RPG: Luna - Into the future

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Bilder - Erstellt von: - Entwickelt am: - 595 mal aufgerufen

Hier sind die Erklärungen zu meinem RPG Luna - Into the future, um euch die Welt der Luna-Chroniken etwas näher zu bringen.

    1
    ((bold))Die Zeit((ebold)): - Jahresangaben wie wir sie heute kennen wurden schon lange abgeschafft. Statt im Jahre 2000-und-Irgendwas, befinden wir un
    Die Zeit:
    - Jahresangaben wie wir sie heute kennen wurden schon lange abgeschafft. Statt im Jahre 2000-und-Irgendwas, befinden wir uns im Jahre 126 D.Z.
    Das D.Z. steht für "drittes Zeitalter", welches genau dann begann als der Vierte Weltkrieg endgültig vorbei war.

    -Die Grenzen in der Welt haben sich etwas verändert, und die Herrschaft über die verschiedenen Orte ist auch etwas anders aufgeteilt als in unserer Zeit. Beispielsweise gibt es nun Imperator Kaito, den Herrscher des Asiatischen Staatenbundes. Dieser umfasst sowohl Japan, Korea als auch China; und dort soll unsere Geschichte spielen, genauer gesagt in "Neu-Peking".

    2
    ((bold))Neu-Peking((ebold)): Besonders viel gibt es hierzu nicht zu sagen. Es gibt einen großen Marktplatz im Zentrum, wo sich die Meisten Händler a
    Neu-Peking:
    Besonders viel gibt es hierzu nicht zu sagen. Es gibt einen großen Marktplatz im Zentrum, wo sich die Meisten Händler aufhalten, und den Palast des Kaisers. Ansonsten handelt es sich um eine normale Großstadt - nur halt mit modernerer Technik.
    Es gibt ärmere Viertel, es gibt reichere Viertel, es gibt Parks, es gibt Orte wo du kaum Grün vorfindest, et cetera.

    3
    ((bold))Die Technik((ebold)): -Die Technik ist wirklich weit voran geschritten. Hologramme und fliegende Autos sind mittlerweile schon lange nichts ne
    Die Technik:
    -Die Technik ist wirklich weit voran geschritten. Hologramme und fliegende Autos sind mittlerweile schon lange nichts neues mehr.

    -Allerdings wurden die Autos durch Hovers (eine Art fliegendes Auto mit Autopilot) ersetzt, und statt den Handys hat mittlerweile so gut wie jeder einen Portscreen; eine Art Tablet mit vielen Funktionen, wie z.B. dem verschicken sogenannter Teles, also Kurznachrichten, von überall und an jeden.

    -Wer das Geld hat, kann sich mittlerweile einen Androiden kaufen, der ihm bei jeglicher Arbeit helfen kann. Sie haben die unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Funktionen, und ihre Designs reichen von Täuschend-Menschenecht bis zu offensichtlich Maschine.

    4
    ((bold))Die Menschen((ebold)): -Im Jahre 126 D.Z. besitzt jeder Bewohner der Union Erde einen ID-Chip, der im Handgelenk eingepflanzt wurde. Durch ihn
    Die Menschen:
    -Im Jahre 126 D.Z. besitzt jeder Bewohner der Union Erde einen ID-Chip, der im Handgelenk eingepflanzt wurde. Durch ihn ist jeder immer und überall auffind- und erkennbar. Lunarier besitzen nur einen, wenn sie ihn sich illegal besorgt haben.

    -Der große Fortschritt der Technologie führte zu der (von den Androiden abgesehen) untersten Schicht der Gesellschaft dieser Zeit: Den Cyborgs. Es ist mittlerweile möglich jene inneren und äußeren Teile der menschlichen Anatomie durch Metall zu ersetzen oder zu unterschätzen, allerdings sind Cyborgs nicht gern gesehen und haben weniger Rechte.
    Sie haben immer einen Vormund, der für sie Verantwortlich ist und frei über ihr Schicksal entscheiden kann. So kann er sie beispielsweise auch für die Forschung an der blauen Pest einreichen, wo an den Cyborgs dann Gegenmittel getestet werden. Bisher hat das aber noch niemand überlebt.

    5
    Sonstiges:
    -Die Währung zu dieser Zeit sind die überall einheitlichen "Unvis", kurz U. Sie entsprechen so etwa dem Euro.

    -Die Leutumose, oder auch blaue Pest, treibt ihr Unwesen auf der gesamten Erde. Nur Menschen können von ihr befallen werden. Erste Symptome sind vermehrte blaue Flecken auf jeglichen Körperteilen, Fieber und plötzlicher Schwindel. Färben sich die Fingerspitzen blau, hat der Betroffene das Endstadium erreicht und wird in Kürze sterben. Leutumose kann schon durch bloße Berührungen übertragen werden und ist noch nicht heilbar.

    6
    ((bold))Die Lunarier((ebold)): -Die Lunarier sind die Einwohner des Planeten Luna, also dem Mond. Sie haben die besondere Gabe andere zu manipulieren,

    Die Lunarier:
    -Die Lunarier sind die Einwohner des Planeten Luna, also dem Mond. Sie haben die besondere Gabe andere zu manipulieren, in jeglicher Hinsicht. Sie können den anderen sehen, denken und tun lassen was auch immer sie gerade wollen. Das ist je nach Lunarier und Mensch dann leichter oder schwieriger. An sich sehen die Lunarier aus wie wunderschöne und perfekte Menschen, allerdings kann man sich bei ihnen nie ganz sicher sein da die Meisten ihr Erscheinungsbild mit ihren Fähigkeiten manipulieren.
    Setzt ein Lunarier seine Fähigkeiten nicht ein, wird er langsam Wahnsinnig und fängt an zu halluzinieren.

    -Die einzigen Ausnahmen sind die sogenannten "Hüllen". Sie sind ohne diese Gabe geboren worden, können demnach die "Luna-Krankheit" nicht bekommen, die die Halluzinationen auslöst, und sind Immun gegen jeglichen Zauber anderer Lunarier. Sie fliehen meisten auf die Erde, da sie auf Luna von Levana getötet werden würden.

    -Außerdem gibt es noch die von Levana genetisch veränderten Soldaten. Ihre Gene wurden mit denen von Wölfen vermischt, was sie zu gefährlichen und blutrünstigen Kriegern macht. Man veränderte ihre Gene um ihre Sinne zu verschärfen und ihnen den Instinkt zu Jagen und zu Töten einzuflößen. Die Soldaten werden schon im Kindesalter den Eltern entrissen und genmanipuliert. Sie sind nicht gerade leicht zu manipulieren.

    -Mittlerweile befinden sich recht viele Lunarier auf der Erde, allerdings müssen diese möglichst unauffällig bleiben, da sie als Flüchtlinge und Illegale Einwanderer gelten. Grundsätzlich fliehen sie von Luna um der absolut grausamen Herrschaft ihrer Königin Levana zu entkommen, welche sich nicht scheut jegliche Personen bei dem kleinsten Verstoß gegen die Regeln sofort auf grausame Art hinrichten zu lassen.

    7
    ((bold))Luna((ebold)): -Der Mond ist mittlerweile stark bevölkert. Die Lunarier leben in riesigen Glaskuppeln, aufgeteilt in verschiedene "Distr
    Luna:

    -Der Mond ist mittlerweile stark bevölkert. Die Lunarier leben in riesigen Glaskuppeln, aufgeteilt in verschiedene "Distrikte", in die künstlicher Sauerstoff gepumpt wird. Sie haben an sich die gleiche Technologie wie die Union Erde, da sie mit ihr Handeln und gern die Dinge auf der Erde kopieren.

    -Luna beherrscht Königin Levana Blackburn, da ihre Schwester Channary Blackburn mit ihrem Ehemann und ihrer Tochter starb.
    Levana benutzt ihre Fähigkeiten um das Volk zum gehorsam zu zwingen. Wirklich zufrieden mit ihr sind nur die reichen Bürger Lunas, aber die armen wohnen zu weit auseinander als dass sie sich zu einer Revolution zusammentun würden.
    Sie duldet nur absoluten gehorsam und richtet so ungehorsame Bürger meist sofort und auf grausame Art und Weise hin. Wenn sie den ungehorsamen Bürger nicht gerade selbst tötet, lässt sie seine Familie töten, quasi als Warnung weshalb sie die Lunarier fürchten. Besonders Hüllen lässt sie töten, da sie diese ja nicht dazu zwingen kann das zu tun was sie möchte.
    Sie ist der Hauptgrund wieso viele Lunarier auf die Erde flüchten.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew