Springe zu den Kommentaren

Vipernzahns Verrat (Der ewige Kampf- Fortsetzung)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 948 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 516 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Wie ging es weiter mit Vipernzahn aus Der ewige Kampf (https://www.testedich.de/quiz56/quiz/1532874541/Der-ewige-Kampf-Warrior-Cats-Fanfiktion)? Diese und viele andere Fragen werden hier beantwortet! Gibt es wirklich einen SchlangenClan? Wird Vipernzahn jemals wieder zurück in den Wald zum Sonnen- und MondClan kehren? Wird er Silberteich jemals wieder sehen? Lest selbst!

    1
    Vipernzahn war abgehauen. Er hatte Tigerherz und Abendlicht getötet. Er hatte nur drei Päckchen Heilkräuter mitgenommen, als er zu seiner Reise auf
    Vipernzahn war abgehauen. Er hatte Tigerherz und Abendlicht getötet. Er hatte nur drei Päckchen Heilkräuter mitgenommen, als er zu seiner Reise aufgebrochen war. Er hatte Unterschlupf in einem verlassenem Dachsbau gefunden und wollte nie mehr zum Mond- und SonnenClan in den Wald zurück. Doch er wusste, dass er weiter weg musste. Über die Hochspitzen klettern. Zweibeinersiedlungen durchqueren. Das alles wurde ihm an einem Tag bewusst. An dem Tag, an dem er zwei Katzen getötet und dann ohne ein weiteres Wort abgehauen war. Weg von Zuhause. Weg von seiner Schülerin Flammenpfote, die nur 2 Monde jünger gewesen war und in die er sich verliebt hatte. Doch was passierte dann? Nur Vipernzahn selbst weiß es. Und wir haben das Glück, dass er es uns erzählt.


    Cover: @Feuerpfote/Firefly Danke!^^

    2
    ((bold))Ein Anführer, ein Heiler und ein paar Krieger für den TraumClan((ebold)) Als ich an diesem Morgen aufwachte spürte ich eine Wärme an meine
    Ein Anführer, ein Heiler und ein paar Krieger für den TraumClan

    Als ich an diesem Morgen aufwachte spürte ich eine Wärme an meinem Rücken. Da lag etwas. Dieses etwas atmete. Da lag jemand neben mir! Ich setzte mich auf und ging in Angriffsstellung, doch erst da erkannte ich den hübschen orange getigerten Körper. Es war Flammenpfote! Meine liebe Flammenpfote. Die fürsorgliche und hilfsbereite Schülerin, für die ich mehr als nur dieses Mentorengefühl von stolz empfand. Ich liebte sie. Schon immer. Mir war es nur noch nicht aufgefallen. Aber was machte sie hier? Warum, bei den Seelen, war sie übernacht neben mir gewesen? Warum war sie nicht im Lager? Bevor ich noch mehr nachdenken konnte, hörte ich ein stöhnendes Gähnen. Dann Flammenpfotes Stimme: "Vipernzahn? Was ist los?". Ich war so außer mir, dass ich schrie: "Was bei den Seelen machst du hier!" Jetzt war Flammenpfote wach. "Schrei doch nicht so! Ich habe dich gesucht! Mäusedreck und Dachskot! Du weißt doch, dass wir mehr als nur Mentor und Schülerin sind! Du kannst nicht einfach ohne mich gehen!" Jetzt begann ich mich zu beruhigen. "Du hast ja recht. Das war nicht fair von mir. Ich... Ich liebe dich doch...". Flammenpfote beruhigte sich nun auch wieder. "Ich liebe dich auch, Vipernzahn".

    {Maunz!}

    Nachdem wir gejagt und unsere Beute gegessen hatten, beschlossen wir weiterzuziehen. Flammenpfote benannte sich selbst in Flammenherz um. Wir aßen die Reisekräuter und machten uns dann auf den Weg. Wir zogen bis zu den Himmelsspitzen(Berge), dort machten wir kurz Halt, um zu jagen. Als wir weiterzogen wurde es schwieriger unser Tempo zu halten, da der Weg nun ungleichmäßiger wurde und wir wussten, dass wir in den Himmelsspitzen übernachten würden müssten. Als ich mir noch Gedanken darüber machte, sah ich auf einmal etwas an mir vorbeischießen. Eine Katze? Flammenherz hatte es anscheinend auch bemerkt, denn sie fragte verwirrt: "Was war das? Wer ist da?". Sie ging knurrend in Kampfstellung und ich machte es ihr nach. "Vipernzahn pass auf!", hörte ich sie noch schreien, da wurde ich von einer braunen Katze umgestoßen. Die Katze sah mich noch kurz an, dann griff sie Flammenherz an. Zwei weitere Katzen schoßen aus einem Busch. Eine beige und weiß getigerte so wie ein schwarz weiß gefleckter Kater. Ich stürzte mich auf die Kätzin und wir kämpften über den Boden kugelnd bis der Kater ein Jaulen ausstieß. "Genug! Lasst die beiden los! Sie sind bestimmt auch nur auf Reise!". Die Kätzin ließ von mir ab und ich rappelte mich wieder hoch. Flammenherz kam zu mir und setzte sich. Der anscheinende Anführer begann zu sprechen. "Mein Name ist Schlammfuß. Das sind meine Schwester Sandherz und mein Bruder Schabrackenherz. Wir wollen uns eine Gruppe zum leben gründen oder suchen. Und wer seid ihr?" Er blickte mich freundlich an. "Ich bin Vipernzahn und das ist meine Gefährtin Flammenherz. Ich will den TraumClan gründen und für Gerechtigkeit sorgen. Ihr tragt Clannamen. Seid ihr aus eurem Clan abgehauen?". "Ja. Auch wenn unser neuer Anführer eher eine Streunergruppe aus dem Clan gemacht hat. Dieser TraumClan für Gerechtigkeit... Braucht der noch einen Heiler und zwei Krieger?". Mein Gesicht hellte sich auf. Ich verneigte mich kurz. "Es wäre mir eine Ehre der Anführer eines solch dominanten Heilers und zweier so begabter Krieger zu sein!". Sandherz, Schabrackenherz und Schlammfuß lächelten. "Sehr gut", meinte Schlammfuß. "Kommt wir bringen euch zu unserem Nachtlager."

    {Maunz!}

    Unser Nachtlager war zwar klein, aber gerade groß genug für fünf Katzen. Wir jagten noch etwas und aßen unsere Beute, dann legten wir uns schlafen. Es war schön, zu wissen, dass ich und Flammenherz nicht mehr allein waren.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (2)

autorenew

vor 125 Tagen flag
Coole Geschichte (mal was anderes) spannend 😺🐱🐈
vor 528 Tagen flag
hehe h