Springe zu den Kommentaren

Morgenfrosts Geschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
24 Kapitel - 7.834 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 631 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Die Sonne ging gerade über den Wald auf und im Rubin Clan war noch alles ruhig. Auf einmal zerriss ein Schrei die Stille und eine Katze rannte aufgeregt zum Heilerbau. „Lebens Moos, Lebens Moos! Teichglanz kriegt ihre Jungen!“ Sofort war der Heiler auf den Pfoten. „Geh du wieder zu ihr Heckenrose. Ich hole Sonnenpfote“ Heckenrose rannte zurück zur Kinderstube und versuchte Teichglanz zu beruhigen. „Keine sorge Lebens Moos und Sonnenpfote sind gleich da.“ „Das hoffe ich“ miaute Teichglanz. Da stürmen die Heiler bereits in die Kinderstube. „ok beruhig dich erst mal Teichglanz und Sonnenpfote, hol du ihr nasses Moos “ sagte Lebens Moos. Sonnenpfote rannte raus und Löwenzahn zwängte sich aufgeregt in die Kinderstube. „Sind sie schon da?“ fragte er aufgeregte. „Nein“ miaute Lebens Moos. „Wie viele sind es denn?“ fragte er. Lebens Moos betastete ihren Bauch und antwortete: „Drei“. Da kam die erste wehe durch Teichglanzs Bauch. Sonnenpfote kam in die Kinderstube gerannt und hielt ein nasses stück Moos im Maul. „Danke“ schnaufte Teichglanz und leckte gierig das Wasser auf. Eine zweite Wehe durch zuckte Teichglanz und ein kleines Fellbündel glitt ins Moos. „Löwenzahn, geh bitte raus wir holen dich, wenn alle da sind“ meinte Sonnenpfote. Ohne widerrede verließ Löwenzahn die Kinderstube. Die Geburt verlief reibungslos und Teichglanz brachte Drei gesunde Jungen auf die Welt es waren Zwei Kater und eine Kätzin. „Wie wollen wir sie den nennen?“ fragte Löwenzahn sie. „Die kleine Kätzin will ich Morgenjunges nennen und denn weiß schwarzen will ich Mossjunges nennen du darfs denn goldenen benennen“ miaute sie. „Dann will ich ihn Sommerjunges nennen“ meinte er. „Kannst du es bitte Frischstern sagen?“ fragte Teichglanz. „Natürlich“ antwortete er. Löwenzahn lief zu Frischsterns bau, er blieb am Eingang stehen und sagte: „Frischstern wir haben die Namen für unsere Jungen ausgesucht.“ Frischstern schaute auf und fragte: „Wie lauten sie?“ „Die Kätzin heißt Morgenjunges, der weiß schwarze heiß Moosjunges und der goldene heißt Sommerjunges“ miaute er stolz. Frischsterns Augen leuchteten freundlich „Das sind gute Namen. Ich werde es sofort denn Clan mitteilen.“ Die beiden gingen aus denn Bau. „Alle Katzen die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen versammeln sich unter dem Moosfelsen zu einem Clan treffen“ rief Frischstern. Der Clan versammelte sich unter dem Moosfelsen, der seinen Namen von den vielen Moos der an ihn wächst hat und lauschte gespant. „Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, hat Teichglanz heute Morgen Drei gesunde jungen auf die Welt gebracht es sind Zwei Kater und eine Kätzin. Die Kätzin heißt Morgenjunges, der weiß schwarze Kater heißt Moosjunges und der goldene Kater heißt Sommerjunges. Wir begrüßen die jungen im Rubin Clan.“ Der Clan rief im Chor: „Morgenjunge, Moosjunges, Sommerjunges!“ als die rufe verklungen waren miaute Frischstern: „Damit ist das Clantreffen beendet.“

    2
    Es waren zwei Wochen vergangen und die Jungen von Teichglanz hatten die Augen bereits geöffnet, außer Morgenjunges. „Mama warum hat Morgenjunges noch nicht ihre Augen noch nicht geöffnet?“ fragte Sommerjunges neugierig. „Ja warum nicht wir haben sie doch schon geöffnet?“ hakte Moosjunges nach. „Manchmal öffnen die Katzen eben ihre Augen später“ erklärt ihnen ihre Mutter. Plötzlich merkte Morgenjunges das sie jetzt ihre Augen öffnen kann. Sie versuchte es vorsichtig und es funktionierte. Langsam Millimeter für Millimeter öffnete sie die Augen. Sommerjunges schaute sie zufällig an und merkte es. „Du hast deine Augen geöffnet!“ quiekte er fröhlich. Morgenjunges schaute sich in der Kinderstube um. Sie bestand aus Brombeerzweigen und das Licht war angenehm hell. Teichglanz schaute zu ihrer Tochter und miaute froh: „Du hast ja deine Augen geöffnet.“ „Können wir jetzt endlich mal aus der Kinderstube?“ fragte Moosjunges aufgeregt. „Ok, aber seid vorsichtig“ sagte sie. „Ja, ja sind wir.“ miaute Sommerjunges. Die drei Jungen springen aufgeregt aus der Kinderstube. „Boa“ keuchte Moosjunges überwältig. Morgenjunges schaute sich aufgeregt um neben der Kinderstube war der Schülerbau gegenüber der Kinderstube war der Heilerbau daneben war der Kriegerbau neben der Kinderstube war der Ältestenbau und etwas weiter weg war der Moosstein mit Frischsterns bau. „Ist die Lichtung groß!“ quiekte Morgenjunges. Vogelpfote kam fröhlich auf sie zu. „Na? Seid ihr das erste Mal draußen? Wie findet ihr es?“ fragte sie. „Wir finden es einfach“ begann Sommerjunges. „SUPER!“ reif Mossjunges. „Das hoffe ich auch“ sagte sie. „Wie heißen die ganzen Katzen?“ wollte Morgenjunges wissen. „Das werdet ihr schon früh genug erfahren.“ Meinte Vogelpfote. „Wie heißt du denn?“ fragte Sommerjunges neugierig. „Ich heiße Vogelpfote“ antwortete sie. „Aha“ miaute er. Da kam ein ruf aus der Kinderstube „Morgenjunges, Sommerjunges, Moosjunges kommt bitte wieder rein. Es ist Blattfall es ist sehr kalt und ich will nicht, dass ihr krank werdet!“ Sie hatte recht es wirklich nicht sehr warm. „Ja wir kommen!“ rief Moosjunges. „Tschüs Vogelpfote!“ rief Morgenjunges und ging wieder in die Kinderstube.

    3
    Morgenjunges sahs vor der Kinderstube und schaute sich den Sonnenaufgang an. Heute ist es soweit dachte sie. Heute werde ich zur Schülerin ernannt. Langsam wachte der Clan auf. Farbenfell trabte langsam aus den Kriegerbau dicht gefolgt von Löwenzahnen. Als er seine Tochter sah rannte er fröhlich auf sie zu. „Na meine kleine? Heute ist dein großer Tag.“ „Ja, ich bin ziemlich aufgeregt.“ Meinte sie. Da kamen auch Sommerjunges, Moosjunges und Teichglanz aus der Kinderstube. „Ich bin so aufgeregt!“ rief Moosjunges aufgeregt. Da kam schon Frischstern aus ihrem Bau gekommen und stieg auf denn Moosstein. „Alle Katzen die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen versammeln sich unter den Moosfelsen zu einem Clan treffen.“ Der Clan versammelte sich unter denn Moosfelsen. Die drei Jungen tappten nervös zu dem Moosstein. „Ich habe heute drei neue Schüler zu ernennen. Moosjunges, Sommerjunges und Morgenjunges, tretet vor.“ Miaute Frischstern. Die drei Jungen traten vor. „Sommerjunges, von diesen Tag an wirst du Sommerpfote heißen. Dein Mentor wird Kristallfeder sein.“ Kristallfeder trat vor und berührte sein Schüler Nase an Nase. „Mossjunges von diesen Tag an wirst du Moospfote heißen deine Mentorin wird Grasfuß sein.“ Grasfuß trat vor und berührte ihren Schüler mit der Nase. „Und Morgenjunges du wirst von diesen Tag an wirst du Morgenpfote heißen. Dein Mentor wird Mondschweif sein.“ Mondschweif trat vor und berührte sie Nase an Nase. Der Clan rief im Chor: Sommerpfote, Moospfote, Morgenpfote! Als die Rufe verklangen waren erhob Frischstern noch Mal die Stimme „Außerdem habe ich noch zwei neue Krieger zu ernennen Glanzpfote, Vogelpfote tretet vor.“ Die beiden Schülerrinnen traten zitternd vor. „Glanzpfote von diesen Tag an wirst du Glanzmeer heißen und Vogelpfote von diesen Tag an wirst du Vogelgesang heißen.“ Der Clan rief wieder im Chor: Glanzmeer, Vogelgesang!“ Als die Rufe verklangen waren miaute Frischstern:“ Damit ist das Clan treffen beendet.“

    4

    Morgenpfote lag gemütlich in ihrem Nest im Schüler Bau und schlief als plötzlich jemand sie sanft mit der Pfote in die Flanke trat. Morgenpfote wachte auf und merkte das es Mondschweif, ihr Mentor war. „Morgenpfote du mit mir für die Jagtpatrolie eingeteilt“ Sofort war sie auf denn Pfoten. „Ich komme“ miaute sie und folgte Mondschweif nach draußen. Sie sah das Honigherz und Holzpelz auch eingeteilt waren. „Ok dann gehen wir jetzt los“ miaute Holzpelz der anscheinend die Patrollie anführte. Morgenpfote brachte leider nur eine kleine Maus Mit, weil sie noch nicht so gut Jagen kann. Mondschweif hingegen brachte zwei Mäuse ein Eichhörnchen und ein Vogel mit. Als sie gerade ihre Beute auf den Frischbeutehaufen ablegte kam Perlenpfote aufgeregt auf sie zu. „Hey Morgenpfote! Als ihr weg wart hat Heckenrose ihre Jungen bekommen!“ Sie machte große Augen und fragte: „Und wie viele sind es? Und wie heißen sie denn?“ „Es sollen zwei sein. Aber wie sie heißen weiß ich nicht.“ Auf einmal kam Frischstern aus ihrem Bau und stieg auf den Moosstein. „Alle Katzen die Alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen versammeln sich unter dem Moosstein zu einem Clan treffen.“ Die beiden tappten zum Moosstein und setzten sich hin. „Heute Morgen hat Heckenrose zwei gesunde Jungen auf die Welt gebracht es sind eine Kätzin und ein Kater. Der graue Kater heißt Mausjunges und die silberne Kätzin heißt Regenjunges. Wir heißen die beiden Jungen im Rubin Clan willkommen.“ Der Clan und Morgenpfote riefen im Chore: Mausjunges Regenjunges! Als es wieder still war miaute Frischstern: „Damit ist das Clan treffen beendet.“

    5
    Morgenpfote sprang aufgeregt über die Lichtung. „armer Moospfote. Miaute sie zu Sommerpfote. „Er darf leider nicht mit zur großen Versammlung“ „Ja“ meinte er. Da kam Habichtmond auf die beiden zu und meinte: „Kommt ihr beide? Wir gehen jetzt.“ Die beiden hüpften schnell zum Eingang und gingen schnell los. Der Clan stand am Rand der Sternenlichtung und warteten auf das Zeichen der Anführerin. Morgenpfote roch das der Smaragd Clan bereits da war. Frischstern schnippte kurz mit dem Schwanz und alle preschten los. Morgenpfote schaute sich staunend um. Die Lichtung war erfüllt von Sternenlicht und mitten drin stand der Sternenstein. Mit Sommerpfote tappte sie langsam auf eine kleine Gruppe von Schülern. „H Hallo“ stotterte sie schüchtern. Eine Schildpattfarbene Kätzin drehte sich um und schaute sie freundlich an. „Hallo“, miaute sie. „Ich bin Funkenpfote wer seid ihr denn?“ „Ich bin Morgenpfote und das ist ein Bruder Sommerpfote.“ Antwortet sie. „Wie heißt ihr denn?“ fragte Sommerpfote neugierig. „Das ist Rotpfote“ meinte sie und zeigte mit dem Schweif auf einem weißen Kater mit einer Roten Pfote und bernsteinfarbenen Augen. „und das ist Veilchenpfote“ und deutete mit ihrem Schwanz auf eine graue Kätzin mit grünen Augen. Plötzlich kam der Saphir Clan herangestürmt. Ein Schüler tapste auf sie zu. „Hallo.“ Miaute er. „Ich heiße Donnerpfote“ Hallo wollte sie sagen aber in denn Moment kam der Diamant Clan auf die Lichtung gerannt. Ein ruf kam vom Sternenstein und deutete darauf hin, dass die große Versammlung anfing. Sprudelstern der Anführer vom Smaragd Clan trat nach vorne und fing an zu reden. „In unserem Clan läuft die Beute gut. Und außerdem haben wir eine neue Kriegerin: Amselfell!“ Alle Katzen und Morgenpfote riefen: Amselfell! Amselfell! Als es wider still war trat Sprudelstern zurück und Frischstern trat vor: „Bei uns läuft die Beute gut und wir haben drei neue Schüler: Sommerpfote, Morgenpfote und Moospfote.“ Wieder riefen alle Katzen: Sommerpfote, Morgenpfote, Moospfote. Morgenpfote wurde ganz heiß unter dem Pelz und schaute verlegen drein. Als die rufe verklungen waren erhob Frischstern noch mal die Stimme: „Außerdem haben wir noch zwei neue Krieger: Vogelgesang und Glanzmeer:“ Noch mal riefen die Katzen: Glanzmeer, Vogelgesang! Als stille eintrat trat Frischstern zurück und machte Nesselstern die Anführerin der Diamant Clans Platz. „Bei uns läuft die Beute auch gut. Leider ist vor zwei Sonnenaufgängen unser Ältester Habichtkralle gestorben.“ Klage rufe erhoben sich und verklungen nach einiger Zeit wieder. Nun trat auch Schneestern der Anführer des Saphirs Clans trat vor. „Das Habichtkralle gestorben ist tut mir leid nun ja. Bei uns läuft die Beute ebenfalls gut wir haben auch einem Neuen Schüler: Donnerpfote! Die Katzen riefen im Chor: Donnerpfote, Donnerpfote! Als alles wieder ruhig war miaute Nesselstern: Damit ist die große Versammlung beendet. Die Clans zerstreuten sich und tauschten Neuigkeiten aus. Zu der Schüler Gruppe kamen noch zwei weitere Schüler aus denn Diamant Clan. „Hallo“, miaute einer der beiden. „Ich heiße Nadelpfote und das ist Himbeerpfote.“ Alle Schüler stellten sich vor und redeten noch einbischen bis es Zeit zu gehen war.

    6
    Morgenpfote tapste zu Perlenpfote, der beim Frischbeute Haufen stand. „hey Perlenpfote!“ miaute sie fröhlich. Er drehte sich um und schaute sie gut gelaunte an in seinem Maul hing eine fette Maus die Morgenpfote aber nicht bemerkte. „Was gibt es denn noch beim Frischbeutehaufen? Hoffentlich noch eine Maus denn ich liebe Mäuse!“ Perlenpfote überlegte kurz und legte dann die Maus vor ihre Pfoten und meinte: „Du kannst meine haben ich esse lieber Eichhörnchen“ Morgenpfote schaute ihn überrascht an leckte ihn kurz über die Wange und tappte dann schnell mit der Maus im Maus zu Waldpfote und Moospfote. Perlenpfote schaute ihr verträumt nach und suchte sich was Neues zu essen

    7
    Mondschweif rief Morgenpfote zu sich auf die Lichtung. Als sie auf die Lichtung trat sah sie das Sonnentatze mit Perlenpfote, Kristallfeder mit Sommerpfote und Grasfuß mit Moospfote dort standen. „Heute ist es soweit. Heute habt ihr eure Kriegerprüfung.“ Morgenpfote schaute überrascht Sommerpfote an. Die Katzen gingen raus in denn Wald. „Also“ meinte Sonnentatze. „Morgenpfote du jagst bei dem Wolkenbaum. Moospfote du jagst beim Bach. Perlenpfote du jagst bei denn Wärmesteine und Sommerpfote du jagst beim Holzberg.“ Die Schüler zerstreuten sich. Morgenpfote tappte zum Wolkenbaum. Er heißt so weil er so hoch ist das er anscheinend bis in die Wolken zu gehen scheint. Sie öffnete das Maul und roch das ein Eichhörnchen in der nähe ist. Morgenpfote schaut sich um und entdeckte das Eichhörnchen an einem Baum an einem Stück Rinde knabberte. Morgenpfote schleicht sich lautlos an und sprang mit einem riesen Satz auf das Eichhörnchen. Sie tötete es mit einem kurzen Biss tötete sie es und kratzte Erde über es. Sie lief kleines Stück weiter und öffnete erneut das Maul und witterte das eine Maus in der nähe ist. Sie entdeckte schnell das kleine Tier im Gras. Die Maus knabberte ganz konzentriert an einer Nuss und bemerkte sie nicht. Sie kroch langsam an das das Tier heran und sprang. Die Maus unter ihren Krallen versuchte zu fliegen doch sie hatte keine Chance. Sie tötete das kleine Wesen mit einem schnellen Biss. Morgenpfote fing dazu noch einen Vogel und eine Maus. Sie sammelte die Beute ein und machte sich auf denn Weg zurück zum Lager. Als sie angekommen war merkte sie das sie die Letzte ist. Die Mentoren murmelten kurz mit einander. Als sie fertig besprochen hatten erhob Kristallfeder die Stimme: „Nun wir haben beschlossen“ Kristallfeder machte eine Pause bevor er weitersprach: „Euch alle zu Kriegern zu ernennen.“ Die Schüler schauten sich aufgeregt und glücklich an. „Wir haben es geschafft!“ ruft Moospfote triumphierend. Die Katzen Gruppe läuft ins Lager und Mondschweif lief in Frischsterns Bau. Kurz darauf kamen Mondschweif und Frischstern aus denn Bau. „Alle Katzen die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen versammeln sich unter dem Moosstein zu einem Clan treffen. Der Clan kam der Aufforderung nach und gingen zum Moosstein. „Kommt“ miaute Grasfuß und lief zum Moosstein. Die Schüler folgte ihr. Als der Clan die Schüler sahen ahnten sie bereits was gleichkommen würden. „Die werden bestimmt zu Kriegern ernannt“ murmelte Brombeergesicht zu Dufttraum. Frischstern erhob die Stimme: „Wir haben heute vier neue Krieger zu ernennen. Perlenpfote Morgenpfote Moospfote Sommerpfote tretet vor.“ Die Schüler traten zitternd vor. „Versprecht ihr die Gesetzte der Krieger zu achten und euer Leben danach zu richten?“ „Ich verspreche es“ Sagten alle vier im Chor „Gut. Moospfote von diesen Tag an wirst du Moosfell heißen. Sommerpfote von diesen Tag an wirst du Sommerherz heißen. Perlenpfote von diesen Tag an wirst du Perlenherz heißen und Morgenpfote.“ Frischstern schaute Morgenpfote an. Ihr blick fiel auf ihr weißes Ohr ihren weißen Schweif und ihr weißes Bein. Sie bemerkte das und zuckte überrascht mit ihrem weißen Ohr. Ich möchte nicht Morgenohr heißen. Dachte sie. „von diesen Tag an wirst du Morgenfrost heißen“ beendete sie denn Satz. „Wir heißen euch als vollwertige Krieger im Rubin Clan willkommen.“ Der Clan rief im Chor: Moosfell! Sommerherz! Perlenherz! Morgenfrost! Als es wieder still war erhob plötzlich Akaziensee die Stimme. „Entschuldigung das ich so plötzlich rein rufe aber ich habe etwas zu verkünden.“ Die Katzen schauten ihn überrascht an und Frischstern miaute: „und was hast du denn zu verkünden?“ „Also“ begann er. „Sonnentatze erwartet Jungen.“ Der Clan sah überrascht Sonnentatze an. „Also das sind sehr gute Neuigkeiten bitte geht zu Lebens Moos und zu Sonnenstrahl.“ Sonnenstrahl? Dachte Morgenfrost. Ach ja, gestern war halb Mond da muss sie ihren vollwertigen Namen bekommen haben. Da jetzt alles geklärt war miaute Frischstern: „Damit ist das Clantreffen beendet.“

    8
    Morgenfrost war nun schon fünf Monde lang Kriegerin aber es kam ihr vor als sei sie erst gestern es geworden. „Alle Katzen die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen versammeln sich unter den Moosfelsen zu einem Clan treffen.“ Ertönte es auf einmal vom Moosstein. Sie lief dort hin und setzte sich neben Käfersee und Dunkelkristall. „Ich habe heute zwei neue Schüler zu ernennen. Mausjunges, Regenjunges, tretet vor.“ Die beiden Jungen traten mit hoch erhobenen Schwänzen vor. „Mausjunges, von diesen Tag an wirst du Mauspfote heißen. Dein Mentor wird Holzpelz sein. Holzpelz trat vor und berührte sein neuer Schüler mit der Nase. „Und Regenjunges, von diesen Tag an wirst du Regenpfote heißen. Dein Mentor wird…“ Sommerherz dachte Morgenfrost. „Morgenfrost sein“ beendete Frischstern den Satz und riss sie aus den Gedanken. Sie tapste zu Regenpfote, die vor Aufregung zitterte und berühret sie Nase an Nase und flüsterte: „Keine Sorge. Ich werde aus dir eine Super Kriegerin machen.“ Die kleine nickte und ihre Augen glänzten. Mauspfote! Regenpfote! Rief der Rubin Clan und Morgenfrost sah das die Jungen Schüler fast vor Stolz platzten. Als es ruhig war beendete Frischsterns das Treffen und der Clan ließ die Mentoren mit ihren Schülern Allein. „Und?“ Fragte Mauspfote wild. „Was werden wir zuerst machen? Kampftraining? Ein überraschungs Angriff auf denn Saphir Smaragd oder Diamant Clan?“ Während er das fragte sprang er wild durch die Gegend bis Holzpelz ihn mit einer Pfote am Kopf zum Stillstand brachte. „Du holst erstmal den Ältesten frisches Moos. Ich zeige dir eine Gute stelle.“ Mit hängendem Schwanze folgte Mauspfote Holzpelz. Morgenfrost schnurrte kurz und wandte sich dann ihrer Schülerin zu. „Also“ meinte sie. „Ich werde dir unser Territorium zeigen.“ Regenpfote strahlte als sie das Lager verließen. „So“ meinte sie. Wir werden einen Grenzlauf machen. Weißt du denn Auch welche Clans an uns grenzen?“ Regenpfote überlegte kurz und meinte dann vorsichtig: „Der Diamant und Smaragd Clan.“ „Richtig“ meinte sie. „und wir gehen zuerst zur Smaragd Clan Grenze.“ Regenpfote nickte und folgte ihr zur Grenze. Als sie in der nähe der Grenze waren fragte sie: „Was riechst du?“ Regenpfote öffnete das Maul und fuhr angewidert mit der Zunge über das Maul. „Ich rieche so ein modriger Geruch. So schlammig.“ „Ja das ist Smaragd Clan Geruch wir sind in der Nähe der Grenze.“ Meinte Morgenfrost. Sie liefen an der Grenze entlang als Morgenfrost plötzlich stehen blieb und lauschte. „Was ist?“ fragte Regenpfote. „Da kommt jemand“ meinte sie. Als die Schritte lauter wurden kam Wespenruf zitternd aus dem Gebüsch. „Was ist denn mit dir, Wespenruf?“ fragte Morgenfrost besorgt. „H H Hilfe!“ stotterte sie und ein Hustenanfall erschütterte sie und was sie hustete schockierte beide zutiefst. „Sie sie hustet Blut!“ schrie Regenpfote schockiert aus. „Ja“ röchelt Wespenruf. „Sanftseele meint ich hätte den Roten Husten und wir brauchen Feuermohn, um es zu heilen. Wir haben keinen aber Sanftseele sagte ihr hättet genug.“ Wieder erschütterte ein Hustenanfall sie. „Regenpfote bleib du bei ihr ich hole Sonnenstrahl:“ „Wieso denn Lebens Moos nicht?“ fragte ihre Schülerin. „Weil er bald zu den Ältesten gehen wird und er wird sich dann schnell anstecken kann.“ Erklärte sie und preschte los. In kurzer Zeit erreichte sie die Senke wo ihr Lager war sie schlidderte runter rannte ins Lager und stürmt in den Heilerbau und rief: „Sonnenstrahl! Wir brauchen deine Hilfe!“ Man hörte von hinten ein rappeln dann ein fluch und Sonnenstrahl kam aus der Kräuterkammer auf sie zu: „Was ist denn los?“ fragte sie und rieb sich mit der Pfote den Kopf. „Bekommt Sonnentatze ihr Junges?“ „Nein“ keuchte sie. „An der Grenze zum Smaragd Clan…. Wespenruf… Blut husten.“ Sonnenstrahl riss die Augen auf und rief: „Warte kurz, ich hole schnell Feuermohn“ sie lief in die Kräuterkammer zurück und kam mit orangenem Mohn zurück. Dann liefen beide wie der Blitz zur Grenze. Als sie dort ankamen lag Wespenruf auf der Seite und Regenpfote gab ihr etwas Wasser. „Siehst du“ meinte Regenpfote zu Wespenruf. „Sie sind gekommen mit sehr viel Feuermohn, um dich zu retten.“ Obwohl Wespenruf immer wieder Husten musste versuchte sie zu schnurre. „Ich kümmere mich jetzt um sie ihr könnt gehen.“ Meinte Sonnenstrahl. Die beiden machten sich auf den Heimweg und Morgenfrost dachte: Denn ersten Tag mit meiner ersten Schülerin habe ich mir anders vorgestellt aber ich bin froh Wespenrufs Leben gerettet zu haben.

    9
    Morgenfrost lag leicht schnurrend auf den Wärmesteinen im Lager und sonnte sich ausgiebig. Es raschelte plötzlich am Eingang und die Grenzpatrolie kam ins Lager sie schaute genauer hin und ein Schauer lief ihr den Rücken runter. Zedernfleck trug einen grauen Kater auf dem Rücken. Dann wusste sie wer das war. Es war Mondschweif! Sie lief mit Tränen in den Augen zu ihm. Auch wenn er nur ihr Mentor gewesen war waren sie gute Freunde in der Zeit geworden. „Was ist passiert?“ fragte Lichtschweif seine Schwester. „Der Diamant Clan hat ihn getötet. Genau genommen war es Jadefell.“ Antwortet Teichglanz die auch auf Patrollie gewesen war. „Dieses Fuchsherz!“ zischte Golddunst seine Mutter. „Wir können es leider nicht ändern“ versuchte Gänseschweif ihre Baugefährtin zu beruhigen. „Ja“ gab sie zu und zitterte vor Kummer. „Wir halten jetzt für Mondschweif die Totenwache.“ Meinte Frischstern. Einige Katzen, darunter auch Morgenfrost setzten sich neben den leblosen Körper und putzten ihn oder flüsterten ihn etwas zu. Neben ihr stand auf einem Mal Regenpfote. Sie meinte: „Wer von meiner Mentorin ein Freund war, war auch mein Freund.“ Sie schaute ihre Schülerin liebevoll an und meinte: “Das freut mich“ Sie hielten gemeinsam Totenwache und Morgenfrost spürte immer wieder etwas um sich und die Trauernden Katzen streichen. Das ist bestimmt Mondschweif und will uns trösten. Dachte sie und die Trauer wurde etwas weniger. Am Morgen wurde Mondschweif begraben. Gänsefeder und Golddunst trugen ihn aus dem Lager und sie sah ihn nie wieder.

    10
    „Morgenfrost. Morgenfrost!“ jemand knuffte sie an der Seite. Sie schaute hoch und sah das es Perlenherz war. „Was ist los?“ fragte sie verschlafen und setzte sich auf. „Ich dachte wir wollen etwas spazieren gehen. Morgen ist voll Mond und draußen ist der Himmel klar. Perfekt, oder?“ Sie überlegte kurz und antwortet: „Ok“ Beide liefen leise zum Eingang wo Hasentatze wache hielt. „Was wollt ihr den draußen?“ fragte er neugierig. „Einbischen Spazieren gehen.“ Antwortet Perlenherz gelassen. „In Ordnung“ Meinte der braune Kater und machte den Weg frei. Sie liefen durch den mit Mondlicht beschienenen Wald als ihr eine Idee kam: „Ich weiß wohin wir können. Komm mit!“ Sie preschte los und Perlenherz folgte ihr. Sie liefen zum Wolkenbaum, der in gleißendes Mondlicht getaucht war. „Wow“, flüsterte Perlenherz bei dem schönen Anblick. „Komm“ meinte Morgenfrost und sprang auf einen Ast. Perlenherz folgte ihr und sie kletterten bis zur Krone. Dort standen sie eine Weile, die Schweife in einander verschlungen und schauten sich den Mondschein an.

    11
    Morgenfrost suchte verzweifelt nach Perlenherz, Sie musste ihm unbedingt etwas sagen. Sie fand ihn vor dem Eingang mit Kiefenschweif reden. „Perlenherz“ miaute sie und er drehte sich um. „Was ist?“ fragte er. „Komm mal kurz ich muss dir etwas sagen.“ Meinte sie leicht nervös. „Ok“ sagte er überrasch. Die beiden liefen in eine Ecke des Lagers und sie miaute: „Perlenherz, ich erwarte Jungen von dir.“ Er schaute sie einen Moment sprachlos an und sie befürchtete das er sie nicht wollte doch dann machte er einen Luftsprung rief: „Ich werde Vater!“ Teichglanz die in der Nähe ein Vogel fraß schaute auf und fragte: „Was wirst du?“ „Ich werde Vater“ sagte er noch mal. Sie schaute beide verdutzt an, dann meinte sie: „Morgenfrost, komm mal mit.“ Sie folgte ihrer Mutter und sie führte sie zum Heilerbau. „Sonnenstrahl“ rief sie und die Heilerin kam heran getrottet. „Was ist los Teichglanz?“ fragte sie. „Es geht um Morgenfrost sie…“ „Ich erwarte Jungen.“ Meinte Sie und rollte mit den Augen. „Ah“ meinte Sonnenstrahl. „Wer ist denn der Vater?“ „Perlenherz“ miaute sie leicht verlegen. „In Ordnung“ miaute die Heilerin. „Teichglanz du kannst wieder gehen und ich schaue mir dein Bauch an.“ Ihre Mutter verließ den Bau und Morgenfrost legte sich auf die Seite damit Sonnenstrahl sie untersuchen kann. „So mal sehn“ meinte sie und betastete ihren Bauch. „Ich schätze sie kommen in einem Mond bereits und es sind glaube ich zwei. Du müsstest langsam in die Kinderstube gehen.“ „Ok“ meinte Morgenfrost und hievte sich auf die Pfoten und tapste zu Perlenherz und Teichglanz. „Und was ist?“ fragte Perlenherz aufgeregt. „Es sind angeblich zwei und sie sollen in einem Mond kommen.“ Miaute sie. „Schön dann must du jetzt in die Kinderstube gehen.“ Morgenfrost seufzte“ Na schön ok“ sie lief mit den beiden Katzen zur Kinderstube wo Farbenfell, Sonnentatze und Bärenjunges waren. „Na, Morgenfrost was machst du denn hier?“ fragte Farbenfell. „Ich erwarte Jungen“ miaute sie. „Das ist ja wunderbar“ rief Farbenfell entzückt aus. „Dann habe ich noch mehr Freunde zu spielen!“ quiekte Bärenjunges. „Nein“ schnurrte Sonnentatze. „Wenn die Jungen alt genug zum Spielen sind bist du bereits ein Schüler.“ „Oh“ miaute Bärenjunges und lies sich wider ins Moos fallen. Morgenfrost schnurrte und ließ sich in ein Nest fallen.

    12
    Moosfell stand am Lager Eingang und schnupperte in den Wald hinein. „Was ist denn so interessant?“ fragte eine Stimme hinter ihn. Er drehte sich um und sah Sommerherz, der ihn belustigt anschaut. Plötzlich wusste er was das für ein scheußlicher Geruch war. „Dachs“ wisperte er. „Was?“ fragte Sommerherz. „DACHS!“ schrie er und der ganze Clan zuckte zusammen. Da stürmte das Biest bereits ins Lager und lief auf die Kinderstube zu und wollte sich an Sonnentatze und Bärenjunges vergreifen. Er stürmte mit höstgeschwindichkeit auf den Dachs zu doch der drehte sich Blitzschnell um und öffnete das Maul. Er war zu schnell, um zu bremsen. Er hörte einen verzweifelten schrei: „Moosfell! Nein!“ dann durchzuckte ihn ein schrecklicher Schmerz und er hörte etwas in sich brechen. Er glitt langsam aus dem Maul des Dache und blieb steif am Boden liegen. Ich lebe noch? dachte er. Sein ganzer Kopf schmerzte und brannte als ob ein duzend dachse drauf beißen würden. „Moosfell!“ schrie jemand. Dann hörte er etwas brüllen und fauchen dann verschwand der Dachs aus dem Lager. Katzen versammelten sich um ihn. Eins seiner Augen füllte sich mit Blut und es fiel ihm immer schwerer zu Atmen. Er hörte wie Katzen um herum schlurzten dann eine überraschten auf schrei. „Er lebt noch! Sonnenstrahl! Komm schnell!“ er wusste wer es geschrien hatte. Es war Dufttraum. Oh, meine liebe Dufttraum… Ich werde dich vermissen… dachte er bestürzt. Niemand wusste das er in sie verliebt war. „D… Dufttraum…“ keuchte er. Sie riss die Augen auf. „I… Ich muss dir was sagen…“ „Was? was ist?“ fragte sie aufgeregt und traurig zugleich. „ich… ich liebe dich“ Hauchte er dann wurde es schwarz um ihn. Moosfell schlug die Augen auf und schaute sich um. Um Ihn herum standen Katzen. Seine engsten Freunde und seine Familie z.b Honigherz und Teichglanz. Er schaute nach unten. Dort lag sein Körper, sein Kopf war in Blätter eingewickelt. Die Blätter waren Blut getränkt Da muss mich der Dachs erwischt haben dachte er. Dann hörte er Dufttraums Stimme „ Er war ein wunderbarer Kater…“ „Ja“ antwortete einer weitere Stimme. Sie stammte von Sommerherz. „Moosfell“ sagte eine Stimme hinter ihn. Er drehte sich um und sah eine schildpattfarbene Kätzin vor ihm stehen. „Wer bist du?“ fragte er. „Ich heiße Blumenfell.“ Antwortet die Kätzin. „Ich war Teichglanzs Schwester doch ich starb kurz vor deiner Geburt am grünen Husten.“ Er nickte nur. Er dachte seine Mutter sei ein Einzel Kind gewesen. „Hatte sie sonst noch Geschwister gehabt?“ fragte er. „Ja“ meinte Blumenfell. „Sternenjunges und Kreispfote. Sternenjunges kam zu schwach auf die Welt und sie starb kurz nach der Geburt und Kreispfote wurde von einem Monster überfahren.“ Sie schwiegen kurz dann räusperte sich Blumenfell und miaute: „Na ja kannst alle im Sternen Clan kennen lernen. Und dort gehen wir jetzt hin.“ So machten sich die beiden Katzen auf den Weg zum Sternen Clan.

    13
    Morgenfrost war in schlechter Laune. Nur weil sie Jungen erwartet kann sie keine Zweite Anführerin werden. Denn heute ist Holzpelz der ehemalige Zweite Anführer gestorben. Frischstern rief den Clan zu sich und berichtete von Holzpelzs tot. „Und deswegen rufe ich meine Ahnen in Angesicht zu Holzpelz Leichnam. Morgenfrost du wirst unsere neue Zweite Anführerin obwohl du Jungen erwartest. Deswegen wirst du eine Vertretung dafür haben. Der wird Morgen an Mondhoch ernannt.“ Morgenfrost! Morgenfrost! riefen ihre Clangefährten. Nach der Zeremonie lief sie zu Frischsterns bau. „Frischstern?“ rief sie in die Höhle. „Komm herein.“ Miaute die Anführerin. Sie tapste in die Höhle. „Ähm Frischstern ich glaube das der Sternen Clan nicht will das ich Zweite Anführerin werde. Denn in einen Halben Mond werde doch die Jungen kommen.“ Frischstern schaute sie Verständnis voll an und sagte: „Da hast du recht doch der Sternen Clan will das so. Gestern Nacht hatte ich einen Traum gehabt. Ich stand auf einer Lichtung und der Morgen dämmerte. Und alles war mit Frost bedeckt. Und als ich Sonnenstrahl nach rat fragte meinte sie das du die nächste Zweite Anführerin wirst. Obwohl du Jungen erwartest.“ Morgenfrost schaute sie etwas belämmert an nickte und lief zur Kinderstube zurück.

    14
    Morgenfrost erwachte. Sie hatte grausame Bauchkrämpfe. Sie wollte zu Sonnenstrahl gehen doch es ging nicht. Dann wusste sie was los war. Die Jungen kommen! Sie stieß mühsam Sonnentatze an und miaute: „Sonnentatze! Wach auf! Hol bitte Sonnenstrahl. Meine Jungen kommen!“ Die Kätzin war sofort wach und rannte aus dem Bau. Bärenjunges blinzelte und schaute sich verwirrt um und maunzte: „Wo ist Sonnenta...“ Er schaute Morgenfrost erschrocken an die keuchend in ihrem Nest lag. „Was ist denn mit dir los?“ fragte der kleine braune Kater. „Hast du Schmerzen?“ Sie nickte. „Oh“ miaute Bärenjunges und überlegte kurz „Ich hatte auch mal dolle schmerzen gehabt als ich Krähenfraß gefressen habe.“ Das Junges plapperte weiter und endlich kam Sonnentatze mit Sonnenstrahl zurück. Die Heilerin beugte sich über Morgenfrost und betastete ihren Bauch. „Ok ähm…“ Ihr Blick fiel auf Bärenjunges der sich neugierig über die silberne Kätzin beugt. „Du“ miaute sie zu Bärenjunges. „Gehst besser zu Akaziensee.“ Das Junges verließ die Kinderstube mit hängendem Schwanze. Kaum war er gegangen kam auch schon die erste Wehe und Perlenherz stand plötzlich in der Kinderstube. „Sind sie da?“ fragte er außer Atem. „Nein“ antwortete Sonnenstrahl. „Und könntest du bitte gehen?“ „Aber ich möchte die Geburt meiner Kinder miterleben!“ protestiert Perlenherz. „Hach, na schön. Du darfst dableiben.“ miaute die Heilerin leicht genervt. Eine Zweite Wehe durchzuckte Morgenfrost und ein kleines orangenes Bündel glitt ins Moos. „Es ist ein Junge!“ rief Sonnenstrahl hastig, weil die nächste Wehe kam. „Das nächste Junges ist sehr groß.“ Bemerkte Sonnenstrahl. Noch eine Wehe kam doch Morgenfrost wurde immer schwächer. Ich glaube das schaffe ich nicht! Dachte sie leicht panisch. Noch eine Wehe doch das Junges kam nicht. Langsam wurde auch Sonnenstrahl nervös. Morgenfrost nahm kaum noch wahr als endlich das zweite Junges kam. „Es ist ein Mädchen!“ rief die Heilerin. „beide sind wunderschön“ miaute Perlenherz glücklich. Die Heilerin zog die jungen an Morgenfrost Bauch und sie begannen zu nuckeln. „Wie sollen sie heißen?“ fragte Morgenfrost Perlenherz. „Ich finde der orangene soll Eulenjunges heißen, weil diese Zacken um seine Augen so aussehen wie die bei einer Eule.“ „Und ich.“ Miaute sie. „Werde die braune Kätzin Igeljunges nennen, weil ihr Fell so stachelig ist.“ Sonnenstrahl verließ die Kinderstube und ließ die frisch gebackene Familie für einen Moment allein.

    15
    Löwenzahn lag gemütlich auf einem Sonnigen Fleck im Lager und sonnte sich. Er hatte für den restlichen Tag frei. Er hatte bereits mit Bärenpfote trainiert und war in keiner Patrollie mehr eingeteilt. Plötzlich stürmte Bärenpfote der auf einer Grenzpatrolie war ins Lager und rief außer Atem: „Der Diamant Clan er er… greift an!“ Löwenzahn sprang auf die Pfoten und machte sich Kampf bereit. Dann stürmte eine große Gruppe von Diamant Clan Katzen ins Lager. Löwenzahn stürzte sich auf einen grauen Kater und Biss ihn ins Bein. Der jaulte auf und wehrte sich. Aus dem Augenwinkel sah er das Sommerherz an die Kinderstube, die aus Brombeersträuchern bestand gedrängt und plötzlich aufheulte und zitternd zu Boden sank. Löwenzahn verpasste seinem Gegner einen letzten schmerzhaften hieb, dann stürzte er sich auf denn Kater der Sommerherz bedrängte. Sie kämpften eine Weile bis Löwenzahn auf einmal einen grässlichen schmerz am Bauch füllte. Er hat mir den Bauch aufgerissen! Dachte er panisch. Dann floss jede Energie aus ihm heraus und ihm wurde schwarz vor Augen. Löwenzahn schlug die Augen auf. Um ihn herum waren Katzen versammelt. „Dieses Fuchsherz!“ hörte er eine wütende Stimme hinter ihn zischen. Löwenzahn drehte sich um und sah das es Moosflügel war. „Zuerst macht er Sommerherz halb blind und dann bringt er noch Löwenzahn um nur weil er seinen verletzten Sohn beschützen wollte!“ „Löwenzahn.“ Hörte er hinter sich er drehte sich wieder um und sah das es seine Mutter Baumpelz war. „Baumpelz!“ rief er, rannte zu seiner Mutter und rieb seinen Kopf an ihren. Sie war als er noch ein Junges war am grünen Husten gestorben und so hatte er nur noch schwache Erinnerungen an sie. „Hach Löwenzahn“ seufzte sie glücklich. „Jetzt sind wir wieder alle zusammen.“ „Ja“ schnurrte er. „Komm“ miaute Baumpelz nach einer Weile. „Las uns jetzt gehen. Deine Schwester wartet.“ Geisterpelz! Dachte Löwenzahn erfreut. Dann gingen die beiden Katzen hinauf zu den Sternen.

    16
    Morgenfrost saß vor der Kinderstube und sah zu wie Bärenpfote mit ihren Jungen spielte. Sie musste schnurren. Sie erinnerte sich wie sie früher als sie noch ein Junges war mit Vogelgesang die damals noch Schülerin war gespielt hatte. Da schlug ihr ein ungewohnter Geruch entgegen. Der Geruch wurde stärker und die Grenzpatrolie kam in Lager. Bei ihr war eine Braune Kätzin mit grauen Flecken. Wer ist das denn? „Igeljunges, Eulenjunges kommt bitte her.“ Rief sie ihren Jungen zu. Die sagten Bärenpfote schnell auf Wiedersehen und tapsten dann zu ihrer Mutter. „Ihr bleibt bitte bei Perlenherz.“ Die jungen nickten uns liefen zu ihrem Vater, der gerade mit Sommerherz vor dem Heilerbau plauderte. Morgenfrost lief zügig zum Moosstein und setzte sich davor. „Alle Katzen die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen versammeln sich unter dem Moosstein zu einem Clantreffen.“ Der Clan sammelte sich schnell und lauschte gespannt. „Grenzpatrolie, wo habt ihr diese Katze gefunden?“ „An der Diamant Clan Grenze.“ Antwortete Mauspelz der die Patrollie angeführt hatten. „Und?“ fragte Frischstern an die fremde Katze gewidmet. „Wie heißt du?“ „Holly“ antwortete sie. „Ok… Holly. Und woher kommst du?“ Von überall und nirgendwo.“ Kam die Antwort. „Nun denn, was wollen wir jetzt mit ihr tun?“ „Wollen wir sie vielleicht aufnehmen?“ fragte Morgenfrost vorsichtig. „Hm“ überlegte die Anführerin laut. „Willst du denn uns anschließen?“ „Ja“ antwortete Holly freudenstrahlend. „Ich möchte mich euch sehr gerne anschließen.“ „Gut dann sei es so. Holly von diesen Tag an wirst du Sturmpfote heißen. Regentanz, du bist bereit für eine Schülerin, deine Mentorin wird Regentanz sein.“ Morgenfrosts ehemalige Schülerin trat vor und berührte Sturmpfotes Nase mit ihrer. Dann rief der Rubin Clan im Chor: Sturmpfote! Sturmpfote! Sturmpfote! Als wieder Stille einkehret war rief Frischstern: „Damit ist das Clan treffen beendet.“

    17
    „Igeljunges! Eulenjunges! Kommt jetzt endlich her! Ich muss euch putzen!“ Morgenfrost saß vor der Kinderstuben und wartete das ihre Jungen endlich herkommen. Heute war es nämlich so weit. Ihre Jungen würden heute zu Schülern ernannt werden. Endlich kamen die beiden jungen angehüpft. Morgenfrost leckte ihre Felle unter Protest einigermaßen glatt. Eulenjunges drückte sich weg. „Ich bin sauber!“ nörgelte er. „Ich auch!“ miaute Igeljunges ebenfalls. „Na schön, ich finde ihr seid sauber genug. Macht euch aber nicht mehr strubbelig!“ ermahnte sie ihre Jungen. „“machen wir nicht!“ rief Eulenjunges ihr zu und rannte mit seiner Schwester davon. Perlenherz tappte zu ihr. „ich war damals nicht so“ „Klar“ sagte sie und rollte mit den Augen. Da kam ein lauter ruf vom Moosstein und der Clan versammelte sich vor ihm. Eulenjunges und Igeljunges saßen vorne mit hocherhobenen Schwänze da. „Rubin Clan, Heute ist es an der Zeit zwei neue Schüler zu ernennen. Eulenjunges, Igeljunges tretet bitte vor.“ Beide traten vor. „Igeljunges, Eulenjunges ihr seit nun sechs Monde alt und bereit Schüler zu werden. Igeljunges, von heute an wirst du Igelpfote heißen. Deine Mentorin wird Vogelgesang sein.“ Vogelgesang trat vor und berührte Igelpfote mit der Nase. „Eulenjunges, von diesen Tag an wirst du Eulenpfote heißen. Deine Mentorin wird Heckenrose sein.“ Heckenrose trat zu ihrem Schüler und berührte ihn Nase an Nase. Dann rief der Clan im Chor: Eulenpfote! Igelpfote! Morgenfrost sah das ihre Jungen vor stolz fast platzten. „Damit ist das Clantreffen beendet.“

    18
    Morgenfrost schreckte hoch als eine Pfote sie anstieß. „Morgenfrost! Schnell! Es geht um Teichglanz!“ Sofort war sie hellwach und sah das Lebens Moos sie geweckt hat. „Was ist mit Teichglanz?“ fragte sie schockiert. „Ich… Ich glaube sie stirbt!“ keuchte er. Morgenfrost fühlte sich an als ob sich der Boden unter ihr nachgeben würde und sie in einen tiefen Schacht fallen würde. „Wo ist sie?“ „Im Ältestenbau“ antwortete Lebens Moos. „Weck du Sommerherz!“ rief sie und rannte aus dem Bau. Sie stürmte in den Ältestenbau wo schon Sonnenstrahl und ihre Schülerin Minzblatt waren. „Morgenfrost…“ sagte Sonnenstrahl mit weicher Stimme. „Es ist Zeit abschied von ihr zu nehmen…“ Morgenfrost hätte am liebsten laut aufgejault. „Wo… wo ist Sommerherz?“ keuchte Teichglanz. „Ich bin hier.“ Sagte Sommerherz der gerade den Bau betrat. „Gut“ krächzte sie. Plötzlich hellten sich ihre Augen auf. Morgenfrost meinte Sterne darin zu sehen. „Löwenzahn! Schön dich zu sehn“ sagte sie mit einem leisen schnurren. „was ist hier los?“ fragte eine Stimme hinter ihr. Sie drehte sich um und sah das es Eulen und Igelpfote sind. „Großmutter?“ fragte Igelpfote vorsichtig. „meine kleinen“ keucht Teichglanz glücklich „Kommt zu mir“ Sie tapsten zu ihr. „Was ist mit dir?“ fragte Eulenpfote. „Du siehst nicht gut aus…“ „Kannst du ihr etwas geben das sie bei uns bleibt?“ flüsterte Morgenfrost Sonnenstrahl zu. Die schüttelte den Kopf: „Nein… kann ich nicht…“ „ich muss gehen meine Kleinen“ sagte Teichglanz freundlich zu ihren Enkel. „Wieso?“ schlurzte Igelpfote. „Euer Großvater warte auf mich“ krächzte sie. „Ok“ schlurzte Eulenpfote, der ebenfalls angefangen hat zu weinen. Teichglanz seufzte, dann fiel ihre Brust zusammen. Ihre jungen lagen weinen auf Teichglanzs Leichnam. Sie ging aus dem Bau, und zum Lagerausgang. Dort stand Bitzsturm und bewachte den Ausgang. „Ich weiß was passiert ist…“ sagte er leise. „Lass mich bitte raus“ Flüsterte sie. Blitzsturm nickte und machte den Weg frei. Morgenfrost stürmte aus dem Lager und preschte durch den Wald. Sie blieb auf einer kleinen Lichtung stehen. Erschöpft lies sie sich dort nieder. „Wieso, wieso musstest du gehen?“ fragte sie in den Himmel. „Du sagtest du bist immer für mich da! Aber das bist du nicht… nicht mehr…“ sie rollte sich zu einer festen Kugel zusammen und schlief ein.

    19

    „Eulenpfote, von diesen Tag an wirst du Eulenblick heißen. Igelpfote, von diesen Tag an wirst du Igelschweif heißen. Wir heißen euch als vollwertige Krieger im Rubin Clan willkommen.“ Der Clan jaulte: Eulenblick! Igelschweif! Morgenfrost saß zufrieden neben Halmpelz und Sturmglanz. Plötzlich musste sie husten. „Alles in Ordnung?“ fragte Sturmglanz besorgt. Sturmglanz war, obwohl sie fast 10 Monde jünger als sie war, einer ihrer besten Freunde geworden. „Alles in Ordnung.“ Antwortete sie. „hab wahrscheinlich etwas Staub eingeatmet.“ Sie gab ich damit zufrieden, aber schaute sie immer wieder seitlich an.

    20
    Morgenfrost saß am Rand der Lichtung und fing an zu husten. Minzblatt tappte auf sie zu. „Komm mal bitte mit“ sagte sie zu ihr. Morgenfrost folgte ihr in den Heilerbau. Dort saßen bereits Frischstern und Sonnenstrahl. „Morgenfrost“ sagte Frischstern. „Was ist?“ fragte sie etwas verunsichert. „Ich weiß das du sehr an deiner Stelle als zweite Anführerin hängst und ich weiß und sehe das du nur das Beste für den Clan willst.“ „Ja „ sagte Morgenfrost. Wieso redete sie über meine Stelle als zweite Anführerin? Fragte sie sich nervös. Nun erhob Sonnenstrahl die Stimme. „Aber wir sehe wie du hustest und du bist nicht mehr die Jüngste“ „Wo rauf wollt ihr hinaus?“ fragte Morgenfrost verunsichert. „Wir wollen das du für ein paar Monde dich ausruhst.“ „Und was hat das mit meiner Stelle als zweite Anführerin zu tun?“ fragte sie mit zusammen gekniffenen Augen. „Wir wollen damit sagen das du, fürs erste, deine Stelle als zweite Anführerin weglegst.“ Antwortete Frischstern. „Was?“ flüsterte Morgenfrost entsetzt. „Es ist nur für dein bestes“ miaute Minzblatt. „Wir sehen tagtäglich zu wie du dich immer mehr ab müsst, um dein Tagewerk zu vollbringen. Du hast genug getan. du hast es verdient, den Rest deines Lebens gemütlich zu verbringen. Mit den Jungen zu spielen und den Schülern Geschichten zu erzählen.“ „Ihr wollt das ich Älteste werde!“ rief sie so entsetzt als währe gerade Perlenherz gestorben. „Im Großen und Ganzen…“ sagte Minzblatt schon fast verlegen. „Ehrlich gesagt“ „Ja“ beendete Frischstern den Satz. Morgenfrost wusste das das Ihrgent wann passieren würde das sie Älteste werden würde. Aber so früh? „I, Ich will aber nicht! Ich möchte den Clan weiter dienen und nicht bedient werden!“ rief sie empört. „Wir könne dich sehr gut verstehen.“ Sagte Sonnenstrahl sanft. „Aber so ist das leben nun mal. Ich muss auch mal was erzählen…“ „Was ist er Sonnenstrahl?“ fragte Minzblatt. „Ich werde zu den Ältesten ziehen…“ Minzblatt riss die Augen auf. „w… Was?“ rief sie erschrocken. Dann werde ich wenigsten freundliche Gesellschaft haben dachte sie. Dann erinnerte sie sich an alles was sie bereits erlebt hatte: Als sie die Augen zu ersten mal geöffnet hatte, als sie zur Schülerin ernannt wurde, ihre Abschlussprüfung, ihre Ernennung zur Kriegerin, Mondschweifs Tot, ihre erste Schülerin, Moosfells Tot, das Nächtliche treffen mit Perlenherz, die Meldung das sie Jungen erwarten würde, ihre außergewöhnliche Ernennung zur zweiten Anführerin trotz Jungen, Löwenzahns Tot, Sommerherzs halb Erblindung, die Geburt ihrer Jungen, die Ernennung zu Schülern ihrer Jungen, Teichglanz tot, die Ernennung zu Kriegern ihrer Jungen. Und nun stand sie hier. „Darf ich ein paar Tage drüber nachdenken?`“ fragte Morgenfrost. „Natürlich“ antwortete Frischstern. „Wir zwingen dich zu nichts, es war nur ein Vorschlag“ Morgenfrost verließ den Bau. Soll ich wirklich zu den Ältesten gehen? Fragte sie sich. Sie lief aus dem Lager und rannte auf den Wolkenbaum zu. Als sie an kam sprang sie auf den Baum und krallte sie an der Rinde fest. Sie krachselte geschickt die Rinde hoch und setzt sich auf einen Ast der weit oben war. Sie lehnte sich gegen den Wolkenbaum und genoss die Aussicht. Die Sonne ging langsam unter und Morgenfrost beschloss nach Hause zu gehen. Sie kletterte den Baum hinunter und, stürzte plötzlich! Ihr Atem ging nur noch stoßweise und ihre Brus zog sich zusammen. Sie jaulte auf, dann wurde es schwarz um sieMorgenfrost schlug die Augen auf. Um sie herum waren: Waldregen, Kiefernschweif und Spitzfuß versammelt. Sie lag immer noch neben dem Wolkenbaum. „Sie lebt!“ rief Spitzfuß. Morgenfrost keuchte. „Spitzfuß hol du Minzblatt!“ rief Kiefernschweif. Spitzfuß verschwand. „Was ist passiert?“ fragte Waldregen. Morgenfrost erzählte ihr was passiert ist. Spitzfuß kam mit Minzblatt zurück. Minzblatt trug einen Haufen von Blättern. Da donnerte was aus dem Gebüsch. Es war Perlenherz! „Morgenfrost! Kiefernschweif, was ist passiert?“ fragte er keuchend. „Wir waren bei der Abendpatrolie. Wir sind zum Wolkenbaum gekommen und haben sie dort liegen gesehen.“ Miaute Kiefernschweif. „Wie geht es dir?“ fragte Perlenherz seine Gefährtin besorgt. „Ich… ich kann schlecht atmen“ krächzte sie. „Wir es ihr bald besser gehen?“ fragte Perlenherz Minzblatt. „Ich… Ich weiß es nicht!“ sagte sie besorgt. „Ich versuchen alles was in meiner Macht steht“ „Lager…“ murmelte Morgenfrost. „ich will ins Lager…“ „Ok“ sagte Minzblatt. „Wir bringen dich ins Lager“ Waldregen wollte gerade mit Kiefernschweif Morgenfrost packen, da miaute Perlenherz plötzlich: „Wartet! Ich will sie nehmen“ Kiefernschweif schaute verwundert seinen Bruder an, zuckte mit den Schultern und hievte die silberne Kätzin auf Perlenherz’ Rücken. Als sie im Lager ankamen, rannten Igelschweif und Eulenblick rasch zu ihnen. „Was ist passiert?“ schnaufte Igelschweif. „Erzähle ich euch gleich“ antwortete Perlenherz rasch. „Leg sie in meinem Bau am“ miaute Minzblatt zu Perlenherz. Er nickte und legte seine Gefährtin im Heilerbau ab. „Alles wir gut“ miaute Perlenherz sanft zu Morgenfrost. Die wimmerte nur. Perlenherz verließ den Bau und die Heilerin kam rein. Sie mischte der 2. Anführerin ein Käuterpacket und legte es ihr unter die Schnauze. „Friss“ flüsterte Minzblatt. Morgenfrost leckte die bitteren Blätter langsam auf.

    21
    Folgt...

    22
    Folgt...

    23
    Folgt...

    24
    Die nächsten Teile werden bald kommen!

    - LG Morgi ^^

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (3)

autorenew

vor 269 Tagen flag
Tolle Story ^^ Morgy änderst du den Titel namen oder nicht ich hab mich verwirrt^^"))
vor 569 Tagen flag
Schöne Geschichte^^
vor 570 Tagen flag
Soo schöne Geschichte!
Toll!^^