Springe zu den Kommentaren

Die Psychiatrie

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 681 mal aufgerufen

Ihr wisst nicht mehr was ihr ruhen sollte, seid vielleicht gemobbt, missachtet und nicht verstanden wurden. Wisst nicht mehr weiter und wollt nur noch Weg.

- in dieser RPG erfährst du wie es ist, in einer Psychiatrie zu leben-

    1
    Willkommen in der Psychiatrie, wir wünschen dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Regeln//

    Keine Beleidigungen

    Kommt oft on, oder sagte Bescheid wenn ihr länger als eine Woche nicht könnt

    Klaut nicht meine Ideen ;)

    Gleicht die Geschlechter relativ gleich aus

    Habt Spaß:3


    2
    Die Psychiatrie ist nur in Einzelzimmer aufgeteilt, jedes Zimmer hat ein voll ausgestattetes Bad und ein großes Fenster.
    Außerdem gibt es eine große Cafeteria die von um 9 bist 21 Uhr geöffnet hat.

    3
    Steckbrief Vorlage//

    Name:

    Vorname:

    Rufname (wenn gegeben):

    Geburtstag:

    Alter:

    In Behandlung (also warum):

    Charakter:

    Vergangenheit:

    Sonstiges:

    4
    Mein Steckbrief//

    Name: Night

    Vorname: Leylana

    Rufname: Leya

    Geburtstag: 13.10

    Alter: 15

    In Behandlung: ritzt, verbrennt und verletzt sich auf andere Arten, hat zu viele Verluste erlitten.

    Charakter: still, verschlossen, leise, zurückhaltend, verletzlich, aber auch unberechenbar da niemand weiß ob das nur gespielt ist, hinterlistig aber auch nett, zu den, die sich ihr vertrauen verdient haben (hast niemand)

    Vergangenheit: ihre Mutter ist gestorben als sie 3 war, ihr Vater nahm deswegen Drogen und starb daran, ihre Tante und auch ihr bester Kumpel starben kurz danach an Krebs, als sie 12 war. Sie wusste nicht was sie tuhen soll und fing an sich zu Ritzen, zu verbrennen und anders zu verletzen. Das Jugendamt brachte sie schließlich in die Psychiatrie, wo sie jetzt schon seit 3 Jahren "lebt".

    Sonstiges: ist auch verschlossen und still gegenüber den letzten und Psychologen weswegen man ihr nicht gut helfen kann, hat eine kleine Kette von ihrer Mutter die sie nie ablegt. Hat eine Halbschwester von der sie nichts weiß.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (7)

autorenew

vor 568 Tagen flag
( ich hoffe das ist okay für dich Lilith / Yashiro , also das ich / Joyce sich gut mit dir versteht 🙂🤗😅)
vor 568 Tagen flag
Name: Erès

Vorname: Joyce

Rufname: Joy, Joy Joy .

Geburtstag: 22.3

Alter: 14 anhalb

In Behandlung: Selbstmord versuche .

Charakter : Sehr ruhig und schüchtern, misstrauisch aber sobald sie jemandem kennen lernt und besser kennt ist sie sehr offen. Und Verständnisvoll .

Vergangenheit : Ihre Mutter und Vater ist am ihrem 5. Geburtstag wegen Krebs gestorben. Danach hat sie angefangen Selbstmord zu begehen, aber ihre bff hat sie davon abgehalten und hier her geschickt .

Sonstiges : Redet jeden Tag mit ihrer bff und vertraut eigentlich nur ihr . Hat 3 Narben am Bein ,2 sind aber nur zu sehen wenn man genau hinguckt. Die eine 3. Ist sehr gut zu sehen und tut auch sehr Weh. Versteht sich aber auch noch mit Lilith .
vor 569 Tagen flag
ach na kleine Anmerkung zu Lilith, das bin ich die ganze Vergangenheit und auch das ritzen und der Dämon
vor 569 Tagen flag
(Ich hoffe du verzeihst mir dass ich mich beim Charakter noch nicht festlegen konnte, dafür habe ich versucht die Vergangenheit etwas hervorzuheben.)
vor 569 Tagen flag
Name: Dorkan

Vorname: Jakob

Rufname (wenn gegeben): Jake

Geburtstag: 22.09.

Alter: 17

In Behandlung (also warum): Er hört Stimmen in seinem Kopf. Und er hat mal zwei Menschen ermordet. Kaum der Rede wert.

Charakter: das weiß ich selbst noch nicht, stelle ich immer erst später fest

Vergangenheit: Seine Eltern und Geschwister starben bei einem Autounfall als er sechs Jahre alt war. Er wurde daraufhin zu seiner einzigen lebenden Verwandten gebracht, der Schwester seines Vaters. Diese verlor in den darauffolgenden Monaten ihren Job und stürzte sich in ein Alkoholproblem. Jake, der von seiner Tante oft körperlich misshandelt wurde, verbrachte viel Zeit in seinem Zimmer. Dort saß er lange vorm Spiegel und sprach zu seiner älteren Schwester, die er sehr geliebt hatte. Oft kam es ihm vor, als würde seine Schwester in Spiegeln weiter existieren. Unbeachtet von seiner Tante saß er oft mehrere Tage lang vor einem Spiegel, da diese die einzigen Orte waren, in denen er seine Schwester noch sehen konnte. Seine Schwäche und Dehydration führten nach drei Jahren zu weiteren Ausschreitungen. Jake hörte die Stimme seiner Schwester. Er tat alles was sie von ihm verlangte. Wenn er essen sollte aß er, wenn er schlafen sollte schlief er, wenn er sich verletzen sollte tat er auch das. Als er elf Jahre alt war starb seine Tante an einer Alkoholvergiftung. Jake verbrachte drei Monate allein im Haus. Er aß von den Resten die sich noch im Kühlschrank befanden, und verbrachte erneut lange Zeit vor dem Spiegel in seinem Zimmer, während die Leiche seiner Tante noch immer im Wohnzimmer lag. Schließlich wurde er von einem besorgten Nachbarn gefunden und auf ein Internat geschickt. Das lief nicht sonderlich gut. Auf der neuen Schule wurde er schnell das Mobbingopfer zweier Mitschüler, Grace und Adrian. Oft wurde er von ihnen verprügelt, in den Spind gesperrt und auf Bäumen festgebunden. Auf Anweisung seiner Schwester ließ er das ganze über sich ergehen und verriet die beiden nie. Bei einem zweiwöchigen Schulausflug, als er dreizehn Jahre alt war, erhielt er neue Anweisungen von ihr. Unter dem Vorwand sich vor ihnen verstecken zu wollen, lockte er Grace und Adrian in einen Wald neben der Jugendherberge. Dort überwältigte er sie mit einem Ast und erhängte sie an einem Baum. Vor diesen stellte er einen Spiegel und setzte sich seelenruhig davor, während Grace und Adrian hinter ihm starben. Nach zwei Tagen wurde er so von einem Suchtrupp gefunden. Der Ausflug wurde auf der Stelle beendet und Grace und Adrian zuhause beerdigt. Jake wurde für vier Jahre in eine Psychiatrie in der Nähe seiner Heimat gesteckt. Vor kurzem wurde er in diese Anstalt verlegt.

Sonstiges: Seit seinem Aufenthalt in der Psychiatrie hört er seine Schwester nur noch selten. Grace und Adrian sind zwei neue Stimmen in seinem Kopf geworden. Immer noch sieht er seine Schwester in Spiegeln.
vor 570 Tagen flag
( ach ich hab vergessen zu erwähnen das am rechten untermarm eine 2 cm große narbe ist)
vor 570 Tagen flag
(hi ich finde die idee cool

Name: Underwood

Vorname: Lilith

Rufname :

Geburtstag: 15.8.

Alter: 16

In Behandlung: hällt sich für ein Dämon, philosophiert über ihre nutzlosichkeit, hat sich mal geritzt um Aufmerksamkeit zu bekommen, hatte in der 4. Ein Brief geschrieben, das sie Selbstmord begehen will

Charakter: eine Seite : sehr offen kumpeltyp, etwas komisch,
andere seite: negativ zu allem, traumerrisch

Vergangenheit: wurde schon in der Grundschule gemobbt, auch bei der nächsten schule war es nicht anders, mutter schrie sie dauernd an, ihr bruder war nie für sie da, irgendwann kam all der angestaute Hass, Leid heraus und erzählte wie erbärmlich sie sei... Dann kam die Psychiatrie damit sie wieder das Gefühl von Leben erfährt und sich nicht als Dämon bezeichnet

Sonstiges: wenn sie philosophiert dann meist weil sie traurig ist, an sich könnte man fast meinen weil sie es versteckt, dass sie normal ist, manchmal etwas beleidigend, hat meist ein Sweatshirt an wo an der kapuze katzenohren sind)