Springe zu den Kommentaren

Pferde, Liebe und Leben auf dem Sommerhof

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
8 Fragen - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 710 mal aufgerufen

Emily lebt seit sie denken kann auf dem Sommerhof. Zusammen mit ihren Geschwistern kümmert sie sich um die Tiere. Doch als eines Tages eine Schauspielerfamilie auf den Hof kommt, ändert sich ihr Leben total.

    1
    Hallo und schön, dass du hier vorbei schaust. Das hier ist eine FF, bei der es um einen Pferdehof geht. Seid bitte nicht zu streng, denn ich kenne mich praktisch vielleicht ein bisschen mit Pferden aus, aber theoretisch weiß ich noch nicht so viel ;). Ihr könnt gerne in die Kommentare schreiben (auch Kritik aber bitte Konstruktiv!). Ich hoffe euch gefällt die Story. Wenn ihr Lust habt und die Geschichte gut ankommt, könnte ich ja vielleicht auch ein RPG dazu machen...

    Viel Spaß und danke wenn ihr bis hierhin gelesen habt:)

    2
    Die Personen


    AUF DEM HOF:



    Die Familie Sommer:

    -Marianne Sommer,35 (Mutter)
    -David Sommer,38 (Vater)

    -Hans Sommer,82


    -Victoria Sommer,16 (Tochter)
    -Emily Sommer,12 (Tochter)
    -Leo Sommer,12 (Sohn)
    -Daniel Sommer, 10 (Sohn)
    -Jane Sommer,9 (Tochter)
    -Ann Sommer, 6 (Tochter)
    -Stacey Sommer,4 (Tochter)



    Personal:

    [Oma Rosi,? (Eigentlich Rosalinde Deubenberg)]
    Enzo Darãlvericco,19 (Stallbursche)
    Antoine Dévelion,18 (Ferienjobber)
    Jaques Dévelion, 40 (Pferdetrainer)
    Janett Arbenstein,17 (Praktikantin)





    LEUTE AUS DEM DORF:


    Familie Arbenstein:
    -Veronika Arbenstein, 39
    -Armin Arbenstein, 41
    -Janett Arbenstein, 17
    -Valentin Arbenstein, 15
    -Valerie Arbenstein,15
    -Olivia Arbenstein, 13 (Liv)
    -Benjamin Arbenstein,10




    Familie Schmidt:
    -Silvia Schmidt,34
    -Elena Schmidt,13
    -Phillip Schmidt,14
    -Florentin Schmidt,6



    Familie Wertbach:
    -Sascha Wertbach,45
    -Max Wertbach,9
    -Flora Wertbach, 16


    Familie Lilienstein:
    -Melanie Lilienstein, 32
    -Jarin Lilienstein, 52
    -Lukas Lilienstein, 16
    -Ariane Lilienstein, 13


    Familie Müller:
    -Anja Müller,29
    -Jana Müller,9
    -Ben Müller, 10
    -Lara Müller, 6
    -Clara Müller, 4


    Familie Ludgert:
    -Sarah Ludgert, 38
    -Sophie Ludgert, 13


    Familie Gettenberg:
    -Barry (Barthold Gettenberg),77
    -Maria Gettenberg,74

    (Noch ein paar nicht erwähnte Leute)


    LEUTE VON AUSSERHALB


    Familie Smith:
    -Louis Smith, 43
    -Rosaly Smith, 41
    -Jamie Smith,15
    -July Smith,13



    3
    Die Tiere auf dem Hof


    PFERDE:

    Nero (schwarzer Hengst)
    Star (weiße Stute)
    Romeo (schwarzer Hengst)
    Prinz (weißer Hengst)
    Thunder (grauer Hengst)
    Fox (Fuchs Hengst)
    Balou (brauner Wallach)
    Rain (schwarze Stute)

    Sherry (braun schwarz weiß gescheckter Wallach)
    Future (schwarze Stute)
    Schoky (brauner Wallach)
    Apple (Apfelschimmel Wallach)
    Lady (Haflinger Stute)
    Cookie (Haflinger Stute)
    Rico (brauner Hengst)
    Sky (schwarze Stute)
    George (Shirehorse Wallach)
    Princess (weiße Stute)
    Fire (Fuchs Wallach)
    Beauty (schwarze Stute)
    Coco (weiße Stute)
    Amadeus (grauer Wallach)
    Blacky (schwarzer Wallach)



    PONYS:

    Lilly (weiße Stute)
    Fay (braune Stute)
    Zwerg (schwarz grauer Wallach)
    Lino (brauner Wallach)
    Hanni (graue Stute)
    Nanni (graue Stute)
    Prinzessin (weiße Stute)
    Bounty (schwarzer Wallach)
    Brownie (brauner Wallach)


    FOHLEN:
    Socke (brauner Hengst mit weißen Beinen)
    Fly (schwarzer Hengst)
    Star (weißer Hengst)
    Flocke (weiße Stute)


    HUNDE:
    Sam (Australien Shepard, Rüde)
    Bella (Collie, Hündin)
    Timmy (Bernersenne, Rüde)



    KATZEN:
    Pepper (schwarzer Kater)
    Bella (weiße Katze)
    Amadeus (brauner Kater)



    KATZENJUNGE:
    Pfötchen (schwarze Katze mit weißen Pfoten)
    Louie (schwarzer Kater)
    Kitty (weiß schwarz gefleckte Katze )
    Snow (weiße Katze)
    Lolly (weiße Katze mit schwarzem Schwanz)
    Rakete (weißer Kater)
    Poppy (weiße Katze mit schwarzen Pfoten)


    HÜHNER:
    Carla
    Lotte
    Henriette


    4
    1.Kapitel

    Emily
    Ich schrie auf. Wieso ausgerechnet er? Ich würde alles dafür tun, dass er nicht stirbt. Aber das war zu spät. Ich war wütend. Wütend, auf meinen Vater, wütend auf Enzo und wütend auf mich selber. Vor allem letzteres. Wir hätten besser aufpassen sollen. Ich drehte mich um, und sah seine Leiche. In diesem Moment ertönte eine Alarmsirene. Sie wurde immer lauter und schneller, lauter und schneller. Ich wurde panisch. Eine Stimme ertönte. "Emmy alles ist gut", sie klang spöttisch. Ich blinzelte und schaute in helles Licht. Ich sah Leo. Vermutlich war es auch seine Stimme gewesen... "Emily kommst du jetzt endlich?", fragte er ungeduldig. "Wohin den?", murmelte ich. "Zum Frühstück", sagte er jetzt hörbar genervt. Da wurde ich endlich richtig wach. Die Alarmsirene musste mein Wecker gewesen sein und das Licht die Sonne, die durch mein Fenster schien. "Gleich", brummte ich verschlafen. "Was bei dir gleich heißt weiß ich ja", sagte er und verdrehte die Augen. Ich drehte mich auf die Seite und wollte weiter schlafen, aber Leo zog mir die Decke weg. "Ich komm ja schon", sagte ich und stieg aus dem Bett. Ich zog mir eine Reiterhose und einen gemütlichen Pulli an und folgte Leo nach unten. "Was hast du eigentlich schlimmes geträumt?", fragte Leo grinsend. "Naja nur, dass Schoky gestorben wäre. War ja Gott sei Dank nur einen Traum, wieso fragst du?", fragte ich verwirrt. "Naja du hast ziemlich laut geschrien und im Schlaf geredet", sagte er immer noch grinsend und setzte sich an den Frühstückstisch. "Guten Morgen, Emmy Maus.", begrüßte mich meine Mutter Gedanken verloren. "Morgen", erwiderte ich. "Mooorgen Emli", quietschte Stacey vergnügt. "Morgen Süße", sagte ich und strubbelte ihr durch die Haare. Ich schaute mich verdutzt um. "Wo sind die anderen alle?", fragte ich erstaunt. "Dad und Enzo versuchen den Traktor zu reparieren, Ann hat heute bei Florentin übernachtet, Daniel schläft noch, Vicy schläft bei Janett, Oma Rosi und Opa Hans sind an die Ostsee gefahren und wo Jane mal wieder ist, weiß ich auch nicht...", erklärte sie. "Ahh", machte ich nur und biss appetitlos in das Toastbrot, was sie mir auf den Teller gelegt hatte. "Du hast heute Stalldienst", sagte sie überflüssiger Weise. Leo grinste schadenfroh woraufhin Mama ihn böse anschaute und sagte: "Ach und Leo kann dir helfen, da eure Reitstunden ja ehh ausfallen..." Jetzt war es an mir schadenfroh zu grinsen. "Wieso haben wir denn keine Reitstunden?", fragte Leo überrascht. "Jaques hat heute keine Zeit.", sagte sie knapp. "Schade", murmelte ich. Leo brummte zustimmend. "Wollen wir dann einen Ausritt ins Gelände machen? Wir könnten an den Bach gehen.", schlug Leo vor. "Gerne", stimmte ich zu. Und bevor Mama etwas sagen konnte fügte ich noch schnell "aber natürlich erst nach der Stallarbeit" dazu.

    5
    2.Kapitel

    July
    Ich saß zusammen mit Jamie auf dem Sofa und schaute desinteressiert auf den Fernseher. Mum kam rein. Ich fuhr hoch. "Und?", fragte Jamie. "Nichts.", Mum senkte ihre Schultern. "Nur Absagen", grummelte sie. "Es sind einfach zu viele Pferde...", seufzte sie. "Können wir nicht in ein anderes Land?", fragte ich. "Zum Beispiel nach Deutschland?", fügte ich hinzu. Deutschland war Mums Heimatsland und ich wollte unbedingt mal dorthin. Mum schüttelte den Kopf. "Ich habe ins Internet eine Anzeige gestellt. Alle noblen Gestüte in jedem Land, können sie lesen. Wir müssen abwarten, bis sich jemand meldet oder überall anrufen. ", sagte sie hoffnungslos. "Dann rufen wir eben alle an", sagte ich entschlossen. Jamie nickte mindestens genauso entschlossen und Mum willigte ein. Die ganze Nacht telefonierten wir durch, doch es half nichts. Wir fanden kein Nobles Gestüt was bereit erklärte, 8 Pferde unterzunehmen. "Das kann doch wohl nicht wahr sein", war Dads Reaktion. Ja, es konnte nicht wahr sein! "Wie wäre es, wenn wir einfach in kein Schnicke Schnacke Gestüt gehen sondern in einen kleinen gemütlichen Bauernhof gehen?", schlug ich vor. Mum nickte begeistert. Und auch Dad schien einverstanden. Nur Jamie gefiel es nicht. "In ein kleines mini Dorf? Nee wirklich da hab ich keinen Bock.", murrte er. "Aber Jamie, hast du eine bessere Lösung?", meinte Mum. Und da wusste er keine Antwort. "Ich suche einen schönen Bauernhof aus", sagte sie. Und mit einem Seitenblick auf Jamie, fügte sie "in der Nähe einer Stadt", hinzu.

    6
    3.Kapitel

    July
    Der Hof war nicht in de Nähe einer Stadt. Sondern mitten auf dem Land in einem kleinen Dorf. Er hieß Sommerhof und sah gemütlich aus. Wir fuhren mit der Fähre nach Fankreich. Vom Hafen in Frankreich ab, fuhren wir mit dem Auto bis zu dem Hof. "Wir sind da", verkündete Mum und fuhr eine Kirschbaumalee entlang. Es sah wunderschön aus.

    7
    4.Kapitel

    Jane
    Mein Lieblingsplatz auf dem Hof ist ein Kirschbaum in der zweit vordersten Reihe. Dort sitze ich oft auf dem höchsten Ast und beobachte alle. Genau das tat ich in dem Moment., als ein blaues und ein schwarzes Auto mit jeweils einem riesen Pferdeanhänger durch die Alee fuhren. Ich versuchte das Nummernschild zu erkennen. Ich staunte nicht schlecht, als ich merkte das es englische Autos waren. Schnell hangelte ich mich an dem Ast runter und rannte in die Küche. Dort saßen Leo, Stacey, Emily und Mama beim Frühstück. "Draußen stehen zwei englische Autos mit Pferdeanhänger ", erzählte ich atemlos. Leo grinste und strubbelte mir durch die Haare. "Ist klar Geschichtenerzähler-Jane", sagte er. Emily lächelte mich an. Sie glaubte mir bestimmt auch nicht. Denn ich neige dazu Geschichten zu erzählen, die nicht immer so genau stimmen. Aber ich mein es ist doch lustiger, wenn man behauptet sein Pferd hätte die Hausaufgaben gegessen, als wenn man einfach sagt, dass man die Hausaufgaben vergessen hat...
    Nur Stacey riss die Augen erstaunt auf und wirkte begeistert. Ich wollte mich gerade verteidigen, da sagte Mama: "Es stimmt, es kommt eine neue Familie mit neuen Pferden." Ich grinste triumphierend, als ich Leo und Emilys
    erstaunte Gesichter sah. Wir stürmten alle raus aus der Küche. Ich rannte voran. Als wir bei den Autos ankamen, waren dort schon Enzo und Papa. Papa unterhielt sich auf Englisch mit einem Mann mit Hemd. Ich verstand nur welcome und I... In diesem Moment kamen auch noch Florentine und Ann. Da war die Familie schon fast vollständig...

    8
    Kapitel 5
    Victoria

    "Hast du auch Hunger?", fragte Janett, meine beste Freundin. "Mhm nö grad nicht.", murmelte ich. "Wie ist das jetzt eigentlich mit diesem Antoine?", fragte Janett aufgeregt. "Er kommt morgen an... Du musst dann zu uns kommen. Obwohl du morgen eigentlich frei hast...", sagte ich begeistert. Sie nickte. "Natürlich komme ich her, Vic, natürlich. Ach du heiliger Strohsack... MORGEN SCHON! Ich habe noch kein passendes Outfit! Vic, was machen wir bloß?", fragte Janett verzweifelt. Ich runzelte die Stirn. "Naja, jetzt habe ich keine Zeit. Ich muss jetzt nachhause. Aber sobald ich zuhause bin, frag ich meine Mutter, ob ich mit dir shoppen gehen darf..., okay?", schlug ich vor. "Okay. Dann geh jetzt. Beeil dich!", drängte sie. Ich lächelte. "Ja, versprochen. Tschüss Frau Arbenstein", rief ich so laut ich konnte, damit die Mutter meiner Freundin auch wirklich mitbekam wie höflich ich war und dass ich mich extra von ihr verabschiedete. "Ciao Janett", sagte ich. "Tschau Vic", erwiderte sie.


    Ich rannte

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (1)

autorenew

vor 364 Tagen flag
Wieso ist das in der Kategorie RPG???!!!