Springe zu den Kommentaren

Die verhexte Freundin

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.297 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 345 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1


    Wolke 7

    Max! Anna! Aufstehen ihr habt Schule!“;rief meine Mum durchs Haus so wie jeden morgen. Gequält stehe ich auf und mach mich fertig für die schule. Im Flur begegnete ich meinem kleinen Bruder „morgen“; gähnt er. Ich tue es ihm gleich. Als es klingelt bin ich fertig und öffne meiner Freundin die Tür. „Guten morgen Laura“, begrüßte ich sie. Lachend fuhren wir mit dem Rad zur Schule. Doch etwas ist anders als sonst als sonst und das ist sie. Ich kenne sie seitdem ich hierher gezogen bin vor drei Jahren aber ich weiß nicht was es ist. es ist bestimmt nicht die Tatsache das sie verliebt ist denn so hab ich sie kennengelernt und jetzt ist sie mit ihm zusammen. An der schule angekommen warteten Luigi, so heißt Lauras Freund und Thomas mein bester Kumpel für denn ich schon seit längerem schwärme. In der ersten pause unternahmen Laura und Luigi wie immer etwas alleine also nutzte ich die zeit und fragte Thomas: „ist dir auch aufgefallen das Laura irgendwie komisch ist?“ „ist sie das nicht immer?“ antwortete Thomas zum Spaß. „ha ha ha nein ich meine sie ist anders als sonst oder nicht?“ fragte ich weiter „war doch nur Spaß meine Blume und ja es ist mir auch aufgefallen“ antwortete er. Er hat mich Blume genannter hat mir einen süßen Spitznamen gegeben! Ich könnte vor Freude schreien! Moment was hat er danach gesagt? Ja? „ist alles okay du bist kreide bleich“ reist Thomas mich aus denn Gedanken „es ist alles super“ antwortete ich schnell und schäme mich ein bisschen „du brauchst dich nicht zu schämen meine süße, sonst muss ich mich noch schämen“, meint er als ob er Gedanken lesen könnte. „warum hast du immer die richtigen worte parat... süßer?“ es war erleichternd aber auch irgend wie komisch ihn so zu nennen. „weil ich dich kenne schätze ich“ antwortete er mit einem breitem grinsen er wurde unruhig, „darf ich dich mal was fragen“ „hast du doch grad aber du darfst mir noch eine frage stellen“ antwortete ich . Er grinste kurz doch dann wurde sein Atem schneller ich merkte wie viel angst er vor meiner Antwort hatte seine stimme bebte als er begann: „w-w-willst d-du m-mit mir zzz...“ „ja ich möchte mit dir zusammen sein“ unterbrach ich ihn mit sanfter stimme. „wirklich? Du willst wirklich mit mir zusammen sein?“ war seine überglückliche, erleichterte Reaktion. „Ja natürlich das wünsch ich mir schon lang... ups“ rutschte es mir heraus. „Du bist so süß meine Blume“ meinte er. Und was daraufhin passierte war für mich unglaublich wir umarmten uns einfach so seine arme taten gut ansonsten wäre ich sicher zusammen gebrochen. Es war ein wunderbarer Moment der leider vom Gong unterbrochen wurde, die pause war zu ende und Laura und Luigi standen mit einem enorm breitem grinsen im Gesicht „na scheint als hättet ich eine schöne zeit gehabt“, meint Laura und stupst mich unauffällig an. Thomas und ich schauen uns verträumt an. „eine sehr tolle pause wie es aussieht“, meint Luigi und stupst viel mehr stößt Thomas nicht ganz so auffällig an. „los wir kommen noch zu spät zu Mathe“ unterbricht Laura, was gar nicht zu ihr passt. Wir schauten uns verwundert an und rannten zu Mathe. Auf dem weg meinte ich: „es ist doch normal mein Job der Spielverderber zu sein“ alle lachten außer sie sie grinste nicht mal. Eigenartig was ist nur mit ihr los? Hätte ich das doch bloß nicht so wissen wollen.

    2

    Immer komischer

    es ist jetzt eine Woche her seitdem mir aufgefallen ist das Laura komisch ist und seitdem ich mit Thomas zusammen bin. Sie möchte auch nicht mehr bei mir in der früh vorbei kommen sie meinte, ich solle meinen Arsch zu ihr bewegen wenn ich unbedingt mit ihr zur schule fahren will. Das habe ich auch einmal versucht doch sie war schon weg obwohl wir das extra ausgemacht hatten. Sie ist jetzt auch total oft bei Amelia, Suren und die schlimmste von allen bei Anabel das sind so komische Zicken aus unserer klasse die versucht haben mir und ihr das leben schwer zu machen. “Was ist los? Etwa wieder Laura?“ reist mich Thomas aus meinen Gedanken ich hätte fast vergessen das ich mit ihm auf einer Verabredung bin „ja tut mir leid“ antworte ich geknickt „schon okay immerhin bedrückt es mich ja auch“ munterte er mich auf so wie eigentlich immer. „weist du schon das Laura sich jetzt weniger mit Luigi treffen will“ versaut er mir wieder die Stimmung „WAS? Nein wusste ich nicht der arme was ist nur los mit ihr? Wir sollten echt mal mit ihr reden“, antworte ich geschockt. „ist es ok wenn Luigi jetzt öfters bei uns ist in den pausen?“ fragt er. „ja klar“ meinte ich schon fast wieder ab wesen. Plötzlich spürte ich etwas warmes auf meinen Lippen. Er küsste mich jetzt war ich wieder ganz bei ihm es war der schönste Moment in meinem leben noch schöner sogar als der Moment in dem mich Thomas gefragt hat ob wir zusammen sein wollen als wir uns voneinander lösen sehe ich Laura mit einem Handy auf uns gerichtet und Anabel steht daneben und kichert gehässig „das ist mir jetzt zu viel“ murmele ich obwohl ich weiß das sie mich nicht hören können schrei dann, „hallo Laura, hallo Anabel was für ein Zufall das wir uns hier begegnen“ Thomas will sich umdrehen doch ich halte ihn auf „sie wollen doch dein Gesicht auch noch auf dem Film haben... schau jetzt laufen sie weg wie kleine Angsthasen weil sie gecheckt haben das sie erwischt wurden das sie überhaupt dachten das sie sich hinter diesem verkackten Baum zu zweit verstecken können“ meinte ich generft. „was für zwei…aber woher wussten die überhaupt das wir heute genau hier sind“ fragt Thomas „keine Ahnung aber du weißt doch das ich Blicke spüre oder?“ antworte ich. „ja aber was hat das jetzt mit den beiden zu tun“ fragt er. Als Antwort hielt ich ihm mein Handy hin „das hatte ich zufällig in der Hand und als ich die Blicke gespürt habe, hab ich einfach auf Play gedrückt“ meinte ich grinsend. „du bist raffiniert meine liebe“ meint Thomas und drückt Play auf dem Video war zusehen wie Anabel auf uns zeigt Laura das Handy in die Hand nimmt und filmt den Rest kannten wir. „wow sind die asi“ meint er. „ich hab ne Idee“ murmele ich und flüstere: „ich fange an sie zu beobachten also ich meine Laura“ „du! Nein wir“, verbessert er mich. „du willst mitmachen?“ frag ich erstaunt. „ja wenn ich denn darf“ meint er, „ich wohne doch sowieso näher an ihr für dich ist es doch sogar ein Umweg“ „das würdest du für mich tun?“ frag ich ihn. „komm wir genauern deinen plan“ meint er „genauern?" frage ich lachend und wir tüftelten noch Stunden an einem wirklich gutem plan.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew