Springe zu den Kommentaren

Mabill Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.000 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 222 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

Eine Geschichte über Mabelx Bill und ein bisschen Dipcifica...

1
Mabill (und dipcifica, aber nur ein bisschen) Lovestory

oh Got, OH gott, OH GOTT! Ich habe mal eine Frage und zwar: wieso gibt es auf dieser Website mehr billdip als mabill! Also ich schreib jetzt einfach mal eine Mabill Story... Sorry falls sie scheiße wird, kann nicht schreiben XD.
im Sommer nach dem Sommer in dem Mabel und Dipper zum ersten Mal nach Gravity Falls kamen. Mabel hüpfte um Bus auf und ab, während Dipper sich ein Buch durchlas, manchmal zu ihr blickte und dann die Augen verdrehte. „Wann sind wir da, wann sind wir endlich da? "fragte sie. „Ich weiß es nicht Mabel, zum tausendsten Mal ich weiß es nicht." antwortete er genervt. Auf einmal stoppte der Bus und Mabel sprang auf. „Wir sind da! Wir sind da! "schrie Sie und rannte aus dem Bus. Sie rannte aus der Tür und fiel in Stans Arme. „Hallo Mabel, hast du es eilig?" lachte er und Mabel hatte Tränen in den Augen., als sie ihn umarmte. Sie hatte ihn so vermisst. Er war extra von seiner Weltreise zurück gekommen um bei ihnen zu sein. Ford konnte leider nicht da sein, aber das machte Mabel nicht sonderlich viel aus, da Ford ja eh immer ein stärkeres Verhältnis zu Dipper hatte. Als Dipper aus dem Bus stieg umarmte er stan auch. Drinnen erwarteten wurden sie von soos, Melodie und Wendy erwartet. Soos fing an zu weinen, er war immer ich die Heulsuse von früher. Wendy umarmte Dipper. Es gefiel Dipper, aber nicht auf die selbe Art wie früher. Er hatte sich neu verliebt, schon letzten Sommer, auf einer Party von einer Person die er vorher gehasst hatte. Pacifica. Sie hatten viel geschrieben, aber keiner von beiden traute sich seine Liebe zuzugeben, also blieb es so wie es war. Gute Freunde. Nach ein paar Tagen langweilte Mabel sich, denn Dipper war jeden Tag unterwegs um ein neues Tagebuch zu schreiben. Mabel lief ein wenig durch den Wald bis sie über etwas stolperte. Sie drehte sich um und sah, dass es Bills Statue war. Sie dachte sich, dass wenn sie schon niemanden hatte der ihr zuhörte, könnte sie doch wenigstens mit Bill reden, der blieb wenigstens da wo er war und hörte eh nicht zu, aber wenigstens war er da. Von da an war sie jeden Tag bei Bill im Wald und erzählte ihm von ihren Sorgen und Problemen, erzählte Witze die sonst niemand hören wollte und redete sinnloses Zeug. Was sie nicht wusste war, dass Bill sie hören konnte. Sein Geist lebte in der Statue weiter und hörte ihr jeden Tag Zu . Nach einiger Zeit, nachdem er eine Statue geworden war wurde ihm auch langweilig. Aber dann kam Mabel und redete jeden Tag mit ihm. Manche ihrer Witze waren sogar ganz lustig fand er. Nach einiger Zeit fing er an sich darauf zu freuen wenn sie kam. Eines Tages sagte sie:„Danke dass du mir immer zuhörst bill"mit dem freundlichen Lächeln, dass man nur haben kann. „wärst du dich nur lebendig, aber ich glaube, dann würdest du mir auch nichtmehr zuhören und einfach weggehen" "das stimmt vielleicht, vielleicht aber auch nicht" dachte Bill. „Naja ist ja auch egal", sagte sie und redete weiter. Als sie gerade gehen wollte, nahm sie Bills Hand und lächelte:„Danke, dass du immer für mich da bist Bill"Da spürte Bill wie der Stein an seinen Füßen abbrach. „Naja, tschau bis morgen", lachte sie und ging. Als sie am nächsten Tag zurück kam, saß ein lebendiger Bill auf dem Baumstamm. „B-B-bill", stammelte sie. „Hey Sternschnuppe"grüßte er zurück. „Warum bist du wieder lebendig? ", fragte sie. „Keine Ahnung", antwortete er. „So wollen wir, dann reden? ", fragte Mabel freundlich. Bill sah sie geschockt an. „Du willst dich Immer noch mit mir unterhalten?" „naja Du hast mir schon so lang zugehört und außerdem glaube ich, dass du dich vermutlich verändert hast. "sie lächelte. „ok, sehr gern". Sie kam erneut jeden Tag und redete weiter mit ihm. Jeden Tag freute sie sich auf ihre Treffen, denn er war ein sehr guter Dämon? Zumindest für einen Dämon....ein guter Zuhörer war er auch. Er hatte seine eigene Meinung zu Themen, auf die sie von den anderen nie eine Antwort bekommen hatte. Er wartete jeden Tag auf sie. Dort. Mabel war inzwischen immer seltener zu Hause und das fiel Dipper auf. Eines Tages verfolgte er sie in den Wald."Wo geht sie bloß jeden Tag hin, immer nachdem sie aus dem Wald kommt sieht sie so wahnsinnig glücklich aus. Hat sie vielleicht einen Freund?" Er sah sie zwischen den Bäumen verschwinden. Als er um die Ecke schaute, fiel er fast um vor Schreck als er Bill dort sitzen sah. „Wo bleibt sie bloß..." murmelte er leise, da kam Mabel um die Ecke. Bill sprang auf„Hey Sternschnuppe, wie geht's?" „Hey bill, mir geht's gut, schön dass du wieder da bist." Dipper war geschockt und rannte schnell weg. Als er im Haus war, bemerkte Wendy das ihm etwas fehlte. „Hey Was ist los kleiner, sags mir" „Naja Mable trifft sich neuerdings mit jemandem der früher ein richtiger idiot war und ich hab angst dass er ein schlechter Einfluss für sie ist... "„Aber vielleicht hat er sich ja geändert, ich meine, wenn Mable ihm vertraut" Dipper lächelte sie an, aber war sich nicht ganz sicher. Er beschloss sie später darauf anzusprechen, aber sie kam nicht zurück. Er fragte Stan wo sie sei und er antwortete dass sie vorhin kurz da war und gesagt hatte dass sie campen gehen wollte, im Wald.
Währenddessen:
„Schön dass dein Onkel erlaubt hat, dass du campen darfst"sagte Bill lächelnd. „Finde ich auch"antwortete sie. Sie nahm Bills Hand und Bill wirkte kurz verwirrt, aber lächelte dann. Mable führte ihn zu einer Lichtung mit einem kleinen Fluss und wo man die Sterne sehen konnte. „Ich will hier campen! " sagte sie und ihre Augen glitzerten dabei. Bill überlegte kurz und schnipste dann. Sofort erschienen 2 Zelte. Mable staunte und war begeistert. Bill gefiel es dass sie sprachlos war. „Die Sterne sind wunderschön heute Nacht" staunte Mabel als sie beim Lagerfeuer saßen. „Aber nicht schöner als du ", schmeichelte Bill ihr. „oh Bill" erwiderte sie und wurde rot. Bill ließ eine Rose aus seiner Hand wachsen und gab sie Mable „OH bill, danke, die ist wunderschön" sagte sie und errötet. Bill wurde ebenso rot. Mable röstete Marshmallows und Bill fragte: „Was ist das? " „Das sind Marshmallows, sag nicht dass du noch nie einen gegessen hast..." „Nein" Mable sah ihn geschockt an. „Das musst du probieren, dass schmeckt echt gut" „Na gut" Bill nahm einen Bissen von ihrem Marshmallow und der Geschmack haute ihn um. Mable lachte über seinen Gesichtsausdruck, sie lächelte ihm an. Da stellte sie fest:„Du bist gar nicht mehr der Dämon von früher" „Das stimmt wohl" Mable errötete und verabschiedete sich um in ihr Zelt zu gehen. Während sie schlief schnipste Bill noch einmal und eine Blumenwiese erschien. Bill war sehr glücklich hier zu sein mit ihr. Während Mable schlief, löschte Bill das Feuer. Er sah noch einmal zu mabels Zelt und lächelte dabei. Sie war die erste die ihm jemals zugehört hatte, die jemals bei ihm war, die erste die keine Angst vor ihm hatte. Er hatte Gefühle für sie entwickelt, sie war so hübsch, immer freundlich und fröhlich und klug auf ihre eigene Weise. Sie brachte ihn immer zum Lachen und war immer für ihn da. Er begab sich in seine Ruhephase aus der er am nächsten Morgen erwachte. Er erschrak als er sah dass mabel neben ihm lag. Sie wachte auf und sah ihn an. Dann stand sie auf und ging zum Fluss. Sie hielt ihre Füße ins Wasser und sie genoss wie es sie kühlte. Bill sag sie an und lächelte. „HEY BILL, AUCH SCHON WACH? "schrie sie ihm zu. „Hey Bill möchtest du vielleicht mit mir zu Pecificas Ball gehen?", fragte sie ihn als er sich neben ihn gesetzt hatte. „O-Ok sehr gerne" Mabel kroch vor Freude und sagte hysterisch:„OK Wir treffen uns morgen auf dem Hügel vor ihrem Haus. " „OK Mabel, wir sehen uns morgen" Er schnipste und Mable stand wieder vor der Shack. Sie schnappte über vor Glück. Als sie reinging fragte Wendy sie:„Warum so glücklich? "„Ich habe ein Date für den Ball!" „Das freut mich für dich", antwortete Wendy. Als sie oben in die Dachkammer ging aha Dipper sie fröhlich an.. „Schön dass du ein date für den Ball hast, wer ist

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (2)

autorenew

vor 98 Tagen
Ok an alle die das lesen... DANKE. HAB EUCH MEGA LIEB
vor 124 Tagen
Für das Herz einfach facepalm einsetzen