Springe zu den Kommentaren

Vanna ... kill them all

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.357 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 492 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Kapitel 2 meiner Creepypasta:,, Vanna... kill them all "

    1
    ,, Mr. President! Es tut mir Leid, dass ich Sie stören muss. Die dämonische Puppe Vanna, die unter der Führung von President Johnson in den 60ern v
    ,, Mr. President! Es tut mir Leid, dass ich Sie stören muss. Die dämonische Puppe Vanna, die unter der Führung von President Johnson in den 60ern verloren ging, wurde von zwei deutschen Touristen in Kambodscha wieder gefunden.", informierte Stabschef Kelly Präsident Trump. Trump beriet sich dabei gerade mit dem Vizepräsidenten Mike Pence und dem Außenminister Mike Pompeo.
    Trump starrte Kelly, Pompeo und Pence ahnungslos an und wusste nicht, weshalb Kelly diese wichtige Sitzung für die Info des Auftauchens einer Puppe unterbrach:,, Verdammt Kelly, Sie unterbrachen uns gerade wegen einer Puppe? Da stellt sich mir doch wirklich die Frage, ob Sie für das Amt des Stabschef noch geeignet sind. Ich kann solche Unterbrechungen einfach nicht gebrauchen!"
    Bevor Donald Trump allerdings voreilig handeln konnte, zog Vizepräsident Pence Trumps Aufmerksamkeit auf sich und informierte den Präsidenten besorgt, während alle, auch Kelly sich auf das schwarze Sofa im Oval Office saßen:,, Donald, diese Puppe geht uns wirklich etwas an! Das Sie wieder gefunden wurde, ist äußerst beunruhigend.",, Das ist doch ein schlechter Scherz! ", lächelte Trump ironischerweise.,, Keineswegs, Mr. President. Diese Puppe ist sowohl für den Tod eines Präsidenten, als auch am Mord unzähliger amerikanischer Familien und Soldaten verantwortlich. Selbst Dämontologen und Priester, als auch Mönche kamen durch diese Puppe ums Leben. Eine Zeit lang bewahrte man die Puppe sogar im Vatikan hinter verschlossenen Türen auf und selbst dort brachte die Puppe noch Unheil über diese Welt! ", erzählte Pence in voller Sorge dem Präsidenten.
    ,, Was also schlagen Sie vor, Pence? ", wollte Trump vom Vizeptäsidenten erfahren.
    Pence entgegnete nur schnaufend:,, Der Pressesprecher des weißen Hauses soll vor die Kameras treten! Rufen Sie die besten Priester und Dämontologen Amerikas zusammen. Nur Gott kann uns vor diesem Gemetzel noch retten. Gott, steh uns bei! "

    ,, Um Himmels Willen, Pence! Ich kann doch kein Flugzeug mit Priestern, Exorzisten und Dämontologen füllen. Gegen so eine Puppe reicht doch auch ein einziger Schuss mit der Knarre, wirft Sie ins Meer, oder verbrennt das blöde Ding! So schwierig dürfte das doch wirklich nicht sein!", belächelte Trump Pence Vorschlag.

    ,, Ob Sie es glauben, oder nicht! Diese Puppe wurde bereits früher mit einem Flammenwerfer verbrannt, im Mariannengraben mit einem Ambos versenkt, von 10 gut ausgebildeten Soldaten beschossen und noch vieles mehr. Trotzdem tauchte diese Puppe immer wieder auf. Bei allem Respekt, Mr President, aber Sie waren nicht der Einzige, der auf diese Ideen kam. Wir können Kriege gewinnen und eine enorme Waffenstärke aufbringen, doch dieses Ding scheint beinahe unzerstörbar zu sein! "

    Zur selben Zeit in Bridgeport, Connecticut:

    ,, Möchtest du noch Tee, liebes? ", fragte eine ältere Dame mit grauem Haar ihren Gegenüber. Die Dame mittleren Alters verneinte jedoch:,, Nein, danke Lorraine. Es wird allmählich dunkel und ich muss mit den Hunden noch spazieren gehen. Ich glaube, ich breche langsam auf. "
    ,, Ach schade. Ich hätte noch ein paar Cupcakes da gehabt. Selbst gebacken. Darf ich dir die dann vielleicht mit geben? "
    , fragte Lorraine Warren ihre Nachbarin Maggy.,, Klar, wieso nicht. Robert wird sich sicher darüber freuen. ", lächelte Maggy Lorraine dankend von der Veranda aus an. Lorraine nahm also die fast leere Kaffeekanne und ging ins Haus. Als die Einundneunzig jährige Frau mit ihrem roten Rock bereits beinahe bei der Küchenzeile ankam, begann es um Sie herum plötzlich zu blitzen und zu donnern. Lorraine erschrak sich so sehr, dass ihr die Kaffeekanne aus der Hand fiel und beinahe einen Herzinfakt erlitt.

    Auf einmal fand sich Lorraine in einem schwarzen Raum wieder. Ihre Füße waren für Sie kaum zu erkennen, da der Boden mit einem stinkenden, unheilvollen Nebel bedeckt war. Plötzlich drehte sich Lorraine um und schrie, wieam Spieß:,, Aaaaaaaaaaah! Nein, das darf nicht wahr sein! So bist du nicht gestorben! " Im Gesicht wurde Lorraine kreidebleich und ihre Hände zitterten, als stände Sie vor dem Teufel höchst persönlich. Einige Meter weiter weg von ihr erkannte Lorraine einen alten, weißen, aus Holz gefertigten Schaukelstuhl, in dem der verstümmelte Leichnahm ihres Mannes saß. Der Unterkiefer des alten Mannes war ausgerenkt und auf die Seite geschoben. Seine von Maden zerfressene Zunge hing heraus und seine Augäpfel lagen am Boden vor ihm. Der Schädel von Ed Warren war gespalten und ihm fehlte sein rechter Arm, als auch sein linkes Bein. Es war ein grauenvoller Anblick, wodurch einem wirklich das Blut in den Adern gefror.
    Auf einmal begang sich die verstümmelte Leiche zu bewegen und mit kaputten Kiefer und herunter hängender, sabbernder Zunge sprach die Leiche mit verrücken Gestiken:,, Ich bins Lorraine, dein Schatz. Ich hab dich ganz doll lieb. Gib mir einen dicken Schmatzer. Ich will dich Mal wieder spüren! Zu lange liege ich doch schon unter der Erde und weißt du, wer dafür verantwortlich ist, Lorraine? "

    Lorraine traute sich kaum hinzusehen und fragte mit zugekniffenen Augen:,, Das bist nicht du, Ed! Sag mir trotzdem, wer dich angeblich umbrachte, obwohl du doch eines natürlichen Todes gestorben bist! " Als Lorraine die Augen wieder öffnete, schwebte die verstümmelte Leiche ihres Mannes wenige Zentimeter vor ihrer Nase und hauchte Lorraine wahnsinnig vor lachen ins Gesicht:,, Du, du alte Fotze! Hast mich ins Grab getrieben und ich bin froh, endlich unter der Erde zu liegen. So muss ich deine hässliche Visage zumindest nicht mehr ertragen! Hahahahaha! "
    Da kamen Lorraine die Tränen, doch in all den Jahren, wo Die gegen ihren Ehemsnn gegen Dämon ankämpfte, wusste Sie, dass es nur wenig brachte, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen.
    Also begann Lorraine, sich wieder zu fangen, noch immer mit der bleichen Leiche ihres Ehemannes direkt vor ihrem Gesicht und rief:,, Du bist nicht mein Ehemann! Zeig dich! " Wie von Geisterhand erschien hinter dem schwebenden Körper von Ed Warren ein minimal kleinerer, weiblich angelehnter Holzkopf mit zurüch gegelten Haaren und weißen, weit aufgerissenen Augen, sowie einem ekelhaft unverschämten Lächeln.

    Während eine tiefe, verruchte, weibliche Stimme nun zu Lorraine Warren sprach, rührte sich der Holzkopf der Puppe allerdings nicht und starrte Lorraine weiterhin über die Schulter des verstorbenen Ed's unheimlich an:,, Du hast Recht, Miststück! Das war nicht dein Mann, der zu dir sprach, sondern ich! Ich bin wieder da und werde dich genauso zurichten, wie den guten Ed hier! Verlass dich drauf! "

    Lorraine starrte die Puppe nun länger an und wusste erst jetzt, um wen es sich bei dem Wesen handelte. Lorraine schrie in ihrer Vision daraufhin noch lauter und wachte innerhalb weniger Sekunden wieder auf. Maggy, die das scheppern der Kaffeekanne hörte, rannte sofort nach Lorraines Zusammenbruch zu ihr ins Haus. Als langjährige Nachbarn kannte Maggy Lorraines Visionen und hielt währenddessen beruhigend ihre linke Hand.
    Als Lorraine wieder aufwachte, atmete diese panisch tief ein und aus.,, Es ist alles gut! Lorraine, du bist wieder da! Es ist alles gut! ", wirkte Maggy auf Lorraine ein. Lorraine begann, sich an Maggies Schulter auszuweinen. Währenddessen fiel Lorraine aber ein, dass man Sie eventuell mit der Rückkehr dieser Puppe, sollte es stimmen, was Vanna in der Vision erzählte, beauftragen würde.

    Daraufhin eilte Lorraine zu ihrem Laptop am Esstisch und sah in ihrem E-mail Postfach nach. Tatsächlich fand sich dort eine Nachricht von einem deutschen Kardinal aus München, der an den Priester in Bridgeport schrieb. Dieser leitete die E-mail an Lorraine weiter, mit der Bitte, Lorraine im Fall,, Vanna " so schnell, wie nur möglich besuchen zu dürfen.

    Entsetzt legte die alte Frau ihre Lesebrille ab und starrte ziellos aus dem Fenster. Maggy saß sich daraufhin zu ihr und wollte wissen, was los war. Lorraine schüttelte nur den Kopf und antwortete:,, Es gab einen Fall, den Ed und ich nie lösen konnten. Eine asiatische Puppe, namens Vanna, welche so mächtig war, dass wir, hätten wir das Ehepaar weiter betreut, selbst ums Leben gekommen wären."

    ,, Wusstet ihr, woher diese Puppe stammt? ", wollte Maggy wissen.
    ,, In der Tat! Folge mir. ", gab Lorraine offen zu.
    Maggy folgte Lorraine ins Museum der Warrens. Dort blieben die Beiden vor der Annabelle Puppe stehen und Lorraine erzählte:,, Wir haben es nie Jemanden verraten und auch ihre ursprünglichen Besitzer wussten nicht Bescheid, aber hinter den aufgenähten Augen der Annabelle Puppe befinden sich echte, in Glas veredelte Augen. Ed und ich stießen erst auf die Annabelle Puppe, die wir zum Glück hier einsperren konnten. Würde man die Puppe zerstören und die Augen vernichten, würde der Dämon in Annabelle einen unglaublichen Schaden anrichten und sich irgendwann einen neuen Wirt suchen. ",, Das wäre ja schrecklich! ", schluckte Maggy. Dann fuhr Lorraine fort:,, Das wäre es in der Tat... wie dem auch sei, Annabelle konnten wir bändigen. Ihre Schwester Vanna leider nicht und ihr Bruder Billy ist bis heute noch in den Sümpfen Neuseelands verschollen. "

    ,, Moment! Lorraine, willst du mir etwa sagen, von dem Ding gibt es noch mehr Exemplare? ", stockte Maggy der Atem.
    ,, Leider ja und Annabelle war von den drei Höllengeschwistern, wie Ed und ich Sie nannten noch die harmloseste Version. Die Augen der drei Puppen stammten höchst wahrscheinlich von drei Frauen, welche mit den Illuminatianführern Adolph Freiherr Knigge, Franz Xaver von Zwack und Franz Dietrich von Ditfurth verheiratet waren. Papst Pius verurteilte die Anführer wegen Ketzerei zum Tod. Ihre Frauen aber schworen Rache und riefen die Hexe Eva Boucher zu sich, die für ihre Liebe zu Satan im ganzen mittelalterlichen Europa dafür bekannt war. Diese rief angeblich den Teufel und die Ehefrauen der Illuminatianführer gingen mit ihm einen Pakt ein. Sie sollten ihre Seelen, als auch ihre Kinder für den Teufel opfern und dafür würde er Baal, den Zerstörer auf die Welt los lassen. Einige Wochen später entfesselte Baal laut der Legende die Pest. Die Hexe Eva Boucher hatte die Leichen der drei Frauen angeblich eingesammelt und deren seelenlosen Augen für satanistische Rituale benutzt. Einige Jahre wurde das
    ,, Malleus Maleficarum ", also der Hexenhammer entfesselt und beinahe jede Satanistin fühlte sich durch die seelenlosen Augen der Illuminatifrauen, die Eva Boucher nach ihrem Tod an ihren Hexenorden weiter gab, noch näher zum Teufel hin gezogen. In jener Zeit beriefen die Hexen von Augsburg eine Sitzung ein, zu der sie auch drei Puppenmacher aus Kambodscha, Österreich und Amerika einluden. Diese drei Puppenmacher glaubten ebenfalls an den Teufel und nähten für die Teufelsanbeterinnen immer wieder im Geheimen Voodoo Puppen. Nun aber sollten die drei Puppenmacher angeblich in einem geheimen Ritual drei Puppen erschaffen haben, in denen sich die seelenlosen Augen der Illuminatifrauen befanden, um zum Leben zu erwachen, als Portal für sämtliche Dämonen zu dienen und um selbst mächtige Dämonen zu beherbergen.
    Nun, diese drei Puppen sind Annabelle, Vanna und Billy und das Chaos, das Sie bereits auf der Welt verursachten, ist gigantisch. Da bekamen es dann selbst Ed und ich mit der Angst zu tun. "

    ,, Aber ich dachte, Annabelle wäre von einem gewissen Samuel Mullins in den 40ern zusammengeflickt worden, der die Puppe seiner gleichnamigen Tochter schenkte . So habt ihr es zumindest immer erzählt. ", ergänzte Maggy verwirrt.

    Lorraine starrte Annabelle nun an, die sich gegenwärtig hinter einem Schaukasten im Museumskeller der Warrens befindet:,, Das ist auch richtig Maggy. Wir dachten auch erst, dass die Mullins der Ursprung, der ganzen Tragödie waren, nachdem ihre Tochter bei einem Autounfall ums Leben kam, doch so war es nicht. Ed und ich fanden in den 90ern bei einer Reise nach Wien heraus, dass dieselben Augen, die sich in Annabelle befinden, bereits in einer anderen Puppe waren. Ihr Bruder Billy richtete in Salzburg, Wien und Prag, als auch später in Auckland, Rotorua und Queenstown einen gewaltigen Schaden an. Was damals aber genau passierte, erzähl ich dir ein anderes Mal. Jetzt müssen wir uns erst einmal um Vanna kümmern. Sei so lieb Maggy und fahr mich zum Flughafen. Robert kann doch mit den Hunden sicher auch noch Gassi gehen, oder? "

    ,, Klar Lorraine, aber bist du dir wirklich sicher, dass du das tun willst? ", sorgte sich Maggy um ihre Nachbarin.
    Ehe Lorraine allerdings auf die Frage antworten konnte, bemerkte Sie, wie Annabelle hinter dem Schaukasten noch breiter grinste, als sonst. Lorraine fürchtete sich vor Annabelle aber keineswegs. Ganz im Gegenteil. Erhobenen Hauptes zeigte Lorraine Annabelle den Mittelfinger und flüsterte der Puppe zu:,, Ich mag alt geworden sein, doch du kannst mir nichts mehr anhaben, denn solange ich lebe, wirst du diesen Schaukasten nicht mehr verlassen. Darauf kannst du Gift nehmen... so, und jetzt überwinde ich meine Angst und kümmere mich um deine Schwester. Wie ich in der E- Mail las, brachte Sie das Dach einer Kirche in München zum Einsturz. "

    Dann packte Lorraine Warren ihren Koffer, schrieb dem Priester von Bridgeport, er solle sich in zwei Stunden mit ihr am Flughafen treffen, benachrichtigte ihre Tochter, Sie würde spontan nach Deutschland fliegen und fuhr mit Maggy zum Flughafen.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (1)

autorenew

vor 520 Tagen flag
Bohr echt spannent weiter so :3