Springe zu den Kommentaren

Schattenmagie 9

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.803 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 512 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Haneas Sicht
    Wir tauchten im Inneren der Bibliothek wieder aus dem Schatten auf. Wir standen in einer weit vom Eingang entfernten Ecke und ich schaute mich um. Die Bibliothek war gigantisch! Nur schon die riesigen Fenster welches reichliche Tageslicht hineinscheinen lassen beeindruckten mich. Als ich meinen Blick senkte und auf die Wände schaute konnte ich mein Staunen kaum mehr zurückhalten denn es gab fast keine Wände. Überall waren Bücherregale eingelassen und diese waren zum platzen voll mit Büchern. In der Mitte des Saales gab es keine Bücherregale dafür reihte sich ein hölzerner Tisch nach dem anderen aneinander. «Es sind kaum Menschen da. Ich hätte jetzt damit gerechnet das sich Studenten und andere Mensch sich um einen Sitzplatz an einen der Tische stritten aber es ist fast leer.» bemerkte Fynn und ich riss meine Augen von der Einrichtung und liess sie durch den Raum schweifen. «Du hast Recht.» Noch bevor ich mir weiter über die Bibliothek Gedanken machen konnte spürte ich wie der druck an meiner Hand nachliess. Ich reagierte schnell und konnte Nico noch an den Schultern packen bevor er vornüber auf den Steinboden aufprallen konnte. «Nico!» Er schaute auf und ich sah wie ihm ein zwei Schweissperlen auf der Stirn standen. «Alles ok. War nur etwas anstrengend mit so wenig Schatten.» er atmet einige Male tief durch und konnte sich langsam wiederaufrichten. «Ok. Suchen wir uns einen Computer und bringen wir es schnell hinter uns.» Fynn hielt Nico während wir uns an einen der Computer in der Bibliothek setzten. Ich klickte einige male und war im System. Ich öffne den Internetbrowser und gebe ‘Roter Regen’ in die Suchmaschine ein. Ich ging die verschiedenen Ergebnisse, durch die sich auf dem Bildschirm auflisteten. Nach nicht so langer zeit stosse ich auf den Begriff ‘Blutregen’ «Das könnte es sein!» Ich klicke auf den Link und komme auf eine Seite über das Wetter. «Hier steht das morgen in Kentuky ein Blutregen über das Land ziehen wird. Blutregen ist einfach roter Wüstensand der durch einen Sandsturm bis hier in die USA getragen wird und sich mit dem Regen vermischt. Dadurch wirkt der Regen Blutrot.» die beiden Jungs starrten auf den Bildschirm «Also müssen wir bis morgen nach Kentucky? Und wie stellen wir das an?» fragte Fynn links von mir. «Öffentliche Verkehrsmittel sind zu gefährlich und ein Taxi zu teuer. Für das Schattenreisen ist es jetzt noch viel zu hell aber wir haben nicht genügend Zeit bis auf heute Abend zu warten. Ich hätte Chiron fragen sollen ob wir nicht doch mit den Pegasi reisen konnten. Währe viel angenehmer.» als Nico unsere missliche Lage schilderte suchte ich weiter nach Informationen über Kentucky. Es ist ein sehr Ländlicher Staat aber so ganz wohl bei der Sache fühlte ich mich auch wieder nicht. «Hanea hör auf rum zu Surfen! Je länger du im Internett bist desto besser könnten uns Monster aufspüren!» Nico kniff mir in den Arm und schaute mich mahnend an. «Au! Ist ja schon gut.» Ich schloss den Internetbrowser und fuhr den Computer zur Sicherheit runter. Wie kommen wir nach Kentucky? Nico hat schon jegliche Möglichkeit ausgeschlossen und wenn wir laufen werden wir nicht mal in drei Tagen dort ankommen. «Und was ist, wenn wir einen Gott oder so um Hilfe bitten? Sie haben schon öfter Heroen unterstützt.» Fynn legte seine Hand an sein Kinn und strich sich mit dem Finger über seine Lippen. «Auf keinen Fall. Das macht uns nur noch mehr Probleme.» gab Nico trocken zurück. Ich begann mich erneut in der Halle umzusehen. Es war immer noch Gespenstisch Ruhig und auch mir wurde es langsam unangenehm. Ich greife mir an meine Rechte Hand und beginne meinen Ring zu drehen. «Nico es wird mir langsam zu gruselig hier.» beide Jungs schauen mich besorg an und als sie ihre Blicke durch die Bibliothek schweifen liessen sah ich an ihren Gesichtsausdrücken wie auch ihnen ein kalter Schauer über den Rücken lief. Fynn schaute nun mich und Nico abwechselnd an «Und wie kommen wir unbemerkt wieder hier raus? Die Schattenreise raubt dir zu viel Kraft Nico und vielleicht müssen wir bald Kämpfen.» «Wir könnten einfach hinaus spazieren und so tun als währen wir normal hier herein gekommen und falls der Aufseher oder wer auch immer dort vorne steht etwas bemerkt rennen wir einfach.» Ich weiss mein Vorschlag ist nicht gerade der Vernünftigste aber es ist die einzige Möglichkeit die wir hatten oder? Nico und Fynn nickten zustimmend. «Lasst uns so schnell wie möglich von hier verschwinden.» Wir standen auf und gingen den langen Gang zwischen den Tischen entlang der zum Ausgang führte. Nico ging vorne während Fynn und ich ihn links und rechts flankierten. Ich spielte nervös mit meinem Ring und schaute mich um als mir eine Frau mit einem Kopftuch und in einem schwarzes Seiden Kleid auffiel. (Mit dieser Beschreibung ist keine Burka gemeint! Ich respektiere jede Religion und jeder soll sich so Kleiden wie er oder sie es möchte und es ihm/ihr gefällt!) Als ich ihre Hände sah zog ich scharf die Luft ein. Ich rechnete mit normalen Händen doch anstelle des Gewöhnlichen Körperteils erkannte ich Krallen aus Bronze, welche im Sonnenlicht glänzten. Ich schaute erneut auf das Gesicht der Frau und bemerkte das sie eine Sonnenbrille trug. Wer trägt eine Sonnenbrille in einem Gebäude? Als mein Blick erneut auf ihr verhülltes Haar fiel konnte ich erkenne wie sich etwas darunter zu bewegen schien so als hätte sie… Als mir die Erkenntnis in den Kopf schlich weiteten sich meine Augen und all meine Muskeln schienen sich anzuspannen. Die Frau Beobachtete uns und als sie meinen geschockten und von Angst gezeichneten Blick sah zeigte sie langsam mit ihrer in Bronze eingefassten Hand hinter mich. Noch erstarrt vor Angst konnte ich mich nur langsam umdrehen und sah wie Nico und Fynn sich immer mehr dem Ausgang näherten. Mein Blick fiel auf eine weitere Frau die ähnlich wie die in schwarz gekleidet war und an dem zweit letzten Tisch der Reihe sass. Endlich fand ich meine Stimme wieder als ich meine rechte Hand ausstreckte um meinen Bogen zu formen. «Nico! Fynn!» Ich schrie ihre Namen und als sie sich umdrehten schoss ich einen Pfeil auf die Frau, die gerade aufgesprungen war um sich auf Fynn zu stürzen. Sie schlug meinen Pfeil zur Seite. Genau wie die andere Frau waren ihre Hände Bronzene Krallen, die so scharf aussahen das sie jemanden in der Hälfte aufschlitzen konnten. Fynn und Nico sprangen zur Seite. Nico zog sein Schwert und dunkle Nebelschwaden begannen um ihn herum aufzusteigen. Auch Fynn zog sein Schwert und stellte sich in seine Kampfposition. Die Frau, die sie angegriffen hatte war das Kopftuch hinuntergerutscht als sie nach meinem Pfeil schlug und zum Vorschein kamen rot schwarze schlangen, die sich wanden und vor sich her zischten. Ihre Sonnenbrille jedoch war ihr nicht von der Nase gerutscht. Ihr Gesicht war wie das einer Schlange mit Schuppen geziert und auch ihre gespaltene Zunge schnellte aus ihrem halb geöffnetem Mund. Erst jetzt bemerkte ich das sie gar keine Beine hatte sondern einen Massigen Schlangenleib der in der selben rot schwarzen Farbe schimmerte wie die kleinen Exemplare auf ihrem Kopf. Auf meinem Bogen erschien ein weiterer Pfeil und ich spannte ihn an. «Also wenn ich dich währe dann würde ich das lassen.» als ich diese Worte hörte spürte ich wie etwas an meinem Ohr entlangfuhr und ein feuchtes Gefühl hinterliess. Ich bewegte mich nicht. «Ach du armes kleines Ding. Kaum anerkannt und schon auf einer Todesmission.» ich höre das zischen der kleinen Schlangen die auf ihrem Haupt thronen und sich in meinem Haar verfangen und sich an meine Kopfhaut schmiegen. Mein Blick ist immer noch auf Nico und Fynn gerichtet. Nico hob sein Schwert an und versuchte mit einer schnellen Bewegung eine Hand der Frau abzuhacken doch diese Blockierte seinen Angriff mit ihrer Bronzenen Kralle. Fynn erkannte die Gelegenheit und versuchte sie von hinten zu durchbohren doch mit einer Bewegung ihres Massigen Körpers schlug sie Fynn über einen Tisch und auf den Boden. Ein Klirren von Metall auf Metall begann die stille des Raumes zu füllen als Nico sich mit der Schlangenfrau Duellierte. Er versuchte aus den verschiedensten Winkeln einen Treffer zu landen doch die Frau war zu schnell. Ich hörte wie Fynn aufstöhnte und hinter dem Tisch aufstand und sich wieder auf die Frau stürzte. «Weisst du, du kannst das alles schnell beenden indem du einfach mit uns mitkommst. Wir lassen die beiden Jungen am Leben und dir wird auch nichts geschehen.» flüsterte mir die Frau ins Ohr und ihre Zunge glitt erneut über meine Ohrmuschel. Beide ihrer Hände hatte sie an meine Seiten gelegt und strich über meinen Bauch. Sie übte kaum druck aus aber schaffte es mein Shirt zu zerfetzten. An den Stellen wo es schon einen Stoff mehr hat spürte ich wie sie mir feine Schnitte in die Haut ritzte. «Wer seid Ihr?» meine Stimme zitterte und ich hatte schon lange die Spannung auf dem Bogen aufgelöst. «Ich bin Euryale und das dort vorne ist meine Schwester Stheno. Wir sind Gorgonen und die Schwestern von Medusa die vor einigen Jahren von einem eurer Heroen erschlagen wurde. Wenn ich mich nicht irre war es sogar der Namensvetter des ersten Heroen der ihr den Kopf abgeschlagen hatte.» Percy… Jetzt fiel mir die Geschichte über Medusa wieder ein. Sie hatte noch zwei Schwestern die das selbe Schicksal Teilten. «Und warum versteinert ihr uns nicht? Das ist doch eines der Merkmale einer Gorgo das wenn man ihr in die Augen schaut jeder sich in Stein verwandeln wird.» «Ja das stimmt aber wir haben den Auftrag dich Lebend auszuliefern und nicht als Schöne Statue.» «Für wen Arbeitet ihr?» ein röchelndes lachen drang in mein linkes Ohr als ich die Frage stellte. «Das würdest du so gerne Wissen nicht wahr?» Bevor wir unser Geplauder weiterführen konnten schrie die Gorgo Stheno auf als Fynn ihr mit seinem Schwert einige der kleinen Schlangen vom Kopf rasierte. Wutentbrannt drehte sich das Ungetüm zu Fynn doch es war ein Fehler sich in diesem Moment auf ihn zu Konzentrieren. Nico sah seine Gelegenheit, sprang auf einen Tisch und schlug Stheno den Kopf ab. Er fiel mit einigen dumpfen lauten auf den Boden während der Körper zuckte und noch um sich schlug. «NEIN!» Zischte Euryale hinter mir und ich spürte wie sie ihren Griff um meinen Bauch lockerte. Ich befahl meinem Bogen sich in ein Schwert umzuwandeln und kurz darauf hielt ich mein Bronzenes Schwert in der Hand. Mit einer schnellen Drehung versuchte ich auch ihr den Kopf abzuschlagen doch als ich den Schlag ausführte bäumte sich Euryale auf ihren Schlangenleib und wich meinem Hieb aus. Ich machte einen Schritt nach hinten als sich Nico und Fynn zu mir gesellten. «Wenigstens können wir sie ansehen.» flüsterte Nico neben mich und schwang sein Schwert in der Luft um etwas von dem Blut wegzuschleudern, welches von seiner Klinge tropfte. Fynn massierte sich sie Seite und hatte zwei drei kleine Schnittwunden im Gesicht aber sonst schienen die beiden unversehrt zu sein. Euryale zischte, spreizte ihre Krallen und beugte sich bedrohlich zu uns nieder. Ihr ganzer Körper ist in braune Schuppen gehüllt und auch die kleinen Schlangen auf ihrem Kopf hatten die gleiche Farbe. «Wie könnt ihr es wagen meine noch einzige Schwester in den Tartarus zu schicken! Ich werde euch alle qualvoll verenden lassen!» Nico neben mir machte ein genervtes Geräusch und murmelte «Da greifen die einen an und wenn du sie terledigst fragen sie dich warum du das getan hast. Kann mir mal jemand die Logik dahinter erklähren?» ich musste für einen Moment Grinsen und liess mein Schwert zu einem Speer werden. «Wenn du sie so vermisst dann geben wir dir auch ein extra Ticket in die Unterwelt!» Ich warf meinen Speer in ihre richtung und sie wich aus. Im gleichen Moment stürzte sich Fynn auf sie und schlug einen tiefen graben in ihren braunen Schlangenleib. Während wir sie ablenkten liess Nico einige Totenkrieger aus dem Boden wachsen welche sich sofort auf die Gorgo stürzten und begannen mit ihren rostigen Waffen auf sie einzuschlagen. Wutentbrannt schlug Euryale mit ihrem Schlangenschwanz nach den Kriegern und schleuderte sie quer durch den Raum. Mittlerweile hatte ich meinen Speer wieder und stach in die schon von Fynn geschlagene Wunde und bohrte ihn durch sie hindurch. Sie heult auf vor schmerz und versucht mit ihrer Bronzenen klaue mich zu erwischen doch Fynn stellte sich dazwischen und parierte den schlag. «Fynn geh zur Seite! Ich werde etwas ausprobieren!» Er schlug die Krallen der Gorgo aus meiner Reichweite und sprang zurück. Nico nahm auch abstand und liess mir meinen Freiraum, den ich jetzt brauchte um etwas zu tun das hoffentlich nicht schief ging. Ich erinnere mich an die Zeilen im Buch die ich heute auf der fahrt hier hin gelesen hatte und stellte mir die Zeichen auf den Schuppen von Euryale vor. «(lat. Verbrenne)!» ich spüre wie mein Speer beginnt warm zu werden und im nächsten Augenblick beginnen Flammen aus der Stichwunde zu züngeln und die Gorgo einzuhüllen. «Hör auf damit du dreckiges Miststück!» erneut versucht sie nach mir zu schlagen und dieses Mal ist es Nico der an meiner Seite steht und den angriff blockt. «Mach weiter! Versuch die Flamen stärker werden zu lassen!» rief er mir durch die qualerfüllten schreie von Euryale zu. Ich konzentriere mich erneut auf die Flammen, die sich vor mir freudig in das Fleisch frassen und die Schuppen zu Asche verbrennen liessen. Mehr wärme, mehr Hitze. Mit einem ruck stosse ich meinen Speer noch etwas tiefer und grössere Flammen umschliessen die Gorgo wie ein roter Mantel. Ich weiss nicht wie lange ich dastand und den Flammen befahl sich in das Fleisch zu fressen. Das einzige, das mir geblieben ist, war Fynn der an die verkohlte Version von Euryale trat und mit einem hieb ihr den verkohlten Kopf abschlug. «Nur um sicher zu gehen das sie uns nicht noch als Kohleblock verfolgt.» ich greife nach meinem Speer und lasse ihn als ring zurück an meinen Finger. Er ist noch etwas warm doch die ganze Zeit über war es keine unangenehme wärme. Nico kam zu mir herüber und legt eine Hand auf meine Schulter. «Wie fühlst du dich?» «Alles in allem gut. Die Gorgo hat mir einige Kratzer am Bauch gemacht aber die sind nicht schlimm. Jetzt sind die beiden zwar tot aber eine Mitfahrgelegenheit bis auf Kentucky haben wir immer noch nicht.» «Wir finden schon etwas und sonst fahren wir wohl oder über mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln.» ich nickte nur und starrte auf die langsam zerfallende gestallt vor mir. «Das hast du gut gemacht für deinen ersten Zauber.» ich schenkte Nico ein kleines lächeln. «Hey Leute!» ich drehe mich zu Fynn der dem Anschein nach, die Kleidung der ersten Gorgo durchwühlt hat und nun einen Autoschlüssel in der Hand hielt. «Also ich weiss zwar nicht wie und warum die ihren gigantischen Reptilien Hintern in ein Auto gequetscht haben aber das ist eine schöne Überraschung.» «Und kannst du Auto fahren?» fragte Nico etwas unbeeindruckt. Ich versetzte ihm einen kleinen Rippenstoss, der ihn etwas zusammenzucken liess. «Hör auf ihn ständig so fertig zu machen.» flüsterte ich ihm zu und er zuckte nur mit den Schultern. Ich verdrehe die Augen und gehen zu Fynn herüber. «Lass uns nachsehen was das für ein Auto ist wenn es noch hier ist. Dann sehen wir weiter.» wir rannten aus der Bibliothek und auf die geparkten Autos vor dem Gebäude zu. «Mal sehen…» Fynn schaute auf den Autoschlüssel und drückte einen Knopf. Keine drei Meter entfernt blinkten die Lichter eines Silbernen Wagens auf und wir stürmten darauf los. Schnell öffneten wir den Kofferraum und warfen unsere Taschen hinein. «Ok ich glaube ich kann etwas fahren. Ich hoffe der verkehr ist nicht so schlimm.» Meldet sich Fynn und ging auf die Fahrer Seite. Er öffnet die Tür und….

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (37)

autorenew

vor 24 Tagen flag
Bitte schreib weiter!!!! Du schreibst so gut und spannend
vor 121 Tagen flag
Oh wow ich dachte das meine FF nicht mehr gelesen wird aber wie es aussieht lesen sie trotzdem noch viele. Ich würde sagen macht euch bereit denn es wird bald weiter gehen😋
vor 173 Tagen flag
Schreib Biiiiiite weiter😥😀😥😀😥😀😥😀😘
vor 781 Tagen flag
Habe alles in einem Rutsch durchgelesen
Mach unbedingt weiter!
vor 893 Tagen flag
Hali Hallo meine Lieben Leser! Wie ihr mitbekommen habt wird die Geschichte noch eine ziemliche weile weiter gehen aber um alles vielleicht ein wenig abzukürzen werden die Kapitel mit der Zeit etwas länger. Egal wie viele bis jetzt mit mir durchgehalten haben ich werde diese Geschichte Fertig schreiben ob nun 1000 oder nur jemand meine Geschichte lesen werden.
Bald wird Kapitel 26 erscheinen! Ich habe mir auch gedanken darüber gemacht den Namen der Geschichte ab Kapitel 30 zu ändern (ja es werden noch mindestens 4 Kapielt kommen und noch mehr =^w^=) da sich die Handlung nun mehr um Hanea als um Nico dreht aber er bleibt auf jeden fall noch ein fester Bestandteil dieser Geschichte.
Ich habe auch vor mal ein Special zu machen! Ein Weihnachtsspecial währ doch keine so schlechte Idee.
Jedenfals möchte ich mich noch bei allen Bedanken die meine Geschichte Lesen und mir solch Positives feedback geben. Ich Liebe euch Leute! <3

LG Mangasofi (^3^)
vor 992 Tagen flag
Danke für deine Positiven Rückmeldungen Amber :D Sie spornen mich an weiter zu schreiben und machen mich Glücklich. <3
vor 996 Tagen flag
Du hast ein schönes neues Kapitel geschrieben ;) Mach weiter so! Ich werde mir so früh wie möglich alles durchlesen, weil mich die Geschichte so fesselt =^w^=
vor 1006 Tagen flag
Schreib bitte weiter! Die Geschichte ist sehr fesselnd und wirklich gut geschrieben, Ich wette ich finde keine annähernd so gute Percy Jackson Fanfiktion wie diese hier! Dein Schreibstil ist wirklich Phantastisch und du hast unglaublich viel an Phantasie, die du auch sehr geschickt in der Geschichte benutzt. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!
LG Amber
vor 1057 Tagen flag
Du musst unbedingt weiter schreiben*sie mit welpenaugen anschauen* dein schreibstill ist mega gut und ich liebe nico!
vor 1352 Tagen flag
bitte schreib weiter! ;) Die geschichte ist echt toll :)!
vor 1364 Tagen flag
*Tannenkralle.
vor 1364 Tagen flag
Frag doch mal Tannankralle,der macht solche Bilder
vor 1368 Tagen flag
Hallo alle zusammen! Nicht lange und der Nächste Teil kommt raus! In der Beschreibung habe ich erklärt warum erst jetzt wieder ein Kapitel kommt. Ich hoffe ihr seid mir nocht allzu Böse.
Jedenfalls wollte ich noch fragen ob vielleicht jemand lust und das Interesse hätte ein Bild für meine FF zu Zeichnen/kreieren, das ich dann benutzen kann. Natürlich muss es zur Geschichte passen XD Ihr könnt mir all eure vorschläge per E-Mail zu schicken :)
Vielen Dank schon mal im vorraus ;)
vor 1431 Tagen flag
BITTE Schreib weiter
vor 1437 Tagen flag
Wer hätte gedacht das ich es schaffe in einer Woche den nächsten Teil zu schreiben! Ich hoffe es wird nun für euch etwas Spannender!
vor 1440 Tagen flag
WEITER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
vor 1440 Tagen flag
Trails of Apollo*verfluche Autokorrektur*
vor 1440 Tagen flag
Kleiner Spoiler, aber Leo und Calypso kommen in Trails oft Apollo(der Fortsetzungsreihe von Helden des Olymp) am Ende wieder zurück nach Camp Halfblood(das Buch gibt es bis jetzt nur auf Englisch,ich habs trotzdem gelesen weil ich nicht mehr warten wollte)
vor 1444 Tagen flag
Eigendlich sollte es nach Gaia`s zerstörung spielen. Ich habe Leo zum beispiel extra in Camp Halfblood gelassen (obwohl er eigendlich mit Kalypso durch die Welt fliegt) weil ich ihn noch gerne in Camp Halfblood hatte. Das mit dem Computer ist wieder so ein kleines Detail das mir entgangen ist. Ich könnte mir in den 💗treten! Ich muss wahrscheinlich zuerst nachlesen bevor ich irgendetwas schreibe. Ich bin wirklich glücklich darüber, dass ihr solche Aufmerksame Leser und Leserinnen seid! Und vielen dank Cecily für deine Bemerkung!
Noch eine kleine Ankündigung: Ich werde Heute noch den nächsten Teil schreiben und abschicken! Ich hoffe er kommt so schnell wie möglich Onilne! Macht euch gefasst auf "Der Junge im Schatten 13" !!
vor 1446 Tagen flag
Wann spielt die Geschichte denn? Also das Jason im Camp Jupiter ist und er und Reyna einfach so zu Camp-Halfblood gehen. Heißt das, dass es nach Gaia´s zerstörung spielt, aber Annabeth hat den Laptop des Dädalus im 3 Teil im Tartarus verloren und so weit ich weiß nicht wiedergefunden. Aber die Geschichte ist echt gut! Schreib bitte weiter :)