Springe zu den Kommentaren

Mein Leben...

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 759 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 2.716 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 2 Personen gefällt es

Dies ist meine Geschichte.... ist echt passiert..

    1
    In der Grundschule war noch alles gut... aber im Gymnasium. In der 5. Klasse. Da hat alles angefangen. Ich werde jeden Tag in der Schule gemobbt. Ich werde getreten, manchmal sogar bespuckt. Jeden Tag dasselbe. Außerdem habe ich keine Freunde. Keiner mag mich. Verständlich, ich bin auch fett und hässlich. Ich bin 1,69m groß, und wiege 39kg. Andere sagen, ich bin untergewichtig. Aber nein, ich bin fett. Ich bin ein Walross. Sie wollen mich damit nur noch mehr verunsichern. Meine Haare waren früher noch schön, aber mit der Zeit wurden sie immer dünner und hässlicher, und auf Grund von anderen habe ich sie abgeschnitten. Ich mag nichts an mir. Aber das ist nicht schlimm, denn es geht allen anderen auch so, es ist nichts Besonderes. Aber genug von meiner Hässlichkeit. Ich lebe seit meinem 6. Lebensjahr bei meiner geliebten Großmutter, da meine Eltern bei einem Autounfall verstorben sind. Ich war dabei, aber habe überlebt, da sie einfach frontal in einen Baum gefahren sind. Sie waren immer betrunken, haben mich geschlagen, ich mochte sie eh nicht. Seit ich bei meiner Oma wohne, muss ich mich um sie kümmern, da sie schwer krank ist. Aber, diese Erfahrungen haben mich stärker gemacht. Aber nicht stark genug...

    Das Mobbing in meiner Schule wird von Tag zu Tag schlimmer. Anfangs waren es noch Beleidigungen, dann Morddrohungen, schließlich körperliche Gewalt. Ich habe mich daran gewöhnt. Doch, einmal gingen sie zu weit... Sie beleidigten meine Oma. Sie nannten sie eine Drogenabhängige, da sie regelmäßig Medizin einnehmen muss um am Leben zu bleiben. Ich ließ das nicht mit mir machen und bin auf sie zugegangen, habe sie geschlagen, eine Prügelei gestartet.. Daraufhin wurde ich zum Direktor geschickt und dann für mehrere Tage suspendiert. Zuhause angekommen habe ich nach meiner Oma gesucht, die allerdings nicht da war. Ist vielleicht besser so, da ich sie nicht noch mehr enttäuschen möchte. Ich ging hinauf in mein Zimmer, das mit Haipostern zugeklebt war. Haie sind stark und selbstständig, deshalb sehe ich zu ihnen auf. Außerdem befindet sich hinter einem meiner Poster ein Loch in der Wand, wo mein Lieblingshai auf mich wartete... Ein Messer.
    Ich nahm es heraus, und fing an es zu begutachten. Ich sorge nach jedem Benutzen dafür, es schön sauber zu machen. Auch, weil im Falle eines Falles, dass Omi es in die Finger bekommt, sie sich nicht all zu viele Sorgen macht. Jedenfalls, normalerweise würde ich mich nun leicht ritzen. An Armen, und Handgelenken. Allerdings ging alles, das heute passierte zu weit. Einfache Schnittwunden würden nicht ausreichen...

    Also ging ich ins Badezimmer, wo ich mich einschloss. Ich sah in den Spiegel und dachte an all die schlimmen Erinnerungen. Meine Narben machten dies nicht besser... Und nun saß ich da, auf dem Badewannenrand, mit meinem Lieblingsmesser, und dachte noch ein letztes Mal an Omi. Ich hätte einen Brief schreiben sollen. Aber in dem Moment hörte ich draußen das Auto meiner Oma. Ich bekam Panik und wusste nicht, ob ich aufhören sollte oder nicht. Aber ich wollte ihr auch nicht erzählen, was passiert war. Also dachte ich, jetzt oder nie. Ich nahm mein Messer, hielt es vor mich, Spitze auf mich zeigend. Und als ich den Schlüssel an der Haustür hörte, rammte ich es mir in den Bauch. Es war schmerzhaft, aber es fühlte sich gut an. Besser als jede Schnittwunde die ich mir durchs Ritzen zugefügt hatte.
    Es wurde schwarz vor meinen Augen, und ich spürte meinen Körper in die Badewanne fallen...

    In dem Moment, so wird es mir erzählt, lief Omi am Badezimmer vorbei, und hörte meinen leblosen Körper in der Badewanne. Sie hat wohl nach mir gerufen, und als ich nicht antwortete rief sie den Notarzt und rammte die Tür ein. Mehr oder weniger leider, kam der Notarzt rechtzeitig an, dass ich noch nicht verblutet bin, da ich wichtige Organe verfehlt hatte. Nächstes Mal treffe ich besser...

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (4)

autorenew

vor 569 Tagen flag
Ist das echt passiert? Aber coo, und traurig. Schreib bitte mehr geschichten! LG
vor 721 Tagen flag
ich gebe dir ein bisschen gas damit kann man alles regeln auserdem bist du mit 1.69 und 39 kilo n Streichholz
vor 728 Tagen flag
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
vor 734 Tagen flag
Hey:)