Springe zu den Kommentaren

Darth Khan - Prolog

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 848 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 740 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Dies ist der Prolog meines Star Wars Buches das ich angefangen hab zu schreiben! (Ich halte mich an Informationen aus dem Kanon.)

    1
    Prolog

    Es war verrückt. Moraband war die Heimatwelt der Sith. „Was hatte sich der Rat überhaupt dabei gedacht?“ Khan war wütend. Er und zwei weitere Padawane waren in geheimer Aufklärungsmission auf der Randwelt Moraband unterwegs. „Du weißt doch, was Meister Garameon sagte.“ Erendin musterte die Felsformationen. „Wir sollen nach Sith-Artefakten suchen und sie zum Jedi-Tempel bringen.“ „Ich weiß, aber...“ Khan zögerte. Erendin unterbrach ihn. „Da ist eine Höhle. Sehen wir mal rein.“ „Na schön.“ Khan tat das ganze nur widerwillig.
    Sie teilten sich auf. Khan suchte die Wände ab und sah etwas im dunkeln rot leuchten. Bei näherem hinsehen erkannte er eine Pyramide. „Seht mal!“, rief er. „Ich denke, ich habe ein Sith-Holocron gefunden!“
    „Ein Sith-Holocron?“ Erendin war total aus dem Häuschen. „Wir müssen unfassbar vorsichtig sein!“

    Khan dachte nach. Die anderen beiden schliefen und er starrte das Holocron an. Er spürte etwas… Er spürte eine dunkle Präsens. Er schloss die Augen und konzentrierte sich. Und tatsächlich fing das Holocron an, sich zu öffnen. Er öffnete die Augen, kurz bevor das Holocron sich wieder zurück in seine Ausgangsposition drehte. Er weckte Erendin auf. „Spürst du es auch?“ Erendins Augen weiteten sich.“Ja.“ Sie weckten auch Abraham und sahen sich die Umgebung an.“Nichts zu sehen, aber hier ist etwas. Es ist stark in der dunklen Seite“ Erendin steckte das Makro-Fernglas wieder ein. Er sah Khan an. „Ist irgendwas?“ „Nein. Ich hab nur darüber nachgedacht, dass es vielleicht das Holocron sucht.“ Erendin schaute nachdenklich Khan zu, wie er ins Lager zurückkehrte.
    Erneut holte Khan das Holocron und schloss die Augen. Als er sie wieder öffnete war das Holocron geöffnet und seine Augen waren auf einmal rot bis gelb.
    Aus dem Holocron ertönte eine tiefe Stimme. Offenbar in einer unbekannten Sith-Sprache.
    Abraham sah ein rotes Leuchten und sah ins Zelt. Kurz darauf wurde sein Körper aus dem Zelt geschleudert.
    Erendin näherte sich langsam. Er spürte, dass Abraham tot war… Von einem Lichtschwert durchstochen. Er sprang zurück und zog sein gelbes Lichtschwert. Er hielt sich kampfbereit. Khan kam mit seinem gebogenem Lichtschwertgriff auf ihn zu. Eine grüne Klinge fuhr aus, und kurz darauf, waren beide in ein Lichtschwertduell verwickelt. Doch plötzlich schossen blaue Blitze aus Khans Fingerkuppen, und schleuderten Elendin zurück. Erst war Khan verwirrt. Was tat er da? „Wieso hast du uns verraten?“ schrie Erendin. „Weil die dunkle Seite mächtiger, vielseitiger, weiser und erfolgreicher ist! Man ist nicht mehr an lächerliche Regeln gebunden und kann die Macht für sich nutzen! Sie ist eine Energiequelle. Und so wie jede andere Energiequelle, kann man sie anzapfen.“ „Du bist doch verrückt!“ brachte Erendin noch heraus bevor Khan ihn niederstreckte.

    „Gut...“ Eine tiefe Stimme ertönte und Khan entdeckte eine dunkle Gestalt, die sich ihm nährte. Sie trug eine schwarze Robe und einen hohen dünnen Helm. „Du hast dich der dunklen Seite angeschlossen. Jetzt gib mir das Holocron!“ Khan nahm Erendins Lichtschwert und stürmte, nun mit zwei Lichtschwertern, auf die dunkle Gestalt zu. Jedoch kam er nicht an ihn ran, da der Sith seine Hand hob, aus der eine Welle rotglühender Blitze hervorbrach, die Khan wegschleuderte. „Du bist stark in der Macht, doch du musst noch lernen.“ Der Sith-Lord näherte sich Khan.
    „Schließe dich mir an, und du wirst mein Schüler werden. Doch gib mir vorerst das Holocron!“ Khan
    zögerte… „In Ordnung.“ Khan war skeptisch, ging aber trotzdem ins Lager. Als er zurückkehrte, hielt er das Sith-Holocron in der Hand. „Gut...“, wiederholte der Sith-Lord. Er zog es mit der Macht an sich und musterte es.“Aber ich schließe mich euch nicht an. Ich bin ein Jedi!“ „Jetzt nicht mehr „, sagte der Sith. Er sah Khan an und sagte mit dröhnender Stimme: „Von nun an kennt man dich als Darth Khan...“ Khan verbeugte sich. Sein Wille war gebrochen. “Danke Meister... woher kennt ihr meinen Namen?“ „Deine Gedanken verraten dich, mein Schüler.“ „Wer seid Ihr?“, fragte Khan. „Mein Name ist Darth Shelos. „Was soll ich tun?“, fragte Khan. "Um deine Loyalität zu beweisen, wirst du den Jedi-Ritter Slareen töten.
    Er befindet sich auf Mandalore.“ Khan war überrascht. „Ich werde sofort aufbrechen...mein Meister.“ „Ich erwarte dich auf Malachor V.“ Khan hängte Erendins Lichtschwert neben sein eigenes an seinen Gürtel und kehrte zum Schiff der Padawane zurück .

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew