GMDSS Telekommunikation Nautik

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
100 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 819 mal aufgerufen

Ein Quiz über GMDSS Telekommunikation Nautik.

  • 1
    "Mobiler Seefunkdienst" ist mobiler Funkdienst..
  • 2
    Welche Funktion hat das "GMDSS" (Global Maritime Distress and Safety System)?
  • 3
    Zu welchem Zweck wurde das Weltweite Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) eingeführt?
  • 4
    Welche Aufgaben hat die Internationale Fernmeldeunion (International Telecommunication Union [ITU])?
  • 5
    Was regelt die Vollzugsordnung für den Funkdienst (VO Funk, engl. Radio Regulations [RR])?

  • 6
    Welche Publikationen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)
    enthalten speziell für die Seeschifffahrt Informationen zum Seefunk?
  • 7
    Was ist eine "Küstenfunkstelle"?
  • 8
    Was bedeutet "öffentlicher Funkverkehr"?
  • 9
    Für die Teilnahme am öffentlichen Funkverkehr ist - im Gegensatz zur Teilnahme am Nicht-öffentlichen Funkverkehr - zusätzlich erforderlich …

  • 10
    Wodurch erfährt eine Seefunkstelle von einer Küstenfunkstelle, dass dort Nachrichten
    vorliegen?
  • 11
    Was sind die Abrechnungsgrundlagen für ein Seefunkgespräch über eine deutsche Küstenfunkstelle?

  • 12
    Was ist eine "Sea-Area" im GMDSS?
  • 13
    Welche Bezeichnungen tragen die Seegebiete, in denen für Schiffe eine bestimmte Funkausrüstung international vorgeschrieben ist?

  • 14
    Ein Schiff befindet sich in einem Seegebiet, das von der Sprechfunkreichweite einer UKW-Küstenfunkstelle abgedeckt wird, die ununterbrochen für DSC-Alarmierungen Verfügung steht. In welchem Seegebiet befindet sich das Fahrzeug?


  • 15
    Welches sind die satellitengestützten Alarmierungssysteme im Weltweiten
    Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS)?
  • 16
    Was wird als "MSI" bezeichnet?
  • 17
    Welche Aussendung wird als "WX" bezeichnet?
  • 18
    Welche Aussendung wird als "NX" bezeichnet?
  • 19
    Was versteht man unter "AIS"?
  • 20
    Was bedeutet "ETA"
  • 21
    Wonach richten sich die Zeitangaben im Seefunkdienst?
  • 22
    Welche Bedeutung hat die Zeitangabe "LT" (Local Time)?
  • 23
    Wie bezeichnet man ein funkärztliches Beratungsgespräch?
  • 24
    Was ist eine "Seefunkstelle"?
  • 25
    Welches Funkzeugnis ist auf einem mit einer Seefunkanlage ausgerüstetem Schiff unter deutscher Flagge für den Schiffsführer und jedem naut. Wachoffizier vorgeschrieben?


  • 26
    Welche Funkanlagen darf der Inhaber eines Beschränkt Gültigen Betriebszeugnisses für
    Funker (Restricted Operator's Certificate [ROC]) bedienen?
  • 27
    Welches internationale Übereinkommen regelt die Ausrüstungspflicht mit Seefunkanlagen auf Seeschiffen?

  • 28
    Welche nationale Verordnung legt die Sicherheitsanforderungen für die Ausrüstung von Schiffen unter deutscher Flagge u.a. mit UKW-Seefunkanlagen fest?

  • 29
    Welche Schiffe müssen mit einer UKW-Sprechfunkanlage ausgerüstet sein?
  • 30
    In welcher Vorschrift sind die internationalen Rufzeichenreihen festgelegt?
  • 31
    Welche rechtlichen Voraussetzungen sind für den Betrieb einer Seefunkstelle auf einem Seefahrzeug und einem Traditionsschiff zu erfüllen?

  • 32
    Welche Urkunde und welcher Befähigungsnachweis müssen bei der Überprüfung einer Seefunkstelle auf einem Seeschiff dem Prüfbeamten auf Verlangen vorgezeigt werden?

  • 33
    Die Urkunde über die Frequenzzuteilung zum Betreiben einer Seefunkstelle wird in
    Deutschland ausgestellt durch …
  • 34
    Welche Urkunde für die Seefunkstelle muss auf einem Seeschiff mitgeführt werden?
  • 35
    Was und zu welchem Zweck muss ein Schiffseigner bei Änderung des Schiffsnamens in Bezug auf seine Seefunkstelle veranlassen?

  • 36
    Was muss ein Schiffseigner beim Austausch der UKW-Sprechfunkanlage gegen eine UKW- GMDSS-Funkanlage veranlassen?

  • 37
    Was ist beim Kauf eines UKW-Sprechfunkgeräts für den Seefunkdienst oder eines UKW- GMDSS-Funkgeräts zu beachten?

  • 38
    Wer stellt in Deutschland Funksicherheitszeugnisse für Seeschiffe aus?
  • 39
    Ein Sportboot von 12 Meter Länge und mehr benötigt ein Funksicherheitszeugnis …
  • 40
    Welche Sendeleistungen lassen sich bei einer fest installierten UKW-Seefunkanlage schalten?

  • 41
    Welche Behörde erteilt in Deutschland sechsstellige Rufzeichen für Seefunkstellen?
  • 42
    Welche Behörden in Deutschland sind berechtigt, die Funktionalität von Seefunkstellen zu überprüfen?
  • 43
    Welche Behörde teilt einem in das Seeschiffsregister eingetragenem Seeschiff das mindestens vier-stellige Unterscheidungssignal zu?

  • 44
    Welche Art von Funkstelle hat z.B. das Rufzeichen "DDTW"?
  • 45
    Was bedeutet die Kennung / das Rufzeichen DDSE47?
  • 46
    Das Abhörverbot und das Fernmeldegeheimnis sind geregelt …
  • 47
    Wer ist beim Betrieb einer Seefunkstelle auf einem Seeschiff zur Wahrung des Fernmeldegeheimnisses und des Abhörverbots verpflichtet?

  • 48
    Welche Nachrichten dürfen uneingeschränkt aufgenommen und verbreitet werden?
  • 49
    Wenn ein Funkgerät ordnungsgemäß in Verkehr gebracht worden ist, trägt es …
  • 50
    Zur Teilnahme am Binnenschifffahrtsfunk muss eine Seefunkstelle …
  • 51
    Das Seefunkgerät nimmt bei Empfang einen Strom von 0,5 Ampere auf. Wie lange kann das Funkgerät im Empfangsbetrieb an einer Batterie ohne Nachladen überschlägig betrieben
    werden, wenn die Kapazität 60 Amperestunden beträgt?

  • 52
    Welche Auswirkungen auf die Betriebsdauer einer Batterie hat der Sendebetrieb einer
    Seefunkanlage im Vergleich zum Empfangsbetrieb?
  • 53
    Wie hoch ist die mittlere Stromaufnahme einer UKW-Seefunkanlage im Empfangsbetrieb?
  • 54
    Wie hoch ist die mittlere Stromaufnahme einer UKW-Seefunkanlage im Sendebetrieb bei
    25 Watt Sendeleistung?
  • 55
    Wozu dient am UKW-Gerät die Rauschsperre (Squelch)?
  • 56
    Welche Eigenschaften des "GPS" sind für eine GMDSS-Funkanlage von besonderer Bedeutung?
  • 57
    Was bedeutet "DSC" im mobilen Seefunkdienst?
  • 58
    Was ist ein "Digitaler Selektivruf"?
  • 59
    Welches technische Verfahren im GMDSS ermöglicht einer Seefunkstelle die Verkehrsaufnahme in den Richtungen Schiff- Küstenfunkstelle und Schiff-Schiff?

  • 60
    Welcher Unterschied besteht in der Reichweite bei analoger (Sprechfunk) und digitaler
    Übertragung (DSC) im UKW-Seefunkbereich?
  • 61
    Welcher UKW-Kanal wird im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für
    die digitale Ankündigung einer Dringlichkeitsmeldung benutzt?
  • 62
    Auf welchem UKW-Kanal erfolg die Alamierung mittels DSC?
  • 63
    Wie wird eine mit DSC-Einrichtung ausgerüstete Seefunkstelle gekennzeichnet?
  • 64
    Der mit einem DSC-Gerät aufgenommene Notalarm wird …
  • 65
    Was wird als "Maritime Mobile Service Identity (MMSI)" bezeichnet?
  • 66
    Wie lauten die Maritime Identification Digits (MID) für die Bundesrepublik Deutschland?
  • 67
    Welche Urkunde enthält die eigene Seefunkstellen-Rufnummer (MMSI)?
  • 68
    Wie setzt sich die Seefunkstellen-Rufnummer (MMSI) zusammen?
  • 69
    Wie setzt sich die Küstenfunkstellen-Rufnummer (MMSI) zusammen?
  • 70
    Welche Art von Funkstelle des Seefunkdienstes kennzeichnet die Ziffernfolge 002111240?
  • 71
    Woran ist die Nationalität der Seefunkstelle in der MMSI erkennbar?
  • 72
    Durch die Verbindung mit welchem Gerät ist gewährleistet, dass bei einem DSC-Notalarm
    die aktuelle Position automatisch mitgesendet wird?
  • 73
    Wie wird der Frequenzbereich von 30 bis 300 MHz bezeichnet?
  • 74
    Welches Funkzeugnis muss der Kaptiän und jeder nautische Wachoffizier eines Schiffes, das mit einer UKW-Seefunkstelle ausgerüstet ist, mindestens besitzen, um am GMDSS
    teilnehmen zu dürfen?

  • 75
    An welchem Funkdienst darf der Inhaber eines Beschränkt Gültigen Betriebszeugnisses
    für Funker (ROC) teilnehmen?
  • 76
    Was kennzeichnet die Betriebsart "Duplex"?
  • 77
    Was kennzeichnet die Betriebsart "Simplex"?
  • 78
    Handelt es sich bei den UKW-Kanälen für den Schiff-Schiff-Verkehr um Simplex- oder Duplex-Kanäle?
  • 79
    Welche UKW-Kanäle sind international ausschließlich für den Funkverkehr zwischen
    Seefunkstellen vorgesehen?
  • 80
    Für welchen Funkverkehr dürfen die UKW-Kanäle 75 und 76 benutzt werden?
  • 81
    Atmosphärische Störungen des Funkverkehrs sind …
  • 82
    Wie breiten sich Ultrakurzwellen (UKW/VHF) aus?
  • 83
    Wie werden die internationalen Kanäle im UKW-Seefunkbereich bezeichnet?
  • 84
    Was bedeuten die UKW-Kanalbezeichnungen "AIS 1" und "AIS 2"?
  • 85
    Wovon hängt die Reichweite einer UKW-Funkanlage hauptsächlich ab?
  • 86
    Wie sollen UKW-Antennen ausgerichtet werden?
  • 87
    Wodurch kann die Abstrahlung der Sendeenergie einer UKW-Anlage auf einem Schiff
    wesentlich beeinträchtigt werden?
  • 88
    Was hat keinen Einfluss auf die Reichweite eines UKW-Handsprechfunkgerätes?
  • 89
    Ist das Senden auf UKW in ausländischen Häfen gestattet?
  • 90
    In welcher Maßeinheit wird die elektrische Spannung gemessen?
  • 91
    In welcher Maßeinheit wird der elektrische Strom gemessen?
  • 92
    In welcher Maßeinheit wird der elektrische Widerstand gemessen?
  • 93
    In welcher Maßeinheit wird die elektrische Leistung gemessen?
  • 94
    Wie hoch ist der mittlere Stromverbrauch einer UKW-Seefunkanlage im Stand-by-Modus?
  • 95
    Wie hoch ist die mittlere Leistungsaufnahme einer UKW-Seefunkanlage im Sende-Modus
    bei voller Leistung?
  • 96
    Welches ist die Maßeinheit für die Frequenz?
  • 97
    Mit welcher Geschwindigkeit breiten sich die elektromagnetischen Wellen aus?
  • 98
    Wie wird in der Vollzugsordnung für den Funkdienst (Radio Regulations [RR]) der
    Frequenzbereich von 30 bis 300 MHz bezeichnet?
  • 99
    Wie breiten sich Ultrakurzwellen (UKW/VHF) aus?
  • 100
    Wie sollen UKW-Antennen installiert werden?

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew