrinne ist ein Faultier.
    Und auf der Vorderseite steht: »Hab' keine Verbindung zum E-Lan«
    Passt zu Fabi, der ist so der faule Typ.
    Maiki hat ihm letztlich ein blaues Poloshirt gekauft.
    Aber haltet euch fest: NEONBLAU.
    Hat Maiki denn nichts gelernt?
    »Wirklich, Maiken, ich wette, der Fabi wird dein Geschenk nicht mögen.«, versicherte ich Maiken.
    Sie war echt ein Sturkopf.
    Sachte verstaute ich meine Schneekugel in meiner braunen Ledertasche.
    Fabian Welter ist ein Freund von uns.
    Wie ich schon lange vermute, ist Maiken verliebt in ihn.
    Aber natürlich bleibt sie Maiken Sturkopf und gibt nichts zu.
    Wenigstens stehe ich zu meiner Verliebtheit: Florian Welter.
    Ja, richtig gehört, Bruder von Fabi.
    Und deshalb muss ich einen guten Eindruck machen.
    »Soll ich ihm noch was kaufen?«, hat sie dann zweifelnd gefragt.
    »Kauf ihm doch noch Schoki. Er ist echt schoki-verliebt«, hab ich ihr dann empfohlen ich.
    »Mann Lucie, warum weißt du mehr über ihn als ich?«, hat Maiken dann enttäuscht gemurmelt.
    »Ooooch, Maiken ist traurig. Komm schon, Fräulein Bäcker, das schaffst du noch. Kauf ihm Smartie-Schokolade. Das ist seine Lieblingssorte.«, hab ich ihr geraten.
    Wetten, Felix kauft Fabi wider ein Jumbo-Bären-Radierer?
    Und eine Riesenpackung Smartie-Schoko.
    Felix schenkt Fabi seit dem Kindergarten schon Jumbo-Radierer und 1-kg-Smartie-Schoko-Packungen.
    »Am besten 1 kg«, hab ich Ihr dann geraten.















    I'm back, guys! Mit einem neuen Account! Und einer neuen Geschichte. Ich hoffe, sie gefällt euch.

    Lavendelblume




Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew