Springe zu den Kommentaren

Das freie Abteil im Hogwarts Express

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 2.263 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 660 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Dies ist eine FF zu Harry Potter über vier ungleiche Mädels.

1
Das freie Abteil im Hogwarts Express

Lucy Mary und ihre kleine Schwester Isolde standen zu zweit am Bahnsteig. Heute sollte Lucys erstes Schuljahr in Hogwarts beginnen. Sie war höllisch aufgeregt und hielt die Hand ihrer jüngeren Schwester fest gedrückt. Isy war nur ein Jahr jünger als Lucy und die beiden hatten sich immer mehr wie Zwillinge gefühlt und daher war es nun sehr komisch, dass sie beide für ein Jahr getrennt wohnen sollten.

"Nächstes Jahr kommst du mit!" flüsterte Lucy. Isy schaute sie aufmunternd an. "Du packst das schon!" sagte sie lächelnd. "Und jetzt steig schon ein!" Lucy atmete hörbar aus. Sie klammerte sich ihre Eule unter den Arm und packe ihren Schulkoffer. "Na dann, auf geht's!" Sie gab Isy eine letzte, umständliche Umarmung und kletterte dann neugierig, entschlossen, aber immer noch höllisch nervös in den Zug.

Die Abteile waren alle schon ziemlich voll. Schüler lärmten und lachten. In einem Abteil saß nur ein merkwürdig aussehendes Mädchen mit schmutzig blonden Haaren und einem sehr merkwürdigen Gesicht. Eigentlich wollte Lucy nicht in dieses Abteil. Aber sie musste einsehen, dass die anderen Abteile alle voll waren, hauptsächlich mit älteren Schülern, sodass Lucy nicht viel Entscheidungsfreiheit blieb. "Also gut" dachte sie bei sich und gab sich einen Ruck. Sie ging in in das Abteil zu dem merkwürdigen Mädchen.

"Hi" grüßte sie. Das Mädchen wandte sehr ruckartig den Kopf. Es musterte sie aufmerksam von oben bis unten, wobei ein Auge sehr schnell rotierte, das andere aber normal schaute. Auch ihre Nase schien irgendwie komisch. Als wäre sie gebrochen und nicht richtig geflickt worden. Lucy bereute das Abteil jetzt schon. Sie überlegte schon, wieder hinauszugehen. Das Mädchen hatte immer noch kein Wort gesagt.

Plötzlich stieß sie jemand von hinten an. "Jetzt steh doch nicht nur dumm in der Tür rum!" raunzte das Mädchen, welches sie geschubst hatte. "Man könnte ja denken, du wärst festgewachsen!" Lucy machte gerade den Mund auf um etwas nicht sehr freundliches zu erwidern, aber dann war sie doch zu verwundert. Das unfreundliche Mädchen war das krasse Gegenteil von dem merkwürdigen Mädchen im Abteil. Es hatte lange, glatte, lackschwarze Haare, trug edle, dunkle Kleidung und war sehr schön. "Hat dir jemand ein Schweigefluch aufgehext?" fragte es unfreundlich. "Ach, halt die Klappe" erwiderte Lucy leise. Ihre erste Hogwartsreise hatte sie sich irgendwie ganz anders vorgestellt. Sie hatte jetzt schon Sehnsucht nach Isy. Seufzend verstaute sie ihren Koffer zwischen denen der beiden anderen Mädchen und suchte mit den Augen den Bahnsteig nach Isy ab. Da war sie! Lucy winkte, Isy winkte zurück. Lucy gab sich Mühe, ein freundliches Gesicht zu machen. Da fuhr der Zug auch schon ab.

Lucy hing noch ihren Gedanken hinterher als die Abteiltür wieder aufging. Diesmal sah das Mädchen wenigstens halbwegs normal aus, stellte Lucy erleichtert fest. "I-Ist hier noch fr-frei?" stotterte es. Lucy nickte erleichtert. "Klar, komm rein!" sagte sie. "D-Danke!" sagte das Mädchen, nickte den anderen beiden unbeholfen zu und - stolperte über das ausgestreckte Bein der Schwarzhaarigen. Die grinste nur fies. Lucy wusste nicht, was sie sagen sollte und deutete auf den Sitz neben sich. Die Stotternde setzte sich dankbar.


Aber Lucy dachte nur: "Auf was habe ich mich hier nur eingelassen..."

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (3)

autorenew

vor 699 Tagen flag
Danke, danke, danke, dass dies nicht wieder so eine Geschichte ist, wo die Protagonistin atemberaubend schön, grenzenlos begabt und auch sonst makellos ist, und sich mit 11 Jahren ihrer Perfektion bewusst und dementsprechend frei von jeglichen Selbstzweifeln ist.

Harry Potter ist ein Pimpf mit Brille, der sich auf den Weg zu seiner ersten Stunde Verwandlung verläuft, Ron trägt nur abgetragene Klamotten und steht im Schatten seiner älteren Brüder, Hermione hat Hasenzähne und buschige Haare und findet keine Freunde, weil sie alle für eine Besserwisserin halten. Und trotzdem sind das die Helden, die Millionen Menschen lieben, die Helden einer der erfolgreichsten Buch- und Filmreihe aller Zeiten.
vor 699 Tagen flag
Es geht gut weiter. Sehr sympathisch, dass bei der Protagonistin nicht gleich alles glatt läuft. Und dass sie ihre Sichtweise auf ihre Mitmenschen überdenken kann. Ich würde mich sofort mit ihr anfreunden! 😉 Du räumst auch ganz gut mit den Klischees auf. Auf den ersten Blick erfüllen die Vier aus dem Abteil ja sämtliche Häuser-Klischees, aber dann steckt doch mehr in ihnen. Das mag ich sehr.

Eine Kleinigkeit: 'Mrs' ist die Anrede für Verheiratete, Ledige spricht man als 'Miss' an.
vor 702 Tagen flag
Ein vielversprechender Start, finde ich. Das bekannte Schema: neue Schülerin am Gleis 9 3/4, erste neue Bekanntschaften im Hogwarts-Express. Das gibt mir dieses heimelige Jetzt-geht's-nach-Hogwarts-Gefühl.

Und es ist gut gemacht. Nicht so abgedroschen, gut ausgestaltete Charaktere.

Von mir gibt es für den Anfang schon mal einen Daumen nach oben. 👍