Springe zu den Kommentaren

Die Rumtreiber - Könige der Streiche

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
11 Kapitel - 18.799 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.318 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 3 Personen gefällt es

    1
    Auf gehts!

    James lief den Gang des Hogwarts-Expresses entlang. Schüler in seinem Alter oder älter liefen an ihm vorbei und suchten wie er selbst nach einem Abteil. Bei einem Abteil blieb James stehen. Da saßen zwei Leute drin. Ein Mädchen mit roten Haaren saß am Fenster und hatte ihren Kopf an die Scheibe gedrückt. Der zweite im Abteil saß direkt an der Abteiltür so weit weg wie möglich von dem Mädchen. James schob die Abteiltür auf. Während das Mädchen ihn ignorierte lächelte ihn der Junge freundlich an.,, Hay. Ich finde kein Abteil mehr, also schon aber die sind alle voll. Darf ich mich hier hin setzen?", fragte James.,, Du brauchst kein extra Ticket um dich hier hin setzen zu dürfen.", grinste der Junge. James lächelte und setzte sich dem Jungen gegenüber. Dann sah er ihn genauer an. Er hat graue Augen und lockige schwarze Haare.,, Ich bin James Potter, und du?", fragte James und streckte seine Hand aus. Der Junge schüttelte diese grinsend.,, Sirius Black.", sagte er. James grinste.,, Cooler Name.", sagte er und lehnte sich zurück.,, Na
    wenn du meinst.", sagte Sirius.,, Ja oder etwa nicht?", fragte James.,, Ach egal.", sagte Sirius.,, Stimmt. Es gibt spannendere Themen als Namen. Wie zum Beispiel ... Quidditch.", grinste James. Sirius' Miene erhellte sich.,, Du magst Quidditch auch?", fragte er.,, Quatsch.", sagte James.,, Ich LIEBE Quidditch!", lachte er, Sirius' stimmte mit ein.,, Welche Position würdest du denn gerne spielen?", fragte Sirius.,, Da muss ich gar nicht überlegen! Jäger! Und du?", fragte James.,, Sucher oder Jäger, ich bin sehr wählerisch.", sagte Sirius grinsend.,, Du musst mich erstmal bei Süßigkeiten erleben!", lachte James. Sirius grinste dann ging das Abteil auf. Es war ein Junge. Er musste auch im selben alter wie James und Sirius sein. Er hatte eine sehr blasse Haut, seine schwarzen Haare waren fettig und reichten ihm bis zu den Schultern. Seine schwarzen Augen waren kalte Höhlen. Er setzte sich gezielt auf dem Sitz gegenüber des Mädchens.,, Was ist denn deine Lieblings- Süßigkeit?", fragte Sirius.,, Barty Botts Bohnen in allen Geschmacksrichtungen sind cool, und was magst du am liebsten?", fragte James. Sirius dachte nach.,, Ich glaube auch!", grinste Sirius. James lachte.,, Freust du dich auch schon so auf Hogwarts?", fragte James.,, Nein überhaupt nicht weißt du?", lachte Sirius. James grinste.,, Du solltest am besten nach Slytherin kommen.", sagte der Fremde auf einmal zu dem Mädchen.,, Slytherin?",
    mischte sich James nun ein.,, Wer will denn schon nach Slytherin? Ich glaub, dann würd ich abhauen, du auch?", fragte er Sirius. Sirius sah James an.,, Meine ganze Familie war in Slytherin.", gestand er.
    ,, Oh Mann! Und ich dachte du wärst in Ordnung!", sagte James. Sirius grinste.,, Vielleicht, breche ich mit der Tradition. Wo würdest du hinwollen, wenn du die Wahl hättest?", fragte Sirius.
    James zog ein imaginäres Schwert.,, Gryffindor, denn dort regieren Tapferkeit und Mut, wie mein Dad!", sagte er. Der Fremde machte ein abfälliges Geräusch. James sah ihn an.,, Hast du 'n Problem damit?", fragte er.
    ,, Nein.", antwortete dieser.,, Wenn du mehr Kraft als Köpfchen haben willst.", fügte er noch hinzu. Dies ging zu weit.,, Wo möchtest du denn gern hin, wo du offenbar nichts von beidem hast?", fragte Sirius den Jungen nun. James brüllte vor Lachen. Das Mädchen stand auf. Ihr Gesicht war gerötet.,, Komm, Severus, wir suchen uns ein anders Abteil.", sagte sie.,, Ohhhh!", äfften Sirius und James ihren hochmütihen Ton an. Als die beiden dann das Abteil verliesen und die Tür zuknallten konnte James nicht anders und rief:,, Wir sehn uns, Schniefelus!",
    Sirius lachte.,, Schniefelus?", fragte er.,, Passt doch zu ihm.", grinste James. Sirius nickte grinsend.,, Schniefelus ... ja das gefällt mir!", lachte er. James stimmte mit ein. Sirius und James unterhielten sich noch als das Abteil erneut auf ging. Es war ein kleiner dicklicher Junge mit mausbraunen Haaren und wässrig blauen Augen.,, D-darf ich ... darf ich mich zu euch setzten?", fragte er.,, Klar darfst du.", sagten Sirius und James wie aus einem Mund. Lächelnd setzte sich
    der Junge neben James.,, Ich bin James Potter und das ist Sirius Black, jetzt stellt sich nur noch die Frage, wer bist du?", fragte James.,, A-also ich h-heiße Peter Pettigrew.", sagte er. Sirius lächelte.,, Nett dich kennen zu lernen Peter.", sagte James.,, Spielst du Quidditch?", fragte Sirius. Peter schüttelte den Kopf.,, Ich kann das nicht. Aber ich schaue soo gerne zu.", sagte er.,, Na das ist auch in Ordnung. Was machst du denn gerne, wenn du nicht Quidditch spielst?", fragte James.,,Ähm ... nicht so interessante Dinge.", sagte Peter.,, Du weißt schon, dass ich mich mit solchen Antworten nicht zufrieden gebe?", fragte James.,, J-jetzt schon.", sagte Peter.,, Ich spiele g-gerne Zauberschach und lese gerne Comics.", sagte er.,, Na dass ist ja interessant.", sagte James lächelnd.,, Jep.", grinste Sirius. Peter lächelte.,, Hast du Zauberschach dabei? Ich wette ich bin besser als du.", sagte James herausfordernd. Peter nickte und holte ein Brett mit Figuren hervor. Sirius fischte sich was zu essen aus seinem Koffer und sah interessiert dabei zu. Peter gewann die erste Runde. James verschränkte die Arme.,, Ganz klar, du hast gemogelt!", sagte James.,, Hab ich nicht. Wie denn?", fragte Peter.,, Irgendwie! Ich verliere nie! Gewinnen ist mein zweiter Vorname!", sagte James.,, Wer nennt sein Kind bitte James gewinnen Potter?", fragte Sirius grinsend. Peter lachte. James grinste.,, Meine weißt du?", lachte er. James der es schaffte jede Runde gegen Peter zu verlieren, hatte es aufgegeben und unterhielt sich nun wieder mit Sirius. Dann ging erneut die Abteiltür auf. Die drei Jungen sahen auf. An der Tür stand nun ein vierter Junge.,, Haaaay.", sagte James freundlich. Der Junge sah die drei an.,, Guten Tag. Ist hier noch ein Platz frei? Die Leute mit denen ich in einem Abteil saß, waren nun jah ... sehr nervig.", sagte er.,, Klar, aber wir sind auch sehr nervig.", grinste Sirius und der neue setzte sich neben ihn. James und Sirius unterhielten sich wieder. Peter räumte sein Schachbrett weg. Dann warf er den neuen, der gegenüber saß einen Blick zu. Gerade hatte er ein Buch hervor geholt und las nun darin, den Lärm von Sirius und James ignorierte
    er einfach.,, Ach echt!", fragte Sirius lachend.,, Es war ja keine Absicht. Ich wollte doch nicht ein Loch in der Wand haben! Ich wollte das Fenster kaputtkriegen!", grinste James. Sirius kicherte.,, Und einmal war ich so wütend auf unsere Eule da hab ich ihre Federn versehentlich Rosa gefärbt.", kicherte James. Sirius hielt sich vor Lachen den Bauch.,, Ich habe meinen Eltern verboten das wieder in Ordnung zu bringen!", lachte er. Sirius hielt sich die Hand vor dem Mund.,, Und wann hat die Eule wieder ihre normale Farbe bekommen?", mischte sich der Fremde ein. James sah ihn das erste mal richtig an. Hellbraune Haare, grüne Augen, brauner Pullover und eine schwarze Jeans. Er war etwas blass um die Nase herum.,, Nie! Wir haben sie so gelassen!", lachte James.,, So gelassen? Ihr hattet von da an eine rosa Eule?", fragte er. James nickte grinsend.,, Das ist doch total witzig!", kicherte Sirius. Peter nickte.,, Na wenn ihr meint. Mir tut diese Eule leid.", sagte er.,, Ach die lebt e nicht mehr. Wer bist du eigentlich?", fragte James.,, Remus Lupin, und ihr?", fragte er.,, Ich bin James Potter.", sagte James.,, Sirius Black.", meinte Sirius.,,Äh und ich Peter Pettigrew.", sagte Peter.,, Nett.", meinte Remus.,, Ja wir sind auch nett.", sagte James.,, Nur nicht zu Eulen.", kicherte Sirius. Peter und James lachten. Remus grinste.,, Ich will gar nicht wissen was passiert wenn ihr rausfinden wie der Zauber geht.", sagte Remus.,, Uh...Bunte Welt!", lachte James. Sirius, Peter und Remus kicherten.
    So lief es die ganze Fahrt weiter bis der Hogwarts-Express unter dem schwarzen Nachthimmel anhielt.,, Wer zuerst draußen ist!", sagte James und rannte dicht gefolgt von Sirius aus dem Abteil. Remus sah Peter an.,, Ich renne doch nicht.", sagten beide gleichzeitig und verließen den Zug.,, Ihr ward total langsam!", sagte James.,, Genau ihr habt verpasst wie ich schneller als James war!", sagte Sirius beleidigt.,, Wie bitte? Ich war schneller!", sagte James.,, Nein ich!", lachte Sirius.,, Alle Erstklässler zu mir! Hier her!", rief ein Mann. James sah ihn an. Dieser Mann, musste der größte Mann der Welt sein. Fast sein ganzes Gesicht wurde von seinem wilden Haaren und seinem Bart bedeckt, beide braun. Wie Schniefelus hatte auch dieser schwarzen Augen, aber bei ihm hatten die Augen eine gewissen Wärme. James, Sirius, Remus und Peter liefen zu dem Mann. Als auch die anderen da waren, lief die Gruppe los, einen steilen Pfad entlang. Irgendwann bogen sie links ab und der Pfad war plötzlich vorbei. Sie standen vor einem See. Boote schwankten am Ufer und warteten darauf, das welche einstiegen. Am anderem Ufer war ein riesiger Berg. Auf der Spitze stand ein prächtiges Schloss mit vielen Zinnen und Türmen. Im Schloss flackerte Licht.,, Nicht mehr als vier in einem Boot.", befahl der Mann. James sprang in einem Boot. Das Boot wackelte darauf hin so stark, das er fast in den See
    fiel. Sirius setzte sich grinsend neben ihn. Peter und Remus setzten sich dann auch noch dazu. Als jeder sich in einem Boot gesetzt hatte, fuhren sie über den See. James fasste ins Wasser.,, Das ist kalt!", sagte er und spritzte Sirius nass. Sirius tauchte seine Hand ins Wasser und spritzte grinsend zurück. Peter machte es Sirius und James nach. Remus schüttelte nur grinsend den
    Kopf wenige Minuten später stand die ganze Gruppe vor einem Tor. Der Mann klopfte drei Mal an.
    Eine Frau öffnete das Tor und sah die Gruppe an.

    2
    Der Hut

    Die Frau hatte schwarze Haare, die sie zu einem festen Knoten gebunden hatte. Ihre blauen Augen huschten von einem Schüler zum anderen. Auf ihrer Nase saß eine rechteckige Brille, sie machte ein strenges Gesicht.,, Die Erstklässler, Professor McGonagall.", sagte der Mann.,, Danke Hagrid. Ich übernehme.", sagte sie. James sah Sirius
    an.,, Gut das wir jetzt auf Hogwarts sind, wir werden ihr mal beibringen was Spaß bedeutet.", grinste James. Sirius nickte. Professor McGoanagall führte die Gruppe in eine Kammer. Sie sagte ein paar
    Sätze und ging wieder. James drehte sich zu seinen drei Freunden um.,, Kann jemand von euch zufällig Professorisch?", grinste er. Sirius lachte.,, Professorisch. Du kommst
    auf Sachen!", sagte er.,, Tut mir leid ich kann eben mur Englisch!", sagte er beleidigt. Sirius grinste.,, Ich auch.", sagte er. Dann kam Professor McGonagall wieder.,, Stellt euch in einer Reihe auf.", sagte Professor McGonagall.,, Ah sie spricht ja doch Englisch!", grinste James und stellte sich hinter einem blonden Jungen. Sirius stand hinter James. Peter hinter Sirius und Remus hinter Peter. Sie betraten eine große Halle, hier waren auch die anderen Schüler. Sirius wurde nervös versuchte es aber zu verbergen. An den vier langen Tischen saßen die älteren Schüler. Die Lehrer saßen an einem fünften Tisch an der Stirnseite der Halle so dass sie alle vier im Blick hatten. Vor dem Lehrertisch stellte die Gruppe sich auf. Professor McGonagall nahm einen Hut. Es war ein sehr alter, an vielen Stellen geflickter Hut. Zuerst geschah nichts. Bis der Hut anfing zu Singen.
    ,, Seid tausend Jahren und noch mehr,
    stecke ich euch in eure Häuser bitte sehr!
    Vier davon gibt es hier,
    nun aber bitte keine Gier!
    Erst will ich erzählen wie's dazu kam,
    dass die vier Gründer nicht eines warn.
    Es fing an mit einer Idee,
    von Gryffindor der am Berge steh.
    Eine Schule wollen sie gründen,
    und es am Ende allen verkünden.
    Ein großes Schloss entstand,
    doch Slytherin es nicht verstand.
    Wieso auch nehmen wir die, die nicht reines Blutes warn?
    Dies entsprach nicht seinen Plan.
    Er wollt du lehren,
    die ihr reines Blut ehren.
    List und Tücke sollten sie im Namen tragen,
    und sich darüber nicht beklagen.
    Ravenclaw aber nur,
    unterrichtete mir Ruhr.
    All ihre Schüler sollten sein klug und weise,
    aber auf deren eigene Denkweise.
    Gryffindor nicht überlegen musste,
    ihm war's egal ob seine Schüler sehr viel wussten.
    Nur Tapferkeit und Mut,
    waren für Gryffindor gut.
    Hufflepuff war nicht vom strengem Köpfe,
    sie sich den Rest vorknöpfte.
    Fleißigkeit und Loyalität,
    waren für Hufflepuff Qualität.
    Nun wollen wir nicht lang warten,
    lass die Häuser-Auswahl starten!",
    als der Hut sein Lied beendet hatte, klatschten alle laut in der Halle Beifall. Professor McGonagall trat nach vorne, mit einer langen Pergamentrolle in der Hand.,, Wenn ich euren Namen aufrufe setzt ihr euch hier nach vorne und setzt den Hut auf, damit euer Haus bestimmt werden kann.", sagte sie.
    ,, Anderson, Kate!", rief sie.
    ,, GRYFFINDOR!", rief der Hut sofort. Der Tisch ganz links klatschte als Kate Anderson sich dazu setzte.,, Avery, John", rief Professor McGonagall.
    ,, SLYTHERIN!", rief der Hut. Diesmal klatschte der Tisch ganz rechts. Sirius konnte sehen wie seine beiden Cousinen Andromeda und Narzissa höfflich klatschten. Er hatte noch eine dritte Cousine. Bellatrix, aber die konnte Sirius von den dreien am wenigsten ausstehen und Merlin sei Dank geht die nicht mehr auf Hogwarts.,, Baker, Leon.", der blonde Junge, der vor James gestanden hatte lief nun nach vorne und setzte den Hut auf.,, HUFFLEPUFF!", rief der Hut. Diesmal klatschte der zweite Tisch von rechts.,, Black, Sirius.", Sirius sah auf. Jetzt schon? Wieso? Bemüht niemanden zu zeigen wie nervös er war setzte er sich auf den vierbeinigen Stuhl. So gleich rutschte ihm der Hut über die Augen.
    ,, Ahhh ein Black.", sagte der
    Hut.,, Sehr interessant. Die Blacks sind ja bekannt dafür nach Slytherin zu kommen.", sagte der Hut. Sirius hatte es ja gewusst.,, Aber du, du bist anders richtig?", fragte er. Wie bitte? Doch kein Slytherin?,, Du bist zwar nicht der bravste nein und du kannst sehr Listig sein Junge oh ja, aber für Slytherin reicht das nicht. Du bist auch Klug kein dummer Kopf nein, aber Ravenclaw ist auch nicht das richtige...hm....du bust sehr treu und würdest die Personen die dir wichtig sind nie verraten aber Hufflepuff? Nein. Du bist Mutig oh ja sehr Mutig und Tapfer. Ja! Du bist ein GRYFFINDOR!", rief er. Das letzte Wort rief er laut in die Halle. Sirius saß da. Gryffindor! Gryffindor? Naja es ist nicht schlecht aber seine Eltern werden ihn den Kopf abreisen. Professor McGonagall schubste ihn sachte vom Stuhl. Sirius nahm den Hut ab. Ein paar Gryffindors klatschten. Sirius setzte sich auf die Bank neben Kate Anderson. Sirius konnte sich nicht richtig auf die Auswahl konzentrieren und hörte Professor McGonagall nicht zu.,, Evans, Lily.", rief sie irgendwann. Sirius sah wie das rothaarige Mädchen aus dem Abteil nach vorne lief. Wenn die nach Gryffindor kommt, dann war heute eindeutig nicht Sirius' Tag.,, GRYFFINDOR!", rief der Hut. Sirius stöhnte. Lily Evans setzte sich neben ihn. Sie sah ihn kurz an und wandte sich dann entschieden von ihm ab.,, Green, Sara.", wurde auch eine Gryffindor. Dann sah Sirius gelangweilt zur Decke. Ein Junge kam nach Ravenclaw ein Mädchen nach Slytherin, ein Mädchen wurde eine Ravenclaw ein Junge nach Hufflepuff, dann ein Mädchen nach Slytherin,, Levinson, Toby", wurde ein
    Ravenclaw und,, Lewis, Thea", eine Hufflepuff.,, Lupin, Remus.", Sirius sah auf. Der Hut rutschte Remus über die Augen. Zuerst geschah überhaupt nichts.,, GRYFFINDOR!", rief der Hut. Sirius stand auf und klatschte. Grinsend lief Remus auf Sirius zu und klatschte bei ihm ab.,, Ja!", sagten beide gleichzeitig und setzten sich wieder.,, Macdonald, Mary.", wurde auch eine Gryffindor.,, Mcleod, Sophie.", wurde eine Ravenclaw und,, Mulciber, Austin", ein Slytherin.,, Onnington, Tom", wurde ein Hufflepuff und,, Perlman, Kevin.", wurde ein Ravenclaw.,, Pettigrew, Peter.", Sirius und Remus sahen auf als Peter den Hut aufsetzte. Es war still in der Halle. Und es blieb still. Sirius sah auf die Uhr.,, Schon vier Minuten und der Hut sagt nichts.", sagte Sirius.,, Vielleicht ist er eingeschlafen.", grinste Remus. Zwei weitere Minuten vergingen.,, GRYFFINDOR!", rief der Hut. Peter riss den Hut vom
    Kopf und lief auf seine Freunde zu. Sirius zerzauste seine Haare.,, Gut gemacht Peter!", strahlte Sirius.,, Ja.", lächelte Remus.,, Potter, James.", rief Professor McGonagall. Der Hut hatte gerade mal James' Haarspitze berührt als er schon verkündete das James ein Gryffindor sei.,, Ja wir haben es geschafft!", rief Sirius.,, Wir sind alle im selben Haus!", rief Peter. James und Sirius machten einen albernen Tanz. Remus und Peter lachten. Als auch der rest in die Häuser kam und Schniefelus wie erwartet ein Slytherin wurde eröffnete Professor McGonagall das Festessen. James und Sirius nahmen von allen etwas. Peter bediente sich reich an Bratkatoffeln und Würstchen. Remus machte es ihm lächelnd nach.,, Hey Sirius wetten ich schaff es diese Erbe in deinem Mund zu werfen?", grinste James und hielt eine Erbse hoch. Sirius grinste.,, Versuch es doch!", sagte er und öffnete seinen Mund. James warf und er traf.,, Lecker.", grinste Sirius.,, Zehn zu null
    für Gryffindor!", rief James glücklich. Peter, Remus und Sirius lachten.,, Ich treffe, diese Pommes in deinen Mund soll ich es dir beweisen?", fragte Sirius.,, Aber klar!", sagte James und Sirius traf. James, Remus und Peter klatschten.,, Das ist sowas von ekelig!", beklagte sich Evans.,, Ach rede doch mit deiner Hand Evans. Wir hören nicht auf dich.", sagte Sirius.,, Wir verstehen leider
    keine Zicken-Sprache!", lachte James. Sirius grinste.,, Wir können nämlich nur Englisch!", lachte er. Remus und Peter kicherten. Dann kam der Nachtisch.,, Wetten wir, ich kriege mehr Eiskugeln runter als du Sirius?", fragte James.,, Wette gillt!", grinste Sirius.,, Euer Leben besteht nur aus Wetten oder?", grinste Remus und bediente sich an den Pudding. Als das Festessen zu Ende war erklärte Professor Dumbledore ein paar Regeln. Dann folgten sie einer Vertrauensschülerin aus der Halle. Evans hatte zwei Freundinnen gefunden wie es aussah. Sara Green und Kate Anderson. Vor einem Gemälde blieb die kleine Gruppe stehen.,, Passwort?", fragte die fette Dame im Bild.,, Pfannekuchen.", sagte die Vertrauensschülerin. Das Bild klappte zur Seite und gab ein Loch frei. Alle kletterten hin durch. Der Gemeinschaftsraum war ein runder Raum mit Tischen, weichen Sesseln und schönen Wamdteppichen.,, Der Jungen Schlafsaal ist dort oben. Die Mädchen kommen mit mir.", sagte sie. James rannte die Treppe hoch und riss die Tür auf. Sirius betrat nach ihm den Schlafsaal. Vier rote Himmelbetten standen in einem geräumigen Raum. James lies sich auf das zweite Bett von rechts fallen. Sirius links daneben.
    Remus nahm das Bett ganz rechts und Peter ganz links.
    Alle zogen ihre Pyjamas an und schliefen sofort ein.

    3
    Hogwarts

    RIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNG!
    Remus schreckte hoch und viel aus dem Bett.,, Aua verdammt!", fluchte er. Er hielt sich die Ohren zu und sah sich um. James dunkelblauer Wecker klingelte. James setzte sich müde auf. Er war mit Brille eingeschlafen und diese saß jetzt schräg auf seine Nase. Er nahm den Wecker und schaltete ihn aus.,, Bist du eigentlich Wahnsinnig?", fragte Remus.,, Wieso?", gähnte James.,, Wieso! Warum besitzt fu sowas wie einen Wecker!", fragte Remus.,, Nun damit wir nicht verschlafen.", sagte James.,, Mir sind fast die Ohren abgefallen!", beschwerte sich Remus.,, Was ist 'n los?", gähnte Sirius und stand auf.,, Remus beschwert sich über meinen Wecker ist das zu fassen?", fragte er.,, Wecker? Wie hat dein Wecker geklingelt?", gähnte er.,, Ja.", grinste James.,, Das kannst du doch unmöglich überhört haben!", sagte Remus.,,Ähm doch.", grinste Sirius. Remus seufzte. James lachte. Peter setzte sich auf.,, Ist schon morgen?", gähnte er.,, Nein noch mitten in der Nacht!", scherzte Sirius. Peter plumpste aus seinem Bett. Remus sah James noch einmal wütend an und zog sich dann um. James wühlte in seinem Koffer nach seinen Schulsachen. Sirius suchte seinen Zauberstab und Peter seine Socken. Eine halbe Stunde später suchten die vier die große Halle.,, Wir kommen ganz sicher zu spät.", meinte Remus.,, Ist doch egal.", sagten James und Sirius gleichzeitig.,, Natürlich, für euch!", grinste Remus.,, Hey! Vergesst mich nicht! Mir ist das doch auch ganz egal!", sagte Peter. James und Sirius lachten. Als die vier die große Halle gefunden hatten setzten sie sich gemütlich hin und frühstückten. Um die tausend Eulen flogen in die große Halle. Ein schwarzer Uhu landete vor Sirius.,, Oh nein!", piepste Peter.,, Am ersten Tag einen Heuler? Krass!", sagte James. Sirius nahm den roten Umschlag und öffnete diesen.,, SIRIUS BLACK!", schrie die Stimme von Walburga Black durch die Halle. James sah wie Sirius ganz blass wurde und zu dem Heuler aufsah.,, WAS FÜR EINE SCHANDE! UND WIR DACHTEN AUS DIR KÖNNTE NOCH WAS WERDEN! ORION UND ICH WOLLTEN ES NICHT GLAUBEN ALS LUCIUS MALFOY UNS GESCHRIEBEN HATTE DAS DU NACH GRYFFINDOR GEKOMMEN BIST! WIE KANNST DU ES WAGEN UNSERE FAMILIE SO IN DEN DRECK ZU ZIEHEN? WARTE ES NUR AB, BIS WIR DICH IN DIE FINGER KRIEGEN! GLAUB JA NICHT DAS WIR ES EINFACH SO DULDEN WERDEN!", mit diesen Worten verbrannte der Heuler.,, Ah ja. Deine Mutter war ja sehr begeistert.",.sagte James nachdenklich. Remus sah wütend auf den Umschlag.,, Jetzt hab ich den ganzen Tag Kopfschmerzen! Erst der Wecker und jetzt ein Heuler.", sagte er. Sirius fuhr sich durch seine Haare.,, Die bringen mich um.", sagte er.,, Niemals. Das wagen die nicht keine Sorge.", sagte James.,, Genau!", sagte Peter. Sirius lächelte. Nach dem Frühstück bekamen sie die Stundenpläne.,, Ach! Wir haben Kräuterkunde mit den Hufflepuffs!", sagte James.,, Na dann.", sagte Sirius. Die Lehrerin für Kräuterkunde hieß Professor Sprout. Jeder bekam einen kleinen Korb mit Pilzen, die sie genau untersuchen sollten. James fand das langweilig u.d stocherte mit seinen Zauberstab gelangweilt auf einem Pilz. Dieser wurde irgendwann so groß wie ein Quaffel. Sirius sah James an.,, Was machst du denn da?", lachte er.,,Ähm ... hast du Hunger?", lachte James. Sirius grinste und murmelte ein paar Worte. Nun hatte der Pilz auch noch Pickel.,, Igitt!", lachte James.,, Was macht ihr den
    da?", fragte Professor Sprout.,, Wir untersuchen. Meine Sorge wir haben alles unter Kontrolle!", sagte James.,, Hey mein Pilz!", sagte Peter und rannte seinen hüpfenden Pilz hinter her. James, Sirius und Remus lachten.,, Warte ich helfe dir!", sagte Remus und rannte den Pilz hinter her. James und Sirius fanden das so lustig, das sie gleich hinterherjagten. Die anderen Erstklässler waren von den vieren zu sehr abgelenkt als dass sie ihre Aufgabe weiter hätten machen können. James lies sich auf den Boden fallen und fing den Pilz. Sirius stolperte über James und Remus sowie Peter gleich hinter her. Alle vier lagen auf den Boden und lachten.,, Sowas hab ich nicht nie erlebt!", sagte Professor Sprout. James rappelte sich auf.,, Alles für die Forschung der Pilze.", grinste er. Der Pilz sprang aus seiner Hand. Landete auf einem Blumentopf, und dieser fiel darauf hin zu Boden. Die anderen drei und ein paar andere Schüler lachten. In der 3. und 4. Stunde hatten die Gryffindors Zaubertränke mit den Slytherins.,, Und wenn wir einfach schwänzen?", fragte Sirius.,, Nein, nicht mit mir!", sagte Remus streng. Als die vier den Klassenraum gefunden hatten setzten sie sich ganz nach hinten. Professor Slughorn wollte das sie mit einem einfachen Trank gegen Fieber anfingen. James und Sirius arbeiteten zusammen sowie Remus und Peter.,, Peter hol du mal die Zutaten ich muss gucken was wir überhaupt genau machen müssen.", sagte Remus und nahm ein Buch zur Hand.,, Aber was brauchen wir?", fragte Peter.,, Aalaugen, Raupen, Die Wurzel von einer Alraune und den Sabber von Acrumantulla.", sagte Remus.,, Igitt ich hoffe ich bekomme nie Fieber.", sagte Peter und lief nach vorne um die Sachen ab zu holen. Was sollte er holen? Das war so viel gewesen! Also eine mal den Sabber von was? Peter sah sich um. Spucke von einem Einhorn. Das geht doch auch! Er nahm die Flasche und dachte weiter nach. Dann brauchte er Augen. Augen von ah ja einem Aal! Und was noch? Er nahm einfach zwei weitere Sachen und lief damit zu Remus. Remus sah die Sachen an.,, Bist du dir sicher dass du nichts falsches geholt hast?", fragte er. Peter schüttelte den Kopf. Remus nahm die Sachen brachte sie zurück und holte die richtigen Sachen. Der Kessel von James und Sirius dampfte. Remus konzentrierte sich und bereitete mit Peter die Zutaten vor.,, Boar James! Jetzt ist unser Trank Blutrot und nicht Lila!", lachte Sirius.,, Sieht doch cooler aus!", sagte James grinsend. Remus sah in seinen Kessel.,, Ist das schlimm wenn unser Trank braun ist?", fragte Peter.,, Laut Anleitung sollte es Orange sein.", sagte Remus.,, Und wieso reden James und Sirius was von Lila?", fragte Peter.,, Die sind vermutlich schon beim nächsten Schritt.", sagte Remus.,, Achso.", sagte Peter.
    Beim Mittagessen nach der 6. Stunde überlegten Sirius und James, was sie wohl heute machen würden.,, Wie wäre es wenn wir uns das Schloss ansehen?", fragte Sirius.,, Gute Idee!", meinte James und freute sich schon darauf. Nach dem Essen stand James auf.,, Also Kommt ihr mit Remus und Peter?", fragte er.,, Remus hat schon die Halle verlassen.", sagte Peter schulterzuckend und stand auf.,, Wieso das?", fragte Sirius und warf James einen Blick zu.,, Hm. Wenn er wieder da ist, fragen wir ihn.", sagte James und so verließen nur die drei die große Halle. Sie schlenderten bis sie eine Stunde später auf Remus trafen der gerade die Treppe runter lief.,, Wo warst du?", fragte James neugierig.,, Ich musste was besprechen, ist nicht so wichtig.", sagte Remus.,,Ähm ... okay. Kommst du jetzt mit uns wir sehen uns im Schloss um.", sagte James. Remus nickte.
    Sie sahen sich gerade in eines der unteren Korridoren um. Sirius blieb vor einem Bild stehen.,, Was ist?", fragte James und drehte sich mit Remus und Peter um. Schaut mal das sieht aus als hätte die Birne einen Schnurbart!", grinste Sirius. James stellte sich neben ihm. Es war ein Bild von einer Obstschale. Auf der Birne war ein schwarzer Fleck. James trat näher ran und versuchte diesen Fleck auf zu machen.,, Das ist Tinte, jemand muss mit den Fingern drangekommen -", James hielt an. Die Birne lachte als James diese berührt hatte. Schon klappte das Bild zur Seite.,, Huch!", sagte James. Sirius staunte. In diesem Raum standen Tische genauso aufgestellt wie in der großen Halle. Tausende von Hauselfen arbeiteten daran essen zu machen.,, Wo sind wir hier gelandet?", fragte Peter.,, Das Leute, ist die Küche von Hogwarts!", staunte Remus. Vier Hauselfen kamen an gelaufen.,, Können wir Ihnen etwas anbieten?", fragte eine Hauselfe freundlich. Sirius sah James mit hochgezogenen Augen an.,, Na wenn ihr schon fragt. Wie wäre es mit....Eine Schüssel voll mit Keksen?", fragte James.,,Ähm und ein Erdbeereis!", sagte Sirius.,, Ich möchte Pommes!", sagte Peter begeistert.,, Euer ernst?", fragte Remus. Dann verschwanden die Hauselfen und kamen kaum eine Sekunde später mit den Sachen zurück.,, Cool!", sagte James.,, Paradies!", sagte Sirius. Remus schüttelte nur grinsend den Kopf.

    4
    Wir sind die Rumtreiber!

    So vergingen die Tage auf Hogwarts. James, Sirius, Remus und Peter konnte man kaum noch getrennt sehen, die vier Freunde verbrachten so viel Zeit mit einander als würden sie sich schon ewig kennen. Irgendwann kam dann auch der Halloweenmorgen. Sirius setzte sich verschlafen auf und sah auf seine Armbanduhr. 9:10 Uhr. Da heute Samstag war, machte sich Sirius keine großen Gedanken darum wann er aufgestanden war. Er sah sich um. James, Remus und Peter schliefen noch. Sirius glitt aus seinem Bett und schüttelte James wach.,, James steh auf! Hallo!", rief er. James schlug genervt Sirius Hand weg.,, Hey!", sagte Sirius und setzte sich auf James.,, Ahhh! Sirius verflucht du bist schwer runter von mir! Runter!", sagte James und schubste Sirius weg. Sirius verlor das Gleichgewicht krachte gegen Remus' Nachttisch. SPLITTER.
    Sirius wich erschrocken zurück als ein Tintenglas auf dem Boden zerbrach. Sofort sah Sirius zu Remus,
    doch dieser schlief einfach weiter.,, Schade das du ihn nicht geweckt hast wäre sicher witzig gewesen.", kicherte James. Die Sache war, Remus war einfach unerträglich wenn man ihn weckte, rastete er sofort aus. Das erklärte auch warum keiner mehr in diesem Schlafsaal einen funktionierenden Wecker mehr hatte. Peter setzte sich auf.,, Was macht ihr zwei?", gähnte er.,, Was wohl? Aufstehen!", sagte Sirius. James streckte sich und setzte sich seine Brille auf die Nase.,, Leute! Heute ist Helloween!", rief er und sprang aus dem Bett.,, Ja und?", fragte Sirius. James stöhnte.,, Sirius! Heute ist Helloween! Was macht man da?", fragte er. Sirius dachte nach.,, Süßigkeiten essen?", fragte Sirius.,, Ja das auch, aber ich mache jedes Jahr an Halloween einen Helloween-Streich und jetzt bin ich hier in Hogwarts und habe drei spitzen Freunde. Also kann der Streich nur gut werden!", sagte James.,, Ein Streich? Zu Helloween? Wieso nicht?", fragte Sirius grinsend. James nickte.,, Genau! Wieso nicht!", strahlte er. Peter sah sich um.,, Leute schaut euch mal um, wie sollen wir SO was zum Anziehen finden?", fragte Peter. James gab ihm recht. Der Schlafsaal sah einem Schlachtfeld ähnlich, das störte ihn nicht. Er liebte das Chaos!,, Na und? Ich räume nicht auf!", sagte James.,, Ich auch nicht! Wer aufräumt ist doch nur zu faul zum Suchen! Ich vermisse meine Socke schon seit einem Monat!", grinste Sirius. James lachte.,, Worum geht es jetzt wieder?", gähnte Remus und kramte nach was zum anziehen.,, Ah gut, da alle wach sind. Können wir ja anfangen!", sagte James und zog sich einen blauen Pullover an.,, Womit wollt ihr anfangen?", fragte Remus und zog sich eine Jeans an.,, Einen Streich zu Helloween! Also und da Helloween heute ist und das Fest Abends muss uns schnell was einfallen!", sagte James. Die vier gingen runter in den Gemeinschaftsraum und setzten sich an einem Tisch. Peter sah nachdenklich aus dem Fenster. Remus blätterte in einem Buch und Sirius diskutierte mit James.,, Das ist doch langweilig wie wäre es wenn -",,, Hör auf!", sagte Sirius und schlug auf dem Tisch. James sah ihn an.,, Ich hab die Idee!", grinste er. James beugte sich zu ihm nach vorne. Peter sah Sirius gespannt an. Remus sah seine Freunde über den Buchrand hinweg an.,, Also beim Fest. Da brauchen wir etwas, was die ganze Halle in dunkel stehen lässt.", sagte Sirius.,, Dafür muss man nur die Kerzen auskriegen, ich würde das ohne Probleme hinbekommen.", sagte Remus. Sirius sah ihn an.,,Ähm ... gut also und für das nächste muss ich kurz zu Professor Slughorn bin bald wieder da!", sagte Sirius und rannte aus dem Gemeinschaftsraum. James folgte ihn. Peter folgte darauf hin James. Da Remus nicht allein rumhocken wollte rannte er gleich hinterher. Unten in Professor Slughorns Büro klopfte Sirius an der Tür. Der freundliche Professor Slughorn öffnete die Tür.,, Ahhhh guten Morgen!", sagte er.,, Guten Morgen Professor, ich hätte da eine Frage.", sagte Sirius mit einem Engelblick.,, Ja, ja natürlich! Was möchten sie Fragen?", fragte er.,, Hätten sie in ihrem Schrank noch Feuerraupen?", fragte er.,, Feuerraupen? Ein Trank mit solch einer Zutat ist sehr gefährlich zu brauen sind Sie sich sicher?", fragte Professor Slughorn.,, Ja.", sagte Sirius.,,Ähm....na gut, wartet.", sagte Professor Slughorn. Er kam mit einem großen Glas mit dunkelblauen und roten dünnen Raupen zurück.,, Danke.", sagte Sirius und nahm das Glas.,, Kommt mit.", sagte er zu James, Remus und Peter.,, Und was machen wir damit?", fragte James.,, Passt auf was die können. Hab ich letztens raus gefunden.", sagte er und ging mit seinen Freunden in einem verlassenden Klassenraum.,, Und?", fragte James neugierig. Sirius schraubte das Glas auf. Vorsichtig nahm er eine blaue Raupe raus und gab sie James.,, Ich werde daraus nicht schlau.", sagte James. Sirius holte eine zweite Raupe raus.,, Passt mal auf.", sagte er und hielt die Raupe am Kopf fest, dann zog er am hinteren Teil und lies die Raupe los. Diese schoss hoch an die Decke und ging in die Luft wie ein Feuerwerk. James machte es ihm nach.,, Ist das nicht, Tierquälerei?", fragte Peter.,, Ja, aber diese Raupen sind eh viel eher Schädlinge als Zutaten für besonders wichtige Tränke.", sagte Remus.,, Also und den Rest lassen wir in der großen Halle los. Die anderen werden einen Schreck bekommen!", grinste Sirius.,, Super Idee!", sagte James und verstrubbelte Sirius Haare. Sirius versteckte das Glas solange im Jungenschlafsaal.,, Ich habe ein Spiel von meiner Mutter bekommen letztens, kennt ihr Gobstein?", fragte James.,, Das Spiel wo die Steine dich mit ekelig riechender Flüssigkeit vollspritzen wenn du einen Punkt verlierst?", fragte Sirius. James nickte.,, Kennen wir!", sagten Sirius, Remus und Peter. Sie spielten bestimmt 3 Runden dann hatte Peter die Schnauze gestrichen voll, da er so viele Punkte verlor und er von den vieren am schlimmsten Roch. Remus der ohne hin immer sehr kränklich aussah war schon ganz grün im Gesicht und flüchtete ins Bad. Am Nachmittag wollten die vier nach draußen als sie auf Mrs Blue trafen. Mrs Blue war keine Hexe oder der gleichen sondern eine flauschige braune Katze mit grünen Augen. Dies war die Katze von Mr Filch den Hausmeister. Sirius hockte sich auf den Boden und hob die Katze hoch.,, Komisch oder. Mrs Brown würde eher zu ihr passen, wegen ihres Fells.", sagte Sirius. James grinste.,, Wenn wir nur wüssten wie man ihr Fell blau färben könnte!", sagte er.,, Du hast deine Eule rosa gefärbt jetzt streng dich an!", sagte Sirius gespielt streng. James zückte seinen Zauberstab und zielte auf Mrs Blue.,,Ähöm.", sagte James und dachte nach. Die vier hockten auf den Boden und überlegten wie sie das wohl hinbekommen würden. Als ihr Fell auf einmal Blau wurde. James jubelte.,, Jahaaa!", sagte er. Die anderen drei lachten. Mrs Blue rannte fauchend davon.,, Wir sollten unbedingt mal solche Zauber lernen!", grinste Sirius. James schlang seinen Arm um Sirius Schulter.,, Werden wir! Werden wir auf jeden Fall!", sagte er.,, Ihr seid echt die nervigste Truppe in Hogwarts!", fauchte Evans als sie sich in der großen Halle zum Mittagessen hinsetzten. Mary stimmte ihr zu.,, Alberner als meine kleine Schwester und nerviger als meine Oma!", sagte sie.,, Ts uns ist das egal was IHR von uns haltet!", sagte James.,, Wie wärs wenn ihr euch ein Namen gebt? Die Nervenplage von Hogwarts, dann weiß jeder sofort weg gemeint ist.", sagte sie. Mary lachte.,, Das ist doch total -",,, Brilliant, danke Evans!", unterbrach James Sirius. Sirius sah James ungläubig an.,, Nicht das mit der Nervenplage! Aber wir vier sind doch echt coole Freunde und total beliebt bei den meisten jedenfalls, wie wärs wenn wir einen Namen bekommen damit wir sowas wie eine richtige Bande sind?", fragte James.,, Genial!", sagten Sirius, Remus und Peter.,, Aber wie sollen wir uns nennen? Wir brauchen einen Namen der so richtig gut zu uns passt.", sagte James. Nach dem Mittag grübelten die vier über einen Namen.,, Wie wäre es mit ... die unglaublichen vier?", fragte James.,, Oder ... Chaoten", lachte Sirius. Peter kicherte.
    ,, Lily schau.", sagte Mary.,, Die vier treiben sich ja ständig hier rum, kaum zu glauben oder?", fragte Mary
    und sah geringschätzig zu den vier Freunde. Evans sah die vier an.,, Nervige Idioten eben.", sagte sie.,, Ts!", sagte Sirius beleidigt.,, Also ich wäre ja für -", James schüttelte den Kopf.,, Die Mädchen haben uns eben geholfen hörst du eigentlich nie richtig hin?", fragte James.,, Die haben doch nur gesagt wir seien nervige Idioten.", sagte Remus.,, Nein du Besserwisser. Was hat Macdonald zu Evans gesagt denk mal nach!", sagte James.,, Na das wir vier uns hier ständig rumtreiben und? Ich meine sie hat recht was das angeht aber sollten wir nicht lieber nach einem Namen suchen?", fragte Sirius.,, Das IST der Name! Sie hat recht. Wir treiben uns überall rum. Warum? Weil wir die Rumtreiber sind!", sagte James und schlug entschlossen auf dem Tisch.,, Die", sagte Remus.,, Rumtreiber.", sagte Sirius. Peter klatschte.,, Der Name ist Perfekt!", sagten alle gleichzeitig und lachten. Am Abend dann saßen die vier am Gryffindor Tisch.,, Ich liebe Helloween.", sagte James glücklich und bediente sich. Als alle aßen sah James zu Remus. Er beugte sich vor.,, Jetzt.", flüsterte er. Remus sah ihn kurz verwirrt an, dann erinnerte er sich wieder und zog seinen Zauberstab raus. Er sagte etwas, was James nicht verstand und auf einmal saßen sie in dunkeln. Überall fingen die Schüler an zu tuscheln.,, Lumos.", sagte Evans.,, Was ist passiert?", fragte sie. James und Sirius holten ein paar Raupen aus dem Glas und fingen an sie nach oben schleudern zu lassen. Peter und Remus halfen ihnen. Schon bald war in der Halle ein Feuerwerk ausgebrochen und alle klatschten. Ein paar sahen sich um wer dafür verantwortlich war. James stieg auf dem Tisch.,, Lumos.", sagte er wie zuvor Evans. Er beleuchtete sein Gesicht während die anderen drei grinsend weiter machten.,, Wir sorgen gerne für Spaß! Und das war erst der Anfang! Wir werden bestimmt noch groß rauskommen versprochen!", sagte er. Eine Raupe explodierte vor seiner Nase und James viel
    runter. Alle lachten. Er rappelte sich wieder auf. Seine Brille konnte nicht schiefer sein und sein Gesicht war voll mit Ruß. Sirius hörte auf und lachte sich die Stimme raus.,,Ähm ... TADAAAA!", rief er und lachte. Dann ruckte er seine Brille gerade und sprang auf die Bank.,, An alle bitte zu hören!", rief James grinsend.,, Unsere liebe Mitschülerin Lily Evans hat uns auf einer Idee gebracht.", sagte James.,, Potter! Wenn du schon so was abziehst zieh mich da nicht mit rein!", fauchte sie. James grinste.,, Ich bitte jetzt, Sirius, Remus und Peter aufzustehen denn wir haben was zu verkünden!", sagte James.,, Mr Potter was soll das?", hörte er McGonagalls Stimme.,, Lassen Sie doch ihre Schüler in Ruhe Minerva. Wichtig an Helloween ist es doch Spaß zu haben.", hörte James Professor Dumbledore sagen. Inzwischen waren Sirius, Remus und Peter auf den Bänken.,, Ich möchte verkünden, da einige es ja toll finden uns als Nervenplage zu betrachten, das wir nicht die nervenplage von Hogwarts sind, sondern die Rumtreiber!", strahlte James. Alle klatschten während Peter von der Bank flog. Sirius kicherte über dessen Tollpatschigkeit.

    5
    Spaß mit Folgen

    Vier Tage waren seid Halloween schon vergangen. Sirius saß mit James und Peter im langweiligsten Fach von Hogwarts fest. Geschichte der Zauberei bei Professor Binns. Peter schnarchte leise und Sirius kritzelte in seinem Geschichtsbuch. James sah aus dem Fenster.,, Du Sirius jetzt ist Remus wieder zu spät.", sagte James. Sirius sah auf.,, Stimmt. Das dritte Mal in diesem Jahr.", sagte Sirius.,, Jep.", sagte James.,, Ist doch seltsam oder?", fragte er.,, Wieso? Jeder kommt mal zu spät ist ebenso. Auch Streber.", sagte Sirius.,, Hm ... meinst du nicht das es trotzdem seltsam ist?", fragte James.,, Wieso? Sicher ist Remus wieder Krank und hat deswegen verschlafen. Ich weiß nicht wieso er einfach zugibt das er krank ist sondern immer wenn er in den Krankenflügel geht sagt das er was wichtiges zu erledigen hat, oder er für jemanden was wichtiges in der Winkelgasse suchen muss, keine Ahnung.", sagte Sirius.,, Wie kannst du dir sicher sein das Remus uns nicht die Wahrheit sagt?", fragte James.,, So wie der immer aussieht. Ich sag dir ich läge wenn ich so aussehen würde unter meiner Bettdecke und wandern nicht in London herum.", sagte Sirius.,, Hm ... vielleicht ist es Remus Peinlich, das er so oft krank wird?", überlegte James. Es klopfte an der Tür. James sah auf.,, Das wird er wohl sein, zwanzig Minuten zu spät.", sagte James. Sirius und Peter grinsten.,, Ja?", fragte Professor Binns. Die Tür ging auf und Remus trat ein.,, Guck.", flüsterte Sirius.,, Da sehe ich mit einer Erkältung sogar besser aus, und du musst mich mal mit einer Erkältung sehen!", sagte Sirius. Der Professor sah ihn an. Remus schloss die Tür.,, Tut mir leid ich habe verschlafen, bitte fahren Sie doch mit ihrem Unterricht fort.", sagte Remus und lies sich auf dem Stuhl neben Peter fallen. Ja Sirius hatte recht. Remus sah wirklich nicht gut aus.
    Am Abend dann machten sich die vier über die Hausaufgaben her. Sirius kritzelte gelangweilt auf sein Pergament. James spielte mit seinem Zauberstab herum und hoffte die Hausaufgaben würden sich von selbst erledigen. Peter schlug vor Überanstrengung sein Kopf auf dem Tisch. Nur Remus machte halb schlafend seine Hausaufgaben. Bis sein Blick James Armbanduhr traf und er aufstand. James sah Sirius an. Sirius sah James mit einem was-sagt-er-diesmal Blick an. James grinste.,, Ich muss los.", sagte Remus.,, Wieso?", fragte Sirius.,, Professor McGonagall hat mir ausgerichtet ich solle nach dem ich mit dem Hausaufgaben fertig bin zu ihr ins Büro gehen.", sagte er.,, Und weswegen?", fragte Sirius misstrauisch.,, Ich reise mit Flohpulver zu mir nach Hause, es geht nicht anders mein Vater braucht meine Hilfe zu Hause, meine Mutter ist wohl schwer krank.", sagte Remus.,, Deine Mutter ist also schwer krank und du musst unbedingt jetzt nach Hause flohen?", fragte Sirius.,, Ja.", sagte Remus.,, Was sag ich dir James? Er gibt es einfach nicht zu.", sagte Sirius. Remus wurde noch blasser das er fast wie ein Geist aussah.,, W-was zugeben?", fragte er.,, Was wohl? Hältst du uns für blöde?", fragte Sirius grinsend. James lachte. Remus sah von Sirius zu James hin und her. Seine Hände zitterten.,,Ähm...also i-ich muss dann.", stotterte Remus und stolperte aus dem Gemeinschaftsraum. Sirius sah James an.,, Was ist an krank sein nur so schlimm?", fragte er. James zuckte mit den Schultern.,, Keine Schule ist doch Geil.", lachte James.,, Nicht für Streber wie Remus!", lachte Sirius. Am nächsten Morgen lief James mit Sirius und Peter zur großen Halle. Vor der großen Halle trafen sie auf Snape mit seinen Slytherin Freunden Mulciber und Avery.,, Aah. Schaut mal die - wie habt ihr euch gleich genannt? Nervensägen?", lachte Avery.,, Nervensägen heeey, ist doch ein klasse Name für euch drei!", lachte Sirius.,, Oh jaaah.", lachte James.,, Wenn ihr euch dann klüger
    fühlt bitte!", grinste Mulciber.,, Wir sind aber besser als euer Kindergarten-Club oder Severus?", fragte Avery.,, Auf jeden Fall.", sagte er.,, Schniefelus wenn ich du wäre, würde ich leise sein. Du lässt dich ja von Evans herum kommandieren wie ein Kind.", lachte Sirius.,, Das stimmt nicht mal!", sagte Severus.,, Pssssccht. Fledermäuse sind ganz leise Tiere also darfst du nichts sagen!", sagte James. Sirius und Peter lachten und setzten sich dan den Gryffindor Tisch.,, Wie kommst du darauf Schniefelus mit einer Fledermaus zu vergleichen? Die Idee könnte von mir sein!", kicherte Sirius. James grinste.,, Ach weißt du, mein Kopf sagte mir ständig, hey James, du musst Schniefelus sagen das er wie eine Fledermaus aussieht, sag ihm das!", lachte James. Sirius grinste. Peter war schon längst am Frühstücken. In den ersten beiden Stunden hatten sie Zauberkunst. Professor Flitwick war der Meinung nun seien sie soweit zu Zaubern.,, Nach Wochen! Wenn ich das Remus sage wird der noch ganz neidisch, weil er es verpasst hat!", lachte James. Sirius grinste und jeder bekam eine Feder.,, Winsamlewindium was?", fragte Peter. James und Sirius lachten.,, So Peter pass auf.", sagte James und schwang seinen Zauberstab.,, Wingardium Leviosa!", rief Jamea und zielte auf die Feder. Statt zu schweben schoss sie wie ein Pfeil auf die Tafel zu und fiel zu Boden. Sirius lachte.,, Hör nicht auf James, der ist ein Squib. Pass auf so geht das.", sagte Sirius.,, Hast du mich gerade Squob beleidigt?", fragte James. Sirius grinste.,, Wingardium Leviosa!", sagte er. Die Feder schwebte in der Tat nach oben. Peter klatschte.,, Anfänger-Glück.", schmollte James. Sirius lachte.,, Pass mal auf!", sagte Sirius und lies die Feder zu Professor Flitwick schweben.,, Sehr gut Mr -", dann nieste Professor Flitwick. Bei seiner quitschigen Stimme klang das witzig.,, Sehr gut Mr Black.", sagte er und Fing die Feder auf.,, Danke Professor.", grinste Sirius.,, Streber.", grinste James. Sirius sah ihn an.,, Waaas? Wie kannst du sowas nur zu mir sagen?", lachte Sirius. James kicherte und lies Peters Feder schweben.,, Guck ich bin kein Squib.", sagte er und streckte Sirius die Zunge raus. James und Sirius ließen ihre Federn gegeneinander Kämpfen bis James Feder zu Boden fiel.,, Gewonnen!", grinste Sirius.,, Unfair!", sagte James.,, Wieso?", fragte Sirius.,, Einfach so!", sagte James. In den nächsten beiden Stunden Zaubertränke musste Peter da Remus ja angeblich bei seiner kranken Mutter war mit einem Sytherin Jungen namens David Carter arbeiteten. James und Sirius arbeiteten wie gewohnt grauenhaft. Es wäre ein Wunder wenn sie es einmal schaffen würden einen Zaubertrank zu brauen der auch richtig war.,, Du hast gesagt tu die Spinnenbeine rein!", sagte Peter.,, Nein die Wurzeln hab ich gesagt!", meinte Carter. Avery der eine Reihe vor Peter und Carter war drehte sich um.,, Ach Pettigrew.", sagte er. Peter sah von Carter zu Avery. Mulciber der mit Avery zusammen arbeitete grinste und tat etwas von seinem Trank in ein Fläschchen. Der arme Peter hatte drei Slytherins zu gleich auf dem Hals. Sirius hob seinen Zauberstab und zielte auf Mulciber.,, Tarantallegra!", sagte er leise.,, Was?", fragte James. Mulciber schrie auf als seine Beine seltsame Bewegungen machten. Die Gryffindors lachten. Die Flasche flog aus Mulcibers Hand und zerbrach vor Carters Füßen. Carter stolperte nach hinten und stieß den Kessel von Evans und Snape um. Die beiden sprangen zur Seite. Muliber stürzte sich auf Peter. James sprang dazwischen und stieß Mulciber weg. Sirius erschrack als beide über deinem Tisch flogen, Mulcibers und Averys Trank sich über die beiden ergoss
    und die beiden laut aufschrien. Avery wirbelte herum und sprang vor Schreck nach hinten, er stolperte über Peters Fuß und drückte Evans zu Boden. Peter, total überfordert rannte schreiend zu Sirius. Snape sah auf seine durchnässten Schuhe und beschwerte sich laut über Carter. Carter
    wirbelte herum funkelte Snape an wollte gerade was sagen doch ...,, RUHE!", bellte Professor Slughorn. Mulciber und James wimmerten auf dem Boden.
    Professor Slughorn schwang seinen Zauberstab und die Sauerei war vorbei. Avery ging von Evans runter und die beiden standen auf. Snape setzte sich auf einem Stuhl und zog seine Schuhe aus. Carter sah Professor Slughorn an. Man konnte nur noch Mulciber wimmern hören. James stand langsam auf. Wie bei Mulciber hatte sein Umhang Löcher, an seinen Händen und im Gesicht hatte er Brandblasen. Seine
    Brille war kaputt. Zitternd setzte er sich auf Carters Stuhl während Mulciber weiter auf dem Boden saß. Die anderen die nicht beteiligt gewesen waren sahen die Gruppe nur kurz an.,, Also, wer bringt Mr Mulciber und Mr Potter in den Krankenflügel?", fragte er freundlich.,, Ich kann James bringen!", sagte Sirius sofort.,, Du lässt mich alleine?", fragte Peter.,, Stell
    dich nicht so an Peter.", stöhnte Sirius.,, Ich bringe Austin.", sagte Avery. Professor Slughorn nickte.,, Danke.", sagte er.,, So ähm die anderen Arbeiten bitte weiter!", bat er. Sirius ging mit James aus dem Klassenraum.,, Austin stell dich nicht so an!", fluchte Avery und zerrte seinen klagenden Freund hinter sich her.,, Das brennt wie Feuer!", schrie er. James sah Sirius an.,, Da hat der zu Ausnahme mal recht.", flüsterte er.,, Madam ich-hab-den-namen-vergessen wird schon was dagegen haben.", sagte Sirius. James lächelte schwach. Sirius öffnete die Tür zum Krankenflügel. Die Krankenschwester von Hogwarts kam schon angerannt.,, Es gab ein ähm Unfall in Zaubertränke.", sagte Sirius.,, Ich sterbe! Ich sterbe!", schrie Mulciber.,, Nicht so laut Menschenskinder!", zischte sie.,, Austin wir sind
    doch da jetzt jammer nicht!", sagte Avery genervt.,, Lassen Sie Mr Avery, ich übernehme schon.", sagte sie und sah zu James.,, Suchen Sie sich einfach ein Bett aus, ich bin gleich da.", versprach sie. Sirius begleitete James zu einem freiem Bett wo er sich hinsetzte.,, Ich hoffe das geht schnell. Ich habe Hunger!", sagte James leise. Doch Sirius achtete nicht auf James.,, Was ist?", fragte er.,, Remus kann sich nicht mehr raus reden. Ein Bett weiter schau.", sagte Sirius. James folgte seinen Blick. Sirius hatte recht. Dort schlief Remus. James grinste. Dann kam Madam Pomfrey. Mr Black helfen sie bitte Mr Potter das hier auf die Brandblasen zu verteilen?", fragte sie und reichte ihm eine kleine Schale.,, Das sieht aus wie Kotze!", sagte Sirius. James verzog das Gesicht. Sirius lachte und tat das was ihm gesagt wurde. Kaum hatte er das Gebräu auf eine Brandblase verteilt. Verschwand es auch wieder und die Brandblase gleich mit.,, Das geht schnell keine Sorge!", sagte
    Sirius und tat dies auch bei den anderen Brandblasen. James sah auf seine Hände.,, Ein Glück!", sagte er erleichtert. Sirius grinste.,, Nur geht das Zeug nur ab wenn man es auf Brandblasen schmiert!", sagte er und wischte sich seine Hände am Umhang ab. James lächelte.
    So vergingen zwei weitere Tage. Am Morgen des 7. Novembers aßen James, Sirius und Peter zum Frühstück. Als Remus gerade die Halle betrat. Doch zur James Verwunderung setzte er sich nicht zu seinen Freunden.,, Was hat er?", fragte James.,, Ach weißt du James, ich glaube den passt es einfach nicht das wir wissen warum er die ganze Zeit weg ist. Weil er krank ist und nicht woanders ist.", sagte Sirius.,, Wie wärs wenn wir mal mit ihm darüber reden, und. Fragen was an Krank. Sein so schlimm ist.", schlug Peter vor. James und Sirius nickte. Da heute Samstag war, hatten sie auch alle Zeit der Wellt um das zu klären. Na gut nicht ganz, den es Spielen heute Gryffindor gegen Slytherin Quidditch. Also muss bis Elf Uhr die Sache geklärt sein. Im Gemeinschaftsraum setzte sich Remus auf einem Sessel und las ein Schulbuch. In einer Stunde beginnt das Spiel. James, Sirius und Peter liefen auf Remus zu. Dieser sah schockiert auf.,, Remus. Es wird Zeit das wir mal klären
    was eigentlich dein Problem ist.", sagte James. Remus versteckte sich wieder hinter seinem Buch.,, Remus!", sagte Sirius streng und riss ihm das Buch aus der Hand. Remus sah die drei an. Ihre ernsten Blicke sorgten bei ihm für Gänsehaut. Wieso redeten sie noch mit ihm? Sie wissen davon, Remus wusste das es rauskommen würde. James und Sirius waren nicht dumm, irgendwann hätten sie es erfahren, dass er ein Werwolf ist, aber Remus dachte, er hätte noch mehr Zeit.,, Also? Magst du uns jetzt sagen was dein Problem ist? Denkst du nur weil du -",,, Nicht so laut James!", zischte Remus. James seufzte.,, Wieso! Du bist doch nur krank. Ich, Sirius und Peter wir sind deine Freunde, du brauchst es nicht zu vertuschen wenn du Krank bist weißt du? Auch wenn du ungewöhnlich oft krank bis.", lächelte James. Waaaarte. Stopp! James, Sirius und Peter wissen nicht das er ... SIE WISSEN ES NICHT! James sah Remus stirnrunzelnd an. Remus strahlte als wäre es schon Weihnachten.,, Ja. Stimmt ich hätte es euch sagen können.", sagte Remus. James grinste.,, Also hörst du jetzt auf uns aus dem Weg zu gehen?", fragte James grinsend. Remus nickte. Das war vielleicht eine Woche!

    6
    Weihnachten

    Es war Zeit für die Kinder ab zu reisen, die über die Weihnachtsferien nach Hause fuhren. Sirius und Remus standen in der Eingangshalle und verabschiedeten sich von James und Peter die beide dick angezogen waren und ihre Gryffindor-Schals um
    hatten.,, Wir sehen uns nach den Ferien!", sagte James und klopfte Sirius auf die Schulter.,, Es sind zwei lange Wochen. Soo lang!", sagte James. Sirius nickte.,, Ich schreib dir jeden Tag Eulen!", sagten beide gleichzeitig.,, Ich auch! Ich schreibe euch allen!", sagte Peter. Sirius lächelte. James verlies mit Peter und den anderen das Schloss. Sirius sah zu Remus. Der jedoch lief schon die Treppe hoch. Zwei Wochen ohne James. Sirius wusste jetzt schon wie langweilig die Ferien sein werden. Und bei ihm war nur Remus.
    Sirius vertrieb sich die Zeit damit vor dem prasselnden Kamin zu dösen und Bonbons über die Flammen
    schweben zu lassen nur um zu sehen wie diese verbrannten. Auch lief er durch das Schloss. Mrs Blue hatte seid der Aktion mit ihrem blauen Fell Angst vor den vier Rumtreibern und egal auf wen sie traf, eine Sekunde später war sie weg.,, Hey Sirius!", rief Jemand. Sirius drehte sich um. Sara Green ein dunkelhäutiges Mädchen mit schwarzen langen Haaren und grünen Augen lief auf ihn zu, sie war auch eine Gryffindor.,, Ja?", fragte Sirius.,, Bist du auch alleine? Die anderen Mädchen sind alle nach Hause gefahren.", sagte sie.,, Ja fast alleine.", grinste Sirius. Sara nickte.,, Du hast keine Ahnung wie komisch es ist dich alleine zu treffen. Daran muss man sich erst gewöhnen.", lächelte sie. Sirius seufzte. Seeeeehr langweilige Ferien werden das! Er nickte. Und hörte zu. Sara sprach wie ein Wasserfall nur wäre Sirius ein Wasserfall lieber gewesen.,, Du Sara? Ist nett dich kennen zu lernen und so, aber ich glaube mein Freund Remus wartet auf mich. Tut mir echt leid.", sagte Sirius und rannte die Treppen hoch. Sara zu entkommen war ja leicht. Als er den Gemeinschaftsraum betrat, beschloss er James jetzt schon anzuschreiben einfach weil es Todlangweilig war.
    Am Weihnachtsmorgen stand Sirius um halb Elf auf. Gähnend sah er auf dem Packet haufen vor seinem Bett. Remus war schon wach und zerriss das Papier eines kleines Pakets. Sirius grinste als ein Buch auf dem Boden klatschte. Sirius kannte das Buch, das Geschenk war nämlich von ihm. Es war Sirius' Geschichtsbuch, nur das er an den Rändern die Texte etwas nun ja interessanter gestaltet hatte. Remus sah Sirius an.,, Du schenkst mir dein vollgekritzeltes Schulbuch?", fragte er. Sirius grinste. Remus schlug kopfschüttelnd die Erste Seite auf als ihm Konfetti ins Gesicht flog. Sirius lachte als Remus vor Schreck vom Bett fiel.,, Es ist speziell!", lachte Sirius.,, Aua! Mit sowas hätte ich rechnen müssen.", sagte er.,, Natürlich!", lachte Sirius. Dann fiel Sirius Blick auf seinem Haufen. Er nahm das oberste Päckchen und drin war eine sämtliche Ansammlung von Barty Botts Bohnen in allen Geschmacksrichtungen und Schokofrösche. Das war von Peter. Er nahm einen Schokofrosch und packte das Päckchen von James aus. Sirius lachte. James hatte ihn Scherzartikel geschenkt wie Sirius James welche geschenkt hatte. Spitze. Ein kleines Päckchen purzelte weg. Sirius schnappte es sich. Das war von Regulus seinen Bruder. Er stöhnte. Regulus! Wie er seinen Bruder hasste! Er befreite das Päckchen vom Papier. Regulus schenkte ihm eine grüne Schreibfeder mit silberner Spitze. Igitt. Er griff nach dem nächsten Packet. Es war von Remus. Natürlich musste Remus ihn ein Buch schenken! Aber wenigstens eins über Quidditch! Er lächelte seinen Freund an.,, Danke!",
    sagte er.,, Bitte.", grinste er. Die beiden aßen gemeinsam Frühstück.,, Sollen wir im Gemeinschaftsraum Zauberschnippschnapp spielen?", fragte Sirius. Remus nickte und die beiden polterten die Treppen hoch. Sirius sah über seine Schulter zurück zu Remus.,, Pass auf deine Schnürsenkel sind -", zu spät, Remus stolperte rutschte nach vorne und stieß mit dem Kopf gegen einen Spiegel. Als dieser drohte runter zu fallen hielt Sirius den Spiegel fest.,, Aaaah. Wieso steht hier auch ein Spiegel?", fluchte Remus und band sich seine Schuhe.,, Remus!", keuchte Sirius. Remus sah zu ihm hoch.,, Hm?", fragte er.,, Du Genie schau mal!", sagte Sirius. Hinter dem Spiegel war ein Tunnel versteckt gewesen.,, Wo führt der wohl hin?", fragte Remus als Sirius schon rein gekrochen war.,, Natürlich, ein Abenteuer lässt du dir nicht entgehen. Sirius warte!", rief Remus und kroch hinter her.,, Sirius beleuchtete den Tunnel mit seinem Zauberstab.,, Wie weit geht der Tunnel denn?", fragte Sirius als er aufschrie.,, Sirius was -", Remus kreischte und rutschte wie bei einer Rutsche runter. Sirius wenige Centimeter vor ihm. Bis sie in einer Art Höhle lagen.,, Buuuaah! Ist das kalt!", sagte Remus.,, Komm mit du Eiszapfen!", sagte Sirius und krabbelte neugierig aus der Höhle. Remus folgte ihm. Sie waren in einem Dorf gelandet.,, Uuuu! Wie Geil!", sagte Sirius begeistert.,, Ist das - Hogsmeade?", fragte Remus. Sirius nickte.,, Komm wir sehen uns um!", sagte er und stand auf. Remus zog er hinter sich her.,, Ah! Sirius warte!", sagte Remus. Sie liefen an den Läden vorbei und gingen dann zum Honigtopf.,, Uh ist das cool!", sagte Sirius. Remus grinste.,, Das ist ganz bestimmt nicht erlaubt!", sagte Remus.,, Wir haben Ferien! Da ist alles Erlaubt!", sagte Sirius.,, Gut. Und wie willst du all die Süßigkeiten bezahlen die du aus den Regalen nimmst?", fragte Remus.,, Keine Sorge ich hab Geld dabei.", sagte Sirius. Sirius holte Kaugummis, Toffeebohnen, Eismäuse und noch mehr.,, Seid ihr nicht Hogwarts Schüler?", fragte der Verkäufer verwundert als Sirius bezahlen wollte.,, Ja, aber das Dorf ist berühmt und unsere Eltern die machen hier Ferien.", log Sirius.,, Achso.", lächelte der Verkäufer und gab ihm das Rückgeld.,, Komm wir gehen darein, da sind keine die uns seltsam anstarren wenn wir naschen.", grinste Sirius und ging mit Remus in einer Bar namens die drei Besen. Die Verkäuferin starrte Remus und Sirius ungläubig an.,, Was? Noch nie zwei jungen gesehen die Ferien in Hogsmead machen?", fragte Sirius. Die
    Frau schüttelte den Kopf. Sirius grinste.,, Tada jetzt sehen sie es ja.", sagte Sirius und warf sich Schokolade in den Mund.,, Sie müssen hier aber auch was bestellen", meinte sie.,, Klar, verzeiht die Unhöflichkeit. Zwei heiße Tassen Cacao wenn es in Ordnung ist.", sagte Sirius. Die Verkäuferin nickte.,, Eine Toffeebohne?", fragte Sirius und hielt Remus eine hin.,, Danke. James wünschte sich sicher er wäre in Hogwarts geblieben.", grinste Remus als zwei Hexen den Laden betraten und sich ganz in der nähe der zwei Jungen hinsetzten. Die Verkäuferin stellte zwei Tassen Cacao auf dem Tisch.,, Ah Guten Tag Madam Rosmerta.", sagte die ältere der zwei Hexen zu der Verkäuferin.,, Ah Angelina und ihre liebe Schwester Sophia! Wie schön euch wieder zu sehen!", sagte sie.,, Oh ja gleichfalls.", sagte Angelina
    und lächelte.,, Was kann ich euch bringen?", frage Rosmerta.,, Aaah. Ein Kirschsirup und ein Johannisbeer-Rum.", sagte Angelina.,, Natürlich.", sagte Rosmerta und ging.,, Aach hab ich Rosmerta vermisst.
    Guck Sophia ich verstehe nicht wieso du seit Monaten nicht mehr aus dem Haus gehst!", sagte Angelina. Remus und Sirius
    lauschten aufmerksam zu.,, Ach Angelina. Du weißt doch es geht um die Hütte auf dem Hügel die seit Anfang August hier steht.", klagte Sophie.,, D-Die Hütte?", fragte Angelina.,, Ja ich wollte wie jeden Abend Max besuchen, der arme Junge ist immer ganz allein. Das war in Oktober glaub ist und da hab ichs gehört. Nicht nur ich.", sagte sie. Rosmerta brachte das bestellte zu ihnen.,, Was ist los Sophia? Ich hab dich seid Jahren nicht so besorgt gesehen!", sagte Rosmerta.,, Verzeihung Rosmerta aber
    Sophia glaubt wie die meisten in Hogwarts das es in der Hütte auf dem Hügel spuckt. Lächerlich wenn du mich fragst.", sagte sie.,, Lächerlich? Quatsch. Viele meiner Kunden erzählen davon. Sie wird schon die heulende Hütte genannt. Ich habe es selbst gehört. Jagt einem richtig angst ein.", sagte sie.,, Guck!", sagte Sophia.,, Aber das ist doch schwachsinnig!", sagte Angelina.,, Wo ist denn die heulende Hütte? Klingt echt interessant!", mischte sich Sirius ein.,, Ach finde ich nicht.", sagte Remus.,, Doch klar!", sagte Sirius.,, Super jetzt haben Kinder auch noch was davon aufgeschnappt.", sagte Angelina.,, Zeigen sie uns biiiitttteee diese Hütte.", sagte Sirius. Remus zog Sirius zu sich.,, Wir müssen doch nach Hogwarts zurück!", zischte Remus.,, Sonst merken die Lehrer noch was!", sagte er.,, Stimmt!", sagte Sirius und stand auf.,, Wir gehen dann mal.", sagte Sirius und die beiden gingen nach draußen.,, Im Dorf glaubt man wohl alles. Wieso sollte es in einer Hütte Spuken?", fragte Sirius.,, Ich habe keine Ahnung.", log Remus und warf kurz einen Blick zurück. Pünktlich zum Weihnachtstee waren die beiden wieder in der großen Halle.,, Ach ich hab euch schon gesucht!", sagte Sara Green.,, Uns? Wieso?", fragte Sirius.,, Ganz einfach! Mir ist total langweilig!", lachte sie. Sirius grinste.,, Kenn ich.", sagte er.

    7
    Die große suche
    nach dem Abenteuer!

    Kaum waren James und Peter von den Ferien zurück und betraten die große Eingangshalle rannte Sirius schon auf die beiden zu.,, Sirius!", rief James.,, James!", rief Sirius und die
    beiden umarmten sich. Peter musste lachen als zwei Mädchen sich ähnlich verhielten.,, Endlich wieder in Hogwarts!", sagte Peter. Doch James achtete nicht mehr auf ihn und lief mit Sirius lachend in die Halle.,, Ach ihr könnt mich doch nicht immer ignorieren!", sagte Peter und folgte seinen Freunden. Remus saß schon am Tisch und winkte James kurz zu ehe er weiter sein Buch las. James setzte sich grinsend
    neben Sirius. Peter beleidigt weil er weder von Sirius noch von James beachtet wurde setzte sich neben Remus der ihm nicht mal eines Blickes würdigte sondern einfach las.,, Halle Remus. Schöne Ferien gehabt?", fragte Peter. Der angesprochene Rumtreiber nickte.,, Spitzen Ferien!", sagte Sirius.,, James du hättest dabei sein sollen. Wir haben ein Geheimen Tunnel gefunden, und der endet in Hogsmeade. Total spannend. Das Dorf hat voll schiss vor so einer Hütte von wegen da spukt es und so!", lachte Sirius.,, Ihr wart in Hogsmeade?", fragte James neidisch.,, Ja wenn du willst schleichen wir uns heute dahin, Schule ist ja erst morgen!", sagte Sirius. James stand auf.,, Sofort!", sagte er.,, Peter, Remus kommt ihr mit. Beide schüttelten die Köpfe also gingen James und Sirius alleine.,, Wieso hast du mir davon nie geschrieben?", fragte James beleidigt.,, Ich wollte es dir persönlich sagen!", grinste Sirius.,, Was habt ihr zwei da gemacht?", fragte James.,, Süßes gegessen. Der Honigtopf ist das reinste Paradies!", sagte Sirius verträumt.,, Wir können uns auch diese Hütte ansehen. Remus war dagegen, ich glaub der hat schiss.", sagte Sirius.,, Aber ich nicht!", sagte James. Sirius lachte.,, Deswegen freue ich mich ja auch so dich als Freund zu haben!", sagte er. Gemeinsam mit James lief Sirius durch den Geheimen Tunnel.,, Achtung ab hier geht es abwärts!", grinste Sirius und rutschte. James rutschte lachend hinter her.,, Hier sieht es ja aus wie auf einer Postkarte! Alles ist zu geschneit und diese kleinen Häuser.", sagte James.,, Gut das wir Umhänge anhaben. Und Schals und Mützen!", sagte Sirius.,, Ja.", sagte James. Sirius ging mit James zuerst wieder in den Honigtopf.,, Ach du schon wieder.", sagte der Verkäufer.,,Ähm wir haben noch Ferien.", sagte Sirius. James nickte.,, Ich nehme davon welche!", sagte er und zeigte auf Pfefferkobolde. Sirius nahm was von der Schokolade und grinste James zu. Mit zwei vollen Tüten verließen sie den Laden. James haselnussbraunen Augen glitzerten. Sirius folgte seinem Blick. Die beiden sahen aus als sähen sie gerade das wundervollste was es auf der Welt gab. Als gäbe es nichts Schöneres. Zonkos Scherzartikelladen.,, Sirius! Da MÜSSEN wir unbedingt rein. JETZT!", sagte James. Sirius nickte und die beiden
    stürmten so schnell in den Laden das die Verkäuferin vor Schreck hinfiel.,, Verzeihung. Schau mal die
    lassen dir Punkte im Gesicht erscheinen!", sagte James und nahm eine Schachtel Bonbons.,, Ahh für richtige Feuerwerke!", sagte Sirius und lief neugierig zum anderem Regal. So kamen sie mit zwei weiteren Tüten aus dem Laden.,, Wie sollen wir die nur in Hogwarts rein schmuggeln?", fragte James lachend.,, Keine Ahnung!", grinste Sirius. Als es schon dunkel war sahen James und Sirius sich an.,, Wir sollten wieder zurück!", sagte James. Sirius sah zum Himmel.,, Was ist da oben? Sind doch nur Sterne.", sagte James.,, Ja nur Sterne. Schade das man das Sternbild großer Hund nicht sieht. Ich wurde nämlich nach einem Stern benannt weißt du.", sagte Sirius.,, Cool!", strahlte James.,, ES SPUKT, ES SPUKT, DIE HEULENDE HÜTTE!", schrie Angelina die Hexe von den drei Besen. Sirius sah James an.,, Das will ich mir ansehen!", sagte James. Sirius nickte und sie suchten die heulende Hütte. Der Name passte. Aus der Hütte drang ein schreien und Heulen wie es James und Sirius noch nie gehört hatten.,, Krass!", brachten die beiden hervor.,, Das sind sicher mehrere Geister!", sagte Sirius mit aufgerissenen Augen. James nickte.,, Richtig Geil.", sagte er.,, Richtig aufregend!", sagte Sirius. James kletterte über den Zaun.,, Ich will wissen warum die so einen krach machen. Kommst du mit Sirius?", fragte James. Sirius nickte. Es waren ja nur Geister. Vor der Hütte jedoch war das Heulen noch lauter gemischt mit Geräuschen, die nach kaputtem Holz klangen.,, Hey ihr Geister!", rief James.,, Das ist Lärmbelästigung!", brüllte Sirius. Das heulen wurde lauter.,, Mann kommt hier einfach nicht rein.", fluchte Sirius.,, HEY WIE KOMMT MAN REIN?", schrie James. Keine Antwort. Sirius lief um die Hütte rum.,, Wieso baut man eine Hütte wenn keiner darein kann?", fragte Sirius.,, Vielleicht ist sie extra für diese Geister!", rief
    James über das heulen hinweg. James und Sirius gaben es irgendwann auf und waren zwei Stunden später in Hogwarts.,, Es ist schon nach Mitternacht.", sagte James. Sie liefen in den Schlafsaal. Doch es lag nur Peter auf seinem Bett und schnarchte.,, Remus ist sicher wieder mal krank.", gähnte Sirius müde und lies sich auf seinem Bett fallen. James sah gähnend aus dem Fenster. Der Vollmond schien am Himmel. James runzelte die Stirn.,, Sirius?", fragte James leise.,, Hmm?", fragte dieser verschlafen.,, Wann ist immer Vollmond?", fragte er.,,Ähö ... ungefähr immer neunundzwanzig Tage.", gähnte dieser.,, Heute ist nämlich Vollmond weißt du.", sagte James.,, Und?", fragte Sirius und setzte sich auf.,, Wann war Remus das letzte Mal Krank?", fragte James nachdenklich. Sirius dachte nach.,, Anfang Dezember.", gähnte er.,, Und davor?", fragte James.,, Denkst du das merk ich mir? Ich weiß das er an meinem Geburtstag auch krank war. Du weißt doch am dritten November.", gähnte Sirius. James sah sich um.,, Ah! Schau!", sagte James. Sirius runzelte die Stirn.,, Das passt ja gut. Remus hat einen Mondkalender also mal sehen ...", sagte James und nahm gähnend den Mondkalender.,, Was machst du ich will pennen!", sagte Sirius.,, Ja, ja ich schaue was nach!", sagte James.,, Hier am zweiten November war Vollmond und am zweiten Dezember!", sagte James. Sirius hob eine Augenbraue.,, Dann wo Remus krank ist.", sagte Sirius. James nickte.,, Der nächste Vollmond ist am vierten Februar.", flüsterte James.,, Und jetzt?", fragte Sirius. James zog einen Umhang aus seinem Koffer.,, Der hat mal meinem Dad gehört, er hat ihn mir zu Weihnachten geschenkt ein
    Tarnumhang!", sagte James.,, Wo gehen wir hin?", fragte Sirius.,, Zum Krankenflügel, gucken ob Remus da ist.", flüsterte James. Sirius nickte. Unter dem Tarnumhang versteckt liefen die beiden die Korridore entlang. Bis zum ersten Stock. Leise drückte James die Tür auf. Madam Pomfrey die gerade geputzt
    hatte drehte sich um.,, Hallo?", fragte sie. James lies schnell seine Augen über den Krankenflügel wandern. Alle Betten waren verlassen.,, Ist da jemand?", fragte sie und trat auf die Tür zu. Sirius und James schlichen wieder die Treppe hoch. Im Schlafsaal atmeten sie aus.,, Wer Putzt schon so spät?", fragte Sirius.,, Madam Pomfrey.", gähnte James.,, Aber Remus war nicht da.", sagte er.,, Und jetzt?", fragte Sirius.,, Wir gucken ob er morgen da ist, nach der zweiten Stunde.", sagte James. Sirius nickte.,, Aber denkst du wirklich Remus ist ein Werwolf?", fragte Sirius. James lief auf und ab.,, Es passt zusammen Sirius, ich kann mir das bei Remus ja auch nicht vorstellen. Ich meine er ist eine Leseratte und so wie soll ich sagen? Harmlos?", fragte James.,, Es seiden man weckt ihn.", sagte Sirius.,, Ja das ist gefährlich ... okay besser wir gucken ob der morgen im Krankenflügel ist und wenn er am vierten Februar wieder krank ist stellen wir ihn zur Rede!", sagte James. Sirius nickte.,, Aber ich glaub wir reimen uns da zu viel zusammen. Wir reden immerhin von Remus.", gähnte er.

    8
    Chaos in Verwandlung

    Am nächsten Morgen war Peter Pettigrew sehr überrascht. Zuerst, er hatte das erste Mal verschlafen, es war schon halb neun. Das zweite. James und Sirius schliefen noch tief und fest. Die beiden hatten ihn schon die ganze Zeit alleine gelassen seid sie gestern nach Hogsmeade wollten. Er hatte gewartet alleine im Gemeinschaftsraum bis er irgendwann zu müde gewesen war. Na toll, und jetzt weiß er nicht was zu tun ist. Wären James und Sirius sauer wenn er sie wecken würde? Peter lief zu Sirius Bett und rüttelte ihn sachte.,, S-Sirius? Schule!", sagte Peter. Sirius schlief.,, Hey Aufstehen!", sagte Peter und rüttelte kräftiger. Nichts. Dann versuchte er es bei James. Genauso hilfreich ... was macht Peter den jetzt? Er lief auf und ab aber ihm viel nichts ein. Wie kriegt er die beiden denn wach? Dann schubste er James von seinem Bett.,, Wah! Was? Peter?", fragte er verschlafen.,, J-Ja! Wir haben verschlafen!", sagte er. James sah auf die Uhr.,, Die erste Stunde ist ja fast um!", sagte er und sprang auf. Er setzte sich die Brille auf die Nase und rüttelte Sirius wach.,, Wieso weckst du mich denn?", fragte Sirius.,, Schule!", sagte James und zog sich um.,, Oh Misst!", sagte Sirius und zog sich mit Peter um. Die drei hechteten mit ihren
    Schultaschen zu Verteidigung gegen die dunklen Künste. Professor Hibbert ein alter sehr griesgrämiger Lehrer erklärte gerade was über Mumien. Mr Potter, Mr Black und Mr Pettigrew. Sie
    sind viel zu spät!", sagte er.,, Ja tut uns echt -",,, Sie bekommen zwanzig Punkte abzug für Gryffindor.", sagte er.,, Was! Nee hören Sie wir waren gestern etwas lange wach okay aber jeder verpennt mal ne Stunde!", sagte Sirius verzweifelt.,, Genau! Drücken Sie mal ein Auge zu!", bat James. Peter nickte heftig. Professor Hibbert war etwas kleiner als Professor McGonagall. Er hatte dunkelbraune Haare die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren. Seine grauen Augen sahen die drei Rumtreiber an. Beide Hände hatte er an seinem Gehstock geklammert.,, Ich zieh Gryffindor noch mehr Punkte ab wenn ihr euch nicht hinsetzt.", sagte er. Die drei setzten sich und der alte grießgram erzählte weiter. Das läuten von ende der zweiten Stunde rettete die Klasse aus dem Tiefschlaf. Peter packte seine Sachen zusammen.,, Peter beeil dich.", sagte James. Er und Sirius waren schon fertig.,, Wieso?", fragte Peter. Er lies sich immer etwas Zeit und bis heute hatte es weder James noch Sirius gestört.,, Wir geben Remus die Hausaufgaben von Verteidigung gegen die dunklen Künste, er freut sich sicher wenn er was zu tun hat.", sagte James. Peter nickte. Stimmt da hatte James recht. Also gingen sie schnell zum Schlafsaal holten die Schulsachen des Rumtreibers und liefen die Treppen runter.,, Wir hätten das auch heute Abend oder so erledigen können.", meinte Peter.,, Nein. Das muss jetzt sein.", grinste James und sah zu Sirius der nickte. Hatte Peter was verpasst? Wenn ja, was? Er kannte diese Blicke der beiden. Als sie den Krankenflügel betraten sah sich Peter um. Remus lag auf eines der Betten und schlief.,, Guck wären wir später gekommen, dann wäre er wach.", sagte Peter. Doch Sirius und James grinsten nur.,, Ja Peter du hast vermutlich recht!", sagten beide gleichzeitig. Peter grinste zufrieden. James legte die Sachen auf dem Tisch ab.,, Ach ihr drei seid es.", sagte Madam Pomfrey lächelnd.,, Keine Sorge wir gehen gleich wieder, es wird wohl gleich zir dritten Stunde läuten.", sagte Sirius.,, Genau aber heute Abend haben sie uns vielleicht wieder am Hals.", grinste James. In der dritten Stunde hatten sie Verwandlung bei Professor McGonagall. Die Lehrerin kam einfach nicht. James lief nach vorne und nahm die Kreide. Sirius grinste als er an der Tafel schrieb:

    Die Rumtreiber sind in diesem Klassenraum, wenn
    dies ein Professor oder eine Professorin liest, hoffen wir, das Sie auch an ihre Nerven gedacht haben.

    James drehte sich zu dem grinsenden Sirius zu. Ein paar lachten. Peter kicherte.,, So liebe Gryffindors und Liebe Ravenclaws. Ich hoffe ihr seid alle bereit, bereit dafür das Gerede von Professor Stremggesicht zu lauschen. Natürlich möchte ich sagen, das ihr Unterricht super Langweilig ist und sie sicher gut zu Professor Binns gepasst hätte wäre dieser nur kein Geist.", sagte James.,, Professor Potter! Wir danken ihnen für diese Information!", sagte Sirius und klatschte.,, Ja vielen Dank, wenn Sie sich jetzt bitte setzten würden?",
    fragte Professor McGonagall. James sah sie an.,, Oh einen wunderschönen guten Tag Professor Streng - ich meine Professor McGonagall. Hatten Sie eine gute Reise von ihrem Büro hier her?", fragte James und setzte einen Engelsblick. In dem Raum brach Gekicher aus.,, Oh ja vielen Dank.", sagte sie. James setzte sich neben Sirius. Professor McGonagall las den Text auf der Tafel.,, Sehr Amüsant Mr Potter.", sagte sie und mit einem Schlenker des Zauberstabs war die Tafel leer.,, So heute lernen wir wie wir Käfer in Knöpfe verwandeln das wird etwas -",,, Aua!", unterbrach Peter sie. Professor McGonagall sah Peter an.,, Schuldigung ich wollte meine Schuhe binden und bin mit dem Kopf gegen die Tischkannte geknallt.", sagte er. Alle lachten. Selbst Sirius und konnten sich ein Grinsen nicht verkneifen.,, Schon gut also wie ich -", sie hielt wieder an. Sirius hatte sich gemeldet.,, Mr Black was gibt es?", fragte sie.,, Professor vielleicht hat Peter sich ernsthaft wehgetan, ist ihnen die Gesundheit ihrer Schüler denn ganz egal?", fragte er.,, Mr Black, ich bin mir sicher Mr Pettigrew hat sich nicht ernsthaft verletzt.", sagte sie und sah zu Peter der unter dem Tisch getaucht war um seine Schuhe zu binden.,, Igitt James hier ist ein Käfer!", kreischte er, stieß mit den Kopf gegen den Tisch und kroch mit tränenden Augen auf seinem Stuhl zurück. Alle lachten. Dann versuchte James seinen Käfer in einen Knopf zu verwandeln.,, Schau!", sagte James und hielt Sirius seinen Knopf vor die Nase.,, Warte nur ab ich kann das auch!", sagte Sirius und eine Sekunde später hatte Sirius ein Knopf mit sechs Käferbeinen und zwei Augen. James lachte.,, Das ist ja irre!", lachte Sirius. Peter wich zurück schrie und fuchtelte mit dem Zauberstab in der Luft. Ein gelber Strahl schoss aus der Spitze hervor und traf Professor McGonagall die daraufhin pickeln im Gesicht bekam. Alle lachten.,, Mr Petti-",,, Professor! Professor! Mein
    Zauberstab ist weg!", rief ein Ravenclaw Mädchen.,, Mrs Corey dass-", auf einmal qualmte es aus Peters Zauberstab. James sah ihn an.,, Was hast du gemacht?", lachte Sirius als Peter seinen Zauberstab gegen Evans warf.,, Meine Haare ah meine Haare!", schrie Evans als ihre Haare anfingen zu Brennen.,, Aguamenti!", schrie Anderson und Evans war klatsch nass. Macdonald rutschte an Peters Zauberstab aus. Hielt sich an Evans Haare fest und beide Mädchen vielen schreiend zu Boden.,, Was bei Merlin -", fragte Professor McGonagall als ein Ravenclaw Mädchen sie umrannte um ihren fliegenden Knopf fangen. James bückte sich als ein Buch nach ihm flog.,, WER WAR DAS?", fragte Sirius der das Buch ins Gesicht bekam.,, Bücherschlacht Jungs!", kicherte Sara Green und winkte ihnen zu. James nahm sein Buch und traf Kate Amdedson.,, Meine Haare! Toby du hast meine Haare Pink gefärbt!", rief ein Ravenclaw Mädchen. Die Rumtreiber lachten. Vorne knallte es. Alle waren ruhig. Professor McGonagall mit erschöpften Blick und zerzausten Haaren sah die Klasse streng an.,, Wo sind wir denn hier!", fragte sie streng.,, In Hogwarts, Professor.", antwortete Sirius lässig. James grinste.,, Ich erinnere mich nicht daran das es in meinem Unterricht so zu geht.", sagte sie.,, Professor können sie meine Haare wieder Blond färben?", fragte das Ravenclaw Mädchen.,, Ja Miss Dunn, halten Sie bitte einen Moment still.", sagte sie und im nu waren ihre Haare blond. James lief nach vorne.,, Professor bringen sie mir bitte bei wie man dinge in einer anderen Farbe färbt?", bat er.,, Nicht jetzt Mr Potter.", sagte sie.,, Mein Zauberstab!", schrie Peter. James drehte sich um. Der brennende Zauberstab lag auf dem Boden.,, Ich bin mir ganz sicher das noch kein Zauberer vor dir es geschafft hat seinen Zauberstab abzufackeln.", lachte Sirius. Peter sah beschämt zu Boden. James klopfte ihn aufmunternd auf die Schulter.

    9
    Abenteuer in der Nacht

    Als James, Sirius und Peter Remus am Abend im Krankenflügel besuchten, erzählten sie von dem Chaos im Unterricht.,, Das passiert nur, wenn ich nicht
    dabei bin Jungs!", sagte Remus.,, Klar. Du verhinderst sowas ja ständig.", lachte James.,, Wie soll ich meiner Mutter erklären, das ich einen neuen Zauberstab brauche?", fragte Peter.,, Keine Sorge, ich schreib mit dir gemeinsam den Brief Peter.", sagte James. Peter sah zu James hoch.,, Danke.", sagte er. James lächelte und zerzauste ihm die Haare.,, Und, habt ihr auch irgendwas gelernt?", fragte Remus.,,Ähm ... also ... nee eigentlich nicht.", grinste Sirius.,, Das war ja klar!", lachte Remus. Am nächsten Morgen saßen dann wieder alle Rumtreiber am Gryffindor Tisch und frühstückten. James half Peter wie versprochen bei dem Brief.,, Schreib ihr doch das sie dir Süßigkeiten schicken soll.", sagte Sirius mit vollem Mund. James sah ihn an.,, Das wird ein toller Brief. Halle Mum, in der letzten Stunde Verwandlung habe ich meinen Zauberstab verbrannt, kannst du mir einen neuen kaufen? Achjaa und bitte schick mir ein paar Süßigkeiten, dein Peter.", sagte James und lachte. Sirius grinste.,, Ja schreib das so auf!", gackerte er.,, Ich bin mir nicht sicher ob Mrs Pettigrew diesen Brief gerne lesen würde.", sagte Remus.,, Ich würde es.", lachte Sirius. Remus grinste.,, Was geht nur in euren Köpfen vor? Wenn ihr
    schon Zauberstäbe abfackelt und Lehrer zur Weißglut bringt?", fragte Remus.,, Oh, unsere Köpfe sind undurchschaubar!", sagte James.,, Genau! Da hilft Gedankenlesen auch nicht weiter!", lachte Sirius. Remus lachte.
    Nach dem Unterricht saßen
    die Rumtreiber im Gemeinschaftsraum.,, Professor McGonagall ist einfach gemein!", sagte James als er gerade Schokolade naschte. Sirius sah James kurz an, dann nickte er und nahm was von James' Schokolade. Peter spielte mit Remus Schach.,, Wieso gemein?", fragte Remus während sein Bauer von Peters Springer zertrümmert wurde.,, Sie hat mir nicht einmal Nachsitzen aufgeteilt!", sagten James und Sirius gleichzeitig. Remus grinste.,, Das ist doch gut. Unglaublich bei euch aber gut.", sagte Remus.,, Gut? Das heißt wir sind nicht böse genug. Heute legen wir los!", sagte James.,, Und was wollt ihr machen?", fragte Remus.,, Wir gehen in den verbotenen Wald.", sagte James und Sirius gleichzeitig. Peter viel vom Stuhl.,, In den Wald? Aber der ist verboten.", sagte Remus.,, Und?", fragten James und Sirius gleichzeitig. Remus seufzte. Mit wem sprach er hier eigentlich. Bei James Potter und Sirius Black hatte es doch keinen Sinn.,, Ihr kommt doch mit oder?", fragte James. Remus dachte nach während Peter nickte.,, Ja ist in Ordnung.", sagte Remus.,, Aber wir gehen nicht zu weit in den Wald!", mahnte er. Als anderen Schüler schlafen gingen schlichen sich die vier Rumtreiber aus dem Schloss. Unter dem Tarnumhang war das kein Problem.,, Ist es da nicht zu gefährlich?", fragte Peter.,, Genau deswegen wird es ja interessant!", sagte James. Es war bitter kalt. Die kahlen Bäume ließen den Wald noch gruseliger erscheinen. Da sie im Wald waren brauchten sie auch den Tarnumhang nicht mehr.,, Wir kriegen sicher ärger!", jammerte Peter.,, Ach was! Die Lehrer haben
    keine Augen im Kopf.", sagte James und sah sich um.,, Lumos.", sagte Sirius.,, So sehen wir auch was.", sagte er. Der Wald war verlassen. Als wären alle Tiere im Winterschlaf. James lies den kalten Wind durch seine Haare wehen als hinter ihm Peter aufschrie. Erschrocken drehten sich die anderen drei um und mussten lachen. Peter stand da er erstarrt. Schnee war von dem Baum auf ihm gefallen.,, Peter Pettigrew unser Schneemann.", grinste Sirius.,, Alles gut?", fragte Remus grinsend.,, Ja, ja nur kalt.", sagte Peter und klopfte sich den Schnee ab. Sirius nieste.,, Ich glaub ich hab was gehört!", sagte James.,, Was?", fragte Sirius.,, Keine Ahnung es kam von da.", sagte er und zeigte nach rechts. Peter lief zu seinen drei Freunden.,, Komm wir sehen besser nach.", sagte Sirius und lief mit James vor. Hinter dem Gebüsch waren Wesen die James nicht kannte. Es waren Pferde mit Adlerköpfen Flügeln und Federn.,, Das sind Hippogreife.", sagte Remus.,, Sind die gefährlich?", fragte James.,, Weiß ich doch nicht.", sagte Remus. Ein schwarzer Hippogreif reckte seinen Kopf nach oben, als ein grauer ihn angriff. Peter versteckte sich hinter Remus. Die beiden kämpften oder spielten so genau konnte es keiner sagen. Sirius und James fanden das spannend.,, Igitt!", sagte Peter und sprang nach hinten. James, Sirius und Remus sahen Peter an. Er deutete auf dem Boden. Auf dem Boden schlängelte sich eine Schlange. Remus wich der Schlange aus.,, Ich
    hasse Schlangen.", sagte er.,, Du hast Angst vor Schlangen?", lachte James.
    ,, Nein ich mag die nur nicht.", sagte Remus. Sirius grinste.,, Ich mag keine Marienkäfer. Ich meine habt ihr diese Augen von den Monstern gesehen?", fragte er. James lachte.,, Ich mag keine ... Vögel.", sagte er. Die drei lachten.,, Jeden Morgen fliegen doch tausende davon in die Halle!", sagte Sirius.,, Eule sind ja okeeeey aber die anderen nicht.", sagte James. Sirius, Remus und Peter grinsten. Der ein brauner Hippogreif schlug mit den Flügeln. Die vier bekamen eine ganze Ladung Schnee ab. Zitternd standen sie da und starrten den Hippogreif wütend an. Sirius nieste ein zweites mal, Mir ist kalt!", sagte er. James sah Sirius an.,, Mir auch.", sagte er und klapperte mit den Zähnen. Auch Peter und Remus froren. Die vier sahen sich um.,, Weiß jemand wie es zurück nach Hogwarts geht?", fragte James. Sirius, Remus und Peter tauschten ahnungslose Blicke.,, Das haben wir ja toll hingekriegt!", zitterte James. Die vier irrten im Wald herum und waren vor Kälte schon ganz rot ihm Gesicht.,, M-M-Meine Hände sind t-t-taub!", klagte Peter.,, Meine d-doch auch!", rief James als der Wind stärker bließ.,, Wir werden erfrieren! Und unsere Skelette werden erst nach Jahren gefunden!", zitterte Sirius.,, Hey! N-nicht gleich s-s-s-so positiv denken!", sagte James.,, Da seid ihr ja!", rief eine laute Stimme. Remus zog seine laufende Nase hoch und sah sich zitternd um. Hagrid stand vor den vier Freunden.,, Hagrid!", riefen die vier wie aus einem Mund.,, Woher wusstest du, das wir im Wald sind?", fragte James.,, Ich wusste nur das Schüler im Wald sind. Eure Fußabdrücke führen vom Schloss in den Wald Jungs!", sagte er.,, Oh!", sagte Sirius.,, Jetzt kommt erst mal mit!", rief Hagrid. Er führte die vier Freunde aus dem Wald.,, Ich lade euch in meine Hütte ein.", strahlte er. Drinnen war es zwar sehr klein, aber warm.,, Setzt euch.", sagte Hagrid. Die vier hörten aufs Wort.,, Was hattet ihr vier im Wald verloren?", fragte Hagrid und kochte ihnen Tee.,, Wir haben nur mal geguckt was in diesem Wald so lebt. Und da waren Hippogreife und eine Schlange. Was lebt da noch?", fragte James mächtig interessiert.,, Einiges.", sagte Hagrid.,, Was ist einiges?", fragte Sirius.,, Leben da Drachen?", fragte James neugierig.,, Nein.", lachte Hagrid.,, Was dann?", fragte Sirius.,, Na Einhörner, Spinnen, Zentauren und solche Tiere.", sagte er.,, Sind die gefährlich?", fragte James.,, Naja es kommt auf das Tier an.", sagte Hagrid und schenkte ihnen allen Tee ein. Peter nahm seine Tasse und lies sie zu Boden zersplittern.,, Ist das heiß!", sagte er. James, Sirius und Remus grinsten.,, Schuldigung Hagrid.", sagte Peter.,, Ach was! Alles gut.", sagte er.,, Das mach ich schon weg, ich hol eben eine neue Tasse.", sagte Hagrid und stand auf.,, Sagst du den Lehrern das wir im Wald waren?", fragte Remus und nippte an den heißen Tee.,, Nö. Ihr macht das doch nicht noch mal oder?", fragte er. Sofort schüttelten sie die Köpfe doch jeder hatte die Finger gekreuzt.,, So hier Peter.", sagte Hagrid freundlich.,, Danke Hagrid.", sagte Peter. Als alle vier ihre Tassen ausgetrunken hatten, brachte Hagrid sie zurück zum Schloss.,, Und wehe ich erwisch euch im Wald!", rief Hagrid den vier Freunden nach.,, Nö!", riefen die vier und betraten Zehn Minuten später den Gemeinschaftsraum. Leise schlichen sie nach oben in den Schlafsaal. James und Sirius saßen auf James Bett und unterhielten sich, während Remus und Peter nacheinander einschliefen.,, Ich fand das Abenteuer lustig.", sagte James. Sirius nickte.,, Kalt aber lustig.", sagte er grinsend. Eine Woche später liefen die vier
    Rumtreiber zu dem Quidditch-Feld. Heute würde zwar nicht Gryffindor spielen aber die vier wollten sehen, wie die Slytherins von den Ravenclaws platt gemacht wurden. Sie bekamen sogar sehr gute Plätze.,, Gut das ich bei dieser Kälte nicht spielen muss!", zitterte Peter.,, Ich finde das Schade!", sagten James und Sirius gleichzeitig und lachten.,, Ihr könntet Zwillinge sein.", schmunzelte Remus.,, Jaaaa! Das ist doch was!", sagte James. Sirius grinste.,, Die Kapitäne Primes und Ross schütteln sich die Hände!", rief Amelia Smith von den Hufflepuffs, die das Spiel kommentierte.
    Luke Ross war der Kapitän und Jäger von den Ravenclaws und Hannah Primes war die Kapitänin und Treiberin von den Slytherins. Vierzehn Besen schossen danach in die Luft.,, Slytherin hat den Quaffel!", rief Amelia.,, Luke Ross versperrt ihn da geschickt den Weg, ist der Junge nicht unglaublich?", schwärmte Amelia.,, Smith!", sagte McGonagall warnen.,, Ja, Ja Professor, aber an alle er ist schon vergeben! Ja ein guter paas zu Taylor.", rief Amelia. Die Jägerin der Ravenclaws schoss auf die Torringe zu.,, Pass auf der Klatscher!", rief Sirius. Taylor warf den Quaffel und wich kichernd den Quaffel aus. Dann lies sie ihr Haar im Wind wehen und sah zu Sirius. James hätte schwören können das sie Sirius zu gezwinkert hatte ehe sie sich wieder den Quaffel krallte und zu Wyler den dritten Jäger warf. Hannah Primes schlug mit den Schläger auf einem Klatscher und hätte Hassan Wyler fast vom Besen gerissen.,, Da musst du früher aufstehen Primes!", rief Wyler und warf lässig zu Luke Ross. James jubelte als Lisa Taylor das Zehn zu null für Ravenclaw traf. Doch ab dann sah es eher schlecht für Ravenclaw aus. Die Jäger von Slytherin Jones, Moore und Adams legten richtig los und schossen über das Feld bis es Vierzig
    zu zwanzig für Slytherin stand. James fluchte.,, Was? Oh Merlin Leute! Ich glaube White hat den Schnatz gesehen! Ja da fliegt er dicht gefolgt von Brown! David Brown war Sucher der Slytherins und William White von Ravenclaw. James sprang in die Luft als White den Schnatz fing und Brown eine Bruchlandung hinlegte. Sirius, Remus und Peter lachten und klatschten. In der großen Halle lachte James David Brown wegen seiner blutigen Nase aus. Sirius lobte William White für den super Fang. Alle bis auf natürlich die Slytherins freuten sich für die Ravenclaws. Und James musste einfach grinsen als er die Gesichter der Slytherins sah.

    10
    Die Wahrheit kommt
    ans Licht

    Sirius setzte sich gähnend
    auf. Es war ein ruhiger Sonntag wie er feststellte. Er stieg auf dem Bett und stolperte über James Schultasche.,, Super Ordnung!", brummte Sirius und schnappte sich sein blaues Hemd, was er sich überzog. Er sah sich nach einer Hose um als James sich aufsetzte.,, Sirius? Du bist schon wach?", gähnte James und fuhr sich durch die Haare.,, Ja.", grinste Sirius und zog sich eine Hose an. Er lachte als auch James über seine Schultasche stolperte.,, Die liegt da echt gut James.", sagte Sirius.,, Den Gedanken hatte ich gerade auch.,, LEUTE! LEUTE ES IST SCHON ZEHN UHR!", kreischte Peter erschrocken auf. Remus schreckte wütend aus seinem Schlaf.,, Zehn Uhr!", sagte Remus mit heiserer Stimme.,, Ja!", sagte Peter.,, Wir kommen zu spät zum Unterricht!", sagte Peter.,, WIR HABEN SONNTAG DU GENIE!", blaffte ihn Remus an. James sah zu Sirius. Das kann ja wieder lustig werden.,, Oh! T-tut mir leid!", sagte Peter. Remus sah Peter wütend an.,, Schreist hier am Sonntag
    rum wie keine Ahnung was!
    Ich glaub es einfach nicht!",
    sagte Remus und verlies mit seinem weißen Pyjama den Schlafsaal. James und Sirius lachten.,, Pass auf das er dich heute nicht umbringt.", sagte Sirius da kam auch Remus schon wieder.,, Hab vergessen mich umzuziehen.", brummte er. Dann verlies er den Schlafsaal und knallte die Tür zu. James grinste und wollte gerade seine Socken aufheben als Remus erneut den Schlafsaal betrat.,, Wo hab ich mein Zauberstab hingelegt?", fragte er.,, Da auf dem Nachttisch.", sagte
    Peter. Remus warf ihn einem wütenden Blick zu und griff nach seinem Zauberstab. Dieser glitt aus seinen blassen Fingern und
    viel zu Boden. Remus hob ihn auf und stolzierte aus dem Abteil als er draußen laut aufschrie.,, Was denn jetzt?", grinste James und öffnete den Schlafsaal. Remus war offenbar die Treppe runter gefallen. Wütend verließ er den Gemeinschaftsraum.,, Oh man.", lachte James.,, James!", rief Sirius auf einmal. James drehte sich um. Sirius sah ihn an.,, Jaaah?", fragte James.,, Heute ist der vierte Februar!", sagte er.,, Na und?", fragten James und Peter zugleich.,, Schon vergessen? Vollmond!", sagte Sirius.,, Ohhh jah.", sagte James.,, Hä?", fragte Peter.,, Wirst du noch früh genug erfahren.", sagte Sirius. Remus betrat die große Halle und setzte sich neben Lily Evans. Diese warf den Rumtreiber nur einen kurzen Blick zu und aß dann ihren Haferbrei.,, Guten Morgen Remus!", rief Sirius und James. Remus sah die beiden an. Sie waren bester Laune wie es scheint.,, Morgen.", sagte er.,, Haben sich die Rumtreiber etwa gestritten?", grinste Sara Green.,, Quatsch. WIR? Wir würden uns nie streiten.", sagte James und aß Cornflakes.,, Natürlich nicht.", grinste Sara. Peter setzte sich neben Sirius und sagte kein Wort. Remus warf ihn kurz ein Blick zu und aß sein Frühstück. Nach dem Frühstück setzten die vier sich zusammen im Gryffindor Gemeinschaftsraum.,, Was sollen wir heute machen?", fragte James.,, Wir kennen doch diesen Geheimtunnel hinter dem Spiegel.", sagte Sirius.,, Ja und?", gähnte Remus.,, Ja genau Sirius! Lass uns nach noch mehr Geheimgängen suchen!", sagte er. Die anderen drei nickten und die vier Rumtreiber liefen durch das Schloss. Hinter einem Wand Teppich fanden sie einen Geheimgang.,, Achtung, wir könnten überall raus kommen!", sagte James und lief vor. Sirius folgte James ohne zu zögern. Remus sah Peter an.,, Eigentlich will ich gar nicht wissen wo wir rauskommen.", murmelte Remus.,, Remus, Peter kommt ihr?", fragte James. Remus lief vor Peter folgte ihn. Sie kamen vom siebten
    Stock plötzlich in den zweiten Stock.,, Hey! Eine super Abkürzung!", sagten James und Sirius gleichzeitig.,, Puh ich dachte schon, wir kommen wieder in Hogsmeade raus.", sagte Remus.,, Das wäre ja so schön gewesen.", sagte James verträumt. Sirius nickte.,, Ja für euch. Wisst ihr wie kalt es draußen ist?", sagte Remus schaudernd.,, Ja es ist sehr kalt.", sagte Peter und nickte. James tat dies mit einer Handbewegung ab.,, Kommt wir suchen weiter!", sagte er. Doch vor dem Mittagessen fanden sie nichts mehr. Sirius und James schlugen sich mal wieder die Bäuche voll. Peter kam da einfach nicht mit und sah nach der dritten Portion zu wie James und Sirius alles in sich rein schaufelten. Dann sah er zu Remus. Er las ein Buch über Zauberkunst und hatte nichts von dem essen
    angerührt.,, Hast du denn kein Hunger?", fragte Peter. Remus sah Peter an.,, Was?", fragte er verwirrt.,, Ob du nicht Hunger hast.", sagte Peter. Remus sah sich um.,, Nein.", sagte er schließlich und las weiter.,, Lass ihn doch.", sagte James und aß die sechste Portion.,, Wir essen schon für ihn mit.", sagte Sirius und Peter lachte. Nach dem Mittagessen durchsuchten sie wieder das ganze Schloss. Und fanden eine geheime Treppe die von den Kerkern zum vierten Stock führte.,, Genial zwei Geheimgänge an einem Tag!", sagte Sirius und die vier Freunde klatschten ab.,, Es könnten noch drei werden!", sagte James der die Hoffnung nicht aufgab. Doch dazu kam es nicht. Nach dem Abendessen saßen die vier wieder im Gemeinschaftsraum und unterhielten sich über Quidditch.,, Und ich darf auf die nächste Weltmeisterschaft, meine Eltern haben es mir versprochen!", sagte James.,, Cool!", sagte Peter neidisch.,, Vielleicht, können meine Eltern für euch auch Tickets besorgen sobald die Weltmeisterschaft ist, glaub mir, die würde ich schon dazu bringen!", sagte James. Sirius lächelte.,, Ich war noch nie auf einer Weltmeisterschaft und ihr?", fragte Peter.,, Ich schon!", sagte James stolz.,, Nein ich nicht.", sagte Sirius. Remus schüttelte ebenfalls den Kopf.,, Dann bin ich ja der einzige, der das Vergnügen hatte!", sagte James und lachte. Die vier hatten einen gemütlichen Abend. Bis Remus gegen dreiundzwanzig Uhr aufstand. James sah kurz Sirius an dann zu Remus.,, Gehst du wieder in den Krankenflügel?", fragte James.,, Ja, es ...", James lächelte.,, Schon gut. Geh nur. Gesundheit geht vor.", sagte James. Sirius sah James an. Dann verlies Remus den Gemeinschaftsraum.,, Und jetzt?", fragte Sirius sofort.,, Ich bin mir immer noch nichts sicher also ...", sagte James und zog den Tarnumhang hervor.,, Was machen wir?", fragte Peter.,, Wir, observieren Remus kommt unter dem Tarnumhang.", zischte James und unter den Umhang liefen die drei aus dem Gemeinschaftsraum. Schnell holten sie Remus ein der gerade an der Tür zum Krankenflügel klopfte.,, Was soll das denn werden? Es gibt spannenderes.", sagte Peter leise. Madam Pomfrey öffnete die Tür. Sie lächelte als sie Remus sah.,, Guten Abend Remus.", sagte sie.,, Die kennen sich wohl gut.", grinste James leise.,, Guten Abend.", meinte Remus leise.,, Wenn das flyrten ist, machen das beide aber schlecht.", flüsterte James. Sirius lachte. Etwas zu laut denn Madam Pomfrey und Remus sahen jetzt genau auf die Stelle wo die vier standen.,, Kommen Sie.", sagte Madam Pomfrey und lief ein paar Schritte vor. Remus sah immer noch auf
    die Stelle folgte dann Madam Pomfrey aus dem Schloss.,, Kommt mit.", flüsterte James und die drei
    schlichen hinter her. Bis zu einem Baum. Besser bekannt als die peitschende Weide. Madam Pomfrey nahm einen besonders langen Stock und stieß damit gegen einen Knoten am Stamm. Die Äste die bis vor kurzem um sich geschlagen hatten, erstarrten. Madam Pomfrey, James, Sirius und Peter sahen zu wie Remus auf dem Baum zu lief und in einem Erdspalt verschwand. Madam Pomfrey sah kurz auf den Erdspalte und lief dann wieder zurück ins Schloss.,, Was jetzt?", fragte Peter der nicjt wusste was das bedeutete. James und Sirius sahen sich an. Dann riss James den Tarnumhang runter. Sirius lief zögernd einen Schritt auf den Baum zu als ein Ast auf ihm zu schoss. James zog ihn zurück.,, Lass mal Sirius. Inzwischen bin ich mir sicher dass ich recht habe.", sagte James.,, Womit? Wo geht Remus hin?", fragte Peter. James dachte nach.,, Mir fällt kein - Sirius!", sagte James, da Sirius mit einem Stein die Wurzel traf und auf den Baum zu lief. Peter von Neugier geplagt folgte ihm. James zögerte nicht und lief seinen Freunden hinter her. Es war ein langer Tunnel, wie die drei feststellten.,, Zählt das auch als Geheimgang?", fragte Peter. James und Sirius nickten. Gerade als James sich fragte wann der Tunnel zu Ende sei, stieg der Tunnel an bis er endete und vor ihnen ein Loch war. Sirius zog sich hoch und sah sich neugierig um. Es war ein verwüstetes Zimmer.,, Was siehst du?", flüsterte James und streckte seinen Kopf aus dem Loch. Sirius zog ihn hoch und sah sich mit James um.,, Da sieht unser Schlafsaal ja -",,, Ich wusste es!", keuchte jemand. Remus stand vor ihnen. So wie er da vor James und Sirius stand, sah er aus wie ein Gespenst.,, Ja, äh hay.", sagte James.,, Wir wollten zum Krankenflügel müssen wohl falsch abgebogen sein so wie du.", sagte Sirius.,, Nein! Ihr seid mir hier her gefolgt! Ich habe dich im Korridor lachen hören Sirius. Wieso hab ich nichts Madam Pomfrey gesagt! Leute ihr müsst hier verschwinden!", sagte Remus.,, Ja hier ist es nicht sonderlich einladend. Obwohl die Hütte nicht lange steht.", sagte James.,, James! Hört zu, geht bitte ja? Geht einfach ich flehe euch an!", sagte Remus. Ja, wir gehen ja. Aber Remus beantworte uns mal eine Frage, aber beantworte sie ehrlich, danach, und das schwöre ich, gehen wir.", sagte er. Remus fuhr sich verzweifelt durch die Haare.,, Ja, ja stell die Frage schnell!", sagte er nervös. Sirius sah James an und nickte.,, Remus, bist du ein Werwolf?", fragte James. Remus sah seine Freunde mit feuchten Augen an. Er hielt sich zitternd mit beiden Händen an einer Tür fest. Dann sah er auf seine Füße. Und nickte ohne James oder Sirius an zu sehen. James sah Sirius an. Sirius verlies mit einem letzten Blick auf Remus das Zimmer. James sah Remus
    an. Er musste doch irgendwas sagen. Er kann nicht einfach so gehen das geht nicht.,, Danke.", lächelte James.,, Das du nicht gelogen hast.", fügte er noch hinzu. Remus sah zu James.,, Geh schon!", sagte er. James nickte er verlies gerade das Zimmer. Sirius wartete schon auf ihn als die beiden Remus schreien hörten. James warf einen Blick zurück. Sirius packte ihn am Arm.,, Komm James!", rief Sirius und sie schlüpften durch das Loch wo Peter auf die beiden gewartet hatte.
    Er verstand anscheinend noch immer nicht. James, Sirius und Peter krochen aus dem Tunnel.,, Wieso helfen wir Remus nicht?", keuchte Peter auf dem Weg zum Schloss.,, Erklären wir im Schlafsaal.", sagte James. Im Schlafsaal angekommen saßen die drei auf Sirius' Bett.,, Also?", fragte Peter neugierig. James sah Sirius mit einem
    erklär-du-es-ihm Blick an. Sirius seufzte.,, Wir helfen Remus nicht, weil wir es nicht können. Da muss er alleine durch.", gähnte Sirius. James nickte.,, Ihr seid ja tolle Freunde.", schnaubte Peter.,, Sind wir auch. Aber Peter, einem Werwolf kann man nun einmal nicht helfen.", flüsterte Sirius fast.,, Remus ist ein ... WERWOLF!", fragte Peter.,, Psssscht alter doch nicht so laut!", zischte
    James.,, Oh. Ja natürlich. Schön das ihr mir auch was sagt.", sagte Peter.,, Jetzt wissen wir es doch alle also reg dich nicht so auf.", stöhnte James.
    Am nächsten Tag, erschienen die drei ganz normal im Unterricht und taten so, als sei nie was geschehen. Vielleicht fiel den Lehrern doch was auf, denn am Ende der vierten Stunde, wunderte sich Professor Hibbert, dass der Unterricht ungestört von einen der Rumtreiber stattgefunden hatte. Und ihre Tränke in Zaubertränke waren auch kein großes Chaos mehr. Am Abend betrat James zusammen mit Sirius und Peter die große Halle und aßen zu Abend.
    Remus, sahen die drei erst drei Tage später wieder als die drei Rumtreiber nach der letzten Stunde zu Mittag essen wollten. Da saß Remus und las mal wieder ein Buch. Peter sah ihn nur kurz an und trank dann Orangensaft. James setzte sich neben Remus und legte seinen Arm um Remus Schulter. Der Streber zuckte zusammen, lies das Buch fallen und sah James an als sähen sie sich zum ersten mal.,, Ich wollte dich wirklich nicht erschrecken.", sagte James. Sirius setzte sich neben Peter und aß Pommes.,, Wieso seid ihr hier?", fragte Remus und sah zu den dreien.,, Weil wir
    Hunger bekommen haben.", grinste Sirius.,, Ja schon klar, aber warum setzt ihr euch zu mir?", fragte Remus und sah Sirius fragend an.,, Also falls du es nicht gemerkt hast, wir sind Freunde, da ist es normal, zusammen zu sitzen.", sagte Sirius lässig. James nickte.,, Wir sind ... trotzdem Freunde?", flüsterte Remus ungläubig.,, Tja ... so schnell wirst du uns wohl nicht los!", grinste
    James. Remus lächelte und wischte sich eine Träne aus dem Gesicht. Sirius grinste.
    ,, Beste Freunde! Egal was auch kommen mag! Stimmt's?", fragte Peter. James, Sirius und Remus lachten.,, Stimmt.", sagten sie.

    11
    Die längste Nacht

    Remus saß hellwach auf seinem Bett. Er sah sich im
    dunkele Schlafsaal um. Wieso bei Merlin war er um drei Uhr morgens wach? Er griff nach seinem Zauberstab, murmelte Lumos und beleuchtete den Schlafsaal. Peter und James schliefen. Aber Sirius Bett war leer. Das stutzte Remus. Wo war er hin? Er hievte sich auf die Beine und schlich aus dem Schlafsaal. Sirius schlief doch, nur eben nicht in seinem Bett, sondern in einer sehr unbequemen Position auf dem Sessel. Seine linker Arm baumelte vor und zurück. Er hielt einen Brief in der Hand. Remus war ja eigentlich nicht so der Typ, der in andere Angelegenheiten schnüffelte, aber seine Neugier war eben manchmal unfassbar groß. Vorsichtig nahm er den Brief und entfaltete ihn. Es war eine sehr krakelige Schrift die Remus nur zu gut kannte. Das war die Schrift von James. Remus begann zu lesen:

    Hallo Sirius!
    Ja ich vermisse dich auch, ich habe meinen Eltern schon so viel von dir erzählt. Ich hoffe dir gefällt mein Weihnachtsgeschenk.
    Da wir uns ja so ähnlich sind, ist es mir nicht schwer gefallen was Passendes zu suchen.
    Auf jeden Fall, hoffe ich das du trotzdem schöne Weihnachten in Hogwarts hast. Du kannst mir ja schreiben was du in den Ferien so machst (außer dich zu langweilen!)
    Meine Eltern wollten mir nicht glauben das Hogwarts noch steht, ist das zu fassen? Als wäre ich ein Rebell! Warte, bin ich ja! Okay ich texte dich voll und nasche Schokokekse vor einem knisternden Kamin. Ja das ist meine einzige Beschäftigung.
    Nächstes Weihnachten feiern wir unbedingt zusammen! Mum und Dad meinten, wenn du es Schaffst deine Eltern zu überreden darfst du die Sommerferien bei uns verbringen. Ich habe ja angeboten das wir dich einfach sofort mitnehmen aber meine Eltern waren ja dagegen. Okay bevor du den ganzen Tag damit beschäftigt bist diesen Brief zu lesen ...
    Bis bald.
    James.

    Remus lächelte. Und er hatte sich zu Weihnachten Sorgen gemacht das Sirius zulange Briefe an James schrieb!,, Remus? Was machst du denn da?", gähnte James der die Treppe runter lief.,, Ich habe mich gewundert wo Sirius ist.", grinste Remus. James lächelte.,, Warum schläft der denn hier unten?", fragte James.,, Sirius? Kannst nicht im Sessel schlafen!", lachte James. Remus setzte sich auf dem Sofa.,, Sirius! Aufstehen!", sagte James und rüttelte an ihn.,, SIRIUS BLACK STEH AUF!", schrie James. Sirius erschrak und schubste James von sich.,, Schock mich doch!", sagte Sirius und fuhr sich durch die Haare. James lachte.,, Was macht ihr Jungs da?", fragte Kate Anderson die verschlafen aus dem Abteil kam.,, Eine Pyjama-Party weißt du?", scherzte James.
    ,, Und das obwohl ihr Morgen alle nach Hause fährt! Ich traue meinen Ohren nicht! Ab in die Schlafsäle!", rief die Vertrauensschülerin.,, James du musst ganz Gryffindor geweckt haben!",
    grinste Sirius.,, Wie war.", sagte ein Junge aus der dritten Klasse.,, Geht in die -",,, Was ist los?", fragte ein Mädchen aus der siebten Klasse.,, Nein! Hört mir mal zu ab in die Schlafsäle!", rief sie wütend.,, Hallo! Ich will schlafen!", sagte Evans müde.,, Du meckerst doch ständig!", sagte Kate.,, Es ist drei Uhr morgens!", meinte Evans.,, Ich weiß wie Spät es ist!", fauchte Kate.,, Hört mir mal zu!", rief die Vertrauensschülerin.,, Also Mia, Emely, wenn wir schon wach sind, können wir ja auch wach bleiben!", meinte ein Mädchen aus der vierten Klasse zu ihren Freundinnen. James grinste Sirius an.,, Wartet hier! Wir holen was zu Naschen!", sagte James und holte seinen Tarnumhang vom Jungenschlafsaal. Peter setzte sich auf.,, Guten Abend Peter.", grinste James und verlies den Schlafsaal. Unter den Tarnumhang holten Sirius und James ganz viel aus der Küche und kamen mit vollen Händen wieder zum Gryffindor Gemeinschaftsraum zurück, wo sie das Essen verteilten. Sirius spielte grinsend mit James Zauberschnippschnapp. Peter setzte sich total verschlafen dazu, nahm eine Pastete und sah James und Sirius zu. Der einzige der schlief war Remus auf dem Sofa. Die Vertrauensschülerin gab es nach einer halben Stunde auf. James lehnte sich grinsend zurück als Sirius laut auf schrie und alle ihn ansahen.,, Was hast du?", fragte James besorgt. Sirius wirbelte herum, stolperte über seinen Schnürsenkel und fiel hin. Sirius sah James an.,, Nichts, da war nur, nur ein
    Käfer!", schluckte er. James lachte und verstrubbelte lachend Sirius Haare. Dieser attackierte James mit einem Kitzelangriff. Peter kicherte und sah zu wie die beiden herumalberten. Das
    sah von Sekunde zur Sekunde lustiger aus. Dann auf einmal ertönte ein lachen. Lauter und glücklicher als das der anderen. Peter sah sich um und grinste als Remus sich vor Lachen den Bauch hielt. Also verschläft er doch nicht alles. James reichte Sirius ein Bonbon. Als dieser das Bonbon aß, wuchs ihm ein Rüssel. James schlug lachend auf dem Boden.,, Was ist hier los?", fragte Professor McGonagall im Morgenmantel. Sirius wirbelte herum und alle lachten als er Professor McGonagall versehentlich mit dem Rüssel schlug. James bekam schon Freudens- Tränen. Eine Stunde hat die Strenge Professorin gebraucht um für Ruhe zu sorgen.
    Am nächsten Tag wunderten sich die anderen drei Häuser, warum alle Gryffindors so müde aussahen. Viel zu schnell, nach James Geschmack, hielt der Hogwarts-Express am Gleis neundreiviertel an.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (3)

autorenew

vor 423 Tagen flag
Deine Geschichte ist fantastisch! Ich bin zufällig drüber gestolpert. Schreib unbedingt weiter und verrate wo ich die Fortsetzung finde! BITTE
💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎💎
vor 508 Tagen flag
Vielen dank,
ich werde an einer Fortsetzung arbeiten.
vor 514 Tagen flag
Mega gute Geschichte schreib bitte unbedingt weiter! Ich musste beim Lesen viel lachen und die Geschichte baut die Charaktere super auf.
LG