Springe zu den Kommentaren

Kira Weasley Teil 5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 17.296 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 948 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Kira startet ihr fünftes Jahr auf Hogwarts!
Und nun stehen die ZAG Prüfungen an aber das ist eines von Kira's vielen Problemen....

    1
    Endlich wieder zurück

    Ich setzte mich müde auf und sah mich in einem alten Zimmer um. Ginny schlief tief und fest. Wir waren nicht bei uns zu Hause, was mich ganz schön ärgerte, wir waren im Hauptquartier vom Orden des Phönix und meine Mum zwingt uns fast dazu hier zu putzen. Ich zog mich um und sah auf die Fensterbank dort lag ein Umschlag. Ich hob irritiert meine Augenbraue. Heute war der letzte Ferientag und ich erwartete keine Post. Ginny setzte sich gähnend auf.,, Du bist ja schon wach.", gähnte sie und glitt aus dem Bett.,, Muss ich ja wohl.", sagte ich schulterzuckend. Auch Ginny sah nun zur Fensterbank.,, Kira, unsere Hogwarts Briefe endlich ich dachte schon wir mussten ohne Bücher antanzen.", sagte sie. Ich nahm den Umschlag und riss ihn auf als etwas zu Boden viel.,, Ups!", sagte ich. Ginny hob es auf. Es war ein silbernes Abzeichen mit einem V drauf. Ginny lächelte.,, Du und Vertrauensschülerin? Na das kann ja was werden ", grinste sie und gab mir das Abzeichen.,, Ich bin auch überrascht.", sagte ich. Ginny verlies das Zimmer ich starrte das Abzeichen an. Ich bin nicht dafür geschaffen sowas zu machen! Ich setzte mich auf meinem Bett und sah auf die Bücherliste. Irgendwer stieß einen Spitzenschrei aus. Ich sah auf dann sah ich wieder auf mein Hogwarts Brief bis erneut jemand auf schrie es klang aber eher wie ein Freudensschrei. Ich stand auf und verlies das Zimmer. Meine Mum stand an einer Tür. Dort schliefen Potter und Ron. Sie sah mich an.,, Kira liebes! Ron ist Vertrauensschüler!", sagte sie entzückt.,, Schön.", sagte ich und beschloss sofort meiner Mutter nicht davon zu erzählen, das ich ebenfalls zur Vertrauensschülerin ernannt wurde.,, Aber Mum! Kira ist auch Vertrauensschülerin schau!", Ginny hob mein Abzeichen hoch. Mum könnte vor Freude in die Luft gehen. Sie umarmte mich wie schön!", strahlte sie. Mum ging in die Winkelgasse um unsere Bücher zu besorgen. Ich packte meinen Koffer zu ende, Sylvain sprang auf meinem Bett und legte eine tote Ratte auf meinem Bett ab.,, Wie nett von dir!", lachte ich und streichelte Sylvain während ich angeekelt zu der Ratte sah.
    Ich verbrachte den Tag damit mit Sylvain zu spielen oder meine Hausaufgaben zu Ende zu machen. In diesen Ferien hatte sich alles etwas geändert. Ich verstand das immer noch nicht so ganz mit den Orden. In den Tagespropheten wird deutlich gemacht das Potter und Dumbledore verrückt seien. Ich sah auf eines der Ausgaben und dachte nach. Was Dumbledore betraf stimmte es auf jeden Fall aber Potter. Er meinte Voldemort sei zurück... stimmt das? Wieso sollte er lügen? Nur um Aufmerksamkeit zu bekommen? Wenn ja dann ist er diesmal zu weit gegangen, aber Voldemort könnte zurück sein. Potter hätte niemals die ganze Zauberwelt angelogen um Aufmerksamkeit zu bekommen, wegen des Turniers hatte er schon genug bekommen so Ehrgeizig war doch keiner oder? Aber nicht nur der Tagesprophet oder das Zaubereiministerium hatten sich verändert. Ich hätte niemals gedacht, das es je in unserer Familie jemand schaffte noch unbeliebter zu sein als ich. Irrtum Percy hat es geschafft. Er hatte sich komplett geändert und steht mit vollem Einsatz hinter dem Ministerium selbst Mum kann seinen Namen nicht mehr hören ohne drauf los zu weinen. Das war absoluter Rekord und irgendwie war ich ihm dafür dankbar. Am Abend aßen wir alle zu Abend. Mum freute sich tierisch darüber das Ron und ich und wie es aussah auch Granger zu Vertrauensschüler ernannt wurden. Danach ging ich mit Ginny direkt in unserem Zimmer und wir zogen uns um.,, Kira?", fragte Ginny und sah mich direkt an.,, Ja?", fragte ich und streichelte Sylvain.,, Glaubst du eigentlich Harry? Du hast dich darüber noch nicht geäußert.", sagte Ginny. Ich sah aus dem Fenster. Gute Frage glaubte ich nun Potter oder nicht? Es klopfte an der Tür.,, Ja was ist denn?", fragte Ginny und Potter öffnete die Tür.,, Hay, ich wollte nicht stören.", sagte er.,, Tust du aber gerade.", sagte ich kalt. Potter tat dies mit einer Handbewegung weg.,, Habt ihr Hedwig gesehen?", fragte er.,, Nein.", sagte ich kühl während Ginny den Kopfschüttelte.,, Na, trotzdem danke ich werde sie schon finden.", sagte Potter und lief weiter. Ich starrte einen Moment die Tür genervt an dann sprang ich auf und hechtete Potter hinter her.,, Potter! Warte!", rief ich. Potter drehte sich zu mir um sichtlich überrascht.,, Ich muss Hedwig suchen.", erklärte er. Und wandte sich entschieden von mir ab. Ich packte sein Handgelenk.,, Kannst du ja aber zuerst muss ich dich was fragen!", sagte ich. Er sah mich verwirrt an.,, Und was?", fragte er.,, Potter, ist er wirklich zurück?", flüsterte ich. Potter nickte.,, Glaubst du mir etwa?", fragte Potter überrascht. Ich sah ihn direkt in die grünen Augen. Und dachte angestrengt nach.,, Ja...", flüsterte ich.,, Gut.", sagte er und lief weiter um Hedwig zu suchen. Ich sah ihn kurz nach und lief dann ins Zimmer.
    Am nächsten Tag liefen wir in kleinen Gruppen zum Bahnsteig 9 3/4. Zuerst lief Mum und Tonks ein Mitgliederin vom Orden los, zusammen mit Potter. Moody folgte ihnen mit den Gepäck. Ich lief mit meinem Vater, Granger und Ron hinter her. Eine halbe Stunde später standen wir allesamt auf Gleis 9 3/4. Als Mum sich von uns verabschiedet hatte waren Fred und George die ersten im Zug.,, Kira!", rief jemand. Diese Stimme würde ich unter tausenden wiedererkennen. Ich wirbelte herum und Draco lief auf mich zu. Ich umarmte ihn.,, Hallo Draco!", lächelte ich.,, Schau mal.", grinste er lässig und zog das selbe silberne Abzeichen hervor, das ich besaß.,, Ich bin Vertrauensschüler von Slytherin, da guckst du was?", grinste er.,, Ja aber ich habe genau das gleiche!", grinste ich und zeigte ihm mein Abzeichen.,, Was? Und wie soll ich dich damit ärgern wenn du eine Vertrauensschülerin bist? Du bist echt gemein.", schmollte er. Ich lachte.,, Hay ihr zwei! Beeilt euch! Ich habe Plätze frei gehalten!", rief Pansy. Ich winkte ihr lächelnd zu.,, Pansy Draco und ich müssen ins Vertrauensschüler Abteil!", sagte ich und stieg mit Draco ein. Draco schob ein Abteil auf wo schon vier drin saßen, zwei aus der Sieben und dann zwei aus unserem Jahrgang die ich kannte.,, Hannah? Ernie? Ihr seid auch Vertrauensschüler?", fragte ich.,, Ja du auch? Wie schön!", sagte Hannah.,, Na wenigstens nicht dieser Justin.", brummte Draco. Ich musste einfach lachen.,, So wir warten nur noch auf die Vier anderen und dann-", Granger und Ron betraten das Abteil.,, Sind wir zu spät?", fragte Granger besorgt während Draco ein abfälliges Geräusch machte. Dann kamen auch die zwei von Ravenclaw. Die zwei aus der Sieben waren Schulsprecher und sie gaben uns eine Menge an Anweisungen.

    2
    Der Unterricht

    Nach dem diese fertig waren verlies ich mit Draco das Abteil.,, Ich werde meine Aufgabe so ernst nehmen wie es geht.", sagte er.,, Natürlich.", grinste ich wobei ich wusste das Draco sicher seinen Spaß haben wird.,, Ich kann es kaum erwarten Potter wegen irgendwas dran zu kriegen. Der wird Augen machen das ich eine wichtigere Person bin als er.", sagte Draco.,, Warst du das nicht schon immer?", lachte ich.,, Ja natürlich aber dieses Abzeichen sagt der ganzen Schule, das wir eine gewisse Macht in uns tragen.", sagte Draco.,, Die du natürlich nicht ausnutzt.", sagte ich grinsend.,, Sowas traust du mir zu? Kira ich bin zu tiefst enttäuscht.", sagte Draco Kopfschüttelnd. Ich lachte.,, Wo gehen wir jetzt hin?", fragte ich.,, Crabbe und Goyle holen, du weißt doch das sie immer ihren Spaß haben wenn wir Potty besuchen.", lachte er.,, Und du beschließt sowas ohne mir vorher was zu sagen?", fragte ich beleidigt. Draco grinste.,, Ich habe es dir doch jetzt gesagt.", sagte er. Als wir Crabbe und Goyle abgeholt hatten liefen wir den Gang entlang.,, Schade finde ich aber, das Vertrauensschüler sich nicht gegenseitig bestrafen dürfen. Die Granger hätte eine volle Ladung meiner Macht abbekommen.", sagte Draco verträumt.,, Ja und ich hätte mir Ron vorgenommen.", sagte ich. Dann fanden wir das Abteil und Draco schob es auf. Drinnen saßen Granger, Ron, Ginny, Longbottom und ein Mädchen das mir nicht bekannt war.,, Was gibt's?", fragte Potter und natürlich freute er sich gar nicht uns zu sehen.,, Benimm dich Potter, oder ich muss dir eine Strafarbeit verpassen.", sagte Draco.,, Du siehst, das ich im Gegensatz zu dir zum Vertrauensschüler ernannt wurde, was heißt, dass ich im Gegensatz zu dir die Befugnis habe, Strafarbeiten zu erteilen.", sagte er. Ich grinste.,, Ja.", sagte Potter.,, aber du bist im Gegensatz zu mir ein Mistkerl.", sagte Potter.,, also raus hier und lass uns in Ruhe.", befahl er noch.,, Sag mal, wie fühlt man sich, wenn man Zweitbester nach Weasley ist, Potter?", fragte Draco. Ich kicherte.,, Halt die Klappe, Malfoy.", meinte Granger.,, Da scheine ich ja einen Nerv getroffen zu haben.", sagte Draco.,,Übrigens, sieh dich vor Potter, weil ich dir auf den Fersen bleibe wie ein Hund, falls du aus der Reihe
    tanzen solltest.", sagte er. Draco wusste das Sirius ein Animagus ist, mir ist das mal vielleicht raus gerutscht.,, Raus hier!", sagte Granger und stand auf. Draco grinste.,, Kommt wir gehen.", sagte Draco. Ich folgte ihm.,, Du kannst es nicht lassen die drei auf die Nerven zu gehen oder?", lachte ich.,, Nein kann ich nicht! Es macht einfach zu viel Spaß.", meinte Draco. Ich lachte. Ab da an liessen wir Potter und seine Freunde erst mal in Ruhe.
    Als wir am Abend die große Halle betraten traf ich das erste Mal wieder auf Daphne. Sie umarmte mich.,, Wir waren deine Ferien?", fragte Daphne während wir uns an den Slytherin Tisch setzten.,, Ekelig und anstrengend. Wusstest du das Potter in den Ferien zu einer Anhörung musste?", fragte ich.,, Wer weiß das bitte nicht? Ich frag mich wie er nur frei gesprochen wurde. Das Ministerium hasst ihn.", sagte Draco.,, Das war mir auch ein Rätsel.", mischte sich Pansy ein.,,Ändern kann man es auch nicht mehr.", sagte Daphne.,, Was haltet ihr eigentlich davon das der gefürchtete Zauberer der Welt zurück sein soll?", fragte ich da mir die Meinung meiner Freunde wichtig war.,, Totaler Quatsch Kira.", sagte Pansy.,, Ich weiß nicht...", sagte Daphne und sah zum Gryffindor Tisch.,, Natürlich lügt Potter Daphne!", sagte Pansy.,, Und wenn nicht?", fragte Daphne. Daraufhin folgte zwischen den beiden eine lange Diskussion.,, Er ist zurück.", sagte Draco so leise das nur ich es hören konnte.,, Du glaubst ihn?", fragte ich überrascht.,, Nein mein Vater hat es meiner Mutter erzählt ich hatte es, unfreiwilliger Weise mitbekommen.", sagte Draco.,, Und woher weiß dein Vater das?", fragte ich, sicher nicht weil Potter es behauptete. Draco tippte auf seinen linken Arm.,, Jeder Todesser hat ein dunkles Mal am linken Arm daher weiß er das, weil das Mal deutlicher geworden ist.", sagte Draco.,, Achso.", sagte ich.,, Das kannst du ja nicht wissen Kira, du wurdest von einer Angeber Familie groß gezogen. Aber zum Glück hast du ja Freunde die es besser wissen.", sagte Draco. Nach dem die Erstklässler in ihre Häuser aufgeteilt wurden gab es das Festessen. Pansy und Daphne waren mit diskutieren immer noch nicht fertig. Draco erzählte mir noch, dass er Potter und die anderen glauben lassen will, das er auch der Meinung sei Potter würde Märchen erzählen. Nach dem Festessen wollte Dumbledore wie immer seine Rede halten wurde aber von einer Frau unterbrochen die die neue Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste sein sollte. Professor Umbridge. Sie hielt eine lange Rede von der ich kein Wort verstand. Lieber starrte ich zur Decke. Irgendwann durften wir dann in unsere Schlafsäle.,, Draco warte!", rief ich. Er sah mich fragend an.,, Wir müssen die Erstklässler zum Gemeinschaftsraum bringen!", sagte ich.,, Okay trommle du alle zusammen ich gehe zu Professor Snape und frag nach dem Passwort.", sagte Draco und lief los. Ich nickte und stand auf.,, Alle Erstklässler zu mir!", rief ich und winkte die neuen zu. Als alle Erstklässler vor mir standen lief ich mit ihnen zu Draco.,, Das Passwort ist Baron.", sagte Draco während wir die Treppen runter liefen. Ich sah über meine Schulter.,, Da hinten etwas schneller bitte!", rief ich und sah Draco wieder an.,, Baron? Langweiliger geht es nicht.", sagte ich. Draco nickte zustimmend. Dann betraten wir mit den Erstklässlern den Gemeinschaftsraum. Draco lief sofort die Treppe zu den Jungenschlafsal hoch.,, Nen tollen Partner hast du da!", lachte ein Junge.,, Er ist immer so, nach einer weile gewöhnt man sich dran, dafür darf er meine Hausaufgaben nicht abschreiben.", zwinkerte ich.,, Gut der Jungenschlafsal ist dort und die Mädchen müssen da hoch.", erklärte ich. Pansy betrat gerade den Gemeinschaftsraum während der letzte Erstklässler verschwand.,, Hast du Daphne gesehen?", fragte Pansy.,, Sie wird schon schlafen gegangen sein, und das sollten wir auch tun.", sagte ich. Im Schlafsaal zogen wir uns um und schliefen sofort ein.
    Am nächsten Tag saß ich zwischen Pansy und Daphne am Slytherin Tisch. Draco sah noch immer recht müde aus aber das war so gut wie jeden morgen so.,, Was haben wir heute?", fragte Daphne. Ich nahm den neuen Stundenplan der 5. Klässler.,, Doppelstunde Verwandlung, Doppelstunde Zaubertränke, Doppelstunde Alte Runen und Doppelstunde Kräuterkunde.", las ich vor.,, Oh man, das wird ein Tag.", murmelte Daphne. Der Unterricht in Hogwarts wurde deutlich schwieriger, das merkten wir alle sofort. In der ersten Pause nach Verwandlung stand ich mit Daphne allein auf dem Schulhof.,, Wieso foltert uns die McHonagall so stark? So streng ist sie ja sonst auch nicht und der Unterricht ist normalerweise auch nicht so schwer!", sagte Daphne wütend.,, Vermutlich weil wir am ende dieses Jahres unsere ZAG Prüfungen haben. Ich habe gehört die sollen sehr schwierig sein.", sagte ich leicht nervös.,, Du schreibst e wieder die besten Noten.", sagte Daphne augenrollend.,, Du weißt ich bin nicht die Jahrgangsbeste.", sagte ich.,, Ne aber auf den zweiten Platz vor dir ist nur Hermine Granger und in Verteidigung gegen die dunklen Künste bist du sogar besser als die.", sagte Daphne.,, Danke, aber ich habe es mir nicht ausgesucht die zweitbeste in unserem Jahrgang zu sein.", sagte ich.,, Hey! Kira!", rief jemand. Sander der Treiber von dem Slytherin-Team lief auf uns zu.,, Sander? Was gibts?", fragte ich.,, Ich wollte fragen, wann den das Training wieder beginnt!", fragte er.,, Frag doch Marcus, ich weiß es selber nicht.", sagte ich.,, Kira! Marcus hatte letztes Jahr mit der Schule abgeschlossen. Du bist jetzt die Kapitänin!", sagte er.,, I-ich?", fragte ich.,, Ja!", sagte Sander. Ich war total überrascht.,, Aus dir wird was. Vertrauensschülerin und Kapitänin unseres Teams.", lachte Daphne.,,Äh ja, Sander das Training, also erstmal brauchen wir einen neuen Jäger wenn Marcus weg ist.", sagte ich.,, Stimmt. Also wie ist dein Plan?", fragte Sander.,, Am Sonntag werden wir den Jäger bestimmen kannst du dafür sorgen das es alle Slytherins erfahren?", fragte ich.,, Ja mach ich!", sagte Sander und weg war er.,, Ich staune immer wieder über dich.", lachte Daphne.,, Vielen Dank.", murmelte ich.,, Wie soll ich das bitte schaffen? Schule, Vertrauensschülerin und dennoch das Slytherin-Team anführen!", sagte ich.,, Wenn es jemand schafft, dann du.", sagte Daphne.,, Ich werde tun was ich kann!", sagte ich entschieden.,, Das ist die richtige Einstellung!", meinte Daphne.
    Am nächsten Tag hatten wir dann genauso viele Stunden und ich war mit den Hausaufgaben von gestern nicht Ansatzweise fertig. In Pflege magischer Geschöpfe war ich sehr erleichtert da Professor Raue-Pritsche den Unterricht gab. Wir konnten Hagrids Unterricht nicht ausstehen. Bis auf Potter, Ron und Granger.
    Erst am Wochenende hatte ich Zeit in Ruhe meine Hausaufgaben zu machen. Am Sonntag saß ich auf dem Quidditch-Feld mit dem Rest des Teams. Während ich meine Hausaufgaben für Geschichte erledigte Trainierten Sander und Leon mit einem Klatscher und Adrian dem ich sehr vertraute was Quidditch anging überprüfte die Talente der Schüler die den Posten von Marcus wollten. Miles flog vor den ringen hin und her. Draco flog mit Lust und Laune durch die Luft. Ab und zu warf ich ein Auge auf die Bewerber zum Jäger. Und Adrian fragte auch oft nach meiner Meinung. Als ich mit Geschichte fertig war konnte ich mich erstmal ganz in Ruhe auf Quidditch konzentrieren.,, Also wie stehts Adrian?", fragte ich.,, Naja es sind schon einige gute dabei. Meine Favoriten sind Ruby Green, Jan Taylor, Mia White und Daniel Smith.", sagte Adrian und nickte zu den vieren. Ruby Green war ungefähr in der vierten Klasse vielleicht auch dritten. Jan Taylor war ein 6 Klässler das wusste ich von Sander der im selben Jahrgang war genauso wie Leon. Mia White sah aus wie eine Zweitklässlerin und Daniel Smith musste in der vierten sein.,, Okey dann schaue ich mir das selber noch einmal an! Einer nach den anderen verstanden?", fragte ich.,, Marcus hat nie so entschieden wer ins Team kommt er hat nach Aussehen beurteilt.", grinste Sander.,, Sander Adrian kennt mich, er weiß das bei mir andere Regeln gelten, schließlich wollen wir gewinnen!", sagte ich. Er nickte. Als ich mir das dann noch mal angesehen hatte entschied ich mich für Daniel Smith und er kam auch gut mit den Rest des Teams klar.,, Das erste Training ist...mal sehen...nächste Woche Samstag ich erwarte euch alle um 10 Uhr.", sagte ich.,, Komm Draco wir gehen das Feld für nächste Woche Samstag buchen.", sagte ich auf dem Weg ins Schloss.,, Kira du bist eine verdammt gute Kapitänin!", sagte Miles beim Vorbei gehen. Sander und Leon stimmten ihm zu.,, Schon richtig beliebt!", zwinkerte Draco. Ich lächelte.,, Ich weiß es! Ich weiß es!", kreischte Pansy und sprang durch den Schulhof.,, Was weißt du?", fragte ich lachend.,, Wer der neue Hüter der Gryffindors ist! Dein Bruder Ronald und diese Johson ist Kapitänin.", sagte sie.,, Woher weißt du das?", fragte ich.,, Hallo? Ich langweile mich zu Tode da mach ich mich mal nützlich.", grinste sie. Ich lachte.,, Du bist unsere Spionin.", grinste ich. Draco grinste.,, Ich habe eben gehört du bist die beste Team-Kapitänin die Slytherin je hatte?", fragte sie.,, Ich hab ja vorgeschlagen sie ersetzt Sander und Leon durch Crabbe und Goyle.", sagte Draco.,, Ich ich hab dir gesagt das Sander und Leon viel bessere Treiber sind!", sagte ich entschieden.,, Jaha.", brummte Draco.
    Die Tage zogen sich auf Hogwarts dahin und ich genoss immer die paar Minuten wenn ich mal Ruhe fand. Dieses Jahr hat gerade erst angefangen und ich bin jetzt schon fast überfordert. Wenn ich meine Freunde nicht hätte, hätte sich mein Verstand schon längst von mir verabschiedet...

    3
    Schreckliche Nachrichten

    Ich saß im Verwandlungs -Unterricht fest. Professor McGonagall redete über komplizierte Verwandlungen.,, Das kommt aber nicht alles in den ZAG Prüfungen vor oder?", fragte Daphne nervös.,, Mir würde es ja egal sein wenn man bei den Prüfungen abgucken dürfte!", sagte Pansy und sah zu mir rüber.,, Ich verstehe schon, aber das geht in den Prüfungen nicht und außerdem müssen wir ja nicht nur schreiben sondern auch Zaubern wir sind ja keine Muggel.", sagte ich.,, Sag mal Kira? Woher hast du denn solche harten Beleidigungen? Muggel zu jemanden zu sagen ist ja fast eine reise nach Askaban wert jedenfalls wenn man es zu Freunden sagt!", scherzte Emely. Ich kicherte. Pansy lieferte sich unter dem Tisch einen Federkampf mit Daphne.,, Ist das nicht etwas Kindisch?", fragte Draco.,, Lass uns doch!", meinte Daphne.,, Diskussion ist zwecklos.", flüsterte ich und Draco grinste. Professor McGonagall schaute immer wieder zu uns rüber.,, Wie wäre es wieder mit einer Umfrage um den Unterricht zu versüßen? Schätzfrage: Wie oft lacht McGonagall im Jahr?", fragte Blaise und schrieb die Frage auf ein Pergament. Darunter schrieb er:
    Gar nicht, man hat es ihr nie beigebracht.
    Ich kicherte leise. Draco schrieb das McGonagall an einer seltenen Anti lach Krankheit leidet. Daphne schrieb das die Hauslehrerin von Gryffindor im Jahr 3 mal lachen würde und Pansy schrieb das sie ein Mal lachen würde und zwar dann wenn es ihr mal jemand befehlen sollte. Ich schrieb hin das sie vermutlich ein Mal im Monat lacht und so ging es weiter natürlich nur unter uns Slytherins bis Draco mir wieder den Zettel gab.,, Was soll ich damit?", fragte ich.,, Du sollst sie nun fragen.", grinste Daphne. Ich hob meine Hand.,, Ichs leichter als das.", grinste ich.,, Ja Miss Weasley?", fragte sie.,, Ich habe eine sehr wichtige Frage Professor. Wie oft lachen Sie im Jahr?", fragte ich.,, Das geht Sie nichts an.", meinte sie kühl.,, Also gar nicht? Danke.", sagte ich und Draco grinste. Nach dem Unterricht spielte ich mit Draco Zauberschach.,, Kira darf ich deine Hausaufgaben ausleihen?", fragte Pansy.,, Nimm, nein zu sagen bringt ja bei euch nichts.", sagte ich. Draco lachte. Ich grinste.,, Dafür das du die dritte Runde in Zauberschach verloren hast, kannst du aber sehr amüsiert lachen!", kicherte ich. Draco sah auf das Schachbrett.,, Verflucht aber auch!", schimpfte er und dies Mal lachte ich.,, Kira WÄRST du mal so nett und würdest Crabbe den Entwaffnungszauber bei bringen? Ich gebe es auf den irgendwas zu erklären!", sagte Emely wütend.,, Klar mach ich ach Pansy bevor du anfängst abzuschreiben.", sagte ich und streckte meine Hand aus.,, Oh! Hier.", sie gab mir ein Lakritzzauberstab da ich diese nicht mochte schenkte ich diesen Emely und lief dann zu Crabbe. Während ich Crabbe bei seinem Zauberstabgefuchtel zu sah überlegte ich, was Ron wohl so trieb, eigentlich war das eine gute Frage, was machte Ron so mit Granger und Potter? Die Tage draußen wurden kälter und Schnee war auch schon gefallen.,, Willst du in den Weihnachtsferien eigentlich wieder zu mir?", fragte Draco.,, Klar!", sagte ich lächelnd. Auch wenn es bis zu den Weihnachtsferien ein bisschen dauerte fand ich es gut meine Eltern schon jetzt zu fragen ob sie mir das erlaubten. Du kannst meine Adlereule benutzen.", sagte Draco und lief mit mir zur Eulerei. Die Antwort kam drei Tage später. Rick die Eule von Draco landete vor mir. Doch hinter ihm flog auch Hermes der neben Rick landete.,, Wen gehört die zweite Eule?", fragte Draco.,, Percy.", sagte ich verwirrt. Wieso schreibt Percy mich an? Ich nahm erst den Brief meiner Eltern:

    Hallo Kira,
    Du weißt ich würde es dir so gerne erlauben aber dein Vater hat recht. Wir haben nichts gegen deinen Schulfreund aber Lucius Malfoy ist ein ehemaliger Todesser und jetzt wo du-weißt-schon-wer zurück ist finden wir es zu gefährlich wenn du dieses Weihnachten zu den Malfoys gehst. Bitte sei uns nicht böse.
    Mum

    Ich reichte den rief wütend Draco weiter. Und entfaltete nun den von Percy.

    Grüß dich Kira,
    Sicher bist du überrascht einen Brief von mir zu erhalten. Es ist nun mal nicht möglich mit den anderen zu schreiben. Wie ich weiß hältst du wie das Zaubereiministerium nicht viel von Harry Potter und Albus Dumbledore. Und ich habe dich im Zaubereiministerium ein wenig bekannt gemacht (Du weißt ja ich bin befördert worden) ich habe jetzt einen angemessenen Rang im Zaubereiministerium. Ich vermute mal das du schon die liebe Doloris Umbridge kennen lernen durftest, sie macht sehr gute Arbeit findest du nicht auch? Ich weiß ja das du teilweise von unserer Familie abgestoßen wirst, und da ich eindeutig der vernünftigste deiner Brüder bin, möchte ich dir bei der schweren Zeit zur Seite stehen. Ich habe eine Liste von Büchern dazu gelegt die dir beim lernen für die ZAG Prüfungen sehr hilfreich sein werden (man kann nie früh genug mit den lernen anfangen, das sind sehr wichtige Prüfungen!) Wie Doloris Umbridge beweist muss es nicht immer schlecht sein, in Slytherin aufgeteilt zu werden, und ich bin sicher du wirst eine ebenso gute Ministerin, ich wäre sehr stolz. Auch habe ich erfahren das du zu einer Vertrauensschülerin ernannt wurdest und ich bin froh das du denselben Weg wählst wie ich. Ich würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben würden.
    Percy

    ,, Das ist doch nicht wahr! Du darfst nicht zu mir!", fragte Draco wütend. Doch ich starrte auf Percys Brief. Und ich wusste nicht was ich davon halten soll. Percy dachte ich würde Potter nicht glauben er sah mich als seine Nachfolgerin oder als die von Umbridge. Aber ich wusste wie es war wenn man von seiner Familie nicht mehr gemocht wird. Manchmal hatte ich mich in Hogwarts so stark mit meinen Geschwistern gestritten das ich manchmal Wochen keinen Kontakt zu ihnen hatte weder mit meinen Eltern oder meinen Geschwistern. Ob es Percy gerade genauso elend geht wie mir zu diesen Zeiten, oder war es ihm tatsächlich einfach egal? Ich starrte weiter seinen Brief an. Jetzt wo ich darüber nach dachte, kannte ich Percy nicht so gut wie ich es immer dachte.,, Und was schreibt dein Bruder?", fragte Daphne um nicht Dracos wütendes Geschimpfe hören zu müssen.,, Er will mir bei den ZAG Prüfungen helfen.", murmelte ich dahin und steckte den Brief ein.,, Wie nett.", sagte Daphne.,, Deine Eltern haben keine Ahnung die -",,, Draco ist ja gut.", sagte ich.,, Ich finde es ja auch nicht schön aber wenn meine Mutter einmal nein sagt kann man sie nicht umstimmen, bei meinem Vater ist das was anderes verstehst du?", fragte ich.,, Nur weil sein Vater ein Todesser war.", fauchte Pansy.
    Ich beschloss weiter hin mit Percy zu schreiben ich wusste nicht wieso aber ich wollte es. Draco regte sich nach der Zeit wieder ab es waren ja bloß zwei Wochen. Pansy wollte wieder zu Daphne aber da diese angst hatte Astoria würde ihr einen Fluch auf dem Hals jagen beschlossen beide getrennt Weihnachten zu feiern, schon seltsam das wir sowas jetzt schon planten. Auch beim Schneewetter Trainierten wir drei mal die Woche auf dem Quidditch-Feld.
    Es waren noch vier Tage bis zu den Ferien und ich machte mal wieder Hausaufgaben und zugleich beantwortete ich Sanders Fragen über eine neue Flustrategie. Bis Draco auf mich zu kam und meinte wir müssten nun die Erst und Zweitklässler überwachen da diese in den Pausen drinnen herumalberten. Also verlies ich mit ihm den Gemeinschaftsraum und half ihn. Ein Erstklässler bewarf einen Freund mit Niestelzweigen. Statt was dagegen zu unternehmen lachten Draco und ich drauf los. Doch Granger die dazu kam sorgte schnell für Ruhe.,, Ach Granger! Du Spaßbremse!", grinste ich.,, Sagt mal, macht ihr überhaupt was?", fragte sie streng.,, Nö!", sagte Draco.,, Nur lachen!", kicherte ich. Als unsere Schicht vorbei war lobte ich einen Zeitklässler der es geschafft hatte Professor McGonagalls Haare rosa zu färben. Lachend setzte ich mich mit Draco in den Gemeinschaftsraum. Daphne jägte Pansy durch den Gemeinschaftsraum.,, das war meine Schachtel!", lachte Daphne. Ich setzte mich und sah grinsend dabei zu. Draco schrieb währenddessen meine Hausaufgaben ab. Ich nahm mir von Emeky ein paar Toffee Bohnen. Emely schien ganz in Gedanken vertieft.,, Was ist los?", fragte ich.,, Kira, glaubst du...es könnte zu einem zweiten Krieg kommen?", flüsterte sie. Ich sah sie an.,, Ich glaube...der erste hat nie richtig aufgehört...", sagte ich.,, A-aber das heißt ja...das er wieder da ist oder? Potter hat also recht?", fragte Emely.,, Ja.", sagte ich.,, Ich habe Angst.", flüsterte Emely. Ich setzte mich zu ihr und umarmte sie.,, Du wirst sehen, es wird alles gut.", sagte ich. Als es schon 23 Uhr Abends war, ging ich mit Emely und Pansy zum Schlafsaal, Millicent schlief schon und nach dem wir uns umgezogen hatten legten wir uns auch hin...
    ,, Miss Weasley. Miss Weasley stehen sie auf.", weckte mich eine leise Stimme. Ich drehte mich auf die andere Seite. Egal was los ist es hatte bis morgen Zeit.,, Miss Weasley.", sagte die Stimme etwas lauter. War das die Stimme von Professor McGonagall? Nee... ich bin einfach zu-,, Miss Weasley!", jemand rüttelte mich sachte. Ich schlug die Augen auf. Das IST Professor McGonagalls Stimme! Sofort setzte ich mich auf. Und in der Tat da stand die Lehrerin für Verwandlung.,, Professor! Was machen Sie denn hier!", fragte ich.,, Pissst nicht so laut folgen Sie mir.", bat sie. Ich glitt leise vom ett und zog mir meinen weißen Morgenmantel an. Vor dem Gemeinschaftsraum warteten Fred, George und Ginny.,, Was ist los?", fragt ich.,, es ist etwas schreckliches passiert.", sagte sie und lief vor. Ich sah Fred, George und Ginny an.,, Dad ist schwer verletzt.", flüsterte Fred und ich folgte ihnen.,, Harry hat gesehen wie Dad schwer verletzt wurde, meinte Professor McGonagall a-aber wie hat er?", fragte mich Ginny. Doch ich war nicht in der Lage ihr zu antworten. Unser Vater? Verletzt? Aber was ist passiert? Und wie konnte Pitter der in Hogwarts war wie wir auch das sehen und wenn, wieso hat Potter ihn nicht geholfen! Wir betraten Dumbledores Büro. Der Schulleiter stand da und Ron sowie Potter saßen im Büro beide kreidebleich.,, Harry - was geht hier vor?", fragte Ginny sofort.,, Professor Mcgonagall sagt, du hast gesehen, wie Dad verletzt wurde.", sagte Ginny.,, Dein Vater wurde während seiner Arbeit für den Orden des Phönix verletzt.", sagte Professor Dumbledore.,, Sagen sie doch gleich das Sie dafür verantwortlich sind! Schließlich sind Sie doch der Leiter dieses sinnlosen Ordens! Percy hatte recht Sie sind verrückt ein wahnsinniger!", kreischte ich mit Tränen in den Augen.,, Kira!", sagte George vorwurfsvoll.,, Ich sprach nur die Wahrheit aus.", sagte ich leiser.,, Euer Vater wurde ins St.-Mungo-Hospital für Magische Krankheiten und Verletzungen gebracht. Ich schicke euch jetzt wieder ins Haus von Sirius, von dort aus ist das Haspital viel bequemer zu erreichen als vom Fuchsbau. Dort werdet ihr euch eure Mutter treffen.", erklärte er. Ich war stink wütend auf den Schulleiter und konnte es nicht einmal erklären. Dann gelangten wir mit einem Portschlüssel zu Sirius Haus. Wir standen in der Kellerküche.,, Stimmt es das euer Vater in sterben liegt?", fragte Kreacher.,, Raus hier!", blaffte Sirius seinen Hauselfen an. Kreacher verschwand sofort.,, Was ist los?", fragte er.,, Phinias Nigellus meinte, Arthur sei schwer verletzt.", sagte er.,, Frag Harry.", sagte Fred.,, Ich will es auch hören.", sagten George und ich ihm Chor. Dann sahen wir alle zu Potter. Dieser erzählte er hatte geträumt das eine Schlange unseren Vater angegriffen hatte und es sich anfühlte wie eine Vision. Wie konnte Potter davon eine Vision haben? Das war doch nicht normal. Wir wollten sofort zum Hospital aber Sirius wollte uns keine Mäntel oder ähnliches leihen. Er wollte warten. Aber zum ersten mal war ich mit meinen Geschwistern einig. Wir mussten JETZT dahin, es ging hier um unseren Vater da konnte Sirius reden soviel er wollte. Ständig redete er davon wir würden den Orden gefährden.,, Der blöde Orden ist uns egal!", riefen Fred und ich.,, Es geht darum, dass unser Dad stirbt verstehst du es nicht?", fragte
    George. Stunden saßen wir schweigend am Tisch jeder hatte eine Tasse Buttbier doch ich trank kein schluck. Wir bekamen eine Nachricht von unserer Mutter das sie zum Hosoital gehen würde wir aber hierbleiben sollten. Schlafen gehen kam gar nicht in Frage. Ich starrte meine Tasse an die mit der Zeit kalt wurde. Keiner sagte was. Unsere Mutter betrat um 5 Uhr morgens das Haus und verkündete das Dad überleben würde und wir nachher zu ihm gehen könnten da er zurzeit schläft.

    4
    Schreckliche Nachrichten

    Ich saß im Verwandlungs -Unterricht fest. Professor McGonagall redete über komplizierte Verwandlungen.,, Das kommt aber nicht alles in den ZAG Prüfungen vor oder?", fragte Daphne nervös.,, Mir würde es ja egal sein wenn man bei den Prüfungen abgucken dürfte!", sagte Pansy und sah zu mir rüber.,, Ich verstehe schon, aber das geht in den Prüfungen nicht und außerdem müssen wir ja nicht nur schreiben sondern auch Zaubern wir sind ja keine Muggel.", sagte ich.,, Sag mal Kira? Woher hast du denn solche harten Beleidigungen? Muggel zu jemanden zu sagen ist ja fast eine reise nach Askaban wert jedenfalls wenn man es zu Freunden sagt!", scherzte Emely. Ich kicherte. Pansy lieferte sich unter dem Tisch einen Federkampf mit Daphne.,, Ist das nicht etwas Kindisch?", fragte Draco.,, Lass uns doch!", meinte Daphne.,, Diskussion ist zwecklos.", flüsterte ich und Draco grinste. Professor McGonagall schaute immer wieder zu uns rüber.,, Wie wäre es wieder mit einer Umfrage um den Unterricht zu versüßen? Schätzfrage: Wie oft lacht McGonagall im Jahr?", fragte Blaise und schrieb die Frage auf ein Pergament. Darunter schrieb er:
    Gar nicht, man hat es ihr nie beigebracht.
    Ich kicherte leise. Draco schrieb das McGonagall an einer seltenen Anti lach Krankheit leidet. Daphne schrieb das die Hauslehrerin von Gryffindor im Jahr 3 mal lachen würde und Pansy schrieb das sie ein Mal lachen würde und zwar dann wenn es ihr mal jemand befehlen sollte. Ich schrieb hin das sie vermutlich ein Mal im Monat lacht und so ging es weiter natürlich nur unter uns Slytherins bis Draco mir wieder den Zettel gab.,, Was soll ich damit?", fragte ich.,, Du sollst sie nun fragen.", grinste Daphne. Ich hob meine Hand.,, Ichs leichter als das.", grinste ich.,, Ja Miss Weasley?", fragte sie.,, Ich habe eine sehr wichtige Frage Professor. Wie oft lachen Sie im Jahr?", fragte ich.,, Das geht Sie nichts an.", meinte sie kühl.,, Also gar nicht? Danke.", sagte ich und Draco grinste. Nach dem Unterricht spielte ich mit Draco Zauberschach.,, Kira darf ich deine Hausaufgaben ausleihen?", fragte Pansy.,, Nimm, nein zu sagen bringt ja bei euch nichts.", sagte ich. Draco lachte. Ich grinste.,, Dafür das du die dritte Runde in Zauberschach verloren hast, kannst du aber sehr amüsiert lachen!", kicherte ich. Draco sah auf das Schachbrett.,, Verflucht aber auch!", schimpfte er und dies Mal lachte ich.,, Kira WÄRST du mal so nett und würdest Crabbe den Entwaffnungszauber bei bringen? Ich gebe es auf den irgendwas zu erklären!", sagte Emely wütend.,, Klar mach ich ach Pansy bevor du anfängst abzuschreiben.", sagte ich und streckte meine Hand aus.,, Oh! Hier.", sie gab mir ein Lakritzzauberstab da ich diese nicht mochte schenkte ich diesen Emely und lief dann zu Crabbe. Während ich Crabbe bei seinem Zauberstabgefuchtel zu sah überlegte ich, was Ron wohl so trieb, eigentlich war das eine gute Frage, was machte Ron so mit Granger und Potter? Die Tage draußen wurden kälter und Schnee war auch schon gefallen.,, Willst du in den Weihnachtsferien eigentlich wieder zu mir?", fragte Draco.,, Klar!", sagte ich lächelnd. Auch wenn es bis zu den Weihnachtsferien ein bisschen dauerte fand ich es gut meine Eltern schon jetzt zu fragen ob sie mir das erlaubten. Du kannst meine Adlereule benutzen.", sagte Draco und lief mit mir zur Eulerei. Die Antwort kam drei Tage später. Rick die Eule von Draco landete vor mir. Doch hinter ihm flog auch Hermes der neben Rick landete.,, Wen gehört die zweite Eule?", fragte Draco.,, Percy.", sagte ich verwirrt. Wieso schreibt Percy mich an? Ich nahm erst den Brief meiner Eltern:

    Hallo Kira,
    Du weißt ich würde es dir so gerne erlauben aber dein Vater hat recht. Wir haben nichts gegen deinen Schulfreund aber Lucius Malfoy ist ein ehemaliger Todesser und jetzt wo du-weißt-schon-wer zurück ist finden wir es zu gefährlich wenn du dieses Weihnachten zu den Malfoys gehst. Bitte sei uns nicht böse.
    Mum

    Ich reichte den rief wütend Draco weiter. Und entfaltete nun den von Percy.

    Grüß dich Kira,
    Sicher bist du überrascht einen Brief von mir zu erhalten. Es ist nun mal nicht möglich mit den anderen zu schreiben. Wie ich weiß hältst du wie das Zaubereiministerium nicht viel von Harry Potter und Albus Dumbledore. Und ich habe dich im Zaubereiministerium ein wenig bekannt gemacht (Du weißt ja ich bin befördert worden) ich habe jetzt einen angemessenen Rang im Zaubereiministerium. Ich vermute mal das du schon die liebe Doloris Umbridge kennen lernen durftest, sie macht sehr gute Arbeit findest du nicht auch? Ich weiß ja das du teilweise von unserer Familie abgestoßen wirst, und da ich eindeutig der vernünftigste deiner Brüder bin, möchte ich dir bei der schweren Zeit zur Seite stehen. Ich habe eine Liste von Büchern dazu gelegt die dir beim lernen für die ZAG Prüfungen sehr hilfreich sein werden (man kann nie früh genug mit den lernen anfangen, das sind sehr wichtige Prüfungen!) Wie Doloris Umbridge beweist muss es nicht immer schlecht sein, in Slytherin aufgeteilt zu werden, und ich bin sicher du wirst eine ebenso gute Ministerin, ich wäre sehr stolz. Auch habe ich erfahren das du zu einer Vertrauensschülerin ernannt wurdest und ich bin froh das du denselben Weg wählst wie ich. Ich würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben würden.
    Percy

    ,, Das ist doch nicht wahr! Du darfst nicht zu mir!", fragte Draco wütend. Doch ich starrte auf Percys Brief. Und ich wusste nicht was ich davon halten soll. Percy dachte ich würde Potter nicht glauben er sah mich als seine Nachfolgerin oder als die von Umbridge. Aber ich wusste wie es war wenn man von seiner Familie nicht mehr gemocht wird. Manchmal hatte ich mich in Hogwarts so stark mit meinen Geschwistern gestritten das ich manchmal Wochen keinen Kontakt zu ihnen hatte weder mit meinen Eltern oder meinen Geschwistern. Ob es Percy gerade genauso elend geht wie mir zu diesen Zeiten, oder war es ihm tatsächlich einfach egal? Ich starrte weiter seinen Brief an. Jetzt wo ich darüber nach dachte, kannte ich Percy nicht so gut wie ich es immer dachte.,, Und was schreibt dein Bruder?", fragte Daphne um nicht Dracos wütendes Geschimpfe hören zu müssen.,, Er will mir bei den ZAG Prüfungen helfen.", murmelte ich dahin und steckte den Brief ein.,, Wie nett.", sagte Daphne.,, Deine Eltern haben keine Ahnung die -",,, Draco ist ja gut.", sagte ich.,, Ich finde es ja auch nicht schön aber wenn meine Mutter einmal nein sagt kann man sie nicht umstimmen, bei meinem Vater ist das was anderes verstehst du?", fragte ich.,, Nur weil sein Vater ein Todesser war.", fauchte Pansy.
    Ich beschloss weiter hin mit Percy zu schreiben ich wusste nicht wieso aber ich wollte es. Draco regte sich nach der Zeit wieder ab es waren ja bloß zwei Wochen. Pansy wollte wieder zu Daphne aber da diese angst hatte Astoria würde ihr einen Fluch auf dem Hals jagen beschlossen beide getrennt Weihnachten zu feiern, schon seltsam das wir sowas jetzt schon planten. Auch beim Schneewetter Trainierten wir drei mal die Woche auf dem Quidditch-Feld.
    Es waren noch vier Tage bis zu den Ferien und ich machte mal wieder Hausaufgaben und zugleich beantwortete ich Sanders Fragen über eine neue Flustrategie. Bis Draco auf mich zu kam und meinte wir müssten nun die Erst und Zweitklässler überwachen da diese in den Pausen drinnen herumalberten. Also verlies ich mit ihm den Gemeinschaftsraum und half ihn. Ein Erstklässler bewarf einen Freund mit Niestelzweigen. Statt was dagegen zu unternehmen lachten Draco und ich drauf los. Doch Granger die dazu kam sorgte schnell für Ruhe.,, Ach Granger! Du Spaßbremse!", grinste ich.,, Sagt mal, macht ihr überhaupt was?", fragte sie streng.,, Nö!", sagte Draco.,, Nur lachen!", kicherte ich. Als unsere Schicht vorbei war lobte ich einen Zeitklässler der es geschafft hatte Professor McGonagalls Haare rosa zu färben. Lachend setzte ich mich mit Draco in den Gemeinschaftsraum. Daphne jägte Pansy durch den Gemeinschaftsraum.,, das war meine Schachtel!", lachte Daphne. Ich setzte mich und sah grinsend dabei zu. Draco schrieb währenddessen meine Hausaufgaben ab. Ich nahm mir von Emeky ein paar Toffee Bohnen. Emely schien ganz in Gedanken vertieft.,, Was ist los?", fragte ich.,, Kira, glaubst du...es könnte zu einem zweiten Krieg kommen?", flüsterte sie. Ich sah sie an.,, Ich glaube...der erste hat nie richtig aufgehört...", sagte ich.,, A-aber das heißt ja...das er wieder da ist oder? Potter hat also recht?", fragte Emely.,, Ja.", sagte ich.,, Ich habe Angst.", flüsterte Emely. Ich setzte mich zu ihr und umarmte sie.,, Du wirst sehen, es wird alles gut.", sagte ich. Als es schon 23 Uhr Abends war, ging ich mit Emely und Pansy zum Schlafsaal, Millicent schlief schon und nach dem wir uns umgezogen hatten legten wir uns auch hin...
    ,, Miss Weasley. Miss Weasley stehen sie auf.", weckte mich eine leise Stimme. Ich drehte mich auf die andere Seite. Egal was los ist es hatte bis morgen Zeit.,, Miss Weasley.", sagte die Stimme etwas lauter. War das die Stimme von Professor McGonagall? Nee... ich bin einfach zu-,, Miss Weasley!", jemand rüttelte mich sachte. Ich schlug die Augen auf. Das IST Professor McGonagalls Stimme! Sofort setzte ich mich auf. Und in der Tat da stand die Lehrerin für Verwandlung.,, Professor! Was machen Sie denn hier!", fragte ich.,, Pissst nicht so laut folgen Sie mir.", bat sie. Ich glitt leise vom ett und zog mir meinen weißen Morgenmantel an. Vor dem Gemeinschaftsraum warteten Fred, George und Ginny.,, Was ist los?", fragt ich.,, es ist etwas schreckliches passiert.", sagte sie und lief vor. Ich sah Fred, George und Ginny an.,, Dad ist schwer verletzt.", flüsterte Fred und ich folgte ihnen.,, Harry hat gesehen wie Dad schwer verletzt wurde, meinte Professor McGonagall a-aber wie hat er?", fragte mich Ginny. Doch ich war nicht in der Lage ihr zu antworten. Unser Vater? Verletzt? Aber was ist passiert? Und wie konnte Pitter der in Hogwarts war wie wir auch das sehen und wenn, wieso hat Potter ihn nicht geholfen! Wir betraten Dumbledores Büro. Der Schulleiter stand da und Ron sowie Potter saßen im Büro beide kreidebleich.,, Harry - was geht hier vor?", fragte Ginny sofort.,, Professor Mcgonagall sagt, du hast gesehen, wie Dad verletzt wurde.", sagte Ginny.,, Dein Vater wurde während seiner Arbeit für den Orden des Phönix verletzt.", sagte Professor Dumbledore.,, Sagen sie doch gleich das Sie dafür verantwortlich sind! Schließlich sind Sie doch der Leiter dieses sinnlosen Ordens! Percy hatte recht Sie sind verrückt ein wahnsinniger!", kreischte ich mit Tränen in den Augen.,, Kira!", sagte George vorwurfsvoll.,, Ich sprach nur die Wahrheit aus.", sagte ich leiser.,, Euer Vater wurde ins St.-Mungo-Hospital für Magische Krankheiten und Verletzungen gebracht. Ich schicke euch jetzt wieder ins Haus von Sirius, von dort aus ist das Haspital viel bequemer zu erreichen als vom Fuchsbau. Dort werdet ihr euch eure Mutter treffen.", erklärte er. Ich war stink wütend auf den Schulleiter und konnte es nicht einmal erklären. Dann gelangten wir mit einem Portschlüssel zu Sirius Haus. Wir standen in der Kellerküche.,, Stimmt es das euer Vater in sterben liegt?", fragte Kreacher.,, Raus hier!", blaffte Sirius seinen Hauselfen an. Kreacher verschwand sofort.,, Was ist los?", fragte er.,, Phinias Nigellus meinte, Arthur sei schwer verletzt.", sagte er.,, Frag Harry.", sagte Fred.,, Ich will es auch hören.", sagten George und ich ihm Chor. Dann sahen wir alle zu Potter. Dieser erzählte er hatte geträumt das eine Schlange unseren Vater angegriffen hatte und es sich anfühlte wie eine Vision. Wie konnte Potter davon eine Vision haben? Das war doch nicht normal. Wir wollten sofort zum Hospital aber Sirius wollte uns keine Mäntel oder ähnliches leihen. Er wollte warten. Aber zum ersten mal war ich mit meinen Geschwistern einig. Wir mussten JETZT dahin, es ging hier um unseren Vater da konnte Sirius reden soviel er wollte. Ständig redete er davon wir würden den Orden gefährden.,, Der blöde Orden ist uns egal!", riefen Fred und ich.,, Es geht darum, dass unser Dad stirbt verstehst du es nicht?", fragte
    George. Stunden saßen wir schweigend am Tisch jeder hatte eine Tasse Buttbier doch ich trank kein schluck. Wir bekamen eine Nachricht von unserer Mutter das sie zum Hosoital gehen würde wir aber hierbleiben sollten. Schlafen gehen kam gar nicht in Frage. Ich starrte meine Tasse an die mit der Zeit kalt wurde. Keiner sagte was. Unsere Mutter betrat um 5 Uhr morgens das Haus und verkündete das Dad überleben würde und wir nachher zu ihm gehen könnten da er zurzeit schläft.

    5
    Frohe Weihnacht

    Am Mittag als wir alle ausgeschlafen waren herrschte eine viel entspannender Stimmung. Ich zog mich wie die anderen um und aß kurz zu Mittag. Danach gingen wir wie besprochen allesamt begleitet von Tonks und Moody zum Hospital. Die beiden warteten vor dem Zimmer und wir anderen liefen zu unserem Vater. Er hatte gerade den Tagespropheten gelesen doch als er uns sah, warf er diesen beiseite und begrüßte uns glücklich.,, Wie geht es dir Arthur?", fragte Mum.,, Bestens!", strahlte er auch wenn Dad noch immer etwas kränklich aussah. Leise erzählte er uns das die Wunde an seinem Arm einfach nicht aufhören würde zu bluten sonst hätte er schon längst wieder nach Hause gehen können. Ich saß da und sagte nichts. Ich wusste nicht weswegen ich konnte es mir nicht erklären aber als ich meinen Vater sah glücklich mit George unterhalten sah da kam er mir etwas Fremd vor. Wobei er so war wie immer. Ich sollte froh sein das es ihm gut ging und ich war auch froh und erleichtert aber...irgendwie hatte ich das Gefühl das ich hier nicht her gehöre. Aber ich gehörte doch hier her! Es war meine Familie wieso denk ich das ich nicht dazu gehöre? Das ist Unsinn! Mein Vater redete von einem Zauberer namens Willy Widershins der Toiletten verhext hatte und verhaftet wurde. George versuchte allerding die Einzelheiten über vergangene Nacht heraus zu finden. Ich lächelte.
    Danach sollten wir vor der Tür warten und Tonks sowie Moody folgten Mum ins Zimmer zurück. Ich lehnte mich an der Wand während meine Geschwister und Potter mit Langzieh Ohren an der Tür lauschten. Dies war eine Erfindung von Fred und George wie man sich denken konnte. Mich interessierte das wenig. Sie redeten entweder über den Orden der mich nicht ein bisschen interessierte oder über Potter, dass wollte ich mir auch nicht anhören. Gelangweilt starrte ich zur Decke bis meine Geschwister alle auf einmal Potter ansahen. Angst war in ihren Gesichtern zu erkennen. Ich hob nur kurz eine Augenbraue.,, Was ist los?", fragte ich. Aber keiner Antwortete. Ab da an versteckte sich Potter in seinem Zimmer. Mir war das nur recht was auch immer der Grund für sein Verhalten war, ich war voll und ganz zufrieden. Am Abend des nächsten Tages kam dann Granger. Ich saß an einem Tisch und las ein Buch. Ich mochte es bei Sirius zu Hause überhaupt nicht. Und ich hasste es noch mehr das Granger hier war, sie würde sich nicht wie Potter irgendwo verstecken. Ich blätterte um als Dracos Eule vor mir landete. Ich starrte die Eule an.,, Rick! Was machst du denn hier?", strahlte ich und nahm ihn das Pergament ab. Dann begann ich zu lesen.

    Hay Kira,
    Ich weiß mein Brief kommt etwas spät aber kannst du dir eigentlich vorstellen wie verwirrt wir alle waren als du am nächsten Morgen plötzlich nicht da warst? Pansy und Daphne haben das ganze Schloss abgesucht, ICH wusste ja gleich was los war (mein Vater hat mir gestern Nachmittag geschrieben) nun ja. Ich habe die beiden suchen lassen, war sehr amüsant. Stell dir vor, ich habe ihnen Tipps gegeben und sie haben an allen Stellen gesucht die ich vorgeschlagen habe, sogar im Jungenklo oder Flitwicks Büro. Ich hoffe du hast dich vom Schreck wegen deines Vaters erholt und ich habe dir noch ein paar Barty Botts Bohnen dazu gepackt (Die Schokofrösche sind alle in meinen Magen gehüpft).
    Draco

    Ich kicherte. Granger hatte es währenddessen geschafft Potter aus seinem Versteck zu locken und nun war auch er wieder häufiger zu sehen. Ich wollte gerade aufstehen als es ein zweites mal an der Haustür Läutete. Das erste Mal war es Granger gewesen jetzt wird es wohl einer von diesem Orden sein. Mun huschte zur Tür.,, Huch? Aber wer bist du denn?", fragte sie. Ich sah von meinem Buch kurz auf las aber dann weiter. Was interessierte mich das?,, Ich bin eine Freundin von Kira. Ich hab doch mit Ihnen geschrieben wissen Sie noch?", fragte jemand. Ich sah auf. Was?,, Ah, ja stimmt! Tut mir leid es ist soviel los da habe ich es vergessen. Kira ist gleich im zweiten immer Links, ich glaube das war mal ein Wohnzimmer.", hörte ich Mum sagen. Kurz darauf betrat Daphne das Zimmer. Ich starrte sie an.,, Sehr nett hier.", grinste sie.,, D-Daphne?", fragte ich ungläubig.,, Tadaa! Glaub ja nicht das ich freiwillig hier bin. Draco hat mich gezwungen!", sagte sie.,, Un wieso ist er nicjt selber gekommen?", fragte ich während sie sich setzte.,, Ach das wollte er zuerst. Weißt doch wollte wie ein Held da stehen wenn er da steht damit du jemanden hast der dich auch mag. Das ist ja der Freundes-Club von Dumbledore oder? Na ja aber Draco durfte nicht, der Orden hat ihn nicht getraut wegen seinem Vater. Meinten Draco könnte den Stadtort des Geheimquatiers verraten. Und da Pansys Familie auch nicht rein von ehemaligen Todesserin ist brauchte sie gar nicht erst Fragen. Aber mir haben sie vertraut. In meiner Familie gibt es solche Leute nicht und Dad kennt ja Sirius noch von der Schulzeit und da bin ich!", sagte sie. Ich strahlte und umarmte sie.,, Sind noch mehr von deinen Freunden hier?", fragte Ron misstrauisch der das Zimmer betrat.,, Nein, nur ich.", grinste Daphne.,, Und wer bist du?", fragte er.,, Daphne Greengras", lächelte sie. Daphne konnte zu jedem freundlich sein. Und da Daphne die Ferien über hier bleiben durfte war auch Weihnachten wunderbar. Wir aßen gemeinsam und Daphne erzählte jede Menge Witze. Ich zog gerade eine Tasse Cacao zu mir als sie und Ginny anfingen Weihnachtslieder zu singen. Mum klatschte glücklich. Ich schüttelte nur grinsend den Kopf. Am Mittag gingen wir dann noch mal Dad besuchen. Doch kaum waren wir in Hospital angekommen fing Mum an mit Dad zu streiten, offenbar hatte Dad den Versuch gewagt seine Wunde zunähen zu lassen. Ich würde nie verstehen wie Muggel auf solche Heil-Ideen kamen. Man nennte Muggel-Heiler Ärzte das wusste ich und ich wusste dank genügen Information von meinem Vater das Ärzte kriminelle Menschen waren! Monster! Ich war froh eine Hexe zu sein so müsste ich nie zu solchen Muggeln hin!
    Danach liefen wir wieder nach Hause.,, Weihnachten mit so vielen glücklichen Menschen zu feiern ist Phantastisch!", rief Daphne auf dem Heimweg und tanzte fröhlich vor uns her. Ich grinste.,, Die ist zwar schräg, seltsam, nicht ganz normal aber man kanns mit ihr aushalten.", sagte Ron.,, Muss die immer ein Urteil über meine Freunde werfen?", fragte ich.,, Kira nicht streiten!", mahnte mich Daphne wie ein klein Kind. Ron verdrückte sich ein kichern.,, Daphne! Was ist nur mit dir los?", lachte ich.,, Das ist mein schönstes Weihnachten Kira!", strahlte sie.,, Die hat sie nicht mehr alle!", lachte Ron. Doch Daphne überhörte ihn und summte Weihnachtslieder vor sich hin. Mum schien sich von ihrer guten Laune anstecken zu lassen.
    In der Tat war dieses Weihnachten herrlich!

    6
    Es wird ernst

    Nach den Weihnachtsferien kam wieder die Schule, das Training und alles andere in Hogwarts wie ein Schlag auf dem Kopf wieder.
    Gähnend setzte ich mich am Slytherin Tisch und las ein Schulbuch.,, Als wären Bücher das einzige auf der Welt was es zum beschäftigen gäbe. Kira dein Gehirn will auch mal Pause! Ich höre es schreien. >>Kira bitte gib mir mal eine Pause! Ich will mich zurück lehnen und schlafen!<<", sagte Pansy mit hoher Stimme. Ich lachte.,, Ich lese doch nur das Zaubertrankbuch weil ich Zaubertränke interessant finde!", kicherte ich.,, Du Oberstreberin von Hogwarts.", sagte Pansy und bestrich ihr Toast.,, Lass sie. Bildung ist ein wichtiger Schritt ins Berufsleben, und es ist wichtig sein Wissen zu erweitern!", sagte Daphne mit gespielt streberischer Stimme. Ich sah sie an. Den Satz kenn ich doch...das hatte Percy in seinem letztem Brief direkt vor Weihnachten gelesen.,, Du Schnüfflerin!", sagte ich. Daphne lachte Pansy schien nicht zu verstehen.,, Leute lasst mal den Quatsch.", sagte Draco. Ich sah Draco an der ganz vertieft im Tagespropheten war.,, Was steht da den so interessantes?", fragte ich.
    ,, Massenausbruch aus Askaban.", sagte Draco und tippte auf die Titelseite.,, Waaas? Zeig!", ich riss ihn den Tagesprophet aus der Hand. 10 Leute darunter viele ehemalige oder eher nur ehemalige Todesser waren auf einzelnen schwarz-weiß Fotos zu sehen.,, Deine Tante sieht aber hässlich aus Draco!", sagte ich als ich Bellatirx Lestrange sah. Ich kannte mich etwas mit Dracos Familie aus.,, Sie war mal schöner.", grinste Draco. Emely starrte auf die Titelseite.,, Stimmt alle Zehn waren einmal Todesser!", sagte Emely ernst. Ich konnte mich nicht erinnern Emely je so ernst reden zu hören.,, Voldemort-",,, Emely nenn seinen Namen doch nicht!", fauchte Daphne.,, Ach ist doch egal, ob Voldemort, dunkler Lord, du-weißt-schon-wer oder was weiß ich. Es bleibt die selbe Person! Und da ändert der Name es auch nicht. Wenn wir vor seinem bloßen Künstlernamen zusammenschrecken wie sollen wir dann gegen ihn Persönlich kämpfen oder gegen seine Anhänger. Diese Titelseite beweist das Pitter recht hat! Black war es nicht nein es war Voldemort wann begreift ihr es? Und wir können nicht hier rumsitzen, Kaffee trinken und gemütlich Frühstücken oder Hausaufgaben machen. Leute wir müssen Reagieren!", sagte Emely.,, Gegen du-weißt-schon-wer kämpfen? Oder gegen Todesser? Emely ich glaube du wurdest verflucht das kann nicht dein ernst sein!", sagte Pansy wütend und geschockt zu gleich.,, Reg dich ab Pansy. Emely wir werden doch nicht kämpfen, wir haben sowas wie Verstand und hauen dann ab verstehst du, das ist sicherer.", sagte Daphne ruhig.,, Oder wir machen es noch sicherer.", sagte Draco grinsend.,, Noch sicherer als abhauen? Geht das?", fragte ich.,, Klar wenn wir uns einfach aus seine Seite schlagen dann-",,, Todesser werden?", fragte ich.,, Sowas ja also ich finde das wäre eine-",,, Draco Malfoy!", sagte ich streng.,, Punkt eins. Wir sind VIEL zu jung. Punkt zwei ist das blanker Schwachsinn, punkt drei sind wir dadurch auch nicht sicherer punkt vier ich werde eher sterben als eine Todesserin zu sein!", sagte ich.,, Ach Kira du hast keine Ahnung was dunkle Künste betrifft.", sagte Draco.,, Denkst du! Draco du bist mein bester Freund und ich sage dir meine Meinung offen ins Gesicht. Diese Leute da (ich tippte auf die Titelseite des Tagespropheten) haben keine Ahnung. Sie führen sinnlose Befehle aus, sind im ständigem Kontakt zu Voldemort und Mörder! Kriminelle. Und sie sind in einer noch größeren Gefahr als die andern was wird Voldemort tun wenn auch nur einer einen Befehl nicht ausführt? Sei der Grund auch das es schier unmöglich sei, Voldemort würde den jenigen umbringen ohne mit der Wimper zu zucken. Avada Kedavra und weg bist du. Findest du das ist die sicherste Art durch den Krieg zu kommen?", fragte ich streng.,, Kira ist ganz schön überzeugend.", meinte Blaise.,, Du hast recht Kira.", murmelte Draco.,, Gut also was machen wir falls der Krieg beginnt. Kaffee trinken wohl
    nicht.", sagte ich.,, Uns mit großem Abstand vom Krieg verhalten?", schlug Theodore vor.,, Das ist nicht so leicht.", fauchte Pansy.,, Muggel flüchten ins Ausland.", sagte Emely.,, Wir sind aber keine Muggel.", erinnerte sie Draco.,, Ich mein ja nur.", sagte sie.,, Ich wäre ja fürs kämpfen! Und wenn wir sterben sind wir es als Helden.", sagte Emely.,, Mensch Emely! Wir sind doch nicht Harry Potter!", fauchte Pansy.,, Gut dann steh da blöd rum, keiner von euch wird bei euren Plänen überleben, ihr werden alle ums Leben kommen!", fauchte sie und schritt aus der Halle.,, Das sie so sein kann.", sagte Pansy augenrollend.,, Warte Emely!", rief Theodore und rannte ihr hinter her.,, Ihr werdet beide sterben wenn ihr meint so zu überleben!", schrie Pansy.,, Sie wollen ja nicht überleben sondern als Helden sterben.", lachte Draco.,, U.d was machen wir?", fragte ich.,, Wir geben Voldemort Harry Potter dann ist er zufrieden Potter ist tot und wir feiern!", sagte Blaise. Ich lachte.,, Genialer Plan Blaise!", strahlte Pansy worauf hin ich noch lauter lachte.,, Kira, das meinte ich ernst, hast du eine bessere Idee?", fragte Blaise. Ich schüttelte den Kopf und wir liefen zum Unterricht.,, Emely ist sauer auf euch alle.", berichtete Millicent in der 5. Stunde.,, Soll sie doch. Renn ihr hinterher wenn du auch als Heldin sterben willst.", feixte Pansy. Millicent wandte sich entschieden von uns ab und setzte sich zu Theodore und Emely.,, Ich werde nicht um die drei trauern.", sagte Draco.,, Das ist ganz schön hart Draco.", meinte ich.
    Emely, Millicent und Theodore meinten es ernst. Keiner der drei beachtete uns.,, Die können ja gleich zu den Gryffindors rennen, die sind doch auch alle so drauf.", sagte Draco.,, Stimmt.", meinte ich und sah aus dem Fenster während Professor Flitwick den Klassenraum betrat. Irgendwo da draußen treibt er sich rum, und ich habe null Ahnung was ich tun soll keiner von uns. Wer rechnet denn auch damit das Voldemort zurück kehrt? Potter...Potter hat sicher die ganze Zeit damit gerechnet. Wie es sie wohl anfühlte zu wissen das der Mörder seiner eigenen Eltern frei rumläuft?,, Miss Weasley!", ich schreckte hoch.,, Es muss sich schrecklich anfühlen!", rief ich. Professor Flitwick sah mich fragend an.,,Ähm ich meine es muss sich schrecklich anfühlen wenn man als Lehrer sieht, dass seine Schülerin nicht aufpasst.", sagte ich.,, Eher enttäuschend Miss Weasley.", sagte er.,, Ja entschuldigen Sie.", sagte ich während Pansy kicherte.,, Hör auf", zischte ich ihr von der Seite zu. Dann passte ich besser auf.,, Woran hast du gedacht?", fragte Justin eine Reihe vor mir.,, An nichts.", sagte ich.,, Sicher?", fragte er.,, Lass sie in ruhe.", fauchte Draco.,, Draco!", sagte ich vorwurfsvoll.,, Ist doch war.", meinte er nur. Ich sah Justin entschuldigend an.
    So oder so ähnlich verliefen die nächsten Tage.,, Kira! Ich kann morgen nicht zum Training, hab Nachsitzen. Notier dir werfe niemals eine Stinkbombe in ein Lehrerbüro ohne vorher deine Flucht zu planen.", sagte Daniel. Ich wusste er war ein Unruhestifter.,, Welches Büro stinkt den jetzt?", grinste ich.,,Öhm das von Umbridge, war ein Versehen ich dachte das sei Professor McGonagalls Büro.", sagte er und ich lachte drauf los.
    Dan am nächsten Tag fand das Training ohne Daniel statt. Miles bekam schon fast Depressionen als Adrian und ich den Quaffel 115 durch seine Ringe warfen.,, Ich verfluche euch beide!", schimpfte er und jagte uns quer übers Quidditch-Feld was uns dreien viel Spaß machte auf wenn wir Sander, Leon und Draco beim Trainieren störten.

    7
    Ungewollter Ausraster

    Das Training war manchmal wirklich kein Training sondern eher herum Gealber. Ich saß an eines der Tisch und dachte gerade über die letzte Trainingsstunde nach. In letzter Zeit kam ich aus dem Nachdenken gar nicht mehr raus.,, Du wolltest Percy doch heute antworten.", sagte Daphne und setzte sich zu mir.,, Stimmt.", murmelte ich aber gerade war Percy das letzte an das ich dachte.,, Hast du Emely gesehen es wird Zeit das wir mal wieder uns vertragen.", meinte Daphne.,, Nein.", sagte ich.,, Kira? Stimmt was nicht?", fragte Daphne. Ich sah sie das erste Mal an.,, Nein, alles in Ordnung.", sagte ich.,, Sicher?", fragte Daphne.,, Geh ruhig Emely suchen ich schreib jetzt Percy du hast recht ich wollte ihn heute schreiben.", sagte ich und strich mir eine Strähne aus dem Gesicht während ich ein Pergament hervor holte.,, Okey, aber falls doch was sein sollte, sagst mir ja?", sagte Daphne und ging. Ich beschloss Percy zu fragen wie er es hinbekommt nicht einen Nervenzusammenbruch nahe zu kommen bei seinen vielen Aufgaben, denn ich schaffte es nicht.,, Kira komm!", rief Draco. Ich sah stöhnend auf.,, Wohin?", fragte ich.,, Zu Professor Umbridge! Sie hat mich heute angesprochen!", sagte er. Verwirrt folgte ich ihm und Pansy, Crabbe und Goyle folgten uns wie Hunde. Vor Professor Umbridge's Büro lieben wir stehen. Draco klopfte an.,, Herein.", bat eine freundliche weibliche Stimme. Draco betrat das Büro ich folgte ihn etwas verwirrt. Professor Umbridge's Büro war ganz in Pink gestaltetet und an den Wänden hingen Teller auf denen Katzen abgebildet waren.,, Wie süß.", sagte ich.,, Kira konzentrier dich.", grinste Draco. Andere Schüler waren schon da. 3 Stück allesamt in Slytherin.
    Dann erfuhr ich erst das ich nicht nur Kapitänin unseres Teams und Vertrauensschülerin unseres Hauses war, nein jetzt war ich auch noch Mitglied des Inquisitionskommandos war. Super ich hab ja sonst nichts zutun. Als wir ihr Büro verließen hielt ich Draco am Handgelenk fest.,, Draco!", sagte ich leicht wütend. Draco sah mich an, wie bei mir hang jetzt unter seinem Vertrauensschüler Abzeichen ein zweites mit einem I drauf.,, Wie wärs wenn du mir einmal, nur einmal eher sagst was du vor hast? Ich meine, du kannst ja nicht wissen wie viel ich schon um die Ohren habe und jetzt auch noch das!", sagte ich seufzend.,, Kira, du schaffst das schon und außerdem -",,, NICHTS AUßERDEM!", kreischte ich. Draco wich zurück.,, Hast du eine Ahnung was in meinen Kopf vorgeht? Nein! Ich bin Vertrauensschülerin, obwohl mir sowas nicht liegt, dann erfahre ich das ich die Kapitänin vom Slytherin-Team bin und eine schlechte noch dazu! Meine Hausaufgaben bekomme ich nicht fertig oder gehen in den Händen meiner Freunde verloren, draußen außerhalb von den Ländereien von Hogwarts baut sich ein krieg auf, Todesser brechen aus Askaban aus mein Vater ist letzten Winter fast gestorben wegen eines blöden Ordens, Percy denkt ich sei so wie er und nicht einmal ihr meine Freunde versucht mich zu verstehen! Dank dir bin ich jetzt Mitglied des keine-ahnungs-kommandos und ich kann nicht mehr richtig durchschlafen! Wann ich meinen Kater das letzte Mal gesehen habe weiß ich auch nicht! Und meine Freunde! Ihr hänselt meine Familie und zieht mich in irgendwelchen Sachen rein.", sagte ich heißer und tränen rangen mir über die Wangen.,, Ich dachte du würdest dich freuen, jetzt können wir auch den anderen Vertrauensschülern punkte abziehen meine Umbridge.,, VERSTEHST DU ES NICHT DRACO? ICH HABE KEINE ZEIT FÜR SOWAS! VON MORGENS BIS ABENDS BIN ICH BESCHÄFTIGT!", schrie ich ihn an.,, Ich dachte-",,, LASS MICH!", sagte ich und rannte weg.,, Kira!", hörte ich ihn noch rufen aber mir war es egal. Ich rannte die Treppen hoch ohne ein Ziel bis ich gegen jemanden rannte und zu Boden fiel. Einen Moment lag ich da und fuhr mir durch die roten locken. Langsam setzte ich mich auf.,, Kira?", fragte eine mir bekannte Stimme. Langsam sah ich zu den Jungen den ich umgerannt hatte. Es war Potter. Toll und ich sitze verheult auf dem kalten Boden. Kann es noch schlimmer kommen. Ich sah zu Boden und wischte mir peinlich berührt die Tränen weg.,, Was ist denn los?", fragte Potter.,, Was geht dich das an? Geh zu deinen Freunden!", sagte ich und sah noch immer zu Boden. Ich wollte einfach das er ging.,, Komm mit.", meinte Potter. Ich sah ihn verwirrt an.,, W-Wohin?", flüsterte ich.,, Das zeig ich dir dann kommst du?", fragte er und hielt mir seine Hand hin.,, Nein! Erst sagst du wohin! Sofort!", sagte ich wütend.,, In die große Halle. Oder willst du ewig auf den kalten Boden hocken?", fragte er.,, Und wenn? Was sollte dich das interessieren?", fragte ich und sah wieder zu Boden.,, Du bist die Schwester meines besten Freundes, soll ich dich einfach da sitzen lassen?", fragte er.,, Wenn du auf den Boden hocken würdest hätt ich mich drüber Todgelacht.", fauchte ich ohne ihn anzusehen.,, Ich weiß. Anderes hätte mich überrascht aber ich bin ja nicht so wie du. Also?", fragte Potter. Ich rappelte mich von selbst auf.,, Ich komme gut alleine zurecht, jetzt lass mich!", fauchte ich und lief an ihm vorbei. Ich setzte mich in ein leeres Klassenzimmer auf die Fensterbank. Der ganze Stress hatte mich total überrumpelt...ich hatte meine Freunde angeschrien, und habe vor Potter geweint. Ich öffnete das Fenster um etwas von der kühlen Luft ab zu bekommen. Sylvain mit etwas zerzaustem Fell sprang auf die Fensterbank. Zu erst sah ich ihn nur an, dann streichelte ich ihn während ich aus dem Fenster sah und Sylvain anfing zu schnurren. Würden Draco und Pansy sehr sauer auf mich sein? Ich war ja so laut zu ihnen gewesen...ich nahm das neue Abzeichen in die Hand. Das I schimmerte im Mondlicht. Es war schon nachts...irgendwann sprang Sylvain von der Fensterbank und ging. Einfach so als hätte er begriffen das er hier seine Zeit verschwendet, ich hatte es schon längst und trotzdem blieb ich hier. Egal wie viele Hausaufgaben auf mich warteten. Ich sah hoch zu den Sternen als die Tür leise quietschte. Sylvain lief wieder rein. Ich hob eine Augenbraue doch er kam nicht allein. Draco folgte ihm. Ich sah ihn an. Er stand da. Ich glitt von der Fensterbank und lief auf ihn zu. Sylvain verlies den Klassenraum wieder.,, Du hast einen sehr seltsamen Kater Kira aber -", mehr konnte er nicht sagen. Ich drückte Draco fest an mich.,, Es tut mir leid Draco! Es tut mir so leid!", sagte ich und fing wieder an zu weinen.,, Kira, 4 ein halb Jahre kenne ich dich aber ich hab dich noch nie weinen gesehen.", sagte er ruhig. Ich löste mich von ihm.,, Hier.", sagte Draco und reichte mir einen Schokofrosch. Ich hielt diesen mit zitternden Händen fest.,, Ist er nicht in deinen Magen gehüpft?", lächelte ich schwach.,, Nein.", grinste Draco. Ich lächelte.,, Du bist nicht sauer?", fragte ich.,, Sauer? Doch ich bin stink sauer!", sagte Draco. Ich sah zu Boden.,, Sauer auf mich, ich hätte dich vorher fragen sollen. Ich wusste nicht wie viel du um die Ohren hast tut mir leid.", sagte Draco. Ich nahm seine Hand und gab ihm den Schokofrosch wieder.,, Ich kriege immer Bauchschmerzen wenn ich nachts Schokolade esse.", sagte ich. Draco lächelte. Eine Minute lang sagte keiner von uns beiden etwas.,, Komm es ist schon spät.", sagte Draco und wir liefen die Treppen zu den Kerkern runter. Im Gemeinschaftsraum. Saß Pansy die sich leise mit Daphne unterhielt. Beide sahen auf als wir den Gemeinschaftsraum betraten. Daphne lehnte sich erschöpft im Sessel zurück.,, Was hast du?", fragte ich.,, Was ich habe? Ich habe alle deine Hausaufgaben erledigt!", sagte sie.,, Und ich habe mir Gedanken wegen des nächsten Trainings gemacht und die Spieltechnik der anderen Häuser notiert.", sagte Pansy.,, Und ich habe grinsend dabei zu (sehen und beide nach einem Date gefragt. Beide haben nein gesagt.", meinte Blaise. Ich lachte und setzte mich dazu.,, Wieso habt ihr das getan?", fragte ich.,, Weil ich Single bin!", sagte Blaise.,, Als ob sie mit dir geredet hat, Blaise. Kira Draco hat uns oder eher mir weil Pansy ja dabei war, erzählt wie du ein wenig, die Nerven verloren hast. Also haben wir beschlossen dir unter die Arme zu greifen.", sagte Daphne.,, Ich hab geholfen! Hab alles aufs strengste beobachtet!", grinste Blaise.,, Aha.", sagte ich grinsend.,, Hey Kira? Wie wärs wenn wir morgen ein Date haben, morgen Abend was sagst du?", fragte Blaise und wackelte mit den Augenbrauen. Draco räusperte sich und sah Blaise wütend an.,, Was? Du sagtest du magst Kira aber ihr seid noch nicht zusammen, weil du nicht weißt wie du das anstellst, also ist sie noch frei! Denn ich bin Experte!", sagte Blaise.,, Man Blaise du Quasselkopf!", fauchte Draco und wurde rot. Pansy und Daphne kicherten. Ich sah Draco an.,, Kira was Blaise da sagt ist- ja kompliziert. Ich glaube-",,, Draco. Du bist so ein blindes Frettchen.", sagte ich. Draco sah leicht beleidigt drein. Ich zog ihn zu mir und küsste ihn. Draco erwiderte es.
    Als wir uns lösten sahen Pansy und Daphne uns mit großen Augen an.,, War ja klar das Kira zuerst einen Jungen von uns küsst.", grinste Daphne.,, Und was ist mit unserem Date?", fragte Blaise. Daphne schlug sich gegen die Stirn. Pansy, Draco und ich lachten.

    8
    Eine Macht in Händen

    Die nächsten Tage waren deutlich Stress freier.,, Kommst du Kira? Ich, Crabbe und Goyle wollen Granger und die anderen zeigen was für eine Macht das Inquisitionskommando hat.", sagte Draco. Ich schrieb den letzten Satz auf mein Stück Pergament und stand dann auf.,, Natürlich.", lächelte ich und lief mit ihnen aus dem Gemeinschaftsraum.,, Kommt aber ja nicht zu spät zu Verwandlung!", rief Daphne uns noch nach. Potter, Granger, Ron und Ernie liefen den Korridor entlang. Draco kicherte. Ich fragte mich was er sich einfallen gelassen hat. Inzwischen war Professor Umbridge zur Schulleiterin ernannt worden.,, Oh, ich vermute mal, sie war schon richtig scharf darauf endlich dort oben in Dumbledores Büro zu sitzen.", sagte Granger gerade. Draco hob interessiert eine Augenbraue.,, Wollte es all den andern Lehrern so richtig zeigen-", ich fand das hat sie schon als sie in den Unterrichtsstunden sich Notizen über den Unterricht gemacht hatte.,, Diese blöde, aufgeblasene, machtgeile alte-",,, Wie steht's, Granger, willst du diesen Satz tatsächlich zu Ende bringen?", unterbrach Draco das Gryffindor Mädchen.,, Fürchte, ich muss Gryffindor und Huffle-",,, Nicht Hufflepuff.", sagte ich. Draco verengte kurz die Augen.,, Fürchte ich muss Gryffindor ein paar Punkte abziehen.", sagte Draco.,, Mal sehen also, Granger-",,, Du kannst anderen Vertrauensschülern keine Punkte abziehen, Malfoy.", sagte Ron.,, Ich weiß dass Vetrauensschüler sich gegenseitig keine Punkte abziehen können.", sagte Draco. Ich kicherte. Crabbe und Goyle machten es mir auf Kommando nach.,, Aber Mitglieder des Inquisitionskommandos -",,, Des was?", fragte Granger.,, Des Inquisitionskommandos, Granger.", sagte ich.,, Eine ausgewählte Gruppe von Schülern, die das Zaubereiministerium unterstützen, handverlesen von Professor Umbridge. Jedenfalls haben Mitglieder des Inquisitionskommandos die Befugnis, Punkte abzuziehen...also, Granger, das macht fünf Punkte Abzug für dich, weil du dich frech über unsere neue Schulleiterin ausgelassen hast. Fünf weg, weil ich dich nicht leiden kann, Potter. Weasley, dein Hemd hängt raus, also noch mal fünf Punkte Abzug dafür. Ach je, hab ich ganz vergessen, du bist ja 'ne Schlammblüterin, Granger, zehn Punkte Abzug dafür.", sagte Draco und lachte.,, Wenn Mum das erfährt Kira enterbt sie dich!", sagte
    Ron.,, Hag sie ja bei Percy auch nicht getan oder?", grinste ich.,, Du miese kleine Verräterin!", sagte Ron.,, Ron lass gut sein.", zischte Granger. Ich grinste.
    Wir setzten uns am Slytherin Tisch.,, Enterbt zu werden wäre für dich doch eher eine Belohnung oder?", grinste Draco. Ich antwortete darauf hin nicht.
    Draco genoss es weiter Gryffindor und Ravenclaw punkte abzuziehen er hätte es auch gerne bei den Hufflepuffs gemacht aber da ich das nicht wollte hielt sich Draco bei ihnen etwas zurück, jedoch nicht ganz. Ich zog Ron wegen jeder Kleinigkeit Punkte ab und immer wenn Pansy das mit bekam gackerte sie laut drauf los während Daphne leise kicherte. Ja Draco und ich taten unser Bestes Gryffindors Punkte ab zu ziehen aber der unterschied war das ich Ravenclaw und Hufflepuff in Ruhe lies und NUR Gryffindors Punkte abzog. Ich hatte auch Percy vom Inquisitionskommando erzählt und er war sehr begeistert darüber gewesen
    und schwur mir er hätte es mir gleich getan doch schlug er mir vor alle Häuser gleich zu behandeln aber das tat ich natürlich nicht. Ich saß bequem in eines der Sessel und naschte die Süßigkeiten die ich bekam wenn jemand meine Hausaufgaben abschreiben wollte.,, Kira komm mit!", rief Pansy mächtig aufgeregt. Ich seufzte, den Satz kann ich schon gar nicht mehr hören.
    Aber ich stand auf und hechtete mit ihr aus dem Gemeinschaftsraum. Sander rannte mir hinter her.,, Wann ist gleich das nächste Training? Wird das wieder verschoben?", keuchte er.,, Später Sander nicht jetzt!", rief ich über meine Schulter.,, Pansy ich muss heute durch die Korridore laufen du weißt ja wegen Vertrauensschülerin!", keuchte ich.,, Ja tust du doch gerade oder? Professor Umbridge hat Potter erwischt er hat sowas wie eine Armee gegründet wir müssen sie erwischen!", sagte Pansy.,, Okey!", rief ich. Wir fanden keinen von dieser Armee. Draco hechtete die Treppe runter seine grauen Augen glänzten vor Stolz.,, Professor Umbridge hat gesagt wir sollen es in der Bibliothek versuchen. Und in den Toiletten. Potter ist geschnappt, dank mir wenn ich das mal anmerken darf.", grinste Draco.,, Gut gemacht angeberisches Frettchen.", zwinkerte ich.,, Wenn du mich noch einmal Frettchen nennst-",,, Komm Pansy wir sehen in den Toiletten nach!", rief ich.,, Kira Weasley!", rief Draco doch wir liefen kichernd weg. In den Toiletten war keiner auch nicht in der Bibliothek.,, Die sind bestimmt schon alle in ihren Gemeinschaftsräumen.", sagte ich zu Pansy während Crabbe und Goyle unter einem Tisch nach sahen. Pansy nickte.,, Crabbe, Goyle kommt wir gehen zum Gemeinschaftsraum zurück.", rief ich. Die beiden nickten und im Gemeinschaftsraum wartete schon Daphne auf uns.,, Was ihr immer treibt will ich gar nicht mehr wissen!", sagte sie grinsend.,, Ist auch besser so.", meinte Pansy, ich nickte.

    9
    Im Ministerium

    Bei all das was ich zu tun hatte war wäre ich fast von der Bank gefallen als Daphne verkündete die ZAG Prüfungen würden beginnen. Fieberhaft zog ich meine Schultasche zu mir und blätterte die Bücher durch und las mir markierte Stellen doppelt und dreifach durch.,, Schlimmer als Granger unsere Kira.", schmunzelte Pansy.,, Ich werde im jeden Fach ein T bekommen!", stöhnte ich und schlug mein Kopf auf mein Verwandlungsbuch.,, Wenn es so sein sollte hat T eine neue Bedeutung bekommen nämlich Talentierteste Hexe im Jahrgang.", sagte Draco. Ich sah auf und lächelte.,, Genau und O bedeutet. Oh unser Draco schleimt sich wieder bei Kira ein und klaut mir meine Mädchen!", sagte Blaise.,, Du bekommst von mir ein O.", sagte Daphne leicht gereizt.,, O für Ohrfeige!", sagte sie und gab ihn eine. Pansy und ich lachten während Draco grinste.,, Und ich bekommen ein U für Unheimlich schöne Hexe!", sagte Pansy. Ich kicherte. Danach lernte ich grinsend weiter. Die Prüfungen waren alles andere als leicht wie es ja zu erwarten war.
    Die Prüfungen fanden in der Großen alle statt Draco saß dann immer hinter mir und nach seinem Blick zu urteilen wünschte er sich wohl manchmal auf mein Pergament sehen zu können. Auch gelang mir der Teil wo wir unsere Fähigkeit mit dem Zauberstab beweisen mussten. Ich sah meinen Zauberstab an. Ich benutzte ihn eigentlich nur wenn ich es im Unterricht musste, was ich selber nicht verstand, denn mir gelang jeder Zauber wenn ich es nur wollte. Das einzige Fach wo ich den Zauberspruch so richtig vermasselte war in Verwandlung. Ich war darauf hin fast ausgerastet, zum Glück nur fast. Die anderen Fächer konnte ich besser auch wenn ich in Astronomie wohl die schlechtesten Noten bekommen würde. Draco und ich hatten auch Crabbe und Goyle beim Lernen geholfen oder eher gezwungen, ich konnte sehr streng sein. Als die schrecklichen ZAG Prüfungen endlich vorbei waren atmete ich erleichtert aus und warf meine Schultasche in die Ecke. Entspannend schloss ich meine Augen. Daphne und Blaise unterhielten sich über die ZAG Prüfungen. Crabbe und Goyle schnarchten auf einem Sofa vor sich hin. Deren Gehirne mussten erst wieder neu hoch fahren bevor diese wieder Betriebsbereit sind. Draco saß neben mir und naschte Schokofrösche mit halb geschlossenen Augen. Nur Pansy schien munter, sie hatte die Prüfungen nicht ganz so ernst genommen und ich hatte Angst, dass ihre Noten miserable sein würden. Ich verlies alleine den Gemeinschaftsraum, das kam selten vor, aber ich hatte manchmal einfach Lust alleine durch die Korridore zu schlendern und die anderen Schüler zu beobachten wie eine Spionin oder sowas ähnliches. Ich betrat einen verlassenen Korridor im ersten Stock plötzlich blieb ich stehen und sah in meine Tasche die ich mit hatte. Die drei Bücher konnte ich ja wenn ich schon mal auf den Weg bin zur Bibliothek zurück bringen. Ich lief los.,, WENN DU GLAUBST, ICH WÜRDE EINFACH SO TUN, ALS OB ICH DAS NICHT GESEHEN HÄTTE-", Ich zuckte zusammen. Das war Potter der da rumschrie. Ich öffnete das Zimmer aus dem seine Stimme kam. In einem leeren Klassenzimmer standen Potter, Granger und Ron. Doch keiner bemerkte mich.
    ,, Sirius hat dir gesagt, es gäbe nichts Wichtigeres, als dass du lernst, dein Geist zu verschließen.", sagte Granger. Was?,, TJA, ICH SCHÄTZ, ER WÜRDE WAS ANDERES SAGEN, WENN ER WÜSSTE, WAS ICH EBEN-", hinter mir öffnete jemand die Tür die ich eben leise geschlossen hatte. Ginny betrat das Zimmer gefolgt von einem Ravenclaw Mädchen.,, Hi.", sagte Ginny.,, Wir haben Harrys Stimme gehört weshalb schreist du so?", fragte Ginny. Ich fand das Potter immer etwas laut und grob war, und bei Situationen wie hier kam das gut zur Geltung. Wir fanden heraus, dass Potter wieder so eine Vision hatte wie bei meinem Vater. Diesmal hat er gesehen wie Sirius von Voldemort in die Mysteriumsabteilung gefangen gehalten wurde und klar wollte Potter sofort zu ihm.,, Hör zu, Potter. Ich mag Sirius ja auch, jedenfalls ein wenig aber ist das nicht viiiiiiiel zu Gefährlich!", fragte ich. Potter sah mich wütend an.,, Wer hat gesagt das du irgendwie was damit zutun hast! Geh!", blaffte er mich an.,, Nein ihr braucht mich.", grinste ich.,, Weswegen sollten wir dich brauchen!", fragte Potter unruhig.,, Ganz einfach, weil ich eine miese kleine Verräterin bin. Ihr wollt zu Mysteriumsabteilung, und wie wollt ihr aus Hogwarts kommen?", fragte ich grinsend.,, Uns fällt schon was ein!", sagte Potter.,, Mir ist schon was eingefallen. Mir vertraut Professor Umbridge.", sagte ich und tippte auf das silberne Abzeichen mit dem I.,, Und vertrauen ist eine sehr gute Chance jemanden los zu werden.", grinste ich.,, Nagut aber wieso sollten wir dir vertrauen?", fragte Potter. Ich sah ihn an.,, Na mir ist langweilig und ich liebe Abenteuer, nur will ich ja nicht sagen das es trotzdem gefährlich ist.", murmelte ich.,, Aham ja jetzt mach schon und kümmer dich um Umbridge!", sagte Potter. Ich rannte runter und platzte in den Slytherin Gemeinschaftsraum.,, Sollen wir alle vor Schreck sterben Kira?", fragte Pansy wütend. Ich beachtete sie nicht.,, Draco hast du noch eines dieser unheimlich starken Schlaftränke die du letztens gebraut hast um für Zaubertränke zu üben?", fragte ich.,, Klar oben im Schlafsaal wieso?", fragte Draco.,, Gib mir davon eine kleine Flasche!", sagte ich. Draco sah mich fragend an.,, Ist unwichtig,", sagte ich. Draco holte vom Jungenschlafsaal ein kleines Fläschchen mit blass Lila Flüssigkeit. Ich nahm dieses und hechtete aus dem Gemeinschaftsraum. Vor Professor Umbridge holte ich erstmal Luft. Dann kam Professor Umbridge den Korridor entlang auf mich zu.,, Cornelius Fudge.", rief sie. Ich hob irritiert eine Augenbraue aber der Wasserspeier von Dumbledores ehemaligem Büro gab eine Wendeltreppe frei.,, Miss Weasley, meine Liebe, was kann ich für Sie tun?", lächelte sie. Ich tu das für Sirius. Weil er der netteste Mann ist den ich kannte.,, Professor, ich wollte sie um Hilfe bitten. Es geht um meine Berufliche Zukunft und ich dachte da Frage ich Sie, weil Sie sich mit diesem Thema am besten auskennen und Tipps von ihnen würden mir sehr weiter helfen, verstehen Sie?", fragte ich. Ich fragte mich manchmal selber wieso ich so eine Gabe fürs Lügen hatte. Professor Umbridge lächelte.,, Für Sie nehme ich mir gerne Zeit dafür. Ich bin sicher ich werde Ihnen helfen können.", lächelte sie und wir setzten uns in das Büro.
    Professor Umbridge fing mit ihren eigenen Berufsweg an.,, Entschuldigen Sie? Aber ich glaube vom zu vielen Reden bekommen Sie noch einen trockenen Hals, das konnte ich mir nie verzeihen.", sagte ich.,, Macht nichts Miss Weasley, wie wäre es wenn ich Tee für uns besorge?", schlug sie vor und stand auf. Das ging ein wenig zu einfach doch Professor Umbridge kam mit zwei Tassen Tee wieder, zu meinem Abscheu war es Pfefferminztee, ich konnte keinen Tee wenige ausstehen. Professor Umbrige redete weiter. Ich musste sie ablenken.,, Professor ich glaube Potter ist eben mit einem Besen ans Fenster virbei geflogen.", sagte ich. Sie lief sofort zum Fenster und ich mischte leise den Trank in ihrem Tee. Sie drehte sich zu mjr um.,, Keine Spur.", meinte sie bedauernd und setzte sich. Ich sah zu wie Professor Umbridge ihren Tee trank. Lächelnd hielt ich meine eigene Tasse in den Händen. Nach 5 Sekunden war sie eingeschlafen. Zur Vorsicht sperrte ich sie in einem Schrank ein. Dann lief ich zu den anderen Longbottom war dazu gestoßen.,, So fertig.", sagte ich.,, Sicher?", hackte Potter nach. Ich nickte.,, Dracos Zauberkünste sind spitzenklasse.", grinste ich.,, Du hast Malfoy vom unserem Plan erzählt!", fauchte mich Potter an.,, Nein, aber er hat mir den nötigen Trank gegeben. Er gibt mir alles wenn ich ihn nur lieb danach frage.", sagte ich.,, Kaum vorstellbar. Gut am besten reisen wir in Dumbledores Büro mit Flohpulver.", sagte Potter.,, Trottel das Flohnetzwerk wird aufs genauste vom Ministerium überwacht! Sie haben uns kaum sind wir dort angekommen!", sagte ich.,, Und wie kommen wir dann nach London! Wir haben nicht viel Zeit!", fauchte Potter.,, Thestrale.", lächelte das Ravenclaw Mädchen. Ich sah sie an. 20 Minuten später saß ich mitten in der Luft. Unter mir sah ich den Boden aber ich spürte deutlich wie ich auf einem Pferd saß.,, Einen unsicheren Weg als dieser gab es nicht.", murmelte ich als das Thestral los flog und ich mich bemühte nicht ab zu stürzen. Tu's für Sirius Kira, dachte ich. Wie enttäuscht Percy nur von mir wäre! Im Ministerium angekommen brachte uns ein Aufzug runter in die Mysteriumsabteilung.,, Wir sind solche Gesetzesbrecher und ich erzähle Draco das er ja nicht kriminell werden soll.", sagte ich ungläubig.,, Das kannst du dir bei dem sparen.", fauchte Ron.,, Fang nicht wieder an Ron.", sagte ich.,, Ist doch war.", sagte er.,, Nein, du kannst dir kein richtiges Bild von meinen Freunden machen.", sagte ich wütend.,, Hey! Könntet ihr das auf ein anderes mal verschieben?", fragte Potter.,, Potter ich kläre sowas lieber jetzt.", sagte ich.,, Jetzt ist aber ein schlechter Zeitpunkt. Ein GANZ schlechter!", sagte er.,, Nervensäge.", murmelte ich. Auf der suche nach den Raum wo Voldemort Sirius gefangen hielt trafen wir auf die seltsamsten Dinge. Vor einer Tür blieben wir stehen.,, Dahinter ist es.", sagte Potter. Alle zückten ihre Zauberstäbe. Ron sah mich an.,, Kira, eine Frage muss vorher geklärt werden.", sagte Ron ernst. Ginny und Longbottom sahen Ron fragend an.,, Welche?", fragte ich ungeduldig.,, Wenn wir da jetzt rein gehen, auf wessen Seite wirst du stehen? Unsere oder Voldemorts.", sagte er gereizt.,, Ron, wie kannst du auch nur in diese Richtung denken?", fragte ich.,, Los jetzt!", sagte Potter. Wir betraten einen Raum mit vielen Regalen in denen sich verstaubte Glaskugeln befanden.,, Krass.", flüsterte ich.,, Du hast gesagt Reihe 97.", meinte Granger. Potter nickte.,, Dann los.", sagte Ron. Ich folgte ihnen zusammen mit Ginny, Longbottom und Luna das Mädchen aus Ravenclaw. Statt Sirius fand Ron eine Glaskugel an der Potters Name stand. Potter streckte seine Hand nach der Kugel aus.,, Harry, ich glaub nicht, dass du das anfassen solltest.", sagte Granger scharf.,, Warum nicht, es hat was mit mir zutun.", sagte Potter. Ich wollte gerade was dazu sagen.,, Nicht, Harry.", sagte Longbottom plötzlich. Potter nahm jedoch so stur wie er war die Glaskugel. Ich stellte mich zu ihm und sah mir die Glaskugel vom nahem an.,, Sehr gut, Potter. Jetzt dreh dich um, hübsch langsam, und gib sie mir.", sagte jemand hinter uns. Wir beide drehten uns um. Mr Malfoy stand vor uns und wie aus dem nichts tauchten mehrere Personen auf.,, Gib sie mir, Potter.", verlangte er. Ich starrte Mr Malfoy an. Ihn habe ich jetzt nicht erwartet.,, Wo ist Sirius?", fragte Potter.,, Genau?", fragte ich. Mr Malfoy sah mich an und streckte seinen Arm aus.,, Kira Weasley. Ich muss zugeben, ich bin überrascht dich hier zu sehen, noch dazu mit solch einer Begleitung.", grinste er.,, Lass meine Schwester in Ruhe Malfoy!", sagte Ron. Mr Malfoy sah ihn kalt an. Dann wieder zu mir.,, Nennst du das deine Familie Kira? Solche Leute wie die. Du musst dich doch nicht mit denen abgeben Kind.", sagte er.,, Es gibt Leute, die dir einfach ein besserer Umgang sind.", sagte er. Ich starrte ihn an.,, Kira das ist Schwachsinn! Die da sind böse! BÖSE hörst du!", sagte Ron. Mr Malfoy sah Ron kalt an.,, Wenn wir böse sind wäre Kira doch auch eine von euch, aber das ist sie nicht. Sie ist eine stolze Slytherin. Kira deine Familie sieht dich nicht mehr als das liebe brave Engelchen nur wegen eines Urteils von einem alten Hut. Merkst du nicht das du dich immer mehr von den anderen Weasleys entfernst? Draco erzählt davon weißt du? Du vertraust meinen Sohn, ist es da nicht auch vernünftig mir zu trauen?", fragte Mr Malfoy.,, Kira ich WARNE dich!", sagte Ron streng.,, Siehst du? Dein Bruder will bestimmen was du machst, er lässt dich nicht selber entscheiden. Ist das richtig?", fragte er. Ich schüttelte langsam den Kopf.,, KIRA!", rief Ron wütend.,, Komm zu mir rüber, bei uns bist du Sicher das Garantiere ich dir.", sagte Mr Malfoy. Ron war schon rot im Gesicht. Ich schluckte. Ich sah Ron eine Weile an. Aber Mr Malfoy will das Sirius stirbt!,, Ihr habt Sirius gefangen genommen!", sagte ich. Ron sah mich erleichtert an.,, Sirius Black aja...", sagte Mr Malfoy.,, Kira er weiß einfach nicht was gut für ihn ist und es war die Entscheidung des dunklen Lords. Menschen müssen manchmal gehen und jetzt komm her, ich möchte dir etwas sagen was nur für deine Ohren bestimmt ist.", sagte er.,, Kira bleib bei uns!", sagte Ron. Ich warf ihn einen flüchtigen Blick zu und lief zu Mr Malfoy. Vor ihm blieb ich stehen. Er beugte sich zu mir vor.,, Wir werden Sirius Black nicht töten. Der dunkle Lord brauchte ihn um Potter her zu locken.", flüsterte er. Ich sah ihn an.,, Und du lügst auch nicht?", fragte ich.,, Tu ich nicht, also bleibst du bei uns?", fragte er.,, KIRA DU KOMMST SOFORT VON DIESEN LEUTEN WEG!", schrie Ron.,, Ich bleibe bei euch.", sagte ich leise.,, DU MIESE, KLEINE VERSCHWÖRERISCHE SCHANDE UNSERER FAMILIE!", schrie Ron. Mr Malfoy sah jedoch zu Potter.

    10
    In der Mysteriumsabteilung

    ,, Ich will wissen, wo Sirius ist!", sagte Potter.,, Ich will wissen, wo Sirius ist!", äffte ihm eine Frau nach.,, Ihr habt ihn!", sagte Potter.,, Er ist hier! Ich weiß es.", sagte Potter. Ich zupfte stumm an meinen Ärmel und sah zu Boden. Mir gefiel das ganze überhaupt nicht egal bei wem ich nun stehen würde.,, Das kleine Baby ist vor Angst aufgewacht und hat geglaubt, das was er geträumt hat, ist war.", sagte die Frau. Ich sah die Frau kurz an und musste kichern.,, Hört ihr ihn? Hört ihr ihn? Er gibt den anderen Anweisungen als wolle er gegen uns kämpfen!", sagte die Frau tierisch amüsiert. Ich bereute es, den Gemeinschaftsraum alleine verlassen zu haben. Wäre jemand bei mir gewesen wäre ich in Hogwarts und nicht hier!,, Du kennst Potter nicht Bellatrix.", sagte Mr Malfoy.,, Er hat eine große Schwäche für Heldentum. Und jetzt, gib mir die Prophezeiung, Potter!", sagte Mr Malfoy., Ich weiß, das Sirius hier ist.", sagte Potter.,, Es ist Zeit, das du den Unterschied, zwischen Leben und Traum begreifst, Potter. Jetzt gibt mir die Prophezeiung oder wir benutzen unsere Zauberstäbe!", drohte Mr Malfoy. Ich sah ihn schockiert an aber sagte nichts. Als hätte ich das sprechen verlernt.,, Nur zu.", sagte Potter und er sowie seine Freunde stellten sich in Kampf Position.,, Gib mir die Prophezeiung, dann muss keinem etwas geschehen.", sagte Mr Malfoy.,, Wieso ist die Prophezeiung so wichtig?", fragte ich einen Mann.,, Der dunkle Lord will sie haben. Und er kriegt alles was er von uns haben will.", sagte er.,, Ich werde keine Todesserin das ist schon mal klar.", sagte ich.,, Ja genau! Ich gebe ihn diese Prophezeiung, und Sie lassen uns einfach abhauen ja?", fragte Potter.,, Accio Proph-",,, Protego!", rief Potter.,, Na gut, also dann..", sagte Bellatrix.,, NEIN HAB ICH DIR GESAGT!", brüllte Mr Malfoy. Ich zuckte zurück.,, Wenn du sie zerschlägst-"
    Keiner sagte was.,, Du musst noch ein wenig überzeugt werden? Schön, nimm die kleinste. Und lass die andern zu sehen wie ich sie Foltere!", sagte Bellatrix und ein paar umzingelten Ginny. Ich schlug die Hand vor dem Mund, meine Beine zitterten. Das kann ich doch nicht zulassen! Nicht Ginny!
    ,, Sie werden das zerschlagen müssen wenn Sie auch nur einen von uns angreifen, ich glaube nicht das ihr Boss besonders glücklich darüber wäre, wenn sie ohne es zurück kommen, stimmt's?", fragte Potter und hielt die Prophezeiung hoch während er sich vor Ginny stellte. Ich atmete aus. Die Todesser wollten diese Prophezeiung und Potter wollte nun wissen um was es genau ging. Es herrschte eine angespannte Stimmung. Ich trat von einem Fuß auf den anderen whärend beide hin und her sprachen. Die ganze Zeit redeten sie über die kleine Glaskugel in Potters Hand.,, JETZT!", schrie Potter.,, REDUCTIO!", riefen Potter und seine Freunde. Die Regale schwankten und die Glaskugeln zerbrachen. Ich hatte mich reflexartig an Mr Malfoys Arm geklammert.,, LAUFT!", rief Potter. Ich bekam solch eine Angst das ich befürchtete gleich in Ohnmacht zu fallen. Mr Malfoy teilte die Todesser in zweier Grubben auf.,, Mulciber du kommst mit mir.", befahl Mr Malfoy.,, Und du auch Kira.", sagte er. Ich nickte. Ich blieb dicht bei den beiden. Ich sah Ron unsere Blicke trafen sich aber ich sagte Mr Malfoy und Mulciber nichts und tat so als hätte ich Ron nicht bemerkt.,, STUPOR!", schrie jemand. Ich wirbelte herum. Es war Longbottom er traf jedoch ein regal das nun direkt auf uns zu viel. Mr Malfoy packte mein Handgelenk und ich schoss noch ein Zauber auf Longbottom zurück. Das Zerbechen von den Glaskugeln warum um mich herum zu höre. Mr Malfoy war in einem Kampf verwickelt als ich sah wie ein Todesser sich Ginny vor nahm.,, Petrificus totalus!", rief ich. Und der Todesser viel zu Biden. Mulciber sah mich wütend und misstrauisch zu gleich an.,, Wollte Ginny treffen.", log ich. Das schien er mir auch einfach so zu glauben. Das Getümmel schien kein Ende mehr zu haben. Ein roter strahl traf mich. Ich purzelte nach vorne und stürzte zu Boden. Schnell rappelte ich mich wieder auf sah mich um, als mir auffiel, das ich alleine war.,, Hä? Mr Malfoy? Mulciber?", rief ich verwirrt und rannte durch die Abteilung.,, Mr Malfoy! Hey wo seid ihr denn alle?", fragte ich da es still war. Ich betrat einen Raum und da waren sie alle. Potter mit der Glaskugel in der hat und die Todesser hatten ihn umzingelt. Ich blieb stehen. Longbottom hockte vor Bellatrix am Boden und zitterte. Bellatrix hingegen wirkte sehr zufrieden. Ich stellte mich zu ihr.,, Was hast du mit ihm gemacht?", flüsterte ich.,, Crucio.", gackerte sie. Ich sah Bellatrix sprachlos an. Zwei Türen flogen auf. Und Sirius, Lupin, Moody, Tonks und Kingsley betraten den Raum. Ich starrte die an. Kann es eigentlich noch schlimmer kommen? Wieso spielte das Schicksal nur so übel mit mir? Tobks feuerte einen Schockzauber auf r Malfoy. Ich zuckte zusammen. Nun kämpften die Ordens Mitglieder gegen die Todesser. Dann fiel mir ein was ich machen konnte. In die Ecke hocken und warten bis es vorbei ist! Das war relativ sicher und müsste ich gegen niemanden Kämpfen. Und als ich meinen Gedanken in die Tat umsetzte verstand ich endlich nach gut 5 Jahren warum der Hut mich nicht nach Gryffindor gesteckt hatte. Ich war weder sonderlich tapfer noch Mutig. Ein Fluch von einem Todesser verfehlte Moody knapp prallte an der Wand ab und der Strahl schoss auf mich zu. So schnell das ich keine Heit hatte meine Zauberstab zu ziehen. Der Zauber traf mich im Magen und ein fürchterlicher Schmerz schoss durch meinen ganzen Körper, ich schrie auf und erkannte den Fluch sofort. Ich hatte ihn schon mal abbekommen nur damals war er bei weitem nicht so stark gewesen. Es war in meinem ersten Schuljahr. Der Cruciatus-Fluch! Doch der schmerz blieb ja nicht sonderlich lange. Dann tauchte auch noch Dumbledore hier auf. Ich vergrub meine Hände ins Gesicht. Wieso immer ich!,, AVADA KEDAVRA!", schrie Bellatrix schrille Stimme. Ich sah auf. Der grüne Strahl schoss aus ihrem Zauberstab und traf Sirius in die Brust. Ich riss erschrocken meine Augen auf.
    Das konnte nicht war sein
    Sirius viel hinter den Vorhang.
    ,, SIRIUS!", schrie Potter. Ich zitterte am ganzen Leib.,, SIRIUS!", rief er. Ich kaute mir an den Nägeln. Nein, das konnte einfach nicht passiert sein! Potter wollte durch den Vorhang aber Lupin hielt ihn fest.,, Du kannst nichts mehr tun Harry.", sagte er. Doch Potter wollte sich aus Lupins griff befreien. Erfolglos.,, SIRIUS!", schrie Potter.,, SIRIUS!", schrie er.,, Harry, er kann nicht zurückkommen weil er T-",,, ER-IST-NICHT-TOD!", brüllte Potter. Bellatrix tanzte wild umher vor Freude und die anderen Kämpften weiter...
    Potter jagte Bellatrix aus den Raum. Ich hockte weiter hin in der Ecke aber da es mir sicherer schien irgendwo hin zu gehen wo weniger herumgezaubert wurde stolperte ich Bellatrix und Potter hinter her. Die beiden waren irgendwo stehen geblieben und ich stellte mich an einer Wand mit sicheren Abstand. Das wollte ich nicht verpassen. Bellatrix schrie panisch herum als Potter verkündete die Prophezeiung sei zerstört. Ich starrte die beiden an.,, Wer bist du?", fragte eine leise kalte Stimme direkt neben mir. Ich sah die Person an und spürte wie mir jegliche Farbe aus dem Gesicht verschwand. Da stand ein Man mit schlangen Gesicht und auch seine roten Augen waren das die eine Schlange. Neben mir stand Voldemort, und ich merkte es erst jetzt. Ich starrte ihn an. Ja genau, meine Gedanken irren sich wieder! Von wegen es ist sicherer wenn ich Potter und Bellatrix folge.,, K-Kira W-Weasley.", stotterte ich.,, Ahja...eine Slytherin wie ich sehe.", sagte er mit einem Blick auf meine Uniform. Ich nickte. Ich fasse es nicht. Ich spreche gerade mit den gefürchtesten Zauberer aller Zeiten. Wieso komme ich nur in solche Situationen. Ich bin verflucht eindeutig.
    ,, HERR ICH HANS VERSUCHT! ICH HANS VERSUCHT BESTRAF MICH NICHT!", schrie Beatrix.,, Sparen Sie sich das Geschrei, er kann Sie von hier nicht hören.", sagte er.,, Kann ich nicht?", fragte Voldemort. Potter sah ihn an.,, So du hast also meine Prophezeiung zerbrochen?", fragte Voldemort.,, Nein Bella er lügt nicht...", sagte er. Ich war so entsetzt das ich nicht lange überlegte und zurück zu den anderen lief.
    Dort hatte sich die Lage beruhigt und Die Todesser hatte Professor Dumbledore schnell unter Kontrolle bekommen. Schlimm verletzt wurde keiner. Ich hielt Abstand von jeden im diesen Raum und starrte auf meine Füße als ich merkte wie jemand vor mir stand. Ich sah auf. Es war Professor Dumbledore.,, Gehen Sie zu Potter, er könnte in Schwierigkeiten sein.", zischte ich. Dumbledore reagierte sofort und verschwand. Ungefähr drei Stunden waren wir noch in der Mysteriumsabteilung ehe wir nach Hogwarts zurück gebracht wurden. Im Gemeinschaftsraum waren ein paar Frühaufsteher die sich leise unterhielten. Ich lies mich in eines der Sessel fallen und seufzte...
    Was in der Mysteriumsabteilung passiert war blieb kein Geheimnis. Eine Woche später als ich gerade mit Pansy Zauberschach spielte um mich abzulenken fiel mein Bick auf Draco der sich durch die weißblonden Haare fuhr.,, Ich weiß nicht was Draco hat, er wusste doch das du-weißt-schon-wer wieder da ist.", sagte Pansy.,, Ja es muss was anderes sein.", sagte ich besorgt.,, Mit uns redet er nicht.", sagten Crabbe und Goyle.,, Mit mir auch nicht.", sagte Pansy, alle drei sahen mich erwartungsvoll an. Ich stand auf und setzte mich zu Draco.,, Draco? Was ist los?", fragte ich leise. Er sah mich an.,, Ist halb so wild.", sagte er.,, Das kannst du jedem erzählen aber nicht mir!", sagte ich bestimmt.,, Sag mir was du hast. Wir haben doch keine Geheimnisse voreinander.", erinnerte ich ihn. Draco schwieg einen Moment.,, Er wird meinen Vater bestrafen. Dafür das die Prophezeiung zerbrochen ist...er hatte ihm die Verantwortung gegeben.", sagte Draco.,, Aber Potter hat sie zerbrochen!", sagte ich.,, Das ist ihm egal!", sagte Draco wütend.,, Tut mir leid.", sagte ich und lehnte mich an ihm.,, Vielleicht überlegt es sich Voldemort noch einmal. Ich meine...egal was passiert, ich werde immer für dich da sein. Versprochen...
    ,, Er ist in Askaban Kira.", sagte Draco.
    Ich beschloss ohne meinen Eltern was zu sagen in den Sommerferien direkt mit Draco zu ihm zu fahren. Meine Familie wird mich ungefähr genauso willkommen heißen wie eine Ratte da war ich mir sicher.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (38)

autorenew

vor 42 Tagen flag
Ich fände es schön wenn Kira sich doch noch mit Harry und Hermione anfreunden würde und sich mit seiner Familie vertragen würde weil immerhin ist sie eine Weasley🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏
vor 367 Tagen flag
Scorpius wie nett du wieder bist.....
Angelique wann kommt denn der 6. Teil?
vor 386 Tagen flag
PS: Sorry für das lange Kommentar...
Aber wie ich sehe sind andere auch nicht kürzer^^
vor 386 Tagen flag
Okey. Hallo!
Ich habe mir etwas Zeit gelassen die Fanfiktion durch zu lesen und habe jetzt den 5. Teil durch.
Ich lese selten solange Fanfiktios auf dieser Seite, aber je mehr zu lesen, um so besser!
Liege ich richtig das bis jetzt nur 5 Teile draußen sind?
Auf jedenfall mag ich diese ff.
Ich bin wirklich gespannt darauf wie es weiter geht!
Ich würde es aber schön finden, wenn Kira keine Todesserin wird.
Was sollte Voldemort von ihr wollen? Er stellt eher Erwachsene Zauberer ein, die mit Hogwarts fertig sind. Das mit Draco Malfoy War ja nur die Strafe, weil Lucius Malfoy die Prophezeiung fallen gelassen hat (oder sowas in der Richtung). Aber Voldemort hat keinen Grund Kira ein zu stellen. Das ist meine Meinung dazu. Jeder sieht das anders. Am Ende ist es Fabiene die entscheidet was mit Kira im 6. Teil passiert.
Wird es überhaupt eine Fortsetzung geben? Ist ja schon etwas her, als der 5. Teil raushekommen ist.
LG
Federflügel
vor 387 Tagen flag
DANKE RICKI. Endlich jemand der auch gegen diesen Streber ist. Ich wünschte du wärst dabei gewesen als die Sache mit Kai war. Dann wär er jetzt nämlich weg. Vermutlich hätte ihn sein Vater Tod geprügelt XD
vor 401 Tagen flag
und Linus bist du so ein Besserwisser dass du jeden immer verbessern musst. Jeder mag andere Charaktere und andere Häuser
vor 401 Tagen flag
super Fanfiction habe jetzt alle Teile gelesen die bisher raus sind. Freue mich auf den sechsten Teil. Ich bin sehr gespannt was dort passieren wird. Angelique weißt du wann ungefähr der sechste Teil rauskommt würde mich freuen wenn du uns hier in den Kommentaren Bescheid gibst. liebe Grüße Ricki.
vor 519 Tagen flag
Ich? Vernünftig?
Ne Linus das musst du dann schon in Großbuchstaben schreiben!

Und verbesserst du jeden der dir über den Weg läuft?
vor 522 Tagen flag
Scorpius,
Warum auf einmal so vernünftig?
Abgesehen davon das du mich ,,Ishikawa" genannt hast (Tu das nie wieder!!!)
Es kann nur Fabiene wissen, warum sie die Ff abgebrochen hat. So und ich korriegire dich gerne.
Du hast geschrieben ,,Annabeth, jetzt meine Meinung zu dem 5. Teil. Angelique hat den 5. Teil geschrieben!
vor 524 Tagen flag
,,Scorpius und co"?
Sag mal auf mich hast dus echt abgesehen oder Ishikawa?
Vielleicht wollte Fabiene einfach nicht mehr weiter schreiben wegen ihr nichts mehr einffiel oder sie einfach nicht die Zeit dafür fand.
ODER vielleicht wegen einen kleinen arroganten und sehr fießen Jungen.
Nein im ernst wir sind keine Kinder mehr oder?
Fabiene hatte vermutlich keine Ideen mehr oder ihr fehlte die Lust. Vermutlich hat sie sich nicht besonders viele Gedanken um die Ff gemacht. Und wenn jemand von uns schuld sind dann sind Kai, Annabeth, du und ich daran schuld. Wir vier gemeinsam oder dein Vater. Also wir 5?
Einigen wir uns einfach darauf das wir nicht schuld sind!

SO!Annabeth jetzt meine Meinung zu dem 5. Teil!
Ich fand den Teil genauso gut wie die Teile davor, nur wäre ich dafür gewesen das sie eher auf Harrys Seite als auf Lucius Seite gewesen wäre.
Aber der Weltungergang war das jetzt nicht.
vor 526 Tagen flag
Guten Abend,
Jah was soll ich schreiben?
Ich fande den 5. Teil inhaltlich gut, aber mir ist es schwierig gefallen ihn durch zu lesen.
Ich weiß nicht vielleicht liegt es ja auch an mir.
Aber Angelique ich finde es gut das du dir mühe gibst, man merkt nämlich das du dir bei den Ffs mühe gibst und das finde ich gut.

Ja ich weiß das wird wieder so ein langer Kommentar...

Aufjedenfall bist du besser als deine Schwester die nach dem ersten Teil aufgehört hat, okey vielleicht waren ja auch Scorpius und co daran schuld.
Auf jedenfall gut das du an der Geschichte dran bleibst.
Was ich dich fragen wollte ist, hast du schon überlegt wie viele Teile du schreibst?
Ich denke mal 7 weil es ja auch 7 Bücher gibt oder?
Ich freue mich auf den 6. Teil
vor 526 Tagen flag
So!
Wie ich es euch versprochen habe, ist jetzt auch der 5. Teil da!
Ich hoffe euch gefällt es.
vor 527 Tagen flag
Scorpius, Ron würde uns alle nicht mögen,
vor 528 Tagen flag
Ja genau, Kira wird Todesserin, Ron lernt den Todesfluch wenn er das erfährtXD
vor 530 Tagen flag
Kira Weasley soll ne Todesserin werden???? Geile Idee!
vor 536 Tagen flag
Coole FF, hab jz alle Teile durch. Vielleicht kannst du ja machen, dass sie auch Todesser wird. Würde vielleicht auch noch andere freuen.
LG,
Ronja Lestrange.
vor 536 Tagen flag
Vielen dank Annabeth. Ich habe auch versucht so zu schreiben wie meine Schwester. Da ich irgend ein Problem mit dem Intenet habe weiß ich nicht wann der 5. Teil kommt, aber kommen wird er auf jedenfall!!!
vor 537 Tagen flag
Oh, bitte lass sie glauben, dass Voldemort wieder da ist
Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Geschichte, du hast einen unglaublich tollen Schreibstil, und man merkt kaum, dass die Teile von zwei verschiedenen Leuten geschrieben wurden
vor 539 Tagen flag
Angelique, du bist wieder da?
vor 540 Tagen flag
Echt ne coole Fanfiction, freue mich auf die Fortsetzung ^-^