Springe zu den Kommentaren

Kann aus Hass Liebe werden?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.498 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.221 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 4 Personen gefällt es

Du bist in den Slums aufgewachsen und lerntest schnell zu überleben. Eines Tages erhältst du die Chance dem Aufklärungstrupp beizutreten. Wenig später wirst du in die Truppe, die vom Hauptgefreiten Levi angeführt wird, gesteckt. Was daraus noch wird erfahrt ihr, wenn ihr die Geschichte lest.

    1
    Prolog

    Der Untergrund Heimat der Gesetzlosen. Kneipen und Bordelle gibt es zu Hauf, aber auch der Schwarzmarkt, wo auch mit Menschen gehandelt wird, hat hier einen festen Platz in der Gesellschaft eingenommen. Nicht selten wachsen Kinder ohne ihre leiblichen Eltern auf.

    Entführungen, Mord und Totschlag, sowie Raub und der Verkauf von Menschen als Sklaven gehört hier mittlerweile zum Alltag. Eine Flucht aus der unterirdischen Stadt ist so gut wie unmöglich, da der einzige Ein- und Ausgang gut bewacht wird.

    Viele der Bewohner haben noch nie den Himmel, die Sonne und den Mond gesehen, frische Luft geatmet oder auch nur den Wind durch ihre Haare wehen gespürt.

    Da die Menschen der Unterwelt für ihre Gewalt bekannt sind, werden sie von den Menschen an der Oberfläche gemieden und als Abschaum, Rowdy und Monster betitelt. Daher haben die Menschen es schwer mit diesen sonderbaren Menschen umzugehen. Jedoch hält das Erwin Smith, Kommandant des Aufklärungstrupp, nicht davon ab, Menschen aus diesem Ort für den Aufklärungstrupp zu rekrutieren.

    2
    Kapitel 1: Wie alles Begann

    Gelangweilt streifte ich durch die Gassen der Slums. Ich musste noch etwas zu Essen für Miu und mich besorgen - also klauen. Ich schwang mich mit Hilfe meines 3D-Manöver-Apparat auf das Dach eines verfallenen Hauses, um mir einen besseren Überblick zu verschaffen, von den Dächern hatte man einen guten Ausblick auf das Geschehen auf den Straßen. Nichts Ungewöhnliches war zu sehen, es herrschte wie immer reges Treiben auf den Märkten. In der Nähe eines Bordells erspähte ich, drei Personen mit grünen Umhängen. Irgendwie kamen mir die Umhänge bekannt vor, aber woher?

    Moment mal, grüne Umhänge! Die gehören doch zum Aufklärungstrupp. Die Antwort traf mich wie ein Schlag.

    Aber was wollen die hier? Selbst die Militärpolizei - oder wie ich sie nenne die Arschkriecher des Königs - hatte uns aufgegeben. Na ja, mir soll es recht sein, die haben wenigstens mehr Nahrungsmittel bzw. Geld bei sich, als die Bewohner des Untergrunds. Ich flog näher an sie heran und beobachtete sie erstmal.

    Der eine hatte dicke und etwas merkwürdig geformte Augenbrauen und blonde Haare die zu einem Seitenscheitel gekämmt waren. Dazu noch etwas dunklere Koteletten, helle blaue Augen und ein kantiges Gesicht. Er hat eine gerade Körperhaltung und eine hühnenhafte Figur. Er ritt an der Spitze der Formation, deshalb nahm ich an, dass er ihr Anführer ist. Direkt hinter ihm ritt eine Frau mit leicht fettigen, braunen zu einem Zopf zusammengebundenen Haaren, braunen Augen und einer Brille. Sie trug wie die anderen auch die Uniform des Aufklärungstrupp und den 3D-Manöver-Apparat. Zum Schluss ein Mann mit blonden Haaren und einem Mittelscheitel, sowie Schnurrbart und einen Kinnbart und dunkelblauen Augen. Er hat zu dem eine große Nase, sieht fast so aus wie ein Jagdhund, so wie er in der Gegend rumschnüffelt.

    "Ach, auch egal. Ich werde sie ausrauben, immerhin konnte ich bis jetzt noch jeden beklauen.", dachte ich etwas übermütig.

    Also schoss ich einen Haken in das gegenüberliegende Gebäude und flog in Richtung des Anführers. Mein Taschenmesser hatte ich, für den Fall der Fälle, dass sie mich doch bemerken, griffbereit in der Hand. Ich hatte den Hühnen fast erreicht, als plötzlich der andere Mann dazwischen ging und mich abblockte.

    "Verdammt.", fluchte ich leise. Aber da ich mein Messer gezückt hatte verpasste ich ihm eine Schnittwunde an der linken Wange.

    Ich "Wer bist du und woher hast du den 3D-Manöver-Apparat?", fragte der Hühne. "Wer will das wissen?", stellte ich die Gegenfrage und brachte etwas Abstand zwischen mich und dem 'Jagdhund'. "Das ist Erwin Smith, Kommandant des Aufklärungstrupp.", erklärte die Frau. "Aha, und du bist?", fragte ich mit einem desinteressierten Blick.

    Ich hatte nicht vor den drei Lebensmüden meinen Namen oder sonst etwas von mir zu erzählen. "Ich bin Hanji Zoe und er....", dabei zeigte sie auf den Typen der meinen Überfall ruiniert hat, ".... heißt Mike Zakarius. Würdest du uns nun verraten wie du heißt?" "Nein." "Was! Warum nicht?", fragte sie mit gespielt trauriger Miene. "Ich habe keinen Grund euch verwöhnten Oberflächenbewohnern irgendwas zu sagen.", ich wandte mich zum Gehen um, als plötzlich eine mir nur allzu bekannte Stimme vernahm.

    "Shiro. ", ein Mädchen mit roten Haaren und strahlend blauen Augen lief auf mich zu. In ihren Armen hielt sie eine Katze.

    "Was machst du hier und wieso hast du Merle mitgebracht?", fragte ich sie leicht genervt, sie sollte doch Zuhause auf mich warten, kann sie denn nie hören. "Merle und ich haben Hunger." Ich seufzte manchmal treibt sie mich echt zur Weißglut.

    Mir entgingen nicht die neugierigen Blicke von den Mitgliedern des Aufklärungstrupp. "Wer sind denn die Leute hinter dir, Shiro?" "Das ist unwichtig, komm lass uns Nachhause gehen. Dann mach ich euch zweien was zu Essen.", bei diesen Worten begannen ihre Augen zu funkeln. "Hast du das gehört, Merle? Wir kriegen was zu Essen.", sagte sie woraufhin der schwarz weiße Kater einen zustimmenden Laut von sich gab.

    Wir wollten gerade gehen, als Erwin noch einmal das Wort erhob. "Warte! Wir könnten jemanden wie dich im Aufklärungstrupp gebrauchen, willst du denn nicht der Menschheit einen Dienst erweisen und gegen die Titanen kämpfen? Das kleine Mädchen darf dich natürlich mit an die Oberfläche begleiten."

    Glaubt er wirklich, dass er mich mit diesen Argument zum mitgehen bewegen kann. Die Menschheit interessiert mich einen Dreck, sollen die doch da oben verrecken. Doch zu meinem Pech hatte Miu seine Ansprache mitangehört. Sie trat an Erwin's Pferd heran und fragte: "Darf Merle auch mitkommen?", dabei hielt sie ihm den Kater vor die Nase und setzte ihren Hundeblick auf. Er schien sichtlich überrascht zu sein. "Wir gehen nur mit, wenn die Katze auch mit darf.", beschloss ich und ergab mich meinem Schicksal. Und das obwohl ich mir geschworen hatte nie wieder auch nur einen Fuß an die Oberfläche zu setzen.

    "Na gut, die Katze darf auch mit.", gab er nach. "Würdet ihr euch bitte vorstellen." Ich hatte nicht vor ihm zu antworten, aber Miu war leider schneller. "Ich bin Miu Akamaru und das ist....", dabei zeigte sie auf mich, ".... Nashiro Kuroki." "Sehr schön.", freute sich die Brillenschlange, scheinbar wollte sie noch etwas sagen, ließ es aber als Mike auf uns zukam und uns beschnüffelte. "Das macht er bei jedem den er neu kennenlernt.", sagte Hanji schnell. Miu schien das lustig zu finden im Gegensatz zu mir, denn ihr entwich ein leises Kichern.

    "Wir müssen euch leider Handschellen anlegen, sonst würde die Militärpolizei Verdacht schöpfen.", gab Smith Preis. Ich sah kurz zu Miu, diese nickte mir zu und ich gab mein Einverständnis. Mike und Erwin legten uns die Handschellen an, Hanji nahm Merle in ihre Obhut. Ich spürte wie Miu sich anspannte und ihre Atmung sich beschleunigte. Keiner der anderen schien es zu bemerken.

    Miu und ich stiegen in die Kutsche, naja es war eigentlich mehr ein Karren als eine Kutsche, die am Eingangstor bereitstand. Erwin redete noch kurz mit den Wachen von der Militärpolizei. Miu rutschte nah an mich heran und legte ihren Kopf auf meine Schulter. Ich streichelte so gut es ging ihren Kopf. Ich wusste genau, dass sie sich unwohl fühlte. Es erinnerte sie an unsere gemeinsame Vergangenheit in Gefangenschaft. "Alles wird gut, wir sind bald da.", versuchte ich sie zu beruhigen.

    Der Karren setzte sich in Bewegung und brachte uns aus dem Untergrund.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (2)

autorenew

vor 374 Tagen flag
Wann kommt die vorsetzung😢
vor 643 Tagen flag
Mach bald die vortsetzezung biiittteeeee😭🙃☺️