Springe zu den Kommentaren

Zwischen Realität und Traum

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.428 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 988 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 2 Personen gefällt es

So, hier eine Paluten FF, in der es darum geht das ein einfaches Mädchen mit einem Nebenjob den Millionenstarken YouTuber Paluten kennenlernt. In dieser Geschichte hat der schusselige Kürbiskopf zwei kleine Geschwister, die nicht gerade die ruhigsten sind. Zugegebenermaßen ist Chaos vorprogrammiert!

1
Ein Babysitter wie kein anderer

Nora war gerade in den zwölften Stock angekommen. Sie hätte nicht gedacht, das man es schaffen kann eine volle Einkauftüte hier hochzuschleppen, da sie auch keinen Aufzug vorgefunden hatte. Als sie nun vor der weißen Tür stand, las sie noch einmal die Anschrift: Mayer.
Sie horchte ein wenig und vernahm laute Rufe, und Freudenschreie. Na was sie da wohl erwarten würde. Vorsichtig klopfte sie, und erneut hörte sie einen Ruf, dann ein trampeln und die Tür ging auf. Vor ihr stand ein kleines Mädchen, mit hellbraunen glatten Haaren, einer Zahnspange und einem Kontroller in der Hand. Mürrisch sah sie Nora an und fragte: „auch mal reinkommen? Oder willst‘e da Stehen bleiben?“
Nora hörte sofort den Hamburger Akzent heraus. Unsicher betrat Nora das geräumige Arpartment. Es war groß, hatte viele Fenster und es roch nach.... Pizza! Langsam folgte Nora dem Mädchen durch die große Wohnung. Sie kam an einer Küche, einem Wohnzimmer und an einem Gästezimmer vorbei. Schließlich stand das Mädchen en mit den hellbraunen Haaren in einem weißen Zimmer, mit einem Doppelbett, und ein anderes Kind, das genauso aussah wie das kleine Mädchen, das sie hereingelassen hatte, saß auf dem oberen Bett und spielte irgendein spiel. Zugegebenermaßen, Nora hatte nicht gedacht das spiele noch so wichtig für die sein werden...

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (1)

autorenew

vor 376 Tagen flag
Wow dieser Text ist SO TOLL bitte mach einen 2. Teil es ist als währe man MITTEN drinnen es war so "real" es hat mir echt super gut gefallen ich kann es dir nur so sagen ich freue mich das gelesen zu haben.Es ist für mich nicht nur ein Text den jemand geschrieben hat dieser Text,ich lese ihn mir oft durch...mein Bruder lebt nicht mehr bei uns und meine Eltern haben kaum Zeit für mich also habe ich immer viel Zeit und dann lese ich düsen Text...er berührt mich aus irgend einem Grund danke das du mindestens eine Person (mich) damit glücklich machst vielen Dank und mach weiter so😌