Springe zu den Kommentaren

Pokémon Eisherzen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 491 mal aufgerufen

In den Regionen herrscht Aufruhr. Ein noch unbekanntes Pokémon ist erschienen und vereist die Hoenn Region. Trainer werden plötzlich von Legendären Pokémon angegriffen und erhalten merkwürdige Fähigkeiten. Die Taschenmonster scheinen alle verrückt zu spielen. Außerdem taucht plötzlich eine geheimnisvolle Organisation auf die ein noch unbekanntes Ziel verfolgt. Bist du bereit dich der Gefahr zu stellen? Der Zukunft ist Auge zu blicken? Dann komm mit in die Welt der Pokémon! Eine Fanfiction zum Mitmachen.

    1
    Hallo, ich bin Mila. Ich schreibe diese Fanfiction. Bitte seid mir nicht böse, wenn sie nicht ganz so gut ist wie viele andere auf Teste-Dich. Ist immerhin meine Erste. ^^ Nachtara: Du hast jemanden vergessen vorzustellen. Psiana: Zwei jemande. Ach ja. Das sind Sonne, mein Nachtara und Mond mein Psiana. Nachtara: Sehr ausführliche Vorstellung. Du bist zu ungeduldig. Lass uns loslegen.

    2
    1. Wenn ihr mitmachen wollt bitte diesen Steckbrief ausfüllen:
    Name:
    Alter: (mindestens 10)
    Geschlecht:
    Aussehen:
    Kleidung:
    Charakter:
    Vorlieben & Abneigungen:
    Stärken & Schwächen: (Gummibärchen und Schokolade gehört zu Vorlieben)
    Pokémon Team: (Wenn bestimmte Pokémon anders aussehen als normal, bitte reinschreiben und keine Legis oder UB.)
    Region: (Nur die aus der Pokémon Hauptreihe. Also Kanto, Johto, …)
    Familie/Freunde/Reisepartner:
    Vergangenheit:
    Legendäres Pokémon: (Nicht Aceus oder UB, keine doppelten)
    Besondere Fähigkeit: (Bitte nicht übertreiben wie z.B. Kann durch Augenzwinkern in der Zeit reisen etc. und auch hier, keine doppelten. Es ist eine kleine nebenfähikeit erlaubt z.B. kann besonders schnell laufen etc.)
    Besondere Merkmale/Macken/Ticks: (Nur wer will)
    Wünsche:

    2. Nachträgliche Änderungen im Steckbrief bitte frühzeitig schreiben

    3. Pokémon können Sprechen und bis zu 5 Attacken lernen. (Bitte auch in den Steckbrief)

    4. Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne entgegen.

    5. Ich werde wahrscheinlich nicht regelmäßig schreiben aber ich beeile mich.

    6. Niemand ist perfekt!

    3
    Das ist mein Steckbrief:
    Name: Mila

    Alter: 16

    Geschlecht: weiblich

    Aussehen: Hüftlange rote Haare zu einem Zopf gebunden fast weiße Haut, gelbe Augen

    Kleidung: Weißes Bauchfreies T-Shirt, Khakifarbene, Knielange Hose, schwarze Schuhe, silbrige Kette mit Nachtaraanhänger, Schlüsselstein am Haargummi

    Charakter: freundlich, versinkt oft in Gedanken und wirkt deshalb oftmals eher abwesend.

    Vorlieben & Abneigungen: Vorlieben sind Unlichtpokémon, Geheimnisse, Herausforderungen, starke Gegner, Gummibärchen^^. Abneigungen sind Menschen die immer mit
    dem Kopf durch die Wand wollen oder ununterbrochen reden.

    Stärken: Hat immer eine Strategie und versteht sich blind mit ihren Pokémon. Bemerkt viele Kleinikeiten. (Und Nachtara kann es immer nicht lassen die Leute darauf hinzuweisen)

    Schwächen: Unter Stress blendet sie die Außenwelt aus und ignoriert alle und alles. Lässt sich schnell ablenken

    Pokémon Team:
    Nachtara: Hi ich bin Nachtara. Spitzname Sonne, hab keine Leuchtringe aber dafür weiße Federflügel. Ich bin ihr erstes Pokémon und habe eine Tragische Vergangenheit.*schnief* Attacken sind Spukball, Schutzschild, Ruckuckhieb, Biss, Teleport (weiblich)
    Raus aus meinem Steckbrief!
    Psiana: Hallo mein Name ist Mond und ich bin ein Psiana. Ich kann Telepathie. Attacken sind Seher, Psychokinese, Scanner, Ruckzuckhieb, Toxin (weiblich)
    Hey! Hört ihr mir überhaupt zu?
    Absol & Magnaien: Hi wir sind Absol (Stern) und Magnaien (Naja). Wir sind immer zu zweit unterwegs. Absol kann sich Megaentwickeln. Wir können beide Doppelteam, Ruckzuckhieb, Biss, Agilität, Psychokinese und Schutzschild.
    Ich geb‘s auf. -.-
    Lucario: Hallo. Ich bin Lucario. Das Aura Pokémon. Ich kann mich Megaentwickeln und meine Attacken sind Knochenhatz, Aurasphäre, Steigerungshieb, Schwerttanz und Drachenpuls.
    Ariados: Ich bin Spider. Ich liebe es anderen hinterher zu krabbeln. Besonders wenn die dann kreischend wegrennen. XD Ich Kämpfe aber nicht.
    UHaFnir: Ich bin Fly. Ich fliege Mila von A nach B wenn Nachtara sich weigert sie zu Porten. Ich besitze die Attacken Drakometeor, Orkan, Hitzekoller, Drachenklaue und Solarstral.
    Seid ihr dann fertig? … Gut.

    Region: Hoenn

    Familie/Freunde/Reisepartner: Noch niemand

    Vergangenheit: Verlor durch einen Unfall ihr Gedächtnis und ist seitdem mit ihren Pokémon auf reisen. In der Zeit vor ihrem Gedächtnisverlust fand sie Nachtara. Doch auch diese konnte ihr nicht helfen.

    Legendäres Pokémon: Yvetal

    Besondere Fähigkeit: Kann 5 Minuten in die Zukunft sehen und ist sehr schnell.

    Besondere Merkmale/Macken/Ticks etc.: /

    Wünsche: /

    4
    Einstiegskapitel:
    Es ist kalt. Der Wind bläst durch meine langen roten Haare. Für einen Moment schließe ich die Augen und stelle mir vor wir wären am Schlotberg. Da ist es bestimmt schön warm. Aber nein. Ich bin hier um herauszufinden, wer für die Verwüstungen in Moosbach City verantwortlich ist. Überall ist Eis. Das Pokemoncenter ist zugefroren und die Häuser sind mit riesigen Eiszapfen durchbohrt. Der Strand ist von Schnee bedeckt. Die Menschen sind nach Seegrassulb City geflohen. Alles ist umhüllt von schweigender, bedrohlicher Kälte. „Was ist hier passiert?“, frage ich mich selbst. „Ich weiß es nicht, aber ich spüre, dass der Verantwortliche noch nicht lange weg ist.“, murmelt Mond, mein Psiana. Ich nähere mich dem Raumfahrzentrum. Auch das ist mit Eis umhüllt. „Los Fly! Versuchen wir das Eis zu schmelzen!“, rufe ich meinem UHaFnir zu. Dieses setzt sofort Hitzekoller ein, während Psiana uns mit Scanner schützt. Das Eis verdampft und legt die Tür frei. Ich will das Gebäude gerade betreten, doch plötzlich schießen von links und rechts Eiszapfen aus dem Boden und frieren Das Raumfahrzentrum noch mehr zu, als es vorher schon war. Von dem gewaltigen Druck werde ich von den Füßen gerissen und lande im Schnee. „Alles in Ordnung Mila?“, ruft Mond erschrocken. „Was war das?“, frage ich sie. Doch bevor sie mir antworten kann ist ein lautes Krachen zu hören. Das Knacken von zufrierendem Wasser. „Fly flieg hoch und sieh nach was das war!“, rufe ich ihm zu, obwohl ich mir schon denken kann was es ist. Das Eis breitet sich aus. „Währenddessen sollten wir uns weiter umschauen“, schlage ich vor. Ich klopfe den Schnee von meinem Wintermantel und wir gehen zum Eingang des Zentrums. Mond mustert die beiden Eiszapfen. „Was auch immer das ist, jemand muss es aufhalten“, stellt Sie fest. Mond kuschelt sich an mein Bein. Plötzlich dreht sie ihren Kopf ruckartig nach links und nimmt eine Kampfhaltung ein. „Was…?“ Plötzlich sehe ich ein riesiges Pokémon mit schwarzen Schwingen vom Himmel stürzen. Mond setzt Psychokinese ein, doch es zeigt keine Wirkung. Mit einem Flügelschlag setzt es Psiana außer Gefecht, dann richtet es seinen Blick auf mich. Ich schlage die Augen auf und sehe das riesige Pokémon vom Himmel stürzen.

    5
    1.Kapitel.
    „Milotic, Hydropumpe!“ Mein Shiny Milotic visiert das gegnerische Blitza an, welches sich gerade wieder aufrappelt. „Volttackle!“, wird es von seinem Trainer angewiesen, doch mein Pokémon ist schneller und der Gegner wird gegen den nächsten Baum geschleudert. Das Blitza ist besiegt. „Milotic zurück in den Pokéball“, das Pokémon verwandelt sich in Plasma und kehrt in den Ball zurück. Ich laufe zu dem anderen Trainer und bedanke mich für den Kampf. „Das nächste Mal, wenn wir uns treffen gewinne ich“, sagt er. Ich nicke. Dafür muss er aber noch etwas stärker werden. Ich bin 8 Jahre auf das beste Pokémon Internat in ganz Kanto gegangen und habe noch nie einen Kampf verloren. Jetzt nicht in dem Sinne, dass ich arrogant wäre. Eher, dass ich härter Trainiere als manch andere. Ich habe manche Siege auch einfach meinem für die Gegner unerwarteten Handeln zu verdanken. Ich sitze manchmal Stundenlang da und mache mir Gedanken über die unterschiedlichsten Taktiken und Attacken Kombinationen. Nun setzte ich meinen Weg nach Lavandia fort. Dort werde ich sicherlich gut trainieren können, auch den Kampf gegen Geist Pokémon. Das konnte ich nämlich seit meinem Aufbruch am wenigsten üben. Ich bin seit ca. einem Jahr auf Reisen und habe schon viel gesehen. Mein Team hat Zuwachs bekommen. Neben meinem Shiny Milotic besitze ich jetzt auch ein Shiny Altaria, ein Shiny Lapras, ein Shiny Chillabell, ein Shiny Feelinara und ein Alola Vulnona welches ich zum Aufbruch meiner Reise von unserem Rektor bekommen habe. Von Weitem sehe ich bereits den riesigen Lavandiaturm. Um diese Stadt ranken sich Sagen, Mythen und Gruselgeschichten. Aber ich glaube nicht daran. Ich bin hier, um zu trainieren, um stärker zu werden, Erfahrungen zu sammeln. Nicht um mich zu Gruseln. Als ich am späten Nachmittag die Stadt betrete liegt bereits ein leichter Dunst über den Dächern. Ich laufe auf direktem Wege zum Pokémon Center um meine Pokémon zu heilen. Ich setze mich an einen Tisch um auf sie zu warten und betrachte die anderen Trainer und deren Pokémon. Ob einer von ihnen wohl gegen mich Kämpfen würde? Ja, Da bin ich mir sicher. Ich muss solche Chancen ausnutzen, Ich habe nämlich das Ziel, der neue Champ von Kanto zu werden und dazu müssen meine Pokémon noch deutlich stärker werden. Wenn ich meine Strategie noch verfeinere und meine Pokémon noch weiter trainiere, könnte ich in der Pokémon Liga wahrscheinlich sogar ganz gut abschneiden. „Deine Pokémon sind wieder top fit. Ich wünsche euch noch einen schönen Aufenthalt in Lavandia.“, reißt mich das Chaneira, dass meine Pokémon bringt, aus meinen Gedanken. „Dankeschön.“ antworte ich und nehme meine Pokébälle zu mir. Es dämmert bereits, doch ich will unbedingt noch mit meinen Pokémon trainieren. Vor allem Feelinara hat es nötig. Ich habe sie erst seit gut vier Wochen, weshalb sie noch nicht so stark ist wie die Anderen. Nachdem ich meine Pokébälle verstaut habe, verlasse ich das Gebäude und hole Feelinara gemeinsam mit Chillabell vor dem Pokémon Center aus den Bällen. „Ich möchte mit euch noch im Lavandiaturm gegen ein paar Geist Pokémon kämpfen.“ Erkläre ich ihnen. Weder Feelinara noch Chillabell sind davon begeistert. Dennoch machen wir uns auf den Weg zum Turm. Langsam kriecht Nebel über den Boden. Es ist ziemlich kalt und die Sicht ist schlecht. Der Turm ist in Dunst gehüllt. Mir läuft bei diesem Anblick doch ein kalter Schauer über den Rücken. Ein leises Rascheln ist zu hören. Geist Pokémon. Chillabell zuckt zusammen, Feelinara schaut sich unruhig um. Ich bleibe vor dem Eingang zum Turm stehen und wende mich den beiden Pokémon zu. Chillabell sieht mich fragend an. Feelinara … Ist weg. „Wo ist Feelinara?“ „Weiß ich nicht. Sie war vor 10 Sekunden noch da.“, antwortet mir das graue Pokémon. „Feelinara! Feelinara wo bist du?“, rufe ich nach ihr. „Du kannst dich nicht drücken! Geist Pokémon beißen schon nicht!“ Keine Antwort. Der Nebel wird immer dichter. Auf einmal nehme ich ein leises Klimpern war. Plötzlich ein spitzer Schrei aus dem oberen Teil des Turms. Ich zucke zusammen. Chillabell klammert sich an mein Bein. Nachdem ich sie abgesetzt habe, eile ich in den riesigen, bedrohlichen Turm hinein. Niemand ist da. Schnell gehe ich die Treppen hoch. Im dritten Stock mache ich halt und sehe mich um. Chillabell wartet vor dem Turm auf mich. Stille. Nichts rührt sich. Nichts macht ein Geräusch. Sogar die Geist Pokémon scheinen sich verkrochen zu haben. Aber warum? Jetzt wird mir doch etwas mulmig zu mute. „Ach komm. Stell dich nicht so an!“ sage ich mir selbst. drehe mich um und werde mit voller Wucht gegen die Wand geschlagen. Ich schnappe nach Luft. Das Ding lässt mich los. Das ist die Attacke Psychokinese. Ein Psycho Pokémon? Ich greife schnell nach dem Pokéball von Milotic. Sie hat abgesehen von Chillabell als Wasser Pokémon die wenigsten Schwächen in meinem Team. Also was auch immer das für ein Pokémon ist, Milotic hat gute Chancen. Doch mit Schreck muss ich feststellen, dass die Verschlüsse kaputt sind. War das Absicht? Gut Hae Soo. Einen kühlen Kopf bewahren. Nichts Unüberlegtes tun. Langsam stehe ich zitternd auf und wende mich Richtung der Treppe ins untere Stockwerk. Doch das Letzte was ich sehe, ist ein grauer Fels, der mit rasender Geschwindigkeit auf mich zu kommt.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (2)

autorenew

vor 501 Tagen flag
OMG das wäre so cool Mila ^^
vor 503 Tagen flag
Das hier ist eine Verdoppelung einer von mir erstellten Ff. Aber vieleicht gibt es dazu ja wirklich bald eine Rpg.^^