Springe zu den Kommentaren

Morgenroses Geschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.645 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 925 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Willkommen zu meiner Geschichte über Morgenrose!
Im ersten Kapitel könnt ihr, wenn ihr wollt einen Steckbrief schreiben für einen Charakter in der Geschichte!

    1
    MORGENROSES GESCHICHTE

    Hier dürft ihr ein Stecki ausfüllen und mit in die Geschichte kommen!

    Freie Plätze

    Anführer: (1/1)
    Steinstern (M, 45 Monde)

    Zweiter Anführer: (0/1)

    Morgenroses Eltern: (0/2)

    Morgenroses Geschwister: (0/2)

    Morgenroses Lover: (0/1)

    Hauptcharakter: (1/1)
    Morgenrose (W, 18 Monde)

    Ihre Feinde: (2/4)
    Schlangentod (M, 18 Monde)
    Bissklaue (M, 18 Monde)

    Restliche Clanmitglieder: (1/19)
    Drosselpelz (M, 25 Monde)

    Morgenroses Freunde: (1/4)
    Luchspfote (W, 8 Monde)

    STECKBRIEFVORLAGEN

    Name: (WaCa name)
    Rang: (Anführer, Krieger, Heiler, Königin, Junge, Zweiter Anführer, Älteste)
    Alter:
    Geschlecht: (W oder M)
    Ein Chara von oben aufgelistet?:(ja oder nein)
    Wünsche in der Geschichte: (hier könnt ihr wünsche was eurer Cara tun soll)
    Gespielt von:


    DEN HIER KOPIEREN:
    Name:
    Rang:
    Alter:
    Geschlecht:
    Ein Chara von oben aufgelistet?:
    Wünsche in der Geschichte:
    Gespielt von:





    Die Steckis

    Todeslilie's Charas

    Name: Morgenrose
    Rang: Kriegerin
    Alter:18 monde
    Geschlecht: W
    Ein Chara von oben aufgelistet?: ja (Hauptchara)
    Wünsche in der Geschichte://
    Gespielt von: Todeslilie

    Name: Schlangentod
    Rang: Krieger
    Alter: 18 Monde
    Geschlecht: M
    Ein Chara von oben aufgelistet?: ja
    Wünsche in der Geschichte: schikaniert Morgenrose
    Gespielt von: Todeslilie

    Name: Bissklaue
    Rang: Krieger
    Alter: 18 Monde
    Geschlecht: M
    Ein Chara von oben aufgelistet?: ja
    Wünsche in der Geschichte: schikaniert Morgenrose
    Gespielt von: Todeslilie


    Todesseeles Charas
    Name: Steinstern
    Rang: Anführer
    Alter: 45 Monde
    Geschlecht: M
    Ein Chara von oben aufgelistet?: ja
    Wünsche in der Geschichte: keine^^
    Gespielt von: Todesseele

    Name: Drosselpelz
    Rang: Krieger, Morgenpfotes/roses ehemaliger Mentor
    Alter: 25 Monde
    Geschlecht: M
    Ein Chara von oben aufgelistet?: Nein
    Wünsche in der Geschichte: Morgenpfotes Mentor (sie ist zwar schon kriegerin, baue ihn trotzdem ein^^)
    Gespielt von: Todesseele

    Name: Luchspfote
    Rang: Schülerin, Morgenroses BFF
    Alter: 8 Monde
    Geschlecht: W
    Ein Chara von oben aufgelistet?: ja
    Wünsche in der Geschichte: Morgenroses Schülerin
    Gespielt von: Todesseele



    2
    PROLOG
    Morgenrose als Junges (Morgenjunges)

    "Morgenjunges komm zu mir!"
    Rief ihre hübsche Mutter mit sanfter Stimme.
    "Ich komme Mama!"
    Schnurrte die kleine hellrote Kätzin und sprang schnell zu ihrer Mutter.
    "Wie ich gesehen habe, haben dich Schlangenjunges und Bissjunges wieder gepeinigt?"
    Fragte Feuerschweif weich.
    "D..das war nichts..."
    murmelte Morgenjunges leise. Sie schaute ihre Mutter schüchtern an "Ich weiß, dass sie dich plagen meine Süße, du musst es mir nur sagen... dann würde ich mit ihren Eltern sprechen!"
    Sagte Feuerschweif zärtlich.
    "Nein!"
    Schrie Morgenjunges laut und schaute ihre Mutter entschuldigend an. "Die werden mich dann nur noch mehr schikanieren..."
    flüsterte die kleine Kätzin deren hübschen blau-türkisen Augen beschämt zu Boden schauen.

    Zeitsprung Schülerernennung

    "Ich, Anführer vom Steinclan bitte unsere Kriegerahnen auf diese 3 Katzen hinabzuschauen!"
    Rief Steinstern, der grauäugige Kater.
    "Morgenjunges! Tritt vor!"
    Die sehr attraktive junge Kätzin trat selbstbewusst vor.
    "Von diesem Tag an wirst du Morgenpfote heißen! Dein Mentor wird Drosselpelz sein!"
    "Morgenpfote, Morgenpfote!"
    Riefen ihre Clanmitglieder und freuten sich. Drosselpelz trat hervor und begrüsste freudig seine Schülerin.
    Schlangenpfotes Mentorin wurde Blumenrose, und Bisspfotes Mentor wurde Krallenhieb.
    Schlangenpfote, der äusserst hübsche Kätzinnenschwarm, blickte Morgenpfote an und sagte;
    "oh die kleine Morgenjunges wurde zur Schülerin ernannt"
    sagte er arrogant und wand sich wieder den 5 Schülerinnen zu die ihn verliebt umrunden.
    //Verdammter Angeber...//
    dachte Morgenpfote und trabte mit Drosselpelz aus dem Lager.

    Zeitsprung Kriegerzeremonie
    TODESFUCHS ODER TODESSEELE WOLLT IHR DEN TEIL SCHREIBEN?

    3
    Fuchsi^^:


    Kapitel 1-Grausam


    Es war Dämmerung. Die Nebelgraue Zeit zwischen Sonne und Mond. Weder schatten noch licht beherrschten die Welt, sondern rangen nur in einer grausamen Schlacht miteinander, für den Obersten Platz. Morgenpfote hatte sich früher als sie noch ein Junges gewesen war, als Feuerschweif sie vor jeder Gefahr geschützt und behütet hatte, vorgestellt wie der Schatten und das Licht zu Katzen wurden. Zu Kriegern die blutig darum fochten ihre Beiden Anführer an die Spitze zu bringen. Der Schatten wie der Diener des Mondes, das Licht wie der Tribut der Sonne für den täglichen Krieg. Immer im Wechsel gewannen sie. Morgens das Licht und abends der Schatten. Dann als Morgenpfote die Augen zugekniffen hatte sah sie unendlich viele Katzen die goldene Schweife aus Böhen und Sturm hinter sich herzogen und mit lauter Stimme sangen: „Kämpft, Krieger, Kämpft!“ Aber vielleicht war es ja wahr. Vielleicht waren Licht und Schatten ja wirklich Katzen und kämpften in einer anderen, mächtigeren Welt gegen einander. Vielleicht waren das was die Katzen, die wie Morgenpfote am Waldboden lebten sahen, nur das Echo eines viel grausameren, blutigeren Kampfes. Morgenpfote hatte schon oft darüber nachgedacht. Einmal hatte sie es ihrer Mutter erzählt: „Hör auf mit deiner Fantasie!“ hatte Feuerschweif sie geschimpft. Feuerschweif hatte nicht oft geschimpft. Feuerschweif hatte sie geliebt. Genauso wie Morgenpfote ihre Mutter liebte. Feuerschweif hatte ihr immer helfen wollen und Morgenpfote hatte immer abgelehnt. Immer. Nun vermisste sie ihre Mutter die es manchmal übertrieben hatte. Feuerschweif hatte sich immer mehr von ihr entfernt wie ein davonjagender Komet der sich mit jeder Sekunde, Jedem Herzschlag von seiner ursprünglichen Laufbahn entfernte. Morgenpfotes Pfote versank im Schlamm. Sie achtete kaum darauf. Sie rief sich ins Gedächtnis wofür sie hier war. „Ich muss jagen nicht träumen!“, knurrte sie sich selbst in Gedanken an. Drosselpelz, Waldvogel, Spechtflug und Waschbärkralle die mit ihr auf der Jagtpatrouille waren hatten einige Schritte voraus. „He, Morgenpfote!“, rief Drosselpelz. Morgenpfote beschleunigte schnell ihren tritt. „Tut mir leid Drosselpelz ich war…..“, sie überlegte kurz was sie sagen konnte. „…In Gedanken versunken!“ Hoffentlich genügte das. Doch Drosselpelz schnippte nur mit dem Schweif und lief weiter. Morgenpfote hielt die Augen offen damit ihr ja keine Beute entging. Sie wollte ihren kleinen Fehler wieder gut machen. Da flitzte ein braunes Kaninchen an ihr vorbei. „bin gleich zurück!“ rief sie Drosselpelz im vorbei rennen zu. „Morgenpf…“ begann dieser doch Morgenpfote sprintete einfach an ihm vorbei. Das Kaninchen schlug Haken, drehte sich und versuchte alles seinen Verfolger abzuhängen doch Morgenpfote blieb ihm auf dem Fuß. Schneller und schneller. Und Morgenpfote lief der Beute hinterher. Sie bemerkte nicht wie der vertraute Wald langsam verschwand und einem Fremden wich. Erst als das Kaninchen in einem Loch verschwand hob sie den Kopf. Alles war vollkommen still. „Hallo…?“ rief sie leise. Keine Antwort. Sie setzte vorsichtig eine Pfote nach vorne. Ein Zweig knackte und ein paar Vögel flogen in die Luft. Morgenpfote zuckte zusammen. Etwas gefiel ihr nicht. Hier war etwas falsch. So Falsch, dass sie es beinah richen konnte. Dann wurde ihr klar….was. Langsam und zitternd sah sie nach oben. Auf dem Felsvorsprung über ihr, saß eine Katze. Morgenpfote schrie auf und der Kater stürzte sich auf sie. Sie landete hart auf dem felsigen Boden. „Schlangenpfote…“, keuchte sie. Der Kater zeigte grinsend seine Zähne und warf sein Stirnfell in den Nacken. „So sieht man sich wieder Morgenjunges!“, spottete er. „Armselig wie immer kriechst du auf dem Boden rum…“ Er strich ihr in gespieltem Mitleid die Pfote sacht über die Wange. Wieder schrie Morgenpfote auf. Seine Krallen waren ausgefahren. Blut lief ihr über das Gesicht. „Lass mich in Frieden!“, fauchte sie ihn an. Doch Schlangenpfote antwortete nicht. Seine Pfote schloss sich um Morgenpfotes Kehle. „O, fauch doch nicht!“ sagte er sanft lächelnd und hob mit einer Kralle ihr Kinn an. „Ein wunder das du so schön bist und doch so hilflos…!“ Morgenpfote knurrte: „Hör auf!“ Es machte ihr Angst. „dieser Kater ist Geistesgestört!“, flüsterte eine Stimme in ihrem Kopf. Schlangenpfotes Sanftheit wich einem seltsamer Ausdruck. Morgenpfote hieb mit ihrer freien Pfote nach dem Schüler. „Warum verfolgs du mich?“, schrie sie. Schlangenpfote drückte sie zu Boden. „Ich weiß nicht…“, er schnippte mit dem Schweif. „Sagen wir mal so… Ich denke du hast viel Zeit darüber nachzudenken!“ Dann hob sich das Gewicht von Morgenpfote und der Kater verschwand im dunkel der Nacht. Morgenpfote blieb ratlos und verängstigt zurück. Der Kater sollte recht behalten. Es sollte eine zeit dauern bis Morgenpfote, den hübschen und zugleich grausamen Schüler wiedersehen sollte.



    TODESSEELCHEN!: D MACHST DU WEITER?

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew