Springe zu den Kommentaren

Die Entscheidung des Sonnenclan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 936 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 321 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Im Sonnenclan Territorium geschehen schreckliche Dinge. Immer wieder brechen Stücke aus der Klippe und zerstören den Wald. Wie können sie das Problem lösen oder macht es überhaupt Sinn zu bleiben?

    1
    Sonnenclan

    Anführer: Adlerfarnstern: großer dunkelbraun gefleckter Kater

    Zweiter Anführer: Elfenbeinzweig: hellbrauner Kater

    Heiler: Wolkenblüte: weiße Kätzin

    Krieger:
    Tulpenschleier: große rotbraun gefleckte Kätzin
    Harzströmung: kräftiger goldbrauner Kater
    Krebslauf: brauner Kater
    Mentor von Rosenquarzpfote
    Mangostich: gelbbraune Kätzin
    Flinkstrom: kleiner Schildpatt Kater
    Mentor von Astpfote
    Blumenblatt: dunkelbraun bis grau getigerte Kätzin
    Lachsdiamant: großer grauer Kater mit weißen Pfoten
    Mentor von Knorpelpfote
    Windzweig: kräftiger schwarz weiß gefleckter Kater
    Eibenhöhle: muskulöser dunkelbrauner Kater
    Seidengräber: großer silbergrauer Kater
    Barschpflanze: braungrauer Fuchs

    Schüler:
    Rosenquarzpfote: hellrote Kätzin
    Knorpelpfote: dunkelbrauner Fuchs
    Astpfote: muskulöser brauner Kater

    Königinnen:
    Nestgebrüll: braun getigerte Kätzin
    Mutter von Feuerjunges, Brandjunges und Morgenjunges
    Hasenfrost: hellbraune Kätzin
    Krabbenschall: weißgraue Kätzin
    Mutter von Flechtenjunges und Minzjunges


    Älteste:
    Orangensplitter: orangner Kater
    Hellbeere: hellbraune Kätzin

    Das Territorium besteht aus einem Laubmischwald. Dieser liegt am Rand einer großen steilen Klippe. Das Lager liegt im Mittelpunkt des Waldes und ist von einer Dornenhecke eingezäunt. Die Baue liegen unter der Erde außer der Anführerbau dieser liegt in einer großen Buche.

    2
    1. Kapitel

    Ein Schrei zerriss die morgendliche Stille. Lachsdiamant wachte auf und sprang auf die Pfoten. Sein Fell sträubte sich und er fuhr seine Krallen aus. Um ihn herum erwachten nun auch die anderen Krieger aus dem Schlaf. Ihre verstörten und ängstlichen Blicke machten ihm sorgen. Was war geschehen? Über diese Frage dachten alle nach das war Lachsdiamant klar. Er versuchte sich selbst Mut zu machen in dem er sich einredete das Nestgebrüll's Junge verschwunden waren und er sich unnötig Sorgen machte doch es half nichts. Seine Angst stieg nur noch weiter. Was war wirklich draußen im Lager passiert? Schließlich stand er auf und tappte nach draußen. Vor dem Bau war das Lager in heller Aufruhr. Alle rannten durcheinander die Krieger riefen Anweisungen, Rosenquarzpfote und Knorpelpfote saßen verstört vor dem Schülerbau und die Königinnen und Ältesten lugten nur aus ihren Bauen. Lachsdiamant war komplett überfordert mit der ganzen Situation bis er Blumenblatt entdeckte und zu ihr trat:"was ist passiert?" Blumenblatt wandte sich Lachsdiamant zu und ihre Augen glitzerten ängstlich" ein Stein ist hinten beim Schülerbau ins Lager gefallen Astpfote wird vermisst."

    3
    2. Kapitel

    Blumenblatt schaute in die verschreckten Augen von Lachsdiamant und wusste genau was er dachte: Astpfote, der Sohn meiner Schwester ist verschwunden.Blumenblatt drückte die Nase in das Fell von Lachsdiamant flüsterte:" Astpfote ist sicher nichts passiert du weißt doch wie er ist. Ein Ausreißer wie seine Mutter als sie klein war." Doch innerlich glaubte sie ihre eigenen Worte nicht und eine tiefe Trauer kam in ihr hoch. Was war wirklich passiert? Lebte Astpfote noch? Und wen ja, wo war er? Ihr Blick wanderte zu Rosenquarzpfote und Knorpelpfote. Wussten sie etwas? Ihr Blick wanderte nun zu Adlerfarnstern der auf einem Ast der Buche und überblickte das Geschehen. Dann stand er auf und sprang hinab." Alle die schon einen Mond alt sind sollen sich hier versammeln." Als diese Worte ertönten versammelte sich der Clan in einem Halbkreis um ihn. Blumenblatt ließ sich zwischen Mangostich und Lachsdiamant nieder und blickte zu Adlerfarnstern der sich vor der Buche niedergelassen hatte."Heute Morgen brach ein Stein der Klippe ab und rollte beim Schülerbau ins Lager. Glücklicherweise waren Rosenquarzpfote und Knorpelpfote auf Patrollie doch Astpfote schlief noch so vermuten wir und wurde von dem Stein überrascht." Seine stimme wurde traurig und er blickte zu Mangostich." Es tut mir leid." Mangostich blickte zu Boden und Blumenblatt legte ihr den Schwanz auf die Schulter." Du darfst die Hoffnung nicht aufgeben vielleicht.." Ihre Stimme stockte.".. Ist er nur raus jagen gegangen." Mangostich schüttelte den Schwanz ihrer Schwester ab und fauchte sie an:"du hast keine Ahnung wie es ist wenn man weis das es vorbei ist. Du hast keine Ahnung wie ich mich fühle also lass mich einfach in Ruhe." Mit diesen Worten lief sie zur Kinderstube und verschwand in ihr. Blumenblatt lies den Schwanz hängen. Vertraute Mangostich ihr nicht mehr? Plötzlich legte sich ihr ein Schwanz auf die Schulter und Lachsdiamant's Stimme flüsterte ihr ins Ohr:" sein nicht traurig. Mangostich ist nur überfordert mit der Lage. Du musst dir keine vorwürfe machen. Astpfote war ihr Sohn. Sie kann es nicht ertragen das Wissen das es vorbei ist."Blumenblatt drückte ihre Schnauze in sein Fell."wahrscheinlich hast du recht."

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew