Springe zu den Kommentaren

3 Welten und nur eine Chance

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 3.411 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 582 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die 17-jährige Lilly denkt sie führt ein ganz normales Leben, doch das nimmt schnell eine Wendung..

    1
    ((bold))((cur))Neue Schule, neue Leute..((ecur))((ebold)) Deine Sicht: ,, Aufwachen Lilly!", ruft deine Mutter zu dir nach oben. ,, Ja!", sc
    Neue Schule, neue Leute..


    Deine Sicht:

    ,, Aufwachen Lilly!", ruft deine Mutter zu dir nach oben.
    ,, Ja!", schreist du zurück und stehst auf.
    Dein erster Schultag in deinem Neuen Land.
    Du bist aus China nach London gezogen und siehst heute das erste mal deine neue Klasse.
    Nachdem du dich fertig gemacht hast gehst du nach unten.
    Du kannst dich einfach nicht an dieses Wetter hier gewöhnen, sonst bist du immer im Sommerkleid durch die Stadt gerannt.
    Doch jetzt wo das Wetter so regnerisch ist müsstest du immer eine Jacke dabei haben.
    Aber das ist dir egal und du ziehst dein violettes elegantes Kleid an.
    ,, Bis später Mum!", sagst du und lächelst deiner Mutter zu.
    Du rennst die Straße entlang bis zur Schule.
    Du bist nicht weit davon entfernt, daher gehst du den Weg anstatt zu fahren.
    Du standest nun vor einem Großen Torbogen.
    ,, Wow", dachtest du dir.
    Du schiebst das Tor auf und gehst vorsichtig hinein.
    ,, Hallöchen!", ruft dir ein Mädchen in deinem Alter zu und kommt auf dich zugerannt.
    ,, Hallo..", sagst du und lächelst leicht.
    ,, Du musst die Neue sein, oder?
    Wie heißt du..ah ja! Lilly Laviiol?", überlegt sie.
    Du nickst und lachst etwas.
    ,, Okay, wir sehen und später in Chemie!", sagt sie und schon ist sie weg.
    ,, Na toll..", murmelst du.
    Du weißt nicht wo du hin musst und gehst einfach in das alte Gebäude hinnein und siehst dich um.
    Gedanken vertieft rennst du gegen jemanden.
    ,, Ah..", stöhnst du und siehst auf.
    ,, Eh...sorry", stotterst du als du einen gutaussehenden Jungen Mann vor dir siehst.
    ,, Mach deine Augen auf!", blafft dieser dich an..
    Du drehst dich um und gehst wütend in irgendeine Richtung davon...
    Doch plötzlich kennst du dich nicht mehr aus und bleibst stehen..

    2
    ((bold))Die Rätselhafte Neue..((ebold)) Mike's Sicht: Du siehst wie das fremde Mädchen in den Gängen weiter herum irrt du folgst ihr Augenroll
    Die Rätselhafte Neue..

    Mike's Sicht:

    Du siehst wie das fremde Mädchen in den Gängen weiter herum irrt du folgst ihr Augenrollend.
    ,, Hey!", sagst du und tippst ihr auf dir Schulter und spürst wie sie zusammenzuckt.
    ,, Ja?", überrascht dreht sie sich um.
    ,, Was machst du hier? Verdammt!", fluchst du und siehst wie ein Lehrer auf euch zugerannt kommt.
    ,, Gib mir deine Hand!", sagst du, wartest jedoch nicht und nimmst ihre Hand.
    Durch deine Magie lässt du euch verblassen und im Pausenhof wieder auftauchen.
    ,, Pass besser auf!", sagst du wütend.
    Sie sieht dich erschrocken an.
    ,, Wir reden später drüber", flüsterst du und verschwindest wieder ins Gebäude.
    Du hast bemerkt das sie ein Engel war..aber sie lässt sich nichts anmerken.
    ,, Verdammt..", du fluchst gerade vor dich hin als dich jemand ruft.
    ,, Mike!", ruft die Lehrerin von vorhin.
    ,, Du weißt ganz genau das du keine Kraft innerhalb des Schulgebäudes einsetzen darfst!", Schimpft sie.
    ,, Tja, war wohl nötig, das Mädchen wäre sonst von der Schule geflogen!", schreist du wütend.
    Die Lehrerin dreht sich Kopfschüttelnt um und geht wieder.
    Du lehnst dich gegen eine Tür und atmest tief durch.
    ,, Sie ist anders.."murmelst du..

    (Wie ist es bis jetzt? Sollten die Kapitel länger sein?😊)

    3
    ((bold))was ist Mike's Geheimnis?..((ebold)) Deine Sicht: Du siehst ihm erschrocken nach. ,, Was war das denn?", denkst du dir. Du siehst er
    was ist Mike's Geheimnis?..


    Deine Sicht:

    Du siehst ihm erschrocken nach.
    ,, Was war das denn?", denkst du dir.
    Du siehst erneut das Mädchen von vorhin auf dich zurennen.
    ,, Hey!", sagt sie und schaut dich neidisch an.
    ,, Was ist?", fragst du verwirrt.
    ,, Mike hat dir den Hals gerettet!", lacht sie.
    Aha, so heißt der Typ.
    ,,, Wieso denn?", du bist misstrauisch geworden.
    ,, Jedes Mädchen umschwärmt ihn! Das weiß jeder! Und du hast die Ehre das er dich rettet..", seuftzt sie.
    ,, Ist ja schön und gut.. aber wieso denn gerettet?"
    ,, Ha! Du warst in den so genannten Schrankenschlossgängen!
    Wenn man dich da erwischt fliegst du von der Schule oder Schlimmeres!", meint sie ernst.
    Du nickst erschrocken.
    ,, Dann sollte ich ihm danken..", murmelst du.
    ,, Jaja, später! Sehen wir erstmal wer in unserer Klasse ist!", ruft sie und rennt los.
    Du folgst ihr gespannt und gehst ins Zimmer.
    ,, Heeeeeey!", schreit deine Neue Freundin, inzwischen hast du ihren Namen rausbekommen, sie heißt Emily..
    Emily rennt auf ein Mädchen zu und umarmt diese.
    ,, Da sieht man sich wieder!", lacht jemand hinter dir.
    Du drehst dich um und siehst in Mike's schöne Augen.
    ,, Hey..ehh..danke wegen Vorhin?..", sagst du unsicher.
    Mike grinst.
    ,, Klar, immer wieder gern!", lacht er und geht zu seinen Kumpels.
    ,, Omg! Er redet aber oft mit der..Wieso!", flüstert Emilys Freundin ihr ins Ohr.
    ,, Leider nicht leise genug!", zischst du der,, Tussi" im vorbeigehen zu.
    ,, Ich erwarte Ruhe! Setzen Sie sich auf ihre Plätze!", sagt der Lehrer vorne und alle suchen sich Plätze.
    Sofort stürzen sich alle zu dem Platz neben Mike.
    Du stehst Ratlos da..
    ,, Hey! Lilly!", ruft er dich und zeigt auf den Platz neben sich den er versucht von den Mädchen frei zu kriegen.
    Du lächelst und gehst zu ihm..
    Die restliche Stunde warst du so rot angelaufen das du nur gerade aus sehen konntest..
    Alle Mädchen starren dich wie wütende Giftschlangen an.
    Biss auf Emily die lächelt..
    Kurz siehst du zur Seite und bildest dir ein in Mike's Augen ein kurzes Rotes aufleuchten gesehen zu haben..

    4
    ((bold))Überraschende Wendung..((ebold)) Mrs.Rsikay`s Sicht: Wütend gehst du den langen Weg zum lnnenhof zurück. Wenn Mike Lilly weiter beschützen
    Überraschende Wendung..

    Mrs.Rsikay`s Sicht:

    Wütend gehst du den langen Weg zum lnnenhof zurück. Wenn Mike Lilly weiter beschützen will bedeutet das Krieg zwischen dem Magie Tor..
    Du nickst gerade deinem Chef im vorbeigehen zu als die Erde anfängt zu beben.
    ,, Oh nein!", schreist du und rennst so schnell du kannst los..
    ,, Alle Wesen müssen sich treffen!", rufst du.
    Jeder normale Mensch wird nichts von all dem mitbekommen, nur die Zauberwesen werden kämpfen, für sich und für die drei Welten.
    Mike kommt gerade auf dich zugerannt.
    ,, Mrs.Rsikay!", du siehst seine Panik und lächelst.
    ,, Kämpfe, aber nicht bei mir.Geh zu deinem Volk!", befiehlst du ihm.
    Er nickt zögerlich:,, Aber Lilly.."
    Du ignorierst ihn und rufst deine Armee zusammen.
    ,, Schützt euch!", sagst du und alle machen sich bereit, kaum das alle kampfbereit dastanden wird das Tor durchbrochen und unzählige Dämonen kommen auf euch zu..

    Lilly´s Sicht:

    Du fällst durch die Erschütterung fasst um und schreist erschrocken auf.
    Mike rannte auf dich zu.
    ,, Schnell! Wir werden angegriffen!", schreit er und zieht dich mit.
    ,, Aber..das ist doch eine Schule!", du bist entsetzt.
    Mike lacht genervt.
    ,, Okay, vielleicht weißt du es noch nicht, aber du bist ein Engel!
    Es gibt Engel, Dämonen und Feen.
    Und die Dämonen greifen euch an!", erzieht dich in eine große Furche da eine Schwarze gruselige Gestalt an euch vorbeirennt.
    Du willst gerade aufschreien doch Mike hält dir den Mund zu und wartet kurz und nimmt dann seine Hand weg.
    ,, Warte..wieso euch? Und du? Wer bist du?", flüsterst du als du dich beruhigt hast.
    ,, Ich bin ein Dämon", zischt er.
    Du weichst erschrocken zurück.
    ,, Keine Sorge ich bin auf deiner Seite, muss aber so tun als..", augenblicklich stoppte er, sah dich kurz an und schlug dir in den Bauch.
    Du schreist vor Schmerz auf und taumelst zurück.
    Dein Blick verschwamm aber du konntest ein Dämon erkennen der zufrieden lächelte und weiter lief.
    Kaum war sie weg stützte Mike dich.
    ,, Fass mich nicht an!", zischt du und dir ist übel von dem Schlag.
    ,, Sorry, aber anders ging es nicht! Sonst wären wir jetzt tot!", verteidigte er sich und du nickst als du es kapiert hast.
    ,, Wieso siehst du eigentlich nicht wie die anderen aus? Wenn du ein Dämon bist..ich meine du siehst aus wie ein Mensch", fragst du.
    ,, Weil ich mich halt nicht verwandelt hab..Komm, weiter!", sagte er, nahm deine Hand und ihr taucht plötzlich wo anders auf.
    ,, Was...", rufst du.
    Er grinst.
    ,, Ist so eine Dämonenkraft.."
    Du nickst und siehst dich um.
    Vor dir lag ein Schlachtfeld.
    Tote auf dem Boden, Feen die Schutzschilder zauberten und Engel die die Dämonen abwehrten.
    ,, Ich muss kämpfen, sonst ist es zu auffällig..bleib in meiner nähe!", sagt Mike und er rennt los, ein Engel will in gerade mit einem Todesstrahl töten, doch Mike ist schneller und lässt in verbrennen.
    ,, Er tötet Engel! Was..", denkst du dir und siehst den glühenden Punkt der gerade vom Himmel stürzte..

    (Hab mir die Kräfte nur ausgedacht^^
    Ich weiß, sinnlos zu schreiben da es niemand liest...aber es macht Spaß😊😂)

    5
    ((bold))Die verschworene Rache((ebold)) Mike's Sicht: Du siehst das Lilly wie versteinert zu dem glühenden Punkt am Himmel starrt. Gerade willst
    Die verschworene Rache

    Mike's Sicht:

    Du siehst das Lilly wie versteinert zu dem glühenden Punkt am Himmel starrt.
    Gerade willst du sie warnen das ein Dämon hinter ihr steht., doch du warst zu langsam.
    der Feuerstrahl traf sie an der Schulter und sie schrie auf und fiel um.
    ,, Lilly!", schreist du und läufst zu ihr.
    Du merkst das sie langsam das Bewusstsein verliert und versuchst nicht aufzufallen.
    ,, Sie wird sich bestimmt erschrecken..", denkst du und verwandelst dich in einen schwarzen Dämon mit glühenden Augen.
    Du hebst sie hoch und tust so als würdest du sie gefangen nehmen, trägst sie hinter einen Busch und legst sie hin.
    Du schaust sie an und wartest bis sie aufwacht, wie erwartet schreit sie auf als sie dich sieht.
    ,, Schon okay..ich bin's!", beruhigst du sie.
    Erschöpft setzt sie sich auf und schweigt.
    ,, Wieso das alles..", murmelt sie leise.
    Du zuckst mit den Schultern.
    ,, Die Engel haben uns damals vertrieben..darum wollen die Dämonen euch vernichten..", erklärst du nebenbei.


    Deine Sicht:

    Deine Schulter schmerzte als du dich etwas bewegst.
    ,, Ah..verdammt..", sagst du verkrampft.
    ,, Das musst du jetzt wohl durchhalten.", sagt Mike und verwandelt sich zurück was dich etwas erleichtert.
    Gerade willst du etwas sagen als eine gruselige Stimme schreit:
    ,, Ich werden euch lehren!"
    Du wirbelst herum und siehst eine grausam zugerichtete graue neblige Gestalt vor dir.
    Du springst zurück und ignorierst deinen Schmerz.
    ,, Mike! Was soll das!", brüllt das Wesen weiter.
    Mike verbeugt sich kurz.
    ,, Sorry, werde ich später erklären!", sagt er und lässt euch wo anders mitten in einem Wald auftauchen.
    ..W-was war das?", stotterst du.
    ,, Der Boss..und gleichzeitig mein Dad", murmelt Mike genervt und lehnt sich an einen Baumstamm.
    Du kletterst auf den Baum und setzt dich auf einen Ast.
    ,, Sag mir endlich alles".meinst du.
    Mike begann zu erzählen:,, Es war so..die Engel, Feen und Dämonen lebten friedlich zusammen..doch eines Tages griffen die Mensche an ..und zwar die Dämonen, diese fragten die Engel ob sie helfen könnten, doch sie weigerten sich..seit daher waren sie verfeindet..die Feen haben zwar einen Schutz gezaubert damit die Menschen nichts mitbekamen..doch sie hielten zu den Engeln..Die Dämonen schworen ewige Rache.."
    Du hörst schweigend zu.
    Mike hatte fertig geredet und schaute dich an.
    ,, Von wo kommst du eigentlich?"
    Du siehst ihn überrascht an.
    ,, Naja..aus China", antwortest du kurz.
    ,, Deine Eltern?", hackt er weiter nach.
    Dir kommen die Tränen, was er scheinbar nicht merkte.
    ,, Tod..", versuchst du so ruhig wie möglich zu sagen.
    ,, Ich habe keine Verwandten mehr..ich habe nur meine Mum..aber..also nicht meine leibliche..", stotterst du und jetzt kommen die Tränen.
    Er merkte es doch und nahm dich in den Arm.
    ,, Das tut mir leid..", flüstert er.


    6
    ((bold))Hinterhältig Verflucht..((ebold)) Deine Sicht: Es sind nun zwei Wochen her. Dieser komische Krieg. Aber egal, wisst ihr schon das ich in eine
    Hinterhältig Verflucht..

    Deine Sicht:

    Es sind nun zwei Wochen her.
    Dieser komische Krieg.
    Aber egal, wisst ihr schon das ich in einem Büro arbeite?
    Ich finde es macht Spaß und einen netten Mitarbeiter habe ich auch!
    Nein, ich bin nicht verliebt.. er ist wie ein großer Bruder für mich!
    Und ein nettes rothaariges Mädchen hab ich auch kennen gelernt.
    Wir gingen gerade spazieren..

    Dornen und spitze Äste zerkratzen mir Gesicht und Arme, Wurzeln ließen mich stolpern, Tränen versperrten mir die sicht, doch aufzuhören zu rennen..daran dachte ich gar nicht.
    Mein Herz schlug zu schnell und meine Lungen bebten vor Schmerz und mangeltem Sauerstoff- ich ignorierte es.
    Ich wusste das es falsch und unmenschlich war, aber meine Angst war so groß das mein Gewissen mich nicht hindern konnte..
    Fliehen, solange rennen bis ich in Sicherheit war, Zuhause.

    Ich musste es aus diesem verdammten Wald heraus schaffen, zurück zur Straße und den Wegen.
    Damit ich weit genug von ihm entfernt war.
    Nur allein der Gedanke an dieses Monster ließ mich erschaudern.
    Zu hunderten rannen mir die Tränen über die Wangen, bis sie letztendlich für immer in dem Moos- und Waldboden verschwanden oder sich mit meinem Blut vermischten.
    Der Geschmack nach Metall machte sich in meinem Mund breit, anstatt angewidert etwas dagegen zu tun lief ich unbeirrt weiter.

    Ich wusste nicht wie lange ich rannte, wie ein Fuchs auf der Hetzjagd, nur das ich die gejagte war..
    Mir kamen die Minuten wie Stunden vor, doch das konnte nicht sein..ich war vor einer halben Stunde in den Wald spazieren gegangen.
    Niemals hätte ich gedacht das es so endet.
    Es war ein warmer Sommertag, doch anstatt das ich die Hitze in meinem Gesicht spürte konnte ich nur die Kälte in mir spüren, ich zitterte.
    Wenn ich ihm nicht entkommen konnte, war ich verloren.
    Ich wusste das er mich töten würde..

    Plötzlich fiel ich über eine Wurzel und unter meinen verwundeten Händen spürte ich das weiche Moos das gegen meine Handflächen rieb.
    Dieser schöne Wald kam mir plötzlich so düster vor.
    Ob es daran lag das ich vielleicht bald sterben würde wusste ich nicht, die Stille - kein Vogel zu hören oder zu sehen..als hätte sich alles weit und breit in ihre Löcher verkrochen, sie wussten das etwas schlimmes passierte.
    Fast würde ich mich verzaubern lassen, die letzten Sonnenstrahlen die durch die grünen Blätter schienen, der Tau der das Moos benetzte.
    Doch das war kein Trost, nur Panik unter der mein Körper litt.
    Hektisch glitt mein Blick zwischen den Baumstämmen hin und her.
    Wann würde er hinter einem auftauchen und mich siegessicher angrinsen?
    Stand er schon hinter dem breiten Stamm der großen Eiche?
    Pirschte er sich schon an mich an um mich wie ein Beutetier zu fangen?

    Plötzlich raschelte das Laub, panisch sah ich mich um und sprang auf.
    Nur eine Amsel die Würmer suchte, fast hätte ich vor Erleichterung aufgeschrien.
    Ich war nicht allein, doch wie sollte mir eine Amsel helfen?
    Doch nun über mich abermals Verzweiflung, ich war im Kreis gerannt.
    Der komisch verkrümmte Baumstamm kam mir mehr als bekannt vor.
    Hätte ich mich auch nur ein bisschen in diesem Wald ausgekannt..
    Jeder Stein, jedes Grasbüschel.. Alles war fremd.

    Ein schriller Mädchenhafter schrei, in völliger Panik und reinstem Entsetzen ließ mich heftig zusammen zucken.
    Einige Vögel flatterten erschrocken auf und suchten das Weite.
    Am liebsten wäre ich ihnen gefolgt, die Flügel ausgebreitet, abgehoben und mich vom Wind führen lassen.. zurück nach Hause.
    Wie auf Kommando kamen erneut Tränen, ich wusste ganz genau wer da schrie...und im Hintergedanken wusste ich auch warum..
    Das schlechte Gewissen kam hoch, automatisch brachten mich meine Füße zu dem Ort woher ich geflohen war.
    Wie eine schreckliche Ironie des Schicksals kam ich dort an und das obwohl ich keinen Weg aus dem Wald gefunden hätte, zurück zu dem Mädchen und dem Mitarbeiter.
    Die Äste knackten unangenehm laut als ich hinter einem Baum hervor trat und ich sah was vor sich ging..


    Soo ein langes Kapitel 😊
    Im nächsten Kapitel gibt's Tote..wer sowas nicht mag lässt das Kapi aus.. will nur nicht das ich Ärger Krieg, ich hab euch,, gewarnt" xD

    7
    ((bold))You hurt me..((ebold)) Natürlich war es das dümmste hierher zurück zu kommen..denn was ich sah ließ mich erstarren. Ich hielt mir die Hand
    You hurt me..

    Natürlich war es das dümmste hierher zurück zu kommen..denn was ich sah ließ mich erstarren.
    Ich hielt mir die Hand vor den Mund um nicht laut los zu schreien, vor mir lag der nette Mitarbeiter mit dem ich oft hierher kam..er lag seltsam verdreht auf dem Bauch, seine Augen waren in den Himmel gerichtet, als wolle er das letzte mal in das klare Blau sehen.
    Ich war noch nie so schlimm mit dem Tod konfrontiert worden, dass ich denn niemals aus diesem Albtraum erwachen konnte?

    Nun wand ich meinen Blick ab, die Aufmerksamkeit den beiden anderen Personen zu zuwenden..
    Das Mädchen mit den roten Haaren und mit den
    leichten Locken die ich von Anfang an bewunderte.
    Sie wurde grausam gegen einen Baum gedrückt, aber bei der Tatsache, dass sie sich dessen gar nicht mehr bewusst war, schossen ir erneut die Tränen in die Augen..
    Ihr Kopf hing leblos zur Seite, ihre Augen seltsam verdreht..diesmal konnte ich nicht anders als laut auf zuschreien.
    Tränen, Entsetzen und unendlich große Angst, mein Körper war kurz davor nachzugeben, als er seinen Kopf zu mir drehte, er grinste mich krankhaft und zufrieden an.
    Ich konnte nicht anders, ich schrie nocheinmal und stolperte einen Schritt zurück.
    Ich wusste das mich niemand hörte..
    Nun kam er langsam auf mich zu, seine Augen waren Blutrot.
    Das wars..
    ..ich würde niemals mehr Emily sehen..aber was soll's?
    Es würde niemanden kümmern, weil es niemanden gibt der sich Sorgen um mich machen könnte..

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (7)

autorenew

vor 52 Tagen
Danke♥♥
vor 56 Tagen
Das ist sooooooooooo cooooooooooooool!!!!!♥️♥️♥️♥️♥️
vor 87 Tagen
Hi Mondi^^
Awww danke ♥️habe leider kaum Zeit weiter zu schreiben
..
vor 88 Tagen
Hi^^
ich hab das gelesen (Wow wer hätte es gedacht wenn ich diesen Kommi hier schreib xD) und es ist echt gut! Richtig spannend und kreativ^^ Du hast echt Talent♥️
vor 125 Tagen
Tut mir leid das ich erst jetzt antworte!
Danke^^
Leider habe ich aufgehört zu schreiben..
Das kriegst du schon hin :)
Jeder kann es auf seine Art und Weise machen!
vor 149 Tagen
Was ich vergessen hab zu schreiben, ich heiße auch Lilly!!
vor 149 Tagen
Hallo Blumensee, ich bin Holunderstern. Ich hab mir das durchgelesen und finde, dass du echt gut schreiben kannst!! Ich will Schriftstellerin werden und habe bei meinem 2. RPG (dem Flammenclan) auch eine angefangen...ist aber überhauptnicht so gut wie deine und so lang auch nicht:-((