Springe zu den Kommentaren

Mädchenverzauberer Draco Malfoy

star goldstar goldstar greystar greystar greyFemaleMale
3 Kapitel - 2.260 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 990 mal aufgerufen - User-Bewertung: 2.17 von 5.0 - 6 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Eine Romanze zwischen einer Gryffindor und dem Mädchenverzauberer Draco Malfoy

    1
    Halli Hallo. Dies ist meine erste FanFiction, also würde ich mich über positive Kommentare und Verbesserungsvorschläge freuen!

    Alles Liebe, Eure
    Lily Malfox 😉

    2
    Steckbrief

    Name: Melissa Weasley (Cousine von Ron)

    Spitzname: Meli

    Alter: Die Geschichte spielt in der 4. Klasse, also 14

    Aussehen: mittelgroß und schlank, aber auch sportlich; blond Haare, wellig und bis zur Taille; blaue Augen

    Hogwartshaus: Gryffindor

    Lieblingsfach: Zauberkunst

    Familie:

    Vater: Robert Weasley; Arbeitet bei Gringotts

    Mutter: Alice Weasley; Hausfrau

    Bruder: Jacob Weasley (3)

    Sonstiges: Spielt Quidditch als Jäger


    3
    1. Kapitel (der Geschichte)


    Ich sitze in meiner Hängematte und lese ein Buch, während meine Eltern diskutierten, wohin ich in den restlichen Sommerferien hingehen sollte. Sie fahren nämlich mit Jacob nach Ägypten, weil mein Vater wegen einer Reise dahin muss. Ich will so gerne mitkommen, aber sie fahren über die Schulzeit und ich kann Hogwarts nicht schwänzen! Mein Onkel Athur Weasley und meine Cousine und Cousine sind in den Ferien weg, deshalb will ich so gerne zu Hermine und habe ihr meine Eule Fly geschickt. Nun warte ich auf die Antwort. Meine Eltern überlegten, was sie mit mir machen, falls Hermine nicht kann.
    Ich schaue in den wolkenlosen Himmel. Ein strahlendes Blau! Bis auf einen kleinen weißen Punkt, der immer größer wird. "Fly!", rufe ich. Meine Eltern gucken überrascht in den Himmel. "Endlich!", murmelt Mum begeistert. Fly steuert direkt auf mich zu und landet auf meinem Kopf. Lachend streichele ich sein weiches, flauschiges Fell. Dann nehme ich den Brief, der an Flys Beine gebunden ist. Sofort erkenne ich Hermines säuberliche Handschrift.

    "Liebe Melissa,

    klar! Du kannst gerne zu uns kommen! Wir wohnen in der Highwaystreet 9. Kommst du mit Flohpulver? Wir halten den kam in für dich frei! Dann können wir zusammen in die Winkelgasse gehen! Ich freue mich auf dich!

    Hermine!

    Ps: Fly ist so süß", lese ich lachend vor. Also kann ich doch zu Hermine. " Das wäre dann geklärt!", meine ich lächelnd. Wir werden bestimmt ganz viel Spaß haben. "Das ist doch super!", lächelt Mum.

    Zeitsprung: bei Hermine

    "Melissa! Wir gehen heute in die Winkelgasse!", freut sich Hermine. Ich freue mich ebenfalls. Wir nehmen die U-Bahn. So bin ich noch nie in die Winkelgasse gekommen. Ich muss zugeben! Das ist zwar ungewohnt, macht aber auch irgendwie Spaß. Wir kaufen die ganzen Bücher, Hermine kaufe sich noch einen neuen Federkiel und ich mir ein Besenpflege Set. Nun müssen wir uns neue Umhänge kaufen und zwar bei Madam Malkim. Doch im Laden steht noch ein Junge. Ein Junge mit blondem Haar und eisblauen Augen. Draco Malfoy! 'Nicht der!', schießt es mir durch den Kopf. Ich hasse Malfoy, diesen eingebildeten Slytherin! Und wie er da so tut, als sei er der King von der ganzen Welt. Er bemerkt uns und hält sich die Nase zu. "Mutter, falls du dich wunderst, was hier so stinkt, ein Schlammblut hat gerade den laden betreten", höhnt Draco. Narzissa zischt: "Draco! So benimmst du dich nicht! Ignorier das Schlammblut einfach und provozier keinen Streit!" Ich koche vor Wut. Dieses dumme Arschloch! Hermine guckt ganz traurig und deshalb rufe ich, Narzissa nicht beachtend: "Draco Malfoy! Du kleines stinkendes Stück Dreck! Hör auf meine Freundin zu beleidigen! " ich nehme meinen Zauberstab und drohe ihm damit. Draco zückt ebenfalls seinen Stab. "Melissa! Lass ihn in Ruhe!", ruft Hermine aufgebracht. "Schlammblut kann sich selbst nicht verteidigen! Braucht es Hilfe von ihrer starken Freundin?" Das reicht! "FLIPENDIO", rufe ich und ziele direkt auf Malfoy. "RICTUSEMPRA!", schickt er mir den nächsten Fluch ab den Hals. Kann ich ausweichen. "Aufhören!", Schreien Madam Malkin, Hermine und Narzissa gleichzeitig. Ich stecke meinen Zauberstab wieder ein und Draco tut es mir gleich. Ich laufe rot an, denn mir ist es peinlich! Draco funkelt mich an. 'Oh Gott', denke ich 'er kann so süß sein' geschockt denke ich über meine Gedanken nach. 'Warum finde ich ihn süß? Ich hasse Malfoy!' Verwirrt probiere ich die Umhänge an und entscheide mich für einen. Hermine wirkt ganz mitgenommen. Deshalb kaufe ich am Ende noch ein Eis für uns beide. Die restliche Zeit bei Hermine war trotzdem noch schön!

    Zeitsprung: Hogwarts


    Gelangweilt sitze ich und wartet auf das Essen. Dumbledore hat gesagt, dass Schüler aus Beaxbaton und Durmstrang kommen, weil das Trimagische Turnier hier in Hogwarts stattfindet! Das ist höchst aufregend, doch nein Hunger plagt mich schon die ganze Zeit! Gerade will ich Hermine fragen, ob sie auch so einen schrecklichen Hunger hat, da ging die Tür auf und so ganz viele Tussen kommen hinein und präsentierten irgendwas. Ron starrt ihnen sehnsüchtig nach. Ich grinse, doch Ron war nicht der einzige. So gar einige Mädchen starren diese Tussis an, als ob sie noch nie eine Frau gesehen haben. Hermine und ich wechseln leicht verstörende Blicke. Die Tussis, gefolgt von einer extrem großen Frau, die so groß wie Hagrid war, setzen sich zu den Rawenclaws. "Warum setzen sie sich nicht zu uns?", fragt Ron. Gerade, als ich etwas sagen will, kommen die Jungs von Durmstrang. Sie kommen mit so welchen Stöcken, mit denen sie unseren Boden kaputt machen. "Ist das-ist das Viktor Krum?", ruft Ron aufgeregt. Getuschel erfüllt die große Halle. "Das ist doch Viktor!" "Viktor Krum?" "Bitte setz dich zu uns!", fleht Ron leise. Doch die Durmstrangs, gefolgt von Karkaroff (ähm. Wie schreibt man ihn?) an den Slytherin Tisch. Malfoy lässt sich die Chance natürlich nicht entgehen und bietet Viktor einen Platz neben ihm an. Ron verflucht Malfoy. Wieder habe ich so ein komisches Gefühl, als ich Draco Malfoy sehe. Verwirrt schiebe ich es bei Seite.

    Zeitsprung: Melissas Geburtstag

    "Aufstehen!", rufen Hermine, Lavender und Parvati. Lachend wache ich auf und erblicke einen riesigen Geschenkehaufen. "Wow!", hauche ich. "Happy Birthday!" "Danke!", grinse ich sie an. "Öffne deine Geschenke!", ruft Parvati und besteigt mein Bett. Ich bekomme Süßigkeiten, ein Buch, noch ein Buch über Jungs (von Lavender und Parvati), ein Spikoskop (von Harry), noch mehr Süßigkeiten, ein handgemaltes Bild (von Jacob), Tinte, die die Farbe wechselt und einen prächtigen Federkiel mir einer blutroten und goldenen Feder. Dann ist da noch ein Geschenk. Neugierig packe ich es aus. Ein Brief. Neugierig lesen Hermine, Lavender und Parvati ihn.
    Hermine liest ihn vor:

    "Hey Weasley

    Alles Gute zum Geburtstag! Wollen wir auf den Weihnachtsball gehen? Ich erwarte dich an der Treppe.

    XXXXX"

    Ich bin verwirrt. Wer ist der geheimnisvolle Verehrer? Soll ich wirklich mit ihm zum Ball? Die drei schauen mich an. "Wer ist es?", fragt Parvati neugierig. "Ich weiß es nicht!", antworte ich. "Warum soll ich mit ihm auf den Ball? Ich kenne ihm doch gar nicht!" "Ich würde gehen! Dann lernst du neue Leute kennen!", meint Lavender. "Vielleicht hast du recht!", murmele ich. "Also gehst du mit ihm? Du kennst ihn doch gar nicht! Mach es nicht Melissa!", fleht Hermine. Doch ich habe einen Entschluss gefasst. Lavender hat recht! Ich will neue Leute kennen lernen!

    Zeitsprung

    Die zweite Aufgabe nähert sich. Harry ist nun beim Trimagischem Turnier dabei. Ich habe echt Angst um ihn! Doch immer noch geht mir der geheimnisvolle Briefschreiber nicht aus dem Kopf. Nun ja! Ich muss abwarten. Ein schönes Kleid habe ich nun auch. Ich war mit Hermine shoppen. Ihr Kleid ist der Hammer! Und ihr Date ist Viktor Krum! Aber das darf ich Ron und Harry nicht sagen! Die beiden haben immer noch kein Date! Mich haben schon viele gefragt! Sogar welche aus Durmstrang. Aber ich gehe mit einem unbekannten! Das ist so komisch!

    Zeitsprung: Weihnachtsball

    Ein Glück! Harry hat auch die zweite Aufgabe spitzenmäßig gemeistert! Er war klasse! Heute ist der Weihnachtsball! Harry geht mit Parvati dort hin und Ron mit ihrer Schwester Padma. In drei Stunden soll es losgehen! Hermine und ich stylen uns schon. Lavender und Parvati stylen sich mit Padma. Nach den zweieinhalb Stunden sieht Hermine einfach nur wunderbar aus. Sie ist sehr hübsch! "Wow! Melissa! Du siehst traumhaft aus!", staunt Hermine. "Schau dich an! Du siehst extrem traumhaft aus!" Hermine lächelt mich an. Ich schaue in den Spiegel. Meine welligen Haare sind hochgesteckt und ich trage ein weißes Kleid mit Spitze. So können wir los!
    Etwas mulmig zumute laufen wir die Treppe herunter. Viktor Krum erwartet Hermine schon und entführt sie in den Saal. Ich schaue mich um, in der Hoffnung meine Begleitung zu finden. Doch ich weiß ja noch nicht mal wer es ist. Vielleicht war es ja alles nur ein blöder Streich! Soll ich jetzt allein gehen? Oh nein! Warum habe ich mich bloß darauf eingelassen? Ich will gerade gehen, da packte much jemand am Handgelenk. Ich Wirbel herum und sah-Draco Malfoy! "Was machst du?", Frage ich ihn. "Ich begleite dich! Oder hast du schon eine Begleitung?", lächelt mich Draco an. Er? "Ja!", lüge ich. "Nein! Hast du nicht!", lacht Draco. "Komm schon!" "Warum? Du hasst mich doch!", erwidere ich. "Du willst es doch auch! Ich weiß es!", sagt Draco. 'Er hat recht! Ich will es auch', gestehe ich mir ein. "Nun gut.", seufzte ich. Ich hacke mich bei ihm ein und folge ihm in den Saal. Es war einiges los. Wir holen uns einen Drink und unterhalten uns. Draco Malfoy ist gar nicht so schlimm! Im Gegenteil! Er ist lustig und nett! "Möchtest du tanzen?", fragt er leise. Ich schaute in seine Augen und verliere mich in ihnen. "Ja!", hauche ich. Er zieht mich auf die Tanzfläche und wir tanzen. Er ist ein ausgezeichneter Tänzer! Wir lachten und hatten Spaß. "Komm! Ich kann nicht mehr!", mache ich und wir laufen nach draußen. Wir setzen uns auf das Gras und schauen auf den See. Eine Frage habe ich aber noch! "Warum hast du das getan?" Draco schaut mich fragend an. "Mich gefragt!", erkläre ich. Draco überlegt kurz, dann beugt er sich zu mir rüber und gibt mir einen fordernden, aber gleichzeitig auch sanften Kuss. Er ist wundervoll, doch ich Kann ihn nicht erwidern. Ich löste den Kuss und Draco schaut mich nervös an. "Es tut mir leid! Es war nicht richtig!' Er steht auf und lief Richtung Schloss. 'Warum bin ich so dumm?', frage ich mich. "Draco warte!", schreie ich. Er dreht sich kurz um als ich angelaufen komme. Ich stürzte mich auf ihn und küsste ihn, so leidenschaftlich und Draco erwidert den Kuss. Wir laufen in ein Gebüsch....(nicht jugendfrei!)
    ...."Melissa! Ich liebe dich!" Ich sehe Draco an und die Worte bleiben mir im Halse stecken. Nach einer gefühlten Ewigkeit sage ich: "ich dich auch Draco! Ich dich auch!"

    "Wo warst du?", fragt Hermine. "Wer war es?" "Draco!", ich erzähle ihr alles. Staunend sieht sie mich an. "Und ihr habt was am Ende gemacht? Du bist erst 15!" Ich muss lachen und Hermine lacht mit. Ich war schon so lange in Draco verknallt! Endlich sind wir ein Paar.

    Zeitsprung: 11 Jahre später

    "Mama!" "Was ist, Katie?" "Wann kommt Onkel Jacob?" "Er kommt in den Ferien! Er ist erst in der 4. Klasse" (Auf Hogwarts, also 14 Jahre alt), erkläre ich unserer Tochter. Draco und ich haben zwei Kinder. Einen Jungen (3) namens Till und ein Mädchen (5) namens Katie. Jacob, der kleine Bruder von mir kommt. Sie freuen sich immer wenn er kommt, denn er bringt Ihnen Geschenke mit!

    Kleiner Zeitsprung: Strand

    Die kleinen sind bei Jacob und Draco und ich sind am Strand. Ich liebe und lese ein Buch. "Schatz! Kommst du kurz?", ruft Draco mich. Ich stehe auf und laufe zu Draco. "Was ist Schatz?", frage ich ihn. Er nimmt meine Hand und sagt: "willst du meine Frau sein?" Auf diesen Moment warte ich schon lange. Mit tränennassen Augen flüstere ich: "Ja, ich will!" Und falle Draco in den Arm

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (7)

autorenew

vor 236 Tagen flag
Naja könnte besser sein
Aber ich denke wenn du weiter übst wird das was👍
vor 355 Tagen flag
So richtig "verzaubert" bin ich leider nicht. Es kommt nicht so wirklich gut rüber, wer deine Protagonistin ist. Und ich meine jetzt nicht, dass der Steckbrief ausführlicher sein müsste. Oder das Aussehen mehr beschrieben werden. Mich interessiert eher, was zwischen ihren Ohren oder hinter ihren Rippen vorgeht. Das fehlt leider.
vor 355 Tagen flag
Okay, das sind also meine Verbesserungsvorschläge. Wenn du ein bisschen kreativer und ausführlicher wirst, dann wird die nächste Geschichte bestimmt hervorragend.
vor 355 Tagen flag
Warum werden Küsse in Fanfiktions immer gleich beschrieben? Fordernd aber gleichzeitig sanft? Ähm... Das klingt arg nach: "Ich habe noch nie jemanden geküsst und weiß nicht, wie ich das beschreiben soll." Naja, aber die Figuren im verschneiten Gebüsch zur Sache zu kommen zu lassen spricht auch nicht gerade für Erfahrung...

Ansonsten ist die Geschichte etwas schemenhaft geraten. Oberflächlich, etwas hölzern und sehr klischeehaft. Also, Gefühle beschreibt man doch nicht so platt! Ich mag ihn nicht. Ich mag ihn doch. Oder behauptet platt, ein Junge wäre "lustig und nett". Das ist doch nicht die Erzählung. Das ist die Schlussfolgerung! Die Erzählung ist, dass er den Stuhl zurecht rückt und Drinks holt und seine geistreichen Kommentare beim Essen oder so. Gerade wenn man eine der 50.000 typischen Draco-ist-ein-Schnösel-nein-doch-nicht-wir-lieben-uns-Geschichten schreibt, sollte man sich doch ein bisschen mehr Mühe geben.
vor 357 Tagen flag
Übrigens @Harry Potter! Klau nicht mein Handy!
vor 357 Tagen flag
Danke @Harry Potter. Ich wollte auch noch was trauriges machen! In meiner nächsten Lovestory kommt noch was trauriges reib! Und die wird noch viiiiiiiiieeeeeeeeeel länger! Worum soll es gehen? Habt ihr Ideen?
vor 357 Tagen flag
Ich finde die voll cool! Mach weiter so! Bitte schreib noch mehr!!! Danke für die coole Story. Sie ist süß aber ich hätte noch irgendwas trauriges gemacht!